Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

18:30SC Paderborn 07SCPSC Paderborn 071:1Jahn RegensburgSSVJahn Regensburg
18:30Hannover 96H96Hannover 960:1FC Schalke 04S04FC Schalke 04

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der FC Schalke 04 feiert einen späten, aber hochverdienten 1:0-Auswärtssieg bei Hannover 96 und festigt seine Position in der Spitzengruppe der 2. Bundesliga. Nach dem torlosen Pausenunentschieden blieben die Königsblauen das bestimmende sowie deutlich gefährlichere Team und schrammten durch Bülter (48.), Kamiński (54.) und Drexler (55.) jeweils hauchdünn am Führungstreffer vorbei; alle drei Topchancen wurden durch Torhüter Zieler vereitelt. Um die Stundenmarke herum bekamen sie im Weg nach vorne wieder etwas mehr Gegenwehr, ohne in der eigenen Abwehr auch nur ein einziges Mal gefordert zu werden. Nachdem Joker Ranftl mit einem Schuss aus mittlerer Distanz eine weitere Gelegenheit höchster Qualität ungenutzt gelassen hatte (70.), rannte die Grammozis-Truppe weitgehend ideenlos an. Tief in der Nachspielzeit konnte sie durch Kamiński dann doch noch den Siegtreffer erzwingen (90.+5). Hannover 96 tritt am Sonntag beim SSV Jahn Regensburg an. Der FC Schalke 04 empfängt am Samstag die SG Dynamo Dresden. Einen schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Fazit:
    Das Verfolgerduell bleibt ohne Sieger! Regensburg lag zur Pause vorne und hatte zu dem Zeitpunkt zumindest ein leichtes Chancenplus. Nach dem Seitenwechsel kam von der Jahnelf allerdings viel zu wenig nach vorne. Paderborn war komplett am Drücker und kam hochverdient zum Ausgleich. Den Gästen ist es jedoch zumindest gelungen gut zu verteidigen und sie haben nur wenige SCP-Großchancen zugelassen. Aus Paderborner-Sicht ist das 1:1 am Ende zu wenig, da sie sich nicht für ihren hohen Aufwand und ihre Überlegenheit belohnen. Es ist aber zumindest ein Teilerfolg nach dem frühen Rückstand. Durch die Punkteteilung verpassen beide Teams den vorübergehenden Sprung an die Tabellenspitze. Für Paderborn steht direkt das nächste Topspiel an, denn in einer Woche treffen die Ostwestfalen auf den HSV. Der SSV empfängt als nächstes Hannover 96.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Tooor für FC Schalke 04, 0:1 durch Marcin Kamiński
    Die fünfte Minute der Nachspielzeit lässt alle Königsblauen jubeln! Drexlers Flanke von der linken Außenbahn verlängert Pálsson per Kopf vor die Füße Kamińskis. Der packt nach der Annahme aus mittigen zehn Metern einen Seitfallzieher aus, der unhaltbar in der halbhohen linke Ecke einschlägt.
  • 90'
    :
    Dauerhaften Druck auf die Heimabwehr kann Schalke in der Nachspielzeit nicht mehr erzeugen. Auch der Gast operiert nun nur noch mit langen Schlägen.
  • 90'
    :
    Hannover könnte mit einem Freistoß jenseits der Mittelinie noch einmal für Gefahr sorgen. Kerks Ausführung mit dem linken Innenrist ist aber viel zu hoch angesetzt und am Elfmeterpunkt leichte Beute für Gästeschlussmann Fraisl.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Besuschkow braucht als zentraler Mittelfeldspieler besonders lange, um vom Feld zu gehen. Der 24-Jährige wird positionsgetreu von Moritz ersetzt.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Christoph Moritz
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Max Besuschkow
  • 90'
    :
    Zwei Minuten der Nachspielzeit sind bereits vorbei. Torchancen gab es in den letzten Augenblicken auf beiden Seiten nicht.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
    Wegen etlicher Unterbrechungen soll der Nachschlag in der HDI-Arena 360 Sekunden betragen.
  • 90'
    :
    Selimbegović tauscht spät doppelt. Dadurch verstreichen nochmal einige Sekunden.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 88'
    :
    Kann sich S04 noch eine weitere gute Möglichkeit zum dritten Sieg in Serie erarbeiten oder hält der personalstarke Abwehrriegel der Niedersachsen? Obwohl Schalke noch nicht auf Dreier-Kurs ist, feiern die Gästefans ihren Lieblingsverein lautstark, während vom Heimpublikum nur wenig zu hören ist.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Kaan Caliskaner
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Andreas Albers
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Joël Zwarts
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Jan-Niklas Beste
  • 89'
    :
    Regensburg scheint mit dem Remis zufrieden. Den Gästen gelingt es im Moment immer besser das Spiel zu beruhigen und vom eigenen Tor fernzuhalten. Paderborn will allerdings unbedingt noch den Siegtreffer. Das bleibt hier wohl spannend bis zur letzten Aktion.
  • 86'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Hendrik Weydandt
  • 86'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Tom Trybull
  • 86'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Sebastian Stolze
  • 86'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Linton Maina
  • 88'
    :
    Gelbe Karte für David Otto (Jahn Regensburg)
    Otto hält Schulze auf Höhe der Mittellinie an der Schulter fest. Das ist ein klares taktisches Foul und es gibt zurecht die Gelbe Karte.
  • 85'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Darko Churlinov
  • 85'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Rodrigo Zalazar
  • 84'
    :
    Zalazar behauptet den Ball auf der rechten Sechzehnerseite gegen zwei Verteidiger. Er passt auf Höhe der Fünferkante flach und hart vor den Kasten. Hannovers frischer Keeper Hansen ist rechtzeitig vorgerückt und wirft sich vor Terodde auf den Ball.
  • 85'
    :
    Die Jahnelf zeigt sich endlich mal wieder im Angriff. Ein Beste-Standard von rechts kann Michel am ersten Pfosten jedoch locker wegköpfen.
  • 82'
    :
    Die Hausherren bleiben weiter am Drücker und wollen das zweite Tor. Besonders die Einwechselung von Pröger hat für viel Schwung gesorgt. Dieses mal rutscht er auf rechts zwar aus, aber holt zumindest eine Ecke heraus.
  • 81'
    :
    Gelbe Karte für Marvin Pieringer (FC Schalke 04)
    Der Ex-Würzburger kommt unweit der Mittellinie einen Schritt zu spät gegen Ondoua.
  • 80'
    :
    Kerk und Ondoua schlagen hohe Bälle in den Sechzehner der Königsblauen. Diese können die Vorlagenversuche problemlos klären. Hannovers Spitze Hinterseer erlebt einen niederschmetternden Abend.
  • 80'
    :
    Michel kommt aus zentraler Position aus vollem Lauf zum Schuss. Der Ball rutscht dem Stürmer allerdings über den Spann und er verzieht aus knapp 16 Metern total. Da war deutlich mehr drin!
  • 78'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Martin Hansen
  • 78'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Ron-Robert Zieler
  • 77'
    :
    Der ehemalige Nationalmannschaftstorhüter verschwindet mit der Unterstützung zweier Betreuer in den Katakomben. Ersatzmann Hansen steht schon zur Einwechselung bereit.
  • 78'
    :
    Regensburg steht fast nur noch hinten drin. Die Rothosen verteidigen zwar weiterhin gut, aber offensiv geht überhaupt nichts mehr.
  • 76'
    :
    Mit Wadenschmerzen hat sich der bärenstarke 96-Keeper Zieler hingesetzt und zeigt der Bank sofort an, dass er die Partie nicht beenden kann.
  • 74'
    :
    Gelbe Karte für Jannik Dehm (Hannover 96)
    Dehm steigt dem Sekunden zuvor für Bülter eingewechselten Pieringer auf der linken Abwehrseite von hinten in die Beine, um eine defensive Unterzahlsituation zu verhindern. Die dritte Verwarnung der Partie ist fällig.
  • 75'
    :
    Felix Platte ist völlig am Ende und macht Platz für Prince Owusu. Kwasniok rückt also nicht von seiner offensiven Ausrichtung ab.
  • 74'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Marvin Pieringer
  • 74'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Marius Bülter
  • 73'
    :
    Hannovers Anhängerschaft wartet immer noch auf eine im Ansatz gefährliche Szene im Strafraum der Gelsenkirchener. Für 96 scheint es ausschließlich darum zu gehen, das torlose Remis über die Zeit zu retten.
  • 75'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Prince Owusu
  • 75'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Felix Platte
  • 72'
    :
    Felix Platte liegt auf dem Rasen und muss behandelt werden.
  • 70'
    :
    Ranftl fehlen Zentimeter! Der Österreicher bekommt im halbrechten Angriffsraum keinen Verteidigerdruck und kann den Ball deshalb aus gut 22 Metern mit dem linken Innenrist in Richtung langer Ecke zirkeln. Er verfehlt die Stange hauchdünn.
  • 71'
    :
    Tooor für SC Paderborn 07, 1:1 durch Kai Pröger
    Pröger erzielt den verdienten Ausgleich mit einem traumhaften Distanzschuss! Nach einem SCP-Einwurf von rechts können sich die Gäste nicht befreien. Mehlem erobert den Ball am linken Strafraumeck, legt zurück auf Schallenberg und der leitet weiter auf Pröger. Der 29-Jährige hat knapp über 25 Meter vor dem Kasten viel Platz und zieht mit dem rechten Vollspann ab. Das Geschoss landet rechts unten im Eck. Meyer hat da nicht den hauch einer Abwehrchance.
  • 68'
    :
    Die Königsblauen pusten vor dem Beginn der Schlussphase durch, kombinieren sich in diesen Minuten nicht mehr so einfach bis an den gegnerischen Sechzehner. Zweifellos werden sie aber noch einmal probieren, den dritten Sieg in Serie zu erzwingen.
  • 68'
    :
    Eine Flanke von der rechten Seite landet genau auf dem Kopf von Platte, der eigentlich gut gegen die Laufrichtung des Keepers köpft. Meyer reagiert aber blitzschnell und lenkt den Ball überragend über die Latte. Ansonsten wäre das Ding rechts oben eingeschlagen.
  • 65'
    :
    Beide Trainer wechseln: Bei den Gästen verlassen Makridis und Singh, die für den bislang einzigen Treffer verantwortlich sind, das Feld. Dafür kommen Faber und Otto. Kwasniok erhöht das Risiko und bringt mit Srbeny einen weiteren Stürmer. Michel lässt sich jetzt vermutlich auf die Zehn fallen.
  • 65'
    :
    Hannovers Coach Zimmermann will seine Mannschaft mit einem Doppelwechsel beleben. Für KRanjc und Beier bringt er Muroya und Ondoua.
  • 64'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Gaël Ondoua
  • 64'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Maximilian Beier
  • 63'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Sei Muroya
  • 65'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: David Otto
  • 63'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Luka Krajnc
  • 65'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Sarpreet Singh
  • 65'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Konrad Faber
  • 65'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Charalambos Makridis
  • 61'
    :
    Das einzig Positive aus Sicht der Niedersachsen ist der Zwischenstand. Die erste Viertelstunde nach dem Seitenwechsel ist für die Roten noch einmal eine Verschlechterung zum weitgehend passiven ersten Abschnitt.
  • 63'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Dennis Srbeny
  • 63'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Julian Justvan
  • 63'
    :
    Meyer verhindert den Ausgleich! Kai Pröger treibt fast von der Mittellinie an, spielt kurz vor dem Strafraum einen etwas glücklichen Doppelpass mit einem Gegner und zieht dann im Vollsprint in die Box. Dort entweicht der Joker dann noch einer Grätsche und scheitert am Fünfer erst am herausstürmenden Meyer.
  • 61'
    :
    Durch die Auswechselung von Yalcin ist übrigens Schuster auf die Position des Rechtsverteidigers gerückt. Pröger agiert davor und Mehlem im zentralen Mittelfeld.
  • 58'
    :
    Schalke hätte den ersten Treffer des Abends längst verdient, kommt mittlerweile auf 18 Schüsse in Richtung Heimkasten. Pálssons Versuch mit dem rechten Fuß segelt aus halblinken 21 Metern weit über Zielers Gehäuse hinweg.
  • 58'
    :
    Regensburg kommt kaum noch aus der eigenen Hälfte. Die Gastgeber sind aktuell klar am Drücker. Den Ostwestfalen gelingt es jedoch nur selten die Jahn-Defensive vor ernsthafte Probleme zu stellen.
  • 55'
    :
    Drexler scheitert ebenfalls an Zieler! Der Ex-Kölner nickt nach einer von der rechten Fahne durchgerutschten Ecke aus gut acht Metern auf die obere halblinke Ecke. Erneut verhindert Zieler den Einschlag, ist wieder mit der rechten Hand zur Stelle.
  • 55'
    :
    Die erste SSV-Offensivaktion der Regensburger ist im zweiten Abschnitt ein Einwurf auf der rechten Seite. Beste kommt danach zwar zum Flanken, aber Paderborn kann direkt klären.
  • 54'
    :
    Kamiński mit der Riesenchance zur Schalker Führung! Nach Ouwejans Freist0ßflanke vom rechten Flügel landet ein abgefälschter Schuss Pálssons vor den Füßen des Ex-Stuttgarters. Der will aus fünf Metern mit dem rechten Innenrist vollenden, scheitert aber an Zieler, der im Torzentrum mit einem tollen Reflex per rechtem Arm rettet.
  • 51'
    :
    Weder Jan Zimmermann noch Dimitrios Grammozis haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
  • 52'
    :
    Paderborn hält den Druck auch nach dem Seitenwechsel hoch. Pröger hält fast vom rechten Sechzehnereck drauf. Meyer steht genau richtig und kann den Aufsetzer sicher festhalten.
  • 50'
    :
    Platte leitet im Mittelfeld schnell weiter und schickt Michel auf die Reise. Der Angreifer schließt von der Strafraumkante flach und zentral ab. Dadurch ist Meyer sicher dazwischen.
  • 48'
    :
    Bülter hat das 0:1 auf dem Fuß! Der Ex-Unioner wird aus dem Mittelfeld mit einem Steilpass an die halbrechte Sechzehnerkante geschickt. Bei dichter Verfolgung durch Abwehrmann Börner will er den herauslaufenden Keeper Zieler mit einem flachen Schuss überwinden. Hannovers Torhüter wehrt mit dem rechten Schienbein ab.
  • 49'
    :
    Gelbe Karte für Jamilu Collins (SC Paderborn 07)
    Collins erwischt Beste direkt vor den Trainerbänken mit der Hand im Gesicht und sieht dafür den gelben Karton.
  • 46'
    :
    Weiter geht's! Kwasniok reagiert früh. Yalcin und Stiepermann bleiben draußen. Dafür sind Pröger und Mehlem neu dabei. Das wird vermutlich auch eine Umstellung nach sich ziehen. Regensburg kehrt unverändert zurück.
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der HDI-Arena! Schalke präsentiert sich beim ehemaligen Bundesligarivalen nach den beiden Siegen vor der Länderspielpause als selbstbewusst und phasenweise als das deutlich spielstärkere Team. Im letzten Felddrittel benötigt der Absteiger allerdings mehr Präzision, um seine Überlegenheit in eine entsprechende Anzahl an guten Abschlüsse umzuwandeln.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Marcel Mehlem
  • 46'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Marco Stiepermann
  • 46'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Kai Pröger
  • 46'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Robin Yalcin
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Jahn Regensburg führt zur Pause mit 1:0 in Paderborn. Die Gäste haben den perfekten Start erwischt und sind bereits in der zweiten Minute in Front gegangen. Im Anschluss blieb der SSV offensiv gefährlich und setzte den SCP früh unter Druck. Allerdings konnten sie keinen zweiten Treffer nachlegen. Mit zunehmender Spielzeit fand sich der SCP dann immer besser zurecht und konnte das Geschehen ausgeglichen gestalten. Michel ist bei den Ostwestfalen eindeutig der gefährlichste Akteur. Der Stürmer scheiterte kurz vor dem Gang in die Kabinen jedoch an der Latte. Ein Ausgleich wäre mittlerweile auf jeden Fall nicht unverdient. Wenn die Kwasniok-Elf nach dem Seitenwechsel an die Leistung der letzten Minuten anknüpfen kann, dann gibt es einen spannenden zweiten Durchgang. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    0:0 steht es zur Pause der Zweitligapartie zwischen Hannover 96 und dem FC Schalke 04. Die Königsblauen waren in der ersten Viertelstunde mit hohen Ballbesitzwerten tonangebend und kamen nach mehreren Annäherungen durch Aydıns Pfostentreffer zu einer ersten Topchance (13.). Sie setzten ihre Dominanz in der Folge fort, tauchten aber seltener am und im gegnerischen Strafraum auf. Da die Niedersachsen im Zusammenspiel kaum etwas Produktives auf den Rasen brachten, flachte der Unterhaltungswert des Duells der ehemaligen Bundesligisten ab. In den jüngsten 15 Minuten zeigten die Roten zeitweise zwar etwas mehr Präsenz im Mittelfeld, ohne die Harmlosigkeit im Vorwärtsgang ablegen zu können. S04 verzeichnete durch einen Fernschuss Ouwejan die zweitbeste Möglichkeit des ersten Abschnitts (42.). Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
    Durchgang eins in der HDI-Arena soll 180 Sekunden betragen.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Michel scheitert an der Latte! Huth spielt eigentlich zu ungenau hinten raus und Boukhalfa scheint den Ball zu erobern. Allerdings stolpert der Mittelfeldspieler. Dadurch kommt Stiepermann an den Ball und hat ganz viel Raum vor sich. Der Neuzugang von Norwich City treibt das Leder bis auf den linken Flügel und flankt dann butterweich in die Mitte. Platte probiert es artistisch und legt dadurch etwas glücklich mit der Hacke für Michel ab. Der 31-Jährige nimmt den tickenden Ball halblinks aus elf Metern volley und drischt das Ding an den Querbalken.
  • 43'
    :
    Benedikt Saller zieht von rechts nach innen, setzt sich im Zweikampf mit Collins durch und schließt aus rund 25 Metern ab. Der Schlenzer mit dem linken Innenrist geht nur ganz knapp links neben das Tor.
  • 42'
    :
    Ouwejan gegen Zieler! Der Niederländer gelangt im offensiven Zentrum vor die letzte gegnerische Linie und schießt aus gut 20 Metern mit dem linken Spann auf die halbhohe rechte Ecke. Zieler hebt rechtzeitig ab und pariert zur Seite.
  • 41'
    :
    Kerk zirkelt einen Freistoß von der rechten Angriffsseite mit viel Effet auf den Elfmeterpunkt. Gästeschlussmann Fraisl hat dies vorausgeahnt und fängt den Ball sicher aus der Luft.
  • 40'
    :
    Mittlerweile ist es eine komplett ausgeglichene Partie mit vielen intensiven Zweikämpfen. Aufgrund der guten SSV-Anfangsphase ist die Jahn-Führung jedoch weiterhin verdient.
  • 39'
    :
    Wirklich begeistern können die Roten ihre Anhänger auf den Rängen noch nicht, aber nach der sehr passiven Anfangsphase gestalten sie die Kräfteverhältnisse zumindest ausgeglichener. Auf ihren erste Gelegenheit warten sie aber noch.
  • 37'
    :
    Ein Singh-Schuss wird am linken Sechzehnereck abgefälscht und landet bei Beste. Der Rechtsaußen taucht ausnahmsweise mal links auf und bringt den Ball von der Grundlinie flach nach innen. Der Pass wird noch abgefälscht. Deshalb ist Huth im kurzen Eck überrascht und verursacht unnötigerweise eine Ecke. Die bleibt im Anschluss ungefährlich.
  • 36'
    :
    Ouwejans halbhohe Eckstoßflanke von der rechten Fahne wird am ersten Pfosten durch Bülter verlängert. Am langen Fünfereck setzt Terodde zu einem Seitfallzieher an, doch Abwehrmann Franke kann diesen mit fairen Mitteln unterbinden.
  • 33'
    :
    Thiaw schraubt sich nach Drexlers Freistoßflanke aus dem halblinken Angriffskoridor vor dem langen Pfosten am höchsten. Aus gut neun Metern nickt er allerdings weit rechts am Ziel vorbei.
  • 34'
    :
    Gelbe Karte für Carlo Boukhalfa (Jahn Regensburg)
    Boukhalfa geht zu übermotiviert in den Zweikampf mit Schuster. Obwohl der Paderborner noch in der eigenen Hälfte ist und keine Möglichkeit hat nach vorne zu kommen, tritt er ihn von hinten um. Dafür gibt es zurecht Gelb.
  • 32'
    :
    Michel kriegt den Ball halblinks an der Strafraumgrenze. Der 31-Jährige täuscht das Dribbling nur an und zieht fast aus dem Stand auf. Der Schuss wird doppelt abgefälscht und tickt nur haarscharf rechts vorbei.
  • 32'
    :
    Gelbe Karte für Tom Trybull (Hannover 96)
    Trybull erwischt Terodde auf der halbrechten Abwehrseite mit offener Sohle. Als erster Hannoveraner wird er mit einer Verwarnung bestraft.
  • 31'
    :
    Paderborn gewinnt im Moment immer mehr an Ballsicherheit. Die Ostwestfalen haben allerdings weiterhin Probleme sich bis in die gefährliche Zone zu kombinieren.
  • 30'
    :
    Hinterseer produziert infolge einer Hereingabe Ernsts aus mittigen sechs Metern einen Fallrückzieher, bringt aber nur einen Kullerball zustande. Der ehemalige Südkorea-Legionär hat ohnehin einen Schritt im Abseits gestanden.
  • 28'
    :
    Michel schickt Justvan mit einem schicken Außenristpass rechts in die Box. Der 23-Jährige zögert ein bisschen. Von der Grundlinie legt der Zehner am Ende quer und Breitkreuz kann im Fünfer klären.
  • 27'
    :
    Nach gut 90-sekündiger Behandlung außerhalb des Platzes kehrt Drexler zurück und beendet die zweite Unterzahlphase der Königsblauen.
  • 25'
    :
    Michel taucht nach einem weiten Schlag plötzlich halbrechts im Strafraum auf. Der Routinier verzichtet auf den schnellen Abschluss. Stattdessen versucht er es mit einem Haken, um auch den letzten Gegenspieler stehen zu lassen. Nachreiner ist mit seiner Grätsche aber dazwischen und stoppt den Stürmer mit einem harten Tackling.
  • 25'
    :
    Mit Drexler hat es einen weiteren Gästeakteur erwischt; der ehemalige Kölner muss auf dem Rasen am rechten Knöchel behandelt werden.
  • 22'
    :
    Yalcin übernimmt einen Einwurf beinahe an der eigenen rechten Eckfahne und kriegt den Ball schnell wieder zurück. Allerdings fehlen ihm die Anspielstationen. Deshalb schlägt der Verteidiger die Kugel riskant auf die andere Seite. Collins rettet den Ball erst im letzten Moment vor dem Seitenaus und holt dann den nächsten Einwurf heraus.
  • 22'
    :
    Das Zimmermann-Team ist noch überhaupt nicht in dieser Partie angekommen, schafft es bisher nur mit hohen Schlägen in den gegnerischen Sechzehner.
  • 19'
    :
    Neuzugang Ranftl (LASK) ersetzt Aydın auf dem rechten Flügel. Der Österreicher, als Stammspieler in die Saison gestartet, gehört momentan nur zum erweiterten Aufgebot der Schalker.
  • 20'
    :
    Schallenberg verlagert sehr gut die Seite. Der Achter bedient Yalcin auf rechts und der 27-Jährige flankt aus dem Halbfeld. Michel kommt aus etwa 12 Metern zum Kopfball und nickt das Leder ein gutes Stück rechts neben den Kasten.
  • 18'
    :
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Reinhold Ranftl
  • 18'
    :
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Mehmet-Can Aydın
  • 17'
    :
    Die Gäste sorgen auch aus der Distanz für Gefahr. Vor wenigen Minuten scheiterte Makridis mit einem Volley aus zentraler Position an Huth. Jetzt probiert es Besuschkow aus der zweiten Reihe, aber sein Abschluss wird zum Einwurf abgeblockt.
  • 17'
    :
    Aydın hat sich nun schon zum zweiten Mal auf den Boden gesetzt und wird mit Muskelproblemen wohl nicht weitermachen können. Gästetrainer Dimitrios Grammozis ist anscheinend zu einem frühen Tausch gezwungen.
  • 14'
    :
    Gelbe Karte für Marcin Kamiński (FC Schalke 04)
    Kamiński wirft im linken Mittelfeld von Beier überlaufen und kann den Youngster dann nur noch mit einem Trikotzupfer stoppen. Referee Cortus ahndet dieses Vergehen mit der ersten Gelben Karte des Abends.
  • 13'
    :
    Aydın scheitert am linken Pfosten! Das Eigengewächs wirft im Rahmen eines Gegenstoßes über halbrechts den Turbo an. Im Sechzehner angekommen, befördert er den Ball aus gut 13 Metern mit dem rechten Spann auf die flache linke Ecke. Für den geschlagenen Keeper Zieler rettet das Aluminium.
  • 14'
    :
    Gelbe Karte für Sarpreet Singh (Jahn Regensburg)
    Paderborn findet ausnahmsweise den Weg in den Angriff. Singh hält Stiepermann aber auf der linken Defensivseite fest und sieht für das taktische Vergehen die erste Karte der Partie.
  • 12'
    :
    Paderborn findet sich derzeit überhaupt nicht zurecht. Regensburg setzt den Ostwestfalen mit der hohen Verteidigung ordentlich zu.
  • 10'
    :
    Terodde mit dem Kopf! Der Rekordjäger verlängert Ouwejans scharfe Hereingabe aus der linken Halbspur aus mittigen 13 Metern mit der Stirn in Richtung oberer linker Ecke. Die Direktabnahme ist nur etwas zu hoch angesetzt.
  • 10'
    :
    Yalcin nimmt den Ball fast am eigenen rechten Sechzehnereck mit der Brust an und legt zurück zu seinem Schlussmann. Der Rückpass ist allerdings zu locker und Albers kommt dazwischen. Der Däne kann Huth danach sogar umkurven, aber scheitert fast von der Grundlinie am linken Außennetz.
  • 7'
    :
    Erstmals erhitzen die Gemüter! Dr. Robert Kampka lässt einen harten Zweikampf im Mittelfeld laufen. Nur wenige Augenblicke später grätscht Albers Collins an der rechten Seitenlinie um. Das gefällt Michel überhaupt nicht und er knöpft sich den gegnerischen Stürmer vor.
  • 7'
    :
    Die Königsblauen, deren Anhang auf den Rängen sich lautstarkemäßig nicht vor dem der Roten verstecken muss, erwischen den deutlich besseren Start, geben in den ersten Minuten mit hohen Ballbesitzwerten und sauberem Passspiel den Takt vor.
  • 4'
    :
    Der Führungstreffer tut den Rothosen sehr gut. Der Jahn setzt die Hausherren früh unter Druck und ist im eigenen Passspiel sehr sicher.
  • 4'
    :
    Bülter ist unweit des rechten Fünferecks Adressat einer hohen Verlagerung von der halblinken Seite. Er nimmt den Ball trotz enger Bewachung durch Börner herunter und probiert sich mit einem Linksschuss. Börner blockt mit dem rechten Fuß.
  • 2'
    :
    Der erste Abschluss gehört den Gästen! Zalazar nimmt im halbrechten Offensivkorridor gegen aufgerückte Hausherren an Fahrt auf und treibt den Ball bis in den Sechzehner. Aus vollem Lauf und gut 14 Metern schießt er auf die kurze Ecke. Zieler ist schnell unten und hält den Ball fest.
  • 2'
    :
    Tooor für Jahn Regensburg, 0:1 durch Charalambos Makridis
    Regensburg gelingt der perfekte Start! Über mehrere Stationen lässt der SSV den Ball laufen, ehe der tiefe Pass auf Singh folgt. Der Neuseeländer lässt klug klatschen. Makridis vernascht seinen Gegenspieler noch mit einem schönen Übersteiger und zieht aus etwa 20 Metern ab. Mit links schießt der 25-Jährige unten rechts an den Innenpfosten und von dort geht der Ball unhaltbar ins Tor.
  • 1'
    :
    Los geht's! Michel stößt an und lupft den Ball an. Justvan drischt das Ding anschließend ganz hoch in die Luft und leicht in die gegenerische Hälfte. Eine interessante Variante, die aber für keine Probleme bei den Gästen sorgt.
  • 1'
    :
    Hannover gegen Schalke – Durchgang eins in der HDI-Arena ist eröffnet!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Soeben haben die Mannschaften vor 40000 Zuschauern den Rasen betreten.
  • :
    Der direkte Vergleich ist fast ausgeglichen. Von zehn Aufeinandertreffen konnte Paderborn fünf für sich entscheiden, Regensburg holte vier Siege und zusätzlich gab es ein Remis. In der 2. Bundesliga hat der SCP jedoch noch kein Heimspiel gegen die Jahnelf verloren.
  • :
    Bei den Gelsenkirchenern, die den letzten Pflichtspielvergleich mit Hannover Ende März 2019 mit 1:0 für sich entschieden und die heute im Optimalfall auf einen direkten Aufstiegsplatz vorrücken können, stellt Coach Dimitrios Grammozis nach dem 3:0-Heimsieg gegen den FC Ingolstadt 04 ebenfalls einmal um. Pálsson verdrängt Flick auf die Bank.
  • :
    Drei Wechsel nimmt Mersad Selimbegović vor. Gegenüber dem 2:2 gegen Karlsruhe stehen Sebastian Nachreiner, Benedikt Saller und Charalambos Makridis für Jan Elvedi, Konrad Faber und Benedikt Gimber, der krankheitsbedingt fehlt, in der Anfangsformation.
  • :
    Łukasz Kwasniok tauscht im Vergleich zum Sieg gegen Düsseldorf doppelt. Marcel Correia rückt für den gelbgesperrten Jasper van der Werff in die Innenverteidigung und kommt damit zu seinem ersten Einsatz von Anfang an in dieser Saison. Außerdem kehrt Jamilu Collins Gelb-Roten Karte gegen Kiel zurück und verdrängt Maximilian Thalhammer auf die Bank.
  • :
    Auf Seiten der Niedersachsen, die nur eine der letzten sieben Begegnungen mit Schalke gewinnen konnten und die den Vorsprung auf die Abstziegszone mit einem dreifachen Punktgewinn auf sieben Zähler ausbauen würden, hat Trainer Jan Zimmermann im Vergleich zum torlosen Auswärtsunentschieden beim 1. FC Nürnberg eine personelle Änderung vorgenommen. Anstelle von Hult (nicht im Kader) beginnt Krajnc.
  • :
    Der FC Schalke 04 konnte sich vor der Länderspielpause vom elften auf den vierten Tabellenplatz vorarbeiten, indem er sowohl beim FC Hansa Rockst (2:0) als auch gegen den FC Ingolstadt 04 (3:0) gewann. Gegen die Aufsteiger traf Goagletter Terodde dreimal, doch die erfreulichste Entwicklung bei den Königsblauen geht in der Defensivabteilung vonstatten: In drei der jüngsten vier Matches ließ diese keinen Gegentreffer zu.
  • :
    Regensburg hat einen sensationellen Saisonstart hingelegt und konnte die ersten vier Begegnungen allesamt gewinnen. Seitdem ist allerdings nur noch ein Dreier aus den letzten fünf Partien geglückt. Dazu gab es drei Unentschieden und eine Pleite gegen den FCSP. Trotzdem steht die Jahnelf mit 18 Zähler auf dem zweiten Rang und könnte bereits durch einen Punktgewinn mit dem Spitzenreiter aus St. Pauli gleichziehen. Auf Rang drei lauert jedoch der heutige Gegner, der nur ein Pünktchen hinter dem SSV liegt und mit einem Dreier ebenfalls vorübergehend auf den ersten Platz vorrücken könnte.
  • :
    Hannover 96 hat nach zuvor zwei Siegen vor dem freien Wochenende an Formstärke eingebüßt, sprang aus den beiden Matches gegen den SV Sandhausen (1:2) und beim 1. FC Nürnberg (0:0) doch lediglich ein Zähler heraus. Vor allem die schwache Offensivausbeute (sieben Treffer, zweitschlechtester Wert) sorgt dafür, dass die Roten als aktueller Tabellen-13. im unteren Mittelfeld festhängen und nicht mit den Aufstiegskandidaten Schritt halten können.
  • :
    Vor der Länderspielpause lieferte sich der SCP einen spektakulären Schlagabtausch mit Fortuna Düsseldorf. Dabei gab Paderborn erst eine 1:0-Führung aus der Hand, drehte dann aber einen 2:1-Rückstand und bejubelte am Ende einen 3:2-Auswärtssieg. Dadurch haben die Ostwestfalen zum zweiten Mal hintereinander einen Dreier in der Fremde auf eine Pleite im eigenen Stadion folgen lassen. In der heimischen Benteler-Arena läuft es ohnehin noch nicht. Łukasz Kwasniok und seine Truppe konnten dort erst vier Zähler sammeln. Diese schlechte Ausbeute soll heute im Spitzenspiel verbessert werden.
  • :
    Nach der vorletzten Länderspielpause des Kalenderjahres meldet sich die 2. Bundesliga am heutigen Freitag mit einer Paarung zurück, die nicht nach nationalem Fußball-Unterhaus, sondern zweifellos nach Eliteklasse klingt. Erstmals seit 30 Jahren treffen Hannover 96 und der FC Schalke in der 2. Bundesliga aufeinander.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Freitagabend! Am 10. Spieltag fordert Hannover 96 den FC Schalke 04 heraus. Niedersachsen und Gelsenkirchener stehen sich ab 18:30 Uhr auf dem Rasen der HDI-Arena gegenüber.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zurück zur 2. Bundesliga. Der SC Paderborn empfängt den SSV Jahn Regensburg zum Verfolgerduell. Die beiden Teams eröffnen den zehnten Spieltag um 18:30 Uhr.
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.