Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

13:30Hamburger SVHSVHamburger SV2:21. FC NürnbergFCN1. FC Nürnberg
13:30Hannover 96H96Hannover 961:2SV SandhausenSVSSV Sandhausen
13:30Dynamo DresdenSGDDynamo Dresden3:0Werder BremenSVWWerder Bremen

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Schluss im Volksparkstadion, der Hamburger SV und der 1. FC Nürnberg trennen sich 2:2. Die Glubberer starteten überragend in den zweiten Abschnitt und trafen nach weniger als 40 Sekunden. Im Anschluss daran verlegten sie sich nur noch aufs Verteidigen. Lange Zeit sah es danach aus, als könnte das gutgehen, da der HSV offensiv zu wenige Ideen aufs Feld brachte. In der 80. Minute aber war es Glatzel vorbehalten, den verdienten Ausgleich herzustellen. In den Schlussminuten waren die Rothosen dem 3:2 näher, brachten die Kugel aber nicht mehr über die Linie. Insgesamt wird sich die Walter-Truppe etwas ärgern - heute wäre deutlich mehr drin gewesen. Am Freitag will sie es beim FC Erzgebirge Aue besser machen. Der Club empfängt am Samstag Hannover 96.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Weydandt vergibt die letzt Chance zum Ausgleich mit einem Schuss aus gut elf Metern und damit verliert Hannover mit 1:2 gegen den SV Sandhausen! Die Süddeutschen verdienen sich diesen Sieg zur Rückkehr von Cheftrainer Alois Schwartz durch eine gute Defensivarbeit und der Effizienz im zweiten Durchgang. Nach einer offenen ersten Hälfte ärgert sich dagegen 96, die den Gegner in der zweiten Halbzeit oft hinten binden konnten, jedoch wenige Chancen herausspielten. In der 73. Minute traf dann Immanuel Höhn zum überraschenden 0:1 nach einer Ecke. Nur fünf Minuten später patzte Zieler, sodass Daniel Keita-Ruel ins leere Tor treffen konnte. Domink Kaisers schnelle Antwort brachte zwar nochmal frischen Wind, allerdings nicht den Ausgleich. So findet Sandhausen Anschluss an die Nichtabstiegsplätze, während Hannover wieder nach unten schauen muss! Einen schönen Samstag noch!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Cebio Soukou (SV Sandhausen)
    Die Gäste spielen auf Zeit und geben den Ball vorne links an der Eckfahen nicht her, nachdem ein Foul von Soukou gepfiffen wird.
  • 90'
    :
    Schwartz bringt noch einen Verteidiger auf den Platz.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Tim Kister
  • 90'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Marcel Ritzmaier
  • 90'
    :
    Fazit:
    Die SG Dynamo Dresden beendet ihre Durststrecke mit einem 3:0-Heimsieg gegen den SV Werder Bremen und rückt auf den sechsten Tabellenplatz vor. Nach ihrer auf einem Abstaubertores Dafeners (40.) beruhenden 1:0-Pausenführung hatten es die Sachsen zwar mit einem zielstrebigeren Gast zu tun, doch dank konzentrierter Abwehrarbeit gerieten sie zunächst nicht ernsthaft in Bedrängnis. In einem weiterhin höhepunktarmen Match auf niedrigem spielerischen Niveau bauten die Schwarz-Gelben ihren Vorsprung in der 66. Minute aus; erneut schaltete Daferner nach einem Abpraller im gegnerischen Sechzehner am schnellsten. Nachdem die Grün-Weißen daraufhin in ihrer stärksten Phase durch einen Lattentreffer Füllkrugs nur knapp am Anschlusstreffer vorbeigeschrammt waren (69.), gelang effizienten Sachsen durch Schröter der entscheidende dritte Treffer (75.), der ihnen eine ruhige Schlussphase bescherte. Die SG Dynamo Dresden tritt in sieben Tagen beim FC St. Pauli an. Der SV Werder Bremen empfängt bereits am Freitag den 1. FC Heidenheim 1846. Einen schönen Sonntag noch!
  • 90'
    :
    Ritzmaier bleibt ohne ersichtlichen Grund liegen, bevor Zieler einen Freistoß von der Mittellinie in den Strafraum schlagen kann.
  • 90'
    :
    Kurz vor Schluss noch ein Wechsel. Nürnberger geht, Fischer soll das 2:2 absichern.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Erneut springt ein Ball vor die Füße von Kaiser, dessen Schuss aber auf seinen rechten Innenspann rutscht und dadurch deutlich links vorbeifliegt!
  • 90'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Kilian Fischer
  • 90'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Fabian Nürnberger
  • 90'
    :
    Viel Zeit gibt es obendrauf von Patrick Alt, der Hannover noch fünf Minuten mehr zugesteht. Die gehen seit dem Anschluss nur noch auf ein Tor.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Lukas Schleimer (1. FC Nürnberg)
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Romano Schmid (Werder Bremen)
    Schmid streckt Sohm im Mittelfeld per seitlicher Grätsche nieder, um einen gegnerische Konter zu unterbinden. Er kassiert seine zweite Gelbe Karte in der laufenden Saison.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 89'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Erik Zenga
  • 89'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Daniel Keita-Ruel
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
    Der Nachschlag im Rudolf-Harbig-Stadion soll 240 Sekunden betragen.
  • 88'
    :
    Charlison Benschop holt Zeit von der Uhr, als er am Mittelkreis liegen bleibt und einen Wechsel fordert, dann aber doch weiterspielt.
  • 90'
    :
    Walter wechselt nochmal aus. Suhonen kommt für Kinsombi.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Hamburger SV: Anssi Suhonen
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Hamburger SV: David Kinsombi
  • 89'
    :
    ...der ruhende Ball bringt aber nichts ein.
  • 86'
    :
    Einen Aufsetzer von Muslija hält Drewes nicht fest, doch blockt ihn mit der Brust zumindest zumindest einigermaßen zur Seite weg. So kann Weydandt nich abstauben, sondern muss zurückspielen.
  • 88'
    :
    Immer wieder der ehemalige Bundesligadino: Nun ist es Kinsombi, dessen Kopfball-Bogenlampe von rechts Mathenia vor dem lauernden Glatzel zur Ecke wischt...
  • 85'
    :
    Durcheinander im Strafraum Sandhausens! Durch den halblinken Korridor rollt ein Pass durch zu Maina, der quer vors Tor spielt, doch im Zentrum an vielen Verteidigerbeinen hängenbleibt. Die Gäste befreien sich.
  • 85'
    :
    Marcel Ritzmaier grätscht Weydandt gute 35 Meter vor dem Tor um und wird verwarnt. Die fällige Freistoßflanke sorgt aber nicht für Gefahr.
  • 87'
    :
    Die Grün-Weißen wollen mit dem Ehrentreffer zumindest noch mit einem Erfolgserlebnis aus diesem Match hervorgehen. Gerade der seit Mai torlose Füllkrug könnte ein solches gut gebrauchen.
  • 84'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Florent Muslija
  • 84'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Sebastian Ernst
  • 85'
    :
    Fünf Minuten verbleiben auf der Uhr, der HSV macht jetzt auch angetrieben von den eigenen Fans nochmal Druck. Nürnberg dagegen scheint mit dem Remis gut bedient.
  • 84'
    :
    Gelbe Karte für Marcel Ritzmaier (SV Sandhausen)
  • 85'
    :
    Werder fällt nach aktuellem Stand auf den geteilten zehnten Tabellenplatz zurück. Der Rückstand auf die Aufstiegszone verdoppelt sich von zwei auf vier Punkte.
  • 82'
    :
    Tooor für Hannover 96, 1:2 durch Dominik Kaiser
    Die Niedersachsen sind zurück! Einen Einwurf behalten die Hausherren irgendwie innerhalb der eigenen Reihen. Hinterseer will per Kopf für Ernst ablegen, der umgeräumt wird, aber im Fallen ebenfalls per Kopf verlängert. Außerhalb des Strafraums lauert Kaiser und fackelt nicht lange. Mit einer blitzsauberen Direktabnahme jagt er den Ball vom rechten Sechzehnereck neben den linken Pfosten ins Netz!
  • 83'
    :
    Der wahrscheinliche Matchwinner Daferner holt sich seinen verdienten Einzelapplaus ab. Er wird durch Sohm ersetzt, der noch auf seinen ersten Saisontreffer wartet.
  • 82'
    :
    Fast ein Eigentor vom Club! Valentini lenkt eine Hereingabe von der linken Defensivseite in Richtung des eigenen Kastens. Mathenia lenkt das Ding irgendwie an den Pfosten, dann entspannt sich die Situation.
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Dynamo Dresden: Pascal Sohm
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Dynamo Dresden: Christoph Daferner
  • 80'
    :
    Gelbe Karte für Hendrik Weydandt (Hannover 96)
    Plötzlich läuft alles gegen Hannover. Bevor er zum Kopfball geht, fährt Weydandt den Arm aus und setzt ihn ins Gesicht seines Gegenspielers. Das gibt Gelb, einen Freistoß und jede Menge Zeit für den SVS.
  • 81'
    :
    Füllkrug verlangt Broll alles ab! Bremens Angreifer behauptet den Ball an der mittigen Sechzeherkante gegen zwei Schwarz-Gelbe und feuert den Ball mit dem rechten Spann auf die obere rechte Ecke. Broll verhindert den Einschlag mit einer starken Flugeinlage.
  • 80'
    :
    Tooor für Hamburger SV, 2:2 durch Robert Glatzel
    Und plötzlich fällt der Ausgleich! Erst scheitert Wintzheimer mit seinem Flachschuss aus 14 Metern von halbrechts am abtauchenden Mathenia. Im Nachsetzen landet allerdings eine Flanke von rechts auf dem Schädel von Glatzel, der sich im Luftduell wuchtig durchsetzt und aus fünf Metern einköpft.
  • 78'
    :
    Tooor für SV Sandhausen, 0:2 durch Daniel Keita-Ruel
    Zieler patzt zum 0:2! Hinten schlägt Benshop den Ball einfach hoch nach vorne. Franke überlässt dem herauslaufenden Zieler den Ball, der aber nicht mit dem Kopf sondern mit der Brust hingeht. Keita-Ruel bleibt in der Situation, übernimmt den freien Ball vom Schlussmann und trifft dann aus 30 Metern ins verwaiste Tor!
  • 79'
    :
    Gelbe Karte für Ilia Gruev (Werder Bremen)
    Gruev erwischt Aidonis im Mittelfeld unglücklich an dessen linker Ferse. Die dritte Gelbe Karte des Nachmittags ist fällig.
  • 76'
    :
    Jan Zimmermann zeigt eine dreifache Reaktion auf den überraschenden Rückstand. Es wird etwas offensiver beim Personal und sicherlich auch in der grundlegenden Ausrichtung.
  • 78'
    :
    Spätestens nach dem dritten Tor sind die Heimfans in Feierlaune. Der sich anbahnende klare Erfolg gegen den Absteiger sorgt nach drei Niederlagen in Serie für Erleichterung im Lager der Sachsen.
  • 78'
    :
    Es bleibt dabei, dass den Rothosen nicht viel einfällt. Immer mal wieder mischen sich außerdem Ballverluste in ihr Spiel. Noch schlagen die Franken aber kein Kapital daraus.
  • 76'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Hendrik Weydandt
  • 76'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Sebastian Kerk
  • 76'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Sebastian Stolze
  • 76'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Maximilian Beier
  • 76'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Dominik Kaiser
  • 76'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Gaël Ondoua
  • 75'
    :
    Die Schwarz-Weißen wollen nachlegen, ehe Hannover wechseln kann. Den nächsen Eckball von der linken Seite klärt jedoch Maximilian Beier am ersten Pfosten.
  • 75'
    :
    Die Schlussviertelstunde bricht an. Langsam muss der Walter-Truppe mehr im Offensivspiel einfallen. Aktuell ist dem nämlich nicht so.
  • 75'
    :
    Tooor für Dynamo Dresden, 3:0 durch Morris Schröter
    Effiziente Sachsen legen das dritte Tor nach! Diawusie kann einen zunächst verlorenen Ball auf der rechten Strafraumseite gegen zwei Verteidiger zurückerobern und legt flach zurück für Schröter. Der zieht mit dem ersten Kontakt an Veljković vorbei und schießt dann aus 14 Metern präzise in die untere linke Ecke.
  • 73'
    :
    Pechvogel Weiser, der das zweite Heimtor unfreiwillig aufgelegt hat, verabschiedet sich in den vorzeitigen Feierabend. Der Leihspieler aus Leverkusen macht Platz für Mbom.
  • 73'
    :
    Tooor für SV Sandhausen, 0:1 durch Immanuel Höhn
    Die Gäste gehen in Führung! Von rechts fliegt ein Eckstoß vors Tor, den Zieler im hohen Bogen nur an den Strafraumrand faustet. Sicker will aus der Drehung direkt schießen und trifft den Ball so, dass er durch das Getümmel links neben den Pfosten zu springen scheint. Ganz hinten springt aber Höhn in den Ball und spitzelt ihn über die Linie!
  • 71'
    :
    Die Niedersachsen beschweren sich, weil Patrick Alt keinen Vorteil gibt, nachdem ein Spieler des SVS den Ball mit der Hand spielt.
  • 72'
    :
    David steigt nach Ecke von rechts hoch, drückt das Rund per Kopf aus neun Metern aber klar drüber.
  • 72'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Jean-Manuel Mbom
  • 72'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Mitchell Weiser
  • 70'
    :
    Überhastete Aktion von Niklas Hult, der den Ball aus dem linken Halbfeld fünf Meter nach vorne treit und dann aus gut 25 Metern schießt. Den Ball jagt er klar übers Tor.
  • 70'
    :
    Ist Werder in der Lage, in den verbleibenden 20 Minuten noch einmal in das Rennen um die Punkte zurückzukehren? Die Reaktion auf das zweite Gegentor ist positiv; Bremen drängt die Dresdener weit in deren Hälfte.
  • 68'
    :
    Obwohl Sandhausen offensiv weniger aktiv ist, hält die Mannschaft den Gegner weiterhin weitestgehend fern vom eigenen Tor. Die Defensive ist richtig gut eingestellt.
  • 70'
    :
    Neuer Mann beim FCN. Shuranov übernimmt für Dovedan.
  • 69'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Erik Shuranov
  • 69'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Nikola Dovedan
  • 69'
    :
    Füllkrug scheitert am Pfosten! Der eingewechselte Angreifer schraubt sich nach einer Ecke von der rechten Fahne am Elfmeterpunkt am höchsten und nickt auf die halbhohe rechte Ecke. Der Ball klatscht frontal gegen die Stange.
  • 67'
    :
    Dovedan und Schleimer erobern den Ball tief in der gegnerischen Hälfte. Letzterer legt sich die Kugel aber zu weit vor und vertändelt die Gelegenheit.
  • 65'
    :
    Wieder über links flankt diesmal Kerk in den Strafraum, allerdings verteidigt Benshop hinten mit und klärt am ersten Pfosten per Kopf.
  • 66'
    :
    Tooor für Dynamo Dresden, 2:0 durch Christoph Daferner
    Wieder ist Daferner zur richtigen Zeit am richtigen Ort! Aidonis tankt sich auf der rechten Strafraumseite an die Grundlinie und spielt flach vor den kurzen Pfosten. Weiser kommt zwar vor Diawusie an den Ball, legt ihn aber grätschend direkt für Daferner ab, der aus sieben Metern in die obere rechte Ecke vollendet.
  • 65'
    :
    Da sind denn auch die ersten Wechsel. Die Hausherren bringen Wintzheimer für Jatta. Bei den Gästen ersetzt Schleimer Møller Dæhli.
  • 63'
    :
    Links hat Maina Platz und startet durch. Den anlaufenden Höhn lässt er mit etwas Glück stehen, doch spielt dann den Querpass in den Rücken von Hinterseer! So ist die Chance dahin.
  • 64'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Lukas Schleimer
  • 64'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Mats Møller Dæhli
  • 64'
    :
    Einwechslung bei Hamburger SV: Manuel Wintzheimer
  • 64'
    :
    Joker Diawusie steht gleich im Mittelpunkt! Gegen aufgerückte Hanseaten wird der Ex-Ingolstädter per Steilpass an das rechte Strafraumeck geschickt. Er feuert den Ball aus vollem Lauf und 15 Metern auf die halbhohe rechte Ecke. Zetterer verhindert den Einschlag mit der linken Hand.
  • 64'
    :
    Auswechslung bei Hamburger SV: Bakery Jatta
  • 61'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Cebio Soukou
  • 62'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Niclas Füllkrug
  • 61'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Alexander Esswein
  • 62'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Niklas Schmidt
  • 61'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Chima Okoroji
  • 62'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Roger Assalé
  • 61'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Anas Ouahim
  • 62'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Eren Dinkçi
  • 62'
    :
    Einwechslung bei Dynamo Dresden: Agyemang Diawusie
  • 59'
    :
    Die Niedersachsen lassen eine Phase folgen, in der sie keine Lücke in der Defensive der Gäste finden. Die schalten wiederum selbst um, bis Keita-Ruel seine Flanke zu hoch ansetzt und ins Aus schlägt.
  • 61'
    :
    Etwas mehr als eine Stunde ist durch. Seit dem neuerlichen Rückstand fällt den Rautenträgern nicht allzu viel ein. Möglicherweise braucht es neue Impulse von außen.
  • 62'
    :
    Auswechslung bei Dynamo Dresden: Paul Will
  • 61'
    :
    Dinkçi nimmt im halbrechten Offensivkorridor an Fahrt auf und stckt in den Sechzehner zu Ducksch durch. Der Ex-Hannoveraner wird nach seinem Kontakt souverän durch Sollbauer abgelaufen.
  • 60'
    :
    Dresdens erster Einwechselspieler ist Aidonis. Der Leihspieler vom VfB Stuttgart ersetzt Becker auf der rechten Abwehrseite.
  • 59'
    :
    Einwechslung bei Dynamo Dresden: Antonis Aidonis
  • 58'
    :
    Gelbe Karte für Jan Gyamerah (Hamburger SV)
  • 59'
    :
    Auswechslung bei Dynamo Dresden: Robin Becker
  • 58'
    :
    Kinsombi um ein Haar! Der 25-Jährige nimmt eine flache Hereingabe von links direkt ab. Zuvor wurschtelte sich Kittel an der Grundlinie entlang nach innen. Im letzten Moment wird der Mittelfeldmann geblockt.
  • 58'
    :
    Rapp mit dem Hinterkopf! Schmids Flanke vom rechten Strafraumeck verlängert Gruev vor dem kurzen Pfosten per Kopf vor die lange Ecke. Trotz Bedrängnis nickt Rapp aus gut acht Metern in Richtung linker Ecke und verfehlt das Aluminium nur knapp.
  • 55'
    :
    Starker Kopfball von 96! Von links schlägt Hinterseer eine hohe Flanke auf die andere Strafraumhälfte, die Beier gerade so erreicht und im hohen Bogen Richtung linken Winkel köpft. Die Kugel senkt sich spät und landet so Zentimeter hinter der Latte auf dem Tordach!
  • 55'
    :
    Etwa zehn Minuten in der zweiten Halbzeit ist von Sandhausen weniger zu sehen. Offensiv finden die Kurpfälzer praktisch gar nicht mehr statt.
  • 53'
    :
    Nach einer Grätsche von Dehm tritt ihm Ritzmaier versehentlich auf die Wade, weshal der Hannoverander behandelt werden muss. Ritzmaier gibt den Ahnungslosen und auch Patrick Alt ordnet das als Versehen ein.
  • 55'
    :
    Parallel zum 0:1 ziehen sich die Rot-Weißen jetzt wieder zurück und lassen die Gastgeber erstmal machen. Ob das gutgeht?
  • 55'
    :
    Bremen ist mit etwas mehr Schwung aus der Kabine zurückgekehrt, doch die anfänglichen Vorteile schwinden bereits wieder. Am Ende eines schnellen Angriffs durch die Mitte will Schmid von der linken Sechzehnerseite nach innen passen, doch das abgefälschte Anspiel kann Torhüter Broll sicher aufnehmen.
  • 51'
    :
    Weite Flanke auf Hult, der den ohnehin langen Ball nicht erreichen kann, als ihm Esswein auch noch einen leichten Schubser mitgibt.
  • 52'
    :
    Jetzt ist der HSV gefragt. Erneut braucht es eine Reaktion auf diesen Nackenschlag. Der Schock sitzt den Norddeutschen aber erstmal in den Klamotten. Immerhin: Kinsombi meldet seine Truppe nach Hereingabe von halblinks mit einem Abschluss an. Mathenia pariert aber problemlos.
  • 52'
    :
    Will zieht über rechts an zwei Verteidigern vorbei und flankt von der Grundlinie vor den kurzen Pfosten. Der eng bewachte Daferner nickt aus gut fünf Metern deutlich über Zetterers Gehäuse hinweg.
  • 49'
    :
    Aus der zweiten Reihe schießt Hinterseer aufs Tor, aber kann den Ball nicht richtig platzieren. So steht Drewes richtig und fängt den Ball.
  • 48'
    :
    Gute Aktion von Hannover, als Ondua durchstartet und den Ball bis zum Strafraum treibt, ehe er steil auf Kerk legt. Der schießt links aus spitzem Winkel aufs Tor, doch scheitert an Drewes. Zwar geht die Fahne an der Seitenlinie hoch, doch die Wiederholung zeigt, dass da keine Abseitsstellung vorlag und der Treffer gezählt hätte.
  • 49'
    :
    Kurz gab es Verwirrung um den Treffer. Unmittelbar vor Valentinis Flanke gab es ein Geschubse im Fünfmeterraum Heuer Fernandes'. Nach Überprüfung durch den VAR findet das 1:2 aber Anerkennung.
  • 49'
    :
    Während SGD-Coach Alexander Schmidt in der Pause auf personelle Umstellungen verzichtet hat, schickt SVW-Trainer Markus Anfang den frischen Mai ins Rennen. Der gebürtige Dresdener kommt für den verwarnten Jung.
  • 46'
    :
    Ohne Wechsel geht es in die zweiten 45 Minuten. Nun stößt Hannover an.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Tooor für 1. FC Nürnberg, 1:2 durch Lino Tempelmann
    Blitzstart für die Glubberer! Erst wischt Heuer Fernandes eine Flanke von Tempelmann von links zur anderen Seite weg. Dort setzt sich Valentini relativ leicht gegen Heyer durch und gibt hoch ins Zentrum. Aus mittigen sieben Metern nickt Tempelmann per Kopf in die Maschen.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Rudolf-Harbig-Stadion! Nach langanhaltenden Anlaufschwierigkeiten konnte sich Bremen zwar in Sachen Aufbauspiel merklich steigern und übernahm allmählich die Kontrolle, doch zu einem überzeugenden Auftritt fehlt die offensive Zielstrebigkeit. Nach Dresdens schmeichelhaften Führungstor ist der Weg zum vierten Saisonsieg noch etwas weiter geworden.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Lars-Lukas Mai
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Anthony Jung
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Zur Pause steht es Unentschieden zwischen Hannover 96 und dem SV Sandhausen! Die Partie begann ruhig, da die Niedersachsen sich erstmal auf den Gegner mit dem neuen Trainer einstellten. Die Mannschaft von Alois Schwartz fand gut ins Spiel und konnte sie offen gestalten. So fanden beide Mannschaften ihre Torchancen. Richtig eng wurde es, als Ritzemaier mit einem gefühlvollen Heber die Latte traf und kurze Zeit später Sebastian Ernst per Flachschuss am rechten Pfosten scheiterte. Die Halbzeit schien torlos zu enden, als Hintersser plötzlich noch die dicke Chance in der Nachspielzeit hatte und erst auf der Linie von Sicker geblockt wurde. So bleibt es also beim verdienten Unentschieden und für die zweite Hälfte ist alles offen!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Halbzeit im Volkspark, zwischen dem Hamburger SV und dem 1. FC Nürnberg steht es 1:1. Nach ausgeglichener Anfangsphase übernahmen die Glubberer ein wenig das Kommando. Begünstigt durch Vušković' ungeschickte Abwehraktion kamen die Gäste zu einem Strafstoß, den Valentini sicher verwandelte. Anschließend steigerte sich der HSV deutlich, generierte einige Chancen und kam in Minute 34 durch Glatzel verdientermaßen zum Ausgleich. Auch danach blieb er am Drücker. Eine Führung für die Rothosen wäre nicht ganz abwegig - noch steht es aber unentschieden. Es bleibt spannend, bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Glatzel! Jattas Flanke von rechts fälscht Handwerker ab, sodass sie als Bogenlampe am langen Pfosten runterfällt. Glatzel ist vor Mathenia und Valentini dran, nickt das Ding aus einem Meter aber drüber.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Große Chance für Hinterseer! Bei einem Pass in den Lauf kommt Drewes aus dem Kasten, als sich Zhirov plötzlich vor den eigenen Schlussmann stellt. So kann Maina den Ball an beiden vorbeispitzeln und Hinterseer bedienen, der elf Meter vor dem Tor nicht den richigen Stand findet und dadurch den Ball falsch triff. Die Kugel hoppelt aufs freie Tor zu, doch Sicker geht im letzten Moment dazwischen!
  • 45'
    :
    Keita-Ruel und Benshop prallen unglücklich zusammen, nachdem Benshop aus einem Kopfballduell kommt. Der Neuner wälzt sich kurz am Boden, doch letztlich sieht es spektakulärer aus, als es ist.
  • 45'
    :
    ...Jatta köpft Geis' Standard allerdings weg.
  • 45'
    :
    Møller Dæhli holt im Strafraum nochmal eine Ecke heraus...
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Die SG Dynamo Dresden führt zur Pause des Heimspiels gegen den SV Werder Bremen mit 1:0. Die Sachsen verzeichneten in der Anfangsphase auch durch hohes Anlaufen klare Feldvorteile, ohne diese in nennenswerte Strafraumszenen übersetzen zu können. Sie blieben in einem Kräftemessen auf sehr mäßigem spielerischen Niveau zunächst das etwas aktivere Team, konnten ihre offensive Harmlosigkeit aber nicht ablegen. Kurz vor der Halbstundenmarke bauten die Hanseaten ihre Spielanteile deutlich aus und hielten den Schwerpunkt des Geschehens jenseits der Mittellinie. Hinsichtlich zwingender Abschlüsse brachte er mangels Geschwindigkeit und Passpräzision im letzten Felddrittel jedoch überhaupt nichts zustande. Die zwischenzeitlich sehr passiv gewordenen Schwarz-Gelben nutzten in der Schlussphase unverhofft einen Gegenstoß, um das Führungstor zu erzielen; Daferner staubte nach einem Lattentreffer Königsdörffers ab (40.). Bis gleich!
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 44'
    :
    Nur noch wenige Augenblicke sind bis zur Pause zu gehen. Bis hierher kann sich der FCN tendenziell etwas glücklicher schätzen mit dem Zwischenstand. Die Norddeutschen sind das aktivere Team.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
    Durchgang eins im Rudolf-Harbig-Stadion soll um 60 Sekunden verlängert werden.
  • 44'
    :
    Gelbe Karte für Julian Börner (Hannover 96)
    Wieder wird Esswein erwischt, als Julian Börner zu spät kommt und damit nach Auslegung des Offiziellen ein taktisches Foul begeht.
  • 43'
    :
    In der gegnerischen Hälfte erwischt Ondoua den ballführenden Esswein mit einem hohen Bein und wird ermahnt. Bislang kann Patrick Alt weitestgehend auf Karten verzichten.
  • 41'
    :
    Wenige Sekunden später wird es gefährlicher, als Kerk einmal mehr flankt und am zweiten Pfosten nur knapp den einlaufenden Mitspieler verpasst!
  • 42'
    :
    Ducksch gelangt infolge eines Flugballs aus der Bremer Hälfte über halblinks hinter die gegnerische Abwehrkette. Trotz schlechter Mitnahme kommt er aus gut 15 Metern zum Abschluss, setzt den Ball aber weit rechts am Heimkasten vorbei.
  • 41'
    :
    Aus dem linken Halbfeld schlägt Kerk einen Freistoß vors Tor, den Aleksandr Zhirov per Kopf zum Eckball klärt. Diesen bringt erneut Kerk, doch scheitert auch damit am Abwehrverbund der Schwarz-Weißen.
  • 41'
    :
    Handwerker mit einem Kracher! Der 23-Jährige jagt das Leder aus 27 Metern halblinker Position knapp über die Querlatte.
  • 38'
    :
    Keita-Ruel und Jannik Dehm grätschen beide zum Ball und prallen hart ineinander. Besonders Dehm geht mit Schmerzen aus der Aktion heraus, kann nach kurzer Behandlung aber weiterspielen.
  • 40'
    :
    Tooor für Dynamo Dresden, 1:0 durch Christoph Daferner
    Aus heiterem Himmel geht Dynamo in Führung! Am Ende eines schon ausgebremsten Konters zirkelt Königsdörffer den Ball aus halblinken 21 Metern mit dem rechten Innenrist gegen den rechten Teil der Latte. Daferner schnappt sich den Abpraller und versenkt ihn aus mittigen acht Metern mit dem rechten Spann in der unteren linken Ecke.
  • 40'
    :
    Die Hamburger wollen mehr. Sie attackieren weiter mutig und aggressiv und drängen den Gegner in die Defensive.
  • 39'
    :
    Dresden kann sich in der Arbeit gegen den Ball in den letzten Minuten wieder minimal steigern; in dieser Phase überquert nicht mehr jeder Angriffsversuch der Grün-Weißen die Mittellinie.
  • 37'
    :
    Eine kuriose Szene rund um dieses Tor für die Hanseaten. Insgesamt geht die Entscheidung aber in Ordnung. Wäre Leibold vor der Linie an den Ball gekommen, hätte der Treffer nicht zählen dürfen.
  • 37'
    :
    Inzwischen sind die Gelegenheiten also da und verteilen sich fair auf beiden Seiten. Dem SVS merkt man den schwachen Saisonstart nicht an.
  • 37'
    :
    ... und nach kurzer Kontaktaufnahme zum VAR bleibt er bei seiner Entscheidung.
  • 36'
    :
    War das ein strafstoßwürdiges Foul? Nach Schmidts Steilpass auf die rechte Sechzehnerseite kommt Ducksch vor Löwe an den Ball und wird dann ganz leicht von dessen Grätsche an seinem linken Fuß getroffen. Referee Hartmann entscheidet sich gegen einen Pfiff...
  • 34'
    :
    Jetzt trifft Ernst den Pfosten! Den Ball bringt er erst gar nicht unter Kontrolle, weil er ihm bei der Annahme hoch in die Luft springt. Aber gedankenschnell drückt er die Kugel mit dem Kopf wieder zu Boden, legt sie sich auf den linken Fuß und schießt dann flach aus elf Metern Richtung Tor. Drewes springt dem langsam hoppelnden Ball nach, doch braucht die Unterstützung des Gebälks, damit der Ball nicht im Tor landet.
  • 34'
    :
    Tooor für Hamburger SV, 1:1 durch Robert Glatzel
    ...aber es zählt! Leibold berührt den Ball wohl erst hinter der Linie. Deshalb gibt es keine Abseitsposition, der Treffer gehört Glatzel.
  • 34'
    :
    ...und dann zappelt der Ball im Netz! Die kurz ausgeführte Ecke landet über mehrere Stationen im Halbfeld bei Meffert. Dessen Flanke köpft Glatzel aus neun Metern von halblinks aufs lange Eck. Leibold hält den Fuß noch rein und verbucht den Treffer für sich. Die Geschichte wird aber überprüft...
  • 33'
    :
    Wieder die Hausherren. Leibold gibt von links flach an den kurzen Pfosten. Dort retten die Nürnberger zur Ecke, die Mathenia aus der Gefahrenzone faustet. Wenig später gibt es aber den nächsten ruhenden Ball...
  • 31'
    :
    Aus der zweiten Reihe gibt Ondoua einen Schuss ab, der jedoch ungefährlich mehrere Stockwerke übers Tor hinwegfliegt.
  • 33'
    :
    Nach Weisers Einwurf von der rechten Seite schafft es Schmidt im nahen Halbraum zwar mit Tempo vor die letzte gegnerische Linie. Eine überlegte Anschlussaktion bleibt dann allerdings aus; der Bremer mit der 22 auf dem Rücken rennt sich fest und wird durch Sollbauer vom Ball getrennt.
  • 31'
    :
    Aktuell suchen die Elbstädter nach einer passenden Antwort. Bislang aber stehen die Süddeutschen meist stabil. Dafür geht nach vorne eher wenig. Vielleicht ja jetzt: Ein Freistoß aus mittigen 35 Metern liegt vor den Füßen Geis'. Seine Hereingabe wird aber geklärt.
  • 29'
    :
    Plötzlich trifft Ritzmaier die Latte! Zunächst lässt Ouahim einen Schuss ab, der geblockt wird und so zu Ritzmaier springt. Der hebt den Ball links im Strafraum über den machtlosen Zieler hinweg, doch trifft damit nur das Aluminium. So läuft Esswein rechts im Strafraum dem Abpraller entgegen, aber scheitert mit seinem unplatzierten Abschluss an Zieler!
  • 30'
    :
    Nach einer guten halben Stunde ist Werder auf einem guten Weg, die Kontrolle über das Geschehen an sich zu reißen. Der Gast wartet jedoch noch darauf, SGD-Keeper Broll erstmals herauszufordern.
  • 27'
    :
    Ernst geht im Strafraum zu Boden und verliert dabei den Schuh. Ein Indiz für einen potenziellen Elfmeter, den Patrick Alt untersuchen lässt. Jedoch zeigt die Wiederholung, dass da kein Foul vorlag.
  • 28'
    :
    Jatta sucht und findet mit seiner langen Flanke Kittel. Der legt per Kopf für Heyer quer, welcher aber an der Gäste-Abwehr hängen bleibt. Kurz werden Proteste nach einem Elfmeter laut. Den gibt es korrekterweise nicht.
  • 27'
    :
    Von links sucht Sebastian Ernst mal Lukas Hinterseer, doch die Flanke wird von der Abwehr geklärt.
  • 25'
    :
    Esswein startet aus dem Abseits und verhindert damit versehentlich eine potenzielle Torchance. Dennoch präsentieren sich die Sandhäuser in der Offensive aktiv.
  • 27'
    :
    Ducksch auf Dinkçi! Der Ex-Hannoveraner flankt von der linken Außenbahn mit dem rechten Innenrist in das Sechzehnerzentrum. Das Eigengewächs kommt trotz Bedrängnis mit der Stirn aus gut neun Metern an den Ball und verlängert ihn knapp über den Heimkasten.
  • 26'
    :
    Gelbe Karte für Enrico Valentini (1. FC Nürnberg)
    Valentini stoppt seinen Gegner auf der rechten Defensivseite zu ruppig. Gelb.
  • 25'
    :
    Kittel! Nach flachem Pass von links in den Halbraum schließt der Hamburger aus 16 Metern flach ab. Nur knapp rauscht die Murmel am langen Eck vorbei.
  • 26'
    :
    ... Schmidts scharfe Ausführung ist für die mittige Fünferkante bestimmt. Vor dem lauernden Ducksch befördert Akoto den Ball per Kopf aus der Gefahrenzone.
  • 23'
    :
    Gleich zwei folgende Ecken bringen Hannover nichts ein. Die Gäste aus Baden-Württtemberg haben sich geordnet.
  • 25'
    :
    Ein ärgerlicher Rückstand für die Gastgeber. Zwar erkämpfte sich der Club nach und nach ein kleines Übergewicht. Diese Aktion von Vušković war jedoch alles andere als nötig oder clever.
  • 21'
    :
    Kurz darauf kontern die Roten erneut über Beier. Diesmal zieht der Außenspieler aus etwa 13 Metern halbrechter Position ab und jagt den Ball wuchig auf die rechte Torhälfte. Drewes springt ab und boxt das Leder zur Seite!
  • 25'
    :
    Weiser erzwingt über seine rechte Seite den ersten Eckstoß der Bremer...
  • 23'
    :
    Im Falle eines Erfolges würde der Aufsteiger die Hanseaten in der Tabelle wieder hinter sich lassen. Nach aktuellem Stand rückte er mit einem Dreier auf den sechsten Tabellenplatz vor.
  • 22'
    :
    Tooor für 1. FC Nürnberg, 0:1 durch Enrico Valentini
    Valentini übernimmt die Verantwortung und schiebt das Spielgerät zwar langsam, dafür äußerst platziert unten links in die Ecke. Heuer Fernandes kommt nicht mehr heran.
  • 21'
    :
    Gelbe Karte für Mario Vušković (Hamburger SV)
    Vušković sieht für sein Vergehen auch noch Gelb.
  • 20'
    :
    Klasse Parade von Zieler! Den fälligen Freistoß flankt Ritzmaier auf den zweiten Pfosten, wo sich Bachmann hochschraubt und wuchtig in Richtung des linken Winkels köpft. Zieler fährt den Arm aus pariert den Kopfball! Im Anschluss macht er das Spiel schnell, sodass ein hoher Ball auf Beier fliegt. Der setzt sich gegen seinen Manndecker durch, doch gerät dabei ins Straucheln, sodass sein Schuss von der Strafraumkante eine leichte Beute für Drewes ist.
  • 20'
    :
    Elfmeter für Nürnberg! Nachdem sich Zwayer die Geschichte anschaut, zeigt er auf den Punkt. Das macht Vušković aber auch nicht gut.
  • 20'
    :
    Vušković und Dovedan geraten im Strafraum aneinander. Dabei hat der HSV-Akteur die Hand im Gesicht seines Gegners, völlig fernab des Balles. Schiedsrichter Zwayer schaut sich die Szene in der Review-Area an...
  • 19'
    :
    Gelbe Karte für Maximilian Beier (Hannover 96)
    Fast an der eigenen Eckfahne fühlt sich Beier gefoult und lässt sich fallen. Dabei nimmt er den Ball bereis in die Hand und wird entsprechend vom Schiedsrichter zurückgepfiffen.
  • 18'
    :
    Von rechts läuft Esswein quer in den Strafraum ein, bis er Ouahim kreuzt. Der nimmt Esswein die Kugel vom Fuß, dreht sich blitzschnell um die eigene Achse und sucht den Abschluss. Allerdings passt sein Gegenspieler auf und blcockt den Versuch mit dem Fuß.
  • 20'
    :
    Gelbe Karte für Yannick Stark (Dynamo Dresden)
    Stark rutscht Schmidt im Mittelfeld im Kampf um einen freien Ball von hinten in die Beine. Auch hier ist eine Verwarnung die Folge.
  • 19'
    :
    Das spielerische Niveau des Duells zweier Traditionsmannschaften ist bisher sehr niedrig. Hüben wie drüben ist die Fehlpassquote sehr hoch; es gibt kaum komplette Spielzüge.
  • 17'
    :
    Gaël Ondoua sucht Hinterseer mit einem weiteren Diagonalpass hinter die Abwehrreihe. Diesmal fliegt der Ball einige Meter zu weit für den Stürmer.
  • 16'
    :
    Die ganz klaren Chancen bleiben dieser Partie bislang verwehrt. Bis auf den Freistoß stehen die Abwehrreihen spätestens am eigenen Sechzehner sicher.
  • 17'
    :
    Um ein Haar die FCN-Führung! Nach Ecke von links wird das Rund per Kopf an den zweiten Pfosten verlängert. Dort hält Nürnberger gedankenschnell den Fuß rein und verpasst das Tor nur um Haaresbreite.
  • 17'
    :
    Gelbe Karte für Anthony Jung (Werder Bremen)
    Nach eigenem Pass steigt Jung Daferner unglücklich, aber schmerzhaft auf dessen rechten Knöchel. Schiedsrichter Hartmann ahndet dieses Vergehen mit der ersten Gelben Karte des Nachmittags.
  • 15'
    :
    Kittel mit der ersten Großchance! Kinsombi verlängert einen Pass auf den rechten Flügel gerade noch in Richtung Kittel, ehe die Kugel das Seitenaus passiert. Der 28-Jährige rast über rechts auf Mathenia zu und verpasst es, im Zentrum Glatzel mitzunehmen. So vernascht er mit einem Haken Handwerker, scheitert aus 13 Metern aber am Schlussmann. Anschließend wird auf Abseits entschieden - knappe Entscheidung.
  • 13'
    :
    Gute Ablage von Hinterseer, der die nächste lange Diagonalflanke per Kopf ablegt. Höhn passt allerdings auf und klärt vor einem anlaufenden Niedersachsen.
  • 15'
    :
    Königsdörffer mit dem Kopf! Löwe flankt nach kurzer Eckenausführung von der rechten Fahne mit viel Effet in den Bereich zwischen Fünferkante und Elfmeterpunkt. Königsdörffer kann unbedrängt köpfen, verfehlt die lange Ecke aber deutlich.
  • 12'
    :
    Einen halben Meter vor dem Sechzehner legt sich Sebastian Kerk den fälligen Freistoß in halbrechter Position zurecht. Der Linksfuß schießt den Ball in die Mauer und den mittig geschossenen Nachschuss fängt Patrick Drewes.
  • 12'
    :
    Mit Glück und Geschick erarbeitet Gyamerah seiner Elf auf rechts die erste Ecke - und die wird gefährlich! Der kurz ausgeführte Standard erreicht nach Leibold-Pass Kinsombi an der rechten Torauslinie. Dessen Mischung aus Schuss und Flanke pariert Mathenia mit dem Fuß. Anschließend bereinigen die Nürnberger die Szene.
  • 11'
    :
    Beier geht am Strafraum dem Ball nach und überrascht Zhirov, der statt dem Ball nur den Gegner trifft.
  • 10'
    :
    Nach den ersten Angriffsbemühungen zeigt sich 96 wieder. Die haben erstmal abgewartet, was vom Abstiegskandidaten erwartet werden darf.
  • 12'
    :
    Die Anfang-Truppe ist noch nicht wirklich in dieser Partie angekommen, kann den Ball nun aber erstmals länger in den eigenen Reihen kreisen lassen.
  • 10'
    :
    Auch nach zehn Minuten gibt es noch keine nennenswerten Szene. Aktuell sind die Franken um etwas Spielkontrolle bemüht, werden allerdings aggressiv angelaufen.
  • 8'
    :
    Keita-Ruel bekommt im Kopfballduell einen Arm ab, doch spielt ohne Behandlung weiter.
  • 9'
    :
    Nach einem hohen Anspiel aus dem Mittelfeld verlässt SGD-Schlussmann Brollsein Hoheitsgebiet, um per Kopf vor Bremens Angreifer Ducksch zu klären. Er nickt von der mittigen Sechzehnerkante per Kopf auf die linke Abwehrseite zu Löwe.
  • 6'
    :
    Die Schwarz-Weißen starten gut in diese Partie. Ouahim schlägt aus dem linken Halbfeld eine Flanke in den Strafraum, die Zieler mit links vor dem lauernden Benshop wegfaustet.
  • 7'
    :
    Bei einem langen Ball in die Spitze auf Dovedan gibt es die Retourkutsche. Halbrechts auf Höhe der Sechzehnmeterraumkante bringt Meffert den Offensivmann zu Boden. Dabei erwischt er ihn mit dem Ellenbogen am Hinterkopf. Kein Foul, keine Absicht - dennoch schmerzhaft.
  • 7'
    :
    Dynamo ist gleich am Drücker! Infolge eines hohen Ballgewinns schaffen es die Hausherren über die rechte Grundlinie in den Sechzehner. Königsdörffer legt vom nahen Fünfereck flach zurück für Becker. Dessen Direktabnahme aus gut acht Metern kann durch Veljković geblockt werden.
  • 6'
    :
    Gelbe Karte für Nikola Dovedan (1. FC Nürnberg)
    Frühe Gelbe Karte für Dovedan, der Meffert seitlich reinrennt. Eine harte Entscheidung von Schiri Zwayer.
  • 3'
    :
    Die Mannschaften sind um ein gewisses Tempo bemüht. Hannover will natürlich verhindern, dass sich die Gäste hinten staffeln können. Dagegen wollen die Kurpfälzer schnell umschalten und kontern.
  • 2'
    :
    Ein erster weiter Diagonalpass fliegt in Richtung Lukas Hinterseer, dem letztlich aber ein Meter fehlt, um den Ball zu erreichen.
  • 4'
    :
    Mörschel bringt eine erste Flanke von der linken Außenbahn in den gegnerischen Strafraum. Auf der halbrechten Seite ist Abwehrmann Friedl deutlich vor Angreifer Daferner zur Stelle und kann klären.
  • 4'
    :
    Ruhiger Beginn auf beiden Seiten. Der HSV generiert etwas mehr Ballbesitz, die Glubberer lauern auf Konter.
  • 1'
    :
    Zwei Fouls spielt der SVS innerhalb der ersten Minute an der Mittellinie und zeigt damit direkt eine gewisse Präsenz und Körperlichkeit.
  • 1'
    :
    Mit einer Minute Verspätung gibt Alt das Spiel frei. Sandhausen stößt in neongrünen Trikots an. Los geht die wilde Fahrt!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Und los geht's.
  • 1'
    :
    Dresden gegen Bremen – Durchgang eins im Rudolf-Harbig-Stadion ist eröffnet!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    In der HDI-Arena betreten die Mannschaften das Feld. Es dauert nicht mehr lange.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Soeben haben die Mannschaften vor 16000 Zuschauern den Rasen betreten.
  • :
    Als Schiedsrichter agiert heute Patrick Alt. Dem 36-jährigen Offiziellen aus Heusweiler assistieren Linienrichter Nikolai Kimmeyer und Linienrichterin Katrin Rafalski.
  • :
    Bis auf die zweite Position kann heute sogar der FCN vorrücken: Voraussetzung ist dafür ein Sieg mit mindestens vier Toren Unterschied. Nach der komplizierten vergangenen Saison dürfte aber auch ein Punktgewinn als Erfolg verbucht werden – und das ist alles andere als abwegig. Die Süddeutschen sind das einzige Team der Liga, das noch keine Niederlage einstecken musste. In den letzten sechs Begegnungen wechselten sich Sieg und Unentschieden regelmäßig ab, zuletzt gab es einen glücklichen Erfolg über den FC Hansa Rostock (1:0). Aktuell reicht das für den fünften Platz.
  • :
    In der vergangenen Saison feierte Hannover im sechsten Anlauf den ersten Sieg gegen den SV Sandhausen. Davor teilten sich die Teams zweimal die Punkte und die Schwarz-Weißen sammelten drei Siege. Allerdings hat der SVS noch nie in der niedersächsischen Landeshauptstadt gewonnen.
  • :
    Alois Schwartz überträgt die Veränderung auf der Trainerbank direkt auf den Platz. Patrick Drewes und Alexander Esswein kehren nach Verletzung und Krankheit zurück ins Tor und in den Sturm. Dazu spielt Marcel Ritzmaier nach abgesessener Gelb-Rot-Sperre. Außerdem kehren Bashkim Ajdini, Anas Ouahim und Daniel Keita-Ruel zurück in die Startelf
  • :
    Bei den Hanseaten, die den letzten Pflichtspielvergleich mit Dynamo Mitte Februar 1995 in der Bundesliga dank eines Strafstoßtreffers von Andreas Herzog mit 1:0 für sich entschieden und die in ihren letzten beiden Auswärtsspielen ohne Gegentor blieben, stellt Coach Markus Anfang nach der 0:2-Heimniederlage gegen den Hamburger SV ebenfalls dreimal um. Friedl, Gruev und Dinkçi nehmen die Plätze von Mai, Nankishi (beide auf der Bank) und Groß (Gelb-Rot-Sperre) ein.
  • :
    Es war ein ganz wichtiger Sieg, den die Rautenträger da in der vergangenen Woche einfahren konnten. Im Nordderby beim SV Werder Bremen behielten sie in einer hitzigen Partie die Oberhand (2:0) und schalteten sich damit wieder im Aufstiegsrennen ein, nachdem sie zuvor auch den SV Sandhausen knapp bezwingen konnten (2:1). Damit zieren sie aktuell den siebten Platz im Klassement, können mit einem Sieg aber auf Rang Drei rutschen.
  • :
    Auf Seiten der Sachsen, die drei ihrer bisherigen vier Saisonheimspiele in beiden Wettbewerbe gewinnen konnten und die acht ihrer zehn geschossenen Tore in der zweiten Halbzeit erzielten, hat Trainer Alexander Schmidt im Vergleich zur 0:1-Auswärtspleite beim SV Darmstadt 98 drei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Mai (Bank), Vlachodimos (Kreuzbandriss) und Kade (Gelb-Rot-Sperre) beginnen Becker, Mörschel und Will.
  • :
    Nachdem er beim 0:3-Erfolg in Kiel gefehlt hatte, kehrt Marcel Franke heute in die Startelf von Hannover zurück. Dafür nimmt Luka Krajnc auf der Bank platz. Auf weitere Wechsel verzichtet 96-Coach Jan Zimmermann angesichts der klaren angelegenheit in der vergangenen Woche.
  • :
    Beim SVS möchte man dafür sorgen, dass Hannover wieder näher an die Abstiegsränge heranrückt, denn einen dieser Plätze belegt Sandhausen. Mit nur einem Sieg aus den ersten sieben Spielen haben die Baden-Württemberger fast noch Glück, dass Ingolstadt und Aue noch schwächer performt haben. Nach drei Pleiten in Folgen wurde unter der Woche mit Alois Schwartz ein neuer Trainer installiert, um die Wende zu schaffen. Der 54-jährige war zuletzt knapp drei Jahre beim Karlsruher SC aktiv.
  • :
    Infolge eines durchwachsenen Auftakts hatte der SV Werder Bremen 3:0-Siege gegen den FC Hansa Rostock und beim FC Ingolstadt 04 eingefahren, bevor er am letzten Samstag im Nordderby dem Hamburger SV mit 0:2 unterlag. Nach dem frühen ersten Gegentor (2.) kassierten die Grün-Weißen bereits nach 32 Minuten gegen Groß eine Gelb-Rote Karte und nach einem zurückgenommenen Freistoßtreffer Duckschs (42.) noch vor der Pause das 0:2. Trotz Gleichzahl waren sie in Durchgang zwei nicht in der Lage, noch einmal zu verkürzen.
  • :
    Die Gäste tauschen ebenfalls ein Mal aus. Geis ersetzt Borkowski in der Anfangself.
  • :
    Nach einem äußerst vielversprechenden Saisonstart mit zehn Punkten aus den ersten vier Begegnungen war die SG Dynamo Dresden einer der großen Verlierer der letzten Wochen, schließlich kassierte sie doch drei Niederlagen in Serie. Der Heimpleite gegen den SC Paderborn (0:3) folgten Misserfolge beim 1. FC Heidenheim 1846 (1:2) und beim SV Darmstadt 98 (0:1). Die Schwarz-Gelben sind vom zweiten auf den zwölften Tabellenplatz abgerutscht.
  • :
    Weder die Niedersachsen noch die Kurpfälzer sind mit ihren Saisonstarts sonderlich zufrieden, doch 96 fühlte sich zuletzt zumindest im Norden wohl. Gegen Holstein Kiel und den FC St. Pauli sprangen Siege für den HSV heraus, womit sie plötzlich bei vier Siegen aus den letzten drei Spielen stehen. Damit liegen sie im Tabellenmittelfeld und sind den Aufstiegsrängen sogar näher als den Abstiegsrängen.
  • :
    Blicken wir zunächst auf die Aufstellungen der beiden Mannschaften. Die Hausherren wechseln im Vergleich zur Vorwoche ein Mal. Für den gesperrten Schonlau rückt Vušković in die Abwehr.
  • :
    In der 2. Bundesliga empfängt Hannover 96 den SV Sandhausen. Um 13:30 Uhr geht's los. Herzlich willkommen!
  • :
    Ein herzliches Willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Sonntagnachmittag! Am 8. Spieltag fordert die SG Dynamo Dresden den SV Werder Bremen heraus. Sachsen und Hanseaten stehen sich ab 13:30 Uhr auf dem Rasen des Rudolf-Harbig-Stadions gegenüber.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum achten Spieltag der 2. Bundesliga! In einem echten Traditionskracher gastiert der 1. FC Nürnberg beim Hamburger SV. Anstoß ist um 13:30 Uhr.
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.