Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

13:30Holstein KielKIEHolstein Kiel0:3Hannover 96H96Hannover 96
13:30Fortuna DüsseldorfF95Fortuna Düsseldorf1:1Jahn RegensburgSSVJahn Regensburg
13:30SV SandhausenSVSSV Sandhausen1:31. FC Heidenheim 1846HDH1. FC Heidenheim 1846
20:30Werder BremenSVWWerder Bremen0:2Hamburger SVHSVHamburger SV

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der Hamburger SV gewinnt das erste Zweitliga-Nordderby mit 2:0! Die erste Halbzeit hatte bereits viel zu bieten. Nach dem Seitenwechsel war die Partie aber keineswegs weniger brisant. Kurz nach dem Wiederanpfiff kassierte auch Schonlau die Gelb-Rote Karte. Dadurch ging es im Zehn-gegen-Zehn weiter. Der HSV blieb spielerisch überlegen und hatte die große Möglichkeit auf die Entscheidung. Die ließ Jatta allerdings ungenutzt. Im Anschluss agierte Werder Bremen immer risikofreudiger und kam gleich zu mehreren Hochkarätern. Den Grün-Weißen ist es aber einfach nicht gelungen den Ball im gegnerischen Tor unterzubringen. Dadurch ist der Sieg der Rothosen am Ende nicht unverdient. Tim Walter und seine Jungs springen durch den Dreier auf den vierten Platz und treffen am kommenden Sonntag auf die ungeschlagenen Nürnberger. Der SVW muss sich von dem herben Rückschlag schnellstmöglich erholen und reist als nächstes nach Dresden.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Bremen kriegt den Ball einfach nicht in den Kasten! Eine Hereingabe von der linken Seite landet in der Mitte bei Veljković. Der Innenverteidiger ist acht Meter vor dem Gehäuse völlig frei. Der Ball setzt noch einmal auf und der Serbe haut das Ding tatsächlich drüber.
  • 90'
    :
    Schmid bringt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld hoch und weit vorne rein. Mai kommt zum Kopfball, aber setzt das Ding knapp rechts oben über das Tor.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Jean-Manuel Mbom (Werder Bremen)
    Bremen setzt den HSV früh unter Druck. Mbom geht an der rechten Außenlinie aber zu ungestüm in den Zweikampf. Das Foul kostet Werder viel Zeit und Gelb für Mbom gibt es oben drauf.
  • 90'
    :
    Sechs Minuten bleiben den Gastgebern noch, um irgendwie zum Ausgleich zu kommen. Aufgrund der vielen Wechsel, vielen Unterbrechungen und der Gel-Roten Karte geht die lange Nachspielzeit in Ordnung.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
  • 89'
    :
    Hamburg konnte keines der letzten vier Nordderbys für sich entscheiden. Aktuell sieht es danach aus, als könnten sie diese Serie durchbrechen. Entschieden ist hier aber immer noch nichts.
  • 87'
    :
    Eine SVW-Flanke von der rechten Seite wird von Leibold abgefälscht. Dadurch landet der Ball genau im Lauf von Füllkrug, der mit seinem Volley aus knapp acht Metern am Oberkörper von Heuer Fernandes scheitert.
  • 87'
    :
    In der Blitztabelle rückt der HSV an Werder Bremen vorbei und belegt den vierten Platz. Der Klub von der Weser liegt mit einem Zähler weniger auf dem siebten Rang.
  • 85'
    :
    Bremen bleibt am Drücker. Die Gäste sorgen jedoch immer wieder für Entlastung und schinden mittlerweile viel Zeit bei eigenen Standards.
  • 82'
    :
    Der verletzte Heyer wird von Suhonen ersetzt. Zudem feiert Vušković sein Debüt im Trikot der Rothosen. Der Kroate kommt für Kinsombi.
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Hamburger SV: Mario Vušković
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Hamburger SV: David Kinsombi
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Hamburger SV: Anssi Suhonen
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Hamburger SV: Moritz Heyer
  • 81'
    :
    Es laufen bereits die letzten zehn Minuten der regulären Spielzeit. Die HSV-Führung ist nicht unverdient, aber Werder Bremen wird immer besser. Allerdings lassen die Grün-Weißen ihre großen Gelegenheiten ungenutzt.
  • 80'
    :
    Moritz Heyer wird aktuell außerhalb des Spielfeldes behandelt. Hamburg ist also in Unterzahl.
  • 78'
    :
    Füllkrug mit der nächsten Möglichkeit auf den Anschlusstreffer! Wieder profitiert der 28-Jährige von einem HSV-Ballverlust. Dieses Mal verliert Leibold das Spielgerät. Füllkrug kommt dadurch an der Strafraumgrenze aus der Drehung zum Schuss und scheitert an Heuer Fernandes, der fast am Elfmeterpunkt steht und mit dem rechten Bein abwehrt.
  • 77'
    :
    Gelbe Karte für Ilia Gruev (Werder Bremen)
    Gruev wird von Gyamerah überlaufen, hält den Rechtsverteidiger im letzten Moment noch am Trikot fest und zieht das taktische Foul im Mittelfeld.
  • 74'
    :
    Füllkrug lässt direkt die Riesenchance liegen! Heyer rutscht in der eigenen Hälfte aus und verliert den Ball an Füllkrug. Der Joker tanzt Heuer Fernandes außerhalb des Strafraums aus und kommt rechts in der Box zum Abschluss. Der Ball rutscht ihm allerdings über den Spann und die Kugel landet nur am Außennetz. Da war deutlich mehr drin!
  • 73'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Niclas Füllkrug
  • 73'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Anthony Jung
  • 70'
    :
    Tim Walter bringt mit Manuel Wintzheimer und Mikkel Kaufmann zwei frische Offensivkräfte. Dafür haben Kittel und Jatta, die beide eine gute Leistung gezeigt haben, Feierabend.
  • 70'
    :
    Einwechslung bei Hamburger SV: Mikkel Kaufmann
  • 70'
    :
    Auswechslung bei Hamburger SV: Bakery Jatta
  • 70'
    :
    Einwechslung bei Hamburger SV: Manuel Wintzheimer
  • 70'
    :
    Auswechslung bei Hamburger SV: Sonny Kittel
  • 69'
    :
    Gelbe Karte für Tim Leibold (Hamburger SV)
    Leibold hat Mbom vor der SVW-Trainerbank unglücklich auf Hüfthöhe erwischt. Stegemann ließ den Vorteil laufen und zeigt dem Linksverteidiger nachträglich die Gelbe Karte.
  • 68'
    :
    Gelbe Karte für Roger Assalé (Werder Bremen)
    Der gerade erst eingewechselte Assalé führt seinen ersten Zweikampf völlig übermotiviert. Am rechten HSV-Strafraumeck bringt der Ivorer Leibold von hinten zu Fall und sieht dafür direkt Gelb.
  • 67'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Roger Assalé
  • 67'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Niklas Schmidt
  • 66'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Jean-Manuel Mbom
  • 66'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Mitchell Weiser
  • 65'
    :
    Hamburg kontrolliert das Geschehen im Moment mit viel Ballbesitz. Bremen muss das Risiko langsam erhöhen und wird bei der nächsten Unterbrechung wechseln.
  • 62'
    :
    Der folgende Eckstoß kommt von der rechten Fahne nach innen. Jatta hat direkt die nächste Möglichkeit, aber köpft aus rund fünf Metern am linken Pfosten vorbei.
  • 61'
    :
    Zetterer verhindert die Vorentscheidung! Kittel steckt aus halbrechter Position mustergültig für Jatta durch. Der 23-Jährige läuft alleine auf das gegnerische Tor zu und versucht es flach auf das rechte Eck. Zetterer kommt aus seinem Kasten und kann mit einer starken Fußabwehr zur Ecke klären.
  • 59'
    :
    Gelbe Karte für Moritz Heyer (Hamburger SV)
    Gruev startet den Konter. Für die Grün-Weißen bietet sich bereits auf Höhe der Mittellinie eine Zwei-gegen-Zwei-Situation. Heyer erkennt das, stellt sich dem Bulgaren einfach in den Weg und sieht für das taktische Foul die Gelbe Karte.
  • 58'
    :
    Tim Walter wechselt zum ersten Mal. Robert Glatzel hat den HSV in Front gebracht und muss runter. Für den Stürmer kommt der defensivere Ludovit Reis.
  • 58'
    :
    Einwechslung bei Hamburger SV: Ludovit Reis
  • 58'
    :
    Auswechslung bei Hamburger SV: Robert Glatzel
  • 57'
    :
    Moritz Heyer, der bereits sein viertes Saisontor erzielt hat, übernimmt den freigewordenen Posten in der Innenverteidigung.
  • 55'
    :
    Bremen hat bereits in Unterzahl stark dagegengehalten. Durch den Platzverweis gegen Schonlau haben sie zum ersten Mal in der Partie einen kleinen psychologischen Vorteil auf ihrer Seite. Sollte dem SVW der Anschlusstreffer gelingen, dann ist alles drin.
  • 54'
    :
    Den anschließenden Standard übernimmt erneut Ducksch. Aus etwa 18 Metern bleibt der Angreifer mit seinem Versuch jedoch bereits in der Mauer hängen.
  • 52'
    :
    Gelb-Rote Karte für Sebastian Schonlau (Hamburger SV)
    Gleichzahl wiederhergestellt! Schmid legt sich den Ball halbrechts vor dem gegnerischen Sechzehner am Innenverteidiger vorbei. Schonlau bleibt genau im Laufweg von Schmid stehen, blockt den Österreicher weg und sieht für das Vergehen die Ampelkarte.
  • 49'
    :
    Gelbe Karte für Marvin Ducksch (Werder Bremen)
    Ducksch ist langsam angefressen! Der Stürmer will den Ball an David vorbeilegen, aber bleibt hängen. Der Neuzugang von Hannover 96 hat da ein Handspiel gesehen und beschwert sich deshalb lautstark beim Schiedsrichter. David hat den Ball allerdings an den Bauch gekriegt. Für das Reklamieren sieht Ducksch den gelben Karton.
  • 48'
    :
    Hamburg blieb in fünf der letzten sieben Begegnungen in Bremen ohne eigenen Treffer. Heute haben sie bereits in den ersten 45 Minuten dafür gesorgt, dass die Bilanz nicht noch schlimmer wird.
  • 46'
    :
    Weiter geht's! Beide Teams kehren unverändert zurück auf den Rasen.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Nach einer wilden ersten Hälfte führt der Hamburger SV mit 2:0 in Bremen. Die Gäste haben einen perfekten Start erwischt und sind bereits in der zweiten Minute in Führung gegangen. Im Anschluss waren die Rothosen überlegen, aber kamen lange zu keiner weiteren Gelegenheit. Werder fand sich mit zunehmender Spielzeit immer besser zurecht und ließ sich sogar von der Gelb-Roten Karte gegen Groß nicht unterkriegen. Die Grün-Weißen kamen sogar zum vermeintlichen Ausgleich, der allerdings nicht zählte, da sich Weiser in die gegnerische Mauer stellte. Der HSV nutzte das anschließende Durcheinander und kam in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs mit dem zweiten guten Angriff sogar noch zum 2:0. Aus Sicht der Bremer kann es dementsprechend im zweiten Abschnitt fast nur besser werden. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Tooor für Hamburger SV, 0:2 durch Moritz Heyer
    Hamburg stellt die letzten Minuten komplett auf den Kopf und macht noch vor der Pause das 2:0! Jatta dribbelt auf dem rechten Flügel bis zur Grundlinie und flankt butterweich an den zweiten Pfosten. Dort steht Heyer in der Luft und köpft den Ball unhaltbar gegen die Laufrichtung des Keepers ins rechte Eck.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 44'
    :
    Die SVW-Anhänger können es immer noch nicht fassen und machen das lautstark bemerkbar.
  • 42'
    :
    Ducksch haut den Freistoß traumhaft oben links in den Kasten, aber das Tor zählt nicht! Aus 18 Metern, fast zentraler Position zirkelt der Stürmer das Ding überragend über die Mauer und versenkt das Ding. Der Grün-Weiße-Jubel ist riesig. Allerdings hat sich Weiser kurz vor der Ausführung noch direkt in die HSV-Mauer gestellt. Das ist leider regelwidrig und der Treffer zählt nicht.
  • 41'
    :
    Heyer checkt Weiser direkt vor dem eigenen Strafraum um. Dafür gibt es eine herausragende Freistoßposition für den SVW.
  • 38'
    :
    Markus Anfang reagiert auf den Platzverweis. Ilia Gruev kommt für Abdenego Nankishi und ist die deutlich defensivere Variante.
  • 38'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Ilia Gruev
  • 38'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Abdenego Nankishi
  • 36'
    :
    Ein tiefer Ball sorgt für ein Laufduell zwischen Schonlau und Ducksch. Der Innenverteidiger legt den Ball mit einem kurzen Kontakt noch weiter zurück. Anschließend kommen beide im Strafraum zu Fall. Es gab wohl einen leichten Kontakt, aber der Unparteiische lässt laufen und auch der VAR meldet sich nicht. Das ist eine ganz knifflige Szene!
  • 34'
    :
    Bremen lässt sich von der Unterzahl anscheinend nicht verunsichern und versucht weiter nach vorne zu spielen.
  • 32'
    :
    Gelb-Rote Karte für Christian Groß (Werder Bremen)
    Absolut unnötige Aktion von Groß! Heuer Fernandes hält den Ball ganz lange am Fuß und wird von Groß angelaufen. Der SVW-Kapitän setzt zur eingesprungenen Grätsche an und holt den Keeper damit von den Beinen. Für dieses überharte Einsteigen sieht der Defensivspezialist seine zweite Gelbe Karte und fliegt dementsprechend völlig zurecht vom Platz.
  • 30'
    :
    Niklas Schmidt übernimmt den anschließenden Standard. Aus halbrechter Position probiert er es mit dem Schlenzer über die Mauer. Der Schuss aus 20 Metern wird abgefälscht und rauscht knapp über den Kasten.
  • 29'
    :
    Gelbe Karte für Sebastian Schonlau (Hamburger SV)
    Der SVW kontert blitzschnell. Ducksch zieht von rechts nach innen. Schonlau lässt das Bein stehen, stoppt den Stürmer damit und verhindert eine große Möglichkeit.
  • 26'
    :
    Gelbe Karte für Niklas Schmidt (Werder Bremen)
    Schonlau treibt den Ball in die gegnerische Hälfte und wird von Schmidt umgegrätscht. Dafür sieht der 23-Jährige die Gelbe Karte.
  • 25'
    :
    Werder kann die Gäste zwar vom eigenen Tor fernhalten, aber findet sich im eigenen Ballbesitz noch nicht zurecht. In der gegnerischen Hälfte finden die Grün-Weißen noch gar keine Lösungen.
  • 22'
    :
    Nach der kurzen Behandlungspause geht die Partie weiter und Kinsombi kehrt Sekunden später auf das Feld zurück.
  • 21'
    :
    David Kinsombi ist bei einem Luftduell von Romano Schmid angegangen worden und unsanft gelandet. Der 25-Jährige wird deswegen derzeit behandelt.
  • 19'
    :
    Gyamerah vertändelt den Ball auf der rechten Defensivseite. Schmid kommt dadurch ungestört zum Flanken. Die flache Hereingabe fängt Heuer Fernandes aber locker ab.
  • 16'
    :
    Die Anfangsviertelstunde ist bereits vorbei. Hamburg ist klar tonangebend. Der Klub von der Elbe profitiert dabei natürlich von der ganz frühen Führung. Ansonsten haben die Gäste offensiv auch noch nicht viel geboten.
  • 13'
    :
    Die Rothosen lassen den Ball zum ersten Mal ganz tief in der eigenen Hälfte laufen. Das ist sehr riskant, aber es gehört zum Stil von Tim Walter und Werder kommt nicht dazwischen.
  • 10'
    :
    Bremen gelingt es in den letzten Augenblicken immer besser sich spielerisch zu befreien und den Vorwärtsgang einzulegen. Eine Möglichkeit hat sich dadurch jedoch noch nicht ergeben.
  • 8'
    :
    Das Tor von Robert Glatzel ist das frühste in der Hamburger Zweiliga-Historie. Für den Stürmer ist es bereits die dritte Bude. Der Assist von Moritz Heyer ist sogar bereits sein vierter Scorerpunkt.
  • 6'
    :
    Von Beginn an ist Feuer in der Partie! Hamburg ist deutlich aktiver und hat sich auch schon mit einem Treffer belohnt. Bremen hat sich noch gar nicht in der gegnerischen Hälfte blicken lassen.
  • 5'
    :
    Gelbe Karte für Christian Groß (Werder Bremen)
    Im Mittelkreis kommt Groß mit seiner Grätsche zu spät. Der Routinier sieht für sein Foul an Glatzel zurecht Gelb und muss in den kommenden 85 Minuten gehörig aufpassen.
  • 2'
    :
    Tooor für Hamburger SV, 0:1 durch Robert Glatzel
    Dem HSC glückt der perfekte Start! Gyamerah läuft von der Rechtsverteidigerposition diagonal nach vorne, bringt den Ball auf die linke Seite und eröffnet damit den Angriff. Über mehrere Stationen geht es auf dem linken Flügel in die Offensive, ehe Heyer das Ding fast von der Grundlinie hoch an den Fünfer löffelt. Dort lauert Glatzel, der den Ball gekonnt im hohen Bogen ins lange Eck köpft.
  • 1'
    :
    Los geht's! Die Gäste stoßen an und spielen heute in weißen Trikots, roten Hosen und blauen Stutzen. Bremen hält in Grün-Weiß dagegen.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Das Flutlicht ist an und Sascha Stegemann führt die Teams auf das Feld. Die Stimmung bei den 21.000 Fans ist bereits vor dem Anpfiff hervorragend. Die Anzeichen versprechen ein spannendes Nordderby!
  • :
    Bereits 108-mal sind Bremen und Hamburg in der Liga aufeinander getroffen. Alle Duelle fanden in der Bundesliga statt. Nur das Match Bayern gegen Bremen gab es in der Ligahistorie häufiger (110 Mal). Heute folgt der erste zweitklassige Vergleich nach dreieinhalb Jahren ohne Nordderby.
  • :
    Der HSV hat am vergangen Wochenende eine Achterbahnfahrt der Gefühle durchgemacht. Gegen Sandhausen waren die Hamburger klar überlegen, aber ließen viele große Chancen aus. Kinsombi brachte sie in der 74. Minute vom Punkt endlich in Führung. Allerdings kassierten sie in Überzahl noch den ganz späten Ausgleich. Heyer erzielte mit der allerletzten Aktion dann aber doch noch den Siegtreffer und ließ das Stadion toben. Gegenüber der Partie gegen den SVS rückt Jatta heute in die Anfangsformation. Dafür bleibt Wintzheimer zunächst draußen.
  • :
    Im Vergleich zum souveränen 3:0-Erfolg in Ingolstadt tauscht Markus Anfang nur einmal. Ömer Toprak, der in der vergangenen Partie bereits in der 27. Minute ausgewechselt werden musste, fehlt angeschlagen. Für ihn steht Lars-Lukas Mai in der Startelf.
  • :
    Beim Hamburger SV sind die Vorzeichen ein wenig anders. Die Rothosen sind zwar ebenfalls seit drei Spielen ungeschlagen, aber sie haben in dem Zeitraum zweimal Unentschieden gespielt und am letzten Wochenende einen Last-Minute-Sieg geholt, der sie vor einer kompletten Ergebniskrise gerettet hat. Im Aufeinandertreffen der Nordlichter darf sich der HSV keinen Ausrutscher erlauben. Bereits das Derby beim FC St. Pauli ging verloren und bei einer Niederlage würden die Hanseaten wohl in die zweite Hälfte der Tabelle rutschen.
  • :
    Werder Bremen konnte sich zuletzt gut von dem wilden Saisonstart erholen. Die Grün-Weißen haben die letzten beiden Partien mit 3:0 gewonnen. Davor gab es ein torloses Remi in Karlsruhe. Der Klub von der Weser ist dementsprechend seit drei Begegnungen ungeschlagen und ohne Gegentor. Den klaren Aufwärtstrend gilt es im Topspiel gegen den HSV zu bestätigen. Mit einem weiteren Dreier würde der SVW sogar mit dem Spitzenreiter aus Regensburg gleichziehen.
  • :
    Einen wunderschönen guten Abend und herzlich willkommen zum ersten Nordderby in der 2. Bundesliga. Der SV Werder Bremen empfängt den Hamburger SV zum absoluten Traditionsduell. Anstoß ist um 20:30 Uhr im Wohninvest Weserstadion.
  • 90'
    :
    Fazit
    Nein, die Partie zwischen Fortuna Düsseldorf und dem SSV Jahn Regensburg endet 1:1. Nach der Halbzeit begann die Begegnung zunächst erneut relativ ausgeglichen. Zunehmend aber übernahmen die Rheinländer hier das Kommando und erarbeiteten sich ein Übergewicht, ohne regelmäßig zu Möglichkeiten zu kommen. Nach 75 Minuten waren es gar die Oberpfälzer, die einnetzten, allerdings irregulär. So entwickelte sich eine heiße Schlussphase mit vielen intensiven Zweikämpfen, die letztlich leistungsgerecht im 1:1 mündete. Der Jahn wird damit etwas besser leben können. Am kommenden Freitag empfängt er den FC Erzgebirge Aue. Düsseldorf dagegen wird nicht ganz glücklich mit dem Resultat sein. In einer Woche soll es beim FC Ingolstadt 04 besser werden.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Die letzte Minute läuft, die Stimmung ist aufgeheizt, und die Hausherren kommen nochmal. Langt es noch irgendwie zum Sieg?
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der 1. FC Heidenheim setzt seinen guten Saisonstart fort und kehrt mit einem 3:1-Erfolg aus Sandhausen zurück. Gegen den SVS trafen die Heidenheimer im ersten Durchgang zum richtigen Zeitpunkt und verdienten sich den Sieg in Halbzeit zwei. In highlightarmen ersten 45 Minuten hätte diese Partie zwar keinen Treffer verdient gehabt, die Heidenheimer erzielten dennoch deren zwei. Als Sandhausen sich dann nach einer guten Stunde mit dem 1:2 zurückmeldete, dachte man, es könne vielleicht eine Wende geben. Diese blieb jedoch aus. Im Gegenteil, es waren die Heidenheimer, die das Kommando übernahmen und schon deutlich früher für die Entscheidung hätten sorgen können, als es dann durch den Treffer von Mainka kurz vor Schluss der Fall war.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Jetzt endet der Störche-Albtraum: Holstein Kiel verliert nach einer 1. Horror-Halbzeit mit 0:3 gegen Hannover 96! Ausgangspunkt für die Pleite von Holstein war heute eine Rote Karte von Keeper Gelios, der in der 10. Minute 96-Stürmer Hinterseer nach einem Fehler mit einer Notbremse stoppte. Danach machte 96 schnell das 0:1 durch Ernst und spielte sich zwischenzeitlich nahezu in einen Rausch. Kiel fiel daraufhin auseinander und kassierte noch vor der Halbzeit den späteren 0:3-Endstand. Kerk erhöhte in der 24. Minute nach einer sehenswerten Kombination auf 0:2 , in der 34. Minute schloss Maina einen Konter zum 0:3 ab. Nach der frühen Vorentscheidung verpasste 96 daraufhin noch weitere Treffer und hätte bereits zur Pause höher führen können. Im zweiten Durchgang schalteten die Hannoveraner danach nur noch in den Sparmodus und brachten den klaren Auswärtssieg problemlos ins Ziel.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Plötzlich fast der Lucky Punch für die Gäste! Nach etwas Kuddelmuddel steht Makridis auf einmal halblinks im Sechzehner in guter Abschlussposition. Klarer grätscht in den Schuss und rettet damit in höchster Not.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Jakub Piotrowski
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Ao Tanaka
  • 90'
    :
    Selimbegović wechselt defensiv. Beste, nach seiner Verwarnung in ein tête-à-tête mit einem Düsseldorfer verwickelt, geht ebenso wie Besuschkow vom Feld. Für sie kommen Guwara und Elvedi zur Absicherung.
  • 88'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Stefan Schimmer
  • 89'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Jan Elvedi
  • 88'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Tim Kleindienst
  • 89'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Max Besuschkow
  • 88'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Andreas Geipl
  • 89'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Leon Guwara
  • 88'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Tobias Mohr
  • 89'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Jan-Niklas Beste
  • 88'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Philipp Sander
  • 88'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Fin Bartels
  • 88'
    :
    Obwohl Kiel kurz vor der dritten 0:3-Heimpleite (!) steht, halten die Holstein-Fans weiter tapfer zu ihrem Team. Alle Fans bleiben weiter im Stadion und feuern ihre Störche trotz der Niederlage an.
  • 86'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Hendrik Weydandt
  • 87'
    :
    Gelbe Karte für Jan-Niklas Beste (Jahn Regensburg)
    Beste zieht Hartherz die Beine weg. Klare Gelbe Karte.
  • 86'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Lukas Hinterseer
  • 86'
    :
    Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 1:3 durch Patrick Mainka
    Das ist dann wohl die Entscheidung! Nach einem Eckball wird die Kugel abermals herausgelegt auf die rechte Seite. Schöppner flankt vor das Tor, wo Mainka ganz frei aus kurzer Distanz den Fuß in die Flanke hält.
  • 86'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Florent Muslija
  • 86'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Sebastian Kerk
  • 84'
    :
    Heidenheim macht es weiterhin gut und spielt fleißig nach vorne. Es fehlt zwar der letzte Punch, aber so hält man sich den Ärger vom eigenen Tor fern.
  • 86'
    :
    Appelkamp kommt für den Torschützen des 1:1 - Boženík. Preußer will den Siegtreffer.
  • 85'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Shinta Appelkamp
  • 85'
    :
    Gute Gelegenheit für Arp! Neumann erhält von Hult auf der rechten Flügelseite etwas Platz und flankt mit Zug zum Tor ins Zentrum. Arp geht tief mit seinem Kopf runter und nickt den Ball knapp am rechten Pfosten vorbei!
  • 85'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Róbert Boženík
  • 83'
    :
    Da war mehr drin! Bei einem Freistoß aus dem rechten Rückraum steigt Börner links im Fünfer hoch und köpft den Ball mit viel Zeit rechts am langen Pfosten vorbei.
  • 83'
    :
    Zwei Wechsel beim Jahn. Saller und Makridis übernehmen für Faber und Singh.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Kevin Sessa
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Charalambos Makridis
  • 80'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Christian Kühlwetter
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Sarpreet Singh
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Benedikt Saller
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Konrad Faber
  • 79'
    :
    Wenn man solche Dinger allerdings nicht macht, wird es natürlich schwierig, hier für die Entscheidung zu sorgen. Der Ball wird von der linken Seite in die Mitte gebracht, wo Leipertz die Kugel etwas unfreiwillig auf den langen Pfosten verlängert. Dort steht Kleindienst, der allerdings aus kurzer Distanz nur Aluminium trifft.
  • 80'
    :
    Peterson tankt sich auf dem linken Flügel stark nach vorne, hat den Kopf oben, findet mit seinem Zuspiel in den Rückraum aber nur einen Regensburger.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Philipp Ochs
  • 80'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Maximilian Beier
  • 79'
    :
    Oder macht vielleicht doch noch ein Tor? Etwas Glück für 96: Hult gibt einem Rückpass an der Außenlinie zu wenig Tempo mit und ermöglicht Bartels fast den Durchbruch. Zieler rennt nach einem Sprint außerhalb des Sechzehners etwas überhastet am Ball vorbei. Krajnc eilt herbei und rettet für seinen Schlussmann mit einem Befreiungsschlag!
  • 76'
    :
    Heidenheim tut gut daran, hier auch weiterhin auf das 3:1 zu spielen und nicht zu versuchen die knappe Führung über die Runden zu bringen. Die Gäste sind der Entscheidung hier auch weiterhin näher, als der Gegner dem Ausgleich.
  • 78'
    :
    Generell ist die Luft aber natürlich seit langer Zeit raus. Holstein Kiel kann eine höhere Klatsche wohl verhindern und geht mit Anstand in die letzten Minuten.
  • 78'
    :
    Diese Aktion zeigt aber auch: F95 muss wachsam bleiben, gerade bei Standardsituationen. Sonst kann es trotz der klaren Überlegenheit auch ganz schnell in die andere Richtung gehen.
  • 76'
    :
    Kerk erhöht auf der linken Außenbahn das Tempo und erzwingt mit einer Hereingabe mal wieder einen Eckstoß. Der 96er will nach seine Treffer zum 0:2 noch mehr und ist weiter auffällig.
  • 75'
    :
    Der Ball liegt im Düsseldorfer Tor - aber der Treffer zählt nicht! Eine Ecke des Jahn tritt Beste ganz nah an den Kasten. Dort fällt die Kugel Kennedy an den Ellenbogen, von dort ins Netz. Absicht war das zwar nicht, dennoch dem Regelwerk entsprechend ein irreguläres Tor.
  • 72'
    :
    20 Minuten sind es circa noch und die beste Nachricht für den SVS ist, dass hier noch alles möglich ist. Langsam, aber sicher brauchen die Hausherren dafür aber etwas mehr Offensivbemühungen, denn das ist hier einfach zu wenig von den Gastgebern.
  • 74'
    :
    Preußer tauscht doppelt. Shipnoski und Bodzek kommen für Hennings und Sobottka.
  • 72'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Christian Conteh
  • 73'
    :
    Schrecksekunde bei Holstein Kiel: Neumann sinkt ohne gegnerische Einwirkung zu Boden und hält sich sofort das Knie. Nach einem ersten Schock geht es für den KSV-Verteidige aber weiter.
  • 73'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Adam Bodzek
  • 73'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Marcel Sobottka
  • 73'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Nicklas Shipnoski
  • 72'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Christian Kinsombi
  • 73'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Rouwen Hennings
  • 71'
    :
    96-Coach Zimmermann schaut entspannt aufs Feld und beginnt jetzt schon mal mit den ersten Vorsichtsmaßnahmen: Maina geht runter und wird geschont, für ihn kommt Stolze ins Spiel.
  • 70'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Sebastian Stolze
  • 71'
    :
    Inzwischen haben die Rheinländer sich ein deutliches Übergewicht erspielt. Sie drängen die Oberpfälzer weit in deren Hälfte, erarbeiten sich aber noch zu wenige klare Chancen.
  • 70'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Linton Maina
  • 68'
    :
    Kampfstark! Hinterseer arbeitet bekanntermaßen gerne mit seinem Körper und schnappt genauso nun den Ball gegen Erras an der Außenlinie. Allmählich machen die 96er nun aber ruhiger und gehen nicht mehr so konsequent auf das nächste Tor.
  • 70'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Robert Leipertz
  • 70'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Maurice Malone
  • 68'
    :
    Gelbe Karte für Oumar Diakhité (SV Sandhausen)
    Im Mittelfeld zieht der eingwechselte Abwehrspieler das Taktische Foul und sieht dafür die erste Gelbe Karte in diesem ansonsten fairen Spiel.
  • 68'
    :
    Gelbe Karte für Benedikt Gimber (Jahn Regensburg)
    Gimber geht im Mittelfeld ungeschickt zu Werke und diskutiert dann noch heftig gegen die Gelbe Karte an.
  • 68'
    :
    Klaus steht für einen Freistoß 23 Metern zentral vor dem Tor bereit. Seinen geschmeidigen Versuch entschärft Meyer mühelos.
  • 66'
    :
    Guter Freistoß! Arp darf nach seiner Einwechslung an den ruhenden Ball und prüft Zieler mit einem satten, aber etwas zu zentralen Freistoß. Hannovers Torhüter pariert mit den Fäusten.
  • 66'
    :
    Für Gimber geht es weiter, kurz danach hat Caliskaner Feierabend. Zwarts ersetzt ihn.
  • 66'
    :
    Mittlerweile ist das 3:1 mehr als überfällig. Malone spielt den Ball flach in die Mitte, wo Kühlwetter das Leder annimmt, sich abermals stark dreht und sofort abzieht. Sein Ball klatscht jedoch an den Querbalken!
  • 66'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Joël Zwarts
  • 66'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Kaan Caliskaner
  • 65'
    :
    Bartels hat an diesem für Kiel gebrauchen Nachmittag ebenfalls einen schweren Stand, holt jetzt mit einem Vorstoß aber mal einen Freistoß heraus. Muroya foult den Kieler 20 Meter vor dem Tor.
  • 64'
    :
    Hennings zwirbelt den Freistoß in die Mauer und schießt Gimber im Gesicht ab. Im Nachgang haut Klarer das Rund aus 23 Metern von halbrechts nur knapp drüber. Gimber muss indes kurz behandelt werden.
  • 64'
    :
    Und direkt die nächste Möglichkeit für die Heidenheimer! Nach Fehler von Diakhité marschiert nun Kleindienst alleine auf Rehnen zu. Wieder macht es der Schlussmann jedoch richtig gut und verhindert das 1:3. Sandhausen muss jetzt aufpassen!
  • 63'
    :
    Gelbe Karte für Steve Breitkreuz (Jahn Regensburg)
    Breitkreuz geht ein großes Risiko und spielt 17 Meter zentral vor dem Tor gegen Tanaka den Ball. Der Japaner geht zu Boden und bekommt den Freistoß. Breitkreuz sieht indes Gelb.
  • 64'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Jann-Fiete Arp
  • 64'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Benedikt Pichler
  • 62'
    :
    Hannover 96 hat alles im Griff! Die Niedersachen können das 3:0 in Überzahl weiterhin problemlos verwalten und liebäugeln dazu noch mit weiteren Treffern. Hult zimmert aus 20 Metern von links aufs Tor, erwischt van den Bergh dabei allerdings mit dem Arm im Gesicht.
  • 63'
    :
    Aus dem Nichts die Chance zum 3:1! Nach tollem Pass von Kühlwetter steht Malone plötzlich frei vor der Kiste. Rehnen bleibt aber lange stehen und pariert den Ball schlussendlich mit dem Fuß.
  • 62'
    :
    Gelbe Karte für Kaan Caliskaner (Jahn Regensburg)
    Caliskaner rennt von hinten unmotiviert in seinen Gegenspieler rein. Auch er wird verwarnt.
  • 61'
    :
    Wieder agieren die Gäste mit einem Diagonalball. Dieses Mal ist Busch der Abnehmer, dessen flache Hereingabe sehr gefährlich wird. Sicker ist aber zur Stelle und klärt den Ball in höchster Not.
  • 61'
    :
    Etwas mehr als eine Stunde ist durch. Es bleibt dabei, dass wir eine weitgehend ausgeglichene Partie sehen. Nur in Sachen Torschüsse führt die Fortuna.
  • 59'
    :
    Holstein mit einer Offensivaktion! Johannes van den Bergh rennt auf der linken Seite bis zur Linie durch und probiert es im Fallen aus spitzem Winkel. Zieler muss ran und wischt den Ball im langen Eck ins Toraus.
  • 59'
    :
    Langer Ball auf Kühlwetter, der die Kugel gut festmacht und sich um die eigene Achse dreht. Sein Abschluss aus der Drehung kommt gut, ist aber eine leichte Beute für Rehnen, der hellwach ist.
  • 58'
    :
    Gelbe Karte für Róbert Boženík (Fortuna Düsseldorf)
    Wenig später folgt das taktische Foul des Stürmers. Gelb.
  • 56'
    :
    Jetzt sogar Chancenwucher bei Hannover! Kerk, Maina und Hinterseer sind alle in aussichtsreichen Positionen und stehen sich dann irgendwie selbst im Weg.
  • 56'
    :
    Boženík mit der dicken Möglichkeit! Der 21-Jährige schüttelt halblinks vor dem Sechzehner Breitkreuz ab und schlenzt das Leder aus guter Position hauchzart am langen Eck vorbei.
  • 56'
    :
    Kann dieser Treffer die Initialzündung sein? Zumindest die Körpersprache der Hausherren und auch die Reaktion des Publikums machen Mut.
  • 55'
    :
    Große Löcher! Kiel gewährt den Niedersachsen direkt vor dem Tor fortlaufend zu viel Freiraum und muss daher weitere Gegentore befürchten. Hinterseer kann elf Meter vor dem Tor eigentlich schon schießen, gibt aber nochmal nach rechts weiter. Muroya sprintet los und schießt rund zwei Meter drüber.
  • 53'
    :
    Tooor für SV Sandhausen, 1:2 durch Pascal Testroet
    Nun allerdings gibt es die erhoffte Wirkung! Der eingewechselte Diakhité schlägt den Ball lang in den Sechzehner rein, wo Testroet die Kugel aus schwerem Winkel einfach in Richtung lange Ecke köpft. Die Heidenheimer wissen gar nicht genau, was passiert, doch der Ball fällt am zweiten Pfosten hinter die Linie und es steht 1:2!
  • 53'
    :
    Wir sehen einen ähnlichen Auftakt wie zu Beginn der ersten Hälfte. Beide Teams machen besonders mit ihrem hohen Pressing Dampf. Das geht auf Kosten des jeweiligen Spielaufbaus.
  • 52'
    :
    Hannover ist weiter torhungrig und liebt es, über die schnellen Außen für Tempo zu sorgen. Maina spielt Hult in den Lauf, der von links einen Eckball herausholt. Die Hereingabe von Kerk können die Kieler danach klären.
  • 50'
    :
    So richtig Wirkung zeigen die Wechsel zumindest in den ersten Minuten nicht. Zwar hat Sandhausen in der Anfangsphase der zweiten Hälfte etwas mehr von der Partie, gefährlich wird es allerdings noch nicht.
  • 50'
    :
    Abgesehen von diesem Fehler, legt Kiel im zweiten Durchgang erstmal tapfer los. Die Störche wollen aktiv nach vorne spielen und wehren sich.
  • 49'
    :
    Fast das 0:4! Porath verteidigt auf der Seitenlinie eigentlich stark gegen Maina und spielt dann einen ausreichend langen Rückpass. Vor der Kieler Kiste fehlt jedoch die Absicherung, sodass Beier frei durch ist. Nur Dähne verhindert den nächsten Einschlag!
  • 50'
    :
    ...mittelprächtiger Versuch. Wekesser knallt das Ding in die Mauer, holt aber immerhin eine Ecke heraus. Die schleudert Kennedy im zweiten Anlauf aber meilenweit drüber.
  • 49'
    :
    Das könnte interessant werden. Tanaka holt Wekesser relativ mittig 23 Meter vor dem Tor von den Beinen und verursacht einen Freistoß...
  • 46'
    :
    Auch 96-Coach Zimmermann nutzt die Pause für einen Wechsel und schickt Ex-Kieler Dehm in den Feierabend. Muroya übernimmt positionsgetreu.
  • 46'
    :
    Weiter geht's! Die zweite Hälfte beginnt und zwar mit ziemlich viel neuem Personal auf Seiten der Gastgeber, die ihre Wechsel Zwei bis Vier vornehmen. Die Sandhäuser stellen im Zuge dessen wohl auf eine Dreierkette um. Heidenheim hingegen belässt es bei der identischen Elf.
  • 48'
    :
    Boženík! Der Slowake schaltet nach Narey-Hereingabe von rechts am schnellsten, drückt das Spielgerät per Kopf am ersten Pfosten aber neben das Gehäuse.
  • 46'
    :
    In Kiel laufen die zweiten 45 Minuten. KSV-Coach Werner wechselt nach der Horror-Halbzeit zweimal und erlöst den schwachen Benger, für den Erras kommt. Dazu ersetzt Porath Reese.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Pascal Testroet
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Sei Muroya
  • 46'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Cebio Soukou
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Jannik Dehm
  • 46'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Oumar Diakhité
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Finn Porath
  • 46'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Chima Okoroji
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Fabian Reese
  • 46'
    :
    Ohne personelle Veränderungen geht es weiter.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Erik Zenga
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Patrick Erras
  • 46'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Carlo Sickinger
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Marcel Benger
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Zur Pause führt der 1. FC Heidenheim mit 2:0 beim SV Sandhausen. In einer langsamen Partie ohne viele Highlights erzielten die Gäste hierbei zwei Mal einen Treffer, in einer Phase, in der die Partie einzuschlafen drohte. Beide Teams konnten kaum schnellen Offensivfussball auf den Platz bringen und weil Sandhausen zunächst nach einem Standard und dann bei einem langen Ball nicht gut aufpasste, führt der Gast hier mit 2:0. Ansonsten gab es kaum wirkliche Torchancen in dieser Partie, ausser einer Torannäherung von Benschop, der allerdings rechtzeitig gestört wurde.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Holstein Kiel erlebt gegen Hannover 96 einen regelrechten Albtraum und geht nach einer Roten Karte von Keeper Gelios schon in der 1. Halbzeit mit 0:3 unter. Pechvogel Gelios patzte in der 10. Minute mit einer vermeidbaren Notbremse gegen Hinterseer und musste danach von draußen mit ansehen, wie seine Störche schnell eine Bruchlandung hinlegten. 96 nutzte die Überzahl schon in der 18. Minute zum 0:1 durch Ernst aus und durfte danach ohne große Gegenwehr weiter frei kombinieren. Kerk erhöhte daraufhin in der 25. Minute auf 0:2, ehe in der 34. Minute Maina nach einem Konter sogar auf 0:3 stellte. Für die Kieler, die mit drei Gegentreffern noch gut bedient sind, geht es in der 2. Halbzeit nur noch um Schadensbegrenzung.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Halbzeit in Düsseldorf, zwischen der Fortuna und Jahn Regensburg steht es 1:1. Schwungvollen ersten zehn Minuten folgten ein paar ereignisärmere Zeigerumdrehungen, die Besuschkow mit seinem Gewaltschuss zeitigte. Anschließend ließ der Tabellenführer Ball und Gegner lange Zeit einfach laufen, F95 wirkte ratlos. Nach etwas mehr als einer halben Stunde war es schließlich Boženík, der den Ausgleich markierte. Seitdem haben die Rheinländer ein Übergewicht, das Remis geht dennoch in Ordnung. Es bleibt also spannend - bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 45'
    :
    Lebenszeichen der Kieler! Nach einer Ecke holt Benger aus 25 Meter zum Fernschuss aus und verfehlt das linke Toreck um zwei Meter.
  • 44'
    :
    ...und das hätte richtig gefährlich werden können! Hennings halbhoher Freistoß wird vor Klaus' Füße geblockt. Sein wuchtiger Flachschuss von halbrechts 14 Metern wehrt ein Regensburger gerade noch ab.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 43'
    :
    Von den Rängen schallt nochmal lauter Applaus in Richtung Spielfeld. Nutzen die Gastgeber den Schwung? Immerhin gibt es nahe der rechten Eckfahne nun einen Freistoß...
  • 43'
    :
    Kurz vor der Pause scheint hier nun wieder nicht mehr viel zu passieren. Allerdings hätte man das auch vor beiden Treffern gedacht. Sicher sein kann man sich also nicht.
  • 43'
    :
    Kurz vor der Halbzeitpause nimmt 96 etwas heraus und führt die Kugel einen Moment länger in der eigenen Zone. Kiel hofft indes weiter auf den baldigen Pausenpfiff.
  • 40'
    :
    Nur noch fünf Minuten sind bis zur Pause zu gehen. Gelingt einer Mannschaft noch vor dem Pfiff die Führung? Aktuell ist die Begegnung komplett ausgeglichen.
  • 40'
    :
    Schmerzhaft! Ondoua springt den Ball im Mittelfeld vom Fuß ab und tritt danach Bartels beim Rettungsversuch auf die Füße. Der Kameruner erhielt von Schiri Gerach die letzte Ermahnung vor Gelb.
  • 38'
    :
    Nächste Chance für 96! Kerk darf kurz vor Kieler Gefahrenzone wieder frei aufziehen und chippt die Kugel rechts zu Beier weiter. Der Leihstürmer der Niedersachsen trickst Benger problemlos aus und ballert die Kugel knapp rechts vorbei.
  • 39'
    :
    Etwas mehr als fünf Minuten sind es noch bis zur Pause und das Ergebnis passt nicht so richtig zum Spiel, das eigentlich nichts anderes als ein 0:0 verdient hätte. Von beiden Seiten kommt in der Offensive eigentlich so gut wie gar nichts, aber Sandhausen lädt die Gäste zu sehr zum Toreschießen ein.
  • 37'
    :
    Kastenmeier muss ran: Faber wurschtelt sich über halbrechts durch zwei Düsseldorfer hindurch und haut aus 22 Metern einfach mal drauf. Kastenmeier wehrt mit beiden Fäusten zur Ecke ab. Die bringt Beste an den langen Pfosten, die Kopfballablage an die kurze Ecke bugsiert Albers aber nicht mehr aufs Tor.
  • 37'
    :
    Schützenfest von Hannover 96! Die Niedersachsen nehmen Kiel in Überzahl auseinander und wollen sogar noch das 0:4 nachlegen. Gäbe im Fußball ein Time-Out, würde Ole Werner wohl gleich zwei davon nehmen!
  • 36'
    :
    Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 0:2 durch Tim Kleindienst
    In eine weitere schläfrige Phase der Partie hinein trifft Heidenheim zum 2:0! Ein toller Diagonalball erreicht Thomalla, der ähnlich viel Platz hat wie Kleindienst in der Mitte. Letzterer bekommt die Kugel sauber serviert und bleibt vor dem Tor eiskalt.
  • 35'
    :
    Mit dabei auf dem Scoreboard ist auch? Ron-Robert Zieler! Sein Abschlag ist die Vorlage für Linton Mainas Treffer.
  • 35'
    :
    Eigentlich sah es in dieser Szene bereits danach aus, als ob die Preußer-Truppe die aussichtsreiche Gelegenheit verdaddelt hätte. Dank Hartherz' präziser Flanke und Boženíks tollem Kopfball muss aber auch der Jahn nun wieder mehr investieren.
  • 34'
    :
    Tooor für Hannover 96, 0:3 durch Linton Maina
    Der Albtraum der Störche wird immer schlimmer! Nach einem eigenen Freistoß in der 96-Hälfte (!) wird Kiel nach einem Abschlag von Zieler hilflos ausgekontert. Maina nimmt den Ball im Rückraum kurz mit, rennt Lorenz davon und schiebt aus zehn Metern easy ein.
  • 34'
    :
    Bei Kiel geht seitdem 0:2 gar nichts mehr. Hannover arbeitet am dritten Treffer und lauert vorne mit den schnellen Stürmen auf Konter.
  • 32'
    :
    Tooor für Fortuna Düsseldorf, 1:1 durch Róbert Boženík
    Und plötzlich steht es 1:1! Klaus setzt sich nach Narey-Pass auf dem rechten Flügel gut durch und gibt flach an den langen Pfosten. Dort steht Hennings eigentlich goldrichtig, ist aber einen Schritt zu weit vorne und muss die Kugel nach links durchrutschen lassen. Hartherz macht mit, gibt direkt hoch in die Mitte, wo sich Boženík im Luftduell behauptet und wunderschön aus mittigen acht Metern rechts einköpft.
  • 32'
    :
    Da sah die Abwehrreihe der Westdeutschen nicht gut aus. Überhaupt müssen diese nun etwas aufpassen. Ein 0:2 gegen die giftigen Regensburger wäre eine Herkulesaufgabe.
  • 32'
    :
    Hannover ist weiter in Spiellaune und lässt die Kugel am gegnerischen Sechzehner flüssig laufen. Kerk holt vom rechten Sechzehner-Eck erneut zum Schlenzer aus und zwirbelt den Ball mit zu viel Effet am Tor vorbei.
  • 31'
    :
    So ist es! Diekmeier muss den Platz verlassen und wird auf der rechten Seite nun von Ajdini verletzt, der diese Rolle schon häufiger inne hatte.
  • 29'
    :
    Caliskaner! Beste bekommt auf rechts etwas zu viel Raum und flankt hoch und weit auf den zweiten Pfosten. Kastenmeier unterläuft, Narey pennt - so haben beide Glück, dass der lauernde Caliskaner etwas überrascht aus vier Metern neben den Kasten nickt.
  • 30'
    :
    Gelbe Karte für Linton Maina (Hannover 96)
    Bei einem engen Zweikampf an der Außenlinie geht Maina etwas zu sehr in den Körper des Gegners. Schiri Gerlach holt erstmals die Gelbe Karte heraus.
  • 30'
    :
    Kiel-Trainer Ole Werner will nach dem Doppelschlag der 96er nun unbedingt mehr Aggressivität sehen. Seiner Störcher ziehen in den Zweikämpfen den Kürzeren und sind sehr passiv.
  • 30'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Bashkim Ajdini
  • 30'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Dennis Diekmeier
  • 28'
    :
    Den Hausherren fällt momentan nicht viel ein gegen den dicht gestaffelten Defensivverbund. An der Unterstützung der Fans kann es nicht liegen - die ist nämlich gut.
  • 29'
    :
    Nach einem Antritt zeigt Dennis Diekmeier an, dass es für ihn wohl nicht weiter geht. Der Kapitän wird hier mit großer Wahrscheinlichkeit mit einer Muskelverletzung ausgewechselt werden müssen.
  • 28'
    :
    Jetzt muss Kiel sogar aufpassen, nicht schon vor der Pause chancenlos hinten zu liegen. 96 strotzt vor Selbstvertrauen und will die Partie jetzt am liebsten sofort vorentscheiden. Symbolisch dafür hält Ondoua einfach mal aus 30 Metern drauf und ballert das Leder links am Tor vorbei.
  • 26'
    :
    Nach einer Flanke von Dieckmeier legt Bachmann die Kugel herrlich per Kopf her. Benschop kommt irgendwie an die Kugel, wird aber von Schlussmann Müller im letzten Moment gestört.
  • 25'
    :
    Mit diesem Treffer sind die Fortunen natürlich nicht glücklich. Seit einigen Minuten schienen sie auf dem Weg, das bessere Team zu sein. Insofern ist das 0:1 nicht unbedingt folgerichtig.
  • 25'
    :
    Tooor für Hannover 96, 0:2 durch Sebastian Kerk
    Hannover kombiniert und erhöht auf 0:2! Hinterseer hält den Ball mit dem Rücken zum Tor und bedient neben sich Beier. Es folgt der Pass in den hohen Sechzehner, wo Ernst ebenfalls direkt nach rechts weiterleitet. Kerk steht frei und schweißt die Kugel direkt und mit Gefühl ins lange Eck! Sehenswerter Angriff, schönes Tor!
  • 23'
    :
    Nach einem Ballgewinn im Zentrum haben die Gastgeber hier zumindest mal eine Konterchance. Sicker treibt den Ball nach vorne und spitzelt die Kugel zu Kinsombi. Dieser legt nochmal quer auf Soukou, dessen Schuss allerdings weit über den Kasten geht.
  • 24'
    :
    Unsicherheit bei Zieler! Nach einem Freistoß von Kiel köpft Ondoua den Ball eher unglücklich mit einer Bogenlampe hoch in die Luft. Zieler faustet mit einer Hand gegen Pichler und schnappt sich das Leder daraufhin erst im zweiten Versuch ganz knapp vor der eigenen Torlinie.
  • 22'
    :
    Und wieder Hennings: Der Angreifer nimmt eine halbhohe Hereingabe aus dem rechten Halbfeld direkt, bleibt gegen Meyer aber nur zweiter Sieger. Richtig gefährlich war das aber nicht.
  • 23'
    :
    Während die 96-Anhänger ausgelassen feiern, stabilisieren sich die Kieler leicht. Der Ball gelangt bei den Störchen auch mal wieder in die Offensive. Reese ist weiterhin aktiv.
  • 20'
    :
    Der Versuch der Antwort: Narey flankt von der rechten Außenbahn in Richtung Elfmeterpunkt, Hennings verlängert die Kugel per Kopf aber in die Arme Meyers.
  • 20'
    :
    Etwas kurios schallt nun das Europapokal-Lied durch das Holstein-Stadion. Die 96-Fans sind jetzt also richtig euphorisch...
  • 19'
    :
    So wirklich geändert hat dieser Treffer eigentlich nichts. Beide Mannschaften sind nach Ballbesitz erstmal auf Sicherung der Kugel bedacht und lassen jegliches Tempo vermissen. Es ist noch viel Luft nach oben.
  • 18'
    :
    Tooor für Jahn Regensburg, 0:1 durch Max Besuschkow
    Besuschkow knallt das Ding humorlos ins Netz! Tanaka spielt einen schwachen Fehlpass in den rechten Defensivhalbraum zu Wekesser. Der leitet sofort an die Strafraumecke weiter, von wo sich Besuschkow ein Herz fasst unten einen strammen Schuss aufs lange Eck abfeuert. Kastenmeier macht sich lang und länger, ist am Ende aber chancenlos.
  • 18'
    :
    Tooor für Hannover 96, 0:1 durch Sebastian Ernst
    Hannover 96 nutzt die Überzahl und geht in Führung! Kerk legt den Ball vor dem Sechzehner quer und übergibt an Ernst. Der Zehner der Niedersachsen nimmt Maß und schlenzt den Ball sehenswert unter die Latte! Wahl fälsch dazu noch ab, sodass Dähne chancenlos ist.
  • 16'
    :
    Mehr als eine Viertelstunde ist nun absolviert. Zurzeit nimmt sich das Geschehen die erste kleinere Auszeit.
  • 16'
    :
    Die Hausherren bringen den Ball erstmals seitdem Platzverweis wieder in die Spitze und wollen Pichler hoch am linken Fünfer-Eck bedienen. Börner blockt den Kieler clever ab, ehe Zieler den Ball einkassiert.
  • 15'
    :
    Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 0:1 durch Oliver Hüsing
    Aus dem Nichts hier das 1:0 für die Gäste! Nach einer Ecke von der rechten Seite fällt der Ball vor die Füße von Oliver Hüsing, der aus rund acht Metern einfach abzieht und die Kugel an Freund und Feind vorbei in die Maschen feuert.
  • 13'
    :
    Die Donaustädter wirken optisch leicht überlegen, dafür scheinen die Angriffsbemühungen der Rheinländer etwas zielstrebiger zu sein. Noch aber warten wir auf den ersten Hochkaräter.
  • 14'
    :
    Schlagartig wechselt der Ballbesitz sofort zu Hannover 96, die jetzt Kiel auch noch das 0:1 reindrücken wollen. Hinterseer rennt mit viel Freiraum in den Sechzehner und übergibt dort an Kerk, der einen Flachschuss links vorbeisetzt.
  • 13'
    :
    Eine extrem bittere und vermeidbare Rote Karte für den Kieler Schlussmann. Als Ersatztorhüter kommt nun Dähne ins Spiel, für den Mees weichen muss. Kiel jetzt fast 80 Minuten lang in Unterzahl!
  • 12'
    :
    Die ersten zehn Minuten sind gespielt und die Partie schafft es noch nicht, hier Tempo aufzunehmen. Das sieht alles auf beiden Seiten noch sehr behäbig aus.
  • 12'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Thomas Dähne
  • 12'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Joshua Mees
  • 10'
    :
    Tanaka erobert die Murmel in der gegnerischen Hälfte und passt kurz zu Boženík. Dessen Schuss aus 18 zentralen Metern wird aber geblockt.
  • 8'
    :
    Nach einer Flanke von Mohr kommt Kühlwetter am langen Pfosten an die Kugel. Der Heidenheimer traut sich nicht, volles Risiko zu gehen und versucht den Ball querzulegem. Der Pass wird jedoch leichte Beute für die Defensive der Hausherren.
  • 8'
    :
    Es geht durchaus rassig los. Auch der Jahn ist keinesfalls darum bemüht, eine lange Abtastphase zu initiieren. Was jetzt noch fehlt, sind die klare Abschlüsse.
  • 10'
    :
    Rote Karte für Ioannis Gelios (Holstein Kiel)
    Notbremse von Kiel-Keeper Gelios! Der Schlussmann der Störche geht 20 Meter vor der Kiste unnötig ins Risiko und nimmt sich bei einer Klärung gegen Hinterseer viel zu lange Zeit. Gelios schießt den Österreicher an, will seinen Fehler irgendwie ausbügeln und reißt Hinterseer um - Rot!
  • 5'
    :
    Düsseldorf meldet sich erstmals an! Nach flacher Hereingabe vom linken Flügel scheitern Peterson und Hennings nacheinander aus mittiger Position an Regensburger Abwehrbeinen.
  • 7'
    :
    Jetzt nimmt die Partie Fahrt auf! Nach einem geblockten Schuss von Hannovers Maina stürmen wieder die Kieler los und werden sofort gefährlich: Neumann schleicht sich bei einer Flanke von Rees im Rücken der 96-Abwehr davon und köpft direkt vor dem rechten Pfosten ans Außennetz!
  • 4'
    :
    Sehr gemütlicher Beginn auf beiden Seiten. Bislang findet die Partie fast komplett im Mittelfeld statt, wo beide Teams erstmal ins Spiel kommen müssen.
  • 5'
    :
    Reese ist direkt wieder im Fokus und bittet Bartels auf der linken Seite zum Doppelpass. Der Steilpass vom Kieler Routinier wird allerdings etwas zu lang und geht ins Toraus.
  • 4'
    :
    In den ersten Minuten gehen beide Mannschaften mit viel Tempo zu Werke. Noch fehlt aber hüben wie drüben die Präzision.
  • 4'
    :
    Kiel mit der ersten Chance! Reese macht sich vom linken Flügel auf den Weg und schafft es mit einem Solo bis in das Zentrum. Kurz vor dem Strafraum folgt ein schwungvoller Schuss, der rechts knapp am Alu vorbeizischt!
  • 2'
    :
    Die Stimmung im Holstein-Stadion ist vielversprechend. Die Heimfans feuern ihre Störche lautstark an, gleichzeitig ist aber auch der Gästeblock deutlich zu hören.
  • 1'
    :
    Auf geht's! Die Gäste stoßen an und das in den roten Jerseys. Der SVS agiert wie gewohnt im weißen Dress.
  • 1'
    :
    Ab geht's.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Im Tor der Gastgeber gibt es indes ein paar Problemchen vor dem Anpfiff. Das Netz ist an einer Stelle gerissen und muss mit Panzerband geklebt werden. Dann kann es hier aber losgehen.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Kiel trägt beim Heimspiel blaue Jerseys, 96 gastiert in weißen Trikots. Um die Einhaltung der Spieleregeln kümmert sich Schiri Timo Gerach.
  • 1'
    :
    Bei ihrer Trainerausbildung waren Ole Werner und Jan Zimmermann Kollegen - jetzt gehen sie erstmals ins Duell. Das erste Nordderby des Tages läuft!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Auf der Gegenseite kann Cheftrainer Frank Schmidt nahezu aus dem Vollen schöpfen. Im Vergleich zur Vorwoche nimmt der Übungsleiter nur einen Wechsel vor. Rittmüller muss passen und wird von Marnon Busch ersetzt.
  • :
    Welcher Nordklub kann seinen positiven Trend heute bestätigen? Nutzen die Störche ihren Heimvorteil oder nimmt Hannover Zählbares mit? Gleich erfahren wir mehr!
  • :
    Bei dem gab es zuletzt, gemessen am Start in die Spielzeit, minimal Sand im Getriebe. Den vier Auftakterfolgen folgten eine Niederlage beim FC St. Pauli (0:2) und ein Remis daheim gegen den 1. FC Nürnberg (2:2). Dennoch behauptete der Jahn seine Position am Platz an der Sonne. Ein Triumph heute wäre auch nach sieben absolvierten Partien ein kleines Ausrufezeichen.
  • :
    Der SV Sandhausen ist aktuell nicht vom Glück verfolgt. So musste unter der Woche sogar ein neuer Torwart verpflichtet werden, um den Verletzungssorgen Herr zu werden. Nikolai Rehnen heißt der Mann, der heute auch direkt zwischen den Pfosten steht. Zudem fehlen der gesperrte Ritzmaier und auch Esswein.
  • :
    Holstein-Coach Werner nimmt drei Wechsel vor: Kirksekov, Portah und Arp rotieren auf die Bank, während van der Bergh, Mees und Sturm-Neuzugang Pichler von Anfang an spielen.
  • :
    Personell muss 96-Trainer Zimmermann heute auf zwei Spieler verzichten: Frantz laboriert an einer Muskelverletzung, dazu fällt Kapitän Franke kurzfristig aufgrund eines Magen-Darm-Infekts aus. Ersatzweise laufen Kerk und Krajnc auf.
  • :
    Es war ein dringend benötigter Befreiungsschlag für die Westdeutschen. Nach drei Pleiten und einem Unentschieden aus den letzten vier Ligaspielen konnten sie jüngst den zweiten Dreier der Saison einfahren. Beim FC Erzgebirge Aue gab es einen umkämpften Auswärtserfolg (1:0), der sie immerhin ins Tabellenmittelfeld beförderte. Nun soll allerdings direkt der nächste Sieg her – und zwar nicht weniger als gegen den Spitzenreiter.
  • :
    Auf der Gegenseite steht der 1. FC Heidenheim im Mittelfeld der Tabelle. Die Gäste überzeugen hierbei mit ihrer Defensive. Heidenheim kassierte die wenigstens Gegentreffer der Liga, was den Weg zu zwei Siegen und drei Remis ebnete. Dass es am Ende nicht mehr Siege waren, liegt allerdings unter anderem an der überschaubar effektiven Offensive, die bisher lediglich fünf Treffer zustande bringen konnte.
  • :
    Auch wenn Hannover 96 heute bei Holstein nicht unbedingt ein Hexenkessel wie den BVB bei Besiktas erwartet, so steht das Team von Trainer Jan Zimmermann dennoch vor einer harten Prüfung. Nach dem wichtigen 1:0-Heimsieg gegen St. Pauli hellte die Stimmung in Hannover zuletzt auf, gleichzeitig rangieren die Roten weiterhin unter den Erwartungen Platz 14. In Kiel will Zimmermann mit seiner Mannschaft nun die nötige Balance finden: „Sechs Punkte aus drei Spielen haben uns Selbstvertrauen gegeben“, sagte der 96-Trainer und warnte: „Es ist ein schmaler Grat, Selbstvertrauen zu haben, aber nicht nachlässig zu werden.“
  • :
    Nach zwei Auftaktniederlagen schien der SV Sandhausen langsam, aber sicher in die Saison gefunden zu haben. Am dritten und vierten Spieltag gab es vier Punkte zu bejubeln, allerdings folgten zwei weitere Niederlagen. Besonders bitter war das späte 1:2 in der Vorwoche gegen den HSV, das die Sandhäuser auf den Relegationsplatz spülte. Von diesem wollen die Gastgeber am liebsten schnell wieder nach nach oben klettern.
  • :
    Die Gäste tauschen dagegen doppelt aus. Anstelle von Nachreiner und Boukhalfa beginnen Breitkreuz und Caliskaner.
  • :
    Bei der KSV Holstein ist heute vor allem die Rückkehr der Fans das Thema des Spiels. Die Störche erhielten aufgrund des ruhigen Infektionsgeschehens in Kiel eine Ausnahmeregelung des Gesundheitsamtes und dürfen gegen 96 heute vor bis zu 12.000 Zuschauern spielen. Für Coach Ole Werner ein wichtiger Pluspunkt: „Wir freuen uns sehr auf unsere Fans, damit kehrt auch wieder Normalität ein“, sagte der Holstein-Trainer. „Was die Fans ausmachen können, haben wir in der Champions League gesehen.“
  • :
    Guten Tag und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga. Am heutigen Samstag geht der siebte Spieltag in die nächste Phase und hält drei Nachmittagsspiele bereit. Unter anderem trifft der SV Sandhausen auf den 1. FC Heidenheim. Anstoß ist um 13:30 Uhr!
  • :
    Schauen wir zunächst auf die Aufstellungen beider Teams. Die Hausherren wechseln im Vergleich zur Vorwoche ein Mal. Boženík verdrängt Piotrowski aus der Startelf.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum siebten Spieltag in der 2. Bundesliga! In einem hochspannenden Duell trifft Fortuna Düsseldorf heute auf den SSV Jahn Regensburg. Anstoß ist um 13:30 Uhr.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur 2. Liga! An der Kieler Förde steigt um 13:30 Uhr das Nordduell zwischen Holstein Kiel und Hannover 96.
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.