Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

13:30Hannover 96H96Hannover 960:3Hansa RostockROSHansa Rostock
13:30Jahn RegensburgSSVJahn Regensburg3:0SV SandhausenSVSSV Sandhausen
13:30FC Ingolstadt 04FCIFC Ingolstadt 041:21. FC Heidenheim 1846HDH1. FC Heidenheim 1846
20:30Fortuna DüsseldorfF95Fortuna Düsseldorf2:3Werder BremenSVWWerder Bremen

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der SV Werder Bremen feiert einen aufwühlenden 3:2-Auswärtserfolg bei Fortuna Düsseldorf und bejubelt den ersten Pflichtspielsieg seit März. Nach dem 0:1-Pausenstand kamen die Rheinländer bereits in der 47. Minute durch eine sehenswerte Außenristabnahme Hennings‘ zum Ausgleich. Die Hanseaten leisteten nach dem erneut schwachen Beginn wieder mehr Gegenwehr und schlugen wieder mit ihrer ersten Gelegenheit zu: Nach einer Ecke brachte Sargent den Gast zum zweiten Mal in Front (64.). Die Preußer-Truppe war mit ihrem erneuten Comebackversuch erst in einer dramatischen Nachspielzeit erfolgreich, als Narey Zetterer nach einem langen Schlag Kastenmeiers überwand (90.+4). Werder hatte aber eine dritte Antwort parat: Eggestein netzte nach einem Foulspiel Nareys vom Strafstoßpunkt (90.+7.). Fortuna Düsseldorf tritt in der 1. Rundes des DFB-Pokals am Sonntag beim fünftklassigen VfL Oldenburg an. Der SV Werder Bremen ist zum Cup-Auftakt bereits am Samstag beim drittklassigen VfL Osnabrück gefordert. Einen schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Das Match ist schon in der neunten Minute der Nachspielzeit. Düsseldorf wirft alles nach vorne, agiert nur noch mit langen Schlägen in die Spitze.
  • 90'
    :
    Tooor für Werder Bremen, 2:3 durch Maximilian Eggestein
    Werder ist wieder auf der Siegerstraße! Nach einem langen Anlauf knallt Eggestein den Ball mit voller Überzeugung per rechten Innenrist präzise in die untere rechte Ecke. Kastenmeier hat die richtige Seite, kommt aber nicht heran.
  • 90'
    :
    Nach einem Foulspiel Nareys gibt es Strafstoß für Bremen! Der Ex-Hamburger verpasst einen aufspringenden Ball im eigenen Sechzehner und trifft unglücklicherweise Agu an der Wade. Referee Schlager zögert kurz und zeigt dann auf den Punkt.
  • 90'
    :
    Tooor für Fortuna Düsseldorf, 2:2 durch Khaled Narey
    In der vierten Minute der Nachspielzeit kommt Düsseldorf doch noch zum Ausgleich! Nach einem langen Schlag von Torhüter Kastenmeier rutscht der Ball zu Narey durch, der ihn aus mittigen zwölf Metern per linkem Spann mit dem zweiten Kontakt in der halbhohen linken Ecke vollendet.
  • 90'
    :
    Nach einem Kopfballduell mit Dinkçi muss der blutende Lobinger auf dem Rasen behandelt werden. Die Hälfte der Nachspielzeit ist schon verstrichen, doch wegen dieser Unterbrechung sollten noch vier Minuten übrig sein.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Eren Dinkçi
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Romano Schmid
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Christian Groß
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Kevin Möhwald
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
    Der Nachschlag in der Merkur-Spiel-Arena soll 300 Sekunden betragen.
  • 88'
    :
    Bremen hat zwar etliche Konter alles andere als clever ausgespielt, kann den Ball in dieser Phase aber in seinen Reihen und in der gegnerischen Hälfte halten. Die Uhr tickt zugunsten der Grün-Weißen.
  • 87'
    :
    Gelbe Karte für Dragoș Nedelcu (Fortuna Düsseldorf)
    Nedelcu räumt Eggestein in der eigenen Hälfte mit einem Tritt auf den linken Fuß ab. Augenblicke nach seiner Einwechslung kassiert der Neuzugang aus Rumänien seine zweite Gelbe Karte im zweiten Saisonspiel
  • 86'
    :
    Auf einen Schlag wechselt Fortunas Coach Christian Preußer mit Koutris, Nedelcu und Lobinger drei frische Kräfte für die allerletzten Minuten ein. Kann sich Düsseldorf noch eine späte Chance zum erneuten Ausgleich erarbeiten?
  • 85'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Lex-Tyger Lobinger
  • 85'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Nicklas Shipnoski
  • 85'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Dragoș Nedelcu
  • 85'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Edgar Prib
  • 85'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Leonardo Koutris
  • 85'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Florian Hartherz
  • 83'
    :
    Prib verlangt Zetterer alles ab! Eine Freistoßausführung des Ex-Hannoveraners vom rechten Flügel segelt im hohen Bogen auf die obere linke Ecke. Zetterer rettet in höchster Not mit den Fingerspitzen der rechten Hand; die folgende Ecke bringt Düsseldorf nichts ein.
  • 81'
    :
    Sargent lässt das Netz hinter Kastenmeier nach einem Querpass Osakos zum dritten Mal zappeln, doch wegen einer knappen Abseitsstellung des Japaners geht direkt die Fahne des Assistenten hoch. Diese Entscheidung wird etwas länger durch den VAR kontrolliert, letztlich aber bestätigt.
  • 78'
    :
    Gelbe Karte für Romano Schmid (Werder Bremen)
    Der Österreicher reißt Prib im Mittelfeld mit einem Griff an die Schulter um. Dieses Vergehen wird mit einer Verwarnung geahndet.
  • 78'
    :
    Agu aus vollem Lauf! Der Bremer Joker wirft während eines Konters im halblinken Offensivraum den Turbo an. Am Sechzehner angekommen feuert er den Ball mit dem linken Spann in Richtung flacher rechter Ecke und verfehlt den Heimkasten nur knapp.
  • 77'
    :
    Gästecoach Anfang setzt in der Schlussphase auf zwei weitere frische Beine. Der erfahrene Möhwald kommt für den starken Schmidt.
  • 77'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Kevin Möhwald
  • 77'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Niklas Schmidt
  • 75'
    :
    Düsseldorf verlagert den Schwerpunkt des Geschehens mit vielen Kurzpässen in die gegnerische Hälfte. Sie nähern sich ihrem zweiten Treffer zwar an, können die Defensive Bremens aber noch nicht wirklich in Bedrängnis bringen.
  • 72'
    :
    Appelkamp, vor wenigen Augenblicken zusammen mit Kownacki eingewechselt, setzt vom linken Strafraumeck in seiner ersten Aktion einen wuchtigen, aber unplatzierten Rechtsschuss ab. Zetterer ist in der halbrechten Ecke zur Stelle.
  • 69'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Shinta Appelkamp
  • 69'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Jakub Piotrowski
  • 69'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Dawid Kownacki
  • 69'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Kristoffer Peterson
  • 69'
    :
    Erster Joker der Partie ist der Bremer Agu. Der Ex-Osnabrücker kommt für den deutlich offensiveren Füllkrug.
  • 68'
    :
    Einwechslung bei Werder Bremen: Felix Agu
  • 68'
    :
    Auswechslung bei Werder Bremen: Niclas Füllkrug
  • 68'
    :
    Gelbe Karte für Rouwen Hennings (Fortuna Düsseldorf)
    ... und zeigt ihnen jeweils die Gelbe Karte.
  • 68'
    :
    Gelbe Karte für Ömer Toprak (Werder Bremen)
    ... an deren Ende holt Referee Schlager die beiden Beteiligten zu sich...
  • 67'
    :
    Nach einem härteren Zweikampf kommt es zu einer kleinen Rangelei zwischen den Routiniers Toprak und Hennings...
  • 64'
    :
    Tooor für Werder Bremen, 1:2 durch Josh Sargent
    Sargent bringt Werder mit seinem zweiten Treffer erneut in Führung! Schmidts Eckstoßflanke von der linken Fahne segelt quer durch den Fünfmeterraum. Vor dem langen Pfosten springt der Amerikaner höher als sein Bewacher Zimmermann und nickt aus drei Metern ein.
  • 61'
    :
    ... Schmidt visiert aus spitzem Winkel und gut 24 Metern per rechtem Innenrist die kurze Ecke an. Fortunas Schlussmann Kastenmeier kann den zu schwachen Schuss problemlos entschärfen.
  • 60'
    :
    Schmidt wird auf der linken Angriffsseite durch Narey zu Fall gebracht...
  • 59'
    :
    Toprak fängt im Mittelfeld einen Ball ab und dribbelt dann im linken Halbfeld an zwei Düsseldorfern vorbei. Er versucht den Steilpass auf Osako, doch diesen kann der herausrückende Klarer vor dem Japaner erreichen.
  • 56'
    :
    Gelbe Karte für Adam Bodzek (Fortuna Düsseldorf)
    Düsseldords Kapitän Bodzek handelt sich für einen längeren Trikotzupfer gegen Schmidt im Mittelfeld eine Verwarnung ein.
  • 55'
    :
    Euphorisiert vom Erfolgserlebnis rennen die Fortunen weiterhin an und drängen auf den Führungstreffer. Bremen ist nach dem Seitenwechsel fast durchgängig im Abwehrmodus, kann den Ball nicht lange in den eigenen Reihen halten.
  • 52'
    :
    Es regnet weiterhin in Strömen. Dem Rasen können die großen Mengen Wasser bisher nicht schaden.
  • 50'
    :
    Narey bricht über rechts durch, dringt in den Sechzehner ein und legt flach zurück für Zimmermann, der aus halbrechten 14 Metern direkt per Innenrist abnehmen will. Ihm rutscht der Ball über den Fuß und bewegt sich in Richtung linker Eckfahne.
  • 47'
    :
    Tooor für Fortuna Düsseldorf, 1:1 durch Rouwen Hennings
    Düsseldorf gleicht 63 Sekunden nach Wiederanpfiff aus! Der auf dem rechten Flügel in Szene gesetzte Narey flankt mit viel Effet halbhoch vor den Fünfmeterraum. Hennings wird zwar eng durch Mai bewacht, schiebt den gehobenen linken Fuß aber vor den Verteidiger und lässt den Ball aus sieben Metern über den Außenrist in die lange Ecke gleiten.
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Merkur-Spiel-Arena! Die Fortuna hat das Selbstvertrauen vom Erfolg in Sandhausen konserviert und hätte in der Anfangsphase durchaus einen Treffer verdient gehabt. Die Grün-Weißen zeigen nach dem schwachen Auftakt zwar keine überragende Leistung, sind aber ziemlich effizient unterwegs. Reicht es zum ersten Pflichtspielerfolg seit fast fünf Monaten?
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Der SV Werder Bremen führt zur Pause des Gastspiels bei Fortuna Düsseldorf mit 1:0. Es waren die Rheinländer die sich in der ersten Viertelstunde immer größere Feldvorteile erarbeiteten, mangels Genauigkeit im letzten Felddrittell aber gefährliche Abschlüsse verpassten. Ihre ersten Chancen gelangten ihnen durch Prib (18.) und Piotrowski (20.). Die Norddeutschen bauten ihre Anteile in der Folge leicht aus; Füllkrugs Topgelegenheit in der 29. Minute kam aber trotzdem aus heiterem Himmel. In der jüngsten Viertelstunde setzte die Anfang-Auswahl ihren Aufwärtstrend fort und belohnte sich: Sargent überwand Kastenmeier nach dessen unzureichender Parade eines Schusses Schmids (39.). Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
    Durchgang eins in der Merkur-Spiel-Arena soll um 60 Sekunden verlängert werden.
  • 44'
    :
    Kurz vor dem Kabinengang setzt Starkregen ein.
  • 42'
    :
    Gelbe Karte für Marco Friedl (Werder Bremen)
    Deutlich nach einem Freistoßpfiff schlägt Friedl den Ball über den halben Platz. Diese Unsportlichkeit zieht eine Verwarnung durch den aufmerksamen Unparteiischen Schlager nach sich.
  • 39'
    :
    Tooor für Werder Bremen, 0:1 durch Josh Sargent
    Sargent bringt Werder in Front! Nach einer feinen Verlagerung auf die linke Seite zirkelt Schmid vom linken Strafraumeck per rechtem Innenrist auf die obere rechte Ecke. Kastenmeier faustet den Ball nach vorne in die Füße Sargents. Dessen Schussbahn aus halbrechten 13 Metern ist zwar zugestellt, doch sein Versuch mit dem rechten Spann nach Brustannahme findet den Weg in untere rechte Ecke.
  • 38'
    :
    In der Spätphase des ersten Durchgangs hängt das Traditionsduell etwas durch. Die Hanseaten sind in diesen Minuten das aktivere Team, gelangen aber nur seiten zwischen die sauber aufgestellten Linien der Hausherren.
  • 35'
    :
    Mbom setzt über die rechte Angriffsseite der Norddeutschen deutlich mehr Akzente als sein Gegenüber Friedl; der österreichische EM-Fahrer, einer der Bremer Verkaufskandidaten, ist häufiger in der Abwehrarbeit denn im Vorwärtsgang im Einsatz.
  • 32'
    :
    Die Anfang-Truppe steigert sich in Sachen Ballsicherheit, taucht nun deutlich häufiger im letzten Felddrittel auf. Düsseldorf arbeitet im Abwehrverbund aber sehr konzentriert und kann vor allem hinsichtlich des Stellungsspiels überzeugen.
  • 29'
    :
    Aus dem Nichts die Riesenchance für Bremen! Nach Eggesteins Steilpass in den halbrechten Offensivraum schafft es Schmidt an Hartherz vorbei und passt flach vor den Fünfmeterraum. Füllkrug will mit dem zweiten Kontakt aus zentraler Lage vollenden, doch Prib steht im Weg und verhindert so das fast sichere Gegentor.
  • 26'
    :
    Peterson mit der Direktabnahme! Zimmermann treibt den Ball über die rechte Außenbahn bis in die Nähe des Strafraums und gibt dann hoch auf die verwaiste linke Sechzehnerseite. Peterson probiert sich aus gut acht Metern mit dem rechten Innenrist, doch sein Schuss ist viel zu hoch angesetzt.
  • 23'
    :
    Die Norddeutschen sind noch nicht wirklich in dieser Begegnung angekommen, tun sich schwer, einen sauberen Aufbau auf den Rasen zu bringen.
  • 20'
    :
    Piotrowski mit dem Kopf! Der Pole befördert den Ball per Stirn nach Petersons Flanke von der linken Grundlinie vom kurzen Fünfereck auf die linke Ecke. Er verpasst die Stange hauchdünn.
  • 18'
    :
    Prib zieht ab! Der Ex-Hannoveraner gelangt über halblinks vor die letzte gegnerische Linie und knallt den Ball aus 17 Metern mit dem linken Spann auf die obere rechte Ecke. Zetterer hebt rechtzeitig ab und pariert zur Seite.
  • 16'
    :
    Hennings findet Narey! Düsseldorfers Doppelpacker vom letzten Sonntag flankt diesmal von der tiefen linken Seite hoch vor den langen Pfosten. Narey nickt aus gut neun Metern gegen Zetterers Laufrichtung auf die linke Ecke, verfehlt diese aber deutlich.
  • 13'
    :
    Gelbe Karte für Kristoffer Peterson (Fortuna Düsseldorf)
    Peterson grätscht Schmidt auf der linken Abwehrseite von hinten in die Beine und verfehlt dabei den Ball. Schiedsrichter Schlager zückt die erste Gelbe Karte der Partie.
  • 12'
    :
    Shipnoski ist auf der tiefen rechten Strafraumseite Adressat einer halbhohen Hereingabe Hennings' vom nahen Flügel. Eine unsaubere Annahme verhindert allerdings eine gefährliche Anschlussaktion des Neuzugangs aus Saarbrücken.
  • 10'
    :
    Peterson zieht in den halblinken Offensivkorridor und probiert sich aus gut 27 Metern mit einem Rechtsschuss. Wegen starker Rücklage rauscht dieser meterweit über Zetterers Gehäuse hinweg.
  • 7'
    :
    Peterson taucht erstmals auf der linken Offensivseite auf. Durch einen Doppelpass mit Prib gelangt der Schwede zwar in den gegnerischen Sechzehner, wird dort dann aber durch Mbom fair vom Ball getrennt.
  • 4'
    :
    Die Hausherren verzeichnen in den ersten Momente leichte Ballbesitzvorteile, schaffen es gegen geschlossen anlaufende Gäste aber noch selten sauber über die Mittellinie.
  • 1'
    :
    Düsseldorf gegen Bremen – Durchgang eins in der Merkur-Spiel-Arena ist eröffnet!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Soeben haben die Mannschaften vor gut 13000 Zuschauern den Rasen betreten.
  • :
    Bei den Hanseaten, die den jüngsten Vergleich mit den Flingeranern im Januar 2020 dank eines Eigentores des gegnerischen Torhüters Kastenmeiers mit 1:0 für sich entschieden und die in ihrer Abstiegssaison mehr Auswärts- (17) als Heimpunkte holten (14), stellt Coach Markus Anfang nach dem 1:1-Heimunentschieden gegen Hannover 96 zweimal um. Friedl und Schmid nehmen die Plätze von Jung, der kürzlich Vater geworden ist, und Agu, der zunächst auf der Bank Platz nimmt, ein.
  • :
    Auf Seiten der Rheinländer, die in der vergangenen Spielzeit elf ihrer 17 Heimspiele gewannen und die seit der Jahrtausendwende bisher kein einziges Mal zwei Punkte aus den ersten beiden Saisonspielen zogen, hat Trainer Christian Preußer im Vergleich zum 2:0-Auswärtssieg beim SV Sandhausen fünf personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Koutris, Nedelcu, Appelkamp (allesamt auf der Bank), Klaus und Sobottka (beide leicht verletzt) beginnen Hartherz, Piotrowski, Bodzek, Shipnoski und Narey.
  • :
    Der SV Werder Bremen ist in seinem ersten Zweitligamatch seit 40 Jahren nicht über ein 1:1-Heimunentschieden gegen Hannover 96 hinausgekommen. Durch ein Eigentor waren sie gegen in Minute 49 in Führung gegangen, kassierten aber schon wenig später den Ausgleich (55.). Wegen klarer Chancenvorteile der Niedersachsen war die Punkteteilung für den Absteiger letztlich sogar schmeichelhaft.
  • :
    Fortuna Düsseldorf ist erfolgreich in diese Spielzeit gestartet, sprang aus dem Gastspiel beim SV Sandhausen am letzten Sonntag doch ein 2:0-Sieg heraus. Routinier Hennings schnürte nach einer ausgeglichenen ersten Halbzeit innerhalb von sieben Minuten einen Doppelpack; erst netzte er nach Vorarbeit Shipnoskis aus kurzer Distanz (56.) und dann nach Foul an Appelkamp per Strafstoß (62.).
  • :
    Nachdem Fortuna Düsseldorf und der SV Werder Bremen zwischen 1966 und 2020 24 gemeinsame Jahre im nationalen Fußball-Oberhaus verbracht haben, gehören sie in der Saison 2021/2022 erstmals gleichzeitig der 2. Bundesliga an. Die Traditionsvereine aus dem Rheinland und aus der Freien Hansestadt sind Kandidaten für den Aufstieg, doch ist der Weg zurück in Richtung Erstklassigkeit natürlich noch ein langer.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am Samstagabend! Fortuna Düsseldorf empfängt zur Heimpremiere den SV Werder Bremen. Rheinländer und Hanseaten stehen sich ab 20:30 Uhr auf dem Rasen der Merkur-Spiel-Arena gegenüber.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Hansa Rostock feiert bei Hannover 96 einen überraschenden 3:0-Auswärtssieg und holt beim Zweitliga-Comeback den ersten Dreier seit 2012! Die Rostocker vermiesten 96-Coach Zimmermann heute die Heimpremiere mit einer gesicherten Abwehrleistung und auch der nötigen Effizienz in der Offensive. Während Hannover in der 1. Halbzeit offensiv fast nie für Gefahr sorgte, machte Hansa mit der ersten Drangphase in der 40. Minute sofort das 0:1 durch Behrens. Im zweiten Durchgang schockte der Aufsteiger die Hannoveraner daraufhin mit dem schnellen 0:2 durch Verhoek in der 46. Minute. Von den Hausherren kam danach bis zum Schlusspfiff viel zu wenig. Immer wieder prallte die 96-Offensive ideenlos an der Hansa-Abwehr ab und verbuchte kaum Torchancen. In der Nachspielzeit sorgte ein Patzer von Hannovers Lamti sogar noch für das deutliche 0:3 durch Omladič.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Schluss in der Oberpfalz, der SSV Jahn Regensburg gewinnt völlig verdient mit 3:0 gegen den SV Sandhausen. Im Anschluss an die Pausenführung waren es weiter die Rot-Weißen, die am Drücker blieben und Torgefahr entwickelten. Zwar ließen sie einige gute Chancen aus - da die Hardtwäler aber derart ungefährlich blieben, gerieten sie nie ernsthaft in Schwierigkeiten. Kennedy erzielte nach 70 Zeigerumdrehungen die Vorentscheidung, deren weitere zehn später erhöhte Zwarts auf 3:0. Am Ende fuhren die Hausherren die Geschichte mühelos nach Hause. Ein souveräner Auftritt des Jahns, der damit den perfekten Saisonstart nach zwei Matches hinlegt. Er bekommt es in acht Tagen auswärts im DFB-Pokal mit dem FC Rot-Weiß Koblenz zu tun. Sandhausen bleibt dagegen punkt- und torlos in der Liga. Im Pokal geht es in einer Woche gegen RB Leipzig weiter.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der 1. FC Heidenheim 1846 gewinnt zum ersten Mal ein Pflichtspiel in Ingolstadt. Dadurch haben die Baden-Württemberger jetzt vier Punkte nach zwei Spieltagen und stehen vorübergehend auf dem dritten Rang. Für die Schanzer ist die Pleite enorm bitter, da sie einen starken Auftritt gezeigt haben und sich dafür noch nicht einmal mit einem Zähler belohnen. Die Gäste haben aus ihren wenigen Gelegenheiten allerdings das Beste rausgeholt und das Spiel innerhalb von wenigen Sekunden gedreht. Der FCI hat im Anschluss alles versucht, um das 2:2 zu erzielen, aber kam zu keiner ernsthaften Torchance mehr. Für Roberto Pätzold und sein Team geht es im DFB-Pokal gegen Aue weiter. Anschließend geht es in Darmstadt dann darum etwas Zählbares einzufahren. Auf Mainka und Co. wartet jetzt gleich zweimal nacheinander Hansa Rostock. Zunächst auswärts im Pokal und dann zu Hause in der Liga.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Doppelchance für Sandhausen! Da hätte der Ehrentreffer nochmal fallen können. Erst trifft Keita-Ruel aus 16 Metern halblinker Position mit einem feinen Schlenzer nur den Querbalken. Der Abpraller landet am rechten Fünfereck bei Diekmeier. Der 31-Jährige bleibt gegen Meyer aber nur zweiter Sieger.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90'
    :
    Ein weiterer Doppelwechsel bei den Gastgebern. Caliskaner und Elvedi ersetzen Albers und Wekesser.
  • 90'
    :
    Tooor für Hansa Rostock, 0:3 durch Nik Omladič
    Omladič setzt den Schlusspunkt! Lamti schenkt Hansa auch noch das 3:0: Der 96-Youngster nimmt einen einfachen Querpass von Franke viel zu lässig zur Seite mit und wird dann von Omladič böse überrascht. Der Rostocker schnappt sich den Ball im Fünfer mit einer Grätsche und lupft den Ball danach eiskalt an Zieler vorbei! 0:3 und Ende!
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Jan Elvedi
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Antonitsch mit dem Kopf, aber Müller ist zur Stelle und sichert damit den Sieg.
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Erik Wekesser
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Kaan Caliskaner
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Andreas Albers
  • 90'
    :
    Heidenheim macht das hier jetzt ganz abgezockt und lässt bei eigenen Aktionen natürlich jede Menge Zeit vergehen. Langsam wird es knapp für Roberto Pätzold und seine Jungs.
  • 90'
    :
    Fast wäre es soweit gewesen. Albers schießt nach Ablage von rechts aus der Drehung aufs Tor. Sein Schuss aus 18 Metern saust am rechten Torwinkel vorbei.
  • 89'
    :
    Die letzten Augenblicke der regulären Spielzeit laufen. Von den Schwarz-Weißen kommt nach wie vor nicht wirklich viel. Ein 4:0 scheint nicht unmöglich.
  • 90'
    :
    Das Schiri-Team verlängert das Match um weitere vier Minuten Nachspielzeit.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Vier Minuten gibt es oben drauf. Den Gästen gelingt es aktuell gut den FCI vom Tor fernzuhalten. Trotzdem sind die Hausherren klar am Drücker und wollen den ganz späten Ausgleich noch irgendwie erzwingen.
  • 90'
    :
    Hannover hat den Ball, ist aber nahezu verzweifelt. Die Niedersachsen können Hansa nicht aus der eigenen Defensive locken sind auch in der Schlussphase alles andere als torgefährlich...
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 88'
    :
    Einwechslung bei Hansa Rostock: Björn Rother
  • 88'
    :
    Auswechslung bei Hansa Rostock: Bentley Bahn
  • 86'
    :
    Die Hoffnung schwindet bei den 96-Fans! Die Minuten verrinnen unaufhaltsam und Hannover bleibt weiter total blass. Hansa Rostock steht beim Zweitliga-Comeback kurz vor dem ersten Sieg!
  • 86'
    :
    Doppelwechsel beim Jahn. Beste und Moritz kommen für Boukhalfa und Singh. Kurz danach pariert Meyer einen tollen Weitschuss mit den Fingerspitzen. Auch der Keeper ist noch voll da.
  • 88'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Jan Schöppner
  • 85'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Jan-Niklas Beste
  • 85'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Carlo Boukhalfa
  • 88'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Tim Kleindienst
  • 85'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Christoph Moritz
  • 88'
    :
    Bilbija humpelt ein wenig und wird von Antonitsch ersetzt. Der Österreicher orientiert sich als kopfballstarker Akteur direkt nach vorne.
  • 85'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Sarpreet Singh
  • 88'
    :
    Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: Nico Antonitsch
  • 88'
    :
    Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Filip Bilbija
  • 87'
    :
    Die Ingolstädter sind saisonübergreifend seit 18 Heimspielen ungeschlagen. Diese Serie droht im ersten Match nach dem Wiederaufstieg direkt zu reißen.
  • 85'
    :
    Burnić macht Platz für Geipl und Föhrenbach muss angeschlagen raus. Für den Linksverteidiger kommt Seifert.
  • 83'
    :
    Konterchance für Hansa: Löhmannsröben rennt gegen weit aufgerückte 96er bis den Strafraum durch und will dort den letzten Hannoveraner Muroya abschütteln. Der Japaner bleibt ruhig und erkämpft sich den Ball mit dem besseren Stellungsspiel.
  • 85'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Tim Seifert
  • 81'
    :
    Tooor für Jahn Regensburg, 3:0 durch Joël Zwarts
    Erst die Wechselfestspiele, dann die Entscheidung! Nach einem eigenen Einwurf ist die Sandhäuser Abwehr von Sinnen. Albers hebt die Kugel von der Außenbahn in den völlig verwaisten Strafraum. Dort nimmt sie Singh dankbar auf, dribbelt ans Fünfereck und legt in aller Ruhe in die Mitte zum einrückenden Zwarts. Der eben eingewechselte Neuzugang muss nur noch einschieben.
  • 85'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Jonas Föhrenbach
  • 81'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Arne Sicker
  • 85'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Andreas Geipl
  • 85'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Dženis Burnić
  • 81'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Chima Okoroji
  • 83'
    :
    Eine Freistoßflanke aus dem rechten Halbfeld verpasst Eckert Ayensa nur haarscharf. Der Ball tickt deshalb auf und landet in den Armen von Müller.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Gianluca Gaudino
  • 80'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Janik Bachmann
  • 80'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Joël Zwarts
  • 80'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: David Otto
  • 80'
    :
    Die Schlussphase ist längst angebrochen. Heidenheim hat das Spiel innerhalb weniger Augenblicke gedreht und steht kurz vor dem ersten Sieg. Die Schanzer haben sich aber längst noch nicht aufgegeben und machen jetzt ordentlich Druck.
  • 80'
    :
    Die nächsten zehn Minuten sind vorüber und der Auswärtssieg der Rostocker wird immer wahrscheinlicher. Die Ostsee-Kicker verwalten das 2:0 weiter problemlos und lassen das etwaige Comeback der 96er einfach nicht zu.
  • 77'
    :
    Angeschlagen geht nun auch Zenga vom Feld. Er wird durch Sickinger ersetzt.
  • 76'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Carlo Sickinger
  • 76'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Erik Zenga
  • 77'
    :
    Pätzold wechselt direkt doppelt und richtet sein Team sogar noch etwas offensiver aus. Boujellab kriegt sein Debüt und ersetzt Stendera. Außerdem kommt Kaya für Kutschke.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Jannik Dehm
  • 80'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Florent Muslija
  • 79'
    :
    Bezeichnend für die 96-Offensive: Ernst wechselt die Seite und bedient auf der linken Außenbahn Muslija. Der Kosovare will den Ball mit der Hacke zurücklegen und spielt das Leder damit unnötig ins Seitenaus.
  • 76'
    :
    Nach einer Ecke von der rechten Seite gibt Behrens einen Kopfball aus knapp acht Metern ab. Der Torschütze vom sehenswerten 0:1 drückt den Ball mit seinem Schädel etwas zu hoch über die Latte.
  • 75'
    :
    Gelb-Rote Karte für Oumar Diakhité (SV Sandhausen)
    Es kommt immer schlimmer für den SVS. Diakhité tritt Otto unabsichtlich auf den Fuß. Gelb gibt es dennoch - und damit Gelb-Rot.
  • 73'
    :
    Das dürfte die Vorentscheidung sein. Von Sandhausen ist seit Wiederbeginn praktisch nichts zu sehen. Die Leistung gegen Fortuna Düsseldorf konnten die Hardtwälder keinesfalls bestätigen.
  • 77'
    :
    Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: Fatih Kaya
  • 77'
    :
    Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Stefan Kutschke
  • 77'
    :
    Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: Nassim Boujellab
  • 77'
    :
    Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Marc Stendera
  • 74'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Valmir Sulejmani
  • 74'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Niklas Hult
  • 73'
    :
    Das Duell liefert aktuelle keine neuen Erkenntnisse und die Hansa-Kogge bleibt auf Siegkurs. 96-Trainer Zimmermann wird die schwache Offensive gleich erneut verstärken, jetzt macht Sulejmani bereit.
  • 75'
    :
    Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 1:2 durch Tim Kleindienst
    Absolutes Traumtor von Tim Kleindienst! Ingolstadt ist keineswegs geschockt von dem Ausgleich und kommt direkt zur nächsten Möglichkeit. Ein Distanzschuss landet aber nur krachend an der Latte und dann geht es blitzschnell in die andere Richtung. Aufgrund eines kleinen Stockfehlers landet der Ball im Mittelkreis bei Kleindienst, der sich aufdreht und direkt wahrnimmt, dass Buntić weit vor dem Kasten steht. Der 25-jährige Angreifer zieht sofort ab, überwindet mit dem Heber den Keeper und der Ball springt am Ende tatsächlich über die Linie. Was für ein Geniestreich!
  • 70'
    :
    Tooor für Jahn Regensburg, 2:0 durch Scott Kennedy
    Gesagt - getan! Ein kurz ausgeführter Freistoß im rechten Halbfeld landet bei Faber. Der 23-Jährige wackelt Okoroji aus und flankt an den zweiten Pfosten. Dort setzt sich Kennedy gut durch und nickt aus vier Metern in die Maschen.
  • 70'
    :
    Die Schlussphase bricht heran. Noch immer warten wir darauf, dass die Kurpfälzer zur Offensive blasen. Stattdessen deutet immer mehr auf ein 0:2 hin.
  • 71'
    :
    Einwechslung bei Hansa Rostock: Nik Omladič
  • 67'
    :
    5.018 Zuschauer verfolgen das Match im Jahnstadion - damit sind etwa 300 Plätze unbesetzt. Dennoch ist die Stimmung über weite Strecken gut.
  • 71'
    :
    Auswechslung bei Hansa Rostock: Lukas Scherff
  • 73'
    :
    Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 1:1 durch Patrick Schmidt
    Die Joker sorgen für den Ausgleich! Leipertz kann sich den Ball auf dem rechten Flügel zurecht legen und traumhaft flanken. Schmidt steht in der Mitte frei und knallt das Ding volley mit voller Wucht auf das Tor. Buntić ist noch dran, aber kann den Ball nur an den rechten Innenpfosten lenken. Von dort landet er anschließend in den Maschen.
  • 71'
    :
    Einwechslung bei Hansa Rostock: Jan Löhmannsröben
  • 71'
    :
    Auswechslung bei Hansa Rostock: Svante Ingelsson
  • 70'
    :
    Hannover läuft die Zeit davon! Hansa transportiert den 2:0-Vorsprung sicher durch die zweite Hälfte und nähert sich mit jeder Minute weiter der Überraschung an. Draußen warten die nächsten Hansa-Spieler auf ihre Einwechslung.
  • 70'
    :
    Heidenheim will den Druck jetzt erhöhen und kriegt zumindest mal einen Eckstoß. Der wird zunächst nicht gefährlich. Im Zuge der zweiten Welle kommt der Ball nochmal hoch links in den Fünfer. Schmidt kommt zum Kopfball, aber kriegt keine Kontrolle in seine Aktion und die Kugel landet im Toraus.
  • 68'
    :
    Verletzungspause: Lukas Scherff geht nach seiner Chance etwas verzögert zu Boden und fordert medizinische Betreuung an. Der Rostocker pustet kurz durch und kann daraufhin weiterspielen.
  • 64'
    :
    Drewes überragend! Faber zieht auf Höhe des rechten Strafraumecks in Robben-Manier nach innen. Sein abgefälschter Schuss landet links am Fünfer bei Otto. Der hält irgendwie den Fuß rein und zwingt Drewes zu einer fantastischen Tat.
  • 67'
    :
    Hansa kommt schneller zum Abschluss! Scherff genießt im linken Rückraum etwas Freiraum und ballert die Kugel mit einem ansatzlosen Gewaltschuss knapp am linken Alu vorbei.
  • 66'
    :
    Was kommt noch von Hannover? Die Niedersachsen dribbeln sich über Ernst mal wieder in die gegnerische Gefahrenzone, machen es vor der Kiste aber viel zu kompliziert. Ernst kann schon aus 14 Metern schießen, passt dann aber lieber zum im Abseits stehenden Ducksch.
  • 68'
    :
    Gelbe Karte für Dominik Franke (FC Ingolstadt 04)
    Franke zieht das taktische Foul auf Höhe der Mittellinie und verhindert damit einen gefährlichen Gegenstoß. Dafür gibt es natürlich den gelben Karton.
  • 67'
    :
    Gelbe Karte für Oliver Hüsing (1. FC Heidenheim 1846)
    Kutschke wird im Mittelfeld hoch bedient und behauptet sich sehr gut. Hüsing versucht alles um an den Ball zu kommen und ringt seinen Gegenspieler am Ende nieder. Dafür gibt es die erste Gelbe Karte der Partie.
  • 65'
    :
    Dennis Eckert Ayensa wird rechts in den Strafraum geschickt und drischt aus extrem spitzem Winkel drauf. Fast von der Torauslinie visiert er den Winkel des kurzen Ecks an, aber zielt minimal zu hoch. Kevin Müller wäre da ohne jegliche Abwehrchance gewesen.
  • 63'
    :
    Kleppinger wechselt doppelt aus. Biada und Diekmeier ersetzen Esswein und Ajdini.
  • 65'
    :
    Einwechslung bei Hansa Rostock: Ridge Munsy
  • 62'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Dennis Diekmeier
  • 62'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Bashkim Ajdini
  • 65'
    :
    Auswechslung bei Hansa Rostock: John Verhoek
  • 62'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Julius Biada
  • 64'
    :
    Einwechslung bei Hansa Rostock: Kevin Schumacher
  • 62'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Alexander Esswein
  • 64'
    :
    Auswechslung bei Hansa Rostock: Streli Mamba
  • 63'
    :
    Frank Schmidt reagiert sofort auf den Rückstand und bringt mit Robert Leipertz und Patrick Schmidt zwei neue Leute, die für mehr Offensivschwung sorgen sollen. Zudem verlässt beim FCI Denis Linsmayer den Platz. Der 29-Jährige hat bei seinem 250. Spiel in der 2. Bundesliga ein super Debüt für die Schanzer gezeigt und wird von Rico Preißinger ersetzt.
  • 63'
    :
    Denn jetzt kann Mamba das 0:3 machen! Der Hansa-Stürmer rennt der 96-Abwehr auf der rechten Außenbahn davon und scheitert daraufhin aus spitzem Winkel am aufmerksamen Zieler!
  • 60'
    :
    Schon wieder nicht das 2:0 - trotz dicker Gelegenheit! Otto schirmt eine Hereingabe vom rechten Flügel am Fünfer mit Rücken zum Tor stark ab. Im richtigen Moment legt er ans Fünfmeterraumeck zu Wekesser ab. Der 24-Jährige scheitert aus spitzem Winkel aber an Drewes.
  • 60'
    :
    Gelingt Hansa Rostock heute der erste Zweitliga-Sieg seit 2012? Die Gäste liegen in Hannover 30 Minuten vor Abpfiff komfortabel mit 2:0 vorn und sind derzeit sogar torgefährlicher als 96...
  • 63'
    :
    Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: Maximilian Beister
  • 63'
    :
    Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Merlin Röhl
  • 63'
    :
    Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: Rico Preißinger
  • 63'
    :
    Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Denis Linsmayer
  • 63'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Robert Leipertz
  • 63'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Kevin Sessa
  • 62'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Patrick Schmidt
  • 58'
    :
    Es bleibt dabei. Der Jahn ist stärker, der Jahn führt verdient. Zugleich verpasst es der Jahn allerdings, die Führung auszubauen.
  • 62'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Christian Kühlwetter
  • 60'
    :
    Kurz vor der Stundenmarke reagiert 96-Trainer Zimmermann erneut und stellte Weydandt jetzt zu Ducksch in den Sturm. Kaiser hat indes Feierabend.
  • 59'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Hendrik Weydandt
  • 59'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Dominik Kaiser
  • 55'
    :
    Im Vergleich zum ersten Durchgang startet die zweite Hälfte trotz der guten Möglichkeit für Albers etwas gemächlicher. Besonders der SVS ist nach wie vor nicht zwingend.
  • 59'
    :
    Tooor für FC Ingolstadt 04, 1:0 durch Filip Bilbija
    Der Bann ist gebrochen und Bilbija erzielt das erste FCI-Tor in der neuen Saison! Stendera führt einen Freistoß schnell aus und das gesamte Ingolstädter Team schaltet einfach schneller als der FCH. Bilbija leitet dann selbst mit ein, legt nach rechts zu Röhl und kriegt den Ball perfekt zurück. Aus knapp sechs Metern hat der 21-Jährige anschließend keinerlei Probleme mehr mit dem linken Innenrist zu vollstrecken.
  • 57'
    :
    Mal ein Fernschuss! Hult will für mehr Torgefahr sorgen und donnert den Ball aus linken 23 Metern einfach mal Richtung Kiste. Der Distanzknaller rauscht deutlich am Gehäuse vorbei.
  • 57'
    :
    Über die linke Bahn spielt sich der FCI nach vorne. Zu dritt lösen sie das souverän und Franke kommt zur Flanke. Müller passt aber auf und fängt den halbhohen Ball ab.
  • 56'
    :
    Keine Bewegung! Hannover findet keine Lösung für den engen Rostocker Abwehrverbund und macht keine Fortschritte. Hansa hat daher nichts zu befürchten und kann in der eigenen Zone auf Konter lauern.
  • 55'
    :
    Sessa führt eine Ecke von der rechten Fahne fast flach aus. Die Hereingabe landet noch vor dem ersten Pfosten bei Hüsing, der komplett frei ist und es direkt versucht. Der Innenverteidiger erwischt den Ball allerdings nicht optimal und schiebt das Rund nur ins Toraus.
  • 52'
    :
    Daraus hätte was werden können. Nach abgewehrter Flanke von der linken Seite fällt das Spielgerät 20 Meter vor dem Tor Zenga vor die Füße. Dessen Abschluss landet aber abgefälscht im Aus. Der Standard verpufft.
  • 54'
    :
    Die Hannoveraner wollen sich ins Spiel zurückarbeiten und laufen abermals wirkungslos an. Die Elf von Jan Zimmermann muss sich etwas einfallen lassen, um Hansa auch mal zu überraschen.
  • 52'
    :
    Kein glücklicher Nachmittag für Ducksch! Der 96-Goalgetter erhält in der Sturmspitze bislang kaum Bälle und lässt sich nun in einem Zweikampf mit Roßbach viel zu offensichtlich fallen. Schiri Sather winkt sofort ab.
  • 52'
    :
    Die Heidenheimer haben auch nach dem Seitenwechsel Probleme sich nach vorne zu kombinieren. Der FCI verteidigt sehr gut organisiert und lässt auch bei langen Bällen nichts zu.
  • 51'
    :
    Im Gästeblock ist jetzt Partystimmung pur! Die Rostocker Fans feiern ihre Hansa-Kogge und skandieren bereits "Auswärtssieg, Auswärtssieg!"
  • 49'
    :
    Gelbe Karte für Carlo Boukhalfa (Jahn Regensburg)
    Boukhalfa holt Soukou taktisch von den Beinen. Gelb.
  • 46'
    :
    Riesenchance für Regensburg! Nach Kopfballablage von Otto aus dem linken Strafraumabteil taucht Höhn unter dem Ball hindurch. So erhält Albers aus mittigen zehn Metern freie Schussbahn. Drewes pariert aber stark, die folgende Ecke bringt nichts ein.
  • 48'
    :
    Schlimmer kann die 2. Halbzeit für 96 nicht beginnen. Die Roten kommen aus der Kabine, sind hoffnungsvoll und kassieren sofort das zweite Gegentor. Auffällig: Beide Treffer fielen auf die gleiche Art und Weise und enden jeweils mit einem herrlichen Schlenzer der Rostocker.
  • 49'
    :
    Auch zu Beginn des zweiten Durchgangs sind die Schanzer etwas aktiver. Mehr als eine Ecke ist dabei allerdings noch nicht herausgesprungen.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Tooor für Hansa Rostock, 0:2 durch John Verhoek
    Hansa erhöht sofort auf 2:0! Hannover kann eine Einwurf-Hereingabe vom linken Feldrand nicht sauber genug verteidigen und übersieht dann Verhoek auf der linken Seite. Der Niederländer pfeffert den Ball aus spitzem Winkel unhaltbar in die lange Ecke!
  • 46'
    :
    In Hannover geht es weiter! 96-Coach Zimmermann wechselt nach dem ersten Durchgang doppelt und bringt neben Ochs auch Lamti, der in die Innenverteidigung geht.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Philipp Ochs
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Sebastian Kerk
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Marc Lamti
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Simon Falette
  • 46'
    :
    Weiter geht's! Die Trainer verzichten zunächst auf personelle Veränderungen.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Pause im Jahnstadion, Regensburg führt mit 1:0 gegen den SV Sandhausen. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase übernahmen die Oberpfälzer nach und nach das Kommando. Weil sie allerdings einige mehr oder weniger gute Gelegenheiten liegen ließen, schien der erste Druck überstanden. Dann aber erhöhte die Jahnelf die Schlagzahl wieder und ging völlig verdient durch Boukhalfa in Front. Seitdem nehmen sich beide Teams wieder etwas zurück. Im zweiten Durchgang muss insbesondere die Kleppinger-Elf einen Zahn zulegen. Es bleibt spannend. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Aufsteiger Hansa Rostock arbeitet in Hannover an der Überraschung und liegt bei 96 zur Halbzeit mit 1:0 vorn! Gastgeber Hannover legte zu Beginn engagiert los, verbuchte aber trotz guter Ansätze nie richtige Torgefahr. Kurz vor der Szene schwärmte dann auch mal die Hansa-Koggge aus und machte mit der ersten Druckphase sofort das 0:1 durch einen schönen Schlenzer von Behrens (40.). Hannover 96 fehlte bisher die nötige Durchschlagskraft für Torchancen und muss in der 2. Halbzeit vor allem offensiv viel besser ins Spiel kommen.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Mit einem torlosen Remis geht es in die Kabinen. Ingolstadt hat zwar Vorteile, aber ein klares Übergewicht konnte sich keine der beiden Mannschaften erspielen. Gerade im letzten Drittel fehlt den Teams noch der Zug zum Tor. Dadurch sind klare Torchancen eher Mangelware, obwohl Heidenheim zwischenzeitlich sogar kurz in Führung lag. Kühlwetter stand beim Eigentor von Keller aber klar im Abseits. Deshalb war der FCH-Jubel nur kurz. Im zweiten Durchgang muss offensiv mehr kommen. Ansonsten bleiben beide Klubs auch nach dem zweiten Spieltag ohne eigenen Torerfolg und ohne Dreier.
  • 45'
    :
    Otto versucht es doppelt: Erst trifft er nach Flanke von rechts den Ball bei einem Fallrückzieher nicht. Im zweiten Anlauf passt Wekesser von links flach zu Otto. Dessen nicht ideal getroffener Flachschuss aufs kurze Eck ist kein Thema für Drewes.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Gelbe Karte für Erik Zenga (SV Sandhausen)
    Zenga foult taktisch. Klare Gelbe Karte.
  • 45'
    :
    Gelbe Karte für Marvin Ducksch (Hannover 96)
    Erstmal sieht Ducksch Gelb! Hannovers Stürmer liefert sich nach einem von 96 geforderten Handspiel - das aber keines ist - ein Wortgefecht mit dem Schiri und wird daraufhin verwarnt.
  • 45'
    :
    Im ersten Durchgang gibt es noch drei Minuten Nachschlag. Sehen wir noch eine späte Gelegenheit?
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Der Aufsteiger von der Ostseeküste will die Führung mit in die Halbzeit nehmen und lässt sich weit in die eigene Hälfte zurückfallen.
  • 45'
    :
    Die Gäste sammeln aktuell ganz viel Ballbesitz. Tief in der eigenen Hälfte schieben sie sich das Leder hin und her.
  • 43'
    :
    Wie reagiert Hannover auf die kalte Dusche? Die 96er blieben vor dem Gegentor vorne einfach zu harmlos und kassieren dann mit der ersten Dranghase von Rostock sofort das 0:1.
  • 42'
    :
    Kommt von den Gästen noch etwas vor der Pause? Aktuell deutet nicht viel darauf hin, dass wir vor dem Seitenwechsel einen Ausgleich zu sehen bekommen.
  • 42'
    :
    Heidenheim hat einen Freistoß rechts vor dem Sechzehner. Mohr übernimmt den Standard und hält direkt mit links drauf. Der FCI verteidigt die Aktion tiefstehend und reiht sich am eigenen Fünfer auf. Dadurch steht Kutschke genau in der Schussbahn und kann den Ball wegköpfen.
  • 40'
    :
    Tooor für Hansa Rostock, 0:1 durch Hanno Behrens
    Behrens schockt Hannover 96! Der Neuzugang auf der Hansa-Kogge trifft den Ball bei einem Fernschuss perfekt und zaubert die Kugel von der linken Sechzehner-Kante mit einem Schlenzer über Zieler hinweg in die lange Ecke! Starkes Tor!
  • 38'
    :
    Doppelchance für Hansa Rostock! Im Konter schafft es Verhoek mit einem Solo von links ins Zentrum und gibt einen harten Flachschuss ab, den Zieler im 96-Tor nur nach vorn abwehren kann. Hansa verpasst den Rebound, hat danach aber die nächste Gelegenheit über Mamba: Hansas-Elfer köpft freistehend aus acht Metern und scheitert an einer starken Reaktion von Zieler!
  • 39'
    :
    Kevin Sessa hat mal etwas Raum und hält aus der zweiten Reihe drauf. Der Versuch ist deutlich zu hoch und sorgt dadurch für keinerlei Gefahr.
  • 39'
    :
    Kein Zweifel: Diese Führung ist absolut verdient. Seit einiger Zeit sehen sich die Schwarz-Weißen fast ausschließlich in der Defensive gefordert. Keita-Ruel und Soukou hängen zunehmend in der Luft.
  • 37'
    :
    Den Schanzern gelingt es hervorragend die Mitte dicht zu machen. Die Verpflichtung von Denis Linsmayer scheint sich dort bereits heute auszuzahlen. Zusammen mit Marc Stendera läuft er die Räume zu und zwingt den FCH zu einigen langen Pässen.
  • 36'
    :
    Leider ist der kaputte Ball bisher auch das einzige Highlight der 1. Halbzeit. Hannover macht im Offensivspiel weiterhin keine Fortschritte und nähert sich nicht wirklich an. Ernst ist bei 96 derzeit ein Aktivposten und steuert im Zentrum viele Vorstöße nach vorne.
  • 36'
    :
    Sofort die Gegenseite! Keita-Ruel verlängert einen langen Schlag per Kopf in den Lauf Essweins. Der Ex-Herthaner bugsiert das Rund an Meyer vorbei, Breitkreuz rettet aber vor der Linie.
  • 34'
    :
    Linsmayer mit der Großchance! Ein Einwurf von rechts wird von Kutschke verlängert. Eckert Ayensa behauptet anschließend den Ball mit dem Rücken zum Tor und legt klug ab für Linsmayer. Der Neuzugang kommt aus zentraler Position zum Abschluss. Im Fallen kriegt der 29-Jährige das Ding aber nicht mehr platziert und jagt den Ball über den Kasten.
  • 33'
    :
    Irre: Ernst schießt den Ball kaputt! Der Hannoveraner zwirbelt aus mittigen 20 Metern von halbrechts auf die Kiste und ballert dabei die innere Blase im Spielball nach außen. Schiri Sather pfeift ab und hat auch etwas Glück, dass dieser kuriose Schuss nicht sogar im Netz landet. So oder so eine Szene für jeden Jahresrückblick!
  • 34'
    :
    Tooor für Jahn Regensburg, 1:0 durch Carlo Boukhalfa
    Da ist die verdiente Führung! Bachmann verliert das Leder ungefähr auf Höhe des linken Sechzehnmeterraumecks. Dann geht es relativ schnell, Boukhalfa darf aus zentralen 17 Metern mit links abschließen. Durch die Beine von Zhrov gleitet der Ball unten rechts ins Eck.
  • 33'
    :
    Langsam wird das 1:0 überfällig. Eine halbhohe Hereingabe von rechts rutscht an den langen Pfosten durch. Wekesser rauscht heran, scheitert mit der Innenseite und leicht spitzem Winkel aber an Drewes.
  • 32'
    :
    Drewes muss zupacken. Von der Strafraumkante aus halbrechter Position knallt Otto das Spielgerät auf den Kasten. Drewes ist aber zur Stelle, der Schuss war zu unplatziert.
  • 31'
    :
    Kutschke versucht es aus sehr spitzem Winkel auf das kurze Eck. Müller steht genau richtig und packt sicher zu. Wenige Augenblicke später wird Bilbija links in der Box freigespielt. Der Schuss des Mittelfeldakteurs wird aber geblockt.
  • 31'
    :
    Mal wieder ein Torschuss! Kerk wird von rechts außen bedient und holt aus 18 Metern zum Schuss aus der zweiten Reihe. Kolke hat mit dem unplatzierten Versuch keine Probleme und sackt den Ball in der Tormitte sicher ein.
  • 31'
    :
    Auch Bachmann ist wieder mit von der Partie.
  • 28'
    :
    Auch nach über 25 Minuten fehlen die Tore. Beide Vereine warten damit weiterhin auf ihren ersten Treffer in der neuen Saison.
  • 30'
    :
    Zenga macht weiter, indes liegt jetzt erstmal Bachmann am Boden. Er hält sich den Knöchel.
  • 29'
    :
    Wilde Szene! Nach einem Durcheinander im Mittelfeld tritt Behrens im Rückraum ein Luftloch und ermöglicht Hannover damit um ein Haar den Konter. Ducksch will daraufhin lossprinten, kann den Ball aber ebenfalls nicht kontrollieren.
  • 28'
    :
    Schon wieder befindet sich Zenga am Spielfeldrand. Offenbar hat der 28-Jährige eine Kopfwunde. Er benötigt ein Eiskissen.
  • 25'
    :
    Glück für den FC Ingolstadt! Die Gäste kommen über links nach vorne. Burnić hat im Sechzehner etwas Platz, macht noch ein paar Schritte in Richtung Grundlinie und bringt den Ball dann scharf nach innen. Kühlwetter lauert in der Mitte. Keller versucht noch zu klären und drückt das Ding in die eigenen Maschen. Zunächst zählt das Tor, doch nach der Überprüfung durch den VAR wird zurecht auf Abseits von Kühlwetter entschieden.
  • 27'
    :
    Kolke versucht es nochmal! Der Schlussmann der Gäste trägt nun ein Oberschenkel-Tape und beißt auf die Zähne. Mal sehen, ob Kolke auch noch in der 2. Halbzeit im Tor steht...
  • 25'
    :
    Nett gedacht, schlecht gemacht. Nach abgewehrter Ecke des SVS hat Singh den Ball in der eigenen Hälfte am Fuß. Aus 80 Metern Torentfernung will er den aufgerückten Drewes überlisten, bekommt aber nicht mehr als ein Schüsschen zustande.
  • 26'
    :
    Verletzungssorgen bei Markus Kolke! Hansas Nummer eins sackt ohne gegnerische Einwirkung zu Boden und klagt über Oberschenkelschmerzen. Der Keeper der Rostocker wird behandelt und draußen macht sich schon mal Ersatztorwart Ben Voll warm.
  • 25'
    :
    Hanas erster Eckstoß in Hannover verendet früh und landet direkt bei Ducksch am ersten Pfosten.
  • 23'
    :
    Die anschließende Ecke wird am kurzen Pfosten geklärt. Allerdings landet die Kugel 20 Meter vor dem Gehäuse bei Stendera. Der 25-Jährige macht es direkt und verfehlt das linke Eck nur knapp.
  • 24'
    :
    Mamba probiert es! Der Rostocker hat bei einem Querschläger vor dem 96-Strafraum etwas Zeit und löffelt den Ball mit einem Volley immerhin zur Ecke.
  • 22'
    :
    Starkes Ding von Saller! Nachdem sich Faber gegen Zhirov an der Grundlinie festdribbelt, spielt der Sandhäuser die Kugel Saller in die Füße. Der schaut kurz und schlenzt sie mit links aus 15 Metern hauchdünn am langen Eck vorbei.
  • 23'
    :
    Derzeit sichert sich Hansa zudem auch mehr Ballbesitz und beruhigt die Partie damit. 96 fällt derzeit nicht viel ein, um torgefährlicher zu werden.
  • 22'
    :
    Kutschke taucht völlig frei rechts im Sechzehner auf und will noch einmal querlegen. Busch ist von seiner Rechtsverteidigerposition eingerückt und kann den Ball noch abwehren.
  • 21'
    :
    Während von den Hausherren als leichter Favorit noch etwas zu wenig kommt, ist der Auftritt des Aufsteigers aus Rostock absolut stimmig. Die Gäste lassen nicht viel zu und halten bislang ordentlich dagegen.
  • 21'
    :
    20 Minuten sind durch, inzwischen hat der Jahn klar das Kommando übernommen. Der SVS hat abgesehen vom Soukou-Versuch wenige Abschlüsse aktuell.
  • 19'
    :
    Beide Teams zeigen einen engagierten Auftritt. Trotzdem gab es bislang nur wenige Möglichkeiten. Schüsse auf das Tor gab es sogar noch gar keinen.
  • 18'
    :
    Gelbe Karte für Oumar Diakhité (SV Sandhausen)
    Diakhité tritt Gimber mit der offenen Sohle am Schienbein. Nach Ausspielen des Vorteils gibt es dafür völlig zu Recht Gelb. Gimber hat da Riesenglück, dass es nicht schlimmer ausgeht.
  • 16'
    :
    Der anschließende Standard kommt von der rechten Fahne hoch an den Fünfer. Buntić kommt aus dem Kasten, aber kann den Ball nicht sichern. Trotzdem schaffen es die Schanzer die Situation irgendwie zu entschärfen.
  • 17'
    :
    Es geht weiter hin und her. Otto gibt von rechts nach innen, wo Albers aus mittigen neun Metern zum Kopfball kommt. Sein Versuch rauscht aber drüber.
  • 18'
    :
    Gelbe Karte für Sei Muroya (Hannover 96)
    Plumpe Schwalbe von Muroya! Der Japaner auf der rechten Flügelseite eigentlich schon frei durch und lässt sich dann ohne Kontakt von Gegenspieler Roßball einfach fallen. Schiri Sather entlarvt den Schwindel sofort und zeigt Gelb!
  • 15'
    :
    Keller mit der Rettungstat! Ein langer Ball des FCI wird abgefangen und kommt postwendend zurück. Mohr dringt halbrechts in den Strafraum ein und schließt aus spitzem Winkel ab. Keller kommt noch von hinten angelaufen und kann mit seiner Grätsche zur Ecke klären.
  • 16'
    :
    Haarscharf! Soukou nimmt sich die Pille, läuft aus dem Zentrum leicht nach rechts und schweißt sie per Flachschuss aus 18 Metern knapp am langen Eck vorbei.
  • 15'
    :
    Hannover 96 hat bei seinem Heimspiel die Spielkontrolle ohne dabei wirklich für Torgefahr zu sorgen. Die 96er kommen bei ihren Angriffen bislang nicht in Abschlusspositionen.
  • 14'
    :
    Der nächste Abschluss für Rot-Weiß, diesmal nach einem Freistoß. Albers drückt das Ding per Kopf vom rechten Fünfereck nach Hereingabe aus dem linken Halbfeld rechts daneben.
  • 13'
    :
    Kevin Müller löst sich bereits zum dritten Mal in dieser Partie von seiner Linie und pflückt eine Flanke von rechts fast am Elfmeterpunkt aus der Luft.
  • 12'
    :
    Insgesamt sehen wir einen sehr ansehnlichen Beginn. Beide Teams suchen den direkten und schnellen Weg nach vorne. Der Jahn wirkt dabei etwas gefährlicher.
  • 10'
    :
    Heidenheim wird besser und schafft es im Moment häufiger den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Gefährlich vor das FCI-Tor sind sie jedoch noch nicht gekommen.
  • 12'
    :
    Gefährlicher Querschläger! Ernst rennt auf der linken Außenbahn die Linie herunter und zwirbelt den Ball im Fallen irgendwie noch in den Sechzehner. Roßbach klärt kurz vor Hansa-Keeper Kolke mit dem langen Bein und fälscht die Kugel ganz gefährlich am rechten Alu vorbei! Da fehlt nicht viel zum Eigentor...
  • 9'
    :
    Schussversuche auf beiden Seiten. Erst knallt Saller die Kugel aus leicht halbrechten 25 Metern rechts vorbei. Anschließend probiert es Esswein aus ähnlicher Distanz von halblinks - klar links unten neben den Pfosten.
  • 10'
    :
    Erster Torversuch: Hannover erspielt sich eine Ecke von links, die Kerk hoch in den Fünfer zieht. Franke steigt hoch und köpft das Leder etwas zu hoch über den Querträger.
  • 8'
    :
    In der Zange! Scherff geht auf der linken Seitenlinie in die Offensive und bekommt es links außen gleich mit zwei 96ern zu tun. Stolze und Muroya schnappen sich die Kugel.
  • 7'
    :
    Die Heidenheimer können sich endlich mal befreien und setzen zum schnellen Gegenangriff an. Am Ende gerät der Seitenwechsel von Kühlwetter allerdings zu lang und die Chance ist dahin.
  • 7'
    :
    Auch die Hansa-Kogge ballert den ersten langen Ball in die gegnerische Hälfte und hofft dort auf die Schnelligkeit von Streli Mamba. Hannovers Abwehr ist auf der Höhe und kassiert den Ball ein.
  • 6'
    :
    Keine schlechte Möglichkeit: Singh flankt von links in die Mitte, wo Otto einläuft und per Kopf an den zweiten Pfosten verlängert. Albers ist jedoch zwei Schritte zu spät dran. Abstoß.
  • 4'
    :
    Ingolstadt startet offensiv und kann sich früh in der gegnerischen Hälfte festsetzen. Über die rechte Seite geht es nach vorne und Bilbija wird hoch am Fünfer angespielt. Der 21-Jährige kontrolliert den Ball mit der Brust und schließt aus spitzem Winkel ab. Mainka wirft sich im letzten Moment dazwischen und verhindert damit wohl den Gegentreffer.
  • 5'
    :
    Etwas zu stürmisch! Verhoek lauert bei einer schlechten Ballannahme von Hult auf einen Konter, trifft den 96-Verteidiger bei seinem Einsteigen allerdings deutlich am Knöchel. Stürmerfoul.
  • 4'
    :
    Ein erster Abschluss! Bachmann steckt aus dem Mittelfeld durch für den einlaufenden Keita-Ruel. Der ehemalige Fürther scheitert freistehend aus 14 Metern aber am abtauchenden Meyer. Zudem wird - zu Recht - auf Abseits entschieden.
  • 3'
    :
    Zenga und Gimber geraten im Mittelfeld in einen Zweikampf, an dessen Ende der Sandhäuser unglücklich aufkommt. Er macht nach kurzer Behandlung aber weiter.
  • 3'
    :
    Die Gastgeber sind direkt um die Spielkontrolle bemüht und suchen früh die Offensive auf. Bei einem ersten langen Ball auf den rechten Flügel steht Stolze jedoch im Abseits.
  • 3'
    :
    Die Hausherren spielen in schwarz-roten Trikots. Heidenheim hält komplett in weiß dagegen.
  • 2'
    :
    Stendera zirkelt einen Freistoß aus dem Halbfeld hoch vorne rein. Die Hereingabe gerät allerdings etwas zu weit und landet direkt im Toraus.
  • 1'
    :
    Los geht's.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Das Match beginnt! Schiri Alexander Sather gibt das Spiel frei und der Ball rollt!
  • 1'
    :
    Los geht's! Die Gäste stoßen an und probieren es direkt mit einem weiten Schlag auf die rechte Seite. Die Ingolstädter Defensive passt auf und kann klären.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Live mit dabei sind in Hannovers WM-Arena von 2006 heute rund 14.000 Zuschauer. Es erwartet uns also ein stimmungsvolles Nordduell!
  • :
    Es ist das siebte Aufeinandertreffen zwischen den beiden Klubs in der 2. Bundesliga. Viermal konnten die Ingolstädter gewinnen. Dazu gab es ein Unentschieden und einen Sieg für Heidenheim. Am letzten Spieltag der Saison 2018/2019 hieß es am Ende 4:2 für den FCH. Dadurch beendete der FCI die Saison auf dem 16. Platz und stieg am Ende in die dritte Liga ab.
  • :
    Beim Personal setzten beide Trainer fast komplett auf die Spieler vom 1. Spieltag. Jens Härtel wechselt bei Hansa nur einmal und bringt im Mittelfeld Bentley Bahn für Simon Rhein. 96-Coach Jan Zimmermann verzichtet sogar komplett auf Wechsel.
  • :
    Frank Schmidt hat großes Vertrauen in seine Jungs und scheint seine Anfangsformation bereits gefunden zu haben. Der 47-Jährige schickt dieselben elf Akteure auf den Rasen, die bereits gegen Paderborn beginnen durften.
  • :
    Beim FC Ingolstadt gibt es einen Wechsel im Vergleich zur klaren Niederlage gegen Dresden. Denis Linsmayer hat nur eine Trainingseinheit mit dem Team absolviert und steht direkt in der Startelf. Der Routinier soll beim FCI für die nötige Stabilität sorgen. Zudem haben die Schanzer Nassim Boujellab verpflichtet. Der Neuzugang vom FC Schalke sitzt zunächst auf der Bank.
  • :
    Ganz anders sieht die Gemengelage beim SVS aus. Er musste sich am ersten Spieltag daheim Fortuna Düsseldorf geschlagen geben (0:2). Dabei hätte es auch durchaus anders kommen können. Im ersten Durchgang waren es die Kurpfälzer, die dem Führungstreffer näher waren. Da sie sich für ihren Aufwand aber nicht belohnten, kassierten sie gegen abgezockte Rheinländer bald die Quittung. Eine ähnlich ansehnliche Offensivleistung braucht es auch heute, um einen oder drei Punkte aus Regensburg zu entführen.
  • :
    Aufsteiger Hansa Rostock kam beim Zweitliga-Comeback bereits in den Genuss von Fan-Support, ging im ersten Heimspiel gegen abgezockte Karlsruher jedoch mit 1:3 leer aus. „Mit der Art und Weise, wie wir gespielt haben, sind wir zufrieden. Mit dem Ergebnis natürlich nicht“, sagte Hansa-Trainer Jens Härtel nach der Heimpleite. Sein Team legte gegen den KSC beim Saisonstart schwungvoll los und erzielte in der Anfangsphase sogar den vermeintlichen Führungstreffer, der vom VAR allerdings wieder einkassiert wurde. Danach schockte der KSC den Aufsteiger von der Ostseeküste jedoch mit einem Doppelschlag kurz vor der Halbzeit und ließ sich den Sieg in der 2. Halbzeit nicht mehr nehmen. „Wir haben Lehrgeld gezahlt und werden daraus lernen“, versprach Härtel nach Abpfiff.
  • :
    Der 1. FC Heidenheim ist seit 2014 zweitklassig und hat sich in den letzten Jahren zu einem absoluten Geheimfavoriten auf den Aufstieg entwickelt. Zuletzt landete der FCH dreimal in Folge in der oberen Hälfte der Tabelle, sammelte dabei jeweils über 50 Punkte und kämpfte um die ersten drei Ränge mit. In der letzten Saison reichte es jedoch nur für den achten Platz. Gegen den SC Paderborn gab es am vergangenen Wochenende ein torloses Remis. Heute ist die Truppe von Frank Schmidt jedoch favorisiert und will den ersten Dreier einfahren.
  • :
    Es war ein Spieltag wie gemalt für den SSV. Beim SV Darmstadt 98 siegten die Rot-Weißen zum Auftakt relativ entspannt (2:0) und nahmen damit gleich mal wichtige Zähler mit. Bis zum ersten Treffer zeigten sie zwar keine überragende Leistung – mit dem Führungstor aber übernahmen sie die Kontrolle und ließen die Lilien nicht mehr zurück ins Spiel finden. Wie aussagekräftig dieser Erfolg ist, zeigt sich allerdings erst heute. Nicht zuletzt deshalb, weil die Darmstädter aufgrund einer Corona-Ausfälle ersatzgeschwächt antreten mussten.
  • :
    Auf der Gegenseite gibt es ebenfalls zwei Veränderungen. Für Testroet und Gaudino starten Keita-Ruel und Esswein.
  • :
    Für den neuen 96-Coach Jan Zimmermann verlief die Premiere im Profifussball und als Hannover-Trainer vielversprechend: Die Niedersachsen zeigten beim schwierigen Auftakt gegen Bundesliga-Absteiger Werder Bremen ein überzeugendes Auswärtsspiel und schnupperten beim 1:1 im Weserstadion in der Schlussphase sogar mehrfach am Siegtreffer. Heute folgt für die Roten das erste Heimspiel gegen Rostock, bei dem in Hannover auch erstmals seit Monaten wieder Fans zugelassen sind. Trainer Zimmermann kann die Rückkehr der Fans kaum erwarten, bittet die 96-Anhänger allerdings auch gleichzeitig um Geduld: „Wir freuen uns extrem, dass die Zuschauer kommen dürfen. Ich hoffe auch, dass sie geduldig sind. So ein Spiel kann auch mal zäh sein“, sagte der 96-Coach.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga! Um 13:30 Uhr empfängt Hannover 96 Aufsteiger Hansa Rostock in der HDI-Arena. Holen die Niedersachsen den ersten Saisonsieg oder überrascht die Hansa-Kogge?
  • :
    Für Roberto Pätzold und seine Mannschaft ist der Start in die neue Spielzeit gehörig schief gegangen. Im Aufsteiger-Duell gegen Dynamo Dresden kassierten die Schanzer zum Auftakt eine klare 3:0-Pleite und waren dabei in allen Belangen unterlegen. Dadurch stehen die Oberbayern direkt im Tabellenkeller. Allerdings hat sie in der 3. Liga die Heimstärke zum Erfolg geführt. Nur eine von 19 Partien ging im Audi Sportpark verloren und an genau diese Bilanz wollen die Ingolstädter anknüpfen, um auch in Liga zwei bestehen zu können.
  • :
    Schauen wir zunächst auf die Aufstellungen beider Teams. Die Hausherren wechseln im Vergleich zur Vorwoche auf zwei Positionen. Für Besuschkow und Guwara beginnen Boukhalfa und Wekesser.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum zweiten Spieltag in der 2. Bundesliga! Der SSV Jahn Regensburg hat heute den SV Sandhausen zu Gast. Anstoß im Jahnstadion ist um 13:30 Uhr.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum zweiten Spieltag der 2. Bundesliga. Der FC Ingolstadt 04 empfängt im ersten Heimspiel der Saison den 1. FC Heidenheim 1846.
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.