Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

13:30FC St. PauliSTPFC St. Pauli3:0Holstein KielKIEHolstein Kiel
13:301. FC NürnbergFCN1. FC Nürnberg0:0Erzgebirge AueAUEErzgebirge Aue
13:30SV SandhausenSVSSV Sandhausen0:2Fortuna DüsseldorfF95Fortuna Düsseldorf

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Ernüchterung im Max-Morlock-Stadion: Der 1. FC Nürnberg kommt zum Auftakt der Saison in der 2. Bundesliga im Heimspiel gegen den FC Erzgebirge Aue nicht über ein 0:0-Unentschieden auseinander. Nach der Pause gelang den Franken erneut eine schwungvolle, aber ertraglose Anfangsphase. Sie verzeichneten gegen weiterhin zurückhaltende Sachsen auch in der Folge klare Feldvorteile und tauchten auch häufiger im gegnerischen Strafraum auf als im ersten Abschnitt, doch bei ihren letzten Entscheidungen ihrer Angriffe war die Fehlerquote recht hoch. So sprang nur noch ein gefährlicher Abschluss heraus; Borkowski ließ diese ungenutzt (63.). Die leidenschaftlich verteidigenden Veilchen retteten den einfachen Punktgewinn in der Schlussphase souverän über die Ziellinie. Der 1. FC Nürnberg ist am Freitag zu Gast beim SC Paderborn 07. Der FC Erzgebirge Aue empfängt am Sonntag den FC St. Pauli. Einen schönen Tag noch!
  • 90'
    :
    Fazit:
    Mit 3:0 gewinnt St. Pauli gegen Holstein Kiel. Der Sieg für die Hamburger fällt zwar etas zu hoch aus, ist aber klar verdient. Das Team von Timo Schulz hat es über 90 Minuten viel besser geschafft, durch das eigene Mittelfeld den Weg in den Strafraum zu finden. So spielte sich die Begegnung mehr in der Kieler-Defensivhälfte ab. Durch die Effizienz können die Kiezkicker dadurch aus wenigen Chancen ganze drei Treffer erzielen. Holstein muss dringend daran arbeiten, aus dem eigenen Ballbesitz die Offensive einzusetzen. Erschreckend harmlos endet ihr Auftritt ohne größere Torchance.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Fazit:
    Düsseldorf gewinnt am Ende verdient mit 2:0 in Sandhausen und fährt zum Auftakt in die neue Saison einen wichtigen Auswärtssieg ein. Im ersten Abschnitt waren die Hausherren die bessere Mannschaft, die sich für ihren Aufwand allerdings nicht belohnte. Auch nach dem Seitenwechsel wussten die Sandhäuser offensiv zu gefallen, doch Hennings traf mitten ins SV-Herz (56.). Kurz darauf verschuldete Diakhité einen unnötigen Elfmeter, den Hennings zum Doppelpack verwandelte. Nach dem zweiten Nackenschlag fiel den Gastgebern nicht mehr allzu viel ein, sodass die Fortuna den Sieg sicher ins Ziel brachte. Danke für die Aufmerksamkeit und bis zum nächsten Mal!
  • 90'
    :
    Der ansonsten tadellose Männel leistet sich eine kleine Unsicherheit, als er am Elfmeterpunkt einen Flugball abfangen will. Er lässt die Kugel zwar fallen, doch der von zwei Auern umringte Geis kann daraus kein Kapital schlagen.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Taylan Duman
  • 90'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Tom Krauß
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
    Vier zusätzliche Minuten bekommt der FCN, um den Auftaktsieg doch noch zustande zu bringen.
  • 89'
    :
    Dovedan leitet einen langen Schlag aus dem Mittelfeld unweit der mittigen Sechzehnerkante per Kopf zu Schäffler weiter, der sich aus halbrechten 15 Metern mit einer Direktabnahme per rechten Spann probiert. Er trifft den Ball nicht richtig und befördert ihn weit rechts am Gästekasten vorbei.
  • 90'
    :
    Tooor für FC St. Pauli, 3:0 durch Guido Burgstaller
    Die effizienten Hamburger legen nochmal nach! Ein hoher Ball wird nach vorne gespielt, wo Dittgen sich im Kopfballduell aus 30 Metern durchsetzen kann. Es ist nur noch ein Verteidiger hinten, an dem der Hamburger vorbei legt. Burgstaller kann dadurch frei auf den Keeper zugehen. Aus 13 Metern legt er an Gelios vorbei ins linke Eck. Hauchdünn lag kein Abseits vor, wie der VAR nach langem Check feststellt.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 87'
    :
    Aue verhindert in der Schlussphase einen durchgängigen Druck der Franken, kann seine Abwehrakteure in regelmäßigen Abständen entlasten. Der zweite Punktgewinn in Nürnberg überhaupt ist zum Greifen nahe.
  • 88'
    :
    Kiel bekommt weiter keinen sauberen Agriff durch das Zentrum.
  • 86'
    :
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Christopher Buchtmann
  • 86'
    :
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Finn Becker
  • 86'
    :
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Lukas Daschner
  • 86'
    :
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Daniel Kyereh
  • 87'
    :
    Fast das 3:0! Von der linken Seite fliegt eine Flanke vor den Fünfer, wo Kownacki mit dem Kopf zum Abschluss kommt und den Ball genau in die Arme von Drewes nickt.
  • 84'
    :
    Kann sich der Club noch eine Chance auf den späten Siegtreffer erarbeiten? Er rennt gegen das Abwehrvollwerk der Veilchen an, doch die Ideen, die engen Räume zu bespielen, halten sich in engen Grenzen.
  • 86'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Julius Biada
  • 86'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Janik Bachmann
  • 85'
    :
    Kyereh trifft per Fallrückzieher, doch der VAR nimmt den Treffer zurück. Nach einer Flanke vom rechten Sechzehnereck kommt Kyereh links aus spitzem Winkel zum artistischen Fallrückzieher. Im kurzen Eck schlägt der Ball ein, doch der frenetische Jubel kann nur kurz anhalten.
  • 84'
    :
    Narey kommt halbrechts im Sechzehner an den Ball und feuert die Kugel aus 13 Metern flach aufs kurze Eck. Dort macht Drewes seinen Kasten dicht und fängt das Leder sicher ab.
  • 84'
    :
    Erst fängt Vasilj eine gefährliche Flanke vor Friðjónsson ab, dann klärt Ziereis ein Bartels-Zuspiel von rechts. Die Störche werden doch aktiver.
  • 81'
    :
    Für den angeschlagenen Fandrich, eine der Säulen in der Auer Defensive, geht es nicht weiter. Der erfahrene Riese soll ab sofort mithelfen, die Null zu halten.
  • 83'
    :
    Aus knapp 25 Metern zentraler Position donnert Marcel Sobottka einen Dropkick Richtung Tor. Der Schuss kommt zu mittig und landet in den Armen von Drewes.
  • 82'
    :
    Es wirkt nicht so, als könnten die Kieler noch viel in die Waagschale werfen und damit eine Aufholjagd starten. Das Tempo in ihren Angriffen ist viel zu langsam. Sinnbildlich sind die vielen hohen Bälle, die der Hintermannschaft Zeit zum Verschieben geben.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Philipp Riese
  • 80'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Clemens Fandrich
  • 81'
    :
    Die Düsseldorfer wollen den Sieg natürlich ins Ziel bringen und halten die Sandhäuser weit vom eigenen Tor weg. Gelingt den Hausherren noch der Anschluss?
  • 79'
    :
    Gelbe Karte für Tobias Schweinsteiger (1. FC Nürnberg)
    Wegen Meckerns zeigt Schiedsrichter Waschitzki dem Co-Trainer der Franken die Gelbe Karte.
  • 77'
    :
    Dovedan soll der Nürnberger Offensive noch einmal frischen Wind verleihen. Der Österreicher kommt für den äußerst bemühten Borkowski. Beim FCE ersetzt Majetschak Kühn positionsgetreu.
  • 79'
    :
    Kirkeskov muss behandelt werden, weil er in einem Luftduell auf den Boden gefallen ist. Es kann für den Linksverteidiger aber weitergehen.
  • 77'
    :
    Wahl blockt zweimal! Kyereh und Benatelli zeihen aus zwölf und neun Metern jeweils zentral ab, doch beide Male kann der Kieler Kapitän sein Bein in die Schussbahn halten. Der zweite Versuch von Benatelli hätte sicher den Weg ins Tor gefunden!
  • 78'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Dawid Kownacki
  • 78'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Rouwen Hennings
  • 76'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Nikola Dovedan
  • 78'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Khaled Narey
  • 78'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Kristoffer Peterson
  • 76'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Dennis Borkowski
  • 77'
    :
    Das hätte der Anschluss sein können! Von der rechten Außenbahn segelt eine Flanke vor den zweiten Pfosten, wo Bachmann völlig frei zum Kopfball kommt. Sein Schädelstoß kommt viel zu lasch und landet in den Armen von Kastenmeier.
  • 76'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Erik Majetschak
  • 76'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Nicolas Kühn
  • 75'
    :
    Aue schwimmt sich in diesen Minuten wieder etwas frei, schiebt den Schwerpunkt des Geschehens leicht in Richtung Mittelfeld. Dennoch würden die Veilchen einen einfachen Punktgewinn wohl sofort unterschreiben.
  • 76'
    :
    Der physisch starke Friðjónsson wird immer wieder mit Flanken gesucht Das halbhohe Anspiel vom rechten Flügel verspringt ihm bei der Annahme mit dem Rücken zum Tor nach hinten, sodass Vasilj aufnehmen kann.
  • 75'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Julian Korb
  • 75'
    :
    Bashkim Ajdini hat auf der rechten Außenbahn mal etwas Platz, doch seine Flanke rutscht ihm über den Schlappen und segelt ungefährlich ins Toraus.
  • 75'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Phil Neumann
  • 75'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Finn Porath
  • 74'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Steven Skrzybski
  • 72'
    :
    Aue verteidigt auch zu Beginn der Schlussphase leidenschaftlich, überzeugt im defensiven Zentrum vor allem bei hohen Hereingaben von den Außenbahnen mit gutem Stellungsspiel.
  • 73'
    :
    Benatelli bedient Burgstaller rechts im Strafraum. Der Stürmer lässt Kirkeskov mit einer Schussfinte ganz alt aussehen und geht auf die Grundlinie. Den scharfen Ball in die Mitte kann ein Verteidiger-Bein aber nach außen blocken.
  • 73'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Carlo Sickinger
  • 73'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Erik Zenga
  • 73'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Alexander Esswein
  • 73'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Immanuel Höhn
  • 71'
    :
    Dittgen hat gleich seine erste Aktion! Gleich zweimal springt das Leder ihm vom Fuß an einen Gegenspieler und wieder zurück. Schlussendlich kann hat er dann aber zu wenig Reaktionszeit und der Ball springt direkt in die Arme von Gelios. Aus neun Metern wäre das sonst eine aussichtsreiche Schussposition gewesen.
  • 69'
    :
    Auf Seiten der Veilchen verabschiedet sich Routinier Nazarov in den vorzeitigen Feierabend. Er macht Platz für den defensiveren Baumgart.
  • 70'
    :
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Max Dittgen
  • 70'
    :
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Simon Makienok
  • 70'
    :
    Dafür geht es immer wieder auf die Außen. Eine Bartels-Flanke von links kann Vasilj aber locker vor Friðjónsson abfangen.
  • 70'
    :
    Zhirov legt sich den Freistoß zurecht und jagt den Ball aus 20 Metern halbrechter Position mehrere Meter mittig über den Kasten.
  • 68'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Tom Baumgart
  • 68'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Dimitrij Nazarov
  • 70'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Adam Bodzek
  • 67'
    :
    Handwerkers Flanke vom linken Flügel hat viel Effet, ist für den Elfmeterpunkt bestimmt. Dort funkt Hack dem besser postierten Schäffler dazwischen, verlängert mit dem Kopf ungefährlich in das rechte Toraus.
  • 70'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Dragoș Nedelcu
  • 68'
    :
    Zumindest verschiebt sich das Spielgeschehen damit etwas in Richtung des Hamburger Strafraums. Mit dem Ballbesitz kommen die Störche aber weiterhin nicht in die letzte Linie.
  • 68'
    :
    Vor dem Sechzehner holt Ouahim einen Freistoß in guter Position raus. Appelkamp war dem Sandhäuser mit dem Knie schmerzhaft an die Brust gesprungen.
  • 66'
    :
    Die gut 11000 Zuschauer im Max-Morlock-Stadion lechzen nach dem Führungstreffer, legen in Sachen Lautstärke noch einmal zu. Ein Startsieg wäre für den FCN zweifellos enorm wichtig, um eine Aufbruchstimmung zu erzeugen.
  • 64'
    :
    Kiel wirft jetzt noch mehr nach vorne. Mit zwei neuen Offensivspielern möchte Ole Werner vorne neue Akzente setzen.
  • 63'
    :
    Borkowski mit der besten Möglichkeit nach der Pause! Der Leihspieler aus Leipzig ist im halblinken Offensivraum Adressat einer hohen Verlagerung aus dem rechten Mittelfeld. Er legt die Kugel an Abwehrmann Carlson vorbei und zieht aus leicht spitzem Winkel und gut acht Metern mit links ab. Der Ball rauscht über die kurze Ecke hinweg.
  • 63'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Joshua Mees
  • 65'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Anas Ouahim
  • 65'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Gianluca Gaudino
  • 63'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Fabian Reese
  • 62'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Hólmbert Friðjónsson
  • 62'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Jann-Fiete Arp
  • 60'
    :
    FCN-Coach Klauß schickt für die letzte halbe Stunde zwei frische Offensivkräfte ins REnnen. Hack und Schäffler kommen für Nürnberger und Shuranov. Letzter hat die bisher beste Chance der Partie gehabt.
  • 62'
    :
    Tooor für Fortuna Düsseldorf, 0:2 durch Rouwen Hennings
    Hennings mit der Vorentscheidung? Der Stürmer nimmt ein paar Schritte Anlauf und jagt den Ball unhaltbar mit dem linken Schlappen ins rechte obere Eck.
  • 59'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Manuel Schäffler
  • 62'
    :
    Tooor für FC St. Pauli, 2:0 durch Daniel Kyereh
    St. Pauli erhöht nicht nur das Tempo, sondern auch den Spielstand! Becker geht auf die kompakte Abwehr zu, die sich im Zentrum zusammengezogen hat. Mit links wagt er einen Abschluss aus 19 Metern, der durch die Beine des Gegenspielers weit nach rechts rollt. Der lockere Versuch erzeugt erst dadurch Gefahr, dass er so langsam rollt: Kyereh kann am langen Pfosten daher einlaufen und per Grätsche zum Treffer vollenden.
  • 59'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Erik Shuranov
  • 59'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Robin Hack
  • 60'
    :
    Auf den Rängen wird es nach einem Distanzschuss von Aremu wieder etwas lauter. Der flache Rechtsschuss aus 20 Metern ging jedoch einen Meter links vorbei. Gelios wäre zur Stelle gewesen.
  • 59'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Fabian Nürnberger
  • 61'
    :
    Elfmeter für Düsseldorf! Diakhité bringt erst Peterson halblinks im Sechzehner zu Fall und tritt anschließend Appelkamp auch noch unnötig in die Hacken. Das hatte Potential für zwei Elfmeter.
  • 59'
    :
    Arp taucht Frei vor Vasilj auf, doch dann geht die Fahne hoch. Der Mittelstürmer hat die Chance ohnehin vergeben. Statt Ecke gibt es so aber Freistoß.
  • 57'
    :
    Barylla hat das 0:1 auf dem Fuß! Der Neuzugang aus Saarbrücken wird am Ende eines schnellen Gegenstoßes über Kühn an der linken Sechzehnerkante per flachem Querpass in Szene gesetzt. Er probiert sich bei freier Bahn aus gut 15 Metern mit einem rechten Innenristschuss, der unplatziert und daher leichte Beute für Mathenia ist.
  • 59'
    :
    Wie antwortet Sandhausen auf den bitteren Nackenschlag? Die Gastgeber machen eine eigentlich starke Partie, konnten sich bislang allerdings nicht für den Aufwand belohnen.
  • 57'
    :
    Im Mittelkreis gibt es etwas Aufregung, weil Neumann vor seinem Ballgewinn nach Meinung der Hamburger ein Foul begangen haben soll. Der Referee ahndet hingegen nur das Doul danach an Neumann. Zudem blockiert Aremu den schnellen Freistoß von Mühling, dass die Gemüter kurz etwas hochkochen.
  • 55'
    :
    Auf der Gegenseite probiert sich Nazarov aus halbrechten 22 Metern mit einem Schuss per rechtem Spann. Der wuchtige Aufsetzer verfehlt die kurze Ecke nur knapp; FCN-Keeper Mathenia wäre aber wohl zur Stelle gewesen.
  • 56'
    :
    Tooor für Fortuna Düsseldorf, 0:1 durch Rouwen Hennings
    Jetzt ist er drin! Über die linke Seite kombinieren sich Peterson und Appelkamp mit einem schönen Doppelpass nach vorne. Die folgende Flanke landet bei Shipnoski, der abgeblockt wird und den Ball zu Hennings stochert. Der Stürmer drückt aus zehn Metern halblinker Position ab und nagelt die Murmel unhaltbar ins flache rechte Eck.
  • 54'
    :
    Aremu dribbelt aus halblinker Position diagonal nach rechts in den Strafraum. Mit einem langen Bein kann Lorenz als letzter Verteidiger gerade noch klären.
  • 53'
    :
    Handwerker nimmt Maß! Der Linksverteidiger kommt ausnahmsweise von der rechten Seite, zieht auf Höhe der Sechzehnerkante nach innen und zirkelt den Ball aus gut 14 Metern auf die obere linke Ecke. Der gefühlvolle Schuss mit dem linken Innenrist ist etwas zu hoch angesetzt.
  • 54'
    :
    Fortuna schnuppert an der Führung! Diesmal bringt Peterson eine Flanke von der linken Seite vor den zentralen Fünfer. Dort kommt Shipnoski an den Ball und stochert das Leder links am Tor vorbei.
  • 53'
    :
    Neumann unterlaufen gleich zwei technische Abspielfehler. Einmal verschuldet er eine Ecke, bei zweiten Mal kann Reese den ungenauen Seitenwechsel gerade noch erlaufen.
  • 51'
    :
    Gelbe Karte für Sören Gonther (Erzgebirge Aue)
    Infolge eines Ballverlusts im Mittelfeld rennt Gonther Shuranov seitlich in die Beine, um eine defensive Unterzahlsituation zu verhindern. Dieses taktische Vergehen wird mit einer Gelben Karte geahndet.
  • 50'
    :
    Burgstaller mit dem Konter! Er dribbelt auf Lorenz zu und wechselt zweimal die Richtung. Dadurch kommt er bis in die Box, doch dort verpasst er den richtigen Moment für den Abschluss. Kirkeskov kann seinen Körper aus zwölf Metern zwischen Burgstaller und den Ball schieben und Gelios stürzt sich aufs Leder.
  • 52'
    :
    Von der linken Außenbahn passt Koutris das Spielgerät vor die zentrale Sechzehnerseite, wo Prib abdrückt und mit seinem Schuss hängen bleibt.
  • 49'
    :
    Neben Komenda muss mit Smith der zweite Spieler das Feld verletzungsbedingt verlassen.
  • 50'
    :
    Gefährlich! Eine Flanke von der rechten Seite rutscht im Sechzehner an Freund und Feind vorbei. Am Ende ist Keita-Ruel vor dem zweiten Pfosten zu überrascht von der Möglichkeit.
  • 48'
    :
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Afeez Aremu
  • 49'
    :
    Während Nürnbergs Coach Robert Klauß in der Pause auf personelle Umstellungen verzichtet hat, bringt Aues Trainer Aleksey Shpilevski mit Neuzugang Messeguem (VfL Wolfsburg II) einen frischen Spieler. Der 20-Jährige ersetzt Sijarić.
  • 48'
    :
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Eric Smith
  • 47'
    :
    Der zweite Durchgang beginnt munter! Kiel geht mit drei Spielern auf drei Verteidiger zu. Arp möchte von rechts die Seite wechseln, trifft aber den Gegenspieler vor ihm. So wird der Ball nach vorne zu Skrzybski abgefälscht, der dann auf den zweiten Pfosten gibt. Reese trifft den Volley dann aber kaum, sodass der Keeper den Kullerball nur aufnehmen muss.
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Max-Morlock-Stadion! Infolge des vielversprechenden Auftakts ist den Franken gegen kompakt verteidigende Sachsen immer weniger eingefallen; ein klarer Abschluss ist gegen einen ziemlich zurückhaltenden Widersacher eine schwache Ausbeute. Kann der FCN nach der Pause einen Arbeitssieg erzwingen oder ergattert Aue einen Punktgewinn?
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Soufiane Messeguem
  • 47'
    :
    Gelbe Karte für Dragoș Nedelcu (Fortuna Düsseldorf)
  • 46'
    :
    Wieder sind die Kiezkicker schon nach wenigen Sekunden im gegnerischen Strafraum. Dort gibt es dann aber keine klare Aktion, sodass Wahl im Gestocher klären kann.
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Omar Sijarić
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Simon Lorenz
  • 46'
    :
    Weiter geht's mit den zweiten 45 Minuten! Für den eigentlich starken Testroet ist nun Keita-Ruel mit von der Partie.
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Marco Komenda
  • 46'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Daniel Keita-Ruel
  • 46'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Pascal Testroet
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    So geht es dann mit 1:0 in die Kabinen! Die Partie zwischen zwei fußballerisch starken Teams ist erstaunlich Arm an Chancen. Stattdessen passieren auf beiden Seiten viele einfache Ballverluste, sodass Chancen in Torraum-Nähe nur sehr selten sind. Es überrascht daher kaum, dass das einzige Tor durch einen Fernschuss gefallen ist. Der Hammer von Paqarada in den rechten Winkel entschädigt aber für die ansonsten eher träge erste Hälfte. Gerade Kiel muss viel mehr Tempo aufbauen, um mehr Spieler nach vorne zu bekommen.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Eine abwechslungsreiche erste Hälfte endet mit einem 0:0 zwischen Sandhausen und Düsseldorf. Die Fortunen starteten mit viel Dampf in die Partie und hätten in der ersten Viertelstunde durchaus ein Tor erzielen können. Anschließend übernahmen die Sandhäuser das Kommando und konnten einige gute Möglichkeiten herausspielen. Die beste Szene hatte Testroet, der kurz vor dem Pausentee an der Latte scheiterte. Klaus musste nach 41 Minuten nach einem Kopfballduell benommen ausgewechselt werden. Kurze Pause und bis gleich!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    0:0 steht es zur Pause des ersten Saisonspiels zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem FC Erzgebirge Aue. Die Franken legten erfrischend los und verzeichneten klare Feldvorteile, konnten diese aber nicht in gefährliche Abschlüsse umwandeln. Nach einer guten Viertelstunde bauten die Sachsen ihre Spielanteile leicht aus und schoben den Schwerpunkt des Geschehens etwas weiter in Richtung Mittelfeld; ihre Basis blieb allerdings eine sattelfeste Abwehrabteilung. Der Club baute im Laufe des ersten Abschnitts zwar hinsichtlich seines Angriffstempos und seiner grundsätzlichen Passpräzision ab, gab aber weiterhin den Ton an und erarbeitete sich in Minute 33 eine sehr gute Chance, die Shuranov ungenutzt ließ. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Gelbe Karte für Dimitrij Nazarov (Erzgebirge Aue)
    Nazarov räumt Møller Dæhli im Mittelfeld mit einer seitlichen Grätsche ab. Dieses rücksichtslose Einsteigen zieht eine Gelbe Karte nach sich.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Mit Ausnahme einer Ecke passiert in der Nachspielzeit genau so wenig wie zuvor. Die Mühling Ecke ist jedoch zu hoch getreten, sodass Neumann keinen Druck aufbauen kann.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
    Durchgang eins im Max-Morlock-Stadion soll um 120 Sekunden verlängert werden.
  • 45'
    :
    Wegen der langen Verletzungsunterbrechung von Klaus bekommt die erste Hälfte einen Nachschlag von vier Minuten.
  • 42'
    :
    Geis will einen Freistoß aus mittigen 24 Metern direkt im Netz hinter Männel unterbringen, nimmt die obere rechte Ecke in den Blick. Die Gästemauer ist rechtzeitig hochgesprungen und fälscht so ab, dass der Ball über den Auer Kasten segelt. Die folgende Ecke ist ungefährlich.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 45'
    :
    Das Tempo ist inzwischen sehr überschaubar. Dennoch gibt es drei Extra-Minuten.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 42'
    :
    Endlich mal wieder eine Chance! Nach der langen Ballbesitzphase der Störche geht es im Konter auf der anderen Seite ganz schnell: Ein Vertikalpass zu Burgstaller lässt den Ex-Schalker links in die Box gehen. Aus spitzem Winkel zieht Burgstaller mit links aus fünf Metern ab. Der Versuch streift aber rechts am langen Eck vorbei.
  • 43'
    :
    Latte! Testroet zieht auf der halblinken Seite in den Sechzehner ein, macht einen Schlenker nach innen und schlenzt den Ball aus 15 Metern Richtung linken Winkel. Im Tor ist Kastenmeier noch mit den Fingerspitzen dran und lenkt die Kugel auf die Latte.
  • 39'
    :
    Aue hält auch in den Minuten unmittelbar vor dem Kabinengang an seiner vorsichtigen Spielweise fest, rückt bei eigenem Ballbesitz nur sehr langsam nach.
  • 41'
    :
    Kiel verlagert von Seite zu Seite, dabei fehlt aber das Tempo, sodass alle Hamburger hinter den Ball joggen können. Reese verliert dann die Kugel mit einem Hackentrick.
  • 42'
    :
    Für Klaus geht es nicht weiter. Während der Düsseldorfer weitermachen will, sprechen die beiden Ärzte ein Machtwort und schicken den benommenen Klaus zurecht in die Kabine. Dafür ist Shipnoski mit von der Partie.
  • 41'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Nicklas Shipnoski
  • 41'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Felix Klaus
  • 36'
    :
    Valentini und Nazarov sind in einem Luftduell unglücklich zusammengeprallt, woraufhin der Nürnberger Kapitän kurz auf dem Rasen behandelt werden muss. Für beide Akteure wird aber weitergehen.
  • 39'
    :
    Gelbe Karte für Alexander Mühling (Holstein Kiel)
    Für ein taktisches Foul am Mittelkreis sieht Mühling die erste Gelbe Karte.
  • 37'
    :
    Kiel kann das Spielgerät immer länger halten. Im Mittelfeld gewinnen sie außerdem immer mehr Bälle.
  • 39'
    :
    Üble Szene! Vor dem Strafraum geht Diakhité mit dem Kopf zum Ball und räumt Klaus rustikal ab. Der Düsseldorfer kracht böse auf den Boden, bleibt benommen liegen und muss behandelt werden.
  • 37'
    :
    Der Ball liegt zwar im Düsseldorf-Tor, doch Testroet steht beim Anspiel im Abseits und nimmt die Kugel auch noch mit der Hand an. Siewert pfeift die Szene zurecht ab.
  • 33'
    :
    Shuranov mit der Großchance zum 1:0! Møller Dæhli treibt den Ball über den linken Flügel temporeich bis an den Strafraum und spielt flach in das Halbfeld zum durchstartenden Shuranov. Der rennt alleine auf den herausstürmenden Keeper Männel zu und scheitert aus spitzem Winkel an dessen Brust.
  • 35'
    :
    Mit einem langen Abschlag macht Kastenmeier das Spiel schnell und findet Peterson auf der linken Außenbahn. Der Düsseldorfer vergeigt jedoch seinen Übersteiger und verliert die Kugel an Diakhité.
  • 34'
    :
    Reese kann im Konter das erste mal Tempo aufnehmen. Er dribbelt über links bis an die Strafraumkante, doch das flache Zuspiel in die Mitte findet Arp nicht.
  • 33'
    :
    Wieder brennt es im Sandhausen-Sechzehner! Von der linken Seite rutscht der Ball an den Elferpunkt durch, wo Klaus völlig blank abdrückt und im letzten Moment von Höhn abgeblockt wird.
  • 30'
    :
    Zolinski aus der Drehung! Der Ex-Paderborner ist auf der rechten Sechzehnerseite Adressat eines halbhohen Anspiels Kühns, das er aus gut zwölf Metern trotz enger Bewachung mit dem rechten Fuß verarbeiten kann. Der Ball rauscht nicht weit an der linken Ecke vorbei.
  • 31'
    :
    Da war mehr drin! Peterson zieht halbrechts in den Sechzehner und will auf Appelkamp ablegen, doch der Ball gerät etwas zu lang und trudelt ins Toraus.
  • 30'
    :
    In dieser Positionierung können sie dann auch beim Kieler Aufbau hoch anlaufen. Das Spiel hält sich daher viel in ihrer Angriffs-Hälfte auf.
  • 27'
    :
    Gelbe Karte für Nicolas Kühn (Erzgebirge Aue)
    Kühn hängt im Mittelfeld nicht nur mit der Hand an Møller Dæhlis Trikot, sondern erwischt den Norweger auch noch an den Füßen. Schiedsrichter Waschitzki zückt die erste Gelbe Karte der Partie.
  • 29'
    :
    Beide Teams stellen sich mit dem Ball im 4-3-3 auf. St. Pauli kommt aus dem eigenen Ballbesitz aber besser nach vorne, weil die Mittelfeldspieler weiter vorne positioniert sind.
  • 25'
    :
    Da war mehr möglich! Geis leitet einen ungenauen Flugball des Gästetorhüters Männel direkt zu Borkowski weiter, der aus halbrechten 18 Metern mit dem rechten Spann Maß nimmt. Der Ball rutscht dem Leihspieler aus Leipzig aber voll über den Spann und landet auf der Laufbahn hinter dem Auer Kasten.
  • 29'
    :
    Von Düsseldorf ist aktuell nicht mehr viel zu sehen. Im heimischen Stadion dürfen die Sandhäuser nicht unterschätzt werden. In der letzten Saison sammelten die Gastgeber 31 Punkte in der eigenen Arena, während 16 von 17 Spielen auswärts verloren gingen.
  • 26'
    :
    Nach zwei Minuten geht es im warmen und sonnigen Hamburg weiter. Beide Trainer nutzten die Unterbrechung für Anweisungen.
  • 26'
    :
    Aus dem Mittelfeld passt Zenga den Ball in die Spitze, wo sich Testroet nicht behaupten kann. Kurz darauf zieht Soukou clever ein Foul auf der rechten Außenbahn.
  • 22'
    :
    Auch Mitte des ersten Durchgangs gibt der Club den Takt vor, doch so langsam wäre es an der Zeit für einen ersten zwingenden Abschluss. Der erste Schwung im Max-Morlock-Stadion ist verflogen.
  • 25'
    :
    Es geht in die Trinkpause.
  • 23'
    :
    Kyereh strauchelt am Ball vorbei, weil er das Gleichgewicht verliert. Dabei wird er dann auch noch von einer Erras-Grätsche rasiert. Er hat Glück, dass es für dieses Einsteigen keine Karte gibt.
  • 21'
    :
    Der Leih-Stürmer der Störche ist am Millerntor offenbar nicht sonderlich beliebt. Erst hallt ein ironisches "Ohhh" durch die Ränge, als Arp getroffen wird und sich an den Körper fasst. Im Anschluss wird er bei seinem Ballkontakt ausgepfiffen. Das liegt wohl an der HSV-Vergangenheit des 21-Jährigen.
  • 23'
    :
    Von der rechten Seite segelt eine Hereingabe an den Elferpunkt, wo sich Testroet unter Bedrängnis nach oben schraubt. Sein Kopfball fliegt deutlich links am Tor vorbei.
  • 19'
    :
    Valentini gibt einen Eckstoß von der linken Fahne mit viel Effet zentral vor den Kasten. Männel faustet den Ball gut drei Meter vor seinem Gehäuse mit der rechten Hand aus der Gefahrenzone.
  • 21'
    :
    Schöner Abschluss der Sandhäuser! Über die linke Seite kombinieren sich Gaudino und Okoroji elegant nach vorne. Die Flanke von Gaudino lenkt Kastenmeier an die zentrale Sechzehnerkante, von wo Testroet abdrückt und ebenfalls an Kastenmeier scheitert.
  • 16'
    :
    Infolge eines hohen Ballgewinns dringt Kühn über rechts in den Sechzehner ein und will auf Höhe des Fünfmeterraums scharf vor den Heimkasten flanken. Mathenia ist rechtzeitig vorgerückt und pariert den Ball ins rechte Toraus; die folgende Ecke bringt dem FCE nichts ein.
  • 20'
    :
    Das Spiel muss unterbrochen werden, weil Höhn und Klaus auf Höhe der Mittellinie schmerzhaft aneinander gerasselt sind. Während der Sandhäuser wieder steht, muss Klaus erstmal behandelt werden.
  • 18'
    :
    Arp ist doppelt im Mittelpunkt! Erst kann sein Dribbling nur vom letzten Verteidiger Ziereis zur Ecke geklärt werden. Diese führt Mühling dann von rechts aus. Flach gibt er auf den Elfmeterpunkt, wo Arp freigeblockt wird. Der Rechtsschuss wird dann aber im Pulk geblockt.
  • 17'
    :
    Aktuell können die Kleppinger-Männer das Geschehen etwas vom eigenen Kasten fernhalten. Mit aggressivem Anlaufen stört der SV den Spielaufbau der Düsseldorfer.
  • 15'
    :
    Paqarada versucht es einfach nochmal! Aus identischer Position wie beim 1:0 fasst er sich mit links aus 21 Metern ein Herz. Dieses Mal visiert er das kurze Eck an, doch Wahl rückt rechtzeitig aus der Kette, um den Spannstoß zu blocken.
  • 13'
    :
    Nazarov aus der zweiten Reihe! Der erfahrene Angreifer visiert aus halbrechten 23 Metern per rechtem Spann die untere linke Ecke an. Mathenia stoppt den wuchtigen, aber etwas unplatzierten Aufsetzer souverän.
  • 11'
    :
    Die Klauß-Auswahl üerzeugt mit einem sauberen und häufig schnellen Passspiel, kombiniert sich durch schnelle Anspiele durch die gegnerischen Reihen. Im letzten Felddrittel fehlt es aber noch an der nötigen Kreativität, um die engen Räume zu bespielen.
  • 14'
    :
    An der linken Eckfahne setzt sich Gaudino mit einem schönen Tunnler durch, doch der anschließende Pass ist zu ungenau, sodass die Fortunen die Szene bereinigt bekommen.
  • 14'
    :
    Die Zuschauer sind durch das Tor aufgeweckt worden. Immer wieder hallt ein "St.Pauli" durchs Millerntor.
  • 11'
    :
    Düsseldorf macht in den ersten Minuten ordentlich Dampf und drückt die Sandhäuser tief in deren Hälfte zurück. Die Gastgeber müssen sich schleunigst etwas einfallen lassen, um für Entlastung zu sorgen.
  • 11'
    :
    Tooor für FC St. Pauli, 1:0 durch Leart Paqarada
    Was für ein Strahl! St. Pauli geht durch den Weitschuss von Paraqarada in Führung! Der Linksverteidiger bekommt in der eigenen Hälfte den Pass und geht immer weiter nach vorne. Weil er nicht angegriffen wird, entscheidet er sich halblinks zum Distanzschuss aus 21 Metern. Mit dem Spann hämmert er die Kugel in den rechten Winkel, Gelios hat nicht den Hauch einer Chance.
  • 8'
    :
    Aue trägt in der Anfangsphase bisher noch nicht aktiv zum Geschehen bei, ist in erster Linie in der Arbeit gegen den Ball gefordert. Aus Gästesicht geht es zunächst nur darum, die erste Viertelstunde ohne Gegentor zu überstehen.
  • 10'
    :
    Kiel kommt immerhin zu einem ersten Distanzschuss. Nach einem weiteren Fehlpass, dieses Mal jedoch im Aufbau von Pauli. Skrzybski kann daraus jedoch kein Kapital schlagen, sein Rechtsschuss aus 18 Metern wird geblockt.
  • 8'
    :
    Es passiert noch sehr wenig um die Strafräume herum, weil sich auf beide Seiten einfache Fehler ins Passspiel einschleichen.
  • 8'
    :
    Gelbe Karte für Edgar Prib (Fortuna Düsseldorf)
    Vor der rechten Sechzehnerkante kommt Prib mit einer Grätsche gegen Soukou deutlich zu spät und kassiert früh die erste Gelbe Karte der Partie.
  • 5'
    :
    Geis' Eckstoßflanke von der rechten Flanke findet zwar den Weg auf Shuranov, doch der bringt bei enger Bedrängnis am Elfmeterpunkt keinen kontrolllierten Kopfstoß zustande. Der Ball segelt deutlich über Männel und dessen Gehäuse hinweg.
  • 6'
    :
    Im Sechzehner von Sandhausen landet der Ball auf der halblinken Seite bei Peterson. Der Düsseldorfer drückt in Rücklage ab und jagt das Spielgerät deutlich über das Gehäuse.
  • 5'
    :
    Die knapp 9.000 Menschen im Stadion werden ein erstes Mal laut. Nach einem geklärten Pauli-Freistoß hält Bartels die Kugel am eigenen Sechzehnereck sehr lange. Drei Spieler laufen ihn an, aber Bartels findet unter Bedrängnis dann doch noch eine Anspielstation.
  • 3'
    :
    Valentini setzt nach Møller Dæhlis Querpass im offensiven Zentrum aus halbrechten 20 Metern einen ersten Schussversuch ab. Der Ball rauscht weit links am Gästekasten vorbei.
  • 3'
    :
    Fast das 1:0 für Düsseldorf! Von der rechten Seite tritt Appelkamp einen ersten Eckball links neben den Elferpunkt. Dort kommt Klarer mit dem Kopf zum Abschluss und feuert das Leder aufs linke Eck, wo Drewes in höchstet Not abtaucht und den Einschlag verhindert.
  • 2'
    :
    Auch die Ecke wird von links durch Paqarada in die Mitte geflankt. Ziereis' Kopfball aus sieben Metern geht aber einen Meter links vorbei.
  • 1'
    :
    Nürnberg gegen Aue – auf geht's im Max-Morlock-Stadion!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Kiel stößt an, doch nach 30 Sekunden gibt es die erste Chance für die Hamburger. Paqarada bringt eine halbhohe Flanke auf den kurzen Pfosten, der aufgerückte Kyereh kann aber nicht herankommen. Wahl klärt zur Ecke.
  • :
    Vor dem Anpfiff wird eine Gedenkminute für verstorbene Nürnberger Vereinslegenden sowie für die Opfer der Hochwasserkatastrophe abgehalten.
  • 1'
    :
    Los geht's in Sandhausen! Die Hausherren agieren im weißen Dress von rechts nach links, während Düsseldorf im roten Anzug gastiert.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Soeben haben die Mannschaften vor über 10000 Zuschauern den Rasen betreten.
  • :
    Mit einer Schweigeminute gedenken die Spieler und Zuschauer den Opfern der Hochwasserkatastrophe.
  • :
    Beide Mannschaften stehen in den Katakomben bereit, sodass es in wenigen Augenblicken losgehen kann. Leiter des Geschehens ist Thorben Siewer, der von seinen zwei Assistenten Mitja Stegemann sowie Fabian Maibaum unterstützt wird.
  • :
    Ähnlich geht es auch Ole Werner. Der 33-jährige Kiel-Trainer spricht nach den vielen Abgängen von einem "Umbruch" in der Mannschaft. Vielleicht passe daher noch nicht alles "von der ersten Minute an". Das Ziel sei es erneut für eine Überraschung zu sorgen, auch wenn "die Liga noch stärker ist als in der letzten Saison".
  • :
    Bei den Sachsen, die in der vergangenen Spielzeit in der Fremde 16 ihrer insgesamt 44 Punkte holten und die im Max-Morlock-Stadion bisher sieglos sind (fünf Niederlagen, ein Remis), setzt Coach Aleksey Shpilevski in seiner Premierenstartelf mit Carlson (Karlsruher SC), Barylla (1. FC Saarbrücken), Sijarić (Türkgücü München) und Kühn (FC Bayern München) auf vier Sommerverpflichtungen.
  • :
    Ihr Trainer Timo Schulz möchte sich aber noch nicht auf ein Saisonziel festlegen: "Eine Reise kann auch schön sein, wenn man am Ende nicht am Ziel ankommt." Er möchte daher noch kein Ziel ausgeben.
  • :
    Auch St. Pauli beginnt mit drei Neuzugängen in der Startelf: Während Eric Smith bereits letztes Jahr als Leihspiele am Millerntor sein Können beweisen durfte, geben Jakov Medić in der Innenverteidigung und Nikola Vasilj im Tor ihr St. Pauli-Debüt.
  • :
    Auch der neue Trainer der Fortunen, Christian Preußer, sprach über das Duell mit Sandhausen: "Es führt kein Weg daran vorbei, dass wir viele direkte Duelle führen müssen. Das wissen wir und das weiß auch die Mannschaft. Wir wollen nach vorne spielen und Druck erzeugen. Wir sind aus unserer Sicht sehr gut vorbereitet und haben hoffentlich auf alles eine Antwort. Die Vorfreude ist groß."
  • :
    Auf Seiten der Franken, die in der Vorsaison beide Vergleiche mit den Veilchen mit 1:0 für sich entschieden und die lediglich fünf ihrer 17 Heimspiele gewinnen konnten, schickt Trainer Robert Klauß mit Hübner (1. FC Union Berlin) nur einen Neuzugang von Anfang an ins Rennen. Mit Klaus (SV Darmstadt 98), Fischer (Türkgücü München), Schindler (Huddersfield Town), Tempelmann (SC Freiburg) und Duman (Borussia Dortmund II) sitzen fünf Neue auf der Bank.
  • :
    Mit Bayern-Leihgabe Arp, sowie Steven Skrzybski (Schalke) und Patrick Erras (Werder) im Dreier-Mittelfeld stehen gleich drei Neuzugänge in der Anfangself. Im Tor hat sich Gelios gegen Dähne durchgesetzt.
  • :
    Der FC Erzgebirge Aue hat sich im Vergleich zum Vorjahr um fünf Ränge verschlechtert. Ursächlich hierfür ist ein schwacher Endspurt mit nur noch acht Punkten aus acht Begegnungen; besonders schmerzhaft war die 3:8-Heimniederlage gegen den SC Paderborn 07 am drittletzten Spieltag. Wenig überraschend haben sich die Veilchen von Trainer Dirk Schuster getrennt. Sein Nachfolger ist der junge Belarusse Aleksey Shpilevski.
  • :
    Das Team ist in der Sommerpause aber nicht zusammengeblieben. Stürmer Serra, Kreativspieler Lee, Mittelfeld-Arbeiter Meffert, sowie Rechtsverteidiger Dehm verließen die Störche allesamt. Nur für Meffert, den es zum HSV zog, gab es eine Ablöse, denn bei allen anderen liefen die Verträge aus. Ole Werner musste daher im Sommer eine neue Mannschaft um die Achse von Reese, Bartels, Mühling und Wahl aufbauen. Wie gut das gelungen ist, können wir heute erstmals sehen.
  • :
    Vor dem Auftaktspiel in die neue Saison sprach Coach Kleppinger mit den Journalisten über die Partie: "Wir haben in dieser Saison eine gute Mischung aus gestandenen Spielern und Akteuren, die sich in der 2. Liga beweisen wollen. Es wird wichtig sein, dass wir gut aus den Startlöchern kommen. Die Fortuna wird mit sehr viel Bewegung im Spiel an den Hardtwald kommen. Mit Hennings treffen wir unter anderem auf einen erfahrenen Stürmer, auf den wir achten müssen."
  • :
    Die Störche konnten damit sogar um den Aufstieg mitspielen. Lange sah es so aus, als könnte Holstein die Saison trotz zwei Quarantänen mit Trainingspause auf einem Aufstiegsplatz beenden. Am Ende gingen dem Team, das dennoch deutschlandweit begeisterte und Sympathien einfuhr dann aber doch die Kräfte aus. Am letzten Spieltag verspielte man den direkten Aufstieg. In der Relegation unterlag man im letzten Spiel der Saison dem 1. FC Köln mit 1:5, sodass man erneut in der zweiten Bundesliga antreten muss.
  • :
    Nachdem der 1. FC Nürnberg im Spieljahr zuvor den Absturz in die Drittklassigkeit erst in der Nachspielzeit der Relegation verhindert hatte, machte er den Klassenerhalt diesmal einige Wochen früher perfekt. Der Anspruch am Valznerweiher ist dennoch ein anderer; mit den zweistelligen Tabellenregionen ist dort natürlich niemand zufrieden. Reicht es heuer wieder für mehr, so dass der Club zumindest eine Nebenrolle im Aufstiegsrennen einnehmen kann?
  • :
    Die Düsseldorfer kämpften in der abgelaufenen Spielzeit um den direkten Wiederaufstieg in die Bundesliga, leisteten sich allerdings zu viele Pleiten, sodass in dieser Saison ein neuer Anlauf genommen werden muss. Auch die Fortuna muss bereits am 1. Spieltag auf einige Akteure verzichten: André Hoffmann (Knochenödem), Dennis Gorka (Muskelfaserriss), Thomas Pledl (Knie-OP), Jamil Siebert (Schambeinentzündung) und Emmanuel Iyoha (Fußprellung) fallen verletzungsbedingt aus. Ao Tanaka weilt mit Japan bei den Olympischen Spielen.
  • :
    Mit Timo Schultz und Ole Werner treffen dabei zwei Trainer aufeinander, die beide auch schon in der vergangenen Saison in der Verantwortung standen. Beide ließen mit ihren Teams einen ballbesitzorientierten Fußball spielen, sodass heute ein technisch anspruchsvolles Nord-Duell erwartet werden kann.
  • :
    Das Duell zwischen dem 1. FC Nürnberg und dem FC Erzgebirge Aue ist eines von fünf an diesem 1. Spieltag, das auch schon in der vergangenen Saison ein zweitklassiges war. Doch damit nicht genug an Gemeinsamkeiten: Sowohl Franken als auch Sachsen beschlossen die 47. Spielzeit des nationalen Fußball-Unterhauses mit 44 Punkten. Der FCN war am Ende wegen des besseren Torverhältnisses Elfter, der FCE Zwölfter.
  • :
    Ein herzliches Willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Sonntagnachmittag! Der 1. FC Nürnberg eröffnet die neue Saison mit einem Heimspiel gegen den FC Erzgebirge Aue. Der Club und die Veilchen stehen sich ab 13:30 Uhr auf dem Rasen des Max-Morlock-Stadions gegenüber.
  • :
    Sandhausen musste in der vergangenen Saison lange Zeit um den Klassenerhalt zittern, trudelte am Ende jedoch als 15. über die Ziellinie. Damit starten die Hausherren in die zehnte Zweitligasaison am Stück. Zum Auftakt in die neue Spielzeit fehlen der Kleppinger-Mannschaft Tim Kister (Muskelfaserriss im Adduktorenbereich) und Christian Kinsombi (muskuläre Probleme).
  • :
    Ein weiteres Top-Spiel zum Auftakt der Zweitliga-Saison bahnt sich an! Mit dem FC St. Pauli empfängt das Team der Rückrunde der abgelaufenen Spielzeit die Kicker von Holstein Kiel, die erst in der Relegation den Aufstieg verpassten. Angestoßen wird um 13:30 Uhr.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Sonntagnachmittag! Ab 13:30 Uhr starten Sandhausen und Düsseldorf in die neue Saison.
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.