Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

13:30Erzgebirge AueAUEErzgebirge Aue3:8SC Paderborn 07SCPSC Paderborn 07
13:301. FC Heidenheim 1846HDH1. FC Heidenheim 18462:1SV SandhausenSVSSV Sandhausen
13:30VfL BochumBOCVfL Bochum5:1Jahn RegensburgSSVJahn Regensburg

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der 1. FC Heidenheim 1846 dreht das Spiel und gewinnt mit 2:1. Im zweiten Durchgang zeigte sich die Truppe von Frank Schmidt klar verbessert und kam verdient zum Ausgleich. Lange Zeit gab es für den FCH allerdings keine weiteren Möglichkeiten. Sandhausen stand bei einem Einwurf in der 81. Minute dann jedoch zu unsortiert und bringt sich dadurch um den so wichtigen Punktgewinn. Am kommenden Sonntag treffen die Kurpfälzer auf Jahn Regensburg und sind dann beinahe zum Siegen verdammt, da am letzten Spieltag der VfL Bochum wartet. Heidenheim erhält sich die theoretische Chance auf den Relegationsplatz am Leben und reist in der nächsten Woche nach Darmstadt.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Sather erlöst den FC Erzgebirge Aue, der im heimischen Stadion mit 3:8 gegen den SC Paderborn baden geht! Nie fielen so viele Tore in einem Zweitligaspiel in diesem Jahrtausend! Schon im ersten Durchgang drehten die Ostwestfalen die frühe 2:0-Führung der Gastgeber zu einem verdienten 2:4. Nach dem Seitenwechsel spielten die Sachsen dann aufs Comeback, verkürzten durch den dritten Treffer Nazarovs, ehe Michel ihnen die Hoffnung wieder nahm. Srbeny, Antwi-Adjei und Akolo besorgten gegen eine schlicht grottenschlechte Verteidigung schließlich den Endstand. Auch Paderborn spielte defensiv schwach, doch Aue hatte des Öfteren Pech beim Abschluss. Außerdem erzwang der SCP mehr Fehler durch das starke Pressing. So springt Paderborn auf Platz acht, während Aue Elfter bleibt. Das war's aus dem Erzgebirgsstadion. Einen schönen Sonntag noch!
  • 90'
    :
    Fazit:
    Bochum gewinnt mit 5:1 gegen Regensburg und steht ganz nah vor dem direkten Aufstieg in die Bundesliga. Die Regensburger verpassen dagegen vorerst den Klassenerhalt in der 2. Bundesliga. Die Gäste gingen im ersten Abschnitt durch Albers in Front, doch Tesche und ein Eigentor von Beste drehten das Spiel. Der Knackpunkt der Partie ereignete sich in der 59. Minute, als Saller eine harte Rote Karte sah und Holtmann zwei Minuten später das 3:1 erzielte. Žulj sowie Ganvoula schraubten das Ergebnis am Ende sogar noch weiter nach oben. Danke für die Aufmerksamkeit und bis zum nächsten Mal!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Doch noch die große Chance auf den Ausgleich! Eine Ecke von der linken wird erst im zweiten Anlauf gefährlich. Die Hereingabe von Esswein wird noch an den zweiten Pfosten verlängert. Dort ist Paurević völlig blank, aber köpft den Ball aus gut fünf Metern tatsächlich rechts neben den Kasten.
  • 90'
    :
    Frank Schmidt verzögert das Ganze noch einmal und bringt Marvin Rittmüller für Marnon Busch.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Marvin Rittmüller
  • 90'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Marnon Busch
  • 90'
    :
    Es laufen bereits die letzten 60 Sekunden. Sandhausen geht volles Risiko, aber findet einfach keinen Weg vor das gegnerische Tor.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Tooor für VfL Bochum, 5:1 durch Silvère Ganvoula
    Ganvoula lässt sich das Geschenk nicht nehmen. Der Angreifer nimmt ein paar Schritte Anlauf und feuert den Ball mit der rechten Innenseite ins flache rechte Eck. Danach ist Schluss!
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Elfmeter für Bochum! Bockhorn zieht von der rechten Seite in den Sechzehner. Der Bochumer wird von Beste an beiden Füßen getroffen, sodass Stegemann auf den Punkt zeigt.
  • 90'
    :
    Fünf Minuten kommen oben drauf. Die zweite Hälfte hatte einige Unterbrechungen und Heidenheim spielt mittlerweile auch auf Zeit. Dementsprechend geht das völlig in Ordnung.
  • 89'
    :
    Inzwischen hatten die Ostwestfalen genug Spaß und schieben den Ball in aller Ruhe hinten herum.
  • 88'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Niklas Jeck
  • 88'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Steve Breitkreuz
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 89'
    :
    Die Gäste erhöhen in den letzten Minuten natürlich das Risiko. Diekmeier ist mittlerweile jedoch vom Feld gehumpelt. Die Schwarz-Weißen sind jetzt also sogar in Unterzahl.
  • 87'
    :
    Das Spiel plätschert dem Ende entgegen. Bochum fehlen noch zwei Zähler bis zum direkten Aufstieg, während Regensburg den Klassenerhalt noch nicht klarmachen kann.
  • 87'
    :
    Ohne Gegnereinfluss muss Dennis Diekmeier seinen Lauf plötzlich abbrechen. Bei einem kleinen Richtungswechsel zieht es dem SVS-Kapitän in die Muskulatur. Sandhausen hat allerdings bereits fünfmal das personal getauscht.
  • 85'
    :
    Pröger ist frei vor Männel, will den Schlussmann umkurven, bis ihn Ballas doch noch einholt und in letzer Sekunde vom Ball trennt!
  • 85'
    :
    Kleppinger reagiert sofort auf den Rückstand und bringt gleich drei frische Akteure. Paurević, Scheu und Nauber müssen jetzt dabei helfen die 15. Auswärtsniederlage zu verhindern.
  • 84'
    :
    Einwechslung bei VfL Bochum: Erhan Mašović
  • 84'
    :
    Auswechslung bei VfL Bochum: Robert Žulj
  • 84'
    :
    Einwechslung bei VfL Bochum: Saulo Decarli
  • 85'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Gerrit Nauber
  • 84'
    :
    Auswechslung bei VfL Bochum: Armel Bella-Kotchap
  • 85'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Aleksandr Zhirov
  • 84'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Björn Zempelin
  • 85'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Robin Scheu
  • 84'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Kaan Caliskaner
  • 85'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Julius Biada
  • 85'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Ivan Paurević
  • 83'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Jann George
  • 85'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Emanuel Taffertshofer
  • 83'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Max Besuschkow
  • 82'
    :
    Gelbe Karte für Sören Gonther (Erzgebirge Aue)
    Im Vorfeld des Tores gibt Gonther einem Paderborner die Schulter mit.
  • 82'
    :
    Tooor für SC Paderborn 07, 3:8 durch Chadrac Akolo
    Der Treffer wird noch geprüft, aber zählt letztlich doch! Pröger wird gerade so rechtzeitig rechts hinuntergschickt und dribbelt sich gegen Ballas bis zur Grundlinie vor. Von dort chippt er die Kugel wunderschön auf den zweiten Pfosten, wo Akolo beim Kopfball einmal mehr zu viel Platz hat und unbedrängt in die linke Torhälfte trifft!
  • 82'
    :
    Einwechslung bei VfL Bochum: Miloš Pantović
  • 81'
    :
    Erst einmal wurden in einem Zweitligaspiel mehr Tore als heute erzielt. Damals siegte Kaiserslauten mit 7:6 gegen Meppen. Das dürften die Beteiligten heute auch nicht mehr schaffen.
  • 82'
    :
    Auswechslung bei VfL Bochum: Gerrit Holtmann
  • 81'
    :
    Während sich auf Seiten der Bochumer ein weiterer Wechsel vorbereitet, wird das Hupkonzert vor dem Stadion immer lauter. Den Hausherren fehlen nur noch zwei Punkte zum direkten Aufstieg.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Chima Okoroji
  • 80'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Jamilu Collins
  • 82'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Kevin Sessa
  • 82'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Christian Kühlwetter
  • 81'
    :
    Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 2:1 durch Tim Kleindienst
    Spiel gedreht! Auf der eigenen rechten Defensivseite haben die Heidenheimer einen Einwurf. Der wird verlängert und über wenige Stationen landet der Ball bei Schnatterer. Der Routinier hat viel Platz, sogar noch zwei Mitspieler bei sich und bedient Kleindienst mustergültig. Der 25-Jährige dringt in den Strafraum ein, kann sich das Eck aussuchen und schiebt gekonnt unten links ein. Kapino ist ohne jegliche Abwehrchance.
  • 78'
    :
    Tooor für VfL Bochum, 4:1 durch Robert Žulj
    Žulj markiert nach einem Standard das 4:1. Erst geht die Fahne nach oben, doch nach Einsatz des VAR zählt der Treffer. Eisfeld schlägt den Ball aus dem Zentrum stark vors linke Fünfereck, wo Losilla die Kugel Richtung langes Eck grätscht. Keeper Meyer ist noch mit den Fingerspitzen dran, doch Žulj stochert den Ball über die Linie.
  • 78'
    :
    Tooor für SC Paderborn 07, 3:7 durch Christopher Antwi-Adjei
    Die Jungs jubeln gar nicht mehr! Gonther spielt einen Fehlpass in den Fuß von Pröger, der im ansonsten verwaisten Zentrum Antwi-Adjei bedient. Ungedeckt vor Männel lässt sich der Stürmer nicht zweimal bitten und verwandelt trocken unten links!
  • 77'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Antonio Jonjic
  • 79'
    :
    Gelbe Karte für Marc Schnatterer (1. FC Heidenheim 1846)
    Schnatterer hat den Fuß zu weit oben und sieht für das gefährliche Spiel die Gelbe Karte. Der 35-Jährige hatte seinen Gegner im Mittelfeld zwar nicht von hinten kommen sehen. Trotzdem ist die Entscheidung vertretbar.
  • 77'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Dimitrij Nazarov
  • 78'
    :
    Für Diekmeier und Co. könnte der Punktgewinn entscheidend im Abstiegskampf sein. Am kommenden Wochenende folgt noch das Duell mit Regensburg und am letzten Spieltag reist der SVS zum VfL Bochum.
  • 77'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Philipp Zulechner
  • 77'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Pascal Testroet
  • 76'
    :
    Die beiden Doppelpacker verlassen das Feld. Kurz danach trifft Testroet fast zum 4:6! Im Rückraum wird er bedient, schießt an Zingerle vorbei, doch scheitert an Dörfler!
  • 77'
    :
    Bereits jetzt trudelt das Spiel schon dem Ende entgegen. Bei den Regensburgern scheint keiner mehr Hoffnungen auf einen Punkt zu haben, während die Bochumer deutlich den Fuß vom Gas genommen haben.
  • 75'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Christopher Antwi-Adjei
  • 75'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Sven Michel
  • 75'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Chadrac Akolo
  • 75'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Dennis Srbeny
  • 75'
    :
    Gelbe Karte für Dennis Srbeny (SC Paderborn 07)
    Doppelt setzt Srbeny nach und trifft jeweils nur den Gegenspieler.
  • 75'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: David Otto
  • 75'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Andreas Albers
  • 73'
    :
    Tooor für SC Paderborn 07, 3:6 durch Dennis Srbeny
    Das muss die Entscheidung sein! Michel wird rechts auf die Reise geschickt, wo er Ballas mit einer einfachen Drehung aus dem Spiel nimmt und Srbeny am Fünfer bedient. Der Kollege wird einmal mehr komplett vergessen und nutzt den vielen Freiraum für den Schuss aufs linke Eck. Männel springt richtig ab, kriegt die Hand hinter den Ball, doch fälscht ihn letztlich nur auf dem Weg ins Tor ab.
  • 75'
    :
    Der 1. FC Heidenheim ist mittlerweile am Drücker und will die Partie jetzt sogar komplett drehen. Sandhausen kämpft aufopferungsvoll, aber kann kaum noch für Entlastung sorgen.
  • 72'
    :
    Auf der anderen Seite fischt Männel einen Eckstoß sicher aus der Luft und schlägt ihn dann weit in die gegnerische Hälfte.
  • 73'
    :
    Einwechslung bei VfL Bochum: Thomas Eisfeld
  • 73'
    :
    Auswechslung bei VfL Bochum: Robert Tesche
  • 73'
    :
    Einwechslung bei VfL Bochum: Silvère Ganvoula
  • 73'
    :
    Auswechslung bei VfL Bochum: Tarsis Bonga
  • 70'
    :
    Zingerle faustet eine Ecke halbgar aus dem Strafraum. Den zweiten Ball befördert Nkaka auch nur im hohen Bogen vor den Sechzehner, ehe Collins den dritten Ball ebenfalls in die Luft schlägt. Schließlich spielt Nkaka ins Seitenaus, um die Sinne kurz zu ordnen.
  • 72'
    :
    Kuriose Szene: Kleindienst setzt sich auf dem linken Flügel gegen zwei SVS-Verteidiger durch. Kister und Diekmeier haben sich dabei sogar unglücklich selbst über den Haufen gelaufen, bleiben zunächst am Boden liegen und können erst nach einer kurzen Behandlungspause weitermachen.
  • 71'
    :
    Eine Seitenverlagerung landet im Sechzehner auf dem Kopf von Bonga, der den Ball zurück vor den Fünfer legt. Dort rauschen einige Akteure am Spielgerät vorbei, sodass Meyer den Ball aufnehmen kann.
  • 70'
    :
    Ein Punktgewinn in der Fremde wäre für das schlechteste Auswärtsteam der Liga schon ein Erfolg. Gegen Heidenheim konnte Sandhausen allerdings zwei der letzten drei direkten Aufeinandertreffen gewinnen.
  • 69'
    :
    Doppelwechsel auf beiden Seiten mischen die Karten neu. Vielleicht kann Aue die kurzfristige Unordnung zum erneuten Anschluss nutzen.
  • 68'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Calogero Rizzuto
  • 68'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Gaëtan Bussmann
  • 68'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Jan Hochscheidt
  • 68'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Ben Zolinski
  • 68'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Kai Pröger
  • 68'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Chris Führich
  • 68'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Sebastian Vasiliadis
  • 68'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Julian Justvan
  • 68'
    :
    Die Bochumer kommen immer wieder leicht an den Sechzehner der Gäste. Von der rechten Seite flankt Bonga das Spielgerät nach innen, bleibt allerdings im Dickicht der Regensburger hängen.
  • 67'
    :
    Der Torschütze verlässt den Rasen. Alexander Esswein kommt für Keita-Ruel und soll dabei helfen die Offensive in der Schlussphase zu beleben.
  • 66'
    :
    Collins blockt Testroet ab! Links rückt Bussmann auf und flankt scharf auf Testroet. Der nimmt den Ball an und schießt dann sofort aufs Tor, doch Collins schiebt noch sein Bein in die Schussbahn!
  • 66'
    :
    Zwei Wechsel deuten sich beim SCP an.
  • 67'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Alexander Esswein
  • 67'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Daniel Keita-Ruel
  • 67'
    :
    Diekmeier kommt aus der zweiten Reihe zum Abschluss. Der SVS-Kapitän jagt den Ball aber klar rechts neben den Kasten.
  • 65'
    :
    Nochmal Führich! Vom linken Sechzehnereck hebt Collins die Kugel rechts in den Strafraum auf Führich, dem der Ball gegen den orientierungslosen Bussmann bei der Annahme verspringt. So kann der Franzose nochmals nachsetzen und für seine Mannschaft retten!
  • 65'
    :
    Schwer vorstellbar, dass Regensburg in den letzten 25 Minuten nochmal zurückkommt. Den Gästen fehlt es offensiv an der Durchschlagskraft und agieren auch noch in Unterzahl.
  • 64'
    :
    Führich dringt halblinks in den Strafraum ein und marschiert fast bis zur Grundlinie. Seinen Pass in den Rückraum fängt allerdings die Defensive ab.
  • 64'
    :
    Das 1:1 geht absolut in Ordnung und hat sich in den Minuten davor angebahnt. Nur kurze Zeit vor dem Mainka-Tor scheiterte Leipertz noch am perfekt stehenden Kapino.
  • 63'
    :
    Aufgrund des Pressings muss Aue wiederholt blind in Richtung Seitenaus klären. Da haben die Ostwestfalen den klaren Vorteil.
  • 62'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Florian Heister
  • 62'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Jan-Marc Schneider
  • 62'
    :
    Leipertz hat sich bei dem Foul, das zum Freistoß und damit zum Ausgleich geführt hat, verletzt und macht Platz für die Klub-Legende- Für Schnatterer ist es das vorletzte Heimspiel für den FCH.
  • 60'
    :
    Aue bleibt dran, doch Zolinski köpft aus fünf Metern am Tor vorbei! Da steht er völlig blank, aber trifft den Ball nicht richtig. Eigentlich muss das das neunte Tor des Tages sein!
  • 61'
    :
    Tooor für VfL Bochum, 3:1 durch Gerrit Holtmann
    Bochum münzt die Überzahl direkt in ein Tor um! Žulj marschiert durch das Zentrum und passt die Kugel vor dem Sechzehner nach links zu Holtmann, der in den Strafraum einzieht und den Ball mit der linken Innenseite durch die Hosenträger von Meyer in den Kasten schiebt.
  • 62'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Marc Schnatterer
  • 62'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Robert Leipertz
  • 59'
    :
    Tooor für SC Paderborn 07, 3:5 durch Sven Michel
    Schon ziehen die Gäste wieder davon! Ballas verliert den Ball am eigenen Strafraum gegen Srbeny. Die Kugel springt hinaus auf Führich, der Michel gedankenschnell steil schickt. Mit dem Tempo umkurvt Michel den herauslaufenden Männel und trifft dann locker ins verwaiste Tor!
  • 57'
    :
    Auf der Gegenseite ist Dörfler schon wieder in Schussposition, nachdem er sich schnell um die eigene Achse dreht. Dabei verliert er aber die Schussgenauigkeit, sodass der Ball direkt in die Arme von Männel fliegt.
  • 59'
    :
    Rote Karte für Benedikt Saller (Jahn Regensburg)
    Stegemann zückt tatsächlich Rot! Der Unparteiische schaut sich das Foul nochmal an der Seite an und stellt Saller vom Platz. Eine sehr harte Entscheidung von Stegemann, auch wenn sie nicht komplett falsch ist. War es allerdings eine klare Fehlentscheidung?
  • 58'
    :
    Videobeweis! Saller trifft Holtmann im Mittelfeld mit den Stollen an der Wade. Allerdings hat der Regensburger kaum Tempo drin, sodass es für Holtmann schnell weitergeht.
  • 59'
    :
    Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 1:1 durch Patrick Mainka
    Der folgende Standard führt zum Erfolg! Busch packt die Fackel aus und drischt den Freistoß traumhaft links oben in den Knick. Kapino spekuliert früh, macht sich ganz lang und kann das Geschoss dadurch noch irgendwie an die Unterkante der Latte lenken. Von dort springt der Ball genau auf die Linie. Gleich drei Heidenheimer lauern auf den Nachschuss und am Ende ist es Mainka, der aus kürzester Distanz mit rechts vollstreckt.
  • 56'
    :
    Tooor für Erzgebirge Aue, 3:4 durch Dimitrij Nazarov
    Aue verkürzt jetzt selbst! Nazarov schickt Zingerle mit den Augen ins linke Eck, während er die Kugel halbrechts ins Tor schiebt!
  • 58'
    :
    Gelbe Karte für Tim Kister (SV Sandhausen)
    Kister kommt gegen Leipertz zu spät und trifft den 28-Jährigen mit dem hohen Bein. Rechts vor dem eigenen Strafraum ist das ein sehr riskantes Einsteigen.
  • 55'
    :
    Sather zeigt auf den Punkt! Zolinski holt einen Elfmeter heraus! Schonlau grätscht da in den Ball, doch trifft seinen Gegenspieler deutlich und auch unfair! Die Entscheidung ist richtig!
  • 55'
    :
    Biada zirkelt den anschließenden Standard außen an der Mauer vorbei. Aus knapp über 20 Metern verfehlt er das Gehäuse allerdings recht deutlich.
  • 55'
    :
    Zoller muss behandelt werden, weil der Bochumer am rechten hinteren Oberschenkel blutet. Bei einem Angriff wurde Zoller mit den Stollen unglücklich getroffen.
  • 54'
    :
    Etwas offensiver zeigen sich die Gastgeber zum Start des zweiten Durchgangs, gehen auch mal ins Pressing, wobei ihnen dabei oft noch der nötige Zugriff fehlt.
  • 53'
    :
    Gelbe Karte für Anthony Losilla (VfL Bochum)
    Nach langer Bedenkzeit gibt Stegemann Losilla die Gelbe Karte. Damit fehlt der Kapitän im kommenden Spiel in Nürnberg.
  • 55'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Nikolas Nartey
  • 52'
    :
    Rüdes Tackling von Losilla! Im Mittelfeld grätscht der Kapitän von hinten in die Beine von Beste. Stegemann überlegt noch, welche Karte er zeigt.
  • 55'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Diego Contento
  • 51'
    :
    Plötzlich hat Zolinski die Chance per Kopf! Von links flankt ihm Krüger den Ball perfekt auf den Scheitel, sodass Zolinski auch sauber Richtung Tor köpft. Sein Problem ist allerdings, dass Testroet vor ihm steht und aus dem Abseits heraus unfreiwillig blockt!
  • 54'
    :
    Gelbe Karte für Oliver Hüsing (1. FC Heidenheim 1846)
    Behrens kriegt den Steckpass in die Lücke und startet in Richtung Sechzehner. Hüsing grätscht dazwischen, erwischt den Ball nicht und räumt den Angreifer von der Seite ab. Das gibt Gelb und eine passable Freistoßposition.
  • 51'
    :
    Heidenheim agiert auch nach dem Wiederanpfiff unglücklich. Kühlwetter übernimmt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld. Mit dem rechten Innenrist will der FCH-Top-Torjäger an den langen Pfosten flanken, aber trifft das Leder nicht optimal und jagt den Ball hoch und weit auf die Tribüne.
  • 49'
    :
    Beste zündet auf der linken Seite erneut den Turbo, doch Bockhorn ist zur Stelle und kann die Flanke ins Zentrum verhindern. Bleibt abzuwarten, ob die Regensburger im zweiten Abschnitt genug Durchschlagskraft in der Offensive entwickeln.
  • 48'
    :
    Svante Ingelsson knapp am rechten Pfosten vorbei! Zuvor wird Führich in den Strafraum geschickt, der das Leder gegen zwei Gegenspieler unter Kontrolle hält und dann links für den nachlaufenden Ingelsson ablegt. Mit links schießt der Schwede wuchtig aufs lange Eck, doch verpasst um wenige Zentimeter!
  • 47'
    :
    Michel läuft die linke Linie hinunter, doch wird von Gonther fair abgegrätscht. Die Paderborner deuten aber wieder ihr Tempo in der Offensive an.
  • 48'
    :
    Kühlwetter tritt eine Ecke von der rechten Seite wuchtig an den zweiten Pfosten. Dort steht Thiel und der Joker kommt direkt zu seiner ersten Möglichkeit. Er kriegt den Kopfball jedoch nicht wirklich platziert und verfehlt das Ziel eindeutig.
  • 46'
    :
    Der zweite Durchgang beginnt. Es dürfen gerne erneut sechs Tore fallen!
  • 46'
    :
    Weiter geht's mit der zweiten Hälfte! Regensburg kommt fast fünf Minuten zu spät aus der Kabine und ersetzt Vrenezi mit Makridis. Bochum kehrt unverändert aus den Katakomben zurück.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Charalambos Makridis
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Albion Vrenezi
  • 46'
    :
    Weiter geht's! Sandhausen kehrt unverändert zurück und bei Heidenheim gibt es einen Wechsel. Konstantin Kerschbaumer konnte keine Akzente setzen und sah im ersten Durchgang zudem die Gelbe Karte. Für den 28-Jährigen ist Maxi Thiel neu dabei.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Maxi Thiel
  • 46'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Konstantin Kerschbaumer
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Sandhausen profitiert von einem Müller-Fehler und führt zur Pause mit 1:0. Ein torloses Remis hätte dem Spielverlauf eigentlich entsprochen, aber Keita-Ruel hat sich kurz vor dem Gang in die Kabine für sein Anlaufverhalten belohnt und den SV Sandhausen doch noch in Führung gebracht. Ansonsten sind Torchancen auf beiden Seiten absolute Mangelware. Der Sieg wäre für Gerhard Kleppinger und seine Jungs ein riesen Schritt im Abstiegskampf. Allerdings konnten sie auswärts erst ein Mal gewinnen und Heidenheim wird sich noch nicht geschlagen geben. Es wartet also eine spannende zweite Hälfte. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Ein turbulentes Spiel zwischen Aue und Paderborn geht in die Pause! Sechs Tore lieferten die beiden Tabellennachbarn für ein 2:4 für den SCP. Dabei brachte Nazarov seine Auer mit einem Doppelpack innerhalb der ersten vier Minuten in Führung, doch Srbenys Anschlusstreffer in der 10. Minute deutete schon früh an, dass auch die Ostwestfalen mitspielen. In der 31. glich Michel dann aus, ehe Führich per Elfmeter die Führung besorgte. In der Nachspielzeit traf dann Männel sehenswert, aber äußerst unglücklich nach eigentlich gelungener Parade per Hacke ins eigene Tor. So führt Paderborn zur Pause verdient! Aue muss trotz zweier Treffer deutlich aktiver werden!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Bochum führt zur Halbzeit mit 2:1 gegen Regensburg und marschiert mit großen Schritten Richtung Bundesliga. Die Hausherren wurden ab der zehnten Minuten immer dominanter, konnten sich jedoch nicht für ihren Offensivaufwand belohnen. In der 26. Minute ging der Jahn aus dem Nichts durch einen Albers-Kopfball in Front, doch Tesche antwortete nur drei Zeigerumdrehungen später mit einem schönen Distanzschuss. Kurz vor der Halbzeit drehte der VfL das Spiel durch ein unglückliches Eigentor von Beste. Kurze Pause und bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Gelbe Karte für Clemens Fandrich (Erzgebirge Aue)
    Fandrich beschwert sich lautstark bei Schallenberg wegen der Grätsche und sieht auch noch Gelb.
  • 45'
    :
    Gelbe Karte für Ron Schallenberg (SC Paderborn 07)
    In einen Angriff der Hausherren grätscht Schallenberg halb von der Seite, halb von hinten und wird zurecht verwarnt.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Tooor für SC Paderborn 07, 2:4 durch Martin Männel (Eigentor)
    Ist das unglücklich für Männel! Ein Kopfball von Schonlau fliegt an den Innenpfosten, von dort an die Hände des Schlussmanns und zurück an den Pfosten. Von dort springt der Ball an die Hacke von Männel, der damit irgendwie ins eigene Tor trifft!
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 45'
    :
    Mit einer abgeblockten Flanke holt Collins die nächste Ecke heraus. Justvan schlägt das Leder vors Tor, wo erstmal alle verpassen, ehe Dörfler zur Flanke von der anderen Seite antritt. Die wird an die Auer Latte abgefälscht!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 44'
    :
    Das Spiel plätschert allmählich dem Pausentee entgegen. Die Bochumer wollen mit der Führung in den zweiten Abschnitt gehen, während den Gästen aktuell die Ideen nach vorne fehlen.
  • 43'
    :
    Kurz darauf verteidigt sich auch ein Verteidiger des SCP mit dem Arm, hat den aber völlig korrekt angelegt. Da findet keine Vergrößerung der Körperfläche statt.
  • 43'
    :
    Tooor für SV Sandhausen, 0:1 durch Daniel Keita-Ruel
    Müller mit dem Mega-Bock! Heidenheim lässt sich beim Aufbau ganz viel Zeit. Müller kriegt den Ball an der Sechzehnerlinie und nimmt den Rückpass nochmal an. Der anschließende Befreiungsschlag wird von Keita-Ruel geblockt, der genau darauf gelauert hat. Vom Bein des Stürmers springt das Leder in den Strafraum. Der Franzose ist den entscheidenden Schritt schneller und drückt das Ding mit rechts ins verwaiste Tor.
  • 40'
    :
    Busch kann aus dem rechten Halbfeld in Ruhe flanken und findet den völlig freien Kleindienst am langen Pfosten. Das Timing des 25-Jährigen ist ausnahmsweise nicht optimal und der Angreifer lässt die Chance liegen. Der Kopfball ist zu unplatziert und landet nur am Außennetz.
  • 41'
    :
    Tooor für SC Paderborn 07, 2:3 durch Chris Führich
    Paderborn dreht das Spiel noch in der ersten Halbzeit! Führich scheint den Ball nicht richtig zu treffen, platziert ihn dadurch aber perfekt im linken unteren Eck. Männel springt in die richtige Richtung, doch kann da nichts machen!
  • 41'
    :
    Vor dem Stadion sind die Bochum-Fans bereits am Feiern und feuern ihre Fans mit einem lauten Hupkonzert an. Ein Sieg für den VfL wäre ein riesiger Schritt Richtung direkter Aufstieg.
  • 40'
    :
    Sather zeigt Elfmeter für Paderborn an! Collins tankt sich links durch und flankt dann flach an den Stützarm von Gonther! Das wird hier nochmal überprüft, aber gilt!
  • 39'
    :
    Mit dem Rücken zum Tor köpft der aufgerückte Sebastian Schonlau einen knappen Meter links vorbei. Männel wäre wohl zur Stelle gewesen.
  • 39'
    :
    Den Sachsen gehen hier die Kontermöglichkeiten aus, weshalb Paderborn Angriff um Angriff starten kann. Das sieht nicht besonders gut aus für Aue.
  • 37'
    :
    Contento probiert es aus knapp 18 Metern mit dem Schlenzer über die Mauer. Die springt allerdings hoch und kann verhindern, dass Müller eingreifen muss. Anschließend bringt Contento den Ball noch einmal hoch herein und Behrens nickt das Ding über den Kasten.
  • 38'
    :
    Tooor für VfL Bochum, 2:1 durch Jan-Niklas Beste (Eigentor)
    Bochum dreht das Spiel durch ein Eigentor von Beste! Von der linken Seite schlägt Tesche eine schare Flanke vor den Fünfer, wo Wekesser den Ball mit dem Kopf verlängert. Das Spiel prallt vor dem rechten Pfosten ans linke Schienbein von Beste, von wo der Ball ins Tor springt.
  • 36'
    :
    Keita-Ruel kann den Ball in der gegnerischen Hälfte gut behaupten und setzt dann Diekmeier halbrechts an der Strafraumkante in Szene. Der SVS-Kapitän wird von Föhrenbach gefoult und es gibt den Freistoß aus aussichtsreicher Position.
  • 37'
    :
    Nach einem Zweikampf geht Ingelsson zu Boden und hält sich den Bauchbereich. Die Betreuer laufen aufs Feld und kümmern sich um den Schweden.
  • 33'
    :
    Kleindienst kriegt die Kugel halblinks vor dem Strafraum, wird nicht angegriffen und schließt wuchtig ab. Mit dem rechten Innenrist bringt der Stürmer zwar viel Schwung in seinen Schuss, aber zielt viel zu zentral. Kapino wählt die Faustabwehr und macht damit alles richtig. Der Abpraller springt weit rechts raus und ist damit für keinen Heidenheimer zu verwerten.
  • 35'
    :
    Albers holt Soares auf der linken Seite ungestüm von den Beinen. Der Torschütze hat Glück, dass es Referee Stegemann bei einer Ermahnung belässt.
  • 34'
    :
    Ingelsson hebt den Ball gefühlvoll hinter die Abwehrkette in den Lauf von Srbeny und Michel, doch vor den beiden Stürmern ist Männel zur Stelle und fängt den Ball ab!
  • 33'
    :
    Ohne Karte kommt Schallenberg nach einer Grätsche gegen Nazarov davon. Zumindest ein paar Worte bekommt er aber mit auf den Weg.
  • 31'
    :
    Ein Föhrenbach-Eckstoß von der rechten Fahne wird vorne am Fünfer verlängert. In der Mitte steht dann aber kein Abnehmer bereit und auch die zweite Welle kann der SVS entschärfen.
  • 32'
    :
    Das 1:1 ist für Bochum in der aktuellen Phase extrem wichtig und zugleich auch verdient. Der VfL war in der ersten halbe Stunde das bessere Team.
  • 29'
    :
    Es ist wahrlich kein hochklassiges Duell. Es gibt zwar einige intensive Zweikämpfe, aber Torchancen sind absolute Mangelware.
  • 31'
    :
    Tooor für SC Paderborn 07, 2:2 durch Sven Michel
    Diesmal trennen sie ihn nicht! Durch das Pressing gewinnt Führich den Ball auf der linken Angriffsseite und spielt direkt zur Seitenlinie auf Justvan. Der passt quer in den Strafraum, auf den startenden Michel, der seinen Gegenspieler umkurvt und dann aus spitzem Winkel durch die Beine von Männel trifft!
  • 29'
    :
    Kurz vor dem Strafraum wird Michel noch vom Ball getrennt. Kein Paderborner läuft über rechts mit, sodass Aue den Ball aufnimmt und selbst aufbaut.
  • 26'
    :
    Hüsing kriegt einen hohen Schlag nicht weggeköpft und Keita-Ruel kann in den Lauf von Biada verlängern. Der Spielmacher knallt von rechts im Sechzehner mit purer Gewalt auf das kurze Eck. Müller reißt die Hände hoch und kann irgendwie parieren. Im Nachhinein geht dann ohnehin die Fahne hoch und die Abseitsentscheidung ist völlig korrekt.
  • 29'
    :
    Tooor für VfL Bochum, 1:1 durch Robert Tesche
    Perfekte Antwort der Bochumer! Von der linken Außenbahn spielt Holtmann den Ball nach innen zu Tesche, der sich aus 25 Metern zentraler Position ein Herz fasst. Sein Rechtsschuss rauscht unhaltbar in den linken Winkel, sodass Schlussmann Meyer vergeblich fliegt.
  • 26'
    :
    Gelbe Karte für Jamilu Collins (SC Paderborn 07)
    An der Seitenline trifft Collins seinen Gegenspieler und sieht eine harte Gelbe Karte.
  • 26'
    :
    Tooor für Jahn Regensburg, 0:1 durch Andreas Albers
    Aus dem Nichts die Führung für Regensburg! Schneider passt den Ball aus dem Zentrum auf die linke Seite zu Beste, der ein paar Meter macht und die Kugel vom linken Sechzehnereck halbrechts vor den Fünfer flankt. Dort schraubt sich Albers nach oben und nickt den Ball aus kürzester Entfernung ins rechte obere Eck.
  • 25'
    :
    Gelbe Karte für Sebastian Schonlau (SC Paderborn 07)
    Schonlau tritt fälschlicherweise zum Einwurf an, wird dabei aber zurückgepfiffen. Den Ball lässt er dann ins Feld rollen, sodass Aues Angriff unterbrochen wird.
  • 23'
    :
    Kühlwetter ist wieder dabei und hat auf der linken Seite ein wenig Raum. Die Hereingabe ist jedoch zu ungenau und kann direkt vom ersten Akteur im schwarzen Trikot geklärt werden.
  • 24'
    :
    Žulj nimmt sich der Sache an und feuert den Ball aus 25 Metern zentraler Position aufs flache rechte Eck. Erneut ist Keeper Meyer zur Stelle und fängt die Kugel sicher auf.
  • 24'
    :
    Mit rechts tritt Führich das Leder über die Mauer, aber knapp am linken Pfosten vorbei!
  • 23'
    :
    Kurz vor dem Sechzehner checkt Nazarov etwas übermotiviert Ingelsson aus dem Weg, wofür Paderborn einen Freistoß zugesprochen bekommt.
  • 23'
    :
    Gelbe Karte für Scott Kennedy (Jahn Regensburg)
    Kennedy kommt gegen Tesche vor dem Sechzehner mit einer Grätsche zu spät und kassiert folgerichtig Gelb.
  • 22'
    :
    Nkaka klärt eine Flanke von Testroet gerade so vor seinem Gegenspieler.
  • 21'
    :
    Gelbe Karte für Erik Zenga (SV Sandhausen)
    Kühlwetter nimmt ein halbhohes Anspiel mit dem Oberschenkel an und wird dann bei der weiteren Ballkontrolle rüde von Zenga erwischt. Der 28-Jährige springt mit gestrecktem Bein und offener Sohle in das Duell und sieht vollkommen zurecht den gelben Karton. Kühlwetter muss behandelt werden.
  • 21'
    :
    Dörfler jagt die nächste Flanke durch den Strafraum, wo allerdings keine Kollegen stehen. Der SCP agiert hier sehr offensiv und drängt Aue zurück. Die Hausherren nehmen die daraus entstehenden Kontermöglichkeiten allerdings auch gerne an.
  • 19'
    :
    Gerhard Kleppinger und seine Truppe sind mit dem Spielverlauf sicherlich zufrieden. Die Sandhäuser haben in der Fremde nur eine von 15 Begegnungen gewinnen können und alle weiteren Auswärtspartien verloren. Ein Remis wäre also bereits eine klare Verbesserung der Bilanz.
  • 19'
    :
    Aus dem rechten Halbfeld schlägt Dörfler eine Flanke, die ihm über den Spann rutscht und dadurch fast gefährlich wird. Letztlich landet der Ball knapp hinter der Latte auf dem Tordach.
  • 19'
    :
    Bochum wird stärker! Von der rechten Seite segelt eine scharf getretene Flanke von Herbert Bockhorn nach innen. Vor dem Fünfer können die Regensburger in höchster Not klären.
  • 18'
    :
    Der nächste lange Ball Richtung Testroet fliegt über den Stürmer hinweg, wodurch der herauseilende Zingerle vor ihm klären kann.
  • 16'
    :
    Die Anfangsviertelstunde ist bereits vorbei. Klare Vorteile konnte sich noch keine der beiden Mannschaften erspielen. Im Moment gelingt es den Hausherren allerdings immer besser den SVS mit dem Gegenpressing vor Probleme zu stellen. Vor dem Tor sind Kleindienst und Co. aber noch viel zu harmlos.
  • 16'
    :
    Bei der folgenden Ecke kommt Tesche vor dem Fünfer zum Abschluss, doch der Kopfball segelt einen Meter über den Querbalken.
  • 15'
    :
    Dicke Chance für Bochum! Nach einem Doppelpass marschiert Bonga den rechten Offensivkorridor entlang und passt den Ball vor den Elferpunkt. Dort drückt Losilla mit dem rechten Außenrist ab und scheitert vor der rechten Ecke an Meyer.
  • 16'
    :
    Auch Testroet trifft! Über die starke rechte Seite spielt Zolinski einen langen Ball in den Lauf des etwas zu früh startenden Testroet. So entwischt er seinem Gegenspieler und überlupft Zingerle aus spitzem Winkel. Allein, das Tor zählt nicht.
  • 13'
    :
    Der FCH kommt über den rechten Flügel mit Tempo nach vorne. Die halbhohe Flanke ist eigentlich zu ungenau. Zhirov will am ersten Pfosten mit dem Kopf klären und verlängert die Hereingabe unglücklich. Die Bogenlampe senkt sich gefährlich auf das lange Eck und landet direkt auf dem Tordach. Die anschließende Ecke verpufft.
  • 14'
    :
    Gonther klärt einen Steilpass zur Ecke, den Justvan von links ins Zentrum schlägt. Dort fliegt der Ball im Luftzweikampf hoch in die Luft, woraufhin Männel aus dem Tor kommt und das Spielgerät wegfaustet.
  • 13'
    :
    Diesmal hat Soares auf der linken Außenbahn mal etwas Platz, doch seine Flanke bleibt am ersten Gegenspieler hängen. Defensiv steht der Jahn in der Anfangsphase sicher.
  • 12'
    :
    Ingelsson trifft Nazarov am Fuß und wird von Sather ermahnt, dass er vorsichtiger sein soll. In seinen neun Zweitligaspielen musste der Referee schon zweimal Rot zeigen.
  • 12'
    :
    Gelbe Karte für Konstantin Kerschbaumer (1. FC Heidenheim 1846)
    Kerschbaumer kommt knapp in der eigenen Hälfte einen Schritt zu spät gegen Diekmeier, erwischt den ehemaligen Hamburger mit den Stollen auf dem Fuß und wird dafür mit der ersten Gelben Karte der Partie bestraft.
  • 10'
    :
    Biada gehört auch der zweite SVS-Abschluss. Der 28-Jährige probiert es erneut aus der zweiten Reihe. Mit dem rechten Schlappen erwischt er das Rund aber nicht optimal und jagt den Ball deutlich links vorbei.
  • 8'
    :
    Die Heidenheimer beruhigen im Moment das Geschehen und lassen den Ball ruhig durch die eigenen Reihen laufen. Raumgewinn erzielen sie dabei keinen.
  • 10'
    :
    Tooor für SC Paderborn 07, 2:1 durch Dennis Srbeny
    Also bis hierhin macht es Spaß! Eine knappe Minute vorher scheitert Srbeny noch am Verteidiger, doch diesmal bedient ihn Chris Führich von der rechten Grundlinie, sodass er aus sieben Metern trocken unten links verwandelt!
  • 10'
    :
    Wirklich viel passiert in den ersten Minuten noch nicht. Die Bochumer lassen den Ball durch die eigenen Reihen laufen, ohne wirklich zu Raumgewinn zu kommen.
  • 9'
    :
    Im eigenen Strafraum völlig orientierungslos, aber grundsätzlich ist Paderborn hier gut im Spiel, was absurd klingt angesichts der zwei Gegentore.
  • 5'
    :
    Biada kriegt den Ball von halblinks in die Mitte gelegt. Der Mann mit der Zehn auf dem Rücken schließt aus der Distanz direkt ab, rutscht dabei jedoch aus und verfehlt das untere rechte Eck.
  • 7'
    :
    Jetzt erlaubt sich Nazarov ein Foul etwa 27 Meter vor dem Tor. Dafür tritt Justvan an, schlänzt den Ball gefühlvoll über die Mauer, doch scheitert an Martin Männel.
  • 7'
    :
    Im Sechzehner will Losilla den Ball auf Keeper Drewes zurücklegen, doch das Leder landet im Aus. Aus der geschenkten Ecke können die Regensburger kein Kapital schlagen.
  • 4'
    :
    Der Start ist ein wenig zerfahren. Beide Teams suchen schnell den Weg nach vorne, aber kommen noch nicht richtig vor den gegnerischen Kasten, da in der gegnerischen Hälfte die Präzision fehlt.
  • 5'
    :
    Die Videoassistenten haben den Treffer nochmal unter die Lupe genommen, aber das Tor zählt. Da gibt es keine Diskussionen.
  • 4'
    :
    Saller macht auf der rechten Außenbahn einige Meter. Der heutige Kapitän der Gäste flankt den Ball nach innen und findet nur den Schädel vom aufmerksamen Bella-Kotchap.
  • 4'
    :
    Tooor für Erzgebirge Aue, 2:0 durch Dimitrij Nazarov
    Da ist er schon wieder! Erneut läuft Zolinski die rechte Linie hinunter und flankt diesmal flach auf Krüger. Der spielt flach weiter in die Mitte, wo Testroet verpasst, doch hinter ihm steht Nazarov zehn Meter vor dem Tor erneut völlig frei und trifft diesmal blitzsauber oben links!
  • 1'
    :
    Los geht's! Bei sommerlichen Bedingungen stoßen die Gäste an und spielen im gewohnten Rot-Weiß. Sandhausen hält in schwarzen Trikots dagegen.
  • 1'
    :
    Tooor für Erzgebirge Aue, 1:0 durch Dimitrij Nazarov
    Der ideale Auftakt für die Gastgeber! Eine Krüger-Flanke von rechts wird erst noch abgefangen, doch Zolinski setzt nach und flankt halbhoch in den Rückraum. Ganz hinten erwartet Nazarov dem Ball und schießt ihn per Direktabnahme flach ins rechte Eck!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Los geht's in Bochum! Die Hausherren agieren im dunkelblauen Dress von links nach rechts, während Regensburg in weißen Shirts gastiert.
  • 1'
    :
    Sather gibt das Spiel frei. Die Kugel rollt. Los geht die wilde Fahrt!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Beide Mannschaften stehen in den Katakomben bereit, sodass es in wenigen Augenblicken losgehen kann. Leiter des Geschehens ist Sascha Stegemann, der von seinen zwei Assistenten Frederick Assmuth sowie Fabian Porsch unterstützt wird.
  • :
    In den Spielertunneln des Erzgebirgsstadions sammeln sich die beiden Teams. Es dauert nicht mehr lange.
  • :
    Alexander Sather aus Grimma ist heute als Schiedsrichter eingetragen. Dem 35-jährigen assistieren Oliver Lossius und Stefan Zielsdorf an den Seitenlinien.
  • :
    Das Hinspiel konnte der SVS klar mit 4:0 für sich entscheiden. Dabei kassierte Kevin Sessa bereits in der 22. Minute die glatt Rote Karte und in Unterzahl boten die Heidenheimer nur noch wenig Gegenwehr. Vor knapp zwei Jahren gab es dieses Duell zudem ebenfalls am 32. Spieltag und die Vorzeichen waren vergleichbar. Der FCH war oben mit dabei und Sandhausen kämpfte um den Klassenerhalt. Im Mai 2019 konnten Taffertshofer und Co. mit 3:2 gewinnen und der Sieg war der entscheidende Schritt für den Verbleib in der zweiten Liga.
  • :
    Das Hinspiel endete Anfang Januar mit einem 2:1 für den SCP. Sven Michels Führung nach nicht mal 180 Sekunden glich Florian Krüger bereits in der 6. Minute aus. Nach einer knappen Stunde besorgte Julian Justvan dann aber den Siegtreffer für die Ostwestfalen.
  • :
    Die Regensburger wollen ihren Auftritt gegen Hamburg bestätigen und den Klassenerhalt in Bochum klarmachen. Nach dem Unentschieden gegen den HSV lässt Trainer Selimbegović auf drei Positionen rotieren: Beste, Moritz und Vrenezi dürfen sich von Beginn an beweisen und ersetzen Gimber, Elvedi sowie Makridis.
  • :
    Ebenfalls auf der Tortwartposition wechselt Steffen Baumgart. Jannik Huth steht heute nicht im Kader, weshalb Leopold Zingerle wieder das Tor hütet. Davor rotieren Chris Führich, Svante Ingelsson und Sven Michel in die Startelf, während Christopher Antwi-Adjei, Maximilian Thalhammer und Chadrac Akolo auf der Bank platznehmen.
  • :
    Sandhausen hat zuletzt zwei Niederlagen nacheinander kassiert. In Fürth gab es eine 3:2-Pleite und im Nachholspiel am Dienstag verloren die Schwarz-Weißen mit 2:0 in Kiel. Gegenüber dem Aufeinandertreffen mit den Störchen nimmt Gerhard Kleppinger zwei Veränderungen vor. Tim Kister und Diego Contento beginnen für Gerrit Nauber und Nikolas Nartey, die beide auf der Bank Platz nehmen.
  • :
    Nach der 1:3-Pleite in Darmstadt wollen sich die Bochumer wieder von ihrer Schokoladenseite zeigen und drei wichtige Punkte im Aufstiegsrennen einfahren. Im Vergleich zur Niederlage vom vergangenen Spieltag verändert Coach Reis seine Mannschaft auf einer Position: Bonga rutscht in die Anfangsformation und ersetzt Gamboa.
  • :
    Nach dem 0:0 in Karlsruhe holt Aue-Coach Dirk Schuster seinen Stammtorwart Martin Männel zurück ins Tor. Außerdem starten Steve Breitkreuz und Clemens Fandrich. Dafür schauen Philipp Klewin, der gelbgesperrte John-Patrick Strauß und der verletzte Ognjen Gnjatić auf der Bank oder von zu Hause aus zu.
  • :
    Frank Schmidt wechselt im Vergleich zur 3:1-Niederlage in Nürnberg, die alle Aufstiegsträume endgültig begraben hat, gleich dreifach. Jan Schöppner, Denis Thomalla und Konstantin Kerschbaumer rücken für Andreas Geipl, Kevin Sessa und Tobias Mohr in die Startelf.
  • :
    Paderborn beeindruckte zuletzt mit nur einer Niederlage aus sieben Spielen. Während dieser Serie schlugen Sie St. Pauli, Bochum und Düsseldorf und lösten sich vollends aus dem Klassenkampf. Nun gilt für die Ostwestfalen, die scheidende Trainer-Ikone Steffen Baumgart gebührend zu verabschieden. In gewohnter Manier will der heute nichts abschenken.
  • :
    Die Sandhäuser können keinesfalls so entspannt in die letzten drei Spiele gehen. Der SVS belegt derzeit den 15. Rang und steht nur aufgrund des besseren Torverhältnisses nicht auf dem Relegationsplatz. Den hat Eintracht Braunschweig inne und nur ein Pünktchen dahinter lauert auch noch der VfL Osnabrück. Vom sicheren Klassenerhalt bis zum direkten Abstieg ist also noch alles möglich. Die Konkurrenz hat allerdings bereits gestern gespielt. Deshalb könnten sich die Baden-Württemberger mit einem Dreier ein kleines Polster verschaffen und einen großen Schritt in Richtung Ligaverbleib schaffen.
  • :
    Für die Heidenheimer geht es in den letzten Partien der Saison nur noch um die bestmögliche Platzierung. Bochum und Greuther Fürth sind für den FCH schon nicht mehr einzuholen und Kiel, das aktuell einen Vorsprung von acht Punkten hat, hat noch ein Nachholspiel in der Hinterhand. Dementsprechend sind alle Aufstiegshoffnungen nur theoretischer Natur. Frank Schmidt verkündete deshalb vor der Begegnung ein neues Ziel für den Schlussspurt: "Sollte sich noch eine Chance ergeben, uns noch zu verbessern, wollen wir diese versuchen zu nutzen. Aber ich glaube es ist jetzt wichtig, dass wir auch etwas verteidigen: Nämlich den Vorsprung auf die Mannschaften, die unmittelbar hinter uns stehen."
  • :
    Weder nach oben noch nach unten kann noch etwas passieren bei den Tabellennachbarn aus Aue und Paderborn. Es geht also nur noch um das positive Gefühl für die kommende Sommerpause. Die Veilchen haben nur eins ihrer letzten fünf Spiele gewonnen, würden also gerne noch einige Siege eintüten. Gegen Karlsruhe war zuletzt die Müdigkeit der englischen Woche zu spüren, heute sind die Sachsen aber ausgeruht.
  • :
    Auch die Regensburger wollen heute einen Sieg in Bochum einfahren, um den Klassenerhalt endgültig unter Dach und Fach zu bringen. Bei einem Erfolg in er Fremde würde der Jahn den Vorsprung auf den Relegationsplatz bis auf sieben Zähler ausbleiben, wobei die Konkurrenz nur noch zwei Spiele zu absolvieren hat. Zuletzt trotzten die Gäste dem Hamburger Sportverein ein 1:1 ab.
  • :
    Alles entschieden in Aue? Der FC Erzgebirge empfängt um 13:30 Uhr den SC Paderborn zum Mittelfeld-Duell. Herzlich willkommen!
  • :
    Mit einem Sieg könnten die Bochumer einen riesigen Schritt Richtung direkten Aufstieg in die Bundesliga machen. Die Reis-Mannschaft liegt aktuell mit 60 Zählern auf der ersten Position und könnte mit einem Erfolg den Vorsprung auf Fürth bis auf fünf Punkte hochschrauben. Damit wäre der direkte Aufstieg bei zwei verbleibenden Spielen fast gesichert. Am vergangenen Spieltag verloren die Hausherren ihr Spiel in Darmstadt mit 1:3, sodass heute wieder drei Punkte hersollen.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum 32. Spieltag der 2. Bundesliga. Der 1. FC Heidenheim 1846 empfängt den abstiegsbedrohten SV Sandhausen. Anpfiff ist um 13:30 Uhr in der Voith-Arena.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum 32. Spieltag der 2. Bundesliga am Sonntagnachmittag! Ab 13:30 Uhr stehen sich Bochum und Regensburg gegenüber.
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.