Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

13:00SC Paderborn 07SCPSC Paderborn 073:0VfL BochumBOCVfL Bochum
13:00Erzgebirge AueAUEErzgebirge Aue1:3FC St. PauliSTPFC St. Pauli

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    St. Pauli gewinnt völlig verdient mit 3:1 in Aue und sammelt die nächsten drei Zähler. Die Gäste gingen bereits nach 60 Sekunden durch Zander in Front und drückten im ersten Abschnitt auf den zweiten Treffer, der nicht mehr fallen wollte. Nach dem Seitenwechsel verpennten die Erzgebirgler erneut den Start in die Hälfte und kassierten durch Zalazar schnell das 0:2. Bis zum Ende dominierten die bärenstarken Kiezkicker das Geschehen und legten durch Zander den dritten Treffer nach. Erst in der Schlussphase waren die Gastgeber offensiv zu sehen, sodass Testroet immerhin zum Ehrentreffer kam. Danke für die Aufmerksamkeit und bis zum nächsten Mal!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der SC Paderborn 07 feiert einen 3:0-Heimsieg gegen Spitzenreiter VfL Bochum und springt auf den neunten Tabellenplatz. Nach ihrer 2:0-Pausenführung hatten es die Ostwestfalen zwar mit äußerst bemühten Gästen zu tun, blieben mit ihren schnellen Gegenstößen aber zunächst gefährlicher. Erst in der 58. Minute erarbeitete sich die Reis-Truppe durch Holtmanns eine gute Möglichkeit zum Anschlusstreffer. Der Favorit verzeichnete zwar auch in der Folge phasenweise sogar klare Feldvorteile, doch abgesehen von einer weiteren, ungenutzten Topchance Zollers (68.) sprangen keine klaren Abschlüsse heraus. In der 73. Minute erzielte Antwi-Adjei auf der Gegenseite den endgültig entscheidenden dritten Treffer der Blau-Schwarzen, die das Polster auf die Abstiegszone auf komfortable zwölf Zähler ausbauen. Der Ruhrpottklub verpasst es hingegen, die Aufstiegskonkurrent weiter zu distanzieren. Der SC Paderborn 07 tritt am Freitag bei Eintracht Braunschweig an. Der VfL Bochum empfängt am Sonntag Hannover 96. Einen schönen Samstag noch!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Matanović feuert ebenfalls einen Schuss aus 13 Metern halbrechter Position ab. Der Ball rauscht abgefälscht hauchzart am linken Pfosten vorbei.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
    Der Nachschlag in der Benteler-Arena soll 120 Sekunden betragen.
  • 90'
    :
    Mit Kapitän Michel und Antwi-Adjei holen sich noch zwei weitere Torschützen des SCP ihren verdienten Einzelapplaus ab. Terrazzino und Akolo streichen die Einsatzprämie ein.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Chadrac Akolo
  • 90'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Christopher Antwi-Adjei
  • 90'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Marco Terrazzino
  • 90'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Sven Michel
  • 89'
    :
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Igor Matanović
  • 89'
    :
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Daniel Kyereh
  • 89'
    :
    Hochscheidt legt sich einen Freistoß 20 Meter vor dem Tor zurecht. Sein Schuss gerät etwas zu hoch und rauscht knapp über den Querbalken.
  • 86'
    :
    Aue wirft hier nochmal alles nach vorne, doch die Kiezkicker stehen bis auf den Gegentreffer sicher und lassen hier nichts anbrennen. Geht bei St. Pauli doch noch was im Aufstiegsrennen?
  • 87'
    :
    Bockhorn gegen Zingerle! Der Bochumer Joker nimmt eine Flanke aus dem rechten Halbfeld auf der linken Sechzehnerseite mit der Brust an und aus zwölf Metern mit dem rechten Fuß direkt ab. Zingerle kann den unplatzierten Versuch in der linken Ecke stoppen.
  • 86'
    :
    Antwi-Adjei wirft im Rahmen eines Gegenstoßes erneut auf dem linken Flügel den Turbo an. Diesmal zieht er vor dem Sechzehner nach innen und holt aus mittigen 18 Metern zum Schuss aus. Bella-Kotchap kann diesen mit einer sauberen Grätsche verhindern.
  • 83'
    :
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Tore Reginiussen
  • 83'
    :
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Guido Burgstaller
  • 84'
    :
    Die Blau-Schwarzen verteidigen in den Schlussminuten auch, um Torhüter Zingerle die neunte weiße Weste der laufenden Saison zu bescheren. Nur sechs Mannschaften haben weniger Treffer zugelassen als der SCP (34).
  • 83'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Sascha Härtel
  • 83'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Gaëtan Bussmann
  • 81'
    :
    Bochum rennt auch nach dem dritten Gegentor an, will zumindest noch einen Ehrentreffer mitnehmen. Die Moral beim Tabellenführer bleibt trotz der drohenden Abreibung gegen ein Mittelfeldteam gut.
  • 80'
    :
    Das Leder rutscht von der linken Seite zu Daschner durch, der aus zehn Metern halbrechter Position völlig frei zum Abschluss kommt. Sein Schuss rauscht überhastet über das Tor.
  • 79'
    :
    Geht für Aue in der Schlussphase noch was? Die Erzgebirgler haben nach dem 1:3 Blut geleckt und wollen es nochmal spannend machen. Bislang stehen die Kiezkicker allerdings sicher.
  • 78'
    :
    Chibsah hat das erste Gästetor auf dem Fuß! Der ehemalige Türkei-Legionär, der soeben mit Bockhorn den Rasen betreten hat, taucht nach einer Flanke von rechts auf der linken Sechzehnerseite auf und lupft auf die rechte Ecke. Der Ball verfehlt den Heimkasten nur knapp.
  • 77'
    :
    Einwechslung bei VfL Bochum: Herbert Bockhorn
  • 77'
    :
    Auswechslung bei VfL Bochum: Simon Zoller
  • 77'
    :
    Einwechslung bei VfL Bochum: Raman Chibsah
  • 77'
    :
    Auswechslung bei VfL Bochum: Anthony Losilla
  • 76'
    :
    Ein Ball landet etwas glücklich bei Testroet, der aus 20 Metern überhastet mit dem linken Außenrist abdrückt. Es entsteht nur ein Schüsschen, das in den Armen von Stojanović landet.
  • 76'
    :
    Bochum scheint geschlagen. Zum ersten Mal seit Anfang Dezember und zum zweiten Mal überhaupt in dieser Saison kassiert der VfL drei Gegentore in einem Spiel.
  • 73'
    :
    Tooor für Erzgebirge Aue, 1:3 durch Pascal Testroet
    Aus dem Nichts das 1:3! Von der linken Außenbahn flankt Baumgart das Spielgerät überragend in den Sechzehner. Dort verschätzt sich Dźwigała, sodass Testroet an die Kugel kommt und das Spielgerät aus sechs Metern mit dem rechten Fuß ins rechte Eck spitzelt.
  • 73'
    :
    Tooor für SC Paderborn 07, 3:0 durch Christopher Antwi-Adjei
    Antwi-Adjei mit der Vorentscheidung! Nach einem hohen Anspiel aus der eigenen Hälfte hinter die gegnerische Abwehrkette marschiert der Paderborner mit der 22 auf dem Rücken von links in den Sechzehner und schiebt aus gut zehn Metern präzise unten rechts ein.
  • 71'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Tom Baumgart
  • 71'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Florian Krüger
  • 70'
    :
    Während Collins doch zumindest vorerst weiterspielen kann, verabschieden sich Torschütze Justvan und Srbeny in den vorzeitigen Feierabend. Sie machen Platz für Thalhammer und Führich.
  • 70'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Clemens Fandrich
  • 70'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Philipp Riese
  • 69'
    :
    Bei der folgenden Ecke kommt Kyereh zum Kopfball. Der Schädelstoß rauscht zentral auf die Kiste, wo Männel erneut stark pariert und den Ball mit den Fingerspitzen über die Latte lenkt.
  • 69'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Chris Führich
  • 69'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Dennis Srbeny
  • 69'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Maximilian Thalhammer
  • 68'
    :
    Männel verhindert das 0:4! Von der rechten Seite fliegt eine flache Hereingabe in den Sechzehner, wo sich Burgstaller behauptet, der mit seinem Schuss aufs lange Eck an einer Glanzparade von Männel scheitert.
  • 69'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Julian Justvan
  • 68'
    :
    Zoller mit der Riesenchance zum Anschlusstor! Infolge einer Flanke vom rechten Flügel setzt Losilla den VfL-Angreifer per Brustablage in Szene. Bei freier Schussbahn feuert Zoller das Leder aus mittigen neun Metern über den Heimkasten.
  • 67'
    :
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Lukas Daschner
  • 67'
    :
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Finn Becker
  • 67'
    :
    Collins muss auf dem Rasen behandelt werden, scheint sich an der rechten Hüfte verletzt zu haben. SCP-Coach Baumgart wird wohl auch zu seinem zweiten Tausch gezwungen.
  • 67'
    :
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Max Dittgen
  • 67'
    :
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Omar Marmoush
  • 67'
    :
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Afeez Aremu
  • 67'
    :
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Rico Benatelli
  • 66'
    :
    Gelbe Karte für Steve Breitkreuz (Erzgebirge Aue)
  • 65'
    :
    An der Seitenlinien bereiten sich auch die ersten Wechsel bei St. Pauli vor. Trainer Schultz kann für den Saisonendspurt bereit Kräfte schonen, weil von Aue keine Gegenwehr mehr kommt.
  • 65'
    :
    Paderborn streut immer wieder aktivere Phasen ein und kann seine Defensivakteure damit entlasten. Dem SCP winkt der erste Heimsieg seit dem 20. Februar.
  • 62'
    :
    Ingelsson nimmt auf der linken Außenbahn an Fahrt auf und sucht den mitgelaufenen Michel mit einer Flanke auf den Elfmeterpunkt. Gästekeeper Riemann ist rechtzeitig vorgerückt und pflückt das Leder aus der Luft.
  • 62'
    :
    Wieder schlägt Paqarada eine scharfe Flanke von der linken Seite in den Sechzehner. Diesmal klärt Ballas in höchster Not vor dem einschussbereiten Burgstaller.
  • 59'
    :
    Paderborns Verletzungssorgen in der Defensive werden größer: Correia muss vom Feld. Der Innenverteidiger wird personell durch Ingelsson ersetzt; Vasiliadis lässt sich in die letzte Linie fallen.
  • 59'
    :
    St. Pauli belohnt sich mit dem dritten Treffer für eine überragende Vorstellung in Aue. Die Erzgebirgler müssen aufpassen, dass es am heutigen Nachmittag nicht eine richtige Packung gegen die Hamburger setzt.
  • 58'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Svante Ingelsson
  • 58'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Marcel Correia
  • 58'
    :
    Holtmann vergibt aus bester Lage! Joker Ganvoula legt Soares' flaches Diagonalpass vom linken Flügel in der Strafraummitte flach zurück für den Ex-Mainzer, der aus gut zwölf Metern in die linke Ecke vollenden will. Er verfehlt das Aluminium hauchdünn.
  • 57'
    :
    Zoller zieht vom rechten Flügel nach innen und probiert sich aus gut 18 Metern mit einem satten Linksschuss. Dem stellt sich Schallenberg in den Weg und blockt.
  • 56'
    :
    Tooor für FC St. Pauli, 0:3 durch Luca Zander
    Das identische Tor wie beim 1:0! Diesmal flankt Paqarada das Leder von der linken Seite scharf an den zweiten Pfosten. Dort schlecht sich Zander erneut davon, der die Kugel mit dem rechten Schlappen über die Linie drückt. Wieder schläft die Aue-Hintermannschaft im Verbund.
  • 56'
    :
    Gelbe Karte für Philipp Riese (Erzgebirge Aue)
    Riese lässt Zalazar vor dem linken Sechzehnereck über die Klinge springen und kassiert Gelb.
  • 55'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Antonio Jonjic
  • 55'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Louis Samson
  • 54'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Jan Hochscheidt
  • 54'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Dimitrij Nazarov
  • 55'
    :
    Der Ruhrpottklub rückt weit auf, um die Wahrscheinlichkeit des Anschlusstors zu erhöhen. Die SCP-Abwehr kann er dadurch aber noch nicht ernsthaft unter Druck setzen; die Hausherren kommen mit ihren Kontern gefährlicher daher.
  • 52'
    :
    Aue zeigt sich sichtlich geschockt vom zweiten heftigen Nackenschlag am heutigen Nachmittag. Die Veilchen versuchen, mit viel Ballbesitz etwas Ruhe in die eigene Mannschaft zu bringen.
  • 52'
    :
    Nach einem Ballgewinn im Mittelkreis haben die Ostwestfalen gegen aufgerückte Gäste eine Überzahlsituation. Antwi-Adjeis Anspiel auf die rechte Seite, das Michel in Szene setzen soll, ist aber viel zu steil und kullert ins Toraus.
  • 49'
    :
    Tooor für FC St. Pauli, 0:2 durch Rodrigo Zalazar
    Wieder pennt Aue nach Anpfiff der Partie! Im Sechzehner kann Burgstaller das Spielgerät viel zu leicht behaupten. Der Stürmer legt das Leder für Zalazar auf, der die Kugel aus 16 Metern halblinker Position in die linke Ecke donnert. Männel bleibt in seinem 300. Zweitligaspiel wie angewurzelt auf der Linie stehen.
  • 49'
    :
    Während Paderborns Coach Steffen Baumgart in der Pause auf personelle Umstellungen verzichtet hat, lässt Bochums Trainer Thomas Reis den verwarnten Pantović in der Kabine und ersetzt ihn positionsgetreu durch Ganvoula.
  • 46'
    :
    Weiter geht's mit den zweiten 45 Minuten! Beide Mannschaften kehren unverändert aus den Katakomben zurück.
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Benteler-Arena! Bochum bringt seine Spielstärke bisher nur phasenweise auf den Rasen und rennt wegen mehrerer vermeidbarer Defensivfehler einem Rückstand hinterher. Paderborn ist bislang hinsichtlich der Spielgestaltung zwar keine zwei Treffer besser, macht in Spiel eins nach der Bekanntgabe des bevorstehenden Abschieds von Trainer Baumgart eine sehr solide Partie.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei VfL Bochum: Silvère Ganvoula
  • 46'
    :
    Auswechslung bei VfL Bochum: Miloš Pantović
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    St. Pauli führt nach 45 Minuten völlig verdient mit 1:0 bei Erzgebirge Aue. Die Gäste drückten seit Spielbeginn das Gaspedal durch und gingen nach exakt 60 Sekunden durch Zander in Führung. Anschließend hätten die Veilchen schnell ausgleichen können, doch auch die Kiezkicker hatten Chancen auf das 2:0. Ab der 15. Minute kontrollierten die Schultz-Männer das Geschehen, brachten allerdings zu oft den letzten Pass nicht an den Mann. Von Aue muss im zweiten Abschnitt unbedingt mehr kommen, wenn es nicht eine Pleite gegen St. Pauli setzen soll. Kurze Pause und bis gleich!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Der SC Paderborn 07 führt zur Pause des Heimspiels gegen den Spitzenreiter VfL Bochum mit 2:0. In einer weitgehend ausgeglichenen ersten Viertelstunde mit leichten Ballbesitzvorteilen der Gäste gab es weder hüben noch drüben nennenswerte Strafraumszenen. In der 17. Minute stiegen die Ostwestfalen direkt mit einem Pfostenschuss Justvans in die Chancen ein und läuteten so eine kurze, aber unbelohnte Drangphase ein. Auf der Gegenseite erarbeitete sich der Ruhrpottklub durch Eisfelds beinahe perfektem Seitfallzieher eine erste sehr gute Möglichkeit (24.) und hielt den Schwerpunkt des Geschehens für einige Minuten jenseits der Mittellinie, ohne einem Treffer wirklich nahe zu kommen. Die jüngste Viertelstunde ging dann an den SCP, der eine zeitweise vogelwilde VfL-Abwehr zweimal eiskalt bestrafte: Justvan (36.) und Michel (39.) überwanden Riemann und besorgten einen komfortablen Pausenvorsprung. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Nach flachem Rückass durch Eisfeld nimmt Leitsch aus halblinken 20 Metern Maß. Der vorgerückte Abwehrmann befördert die Kugel mit dem linken Innenrist weit rechts am Ziel vorbei.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
    Durchgang eins in der Benteler-Arena soll um 120 Sekunden verlängert werden.
  • 45'
    :
    Nach Zollers Brustablage probiert sich Eisfeld aus halblinken 13 Metern mit einem Drehschuss per rechtem Spann. Das Leder rauscht deutlich über den Heimkasten hinweg.
  • 42'
    :
    Von der linken Außenbahn segelt eine Hereingabe vor den Fünfer, wo Testroet zum Kopfball kommt. Der Schädelstoß des Aue-Akteurs ist zur harmlos und landet ungefährlich in den Armen von Stojanović.
  • 42'
    :
    Kann die Reis-Truppe vor dem Kabinengang auf den Doppelschock reagieren oder benötigt sie die Pause, um sich wieder zu sammeln? Erstmals seit Januar kassiert sie wieder zwei Tore in Halbzeit eins.
  • 41'
    :
    Ein Chipball landet auf der halbrechten Seite bei Strauß, der die Kugel mit dem Kopf in den Sechzehner mitnimmt und das Leder überhastet rechts am Tor vorbeidonnert.
  • 39'
    :
    Erst nach dreiminütiger Behandlungspause kehrt Florian Ballas zurück auf das grüne Parkett. Bleibt abzuwarten, ob der Verteidiger nach dem Seitenwechsel noch auf dem Platz steht.
  • 38'
    :
    Paqarada versucht es mit einem Schuss aus rund 23 Metern aufs flache linke Eck. In seinem Kasten taucht Männel blitzschnell ab und verhindert den Einschlag.
  • 39'
    :
    Tooor für SC Paderborn 07, 2:0 durch Sven Michel
    Die Blau-Schwarzen legen schnell nach! Gegen aufgerückte Gäste wird Michel vom rechten Flügel durch Antwi-Adjei per Flachpass in die Mitte hinter die gegnerische Abwehrkette geschickt. Der Angreifer rennt alleine auf Riemann zu und schließt aus 15 Metern ab. Bochums Schlussmann ist noch dran, kann den Einschlag aber nicht verhindern.
  • 38'
    :
    Die Ostwestfalen rücken in der Live-Tabelle auf den neunten Tabellenplatz vor. Bochums Vorsprung an der Spitze betrüge im Falle einer Niederlage wie vor dem Wochenende vier Punkte.
  • 36'
    :
    Schmerzhaft! Florian Ballas liegt verletzt auf dem Boden und muss von zwei Ärzten behandelt werden, weil er von Finn Becker unglücklich und schmerzhaft am Sprunggelenk getroffen wird.
  • 36'
    :
    Tooor für SC Paderborn 07, 1:0 durch Julian Justvan
    Paderborn führt gegen den Spitzenreiter! Michel scheitert nach Ananous flacher Rücklage von der rechten Grundlinie aus mittigen sechs Metern zunächst an Riemann, der mit dem linken Bein pariert. Der Abpraller landet vor den Füßen Justvans, der aus zentralen 14 Metern überlegt mit dem linken Fuß unten rechts vollendet.
  • 33'
    :
    Von der rechten Fahne schlägt Riese eine Hereingabe nach innen, die genau vor den Sechzehner geklärt wird. Aus 25 Metern drückt Nazarov mit dem rechten Schlappen ab und jagt die Murmel aus dem Stadion.
  • 33'
    :
    Infolge eines kurz ausgeführen Freistoßes im halbrechten Offensivbereich wird Zoller auf der rechten Sechzehnerseite bedient. Der 14-Tore-Mann setzt bei zugestellter Schussbahn aus 13 Metern einen Versuch mit dem rechten Fuß ab, der den kurzen Pfosten knapp verfehlt.
  • 31'
    :
    ... nach Eisfelds effetreicher Ausführung vor den kurzen Pfosten verpasst Losilla am Fünfereck nur knapp. Torhüter Zingerle klärt mit der rechten Hand nur unzureichend; erst im dritten Anlauf bekommen die Hausherren das Leder aus dem Sechzehner.
  • 30'
    :
    St. Pauli macht ein bärenstarkes Spiel! Zalazar zieht links in den Sechzehner und sprintet bis zur Grundlinie. Dort will der Kiezkicker flach nach innen geben und wird von Breitkreuz abgeblockt.
  • 30'
    :
    Nach Ananous Foul an Soares bekommt der VfL einen Freistoß auf der linken Angriffsseite zugesprochen...
  • 28'
    :
    Über zahlreiche Stationen kombinieren sich die Sankt Paulianer nach vorne. Marmoush lässt rechts im Sechzehner zwei Verteidiger stehen und begeht beim dritten Bewacher ein Offensivfoul.
  • 27'
    :
    Gelbe Karte für Miloš Pantović (VfL Bochum)
    Pantović kommt auf der linken Angriffsseite mit einer Grätsche zu spät und räumt Ananou unsanft ab. Referee Siewer zückt die erste Gelbe Karte der Partie.
  • 26'
    :
    Knappes Ding! Marmoush zieht von der linken Seite nach innen und visiert das rechte obere Eck an. Der Schuss des Angreifers zischt knapp über die Latte und landet auf dem Tordach.
  • 26'
    :
    Nach einem abgefälschten Gamboa-Schuss aus dem rechten Halbfeld lauert Zoller vor dem langen Pfosten. Aus sechs Metern nickt er das Leder auf die nahe Ecke. Dort packt Zingerle souverän zu.
  • 25'
    :
    Momentan ist es auf dem grünen Parkett etwas ruhiger geworden. Die Kiezkicker lassen das Leder meist durch die eigenen Reihen laufen und suchen nach passenden Lücken in der gegnerischen Hintermannschaft.
  • 24'
    :
    Eisfeld beinahe mit einem Traumtor! Bochums Mann mit der zehn auf dem Rücken ist vor der mittigen Strafraumkante Adressat einer hohen Hereingabe Holtmanns vom rechten Flügel. Er probiert sich aus 17 Metern mit einem technisch einwandfreien Seitfallzieher, der den linken Pfosten hauchdünn verpasst.
  • 23'
    :
    Antwi-Adjei ballert die Kugel von der tiefen linken Strafraumseite und dementsprechend spitzem Winkel freistehend an der langen Ecke vorbei. Bei Srbenys Steilpassvorarbeit hat der gebürtige Hagener allerdings ohnehin im Abseits gestanden.
  • 22'
    :
    Aus kürzester Distanz donnert Riese Krüger das Spielgerät an den Unterarm. Der Aue-Akteur sinkt mit schmerzverzerrtem Gesicht zu Boden und kann nach kurzer Pause zum Glück weitermachen.
  • 22'
    :
    Paderborn steigert sich in Sachen offensiver Direktheit und baut in diesen Minuten immer größeren Druck auf die Bochumer Abwehr aus. Nach einem Fernschuss durch Vasiliadis, den Riemann problemlos entschärft, findet Srbenys Querpass von der rechten Strafraumseite vor den Kasten keinen Abnehmer.
  • 19'
    :
    Auf der halblinken Seite spielt Burgstaller die Murmel auf Paqarada, der bis zur Grundlinie marschiert und den Ball flach in den Rückraum flankt. Dort bekommen die Veilchen die Szene in höchster Not bereinigt.
  • 19'
    :
    Holtmann zündet in der offensiven Mitte den Turbo und packt aus gut 18 halbrechten Metern und vollem Lauf einen Rechtschuss aus. Der grätschende Schallenberg blockt, so dass SCP-Keeper Zingerle nicht eingreifen muss.
  • 17'
    :
    Kyereh pflückt einen langen Ball am linken Sechzehnereck aus der Luft. Der Kiezkicker setzt zum Dribbling an und wird von Ballas robust vom Spielgerät getrennt.
  • 17'
    :
    Justvan scheitert am Pfosten! Paderborns Mann mit der zehn auf dem Rücken nimmt mit seinem Dribbling im halblinken Offensivraum gleich zwei Bochumer aus dem Spiel und feuert die Kugel aus 17 Metern auf die untere rechte Ecke. Das Leder fliegt gegen die Innenseite der Stange. Michel will aus halblinken zwölf Metern abstauben, trifft den Ball aber nicht richtig. Der zuvor geschlagene Riemann ist in der halblinken Ecke zur Stelle.
  • 15'
    :
    Diesmal flankt Paqarada das Leder aus dem linken Halbraum in den Sechzehner. Seine Hereingabe wird immer länger und landet am Ende ungefährlich im rechten Toraus.
  • 15'
    :
    Michel wird aus dem Mittelfeld per Flugball auf den rechten Flügel hinter die Bochumer Defensivreihe geschickt. Der Angreifer schafft es zwar in den Sechzehner, kann aber noch durch Losilla eingeholt und dann gestoppt werden.
  • 13'
    :
    Dicke Chance für Aue! Testroet spielt die Kugel in den Sechzehner zu Krüger, der gegen Stojanović nur einen Schritt zu spät kommt. Das Leder landet erneut bei Testroet, der das Spielgerät genau in die Arme vom Keeper schießt.
  • 12'
    :
    Gästekapitän Losilla packt nach einem halbherzigen Klärungskopfball Nkakas aus zentralen 22 Metern eine Direktabnahme mit dem rechten Spann aus. Das Spielgerät rauscht weit über Zingerles Kasten hinweg.
  • 10'
    :
    In den ersten zehn Minuten gab es bereits Chancen für ein komplettes Spiel! Nach dem 1:0 der Gäste hätten die Erzgebirgler direkt ausgleichen können, ehe Burgstaller das 2:0 liegen ließ.
  • 10'
    :
    Die Baumgart-Truppe gestaltet die Anfangsphase ausgeglichen und verzeichnet hinsichtlich des offensives Zusammenspiels sogar leichte Vorteile gegenüber dem Spitzenreiter. Mit einem Sieg würde sie den Vorsprung auf Rang 16 wieder auf zwölf Zähler ausbauen.
  • 7'
    :
    Fast das 2:0! Halblinks zieht Burgstaller in den Sechzehner ein und könnte das Leder eigentlich im flachen rechten Eck unterbringen. Der Angreifer entscheidet sich jedoch für den Querpass, der im letzten Moment abgefangen wird.
  • 7'
    :
    Nach Srbenys Kurzpass im linken Halbraum lässt Justvan Losilla aussteigen und taucht damit unmittelbar vor der letzten gegnerischen Linie auf. Unmittelbar an der mittigen Strafraumkante wird er allerdings sauber durch Bella-Kotchap ausgebremst.
  • 5'
    :
    Wilde Anfangsphase! Erst scheitert Krüger aus 14 Metern an einer starken Fuabwehr von Stojanović, ehe auch Testroet am Schlussmann scheitert. Auf der anderen Seite steht ein Kiezkicker knapp im Abseits.
  • 5'
    :
    Holtmann nimmt auf seiner linken Außenbahn an Fahrt auf und zieht an Ananou vorbei. Sein flaches Anspiel von der Grundlinie auf die nahe Sechzehnerseite wird durch Innenverteidiger Correia abgefangen.
  • 4'
    :
    Die Kiezkicker machen direkt weiter! Ein langer Ball aus der eigenen Hälfte landet im gegnerischen Sechzehner fast bei Burgstaller, doch der Stürmer kommt nicht ganz heran.
  • 3'
    :
    Michel ist in der halblinken Angriffsspur Adressat eines langen Schlages aus der Paderborner Hälfte. Gästeschlussmann Riemann hat dieses vorausgeahndet und ist rechtzeitig vorgerückt. Kurz vor dem Sechzehner klärt er nach Brustannahme souverän.
  • 2'
    :
    Tooor für FC St. Pauli, 0:1 durch Luca Zander
    St. Pauli geht nach exakt 60 Sekunden in Front! Von der rechten Außenbahn schlägt Zalazar einen scharfen Freistoß nach innen, der bis an den zweiten Pfosten durchrutscht. Dort setzt der völlig freie Zander zum Flugkopfball an und drückt die Murmel aus kürzester Distanz über die Linie.
  • 1'
    :
    Los geht's im Erzgebirge! Aue startet in violett-weißen Jerseys, während St. Pauli im braunen Dress gastiert.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Paderborn gegen Bochum – Durchgang eins in der Benteler-Arena ist eröffnet!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Soeben haben die Mannschaften den Rasen betreten.
  • :
    Beide Mannschaften stehen in den Katakomben bereit, sodass es in wenigen Augenblicken losgehen kann. Leiter des Geschehens ist Florian Heft, der von seinen zwei Kollegen Lukas Benen sowie Daniel Riehl unterstützt wird.
  • :
    Die Sankt Paulianer reisen nach dem 2:0 gegen Braunschweig mit breiter Brust an und wollen in der Fremde den nächsten Sieg einfahren. Dafür schickt Übungsleiter Schultz die identische Anfangsformation ins Rennen. Das letzte Aufeinandertreffen zwischen den beiden Teams endete im vergangenen Jahr 2:2.
  • :
    Auf Seiten des Ruhrpottklubs, der das Hinspiel Mitte Dezember an der Castroper Straße dank der Treffer von Žulj (54., 60.) und Zoller (61.) mit 3:0 für sich entschied und der auswärts 25 ihrer 54 Punkte holte, stellt Coach Thomas Reis nach dem 2:1-Heimsieg gegen die KSV Holstein zweimal um. Soares und Eisfeld nehmen die Plätze von Bockhorn (Bank) und Žulj (Gelbsperre) ein.
  • :
    Bei den Ostwestfalen, die nur eine ihrer jüngsten fünf Heimpartien gewannen und die heute im Falle eines dreifachen Punktgewinns auf den neunten Tabellenplatz vorrücken würden, hat Trainer Steffen Baumgart im Vergleich zur 1:2-Auswärtsniederlage beim 1. FC Nürnberg vier personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Schonlau (Gelbsperre), Okoroji, Thalhammer und Führich (allesamt auf der Bank) beginnen Collins, Nkaka, Schallenberg und Justvan.
  • :
    Nach dem 1:1 vom vergangenen Spieltag gegen Braunschweig wollen die Erzgebirgler wieder einen Sieg einfahren, um in der Tabelle an St. Pauli vorbeizuziehen. Im Vergleich zur vergangenen Woche lässt Coach Schuster lediglich auf einer Position rotieren: Riese rückt in die Anfangsformation und ersetzt Gnjatić, der wegen seiner fünften Gelben Karte gesperrt fehlt.
  • :
    Der VfL Bochum schlug am letzten Samstag mit der KSV Holstein einen direkten Aufstiegskonkurrenten mit 2:1. Nach einem Doppelpack Zollers (5., 60.) ruhten sich die Blau-Weißen zwar zu sehr auf ihrem Vorsprung aus und gerieten infolge eines Strafstoßgegentreffers (81.) noch einmal ins Zittern, retten die knappe Führung letztlich aber über die Ziellinie. Ihrem ärgsten Verfolger Hamburger SV sind sie mittlerweile vier Punkte überlegen.
  • :
    Bevor der gebürtige Rostocker seinen bevorstehenden Abgang bekanntgab, hatte sich der SC Paderborn 07 mit einer 1:2-Auswärtspleite beim 1. FC Nürnberg aus der Länderspielpause zurückgemeldet. In Franken glich Antwi-Adjei kurz vor der Pause (44.) den ersten Rückstand (37.) aus; nach einem durch Zingerle parierten Strafstoß (60.) fanden die Blau-Schwarzen auf das zweite Gegentor (75.) keine Antwort mehr; der Vorsprung auf die Abstiegszone verringerte sich von zwölf auf neun Zähler.
  • :
    Den SC Paderborn 07 und den VfL Bochum eint seit Donnerstag eine gewisse Vagheit hinsichtlich der Planungen für die Zukunft, bei den Hausherren in Sachen Personal auf einer Schlüsselposition und bei den Gästen bezüglich der Spielklasse: Während der Ruhrpottklub als Spitzenreiter berechtigterweise auf die Rückkehr in die Eliteklasse hofft, befinden sich die Ostwestfalen nach der Verkündung des Abschieds von Steffen Baumgart seit vorgestern auf Trainersuche.
  • :
    St. Pauli befindet sich in einer identischen Tabellensituation und reiht sich mit 38 Punkten ebenfalls im sicheren oberen Mittelfeld ein, im Zuge dessen die Kicker weder mit dem Abstieg noch mit dem Aufstieg etwas zu tun haben. Auch die Norddeutschen kommen mit breiter Brust in dieses Spiel, da am vergangenen Wochenende Braunschweig verdient mit 2:0 geschlagen wurde.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Samstagnachmittag! Der SC Paderborn 07 empfängt am 28. Spieltag den Tabellenführer VfL Bochum. Die Ostwestfalen und der Ruhrpottklub stehen sich ab 13 Uhr auf dem Rasen der Benteler-Arena gegenüber.
  • :
    Für Aue dürfte sich positionstechnisch in dieser Saison nicht mehr allzu viel tun. Die Erzgebirgler reihen sich nach 27 absolvierten Partien auf dem neunten Rang ein und liegen deutlich vor der Abstiegszone sowie klar hinter den Aufstiegsrängen. Am vergangenen trennten sich die Veilchen von Regensburg mit 1:1, sodass es heute zurück auf die Siegerstraße gehen soll.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum 28. Spieltag der 2. Liga am Samstag! Ab 13 Uhr stehen sich Erzgebirge Aue und der FC St. Pauli gegenüber.
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.