Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

13:00Hamburger SVHSVHamburger SV3:1SC Paderborn 07SCPSC Paderborn 07
13:00Jahn RegensburgSSVJahn Regensburg1:1SV Darmstadt 98D98SV Darmstadt 98
13:00Holstein KielKIEHolstein Kiel3:1Eintracht BraunschweigBNSEintracht Braunschweig

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Nach der 1:0-Pausenführung kam zunächst Darmstadt mit viel Elan aus der Kabine und drückte auf das 2:0, ehe sich die Jahnelf nach einer Viertelstunde fing und das Heft in die Hand nahm. Die Hessen konzentrierten sich aufs Verteidigen und ließen gegen Regensburger Powerplay kaum eine zwingende Torchance zu. Die Oberpfälzer steckten allerdings nicht auf und drückten bis zum Ende auf den Ausgleich, der nach weiteren Verzögerungen in der Nachspielzeit in der 97. Spielminute tatsächlich noch fiel, als Caliskaner eine Wekesser-Flanke verwertete. Die Punkteteilung wirkt wegen des Last-Minute-Ausgleichs natürlich glücklich, ist gemessen an den Spielanteilen aber nicht unverdient.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Tabellenführer Hamburger SV gewinnt gegen den SC Paderborn 07 mit 3:1 und liegt weiterhin vier Punkte vor dem Relegationsplatz. Nach ihrer 2:1-Pausenführung kamen die Norddeutschen zielstrebig zurück auf den Rasen und erarbeiteten sich durch Dudziak eine Großchance zum dritten Treffer (49.). Wenig später belohnten sie sich dann aber für ihre Bemühungen durch Kittels perfektes Ende einer tollen Kombination (53.). Die Ostwestfalen glaubten weiterhin an sich und schrammten durch Srbeny mehrmals nur knapp am neuerlichen Anschlusstreffer vorbei (58., 63., 70.). In der letzten Viertelstunde erlangten die Hausherren die Kontrolle zurück und brachten die drei Punkte trotz zweier durch Winzheimer ungenutzt gelassener Großchancen (81., 89.) souverän über die Ziellinie. Der Hamburger SV tritt am Freitag beim FC Erzgebirge Aue an. Der SC Paderborn 07 ist am Dienstag im DFB-Pokal-Achtelfinale zu Gast bei Borussia Dortmund und empfängt in der 2. Bundesliga am Sonntag den 1. FC Heidenheim 1846. Einen schönen Samstag noch!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Tooor für Jahn Regensburg, 1:1 durch Kaan Caliskaner
    Unfassbar! In der siebten Minute der Nachspielzeit gleicht Regensburg auf 1:1 aus, nachdem wegen einer Behandlungspause von Mai zwei weitere Minuten draufgepackt wurden. Wekesser treibt die Kugel über links nach vorne und bringt den Freistoß ins Zentrum, wo Becker zunächst unter dem Leder hindurch taucht. Das Spielgerät landet aber beim dahinter postierten Caliskaner, der sträflich frei ist und den Ball aus kürzester Distanz einfach nur noch über die Linie drücken muss. Der Schiedsrichter pfeift mit dieser Situation die Partie ab und die Oberpfälzer stehen Kopf.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Holstein Kiel fährt einen völlig verdienten 3:1-Sieg gegen Eintracht Braunschweig ein. Die Kieler waren in der ersten Halbzeit die überlegene Mannschaft, die früh durch Reese in Führung ging. Bartels und Serra erhöhten noch vor der Pause per Doppelschlag auf 3:0 gegen defensiv teils überforderte Gäste. Im zweiten Durchgang kontrollierten die Kieler die Partie und riskierten nicht mehr viel. Ben Balla gelang eine knappe halbe Stunde vor dem Ende der Treffer für die Braunschweiger. Kiel stand anschließend recht tief und lauerte auf den entscheidenden Konter, der aber nicht mehr zustande kam. Wir bedanken uns und wünschen ein schönes Wochenende!
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
    Der Nachschlag im Volksparkstadion soll 240 Sekunden betragen.
  • 90'
    :
    Meyer kommt mit nach vorne, kann sich aber im Kopfballduell gegen Pfeiffer nach Wekesser-Hereingabe nicht durchsetzen. Den Nachschuss jagt George dann ins Aus. Das dürfte es wohl gewesen sein.
  • 89'
    :
    Wintzheimer mit der nächsten Riesenchance! Nach Kittels flachem Querpass vom linken Flügel bringt der Joker die Kugel aus leicht spitzem Winkel zwar rechts an Torhüter Zingerle vorbei, doch erneut kann Hünemeier kurz vor der Linie klären.
  • 90'
    :
    Regensburg zieht jetzt ein regelrechtes Powerplay um den Strafraum der Lilien auf. Bei einer Hereingabe von George geht Schuhen beherzt raus, langt aber am Ball vorbei, den er dann kurzerhand per Kopf klärt und anschließend unter sich begraben kann.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 88'
    :
    Thioune bringt für die allerletzten Minuten mit Jung, Hunt und Narey noch drei frische Kräfte. Dudziak, Terodde und Kinsombi sehen sich den Rest der Partie von der Bank aus an.
  • 87'
    :
    Einwechslung bei Hamburger SV: Khaled Narey
  • 87'
    :
    Auswechslung bei Hamburger SV: David Kinsombi
  • 87'
    :
    Einwechslung bei Hamburger SV: Aaron Hunt
  • 87'
    :
    Auswechslung bei Hamburger SV: Simon Terodde
  • 87'
    :
    Einwechslung bei Hamburger SV: Gideon Jung
  • 87'
    :
    Auswechslung bei Hamburger SV: Jeremy Dudziak
  • 90'
    :
    Fünf Minuten bleiben der Jahnelf noch, um zum Torerfolg zu kommen.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90'
    :
    Gelb-Rote Karte für Oumar Diakhité (Eintracht Braunschweig)
    Kurz vor dem Ende muss Diakhité das Feld vorzeitig verlassen! Der Braunschweiger Innenverteidiger kommt gegen Lee zu spät und bringt seinen Gegenspieler zu Fall. Eine klare Gelbe Karte für den bereits verwarnten Senegalesen.
  • 84'
    :
    Seit gut zehn Minuten hat der HSV das Geschehen weitgehend unter Kontrolle und ist auf einem guten Weg, ein Comeback der Ostwestfalen zu verhindern. Er lässt Ball und Gegner nun clever laufen.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Marcel Schuhen (SV Darmstadt 98)
    Schuhen lässt sich bei einem Abstoß zu viel Zeit für den Geschmack des Unparteiischen, der mit einer Gelben Karte um eine etwas schnellere Fortführung der Partie bittet.
  • 88'
    :
    Die Eintracht versucht es jetzt überwiegend mit langen Bällen. Die stellen aber für Kiel keine Gefahr dar. Die Uhr tickt für Holstein Kiel.
  • 88'
    :
    Gelbe Karte für Erik Wekesser (Jahn Regensburg)
    Jetzt fängt sich Wekesser auch noch die völlig unnötige Gelbe Karte wegen Meckerns ein. Es ist seine bereits zehnte Verwarnung, die ihm ein Spiel Pause beschert.
  • 81'
    :
    Wintzheimer beinahe mit dem 4:1! Der Hamburger Joker hat im Rahmen eines Konters nach Teroddes Querpass nur noch den herauslaufenden Gästekeeper Zingerle vor sich, den er aus 13 Metern anschießt. Den Abpraller köpft er über den Schlussmann hinweg, doch Hünemeier kann deutlich vor der Linie retten.
  • 87'
    :
    Gelbe Karte für Felix Platte (SV Darmstadt 98)
    Platte legt Gimber im Zentrum und handelt sich dafür die Gelbe Karte ein.
  • 86'
    :
    Wieder Caliskaner, der den Ball gegen Herrmann und Pfeiffer behauptet und aus 15 Metern mit rechts Maß aufs lange Eck nimmt. Denkbar knapp geht die Kugel am Kasten von Schuhen vorbei ins Aus. Abstoß Darmstadt.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Marco Terrazzino
  • 80'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Christopher Antwi-Adjei
  • 85'
    :
    Wydra versucht es aus der Distanz! Der Sechser erobert den Ball vor dem gegnerischen Sechzehner, lässt dann Arslan mit einem Haken aussteigen und zieht ab. Der Ball rauscht aber recht deutlich links am Kasten vorbei.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Marcel Heller
  • 85'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Patric Pfeiffer
  • 80'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Chris Führich
  • 85'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Fabian Schnellhardt
  • 85'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Seung-ho Paik
  • 85'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Mathias Honsak
  • 79'
    :
    Terodde verpasst aus bester Lage! In den Nachwehen einer Ecke passt Dudziak von der rechten Sechzehnerkante vor die Fünferkante. In höchster Not verhindert Ananou mit einer sauberen Grätsche, dass Hamburger Goalgetter einschieben kann.
  • 83'
    :
    Gelbe Karte für Finn Porath (Holstein Kiel)
  • 83'
    :
    Girth hat die Entscheidung auf dem Fuß! Der 28-Jährige Stürmer setzt sich rechts im Strafraum durch und legt quer. Dort ist aber niemand und die Kugel kullert an Freund und Feind vorbei ins Toraus.
  • 82'
    :
    Auch Kiel wechselt ein letztes Mal. Beide Mannschaften haben nun ihr Wechselkontingent ausgeschöpft.
  • 82'
    :
    Stürmer für Verteidiger - Mersad Selimbegović geht für die letzten zehn Minuten jetzt ins Risiko, um die drohende Niederlage zu verhindern.
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: André Becker
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Sebastian Nachreiner
  • 81'
    :
    Nach Ballverlust von Nachreiner schickt Honsak Berko in die Tiefe. Als der sich die Kugel etwas zu weit vorlegt, grätscht aber Elvedi entscheidend dazwischen. Starkes Tackling.
  • 81'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Benjamin Girth
  • 76'
    :
    Einwechslung bei Hamburger SV: Manuel Wintzheimer
  • 76'
    :
    Auswechslung bei Hamburger SV: Bakery Jatta
  • 81'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Janni-Luca Serra
  • 75'
    :
    Jatta scheint mit den Kräften am Ende zu sein, liegt vor dem Heimbank auf dem Rasen. Wintzheimer macht sich schon für eine Hereinnahme bereit.
  • 81'
    :
    Sollten die Braunschweiger hier keinen Punkt mit nach Hause nehmen, hat es an der Einstellung keinesfalls gelegen. Die Mannschaft von Daniel Meyer kämpft weiterhin um jeden Meter Rasen und egalisiert damit den Qualitätsunterschied.
  • 79'
    :
    Gelbe Karte für Benedikt Saller (Jahn Regensburg)
    Saller grätscht Honsak seitlich um. Das bringt ihm die verdiente Gelbe Karte ein.
  • 72'
    :
    Paderborn ist dem Anschlusstor deutlich näher als die Hausherren dem entscheidenden vierten Treffer. Bei den Gästen soll Justvan für frischen Wind sorgen; der Mittelfeldmann ersetzt Thalhammer.
  • 78'
    :
    Holstein Kiel will einen alles entscheidenden Konter setzen. Die Mannschaft in den blauen Trikots steht etwas tiefer als zuvor, versucht dann aber mit schnellem Umschaltspiel für die Entscheidung zu sorgen.
  • 77'
    :
    Stolze probiert es aus 17 Metern. Sein flacher Linksschuss wird allerdings ins Toraus geblockt. Auch beim anschließenden kurz ausgeführten Eckball steht die Defensive der Lilien stabil und lässt nichts anbrennen. Der Jahn steigert den Druck, kommt aber weiterhin zu keinen Großchancen.
  • 71'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Julian Justvan
  • 71'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Maximilian Thalhammer
  • 75'
    :
    Stolze chippt die Kugel an der Strafraumgrenze quer auf Caliskaner, der aus 14 Metern völlig frei zum Kopfball kommt. Mit etwas zu wenig Druck köpft er die Kugel allerdings zu zentral in die sicheren Arme von Schuhen, der keine Mühe hat, das Spielgerät festzumachen.
  • 75'
    :
    Abdullahi nimmt auf der rechten Seite Tempo auf und schickt Kobylański auf die Reise. Der wird leicht gefoult und geht zu Boden. Dann aber geht die Fahne des Assistenten wegen einer Abseitsstellung hoch. Knappe, aber wohl richtige Entscheidung.
  • 70'
    :
    Srbeny verlangt Ulreich alles ab! Nach einem hohen Ballgewinn und Ingelssons Verlagerung in den rechten Halbraum zieht der Paderborner mit der 18 auf dem Rücken aus 19 Metern und vollem Lauf mit dem rechten Spann ab. Ulreich wehrt den harten Schuss in der linken Ecke zur Seite ab.
  • 74'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Kaan Caliskaner
  • 74'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: David Otto
  • 73'
    :
    Die Gäste haben jetzt auch mehr Ballbesitz als zuvor. Kiel greift nicht mehr so hoch an. Erst ab der Mittellinie attackieren die Mannen von Ole Werner die Gegenspieler.
  • 67'
    :
    Gelbe Karte für Svante Ingelsson (SC Paderborn 07)
    Mit Ingelsson holt sich auch der zweite SCP-Joker eine Verwarnung ab. Er hat Dudziak auf der linken Abwehrseite mit einer Grätsche niedergestreckt.
  • 72'
    :
    Honsak, der heute eine richtig starke Partie macht, wird am gegnerischen Strafraum nicht zwingend genug attackiert und versucht sein Glück einfach mal aus der Distanz. Dem strammen Schuss aus 17 Metern fehlen nur wenige Zentimeter.
  • 66'
    :
    Paderborn macht in Sachen Spielanlage weiterhin ein sehr ordentliches Auswärtsspiel, kann das mittlere Felddrittel durch viele kurze Pässe häufig überbrücken.
  • 70'
    :
    Beim Freistoß aus dem rechten Halbfeld behindert Pálsson den gegnerischen Keeper, dem fünf Meter vor dem eigenen Tor der Ball runterfällt. Platte jagt daraufhin das vakante Spielgerät in die Maschen, aber der Schiedsrichter erkennt den Treffer wegen der Pálsson-Aktion gegen Meyer korrekterweise nicht an.
  • 70'
    :
    So selbstbewusst wie vor dem Gegentreffer wirken die Kieler nicht mehr. Braunschweig schafft es, öfter den Ball zu erobern und für Unruhe in der gegnerischen Hälfte zu sorgen.
  • 69'
    :
    Braunschweigs Coach Daniel Meyer nimmt den platten Nick Proschwitz vom Feld und bringt mit Suleiman Abdullahi eine frische Kraft für den Sturm.
  • 69'
    :
    Gelbe Karte für Sebastian Stolze (Jahn Regensburg)
    Herrmann lässt Stolze mit einer Körpertäuschung stehen, der daraufhin einfach zupackt und seinen Gegenspieler an der Hüfte festhält. Das bringt ihm die Gelbe Karte ein.
  • 69'
    :
    Wirklich viel passiert im Moment nicht. Die Jahnelf ist zwar bemüht, findet aber kein Durchkommen und ist zumeist im letzten Pass zu fahrig. Darmstadt verteidigt das gut, hat aber die eigenen Offensivbemühungen merklich zurückgefahren. Dementsprechend spielt sich das Geschehen im Moment überwiegend im Mittelfeld ab.
  • 68'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Suleiman Abdullahi
  • 68'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Nick Proschwitz
  • 63'
    :
    Wieder Srbeny! Ingelssons scharfe Hereingabe von der linken Außenbahn verstolpert Heyer am kurzen Fünfereck unglücklich in Richtung des gebürtigen Beliners, der aus gut sechs Metern mit links abzieht. Ambrosius steht im Weg und blockt, so dass Ulreich nicht eingreifen muss.
  • 68'
    :
    Mit dem Treffer der Eintracht war nicht wirklich zu rechnen. Zu stabil wirkten die Gastgeber mit dem 3:0 im Rücken. Nicht nur in der ersten Halbzeit zeigte sich die deutlich größere individuelle Qualität im Kader der Kieler.
  • 66'
    :
    Markus Anfang reagiert auf die nach Dreifachwechsel etwas offensiver ausgerichteten Regensburger und wechselt selbst doppelt.
  • 66'
    :
    Bringt Braunschweig hier nochmal Spannung ins Spiel? Die Mannschaft von Daniel Meyer gibt nicht auf und könnte mit dem Tor auch für ein wenig Unruhe im Spiel der Störche sorgen.
  • 66'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Victor Pálsson
  • 66'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Nicolai Rapp
  • 66'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Felix Platte
  • 66'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Serdar Dursun
  • 60'
    :
    Gelbe Karte für Chima Okoroji (SC Paderborn 07)
    Okoroji, vor wenigen Momenten mit Ingelsson eingewechselt, steigt Heyer auf dessen rechten Fuß. Er handelt sich die erste Gelbe Karte der Partie ein.
  • 59'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Svante Ingelsson
  • 59'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Sven Michel
  • 59'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Chima Okoroji
  • 59'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Jamilu Collins
  • 63'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Martin Kobylański
  • 63'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Max Besuschkow
  • 63'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Felix Kroos
  • 63'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Christoph Moritz
  • 63'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Yari Otto
  • 63'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Fabio Kaufmann
  • 63'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Jann George
  • 63'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Aaron Opoku
  • 63'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Sebastian Stolze
  • 63'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Albion Vrenezi
  • 63'
    :
    Tooor für Eintracht Braunschweig, 3:1 durch Yassin Ben Balla
    Die Eintracht lebt noch! Der eingewechselte Ji zieht von der linken Seite nach innen und findet mit seiner Flanke den Torschützen am Elfmeterpunkt. Der köpft die Kugel in die lange Ecke - super Kopfball!
  • 58'
    :
    Srbeny schrammt hauchdünn am erneuten Anschlusstor vorbei! Ambrosius befördert Michels Flanke von halblinks unfreiwillig vor die Füße des Ex-England-Legionär, der zwischen Elfmeterpunkt und Fünferkante aus der Drehung direkt abzieht. Ulreich kann den wuchtigen, aber unplatzierten Schuss entschärfen.
  • 63'
    :
    Regensburg ist jetzt deutlich besser in der Partie, kommt aber noch zu keinen zwingenden Chancen. Mersad Selimbegović wird gleich wechseln.
  • 62'
    :
    Dreifach-Wechsel bei Kiel. Ole Werner bringt für die verbleibende knappe halbe Stunde frische Kräfte.
  • 61'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Finn Porath
  • 61'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Fin Bartels
  • 61'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Alexander Mühling
  • 61'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Niklas Hauptmann
  • 61'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Ahmet Arslan
  • 61'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Jonas Meffert
  • 56'
    :
    Auch nach dem dritten Gegentor kommt Paderborns Körpersprache selbstbewusst daher. Der Absteiger gibt sich hier noch lange nicht geschlagen.
  • 60'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Erich Berko
  • 60'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Tim Skarke
  • 60'
    :
    Gelbe Karte für Fabian Holland (SV Darmstadt 98)
    Regensburg kontert und Holland zupft Albers am Trikot, um den Vorstoß zu stoppen. Klares taktisches Foul und damit auch klare Gelbe Karte.
  • 58'
    :
    Eckball für Kiel. Kirkeskov schlägt das Leder in die Gefahrenzone, aber ein Braunschweiger kann per Kopf klären.
  • 53'
    :
    Tooor für Hamburger SV, 3:1 durch Sonny Kittel
    Der nächste tolle Spielzug lässt den HSV jubeln! Terodde macht Jattas flaches Anspiel vom rechten Flügel im Sechzehner mit dem Rücken zum Tor stehend fest und legt für Dudziak zurück, der den Überblick hat und nach halblinks zum freien Kittel weiterleitet. Der vollendet aus gut 13 Metern mit dem rechten Innenrist präzise in die untere rechte Ecke.
  • 57'
    :
    Wekesser bringt eine Ecke von links scharf auf den kurzen Pfosten, wo Dursun aber gegen Otto im Kopfballduell Sieger bleibt und erneut zur Ecke klärt. Mehlem und Elvedi verpassen dann zunächst beide, wodurch es im Strafraum etwas hektisch wird. Dann aber kann Darmstadt klären.
  • 56'
    :
    Bartels entwischt Schlüter auf der rechten Seite. Dann flankt er die Kugel auf den langen Pfosten. Dort pflückt Hauptmann das Leder runter und schließt aus spitzem Winkel ab. Fejzić ist aber zur Stelle.
  • 56'
    :
    Aktuell plätschert das Spiel so vor sich hin. Die Störche zeigen ihre fußballerischen Fähigkeiten im Passspiel und die Eintracht läuft meist hinterher.
  • 51'
    :
    Terodde ist unweit des Elfmeterpunkts Adressat einer scharfen Hereingabe Jattas von der rechten Außenbahn. Er lässt sie in Bedrängnis über die Stirn in Richtung langer Ecke gleiten und verfehlt die linke Stange nur knapp.
  • 54'
    :
    Die Hessen sind insgesamt einfach wacher. Immer wieder gelingt den Lilien eine blitzschnelle Balleroberung, wodurch sie selbst am Drücker bleiben und die Regensburger weit vom eigenen Strafraum entfernt halten.
  • 49'
    :
    Dudziak mit der Riesenchance zum 3:1! Nach Kinsombis Hackenlage von der rechten Strafraumseite kommt der Ex-Paulianer aus zentralen zwölf Metern freistehend zum Schuss. Er visiert die halbhohe rechte Ecke an. Gästekeeper Zingerle reagiert glänzend und lenkt den Ball um den Pfosten.
  • 48'
    :
    Weder Daniel Thioune noch Steffen Baumgart haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
  • 53'
    :
    Die Hausherren sind im Spiel gegen den Ball weiterhin griffig und lassen es nicht zu, dass das Kombinationsspiel der Gäste zur Entfaltung kommt.
  • 51'
    :
    Saller arbeitet sich über rechts nach vorne, ist dann aber beim Zuspiel auf Vrenezi zu schlampig, der den unsauberen Ball gegen Gimber nicht behaupten kann.
  • 50'
    :
    Gelbe Karte für Danilo Wiebe (Eintracht Braunschweig)
    Das sieht nicht gut aus. Wiebe steigt Hauptmann auf das Sprunggelenk und der Kieler bleibt liegen. Schiedsrichter Stieler lässt zunächst weiterspielen, unterbricht dann aber doch die Partie und zückt die Gelbe Karte.
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Volksparkstadion! Die Thioune-Truppe hat nach dem schwachen Offensivauftritt in Düsseldorf sehr bestimmend losgelegt und sich dafür schnell belohnt. Dank einer hohen Effizienz konnte sie ihren Vorsprung sogar innerhalb der ersten halben Stunde verdoppeln. Daraufhin hat er sich etwas zu stark auf dem Erreichten ausgeruht und einen durchaus spielstarken Gast aus Ostwestfalen in das Rennen um die Punkte zurückgeholt.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Das Tornetz vor der Südtribüne hat an der linken Seite ein Loch, das per Kabelbinder geschlossen werden muss. Deshalb verzögert sich der Wiederbeginn noch um einige Momente.
  • 49'
    :
    Holstein Kiel wird versuchen, das Spiel weiter zu kontrollieren und sich kein schnelles zu fangen. Die Störche werden vermutlich, wie schon zum Ende der ersten Hälfte, versuchen, kontrolliert nach vorne zu spielen.
  • 49'
    :
    Eine Antwort der Hausherren bleibt noch aus. Stattdessen kommt Darmstadt mit viel Elan aus der Kabine und drängt auf das 2:0. Die Oberpfälzer lassen aber defensiv am eigenen Strafraum nichts anbrennen.
  • 47'
    :
    Daniel Meyer bringt zur zweiten Halbzeit zwei frische Kräfte. Nikolaou und Bär kommen Ji und Wiebe. Die Formation bleibt unverändert.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Dong-won Ji
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Marcel Bär
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Danilo Wiebe
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Jannis Nikolaou
  • 46'
    :
    Beide Trainer halten sich ihre Wechseloptionen noch offen. Ohne Veränderungen geht es weiter. Der Ball rollt wieder.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Mit einer 1:0-Führung geht Darmstadt gegen Regensburg in die Kabine. Die Jahnelf kam zunächst besser in die Partie und ließ die Hessen kaum aus der eigenen Hälfte herausrücken, ehe die Lilien sich Stück für Stück aus der Umklammerung befreien konnten. Mit einem perfekt ausgespielten Bilderbuchkonter stellte dann Skarke die Zeiger auf 1:0. Regensburg brauchte ein paar Minuten, um den Schock abzuschütteln, wirkte aber insgesamt weniger gedankenschnell als die Hessen, weshalb die Führung letztlich auch verdient ist. Noch ist aber nichts entschieden, obschon die Regensburger sich definitiv steigern müssen. Wechsel zur Pause sind durchaus denkbar.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Der Hamburger SV führt zur Pause des Heimspiels gegen den SC Paderborn 07 mit 2:1. Die Norddeutschen waren in der Anfangsphase deutlich überlegen und gingen bereits in der 8. Minute durch einen Kopfball Heyers in Führung. Daraufhin wurden die Ostwestfalen zwar aktiver, doch mit einem durch Kittel direkt verwandelten Freistoß konnte der HSV seinen Vorteil ausbauen (22.). In der Folge ging das Heimteam nicht mit letzter Konsequenz auf weitere Treffer und hatte seine defensiven Räume zunächst sehr gut im Griff. Dies änderte sich erst in der Schlussphase: Durch Michel nutzten die Blau-Schwarzen ihre erste nennenswerte Strafraumszene für den Anschlusstreffer (41.). Bis gleich!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Holstein Kiel führt völlig mit 3:0 gegen Eintracht Braunschweig. Die Störche zeigen einen überzeugenden, konzentrierten Auftritt. Bereits nach nicht einmal vier Minuten besorgte Reese die frühe Führung. Ein Doppelschlag durch Bartels und Serra besorgte die komfortable Führung des Aufstiegskandidaten. Anschließend kontrollierte Kiel die Partie und brachte das Ergebnis in die Pause. Braunschweig versucht zwar alles, wirkt aber defensiv anfällig. Vor allem Reese und Bartels auf den Außenpositionen bereiten der Eintracht immer wieder große Probleme. Gleich geht's weiter!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Onana mit dem Kopf! Nach kurzer Ausführung einer Ecke von rechts flankt Kittel gefühlvoll an die halbrechte Fünferkante. Der eng bewachte Onana nickt knapp neben den rechten Pfosten.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 44'
    :
    Serra trifft den Ball nicht! Kirkeskov wird auf der linken Seite steil geschickt und flankt scharf vor die Kiste. Am langen Pfosten kann Serra direkt abschließen, aber der 22-Jährige trifft den Ball nicht. Das Spielgerät fliegt ins Aus und es gibt Einwurf für die Eintracht.
  • 44'
    :
    Beim anschließenden Freistoß aus dem linken Halbfeld wird es noch einmal im Strafraum der Oberpfälzer gefährlich. Erst trifft aber Dursun beim Kopfball das Spielgerät nicht richtig und dann ist es Höhn, der im Nachsetzen gegen Nachreiner zu ungestüm agiert und ein Offensivfoul begeht.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
    Wegen zweier Verletzungsunterbrechungen beträgt der Nachschlag 240 Sekunden.
  • 44'
    :
    Der SCP nimmt den Schwung des Erfolgserlerbnisses mit in die letzten Minuten und näherten sich den Ausgleich an. Nach Führichs flachen Querpass von der linken Strafraumlinie kommt Antwi-Adjei nur einen Schritt zu spät, um aus gut zehn Metern zum Abschluss zu kommen.
  • 43'
    :
    Gelbe Karte für Sebastian Nachreiner (Jahn Regensburg)
    Nachreiner hat nur seinen Gegenspieler im Blick und checkt den ballführenden Honsak brutal um. Glasklare Gelbe Karte.
  • 42'
    :
    Zwei Chancen für Braunschweig! Erst zieht Behrendt von Rechtsaußen nach innen. Sein Schuss wird geblockt und der Ball fällt Schlüter vor die Füße. Der zieht aus elf Metern und halblinker Position ab, aber auch diesmal wirft sich ein Kieler in den Schuss.
  • 41'
    :
    Darmstadt agiert im Moment etwas zu passiv. Saller hat auf dem rechten Flügel extrem viel Platz und kann eine starke Flanke auf Otto schlagen, der im gegnerischen Sechzehner völlig unbedrängt zum Kopfball ansetzen kann. Sein Versuch aus gut zehn Metern geht allerdings einen Meter rechts am Tor von Schuhen vorbei. Abstoß Darmstadt.
  • 41'
    :
    Tooor für SC Paderborn 07, 2:1 durch Sven Michel
    Paderborn kann noch vor dem Kabinengang verkürzen! Der durch eine halbhohe Verlagerung in den halbrechten Raum geschickte Führich rennt in den Sechzehner und zieht aus spitzem Winkel ab. Ulreich wehrt mit dem rechten Bein nach vorne ab. Michel schiebt aus mittigen sieben Metern oben rechts ein.
  • 40'
    :
    Holstein Kiel hat hier alles im Griff und kontrolliert das Geschehen. Braunschweig versucht zwar alles und zeigt eine kämpferisch ordentliche Vorstellung, aber die Kieler wirken nach wie vor griffig und lassen den Ball gerade gut durch die Reihen laufen.
  • 39'
    :
    Der Matchwinner vom letzten Samstag kehrt zurück auf das Feld.
  • 38'
    :
    Höhn spielt einen katastrophalen Fehlpass direkt in die Füße von Vrenezi. Die Jahnelf ist aber zu fahrig und nicht gedankenschnell genug, um Profit aus der vielversprechenden Spielsituation zu ziehen. Höhn kann gegen Opoku zur Ecke klären, die nichts weiter einbringt.
  • 38'
    :
    Kinsombi hat sich am rechten Knöchel verletzt und muss auf dem Feld behandelt werden.
  • 37'
    :
    Gelbe Karte für Oumar Diakhité (Eintracht Braunschweig)
    Dumme Aktion des 27-Jährigen! Der Senegalese blockt einen Einwurf des Gegners vor den Trainerbänken mit den Händen und sieht folgerichtig die Gelbe Karte.
  • 36'
    :
    Paderborn kann die Feldverhältnisse in dieser Phase ausgeglichen. Die Gäste tauchen bisher aber überhaupt nicht in abschlussreifen Positionen auf. Aus dem laufenden Spiel heraus können sie HSV-Schlussmann Ulreich keine Aufgaben stellen.
  • 36'
    :
    Gelbe Karte für Simon Lorenz (Holstein Kiel)
    Das ging schnell! Innerhalb weniger Sekunden holt sich der gerade eingewechselte Lorenz die Verwarnung ab. Er steigt seinem Gegenspieler in der gegnerischen Hälfte auf den Fuß. Richtige Entscheidung des Schiedsrichters.
  • 35'
    :
    Herrmann kommt gegen Gimber einen entscheidenden Schritt zu spät und legt den Regensburger direkt am linken Strafraumeck. Das bringt den Oberpfälzern einen vielversprechenden Freistoß ein, den Vrenezi direkt aufs kurze Eck bringt. Zu unplatziert aber. Das Leder geht einen halben Meter am Tor vorbei. Abstoß Darmstadt.
  • 35'
    :
    So ist es. Simon Lorenz kommt für den verletzten Marco Komenda auf den Platz.
  • 35'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Simon Lorenz
  • 35'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Marco Komenda
  • 33'
    :
    Komenda sitzt angeschlagen auf dem Boden und scheint sich verletzt zu haben. Der Innenverteidiger kann wohl nicht mehr weiterspielen. Lorenz wird zum Aufwärmen geschickt.
  • 33'
    :
    Die Jahnelf wirkt getroffen. Wekesser bringt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld zu unplatziert in den gegnerischen Sechzehner, wo Gimber auch noch ungestüm seinen Gegenspieler über den Haufen rennt. Offensivfoul.
  • 33'
    :
    Collins tankt sich über links in den Sechzehner. Er verpasst das flache Anspiel vor den Kasten, so dass nach Onanas Grätsche nur eine Ecke herausspringt. Die bekommen die Rothosen im zweiten Anlauf geklärt.
  • 31'
    :
    Tooor für Holstein Kiel, 3:0 durch Janni-Luca Serra
    Das geht jetzt sehr einfach! Nach einer Kirkeskov-Ecke von der linken Seite setzt sich Serra zentral vor dem Tor gegen zwei Gegenspieler durch und köpft das Leder in die rechte Ecke!
  • 31'
    :
    Kinsombi gelangt nach Kittels Querpass von links in die Mitte vor die letzte gegnerische Linie. Er nimmt mit dem rechten Innenrist aus gut 20 Metern Maß; Gästetorhüter Zingerle kann den unplatzierten Versuch problemlos entschärfen.
  • 31'
    :
    Das Spiel gestaltete sich in den vergangenen Minuten zwar zunehmend ausgeglichener, aber Kiel war weiterhin die zwingendere Mannschaft mit den klareren Torchancen. Die Braunschweiger Defensive wirkt alles andere als sattelfest.
  • 30'
    :
    Tooor für SV Darmstadt 98, 0:1 durch Tim Skarke
    Nach einem Regensburger Angriff kontert Darmstadt mustergültig und geht mit 1:0 in Führung. Holland bringt die Kugel schnell nach vorne, wo das Leder über Mehlem und Dursun auf dem rechten Flügel bei Skarke landet. Der bleibt im Duell mit Meyer richtig cool und schiebt die Kugel aus zwölf Metern unten links im langen Eck ein.
  • 28'
    :
    Dursun macht ein hohes Zuspiel am gegnerischen Sechzehner fest und wird von Nachreiner gelegt. Anstatt den Gästen einen Freistoß von der Strafraumgrenze zuzusprechen, entscheidet der Schiedsrichter jedoch auf gefährliches Spiel, da nach seinem Geschmack das gestreckte Bein von Dursun bei der Ballannahme zu hoch in der Luft ist. Eine durchaus glückliche Entscheidung aus Sicht der Hausherren.
  • 28'
    :
    Tooor für Holstein Kiel, 2:0 durch Fin Bartels
    Die Kieler legen nach! Reese flankt von links ins Zentrum auf Serra. Der macht den Ball fest und steckt dann durch auf Hauptmann. Der taucht in halblinker Position frei vor Fejzić auf. Er schießt und der Keeper blockt den Schuss. Das Ding fällt Bartels auf den Kopf und der muss aus sieben Metern nur noch ins leere Tor einnicken.
  • 28'
    :
    Führichs Eckstoßflanke von der linken Fahne ist lange in der Luft und für den am rechten Fünfereck bestimmten Hünemeier bestimmt. HSV-Schlussmann Ulreich hat seinen Kasten rechtzeitig verlassen und faustet das Spielgerät aus der Gefahrenzone.
  • 26'
    :
    Vrenezi zieht einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld in den Strafraum. Dursun klärt per Kopf in die Füße von Albers, der aus der zweiten Reihe aus 20 Metern direkt mit rechts abschließt. Der Nachschuss kommt gefährlich hoch aufs Gästetor, ist letztlich aber zu zentral, als dass Schuhen in die Bredouille käme. Der Keeper der Lilien springt nach oben und pflückt das Leder sicher aus der Luft.
  • 25'
    :
    Da muss der Unparteiische die Gelbe Karte zücken. Kaufmann geht auf Rechtsaußen ins Dribbling gegen Kirkeskov. Er geht vorbei und der Kieler bremst ihn mit einem Trikotziehen. Der Schiedsrichter pfeift Foul, belässt es aber bei einer Ermahnung.
  • 25'
    :
    Paderborns Reaktion auf den frühen Rückschlag ist eine positive gewesen, doch nach dem zweiten Gegentreffer ist die Aufgabe im Volksparkstadion aber fast schon unlösbar. Das Hinspiel Ende September hat aber gezeigt, dass der SCP gegen den HSV zurückkommen kann. Bei der 3:4-Pleite wandelte das Baumgart-Team einen 0:2-Rückstand zwischenzeitlich in eine 3:2-Führung um.
  • 23'
    :
    Saller setzt sich über rechts durch und bringt die Flanke hoch ins Zentrum, wo Albers die Kugel mit dem Rücken zum Tor stehend mit der Fußspitze zu Otto weiterleitet. Dieser ist von diesem Zuspiel etwas zu überrascht und trifft den Ball fünf Meter vor dem gegnerischen Tor nicht richtig. Schuhen hat keine Mühe, das Spielgerät sicher aufzunehmen.
  • 23'
    :
    Nikolaou per Kopf! Der Kapitän schraubt sich nach einem Freistoß von der rechten Seite im Zentrum hoch, nickt das Spielgerät aber recht deutlich links am Tor vorbei.
  • 22'
    :
    Längere Ballstaffetten gibt es im Moment kaum. Immer wieder spielt ein Team einen Fehlpass, der Ball landet im Aus oder kleine Fouls stören die Spielfluss. Das raubt der Partie etwas das Tempo.
  • 21'
    :
    Bartels kommt zu spät! Serra findet den erfahrenen33-Jährigen mit einer Hereingabe von links. Bartels will das Ding mit einer Grätsche erreichen und über die Linie drücken, rauscht aber vorbei.
  • 22'
    :
    Tooor für Hamburger SV, 2:0 durch Sonny Kittel
    Hamburg legt nach! Nach Hünemeiers Foul an Dudziak feuert Kittel den fälligen Freistoß aus zentralen 25 Metern als Aufsetzer auf die linke Ecke. Nachdem das Leder die löchrige Paderborner Mauer passiert hat, schlägt es genau in der unteren linken Ecke ein.
  • 21'
    :
    Dicke Chance zum 2:0! Diakhité klärt eine Flanke von links per Kopf nur unzureichend. Hauptmann fällt der Ball elf Meter halblinks vor dem Braunschweiger Gehäuse vor die Füße. Er fackelt nicht lange und hämmert das Ding haarscharf am rechten Pfosten vorbei!
  • 20'
    :
    Kittel packt aus dem offensiven Zentrum einen Schuss mit dem linken Spann aus. Aus gut 23 Metern rauscht das Leder wegen starker Rücklage weit über Zingerles Kasten.
  • 19'
    :
    Die Hessen sind jetzt deutlich besser in der Partie. Honsak arbeitet sich erneut über links durch die Regensburger Hintermannschaft bis zur Grundlinie vor. Die Hereingabe ist aber zu unplatziert. Gimber kann klären.
  • 19'
    :
    Feine Flanke von Bartels. Die Nummer 31 legt sich den Ball am rechten Strafraumeck zurecht und findet Reese am langen Pfosten mit einer butterweichen Flanke. Der köpft das Leder in die Mitte, wird dann aber aufgrund einer Abseitsstellung zurückgepfiffen.
  • 17'
    :
    Für Leistner ist der Arbeitstag tatsächlich schon nach einer Viertelstunde zu Ende. Onana wird eingewechselt und übernimmt im defensiven Mittelfeld für Heyer, der Leistners in der Innenverteidigung ersetzt.
  • 16'
    :
    Dicke Chance für Darmstadt! Mehlem schickt Honsak in die Tiefe, der links in den Strafraum eindringt. Ein Regensburger grätscht kurz vor der Fünf-Meter-Linie energisch dazwischen, kann aber nicht klären. Honsak kommt mit rechts zum Abschluss, trifft das Leder aber nicht richtig, das deutlich am Tor vorbei ins Aus trudelt. Da war mehr drin.
  • 16'
    :
    Einwechslung bei Hamburger SV: Amadou Onana
  • 16'
    :
    Reese versucht es aus knapp zwanzig Metern. Der Torschütze zum 1:0 nimmt einen Pass von der linken Seite an und versucht es mit einem Abschluss nahe des Strafraumecks. Er trifft das Ding aber nicht richtig und die Kugel fliegt einige Meter links am Tor vorbei.
  • 16'
    :
    Auswechslung bei Hamburger SV: Toni Leistner
  • 15'
    :
    Leistner muss auf dem Rasen behandelt werden und humpelt daraufhin erst einmal vom Feld. Möglicherweise ist HSV-Coach Daniel Thioune zu einem frühen Tausch gezwungen.
  • 14'
    :
    Opoku lässt für Wekesser durch, der über den linken Flügel den Ball nach vorne treibt. Seine Hereingabe in den Sechzehner ist dann aber deutlich zu ungenau und bleibt in der Darmstädter Hintermannschaft stecken.
  • 14'
    :
    Braunschweig greift jetzt früher an und presst hoch. Sie wollen sich dadurch etwas Luft hinten verschaffen und den Kieler Spielaufbau im Keim ersticken.
  • 14'
    :
    Michel nimmt im Rahmen eines schnellen Gegenstoßes im halblinken Offensivkorridor an Fahrt auf. Er schafft es in den Sechzehner und bringt die Kugel sogar flach an Leistner vorbei nach innen, doch Ambrosius ist deutlich vor Srbeny zur Stelle.
  • 12'
    :
    Kaufmann aus der zweiten Reihe! Der TSV gewinnt in der eigenen Hälfte den Ball und schaltet dann um. Kaufmann wird auf der rechten Seite auf die Reise geschickt und geht einige Meter. Der 28-Jährige zieht aus halbrechter Position ab - das Leder rauscht einen guten Meter links vorbei.
  • 11'
    :
    Zehn Minuten sind um und insgesamt sind die Hausherren die tonangebende Mannschaft. Darmstadt kommt mit dem hohen Pressing der Oberpfälzer noch nicht so wirklich zurecht. Die Lilien schaffen es kaum über die Mittellinie hinaus.
  • 11'
    :
    Die Norddeutschen haben in der Live-Tabelle 40 Punkte auf dem Konto. Da Kiel gegen Braunschweig auch schon vorne liegt, beträgt der Vorsprung auf den Relegationsrang aktuell vier Zähler.
  • 8'
    :
    Albers stößt aus dem rechten Halbfeld ins Zentrum vor und zieht aus 24 Metern einfach mal mit links ab. Der fürs lange Eck gedachte Schuss geht aber gut zwei Meter am Gästetor vorbei.
  • 9'
    :
    Wenn die Eintracht mal den Ball hat, dann nicht lange. Kiel presst nach Ballverlusten aggressiv und will die Kugel innerhalb wenigen Sekunden direkt wieder zurückerobern.
  • 8'
    :
    Tooor für Hamburger SV, 1:0 durch Moritz Heyer
    Die Rothosen gehen früh in Führung! Terodde verlängert eine Eckstoßflanke von der rechten Fahne am kurzen Fünfereck mit dem Hinterkopf vor den langen Pfosten. Der unbedrängte Heyer nickt aus gut drei Metern und spitzem Winkel in die obere linke Ecke ein. Gästekeeper Zingerle ist noch dran, aber der Ball hat die Linie zum Zeitpunkt seiner Rettungsaktion schon überschritten.
  • 7'
    :
    Mai legt Gimber rustikal vor dem eigenen Sechzehner. Das bringt der Jahnelf einen Freistoß in bester Position ein. Vrenezi will das Leder aus 21 Metern über die Mauer zirkeln, aber Dursun schraubt sich in der Mauer extrem weit nach oben. Er kann mit der Stirn die Chance vereiteln und das Leder wegköpfen.
  • 7'
    :
    Und die Störche spielen weiter nach vorne. Reese kommt mit Dampf über links und flankt ins Zentrum. Dort verlängert Diakhité per Kopf vor den langen Pfosten, wo ein Kieler eine Ecke rausholen kann. Die bringt nichts ein.
  • 7'
    :
    Nach einer Flanke von der tiefen rechten Seite kommt Terodde unweit des rechten Fünferecks an die Kugel. Sein Kopfstoßes segelt deutlich an der anvisierten langen Ecke vorbei.
  • 6'
    :
    Die Führung hatte sich mehr als angedeutet. Braunschweig hat sich vor dem Treffer nur auf das Verteidigen beschränkt und konnte sich fast gar nicht befreien.
  • 5'
    :
    ... Kittels Ausführung ist zu niedrig angesetzt und leitet nach einem klärenden Kopfball einen ersten Konter der Ostwestfalen ein. Führich zieht vom linken Flügel nach innen und holt aus 20 Metern zum Rechtsschuss aus. Den kann Leistner blocken.
  • 4'
    :
    Beide Teams wollen sich nicht lange im Mittelfeld aufhalten und spielen die Bälle munter nach vorne. Die Abwehrreihen stehen allerdings beidseitig sehr stabil, sodass noch nichts anbrennt.
  • 4'
    :
    Tooor für Holstein Kiel, 1:0 durch Fabian Reese
    Blitzstart der Kieler! Nach einem Ballgewinn auf der rechten Seite schalten die Hausherren blitzschnell um. Bartels schlägt das Ding von der rechten Seite in die Mitte auf den Torschützen. Der hat 20 Meter zentral vor dem Gehäuse nur noch den Keeper vor sich und haut das Ding direkt in die rechte Ecke! Klasse Tor!
  • 4'
    :
    Der durch Jatta an die rechte Grundlinie geschickte Gyamerah holt gegen Collins einen Eckstoß heraus...
  • 3'
    :
    Die Kieler zeigen gleich in den ersten Minuten, dass sie die Partie kontrollieren wollen. Sie lassen das Ball laufen und spielen kontrolliert nach vorne.
  • 1'
    :
    Der Ball rollt in Regensburg. Die Hausherren treten in ihren gewohnten weiß-roten Heimfarben an. Die Gäste aus Hessen tragen orangefarbene Trikots über blauen Hosen. Los geht's.
  • 1'
    :
    Los geht's! Der Ball rollt.
  • 1'
    :
    Hamburg gegen Paderborn – Durchgang eins im Volksparkstadion ist eröffnet!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Die beiden Mannschaften betreten den Rasen. In wenigen Augenblicken kann es losgehen!
  • :
    Vor wenigen Augenblicken haben die Mannschaften den Rasen betreten.
  • :
    In insgesamt 13 direkten Aufeinandertreffen der beiden Klubs gingen die Kieler nur dreimal als Sieger vom Platz. Braunschweig gewann sechsmal, viermal trennte man sich mit einem Remis. Heute dürfte die Favoritenrolle an Aufstiegskandidat Holstein Kiel gehen.
  • :
    Die Gäste treten voraussichtlich in einem 4-2-3-1-System an. Vor der defensiven Viererkette bilden Wydra und Ben Ball die Doppel-Sechs hinter Bär, Kroos und Kaufmann. Vorne ist Proschwitz die einzige echte Spitze. Die einzige Veränderung im Vergleich zum letzten Spiel findet auf der Linksverteidigerposition statt. Für Klass rückt Schlüter in die erste Elf.
  • :
    Bei den Ostwestfalen, die neun ihrer 26 Punkte in der Fremde holten und die bisher nur in Darmstadt und Osnabrück gewinnen konnten, stellt Coach Steffen Baumgart nach dem 1:1-Heimunentschieden gegen die KSV Holstein ebenfalls einmal um. Anstelle von Dörfler (Bank) beginnt Ananou.
  • :
    Bei den Kielern gibt’s im Vergleich zum letzten Spiel drei Veränderungen in der Startelf. Für van den Bergh, Dehm und Mühling spielen Kirkeskov, Neumann und Serra. Die Störche werden wohl in einem 4-5-1 agieren. Kirkeskov, Komenda, Wahl und Neumann sollen für defensive Stabilität sorgen, vorne soll Torjäger Serra knipsen.
  • :
    Auf der anderen Seite nimmt auch Markus Anfang drei Wechsel vor. Für Christian Clemens, Tobias Kempe und Erich Berko (alle drei Bank) beginnen heute Fabian Schnellhardt, Mathias Honsak und Tim Skarke.
  • :
    Werfen wir einen Blick auf die heutigen Aufstellungen. Mersad Selimbegović rotiert ein wenig und verändert seine Startaufstellung auf drei Positionen. Christoph Moritz, Albion Vrenezi und David Otto starten heute von Beginn an. Draußen bleiben dafür Max Besuschkow, Jann George und André Becker (alle drei Bank).
  • :
    Die Braunschweiger belegen aktuell mit 17 Punkten Rang 15 der Liga. Am vergangenen Spieltag beendete die Eintracht eine Serie von sieben nicht gewonnenen Spielen. Das Team von Daniel Meyer gewann durch einen Treffer von Bär mit 1:0 gegen den 1. FC Heidenheim.
  • :
    Auf Seiten der Hanseaten, die in ihren letzten drei Heimspielen durchschnittlich vier Treffer erzielten und die das spektakuläre Hinspiel Ende September in der Benteler-Arena nach einer Achterbahnfahrt der Gefühle mit 4:3 für sich entschieden, hat Trainer Daniel Thioune im Vergleich zum torlosen Remis bei Fortuna Düsseldorf eine personelle Änderung vorgenommen. Jatta verdrängt Narey auf die Bank.
  • :
    Auch ihre Bilanz in Regensburg liest sich alles andere als gut. Fünf Mal gastierten die Hessen in der 2. Bundesliga im Jahnstadion. Gewonnen haben sie lediglich ein einziges dieser fünf Spiele. Überhaupt schlägt der direkte Vergleich klar in Richtung der Oberpfälzer aus. Seit inzwischen fünf Pflichtspielen ist die Jahnelf gegen Darmstadt ungeschlagen. Vier dieser fünf Partien endeten allerdings mit der Punkteteilung – darunter auch das Hinspiel vom 26. September 2020, das 0:0 ausging.
  • :
    Die Hausherren befinden sich weiterhin mitten im Rennen um den Aufstieg ins Oberhaus. Mit 33 Punkten steht die Mannschaft von Ole Werner auf Relegationsplatz drei hinter Tabellenführer Hamburg und dem VfL Bochum. Am Mittwoch spielten die Kieler 1:1-Unentschieden beim SC Paderborn. Den frühen Rückstand egalisierte Komenda nach einer Viertelstunde. Damit bleibt Holstein auswärts ungeschlagen.
  • :
    Der SC Paderborn 07, der in der Vorweihnachtszeit auf den 13. Tabellenplatz abgerutscht war, spielt mit acht Punkten aus fünf Matches bislang einen ordentlichen Januar. Infolge eines glanzlosen 1:0-Heimsieges gegen Schlusslicht FC Würzburger Kickers trennten sich die Blau-Schwarzen am Mittwoch im eigenen Stadion mit 1:1 von der KSV Holstein. Das schnelle Führungstor durch Führich (2.) egalisierten die Störche schon in Minute 15.
  • :
    Beide Mannschaften befinden sich heute übrigens in ihrem Element. Tabellarisch empfängt der Elfte die derzeitige Nummer 13 der 2. Bundesliga. In der Heim-, bzw. Auswärtstabelle jedoch sieht es für beide Teams deutlich besser aus. Die Jahnelf holte im eigenen Stadion 14 Punkte aus neun Spielen und bekleidet in der Heimtabelle Platz neun. Die Lilien stehen derweil an neunter Stelle in der Auswärtstabelle. Sie holten bereits zehn Zähler in der Ferne, haben aber zuletzt zwei Auswärtsspiele in Serie in Bochum und Darmstadt verloren.
  • :
    Der Hamburger SV, der seit dem zweiten Adventssamstag nicht mehr verloren hat, ließ der erfolgreichen Aufholjagd bei Eintracht Braunschweig (4:2) am Dienstag ein torloses Unentschieden bei Fortuna Düsseldorf folgen. Im Rheinland präsentierten sich die Rothosen zwar über weite Strecken als dominant, im Aufbauspiel stabil und defensiv gefestigt, blieb im letzten dritten Felddrittel aber ungewohnt harmlos.
  • :
    Beide Teams sind aktuell nur in der unteren Tabellenhälfte zu finden, nachdem sie nicht allzu erfolgreich ins neue Jahr starteten. Die Jahnelf verlor drei ihrer ersten vier Spiele, während die Lilien sogar bei null von zwölf möglichen Punkten aus den ersten vier Partien zunächst mit gänzlich leeren Händen dastanden. Unter der Woche jedoch glückte beiden Teams ein Dreier. Die Oberpfälzer siegten auswärts in Nürnberg mit 1:0. Die Hessen gewannen derweil zuhause mit 2:1 gegen Sandhausen.
  • :
    Die Englische Woche im nationalen Fußball-Unterhaus endet mit dem zweiten Spieltag der Rückrunde. Ohne Punktverlust ist kein Klub durch die letzten Januartage gekommen, doch nach 180 Minuten sind sowohl der Hamburger SV als auch der SC Paderborn 07 mit jeweils einem Sieg und einem Unentschieden noch ungeschlagen.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen im Holstein-Stadion zum 19. Spieltag der 2. Liga und der Partie zwischen Holstein Kiel und Eintracht Braunschweig. Um 13 Uhr geht’s los.
  • :
    Guten Tag und herzlich willkommen aus dem Jahnstadion Regensburg. Hier empfängt der SSV Jahn Regensburg heute um 13:00 Uhr den SV Darmstadt 98 im Rahmen des 19. Spieltags der 2. Bundesliga.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Samstagnachmittag! Am 19. Spieltag bekommt es der Hamburger SV mit dem SC Paderborn 07 zu tun. Elbestädter und Ostwestfalen stehen sich am 13 Uhr auf dem Rasen des Volksparkstadions gegenüber.
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.