Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

13:301. FC Heidenheim 1846HDH1. FC Heidenheim 18463:0SV Darmstadt 98D98SV Darmstadt 98
13:30Holstein KielKIEHolstein Kiel2:3Karlsruher SCKSCKarlsruher SC
13:30Jahn RegensburgSSVJahn Regensburg3:1SV SandhausenSVSSV Sandhausen

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Mit 2:3 gewinnt der KSC das Spektakel an der Förde! Den 0:2 Pausenrückstand glichen die Kieler durch einen Doppelpack von Serra aus. Das war hochverdient, schließlich erarbeiteten sie sich in der Phase Chance um Chance gegen zu passive Gäste. Danach war das Siel plötzlich wieder offen und die Karlsruher setzten nach einem verlängerten Heise-Freistoß durch Bormuth den entscheidenden Treffer. Dieses tolle Spiel hätte keinen Sieger verdient, dass die Gäste dann doch siegen, ist etwas glücklich, weil sie seit Wiederanpfiff wenige eigene Chancen kreierten. Mit dem Dreier schaffen sie den Sprung auf Platz Sechs und liegen vier Zähler hinter Kiel plötzlich dicht hinter der Spitzengruppe!
  • 90'
    :
    Fazit:
    Mit 3:1 gewinnt Regensburg das Heimspiel gegen den SV Sandhausen, der eine absolut unnötige Niederlage erleidet und den Heidenheim-Sieg nicht bestätigen kann. Die Gäste hatten das Geschehen zu 100% im Griff und hatten nach der frühen Führung mehrere Chancen für das 2:0, ehe auf einmal George den Ausgleich aus dem Nichts markierte. Ein Tor, nach dem die Kurpfälzer aus irgendeinem Grund aufhörten zu spielen. Die Jahnelf witterte ihre Chance und erhöhte binnen gerade einmal zehn Minuten mit zwei weiteren Treffern gegen völlig auseinanderbrechende Gäste auf 3:1. Der SVS fand im Anschluss nicht mehr ins Spiel zurück und kam lediglich bei einem Freistoß dem Anschlusstreffer noch einmal nahe. Regensburg beendet damit eine Durststrecke von fünf sieglosen Ligaspielen und feiert den ersten Dreier in 2021.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der 1. FC Heidenheim zeigt gegen den SV Darmstadt sein starkes Heimgesicht und besiegt die Lilien verdient mit 3:0! Nach einer eher ereignislosen, aber intensiven 1. Halbzeit riss der FCH die Partie im zweiten Durchgang vor allem durch seine Standard-Stärke an sich. Kühlwetter machte in der 49. Minute nach einer Ecke das 1:0, zehn Minuten später verlängerte Mainka einen Freistoß gewinnbringend mit dem Fuß zum 2:0. Von den Darmstädtern, die sich im ersten Durchgang zwischenzeitlich gut reinkämpften, kam daraufhin bis zum Schusspfiff keine Reaktion mehr. In der 83. Minute markierte dann Thomalla mit einem Kontertor den 3:0-Endstand.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Andreas Albers
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Kaan Caliskaner
  • 90'
    :
    Aus dem Halbfeld flankt Reese, aber anstatt zu verlängern drückt Girth den Kopfball aus 13 Metern viel zu locker auf Gersbeck.
  • 90'
    :
    Drei Minuten bleiben noch, während noch einmal ein Regensburger Konter läuft, bei dem Opoku den Steckpass dann aber zu saftig spielt. Das Leder landet im Toraus. Abstoß Sandhausen.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 90'
    :
    Eine Minute ist bislang rum, ein Abschluss der Störche lässt weiter auf sich warten.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Stefan Schimmer
  • 90'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Denis Thomalla
  • 90'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Konstantin Kerschbaumer
  • 90'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Christian Kühlwetter
  • 90'
    :
    Seltsames Ding! Darmstadt wuchtet den Ball vom rechten Seitenrand hoch in den Fünfer, wo daraufhin Seydel direkt vor Müller Verwirrung stiftet. Der Ball eiert durch die Luft und küsst sogar kurz die Latte!
  • 89'
    :
    Der SV Sandhausen wirft noch einmal alles nach vorne und gibt die defensive Absicherung völlig auf. Die Jahnelf verteidigt aber weiterhin konzentriert und lässt keine Torchance der Hardtwälder mehr zu.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Karlsruher SC: Daniel Gordon
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Karlsruher SC: Kyoung-rok Choi
  • 89'
    :
    Die KSV wirft alles nach vorne, kommt aber noch nicht durch!
  • 89'
    :
    Gelbe Karte für Niklas Hauptmann (Holstein Kiel)
  • 88'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Benjamin Girth
  • 88'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Jannik Dehm
  • 87'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Aziz Bouhaddouz
  • 88'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Ahmet Arslan
  • 87'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Emanuel Taffertshofer
  • 88'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Jonas Meffert
  • 87'
    :
    Jetzt schiebt Behrens einen Doppelpass mit Zenga ins Seitenaus. Der SVS hat jegliche Abstimmung verloren.
  • 88'
    :
    Das Bällchen läuft durch die Reihen der Heidenheimer und die Sekunden ticken herunter. Das Ding ist durch!
  • 86'
    :
    Caliskaner startet beim Konter über rechts und bedient Becker im Zentrum, der die Kugel annimmt, sich um seinen Gegenspieler herumdreht und aus 17 Metern mit links abschließt. Den Ball trifft er allerdings alles andere als optimal, sodass Wulle gar keine Mühe hat, den verhungernden Schuss sicher aufzunehmen.
  • 87'
    :
    Gelbe Karte für Johannes van den Bergh (Holstein Kiel)
  • 85'
    :
    Kein Durchkommen mehr für den SVS. Die Gäste versuchen zwar noch einmal alles, finden aber nicht die Lücke. Hinzu kommen immer wieder schlampige Aktionen wie diese Ballannahme von Erik Zenga, der das Leder ohne Not ins Seitenaus stolpert.
  • 85'
    :
    Und damit ist die Niederlage der Lilien besiegelt, die sich in den kommenden Wochen auch wieder mehr mit dem Abstiegskampf auseinandersetzen müssen. Heidenheim dockt dank der Heimstärke indes wieder etwas an die Spitzengruppe heran.
  • 85'
    :
    Tooor für Karlsruher SC, 2:3 durch Robin Bormuth
    Der KSC schlägt zurück! Heise gibt vom rechten Flügel mit Schnitt zum Tor einen Freistoß in die Mitte. Die Hereingabe aus 25 Metern verlängert Bormuth aus vier Metern ins linke Eck. Gelios ist noch dran, kann die Richtung aber nicht entscheidend verändern. Seinem Gegenspieler nimmt der Torschütze die Möglichkeit hochzuspringen, weil er etwas über ihm liegt und den Arm aufstützt. Die Kieler beschweren sich, aber der Referee entscheidet nicht auf Stürmer-Foul. Es ist der dritte Verteidiger, der für die Gäste heute trifft.
  • 82'
    :
    Der Jahn geht offensiv vom Gaspedal und verteidigt das Geschehen jetzt sehr sauber. Es wirkt so, als sei die Messe in der Oberpfalz gelesen.
  • 82'
    :
    Seit dem Ausgleich ist es deutlich ausgeglichener. Beide Teams beteiligen sich jetzt wieder am Spiel.
  • 83'
    :
    Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 3:0 durch Denis Thomalla
    FCH-Urgestein Schnatterer kommt rein und leitet sofort das 3:0 ein - die Entscheidung! Heidenheim klärt mit einem hohen Befreiungsschlag, der ganz schnell zum tödlichen Konter wird. Schnatterer treibt den Ball durch das Zentrum und bedient dann im rechten Strafraum-Eck Thomalla. Der Elfer der Hausherren schließt schnell ab und ballert Schuhen den Ball über den Kopf hinweg ins leere Tor.
  • 81'
    :
    Einwechslung bei Karlsruher SC: Alexander Groiß
  • 81'
    :
    Auswechslung bei Karlsruher SC: Marvin Wanitzek
  • 82'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Oliver Steurer
  • 81'
    :
    Einwechslung bei Karlsruher SC: Dominik Kother
  • 80'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Aaron Opoku
  • 82'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Dženis Burnić
  • 80'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Sebastian Stolze
  • 81'
    :
    Auswechslung bei Karlsruher SC: Marc Lorenz
  • 82'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Marc Schnatterer
  • 80'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Christoph Moritz
  • 80'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Jann George
  • 80'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Enrique Peña
  • 79'
    :
    Der Sturmlauf der Gastgeber wird belohnt, ab jetzt wird es spannend, wie sich die Partie weiterentwickelt. Der KSC setzt gleich wieder einen offensiven Impuls, doch den Schuss nach einem zu kurz geklärten Freistoß kann ein Verteidiger blocken.
  • 82'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Florian Pick
  • 80'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Tim Kister
  • 79'
    :
    Es spielt weiterhin nur noch die Jahnelf. Sandhausen ringt um Fassung, lässt aber gleichermaßen die defensive Stabilität sowie das aggressive Pressing inzwischen gänzlich vermissen, wogegen die Jahnelf fast eine Stunde lang absolut gar kein Gegenmittel fand.
  • 80'
    :
    Freie Bahn für Burnić! Clemens lässt sich den Ball am eigenen Sechzehner zu leichtfertig klauen und schenkt Burnić damit eine ideale Schussposition. Der Heidenheimer zieht ab und gibt seinem Versuch zu wenig Präzision mit; Schuhen packt zu.
  • 76'
    :
    George scheitert aus fünf Metern mit einer Volley-Abnahme nach Stolze-Zuspiel an Wulle. Der Treffer hätte allerdings wegen einer Abseitsstellung vermutlich eh nicht gezählt.
  • 77'
    :
    Da war mehr drin! Kühlwetter rast die linke Linie herunter und kann dann mit einer Flanke ganz gefährlich für Thomalla vorbereiten. Der Ball kommt jedoch mit zu viel Tempo und driftet dann nach einem Bodenkontakt direkt ins Seitenaus aus.
  • 77'
    :
    Tooor für Holstein Kiel, 2:2 durch Janni-Luca Serra
    Serra schnürt den Doppelpack! Ein Freistoß in der eigenen Hälfte wird schnell ausgeführt und über den linken Flügel nach vorne getragen. Lee bekommt das Zuspiel vom Flügel 16 Meter vor dem Tor und gibt flach, scharf hinter die Abwehr! Serra rutscht aus vier Metern rein und trifft per Grätsche das leere Tor. Ein super Assist!
  • 75'
    :
    Die nächste Flanke von links, aber Serra und Hauptmann verpassen in der Mitte. Im Gegenzug wird Hofmann nach links geschickt, aber er wird nicht unterstützt und schießt daher aus über 20 Metern von links drüber.
  • 77'
    :
    Wollen die Lilien noch etwas von der Ostalb mitnehmen, muss jetzt am besten sofort der Anschlusstreffer her. Gelingt nicht bald das 1:2, wird Heidenheims starke Heims-Statistik wohl weiter ausgebaut.
  • 74'
    :
    Die Gäste aus Baden-Württemberg wirken weiterhin konsterniert, erarbeiten sich aber zumindest einen Freistoß aus 23 Metern halbrechter Position. Rossipal übernimmt die Verantwortung und schießt das Leder denkbar knapp über die Querlatte hinweg. Guter Versuch.
  • 74'
    :
    van den Bergh mit der nächsten Flanke aus 13 Metern von links, Gersbeck kann die nächste Hereingabe auf Serra aber zwei Meter vor seinem Tor abfangen.
  • 75'
    :
    Immerhin mal ein Abschluss! Bei einem Freistoß von der rechten Flügelseite löst sich Rapp im Zentrum und wischt den Ball mit der Stirn rechts vorbei.
  • 73'
    :
    Es sind noch etwa zwanzig Minuten zu spielen, auf beiden Seiten merkt man, dass die Kräfte nach einem intensiven Spiel langsam weniger werden.
  • 71'
    :
    Michael Schiele muss reagieren und vollzieht einen Doppelwechsel. Halimi und Zenga übernehmen für Esswein und Paurević.
  • 71'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: André Becker
  • 71'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Albion Vrenezi
  • 71'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Erik Zenga
  • 72'
    :
    Einwechslung bei Karlsruher SC: Malik Batmaz
  • 71'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Ivan Paurević
  • 71'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Besar Halimi
  • 72'
    :
    Auswechslung bei Karlsruher SC: Benjamin Goller
  • 71'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Alexander Esswein
  • 73'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Jonas Föhrenbach
  • 73'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Tobias Mohr
  • 73'
    :
    Die Lilien tun sich schwer! Heidenheim wartet tiefer in der eigenen Hälfte und wird von den Darmstädtern kaum beschäftigt. Aktuell liegt ein etwaiges Anschlusstor nicht in der Luft.
  • 71'
    :
    SVD-Coach Anfang wechselt nun doppelt und erhofft sich von Neuzugang Clemens und Joker Berko nochmal mehr Punch.
  • 70'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Erich Berko
  • 70'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Marvin Mehlem
  • 70'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Christian Clemens
  • 70'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Tim Skarke
  • 69'
    :
    Das Mittel der Wahl sind bei den Hausherren eindeutig die hohen Flanken auf Serra. Gerade über links führen die Flankenläufe immer wieder zu hohen Zuspielen in die Mitte.
  • 68'
    :
    Tooor für Jahn Regensburg, 3:1 durch Jann George
    Sandhausen bricht auseinander und Regensburg zieht daraus mit dem dritten Treffer Profit. Ein Besuschkow-Pass in die Tiefe landet rechts an der Grundlinie bei Saller, der das Auge für George hat, der sich im Zentrum freiläuft. Der Ball kommt bei ihm an und der Torschütze zum 1:0 muss für seinen zweiten Treffer des Tages nur noch den Fuß hinhalten, um das Leder aus vier Metern über die Linie zu drücken. Wulle ist zwar noch dran, kann das Spielgerät aber nicht mehr entscheidend ablenken.
  • 68'
    :
    Gute Idee, kein Abnehmer! Kempe hält den Ball im Strafraum und lupft in dann aus Mangel an Optionen hoch in den Fünfer. Seydel ist irgendwo in der Nähe, gelangt allerdings nicht an den Heber.
  • 66'
    :
    Der SV Sandhausen bekommt kaum noch einen Fuß in die Tür. Die Gäste, die über fast eine Stunde lang alles im Griff hatten und das Geschehen in aller Form dominierten, wirken wie ausgewechselt.
  • 67'
    :
    Inzwischen ist es ein richtig gutes Spiel, das Mittelfeld wird immer offener.
  • 66'
    :
    Und genau so einen Konter setzen die Heidenheimer jetzt! Mohr stoppt nach einem Sprint am rechten Strafraum-Ende ab und schießt Schuhen den Ball dann zu mittig in die Hände.
  • 66'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Joshua Mees
  • 66'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Fin Bartels
  • 65'
    :
    Der KSC meldet sich zurück! Lorenz wird links flach geschickt und zieht aus 15 Metern mit links ab. Der Flachschuss aus vollem Lauf geht Zentimeter am langen Pfosten vorbei!
  • 66'
    :
    Darmstadt glaubt noch an sich und attackiert die Heidenheimer in der eigenen Hälfte so gut es geht. Die Schwaben haben allerdings weiter richtig Rückenwind und können jetzt auch auf den alles entscheidenden Konter abzielen.
  • 63'
    :
    Serra wieder mit dem Kopf! Links im Strafraum nimmt Hauptmann Fahrt auf und gibt hoch in die Mitte. Serra setzt sich erneut aus kurzer Distanz im Kopfballduell durch, weil Kobald aber eng dran ist, gerät der Kopfball in Rücklage knapp rechts vorbei.
  • 63'
    :
    Tooor für Jahn Regensburg, 2:1 durch Sebastian Stolze
    Die Jahnelf dreht das Spiel und erhöht auf 2:1. Besuschkow passt ins Zentrum und George leitet die Kugel perfekt auf Stolze weiter, der rechts im Strafraum mutterseelenalleine steht. Er hat die Zeit, das Leder auf den linken Fuß zu legen und hämmert das Spielgerät dann aus sieben Metern ins kurze Eck. Keine Abwehrchance für Wulle, der von seinen Vorderleuten hier komplett im Stich gelassen wird.
  • 64'
    :
    Direkt nach der Einwechslung von Seydel nähern sich die Lilien der FCH-Kiste an und kommen zu zwei Eckstößen. Die Standard-Stärke der Heidenheimer haben die Hessen allerdings nicht in petto.
  • 61'
    :
    Das Tor gibt der Jahnelf deutlichen Auftrieb. Die Hausherren laufen nun deutlich energischer an. Vrenezi probiert es aus dem linken Halbfeld aus der Distanz. Der Ball setzt zwar gefährlich kurz vor Wulle auf, ist aber zu zentral. Der Keeper der Kurpfälzer kann sicher zupacken und das Leder festmachen.
  • 62'
    :
    SVD-Coach Anfang reagiert auf den zweiten Einschlag und bringt für Pfeiffer nun Stürmer Seydel.
  • 61'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Aaron Seydel
  • 61'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Patric Pfeiffer
  • 60'
    :
    Tooor für Holstein Kiel, 1:2 durch Janni-Luca Serra
    Tooor für Holstein Kiel, 1:2 durch Janni-Luca Serra Serra mit dem Anschluss-Treffer! Reese hat am linken Flügel Platz, um Tempo aufzunehmen und geht von drei Spielern umringt an die Grundlinie. Die Verteidiger stehen weit weg, so gelingt die Flanke. Vor Serra springt der erste Verteidiger unter der Flanke durch, aus vier Metern setzt der Stürmer den Versuch mit der Stirn dieses Mal hoch ins Netz. Gersbeck hat aus der Distanz keine Chance, auch wenn der Ball direkt über ihm einschlägt.
  • 59'
    :
    Mit Lee kommt ein weiterer Angreifer.
  • 61'
    :
    Gelbe Karte für Marnon Busch (1. FC Heidenheim 1846)
    Etwas zu stürmisch! Busch räumt Schnellhardt von der Torauslinie mit einer Grätsche ab und sieht für ein unnötig hartes Einsteigen zu Recht Gelb.
  • 58'
    :
    Tooor für Jahn Regensburg, 1:1 durch Jann George
    Das ist der buchstäbliche Ausgleich aus dem absoluten Nichts. Caliskaner behauptet im linken Halbfeld den Ball und findet Vrenezi im Zentrum, der aus 17 Metern sofort mit links abschließt. Rossipal blockt die Kugel allerdings ab, die direkt bei George landet. Aus knapp 15 Metern fackelt der nicht lange und zieht mit rechts ab. Der Flachschuss aufs rechte untere Eck ist zwar nicht übermäßig platziert, kommt aber für Wulle viel zu überraschend, als dass der Rückhalt der Gäste hier noch entscheidend eingreifen könnte. Alles in allem ist das extrem unglücklich für die Kurpfälzer.
  • 58'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Niklas Hauptmann
  • 58'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Finn Porath
  • 58'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Jae-sung Lee
  • 58'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Alexander Mühling
  • 59'
    :
    Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 2:0 durch Patrick Mainka
    Wieder ein Standardtor der Heidenheimer! Pick schlägt einen Freistoß von rechts außen auf den kurzen Pfosten, wo Mainka im richtigen Moment die Fußspitze hinhält. Der Ball fliegt hoch ins lange Eck und dann steht es 2:0!
  • 57'
    :
    Esswein startet bei einem hohen Ball mustergültig in die Schnittstelle, wird von Wekesser gestellt und holt eine Ecke heraus. Den ruhenden Ball führt er nach der Auswechslung von Biada selbst aus und findet damit Kister am ersten Pfosten, dessen Kopfball aus sechs Metern aber zwei Meter rechts am Tor der Jahnelf vorbeigeht.
  • 56'
    :
    Gelbe Karte für Philip Heise (Karlsruher SC)
  • 55'
    :
    Glanztat von Gersbeck! Die nächste Ecke von links wird verlängert und am langen Pfosten muss Komenda aus drei Metern nur noch einnicken. Sein Kopfball geht aber viel zu weit in die Mitte, sodass der Keeper mit der Verzweiflungs-Parade tatsächlich noch die linke Hand dranbekommt. Der muss sitzen!
  • 56'
    :
    Gibt es eine Antwort der Lilien? Bleibt es beim 1:0, würden die Heidenheimer bis auf sieben Punkte an den Darmstädtern vorbeiziehen.
  • 55'
    :
    Wieder Diekmeier über rechts, dessen Flanke auf den zweiten Pfosten aber zu steil für Keita-Ruel ist, der den Ball erst hinter der Linie annehmen und zurückpassen kann. Abstoß Regensburg.
  • 54'
    :
    Etwas Hektik kommt auf! Als Pick vermeintlich gefoult wird, geht Burnić erstmal steil nach vorn und stoppt dann, da seine Kollegen vehement Freistoß fordern. Schiri Hartmann unterbricht die Partie und kümmert sich um den am Boden liegenden Pick.
  • 52'
    :
    Dennis Diekmeier könnte über den rechten Flügel mit viel Tempo nach vorne stoßen, läuft sich allerdings fest. Letztlich kann er den Ball nur noch mit einem Offensivfoul behaupten. Freistoß Regensburg.
  • 52'
    :
    Schwierige Phase für die Lilien, denn der FCH will die Partie vorentscheiden. Nun flankt Mohr vom rechten Strafraum-Eck mit so viel Schnitt, dass Keeper Schuhen nicht rauskommen kann. Direkt im Fünfer verpasst Kühlwetter daraufhin knapp.
  • 52'
    :
    Die ersten Minuten der zweiten Hälfte sind ansonsten aber sehr stark durch Mittelfeldgeplänkel geprägt. Viele einfache Ballverluste und enge Räume bestimmen das Spiel.
  • 49'
    :
    Der zweite Durchgang spielt sich bislang fast ausschließlich im Zentrum ab. Viel Klein-Klein und viele kleine Fouls blockieren im Moment das Tempo.
  • 50'
    :
    Der FCH zeigt mit diesem Tor seine Standardstärke, bei der auch Torjäger Kühlwettet wieder zuschlägt. Vorhin rettete der Stürmer noch auf der eigenen Linie mit dem Kopf und nun macht er sein 10. Saisontor.
  • 49'
    :
    Das erste Mal sorgt ein Kieler Eckstoß für Gefahr! Porath gibt von links mit Schnitt zum Tor rein, am kurzen Pfosten verlängert Mühling. In der Mitte klärt dann ein Spieler der Gäste.
  • 46'
    :
    Regensburg wird beim Anstoß überhaupt nicht attackiert und Vrenezi läuft ungehindert zum gegnerischen Sechzehner, wo er gerade einmal sechs Sekunden nach Wiederanpfiff den ersten Schuss in Richtung Gästetor abgibt. Der Ball geht zwar deutlich drüber, ist aber ein erster Warnschuss.
  • 48'
    :
    Nach dem Zweikampf mit van den Bergh fällt Goller mit dem Schädel hart auf den Boden und muss behandelt werden.
  • 46'
    :
    Mit jeweils einer Veränderung kehren beide Teams auf den Platz zurück. Beim SVS bleibt Biada draußen, der schon kurz vor der Pause nicht mehr so ganz rund lief. Behrens übernimmt. Bei der Jahnelf ist jetzt Kennedy für Nachreiner dabei. Weiter geht's.
  • 49'
    :
    Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 1:0 durch Christian Kühlwetter
    Kühlwetter köpft Heidenheim in Front! Pick bringt eine Ecke von rechts, die Mainka am ersten Pfosten perfekt verlängert. Etwas weiter links springt dann Kühlwetter hoch und nagelt den Ball mit einem wuchtigen Kopfball ins Netz!
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Scott Kennedy
  • 48'
    :
    Pfund! Ex-Heidenheimer Tim Skarke traut sich bei einem Abpraller das Traumtor zu und holt aus 23 Metern zum brettharten Volley aus. Der Direktschuss dreht sofort ab und landet meterweit daneben.
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Sebastian Nachreiner
  • 46'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Kevin Behrens
  • 46'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Julius Biada
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 47'
    :
    Pick macht Dampf! Der Flügelspieler der Hausherren gibt mal wieder auf links Gas und dribbelt sich bis an die Strafraum-Grenze durch. Der folgende Pass ins Zentrum misslingt dann.
  • 46'
    :
    Personell unverändert geht es weiter!
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Hinein in die zweiten 45 Minuten! Beide Teams machen unverändert weiter.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Mit 0:2 geht es in die Kabinen! Karlsruhe nutzte seine erste Chance und zog sich dann kompakt nach hinten zurück. Dabei gelang ihnen aber kaum Entlastung, sodass die Kieler immer wieder nach vorne kamen. Die Störche vergaben aber reihenweise Chance, sodass der KSC in Führung blieb und nach einer guten halben Stunde doch wieder offensiver werden konnte. Die letzte der drei Großchancen vor dem Pausenpfiff nutzten sie dann doch noch zum 0:2. Das Ergebnis ist daher beinahe verdient, auch wenn die Kieler sich eigentlich mit dem 1:1 hätten belohnen müssen. Das wird eine schwere zweite Halbzeit für die Bayern-Besieger vom Mittwoch.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Im dichten Schneetreiben auf der Ostalb liefern sich der 1. FC Heidenheim und SV Darmstadt bisher ein intensives Spiel, das nun aber erstmal torlos in die Halbzeit geht. In der Anfangsphase übernahm der FCH zunächst die Kontrolle und schob die Lilien tief in die eigene Zone. Als die die Hessen daraufhin aber besser ins Spiel kamen, folgte auch gleich eine Großchance von Höhn, die FCH-Stürmer Kühlwetter auf der Linie aufmerksam klärte (31.). Kurz vor dem Pausenpfiff steigerte sich der FCH nochmal und verbuchte durch Kühlwetter ebenfalls eine gefährliche Kopfballchance (41.).
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Mit einer 1:0-Führung in Regensburg geht der SV Sandhausen in die Pause. Die Kurpfälzer begannen fulminant und kamen direkt in der sechsten Spielminute zum Führungstreffer. Gegen das hohe und aggressive Pressing der Gäste kam die Jahnelf nur sehr schleppend ins Spiel. Den Hausherren fehlten zumeist die spielerischen Lösungen, um sich aus der Umklammerung zu befreien. Ging es dann mal ins gegnerische Drittel, mangelte es an kreativen Ideen. Die zumeist hohen Zuspiele in den Sandhäuser Strafraum waren ein gefundenes Fressen für die gut postierte Defensive. Umgekehrt kamen die Mannen aus dem Hardtwald immer wieder zu eigenen Chancen und ließen zwei gute Chancen liegen, um auf 2:0 zu erhöhen. Die Führung ist jedenfalls hochverdient.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 45'
    :
    Tooor für Karlsruher SC, 0:2 durch Marco Thiede
    Die ist dann aber doch drin! Von rechts kommt eine Ecke in den Strafraum wo der Hinterkopf von Hofmann verlängert. Lang steht Thiede völlig frei, kontrolliert die Kugel mit dem Oberschenkel und nimmt die dann mit rechts aus der Luft. Der Rechtsschuss fliegt perfekt in den rechten Knick! Der nächste Außenverteidiger trifft!
  • 44'
    :
    Direkt danach die nächste Großchance zum 0:2! Zwei Gäste laufen auf die Box zu, nur Komenda ist noch hinten. Den Querpass nach rechts kann er gerade noch mit der Picke zur Ecke abfälschen!
  • 44'
    :
    Platte hält sich die Schläfe und muss erstmal kurz aussetzen. Der Darmstädter kehrt aber gleich auf das Spielfeld zurück.
  • 44'
    :
    Vrenezi bringt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld zu harmlos an den kurzen Pfosten. Dort steht nur Keita-Ruel, der keine Mühe hat, das Leder aus der Gefahrenzone zu köpfen.
  • 43'
    :
    Hofmann trifft den Pfosten! Am linken Flügel gibt Lorenz scharf in die Mitte. Aus acht Metern setzt Hofmann den Kopfball in die linke Ecke, trifft aber nur die Torstange.
  • 43'
    :
    Verletzungspause! Platte stößt in der Luft mit Hüsing zusammen und klagt über Kopfschmerzen. Das Spiel ist unterbrochen.
  • 43'
    :
    Gelbe Karte für Erik Wekesser (Jahn Regensburg)
  • 42'
    :
    Max Besuschkow fasst sich auf der anderen Seite ein Herz und zieht aus 17 Metern einfach mal direkt ab. Der Schuss hat viel Wumms, geht aber direkt aufs Torwarteck, das Rick Wulle mustergültig besetzt hat. Der Keeper der Kurpfälzer hat dementsprechend keine Mühe, den halbhohen Ball sicher in seinen Armen festzumachen.
  • 41'
    :
    Schuhen vereitelt das 1:0! Theuerkauf schwingt die Kugel vom linken Seitenrand in den Fünfer und findet Kühlwetter. Nun köpft der Stürmer nach seiner Rettungstat von vorhin aufs gegnerische Tor und beschert dem FCH fast die Führung. Schuhen reagiert blendend und boxt das Leder spektakulär über den Querbalken!
  • 41'
    :
    Sandhausen trägt erneut einen starken Angriff vor, spielt die Situation aber zu fahrig aus. Biada kann Esswein über rechts schicken, nimmt im Drei-gegen-Zwei dann aber das Tempo mit einer Körpertäuschung heraus und bedient Keita-Ruel über links dann zu allem Überfluss in den Rücken. Dieser findet mit der Seitenverlagerung dann aber doch Esswein, dessen Abschluss aus 14 Metern zu hoch und zentral aufs Tor kommt. Meyer kann das Leder aus der Gefahrenzone fausten.
  • 40'
    :
    Sie schaffen es diesen Schwung in die nächsten Minuten zu transportieren und halten das Spiel im Mittelfeld. Dort gibt es immer wieder enge Zweikämpfe, dass beide kaum noch nach vorne kommen.
  • 40'
    :
    Nicht so richtig. Momentan sorgt lediglich der dichte Schneefall für die schönen Bilder in Heidenheim. Beiden Teams patzen derzeit beim letzten Pass in den Sechzehner.
  • 39'
    :
    Beinahe das 2:0. Biada und Keita-Ruel kombinieren sich per Doppelpass nach vorne und Biadas Abschluss wird dann direkt vor die Füße von Esswein geblockt, der aus 17 Metern nicht lange fackelt und den Ball direkt aufs rechte untere Eck zieht. Millimeter vorbei am rechten Pfosten geht der Ball ins Toraus. Abstoß Regensburg.
  • 38'
    :
    Während die weiße Pracht auf dem Rasen kurz vor der Pause immer mehr wird, ist der FCH wieder um mehr Spielanteile bemüht. Steigern sich die Heidenheimer nochmal vor de Pausentee?
  • 37'
    :
    Regensburg wird jetzt etwas mutiger, hat aber noch keine wirklichen Ideen im Spiel nach vorne. Immer wieder fällt der Jahnelf nur der hohe Ball in den Sandhäuser Sechzehner ein, wo Kister und Zhirov allerdings in ihren Kopfballduellen absolut gar nichts anbrennen lassen.
  • 36'
    :
    Das erste Mal seit langem schafft es das Eichner-Team die Kugel über viele Stationen laufen zu lassen. Dadurch geht es bis an den Sechzehner, wo Heise den Distanzschuss aus 18 Metern von links aber klar drüber setzt.
  • 36'
    :
    Feiner Trick von Thomalla! Der Elfer der Schwaben schirmt den Ball auf der Seitenlinie ab und tunnelt Verfolger Skarke dann mit der Hacke. "Super Dennis!", lobt Trainer Schmidt von draußen.
  • 34'
    :
    Zhirov schaltet sich in den Angriff mit ein und macht den zweiten Ball an der Strafraumgrenze fest. Sofort will er Biada mit einem Steckpass bedienen, bearbeitet das Spielgerät dabei aber deutlich zu hart, das unerreichbar für seinen Mitspieler ins Toraus geht. Abstoß Regensburg.
  • 35'
    :
    Gelbe Karte für Finn Porath (Holstein Kiel)
  • 34'
    :
    Müller spielt mit! Der FCH-Keeper rennt bei einem hohen Ball selbstbewusst in seinen Torraum und fischt die Kugel dann vor dem hochspringenden Platte souverän ab.
  • 33'
    :
    Chancen im Zwei-Minuten-Takt. Reese wird durch einen langen Ball von Komenda auf den linken Flügel geschickt. Er flankt an der Grundlinie und erneut setzt sich der lange Serra in der Mitte durch. Die Flanke ist aber etwas zu hoch, sodass er den Ball eher nach oben als nach vorne drückt.
  • 33'
    :
    Die Großchance der Gäste passt gut zu den letzten Minuten der Lilien. Die Darmstädter geben auf der verschneiten Ostalb mittlerweile den Ton an und arbeiten an der Führung.
  • 31'
    :
    Reese legt links mit der Hacke auf van den Bergh der kurz vorm Strafraum an der Grundlinie it dem ersten Kontakt in die Mitte gibt. Fünf Meter vor dem Tor setzt sich Serra durch und drückt das Spielgerät mit dem Kopf nach rechts. Der Angreifer hat aber einen Meter zu weit nach rechts gezielt. Eine Riesen-Chance!
  • 31'
    :
    Fast das 1:0 für die Lilien! Bei einer Ecke von links übersieht Heidenheim hinten rechts Höhn. Der Darmstädter visiert die freie linke Torseite und köpft auf das leere Tor. Im letzten Moment eilt Kühlwetter herbei und rettet mit dem Kopf auf der Linie!
  • 32'
    :
    Gelbe Karte für Albion Vrenezi (Jahn Regensburg)
    Vrenezi, der gerade erst von einer Gelbsperre zurückkehrt, kann einen hohen Ball in die Tiefe nicht mehr erlaufen. Anstatt zurückzuziehen, gibt er Gegenspieler Rossipal noch einen leichten Tritt mit auf den Weg. Völlig unnötige Gelbe Karte.
  • 31'
    :
    Biada führt eine Ecke von rechts kurz aus, bekommt das Spielgerät direkt wieder zurück und steuert damit die rechte Strafraumecke an. Bei der scharfe, aufs Tor gezogenen Flanke auf den zweiten Pfosten fehlen Esswein nur wenige Zentimeter, um einzunicken. Über ihn hinweg dreht sich das Leder dann aber ins Toraus.
  • 29'
    :
    Aus dem Mittelfeld chippt Bartels nach links auf Serra, der keinen Verteidiger mehr vor sich hat. Gersbeck kommt aber aufmerksam raus und klärt aus 18 Metern per Kopf.
  • 30'
    :
    Ermahnung für Geipl! Der Achter der Heidenheimer senst im Mittelfeld Schnellhardt um und erhält danach von Schiri Hartmann die letzte Warnung vor Gelb.
  • 29'
    :
    Bei einem Regensburger Abstoß sind sieben Sandhäuser Spieler in der gegnerischen Hälfte, um direkt wieder mit vollem Einsatz ins Pressing zu gehen. Die Jahnelf wird im Spielaufbau immer wieder empfindlich gestört und findet bisweilen nicht immer die spielerischen Lösungen, um sich aus dieser engen Umklammerung zu befreien.
  • 28'
    :
    Der Ballbesitz ist momentan sehr deutlich verteilt, der KSC bekommt kaum noch Entlastung.
  • 27'
    :
    Platte! Der SVD schwärmt aus und bringt den Ball dann über Schnellhardt von der linken Seite in den Fünfer. Platte springt direkt vor dem Gehäuse hoch und köpft das Spielgerät in die Arme von Müller. Da fehlt die Präzision.
  • 26'
    :
    Caliskaner ans Außennetz! Kister leistet sich einen haarsträubenden Fehlpass und Caliskaner ist über rechts durch, wird aber von seinen Bewachern entscheidend nach außen abgedrängt. Aus spitzem Winkel entfesselt er dennoch aus acht Metern ein regelrechtes Pfund mit rechts, das allerdings knapp neben dem Pfosten nur ans Außennetz kracht. Abstoß Sandhausen.
  • 24'
    :
    Reese mit der nächsten Chance! Karlsruhes Ball nach vorne kommt gleich zurück, so hat Bartels rechts viel Zeit. Einer der beiden Verteidiger rückt nach außen und forciert die Flanke. Am langen Pfosten kommt Reese aus sieben Meter an den Ball, er zirkelt den Versuch vom langen Pfosten mit der Innenseite um den Gegenspieler. Dadurch geht der Schuss aber auch am rechten Pfosten vorbei, das war eine gute Chance!
  • 26'
    :
    Geht es mit diesen Torraumszenen nun weiter, wird aus dem intensiven Spiel auch ein gutes Zweitliga-Spiel. Beide Teams nehmen den Fight an, geben Vollgas und könnten dabei generell noch etwas an Torgefahr zulegen.
  • 26'
    :
    Sandhausen kann kontern, aber der Diagonalball auf Esswein kommt etwas zu unplatziert, sodass Elvedi wieder dazwischen kommt. Esswein versucht seinem Gegenspieler im Dribbling davonzuziehen, aber Elvedi bleibt im Zweikampf Sieger.
  • 24'
    :
    Kurios: Wekesser ist schon wieder der ballführende Spieler auf dem linken Flügel, hat aber keine einzige Anspielstation, weil niemand nach vorne in die Schnittstelle geht. Wütend brüllt er seine Mannschaftskameraden zusammen und bricht den potenziellen Angriff mit einem Rückpass ab.
  • 24'
    :
    Leichte Probleme bei Schuhen! Die Hausherren suchen nach einer freien Schussposition und probieren es dann schlussendlich von rechts außen via Mohr. Schuhen fliegt nach links und sichert die Pille erst im Nachfassen.
  • 23'
    :
    Hui, enge Szene! Müller eilt aus seinem Tor und geht mit Platte auf der Sechzehner-Linie in einen Zweikampf. Mit etwas Glück prallt der Ball dann vom Körper des Darmstädters in die Hände von Müller.
  • 23'
    :
    Die KSV drängt nach vorne, doch es entstehen immer nur Standards. Die Ecken von rechts werden regelmäßig am kurzen Pfosten per Kopf geklärt.
  • 22'
    :
    Jetzt hat Regensburg nach Balleroberung mal kurzzeitig Platz, macht aber zu wenig daraus. Wekesser läuft sich auf dem linken Flügel fest, spielt dann aber durch die Beine von Diekmeier hindurch einen Steilpass in den Sandhäuser Sechzehner. Keiner seiner Mitspieler rechnet allerdings damit, weshalb keiner in die Schnittstelle startet. Die Oberpfälzer sind noch nicht in der Partie angekommen.
  • 22'
    :
    Auch die linke Seite der Heidenheimer ist jetzt keine Überholspur mehr. Der bisher auffällige Pick wird von den Darmstädter nicht mehr so leicht durchgelassen.
  • 20'
    :
    Mühling gibt den Freistoß aus 18 Metern am rechten Flügel scharf in die Mitte. Die hohe Flanke senkt sich am linken Fünfereck. Reese stoppt mit der Sohle, aber sein aufgesetzter Rechtsschuss geht genau in die Mitte des Tores auf Gersbeck.
  • 20'
    :
    Die Kurpfälzer pressen weiterhin unglaublich hoch und lassen die Jahnelf kaum ins Spiel hineinfinden. Esswein blockt einen Befreiungsschlag von Nachreiner und setzt beherzt nach, aber abermals ist Meyer zur Stelle, sprintet aus dem Sechzehner heraus und klärt den Abpraller mit einer Grätsche.
  • 20'
    :
    Die Darmstädter haben das Geschehen in Heidenheim nun deutlich beruhigt und die stürmische Phase der Hausherren erstmal beendet.
  • 19'
    :
    Gelbe Karte für Marc Lorenz (Karlsruher SC)
  • 18'
    :
    Nach einem hohen Ballgewinn kommen die Hausherren zumindest zu einem Distanzschuss. Poraths Versuch wird halblinks aus 19 Metern aber abgefälscht.
  • 18'
    :
    Frecher Thomalla! Der Heidenheimer schnappt sich den Ball im Mittelkreis und sieht dann sofort, dass der Lilien-Keeper Schuhen irgendwo weit vorn im Sechzehner steht. Thomalla probiert es daher aus rund 50 Metern, verzieht aber recht deutlich.
  • 17'
    :
    Daniel Keita-Ruel tankt sich jetzt selbst über den rechten Flügel nach vorne und bringt die Flanke von der Grundlinie aus gut in den Sechzehner. Alexander Meyer antizipiert diese Situation aber perfekt, macht die entscheidenden Schritte aus dem Kasten heraus und kann das Spielgerät sicher abfangen.
  • 16'
    :
    Gegen die Kugel stellen sich die Gäste sehr weit nach hinten! Nicht selten stehen acht Spieler im Bereich 25 Meter vor dem eigenen Kasten. Kiel kommt dort bislang gar nicht durch.
  • 16'
    :
    Die Lilien machen kleine Fortschritte, in dem sie den FCH jetzt ebenfalls früher angehen und nerven. Aktuell läuft eine Ballbesitzphase der Elf von Markus Anfang.
  • 14'
    :
    Keita-Ruel kann weitermachen. Den fälligen Freistoß schlägt Biada dann aber zu weit und zu ungefährlich in den gegnerischen Sechzehner. Ein gefundenes Fressen für Meyer, der das Leder sicher aus der Luft pflücken und unter sich begraben kann.
  • 13'
    :
    Der Schiedsrichter gibt aber einen Abstoß, der kurz nach hinten ausgeführt wird. Halblinks kommt Lorenz aus 25 Metern zum Distanzschuss. Mit rechts jagt er einen Aufsetzer ins rechte Eck, wo Gelios gerade noch rechtzeitig abtauchen kann.
  • 13'
    :
    Nettes Solo! Dženis Burnić nimmt am linken Sechzehner-Eck Tempo auf und dribbelt sich bis zur Torauslinie durch. Kurz vor SVD-Schlussmann Marcel Schuhen verpasst der Heidenheimer dann aber den Querpass vors Tor.
  • 13'
    :
    Gelbe Karte für Jan Elvedi (Jahn Regensburg)
    Elvedi stoppt Keita-Ruel mit einem harten Ellenbogen-Check. Der Torschützt bleibt benommen liegen. Glasklare Gelbe Karte.
  • 12'
    :
    Aus 30 Metern halbrechts läuft Lorenz zum Freistoß an. Der Flachschuss geht aber mindestens zwei Meter rechts vorbei.
  • 11'
    :
    Kempe fällt im Rückraum der Ball vor die Füße, woraufhin der Darmstädter sofort den Abschluss sucht. Heidenheims Defensive lenkt zur Ecke ab und kann dann wieder den Vorwärtsgang einlegen, da Keeper Müller den Eckball sicher abfängt.
  • 11'
    :
    Sandhausen setzt nach. Dennis Diekmeier setzt sich auf dem rechten Flügel durch und findet mit einer hohen Flanke Daniel Keita-Ruel. Beim Kopfball bekommt er allerdings keine Präzision in seinen Abschluss, der gut zwei Meter über das Tor von Alexander Meyer hinweg geht. Abstoß Regensburg.
  • 12'
    :
    Gelbe Karte für Marco Komenda (Holstein Kiel)
  • 9'
    :
    Karlsruhe macht es sich in der gegnerischen Hälfte bequem und bleibt vorne drauf. Der flache Aufbau der Gastgeber kommt dadurch fast gar nicht mehr zur Geltung.
  • 9'
    :
    Der Druck der Heidenheimer bleibt weiter hoch. Im Mittelfeld setzen die Schwaben beherzt nach und zwingen Darmstadt so zu schnellen Ballverlusten.
  • 9'
    :
    Auf der anderen Seite gleicht Regensburg beinahe auf 1:1 aus. Vrenezi tankt sich über rechts durch und flankt ins Zentrum auf George, der seitlich zum Tor stehend per Hacke den Abschluss aufs kurze Eck sucht. Um wenige Zentimeter geht der Abschluss am rechten Pfosten vorbei. Wulle wäre hier wohl chancenlos gewesen.
  • 8'
    :
    Über eine Minute lang braucht der VAR, um eine vermeintliche Abseitsposition von Keita-Ruel aufzuklären. Dann erfolgt die Meldung, dass der Treffer zählt. Weiter geht's.
  • 7'
    :
    Die Hausherren sind jetzt besser im Spiel und übernehmen so langsam das Kommando. Vor allem Pick zeigt sich auf der linken Seite immer wieder mit schnellen Sprints hinter die Kette.
  • 6'
    :
    Tooor für Karlsruher SC, 0:1 durch Philip Heise
    Heise bringt Karlsruhe in Führung! Hofmann legt von links scharf in die Mitte, wo Wanitzek halblinks aus sechs Metern den Fuß reinhält. Gelios kann abwehren, doch das Spielgerät rollt nach vorne, wo Heise aus 15 Metern mit dem rechten Fuß ins rechte Eck abzieht. Ein starker Abschluss mit dem schwächeren Fuß des aufgerückten Linksverteidigers.
  • 5'
    :
    Heidenheim bleibt nach der von Darmstadt geklärten Ecke dran und lenkt den Ball vom rechten Feldrand nochmal hoch in die Gefahrenzone. Im Fünfer köpft dann Thomalla über das Tor und steht gleichzeitig auch noch im Abseits.
  • 5'
    :
    Kiel baut wie gewohnt ruhig hinten auf, aber auch der KSC hat inzwischen längere Ballbesitz-Phasen. Dadurch geht es immer wieder ins Offensivdrittel.
  • 6'
    :
    Tooor für SV Sandhausen, 0:1 durch Daniel Keita-Ruel
    Bei einem weiten Zuspiel aus dem eigenen Drittel von Nils Röseler startet Daniel Keita-Ruel im richtigen Moment von der Mittellinie aus. Am Sechzehner nimmt er das Leder mit und zieht aus 15 Metern mit links aufs rechte untere Eck ab. Alexander Meyer ist noch dran, kann das Spielgerät aber nicht mehr entscheidend ablenken, das an den rechten Innenpfosten geht und von dort aus ins Tor prallt.
  • 5'
    :
    Gelbe Karte für Ivan Paurević (SV Sandhausen)
    Sandhausen presst aggressiv und geht energisch in die Zweikämpfe. Dabei ist Paurević etwas zu überambitioniert und sieht dafür prompt die Gelbe Karte.
  • 4'
    :
    Für den FCH initiiert Mohr den ersten Vorstoß und holt mit einem Flankenversuch von links außen auch gleich eine Ecke heraus.
  • 4'
    :
    Vrenezi setzt sich durch und passt auf George, der Caliskaner mit einem Steckpass in die Tiefe sucht. Der Regensburger wird allerdings eng gedeckt und kann das Leder nicht behaupten.
  • 2'
    :
    Die Lilien starten mutig und rennen die Heidenheimer schon früh in der eigenen Zone an. Gibt es gleich die erste Torchance für den SVD?
  • 3'
    :
    In den ersten Minuten geht es für die Störche nur nach vorne. Karlsruhe wird in den eigenen Strafraum eingeschnürt, macht dort die Räume dementsprechend eng.
  • 1'
    :
    Auch auf der Ostalb hält der Winter ordentlich Einzug und dekoriert dieses Zweitliga-Spiel mit ein wenig Schneefall.
  • 1'
    :
    Los geht's an der Förde! Kiel tritt in blau-weiß-rot an, die Gäste tragen ihre schwarze Bekleidung.
  • 1'
    :
    Die Partie läuft! Heidenheim stößt in rot-weißen Trikot an, die Darmstädter laufen in Blau und Weiß auf. Um die Einhaltung der Spielregeln kümmert sich heute Robert Hartmann.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Der Ball rollt in Regensburg. Die Hausherren sind komplett in Rot gekleidet, während die Gäste ganz in Mintgrün auflaufen. Los geht's.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Die Spieler sind auf dem Rasen, gleich kann es im Sonnenschein von Kiel losgehen.
  • :
    Ole Werner sagt vor der Partie, dass man seit dem Donnerstag den Fokus sofort auf die "neue Aufgabe" gesetzt habe. wer fit genug ist und wer nicht habe man in Gesprächen und "objektiven Daten" analysiert. Serras möglicher Wechsel nach Bielefeld zum Saisonende, über den unter der Woche viel berichtet wurde, sei im Team kein Thema gewesen. Heute darf er beginnen.
  • :
    Für Christian Eichner, den Trainer des KSC, spielt dieses Mittwochsspiel in der Vorbereitung keine große Rolle. Er wolle die Kieler unabhängig vom Pokalspiel bearbeiten. "Mit sechs Punkten im Rücken" führe er gerne in den Norden, um die Herausforderung anzunehmen.
  • :
    Nach den enttäuschenden Auftritten vom vergangenen Spieltag nehmen beide Trainer einige Wechsel vor und setzen auf Rotation. FCH-Coach Schmidt stellt sein Mittelfeld dabei fast komplett neu auf und bringt mit Pick, Geipl und Mohr drei neue Akteure für die Zentrale. Auch beim SV Darmstadt wird ordentlich durchgewechselt: Rapp und Holland starten im defensiven Mittelfeld, dazu ersetzt im Sturm Platte den verletzten Dursun.
  • :
    Etwas gedämpft ist aktuell auch die Stimmung am Böllenfalltor, wo die Lilien am vergangenen Spieltag eine 1:2-Niederlagen gegen Hannover 96 einstecken mussten. Auch für den SV Darmstadt geht es in der engen 2. Liga fast nur Auf und Ab: Kurz vor Weihnachten freute sich der SVD über zwei Siege am Stück, doch im Jahr 2021 sind die Lilien noch ohne Sieg. Dazu beklagen die Hessen auch noch große Verletzungssorgen und müssen heute auch auf Toptorjäger Serdar Dursun verzichten.
  • :
    Zumindest die jüngste Bilanz dürfte den Oberpfälzern Mut machen. Seit fünf Ligaspielen in Folge hat Jahn Regensburg nicht mehr gegen den SV Sandhausen verloren (zwei Siege, drei Unentschieden), obschon es letzte Saison recht torarm zwischen beiden Teams zuging. Auf einen 1:0-Heimsieg im Jahnstadion Regensburg folgte im bis dato letzten Aufeinandertreffen beider Vereine am 23. Mai 2020 ein torloses Remis in Baden-Württemberg.
  • :
    Bei der KSV gibt es im Vergleich zum Pokal dagegen mehrere Wechsel. Thesker fällt verletzt aus, ihn ersetzt erneut Komenda. Lee bekommt nach 120 Minuten am Mittwoch zunächst eine Pause, dafür rückt mit Serra ein "echter" Mittelstürmer rein. Zudem darf Fabian Reese für Mees auf dem Flügel starten.
  • :
    Diese Ausgangslage haben sich die Gäste vor allem durch einen guten Start ins neue Jahr gesichert: Erst wurde mit 2:4 bei den Würzburger Kickers gewonnen, zuletzt gab es ein überraschendes 3:2 gegen Fürth. Im Vergleich dazu, gibt es keine Veränderung in der Anfangself.
  • :
    Auf der anderen Seite reagiert Mersad Selimbegović auf die jüngste Negativserie. Im Vergleich zur 0:2-Heimniederlage gegen den VfL Bochum vom vergangenen Sonntag verändert er seine Startaufstellung auf drei Positionen. Albion Vrenezi kehrt nach abgesessener Gelbsperre erwartungsgemäß wieder in die Startaufstellung zurück. Mit ihm rücken Benedikt Saller und Kaan Caliskaner ins Team. Draußen bleiben dafür Scott Kennedy, Andreas Albers (beide Bank) sowie Jan-Niklas Beste (nicht im Kader).
  • :
    Dass es nach solchen Höhepunkten nicht immer einfach ist, die regulären Aufgaben anzunehmen wissen auch die Gäste aus Karlsruhe. Sie wollen es dem Team von Ole Werner heute unangenehm machen und hoffen vielleicht auf müde Beine nach den 120 intensiven Pokal-Minuten ihrer Kontrahenten. Mit einem Sieg würde man aus dem Mittelfeld plötzlich selbst den Anschluss an die Spitzengruppe schaffen.
  • :
    Beim FCH freut man sich heute wohl am meisten darüber, dass mal wieder ein Heimspiel ansteht. Die Elf von Trainer Frank Schmidt zeigt in der 2. Liga nämlich zwei Gesichter: Einerseits performen die Schwaben bei Heimspielen stets positiv und holten auf der Ostalb schon satte 18 Zähler. Auswärts fällt der FCH hingegen total ab und sammelte erst vier Punkte. Zuletzt gab es sogar eine 0:4-Klatsche in Sandhausen. „So dürfen wir uns nicht präsentieren. Ich muss schon lange zurückschauen, wann wir zuletzt ein Spiel so vergeigt haben“, schimpfte Trainer Schmidt auch noch auf der Pressekonferenz für heute.
  • :
    Michael Schiele sieht nach dem jüngsten 4:0-Erfolg über Heidenheim wenig Grund für Wechsel. Er entsendet exakt die gleiche Startelf vom 15. Spieltag aufs Feld und hofft darauf, dass diese Akteure die Trendwende heute bestätigen.
  • :
    Was war das für ein Spektakel am Mittwoch-abend als die KSV den FC Bayern im Elfmeterschießen aus dem Pokal schmiss. Die Fußballwelt überschlug sich mit Liebeserklärungen für das saubere Aufbauspiel und die Pokal-Romantik im Schnee von Kiel. Heute gilt es für Holstein den liga-Alltag anzunehmen, denn auch hier geht es im Aufstiegskampf um wichtige Punkte.
  • :
    Nun gastiert mit dem SV Sandhausen ein abstiegsbedrohter Verein in Regensburg. Die Kurpfälzer schafften am vergangenen Wochenende allerdings den Befreiungsschlag. Mit 4:0 fegten sie den 1. FC Heidenheim aus dem eigenen Stadion und beendeten damit eine Durststrecke von fünf verlorenen Pflichtspielen in Serie, bei denen die Hardtwälder nicht ein einziges Tor erzielten. Im Jahnstadion wollen sie nun nachlegen und zeigen, dass der Knoten auch wirklich nachhaltig geplatzt ist.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga! Um 13:30 Uhr steht auf der Ostalb das Duell zwischen dem dem 1. FC Heidenheim und SV Darmstadt 96 an. Wer gewinnt das Mittelfeldduell?
  • :
    Die Jahnelf steht unter Druck. Das Jahr 2021 begann schließlich ebenso erfolglos wie das Jahr 2020 endete. Seit fünf Ligaspielen in Folge warten die Oberpfälzer auf einen weiteren Dreier. Nur zwei von 15 möglichen Punkten holte die Truppe von Mersad Selimbegović, bei der vor allem die Offensive zuletzt stockte. In den letzten vier Ligaspielen markierten die Weiß-Roten lediglich einen einzigen Treffer.
  • :
    Hallo und Herzlich willkommen zum Liveticker der Partie zwischen Holstein Kiel und dem Karlsruher SC. Angestoßen wird um 13:30 Uhr an der Förde.
  • :
    Guten Tag und herzlich willkommen aus dem Jahnstadion Regensburg. Hier empfängt der SSV Jahn Regensburg heute um 13:30 Uhr den SV Sandhausen im Rahmen des 16. Spieltags der 2. Bundesliga.
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.