Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

13:30SV SandhausenSVSSV Sandhausen0:2Holstein KielKIEHolstein Kiel
13:30FC St. PauliSTPFC St. Pauli0:3Fortuna DüsseldorfF95Fortuna Düsseldorf
13:301. FC NürnbergFCN1. FC Nürnberg1:0Erzgebirge AueAUEErzgebirge Aue

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Mit 0:3 siegen effiziente Düsseldorfer am Millerntor! Dem Rösler-Team gelingt der vierte Dreier in Serie, vor allem weil sie vor dem Kasten gnadenlos effizient sind. St. Pauli mühte sich immer wieder nach vorne, konnte dabei aber nur wenig Gefahr aufbauen. Wenn das schon nicht gelingt, darf man dann aber auf keinen Fall so schlecht verteidigen wie vor den ersten beiden Gegentreffern. Die Düsseldorfer klettern in der Tabelle weiter nach oben und dürfen unterm Weihnachtsbaum doch wieder an den Aufstieg glauben. Für die Hamburger sieht es auf dem vorletzten Rang dafür sehr düster aus.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Mit 1:0 gewinnt der 1. FC Nürnberg das Heimspiel gegen Erzgebirge Aue und klettert damit auf Platz sieben. Die Sachsen verkauften sich teuer, bissen sich allerdings ein ums andere Mal an der blendend aufgelegten Defensive der Franken die Zähne aus. Früh im Spiel rettete Mathenia zwei Mal stark im Eins-gegen-Eins, ehe die Veilchen dann lediglich noch zu Abschlüssen aus der zweiten Reihe kamen. Der Club hätte sich das Leben etwas leichter machen können, wenn Hack beim Konter in der 75. Spielminute etwas abgebrühter vorgeht und die 100%ige Chance zur 2:0-Führung nutzt. So blieb es eine kampfbetonte und bis zum Schlusspfiff sehr spannende Partie mit dem besseren Ausgang für den FCN, der dieses Glück mit toller Abwehrarbeit aber auch erzwang.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Louis Samson (Erzgebirge Aue)
  • 90'
    :
    Fazit:
    Holstein Kiel besteht in Sandhausen und sichert sich mit einem 2:0-Arbeitssieg die Weihnachts-Meisterschaft! Die Kieler mussten sich für ihren Auswärtssieg bei sehr defensivstarken Sandhäusern heute ordentlich strecken und benötigten in der 71. Minute zunächst ein direktes Freistoßstor von Dehm, um das SVS-Abwehrbollwerk doch noch zu überwinden. Sandhausen ließ bis dato kaum Abschlüsse der Störche zu und erarbeitete sich in der 2. Halbzeit dann sogar eigene Offensivaktionen. In der 81. Minute sah SVS-Innenverteidiger Contento nach einem Handspiel die Rote Karte, woraufhin Serra den nachfolgenden Elfmeter sicher versenkte und für die Vorentscheidung sorgte. Sandhausen bleibt trotz guter Leistung im Keller, Kiel überwintert auf dem 1. Platz!
  • 90'
    :
    Fanrich bringt die Ecke von links rein. Männel fehlen mehrere Zentimeter bei diesem Kopfballversuch. Wegen eines Offensivfouls wird diese Situation dann abgepfiffen. Das dürfte es gewesen sein.
  • 90'
    :
    Nürnberg bekommt das Leder zwar nicht geklärt, aber Aue kommt auch nicht in eine gute Schussposition. Letztlich klärt Behrens wieder zur Ecke. Männel bleibt vorne. 30 Sekunden noch.
  • 90'
    :
    Tooor für Fortuna Düsseldorf, 0:3 durch Edgar Prib
    Schluss, Aus, Ende! Im Aufbau spielt Buballa direkt in den Fuß von Kownacki, der links verzögert. Kurz vor der Box legt er nach links auf den hinterlaufenden Prib, der aus sieben Metern trocken abzieht. Der Außenristschuss knallt unhaltbar halbhoch ins lange, rechte Eck. Der Schlusspunkt!
  • 90'
    :
    Nazarov erläuft sich einen Ball in die Tiefe und bringt das Leder noch einmal scharf ins Zentrum. Geis klärt zur Ecke. Männel kommt mit nach vorne.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Dawid Kownacki (Fortuna Düsseldorf)
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Nazarov übernimmt die Verantwortung, jagt das Leder aber aus 18 Metern zentraler Position locker fünf Meter über den Kasten von Mathenia hinweg. Kein guter Versuch des 30-Jährigen.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 89'
    :
    Die Gäste schaffen es, das Spielgerät im Mittelfeld zu halten. Einmal hat Ohlsson nach einer Ecke noch den Schuss, doch ein Gegenspieler kann blocken.
  • 90'
    :
    Die Zeit ist um und es gibt vier Minuten obendrauf. Derweil legt Krauß Testroet vor dem eigenen Sechzehner. Gefährliche Freistoßposition für die Veilchen.
  • 89'
    :
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Borys Tashchy
  • 89'
    :
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Max Dittgen
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 88'
    :
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Leon Flach
  • 88'
    :
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Daniel Kyereh
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 89'
    :
    Noch einmal Geis aus der Distanz, der den Ball mit links aber mehrere Meter über die Querlatte verzieht. Abstoß Aue. Eine Minute plus Nachspielzeit bleiben noch.
  • 88'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Adam Bodzek
  • 88'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Alfredo Morales
  • 88'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Christoph Klarer
  • 88'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Matthias Zimmermann
  • 86'
    :
    Wieder gibt es den Freistoß aus dem Mittelfeld und wieder wird nach vorn gespielt. Was folgt daraus? Natürlich wieder keine Gefahr! Die Hereingabe ist so lange in der Luft, dass Kastenmeier zehn Meter raustrabt und einfach fängt.
  • 89'
    :
    Das Auslaufen beginnt. Holstein Kiel wird am Hardtwald gewinnen und verwaltet das 2:0 problemlos. Sandhausens Widerstand ist ein für alle Mal gebrochen.
  • 87'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Ahmet Arslan
  • 87'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Niklas Hauptmann
  • 87'
    :
    Steve Breitkreuz tritt Fabian Nürnberger kurz vor dem eigenen Sechzehner um. Das bringt dem Club neben Zeit eine Standardsituation aus vielversprechender Entfernung. Johannes Geis tritt an und zieht das Leder scharf aufs kurze Eck, wo es aber knapp neben dem Pfosten ans Außennetz klatscht.
  • 87'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Aleksandar Ignjovski
  • 87'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Jannik Dehm
  • 85'
    :
    Der SV Sandhausen kann trotz der drohenden Niederlage trotzdem viel Positives aus dem Spiel mitnehmen. Die Kurpfälzer ließen bis zum Standard-Gegentor kaum etwas zu und waren in der 2. Halbzeit zeitweise sogar etwas näher am 1:0 als Kiel.
  • 86'
    :
    Gelbe Karte für Alfredo Morales (Fortuna Düsseldorf)
  • 84'
    :
    Das Rösler-Team schafft es seit längerem auch mal wieder das Leder über mehrere Stationen im Team zu halten.
  • 82'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Alexander Rossipal
  • 81'
    :
    Der anschließende Freistoß bring nicht ein aber die Düsseldorfer haben es zuletzt geschafft, das Tempo etwas rauszunehmen.
  • 82'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Kevin Behrens
  • 82'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Robin Scheu
  • 84'
    :
    Das ist schon ein Stück weit Verzweiflung. In Rückenlage jagt Nazarov einen zweiten Ball aus 21 Metern auf die Tribüne. Die Gäste sind zwar bemüht, kommen aber partout nicht zu klaren Torchancen und müssen letztlich immer wieder aus der zweiten Reihe abschließen.
  • 82'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Julius Biada
  • 79'
    :
    Diese wird aber nach eigener Bertachtung der Bilder zurückgenommen. Warum dieser Einsatz überhaupt geahndet wird ist fraglich, nur der Schlussmann war am Ball bevor Kownacki zu Boden ging.
  • 78'
    :
    Gelbe Karte für Svend Brodersen (FC St. Pauli)
  • 78'
    :
    Prib schickt Kownacki nach links und Brodersen stürmt raus! Er schießt den Ball am linken Flügel 30 Meter vor dem Tor knapp vor dem Angreifer an dessen Schienbein. Doch der Schiedsrichter zeigt ihm Rot!
  • 82'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Hanno Behrens
  • 82'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Robin Hack
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Philipp Zulechner
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: John-Patrick Strauß
  • 81'
    :
    Tooor für Holstein Kiel, 0:2 durch Janni-Luca Serra
    Ganz sicher! Wulle springt nach links und Serra verwandelt trocken unten rechts. Kiel wird Weihnachts-Meister!
  • 81'
    :
    Elfmeter für Holstein Kiel! Jetzt hat Kiel die große Chance, alles klar zu machen. Serra tritt gleich aus elf Metern an.
  • 80'
    :
    Rote Karte für Diego Contento (SV Sandhausen)
    So ist es, der VAR entlarvt das Handspiel von Contento und Schiri Jöllenbeck zeigt auf den Punkt. Dazu gibt es auch Rot für Contento!
  • 80'
    :
    Knothe bleibt bei Hereingabe aus dem rechten Halbfeld gegen Testroet Sieger im Kopfballduell. Strauß macht auf dem linken Flügel den zweiten Ball fest und probiert es einfach aus 23 Metern direkt. Sein flacher Linksschuss kracht gegen das Außennetz. Mathenia wäre im Torwarteck aber auch zur Stelle gewesen.
  • 76'
    :
    Kownacki hat die Riesenchance! Er scheitert aus zehn Metern an Brodersen, der den harten Schuss abwehren kann.
  • 79'
    :
    Doppelchance zum 0:2 und Elfmeter? Nach einer starken Parade von Wulle holt Mees von rechts aus kurzer Distanz zum Schuss auf das leere Tor aus. Contento stellt sich in den Weg und fährt dabei wohl den Arm aus!
  • 78'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Aziz Bouhaddouz
  • 78'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Denis Linsmayer
  • 74'
    :
    Die Hamburger geben sich nicht auf! von links geht eine Flanke auf den langen Pfosten, wo Lankford stoppen kann und ganz viel Zeit hat. Links von ihm geht Matanović im Kopfballduell mit Danso zu Boden und fordert Strafstoß. Es scheint so als warte der eingewechselte Lankford nur auf den Pfiff, seine Riesenchance aus sechs Metern rechts verzögert er sehr lange, bevor Kastenmeier den Rechtsschuss im kurzen Eck nach außen abfälschen kann.
  • 78'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Erik Zenga
  • 78'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Emanuel Taffertshofer
  • 77'
    :
    Sandhausen-Trainer Schiele bereitet die nächsten Wechsel vor, draußen warten Zenga und Bouhaddouz auf ihren Einsatz.
  • 77'
    :
    Gelbe Karte für Dimitrij Nazarov (Erzgebirge Aue)
    Nazarov bremst einen Vorstoß von Schäffler mit einem Trikotzupfer. Recht harmlose Szene, aber den Regeln entsprechend nun einmal ein taktisches Foul, weshalb diese Verwarnung in Ordnung geht.
  • 76'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Nikola Dovedan
  • 76'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Fabian Schleusener
  • 76'
    :
    Jetzt ist Tempo drin! Auf der anderen Seite schraubt sich Testroet bei einer Hereingabe vom Flügel zum Fallrückzieher hoch, erwischt den Ball aber nicht perfekt, der rechts am Kasten von Mathenia vorbei ebenfalls im Aus landet.
  • 75'
    :
    Die Hausherren übernehmen die Kugel und wollen antworten. Kiel steht hinten geordnet in der eigenen Hälfte und ist jederzeit bereit für den vorentscheidenden Konter zum 0:2.
  • 75'
    :
    Großchance Hack! Das muss das 2:0 sein! Wahnsinn! Hack erläuft sich im Duell mit Riese einen langen Ball in die Tiefe, nimmt das Leder mit und hat sämtliche Optionen offen. Er kann am Keeper vorbeigehen, einen Lupfer probieren oder sich mit seinem Schuss die Ecke aussuchen. Aus 14 Metern visiert er das linke untere Eck an, setzt das Spielgerät aber ein paar Zentimeter am linken Pfosten vorbei ins Aus. Abstoß Aue.
  • 73'
    :
    Auf der anderen Seite geht es dafür super Einfach. Durch zwei vertikale Pässe bekommt Pledl recht viel Platz. Er hat links zwei Mitspieler, doch entscheidet sich für den eigenen Abschluss. Dieser geht aus 17 Metern an den rechten Außenpfosten.
  • 74'
    :
    Da ist Nazarov, der in seinen letzten drei Pflichtspielen gegen Nürnberg jeweils stets ein Tor erzielte. Eine gute Viertelstunde bleibt ihm noch, um diese Serie fortzuführen.
  • 74'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Dimitrij Nazarov
  • 74'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Jan Hochscheidt
  • 73'
    :
    Fandrich zieht aus der zweiten Reihe ab, aber Männel rettet mit einer spektakulären Flugeinlage zur Ecke. Rieses Ball auf den kurzen Pfosten sorgt dann aber für gar keine Gefahr.
  • 71'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Edgar Prib
  • 73'
    :
    Aber der SV Sandhausen ist noch nicht geschlagen! Wie reagieren die Hausherren auf den Rückstand? Kurz vor dem Gegentor waren eher die Kurpfälzer aktiver.
  • 71'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Shinta Appelkamp
  • 71'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Dawid Kownacki
  • 71'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Rouwen Hennings
  • 71'
    :
    Und jetzt sind die Störche ganz nah an der Weihnachts-Meisterschaft! Bleibt es beim 0:1, überwintert Holstein Kiel auf dem 1. Platz.
  • 70'
    :
    Immer wieder sind die Kiezkicker in der gegnerischen Hälfte zu ungenau. Bis ins Angriffsdrittel sieht das gar nicht so schlecht aus, doch spätestens die Hereingabe von außen kommt dann ungenau.
  • 71'
    :
    Gelbe Karte für Robin Hack (1. FC Nürnberg)
    Strauß stößt über links nach vorne und Hack grätscht ihm seitlich in die Beine. Er trifft zwar auch den Ball, räumt seinen Gegenspieler aber sehr deutlich ab. Vertretbare Gelbe Karte.
  • 67'
    :
    Doppelchance Fortuna! Erst köpft Appelkamp aus zehn Metern eine Bogenlampe auf den Hamburger Kasten, in dem sich Brodersen dazu entscheidet, über die Latte zu tippen. Diese wird von links auf den kurzen Pfosten geschlagen, doch die Verlängerung an den langen Pfosten erreicht niemand.
  • 70'
    :
    Tooor für Holstein Kiel, 0:1 durch Jannik Dehm
    Dehm zaubert Kiel mit einem direkten Freistoßtor in Führung! Der heute sehr auffällige Außenverteidiger der Kieler nimmt aus linken 23 Metern Maß und schnippelt das Ding unhaltbar links in die Maschen! Grandiose Bude!
  • 70'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Joshua Mees
  • 70'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Fabian Reese
  • 70'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Finn Porath
  • 70'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Fin Bartels
  • 68'
    :
    Krauß für Singh - das sieht tendenziell nach einem etwas defensiveren Wechsel aus. Die Botschaft dahinter dürfte klar sein: Der FCN will die Weste heute weiß halten, um sich mit einem Dreier in die Winterpause zu verabschieden.
  • 67'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Tom Krauß
  • 67'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Sarpreet Singh
  • 67'
    :
    Diekmeier passt auf! Der SVS-Routinier erwartet eine Dehm-Flanke am linken Pfosten und klärt vor Bartels souverän zur Ecke. Beim Eckstoß danach begeht Thesker ein Stürmerfoul.
  • 66'
    :
    Die Hausherren verstehen es bis auf wenige Ausnahmen weiterhin sehr gut, die Gäste vom eigenen Strafraum fernzuhalten. Wegen der knappen Führung ist in dem kampfbetonten und größtenteils aufs Mittelfeld reduzierten Match weiterhin viel Spannung drin.
  • 65'
    :
    Die letzten 25 Minuten könnten nochmal spannend werden! Denn nun geht auch der SVS aktiv auf die Führung und träumt von mehr. Für Kiel könnten sich so allerdings auch Konter-Gelegenheiten ergeben.
  • 64'
    :
    Tooor für Fortuna Düsseldorf, 0:2 durch Rouwen Hennings
    Der Stürmer taucht das erste Mal auf und trifft! Appelkamp zieht von rechts in die Mitte und bedient Sobottka. Dieser spielt aus dem Rückraum wieder raus nach rechts, wo Zimmermann jetzt nur noch einen Gegenspieler hat und flankt. Sechs Meter vor dem Tor steht Hennings völlig frei zwischen zwei Verteidigern und muss mit der Stirn nur noch ins linke Eck drücken!
  • 62'
    :
    Lankford ist gleich da! Auf der rechten Seite geht er an die Linie und bringt dann in die Mitte. Aus elf Metern zieht in der Folge Kyereh ab.
  • 62'
    :
    Auch SVS-Trainer Schiele wechselt und bringt mit Keita-Ruel, wie Werner bei Kiel, einen Stürmer. Esswein hat dafür Feierabend.
  • 61'
    :
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Kevin Lankford
  • 63'
    :
    Geis bringt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld hoch auf den zweiten Pfosten, wo allerdings niemand steht. Daraus entsteht ein Konter für Aue, bei dem Krüger das Leder über links nach vorne treibt und dann scharf ins Zentrum flankt. Zolinski grätscht rein, kann das Leder aber nicht mehr entscheidend kontrollieren. Knapp rauscht die Kugel rechts am Pfosten der Franken vorbei. Abstoß Nürnberg.
  • 61'
    :
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Leart Paqarada
  • 61'
    :
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Simon Makienok
  • 62'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Daniel Keita-Ruel
  • 62'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Alexander Esswein
  • 61'
    :
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Rodrigo Zalazar
  • 62'
    :
    Latte! Ja, Sandhausen wird mutiger! Linsmayer schickt eine Hereingabe vom linken Feldrand hoch in den Fünfer. Diekmeier erwischt den Ball mit dem Hinterkopf und drückt die Kugel auf die letzten Zentimeter der Oberkante der Latte!
  • 61'
    :
    Singh setzt sich kurz vor dem gegnerischen Strafraum etwas glücklich gegen Fandrich durch, traut sich den Abschluss aber nicht zu. 14 Meter zum Tor wird sein Querpass auf den schlechter postierten Schäffler zur Ecke geblockt, die dann nichts weiter einbringt.
  • 59'
    :
    Die Ecke von rechts durch Pledl wird per Kopf von Hoffmann auf den langen, linken Pfosten gedrückt, aber am Pfosten klärt Benatelli.
  • 61'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Janni-Luca Serra
  • 61'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Alexander Mühling
  • 58'
    :
    Karaman gibt links in der Box hoch auf Hennings, der verpasst. Dafür kommt lang aber Appelkamp per Volley dran, doch Brodersen pariert den erneut zu zentralen Versuch.
  • 58'
    :
    KSV-Coach Ole Werner nimmt jetzt den Angriff auf den Dreier ins Visier und bringt gleich Stürmer Janni-Luca Serra.
  • 57'
    :
    Krummes Ding! Johannes van den Bergh schaut links auf dem Flügel eigentlich ins Zentrum und ballert die Kugel dann einfach ganz frech aufs kurze Eck. Rick Wulle erkennt die Gefahr im letzten Moment und kratzt den Schuss von der Linie!
  • 58'
    :
    Dirk Schuster wechselt erstmals und bringt mit Zolinski für Rizzuto eine etwas offensivere Lösung.
  • 56'
    :
    Ein Rückpass von Danso auf Kastenmeier ist etwas zu lang, doch mit dem ersten kontakt kann Kastenmeier an dem heraneilenden Daschner vorbeilegen.
  • 58'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Ben Zolinski
  • 58'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Calogero Rizzuto
  • 56'
    :
    Gelbe Karte für Johannes Geis (1. FC Nürnberg)
    Geis langt gegen Strauß im Tackling hart zu und sieht dafür die verdiente Gelbe Karte.
  • 55'
    :
    Auch zehn Minuten nach Wiederanpfiff muss sich Kiel in Sandhausen weiter strecken und hat weiterhin eine schwere Aufgabe vor sich. Momentan traut sich der SVS aus seiner gesicherten Defensive sogar häufiger nach vorne und setzt Kiel früher unter Druck.
  • 54'
    :
    Es gibt immer mehr schnelle Angriffe der Düsseldorfer. Dieses Mal startet Appelkamp rechts, doch aus vollem Lauf flankt er viel zu hoch.
  • 55'
    :
    Testroet steckt durch für Krüger, aber Sørensen schirmt den Ball mustergültig ab, sodass Mathenia herauskommen und ihn sicher unter sich begraben kann. Die Defensivarbeit der Mittelfranken ist weiterhin tadellos.
  • 53'
    :
    Wenn die Standards weiter so ungenau kommen, beraubt sich das Schultz-Team eine weitere Möglichkeit. Der nächste weite Schlag geht einfach ins Toraus.
  • 53'
    :
    Strauß macht es einfach mal alleine und zieht aus 25 Metern mit rechts ab. Der Ball setzt im Sechzehner gefährlich auf, landet dann aber knapp neben dem rechten Pfosten im Toraus. Abstoß Nürnberg.
  • 53'
    :
    Wichtiges Tacklings von Linsmayer! Der Sandhäuser muss bei einem Konterversuch der Kieler schnell nach hinten und grätscht dann Reese hart, aber fair von der Seitenlinie ab. Dafür gibt es auch von Trainer Schiele Lob!
  • 51'
    :
    Die Gastgeber haben eine gute Kontersituation, doch mehrere Pässe hintereinander sind zu ungenau. Dadurch springt nur eine ungenaue Flanke von links raus, obwohl viel mehr drin gewesen wäre.
  • 52'
    :
    Die Veilchen erwachen jetzt aber zunehmend aus der Passivität und ringen um mehr Kontrolle. Die Hausherren bekommen die Vorstöße zwar gut verteidigt, lassen sich das Heft jetzt aber etwas aus der Hand nehmen.
  • 51'
    :
    Lee will auf der linken Seite den Ball behaupten und wird dann von Wahl unsanft an der Schulter umgerissen. Beim nachfolgenden Freistoß gibt Bartels einen Fernschuss von halbrechts ab, den Wulle sicher einkassiert.
  • 49'
    :
    Pledl hat rechts viel Platz und läuft los. Fünf Meter vor dem Tor legt er nach hinten ins Zentrum ab, wo Sobottka abzieht, doch der Flachschuss kann durch eine Grätsche von Ohlsson noch geblockt werden.
  • 49'
    :
    Der Club hat die Partie weiterhin voll unter Kontrolle und lässt das Spielgerät gut durch die eigenen Reihen laufen. Aue kommt in den ersten Minuten kaum an den Ball.
  • 49'
    :
    Gelbe Karte für Kevin Behrens (SV Sandhausen)
    Behrens langt auf dem rechten Flügel gegen Wahl zu und erwischt den Kieler bei einer Grätsche unten am Fuß. Vertretbare Gelbe.
  • 47'
    :
    St. Pauli wechselt einmal, doch auf dem Rasen genau das gleiche Bild: Paqarada mit der weiten Freistoß-Hereingabe aber Dittgen ist links zu früh gestartet und geht gar nicht erst hin.
  • 46'
    :
    Diesmal findet der SV Sandhausen besser rein und schafft zumindest ein paar zaghafte Vorstöße. Auf der anderen Seite geht Mühling für Kiel bei einer Flanke von links hoch und stößt bei seinem Kopfball-Versuch Kister um. Stürmerfoul.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Lukas Daschner
  • 46'
    :
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Finn Becker
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Weiter geht's in Nürnberg. Die Trainer behalten sich ihre Wechseloptionen noch vollumfänglich offen.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Hinein in die zweiten 45 Minuten! Beide Trainer verzichten zunächst auf Wechsel.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Mit 0:1 geht es in die Kabinen! Die Fortuna belohnt sich für die gute Anfangsphase in der 10 Minute durch Zimmermann. Seitdem lassen sie das Spielgerät aber vor allem den Gastgebern aus Hamburg, die zwar selten in die Box kommen, in den letzten zehn Minuten aber immer gefährlicher werden. Setzt sich dieser Trend fort, kann sich für St. Pauli noch einiges ergeben, die Düsseldorfer müssen aufpassen, nicht zu passiv zu werden.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Mit einer 1:0-Führung geht Nürnberg gegen Aue in die Kabine und nach den jüngsten Spielanteilen geht diese Führung auch absolut in Ordnung. Aue begann stark und erarbeitete sich früh zwei große Chancen, bei denen erst Krüger und dann Rizzuto am starken Mathenia scheiterten. Es dauerte eine halbe Stunde, ehe die Mittelfranken erstmals im gegnerischen Drittel auftauchten, als Hack erst den Außenpfosten traf. Nur sechs Minuten später zappelte der Ball dann aber im Netz. Schäffler behielt das Auge für Hack, der sehenswert mit dem rechten Außenrist vollendete. Im Anschluss hätte Schäffler völlig frei vorm Gästetor sogar zum 2:0 einköpfen können, wenn nicht sogar müssen. Entschieden ist hier bei knapper Führung aber natürlich noch lange nichts.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 44'
    :
    Nach langer Zeit Mal wieder ein Düsseldorfer Schuss. Zimmermanns Versuch mit links aus der Distanz geht aber weit rechts vorbei.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Tabellenführer Holstein Kiel beißt sich am Abwehrbollwerk der Sandhäuser bislang die Zähne aus und muss sich am Hardtwald zur Halbzeit mit einem 0:0 begnügen. Die Gäste von der Kieler Förde übernahmen schnell das Kommando und bespielten den SVS selbstbewusst und teilweise mit fast 80 Prozent Ballbesitz. Die Gastgeber verteidigten alle Vorstöße der Kieler jedoch äußerst konzentriert und ließen bis auf eine Großchance von Bartels (30.) bislang nichts zu.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 43'
    :
    Links im Mittelfeld gibt es einen Freistoß für Paqarada, doch der hohe Ball nach links wird von Dittgen gar nicht erst versucht zu erkaufen, weil er weit im Abseits steht. Der Schütze hatte die freie Position gesehen, war aber mit der Ausführung viel zu spät.
  • 43'
    :
    Die Kieler rennen nochmal an und sind auf der Suche nach einer Torchance, kurz vor der Halbzeit. Hauptmann holt nach einem Durcheinander von halblinks zum Torschuss aus und wird dann zurückgepfiffen, da Lee im Abseits weilt.
  • 44'
    :
    Testroet nimmt ein Zuspiel im gegnerischen Sechzehner an und fädelt dann in der Drehung bei Sørensen ein. Der Schiedsrichter entscheidet sofort auf Weiterspielen. Proteste seitens der Gäste bleiben auch aus.
  • 42'
    :
    Beinahe das 2:0. Geis flankt aus dem rechten Halbfeld hoch in den Sechzehner, wo Schäffler perfekt postiert ist, sich mit seinem Gegenspieler im Rücken dem Ball entgegen in die Luft schrauben und aus sechs Metern vors Gästetor köpfen kann. Allerdings deutlich zu unplatziert. Männel steht perfekt und muss nur die Arme hochfahren, um diesen Versuch sicher aus der Luft zu fischen.
  • 41'
    :
    Zimmermann bleibt nach einem Zweikampf direkt vor seinem Trainer an der Auslinie liegen und muss behandelt werden. Dittgen hatte nach dem Abspiel des Düsseldorfer Verteidigers nicht zurückgezogen.
  • 41'
    :
    Fieses Ding für den Keeper! Dehm zwirbelt einen Mix aus Flanke und Schuss in den Fünfer, die Wulle mit einer Hand aus der Gefahrenzone boxt. Reese lauerte bereits auf einen möglichen Torwartfehler.
  • 41'
    :
    Geis bringt eine Ecke von rechts hoch in den Sechzehner, wo Ballas erneut nur ins Toraus klären kann. Beim anschließenden Eckball auf den ersten Pfosten können sich die Veilchen dann endlich befreien, die das Leder in dieser Phase der Partie kaum noch aus dem eigenen Drittel herausbekommen.
  • 39'
    :
    Rösler reagiert und nimmt den offensiv auffälligen Peterson ohne Verletzung runter. Das könnte dadurch bedingt sein, dass fast jeder Pauli-Angriff über rechts läuft.
  • 38'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Thomas Pledl
  • 39'
    :
    Die Hausherren drücken und möchten eine Phase, in der Aue defensiv auf einmal unsortiert wirkt, ausnutzen, um die Führung auszubauen. Von den Veilchen ist gerade gar nichts mehr zu sehen.
  • 38'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Kristoffer Peterson
  • 36'
    :
    Die Hamburger mit ihrer besten Phase. Dittgen geht rechts spektakulär an Danso vorbei und zieht an der Grundlinie zum Tor. Er gibt direkt vorm Tor scharf rein und von Kastenmeiers Hand springt der freche Versuch ins kurze Eck an den Pfosten! Von dort trifft das Leder sogar noch den Rücken des Keepers und stoppt dort, aber Zimmermann kann vor den Angreifern zur Ecke klären.
  • 39'
    :
    Stillstand. Dem Tabellenführer fehlen die Ideen und das Tempo, um in Sandhausen Torgefahr zu entwickeln. Eventuell muss Trainer Ole Werner in der Halbzeit umstellen und auch über personelle Wechsel nachdenken. Mees und vor allem Serra sind mögliche Optionen.
  • 35'
    :
    Rechts gibt es aus 14 Metern nach Foul an Ohlsson eine gute Freistoß-Position. Die Flanke von Paqarada sorgt für keine Gefahr! Die gibt es aber im folgenden Angriff: Kyereh ist rechts das erste Mal hinter der Abwehr und gibt scharf in die Mitte, Dittgen lauft ein, aber schießt aus neun Metern rechts vorbei!
  • 36'
    :
    Nach ein paar hektischeren Minuten, in denen es Kiel auch mal hinter die SVS-Kette schaffte, beruhigt sich das Geschehen wieder. Das Bild bleibt gleich: Holstein hat die Pille und trifft auf das Abwehrbollwerk der Kurpfälzer.
  • 36'
    :
    Tooor für 1. FC Nürnberg, 1:0 durch Robin Hack
    Der Club geht mit 1:0 in Führung und es ist ein regelrechter Kunstschuss von Hack, der eben noch am Außenpfosten scheiterte. Schäffler treibt das Leder über links bis zur Grundlinie vor, verzögert und bedient dann Hack im Rückraum. Aus 15 Metern zentraler Position nimmt dieser das Leder dann kurzerhand direkt und zieht es flach mit dem rechten Außenrist auf den Kasten der Gäste. Männel streckt sich und ist mit der Hand noch dran. Er kann dieses Pfund aber nicht mehr entscheidend abwehren, sodass es nur minimal gebremst hinter ihm in den Maschen einschlägt.
  • 35'
    :
    Rizzuto legt Schäffler auf der linken Seite. Das beschert dem Club einen vielversprechenden Freistoß, den Geis nicht etwa als Flanke in den Sechzehner bringt, sondern aus spitzem Winkel hoch aufs kurze Eck schießt. Männel passt aber gut auf und kann das Spielgerät gerade noch wegfausten.
  • 34'
    :
    Immer wieder Dehm von halbrechts. Der Außenverteidiger bemüht erneut die Distanz und bringt den Ball mit einem harten Flachschuss vor die Bude. Bartels hält den Fuß rein, fälscht aber nicht gewinnbringend ab.
  • 33'
    :
    Düsseldorf lässt das Spielgerät lange in der eigenen Abwehr laufen, um die Partie weiter zu beruhigen.
  • 32'
    :
    Auf der anderen Seite können die Lila-Weißen noch einmal umschalten. Testroet leitet das Leder im Fallen in den Lauf von Hochscheidt weiter, der sich allerdings von Knothe ablaufen lässt und beim Versuch, die Kugel nach innen durchzustecken, nur seinen Gegenspieler erwischt. Start verteidigt von Knothe.
  • 32'
    :
    Für den SV Sandhausen tritt Julius Biada nun zu einer Ecke an. Die Hereingabe von rechts misslingt total und wird schon am ersten Pfosten von Stefan Thesker geblockt.
  • 30'
    :
    Bartels verpasst das 0:1! Nach einer Grätsche von Kister gegen Reese flattert der Ball ungeahnt nach rechts, wo Bartels im Sechzehner frei zum Schuss kommt. Der Kieler geht auf den Volley und drischt den Ball kläglich daneben. Dazu sei gesagt: Der Ball hoppelt vor der Direktabnahme ordentlich auf und ab...
  • 30'
    :
    Wären Fans im Stadion, wäre nun wohl ein Torschrei durchs weite Rund ertönt. Hack macht es gegen Samson alleine, lässt seinen Gegenspieler mit einem Übersteiger stehen und zieht aus zehn Metern fulminant aufs kurze Eck ab. Die Kugel klatscht gegen den Außenpfosten und klebt dann förmlich am Außennetz, sodass es so aussieht, als wäre die Kugel irgendwie reingerutscht. Ist sie allerdings nicht. Abstoß Aue.
  • 29'
    :
    Auch wenn die Abschlüsse zuletzt auf Seiten der Gastgeber stattfinden ist das Tor von Kastenmeier nicht besonders bedroht. Die Gäste laufen gut an und haben auch ihrerseits Ballaktionen, doch im Mittelfeld verlieren sie aktuell die entscheidenden Duelle.
  • 29'
    :
    Eine kleine Torchance für die Kieler! Dehm erhält vor dem rechten Strafraum-Eck erneut etwas Zeit und probiert es dann mit einem Schuss aus der Drehung. Der Ball klatscht kurz vor Wulle auf dem Boden auf und zischt dann links vorbei.
  • 26'
    :
    Gute Freistoßvariante: Aus 25 Metern wird auf Kyereh gechippt, der sich rechts an der Strafraumgrenze freigelaufen hat. Ihm gelingt aber erst im zweiten Anlauf die Hereingabe, da hat Dittgen am langen Pfosten aber kaum noch Zeit und scheitert per hektischem Flachschuss.
  • 27'
    :
    Wirklich zwingend kommen aber auch die Sachsen nur gelegentlich ins gegnerische Drittel. Letztlich ist es sehr viel Mittelfeldgeplänkel und Klein-Klein.
  • 25'
    :
    Kyereh ist der auffälligste Mann beim Heimteam, doch dieser Rechtsschuss aus 25 Metern war sicherlich nicht die beste Option.
  • 26'
    :
    Gelbe Karte für Alexander Mühling (Holstein Kiel)
    Mühling vertändelt den Ball gegen Taffertshofer und unterbindet einen möglichen SVS-Konter dann mit einem Trikotzupfer. Taktisches Vergehen und Gelb.
  • 26'
    :
    Die Ballbesitzquote steigt bei Kiel nun sogar auf über 80 Prozent an. Was dem Tabellenführer fehlt, sind weiter die Torchancen.
  • 24'
    :
    Im Rückraum legt Kyereh auf Dittgen ab, er aus dem linken Halbfeld genau auf Kastenmeier flankt.
  • 24'
    :
    Für die Gastgeber geht der Start der Partie absolut in Ordnung. Der SV Sandhausen lässt Kiel bisher nicht in die gefährlichen Positionen kommen und setzte eben auch mal in der Offensive einen ersten Akzent.
  • 24'
    :
    Im Spiel nach vorne haben die Mittelfranken gegen gut postierte Veilchen absolut gar keine zündende Idee. Aue verteidigt das tadellos und hält die Hausherren konsequent vom eigenen Drittel fern.
  • 22'
    :
    Peterson flankt einen Freistoß aus 21 Metern vom linken Flügel in die Mitte. Der erste Spieler in der Flugbahn ist Morales, der mit dem Hinterkopf aus neun Metern verlängert. Der Abschluss ist aber viel zu locker, um für Gefahr zu sorgen und so nimmt ihn Brodersen einfach auf.
  • 20'
    :
    Appelkamp zieht rechts nach Karaman Ablage i der Box nach innen. Seinem Linksschuss steht aber ein Verteidiger im Weg. Der Block landet bei Sobottka, der aus 19 Metern nur um Zentimeter über die Latte im linken Eck schießt.
  • 21'
    :
    Auf der anderen Seite schaltet Aue schnell um. Testroet schickt Rizzuto in die Tiefe, der aus 14 Metern gegen den herauskommenden Mathenia einen Tunnel ansetzen möchte. Der Keeper bekommt aber die Beine rechtzeitig zusammen und kann das Spielgerät festmachen.
  • 21'
    :
    Nadelstich durch den SV Sandhausen! Esswein behält in einem Konter die Übersicht und schickt Biada mit einem fast perfekten Pass hinter die letzte Kette. KSV-Keper Gelios rast aus seiner Kiste und wirft sich auf den Ball!
  • 20'
    :
    Der Club ist zwar nicht schlecht im Spiel, findet aber keine Möglichkeiten, ins gegnerische Drittel einzudringen. Schleusener erläuft sich zwar mal einen hohen Ball, lässt sich dann aber von Samson abdrängen.
  • 18'
    :
    Fortuna läuft den mutigen Aufbau der Gastgeber nach Auslösern wie schlechten Pässen früh an. Das Schultz-Team löst sich aber immer besser daraus.
  • 20'
    :
    Jetzt ist mal Platz da! Kiel schaltet schnell um und verfrachtet die Kugel über Hauptmann rüber vor den rechten Pfosten. Bartels will einschieben, doch dann kommt Röseler in die Quere und rettet mit dem Kopf!
  • 18'
    :
    Niklas Hauptmann schaut auf dem rechten Flügel kurz hoch und schwingt den Ball dann hoch in den Fünfer. Alexander Mühling läuft ein und wird vom aufmerksamen Tim Kister gestoppt.
  • 16'
    :
    Rechts kann Ohlsson Fahrt aufnehmen und an der Grundlinie scharf in die Mitte geben. Kastenmeier ist aber kurz vor dem Gehäuse als erster dran und fängt.
  • 17'
    :
    Obwohl der Zusammenstoß übel aussieht, geht es relativ zügig für beide Akteure weiter. Sørensen und Fandrich beißen die Zähne zusammen und machen weiter.
  • 16'
    :
    Nach leichtfertigem Ballverlust von Knothe im Aufbauspiel kann Aue dann aber doch mal das schnelle Umschaltspiel auf den Platz bringen. Nach Flanke aus dem linken Halbfeld ist aber Sørensen knapp vor Fandrich am Ball und kann per Kopf klären. Beide Spieler knallen anschließend aber mit den Köpfen zusammen und müssen behandelt werden.
  • 16'
    :
    Holstein Kiel führt das Spielgerät mit fast 75 Prozent Ballbesitz und ist auf der Suche nach Lücken in der Abwehr der Hausherren. Bisher erhalten die Gäste kaum Platz, denn der SVS verdichtet seinen Strafraum und macht ihn sehr eng.
  • 13'
    :
    Nach einem Hamburger Ballverlust ist das Mittelfeld frei und vier Düsseldorfer können frei auf die Viererkette zulaufen. Peterson gibt flach auf Karaman, der einmal vorlegt und dann mit rechts aus 19 Metern abzieht. Der Flachschuss ist aber zu unplatziert, sodass Brodersen festhalten kann.
  • 13'
    :
    Die Franken verstehen es nach wackligen ersten Minuten inzwischen sehr gut, den Gästen die Spielfreude zu nehmen. Nürnberg ist giftig in den Zweikämpfen und lässt den Gästen keinerlei Räume für Umschaltmomente.
  • 13'
    :
    Die Störche treten sehr selbstbewusst auf und nerven Sandhausen mit aggressivem Gegenpressing nach Ballverlust. Tim Kister gerät bei einer solchen Druckphase der Kieler kurz unter Druck, doch klärt dann gegen Fabian Reese tadellos.
  • 11'
    :
    Jannik Dehm nimmt den Ball im rechten Rückraum auf und entscheidet sich dann, aufgrund der Passivität der Hausherren, für einen Fernschuss aus knapp 25 Metern. Das Spielgerät dreht deutlich nach rechts ab.
  • 10'
    :
    Tooor für Fortuna Düsseldorf, 0:1 durch Matthias Zimmermann
    Ist das einfach! Peterson ist am linken Flügel an der Kugel und knickt zehn Meter vor der Grundlinie ein. Mit rechts gibt er auf den langen Pfosten, wo Zimmermann vom Flügel einrückt. Dadurch hat ihn keiner auf dem Zettel und er kann drei Meter vor dem Kasten einfach per Volley mit der rechten Innenseite ins linke Eck einschieben.
  • 9'
    :
    Das Rösler-Team führt die Zweikämpfe sehr energisch. Danso räumt Becker im Mittelfeld an der Auslinie ab, doch der Schiedsrichter belässt es bei der Ermahnung.
  • 10'
    :
    Aue versucht immer wieder, sich über die Flügel nach vorne zu kombinieren. Die Hausherren verdichten das Zentrum allerdings hervorragend. Die Bälle der Gäste kommen nicht an.
  • 7'
    :
    Beantelli fällt im Aufbau zwischen die beiden Innenverteidiger. Sein ungenauer Pass ins Zentrum auf Becker gibt der Fortuna fast die gute Umschalt-Gelegenheit.
  • 7'
    :
    Nach temporeichem Beginn der Sachsen gewinnt der FCN nun zunehmend an Kontrolle. Die Partie spielt sich allerdings überwiegend im Zentrum ab, wo sich beide Teams wenig schenken.
  • 9'
    :
    Kiel gibt das Leder erstmals nach rechts, wo Dehm eine gefährliche Hereingabe in den Fünfer zieht. Lee läuft ein und kommt gegen Linsmayer einen Schritt zu spät.
  • 7'
    :
    Die Kieler übernehmen am Hardtwald schnell das Kommando und schieben den SVS tief in die eigene Zone. Die Hausherren reagieren unaufgeregt starten in der Defensive konzentriert.
  • 4'
    :
    Seitdem läuft das Spielgerät fast nur in den Reihen der Gäste, deren erste Flanke von links Zimmermann am langen Pfosten findet. Dieser kann damit aber wenig anfangen.
  • 5'
    :
    Nun probiert es Mühling mit einem flachen Fernschuss aus 20 Metern. Kister tritt zwar unter dem Schuss hindurch, klärt aber trotzdem mit einem minimalen Kontakt zur Ecke. Der erste Eckstoß bringt den Störchen dann nichts ein.
  • 1'
    :
    Los geht's mit der Großchance! Von links kommt ein scharfer Ball in die Pauli-Spitze, den Zimmermann per Querschläger in hohem Bogen verlängert, als der Ball über den Außenrist rutscht. Kyereh stellt seinen Körper vor dem Gegenspieler rein und kommt so aus 12 Metern links zum verheißungsvollen Abschluss. Er lässt den Linksschuss über den Spann rutschen und zielt aber mit dem hohen Abschluss knapp links vorbei!
  • 4'
    :
    Riese bringt einen Freistoß hoch in den Sechzehner, wo Aue Nürnberg das Feld überlässt und einzig auf die zweiten Bälle lauert. Zwei Franken behindern sich beim Klärversuch zwar gegenseitig im Strafraum, aber dann kann der Club das Leder aus der Gefahrenzone schlagen. Die Gäste beginnen ziemlich druckvoll.
  • 3'
    :
    Die Kieler starten ihren ersten Angriff und verteilen die Kugel über van den Bergh auf den linken Flügel. Dort setzt der zuletzt formstarke Bartels zu einer ersten Flanke an, die jedoch nur bei SVS-Keeper Wulle landet.
  • 1'
    :
    Beinahe geht Aue mit dem ersten Vorstoß nach gerade einmal 29 Sekunden in Führung. Der FCN ist nicht nah genug am Gegner, sodass Hochscheidt und Testroet durch den Strafraum marschieren können. Der Ball landet bei Krüger, der aus drei Metern in Bedrängnis versucht, das Leder über die Linie zu drücken. Mathenia fährt aber den Fuß aus und kann gerade noch abwehren.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Und jetzt läuft der Kick am 4. Advent! Die Kieler, in blauen Trikots, stoßen an und gastieren bei in Weiß gekleideten Sandhäusern. Schiedsrichter ist Dr. Matthias Jöllenbeck.
  • 1'
    :
    Der Unparteiische eröffnet die Partie. Die Hausherren treten in rot-schwarzen Trikots über schwarzen Hosen an. Die Gäste aus Sachsen laufen in Lila-Weiß mit weißen Trikots auf. Los geht's.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Die Spieler kommen ins Millerntor-Stadion, in dem eine so wichtige Botschaft auf den Rängen steht: "Fußball lebt durch seine Fans!"
  • 1'
    :
    Kurz vor Spielbeginn kommt es noch zu einem dritten Wechsel bei Aue. Für Gonther, der wegen muskulärer Beschwerden kurzfristig passen muss, beginnt Samson in der Innenverteidigung.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Uwe Rösler spricht vor der Partie über die Torwartfrage: "Für mich war klar, dass Flo im Tor bleibt" auch wenn Raphael Wolf ihn sehr gut ersetzt habe. Dies habe er auch Wolf in einem "Feedback-Gespräch" mitgeteilt. gegen Karlsruhe hielt er nach der Einwechslung für 20 Minuten in Unterzahl den Sieg fest und auch gegen Osnabrück stand die Null für ihn.
  • :
    Geht der Lauf der Störche weiter oder überraschen die Kurpfälzer? Lassen wir uns überraschen, gleich geht's los!
  • :
    Angesprochen auf seine lockere Art gab der Trainer eine ausführliche Antwort: "Natürlich bin ich auch angespannt, wenn das Weg ist, brauche ich auch nicht mehr auf dem Fußballplatz stehen." Aus seiner Sicht sei es wichtig auch in diesen Zeiten eine gewisse innere Sicherheit und Zuversicht auszustrahlen.
  • :
    Abseits des Rasens sind die Kiezkicker weiter vorbildlich: Weil es in der so drängenden Klimakrise keinen Hersteller gab, der den Ansprüchen der Hamburger in den Bereichen Fairness, Nachhaltigkeit und Transparenz genügte, produziert der FC St. Pauli seine Teamsportkollektion ab der kommenden Saison selbst.
  • :
    Holstein-Trainer Werner nimmt zwei personelle Änderungen vor: Reese ist heute einzige Sturmspitze, während Mees und Serra zunächst nur Joker sind. Dazu kommt Hauptmann neu ins Störche-Team und startet im Mittelfeld.
  • :
    Schauen wir kurz vor Anpfiff auf die Aufstellungen. Beim SV Sandhausen nimmt Trainer Schiele einen Wechsel vor: Kister feiert sein Comeback in der Innenverteidigung und ersetzt Paurević. Im Tor darf heute erneut Wulle ran, der erst am vergangenen Wochenende in Hamburg sein erstes Saisonspiel absolvierte.
  • :
    Im Vergleich dazu nimmt Schultz drei Änderungen vor: Buballa, Knoll und Dittgen dürfen für Ziereis, Lawrence und Tashchy beginnen. Ihr Trainer macht in Düsseldorf und ihrer Serie ein Vorbild aus: "Sie sind ein gutes Beispiel dafür, wie man mit drei Siegen in der Tabelle nach oben klettern kann". Damit es heute erfolgreich werde, möchte er Eins-gegen-Eins-Situationen mit den Düsseldorfer-Top-Stürmern verhindern.
  • :
    Ganz anders sieht die Gemütslage aktuell an der Kieler Förde aus: Die Störche feierten zuletzt gleich vier Siege am Stück und können heute in der Kurpfalz mit einem Sieg die Weihnachts-Meisterschaft einsacken. KSV-Trainer Ole Werner will in Sandhausen nach dem 1:0 gegen Nürnberg „an die guten Leistungen anknüpfen und ein weiteres positives Ergebnis einfahren.“ Allerdings erwartet der Holstein-Coach auch einen staken Gastgeber: „Sandhausen verteidigt sehr aggressiv und kommt über Geradlinigkeit und Körperlichkeit ins Spiel“, warnte Werner.
  • :
    Die Bilanz spricht übrigens klar für den Club. Von den elf Aufeinandertreffen zwischen beiden Teams gewann der FCN sieben Partien (je zwei Remis und Niederlagen). Dabei haben die Franken bislang zuhause noch nie gegen die Veilchen verloren. Letzte Saison jedoch holten die Mannen aus dem Erzgebirge vier von sechs möglichen Punkten gegen die Rot-Weißen. Auf einen spektakulären 4:3-Heimsieg in Aue im Hinspiel folgte beim 1:1-Remis vom 22. Mai 2020 im Max-Morlock-Stadion der allererste Punktgewinn in Nürnberg überhaupt für die Lila-Weißen.
  • :
    Die Paulianer hatten sich auf das so wichtige Kellerduell mit Würzburg unter der Woche eingestellt, doch dieses musste aufgrund einer Quarantäne der Kontrahenten kurzfristig abgesagt werden. Immerhin hatten die Spieler so eine längere Pause, ein Sieg gegen die Konkurrenz hätte aber sicher auch Auftrieb gegeben. Immerhin verlief das letzte Liga-Spiel gegen Aue am Sonntag ebenfalls hoffnungsvoll, schließlich konnte man innerhalb der letzten zehn Minuten einen 0:2-Rückstand noch zu einem 2:2 umwandeln.
  • :
    Deutlich besser sind die Gäste aus Nordrhein-Westphalen in den letzten Wochen unterwegs: Sie gewannen fünf der letzten sieben Liga-Duelle und sammelten dabei 16 ihrer 20 Punkte. Am Mittwoch setzte sich das Team von Uwe Rösler mit 3:0 gegen Osnabrück durch, im Vergleich dazu zweimal: Im Tor steht Kastenmeier nach der kuriosen Gelb-Rot-Sperre wieder bereit und im Feld ersetzt Karaman Kownacki.
  • :
    Robert Klauß verändert seine Startaufstellung derweil im Vergleich zur jüngsten 0:1-Niederlage in Kiel ebenfalls auf zwei Positionen. Felix Lohkemper fällt krankheitsbedingt aus und wird von Robin Hack vertreten. Außerdem startet Sarpreet Singh für Tom Krauß (Bank).
  • :
    In diesem Zweitliga-Aufeinandertreffen stehen die Vorzeichen in beiden Großstädten sehr unterschiedlich: Die Hamburger stehen auf dem Vorletzten Tabellenplatz und sind seit neun Spielen ohne Sieg. Timo Schultz, der zu Saisonbeginn beim Amtsantritt noch große Hoffnungen ausgelöst hatte, steht inzwischen selbst etwas unter Druck.
  • :
    Dirk Schuster nimmt dabei zwei Veränderungen an seiner ersten Elf vor. Jan Hochscheidt übernimmt für Dimitrij Nazarov und Calogero Rizzuto startet für Ben Zolinski (beide Bank). Insbesondere die Herausnahme von Nazarov überrascht etwas. Der 30-Jährige hatte zuletzt schließlich gerade gegen den FCN einen guten Lauf. In seinen drei letzten Pflichtspielen gegen den Club erzielte er stets ein Tor.
  • :
    Für den SV Sandhausen kommt das Duell mit den formstarken Kielern momentan wohl nicht zum allerbesten Zeitpunkt. Die Kurpfälzer holten nur einen Sieg aus den vergangenen fünf Spielen und kassierten dabei satte 4:14 Tore. Am 12. Spieltag setzte es zudem deutliches ein 0:4 beim HSV. Trainer Michael Schiele bleibt trotz der Ergebniskrise optimistisch und will mit seinem Team „hinten die Räume minimieren“ sowie „vorne unaufgeregter spielen.“ Dann würde der SVS auch wieder seine Punkte holen.
  • :
    St. Pauli gegen Düsseldorf, zwei Clubs mit großer Vergangenheit: Dieses Duell hat es schon in der Bundesliga (zuletzt 1997), aber eben auch 2004 bis 2007 in der Regionalliga gegeben.
  • :
    Mit Erzgebirge Aue gastiert aber ein derzeit sehr formstarker Gegner in Mittelfranken. Die Sachsen verloren nur eines ihrer letzten sieben Ligaspiele und feierten unter der Woche einen souveränen 4:1-Heimsieg über den Karlsruher SC. In Abhängigkeit der Ergebnisse aus den anderen Stadien könnten die Veilchen mit einem Auswärtssieg in Nürnberg auf Rang fünf klettern und den Rückstand auf den Relegationsplatz auf einen Zähler verkürzen. Selbst bei einer Niederlage wäre den Lila-Weißen aber das Überwintern in der oberen Tabellenhälfte gewiss.
  • :
    Für die Franken endete der jüngste Aufwärtstrend mit neun von zwölf möglichen Punkten aus den letzten vier Spielen unter der Woche im Norden der Republik. Auswärts bei Holstein Kiel gab es eine knappe, aber verdiente 0:1-Niederlage, bei der die Auswahl von Robert Klauß bis zum Rückstand fast ausschließlich auf Spielzerstörung aus war. Gegen Aue sollen nun die zuvor gezeigten offensiven Qualitäten wieder auf den Platz gebracht werden. In den vier Spielen vor der Kiel-Pleite erzielte der Club insgesamt zehn Tore und traf pro Partie stets mindestens doppelt.
  • :
    Hallo und Herzlich Willkommen beim Liveticker der Begegnung zwischen dem FC St. Pauli und Fortuna Düsseldorf. Angestoßen wird um 13:30 Uhr.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur 2. Liga! Um 13:30 Uhr empfängt der SV Sandhausen Tabellenführer Holstein Kiel am Hardtwald. Überrascht der SVS oder geht die Weihnachts-Meisterschaft an die Störche?
  • :
    Guten Tag und herzlich willkommen aus dem Max-Morlock-Stadion, wo der 1. FC Nürnberg heute um 13:30 Uhr den FC Erzgebirge Aue im Rahmen des 13. Spieltags der Bundesliga empfängt.
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.