Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

18:30VfL BochumBOCVfL Bochum3:01. FC Heidenheim 1846HDH1. FC Heidenheim 1846
18:30Jahn RegensburgSSVJahn Regensburg0:0Hannover 96H96Hannover 96

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Torlos endet das Duell zwischen Jahn Regensburg und Hannover 96! Der Ticker wurde aufgemacht mit der Frage, für welchen der Tabellennachbarn es nach oben gehen kann, nach den 90 Minuten muss man wohl antworten: So für keinen! Über 90 Minuten gab es kaum Chancen, auch wenn der zweite Durchgang etwas lebendiger war. Die Hausherren waren aktiver und konnten öfter vor den Sechzehner kommen, da war dann aber meistens Schluss. Hannover kann an das 2:0 gegen Bochum nicht anknüpfen enttäuscht mit einer Passquote von 63% gegen ebenfalls ungenaue Regensburger mit 65%. Für beide geht es unter der Woche vor der kurzen Pause noch im Pokal ran, da muss man sich steigern.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Bochum schlägt Heidenheim mit 3:0 und setzt sich oben wieder fest. Die Gäste von der Ostalb gestalteten den zweiten Abschnitt offener und trafen durch Christian Kühlwetter und Tobias Mohr gleich doppelt den Querbalken, vor allem Kühlwetter hätte seine Großchance nutzen müssen. So blieb es beim Rückstand, den Joker Thomas Eisfeld in der Nachspielzeit durch einen tollen Freistoß noch einmal erhöhte. Heidenheim kassiert damit vor Weihnachten eine klare Niederlage, während der VfL mit breiter Brust im DFB-Pokal gegen Mainz antreten kann.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Heidenheim trifft die Latte zweifach und Bochum nutzt die Chancen eiskalt - so einfach lassen sich manche Spiele erklären. Natürlich waren die Hausherren vor allem in der ersten Halbzeit deutlich dominanter und haben sich den Dreier damit auch verdient.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Tooor für VfL Bochum, 3:0 durch Thomas Eisfeld
    Ein toller Schlusspunkt! Der gerade eingewechselte Eisfeld tritt an und schlenzt den zentralen Freistoß aus 18 Metern perfekt ins linke Eck. Ein wirklich schöner Treffer.
  • 90'
    :
    Holtmann treibt einen Konter an und stolpert in die Füße von Tesche, der von Mainka umgerempelt wird. Nochmal ein aussichtsreicher Freistoß für den VfL.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Erik Wekesser (Jahn Regensburg)
  • 90'
    :
    Eigentlich hat dieses Spiel keinen Sieger verdient, doch es gibt noch einmal drei Minuten zusätzlich.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 90'
    :
    Einwechslung bei VfL Bochum: Thomas Eisfeld
  • 90'
    :
    Auswechslung bei VfL Bochum: Robert Žulj
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 89'
    :
    Schöppner verpasst! Das Tor bleibt für die Gäste vernagelt. Eine verlängerte Ecke landet am zweiten Pfosten bei Schöppner, der im Fallen knapp vorbei schießt. Es sollte heute einfach nicht sein.
  • 87'
    :
    Gewechselt werden kann jetzt nicht mehr, dafür wäre es Mal wieder Zeit für eine Chance! Beim Freistoß aus dem linken Mittelfeld gibt es aber ein Stürmerfoul im Getümmel und die nächsten Sekunden verstreichen.
  • 87'
    :
    Bochum tut den Heidenheimern heute wortwörtlich weh. Unzählige Male muss ein Gästespieler durchpusten, nachdem er ruppig angegangen wurde. Aber: Alles im Rahmen. Noch hat es keine einzige Gelbe in diesem Spiel gegeben.
  • 87'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Florian Heister
  • 87'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Oliver Hein
  • 85'
    :
    Damit geht es in die letzten fünf Minuten. Das Spiel ist zwar etwas schneller geworden, von einem Spektakel sind wir in Regensburg aber noch weit entfernt.
  • 85'
    :
    Abseits! Der Treffer von Pantović zählt nicht, Bochum führt also weiter 2:0.
  • 85'
    :
    Es wirkt immer wieder ungestüm, wie Bella-Kotchap zum Ball geht. Der Innenverteidiger der Bochumer ist mit seiner physischen Präsenz aber ein wichtiger Bestandteil der Defensive und mit fortschreitendem Alter werden diese Wackler auch sicherlich abnehmen.
  • 85'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Simon Stehle
  • 85'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Kingsley Schindler
  • 83'
    :
    Da wird es laut! FCH-Trainer Schmidt ärgert sich sehr darüber, dass der Linienrichter Einwurf für Bochum gibt - Schmidt hatte den Ball noch im Spiel gesehen. Der Frust des Coaches ist angesichts des Spielstands auch verständlich.
  • 81'
    :
    Besuschkow gibt die Ecke von rechts rein, aber zwei Meter vor dem langen Pfosten kann Hübers das entscheidende Kopfball-Duell gewinnen. Im Gegenangriff ist das Zuspiel von Duksch zu ungenau.
  • 81'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Marvin Rittmüller
  • 81'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Marnon Busch
  • 80'
    :
    Žuljs Ecke findet fast Edeljoker Ganvoula, der bereits zum Flugkopfball angesetzt hatte. Allerdings klärt ein Verteidiger.
  • 79'
    :
    Ein Tor, eine Vorlage - Zoller kann erneut zufrieden mit seiner Leistung sein. Auch Danilo Soares geht nach einem sehr engagierten Auftritt runter. Es sind zwei positionsgetreue Wechsel von Reis.
  • 79'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Linton Maina
  • 79'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Valmir Sulejmani
  • 78'
    :
    Einwechslung bei VfL Bochum: Moritz Römling
  • 78'
    :
    Besuschkow gibt aus dem rechten Halbfeld auf den langen Pfosten, Albers ist ganz frei, doch der Kopfstoß am langen Pfosten ist aus sieben Metern viel zu ungenau.
  • 78'
    :
    Auswechslung bei VfL Bochum: Danilo Soares
  • 78'
    :
    Einwechslung bei VfL Bochum: Silvère Ganvoula
  • 78'
    :
    Auswechslung bei VfL Bochum: Simon Zoller
  • 77'
    :
    Wieder Latte! Heidenheim hätte sich zumindest einen Treffer verdient. Mohr wird vor dem Strafraum nicht attackiert und zieht aus knapp 20 Metern mit links ab. Der Schuss landet auf der Latte, den Abpraller sichert Riemann vor dem nachrückenden Kühlwetter ab.
  • 76'
    :
    Endlich gibt es Chancen im Jahnstadion, in dem sich sinnbildlich auch der Nebel etwas verzieht. Sulejmani kommt nach einem schnellen Angriff über links im Zentrum aus zwölf Metern zum Schuss, zielt aber viel zu hoch. Auch wenn er danach noch leicht getroffen wird, darf es hier keinen Strafstoß geben.
  • 76'
    :
    Nach einem hohen Anspiel nimmt Kühlwetter den Oberarm zur Hilfe, das pfeift Schiri Gräfe selbstverständlich zurück. Der Stürmer zeigt zwar vehement auf eine Schulter, das scheint Gräfe aber keineswegs zu interessieren.
  • 74'
    :
    Einen abgefälschten Distanzschuss lässt Ratajczak knapp neben dem rechten Pfosten laufen, er wäre sonst da gewesen.
  • 72'
    :
    Gelbe Karte für Valmir Sulejmani (Hannover 96)
  • 73'
    :
    Sonderapplaus für Danilo Soares, der mit hohem Tempo nach hinten ackert und Schnatterer so an der Flanke hindert. Anschließend landet der Einwurf über mehrere Stationen bei Mohr, dessen Fernschuss knapp über das Tor geht.
  • 71'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: André Becker
  • 71'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Kaan Caliskaner
  • 71'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: André Becker
  • 71'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Aaron Opoku
  • 71'
    :
    Auch auf der anderen Seite die große Chance! Albers legt flach von der Grundlinie in die Mitte und Schneider hat rechts aus sechs Metern die beste Position. Seine Direktabnahme mit rechts geht aber deutlich über das kurze Eck!
  • 70'
    :
    Nach einem kurz ausgespielten Freistoß mit Haraguchi flankt Duksch von links in die Mitte. Am kurzen Fünfereck nimmt Sulejmani an, doch er kann anschließend nichts mit dem zu nah an seinem Körper gestoppten Spielgerät anfangen.
  • 70'
    :
    Der gerade eingewechselte Schöppner leistet sich tief in der eigenen Hälfte einen teuren Ballverlust, den Bochum fast sofort ausnutzt. Von rechts schickt Žulj die Flanke sofort in den Strafraum, wo sich Holtmann fast gegen zwei Gegenspieler durchsetzt und erst im letzten Moment entscheidend attackiert wird. Bochum befreit sich etwas.
  • 70'
    :
    Gelbe Karte für Jan-Marc Schneider (Jahn Regensburg)
  • 69'
    :
    Seit der Umstellung haben die Niedersachsen eine deutlich verbesserte Ballsicherheit und nehmen mehr am Spiel teil.
  • 66'
    :
    Aus dem Nichts die Riesenchance! Nach einer Ecke von rechts wird der zweite Versuch in die Mitte gegeben wo der aufgerückte Franke aus sechs Metern ins rechte Eck drückt. Meyer drückt den halbhohen Kopfball an die unterkante der Latte und danach kurz nach vorne, wo dann ein Mitspieler klären kann. Nur Zentimeter fehlten!
  • 66'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Jan Schöppner
  • 66'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Dženis Burnić
  • 66'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Stefan Schimmer
  • 66'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Kevin Sessa
  • 66'
    :
    Holtmann schlägt ein Luftloch und kann somit den Steilpass von Danilo nicht verwerten. Es war einer der wenigen Vorstöße der Gäste seit dem Seitenwechsel.
  • 64'
    :
    Die 96er bringen kaum etwas nach vorne und jetzt muss auch noch ihr Mittelstürmer runter. Duksch wird nach vorne und Haraguchi auf die zehn rücken.
  • 64'
    :
    Reis reagiert auf die druckvolle Phase der Gäste und bringt zwei frische Kräfte für das Mittelfeld. Vor allem Tesche soll die Zentrale neben Losilla wieder etwas stabilisieren.
  • 64'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Dominik Kaiser
  • 63'
    :
    Einwechslung bei VfL Bochum: Miloš Pantović
  • 64'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Hendrik Weydandt
  • 63'
    :
    Auswechslung bei VfL Bochum: Danny Blum
  • 63'
    :
    Einwechslung bei VfL Bochum: Robert Tesche
  • 63'
    :
    Auswechslung bei VfL Bochum: Erhan Mašović
  • 62'
    :
    Mohr läuft an und setzt das Leder gleich doppelt in die Mauer. Heidenheim lässt hier viel liegen.
  • 62'
    :
    Das Matchspielt sich fast nur noch in der Angriffshälfte der Gastgeber statt.
  • 61'
    :
    Der Heidenheimer Kapitän ist seit seiner Einwechslung ein Aktivposten, dribbelt jetzt bis an den Strafraum und wird zentral vor dem Tor von Bella-Kotchap gefoult. Das gibt einen sehr gefährlichen Freistoß.
  • 61'
    :
    Falette flankt zweimal von der linken Seite, doch jeweils köpft ein Verteidiger aus der Gefahrenzone. dadurch ist Zeit für die nächste Verletzungsunterbrechung für Wekesser.
  • 60'
    :
    Schnatterer verzieht! Schöner Angriff des FCH. Theuerkauf treibt an und spielt einen wunderbaren Pass auf die rechte Seite, wo Schnatterer elegant auf den durchstartenden Busch durchsteckt. Der Rechtsverteidiger legt zurück an den Strafraum, wo Schnatterer es sofort aus der Drehung versucht - drüber.
  • 58'
    :
    Riemann ist zur Stelle! Ein Freistoß von rechts wird kurz ausgeführt, anschließend schickt ein Heidenheimer den Ball scharf nach innen. Hüsing ist nur mit den Haarspitzen noch dran, deshalb kann Riemann relativ entspannt zupacken. Die Gäste nähern sich dem Treffer weiter an.
  • 58'
    :
    Von Hannover kommt weiter wenig. Spätestens an der Viererkette ist Schluss, oft wird es aber vorher schon zu ungenau.
  • 57'
    :
    Der VfL lässt es eventuell etwas zu locker angehen. Nach vorne geht nur noch nach Ballgewinnen was, wirklich kontrolliert geht es kaum noch ins letzte Drittel. Die eigene Hälfte wird zwar geschickt zugestellt, die Kühlwetter-Großchance zeigte aber, dass durchaus Lücken zu finden sind.
  • 55'
    :
    Aus dem Rückraum steckt Regensburg nach links auf George durch, weil Opoku durchlässt. Er schließt mit links deutlich drüber ab und trifft nach dem Abschluss noch das Bein des grätschenden Muroya. Dabei geht er zu Boden und fordert einen Elfer, den bekommt er aber nicht. Wohl richtig, weil er selbst den Kontakt hervorrief, wenn auch unfreiwillig.
  • 54'
    :
    Kühlwetter hatte es auf dem Fuß, seine Truppe hier wieder ins Spiel zu bringen. Den Ball an die Latte zu setzen, war definitiv schwerer, als ins Netz einzuschieben.
  • 53'
    :
    Vor allem der Jahn ist sehr dominant und probiert immer wieder Anläufe in die gegnerische Hälfte.
  • 51'
    :
    Kühlwetter an die Latte! Das muss der Anschlusstreffer sein! Bochum ist nicht sortiert und Kühlwetter wird von links bedient. Der Angreifer täuscht am Fünfer einen Schuss an und lässt Torwart Riemann und Abwehrspieler Bella-Kotchap aussteigen. Dann setzt Kühlwetter die Kugel an die Unterkante der Latte, der Abpraller setzt vor der Linie auf und wird von Riemann abgefangen.
  • 50'
    :
    Im Mittelfeld werden die Zweikämpfe nun mit deutlich mehr Spannung geführt. Hoffentlich kündigt das eine bessere Hälfte an!
  • 50'
    :
    Die harmlose Ecke endet mit einem Bochumer Konter, den Žulj etwas verschleppt und damit den entscheidenden Moment für das Abspiel verpasst. Die Standards wollen beim Team von der Ostalb noch nicht funktionieren in dieser Saison.
  • 49'
    :
    Die Gäste beginnen etwas ballsicherer und mutiger, Bochum schaut sich das zunächst entspannt an. Schnatterer holt gleich mal eine Ecke heraus.
  • 47'
    :
    George ist gleich da! Erst spielt er einen starken Diagonalball auf Opoku, den Ratajczak kurz vor seinem Strafraum zum Einwurf klärt. Dieser wird von links in die Mitte gegeben und resultiert in einem George-Linksschuss. Aus 18 Metern zieht er hoch ins linke Eck ab, die Fingerspitzen des Torhüters lenken gerade noch drüber!
  • 46'
    :
    Der Ball rollt wieder im Ruhrstadion! Heidenheim wechselt doppelt: Schnatterer und Mohr ersetzen Leipertz und Föhrenbach im Mittelfeld.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Jan-Marc Schneider
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Christoph Moritz
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Jann George
  • 46'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Tobias Mohr
  • 46'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Jonas Föhrenbach
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Sebastian Stolze
  • 46'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Marc Schnatterer
  • 46'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Robert Leipertz
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Torlos geht es in die Kabinen! Im letzten Liga-Spiel des Jahres gibt es kaum Chancen, nur Caliskajer für den SSV und Bijol für 96 schossen einmal auf den Kasten. Ansonsten ist das Spiel wie der Nebel im Stadion: Grau und fahrig! In den Kabinen müssen die beiden Trainer endlich Ideen für die Offensive entwickeln, ansonsten können das noch sehr lange 45 Minuten werden. Die Passquoten von 64 beziehungsweise 66 Prozent sprechen Bände. Keine weiteren Fragen!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Bochum führt zur Pause verdient mit 2:0! Es ist ein wirklich dominanter Auftritt der Gastgeber, die zunächst durch einen maßgenauen Distanztreffer von Danny Blum in Führung gingen und durch Simon Zoller nach einem blitzsauberen Angriff erhöhen konnten. Heidenheim dagegen wirkte bemüht, nach vorne geht bis auf einen halbwegs gefährlichen Versuch von Denis Thomalla nichts. Der VfL hat hier alles im Griff.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Mainka spielt einen unüberlegten Pass ins Zentrum, wo Zoller dazwischen springt, sich das Leder aber zu weit nach vorne legt. Heidenheim bekommt kaum Fluss ins Spiel.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 43'
    :
    Bei den Rot-Weißen setzt sich so langsam der Frust durch. Bochum ist körperlich präsent, überspielt das Pressing elegant und führt zudem mit zwei Treffern. Das sieht nach dem Ausrutscher in Hannover schon wieder sehr souverän aus.
  • 43'
    :
    Meyer erreicht einen viel zu langen pass auf Weydandt rechts neben seinem Strafraum. Er schießt jedoch halbhoch gegen die Hüfte des Angreifers, doch kein anderer 96 er ist für den Abpraller im Rückraum mitgelaufen.
  • 40'
    :
    Bijol hat die erste Gäste-Chance. Über einen Zufall gerät das Leder zu Duksch, der mit dem Rücken zum Tor mit Gegenspieler im Rücken aus sechs Metern ablegt. Bijol nimmt das flache Zuspiel mit der rechten Innenseite direkt, doch der mittelmäßig platzierte Schuss ins rechte Eck ist viel zu locker. Meyer kann festhalten.
  • 40'
    :
    Kaum ist Leipertz zurück, wird er wieder von einem Gegenspieler schmerzhaft getroffen, diesmal am Fuß. Heidenheim ist wieder kurz in Unterzahl, aber es scheint erneut weiterzugehen.
  • 39'
    :
    Der bislang nicht geprüfte Riemann eilt aus dem Kasten, um einen langen Pass abzufangen. Das gelingt und Bochum kann mit Ruhe neu aufbauen.
  • 38'
    :
    Gleich drei Ecken am Stück segeln vor den Kasten der Hannoveraner. Es gibt zwei Halb-Chancen, dann kann Ratajczak wegfausten.
  • 38'
    :
    Jetzt wälzt sich Leipertz am Boden, nachdem er von Bella-Kotchap abgeräumt wurde. Die Partie ist erneut unterbrochen.
  • 35'
    :
    Caliskaner bleibt der einzige Spieler mit Schüssen. Nach einem langen, diagonalen Freistoß von rechts an der Mittellinie zieht der ehemalige FC Köln-U19-Spieler mit links ab. Der Drop-Kick aus 15 Metern geht aber einen guten Meter rechts neben den Pfosten, wurde jedoch auch leicht abgefälscht.
  • 36'
    :
    Heidenheim macht es defensiv eigentlich gar nicht schlecht, die Bochumer Klasse war bei den zwei Torszenen allerdings zu groß. Das wird jetzt eine schwere Aufgabe für die Gäste! Zoller ist indes zurückgekehrt und hat den Zusammenprall mit dem Aluminium verkraftet.
  • 32'
    :
    Aus dem Mittelfeld der 96er sind fast alle Vertikalpässe unglaublich ungenau. Fast kein Zuspiel in die Spitze kommt an.
  • 33'
    :
    Tooor für VfL Bochum, 2:0 durch Simon Zoller
    Ein ganz sauberer Angriff bringt den zweiter Treffer! Holtmann wird steil auf links geschickt und auf der Außenbahn zu wenig angegangen. Die Flanke auf die Höhe des zweiten Pfostens ist perfekt, wo Zoller mit dem rechten Knie vollendet. Der Torschütze kracht dann hart gegen den Pfosten, bleibt liegen und muss zunächst behandelt werden. Die Freude ist also etwas gedämpft.
  • 32'
    :
    Fast eine tolle Kombination! Zoller legt zurück auf Žulj, stürmt in den Strafraum und bekommt den Heber sofort zurück in den Lauf gespielt. Dabei fehlt jedoch die Genauigkeit und der Angreifer verpasst knapp. Die Spielfreude ist dem VfL deutlich anzusehen.
  • 31'
    :
    Gelbe Karte für Sebastian Nachreiner (Jahn Regensburg)
  • 30'
    :
    Auch die folgende Ecke von Žulj rauscht scharf nach innen, aber kein Abnehmer steht parat. FCH-Coach Frank Schmidt tigert durch seine Coachingzone und wirkt derzeit recht unzufrieden mit der harmlosen Leistung seiner Mannschaft.
  • 30'
    :
    Kurz bevor es ins Angriffsdrittel geht, gewinnt immer die Verteidigung den Zweikampf. Daher ist das Spiel sehr, sehr zäh!
  • 29'
    :
    Gefährlicher Freistoß von halblinks, Theuerkauf rettet knapp vor Losilla. Es gibt Ecke für die Bochumer.
  • 27'
    :
    Falette schirmt den Steckpass vom rechten Flügel hinter die Abwehr einfach ab und so bleibt es bei der einen guten Chance durch Caliskaner.
  • 25'
    :
    Es scheint so, als hätte der FCH Bella-Kotchap als Schwachpunkt ausgemacht. Der Defensivmann wird besonders hart angelaufen, prügelte deswegen schon mehrere Bälle unter Druck einfach weg und ließ sich fast von Kühlwetter überrumpeln.
  • 23'
    :
    In der 23. Minute gibt es die erste Ecke. Das sagt einiges über das highlightarme Spiel.
  • 22'
    :
    Auf beiden Seiten wird von links in die Mitte gegeben. Erst fängt Meyer die Sulejamni-Flanke, dann segelt der versuch von Opoku über alle hinweg.
  • 23'
    :
    Reis treibt seine Mannschaft an und will Heidenheims Spielaufbau schon am gegnerischen Sechzehner stören. Auch die Gäste stehen bei Ballbesitz des Gegners sehr hoch. Hier verkriecht sich niemand.
  • 20'
    :
    Durch eine Einzelaktion liegt der VfL jetzt vorne. Für Heidenheim ist das nach einem eigentlich soliden Beginn ein Nackenschlag, da hatte man Blums linke Klebe einfach unterschätzt und zu viel Platz gelassen.
  • 19'
    :
    Hein verdribbelt sich am rechten Flügel, nachdem er zunächst einen Verteidiger aussteigen lassen konnte.
  • 17'
    :
    Schindler kann weiterspielen und wird mit dem Kommando: "Jetzt erst recht, King! Die können nicht anders!" angefeuert. Von dieser Giftigkeit ist auf dem Rasen aber noch nichts zu sehen.
  • 17'
    :
    Tooor für VfL Bochum, 1:0 durch Danny Blum
    Ein Distanzhammer bringt die Hausherren in Führung! Gamboa spielt steil an den Sechzehner, dort legt Zoller zurück auf Blum. Der Mittelfeldspieler zieht kurz nach links und hält aus 25 Metern einfach drauf. Das Leder klatscht an den Innenpfosten und landet dann im Netz - Müller fliegt vergeblich ins Eck. Tolles Ding!
  • 17'
    :
    Glück für Bella-Kotchap! Der junge Verteidiger verstolpert als letzter Mann eine Ballannahme und lädt Kühlwetter fast zu einer Großchance ein. Der Stürmer kommt jedoch nicht richtig in Position und wird dann doch noch entscheidend gestört.
  • 14'
    :
    Erste gute Möglichkeit für den FCH! Eine Flanke von Kühlwetter fliegt weit in den Strafraum und Gamboa verpasst die Kugel knapp. Dahinter lauert Thomalla, drischt die Direktabnahme aber nur gegen das Bein des Verteidigers.
  • 15'
    :
    Schindler liegt verletzt am Boden und hält sich den Rücken. Im Luftzweikampf war ihm Elvedi ins Kreuz gesprungen.
  • 12'
    :
    Caliskaner hat die erste dicke Chance. Einen hohen ball auf den linken Flügel leitet Opoku direkt in die Tiefe weiter. Von links dringt der zehner dann in die Box ein und scheitert mit dem etwas überhasteten Linksschuss am souveränen Ratajczak im kurzen Eck.
  • 13'
    :
    Einfach wird es für den VfL nicht. Das letzte Drittel wird komplett abgeriegelt, vor allem im Zentrum öffnet sich keine Lücke für Žulj und Zoller. Verteidiger Bella-Kotchap versucht, das Spiel an der Mittellinie aufzubauen und Kapitän Losilla bietet sich als Antreiber an - noch ohne Erfolg.
  • 11'
    :
    Bilderbuch-Grätsche von Danilo Soares, der mit seinem Einsatz Leipertz an der Flanke von rechts hindert. Es war der erste kontrollierte Angriff der Mannschaft von der Ostalb, die es vor allem über die Flügel versuchen will.
  • 10'
    :
    Während der Jahn das Spielgerät durch die Verteidigung laufen lässt, rücken die Niedersachsen immer weiter vor. Das Mittel der Wahl für das Selimbegovic-Team ist dann immer wieder der hohe Ball.
  • 9'
    :
    Nach einem missglückten Befreiungsschlag von Meyer gewinnen die Gäste hoch die Spielkontrolle. Rechts an der Grundlinie holt Schindler einen Freistoß heraus, der jedoch am ersten Pfosten per Kopf geklärt wird.
  • 8'
    :
    Bislang laufen die Gäste meist hinterher, stehen aber gerade in der Zentrale sehr dicht gestaffelt. Gegen die heimstarken Bochumer ist man gut beraten, es nicht sofort mit offenem Visier zu versuchen.
  • 6'
    :
    Weydandt wird vorne bedient und stellt seinen Körper perfekt rein. Damit haben seine Mitspieler genug Zeit zum Nachrücken, Duksch steht bei der Ablage nur im Abseits. Trotzdem ist das Abschirmen des Angreifers eine große Waffe.
  • 5'
    :
    Žulj! Da wird es direkt gefährlich! Der VfL-Spielmacher verzögert am Sechzehner kurz und versucht es dann platziert aufs rechte Eck, allerdings passt Keeper Müller auf und wehrt zur Seite ab. Die Hausherren beginnen mit Druck!
  • 4'
    :
    Das war schmerzhaft! Weydandt bekommt die Stollen seines Gegenspielers auf die Ferse und muss eine gute Minute behandelt werden.
  • 3'
    :
    In den ersten drei Minuten sind nur die Gastgeber am Ball. 96 zieht sich bis etwas vor die Mittellinie zurück.
  • 2'
    :
    Blum mit dem ersten Foul an Theuerkauf, der Bochumer war deutlich zu spät. Gräfe pfeift kurz und greift nicht weiter ein, obwohl das Einsteigen schon sehr hart war.
  • 1'
    :
    Regensburg stößt im klassischen weiß-roten Dress an, die Gäste laufen in Grün auf.
  • 1'
    :
    Es geht los! Bochum spielt in dunkelblau, Heidenheim it rot und weiß.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Die Spieler kommen raus ins vom Nebel durchzogene Jahnstadion. Die Sicht ist sehr beschränkt, aber der Schiedsrichter wird die Partie anpfeifen.
  • :
    In wenigen Minuten wird Schiedsrichter Manuel Gräfe die Partie anpfeifen. Für den VfL ist es der vorletzte Auftritt in 2020 - am Mittwoch geht es im Pokal noch gegen Bundesligist Mainz 05. Für den FCH ist es das letzte Spiel in diesem Jahr.
  • :
    In wenigen Minuten geht es los. Welches der Teams kann sich nach oben orientieren und für wen müssen die Blicke eher nach unten gehen?
  • :
    Bochum als eine der Überraschungsmannschaften der bisherigen Saison, Heidenheim als formstarker Gegner - kurz vor Weihnachten kommt es zu einem sehr wichtigen Spiel für beide Teams. Es dürfte äußerst spannend werden! In der Vorsaison war der Klub aus dem Pott gleich doppelt erfolgreich (3:2, 3:0) - einer der Gründe, warum es für die Heidenheimer am Ende "nur" in die Relegation ging.
  • :
    Genau dazu äußerte sich Jan-Niklas Beste vor der Partie: "Natürlich spüren wir in der Schlussphase, dass wir die 80 Minuten zuvor viel gelaufen sind. In diesen Situationen wissen wir aber auch, wofür wir es tun." Zusammen wolle man durch diesen Kampf gemeinsam zum Erfolg kommen.
  • :
    Die Körner sind vor dem letzten Heidenheimer Spiel in diesem Jahr nach dem harten Programm der letzten Wochen natürlich knapp. Trainer Schmidt wechselt deswegen munter durch und bringt vier neue Spieler nach dem Regensburg-Spiel. Jonas Föhrenbach, Kevin Sessa, Dženis Burnić und Robert Leipertz beginnen. Dafür rücken Konstantin Kerschbaumer, Andreas Geipl und Tobias Mohr auf die Bank, David Otto ist heute nicht mit dabei. Mit Christian Kühlwetter gehört selbstverständlich auch der Angreifer zum Ensemble, der neun der 17 Saisontreffer erzielt hat.
  • :
    Der SSV kann aus der bisherigen Bilanz Hoffnung ziehen: Es gab erst zwei direkte Aufeinandertreffen, die einmal 1:0 gewonnen wurden und einmal Unentschieden endeten. Sie können außerdem die meisten Sprints der Liga verzeichnen und müssen sich zumindest über die Ausdauer keine Sorgen machen.
  • :
    Die schwache Effizienz hält den HSV momentan weit unten in der Tabelle, was auch ihr Trainer bemängelt: "Die Jungs wissen ja auch selber, dass sie sich bei einem besseren Verwerten der Torchancen momentan in ganz anderen Regionen wiederfinden würden". Gegen den Jahn deutet sich ebenfalls keine Tore-Show an, denn die beiden Keeper mit den meisten weißen Westen der Liga sind Meyer von Regensburg und Esser von Hannover (fünf Spiele zu Null).
  • :
    Reis nimmt drei Veränderungen in der Startelf zum Ende der englischen Woche vor. Kapitän Anthony Losilla, Erhan Mašović und Armel Bella-Kotchap beginnen für Robert Tesche, Vassilios Lambropoulos und Raman Chibsah und sollen für mehr Stabilität im defensiven Zentrum sorgen. Vorne sollen es die Top-Scorer Robert Žulj und Simon Zoller wieder richten.
  • :
    Eine der Schlüsselszenen am Dienstag war wohl der von Duksch verwandelte Foulelfmeter. Eigentlich war Weydandt als Schütze vorgesehen, doch er ließ dem im Abschluss erneut sehr unglücklichen Duksch den Vortritt. Bei den Niedersachsen erhofft man sich nun einen geplatzten Knoten, während es auf der Torhüterposition einen Rückschlag gab: Esser gab am Dienstag sein Comeback, fällt dafür aber heute wieder mit Leistenbeschwerden aus.
  • :
    Kenan Kocak, dessen Team am Samstag knapp dem Hamburger SV unterlagen, durfte sich am Dienstag über einen souveränen 2:0-Erfolg gegen die Aufstiegsaspiranten aus Bochum erfreuen. In der Startelf gibt es dennoch zwei Wechsel, weil er Esser und Hult durch Ersatzkeeper Ratajczak und Falette ersetzen muss.
  • :
    Der Jahn verlor nach zwei Siegen am Stück am Samstag mit 2:3 gegen den Tabellenführer aus Kiel und konnte unter der Woche in Heidenheim einen Zähler beim torlosen Remis in Heidenheim einfahren. Im Vergleich dazu gibt es vier Änderungen: Beste, Kennedy, Vrenezi und Saller werden durch Wekesser, Nachreiner, Besuschkow und Albers ersetzt.
  • :
    Auch Heidenheim hat inzwischen wieder Schlagdistanz zu den vordersten Plätzen, auch wenn es unter der Woche bei einem 0:0 gegen Regensburg blieb. Der Fehlstart ist verkraftet, seit sechs Spielen sind die Spieler von der Ostalb ungeschlagen. So langsam ist der FCH wieder in der Verfassung, die in der Vorsaison bis in die Relegation führte. Mit einem Dreier könnten die Heidenheimer zumindest über Nacht wieder auf den hiesigen dritten Platz springen - das wäre ein tolles Weihnachtsgeschenk für Trainer Frank Schmidt.
  • :
    Es war ein Rückschlag für Bochum. Am Dienstag setzte es ein 0:2 in Hannover und damit die zweite Niederlage in drei Spielen. Für den VfL zerschlug sich dadurch die Hoffnung, die Liga zwischenzeitlich sogar anzuführen. Heute ist es an der Zeit für das Team von Thomas Reis, wieder in die Spur zu finden. Noch sind die Bochumer mitten in der Spitzengruppe.
  • :
    Nach der Englischen Woche, die für beide Teams unterschiedlich erfolgreich verlief, stehen die beiden Vereine punktgleich direkt nebeneinander in der Tabelle auf Platz zwölf und elf. Fünf Zähler trennen sie von den beiden Relegations-Plätzen, sodass die heutige Partie sehr richtungsweisend sein kann.
  • :
    Hallo und Herzlich Willkommen zum Liveticker der Begegnung zwischen Jahn Regensburg und Hannover 96. Der 13. Zweitliga-Spieltag wird um 18:30 Uhr eröffnet.
  • :
    Guten Abend und herzlich willkommen zum 13. Spieltag der 2. Bundesliga! Es ist ein klassisches Verfolgerduell: Der VfL Bochum empfängt den 1. FC Heidenheim. Anstoß ist um 18:30 Uhr!
Anzeige