Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

18:30SV Darmstadt 98D98SV Darmstadt 984:0Eintracht BraunschweigBNSEintracht Braunschweig
18:30FC St. PauliSTPFC St. Pauli0:1VfL OsnabrückOSNVfL Osnabrück

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    St. Pauli verpasst den Last-Minute-Ausgleich und verliert nach einer eigentlich guten Vorstellung unglücklich mit 0:1 gegen den VfL Osnabrück! Der Negativlauf der St. Paulianer geht also weiter und holt das Abstiegsgespenst immer näher ans Millerntor. Wie schon bei der 0:2-Nederlage gegen Paderborn, präsentierte sich St. Pauli auch heute wieder auf Augenhöhe mit dem Gegner und war sogar die spielbestimmende Mannschaft. Einzig vor dem Tor entwickelte die Mannschaft von Timo Schultz nur selten Torgefahr, sodass der VfL das 0:0 eher sorgenfrei verteidigen konnte. In der Schlussphase, als Pauli den Heimsieg nochmal erzwingen wollte, schlug der VfL Osnabrück dann eiskalt durch Blacha (86.) zu. Während St. Pauli nach der Niederlager weiter in der Ergebniskrise steckt, springen die Osnabrücker durch den schmeichelhaften Auswärtssieg auf den 2. Tabellenplatz.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Fast das 1:1! Zalazar bringt den Eckball in die gefährliche Zone und Makienok köpft am rechten Pfosten stehend aus kurzer Entfernung knapp über den Kasten!
  • 90'
    :
    Matanović schnuppert am Ausgleich! Der 17-Jährige ist Paulis letzte Hoffnung und holt mit einem schönen Solo nochmal eine Ecke von rechts heraus. Geht noch was für die Hamburger?
  • 90'
    :
    Fazit:
    Darmstadt gewinnt aufgrund einer klaren ersten Hälfte mit 4:0 gegen Eintracht Braunschweig. Die Gäste zeigten eine defensiv katastrophale erste Halbzeit und luden die Gäste durch schwere Patzer zu Toren ein. Kempe und Dursun trafen jeweils zweifach und stellten früh die Weichen auf Sieg. In Halbzeit zwei kontrollierten die Lilien die Partie clever und fahren damit einen hochverdienten ersten Heimsieg der Saison ein. Wir bedanken uns und wünschen einen schönen Abend!
  • 90'
    :
    Zwei Minuten sind schon abgelaufen! Die Osnabrücker gewinnen die wichtigen Kopfballduelle im Sechzehner und entschärften die Pauli-Flanken von den Außen.
  • 90'
    :
    Drei Minuten haben die Hausherren noch! St. Pauli geht volles Risiko, macht hinten auf und kämpft, um immerhin einen Punkt mitzunehmen.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Auch der zweite Doppel-Torschütze geht. Kempe wird durch Seydel ersetzt.
  • 89'
    :
    Gelbe Karte für Jamie Lawrence (FC St. Pauli)
    Lawrence beschwert sich nach einem Freistoßpfiff beim Schiri und sieht Gelb wegen Meckerns.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Aaron Seydel
  • 87'
    :
    Der Worst Case ist für die St. Paulianer eingetreten und das, obwohl die Hamburger fast über die komplette Spielzeit die bessere Mannschaft waren. Als zusätzlicher Stürmer kommt jetzt der 17-jährige Nachwuchsspieler Igor Matanović.
  • 90'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Tobias Kempe
  • 87'
    :
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Igor Matanović
  • 87'
    :
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Rico Benatelli
  • 87'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Erich Berko
  • 87'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Matthias Bader
  • 86'
    :
    Tooor für VfL Osnabrück, 0:1 durch David Blacha
    Jetzt schlagen die Osnabrücker eiskalt zu, ist das bitter für den FC St. Pauli! Die Hausherren lassen Gugganig und Amenyido ohne große Gegenwehr durch den Sechzehner laufen und kassieren dann tatsächlich noch das 0:1. Himmelmann pariert einen Schuss von Amenyido, dann staubt Blacha direkt vor dem Tor ab.
  • 84'
    :
    Daneben! Dittgen tut der Offensive der Gastgeber richtig gut und setzt auf dem linken Flügel zum nächsten Solo an. Im rechten Fünfer rennt Lankford zum freien Ball und jagt die Kugel aus kurzer Distanz rechts vorbei. Den kann man auch mal aufs Tor bringen...
  • 85'
    :
    Darmstadt lässt die Kugel durch die eigenen Reihen laufen und verwaltet jetzt die Führung kontrolliert. Hier wird wohl nicht mehr allzu viel passieren.
  • 83'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Njegoš Kupusović
  • 83'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Marcel Bär
  • 82'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Felix Platte
  • 82'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Fabian Holland
  • 82'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Adrian Stanilewicz
  • 82'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Serdar Dursun
  • 82'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Patric Pfeiffer
  • 82'
    :
    Einwechslung bei VfL Osnabrück: Konstantin Engel
  • 82'
    :
    Auswechslung bei VfL Osnabrück: Bashkim Ajdini
  • 82'
    :
    Die Hausherren bugsieren die Kugel immer wieder von den Außen in den Fünfer und hoffen auf einen Lucky Punch, egal ob mit dem Kopf oder nach einem Abpraller.
  • 82'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Seung-ho Paik
  • 81'
    :
    Braunschweig kommt hier nicht mal dazu, Hoffnung zu schöpfen. Zu wenig lassen die Blau-Weißen defensiv zu.
  • 80'
    :
    Fies für den Keeper! Max Dittgen verfrachtet einen Flanke von links in den Fünfer, die für Osna-Schlussmann Kühn immer länger wird. Der Schlussmann faustet den Ball schlussendlich etwas wackelig mit einer Hand in die Ferne und hat Glück, dass kein Hamburger auf einen Abstauber lauert.
  • 79'
    :
    Eckenserie FCSP. Rodrigo Zalazar tritt immer wieder von der rechten Eckfahne an und schlägt insgesamt drei Flanken in den VfL-Strafraum. Den Luftraum haben Lila-Weißen allerdings auch im Griff.
  • 79'
    :
    Erste echte Torannäherung der Braunschweiger in der zweiten Hälfte! Rapp verlängert die Hereingabe von links per Kopf ins Toraus. Die Ecke bringt nichts ein.
  • 77'
    :
    Zalazar chippt einen Freistoß von rechts außen mit Schnitt in den Fünfer und Osnabrück klärt erstmal mit dem Kopf. Kurz darauf holt Tashchy am rechten Alu für einen Abstauber aus und wird geblockt.
  • 77'
    :
    Bei Darmstadt deutet sich ein Dreifach-Wechsel an. Markus Anfang wird versuchen, einige Stammkräfte zu schonen.
  • 76'
    :
    Und jetzt kommt der VfL! Nach ein paar guten Minuten, mit vielen gewonnenen Zweikämpfen, kämpft sich Lukas Gugganig durch und zieht von der Sechzehner-Kante ab. Der Ball nimmt Tempo und geht nur ein paar Zentimeter neben dem linken Alu ins Toraus.
  • 75'
    :
    Noch 15 Minuten sind auf der Uhr, wir gehen in die Schlussphase. Spannendste Frage heute Abend: Wie viel Risiko geht St. Pauli für den Heimsieg ein? Osnabrück hält die Null weiterhin souverän und hat natürlich ebenfalls die Chance, mit einer guten Aktion den Auswärtssieg einzusacken.
  • 75'
    :
    Das Spiel plätschert so vor sich hin. Darmstadt kontrolliert die Partie mit Ballbesitz und ruhigem Passspiel. Braunschweig versucht, mehr zu machen, verzweifelt aber an der stabilen Abwehr der Lilien.
  • 73'
    :
    Buballa kann nicht weiterspielen und wird nach dem Doppelwechsel der Hamburger ebenfalls vom Feld genommen.
  • 72'
    :
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Max Dittgen
  • 72'
    :
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Daniel Buballa
  • 72'
    :
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Marvin Knoll
  • 72'
    :
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Philipp Ziereis
  • 72'
    :
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Borys Tashchy
  • 72'
    :
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Daniel Kyereh
  • 72'
    :
    Gelbe Karte für Yari Otto (Eintracht Braunschweig)
    Der gerade eingewechselte Otto führt sich gleich mal mit einem Foul ein und sieht die Gelbe Karte. Handgestoppte 53 Sekunden hat er seit der Einwechselung auf dem Platz gestanden.
  • 70'
    :
    Daniel Buballa fordert medinizinische Hilfe an und wird im Sechzehner der St. Paulianer am Fuß behandelt. Draußen bereitet Trainer Timo Schultz indes einen Doppelwechsel vor.
  • 71'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Yari Otto
  • 71'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Patrick Kammerbauer
  • 71'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Yassin Ben Balla
  • 71'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Felix Kroos
  • 70'
    :
    Die Hausherren haben hier alles im Griff. Die Hintermannschaft der Elf von Markus Anfang steht wie eine Wand und verteidigt klasse.
  • 68'
    :
    Einwechslung bei VfL Osnabrück: Niklas Schmidt
  • 68'
    :
    Auswechslung bei VfL Osnabrück: Sebastian Kerk
  • 67'
    :
    Ein bisschen wie CR7! Rodrigo Zalazar übernimmt den Standard und erinnert bei seinem Anlauf etwas an Cristiano Ronaldo, die Hände sind eindrucksvoll in den Hüften. Der Freistoß des Uruguayers hat nicht ganz Ronaldo-Qualität, ist für Philipp Kühn aber durchaus unangenehm. Der Osnabrücker hechtet ins kurze Eck und pariert mit beiden Fäusten.
  • 67'
    :
    Kempe aus spitzem Winkel! Der zweifache Torschütze kommt links im Strafraum an den Ball, schlägt einen Haken und zieht knallhart ab! Der Keeper reagiert klasse und pariert zur Ecke. Die bringt nichts ein.
  • 66'
    :
    Gelbe Karte für Etienne Amenyido (VfL Osnabrück)
    Nach einem Gedrängel vor Ausführung des Freistoßes sieht auch Amenyido den gelben Karton.
  • 65'
    :
    Gelbe Karte für Timo Beermann (VfL Osnabrück)
    St. Pauli erhöht den Druck! Beermann kann Kyereh nicht folgen und zieht direkt an der linken Sechzehner-Grenze ein ganz spätes Foul. Gefährliche Position!
  • 65'
    :
    Braunschweig bekommt jetzt wieder etwas mehr Zugriff und findet auch mal selbst den Weg nach vorne. Die Zuspiele in die Gefahrenzone sind dann aber meist zu ungenau. Deswegen spielen sich aktuell große Teile der Begegnung im Mittelfeld ab.
  • 64'
    :
    Zu wenig Präzision: Nach einer Flanke von Kyereh unterspringt zunächst Makienok den Ball, der dann aber im Fünfer auch nochmal bei Daschner landet. Der eben erst eingewechselte Hamburger trifft den Ball mit dem Kopf und drückt das Leder klar über die Latte weg.
  • 62'
    :
    Beide Trainer nutzen nach einer Stunde Spielzeit ihre Wechselmöglichkeiten und bringen neue Spieler. Ganz interessant ist beim VfL Osnabrück insbesondere Youngster Reis, der von der zweiten Mannschaft des großen FC Barcelona ausgeliehen ist.
  • 62'
    :
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Lukas Daschner
  • 62'
    :
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Finn Becker
  • 62'
    :
    Daniel Meyer wechselt positionsgetreu. Für den blassen Manuel Schwenk kommt Fabio Kaufmann auf den Rasen.
  • 61'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Fabio Kaufmann
  • 61'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Manuel Schwenk
  • 61'
    :
    ...und der kommt vor den kurzen Pfosten, doch damit kann der Mitspieler nicht viel anfangen.
  • 60'
    :
    Einwechslung bei VfL Osnabrück: Ludovit Reis
  • 60'
    :
    Erster Eckball für Braunschweig...
  • 60'
    :
    Auswechslung bei VfL Osnabrück: Ulrich Taffertshofer
  • 60'
    :
    Einwechslung bei VfL Osnabrück: David Blacha
  • 60'
    :
    Auswechslung bei VfL Osnabrück: Bryan Henning
  • 60'
    :
    Die Stundenmarke ist erreicht und am Millerntor ist das Bild immer noch das gleiche: St. Pauli hat mehr von der Partie und will den Heimsieg, doch die dafür nötige Torgefahr fehlt den Kiezkickern weiterhin.
  • 59'
    :
    Im Mittelfeld der Eintracht fehlt es schlichtweg an Bewegung. Dem ballführenden Spieler fehlen Anspielstationen und so machen es die Gäste Darmstadt einfach, zu Ballgewinnen zu kommen.
  • 58'
    :
    Nicht ganz! Rodrigo Zalazar tritt an und traut sich aus der großen Distanz sogar den Treffer zu. Der Ball driftet schnell ab und geht klar über die Querlatte.
  • 57'
    :
    Was fällt den Braunschweigern noch ein? Die Auswärtsmannschaft schafft es gegen die diszipliniert agierende Darmstädter Mannschaft nicht, mal ins letzte Drittel zu kommen.
  • 56'
    :
    Gelbe Karte für Maurice Trapp (VfL Osnabrück)
    Trapp foult rund 25 Meter vor dem Tor seines Keepers und sieht für einen schlecht getimten Zweikampf Gelb. Kann Pauli den Freistoß nutzen?
  • 56'
    :
    Beste Chance der Partie! Kyereh sprintet nach einem Ballverlust der Lila-Weißen sofort los und sieht im Strafraum den Mitspieler neben sich. Makienok kann abschließen und scheitert mit einem Schuss im Fallen an Kühn.
  • 54'
    :
    Gute Idee! Kerk setzt auf dem rechten Flügel aggressiv nach und läuft dann mit ganz viel Kampfgeist und Willem bis an den Sechzehner. Der darauffolgende Pass zu Amenyido geht jedoch daneben und landet bei Pauli.
  • 55'
    :
    Wieder Paik! Der Koreaner dringt rechts in den Strafraum ein und geht ins Duell mit Wiebe. Plötzlich geht Paik zu Boden und will einen Elfmeter bekommen. Der Unparteiische lässt richtigerweise weiterlaufen.
  • 53'
    :
    Fast das 5:0! Paik hat in der gegnerischen Hälfte jede Menge Platz und fasst sich in der zweiten Reihe ein Herz. Er zieht aus zwanzig Metern ab und Dornebusch lenkt die abgefälschte Kugel über die Querlatte. Die anschließende Ecke bleibt ungefährlich.
  • 51'
    :
    Und die endet mit einem frechen Torschuss der Hamburger! Lankford übernimmt die Kugel am rechten Pfosten und hämmert sie einfach mal aus spitzem Winkel auf die Kiste. Der Ball nimmt Fahrt auf und zischt knapp über der Latte ins Aus.
  • 50'
    :
    Jetzt startet auch Kiez-Klub seinen ersten Vorstoß in Halbzeit zwei. Lankford sprintet auf der rechten Seite los und wird Trapp gestört, der schon weit vor dem Sechzehner zur Ecke klärt.
  • 48'
    :
    Die ersten Minuten der Osnabrücker sehen etwas besser aus! Kerk macht auf der linken Seite Dampf und sichert seinen Lila-Weißen den zweiten Eckstoß. Die Hereingabe landet am rechten Alu, wo Ajdini dann nicht rechtzeitig zum Abschluss kommt.
  • 49'
    :
    Darmstadt ist nach Ballverlusten gallig auf den Ballgewinn und will das Spielgerät innerhalb von wenigen Sekunden zurückerobern. Ein sehr konzentrierter und griffiger Auftritt der Hausherren.
  • 47'
    :
    Daniel Meyer wechselt zur zweiten Halbzeit einmal. Der schwache und verwarnte Michael Schultz bleibt in der Kabine und wird durch Felix Burmeister ersetzt.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Felix Burmeister
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Michael Schultz
  • 46'
    :
    Die 2. Halbzeit läuft! Belohnt sich der FC St. Pauli heute für einen guten Auftritt und geben die Osnabrücker jetzt nach dem Wiederbeginn mehr Gas?
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Der FC St. Pauli ist im Heimspiel gegen den VfL Osnabrück auf einem guten Weg, geht nach einer ansprechenden 1. Halbzeit jedoch nur mit einem 0:0 in die Kabine. Der Tabellenvorletzte aus Hamburg übernahm in der Anfangsphase schnell das Kommando und schob die Gäste aus Osnabrück weit in die eigene Hälfte. Auf den letzten Metern fehlte den Kiezkickern dann jedoch der entscheidende Pass, sodass Großchancen ausblieben. Einzig Makienok hatte ein paar Szenen und sorgte zumindest für Halbchancen. Der VfL Osnabrück war lange Zeit nur in der Defensive gefordert und fand erst nach rund 30 Minuten etwas besser ins Match.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Vier Treffer, viermal Darmstadt! Mit einer 4:0-Führung für die Lilien geht es in die Halbzeitpause. Die Darmstädter profitierten von kapitalen Abwehrfehlern der Gäste und trafen zweimal per Doppel-Schlag. Zunächst verwandelte Kempe einen Strafstoß, ehe Dursun 45 Sekunden später nach Schultz' Aussetzer das 2:0 nachlegte. Braunschweig wurde anschließend etwas mutiger und konnte sich ein wenig befreien. Dann war es Nikolaou, der den nächsten Bock beging und Dursuns zweiten Treffer einleitete. Keine zwei Minuten später durfte Kempe nach Schultz-Foul wieder per Strafstoß verwandeln. Die Eintracht erwischte bislang einen völlig gebrauchten Tag. Alles läuft auf einen klaren Sieg der Lilien hinaus.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Nach 45 eher highlightarmen Minuten wird das Duell wohl gleich mit einem folgerichtigen 0:0 in die Pause gehen.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 43'
    :
    Gelbe Karte für Bryan Henning (VfL Osnabrück)
    Henning grätscht Zalazar im Mittelkreis um und sieht für ein durchaus hartes Einsteigen verdientermaßen Gelb.
  • 44'
    :
    Man kann den Gästen nicht vorwerfen, dass sie nicht kämpfen würden. Sie gehen auch im Spiel gegen den Ball aggressiv zu Werke und sind früh an den Männern. Oftmals agieren sie aber zu ungestüm und hektisch.
  • 42'
    :
    Nicht ohne! Amenyido krallt sich den Ball am rechten Toraus und läuft dann mit großen Schritten in die Mitte. Zalazar kommt in die Quere und trifft neben dem Ball auch ein wenig den Osnabrücker. Am Ende reicht der Kontakt aber nicht für einen Strafstoß aus.
  • 39'
    :
    Mal wieder ein Abschluss! Nach ein paar mauen Minuten sorgt nun der FC St. Pauli für das nächste kleine Highlight und gibt über Makienok einen weiteren Torschuss. Der Däne köpft nach einer Flanke von rechts aus kurzer Distanz, erwischt aber nur die Arme von Kühn.
  • 42'
    :
    Die Eintracht wird froh sein, wenn der Schiedsrichter die erste Halbzeit beendet. Bislang lief alles gegen die Mannschaft in den gelben Trikots. Darmstadt tritt allerdings auch stabil auf und ist gnadenlos effizient.
  • 36'
    :
    Gute Szene von Henning! Der VfLer löst sich am rechten Strafraum-Ende und schwingt dann eine Flanke aus der Drehung gefährlich in Fünfer. Wie bei St. Pauli eben, fehlt auch den Osnabrückern ein Abnehmer.
  • 39'
    :
    Wieder kassiert Braunschweig einen Doppelschlag und ist völlig überfordert. Die Mannschaft von Daniel Meyer wackelt in der Defensive gewaltig und bekommen keinen sauberen Spielaufbau zustande.
  • 36'
    :
    Tooor für SV Darmstadt 98, 4:0 durch Tobias Kempe
    Wieder bewahrt Kempe Nerven und ist wieder erfolgreich! Der Mittelfeldakteur schießt das Ding wieder halbrechts in die Kiste und wieder fliegt Dornebusch ins Leere!
  • 33'
    :
    Kein Abnehmer! Benatelli treibt den Ball im Zentrum nach vorn und sieht dann links Kyereh, der sofort den Querpass in den Fünfer zurückspielt. Direkt vor Osna-Keeper Kühn ist jedoch kein St. Paulianer in der Nähe.
  • 35'
    :
    Gelbe Karte für Michael Schultz (Eintracht Braunschweig)
    Nach einer Flanke von links begeht Schultz gegen Dursun ein Foul und der Unparteiische zeigt richtigerweise auf den Punkt!
  • 34'
    :
    Tooor für SV Darmstadt 98, 3:0 durch Serdar Dursun
    Die Lilien legen nach! Und wieder sehen wir einen Abwehrbock - diesmal von Nikolaou. Darmstadt spielt einen langen Ball Richtung Braunschweiger Strafraum. Dort gehen Nikolau und Schultz ins Kopfballduell mit dem Torschützen. Nikolaou köpft das Leder in den Lauf des ehemaligem Fürthers und der haut das Ding aus halblinker Position und elf Metern wuchtig in die linke Ecke!
  • 30'
    :
    Nach gut 30 Minuten erlangt der VfL nun etwas mehr Zugriff. Die Lila-Weißen kommen zu längeren Ballbesitzphasen und sind jetzt auch in den Zweikämpfen aufmerksamer.
  • 32'
    :
    Höhn schleicht sich bei einer Ecke am kurzen Posten davon und versucht es mit der Hacke. Er bekommt aber nicht genug Druck auf den Ball und Dornebusch kann den Ball locker aufnehmen.
  • 31'
    :
    Die Abwehr der Gäste wirkt alles andere als sattelfest. Immer wieder sehen wir hektische Aktionen, die Fehlpässe zur Folge haben.
  • 28'
    :
    Torhüterbehinderung: Pauli-Keeper Himmelmann will nach einem Freistoß schnell abschlagen und damit einen Konter aufbauen. Gugganig stellt sich absichtlich in Weg und wird vom Referee zurückgepfiffen.
  • 28'
    :
    Weit drüber! Nach einem Ballgewinn schalten die Gastgeber blitzschnell um. Eine Flanke von rechts klärt Braunschweig nur halbherzig und Bader kommt elf Meter halbrechts vor dem Kasten zum Abschluss. Der misslingt ihm aber völlig.
  • 25'
    :
    Die Hausherren diktieren weiter und lassen den VfL Osnabrück nicht mehr aus der eigenen Zone. Für die Führung muss die Mannschaft von Timo Schultz allerdings etwas mehr Torgefahr nachlegen.
  • 23'
    :
    Ein bisschen Verunsicherung in der VfL-Abwehr! Zunächst muss Keeper Kühn einen verunglücken Rückpass von Wolze ausbügeln und klärt auf der linken Seite in letzter Sekunde zur Ecke. Als die dann in den Fünfer fliegt, haut Ajdini einen Querschläger fast aufs eigene Tor.
  • 26'
    :
    Die Eintracht kommt jetzt etwas besser ins Spiel. Die Gäste werden mutiger und können sich immer wieder ins letzte Drittel spielen. Dort sind die Abschlüsse aber meist viel zu ungenau. Die Lilien machen jetzt teilweise zu wenig und wirken im Spielaufbau zu behäbig.
  • 25'
    :
    Gelbe Karte für Patrick Kammerbauer (Eintracht Braunschweig)
  • 21'
    :
    Bei rund 60 Prozent Ballbesitz für den FC St. Pauli nimmt der VfL mit dem Ball am Fuß nun etwas Tempo heraus. Die Offensive der Lila-Weißen hängt allerdings weiterhin in der Luft und erhält kaum Pässe.
  • 22'
    :
    Kammerbauer wird rechts neben dem Strafraum gefoult und es gibt Freistoß. Felix Kroos bringt das Ding hoch ins Zentrum, wo ein Darmstädter nicht richtig per Kopf klären kann. Ein Braunschweiger rauscht im Rückraum an und hämmert das Spielgerät deutlich drüber!
  • 18'
    :
    Die Gastgeber kontrollieren! Osnabrück will Entlastung und schickt auf der linken Außenbahn Taffertshoffer. Benatelli eilt sofort herbei und läuft den Osnabrücker ganz clever auf der Seitenauslinie ab.
  • 20'
    :
    Verzweiflungsschuss von Wydra! Der Kapitän versucht es aus halbrechter Position und etwa 25 Metern Torentfernung mit einem wuchtigen Schuss. Der segelt aber weit drüber.
  • 16'
    :
    Da war mehr drin! Die Hamburger lassen die Pille gut über die linke Seite laufen und spielen im hinteren Strafraum-Bereich dann den freien Benatelli an. Es folgt der sofortige Volley, doch die VfL-Abwehr kann abblocken.
  • 19'
    :
    Die Elf von Markus Anfang lässt es ruhig angehen und lässt den Ball durch die eigenen Reihen laufen. Braunschweig bekommt keinen Zugriff und kann keine Ballgewinne verzeichnen.
  • 14'
    :
    Auch Osnabrück ist um etwas mehr Torgefahr bemüht und probiert es nun in Person von Amenyido ebenfalls mit einem Distanzschuss. Der Ball rauscht aus fernen 25 Metern auf Himmelmann zu, der die Kugel in der Tormitte souverän einsackt.
  • 17'
    :
    Die Darmstädter sind um einen sauberen, ruhigen Spielaufbau bemüht. Die Lilien brauchen nach der 2:0-Führung kein unnötiges Risiko eingehen und übernehmen die Spielkontrolle.
  • 11'
    :
    St. Pauli macht Druck! Die Kiezkecker nehmen so langsam den Strafraum der Osnabrücker ein und geben über Becker den nächsten Torschuss ab. Jetzt probiert es der St. Paulianer von halbrechts und diesmal geht das Leder schon deutlich knapper am rechten Pfosten vorbei.
  • 15'
    :
    Gelbe Karte für Danilo Wiebe (Eintracht Braunschweig)
  • 14'
    :
    Wenn die Hausherren im Ballbesitz sind, spielen sie in der Defensive mit einer Dreierkette. Im Spiel gegen den Ball formiert die Mannschaft von Markus Anfang eine Fünferkette.
  • 9'
    :
    Nach den beiden Halbchancen von Makienok folgt nun der erste richtige Torschuss der Hamburger: Finn Becker holt hinter der Sechzehner-Grenze aus und schlenzt den Ball klar am linken Alu vorbei.
  • 12'
    :
    Wie reagiert Braunschweig jetzt? Die Mannschaft in den gelben Trikots ist verunsichert und spielt immer wieder den Rückpass auf Dornebusch. Darmstadt presst hoch und erzwingt lange Bälle des Gegners.
  • 7'
    :
    Simon Makienok zeigt sich! Paulis Sturmspitze erhält den Ball im hohen Sechzehner und wird beim Torschuss-Versuch von Maurice Trapp abgeblockt. Wenig später will der Däne eine lange Hereingabe mit der Fußspitze erreichen und kommt einen Schritt zu spät.
  • 10'
    :
    Was für ein Traumstart für die Lilien! Braunschweig war in den ersten Minuten leicht tonangebend, begeht dann aber zwei krasse Böcke in der Defensive und wird knallhart bestraft.
  • 5'
    :
    Für den VfL Osnabrück setzt nun Bashkim Ajdini den ersten Akzent, der auf nach einem Solo auf rechts einen ersten Torschuss abgibt. Pauli-Keeper Robin Himmelmann wartet im kurzen Eck und sicher den Ball problemlos.
  • 7'
    :
    Tooor für SV Darmstadt 98, 2:0 durch Serdar Dursun
    Was für ein Bock! Schultz will das Leder lässig zurück auf Dornebusch spielen. Der Torschütze riecht das und läuft dazwischen. Dursun schließt links im Strafraum aus spitzem Winkel ab und trifft ins leere Tor!
  • 6'
    :
    Tooor für SV Darmstadt 98, 1:0 durch Tobias Kempe
    Eiskalt verwandelt! Kempe tritt an und haut die Kugel halblinks und halbhoch in die Maschen! Dornebusch entscheidet sich für die andere Ecke und ist machtlos.
  • 3'
    :
    Die Kiezkicker können die schnell anlaufenden Osnabrücker abschütteln und geben die Kugel dann auf der linken Seite erstmals weit nach vorn in die Spitze. Buballa will flanken, wird jedoch vom grätschenden Amenyido gestoppt.
  • 5'
    :
    Elfmeter für Eintracht Braunschweig! Dursun wird von der rechten Seite bedient und kommt im Fünfmeterraum zum Abschluss. Dornebusch kommt ungestüm raus und foult den Darmstädter! Elfer!
  • 4'
    :
    Wieder geht's über rechts! Kessel wird steil geschickt und marschiert bis zur Torauslinie durch. Er flankt das Leder in die Mitte, findet dort aber keinen Abnehmer.
  • 1'
    :
    Mit gut vier Minuten Verspätung geht die Partie im Millerntor-Stadion nun los, der VfL Osnabrück stößt an. Die Gäste tragen dabei ein auffälliges gelbes Trikot, die Hausherren das bekannte Braun.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 3'
    :
    Beide Mannschaften tragen aufgrund des Todes von Diego Maradona einen Trauerflor. Deswegen gab es auch vor dem Anpfiff eine Schweigeminute.
  • 1'
    :
    Es geht gut los! Bär hat halbrechts vor dem gegnerischen Sechszehner jede Menge Platz. Er zieht flach ab, der Keeper ist aber auf dem Posten und kann die Kugel festhalten.
  • 1'
    :
    Los geht's! Der Ball rollt.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Die beiden Mannschaften betreten den Rasen. In wenigen Augenblicken kann es losgehen.
  • :
    Für das Spiel am Millerntor nimmt VfL-Coach Grote drei Änderungen in seiner Startelf vor: Gugganig, Wolze und Stürmer Ihorst spielen von Beginn an und ersetzen Reichel, Reis und Muthaup. Beim FC St. Pauli gibt es nach der Niederlage in Paderborn zwei Änderungen: Ziereis vertritt den Kapitän Averor, dazu rückt Benatelli für Dittgen ins offensive Mittelfeld.
  • :
    Die beiden bislang letzten Duelle zwischen den beiden Klubs fanden in der Saison 2017/2018 statt. Beide Male trennte man sich mit einem Unentschieden. Zuetzt gab es ein 1:1 in Darmstadt. Die beiden Treffer erzielten Medojevic per Eigentor und Kempe.
  • :
    Auch bei der Eintracht aus Braunschweig erwarten wir ein 4-2-3-1. Die defensive Viererkette besteht aus Kessel, Nikolaou, Schultz und Wiebe. Hinter Stürmer Proschwitz spielen Schwenk, Kammerbauer und Bär.
  • :
    Deutlich positiver sieht es indes bei dem VfL Osnabrück aus, der überraschend um die Aufstiegsplätze mitspielt. Die Lila-Weißen sind momentan Tabellensechser und könnten mit einem Sieg gegen St. Pauli sogar vorübergehend auf Platz zwei springen. Am vergangenen Spieltag gab es für Osnabrücker allerdings den ersten Dämpfer: Der 1. FC Nürnberg fügte dem VfL die erste Saisonniederlage zu siegte an der Bremer Brücke deutlich mit 4:1.
  • :
    Die Gastgeber agieren voraussichtlich in einem 4-2-3-1-System. Rapp und Schnellhardt bilden die Doppel-Sechs im defensiven Mittelfeld. Vorne ist Dursun die einzige echte Spitze. Der 29-Jährige hat aktuell vier Treffer auf dem Konto.
  • :
    Die Gäste aus Braunschweig finden sich aktuell auf Relegationsrang 16 wieder. Die Eintracht verlor am vergangenen Spieltag im eigenen Stadion mit 1:3 gegen den Karlsruher SC. Proschwitz konnte zwar nach zwei frühen Standard-Gegentoren den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer erzielen, am Ende reichte es nicht für einen Punktgewinn.
  • :
    Auf dem Kiez drohen die Pauli-Fans so langsam zu verzweifeln. Der FC St. Pauli macht in den engen Matches der 2. Liga stets viel richtig, wartet mittlerweile aber trotzdem seit sechs Spieltagen auf einen Sieg. Am vergangenen Wochenende kassierten die Hamburger trotz guter 1. Halbzeit eine unglückliche 0:2-Niederlage beim SC Paderborn und sind in Tabelle mittlerweile auf den vorletzten Platz abgerutscht. „Klar ist, dass wir nun auch unsere Punkte holen müssen“, sagte Trainer Timo Schultz, der heute auf die Trendwende hofft.
  • :
    Die Lilien belegen derzeit Rang 14 der Tabelle und haben nur einen Zähler Vorsprung auf den Relegationsrang. Die Mannschaft von Markus Anfang verlor zuletzt zweimal in Folge und strotzt daher nicht gerade vor Selbstvertrauen. Nach einer 0:4-Packung gegen den SC Paderborn folgte am vergangenen Spieltag ein 0:3 in Aue. Heute wollen die Darmstädter den Weg zurück in die Spur finden.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen im Merck-Stadion am Böllenfalltor zum 9. Spieltag der 2. Liga und der Partie zwischen Darmstadt 98 und Eintracht Braunschweig. Um 18:30 Uhr geht’s los.
  • :
    Guten Abend und herzlich willkommen zur 2. Liga! Um 18:30 Uhr empfängt der FC St. Pauli den VfL Osnabrück am Millerntor zum Nordduell. Beenden die Kiezkicker ihren Negativlauf oder bleibt der VfL oben dran?
Anzeige