Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

13:00SC Paderborn 07SCPSC Paderborn 073:1Jahn RegensburgSSVJahn Regensburg
13:00Erzgebirge AueAUEErzgebirge Aue1:1Holstein KielKIEHolstein Kiel
13:00VfL OsnabrückOSNVfL Osnabrück2:1SV SandhausenSVSSV Sandhausen
13:00Eintracht BraunschweigBNSEintracht Braunschweig3:21. FC NürnbergFCN1. FC Nürnberg

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Braunschweig gewinnt am Ende sehr schmeichelhaft mit 3:2 gegen Nürnberg! Die Eintracht ging nach einem Traumtor von Wiebe in Führung, ehe der Club, der eine starke erste Hälfte machte, durch zwei Tore von Köpke das Spiel drehte. Nach dem Seitenwechsel glichen die Löwen die Partie dank Kobylański wieder aus. Bis zum Abpfiff schaukelte sich das Duell hoch, weil beide Mannschaften den Sieg wollten. Am Ende entschied der Unparteiische die Partie, da er den Braunschweigern einen Elfmeter schenkte, obwohl sich die Szene mehrere Minuten angeschaut wurde. Das dürfte noch ein Nachspiel haben! Braunschweig sammelt drei wichtige Punkte, während Nürnberg einen bitteren Rückschlag kassiert. Danke für die Aufmerksamkeit und bis zum nächsten Mal!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der VfL Osnabrück gewinnt gegen den SV Sandhausen mit 2:1 und bleibt weiterhin ungeschlagen. Am Ende einer intensiven, aber chancenarmen ersten Hälfte stellten die Lila-Weißen durch einen Doppelschlag von Beermann und Ajdini die Weichen auf Sieg. In der zweiten Hälfte spielte der SVS nochmal mutig nach vorne, kam aber nur noch zum Anschlusstreffer durch Behrens. Osnabrück verteidigte diszipliniert und brachte am Ende die Führung ins Ziel. Ein alles in allem verdienter Sieg aus Sicht der Gastgeber. Sandhausen hat die Partie durch zwei kapitale Abwehrfehler in den Schlussminuten der ersten Hälfte verloren und wartet nun seit vier Spielen auf einen Sieg. Wir bedanken uns und wünschen noch ein schönes Wochenende!
  • 90'
    :
    Fazit:
    Es bleibt beim 1:1-Unentschieden zwischen Erzgebirge Aue und Holstein Kiel! Für die Gäste dürfte sich dieser Punktgewinn nach 75-minütiger Unterzahl allerdings wie ein Sieg anfühlen. Vor der Pause hatte Aue stark gespielt und war stets nahe am Führungstor, doch nach dem Wechsel kam nicht mehr viel von den Veilchen. Zu hektisch und ideenlos war das Spiel der Hausherren und Kiel hatte trotz Unterzahl wenig Probleme, das eigene Tor zu verteidigen. Letztlich hatten die Störche bei einigen Kontern sogar die besseren Möglichkeiten zum Sieg. Am Ende geht das Remis unter dem Strich in Ordnung. Weiter geht es für die Störche am nächsten Montag mit dem Topspiel gegen Spitzenreiter Hamburger SV. Die Veilchen müssen schon am Samstag bei Hannover 96 ran. Tschüss aus Aue und noch ein schönes Wochenende!
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Nick Proschwitz (Eintracht Braunschweig)
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der SC Paderborn besiegt den SSV Jahn mit 3:1 und sorgt für die erste Saisonniederlage der Regensburger! In der ersten Halbzeit begegneten sich beide Teams zunächst auf Augenhöhe und erzielten innerhalb von drei Minuten jeweils ein Tor: In der 20. Minute köpfte Hünemeier Paderborn in Front, drei Minuten später erzielte Albers postwendend den 1:1-Ausgleich. Im zweiten Durchgang fiel der SSV Jahn dann nach einer guten Vorstellung in den 45 Minuten dann etwas ab und entwickelte kaum noch Torgefahr. Der SC Paderborn riss die Partie mit dem 2:1 durch Terrazzino (62.) an sich und ließ den Jahn danach auch nicht mehr zurück ins Match kommen. In der 79. Minute schnürte Hünemeier mit einem weiteren Kopfballtreffer seinen Doppelpack und entschied die Partie für seinen SCP damit vorzeitig.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Heider holt auf dem rechten Flügel einen Einwurf für seine Mannschaft heraus. Die letzten Sekunden laufen.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Die letzten 60 Sekunden laufen und es gibt Abstoß vom Tor der Gäste.
  • 90'
    :
    Fast alle Akteure auf dem Rasen sind mehr oder weniger stehend K.O.. Aue schlägt nochmal ein langes Ding in den Strafraum, Stefan Thesker klärt aber problemlos und wird dabei auch noch gefoult.
  • 90'
    :
    Tooor für Eintracht Braunschweig, 3:2 durch Nick Proschwitz
    Proschwitz nimmt ein paar Schritte Anlauf und donnert das Leder halbhoch ins linke Eck. Mathenia ist in der richtigen Ecke, doch der Elfmeter ist zu stark getreten.
  • 90'
    :
    Nach Ansicht der Videobilder bleibt es bei dem Elfmeter! Der Kontakt ist nur minimal und darf niemals für einen Strafstoß reichen.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
  • 90'
    :
    Drei Minuten bleiben noch. Gibt es noch einen Lucky Punch?
  • 90'
    :
    Drei Minuten bleiben dem SVS noch für einen möglichen Ausgleich. Alle Akteure befinden sich in der Hälfte der Gastgeber.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Jonas Meffert (Holstein Kiel)
    Meffert holt sich für einen harten und unnötigen Einsatz im Mittelkreis noch eine Karte ab.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90'
    :
    Aufgrund der diversen kleinen Verletzungsunterbrechungen gibt es nun noch vier Minuten Nachschlag. Es sieht alles nach einem Heimsieg für den SC Paderborn aus.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 89'
    :
    Amenyido muss den Deckel drauf machen! Der 22-Jährige kommt elf Meter halblinks vor dem Tor frei zum Abschluss. Sein Schuss ist aber zu unplatziert. Fraisl kann die Kugel mit den Händen anstoppen und aufnehmen.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 88'
    :
    Das ist einfach zu wenig. Nazarov flankt nochmal aus dem Halbfeld und Testroet verlängert ins Nichts. Aue fällt überhaupt nichts mehr ein, Kiel hat hier trotz Unterzahl alles im Griff.
  • 88'
    :
    Behrens per Kopf! Wieder ist es Diekmeier, der butterweich in die Mitte flankt. Wie schon beim Anschlusstreffer setzt sich Behrens vor dem Fünfer durch, bekommt aber diesmal nicht genug Druck auf den Ball. Kühn kann das Leder fangen.
  • 89'
    :
    Gelbe Karte für Johannes Dörfler (SC Paderborn 07)
    Gelb für Dörfler! Der Paderborner lässt sich bei einem Trick von Opoku zu früh herauslocken und erwischt den Regensburger am Fuß.
  • 89'
    :
    Elfmeter für Braunschweig! Den muss man nicht unbedingt geben! Schlüter geht links im Sechzehner nach minimalem Kontakt von Mühl theatralisch zu Boden. Das reicht niemals für einen Strafstoß!
  • 88'
    :
    Wieder ein Mann am Boden! In der Schlussphase gibt es einige Fouls und Verletzungspausen. Nun braucht Paderborns Ron Schallenberg kurz medizinische Hilfe.
  • 86'
    :
    Bringen die Osnabrücker die Führung über die Zeit? Sandhausen läuft an und will unbedingt den Ausgleich erzielen.
  • 87'
    :
    Jahn-Trainer Selimbegovic geht kurz vor dem Ende nochmal all-in und wechselt mit Makridis und Becker nochmal zwei Offensivspieler ein. An mögliches Comeback liegt allerdings nicht in der Luft, dafür ist von den Gästen nach dem 1:3 zu wenig zu sehen.
  • 86'
    :
    Dirk Schuster zieht seinen letzten Trumpf und schickt den langen Verteidiger Ballas in die Sturmspitze um dort Kopfballduelle zu gewinnen. Momentan kommen die Hausherren allerdings gar nicht mehr zum Flanken.
  • 86'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Hanno Behrens
  • 86'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Johannes Geis
  • 86'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Fabian Schleusener
  • 86'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Pascal Köpke
  • 86'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Charalambos Makridis
  • 86'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Florian Ballas
  • 86'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Benedikt Saller
  • 86'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Tom Baumgart
  • 85'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: André Becker
  • 85'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Albion Vrenezi
  • 84'
    :
    Der Paderborner hat einen Schlag gegen den Nacken bekommen und wirkt stark angeschlagen. Nach einer längeren Pause macht der Belgier aber erstmal weiter.
  • 83'
    :
    Das Spielgerät fliegt hoch ins Zentrum, wo sich aber Engel im Luftkampf durchsetzt und klärt.
  • 84'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Patrick Kammerbauer
  • 84'
    :
    An der Seitenlinie führt der Baumgart einen Doppelwechsel aus und schickt nochmal Nkaka und Heller ins Rennen. Erstgenannter sackt nur Sekunden nach einer Einwechslung zu Boden und muss länger behandelt werden.
  • 84'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Martin Kobylański
  • 84'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Aleksandar Ignjovski
  • 82'
    :
    Behrens wird im rechten Halbfeld etwa 25 Meter vor dem VfL-Gehäuse gefoult. Es gibt Freistoß.
  • 84'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Finn Porath
  • 84'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Niklas Hauptmann
  • 84'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Fin Bartels
  • 83'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Marcel Heller
  • 83'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Kai Pröger
  • 82'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Aristote Nkaka
  • 82'
    :
    Der VfL geht jetzt nicht mehr allzu viel Risiko und spielt lieber einen Querpass mehr als einen riskanten Vertikalpass zu spielen.
  • 82'
    :
    Kiel schafft mal wieder ein wenig Entlastung und setzt sich nach einer Ecke am gegnerischen Strafraum fest. Nach einer guten Minute geht es dann aber schon wieder in die andere Richutng.
  • 82'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Julian Justvan
  • 80'
    :
    Einwechslung bei VfL Osnabrück: Lukas Gugganig
  • 80'
    :
    Auswechslung bei VfL Osnabrück: Bryan Henning
  • 80'
    :
    Einwechslung bei VfL Osnabrück: Maurice Multhaup
  • 81'
    :
    Gelbe Karte für Oliver Hein (Jahn Regensburg)
    Hain geht auf der Seitenauslinie zu spät in den Zweikampf und mäht Antwi-Adjei klar von hinten um. Deutliche Gelbe.
  • 80'
    :
    Auswechslung bei VfL Osnabrück: Luc Ihorst
  • 80'
    :
    Der Torschütze geht runter, Philipp Zulechner soll für die Entscheidung sorgen. Gibt es zumindest noch eine ordentliche Chance für den Österreicher?
  • 79'
    :
    Es kommt zum Bruder-Duell! Emanuel Taffertshofer kommt für Diego Contento ins Spiel. Jetzt trifft er auf seinen Bruder Ulrich.
  • 82'
    :
    Das Spiel nähert sich so langsam der Crunchtime. Das Ende ist völlig offen, weil sich beide Mannschaften nicht mit dem Punkt zufrieden geben. Die Eintracht will sich mit einem Dreier von den Abstiegsplätzen lösen, während Nürnberg nicht das dritte Remis am Stück einfahren will.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Philipp Zulechner
  • 78'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Emanuel Taffertshofer
  • 80'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Florian Krüger
  • 78'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Diego Contento
  • 78'
    :
    Die ersten Kieler liegen mit Krämpfen am Boden. Nach 65 Minuten in Unterzahl ist das kaum verwunderlich.
  • 79'
    :
    Tooor für SC Paderborn 07, 3:1 durch Uwe Hünemeier
    Wieder Hünemeier! Der Innenverteidiger trifft erneut mit dem Kopf und bewirkt wohl die Vorentscheidung! Paderborn holt von der rechten Seite noch eine Ecke heraus, bei der Justvan wieder den großgewachsenen Hünemeier findet.
  • 78'
    :
    Terrazzino leitet einen solchen Konterversuch ein und schickt Antwi-Adjei auf der linken Flügelbahn in den Lauf. Der SSV Jahn blockt den Schussversuch des Paderborners danach ab und rettet zur Ecke.
  • 79'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Felix Lohkemper
  • 79'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Robin Hack
  • 77'
    :
    Riesenchance für Luc Ihorst! Der Stürmer der Hausherren wird mit einem tollen Steilpass von Amenyido auf die Reise geschickt und läuft alleine auf Martin Fraisl zu. Er will den Ball flach links am Schlussmann vorbeischieben, doch der macht sich groß und bleibt der Sieger!
  • 77'
    :
    Ein Fingerzeig für die Schlussminuten? Momentan schaffen es die Regensburger wieder etwas besser in die gegnerische Hälfte und rennen an. Beim SCP lauert man derweil auf den tödlichen Konter zum 3:1.
  • 76'
    :
    Aus spitzem Winkel donnert Köpke das Leder von der linken Seite aufs freche Eck. Dornebusch reißt die Arme hoch und lenkt die Kirsche aufs Tordach.
  • 76'
    :
    Die letzte Viertelstunde ist angebrochen. Aue drängt mit aller Macht auf den Führungstreffer und lässt Kiel keine Zeit zum Durchatmen.
  • 76'
    :
    Opoku setzt am linken Sechzehner-Eingang zum Dribbling an und will mit einem Solo für Gefahr sorgen. Kurz vor dem Elfemterpunkt klärt dann aber Owusu mit einem Rückpass zum Keeper.
  • 76'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Joshua Mees
  • 75'
    :
    Die Mannschaft von Marco Grote ist jetzt um Spielkontrolle und Ruhe bemüht. Seit dem Anschlusstreffer konnten die Gäste mehr und mehr das Kommando übernehmen.
  • 76'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Jae-sung Lee
  • 74'
    :
    Über die rechte Seite kombinieren sich die Nürnberger sehenswert nach vorne. Eine flache Flanke segelt nach innen, wo Ziegele in höchster Not vor Schäffler und Geis rettet.
  • 74'
    :
    Es reicht nicht: Andreas Albers kämpft in rechten Fünfer-Eck um den Ball und streckt sich mehrfach vergebens nach dem Ball. Symbolisch für den SSV Jahn, der im zweiten Durchgang nicht mehr zum Abschluss kommt.
  • 74'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Lion Lauberbach
  • 72'
    :
    Lattentreffer von Scheu! Contento flankt den Ball vom linken Flügel hoch vor den langen Pfosten. Dort setzt sich Scheu im Kopfballduell hoch und setzt das Spielgerät auf die Latte. Von da aus springt der Ball ins Toraus. Der SVS ist dem Ausgleich nah!
  • 74'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Janni-Luca Serra
  • 73'
    :
    Jetzt kommt langsam wieder Fahrt rein, auch weil die Zuschauer Erzgebirge Aue nach Leibeskräften unterstützen. Testroet flankt von links, Cacutalua bekommt seinen Kopfball aus vier Metern aber nicht aufs Tor.
  • 73'
    :
    Nun wechselt auch Jahn-Coach Mersad Selimbegovic und bringt Aaron Opoku und Scott Kennedy ins Spiel. Bringt der Doppelwechsel auch beim Jahn etwas?
  • 72'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Sarpreet Singh
  • 72'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Scott Kennedy
  • 72'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Fabian Nürnberger
  • 72'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Florian Heister
  • 72'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Marcel Bär
  • 72'
    :
    Plötzlich das ganz dicke Ding für die Gäste! Wahl treibt an und überlässt für Bartels, der am Sechzehner perfekt durchsteckt für Mühling. Der taucht ganz alleine vor Männel auf und schießt aus zehn Metern links am Kasten vorbei.
  • 70'
    :
    Heider aus der zweiten Reihe! Der 34-jährige Routinier versucht es mit einem strammen Schuss aus zentraler Position. Der Ball wird aber geblockt.
  • 72'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Fabio Kaufmann
  • 71'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Aaron Opoku
  • 71'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Kaan Caliskaner
  • 71'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Prince Owusu
  • 71'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Dennis Srbeny
  • 70'
    :
    20 Minuten vor dem Ende kommen die Braunschweiger immer besser in die Partie. Angefeuert von den Fans setzen die Hausherren die Nürnberger früh unter Druck und lassen die Clubberer kaum aus der eigenen Hälfte kommen.
  • 70'
    :
    Wie verzweifelt die Hausherren mittlerweile sind, zeigt sich darin, dass sie nun bei jedem Zweikampf innerhalb des Sechzehners einen Elfmeter fordern. Bisher war aber nichts Pfeifbares dabei.
  • 69'
    :
    Die Partie ist nach dem Anschlusstreffer wieder völlig offen. Sandhausen hat seit dem Treffer von Behrens etwas mehr vom Spiel und sucht immer wieder den Weg in die Spitze.
  • 68'
    :
    Momentan können die Gäste nicht antworten. Besuschkow chippt die Kugel mal halbhoch in den Fünfer und findet am rechten Pfosten Kollege Albers. Der Torschütze zum zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich will den Ball daraufhin um die eigene Achse herumbringen und scheitert.
  • 66'
    :
    Die Osnabrücker wechseln mit den zwei neuen Spielern wohl in ein 3-5-2-System.
  • 67'
    :
    Das Spiel ist unterbrochen, weil Kobylański verletzt auf dem Boden liegt. Bei einem Zweikampf war Sørensen dem Kapitän der Braunschweiger unglücklich auf den rechten Fuß gefallen.
  • 65'
    :
    Einwechslung bei VfL Osnabrück: Marc Heider
  • 65'
    :
    Auswechslung bei VfL Osnabrück: Sebastian Kerk
  • 66'
    :
    Der SSV Jahn hat in der Defensive nun große Probleme und wird zu leicht von den schnellen Flügelspielern der Paderborner überlaufen. Vor allem die beiden neuen Antwi-Adjei und Terrazzino beleben das Offensivspiel der Ostwestfalen deutlich.
  • 65'
    :
    Einwechslung bei VfL Osnabrück: Konstantin Engel
  • 67'
    :
    Das sind ganz sicher nicht die Abschlüsse, auf die Schuster aus ist. Cacutaluas Distanzschuss aus 28 Metern rechter Position fliegt klar am linken Eck vorbei.
  • 65'
    :
    Auswechslung bei VfL Osnabrück: Ken Reichel
  • 65'
    :
    Direkt die Chance für Türpitz! Der kürzlich eingewechselte 29-Jährige erläuft einen langen Ball, bekommt ihn aber nicht unter Kontrolle. Das Ding rutscht durch bis zum Keeper, der den Ball locker aufnimmt.
  • 65'
    :
    Auf der linken Seite holt Kaufmann geschickt einen Freistoß raus. Kobylański nimmt sich der Sache an und findet am zweiten Pfosten Ziegele, der ein paar Zentimeter zu klein gewachsen ist.
  • 64'
    :
    Antwi-Adjei verpasst das sichere 3:1! Der Jahn wackelt und hat großes Glück, dass der SCP die Führung nicht ausbaut. Der Ball kommt von rechts über Terrazzino quer in den Fünfer und Antwi-Adjei schießt am linken Alu tatsächlich aus zwei Metern doch noch vorbei!
  • 65'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Dimitrij Nazarov
  • 64'
    :
    Die Gäste bringen nochmal frischen Wind für die Offensive. Für Anas Ouahim kommt Philip Türpitz auf das Feld.
  • 65'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Louis Samson
  • 64'
    :
    Trotz Überzahl schafft es Aue, Pascal Testroet in eine 1-gegen-4-Situation zu bringen. Das kann Dirk Schuster nicht gefallen und so ist der anstehende Wechsel nur logisch. Mit Nazarov kommt ein weiterer Offensiver für den weitestgehend beschäftigungslosen Samson.
  • 63'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Philip Türpitz
  • 63'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Anas Ouahim
  • 63'
    :
    Gelbe Karte für Denis Linsmayer (SV Sandhausen)
  • 63'
    :
    Gelbe Karte für Tom Krauß (1. FC Nürnberg)
    Krauß kommt gegen Kobylański zu spät und kassiert den Gelben Karton.
  • 61'
    :
    Tooor für SV Sandhausen, 2:1 durch Kevin Behrens
    Jetzt kommen sie doch mal durch! Diekmeier hat auf der rechten Seite jede Menge Platz und findet mit seiner schönen Flanke den Torschützen in der Mitte. Behrens schraubt sich zentral sieben Meter vor dem Gehäuse hoch und köpft das Leder in die Maschen!
  • 61'
    :
    Das Spiel nimmt immer mehr Fahrt auf! Aus 23 Metern zentraler Position darf Geis unbedrängt abdrücken. Der Schuss des Mittelfeldstrategen zischt nur knapp am linken Pfosten vorbei.
  • 62'
    :
    Tooor für SC Paderborn 07, 2:1 durch Marco Terrazzino
    Das 2:1 aus dem Nichts! Elvedi unterläuft in der Jahn-Abwehr ein Fehlpass, den Paderborn sofort bestraft. Srbeny schiebt den Ball am rechten Pfosten lang rüber, wo Terrazzino am anderen Alu steht und den Ball locker einschiebt.
  • 61'
    :
    Riese beweist, dass er genau so weit drüber schießen kann wie Fandrich und vergibt die nächste Gelegenheit.
  • 60'
    :
    Sandhausen kommt nicht durch. Der Wille ist dem Team von Uwe Koschinat nicht abzusprechen, aber der VfL verteidigt hinten diszipliniert und ermöglicht dem Gegner keine Torchancen.
  • 60'
    :
    Von der zentralen Sechzehnerkante versucht Kobylański Kollege Proschwitz auf die Reise schicken. Der Stürmer sprintet vor der Grundlinie zum Ball, doch Mathenia schmeißt sich auf die Kirsche.
  • 60'
    :
    Irgendwie sind den Veilchen in der Pause Zielstrebigkeit und Kreativität abhanden gekommen. Clemens Fandrich verbucht zumindest mal wieder einen Abschluss, jagt das Leder aus 18 Metern aber ebenso weit über den Kasten.
  • 60'
    :
    Die Stundemarke ist in Ostwesfalen erreicht und es steht weiterhin 1:1. Die 2. Halbzeit liefert bislang kaum Torgefahr und beschränkt sich lediglich auf viele Duelle im Mittelfeld und Fehlpässe in der Offensive. Kann ein Team nochmal zulegen?
  • 58'
    :
    Knappes Ding! Ein hoher Ball landet im Lauf von Köpke, der halbrechts in den Strafraum eindringt und das Spielgerät nur wenige Zentimeter über den Querbalken donnert. Anschließend geht die Fahne nach oben, doch der Angreifer stand nicht im Abseits.
  • 59'
    :
    Gelbe Karte für Philipp Riese (Erzgebirge Aue)
    Riese unterbindet im Mittelfeld einen möglichen Kieler Konter indem er Lee rüde umsenst.
  • 58'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Christopher Antwi-Adjei
  • 58'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Chris Führich
  • 58'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Marco Terrazzino
  • 58'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Svante Ingelsson
  • 57'
    :
    Bei den Stürmern der Gastgeber wächst so langsam auch der Unmut über die schwachen Zuspiele der Kollegen. Flanken aus dem Halbfeld sind in Überzahl auch nicht unbedingt das beste Mittel und werden von Keeper Gelios souverän runtergepflückt.
  • 56'
    :
    Pfosten! Amenyido bekommt in 25 Metern Torentfernung und halblinker Position einen Feistoß. Den führt er selbst aus und visiert die linke Ecke an. Fraisl macht sich lang und lenkt das Leder an den Pfosten. Auch die anschließende Ecke ist gefährlich, aber die Osnabrücker setzen einen Kopfball knapp über die Latte!
  • 57'
    :
    Steffen Baumgart bereitet draußen einen Doppelwechsel vor - gute Idee in dieser eher tristen Phase!
  • 56'
    :
    Nürnberg im Glück! Von der rechten Seite flankt Kobylański einen Freistoß flach nach innen. Vor dem Tor rutschen zwei Braunschweiger haarscharf an der Kugel vorbei, ehe Proschwitz das Leder ans Außennetz grätscht.
  • 55'
    :
    Der SC Paderborn führt den Ball in der eigenen Hälfte und sucht aktuell nach Ideen für die Offensive. Torraumszenen gibt es auf beiden Seiten momentan nicht.
  • 55'
    :
    Gelbe Karte für Robin Scheu (SV Sandhausen)
  • 54'
    :
    Die Hereingaben sind oftmals zu ungenau. Wenn die Sandhäuser mal Platz auf den Außenpositionen haben, dann dann wissen sie ihn nicht zu nutzen.
  • 55'
    :
    Auch dieser Treffer fällt komplett aus dem Nichts. Beide Mannschaften wirken vor dem Tor weiterhin extrem ungefährlich, doch wenn sich eine Chance ergibt, landet der Ball auch im Kasten.
  • 53'
    :
    Hünemeier brummt der Schädel! Der Torschütze vom 1:0 wirft sich bei einem Gewaltschuss von Saller in die Schussbahn und bekommt den Ball aus kurzer Distanz an den Kopf. Der Paderborner schüttelt sich kurz und macht dann, als wäre nichts passiert, weiter.
  • 54'
    :
    Bis an den Strafraum spielen die Veilchen das wirklich ordentlich, aber dann gehen ihnen einfach die Ideen aus. Trotz Unterzahl hat Holstein Kiel keine großen Probleme, die Angriffe der Auer zu verteidigen.
  • 52'
    :
    Die Elf von Coach Uwe Koschinat steht jetzt noch etwas höher als im ersten Durchgang und hat mehr vom Spiel. Die Mannschaft in den grünen Trikots muss nach vorne spielen und versuchen, den Anschlusstreffer zu erzielen.
  • 51'
    :
    Auf der Gegenseite zieht Fandrich aus der Distanz ab. Der Schuss ist aber so harmlos, dass Keeper Gelios den Ball mit dem Fuß stoppt.
  • 52'
    :
    Tooor für Eintracht Braunschweig, 2:2 durch Martin Kobylański
    Zweiter Schuss und zweiter Treffer für Braunschweig! Von der rechten Seite spielt Wiebe einen überragenden Ball in den Lauf von Kobylański, der halbrechts in den Sechzehner zieht und die Kirsche aus zwölf Metern in den rechten Winkel jagt. Mathenia ist erneut zum Zuschauen verdammt!
  • 50'
    :
    Eckball für den SVS. Der wird kurz ausgeführt. Dann segelt die Kugel in den Osnabrücker Strafraum und wird von den Lila-Weißen per Kopf geklärt.
  • 50'
    :
    Kiel setzt weiter auf Umschaltmomente und hat auch gleich einen solchen. Lee wird dann auf links nahe des Sechzehners von Samson aber noch gestoppt.
  • 51'
    :
    Das Match nimmt im zweiten Durchgang so langsam wieder Fahrt auf und der SCP zeigt sich. Chris Führich hat auf der linken Außenbahn kurz ein bisschen Platz, doch wird dann bei einem Schussversuch gleich zweimal geblockt.
  • 50'
    :
    Erneut ist das Spiel unterbrochen, weil Krauß auf dem Boden liegt. Der Nürnberger scheint sich im Zweikampf am rechten Knöchel verletzt zu haben. Auch für ihn scheint es weiter zu gehen.
  • 49'
    :
    Satter Schuss! Nach einem geklärten SCP-Freistoß nimmt Dennis Srbeny die Kugel volley und knallt einen Fernschuss aus der zweiten Reihe wenige Zentimeter am rechten Alu vorbei!
  • 49'
    :
    Kroos muss am Seitenrand behandelt werden, weil der Braunschweiger den Ball nach einem strammen Schuss in die Kronjuwelen bekommt. Für den Deutschen scheint es jedoch weiter zu gehen.
  • 48'
    :
    Aue hat sofort wieder viel Ballbesitz, geht die Sache nun aber etwas ruhiger und strukturierter an als vor der Pause. Offenbar sollen auch hohe Bälle Richtung Strafraum nun ein Mittel sein.
  • 48'
    :
    Den Osnabrückern ist anzumerken, dass sie mit der 2:0-Führung im Rücken etwas befreiter und mit mehr Selbstvertrauen aufspielen.
  • 46'
    :
    Reichel aus der zweiten Reihe! Kerk spielt das Leder zentral vor dem Sechzehner weiter auf Reichel. Der kommt in halblinker Position angerauscht und zieht aus dem Lauf ab. Der Ball rauscht einen Meter über die Querlatte!
  • 47'
    :
    Kein Mitspieler in Sicht: Sebastian Stolze sieht auf der linken Seite etwas und hebelt den Ball hoch und weit auf die rechte Sechzehnerseite. Dort wartet allerdings nur SCP-Schlussmann Leopold Zingerle.
  • 46'
    :
    Weiter geht's!
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Weiter gehts im Erzgebirgsstadion! Bei Aue beginnt zur zweiten Hälfte Cacutalua in der Abwehr für den verwarnten Gonther.
  • 46'
    :
    Weiter geht's mit den zweiten 45 Minuten! Beide Mannschaften kehren unverändert aus den Katakomben zurück.
  • 46'
    :
    In Ostwestfalen beginnen nun die zweiten 45 Minuten, Wechsel gibt es zum Seitentausch keine.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Malcolm Cacutalua
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Sören Gonther
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Zur Pause führen die Hausherren mit 2:0 gegen den SV Sandhausen. Die erste Hälfte gestaltete sich intensiv und spielte sich über weite Strecken zwischen den Strafräumen ab. Viele ruppige Zweikämpfe und Ballbesitzwechsel im Mittelfeld bestimmten vor allem die erste halbe Stunde. Wenige Minuten vor der Pause schlugen dann aber zwei Verteidiger der Osnabrücker zu. Zunächst traf Beermann per Kopf, dann legte Ajdini mit einem sehenswerten Distanzschuss nach. Ein Ergebnis, mit dem man nach der ersten halben Stunde, die wenige Torraumszenen bot, nicht unbedingt erwartet hätte. Gleich geht's weiter!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Nach turbulenten 45 Minuten gehen Erzgebirge Aue und Holstein Kiel mit einem 1:1 in die Kabine. Die Hausherren legten furios los, gingen mit der ersten Chance in Front und hätten sogar direkt nachlegen können, doch es fehlten Zentimeter zum 2:0. So kam Kiel zum schnellen Ausgleich und hatte danach kurz Oberwasser, bis Phil Neumann seinem Team einen Bärendienst erwies. Für seinen Ellbogeneinsatz gegen Strauß zückte Schiri Badstübner nach VAR-Hinweis Rot und die Störche mussten in Unterzahl weitermachen. Die Veilchen drückten fortan aufs Tempo und kamen oft in gute Situationen, aber kaum zu brauchbaren Abschlüssen. Kiel verteidigte fast nur noch, bleib bei einzelnen Kontern aber auch gefährlich. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Der SC Paderborn und Jahn Regensburg liefern sich bislang ein Duell auf Augenhöhe und gehen mit einem 1:1 in die Pause. Der SC Paderborn startete zunächst schwungvoller ins Match, bewirkte aber mit den ersten Angriffen noch keine Gefahr. In der 20. Minute half dann ein Freistoß, den Hünemeier nach einem Torwartfehler von Meyer ins leere Tor köpfte. Der SSV Jahn - bislang mit einem sehr unaufgeregten und stabilen Auswärtsspiel - antworte jedoch sofort und schoss nur drei Minuten später durch Albers den 1:1-Ausgleich. In der 28. Minute muss der SSV Jahn den Torhüter wechseln, da sich Stammtorwart Meyer beim 0:1 verletzte. Im Kasten der Oberpfälzer steht seitdem Kunz.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Zur Halbzeit führt Nürnberg verdient mit 2:1 in Braunschweig. Der Club dominierte den ersten Abschnitt, konnte sich allerdings in der Anfangsphase kaum Chancen herausspielen. Aus dem Nichts ging die Eintracht in Führung, weil Wiebe den Ball in den linken Winkel schweißte. Kurz danach wirkten die Nürnberger etwas angeschlagen, die dank Köpke direkt antworteten. Auf der rechten Seite hatten die Gäste immer wieder viel zu viel Platz, sodass Valentini den zweiten Treffer durch Köpke aus der Position vorbereitete. Kurze Pause und bis gleich!
  • 45'
    :
    Drei Minuten Nachspielzeit gibt es obendrauf.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Auch die Gäste kriegen nochmal eine schöne Freistoßposition 30 Meter halbrechts vor dem Tor. Jannik Dehm führt aus und zwirbelt den Ball über die Mauer, aber auch einige Meter über das Tor.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Nochmal Gefahr! Führich schlägt in der Nachspielzeit eine Flanke von links außen, die vom Jahn selbst an den zweiten Pfosten verlängert wird. Dort rutscht der Ball durch und Schallenberg stochert fast das 2:1 ins Netz!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 45'
    :
    Tooor für VfL Osnabrück, 2:0 durch Bashkim Ajdini
    Und die Hausherren legen direkt nach! Ajdini bekommt im Mittelfeld den Ball, läuft zunächst rechts raus und wird überhaupt nicht angegriffen. Anschließend zieht er nach innen und haut die Kugel aus halbrechter Position von der Strafraumgrenze flach in die linke Ecke! Wieder sieht Contento, der viel zu weit weg vom Gegenspieler ist, überhaupt nicht gut aus.
  • 44'
    :
    Den fälligen Freistoß aus 17 Metern zentraler Position feuert Philipp Riese einfach halbhoch in die Mauer. Viel schlechter kann man den nicht ausführen.
  • 44'
    :
    Viel geht kurz vor der Halbzeitpause in der Benteler-Arena nicht. Beide Teams stören sich gegenseitig mit Nickligkeiten und greifen immer wieder zu kleinen Fouls.
  • 43'
    :
    Gelbe Karte für Stefan Thesker (Holstein Kiel)
    Thesker legt Krüger kurz vor dem Strafraum, holt sich Gelb ab und schenkt den Gastgebern eine sehr gute Freistoßposition.
  • 42'
    :
    Gewagter Versuch! Chris Führich hofft auf das Traumtor und will einen Freistoß von links aus mehr als 25 Metern in den langen Winkel zaubern. Die Kugel dreht sich ganz schnell ab und geht auf die Tribüne.
  • 42'
    :
    Tooor für VfL Osnabrück, 1:0 durch Timo Beermann
    Die überraschende Führung für den VfL! Reichel drischt die Kugel von der linken Seite hoch in den Sechzehner. Dort geht der Torschütze am langen Pfosten in ein Kopfballduell mit Contento. Der duckt sich aber nur und Beermann köpft das Leder über den unentschlossenen Keeper hinweg in die lange Ecke! Da sehen sowohl Contento als auch Fraisl nicht gut aus!
  • 42'
    :
    Tooor für 1. FC Nürnberg, 1:2 durch Pascal Köpke
    Ganz Braunschweig schläft, während Köpke den Doppelpack schnürt! Auf der rechten Außenbahn hat Valentini ganz viel Platz. Der Nürnberger flankt die Kugel flach in den Fünferraum, wo Dornebusch erst rauskommt und dann doch zu lange zögert. Am Ende landet das Spielgerät am linken Fünfereck bei Köpke, der den Ball mit links ins flache rechte Eck jagt. Das ging viel zu leicht!
  • 41'
    :
    ...und der wird kurz ausgeführt. Dann rücken die Osnabrücker früh raus und erobern den Ball. Anschließend starten die Hausherren direkt den Konter, Amenyidos Schuss aus der Distanz wird aber geblockt.
  • 41'
    :
    Gelbe Karte für Sören Gonther (Erzgebirge Aue)
    Gonther geht an der Seitenlinie gegen Wahl überhart zu Werke.
  • 40'
    :
    Die dicke Chance hat wieder Kiel! Die Gäste kombinieren sich stark an den Sechzehner und Bartels legt ab für Lee, der wiederum rechts raus legt in den Lauf von Finn Porath. Der jagt das Ding dann aus spitzem Winkel am langen Eck vorbei.
  • 41'
    :
    Gelbe Karte für Sebastian Nachreiner (Jahn Regensburg)
    Die erste Gelbe der Partie! Nachreiner rennt Srbeny vor die Füße und schiebt den Paderborner dann mit einem seitlichen Tackling ins Aus. Die Gelbe geht in Ordnung, da das Spiel in den letzten Minuten zunehmend körperlicher wird.
  • 40'
    :
    Eckball für den SV Sandhausen...
  • 39'
    :
    Aus der Drehung versucht sich Kobylański von halblinks an einem Schuss. Der Versuch gerät deutlich zu ungenau und segelt rechts ins Toraus.
  • 40'
    :
    Genau mit dieser Taktik erkämpft sich der SSV Jahn nun auch die Kugel und den nächsten Abschluss. Saller schaut im Rückraum kurz hoch und löffelt einen aufspringenden Ball dann deutlich über den Kasten.
  • 39'
    :
    Henning trifft in einem Zweikampf leicht die Fußsohle von Scheu. Der geht zu Boden und wälzt sich. Richtigerweise lässt Schiri Siewer weiterlaufen und gibt keinen Freistoß.
  • 38'
    :
    Die Hausherren nehmen etwas Tempo heraus und schieben sich das Leder in der eigenen Hilfe von links nach rechts. Etwas hektisch werden die Ostwestfalen, wenn Regensburg dabei mit allen Offensiven presst.
  • 38'
    :
    Kurz vor dem Sechzehner löffelt Geis die Kugel stark in den lauf von Schäffler, der das Spielgerät in die Mitte weiterleiten will. Allerdings stand der Angreifer beim Anspiel knapp im Abseits.
  • 37'
    :
    Zolinski bringt den Ball aus dem Halbfeld hoch in den Strafraum und findet Krüger, der per Kopf aufs Tor verlängert. Der Versuch ist aber zu unplatziert und kein Problem für Gelios.
  • 36'
    :
    Nach der ersten Ecke gibt es gleich die nächste hinterher, aber auch diesmal bekommt der VfL die Pille nicht auf das Tor gebracht. Diesmal kann Sandhausen klären.
  • 36'
    :
    Wieder Gefahr nach einem SCP-Standard! Der Ball driftet von links hoch in den Fünfer, wo Schonlau freistehend zum Kopfball kommt. Der Paderborner hilft sich einer Menge Körpereinsatz und setzt den Ball dann über die Latte.
  • 35'
    :
    Netter Versuch von Ajdini! Der 27-Jährige hat in gut zwanzig Metern Torentfernung jede Menge Zeit und Platz. Er fasst sich ein Herz und prüft Keeper Fraisl mit einem strammen Schuss in die rechte Ecke. Der Schlussmann der Gäste ist aber wach und wehrt den Ball zur Ecke ab.
  • 35'
    :
    Riesenchance für die Gäste! Kiel kontert plötzlich mit drei gegen zwei und Serra treibt den Ball vorwärts. Statt nach rechts zum schlechter postierten Mühling zu spielen hätte Serra dann nur links den völlig freien Lee bedienen müssen, dann wäre es richtig gefährlich geworden. So wird der Abschluss geblockt.
  • 36'
    :
    Gelbe Karte für Yassin Ben Balla (Eintracht Braunschweig)
    Ben Balla hält den Fuß in der Offensive gegen Krauß drüber und kassiert folgerichtig die erste Gelbe Karte der Partie.
  • 35'
    :
    Die Partie nimmt sich eine kleine Auszeit und beruhigt sich wieder nach den zwei Toren in nur drei Minuten. Paderborn will aktiv sein, kämpft im letzten Drittel aber mit der Passgenauigkeit. Die Regensburger präsentierten sich da generell etwas ballsicherer.
  • 34'
    :
    Diesmal nimmt Contento Fahrt auf! Der Linksverteidiger wird mit einem feinen Steilpass in Szene gesetzt, läuft bis kurz vor die Grundlinie durch und flankt das Ding auf den Elfmeterpunkt. Dort klärt aber ein Osnabrücker.
  • 33'
    :
    Das war mal wieder ein Torschuss! Clemens Fandrich spielt den Ball aus dem Mittelfeld direkt in die Füße von Pascal Testroet, der die Kugel mit dem Rücken zum Tor am annimmt, sich dreht und aus 16 Metern mit links abzieht. Genau in die Arme von Gelios!
  • 34'
    :
    Nach der guten Anfangsphase geht der Treffer für die Nürnberger in Ordnung. Allerdings fielen beide Tore aus heiterem Himmel, da beide Mannschaften vor dem Tor kaum gefährlich wirken.
  • 33'
    :
    Zu stürmisch! Führich verfolgt den Ball an der Seitenlinie in der Luft und tritt Nachreiner dann ungewollt und ohne Sicht auf den Fuß. Freistoß für die Gäste.
  • 32'
    :
    Da schaltet der SVS mal schnell um! Scheu marschiert die rechte Seite entlang und bekommt den Ball in den Lauf gespielt. Seine Flanke ist abe deutlich zu lang und segelt über den mitgelaufenen Behrens hinweg ins Leere.
  • 30'
    :
    Dennis Srbeny schiebt seinen Rücken in Jan Elvedi und will sich irgendwie zum Tor schieben. Kurz vor dem rechten Pfosten stolpert der Paderborner allerdings und verliert die Kugel.
  • 31'
    :
    Tooor für 1. FC Nürnberg, 1:1 durch Pascal Köpke
    Perfekte Antwort der Gäste! Aus dem Zentrum spielt Hack einen überragenden Ball an die halbrechte Sechzehnerseite. Köpke nimmt das Leder stark an und lupft das Spielgerät über den herausstürmenden Dornebusch in den rechten Winkel.
  • 30'
    :
    Und dann kommt plötzlich mal wieder Kiel! Bartels chippt den Ball fein in die Box und in den Lauf von Mühling, der die Kiste von rechts aus spitzem Winkel allerdings klar verfehlt.
  • 30'
    :
    Gefährlich! Aus dem Halbraum chipt Kobylański den Ball sehenswert vor den Fünfer. Dort hetzt Nikolaou heran, der das Leder knapp über die Latte löffelt. Hinter ihm stand Proschwitz in vermutlich besserer Position.
  • 28'
    :
    Erzgebirge Aue hält das Tempo durchgehend hoch und gewinnt viele Bälle, kriegt aber keine Abschlüsse mehr zustande. Erst steht Testroet klar im Abseits, dann lässt sich Krüger im entscheidenden Moment den Ball abluchsen.
  • 29'
    :
    Wir sehen weiterhin viele, harte Zweikämpfe. Beide Mannschaften hauen alles rein und zeigen einen leidenschaftlichen Auftritt. Die spielerische Komponente kommt auf beiden Seiten noch etwas zu kurz.
  • 29'
    :
    Torhüter Kevin Kunz feiert sein Debüt in der 2. Liga und muss jetzt sofort kalt und ohne Warmup zwischen die Pfosten. Der Jahn-Keeper wirft sich noch schnell sein Trikot über, macht die Handschuhe fest und rennt ins Tor!
  • 28'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Kevin Kunz
  • 27'
    :
    Fast der Ausgleich! Ziegele spielt einen katastrophalen Fehlpass in den Fuß von Köpke, der halblinks aufs Tor zumarschiert. Sein Schuss von der Sechzehnerkante zischt einen halben Meter am rechten Pfosten vorbei.
  • 28'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Alexander Meyer
  • 27'
    :
    Probleme bei Jahn-Keeper Alexander Meyer! Der Torhüter der Gäste verletzte sich bei seinem Fehler zum 0:1 und leidet jetzt an Hüftproblemen. Draußen bereitet sich bereits Ersatzmann Kevin Kunz vor.
  • 26'
    :
    Nächster früher Wechsel - diesmal auf der anderen Seite. Der ebenfalls mit Gelb vorbelastete Reis wird durch Blacha ersetzt.
  • 25'
    :
    Vor der Partie hofften alle auf viele Tore, jetzt folgen die Buden! Für den SC Paderborn ist der schnelle 1:1-Ausgleich natürlich sehr ärgerlich. Der erste Angriff der Regensburger nach dem 0:1-Gegentor geht direkt ins Netz, da die Ostwestfalen in der Hintermannschaft schlafen.
  • 25'
    :
    Einwechslung bei VfL Osnabrück: David Blacha
  • 25'
    :
    Auswechslung bei VfL Osnabrück: Ludovit Reis
  • 25'
    :
    Glück für die Gäste! Finn Porath bekommt im Strafraum aus kurzer Distanz einen Schuss von John-Patrick Strauß an den abgestreckten Arm und lenkt den Ball klar ab. Schiri Badstübner lässt aber laufen und diesmal meldet sich auch der VAR nicht. Da hätte man aber durchaus Elfer geben können.
  • 25'
    :
    Diekmeier versucht es mit einer hohen Hereingabe von der rechten Seite. Aber ein Osnabrücker Verteidiger setzt sich in der Mitte durch und köpft die Kugel ins Seitenaus.
  • 24'
    :
    Auf den Tribünen herrscht nach dem überragenden Treffer prächtige Stimmung. Während sich die Nürnberger von dem Nackenschlag noch erholen müssen, drängen die Braunschweiger mit breiter Brust nach vorne.
  • 23'
    :
    Gelbe Karte für Ludovit Reis (VfL Osnabrück)
    Der defensive Mittelfeldspieler geht gegen Scheu mit einer Grätsche zu Werke und wird verwarnt. Dabei hat er ihn nicht mal getroffen. Kann man geben, muss man aber nicht.
  • 23'
    :
    Kiel hat sich verständlicherweise erstmal zurückgezogen und findet offensiv überhaupt nicht statt. Früher oder später werden die Störche auch mal wieder Entlastung brauchen, aber nun zählt erstmal nur die Verteidigung des eigenen Tores.
  • 22'
    :
    Der VfL weiß nicht so recht, was er mit dem Ball anfangen soll. Im Mittelfeld stellt der SVS alles zu, sodass sich für die Viererkette der Osnabrücker kaum Anspielstationen ergeben.
  • 23'
    :
    Tooor für Jahn Regensburg, 1:1 durch Andreas Albers
    Der Jahn antwortet sofort! Vrenezi schickt Stolze den rechten Flügel herunter und macht damit ordentlich Druck. Der SCP ist ungeordnet und lässt Stolze den tödlichen Querpass ins Zentrum spielen. Albers läuft ein und schiebt aus kurzer Distanz mit links ein!
  • 21'
    :
    Mal wieder ein Abschluss! Testroet behauptet die Kugel auf rechts stark und steckt durch auf Zolinski, der von der Grundlinie flach nach innen gibt. Wieder kriegt Krüger am ersten Pfosten den Fuß dran, der Ball kullert diesmal aber nur gen Gelios.
  • 21'
    :
    Tooor für Eintracht Braunschweig, 1:0 durch Danilo Wiebe
    Was für ein Traumtor! Von der linken Seite zieht Kobylański nach innen und passt das Leder auf Proschwitz, der die Kugel an der zentralen Sechzehnerkante rustikal verteidigt. Der Stürmer legt den Ball für den heranrauschenden Wiebe ab, der das Spielgerät aus 23 Metern mit dem rechten Schlappen in Lichtgeschwindigkeit in den linken Winkel jagt. Was für ein Strich!
  • 20'
    :
    Ein abgewehrter Ball landet bei Kroos, der den Ball mit rechts direkt aufs Tor jagt. Im Sechzehner wird das Leder noch abgefälscht, sodass die Kugel links am Gehäuse vorbeifliegt.
  • 19'
    :
    Erster Abschluss von den Gästen! Behrens nimmt eine Flanke von der linken Seite im Strafraum mit der Brust runter. Aus recht spitzem Winkel schließt der Stürmer flach ab. Ein Bein eines Osnabrückers ist aber dazwischen und blockt den Schuss.
  • 20'
    :
    Tooor für SC Paderborn 07, 1:0 durch Uwe Hünemeier
    Hünemeier köpft seinen SCP in Front! Justvan schlägt einen Freistoß von halbrechts und findet im Sechzehner Innenverteidiger Hünemeier. Jahn-Keeper Meyer will mit den Fäusten klären, segelt allerdings unglücklich an der Flanke vorbei. 1:0!
  • 18'
    :
    Die Gastgeber wollen jetzt in Überzahl natürlich den Druck erhöhen. Allerdings agiert Aue bisher etwas zu hektisch und kommt nicht zu Abschlüssen.
  • 18'
    :
    Köpke zieht seitlich rechts in den Sechzehner ein und lässt sich mit seiner Flanke zu viel Zeit. Am Ende landet der Ball ungefährlich in den Pranken von Dornebusch.
  • 15'
    :
    Letzte Woche Fabian Reese, heute Phil Neumann. Die Störche kassieren die zweite glatte Rote in Folge und machen es sich damit nicht einfacher. Vor allem, weil Ole Werner auch keinen echten Außenverteidiger mehr auf der Bank hat, der für Neumann übernehmen könnte.
  • 17'
    :
    Weiterhin hat Nürnberg das Geschehen hier voll im Griff, ohne die ganz große Torgefahr auszustrahlen. Braunschweig kommt kaum aus der eigenen Hälfte raus und produziert deutlich zu viele Fehler im Spiel nach vorne.
  • 18'
    :
    Der Partie fehlt es schlichtweg an Strafraumszenen. Sandhausen hat etwas mehr Ballbesitz und macht im Spiel gegen den Ball die Räume sehr eng. Die Mannschaft von Uwe Koschinat ist gut organisiert. Im Spiel nach vorne fehlt es beiden Teams an Genauigkeit und Zielstrebigkeit.
  • 17'
    :
    Die Gäste werden stärker! Das Team von Mersad Selimbegovic übernimmt den Ballbesitz. Anders als bei den Hausherren folgt der Torschuss bei den Regensburgern etwas schneller.
  • 15'
    :
    Diekmeier foult Reichel neben dem Strafraum und wird vom Unparteiischen zurückgepfiffen. Kerk bringt das Leder scharf in die Gefahrenzone, aber Sandhausen kann im zweiten Versuch klären.
  • 15'
    :
    Fieser Ball für den Keeper! Die Oberpfälzer knallen das Leder auf Verdacht in die Spitze und Stolze geht an der Sechzehnerkate mit SCP-Torhüter Zingerle ins Laufduell. Der Schlussmann der Ostwestfalen schafft es als Erster an den Ball und klärt mit einem Befreiungsschlag.
  • 14'
    :
    Naja! Von der linken Fahne flankt Geis den Ball punktgenau an die zentrale Sechzehnerseite auf Hack, der sich an einer Direktabnahme probiert. Der Schuss missglückt dem Nürnberger komplett und rauscht zurück Richtung Eckfahne.
  • 14'
    :
    Uwe Koschinat nimmt den verwarnten Nikolas Nartey runter und bringt nach nicht einmal einer Viertelstunde Erik Zenga ins Spiel.
  • 13'
    :
    Rote Karte für Phil Neumann (Holstein Kiel)
    Schon wieder liegt Strauß am Boden. Diesmal hatte der Auer im Kopfballduell den Ellbogen von Neumann abbekommen. Schiri Badstübner zieht zunächst Gelb, wird aber wenig später an den Bildschirm gerufen. Tatsächlich war der Kieler da sehr rücksichtslos und mit ausgefahrenem Arm ins Gesicht von Strauß gesprungen und nach Ansicht der Bilder revidiert Badstübner seine Entscheidung. Es gibt Rot!
  • 13'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Erik Zenga
  • 13'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Nikolas Nartey
  • 12'
    :
    Auch der Jahn ist um mehr Offensivpower bemüht setzt auf den Außen beherzt nach. Nach einer geklärten Flanke von links holt Stolze im Fünfer aus, trifft allerdings Mitspieler Besuschkow, der auch noch im Abseits steht.
  • 11'
    :
    Nächstes Foul von Nartey! Der bereits verwarnte Sandhäuser begeht erneut ein Foul, diesmal am Mittelkreis. Schiedsrichter Siewer lässt Gnade vor Recht ergehen und ermahnt den 20-Jährigen, der jetzt aufpassen muss, dass er nicht frühzeitig die Ampelkarte sieht.
  • 13'
    :
    Gelbe Karte für Alexander Mühling (Holstein Kiel)
    Mühling lässt Strauß nahe der Mittellinie über die Klinge springen und verdient sich die erste Verwarnung der Partie.
  • 12'
    :
    Diesmal landet eine Freistoßflanke von der linken Seite auf dem Schädel von Schäffler. Der Stürmer nickt das Leder per Bogenlampe auf das Tordach.
  • 12'
    :
    Und jetzt wollen die Gäste nachlagen! Jae-sung Lee bereitet von links diesmal selbst vor und legt zurück an den Elfer. Janni-Luca Serra ist dort ziemlich frei, gerät aber zu sehr in Rücklage und haut den Ball weit über den Kasten.
  • 11'
    :
    Nürnberg wirkt in der Anfangsphase dominanter und lässt den Ball gepflegt durch die eigenen Reihen laufen. Die Braunschweiger setzen auf Gegenpressing und schnelle Umschaltsituationen.
  • 10'
    :
    Gute Spielanlage! Die Ostwestfalen verteilen das Leder in der gegnerischen Hälfte sicher und streuen auch immer wieder lange Seitenwechsel ein. Was fehlt, ist weiterhin der Abschluss.
  • 9'
    :
    Gefährliche Ecke von Kerk! Der Mann mit der Nummer 37 will den Eckball von der rechten Seite direkt verwandeln. Er überrascht den Schlussmann mit seiner Ausführung, aber Fraisl ist auf dem Posten und faustet das Spielgerät weg!
  • 8'
    :
    Das geht besser! Aus 23 Metern zentraler Position versucht sich Handwerker an einem Freistoß. Der Schuss des Nürnbergers bleibt ungefährlich an der hochspringenden Mauer hängen.
  • 9'
    :
    Tooor für Holstein Kiel, 1:1 durch Janni-Luca Serra
    Und dann macht Kiel mit der ersten Chance den Ausgleich! Jae-sung Lee sieht, dass die Abwehrkette der Hausherren unsortiert ist und schickt Jannik Dehm die linke Seite runter. Dessen halbhohe Hereingabe drückt Janni-Luca Serra am Fünfer mit der Fußspitze ins lange Eck und lässt Männel keine Chance.
  • 8'
    :
    Für den ersten Torschuss der Partie sorgen die Gäste! Albion Vrenezi fackelt nicht lang im Rückraum und hält aus zirka 23 Metern drauf. SCP-Torhüter Zingerle muss zwar nachfassen, aber sichert den Ball dann.
  • 7'
    :
    Wieder Aue! Die Hausherren überrollen die Kieler bisher geradezu und kommen im Minutentakt zu Großchancen. Diesmal bereitet Krüger für Testroet vor, der aus 15 Metern aufs linke Eck zielt. Gelios ist blitzschnell unten, fährt den rechten Arm aus und verhindert den Einschlag gerade noch.
  • 7'
    :
    Beide Teams führen harte Zweikämpfe und es gibt dadurch einige Unterbrechungen. Bislang bleiben Torannäherungen und Strafraumszenen völlig aus.
  • 7'
    :
    Die Baumgart-Elf findet gut in die Partie und setzt Regensburg in der Anfangsphase mit starken Steilpässen hinter die Abwehrkette unter Druck. Folgen auch noch die Torschüsse?
  • 5'
    :
    Fast das 2:0! Aue macht weiter Dampf und Testroet schickt per Kopf erneut Krüger auf die Reise. Der Stürmer geht von halblinks alleine auf Gelios zu und will diesen per Flachschuss aus 16 Metern überwinden. Der Kieler Keeper fährt aber das Bein aus und pariert zunächst. Der Ball fliegt dann als Bogenlampe aber dennoch aufs Tor zu, klatscht Zentimeter vor der Linie runter und fliegt dann raus!
  • 5'
    :
    Halbrechts zieht Kobylański in den Sechzehner und donnert die Kugel aus spitzem Winkel auf die Kiste. Während der Ball über das Tor rauscht, beschweren sich zwei Braunschweiger über das ausgebliebene Anspiel.
  • 5'
    :
    Timo Beermann steht am Spielfeldrand und wird vom Schiedsrichter wieder auf das Feld gewunken. Er kann weiterspielen.
  • 5'
    :
    Nächster SCP-Angriff! Nun läuft Dennis Srbeny im richtigen Moment los und der Jahn-Abwehr im Rücken davon. Vor Keeper Meyer will der Paderborner dann zu einer Körpertäuschung ansetzen und bleibt im Rasen hängen!
  • 4'
    :
    In den ersten Minuten feuern die Fans ihre Braunschweiger lautstark an. Heute ist vorletzte Tag, an dem Zuschauer in den Stadien erlaubt sind.
  • 4'
    :
    Feiner Ball! Ingelsson hebelt den Ball von halblinks gefährlich in den Sechzehner, wo Justvan lauert. Paderborns Zehner kommt fast zum Torschuss und wird erst im letzten Moment von Heister abgedrängt.
  • 3'
    :
    Es geht gleich richtig zur Sache. Beide Mannschaften warten nicht lange ab, sondern pressen. Wir sehen viele Ballbesitzwechsel und viele Aktionen im Mittelfeld.
  • 2'
    :
    Gelbe Karte für Nikolas Nartey (SV Sandhausen)
    Der Mittelfeldakteur der Gäste will einen langen Ball mit dem Fuß runterpflücken, trifft dabei aber unglücklich Beermann im Gesicht. Der wirkt benommen und muss behandelt werden.
  • 3'
    :
    Der SSV Jahn beginnt in Ostwestfalen aggressiv und läuft die Paderborner sehr früh an. Der SCP startet allerdings passsicher und führt die Kugel.
  • 2'
    :
    Tooor für Erzgebirge Aue, 1:0 durch Florian Krüger
    Traumstart für die Gastgeber! Tom Baumgart geht rechts die Linie runter, spielt einen feinen Doppelpass mit Pascal Testroet und geht zur Grundlinie durch. Seine halbhohe Hereingabe findet am Fünfereck Florian Krüger, der sich gegen Hauke Wahl durchsetzt und den Ball mit der Hacke sensationell ins lange Eck verlängert. Der verdutzte Ioannis Gelios kann nur zuschauen.
  • 1'
    :
    Los geht's! Braunschweig eröffnet die Partie im gelben Anzug, während der Club im roten Dress gastiert.
  • 1'
    :
    Los geht's! Der Ball rollt.
  • 1'
    :
    Schiri Sven Jablonski pfeift an und gibt die Partie frei! Die Hausherren stoßen an und tragen schwarze Trikots, Regensburg tritt in weißen Jersey an.
  • 1'
    :
    Spielbeginnfür Philipp Kühn (VfL Osnabrück)
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Der Ball rollt! Die Hausherren spielen wie üblich in lila und weiß, Kiel tritt heute ganz in rot an.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Beim SSV Jahn gibt es eine kurzfristige Änderung in der Startelf: Kapitän Benedikt Gimber hat sich beim Aufwärmen verletzt und kann nicht wie geplant im Mittelfeld spielen. Benedikt Saller rückt dafür nach und übernimmt auch direkt die Kapitänsbinde.
  • :
    Die beiden Mannschaften betreten den Rasen. In wenigen Augenblicken kann es losgehen.
  • :
    Langsam aber sicher steigt die Spannung im Erzgebirgsstadion! Schiedsrichter Florian Badstübner hat die beiden Teams bereits aufs Feld geführt und in wenigen Augenblicken rollt dann endlich der Ball.
  • :
    Beide Mannschaften stehen in den Katakomben bereit, sodass es in wenigen Augenblicken losgehen kann. Leiter des Geschehens ist Sven Waschitzki, der in den kommenden 90 Minuten von seinen zwei Assistenten Florian Exner und Bastian Börner unterstützt wird.
  • :
    Sehen wir heute viel Tore? Bald wissen mehr, denn gleich kommen die Spieler aufs Feld!
  • :
    Es ist das insgesamt siebte Aufeinandertreffen der beiden Vereine. Bisher setzte sich Osnabrück drei Mal durch, zwei Mal gewann der SV Sandhausen. Ein Mal gab es ein Unentschieden. Beim bislang letzten Duell Anfang des Jahres gewann Sandhausen mit 3:1 an der Bremer Brücke. Die Führung aus Sicht des SVS durch Paqarada egalisierte Ajdini kurz nach der Pause. Anschließend schnürte Behrens einen Doppelpack und machte den Sieg der Sandhäuser perfekt.
  • :
    Bei den Startaufstellungen setzen beide Trainer heute auf Kontinuität: Steffen Baumgart schickt die gleiche Startelf wie am vergangenen Spieltag aufs Feld, Mersad Selimbegovic wechselt nur einmal. Beim Jahn startet Florian Heister als Linksverteidiger und Benedikt Saller muss auf die Bank.
  • :
    Nach zwei Unentschieden am Stück wollen die Nürnberger endlich wieder drei Punkte einsammeln, um sich schon früh in der Saison von den gefährlichen Abstiegsrängen zu lösen. Im Vergleich zum 1:1 gegen den KSC verändert Klauß seine Männer auf einer Position: Köpke soll für offensive Durchschlagskraft sorgen, sodass für Lohkemper nur der Platz auf der Bank bleibt.
  • :
    Bei Sandhausen sieht alles nach einem 4-4-2 aus. Nartey und Linsmayer besetzen das defensive Mittelfeld. Auf den Außenpositionen spielen Ouahim und Scheu. Vorne sollen die beiden Stürmer Behrens und Keita-Ruel für Tore sorgen. Im Vergleich zur vergangenen Partie nimmt Uwe Koschinat zwei Änderungen vor. Für Esswein und Nauber beginnen Ouahim und Röseler.
  • :
    Noch besser sieht es derzeit beim SSV Jahn aus, der in der 2. Liga nach fünf Spieltagen immer noch ungeschlagen ist. Zuletzt besiegten die Oberpfälzer Eintracht Brauschweig souverän mit 3:0 und kletterten in der Tabelle damit auf Rang vier. Trainer Mersad Selimbegovic tritt allerdings etwas auf die Euphoriebremse und will beim Jahn nichts von Aufstiegs-Fantasien hören: „In dieser Liga findet Vieles auf Messers Schneide statt. Auch wenn es mal nicht läuft, werden wir wie immer die Ruhe bewahren“, sagt der Jahn-Trainer.
  • :
    Die Gastgeber werden voraussichtlich in einem 4-2-3-1-System agieren. Vor der Viererkette bilden Taffertshofer und Reis die Doppel-Sechs. Eine Reihe weiter vorne spielen Amenyido, Kerk und Henning hinter der einzigen Spitze Ihorst. Der 20-jährige Stürmer ersetzt den verletzten Torjäger Santos. Zudem sind Kerk und Reis für Schmidt und Blacha neu in der ersten Elf.
  • :
    In den letzten beiden Spielen kassierten die Braunschweiger jeweils eine Rote Karte, sodass die heutigen 90 Minuten ohne Unterzahl überstanden werden sollen. Dafür lässt Coach Meyer auf zwei Positionen rotieren: Dornebusch kehrt nach seiner Sperre in den Kasten zurück und ersetzt Fejzić. Schlüter soll für frischen Wind sorgen und kommt für den gesperrten Klaß in die Mannschaft.
  • :
    Die Gäste aus Sandhausen haben ebenfalls sieben Punkte auf dem Konto und tummeln sich zwei Plätze hinter den Hausherren. Das Team von Uwe Koschinat holte in einer chancenarmen Partie beim 1:1 gegen den Bundesliga-Absteiger SC Paderborn einen Zähler.
  • :
    Auch bei den Gästen aus Kiel gibt es drei Veränderungen im Vergleich zur 1:3-Heimpleite gegen Fürth. Marco Komenda und Johannes van den Bergh stehen verletzungsbedingt nicht im Kader, Niklas Hauptmann muss zunächst auf die Bank. Die vakanten Positionen in der Viererkette übernehmen Phil Neumann und Stefan Thesker, für Hauptmann übernimmt Finn Porath im Mittelfeld. Neben dem rotgesperrten Fabian Reese steht auch Thomas Dähne nach seiner Covid-19-Infektion noch nicht wieder zur Verfügung.
  • :
    Die Nürnberger kommen mit sechs Punkten auf dem 13. Platz etwas besser weg. Insgesamt wirkt der Club, der in der vergangenen Saison mit Ach und Krach den Abstieg verhinderte, etwas stabiler und weiß offensiv ein ums andere Mal zu gefallen. Zuletzt trennte sich der FCN jeweils unentschieden von Karlsruhe und St. Pauli. Mit einem Erfolg in der Fremde würde Nürnberg einen großen Sprung in der Tabelle nach vorne hinlegen.
  • :
    Nach einem verpatzten Saisonstart mit zwei Niederlagen zu Beginn hat sich der Bundesligaabsteiger SC Paderborn so langsam in der 2. Liga akklimatisiert. Am vergangenen Wochenende holte die Elf von Trainer Steffen Baumgart ein 1:1 beim SV Sandhausen und ist nun schon seit drei Spielen ungeschlagen. „Ich habe ein gutes Gefühl. Die neuen Spieler werden immer besser integriert. Wir entwickeln uns von Spiel zu Spiel und sind auf einem guten Weg“, sagt der SCP-Trainer auf der Vereinshomepage.
  • :
    Die Osnabrücker sind die Remis-Könige der Liga. Ganze vier Mal trennte sich die Mannschaft von Marco Grote von den Gegnern Unentschieden und ist damit weiterhin ungeschlagen. Am vergangenen Spieltag nahmen die Lila-Weißen einen Punkt aus Heidenheim mit. Nach einer torlosen ersten Hälfte geriet Osnabrück in Rückstand ehe Amenyido den Ausgleich besorgte. Mit sieben Zählern steht der VfL auf Rang sieben der Liga.
  • :
    Zu den Aufstellungen: Dirk Schuster nimmt im Vergleich zum 0:2 in Bochum drei Änderungen vor. Neben dem rotgesperrten Calogero Rizzuto rutschen auch Malcolm Cacutalua (Bank) und Jan Hochscheidt (nicht im Kader) aus der Startelf. Louis Samson und Steve Breitkreuz übernehmen die defensiven Aufgaben, in der Spitze rutscht Florian Krüger an der Seite von Pascal Testroet rein.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen an der Bremer Brücke zum 6. Spieltag der 2. Liga und der Partie zwischen dem VfL Osnabrück und dem SV Sandhausen. Um 13 Uhr geht’s los.
  • :
    Bei den Braunschweigern läuft in dieser Saison noch nicht allzu viel zusammen. Nach fünf absolvierten Partien liegen die Löwen mit vier Zählern auf der vorletzten Position. Vor allem in der Defensive bietet die Eintracht den Gegnern immer wieder viel zu große Lücke, im Zuge dessen bereits zehn Buden geschluckt werden mussten. Am vergangenen Spieltag ging Braunschweig chancenlos mit 0:3 bei Jahn Regensburg unter. Vor heimischer Kulisse wollen die Meyer-Männer drei wichtige Punkte einfahren.
  • :
    Die Gäste aus Kiel sind stark in diese Saison gestartet und rangieren direkt hinter dem enteilten Tabellenführer HSV auf dem zweiten Platz. Nach vier Siegen und einem Remis aus den ersten fünf Pflichtspielen der Saison gab es am letzten Wochenende allerdings den ersten Rückschlag für die Störche. Im Heimspiel gegen Fürth setzte es eine 1:3-Pleite. Zudem verloren die Nordlichter auch noch Stürmer Fabian Reese mit einer Roten Karte. Nicht nur deshalb erwartet Ole Werner heute in schweres Spiel. "Aue geht sehr robust und körperlich zu Werke", sagte der Kieler Coach und ergänzte: "Ich erwarte einen Gegner, der sehr geradlinigen Fußball spielt."
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur 2. Liga! Um 13 Uhr empfängt Bundesligaabsteiger SC Paderborn den bisher noch ungeschlagenen SSV Jahn Regensburg.
  • :
    In Aue ist man froh, mal wieder auf heimischem Boden kicken zu dürfen. Von den letzten beiden Auswärtsspielen in Hamburg und Bochum kamen die Veilchen mit null Punkten und null Toren zurück und sind durch die beiden Pleiten vom dritten auf den achten Rang abgerutscht. Mittlerweile sind die Niederlagen abgehakt und der Fokus ist auf Kiel gerichtet. "Wir haben im Vorfeld einiges verkehrt gemacht. Da müssen wir uns an die eigene Nase packen. Das haben wir in der Woche aufgearbeitet", sagte Coach Dirk Schuster auf der PK zum heutigen Duell, das vor 500 Zuschauern ausgetragen wird.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum Samstag in Liga zwei! Erzgebirge Aue hat heute Holstein Kiel zu Gast. Um 13 Uhr ist Anstoß im Erzgebirgsstadion.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga! Ab 13:00 Uhr treffen Braunschweig und Nürnberg aufeinander.
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.