Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

13:301. FC Heidenheim 1846HDH1. FC Heidenheim 18461:1VfL OsnabrückOSNVfL Osnabrück
13:30VfL BochumBOCVfL Bochum2:0Erzgebirge AueAUEErzgebirge Aue
13:30SV SandhausenSVSSV Sandhausen1:1SC Paderborn 07SCPSC Paderborn 07

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Ein müder Kick findet sein gerechtes Ende: Der SV Sandhausen trennt sich vom SC Paderborn 07 1:1. Dabei hielt auch der zweite Abschnitt nicht allzu viel Spannung bereit. Über weite Strecken kamen beide Mannschaften kaum ins letzte Drittel. Abgesehen von einem Schonlau-Stocherer kurz nach dem Pausentee und einem Terrazzino-Freistoß zehn Minuten vor Ende war fast nichts Nennenswertes dabei. Besonders die Kurpfälzer bestachen heute vor allem durch äußerste Kompaktheit. Sie reisen am Samstag zum VfL Osnabrück. Der SCP, für den das Remis wohl etwas zu wenig bezüglich der eigenen Ansprüche ist, empfängt zeitgleich den SSV Jahn Regensburg.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Bochum erarbeitet sich einen 2:0-Sieg gegen Aue und fährt wieder ein Erfolgserlebnis ein. Bereits nach 28 Minuten flog Rizzuto wegen eines unglücklichen Zweikampfs mit Novothny vom Platz, sodass die Bochumer über eine Stunde in Überzahl agierten. Bis zur Halbzeit hatten die Hausherren große Probleme, diese Überzahl in Torchancen umzumünzen. Auch nach dem Seitenwechsel hatte der VfL viel Ballbesitz, vergab allerdings seine wenigen Möglichkeiten. Eine Viertelstunde vor dem Ende brach Joker Žulj den Bann, ehe der zweite Joker Ganvoula den Deckel drauf machte. Bochum springt damit wieder an die Aufstiegsplätze heran. Danke für die Aufmerksamkeit und bis zum nächsten Mal!
  • 90'
    :
    Fazit:
    Eine unterhaltsame Partie endet mit 1:1! Heidenheim muss sich ärgern. Zahlreiche Chancen wurden in der zweiten Hälfte vergeben, vor allem Robert Leipertz hatte die Führung auf dem Fuß. Osnabrück ließ sich vom Gegentreffer durch Christian Kühlwetter nicht beeindrucken und schlug durch Etienne Amenyido zurück. Bis kurz vor Schluss blieb die Partie offen, in den letzten Minuten drückte der FCH auf den Sieg, kam aber nicht mehr zum Abschluss. Die Gäste holen damit nach wilden Wochen einen Punkt, der Trainer Marco Grote sicherlich zufrieden stimmen wird. Heidenheim kommt weiter nicht Fahrt, bleibt zuhause aber ungeschlagen. Osnabrück spielt unter der Woche gegen Darmstadt, um das Spiel vom 4. Spieltag nachzuholen. Für den FCH geht es am Freitag gegen Düsseldorf.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Blum taucht halbrechts nochmal vor Männel auf, doch der Lupfer des Bochumers fliegt deutlich links am Kasten vorbei.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Steffen Baumgart (SC Paderborn 07)
    Baumgart beschwert sich heftig über einen aus seiner Sicht harmlosen Armeinsatz Jastrzembskis gegen Diekmeier. Auch nach der Gelben Karte reklamiert er lautstark.
  • 90'
    :
    Aus 25 Metern halbrechter Position jagt Blum einen Freistoß frech direkt aufs Tor. Männel macht sich ganz lang und verhindert den Einschlag vor dem rechten flachen Eck.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Osnabrück wirft sich in jeden Ball und rettet den Punkt!
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Johannes Dörfler (SC Paderborn 07)
    Dörfler hält gegen Türpitz den Fuß drüber. Er wird verwarnt.
  • 90'
    :
    Heidenheim nimmt nochmal Anlauf für den letzten Angriff.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 89'
    :
    Der nächste Doppelwechsel bei den Gastgebern. Türpitz und Peña ersetzen Nartey und Scheu.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Lukas Gugganig (VfL Osnabrück)
    Gugganig meckert, weil er einen Abstoß will - es gibt aber Ecke und Gelb für den Verteidiger.
  • 90'
    :
    Beide Teams kämpfen weiter verbissen, drei Minuten gibt es oben drauf!
  • 88'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Philip Türpitz
  • 88'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Nikolas Nartey
  • 89'
    :
    Einwechslung bei VfL Bochum: Robert Tesche
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 88'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Enrique Peña
  • 89'
    :
    Auswechslung bei VfL Bochum: Thomas Eisfeld
  • 88'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Robin Scheu
  • 87'
    :
    Baumgarts Wechselkontingent neigt sich dem Ende entgegen. Jastrzembski übernimmt für Führich.
  • 87'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Ognjen Gnjatić
  • 87'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Jan Hochscheidt
  • 86'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Dennis Jastrzembski
  • 86'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Chris Führich
  • 87'
    :
    Gelbe Karte für Etienne Amenyido (VfL Osnabrück)
    Amenyido grätscht Mohr von hinten um und sieht die erste Karte des Spiels.
  • 87'
    :
    Der Ball kullert auf der Linie entlang! Riesenchance für den FCH! Nach einer Ecke herrscht Chaos im Sechzehner, das Spielgerät fällt Mainka vor die Füße, der aufs Tor spitzen will. Der Kullerball rollt parallel zur Torlinie, aber niemand staubt ab.
  • 85'
    :
    ...und Fraisl muss ran! Der Schlussmann faustet Terrazzinos gar nicht mal so platzierten Direktversuch etwas unkoventionell zur Ecke weg. Die wiederum verpufft.
  • 85'
    :
    Nach zwei Jokertoren von Ganvoula und Žulj dürfte die Messe für Aue gelesen sein. Insgesamt geht der vermutliche Sieg des VfL auch in Ordnung, auch wenn sich die Hausherren lange Zeit schwer taten.
  • 84'
    :
    Das macht Owusu clever. Er zieht gegen Taffertshofer 25 Meter leicht halblinks vor dem gegnerischen Kasten einen Freistoß. Das sieht doch mal vielversprechend aus...
  • 85'
    :
    Heidenheim fordert Elfmeter! Mohr zieht vim rechten Strafraumeck ab und trifft Blacha am rechten angelegten Arm. Der Ball geht ins Aus und Schiri Dingert fragt kurz beim Video-Assistenten nach, danach geht das Spiel weiter. Richtige Entscheidung.
  • 82'
    :
    Gelbe Karte für Ron Schallenberg (SC Paderborn 07)
    Schallenberg räumt in der gegnerischen Hälfte Taffertshofer ordentlich ab. Gelb ist korrekt.
  • 83'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Kevin Sessa
  • 83'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Christian Kühlwetter
  • 82'
    :
    Tooor für VfL Bochum, 2:0 durch Silvère Ganvoula
    Ganvoula macht den Deckel drauf! Auf der halblinken Seite spielt Soares das Leder im richtigen Moment durch die Schnittstelle auf Blum, der seitlich links in den Sechzehner eindringt und die Kugel flach an den ersten Pfosten flankt. Dort stürmt Ganvoula heran und donnert die Kirsche mit dem linken Schlappen ins linke Eck.
  • 83'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Patrick Schmidt
  • 81'
    :
    Bouhaddouz setzt sich links an der Strafraumkante stark durch und legt flach in Richtung Strafstoßpunkt. Dort bleibt allerdings Behrens mit seinem Schussversuch gerade noch hängen.
  • 83'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Robert Leipertz
  • 82'
    :
    Bochum lässt hier nicht locker un drängt in Überzahl auf die Entscheidung. Von Aue kommt trotz einem Mann weniger offensiv einfach zu wenig. Im zweiten Abschnitt waren die Veilchen kein einziges Mal vor dem Bochumer Kasten zu sehen.
  • 83'
    :
    Die Gäste verstecken sich trotz der taktischen Umstellung nicht und wirken etwas bissiger. Das dürfte eine interessante Schlussphase werden.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Emanuel Taffertshofer
  • 80'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Denis Linsmayer
  • 79'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Aziz Bouhaddouz
  • 81'
    :
    Wieder muss Müller eingreifen! Amenyido stolpert den Ball nach einem Zweikampf unabsichtlich in die Beine von Ihorst, der aus spitzem Winkel von links abzieht. Müller ist schnell unten und lenkt den Flachschuss um den Pfosten.
  • 79'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Daniel Keita-Ruel
  • 79'
    :
    Die nächste frische Offensivkraft, die Baumgart ins Rennen schickt. Owusu kommt, Srbeny geht.
  • 79'
    :
    Das Spiel ist unterbrochen, weil Soares und Zulechner im Sechzehner der Bochumer zusammengeprallt sind. Die Aue-Akteure fordern Elfmeter, doch das reicht nicht aus.
  • 78'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Prince Owusu
  • 80'
    :
    Schmidt führt aus, bringt Müller aber nicht in Bedrängnis.
  • 78'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Dennis Srbeny
  • 80'
    :
    Leipertz trifft Amenyido am Fuß, bislang gab es übrigens noch keine einzige Karte. Schmidt legt sich den Ball zurecht, es gibt Freistoß aus zentraler Position kurz vor dem Heidenheimer Sechzehner...
  • 77'
    :
    Terrazzino sorgt mit seinem Antritt durch den rechten Halbraum mal für Tempo. Srbenys Zuspiel beim Doppelpass ist aber zu ungenau. Chance vertan.
  • 76'
    :
    Gelbe Karte für Gerrit Nauber (SV Sandhausen)
    Nauber tritt Srbeny am Fuß. Gelb.
  • 77'
    :
    Will Grote hier den einen Punkt absichern? Die Gäste stellen bei gegnerischem Ballbesitz auf eine Fünferkette um. Vermutlich auch, um die gefährlichen Konter der Heidenheimer über die Flügel einzudämmen.
  • 76'
    :
    Gelbe Karte für Thomas Eisfeld (VfL Bochum)
  • 75'
    :
    ...doch auch das ist ein Grundsatz heute. Standardsituationen sind überhaupt kein Faktor. Contentos Hereingabe wird problemlos geklärt.
  • 74'
    :
    Schwarz-Weiß erkämpft sich eine Ecke von links...
  • 76'
    :
    Einwechslung bei VfL Osnabrück: Lukas Gugganig
  • 76'
    :
    Auswechslung bei VfL Osnabrück: Konstantin Engel
  • 74'
    :
    Tooor für VfL Bochum, 1:0 durch Robert Žulj
    Der Bann ist gebrochen! Eisfeld passt die Murmel von der zentralen Sechzehnerseite ins Zentrum, wo die Kugel von einem Aue-Spieler zu Žulj springt. Der Bochumer stolpert den Ball nach links zu Pantović, der die Kirsche in Ping-Pong-Manier zurück zu Žulj bugsiert. Der Angreifer schiebt den Ball aus fünf Metern ins flache linke Eck.
  • 75'
    :
    Viele Wechsel auf beiden Seiten. Gerade bei Osnabrück war es eigentlich klar, dass nach der stark eingeschränkten Vorbereitung die Kräfte verteilt werden müssen.
  • 71'
    :
    Baumgart tauscht doppelt aus. Pröger und Justvan gehen, Heller und Terrazzino kommen.
  • 70'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Marcel Heller
  • 70'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Kai Pröger
  • 69'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Marco Terrazzino
  • 69'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Julian Justvan
  • 72'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Philipp Zulechner
  • 72'
    :
    Einwechslung bei VfL Osnabrück: David Blacha
  • 72'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Ben Zolinski
  • 72'
    :
    Auswechslung bei VfL Osnabrück: Ludovit Reis
  • 72'
    :
    Einwechslung bei VfL Osnabrück: Luc Ihorst
  • 72'
    :
    Auswechslung bei VfL Osnabrück: Christian Santos
  • 71'
    :
    Einwechslung bei VfL Bochum: Silvère Ganvoula
  • 71'
    :
    Auswechslung bei VfL Bochum: Soma Novothny
  • 72'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Konstantin Kerschbaumer
  • 72'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Maxi Thiel
  • 72'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Marc Schnatterer
  • 71'
    :
    Schnatterer kreiert von der rechten Seite aus reihenweise Möglichkeiten. Der Kapitän marschiert bis zur Grundlinie und legt in den Rückraum zurück. Dort trifft Mohr die Kugel nicht richtig und Kühn schnappt sicher zu.
  • 70'
    :
    Gelbe Karte für Philipp Riese (Erzgebirge Aue)
    Riese stellt Žulj von hinten ein Bein und kassiert dafür Gelb vom Referee.
  • 68'
    :
    Stark gespielt! Halblinks spielt Pantović einen überragenden Ball durch die Schnittstelle auf Soares. Von der Grundlinie flankt der Außenverteidiger das Spielgerät ins Zentrum, wo Aue klären kann.
  • 69'
    :
    Den muss Leipertz machen! Heidenheim schaltet nach einem Ballgewinn blitzschnell um und wieder ist es Schnatterer, der auf der rechten Seite Zeit für eine Flanke hat. Die Hereingabe ist wie beim ersten Treffer optimal und Leipertz taucht völlig frei vor Kühn auf, lenkt den Ball mit der Fußspitze aber rechts vorbei.
  • 67'
    :
    Gelbe Karte für Nikolas Nartey (SV Sandhausen)
    Nartey senst Justvan seitlich weg. Gelb.
  • 65'
    :
    Es bleibt dabei. Obwohl bereits zwei Treffer gefallen sind, ist diese Partie auf einem schwachen Spielniveau. Spannung sieht deutlich anders aus.
  • 67'
    :
    Heidenheim kontert wieder gefährlich! Mohr findet Kerschbaumer vor dem Strafraum, allerdings hat der Abnehmer Probleme, den Ball zu behaupten. Beim Abschluss rutscht eine Verteidiger dazwischen und klärt. Hier ist jetzt richtig Tempo drin!
  • 65'
    :
    Novothny kommt nach einer Ecke von links aus zwölf Metern zum Abschluss. Der Schuss des Bochumers rauscht nur knapp am linken Pfosten vorbei.
  • 66'
    :
    Busch fälscht gefährlich ab! Henning hat auf der linken Seite viel Grün vor sich, geht einige Meter und zieht dann mit rechts ab. Busch steht im Weg, fälscht leicht ab und sorgt dadurch für Gefahr. Der Schuss geht minimal am linken Pfosten vorbei.
  • 64'
    :
    Einwechslung bei VfL Bochum: Danny Blum
  • 64'
    :
    Auswechslung bei VfL Bochum: Simon Zoller
  • 65'
    :
    Wie lange reichen die Kräfte der Osnabrücker? Drei Tage Training konnten zwei Wochen häusliche Quarantäne sicher nicht kompensieren, den Umständen entsprechend machen es die Niedersachsen hier bislang wirklich ordentlich.
  • 63'
    :
    Auswechslung bei VfL Bochum: Raman Chibsah
  • 63'
    :
    Einwechslung bei VfL Bochum: Robert Žulj
  • 62'
    :
    Gelbe Karte für Robin Scheu (SV Sandhausen)
    Scheu zupft taktisch im Mittelfeld abseits des Geschehens. Nachträglich sieht er dafür Gelb.
  • 62'
    :
    Bei einem knallharten Schussversuch bekommt Zhirov den Ball unglücklich an den Fuß gehämmert. Der Defensivmann wird aber weitermachen.
  • 62'
    :
    Auf Höhe der Mittelline wird Riese von zwei Bochumern gefällt. Der Aue-Akteur muss sich kurz schütteln, kann allerdings weitermachen.
  • 63'
    :
    FCH-Coach Schmidt reagiert auf den Ausgleich und bringt mit Mohr neue Power für die Offensive. Zwei Tore gehen bereits auf sein Konto, Pick muss dafür runter.
  • 62'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Tobias Mohr
  • 62'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Florian Pick
  • 60'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Florian Krüger
  • 59'
    :
    Eine gute Stunde ist durch. Nachdem zunächst der SVS besser aus der Kabine kam, macht auch der Absteiger jetzt wieder etwas mehr. Trotzdem sind richtige Torchancen weiterhin Mangelware.
  • 60'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Pascal Testroet
  • 61'
    :
    Tooor für VfL Osnabrück, 1:1 durch Etienne Amenyido
    Die nächste Schmidt-Ecke bringt den Ausgleich! Am kurzen Pfosten verlängert Leipertz unfreiwillig. Dahinter steht Amenyido frei und schickt das Leder in den rechten Winkel - keine Chance für Müller, auch Theuerkauf verpasst auf der Linie knapp.
  • 60'
    :
    Schmidts erste Ecke ist ordentlich, Santos verpasst in der Mitte knapp. Die Zahl der ruhenden Bälle ist in diesem Spiel erstaunlich hoch, allerdings sind die meisten Ausführungen eher mau.
  • 58'
    :
    Von der zentralen Sechzehnerkante passt Losilla das Leder auf halblinks zu Pantović, der die Murmel aus zwölf Metern freistehend deutlich am Kasten vorbeijagt.
  • 57'
    :
    Danilo Soares versucht sich halblinks an einem Doppelpass und bleibt an mehreren Veilchen-Akteuren hängen. Aus 16 Metern hätte es der Bochumer durchaus selbst versuchen können.
  • 56'
    :
    Gute Gelegenheit für den SCP! Von links passt Führich im Anschluss an eine abgewehrte Ecke im Nachsetzen flach an den Fünfer. Dort steht Schonlau parat, stochert das Leder aber knapp links vorbei.
  • 57'
    :
    Grote bringt zwei frische Kräfte für das Mittelfeld. Mal sehen, ob hier nochmal der Druck erhöht werden kann. Aktuell spielt fast nur Heidenheim.
  • 55'
    :
    Bochum drückt! Von der rechten Fahne fliegt ein Eckball vor den Fünfer, wo die Kugel an den zweiten Pfosten abgefälscht wird. Dort rauscht Leitsch heran und scheitert aus spitzem Winkel an Männel.
  • 56'
    :
    Einwechslung bei VfL Osnabrück: Bryan Henning
  • 54'
    :
    Wieder ist es Scheu, der dieses Mal vom rechten Strafraumeck zu einem Volleyschuss nach Keita-Ruel-Kopfballverlängerung ansetzt. Der Strahl saust aber meilenweit drüber.
  • 56'
    :
    Auswechslung bei VfL Osnabrück: Sebastian Kerk
  • 56'
    :
    Einwechslung bei VfL Osnabrück: Niklas Schmidt
  • 56'
    :
    Auswechslung bei VfL Osnabrück: Maurice Multhaup
  • 54'
    :
    Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 1:0 durch Christian Kühlwetter
    Dieser Treffer zählt! Heidenheim befreit sich schnell und Schnatterer hat auf der rechten Außenbahn viel Zeit, um einen Abnehmer in der Mitte zu suchen. Kühlwetter läuft sich vor dem Sechzehner frei, bekommt den Pass genau in den Fuß, dreht sich schnell und setzt die Direktabnahme ins rechte Eck. Sehr schönes Tor der Hausherren!
  • 52'
    :
    Riesenchance zum 1:0! Von der rechten Seite segelt eine Flanke genau vor den Fünfer. Dort steht Zoller mutterseelenallein, der den Ball mit dem Kopf aus kürzester Distanz im Kasten unterbringt. Mit einem spektakulären Reflex verhindert Männel den Einschlag im Kasten.
  • 51'
    :
    Scheu wird auf der rechten Außenbahn in die Tiefe geschickt und vernascht mit einem feinen Haken nach innen nahe der Grundlinie Collins. Dann aber verpasst er eine Hereingabe und schiebt das Rund mit dem linken Fuß in Zingerles Arme.
  • 53'
    :
    Busch legt Multhaup, Osnabrück bekommt einen aussichtsreichen Freistoß links vom Strafraum zugesprochen.
  • 49'
    :
    Auf der rechten Seite will Breitkreuz eine Flanke verhindern und pflügt mit seiner Grätsche den halben Rasen um. Die kommenden 40 Minuten dürften für Aue noch ein hartes Stück Arbeit werden.
  • 50'
    :
    Der VfL nähert sich erstmals seit dem Seitenwechsel dem gegnerischen Tor an, Kerks Flanke von rechts ist allerdings zu ungenau.
  • 48'
    :
    Diesmal überwindet Schnatterer die Mauer, Kühn steht aber gut und kann den Versuch einfach abfangen. Es bleibt dabei, die ruhenden Bälle sind einfach zu schwach.
  • 48'
    :
    Koschinat hat in der Pause übrigens einen Wechsel vorgenommen. Zenga ersetzt Esswein.
  • 46'
    :
    Leitsch zerrt Testroet auf der halbrechten Seite zu Boden und verhindert einen gefährlichen Angriff. Dafür muss der Unparteiische eigentlich zwingend Gelb geben.
  • 48'
    :
    Amenyido geht zu ungestüm in den Zweikampf und verursacht einen weiteren gefährlichen Freistoß für die Hausherren...
  • 46'
    :
    Gelbe Karte für Jamilu Collins (SC Paderborn 07)
    Collins steigt Scheu auf den Fuß und wird verwarnt.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Erik Zenga
  • 46'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Alexander Esswein
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Weiter geht's mit den zweiten 45 Minuten! Beide Mannschaften kehren unverändert aus den Katakomben zurück.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Es geht weiter in der Voith-Arena.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Pause am Hardtwald, zwischen dem SV Sandhausen und dem SC Paderborn steht es 1:1. Dabei brauchte die Partie etwa 25 Minuten, um ein bisschen in Fahrt zu kommen. Dann gingen die Ostwestfalen durch einen Handelfmeter in Front. Anschließend beherrschten sie die Angelegenheit eigentlich, ließen sich durch einen Einwurf aber überrumpeln und fingen sich den Ausgleich. In den letzten Augenblicken vor der Pause dümpelte die Begegnung vor sich hin, ehe Esswein mit seinem Lattentreffer beide Teams nochmal aufweckte. Hoffentlich geht es so weiter. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Zur Halbzeit steht es 0:0 zwischen Bochum und Aue. Die Gastgeber kamen gut rein in die Partie und erspielten sich schnell einige Chancen, die meist Novothny vergab. Der Stürmer hatte bei seinem vermeintlichen Treffer etwas Pech, da er knapp im Abseits stand. In der 28. Minute kassierte Rizzuto eine Rote Karte, die beim ersten Hinsehen korrekt war. In der Zeitlupe wurde allerdings klar, dass sich die Schnürsenkel der beiden Protagonisten verhakt hatten. Die Szene dürfte noch für einiges an Gesprächsstoff sorgen. Ähnlich wie in Braunschweig hatten die Bochumer Probleme, die Überzahl in Torchancen umzumünzen. Kurze Pause und bis gleich!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Es geht mit einem 0:0 in die Pause. Heidenheim war über weite Strecken überlegen, kam aber nicht richtig vor das Tor. Die wilde Schnatterer-Ecke kurz vor Ende der Halbzeit war die gefährlichste Szene, auf der anderen Seite hatten Santos und Taffertshofer hatten gute Chancen aus der Distanz. Der einzige Treffer durch Pick wurde zurecht zurückgenommen, weil FCH-Kapitän Schnatterer den Ball aus dem Aus in den Sechzehner zurückspielte. Osnabrück präsentiert sich ordentlich, obwohl die Vorbereitung aus drei Tagen Training nach 14 Tagen Quarantäne bestand.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Lattenkracher von Esswein! Der Ex-Herthaner knallt eine Kopfballabwehr der Gäste aus 23 Metern volley und mit toller Schusstechnik an die Querstange. Das wäre eine Bude der Marke "Tor des Monates" gewesen.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Von der linken Seite zieht Danilo Soares nach innen und schweißt das Runde mit dem rechten Schlappen Richtung flaches linkes Eck. Der Schuss des Außenverteidigers rauscht nur haarscharf am Pfosten vorbei.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Chaos im VfL-Strafraum! Schnatterer drischt den folgenden Eckstoß mit dem Vollspann dicht vor das Tor, wo Torhüter Kühn alles investieren muss, um den Abstauber zu verhindern. Das war die beste Ecke der Hausherren.
  • 43'
    :
    Nach ruhenden Bällen geht auf beiden Seiten bisher noch zu wenig. Linsmayer hebt das Spielgerät bei einem Freistoß aus dem Mittelfeld nicht ins Zentrum, sondern direkt auf den Kopf des ersten Paderborner Verteidigers. So kann keine Gefahr aufkommen.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Es folgt der neunte Eckstoß. Schnatterer, Taffertshofer, Geipl - allesamt haben es bereits versucht, noch völlig ohne Ertrag.
  • 45'
    :
    Es gibt die inzwischen achte Ecke für das Team von Frank Schmidt.
  • 43'
    :
    Santos fast mit dem Traumtor! Toller Angriff der Gäste! Blitzschnell geht es nach vorne und Santos bekommt den Ball zentral vor dem Sechzehner. Der Stürmer legt sich das Leder auf den linken Fuß, verzichtet auf den Durchstecker zu Taffershofer und hält drauf. Der knackige Schuss geht knapp am linken Kreuzeck vorbei.
  • 42'
    :
    Danilo Soares macht mal Dampf auf der linken Außenbahn, doch auch seine Flanke wird von mehreren Aue-Spielern zur Ecke abgewehrt. Die Hereingabe von der linken Fahne bleibt anschließend ungefährlich.
  • 43'
    :
    Ecken, Hereingaben und Freistöße sind bisher keine Herausforderung für die Osnabrücker Hintermannschaft. Heidenheim ist wieder dominanter, kann diese Gelegenheiten aber nicht nutzen.
  • 40'
    :
    Damit ist das Match wieder auf Null gestellt. Mal sehen, ob beide Mannschaften nun mehr Zutrauen und Tempo in ihre Aktionen bekommen. Vor dem 0:1 war das Ganze eher lang- als kurzweilig.
  • 41'
    :
    Schnatterer zimmert in die Mauer, es folgt eine Ecke.
  • 40'
    :
    Das könnte was werden! Beermann trifft Kühlwetter bei einer klärenden Grätsche von hinten und verursacht dadurch einen äußerst gefährlichen Freistoß - wenige Meter vor dem Strafraum in zentraler Position.
  • 39'
    :
    Bochum wirkt in Überzahl noch dominanter, verpasst es allerdings, wirklich gefährlich im letzten Drittel zu wirken. Immer wieder sind die Pässe zu ungenau, sodass die Erzgebirgler die Szenen bereinigen können.
  • 38'
    :
    Kein einfaches Spiel für Kühlwetter, der sich in eine Flanke wirft und knapp verpasst. Der Angreifer reibt sich auf, ohne bislang für Gefahr zu sorgen. Dazu schnappt die Abseitsfalle der Gäste immer wieder zu.
  • 37'
    :
    Tooor für SV Sandhausen, 1:1 durch Robin Scheu
    Ein bisschen aus dem Nichts der Ausgleich! Zingerle faustet einen sehr langen Nauber-Einwurf im eigenen Fünfer nach halblinks nur unzureichend weg. Dort steht Scheu richtig und drischt die Murmel aus zehn Metern durch die Beine des auf der Linie stehenden Collins ins Netz. Keine gute Aktion vom Gästekeeper.
  • 35'
    :
    Die Führung tut den Ostwestfalen gut. Nun können sie den Ballbesitz noch kontrollierter ausspielen und immer mal wieder Umschaltmomente generieren. Noch bringen diese aber keinen Ertrag.
  • 36'
    :
    Nochmal zurück zur Roten Karte! Bei mehrmaliger Betrachtung der Wiederholung in Zeitlupe sieht es tatsächlich so aus als hätten sich die Schnürsenkel von Rizzuto und Novothny verhakt. Das dürfte in der Halbzeit nochmal genauer betrachtet werden.
  • 35'
    :
    Gefährlich! Kerschbaumer spielt einen scharfen Pass zurück zu Müller, verfehlt seinen Torwart aber deutlich. Müller setzt nach und verhindert die Ecke im letzten Moment. Kerschbaumer entschuldigt sich sofort, dieser Bock ging glimpflich aus.
  • 33'
    :
    Gelbe Karte für Ben Zolinski (Erzgebirge Aue)
  • 32'
    :
    ...gefährlich! Der Standard wird vor Justvans Füße im linken Halbraum geblockt. Sein Schuss rauscht aus 19 Metern knapp über die Latte.
  • 31'
    :
    Nach der 1:2-Pleite in Braunschweig sind die Bochumer erneut in Überzahl. Statt 30 Minuten sind es nun über 60 Minuten. Kann der VfL diesmal Kapital draus schlagen?
  • 33'
    :
    Beide Teams suchen ihre Möglichkeiten, die großen Chancen bleiben aber aus. Nach dem großen Druck der Heidenheimer in den ersten zehn Minuten ist es jetzt ein recht ausgeglichener Kick, weil der VfL auch so langsam in Tritt gekommen ist.
  • 31'
    :
    Jetzt benötigt es eine Reaktion der Hardtwälder. Das bisher kaum existente Offensivspiel muss nun nach und nach ausgebaut werden. Das wiederum eröffnet defensiv Räume. So holt Srbeny jetzt auch einen Eckball auf der rechten Außenbahn heraus...
  • 31'
    :
    Müller bringt sich selbst in Gefahr! Ein Befreiungsschlag des Keepers gerät viel zu kurz. Amenyido setzt nach und probiert es aus 20 Metern, der Schuss geht links vorbei. Müller wäre aber auch wieder zur Stelle gewesen.
  • 28'
    :
    Tooor für SC Paderborn 07, 0:1 durch Dennis Srbeny
    Nach kurzer Diskussion übernimmt Srbeny die Verantwortung. Mit seinem Schuss ins untere linke Eck verlädt er Fraisl sicher.
  • 28'
    :
    Rote Karte für Calogero Rizzuto (Erzgebirge Aue)
    Glatt Rot! Rizzuto geht auf der rechten Seite in den Zweikampf mit Novothny und tritt ohne Chance auf den Ball nach. Der Unparteiische hat keine andere Wahl als Rot zu zeigen.
  • 27'
    :
    Im Sechzehner der Bochumer landet das Leder bei Zolinski, der mit seinem ersten Schuss hängen bleibt. Der Nachschuss ist etwas besser, rauscht allerdings über das Tor.
  • 29'
    :
    Schnatterer führt aus und ein Verteidiger klärt zur Ecke. Der FCH bekommt aktuell viele ruhende Bälle zugesprochen, weiß diese bislang aber nicht zu nutzen.
  • 26'
    :
    Elfmeter für Paderborn! Einen langen Ball in die Box spitzelt Pröger an Linsmayers Hand. Wirklich viel kann der Mann in Schwarz-Weiß nicht machen. Eine sehr harte Entscheidung.
  • 28'
    :
    Reis nimmt im Duell im Schnatterer das Bein zu hoch, es gibt Freistoß für die Hausherren von der rechten Außenbahn...
  • 26'
    :
    Gelbe Karte für Cristian Gamboa (VfL Bochum)
    Gamboa bringt seinen Gegenspieler bei einer Kontermöglichkeit für Aue zu Fall und kassiert die erste Gelbe der Partie.
  • 72'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Stefan Schimmer
  • 27'
    :
    Pick sieht eine Lücke und will Kühlwetter im Sechzehner einsetzen. Der Angreifer geht ins Duell mit Kühn und kommt zu Fall, allerdings ist da bereits die Fahne oben - Abseits.
  • 25'
    :
    Ein Befreiunggschlag der Sandhäuser landet unglücklich direkt bei Führich nahe des Strafraums. Der 22-Jährige muss es vom linken Sechzehnereck selbst versuchen - klar drüber.
  • 26'
    :
    Die Barcelona-Leihgabe Reis behauptet sich auf der zentralen Position mit seiner tollen Technik und verteilt die Bälle beim VfL. Der junge Niederländer ist definitiv bereits eine Stütze im Team von Trainer Grote.
  • 23'
    :
    Zoller setzt sich auf der rechten Seite stark gegen Breitkreuz durch. Seine Flanke landet zwischen Elferpunkt und Fünferraum bei Novothny, der das Leder erneut über die Kiste köpft.
  • 23'
    :
    Nach einer Ecke von rechts probiert sich Dörfler aus acht Metern einfach mal an einem Fallrückzieher. Erfolg hat er damit nicht, die Kugel fliegt über das gegnerische Gehäuse.
  • 23'
    :
    Das Spiel ist kurz unterbrochen, weil Leipertz nach einem Zusammenprall im Mittelfeld liegen geblieben ist. Taffertshofer hatte ihn unglücklich am Fuß getroffen.
  • 20'
    :
    Zwanzig Zeigerumdrehungen sind absolviert. Wir sehen eine verhaltene und wenig unterhaltsame Begegnung. Das liegt insbesondere an den Gastgebern, die vor allem defensiv auf Ordnung bedacht sind.
  • 21'
    :
    Taffertshofer prüft Müller! Der Mittelfeldspieler nutzt den freien Raum in der gegnerischen Hälfte und zieht aus 20 Metern ab, sein Ex-Teamkollege Müller fliegt nach rechts und wehrt sehenswert zur Seite ab. Die Gäste finden hier langsam in Tritt, dabei hilft es natürlich auch, dass der vermeintliche Gegentreffer nicht gezählt hat.
  • 20'
    :
    Das 1:0 für Bochum liegt in der Luft. Die Veilchen kommen noch überhaupt nicht richtig in die Zweikämpfe rein und sind ununterbrochen in der Defensive beschäftigt.
  • 17'
    :
    Riskante Nummer von Contento. Der Ex-Münchener geht gegen Pröger im eigenen Sechzehnmeterraum mit gestreckten Bein zu Werke und bringt den Paderborner zu Fall. Elfmeter gibt es nicht, den nachfolgenden Drehschuss aus zentralen 22 Metern von Srbeny entschärft Fraisl mühelos.
  • 17'
    :
    Auch der Videoassistent schaut sich die Szene nochmal an und bestätigt die Entscheidung des Linienrichters. Der Kopf von Novothny war zum Zeitpunkt des Anspiels zu nah an der gegnerischen Grundlinie.
  • 17'
    :
    Videobeweis: Kein Tor! Zentimeter trennen Heidenheim von der Führung! Busch spielt einen ganz steilen Ball in den Lauf von Schnatterer, der von der Grundlinie zurück ins Zentrum spielt. Torwart Kühn wehrt nur leicht ab, aus dem Rückraum rauscht Pick heran und trifft ins leere Tor. Nach einer kurzen Überprüfung nimmt Schiri Dingert den Treffer zurück, kurz vor Schnatterers Vorlage hatte die Kugel die Auslinie knapp übertreten.
  • 16'
    :
    Kein Tor für Bochum! Aus dem linken Halbfeld segelt eine Flanke ans rechte Fünfereck, wo Novothny zum Ball grätscht und das Leder ins flache linke Eck befördert. Beim Anspiel stand der Bochumer leicht im Abseits.
  • 15'
    :
    Jetzt auch mal die Gegenseite. Pröger wird erst nach einer abgeblockten Ecke aus dem Hinterhalt geblockt. Wenig später schweißt der 28-Jährige die Pille aus dem linken Halbraum weit drüber.
  • 14'
    :
    Insgesamt bestimmen die Bochumer die Anfangsviertelstunde dieser Partie. Mit viel Ballbesitz lassen die Hausherren die Veilchen laufen. Auch die ein oder andere Chance konnte sich der VfL schon herausspielen.
  • 13'
    :
    Nartey macht im Mittelfeld einige Meter und zieht mit dem linken Fuß aus mittigen 23 Metern einfach mal ab. Sein harmloser Abschluss landet direkt bei Zingerle.
  • 14'
    :
    Die Ecke landet wieder bei Santos, der dicht bedrängt keine Wucht hinter den Kopfball bekommt und das Gehäuse deutlich verfehlt. Der Venezuelaner ist offensiv der Schlüsselspieler der Niedersachsen.
  • 12'
    :
    Ein wirkliches Risiko geht keines der beiden Teams ein. Noch ist hier viel Abwarterei angesagt.
  • 13'
    :
    Mit einigen klugen Pässen können sich die Osnabrücker mal etwas länger befreien und kommen sogar zum Abschluss. Santos wird von Kerk am rechten Strafraumeck angespielt, macht einen Schritt nach innen und setzt den abgefälschten Schuss über das Tor. Immerhin gibt es Ecke.
  • 11'
    :
    Diesmal schlägt Riese einen Freistoß aus dem linken Offensivkorridor in den Sechzehner. Vor dem Fünfer bewahren die Bochumer die Lufthoheit. Am Ende landet das Spielgerät ungefährlich in den Armen von Riemann.
  • 9'
    :
    Der erste Schuss gehört dem SVS: Über Umwege gelangt Behrens nahe des linken Strafraumecks an den Ball. Sein Versuch aus 18 Metern düst aber über die Querlatte.
  • 10'
    :
    Die Gäste klären meist mit weiten Bällen und nur Mittelstürmer Santos setzt nach. Weiter gilt es, den Rhythmus zu finden. Jetzt klärt Trapp vor Kühlwetter am eigenen Fünfer, nach vorne geht auch im Anschluss nichts.
  • 9'
    :
    Von der rechten Seite segelt die nächste Flanke an den rechten Pfosten. Novothny geht mit der Rübe zum Ball und wuchtet das Leder deutlich am Tor vorbei.
  • 8'
    :
    Weiterhin sind es eher die Blau-Schwarzen, die einen Tick besser in die Partie kommen. Es fehlt aber noch an Geschwindigkeit auf beiden Seiten.
  • 6'
    :
    Von der rechten Außenbahn schlägt Eisfeld das Leder vor den Fünfer. Dort verlängert Pantović die Murmel zentral auf den Kasten, wo Männel den Ball über das Tor lenkt.
  • 5'
    :
    Gelbe Karte für Aleksandr Zhirov (SV Sandhausen)
    Zhirov hat das Bein im Zweikampf mit Ingelsson viel zu weit oben und trifft ihn mit der Sohle direkt am Rücken. Das kann auch gut und gerne Rot sein.
  • 6'
    :
    Die Hereingabe köpft Amenyido aus dem Strafraum direkt in die Beine von Busch, dessen Fernschuss kein Problem für Kühn ist. Osnabrück steht zunächst hinten drin.
  • 3'
    :
    In den ersten Minuten generiert der SCP eine Menge Ballbesitz. Allerdings macht Sandhausen das Mittelfeld gut dicht und offenbart damit eine große Kompaktheit.
  • 5'
    :
    Erste Ecke für den Gastgeber. Schnatterer schnappt sich das Leder.
  • 4'
    :
    Drei Tage Vorbereitung nach zweiwöchiger Quarantäne - es ist nicht zu erwarten, dass bei den Gästen hier sofort alles rund läuft. Die ersten Angriffe des FCH zeigen, dass gerade die Viererkette noch Abstimmung braucht.
  • 4'
    :
    Beide Mannschaften müssen mit einem sehr weichen Untergrund zurechtkommen, weil es in Bochum aus allen Eimern am schütten ist. Nebenbei machen die knapp 300 Fans ordentlich Stimmung auf den Tribünen.
  • 2'
    :
    Kühlwetter überläuft einen Verteidiger auf der linken Seite und stürmt auf den Sechzehner zu. Dort angekommen nimmt der Angreifer Tempo raus und will die Mitspieler im Zentrum bedienen, der Ex-Heidenheimer Beermann ist allerdings zur Stelle und kann klären.
  • 1'
    :
    Los geht's in Bochum! Die Hausherren agieren in blauen Trikots im ersten Durchgang von links nach rechts, während Aue im orangenen Dress agiert.
  • 1'
    :
    Los geht's.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Der Ball rollt! Heidenheim stößt in rot-weiß an, Osnabrück trägt schwarze Trikots.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Gleich geht es los in der Voith-Arena! Zuschauer sind in Heidenheim derzeit nicht zugelassen. Schiedsrichter der Partie ist Christian Dingert.
  • :
    Beide Mannschaften stehen in den Katakomben bereit, sodass es in wenigen Augenblicken losgehen kann. Leiter des Geschehens ist Nicolas Winter.
  • :
    Die Gäste dagegen tauschen dagegen keinen Spieler aus der Startelf aus. Frei nach dem Motto „Never change a winning team“ vertraut Coach Baumgart derselben Truppe, die Hannover 96 schlagen konnte.
  • :
    Auch Aue reist mit einer Niederlage im Gepäck an. Nach der 0:3-Niederlage in Hamburg lässt Trainer Schuster auf Positionen rotieren. Zolinski und Strauß rutschen in die Erste Elf und ersetzen Krüger sowie Samson. Mit den zwei Veränderungen wollen die Erzgebirgler zurück auf die Siegerstraße.
  • :
    Bei den Hausherren gibt es im Vergleich zur Niederlage gegen den KSC drei Veränderungen. Linsmayer, Esswein und Scheu ersetzen Kister, Ouahim und Biada.
  • :
    Das 0:0 gegen Bochum ist inzwischen gut drei Wochen her. VfL-Coach Marco Grote verändert die Startelf auf vier Positionen. Bashkim Ajdini fehlt nach seiner Gelb-Roten Karte, Bryan Henning, Lukas Gugganig und Sven Köhler müssen auf die Bank. Für das Quartett beginnen heute Konstantin Engel, Ludovit Reis, der Ex-Heidenheimer Maurice Multhaup und Timo Beermann. In der Offensive ruhen die Hoffnungen auf Drei-Tore-Mann Christian Santos.
  • :
    In Braunschweig agierten die Bochumer eine halbe Stunde in Überzahl und verloren am Ende dennoch mit 1:2. Im Vergleich zur vermeidbaren Niederläge verändert Coach Reis seine Mannschaft auf Positionen. Eisfeld, Chibsah und Pantović sollen frischen Wind in die Offensive bringen. Dafür rotieren Blum, Tesche und Žulj vorerst raus.
  • :
    Gegen Aue wirkte Heidenheim über weite Strecken zu harmlos. Frank Schmidt nimmt heute drei Veränderungen vor und bringt mit Marc Schnatterer das ewige Ass im Ärmel. Auch Marnon Busch kehrt in die Startelf zurück, außerdem darf Florian Pick beginnen. Jan Schöppner, Kevin Sessa und Patrick Schmidt müssen dafür auf der Bank Platz nehmen. Die Frage ist vor allem, wie die Offensive verbessert werden kann. Mit Tobias Mohr (Zwei Saisontore) sitzt der beste Scorer zunächst draußen.
  • :
    Etwas dagegen haben allerdings die Ostwestfalen. Nach den Pleiten zum Auftakt bei Holstein Kiel (0:1) und gegen den Hamburger SV (3:4) folgten jüngst beim 1. FC Heidenheim (0:0) und daheim gegen Hannover 96 (1:0) die ersten Punktgewinne der Saison. Sollten heute die nächsten drei Zähler eingefahren werden, könnten sie sich auch tabellarisch von den unteren Rängen ein bisschen lösen.
  • :
    Unter der Woche kassierten die Erzgebirgler eine empfindliche Pleite im Topspiel. In Hamburg blieb Aue chancenlos und wurde mit 0:3 wieder nach Hause geschickt. Dennoch sollten die Köpfe bei den Gästen oben bleiben, denn mit einem Sieg in der Fremde könnten die Veilchen auf die zweite Position vorspringen. Dafür müsste Aue seine miserable Statistik gegen die Bochumer aufpolieren.
  • :
    Für die Osnabrücker ist es heute erst das zweite Pflichtspiel im Oktober. Nach der Länderspielpause wurden nach einem Corona-Fall große Teile des Kaders unter Quarantäne gestellt, das Spiel gegen Darmstadt wurde verlegt. Die ordentlich gestartete Saison ist beim VfL ins Stocken geraten, mit fünf Punkten nach drei Spielen sieht es sportlich weiter gut bei den Niedersachsen aus. Die Frage ist, ob die lange Pause und der eingeschränkte Trainingsbetrieb Spuren hinterlassen haben.
  • :
    Nach einem holprigen Saisonstart liegen die Bochumer mit fünf Zählern im unteren Bereich der Tabelle. Mit einem Erfolg gegen die Erzgebirgler könnten sich die Hausherren allerdings bis an die Relegationsplätze heranschieben. Gegen kein anderes Team in der zweiten Liga ging der VfL so oft als Sieger vom Platz wie gegen Aue (elf Erfolg) und schoss so viele Tore (36). Zuletzt verloren die Bochum-Akteure knapp mit 1:2 bei Eintracht Braunschweig.
  • :
    Das war zuletzt ein ordentlicher Dämpfer für die Kurpfälzer. Nach einem ansehnlichen Start mit einem Sieg zum Auftakt über den SV Darmstadt 98 (3:2), einer knappen Niederlage beim 1. FC Nürnberg (0:1) und einem Erfolg über den FC St. Pauli (1:0) ging das erste Spiel nach der Länderspielpause beim bis dato sieg- und torlosen Karlsruher SC klar verloren (0:3). Nun soll im eigenen Stadion der dritte Sieg her.
  • :
    Es war knapp. Am Donnerstag meldete Heidenheim plötzlich sechs positiv getestete Spieler, eine Verschiebung der heutigen Begegnung drohte. Am Freitag wurde von einer anderen Teststelle dann allerdings vermeldet, dass alle Akteure negativ seien - eine große Verwirrung. Die Konsequenzen für das zuerst zuständige Labor werden jetzt geprüft. Die Vorbereitung auf das Osnabrück-Spiel wurde also zumindest kurzzeitig gestört. Keine optimale Ausgangslage für den FCH, der nur am ersten Spieltag gegen Braunschweig gewinnen konnte und zuletzt ein 1:2 in Aue kassierte.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum fünften Spieltag in der 2. Bundesliga! Der SV Sandhausen empfängt heute den SC Paderborn 07. Anstoß am Hardtwald ist um 13:30 Uhr.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga! Ab 13:30 Uhr treffen Bochum und Aue aufeinander.
  • :
    Herzlich willkommen zum 6. Spieltag der 2. Bundesliga! Der 1. FC Heidenheim empfängt den VfL Osnabrück, beide Teams wurden zuletzt durch die Corona-Pandemie beeinflusst. Das Spiel stand kurzzeitig auf der Kippe, um 13:30 Uhr kann aber doch gespielt werden.
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.