Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Feierabend in Hamburg, die Rothosen schlagen den FC Erzgebirge Aue mit 3:0. Nach der verdienten Pausenführung begann der zweite Abschnitt zunächst etwas verhalten. Mit dem zweiten Treffer durch Kittel war den harmlosen Veilchen aber der letzte Zahn gezogen. Den endgültigen Deckel machte Narey mit seinem Abstauber drauf. Damit erobern die Elbstädter die Tabellenführung und fahren mit zwölf Zählern aus vier Partien die Idealausbeute ein. Für sie gilt es am Samstag zuhause gegen die Würzburger Kickers, diese Serie auszubauen. Aue dagegen war heute offensiv überhaupt keine Bedrohung. Das soll am Sonntag in Bochum besser werden.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Auch die Gäste wechseln ein fünftes Mal. Härtel kommt für Rizzuto.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Sascha Härtel
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Calogero Rizzuto
  • 88'
    :
    Schuster schenkt Majetschak sein erstes Zweitligaspiel. Er ersetzt Fandrich.
  • 87'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Erik Majetschak
  • 87'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Clemens Fandrich
  • 86'
    :
    Thioune schöpft sein Wechselkontingent aus. Hunt und Kittel haben Feierabend, Hinterseers und Kinsombis verkürzte Arbeitstage beginnen.
  • 85'
    :
    Einwechslung bei Hamburger SV: David Kinsombi
  • 85'
    :
    Auswechslung bei Hamburger SV: Sonny Kittel
  • 85'
    :
    Einwechslung bei Hamburger SV: Lukas Hinterseer
  • 85'
    :
    Auswechslung bei Hamburger SV: Aaron Hunt
  • 83'
    :
    Damit werden die Norddeutschen auch den Start- und damit Vereinsrekord knacken. Noch nie konnten sie zu Beginn einer Saison vier Spiele in Serie gewinnen. Dies wird sich heute ändern.
  • 80'
    :
    Wood! Der US-Boy rauscht in eine flache Flanke von links von Jatta, weil Rizzuto viel zu zögerlich hingeht. Der gegrätsche Abschluss streicht aus kurzer Distanz aber rechts vorbei.
  • 79'
    :
    Doppelwechsel bei den Hanseaten. Narey und Jung gehen, Gjasula und Amaechi kommen.
  • 78'
    :
    Einwechslung bei Hamburger SV: Xavier Amaechi
  • 78'
    :
    Auswechslung bei Hamburger SV: Gideon Jung
  • 78'
    :
    Einwechslung bei Hamburger SV: Klaus Gjasula
  • 78'
    :
    Auswechslung bei Hamburger SV: Khaled Narey
  • 77'
    :
    Spätestens mit diesem 3:0 ist das Ding durch. Diesen Rückstand wird die Schuster-Truppe nicht mehr aufholen können. Zu harmlos präsentiert sie sich über weite Strecken.
  • 74'
    :
    Endlich auch mal die Erzgebirgler! Rizzuto knallt das Leder aus halblinken 23 Metern einfach mal saftig aufs untere linke Eck. Ulreich ist aber da und wehrt ab.
  • 73'
    :
    Direkt nach dem Tor wechselt Thioune aus. Wood kommt für Terodde.
  • 73'
    :
    Einwechslung bei Hamburger SV: Bobby Wood
  • 73'
    :
    Auswechslung bei Hamburger SV: Simon Terodde
  • 72'
    :
    Tooor für Hamburger SV, 3:0 durch Khaled Narey
    Die Entscheidung! Hunt zirkelt einen Freistoß aus 23 Metern halbrechter Position an den rechten Pfosten. Aus sieben Metern staubt Narey aus leicht spitzem Winkel durch die Beine Männels ab. Ein unglücklicher Gegentreffer für den Torwart.
  • 71'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Philipp Zulechner
  • 71'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Florian Krüger
  • 68'
    :
    So ganz glücklich sah beim 0:2 auch Keeper Männel im Übrigen nicht aus. Kittels Schuss hatte zwar durchaus Dampf, war aber nicht allzu platziert. Dem Schlussmann flutscht in der Aktion der Ball durch die Finger. Der war absolut haltbar.
  • 65'
    :
    Es bleibt dabei: Die Ostdeutschen kommen überhaupt nicht nach vorne und trauen sich auch kaum etwas zu. Eine sehr einseitige Nummer.
  • 62'
    :
    Damit wird es für die Lila-Weißen ganz ungemütlich. Sie kommen ohnehin kaum zu Chancen und müssen nun auf einmal zwei Tore schießen, um zumindest auszugleichen. Zurzeit kaum denkbar.
  • 59'
    :
    Gelbe Karte für Ben Zolinski (Erzgebirge Aue)
    Zolinski foult Wintzheimer taktisch und wird verwarnt.
  • 57'
    :
    Tooor für Hamburger SV, 2:0 durch Sonny Kittel
    Und dann fällt das 2:0! Wintzheimer wuselt sich aus dem linken Halbraum gegen drei Gegenspieler nach links in den Strafraum durch. Mit viel Übersicht gibt er in den verwaisten Rückraum zu Kittel zurück. Der 27-Jährige fackelt nicht lange und schweißt die Pille unten rechts aus 16 Metern in die Maschen.
  • 55'
    :
    Wintzheimer gegen Männel! Nachdem kurz zuvor Ulreich eine leicht verunglückte Kopfballrückgabe Nareys abfangen muss, geht es fix in die andere Richtung. Am Ende probiert es der Ex-Bochumer mit einem Schlenzer aus halbrechten 14 Metern aufs lange Eck. Männel ist aber zur Stelle und pariert zur Seite weg. Die folgende Ecke verpufft.
  • 53'
    :
    Nach Ballverlust im Mittelfeld von Riese schaltet Kittel schnell um. Sein Zuspiel auf die rechte Seite auf Wintzheimer bleibt aber hängen.
  • 50'
    :
    Der Wiederbeginn nach dem Pausentee verläuft sehr ruhig. Weiterhin hält sich der Ex-Bundesliga-Dino mit dem letzten Risiko zurück und kontrolliert die Geschichte. Mal schauen, ob sich Aue etwas einfallen lassen kann.
  • 47'
    :
    Schuster tauscht in der Halbzeit doppelt. Baumgart und Zolinski kommen für Hochscheidt und Testroet.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Tom Baumgart
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Jan Hochscheidt
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Ben Zolinski
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Pascal Testroet
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Pause an der Elbe, der Hamburger SV führt verdient mit 1:0 gegen Erzgebirge Aue. Nach gutem Beginn beider Seite übernahmen die Rothosen zunehmend das Kommando. Nach 17 Minuten war es Wintzheimer, der die Offensivbemühungen in einen Treffer ummünzen konnte. In der Folge schaltete der HSV einen Gang runter und verwaltete den Vorsprung. Dabei blieb er gegen harmloser werdende Veilchen stets das gefährlichere Team. Von den Muldenstädtern muss im zweiten Durchgang mehr kommen, soll es heute etwas mit Punkten werden. Das kann noch spannend werden - bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 42'
    :
    Narey hat das 0:2 auf dem Fuß! Über Kittel und Hunt gelangt das Spielgerät nach halblinks in die Box zu Narey. Der Deutsch-Togolese scheitert freistehend aus acht Metern Entfernung aber am gut den Winkel verkürzenden Männel.
  • 40'
    :
    Glück für die Erzgebirgler: Samson schießt bei einem Klärungsversuch Wintzheimer im eigenen Sechzehner an. Der Torschütze des 1:0 schließt direkt aus halblinken elf Metern ab, zieht die Pille aber weit rechts vorbei.
  • 38'
    :
    Jatta tankt sich auf der rechten Außenbahn durch und gibt flach an den kurzen Pfosten. Hier verpasst Terodde nur knapp. Gute Aktion vom Afrikaner, der heute kaum zu stoppen ist.
  • 35'
    :
    Das ist dann zu wenig. Dem FCE ergibt sich mal etwas Raum zum Kontern. Die Idee von Krüger, mit einem Querpass durchs gesamte Mittelfeld Testroet einzusetzen, ist an sich richtig. Die Ausführung ist allerdings nicht gut genug.
  • 32'
    :
    Ausnahmsweise geht auch die Schuster-Truppe jetzt mal richtig energisch zu Werke. Sie presst den Gegner bis einschließlich Keeper Ulreich weit hinten rein. Irgendwie kriegen die Hausherren die Angelegenheit aber geklärt.
  • 29'
    :
    Eine halbe Stunde ist ungefähr durch. Die Führung für die Gastgeber geht vollauf in Ordnung. Sie sind das wesentlich dominantere Team und kontrollieren die Geschichte hier.
  • 26'
    :
    Aktuell beruhigt sich das Geschehen etwas. Die Thioune-Elf gibt sich zunächst mit diesem 1:0 zufrieden. Sie lassen den Gästen nun etwas öfter den Ball.
  • 23'
    :
    Obwohl die Erzgebirgler durchaus versuchen mitzuhalten, sind die Norddeutschen aktuell eine Nummer zu stark. Immer wieder überbrücken sie das Mittelfeld blitzschnell und stechen in die Lücken auf den Flügeln. Das lässt sich aus ihrer Sicht gut an.
  • 20'
    :
    Immer wieder geht es über Jatta. Diesmal wird der Gambier toll von Hunt auf links in Szene gesetzt. Seine erneut flache Flanke befördert Breitkreutz gerade noch ins Toraus. Die folgende Ecke bringt nichts ein.
  • 18'
    :
    Aue will dagegenhalten. Krüger sucht mit einem Kopfball aus spitzem Winkel Testroet. Bevor der Stürmer aber zum Abschluss kommt, geht Gyamerah dazwischen.
  • 17'
    :
    Tooor für Hamburger SV, 1:0 durch Manuel Wintzheimer
    Es hat sich angekündigt und es ist verdient! Kittel legt überragend per Hackentrick von rechts in den Strafraum für Narey ab. Der 26-Jährige sprintet los und gibt flach vor den Fünfmeterraum. Dort schaltet Wintzheimer am schnellsten und schiebt aus kurzer Distanz einfach ein.
  • 14'
    :
    Den Standard spielen die Elbstädter aber nicht gut aus. Keine Gefahr.
  • 13'
    :
    Wieder entwischt Jatta auf links dem nicht immer gut postierten Cacutalua. Seine flache Hereingabe befördert Rizzuto am langen Pfosten vor Narey zur Ecke.
  • 11'
    :
    Wenn der HSV allerdings ernst macht, ist er das bessere Team. Besonders Jatta auf dem linken Flügel wirbelt die gegnerische Abwehr mächtig durcheinander. Noch ist bei dem Ganzen aber nicht die letzte klare Aktion dabei.
  • 9'
    :
    Und der erste Schuss gehört auch gleich mal den Veilchen! Nach einer abgewehrten Kopfballflanke von Cacutalua von der rechten Offensivseite fällt die Kugel Riese vor die Füße. Den leicht abgefälschten Versuch des 30-Jährigen entschärft Ulreich im linken unteren Eck. Dann steht Krüger beim Nachsetzen im Abseits.
  • 6'
    :
    In den ersten Minuten sind die Rothosen - wie zu erwarten war - aktiver. Sie versuchen es mit schnellem und druckvollem Spiel nach vorne. Gleichzeitig machen aber auch die Ostdeutschen gut mit.
  • 3'
    :
    Da wird es erstmals interessant. Hunt schickt Jatta aus dem Mittefeld auf der linken Seite bis zur Grundlinie. Dessen Flanke ins Zentrum klärt Rizzuto vor Narey und bekommt zugleich das Offensivfoul gepfiffen. Dabei hat der Mann für die linke Außenbahn einen Schlag mitbekommen. Er wird aber weitermachen können.
  • 1'
    :
    Los geht's.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Die Hausherren nehmen im Vergleich zum Wochenende und dem Auswärtstriumph bei der SpVgg Greuther Fürth drei Veränderungen vor. Ambrosisus, Kittel und Jatta ersetzen Leistner, Dudziak und Onana.
  • :
    Die Gäste tauschen mit Blick auf das zurückliegende Pflichtspiel gegen Heidenheim auf vier Positionen. Für Ballas, Strauß, Gnjatić und Zolinski beginnen Breitkreutz, Cacutalua, Fandrich und Hochscheidt.
  • :
    Auf der anderen Seite jagt der HSV seinen Vereinsrekord. Seit 46 Jahren haben sie nicht mehr drei Mal am Stück zum Saisonstart gewonnen. Sollte nun nach den neun Zähler aus den vorherigen drei Matches ein weiterer Sieg herausspringen, wäre sogar eine ganz neue Bestmarke aufgestellt. Als ob das nicht Motivation genug wäre, winkt den Hanseaten mit einem Dreier auch noch die Tabellenspitze.
  • :
    Zu Beginn des Monates Oktober wurde im Team der Veilchen zwei Corona-Fälle bekannt. So musste die Begegnung gegen die Norddeutschen kurzerhand abgesagt und auf später verschoben werden. Außerdem musste die gesamte Mannschaft in Quarantäne. Dadurch, dass sich eine Woche später die Länderspielpause anschloss, vergingen für sie bis zum vergangenen Wochenende eine spielfreie Zeit von drei Wochen. Die haben sie allerdings genutzt: Gegen den 1. FC Heidenheim gab es einen 2:1-Heimerfolg.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum Nachholspiel des dritten Spieltags in der 2. Bundesliga! Der Hamburger SV empfängt heute den FC Erzgebirge Aue. Anstoß im Volkspark ist um 18:30 Uhr.
Anzeige