Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Mit 2:1 siegt Erzgebirge Aue über den 1. FC Heidenheim und legt damit einen gelungenen Saisonstart hin. Nach einer guten Anfangsphase der Hausherren wurde auch der FCH stärker und hatte durch Robert Leipertz und Christian Kühlwetter die Chance zur Führung. Nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste das Spiel eigentlich wieder weitgehend im Griff, doch nach einem Freistoß köpfte Malcolm Cacutalua zum 1:0 für Aue ein. Anschließend war das Team von Dirk Schuster wieder besser im Spiel und erhöhte durch Pascal Testroet in der 79. Minute zum 2:0. Ein Elfmetertreffer von Tobias Mohr machte es in der Schlussphase nochmal spannend, doch schließlich blieb es beim Sieg für das Heimteam. Damit rückt Aue vorerst bis auf den 3. Platz vor und hat noch eine Partie weniger, als die Konkurrenz.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Holstein Kiel schlägt die Würzburger Kickers in einer umkämpft geführten Partie mit 2:0. Über weite Strecken spielte sich die Begegnung im Mittelfeld ab. Letztlich gab die hohe Effizienz den Ausschlag für die Gäste, die ihre einzigen beiden echten Torchancen verwerteten. Serra sowie ein Eigentor von Würzburgs Dietz sorgten für die Treffer. Allerdings traten auch die Kickers offensiv recht harmlos auf und kamen zu selten zwingend vor den Kasten von Gelios. Somit verbuchen die Störche einen Erfolg der Kategorie Arbeitssieg und schieben sich mit den drei Punkten in der Tabelle wieder vorbei am Hamburger SV an die Tabellenspitze. Würzburg verweilt weiterhin mit lediglich einem Zähler am Tabellenende.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Werner nimmt noch einmal Zeit von der Uhr. Girth und Arslan kommen für Serra und Meffert.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der SC Paderborn 07 ringt Hannover 96 mit 1:0 nieder und freut sich am 4. Spieltag über den ersten Sieg. Nach ihrer Pausenführung kamen die Ostwestfalen schwungvoll zurück auf den Rasen und verzeichneten durch Srbeny (46.) und Justvan (49.) sehr gute Chancen. Die Kocak-Truppe konnte sich nach einem Dreifachwechsel in der 55. Minute steigern und erstmals die Spielkontrolle ausüben, wandelte diese jedoch zunächst nicht in klare Abschlüsse um. Erst in der 79. Minute schrammte Haraguchi mit einem Kopfball aus kurzer Distanz nur knapp am Ausgleich vorbei. Nach ungenutzten Konterchancen durch Ingelsson (80.) und Jastrzembski (87.) rettete der SCP den knappen Vorsprung zitternd ins Ziel und freut sich über den ersten Sieg, während die Niedersachsen auch das zweite Match in der Fremde verlieren. Der SC Paderborn 07 tritt in sieben Tagen beim SV Sandhausen an. Für Hannover 96 geht es am Samstag mit einem Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf weiter. Einen schönen Sonntag noch!
  • 90'
    :
    Fazit:
    Fortuna Düsseldorf und Jahn Regensburg trennen sich 2:2-Remis. Dabei handelt es sich insgesamt um einen sehr glücklichen Punktgewinn der Hausherren, die über 80 Minuten hinweg die klar schlechtere Mannschaft waren. Die einzige nennenswerte Chance vergab Pledl in der 55. Minute drei Meter vor dem gegnerischen Tor kläglich, ehe zehn Minuten vor Abpfiff Karaman mit einer sensationellen Einzelaktion für den Anschlusstreffer sorgte. Mit zehn starken Schlussminuten, in denen allerdings auch die Jahnelf noch zwei Großchancen zum Sieg ungenutzt ließ, glückte den Flingeranern dann tatsächlich noch der schmeichelhafte Ausgleich. Der SSV bleibt damit zwar weiterhin ungeschlagen, ärgert sich aber zurecht über zwei liegen gelassene Zähler in der leeren Merkur Spiel-Arena.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Ahmet Arslan
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Jonas Meffert
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Benjamin Girth
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Janni-Luca Serra
  • 90'
    :
    Ducksch kommt an der halblinken Sechzehnerkante noch einmal unbedrängt zum Schuss, jagt das Leder mit dem linken Fuß aber weit links neben den Kasten.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90'
    :
    Böser Abspielfehler von van den Bergh, der Nikolov das Leder vor dem eigenen Strafraum genau in die Füße spielt. Der Würzburger nimmt die Kugel auf und zieht über rechts in Richtung Sechzehner. Dann will er in die Mitte zu Herrmann geben, doch das Abspiel ist viel zu ungenau. So kann Dehm dazwischen grätschen und die Situation bereinigen.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Die Gäste versuchen es lang und weit, aber auch das bringt nichts ein. Derweil bricht die letzte Spielminute der Nachspielzeit an.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Besuschkow legt für Becker ab, dessen Schuss von Hartherz zur Ecke geklärt wird. Beim anschließenden Eckball schießt Caliskaner dann Elvedi an, von dem aus die Kugel in den sicheren Händen von Kastenmeier landet. Was für eine Schlussphase!
  • 90'
    :
    Schonlau rettet vor Sulejmani! Der Verteidiger ist nach Duckschs Kopfballablage für den Joker an der mittigen Fünferkante vor diesem zur Stelle und nickt das Spielgerät knapp neben den Pfosten des eigenen Kastens. Die fällige Ecke bringt dem Gast nichts ein.
  • 89'
    :
    Kiel verwaltet die Führung nun sehr souverän. Die Störche lassen das Leder schön durch die eigenen Reihen laufen.
  • 90'
    :
    Bekommt Heidenheim noch eine Chance? Aue verteidigt mit allen Kräften und schafft es derzeit gut die Kugel vom eigenen Tor fernzuhalten.
  • 90'
    :
    Beide Teams wollen den Sieg. Es entbrennt in der Nachspielzeit ein offener Schlagabtausch.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
    Vier zusätzliche Minuten haben die Ostwestfalen zu überstehen.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Marcel Franke
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Dominik Kaiser
  • 90'
    :
    ... Kaiser zirkelt direkt mit dem rechten Innenrist auf den rechten Winkel. Das Leder segelt klar über den Heimkasten.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 89'
    :
    Eine Ecke von der linken Seite verlängert David Otto gefährlich in Richtung Tor, aber der Ball geht knapp über die Latte.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 89'
    :
    Nach Schallenbergs Foul an Haraguchi direkt an der tiefen linken Strafraumkante bekommen die Gäste einen Freistoß in bester Flankenlage zugesprochen...
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Christoph Klarer
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Jean Zimmer
  • 89'
    :
    Die Jahnelf drückt nun ebenfalls auf den Siegtreffer. Opoku steckt auf Becker durch, dessen Schuss gerade noch zur Ecke geklärt wird. Dieser ruhende Ball fällt dann Besuschkow für die Füße, der die Direktabnahme aus vier Metern allerdings nicht aufs Tor bekommt. Der Ball rauscht in Richtung Tribüne. Wahnsinn!
  • 85'
    :
    Gelbe Karte für Janni-Luca Serra (Holstein Kiel)
    Serra will an der Mittellinie gegen Sontheimer einen Freistoß schinden und lässt sich plump fallen. Eine eindeutige Schwalbe des Torschützen zum 1:0, die die nächste Verwarnung nach sich zieht.
  • 88'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Aaron Opoku
  • 88'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Christoph Moritz
  • 88'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: André Becker
  • 88'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Andreas Albers
  • 88'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Markus Palionis
  • 88'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Albion Vrenezi
  • 88'
    :
    Auf einmal schlägt Regensburg zurück. Siebert legt sich beim Dribbling den Ball zu weit vor und verliert die Kugel an Makridis, der bis zum gegnerischen Strafraum läuft und dann einen satten Rechtsschuss nur wenige Zentimeter über die Querlatte setzt.
  • 87'
    :
    Falette rettet auf der Linie! Nachdem Hannovers Keeper Esser Owusus Schuss aus mittigen 14 Metern am Ende eines Konters abgewehrt hat, nickt Jastrzembski die entstandene Bogenlampe auf die linke Ecke. Falette schlägt die Kugel in höchster Not aus der Gefahrenzone.
  • 87'
    :
    Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 2:1 durch Tobias Mohr
    Der Anschlusstreffer! Tobias Mohr haut mit einem Linksschuss das Leder in die rechte Ecke. Jetzt wird die Endphase noch einmal richtig spannend.
  • 83'
    :
    Ole Werner tauscht erneut. Alexander Mühling ist nach dem Zweikampf mit Keanu Staude wohl doch etwas angeschlagen und wird deshalb von Aleksandar Ignjovski ersetzt.
  • 86'
    :
    Elfmeter für Heidenheim! Stefan Schimmer wird von Malcolm Cacutalua nach einer Hereingabe von der rechten Seite mit hohem Bein erwischt. Die Entscheidung geht in Ordnung.
  • 86'
    :
    Terrazzino hat nach einem Ballgewinn im Mittelfeld auf halbrechts viel freien Rasen vor sich. Im Strafraum angekommen will er für Jastrzembski querlegen, doch Hübers fängt den flachen Pass mit einer Grätsche ab.
  • 85'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Tom Baumgart
  • 85'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Florian Krüger
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Aleksandar Ignjovski
  • 86'
    :
    Tooor für Fortuna Düsseldorf, 2:2 durch Rouwen Hennings
    Da ist tatsächlich der Ausgleich! Zimmer sichert sich auf dem rechten Flügel mit einer Grätsche den Ball und legt auf Bodzek ab, der per Direktabnahme eine butterweiche Flanke auf den zweiten Pfosten schlägt, wo Hennings seine Bewacher abschüttelt und freistehend per Kopf im Torwarteck einnickt. Aus fünf Metern hat Meyer aber auch hier keinerlei Abwehrchance.
  • 85'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Philipp Zulechner
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Alexander Mühling
  • 85'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Pascal Testroet
  • 81'
    :
    Die Würzburger werden wohl auch im vierten Spiel dieser Saison ohne Sieg bleiben. Das Team von Antwerpen sorgt auch in Durchgang zwei für zu wenig Torgefahr. Die Gäste hingegen treten hier äußerst effizient auf. Die zweite echte Mögluchkeit sorgte für das zweite Tor.
  • 84'
    :
    Bisher können die Ostwestfalen verhindern, dauerhaft an den eigenen Sechzehner gedrängt zu werden. Erarbeitet sich 96 noch eine weitere gute Chance zum späten Ausgleichstreffer?
  • 82'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: David Otto
  • 83'
    :
    Jetzt werden es noch einmal packende Schlussminuten in der Merkur Spiel-Arena. Hartherz jagt einen vielversprechenden ruhenden Ball aus dem rechten Halbfeld aber ins Toraus. Gerade die Standardsituationen der Flingeraner sind heute richtig schwach.
  • 82'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Jan Schöppner
  • 82'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Tobias Mohr
  • 82'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Kevin Sessa
  • 82'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Aristote Nkaka
  • 82'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Kai Pröger
  • 81'
    :
    Gelbe Karte für John-Patrick Strauß (Erzgebirge Aue)
  • 82'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Dennis Jastrzembski
  • 82'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Chris Führich
  • 78'
    :
    Der Vorlagengeber des 2:0 wird aktuell behandelt. Staude hatte Mühling im Mittelfeld ungestüm zu Fall gebracht. Der Kieler spielt aber wohl weiter.
  • 80'
    :
    Ingelsson mit der hundertprozentigen Möglichkeit zur Entscheidung! Gegen aufgerückte Niedersachsen wird der Schwede auf halblinks durch Terrazzino in den Sechzehner geschickt. Er zieht links an Torhüter Esser vorbei, trifft dann aus leicht spitzem Winkel aber nur das Außennetz des leeren Kastens.
  • 81'
    :
    Tooor für Fortuna Düsseldorf, 1:2 durch Kenan Karaman
    Mit einer sensationellen Einzelleistung verkürzt Kenan Karaman für sein Team auf 1:2. Der türkische Nationalspieler nimmt es im Dribbling mit gleich vier Gegenspielern auf, dringt in den Strafraum ein und behält dann auch beim Abschluss noch die Nerven. Aus zehn Metern nimmt er flach mit rechts aufs rechte untere Eck Maß und netzt vorbei am chancenlosen Meyer zum Anschlusstreffer ein. Richtig stark gemacht.
  • 80'
    :
    Appelkamp mit dem nächsten krassen Fehlpass. Albers könnte durchstarten, riskiert aber den Kunstschuss. Aus 40 Metern geht der Ball aber deutlich ins Toraus.
  • 79'
    :
    Tooor für Erzgebirge Aue, 2:0 durch Pascal Testroet
    Ist das die Entscheidung? Einen langen Abschlag von Martin Männel verlängert Patrick Mainka unglücklich in die Füße von Pascal Testroet. Der hat freie Bahn und schiebt die Kugel aus elf Metern an Kevin Müller vorbei ins Tor.
  • 79'
    :
    Haraguchi vergibt aus bester Lage! Der Japaner wird am linken Fünfereck durch die Flanke seines Landsmanns Muroya von der rechten Außenbahn in Szene gesetzt. Er nickt aus gut fünf Metern bei leichter Rücklage knapp über den linken Winkel.
  • 75'
    :
    Tooor für Holstein Kiel, 0:2 durch Lars Dietz (Eigentor)
    So schnell kann es gehen. Mit der ersten Chance in der zweiten Hälfte erhöhen die Gäste auf 2:0. Nach einem Eckstoß von der rechten Seite gibt Porath den zweiten Ball auf rechts raus zu Mühling, der das Leder flach in Richtung Fünfer gibt. Dort kommen zentral Serra und Dietz eingelaufen. Letztlich ist es ein Eigentor des Würzburgers, der die Kugel über die Linie ins Netz befördert.
  • 78'
    :
    Etwas überraschend nimmt Kocak nicht Ducksch, sondern Waydandt vorzeitig herunter. Der neue Flügelflitzer Twumasi soll mithelfen, noch ein Unentschieden zu schaffen.
  • 79'
    :
    Gelbe Karte für Sebastian Nachreiner (Jahn Regensburg)
    Nachreiner grätscht auf Höhe der Mittellinie frontal in Karaman hinein und erwischt ausschließlich den Gegenspieler. Klare Gelbe Karte.
  • 74'
    :
    Die Störche schalten hier im zweiten Abschnitt mehr und mehr in den Verwaltungsmodus. Das ist ein durchaus riskantes Vorhaben. Die Gastgeber werden hier in den letzten Minuten in jedem Fall deutlich gefährlicher.
  • 77'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Patrick Twumasi
  • 77'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Hendrik Weydandt
  • 77'
    :
    Ein hoher Ball findet den über weite Strecken der Partie vollständig abgemeldeten Rouwen Hennings, der frei zum Kopfball kommt, das Leder aber deutlich ins Toraus köpft. Dann geht auch hier aber die Fahne hoch. Der Düsseldorfer Angreifer stand sehr deutlich im Abseits.
  • 75'
    :
    Da war viel mehr drin! Erneut bekommt John-Patrick Strauß auf der linken Seite die Kugel, läuft aber dann direkt in den Gegenspieler hinein und verliert den Ball.
  • 76'
    :
    Gelbe Karte für Marco Terrazzino (SC Paderborn 07)
    Der Ex-Freiburger stoppt Bijol im Mittelfeld regelwidrig, um eine Unterzahlsituation in der Defensive zu verhindern. Dieses taktische Vergehen zieht eine Gelbe Karte nach sich.
  • 75'
    :
    Ducksch wird auf der halbrechten Angriffsseite durch Haraguchi geschickt. Er schiebt das Leder aus 14 Metern bei freie Schussbahn weit links am Kasten vorbei. Wegen einer Abseitsstellung hätte ein Treffer ohnehin nicht gezählt.
  • 74'
    :
    Aue lässt Andreas Geipl ohne Gegenwehr bis zum Strafraum passieren. Der Schuss des Heidenheimers aus 18 Metern wird aber abgefälscht und geht direkt in die Arme von Martin Männel.
  • 76'
    :
    Beide Trainer wechseln erneut. Unter anderem geht nun auch Thomas Pledl vom Platz, der immer wieder mit unpräzisen Aktionen negativ auf sich aufmerksam machte und auch die 100%ige Chance zum Anschlusstreffer ungenutzt ließ.
  • 76'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Charalambos Makridis
  • 76'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Oliver Hein
  • 75'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Kelvin Ofori
  • 75'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Thomas Pledl
  • 71'
    :
    Gelbe Karte für Jonas Meffert (Holstein Kiel)
    Meffert kommt im Mittelfeld beim Kampf um den Ball gegen Nikolov zu spät und räumt den Würzburger voll um. Dr. Jöllenbeck zückt sofort Gelb.
  • 74'
    :
    Mit der Neuverpflichtung Owusu bringt Baumgart eine weitere frische Kraft für die Offensive. Srbeny hat den Rasen verlassen.
  • 72'
    :
    Marc Schnatterer bringt die 5. Heidenheimer Ecke vor das Tor, aber Aue hat die Lufthoheit und klärt die Situation.
  • 74'
    :
    Gelbe Karte für Christoph Moritz (Jahn Regensburg)
    Im Zentrum tritt Moritz Hennings im Zweikampf um. Glasklare Gelbe Karte.
  • 69'
    :
    Nächster Abschluss der Gastgeber. Diesmal ist es Staude, der sich das Spielgerät links an der Sechzehnermarkierung vorlegt. Doch der Versuch misslingt ihm völlig, der Ball landet auf der Tribüne.
  • 73'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Prince Owusu
  • 73'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Dennis Srbeny
  • 73'
    :
    Der eifrige Caliskaner sucht nach Zuspiel erneut den direkten Abschluss. Sein Schuss aufs kurze Eck aus 13 Metern geht jedoch gut einen Meter rechts am Kasten der Hausherren vorbei. Dennoch bleibt die Jahnelf nach Umschaltmomenten weiterhin gefährlich und ist dem 3:0 insgesamt deutlich näher als die Fortuna dem Anschlusstreffer.
  • 67'
    :
    Gute Aktion von Herrmann, der sich die Murmel gut 30 Meter vor dem Kasten in rechter Position zurechtlegt und dann einfach mal draufhält. Der Aufsetzer ist nicht ungefährlich, Gelios muss sich strecken und kann den Ball um den Pfosten drehen.
  • 71'
    :
    Gelbe Karte für Erik Wekesser (Jahn Regensburg)
    Nach dem folgenlosen Eckball von Wekesser entbrennt im Anflug ein Konter der Düsseldorfer. Wekesser erstickt diesen aber im Keim, indem er beim Sprint zurück in die eigene Hälfte das taktische Foul begeht.
  • 70'
    :
    Erneut kommt Regensburg aber zum Konter. Vrenezi dringt von Siebert, der unglücklich das Abseits aufhebt, in den Strafraum ein. Der 18-Jährige verteidigt den Angriff dann aber sehr stark mit einer Grätsche im richtigen Moment zur Ecke, die nichts weiter einbringt.
  • 69'
    :
    Seit dem Gegentreffer hat Heidenheim etwas den Faden verloren und Aue wieder besser ins Spiel gefunden. Für die Endphase bringen beide Trainer noch einmal frisches Personal.
  • 70'
    :
    Da war mehr drin! Nach einer gefühlvollen Kopfballvorarbeit Weydandts hat Ducksch im offensiven Zentrum freie Bahn in Richtung Zingerle. Mit dem ersten Kontakt verspringt ihm das Leder jedoch und kullert in die Arme des Paderborner Keepers.
  • 66'
    :
    Der Kapitän nimmt sich der Sache an und zirkelt das Leder über die Mauer. Sein Versuch ist aber zu hoch angesetzt, die Kugel fliegt ein paar Meter über die Querlatte.
  • 65'
    :
    Komenda legt Hemmerich halbrechts vor dem Sechzehner der Kieler. Gute Freistoßposition für die Kickers aus gut 23 Metern Torentfernung. Feick und Staude stehen bereit.
  • 69'
    :
    Auch Mersad Selimbegovic zieht jetzt seine erste Wechseloption. Das sieht nach einem eher defensiven Wechsel aus. Die Jahnelf, die ohnehin deutlich tiefer steht, scheint in erster Linie auf Ergebnissicherung aus zu sein.
  • 68'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Stefan Schimmer
  • 68'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Konstantin Kerschbaumer
  • 68'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Marc Schnatterer
  • 69'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Benedikt Saller
  • 69'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Sebastian Stolze
  • 68'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Christian Kühlwetter
  • 64'
    :
    Positionsgetreuer Wechsel bei den Störchen. Porath kommt für Reese auf den rechten Flügel.
  • 66'
    :
    Beinahe die Vorentscheidung! Kaan Caliskaner setzt sich über rechts im Strafraum durch und kommt von Hartherz gestört halb im Fallen noch an den Ball, den er auf den freien Andreas Albers passen möchte. Florian Kastenmeier steht allerdings gut, wirft sich gedankenschnell in den Ball und macht das Spielgerät fest.
  • 64'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Finn Porath
  • 64'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Fabian Reese
  • 67'
    :
    Collins muss auf dem Rasen behandelt werden, scheint Probleme mit dem linken Unterschenkel zu haben.
  • 66'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Jan Hochscheidt
  • 66'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Ben Zolinski
  • 64'
    :
    Karaman behauptet sich erst im Zweikampf, lässt sich vor dem Vorstoß in den gegnerischen Strafraum dann allerdings abdrängen. Die Regensburger stellen ihm zudem die Anspielstationen zu und haben das Match defensiv weiterhin sehr gut unter Kontrolle.
  • 64'
    :
    Nach starker Leistung verabschiedet sich Justvan in den vorzeitigen Feierabend. Er macht Platz für Neuzugamg Terrazzino, der sein Debüt für den SCP feiert.
  • 61'
    :
    Antwerpen nimmt den nächsten Personaltausch vor. Staude soll für frische Impulse im Offensivspiel sorgen.
  • 60'
    :
    Einwechslung bei Würzburger Kickers: Keanu Staude
  • 60'
    :
    Auswechslung bei Würzburger Kickers: Mitja Lotrič
  • 62'
    :
    Haarscharf am Tor vorbei! Robert Leipertz kommt vom Elfmeterpunkt zum Schuss, aber mit einer überragenden Reaktion lenkt Martin Männel die Kugel um den Pfosten.
  • 63'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Marco Terrazzino
  • 60'
    :
    Die erste Druckphase der Würzburger ist abgeebbt. Den Kickers fehlt weiterhin die letzte Struktur im Angriffsspiel. So sorgen die Gastgeber für keine Gefahr vor dem Kasten von Gelios.
  • 63'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Julian Justvan
  • 62'
    :
    Ducksch ist auf halblinks Adressat eines Diagonalpasses von Weydandt. Er zieht vor dem Sechzehner nach innen und feuert aus gut 18 Metern auf die flache linke Ecke. Der Ball fliegt nicht weit am Pfosten vorbei; Zingerle wäre aber wohl zur Stelle gewesen.
  • 61'
    :
    Pledl setzt sich über rechts durch und legt die Kugel auf Karaman ab, der sich hineinwirft und überlegt ins lange Eck zum Anschlusstreffer vollstreckt. Dann jedoch geht die Fahne des Linienrichters nach oben, der bereits Pledl im Abseits sah. Der VAR-Check bestätigt dies binnen weniger Sekunden. Der Treffer zählt nicht und einmal mehr ist es Pledl, der unpräzise agierte und etwas zu früh startete.
  • 59'
    :
    In den letzten Minuten steigern sich die Niedersachsen im Aufbauspiel, kombinieren etwas präziser und schneller. Sollten sie den Spielstand noch drehen, würden sie heute auf den zweiten Tabellenplatz vorrücken.
  • 60'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Florian Pick
  • 60'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Patrick Schmidt
  • 57'
    :
    Gelbe Karte für Vladimir Nikolov (Würzburger Kickers)
    Nikolov führt sich gleich mal mit einer Gelben Karte ein. Erneut ist das Vergehen ein zu heftiger Armeinsatz im Luftduell um den Ball. Leidtragender ist dieses Mal Meffert.
  • 58'
    :
    Clemens Fandrich setzt John-Patrick Strauß links gut in Szene, aber der Abschluss ist zu harmlos.
  • 54'
    :
    Würzburg fordert Handelfmeter! Hemmerich schickt Kopacz über die rechte Seite steil. Seine Hereingabe wird von Komenda abgeblockt. Die Pfeife vom Unparteiischen bleibt aber stumm. Ein Handspiel ist auch nicht zu erkennen.
  • 58'
    :
    Regensburg konzentriert sich aufs Verteidigen, verdichtet das Zentrum und stellt die Räume gut zu. Bei Balleroberung bleiben die Oberpfälzer zudem ausgesprochen wach. Lediglich das Pressing ist inzwischen deutlich tiefer, weshalb die Hausherren den Ballbesitz inzwischen auf ihrer Seite haben.
  • 56'
    :
    Nach dem enttäuschenden Start in den zweiten Abschnitt nimmt 96-Coach Kocak einen frühen Dreierwechsel vor. Bijol, Muroya und Sulejmani ersetzen Frantz, Maina und Schindler.
  • 55'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Valmir Sulejmani
  • 56'
    :
    Gelbe Karte für Patrick Mainka (1. FC Heidenheim 1846)
  • 55'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Kingsley Schindler
  • 55'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Sei Muroya
  • 55'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Linton Maina
  • 55'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Jaka Bijol
  • 51'
    :
    Erster Offensivvorstoß der Kickers. Hägele spielt Feick schön auf der linken Seite frei. Die Hereingabe misslingt dem Kapitän jedoch völlig und fliegt über Freund und Feind hinweg ins Seitenaus.
  • 55'
    :
    Erzgebirge Aue zeigt sich effektiv und geht in Führung. Wie reagiert Heidenheim auf den eher überraschenden Rückstand?
  • 55'
    :
    Wahnsinn! Jetzt tankt sich Peterson bis zur Grundlinie vor und schlägt eine geniale Flanke ins Zentrum, wo Pledl drei Meter vor dem gegnerischen Tor frei zum Kopfball kommt. Das muss zwingend der Anschlusstreffer zum 1:2 sein, aber Pledl köpft das Leder direkt in die Arme von Keeper Meyer, der dieses Geschenk annimmt und sicher zupackt.
  • 55'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Mike Frantz
  • 50'
    :
    Die Würzburger agieren in den ersten Minuten ein wenig aktiver als in der ersten Hälfte. Die Gäste werden vom Start weg mehr unter Druck gesetzt.
  • 53'
    :
    Früh im zweiten Durchgang zieht Uwe Rösler seine zweite Wechseloption. Verständlicherweise, denn von der dringend benötigten Leistungssteigerung der Hausherren ist im Moment nichts zu sehen.
  • 54'
    :
    Tooor für Erzgebirge Aue, 1:0 durch Malcolm Cacutalua
    Da zappelt der Ball im Netz! Aus dem linken Halbfeld flankt Philipp Riese einen Freistoß butterweich in den Strafraum. Dort steigt Malcolm Cacutalua am höchsten und köpft aus fünf Metern in die Maschen.
  • 54'
    :
    Gelbe Karte für Norman Theuerkauf (1. FC Heidenheim 1846)
  • 53'
    :
    Srbeny behauptet die Kugel unweit der linken Grundlinie gegen Falette und probiert sein Glück aus spitzem Winkel. Keeper Esser bewacht den kurzen Pfosten und wehrt über den Kasten ab; die folgende Ecke bringt dem SCP nichts ein.
  • 53'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Shinta Appelkamp
  • 53'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Marcel Sobottka
  • 52'
    :
    Ebenfalls bezeichnend: Düsseldorf dringt per hohem Ball erstmals in Durchgang zwei in das gegnerische Drittel ein, was sofort abgepfiffen wird, weil Thomas Pledl im Abseits steht. Es bleibt ein gebrauchter Tag für den Bundesliga-Absteiger.
  • 50'
    :
    Weder Steffen Baumgart noch Kenan Kocak haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
  • 46'
    :
    Kiel hat den zweiten Durchgang eröffnet. Beide Trainer tauschen je einmal. Für Baumann übernimmt Nikolov in der Offensive der Kickers. Auf Seiten der Gäste ersetzt Hauptmann Mees im Mittelfeld.
  • 50'
    :
    Auch Aue meldet sich zurück! Ben Zolinski lässt einen harten flachen Schuss ab, aber Norman Theuerkauf hält seinen Fuß rein und klärt damit zur Ecke.
  • 50'
    :
    Wieder Regensburg. Aus spitzem Winkel jagt Albers das Spielgerät aber deutlich in Richtung Tribüne. Bezeichnend ist dennoch, dass die Fortunen auch in dieser Situation das Spielgerät nicht aus der Gefahrenzone geklärt bekommen.
  • 49'
    :
    Justvan fehlen Zentimeter! Führich steckt aus dem linken Halbraum im richtigen Moment auf den Zehner durch, der aus gut 13 Metern die flache rechte Ecke anvisiert. Das Spielgerät rauscht knapp am Aluminium vorbei.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Niklas Hauptmann
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Joshua Mees
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Würzburger Kickers: Vladimir Nikolov
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Würzburger Kickers: Dominic Baumann
  • 48'
    :
    Der nächste bitte: Christian Kühlwetter versucht es aus halblinker Position aber sein strammer Schuss von der Strafraumgrenze geht rechts am Tor vorbei.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 47'
    :
    Heidenheim mit dem ersten Schuss durch Konstantin Kerschbaumer aus 20 Metern. Martin Männel packt aber feste zu und hat die Kugel.
  • 46'
    :
    Angeschlagen bleibt Ognjen Gnjatić in der Kabine. Ansonsten gibt es keine personellen Veränderungen.
  • 47'
    :
    Regensburg kommt erneut bissig aus der Kabine, erobert den Ball und holt eine Ecke heraus. Den ruhenden Ball von links tritt Stolze aber zu nah an der Grundlinie an den ersten Pfosten. Kastenmeier hat keine Mühe, das Leder sicher aus der Luft zu pflücken.
  • 46'
    :
    Nach 18 Sekunden hat Srbeny die Riesenchance zum 2:0! Der Angreifer nimmt im halblinken Offensivkorridor Fahrt auf und bekommt an der Sechzehnerkante plötzlich viel freien Raum im Zentrum. Aus 14 Metern zirkelt er die Kugel knapp am rechten Pfosten vorbei.
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Benteler-Arena! Die Blau-Schwarzen sind vorsichtig in die Partie gestartet, bauten zunächst auf eine sichere Abwehr. Durch gelungene erste Angriffsszenen haben sie allerdings schnell Selbstvertrauen gezogen und das Geschehen über weite Strecken dominiert. Hannover braucht vor allem in spielerischer Hinsicht eine klare Steigerung, schafft es nur ganz selten in abschlussreife Positionen.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Clemens Fandrich
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Ognjen Gnjatić
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Weiter geht's in der Merkur Spiel-Arena. Bei Düsseldorf übernimmt Peterson für Borrello. Die Jahnelf steht unverändert auf dem Rasen.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Fortuna Düsseldorf: Kristoffer Peterson
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Fortuna Düsseldorf: Brandon Borrello
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Torlos geht es zwischen Erzgebirge Aue und dem 1. FC Heidenheim in die Pause. In der Anfangsphase spielten die Hausherren mutig nach vorne und gaben den Ton an. Mit steigender Spielzeit kamen aber auch die Gäste besser ins Spiel. Zwar kam auch Aue immer wieder vor das gegnerische Tor, doch Heidenheim hatte die besseren Chancen. In der 33, Minute wurde ein Schuss von Robert Leipertz auf der Linie geklärt und kurz vor der Pause hatte Christian Kühlwetter freistehend vor Martin Männel die Führung auf dem Fuß.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    In einer intensiven und umkämpften Partie führt Kiel nach 45 Minuten mit 1:0 bei Würzburg. Die Begegnung ist bis hierhin allerdings nicht sonderlich ansehnlich. Beide Teams werfen alles in die Zweikämpfe, das spielerische Element kommt über weite Strecken deutlich zu kurz. Einzige Ausnahme: der 1:0-Führungstreffer durch Serra, dem ein schöner Spielzug über Wahl und Lee vorausging. Ansonsten sind aussichtsreiche Tormöglichkeiten auf beiden Seiten Mangelware. Gerade die Elf von Antwerpen muss sich in der zweiten Hälfte offensiv steigern, soll hier noch was Zählbares mitgenommen werden.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Gelios muss zum ersten Mal eingreifen. Herrmann wird achtzehn Meter zentral vor dem Kasten freigespielt. Sein Flachschuss ins linke Eck ist aber nicht druckvoll genug, um den Gäste-Keeper in Verlegenheit zu bringen.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Mit einer 2:0-Führung geht der SSV Jahn Regensburg in diesem Auswärtsspiel in die Pause. Die Oberpfälzer verwerteten direkt ihre allererste Chance nach gerade einmal 24 Sekunden, was den Hausherren eine unbequeme Ausgangslage verschaffte. Gegen das hohe Pressing der Jahnelf unterliefen den Flingeranern immer wieder Fehler im Spielaufbau. Überhaupt war die Fehlerquote der Fortunen entscheidend. Leichtfertig verlor in der 20. Minute dann der 18-jährige Innenverteidiger Jamil Siebert einen Zweikampf nach hohem Ball gegen Sebastian Stolze, der im Eins-gegen-Eins gegen Florian Kastenmeier die Ruhe behielt und den lange stehenden Keeper letztlich tunnelte. Richtig zwingende Chancen der Gastgeber, um zu verkürzen, gab es noch nicht.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Der SC Paderborn 07 führt zur Pause des Heimspiels gegen Hannover 96 mit 1:0. In einer ansonsten ereignisarmen Anfangsphase verzeichneten die Ostwestfalen durch Ingelsson die ersten beiden gefährlichen Abschlüsse (14. und 17.). Sie erarbeiteten sich in der Folge klare Feldvorteile und belohnten sich für diese in der 26. Minute durch Dörflers Führungstreffer. Gegen aufbauschwache Niedersachsen hatten sie weiterhin die Spielkontrolle, ohne zu konkreten Chancen zum zweiten Tor zu kommen. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 44'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Malcolm Cacutalua
  • 44'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Calogero Rizzuto
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 44'
    :
    Das hätte die Führung sein müssen! Heidenheim kommt über die rechte Seite und Christian Kühlwetter bekommt völlig freistehend im Strafraum die Kugel. Der Heidenheimer kann das Tor nicht schnell genug anvisieren, sodass Martin Männel den entscheidenden Schritt machen kann und die Situation bereinigt.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
    Durchgang eins wird um 120 Sekunden verlängert.
  • 45'
    :
    Caliskaner macht es alleine, marschiert an der Strafraumgrenze entlang und zieht aus knapp 17 Metern mit rechts ab. Dem wuchtigen Schuss fehlt lediglich ein halber Meter.
  • 42'
    :
    Erzgebirge Aue attackiert noch einmal früh in der Hälfte der Heidenheimer, ist aber immer einen Schritt zu spät. Die Gäste lassen den Ball gut laufen.
  • 43'
    :
    Die Nickligkeiten nehmen zu. Viele Spielunterbrechungen nach etlichen kleinen Fouls der Fortunen rauben dem Spiel im Moment jegliches Tempo.
  • 43'
    :
    Srbeny steckt im halblinken Offensivkorridor steil auf Ingelsson durch. Gästekeeper Esser hat den Braten früh gerochen und ist gut 13 Meter vor seinem Kasten deutlich vor dem Schweden am Leder.
  • 41'
    :
    Gelbe Karte für Douglas (Würzburger Kickers)
    Douglas will das Spiel verlangsamen und spielt einen Ball absichtlich weit weg um den Gegenangriff zu unterbinden. So setzt es schon die fünfte Gelbe Karte in Durchgang eins.
  • 40'
    :
    Zwar gibt Heidenheim mittlerweile weitgehend den Ton, aber Aue kann immer wieder Akzente setzen. Erneut kommt Florian Krüger nach einer starken Kombination über die rechte Seite an der Strafraumgrenze an die Kugel. Von dort hält er aus halbrechter Position einfach mal drauf. Der Schuss ist aber etwas zu unplatziert und Kevin Müller kann parieren.
  • 40'
    :
    Die Kieler treten seit dem Führungstreffer recht souverän auf und haben immer mehr Spielanteile übernommen. Bis auf die Gelegenheit durch Mitja Lotrič agieren die Kickers bislang zu ungefährlich, um die Gäste-Defensive ernsthaft zu gefährden.
  • 41'
    :
    Die Kocak-Truppe kann das Mittelfeld nur ganz selten sauber überbrücken. Paderborn arbeitet mit hoher Laufbereitschaft sehr wirksam gegen das Kombinationsspiel der Niedersachsen.
  • 41'
    :
    Gelbe Karte für Marcel Sobottka (Fortuna Düsseldorf)
  • 39'
    :
    Das Spiel plätschert jetzt recht ereignisarm dem Pausenpfiff entgegen. Die Jahnelf hat das Geschehen fest im Griff, während bei den Hausherren vor allem der finale Pass nur selten sein Ziel erreicht.
  • 36'
    :
    Kevin Sessa hebt die Kugel von der rechten Seite in den Strafraum. Mehrere seiner Mitspieler kommen zum Abschluss, doch alle Schüsse werden abgeblockt.
  • 37'
    :
    Gelbe Karte für Lars Dietz (Würzburger Kickers)
    Und erneut muss Dr. Jöllenbeck die Gelbe Karte zücken. Diesmal erwischt es Dietz, der im Luftzweikampf mit Serra den Ellenbogen ausfährt und diesen im Gesicht erwischt.
  • 36'
    :
    Dicke Chance für Lotrič! Kopacz führt einen Einwurf von der rechten Seite schnell aus und setzt Hemmerich in Szene, der sich in den Strafraum tankt. Von der Grundlinie gibt er zurück ins Zentrum, wo Lotrič aus acht Metern direkt abzieht. Doch wieder ist ein Kieler Bein im Weg. Diesmal blockt Wahl den Versuch ab.
  • 38'
    :
    Der SCP rennt an, tastet die gegnerische Abwehr geduldig nach Lücken ab. Er würde das zweite Tor gerne noch vor dem Kabinengang nachlegen und muss sich hinsichtlich schneller Gegenstöße der Niedersachsen überhaupt keine Sorgen machen.
  • 36'
    :
    Stolze dringt mit viel Tempo in den Strafraum ein und zieht flach aufs kurze Eck ab. Kastenmeier kann die Kugel nicht festhalten und muss zur Ecke klären. Die Flingeraner bekommen den Ball anschließend nicht geklärt, sodass Albers aus 15 Metern erneut zum Abschluss kommt. Sein Schuss rauscht allerdings deutlich über den Querbalken hinweg.
  • 33'
    :
    Riesige Chance für den FCH! Über die rechte Seite marschiert Christian Kühlwetter die Strafraumlinie entlang und spielt von der Grundlinie auf Robert Leipertz im Fünfmeterraum. Der dreht sich stark um die eigene Achse und setzt aus drei Metern einen Schuss ab, der auf der Linie im letzten Moment geklärt wird.
  • 33'
    :
    Gelbe Karte für Joshua Mees (Holstein Kiel)
    Mees will sich den Ball links vor dem Strafraum der Gastgeber zurecht legen, rutscht dabei aber weg und trifft Hägele, der dazwischen gespritzt ist, heftig am Fuß. Auch diese Verwarnung geht absolut in Ordnung.
  • 35'
    :
    Kaiser findet Weydandt mit einer halbhohen Flanke von der rechten Sechzehnerseite. Der unbedrängte Angreifer lässt die Kugel im Stehen über die Stirn gleiten, verfehlt die linke Stange aber deutlich.
  • 33'
    :
    Beinahe ein Eigentor der Jahnelf! Nach Sobottka-Hereingabe verspringt Nachreiner der Ball und steuert vorbei an Keeper Meyer auf das eigene Tor zu. Hein steht aber gut und kann den Einschlag glücklich verhindern. Von ihm aus geht der Ball zurück zu Nachreiner, ehe Meyer sich auf die Kugel wirft und die Situation damit bereinigt.
  • 31'
    :
    Sontheimer löffelt die Kugel aus dem rechten Halbfeld in den Sechzehner. Dort startet Baumann ein. Der wird nach der Annahme allerdings gut von Wahl nach außen abgedrängt. So sorgt der Abschluss vom rechten Fünfereck für keine Gefahr und geht einige Meter rechts vorbei.
  • 32'
    :
    Hannover tut sich weiterhin schwer, einen sauberen Aufbau auf den Rasen zu bringen. Falette wirkt vor allem im Zusammenspiel noch wie ein Fremdkörper in der Abwehr der Niedersachsen.
  • 32'
    :
    Die Präzision fehlt den Gastgebern nach wie vor. Borrello erläuft zwar noch einen misslungenen Diagonalball und hält das Leder im Spiel, was den Flingeranern letztlich einen weiteren Eckball beschert. Die Zimmer-Ecke findet allerdings keinen Abnehmern. Erneut halten die Oberpfälzer das Spielgerät souverän aus dem eigenen Strafraum fern.
  • 30'
    :
    Norman Theuerkauf bringt eine Ecke auf den ersten Pfosten, von wo sie direkt geklärt wird. Aue leitet den Gegenangriff ein, aber am Ende wird Ben Zolinski an der Strafraumgrenze gestoppt.
  • 28'
    :
    Antwerpen muss früh im Spiel wechseln. Ronstadt scheint in dem Luftduell mit Mees doch härter getroffen worden zu sein und muss den Platz verlassen. Für ihn übernimmt Hemmerich hinten rechts.
  • 29'
    :
    Sobottka schickt Pledl über rechts, der an der Schwelle zum Strafraum von Wekesser gelegt wird. Eigentlich müsste es einen Freistoß in aussichtsreicher Position geben. Der Unparteiische entscheidet jedoch auf Weiterspielen. Abstoß Regensburg.
  • 29'
    :
    Gelbe Karte für Dennis Srbeny (SC Paderborn 07)
    Srbeny streckt Kaiser im Mittelfeld bei erhöhtem Tempo nieder. Referee Gräfe ahndet dieses Vergehen mit der ersten Gelben Karte des Abends.
  • 24'
    :
    Das Spiel ist kurz unterbrochen. Ognjen Gnjatić muss behandelt werden.
  • 27'
    :
    Einwechslung bei Würzburger Kickers: Luke Hemmerich
  • 27'
    :
    Auswechslung bei Würzburger Kickers: Frank Ronstadt
  • 27'
    :
    Beste Möglichkeit des Spiels für Würzburg! Van den Bergh klärt den Ball links im eigenen Sechzehner ganz schwach direkt in die Mitte zu Lotrič, der die Murmel zentral an der Strafraumkante einmal annimmt und dann per Dropkick abzieht. Der Schuss rutscht ihm jedoch über den Schlappen und geht weit links vorbei.
  • 28'
    :
    Ducksch aus spitzem Winkel! Nachdem er durch Mainas Steilpass an die rechte Grundlinie geschickt worden ist, feuert der Hannoveraner mit dem rechten Spann auf die kurze Ecke. Zingerle reißt die Arme hoch und wehrt ab.
  • 22'
    :
    Aue attackiert früh, aber kommt nicht an die Kugel. Das gibt Heidenheim Raum im Vorwärtsspiel Raum. Jan Schöppner versucht es schließlich aus der Distanz, aber der flache Schuss ist zu unplatziert.
  • 25'
    :
    Gute Freistoßchance für die Gäste. Dehm legt sich aus 25 Metern halbrechter Position das Spielgerät zurecht und zirkelt den Ball über die Mauer. Der Versuch rauscht allerdings knapp am linken Pfosten vorbei.
  • 26'
    :
    Die Jahnelf geht insbesondere auf den nun ins Grübeln kommenden 18-jährigen Jamil Siebert weiterhin aggressiv drauf. Der Youngster spielt unter Bedrängnis erneut einen hohen Querschläger, der allerdings folgenlos bleibt, weil die Hintermannschaft der Düsseldorfer rechtzeitig unterstützend zur Stelle ist.
  • 26'
    :
    Tooor für SC Paderborn 07, 1:0 durch Johannes Dörfler
    Paderborn belohnt sich mit dem Führungstreffer! Nach Essers Parade von Prögers Schuss aus mittlerer Distanz hat Dörfler auf der rechten Sechzehnerseite Hult vor sich. Nach mehrsekündigem Antäuschen vor dem ruhenden Leder zirkelt er es aus gut 14 Metern an den linken Innenpfosten. Von diesem prallt es in die Maschen ab.
  • 21'
    :
    Über die rechte Seite macht es Heidenheim schnell und im Fünfmeterraum bekommt Patrick Schmidt die Kugel. Martin Männel macht sich aber ganz groß und begräbt im Nachfassen das Leder unter sich.
  • 22'
    :
    Tooor für Holstein Kiel, 0:1 durch Janni-Luca Serra
    Die erste dicke Chance der Partie sitzt! Innenverteidiger Wahl eröffnet das Spiel mit einem überragenden Diagonalball auf Lee, der links in den Sechzehner gestartet ist und den Ball am Fünfmetereck aus der Luft pflückt. Über den herausstürzenden Giefer hebt er das Leder in die Mitte, wo Serra ein paar Meter vor dem Tor den Kopf reinhält und die Kugel über die Linie drückt. Douglas kommt zu spät und kann nicht mehr entscheidend eingreifen.
  • 23'
    :
    Die Blau-Schwarzen bauen ihre Spielanteile aus, sind außerdem zielstrebiger als die Niedersachsen. Paderborn versucht, seine Spitzen Führich und Srbeny vornehmlich durch steile Anspiele in Szene zu setzen.
  • 23'
    :
    Regensburg fährt das enorme Pressing jetzt minimal zurück und nimmt ein wenig das Tempo aus der Partie. Von den Fortunen kommt gerade allerdings nicht allzu viel. Die beiden Gegentore haben ihre Wirkung nicht verfehlt.
  • 20'
    :
    Erster schöner Angriff der Partie. Über Lee und Serra kombinieren sich die Gäste in Richtung gegnerischen Sechzehner. Letztlich steckt Mühling zentral vor dem Strafraum durch zu Serra, der den Ball kurz vor dem Elfmeterpunkt aufnimmt und dann direkt abzieht. Doch Douglas fährt sein Bein aus und kann den Schuss abblocken.
  • 18'
    :
    Erster Versuch eines Torabschlusses durch Würzburgs Dominic Baumann. Der Stürmer zieht aus 27 Metern halbrechter Position ab, wird aber von Marco Komenda abgeblockt. So entsteht keine Gefahr.
  • 18'
    :
    Ein Blick auf die Statistik: Aue hat mehr Ballbesitz, Heidenheim mehr Abschlüsse.
  • 20'
    :
    Tooor für Jahn Regensburg, 0:2 durch Sebastian Stolze
    Die Jahnelf bestimmt das Geschehen und erhöht auf 2:0. Nach langem Ball von Hein stolpert der junge Siebert im Zweikampf gegen Stolze, der dann alleine auf Kastenmeier zulaufen kann. Der Regensburger bleibt cool und tunnelt den Keeper der Flingeraner im Eins-gegen-Eins. Das Tor muss sich allerdings der erst 18-jährige Innenverteidiger ein Stück weit auf die Fahne schreiben, der in einem normalen Zweikampf die nötige Körperlichkeit vermissen lässt.
  • 20'
    :
    Schindler wurde in einem Luftduell mit Collins am Kopf getroffen und muss auf dem Rasen behandelt werden. Er scheint seinen Arbeitstag aber schnell wiederaufnehmen zu können.
  • 15'
    :
    Eine Viertelstunde ist gespielt und es entwickelt sich eine ausgeglichene Partie. Nachdem Aue die Anfangsphase gehörte, ist jetzt auch Heidenheim besser im Spiel.
  • 17'
    :
    Die Flingeraner haben große Probleme mit dem hohen Pressing der Jahnelf. Regensburg stört früh und kommt immer wieder zu Balleroberungen im Mittelfeld. Mit der Führung im Rücken sucht Regensburg allerdings nicht den bedingungslosen Zug zum Tor, sondern spielt das bei eigenem Ballbesitz sehr geduldig. Starker Auftritt der Oberpfälzer!
  • 15'
    :
    Ziemlich intensive Anfangsphase in der Flyeralarm Arena. Jetzt bekommt Ronstadt den Ellenbogen von Mees im Luftduell voll im Gesicht ab. Der Rechtsverteidiger kann nach kurzer Behandlungspause aber weitermachen.
  • 13'
    :
    Die nächste gute Gelegenheit für Heidenheim! Robert Leipertz setzt Christian Kühlwetter auf der linken Seite gut in Szene. Der zieht stark in Richtung Zentrum und lässt einen strammen Schuss ab. Martin Männel macht sich aber ganz lang und wehrt die Pille zur Ecke ab.
  • 13'
    :
    Die nächste gute Gelegenheit für Heidenheim! Robert Leipertz setzt Christian Kühlwetter auf der linken Seite gut in Szene. Der zieht stark in Richtung Zentrum und lässt einen strammen Schuss ab. Martin Männel macht sich aber ganz lang und wehrt die Pille zur Ecke ab.
  • 17'
    :
    Wieder sorgt Ingelsson für Gefahr! Der Leihspieler aus Udine ist an der mittigen Sechzehnerkante Adressat eines Steilpasses durch Justvan. In Bedrängnis spitzelt er den Ball zwar aus 15 Metern am herauslaufenden Esser vorbei, aber auch recht deutlich am rechten Winkel vorbei.
  • 10'
    :
    Im Gegenzug wird es auf der anderen Seite gefährlich. Jonas Föhrenbach lässt einen Schuss aus der Distanz ab, der nur knapp über den Querbalken geht.
  • 13'
    :
    Gelbe Karte für Jannik Dehm (Holstein Kiel)
    Auch die Gäste holen sich die erste Gelbe Karte im Spiel ab. Dehm bringt Hägele in der Würzburger Hälfte zu Fall und unterbindet so einen Konter der Gastgeber. Klares taktisches Foul.
  • 14'
    :
    Nach der Ecke hat Florian Hartherz die bislang größte Düsseldorfer Chance zum Ausgleich. Die Zimmer-Ecke geht weit auf den zweiten Pfosten, wo Hartherz fast schon sträflich allein auf weiter Flur steht. Sein Kopfball aus sieben Metern geht allerdings deutlich über den Kasten hinweg.
  • 13'
    :
    Karaman setzt sich gegen zwei Spieler durch und hat den Blick für den besser postierten Pledl. Dessen strammer Schuss aufs kurze Eck wird allerdings abgefälscht. Eckball.
  • 9'
    :
    Drüber! Einen langen Ball kann Patrick Mainka per Kopf nicht aus der Gefahrenzone klären und landet in den Füßen von Florian Krüger. Der behauptet das Spielgerät gut, aber der Abschluss aus 18 Metern geht ein Stück über den Kasten.
  • 12'
    :
    Regensburg ist insgesamt wacher. Stolze fängt einen unsauberen Pass von Sobottka ab und leitet einen Konter ein. Im Drei-gegen-Drei springt allerdings nur ein Eckball heraus, der zu nah aufs Tor kommt. Kastenmeier kann unbedrängt nach oben steigen und das Leder aus der Luft pflücken.
  • 14'
    :
    Ingelsson mit dem ersten Abschluss der Ostwestfalen! Führich tankt sich über links in den Sechzehner und steckt auf den Schweden durch, der aus spitzem Winkel mit dem linken Span die rechte Ecke in den Blick nimmt. Die Kugel rauscht nicht weit an der Stange vorbei.
  • 10'
    :
    In den ersten zehn Minuten ist es ein Abtasten beider Mannschaften auf dem Rasen. Torabschlüsse sind hier auf beiden Seiten noch keine zu verzeichnen.
  • 11'
    :
    Haraguchi zieht von der linken Außenbahn nach innen und visiert aus vollem Lauf und gut 19 Metern die lange Ecke an. Die verfehlt der Japaner deutlich.
  • 9'
    :
    Gästekeeper wird infolge eines Rückpasses angelaufen und bekommt das Leder am linken Fünfereck nicht mehr am Paderborner Angreifer vorbei. Der bekommt zwar den linken Fuß an das Spielgerät, kann aus dieser Nachlässigkeit letztlich aber kein Kapital schlagen.
  • 9'
    :
    Karaman setzt sich erneut über die linke Angriffsseite durch und sucht den mitgelaufenen Borrello auf der anderen Seite. Meyer ist aber zur Stelle und fängt die Kugel gedankenschnell ab. Die Gastgeber kommen so langsam aber sicher im Spiel an.
  • 6'
    :
    Gelios spielt einen riskanten Pass im Aufbau auf links zu van den Bergh. Dem verspringt der Ball, Sontheimer riecht den Braten und will direkt Lotrič am Elfmeterpunkt in Szene setzen. Der Offensivmann kommt allerdings aus einer Abseitsposition zurück. Glück für die Kieler.
  • 5'
    :
    Ben Zolinski wird in die Spitze geschickt, hat aber Probleme mit der Ballannahme und direkt sind vier Gegenspieler zur Stelle.
  • 7'
    :
    Jetzt kommt auch die Fortuna mal zum Angriff. Hennings startet links durch und dringt in den gegnerischen Strafraum ein. In seine Hereingabe grätscht aber Vrenezi hinein und klärt zur Ecke, die nichts weiter einbringt.
  • 4'
    :
    Zweites ruppiges Foul in der Anfangsphase. Diesmal kommt Mees gegen Ronstadt zu spät und fährt dem Würzburger in die Parade. Bei dieser Aktion belässt es Referee Dr. Jöllenbeck bei einer Ermahnung.
  • 7'
    :
    Schindler führt einen Einwurf von der tiefen rechten Außenbahn weit in den gegnerischen Sechzehner aus. Schonlau kann vor dem ersten Pfosten per Kopf klären.
  • 3'
    :
    Erster guter Versuch der Hausherren! Einen Einwurf bekommt John-Patrick Strauß auf der rechten Seite zurück in die Füße gespielt und flankt halbhoch in den Strafraum. Dort legt Ben Zolinski auf Philipp Riese ab, der nur knapp rechts am Tor vorbeischießt.
  • 6'
    :
    Die Jahnelf geht sehr selbstbewusst und spielfreudig in dieses Auswärtsspiel. Die Partie spielt sich fast ausnahmslos in der Hälfte der Flingeraner ab, die sich kaum aus der engen Umklammerung befreien können.
  • 3'
    :
    Die Jahnelf legt direkt nach. Gegen konsternierte Hausherren laufen erneut die Oberpfälzer an. Albers sieht, dass Kastenmeier nicht optimal steht, und visiert mit einem strammen Schuss das lange Eck an. Das Leder rauscht denkbar knapp am Pfosten vorbei. Abstoß.
  • 4'
    :
    Weydandt hält sich nach einem Zweikampf gegen Schallenberg den rechten Knöchel. Der Angreifer der Gäste ist aber schnell wieder auf den Beinen und kann ohne Behandlung weitermachen.
  • 2'
    :
    Gelbe Karte für Mitja Lotrič (Würzburger Kickers)
    Ganz früh im Spiel setzt es die erste Verwarnung. Lotrič senst van den Bergh völlig unnötig im Mittelfeld um. Der Unparteiische zückt zurecht den Gelben Karton.
  • 1'
    :
    Die Partie läuft! Würzburg hat in roten Trikots angestoßen, während die Gäste in weißen Shirts unterwegs sind.
  • 1'
    :
    Der Ball rollt im Erzgebirgsstadion. Welches Team erwischt den besseren Start?
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Tooor für Jahn Regensburg, 0:1 durch Andreas Albers
    Traumstart für den SSV! Nach gerade einmal 24 Sekunden gehen die Gäste mit dem ersten Angriff in Führung. Wekesser marschiert den linken Flügel entlang und spielt eine perfekte hohe Flanke in den Strafraum, wo Albers sich in die Luft schraubt und den Ball per Kopf unhaltbar für Kastenmeier ins lange Eck wuchtet.
  • 1'
    :
    Paderborn gegen Hannover – Durchgang eins in der Benteler-Arena ist eröffnet!
  • 1'
    :
    Der Ball rollt in der Merkur Spiel-Arena. Die Hausherren treten heute komplett in Rot an. Die Gäste aus Regensburg spielen ganz in Schwarz. Los geht's.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Vor 3000 Zuschauern haben die Mannschaften soeben den Rasen betreten.
  • :
    Da der Erzgebirgskreis zum Risikogebiet erklärt wurde, gelten auch neue Bestimmungen für Veranstaltungen. Leider dürfen aufgrund der aktuellen Lage lediglich 500 Fans live mit dabei sein.
  • :
    Bei den Kieler Störchen nimmt Trainer Ole Werner nach dem 2:1 über die Düsseldorfer Fortuna sogar vier Veränderungen in der Anfangsformation vor. Keeper Thomas Dähne muss aufgrund einer Corona-Infektion passen und wird von Ioannis Gelios ersetzt. Johannes van den Bergh und Joshua Mees verdrängen Phil Neumann sowie Niklas Hauptmann auf die Reservebank. Zudem stürmt Janni-Luca Serra für Fin Bartels, der verletzungsbedingt passen muss.
  • :
    Es ist übrigens erst das dritte Aufeinandertreffen zwischen beiden Teams. Lediglich in der Saison 2017/18 spielten Düsseldorf und Regensburg bislang gemeinsam in der gleichen Liga. Damals setzte sich sowohl im Hin- als auch im Rückspiel die Heimmannschaft durch. Die Flingeraner gewannen relativ unspektakulär zuhause mit 1:0, während das letzte Duell in Regensburg ein echtes Spektakel war. Düsseldorf führte bereits nach einer Viertelstunde mit 3:0, schenkte das Match dann aber tatsächlich noch her und unterlag am Ende mit 3:4.
  • :
    Bei den Niedersachsen, die saisonübergreifend ihre letzten vier Auswärtspartien verloren haben, darf der kürzlich aus Frankfurt verpflichtete Falette gleich von Anfang an ran. Er bekommt in der Innenverteidigung den Vorzug vor Franke. Ansonsten verzichtet Kenan Kocak im Vergleich zum Derbysieg auf Umstellungen.
  • :
    Beim 1. FC Heidenheim gibt es zwei Veränderungen in der Startformation. Für Marnon Busch (muskuläre Probleme) und Tobias Mohr (Bank) rücken Jan Schöppner und Konstantin Kerschbaumer in die erste Elf.
  • :
    Werfen wir nun einen Blick auf die Aufstellungen der beiden Teams. Kickers-Coach Marco Antwerpen tauscht im Vergleich zum Remis gegen Fürth dreimal. Hendrik Hansen und Luke Hemmerich werden von Lars Dietz sowie Mitja Lotrič auf die Bank verdrängt. Zudem ersetzt Daniel Hägele den angeschlagenen Nzuzi Toko im defensiven Mittelfeld.
  • :
    Aufgrund der Absage des Spiels gegen den HSV am 3. Spieltag ist es für Erzgebirge Aue das erste Spiel seit drei Wochen. Im Vergleich zum Spiel gegen Fürth verändert Dirk Schuster an seiner Aufstellung nicht viel. Lediglich Dimitrij Nazarov muss auf der Bank Platz nehmen. Für ihn steht Ben Zolinski auf dem Rasen.
  • :
    Auf Seiten der Ostwestfalen, die kurzfristig mit Prince Owusu (zuletzt 1860 München), Aristote Nkaka (RSC Anderlecht, Leihe) und Marco Terrazzino (SC Freiburg) noch dreimal auf dem Transfermarkt zugeschlagen haben, hat Trainer Steffen Baumgart im Vergleich zum 0:0 in Ostwürttemberg vier personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Ananou, Correia, Antwi-Adjei und Vasiliadis beginnen Collins, Pröger, Justvan und Dörfler.
  • :
    Uwe Rösler wechselt hingegen im Vergleich zum jüngsten 1:2 bei Holstein Kiel drei Mal. Bei den Flingeranern sah Kevin Danso im Spiel bei den Störchen die Ampelkarte. Für ihn rückt der erst 18 Jahre junge Jamil Siebert in die Innenverteidigung. Der verletzte Rechtsverteidiger Matthias Zimmermann wird derweil von Jean Zimmer ersetzt. Darüber hinaus startet heute der wieder einsatzbereite Rouwen Hennings für Shinta Appelkamp (Bank).
  • :
    Für dieses Jubiläum hält Mersad Selimbegovic an Altbewährtem fest. Für den am letzten Spieltag vom Platz gestellten Benedikt Gimber beginnt heute Kaan Caliskaner. Für weitere Wechsel sieht der Übungsleiter der Jahnelf keinen Anlass.
  • :
    Die Gastgeber hingegen zieren mit lediglich einem Zähler das Tabellenende. Für neue Impulse soll der neue Coach Marco Antwerpen an der Seitenlinie sorgen. Sein Debüt feierte er noch vor der Länderspielpause gegen Greuther Fürth, wo die Kickers kurz vor Schluss noch den Sieg aus der Hand gaben und sich den bitteren 2:2-Ausgleich fingen. Für gestiegenes Selbstvertrauen dürfte allerdings der 3:0-Erfolg im Testspiel über Erstligist Eintracht Frankfurt gesorgt haben. Wir sind gespannt, wie sich die Würzburger heute schlagen werden.
  • :
    Die Gäste aus Regensburg überzeugten bislang vor allem defensiv. Lediglich ein Gegentor ließen die Weiß-Roten in den ersten drei Spielen zu, wobei auf der Haben-Seite auch nur zwei eigene Treffer stehen. Am vergangenen Wochenende erkämpften sie sich dabei nach zwei Remis in Unterzahl gegen den KSC den ersten Dreier beim knappen 1:0-Sieg. Heute steht die Mannschaft von Mersad Selimbegovic übrigens vor ihrem bereits 250. Pflichtspiel in der 2. Fußball-Bundesliga.
  • :
    Hannover 96 ist als Tabellenzweiter in das freie Wochenende gegangen. Die 1:2-Auswärtsniederlage beim VfL Osnabrück wurde durch Heimsiege gegen den Karlsruher SC (2:0) und gegen den Lokalrivalen Eintracht Braunschweig (4:1) eingerahmt. Im Derby gegen die Löwen zeigten die Roten nach Rückstand in der letzten halben Stunde ein Offensivfeuerwerk und versetzten 7300 Anhänger in der HDI-Arena in Ekstase.
  • :
    Die Rollenverteilung vor der heutigen Begegnung scheint klar zu sein. Mit den Kieler Störchen gastiert der Tabellenzweite bei den Kickers. Das Team von Ole Werner startete mit sieben Punkten aus drei Partien in die neue Spielzeit und rangiert damit aktuell auf Platz zwei der Tabelle. Am letzten Spieltag vor der Länderspielpause erkämpften die Gäste einen 2:1-Sieg über Fortuna Düsseldorf.
  • :
    Beim FCH fehlt der Cheftrainer heute an der Linie. Frank Schmidt wird aufgrund einer Entzündung im Bauchraum im Krankenhaus behandelt. Co-Trainer Bernhard Raab übernimmt derweil das Kommando: „Frank Schmidt und ich sind täglich in telefonischem Kontakt. Wir sind uns aber auch einig, dass derjenige, der während der 90 Minuten an der Seitenlinie steht, die Entscheidungshoheit haben muss." Ebenso wie Aue hat Heidenheim vier Punkte auf dem Konto. Neben einem Sieg gegen Eintracht Braunschweig und einem Remis gegen den SC Paderborn 07 gab es aber auch eine 2:4-Auswärtsniederlage beim FC St. Pauli.
  • :
    Nachdem am gestrigen Samstag Eintracht Braunschweig und der Karlsruher SC ihre ersten Dreier eingefahren haben, sind in der 2. Bundesliga nur noch Aufsteiger Würzburger Kickers und Aufsteiger SC Paderborn 07 sieglos. Infolge der Niederlagen bei der KSV Holstein (0:1) und gegen den Hamburger SV (4:3) haben die Blau-Schwarzen vor der Länderspielpause durch ein torloses Unentschieden beim 1. FC Heidenheim 1846 zumindest den ersten Zähler geholt
  • :
    Dabei empfängt der Bundesliga-Absteiger, der zwei der drei ersten Spiele in der 2. Fußball-Bundesliga verloren hat, einen noch ungeschlagenen Gegner. Die Jahnelf holte aus den ersten drei Spielen bei einem Sieg und zwei Remis fünf von neun möglichen Punkten und könnte mit einem Dreier und etwas Schützenhilfe auf den anderen Plätzen vorübergehend sogar auf einen direkten Aufstiegsplatz klettern.
  • :
    Die Hausherren stehen auf einem passablen 8. Tabellenplatz, wenn man beachtet, dass das Team von Dirk Schuster bisher ein Spiel weniger absolvierte, als die Konkurrenz. Nach einem Sieg gegen die Würzburger Kickers und einem Unentschieden gegen die SpVgg Greuther Fürth soll es auch gegen Heidenheim einen Punktgewinn geben. "Wir müssen defensiv stabil arbeiten und wollen den Heidenheimern die eine oder andere Aufgabe stellen", so Dirk Schuster.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am Sonntagnachmittag! Der SC Paderborn 07 und Hannover 96 stehen sich ab 13:30 Uhr in der Benteler-Arena gegenüber. Feiern die Ostwestfalen ihren ersten Sieg oder bleiben die Niedersachsen in den Aufstiegsregionen?
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga! Am 4. Spieltag gastiert Holstein Kiel bei den Würzburger Kickers. Anstoß in der Flyeralarm Arena ist um 13:30 Uhr.
  • :
    Guten Tag und herzlich willkommen zum Zweitligaduell zwischen Fortuna Düsseldorf und dem SSV Jahn Regensburg. Das Spiel in der Merkur Spiel-Arena startet um 13:30 Uhr.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum 4. Spieltag in der 2. Liga! Im Erzgebirgsstadion trifft Erzgebirge Aue heute auf den 1. FC Heidenheim. Anstoß ist um 13:30 Uhr. Viel Spaß!
Anzeige