Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Paderborn erkämpft sich den ersten Zähler der Saison! Im zweiten Abschnitt waren eigentlich nur noch die Heidenheimer aktiv. Allerdings haben es die Jungs von Frank Schmidt verpasst, sich für ihre engagierte Leistung zu belohnen. Somit bleibt beim FCH die Chancenverwertung ein großes Thema. Die Ausbeute von vier Punkten nach drei Spielen ist dennoch vollkommen in Ordnung. Nach der Länderspielpause geht es für Schnatterer und Co. dann nach Aue. Die Ostwestfalen haben den totalen Fehlstart abgewendet und treffen als nächstes auf Hannover.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Jahn Regensburg besiegt den Karlsruher SC nicht unverdient mit 1:0. Nach dem über weite Strecken schwachen Kick im ersten Durchgang mit dem überraschenden Treffer ging es nach dem Seitenwechsel zunächst hochspannend weiter. Hofmann verballerte einen Elfmeter. Anschließend gab es zahlreiche Nickligkeiten und Foulspiele, die dem nicht immer souveränen Schiedsrichter Koslowski einige Gelbe Karten abrangen. Ansonsten gab es auch in der zweiten Hälfte nicht allzu viele Chancen. Wenn, dann gehörten sie vor allem den Donaustädtern. Auch die Überzahl in den letzten zehn Minuten nach dem Platzverweis gegen Gimber vermochte dem KSC nicht zu helfen. Die Badener bleiben also punkt- und torlos. Nach der Länderspielpause empfangen sie den SV Sandhausen. Der Jahn gastiert bei Fortuna Düsseldorf.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Srbeny ist nach einem Luftzweikampf unglücklich aufgekommen und bleibt liegen. Auch das kostet Zeit und die Nachspielzeit ist bereits vorüber. Ein wenig wird es nochmal extra geben.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Hannover 96 feiert im Niedersachsenderby gegen Eintracht Braunschweig einen 4:1-Heimsieg und setzt sich für eine Nacht an die Tabellenspitze. Nach dem für die Löwen schmeichelhaften torlosen Pausenunentschieden gingen diese in der 51. Minute durch ein Traumtor Kobylańskis überraschend in Führung. Die Roten schlugen schon wenig später durch Maina zurück (54.). In einem nun deutlich ausgeglicheneren Match hatten die Hausherren zwar weiterhin Feldvorteile, doch setzte der BTSV den ein oder anderen Nadelstich und war plötzlich ein Kandidat für einen Punktgewinn. Zu Beginn der Schlussphase zog die Kocak-Truppe noch einmal an und zog den Spielstand durch einen von Weydandt (71.) und Hult (74.) produzierten Doppelschlag auf ihre Seite. Gegen nun geschlagene Löwen erzielte Haraguchi in Minute 86 sogar noch den vierten Treffer. Hannover 96 ist nach der Länderspielpause zu Gast beim SC Paderborn 07. Eintracht Braunschweig empfängt den VfL Bochum. Einen schönen Samstag noch!
  • 90'
    :
    Zwei der angezeigten vier Minuten Nachspielzeit sind durch. Noch immer schafft es die Eichner-Elf nicht wirklich in gefährliche Räume. Trotz Überzahl gelingt ihnen kaum mal etwas Produktives. Gibt es die nächste Pleite?
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Christopher Antwi-Adjei (SC Paderborn 07)
    Antwi-Adjei lässt sich bei einem Einwurf in der eigenen Hälfte ganz viel Zeit und sieht dafür die späte Gelbe Karte.
  • 90'
    :
    Drei Minuten gibt es obendrauf. Im Moment liegt allerdings kein Treffer mehr in der Luft.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Nach Maina und Ducksch holen sich auch Haraguchi und Kaiser ihren verdienten Einzelapplaus ab.
  • 89'
    :
    Gelingt Heidenheim noch der goldene Treffer und damit der erste Sieg gegen Paderborn oder holt sich Paderbron den ersten Punkt der jungen Saison?
  • 89'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Florent Muslija
  • 88'
    :
    Auch Selimbegovic schickt seine letzten Waffen ins Rennen. Becker und Palionis dürfen anstelle von Albers und Vrenezi ran.
  • 89'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Dominik Kaiser
  • 89'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Barış Başdaş
  • 89'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Genki Haraguchi
  • 88'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: André Becker
  • 88'
    :
    Mit drei Treffern Differenz hat Hannover Braunschweig letztmals im März 1991 geschlagen.
  • 88'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Andreas Albers
  • 88'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Markus Palionis
  • 88'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Albion Vrenezi
  • 86'
    :
    Leipertz hat einen ganz starken Auftritt gezeigt. Allerdings konnte er sich nicht mit einem Treffer belohnen. Neu dabei ist FCH-Legende Schnatterer.
  • 86'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Marc Schnatterer
  • 86'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Robert Leipertz
  • 85'
    :
    Eichner schöpft sein Wechselkontingent aus. Kother und Thiede haben Feierabend. Lorenz und Djuricin sind nun mit dabei.
  • 86'
    :
    Tooor für Hannover 96, 4:1 durch Genki Haraguchi
    96 lässt es noch richtig deutlich werden! Nach einem Querpass des eingewechselten Sulejmani bekommt Haraguchi zwei Meter vor dem Sechzehner keinen Druck. Er feuert das Leder mit dem rechten Spann genau in die flache rechte Ecke.
  • 85'
    :
    Hannover ist nicht gewillt, den Vorsprung nicht nur ins Ziel zu retten. Die Hausherren wollen noch ein Tor nachlegen.
  • 85'
    :
    Einwechslung bei Karlsruher SC: Marc Lorenz
  • 85'
    :
    Auswechslung bei Karlsruher SC: Dominik Kother
  • 85'
    :
    Einwechslung bei Karlsruher SC: Marco Djuricin
  • 84'
    :
    Paderborn scheint mit dem Punkt leben zu können. Die Hausherren sind komplett am Drücker und wollen doch noch den Heimsieg erzwingen.
  • 85'
    :
    Auswechslung bei Karlsruher SC: Marco Thiede
  • 84'
    :
    Gueye nimmt einen Ball in die Box von rechts mit dem Rücken zum Tor an, behauptet sich gut gegen Nachreiner und schließt noch aus der Drehung ab. Links vorbei.
  • 84'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Yari Otto
  • 84'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Yassin Ben Balla
  • 84'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Lasse Schlüter
  • 84'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Robin Ziegele
  • 83'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Patrick Twumasi
  • 83'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Linton Maina
  • 83'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Valmir Sulejmani
  • 83'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Marvin Ducksch
  • 81'
    :
    Bei einem FCH-Freistoß prallt der Ball von der Brust von Hünemeier direkt vor die Füße von Föhrenbach. Der Defensivspieler zieht aus elf Metern direkt ab und jagt das Ding nur knapp daneben.
  • 81'
    :
    Gelb-Rote Karte für Benedikt Gimber (Jahn Regensburg)
    Gimber fliegt! Nach einem Foul eines Mitspielers schießt er den Ball weg und meckert anschließend. Ob es dafür zwingend Gelb geben muss, ist schwierig. Dennoch ist das Ganze absolut unnötig.
  • 79'
    :
    Vasiliadis kann tatsächlich nicht weitermachen und wird ersetzt vom Zehner Justvan. Zudem kommt Jastrzembski für Führich.
  • 81'
    :
    Kaiser hat das 4:1 auf dem Fuß! Nach Mainas Ablage von der rechten Grundlinie legt Wydra unfreiwillig für den 96-Kapitän ab, der aus zentralen 15 Metern die linke Ecke in den Blick nimmt. Er verfehlt das Aluminium nur knapp.
  • 80'
    :
    Der nächste Tausch bei den Gastgebern. Stolze weicht für Heister.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Florian Heister
  • 80'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Sebastian Stolze
  • 78'
    :
    Sollte es bei diesem Ergebnis bleiben, blieben die Gäste nicht nur punktlos. Weiterhin würde sie dann auf ihren ersten Saisontreffer warten. Auch jetzt wird es nichts. Kother nimmt nach kapitalem Schnitzer eines Regensburgers Gueye im Sechzehner mit. Der wiederum legt nach rechts zu Choi raus. Die Flanke des 25-Jährigen ist aber zu lang. Gondorf kommt zwar aus spitzem Winkel zum Abschluss. Damit tut sich Meyer aber nicht schwer.
  • 79'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Julian Justvan
  • 79'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Sebastian Vasiliadis
  • 79'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Dennis Jastrzembski
  • 79'
    :
    Nach Steilpass Haraguchis taucht Ducksch auf der linken Sechzehnerseite frei vor Dornebusch auf, kann dem Gästekeeper das Leder mit letzter Kraft aber nur noch in die Arme spitzeln.
  • 79'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Chris Führich
  • 78'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: David Otto
  • 78'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Christian Kühlwetter
  • 78'
    :
    Sebastian Vasiliadis sitzt auf dem Rasen und fasst sich an das rechte Sprunggelenk. Ein Ausfall des 22-Jährigen wäre extrem bitter für den SCP.
  • 78'
    :
    Proschwitz kommt nach einer Flanke von der rechten Außenbahn aus mittigen 13 Metenr zum Kopfball. Er nickt weit rechts an Essers Gehäuse vorbei.
  • 76'
    :
    Auch eine Viertelstunde vor Schluss fehlen noch immer die Tore. Heidenheim war der Führung näher, aber spielt jetzt auch nicht mehr mit dem allerletzten Risiko nach vorne.
  • 77'
    :
    Meyer reagiert auf den gegnerischen Doppelschlag mit der Hereinnahme von Angreifer Proschwitz. Er nimmt Kaufmann vom Rasen.
  • 76'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Nick Proschwitz
  • 76'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Fabio Kaufmann
  • 76'
    :
    Doppelwechsel beim Jahn. Saller und Caliskaner kommen für Hein und Moritz.
  • 75'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Benedikt Saller
  • 75'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Oliver Hein
  • 75'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Kaan Caliskaner
  • 75'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Christoph Moritz
  • 73'
    :
    Über links geht es beim FCH nach vorne. Schimmer legt im Strafraum nochmal klug zurück und Leipertz scheint frei durch zu sein. Im letzten Moment kommt Dörfler allerdings von der Seite angerauscht und verhindert damit wohl den Rückstand.
  • 74'
    :
    Tooor für Hannover 96, 3:1 durch Niklas Hult
    Hannover baut den Vorsprung schnell aus! Der durch Maina auf die tiefe rechte Strafraumseite geschickte Ducksch legt flach zurück auf den Elfmeterpunkt. Hult vollendet mit dem rechten Innenrist in die halbhohe halblinke Ecke.
  • 74'
    :
    Von rechts bringt Thiede eine brauchbare Flanke in den Strafraum. Halblinks acht Meter vor des Gegners Kasten steigt Hofmann höher als Hein. Meyer pariert seinen Kopfball gegen die Laufrichtung aber gut.
  • 72'
    :
    Hein rutscht eine Flanke aus dem linken Halbfeld über den Schlappen. Gersbeck passt aber auf und fängt dieses krumme Ding ab, das sonst im Winkel eingeschlagen wäre.
  • 71'
    :
    Pick lässt seinen Gegenspieler sehenswert ins Leere rutschen und steckt dann durch auf Schimmer. Das Anspiel ist minimal zu lang. Dadurch ist die Chance vertan und Zingerle schnappt sich die Pille.
  • 71'
    :
    Tooor für Hannover 96, 2:1 durch Hendrik Weydandt
    Weydandt stößt die Tür zum Derbysieg ganz weit auf! Ducksch lässt sich ausnahmsweise auf den rechten Flügel fallen und wird dort durch Kaiser angespielt. Er flankt blind halbhoch nach innen und findet Weydandt, der aus mittigen 13 Metern einen perfekten Seitfallzieher auspackt, der unten links einschlägt.
  • 70'
    :
    Nachdem Kother die Kugel vor dem eigenen Sechzehner verdaddelt, legt Albers für Besuschkow ab. Dessen knallharter Linksschuss aus mittigen 20 Metern saust rechts vorbei.
  • 68'
    :
    Sebastian Schonlau muss überraschend runter. Der SCP-Kapitän macht Platz für den deutlich offensiveren Kai Pröger. Dadurch wird es bei den Gästen die Umstellung zur Viererkette geben.
  • 68'
    :
    Eichner legt offensiv nach. Gueye ersetzt Wanitzek und geht in die Sturmspitze.
  • 68'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Kai Pröger
  • 67'
    :
    Einwechslung bei Karlsruher SC: Babacar Gueye
  • 68'
    :
    Ducksch scheitert mit einem Kopfball nach einer Flanke von rechts aus gut sieben Metern am hervorragend parierenden BTSV-Keeper Dornebusch. Wegen einer nicht erkannten Abseitsstellung wäre ein Tor aber ohnehin vom VAR kassiert worden.
  • 67'
    :
    Auswechslung bei Karlsruher SC: Marvin Wanitzek
  • 68'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Sebastian Schonlau
  • 67'
    :
    Vrenezi! Der Flügelspieler zieht von rechts in die Mitte und schweißt die Murmel aus zentralen 22 Metern mit dem linken Fuß unten rechts vorbei.
  • 67'
    :
    Bei den Paderbornern geht nach vorne im Moment rein gar nichts. Stürmer Dennis Srbeny ist noch gar nicht im Spiel.
  • 66'
    :
    Langsam aber sicher bricht die Schlussphase heran. Es scheint, als ob die Oberpfälzer wieder etwas mehr aufs Gas drücken. Aktuell sind sie aktiver als der Gegner.
  • 65'
    :
    Gelbe Karte für Michael Schultz (Eintracht Braunschweig)
    Nach einem Foul Haraguchis fordert Schultz zu vehement die Gelbe Karte. Referee Siebert hört sich das Meckern nicht lange an und verwarnt den Braunschweiger Abwehrmann.
  • 64'
    :
    Andreas Geipl fasst sich aus der zweiten Reihe ein Herz und zieht per Vollspann ab. Das Geschoss rauscht nur um Haaresbreite links vorbei.
  • 65'
    :
    Frantz' Arbeitstag ist vorzeitig beendet. Für den Ex-Freiburger wechselt 96-Coach Kocak Bijol ein, der von ZSKA Moskau ausgeliehen ist.
  • 63'
    :
    Ein denkbar unglücklicher Tag ist es bislang für Hofmann. Der Angreifer, um den es seit einigen Wochen Wechselgerüchte gibt und der öffentlich mit einem Wechsel zu Union Berlin kokettierte, spielt keine gute Rolle. Neben seinem verschossenen Elfer ist er auch gelb-rot-gefährdet.
  • 63'
    :
    Im zweiten Durchgang sind ganz klar die Hausherren die bessere Mannschaft. Allerdings fehlt weiterhin der Treffer.
  • 64'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Jaka Bijol
  • 64'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Mike Frantz
  • 63'
    :
    Trotz des schnell kassierten Ausgleichstreffers zeigt der BTSV in dieser Phase eine ganz andere Körpersprache als im ersten Durchgang, glaubt nun an einen Triumph in der HDI-Arena.
  • 61'
    :
    Doppelwechsel bei den Hausherren: Mit Stefan Schimmer und Florian Pick kommen zwei frische Offensivkräfte, die dabei helfen sollen die Führung zu erzielen.
  • 61'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Florian Pick
  • 61'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Tobias Mohr
  • 61'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Stefan Schimmer
  • 61'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Patrick Schmidt
  • 60'
    :
    Gelbe Karte für Robin Bormuth (Karlsruher SC)
    Das Gelbe-Karten-Festival geht weiter. Bormuth hält Moritz von hinten in umarmender Pose fest. Gelb.
  • 60'
    :
    Ducksch kommt wieder aus spitzem Winkel zum Abschluss, diesmal von der linken Sechzehnerseite. Dornebusch stoppt den unplatzierten Schuss mit beiden Fäusten; den Nachschussversuch setzt Haraguchi ins linke Toraus.
  • 59'
    :
    Meyer faustet Wanitzeks Freistoßhereingabe entschlossen weg. Insgesamt wird die Partie aber deutlich hitziger und unfairer. Schiri Koslowski macht dabei nicht immer die beste Figur.
  • 57'
    :
    Leipertz mit der nächsten Chance! Eine Halbfeldflanke verlängert der 27-Jährige gekonnt mit dem Kopf, aber verfehlt das lange Eck um wenige Zentimeter.
  • 58'
    :
    Gelbe Karte für Sebastian Nachreiner (Jahn Regensburg)
    Trotz mehrfacher Vergehen in der ersten Hälfte sieht Nachreiner erst jetzt nach einem Tritt gegen Kother Gelb. Außerdem gibt es Freistoß nahe der linken Eckfahne.
  • 57'
    :
    Stolze bringt nach Moritz-Ablage eine hohe Flanke an den zweiten Pfosten, wo Albers überlegt per Kopf in die Mitte gibt. Vrenezi kommt nicht richtig ran, von rechts rauscht dann Hein heran. Der zieht gegen Kobald aber den Kürzeren und tut sich auch noch weh. Es geht aber weiter für ihn.
  • 58'
    :
    Gelbe Karte für Dominik Wydra (Eintracht Braunschweig)
    Wydra kassiert wegen Ballwegschlagens die vierte Gelbe Karte der Partie.
  • 57'
    :
    Einwechslung bei SC Paderborn 07: Johannes Dörfler
  • 57'
    :
    Auswechslung bei SC Paderborn 07: Frederic Ananou
  • 55'
    :
    Heidenheim zeigt sich in den ersten Minuten erneut extrem offensiv. Paderborn kann sich aber langsam lösen. Der Distanzschuss von Vasiliadis geht jedoch ein gutes Stück über das Gehäuse.
  • 57'
    :
    Ducksch gegen Dornebusch! Nach Schindlers Steilpass vom rechten Flügel hat der Angreifer aus spitzem Winkel nur noch den herauslaufenden Gästekeeper vor sich. Er bleibt mit seinem Rechtschuss an Dornebusch hängen.
  • 55'
    :
    Gelbe Karte für Philipp Hofmann (Karlsruher SC)
    Hofmann kommt gegen Nachreiner zu spät und hält das Bein drüber. Gelb.
  • 53'
    :
    Beim folgenden ruhenden Ball springen alle unter der Flanke durch. Dadurch landet das Spielgerät plötzlich auf dem Fuß von Schmidt, der zu überrascht ist und keinen gezielten Abschluss mehr hinkriegt. Dadurch landet das Rund weit neben dem Kasten.
  • 54'
    :
    Tooor für Hannover 96, 1:1 durch Linton Maina
    Die Roten schlagen schnell zurück! Am Ende eines beeindruckenden Solos im halblinken Offensivkorridor legt Haraguchi an der Sechzehnerkante per Grätsche für Maina ab. Der zirkelt aus gut 14 Metern mit dem linken Innenrist präzise in die flache linke Ecke.
  • 53'
    :
    Das Meyer-Team nutzt also seinen zweiten Abschluss, um im dritten Ligaspiel endlich den ersten Treffer zu erzielen und beim großen niedersächshische Rivalen auf die Siegerstraße einzubiegen.
  • 53'
    :
    Nach einer Ecke von rechts platziert Kobald das Spielgerät per Kopf vom Elfmeterpunkt weit links vorbei. Keine Gefahr.
  • 52'
    :
    Nach einem Paderborner Fehler im Aufbau kommt Leipertz von links im Sechzehner zum Abschluss. Zingerle kann den strammen Schuss aber aus dem kurzen Eck holen und zur Ecke klären.
  • 51'
    :
    Elfmeter verschossen von Philipp Hofmann, Karlsruher SC
    Hofmann verschießt! Der wechselwillige Angreifer scheitert mit seinem schwachen Versuch aufs linke Eck an Meyer, der den Ball sogar festhalten kann.
  • 51'
    :
    Es bleibt dabei - es gibt den Strafstoß!
  • 51'
    :
    Tooor für Eintracht Braunschweig, 0:1 durch Martin Kobylański
    Mit einem echten Traumtor bringt Kobylański den BTSV in Front! Nach einem Flugball an das linke Strafraumeck legt Ziegele direkt für den Pokalhelden ab. Der produziert aus halblinken 17 Metern mit dem linken Fuß eine Bogenlampe, die in der langen Ecke nach Kontakten an der Latte und am Innenpfosten den Weg ins Netz findet.
  • 50'
    :
    Nach einer kurzen Pause geht es für alle Beteiligten weiter.
  • 50'
    :
    Der erste Abschluss nach der Pause gehört dem Aufsteiger! Im Rahmen eines schnellen Gegenstoßes verlagert Kobylański aus der Mitte in den halbrechten Korridor. Kaufmann zieht vom Strafraumeck mit rechts flach ab; Esser greift in der kurzen Ecke sicher zu.
  • 49'
    :
    Antwi-Adjei und Kühlwetter sind ganz unglücklich zusammengeprallt. Deshalb ist die Begegnung im Moment unterbrochen und die beiden werden behandelt.
  • 49'
    :
    Elfmeter für den KSC! Nach einer hohen Kopfballabwehr trifft zunächst Moritz mit dem ausgefahrenen Arm nahe der Strafraumkante Gondorf im Gesicht. Anschließend erwischt Stolze Kobald unten regelwidrig am Bein. Bleibt Schiedsrichter Koslowski nach Beratung mit dem VAR bei seiner Entscheidung?
  • 48'
    :
    Während Kenan Kocak noch mit einem ersten personellen Tausch wartet, hat Daniel Meyer Abdullahi vom Feld genommen, der als Angreifer überhaupt nicht mit Bällen gefüttert wurde. Er wird durch Bär ersetzt.
  • 46'
    :
    Weiter geht’s! Frank Schmidt bringt mit Konstantin Kerschbaumer einen etwas robusteren Mann für das zentrale Mittelfeld für Kevin Sessa. Steffen Baumgart verzichtet bei den Gästen auf Veränderungen.
  • 46'
    :
    Mit zwei Wechseln auf Seiten der Blau-Weißen geht es weiter. Goller und Heise werden durch Choi und Carlson ersetzt.
  • 46'
    :
    Gelbe Karte für Mike Frantz (Hannover 96)
    Frantz will einen Luftball unweit der Mittellinie sichern, trifft dann aber mit dem ausgestreckten rechten Bein Wydras Wade. Bevor der glücklicherweise wieder schnell auf den Beinen ist, sieht der Ex-Freiburger die Gelbe Karte.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Karlsruher SC: Dirk Carlson
  • 46'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Konstantin Kerschbaumer
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Karlsruher SC: Philip Heise
  • 46'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Kevin Sessa
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Karlsruher SC: Kyoung-rok Choi
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Karlsruher SC: Benjamin Goller
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der HDI-Arena! Die Roten sind dem Aufsteiger deutlich überlegen, erarbeiten sich gemessen an ihren Feldvorteilen aber zu wenige Abschlüsse aus guten Positionen. Um den Erzrivalen zu schlagen, benötigt 96 mehr Kreativität und möglicherweise viel Geduld.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Eintracht Braunschweig: Marcel Bär
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Eintracht Braunschweig: Suleiman Abdullahi
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Halbzeit in Regensburg, der Jahn führt mit 1:0 gegen den Karlsruher SC. Die Donaustädter kamen dabei gut in die Begegnung rein und wirkten wacher. Außer eines Stolze-Versuchs gelang beiden Truppen aber enorm wenig. Das Geschehen auf dem Rasen verflachte nach und nach. Richtige Tormöglichkeiten gab es so gut wie gar nicht. Umso überraschender kam der Führungstreffer durch Albers kurz vor dem Pausentee. Die etwas aktivere Jahnelf erweist sich entsprechend als etwas abgebrühter. Von den Gästen kommt dagegen viel zu wenig. Ob sich das ändert? Wir werden es sehen, bis gleich!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Pünktlich geht es mit einem torlosen Unentschieden in die Kabinen. Der Start war extrem vielversprechend. Die Heidenheimer haben mutig begonnen und hatten früh ihre ersten guten Möglichkeiten. Auch Paderborn versteckte sich nicht und suchte den Weg in die Offensive. Doch beide Teams konnten kein Kapital daraus schlagen und die Partie entwickelte sich immer mehr zu einem Fight im Mittelfeld. Erst kurz vor der Pause wurde es vor den Toren dann nochmal richtig spannend. Ingelsson verpasste die beste Chance allerdings. Wenn es nach dem Wiederanpfiff so weitergeht, wird es hier auf keinen Fall beim 0:0 bleiben. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    0:0 steht es zur Pause des Niedersachsenderbys zwischen Hannover 96 und Eintracht Braunschweig. Die Roten starteten sehr stürmisch und verzeichneten schon in der 2. Minute durch Hübers einen Lattentreffer. Die Blau-Gelben waren fast ausschließlich in der eigenen Hälfte gefordert, konnten aber zumindest weitere zwingende Chancen verhindern. Die Kocak-Truppe ließ nämlich am und im gegnerischen Strafraum häufig die nötige Durschschlagskraft vermissen und zwang BTSV-Schlussmann Dornebusch zu keiner einzigen nennenswerten Aktion. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 44'
    :
    Correia verschätzt sich fast an der Mittellinie. Dadurch ist Schmidt plötzlich auf und davon. Von links will der Stürmer nochmal abspielen. Hünemeier hat aber perfekt aufgepasst und ist dazwischen.
  • 44'
    :
    Tooor für Jahn Regensburg, 1:0 durch Andreas Albers
    Und urplötzlich steht es 1:0! Nach einer schlampigen Ballannahme eines KSC-Akteurs geht es in der eigenen Hälfte schnell in die andere Richtung. Nachreiner nimmt auf rechts Vrenezi mit, der sich etwas glücklich gegen Heise durchsetzt. Seine Flanke findet am kurzen Pfosten Albers. Weil Bormuth ihn aus den Augen verliert, nickt der Stürmer aus vier Metern ins rechte Eck ein.
  • 44'
    :
    ... nach Kobylańskis Ausführung ist Hübers am kurzen Pfosten mit dem Kopf zur Stelle und klärt aus der Gefahrenzone.
  • 43'
    :
    Bis zur Pause sind es nur noch wenige Minuten. Beide Trainer können insgesamt mit den Defensivleistungen ihrer Mannschaften zufrieden sein. Im Angriff gibt es bei beiden Teams dagegen Steigerungsbedarf.
  • 43'
    :
    Kaufmann erzwingt über rechts den ersten Braunschweiger Eckball...
  • 41'
    :
    Auf der anderen Seite zeigen sich jetzt auch die Heidenheimer mal wieder in der Offensive. Leipertz zeiht von links in die Mitte und sucht den Abschluss. Den strammen Schuss kann Zingerle aber mit einer schönen Flugeinlage parieren.
  • 42'
    :
    Mit einem Tritt gegen Haraguchi bewirbt sich Kroos im Mittelfeld für eine Verwarnung, bekommt aber nicht einmal eine Ermahnung. Der Neuzugang aus Köpenick ist ansonsten so gut wie unsichtbar.
  • 40'
    :
    Schonlau schaltet sich offensiv mit ein und treibt den Ball nach vorne. Der SCP-Kapitän bedient Vasiliadis und der zentrale Mittelfeldspieler zieht aus etwa 20 Metern ab. Das Rund rauscht nur knapp am linken Pfosten vorbei.
  • 40'
    :
    Gelbe Karte für Albion Vrenezi (Jahn Regensburg)
    Auf der rechten Offensivbahn steigt Vrenezi Kobald auf den Fuß. Gelb.
  • 38'
    :
    Den fälligen Freistoß schnibbelt Besuschkow von halblinks mit Schnitt zum Kasten in die Mitte. Weil kein Spieler mehr an die Kugel kommt, hat Gersbeck damit keine Mühe.
  • 37'
    :
    Ingelsson verpasst das 1:0! Einmal spielt Paderborn schnell und direkt nach vorne und schon taucht Ingelsson halblinks im Strafraum frei auf. Der schwedische Neuzugang versucht es gezielt in das kurze Eck, aber trifft nur das Außennetz. Trotzdem die beste Chance der Partie!
  • 39'
    :
    Haraguchi zieht von der linken Außenbahn nach innen und probiert sein Glück aus gut 18 Metern mit dem rechten Fuß. Die Kugel fliegt weit am rechten Winkel vorbei.
  • 37'
    :
    Viel geht bei den Roten über die rechte Außenbahn, wo Schindler und Maina für viel Druck sorgen. Ihre Hereingaben nach innen sind allerdings ausbaufähig.
  • 37'
    :
    Gelbe Karte für Philip Heise (Karlsruher SC)
    Heise foult einen Rot-Weißen im eigenen Mittelfeld taktisch. Gelb und Freistoß aus 25 Metern sind die Folgen.
  • 36'
    :
    Es bleibt dabei. Ein guter Kick ist dieses Match inzwischen nicht mehr. Nachdem die ersten zehn Minuten nicht uninteressant waren, ist jetzt gelinde gesagt Ruhe eingekehrt.
  • 34'
    :
    Vasiliadis dribbelt sich zentral im Mittelfeld gleich durch mehrere Gegenspieler hindurch. Vor dem Strafraum verpasst der Grieche jedoch das passende Abspiel und Theuerkauf ist dazwischen.
  • 34'
    :
    ... Kaisers Ausführung von der linken Fahne fliegt zu nahe an den Kasten. Vor dem langen Pfosten greift BTSV-Schlussmann Dornebusch sicher zu.
  • 33'
    :
    Momentan lebt diese Partie eher vom Ergebnis als vom Spielerischen. Bei einem 0:0 braucht es nur eine gute Aktion, damit mehr Feuer ins Geschehen kommt. Ein Treffer liegt aber nun wirklich nicht in der Luft.
  • 33'
    :
    Weydandts Schuss aus halblinken 20 Metern wird zur Ecke abgefälscht...
  • 31'
    :
    Gelbe Karte für Steffen Baumgart (SC Paderborn 07)
    In den letzten Minuten hat sich die Begegnung ein wenig aufgeheizt und der Schiedsrichter hat jede Menge zu tun. Baumgart haben einige Entscheidungen des Unparteiischen anscheinend gar nicht gefallen und teilt das auch lautstark mit. Dafür bekommt er die Gelbe Karte von Gerach.
  • 31'
    :
    Gelbe Karte für Marvin Ducksch (Hannover 96)
    ... am Ende bestraft der Unparteiische Siebert beide Streithähne mit der Gelben Karte.
  • 31'
    :
    Gelbe Karte für Benjamin Kessel (Eintracht Braunschweig)
    Nach Duckschs Foul an Kessel wird es in diesem Derby erstmals richtig hitzig: Der Braunschweiger geigt dem Hannoveraner lautstark die Meinung...
  • 29'
    :
    Am vergangenen Spieltag haben beide Mannschaften vier Gegentore kassiert und selbst auch getroffen. Ein solches Spektakel scheinen die Trainer heute verhindern zu wollen. Dadurch geht es vor allem um die defensive Sicherheit.
  • 30'
    :
    Die Meyer-Truppe hat noch einen langen Nachmittag vor sich, bleibt sie auch im weiteren Verlauf so passiv wie bisher. Sie überlässt den Hausherren ohne Gegenwehr weite Teile des Feldes und kann nur ganz selten Luft holen.
  • 30'
    :
    Gelbe Karte für Lukas Fröde (Karlsruher SC)
    Fröde stellt sich in Besuschkow rein. Für sein bereits drittes Foul sieht er nun die Gelbe Karte.
  • 28'
    :
    Besuschkow schlenzt nach flacher Vorarbeit aus dem rechten Halbfeld das Leder harmlos aus 25 Metern aufs Tor. Zum wiederholten Male packt Gersbeck dankbar zu. Die ganz dicken Chancen fehlen nach wie vor.
  • 26'
    :
    Kühlwetter wird tief angespielt und leitet direkt weiter auf Leipertz. Dem 27-Jährigen verspringt die Kugel bei der Brustannahme allerdings. Dadurch kommt noch ein Paderborner dazwischen und der Abschluss geht weit daneben.
  • 27'
    :
    Ducksch will einen aufspringenden Ball aus halblinken 25 Metern mit dem rechten Spann in der langen Ecke unterbringen. Wegen starker Rücklage ballert er ihn aber in Richtung Oberrang.
  • 24'
    :
    In der Anfangsphase gab es auf beiden Seiten gute Möglichkeiten. Im Moment ist vor den Toren jedoch eher wenig los. Die Intensität ist dennoch weiter hoch.
  • 25'
    :
    Gelbe Karte für Marco Thiede (Karlsruher SC)
    Auf dem rechten Offensivflügel rauschen Wekesser und Thiede ineinander. Der Karlsruher sieht unverständlicherweise den gelben Karton. Eine Fehlentscheidung - beide Spieler konnten den Zusammenprall nicht verhindern. Für Wekesser geht es nach kurzer Behandlung weiter.
  • 24'
    :
    Frantz verlängert eine weitere Freistoßflanke Kaisers, die diesmal aus dem rechten Halbfeld kommt, von der rechten Sechzehnerseite aus gut 14 Metern mit der linken Stange in Richtung langer Ecke. Das Leder verfehlt die linke Stange deutlich.
  • 21'
    :
    Paderborn hat heute viele gute Kopfballspieler auf dem Feld. Die Ecken von Chris Führich haben trotzdem noch nicht für Gefahr gesorgt. Dieses Mal kann Mainka klären.
  • 22'
    :
    ...Besuschkow übernimmt die Verantwortung und haut den ruhenden Ball aus 24 Metern als Aufsetzer in Gersbecks Arme. Kein Problem für ihn.
  • 22'
    :
    Vielleicht geht ja etwas über Standards. Wanitzek holt Hein im defensiven linken Halbraum von den Beinen. Das könnte spannend werden...
  • 20'
    :
    Na also, auch der KSC meldet sich an. Thiede flankt von rechts ins Zentrum, wo Gondorf das Rund aus 14 Metern per Kopf über den Kasten setzt.
  • 21'
    :
    Schindler auf Weydandt! Der Leihspieler aus Köln gibt von der rechten Außenbahn hoch an die mittige Fünferkante. Der eng durch Wydra bewachte Weydandt nickt aus sechs Metern links neben den Gästekasten.
  • 18'
    :
    Mohr bringt eine Ecke von links an den ersten Pfosten. Kühlwetter trifft die Murmel allerdings nicht optimal. Dadurch geht der Versuch deutlich vorbei.
  • 18'
    :
    ... nach Kaisers Ausführung vor den kurzen Pfosten fällt das Spielgerät Ducksch vor die Füße, der aus spitzem Winkel mit dem linken Spann schießen will. Das Leder rutscht ihm über den Fuß und bewegt sich aus der Gefahrenzone.
  • 17'
    :
    Aus dem linken Halbfeld hebelt Besuschkow die Pille mit viel Gefühl an den langen Pfosten hinter die Kette. Vrenezi steht dort vollkommen blank, scheitert mit seinem Kopfball aus sechs Metern aber an Gersbecks überragender Fußabwehr. Zu Recht entscheidet das Schiedsrichtergespann überdies auf Abseits.
  • 15'
    :
    Die Auswärtsmannschaft hat es mittlerweile geschafft das Geschehen ein bisschen zu beruhigen und wird nicht mehr durchgängig ganz so aggressiv attackiert. Dadurch hat die Defensive an Sicherheit gewonnen.
  • 17'
    :
    Maina holt über den rechten Flügel gegen Ziegele eine Ecke heraus...
  • 16'
    :
    Kaiser zieht ab! Maina zieht am rechten Strafraumeck nach innen und spielt im richtigen Moment flach auf den Ex-Leipziger durch. Der probiert sich aus zwölf Metern mit dem zweiten Kontakt per Rechtsschuss, doch Abwehrmann Wydra steht im Weg.
  • 15'
    :
    Erneut geht es über rechts. Gimber hat rechts an der Sechzehnmezerraumkante zu viel Platz und gibt flach an den Fünfer. Kobald klärt hier vor dem heranrauschenden Moritz.
  • 14'
    :
    Wieder nicht ganz schlecht. Infolge eines schnellen Konters, der in einen Einwurf auf der rechten Seite mündet, segelt eine Flanke in den Karlsruher Strafraum. Am Elfmeterpunkt taucht Moritz aber unter dem Ball durch.
  • 12'
    :
    Mainka wird an der Seitenlinie direkt angelaufen und spielt einen riskanten Rückpass. Der Innenverteidiger hat Glück, dass Müller mitspielt und einen Schritt vor Führich an die Kugel kommt.
  • 13'
    :
    Kaufmann taucht auf der tiefen rechten Außenbahn auf, wird aber sauber durch Linksverteidiger Hult abgelaufen. Den erfahrenen Schweden haben die Roten im Sommer von AEK Athen verpflichtet.
  • 11'
    :
    Endlich der erste ansehnliche Versuch! Moritz schickt Wekesser auf der linken Außenbahn in die Tiefe. Der Linksfuß schiebt die Kugel flach in den linken Halbraum des Sechzehners. Dort hämmert Stolze sie aus 14 Metern klar über die kurze Ecke.
  • 10'
    :
    Von Beginn an ist hier richtig Tempo in der Begegnung. In den ersten Szenen wirkte die Truppe von Steffen Baumgart noch ein wenig unsicher in der neuen Formation. Mittlerweile geht es aber hin und her.
  • 7'
    :
    Srbeny mit der ersten Großchance für den SCP! Auf links löst es erst Antwi-Adjei gegen mehrere Gegenspieler optimal und in der Zentrale macht es Vasiliadis dann sogar noch besser. Der 22-Jährige steckt perfekt durch auf Führich, der von der Grundlinie anschließend querlegt. Srbeny hält im Fünfer den Fuß rein und scheitert am perfekt positionierten Müller.
  • 10'
    :
    Braunschweig ist immer noch nicht wirklich in dieser Partie angekommen. Die einzig positive Nachricht nach zehn Minuten ist aus BTSV-Sicht der Spielstand.
  • 8'
    :
    Immerhin verstecken sich die Badener hier nicht. Sie probieren es immer mal wieder mit Spielverlagerungen und schnellem Flügelspiel. Besonders auf der rechten Seite ist Aktivität zu verzeichnen. Allein der Ertrag bleibt bislang aus.
  • 6'
    :
    Der FCH macht ordentlich Dampf! Nach einem Einwurf auf der rechten Seite landet eine Hereingabe auf dem Kopf von Schmidt. Freistehend nickt der Stürmer das Ding aus sieben Metern allerdings in die Arme von Zingerle.
  • 7'
    :
    Maina steckt auf der rechten Außenbahn auf Schindler an die Grundlinie durch. Der Leihspieler aus Kölner spielt flach und hart in den Fünfmeterraum, wo Wydra vor Weydandt rettet.
  • 4'
    :
    Durch die Ausfälle von Okoroji und Collins fehlen dem SCP die Linksverteidiger. Dadurch agieren die Gäste heute mit einer Dreierkette. Das versuchen die Heidenheimer von Beginn an auszunutzen und fahren ihre Angriffe zumeist über die rechte Offensivseite.
  • 5'
    :
    Die Roten sind in den Anfangsmomenten deutlich aktiver als die Blau-Gelben, die sich erst einmal weit zurückziehen. Die Defensivreihe der Gäste kommt bisher allerdings alles andere als sicher daher.
  • 5'
    :
    In den ersten Minuten wirken die Regensburger griffig. Sie attackieren früh und provozieren damit einige unsaubere Abspiele oder Ballannahmen beim Gegner. Ein guter Auftakt aus ihrer Sicht.
  • 1'
    :
    Aus dem rechten Halbfeld bringt Geipl den Standard scharf in den Sechzehner. Schmidt steigt am höchsten und setzt den Kopfball nur knapp über den Kasten.
  • 2'
    :
    Ein erster Vorstoß der Selimbegovic-Truppe. Moritz setzt sich rechts entlang der Torauslinie durch und spitzelt die Murmel flach an den kurzen Pfosten. Dort findet er aber nur Gersbeck.
  • 2'
    :
    Hübers scheitert nach 62 Sekunden an der Latte! Kaiser flankt einen Freistoß aus dem halblinken Offensivkorridor mit viel Effet vor den langen Pfosten. Hübers verlängert mit der Stirn und produziert einen Aufsetzer, der nach seinem Bodenkontakt gegen den Querbalken fliegt. Erst dann können die Löwen klären.
  • 1'
    :
    Los geht’s! Paderborn stößt zwar an, doch Heidenheim kriegt den ganz frühen Freistoß.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Hannover gegen Braunschweig – das erste Niedersachsenderby zwischen Roten und Blau-Gelben seit dreieinhalb Jahren ist eröffnet!
  • 1'
    :
    Auf geht's.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Vor 7000 Zuschauern haben die Mannschaften soeben den Rasen betreten.
  • :
    Der direkte Vergleich spricht eine klare Sprache: Heidenheim hat noch keines der vier Pflichtspiel-Duellen für sich entscheiden können. Dabei gab es zwei Unentschieden und zuletzt konnte der SCP sogar zweimal in Folge gewinnen.
  • :
    Im Montagabendspiel hat der SC Paderborn dem HSV ordentlich Gegenwehr geleistet und am Ende nur knapp mit 4:3 verloren. Von daher gibt es bei den Ostwestfalen auch keinen Grund für große Rotationen. Steffen Baumgart nimmt nur zwei Veränderungen vor und bringt Uwe Hünemeier und Ron Schallenberg für Chima Okoroji und Julian Justvan.
  • :
    Auch die Gäste nehmen mit Blick auf das zurückliegende Wochenende zwei Mal. Hofmann (zurück nach Erkältung) und Goller verdrängen Gueye und Djuricin auf die Bank.
  • :
    Frank Schmidt zieht nach der 4:2-Niederlage gegen den FC St. Pauli Konsequenzen und wechselt gleich auf fünf Positionen das Personal. Theuerkauf, Sessa, Leipertz, Mohr und Kühlwetter dürfen heute von Beginn an ran. Dafür müssen Steurer, Kerschbaumer, Schnatterer, Thomalla und Pick zunächst auf der Bank Platz nehmen.
  • :
    Bei den Blau-Gelben, die in Hannover letztmals im Februar 1993 triumphierten und die heute auf ihren ersten Zweitligasieg seit März 2018 hoffen, stellt Coach Daniel Meyer nach dem torlosen Unentschieden gegen die KSV Holstein ebenfalls zweimal um. Ziegele und Kroos nehmen die Plätze von Kijewski (Kreuzbandriss) und Bär (Bank) ein.
  • :
    Auf Seiten der Roten, die das letzte Niedersachsenderby im April 2017 durch ein Kopfballtor Füllkrugs mit 1:0 für sich entschieden und damit wenige Wochen vor der direkten Rückkehr in die Bundesliga auf einen Aufstiegsrang sprangen, hat Trainer Kenan Kocak im Vergleich zur Pleite in Osnabrück zwei personelle Änderungen vorgenommen. Schindler und Weydandt verdrängen Muroya und Bijol auf die Bank.
  • :
    Die Hausherren wechseln im Vergleich zur Vorwoche auf zwei Positionen. Stolze und Moritz rücken neu in die Anfangsformation. Dafür nehmen Makridis und Caliskaner erstmal auf der Bank platz.
  • :
    Nach einem furiosen 5:4-Sieg im DFB-Pokal gegen Berlin machte sich bereits Euphorie breit, die am ersten Spieltag der 2. Liga jäh gestoppt wurde. In Heidenheim gab es für die Meyer-Männer nichts zu holen und auch gegen Kiel am vergangenen Spieltag kam die Eintracht nicht über ein 0:0 hinaus. In Hannover wollen die Braunschweiger die ersten Zähler einfahren und vor allem offensiv endlich zur Geltung kommen.
  • :
    Mit einem 3:2-Erfolg erkämpften sich die Hannoveraner in Würzburg den Einzug in die nächste Runde des DFB-Pokals. Auch in der Liga wollten die Niedersachsen gut reinkommen, um in diesem Jahr endlich den Wiederaufstieg in die Bundesliga zu schaffen. Gegen Karlsruhe ließ 96 nichts anbrennen und sicherte sich mit einem 2:0-Erfolg die ersten Zähler. Am vergangenen Spieltag taten sich die Kocak-Männer allerdings in Osnabrück verdammt schwer und verloren 2:1. Gegen die Eintracht muss vor allem offensiv deutlich mehr kommen.
  • :
    Hallo und ein herzliches Willkommen zur 2. Bundesliga am Samstag! Hannover 96 und Eintracht Braunschweig stehen sich im Niedersachsenderby gegenüber. Der Anstoß in der HDI-Arena soll um 13 Uhr erfolgen.
  • :
    Die Paderborner starteten nach dem starken 5:0-Sieg im DFB-Pokal gegen Wiedenbrück mit viel Selbstvertrauen in die neue Saison. In Kiel gab es zum Start für die Baumgart-Männer allerdings keine Punkte zu holen und auch am vergangenen Montag ging der Absteiger aus der höchsten deutschen Spielklasse leer aus. Zu Hause unterlag der SCP den Hamburgern spektakulär mit 3:4, sodass gegen Heidenheim endlich die ersten Zähler eingefahren werden sollen.
  • :
    Für Heidenheim läuft in der jungen Saison noch nicht allzu viel zusammen. Im DFB-Pokal flog der FCH in der ersten Runde überraschend gegen die Underdogs aus Wiesbaden raus. Zum Auftakt in die 2. Liga wurde Braunschweig souverän mit 2:0 geschlagen, während es am vergangenen Spieltag eine schmerzhafte 4:2-Pleite bei St. Pauli setzte. Vor heimischer Kulisse wollen sich die Schmidt-Männer wieder von ihrer Schokoladenseite zeigen.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen in der 2. Liga! Ab 13 Uhr treffen Heidenheim und Paderborn aufeinander.
  • :
    Und damit ist auch schon die Zielsetzung der Gäste weitgehend umschrieben. Der Aufsteiger des Vorjahres erwies sich vor allem in der Offensive bisher als zu harmlos. Wollen die Badener in dieser Spielzeit nicht von Anfang an der Musik hinterherlaufen, wird sich das in naher Zukunft ändern müssen. Ob das Gastspiel bei den durchaus heimstarken Regensburgern schon nah genug sein wird?
  • :
    Beide Teams konnten sich in dieser noch jungen Spielzeit bislang nicht mit Ruhm bekleckern und sind jeweils noch sieglos. Doch im Gegensatz zum KSC sind die Regensburger auch noch nicht bezwungen worden - was angesichts der beiden bisherigen Aufgaben gegen den 1. FC Nürnberg und in Darmstadt durchaus achtbar ist. Heute aber soll gegen den noch punkt- und torlosen KSC natürlich der erste Dreier her!
  • :
    Hallo und willkommen in der 2. Liga! In Regensburg empfängt der SSV Jahn heute den Karlsruher SC.
Anzeige