Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

13:00SV SandhausenSVSSV Sandhausen3:1Hannover 96H96Hannover 96
13:00Holstein KielKIEHolstein Kiel1:2Arminia BielefeldDSCArminia Bielefeld
13:00Karlsruher SCKSCKarlsruher SC1:1FC St. PauliSTPFC St. Pauli
13:001. FC NürnbergFCN1. FC Nürnberg0:0VfL BochumBOCVfL Bochum

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Ohne Treffer endet das Duell der beiden Traditionsclubs. Damit können die Bochumer etwas besser leben, halten sie sich die Konkurrenz im Abstiegskamp mit dem Punktgewinn doch weiter auf Distanz. Nürnberg dagegen wollte an den VfL heranrücken, allerdings hätten sie wesentlich mehr investieren müssen, um gefährlich nach vorne zu kommen. Beide Mannschaften gingen zu wenig Risiko ein, wenn der erste Schuss aufs Tor in der 61. Minute abgegeben wird, darf es niemanden überraschen, wenn kein Treffer fällt. Mit etwas Glück hätte der Club nach der Einzelaktion von Hack in der 84. doch noch siegen können, der Flügelspieler traf allerdings nur die Latte. So treten die Gastgeber weiter auf der Stelle. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt mickrige zwei Zähler.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Arminia Bielefeld macht dank eines Last-Minute-Treffers einen großen Schritt in Richtung Aufstieg und nimmt durch einen 2:1-Sieg in Kiel drei Zähler mit nach Hause. Die Bielefelder waren in der ersten Hälfte klar überlegen und gingen verdient durch Clauss in Führung. Kiel übernahm zu Beginn der zweiten Hälfte das Kommando und kam durch Mühling zum Ausgleich. In der Schlussphase wollten beide Mannschaften den Sieg, der Lucky Punch gelang aber den Ostwestfalen, die in Person vom eingewechselten Schipplock noch zum umjubelten Siegtreffer kamen. Damit haben die Arminen zehn Punkte Vorsprung auf den Relegationsrang. Kiel muss die Aufstiegsträume wohl begraben. Wir bedanken uns und wünschen noch einen schönen Samstag!
  • 90'
    :
    Fazit:
    Sandhausen gelingt der erste Heimsieg im Jahr 2020! Im ersten Durchgang hatten die Hausherren bereits die besseren Möglichkeiten, aber haben es verpasst in Führung zu gehen. Nach dem Wiederanpfiff stimmte die Chancenverwertung dann aber. Dadurch holt sich der SVS einen verdienten Sieg. Hannover hat im Angriff einiges vermissen lassen und besonders bei Ecken große Probleme in der Defensive gehabt. Dadurch verpassen es die Niedersachsen sich aus dem Abstiegskampf zu verabschieden und müssen, aufgrund des minimal besseren Torverhältnisses, jetzt sogar Sandhausen an sich vorbeiziehen lassen. Bereits am Mittwoch steht für 96 dann das Nachholspiel gegen Dresden an, bevor am Wochenende Heidenheim zu Gast ist. Für den SVS geht es als nächstes nach Fürth.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der Karlsruher SC verpasst die Big Points im Abstiegskampf und kommt gegen den FC St. Pauli nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus! Nach einer gruseligen ersten Hälfte ging es im zweiten Abschnitt sofort rund. Schon nach wenigen Minuten gab es einen Strafstoß für die Hausherren, den Ben-Hatira allerdings kläglich vergab. Anschließend trafen beide Teams innerhalb von 100 Sekunden, bevor sich die Partie wieder beruhigte. Als schon kaum noch jemand damit rechnete, hatten Hofmann auf Karlsruher und Flum auf Hamburger Seite noch die Führung auf dem Fuß, doch es blieb letztlich beim leistungsgerechten Remis. Für beide Teams geht es am kommenden Wochenende mit Auswärtsaufgaben weiter. Der FC St. Pauli eröffnet den 30. Spieltag am Freitagabend beim VfL Bochum, der KSC tritt sonntags bei Erzgebirge Aue an. Fehlen werden dort auf jeden Fall Stiefler, Hofmann und Gondorf, die heute allesamt die fünfte Gelbe Karte gesehen haben. Tschüss aus Karlsruhe und noch einen schönen Samstag!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Fabian Kunze
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Marcel Hartel
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Sven Schipplock (Arminia Bielefeld)
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Einwechslung bei VfL Bochum: Thomas Eisfeld
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Diekmeier kann nach einer kurzen Pause zumindest ohne Unterstützung laufen. Er humpelt zwar ordentlich, aber Diekmeier scheint doch Glück im Unglück gehabt zu haben.
  • 90'
    :
    Auswechslung bei VfL Bochum: Miloš Pantović
  • 90'
    :
    Nach zwei Minuten wechseln die Bochumer noch einmal. Sie sind mit dem Punkt zufrieden.
  • 90'
    :
    Die letzten 60 Sekunden laufen und der KSC rennt nochmal an. Gibt es noch eine letzte Chance?
  • 90'
    :
    Tooor für Arminia Bielefeld, 1:2 durch Sven Schipplock
    Wahnsinn! Die Arminia schafft den Last-Minute-Treffer! Nach einem langen Ball von Ortega macht Hartel den Ball fest. Er flankt das Leder aus dem linken Halbfeld gefühlvoll in den Sechzehner, wo sich Schipplock im Kopfballduell gegen van den Bergh durchsetzt und das Ding über die Linie nickt! Es ist der erste Saisontreffer des Stürmers.
  • 90'
    :
    Dennis Diekmeier bleibt bei einer Grätsche unglücklich im Rasen hängen. Der SVS-Kapitän schreit sofort laut auf und muss behandelt werden. Das sieht leider gar nicht gut aus.
  • 90'
    :
    Die lange Nachspielzeit kann nur an den Wechseln liegen. Auf dem Platz ist so wenig passiert!
  • 90'
    :
    Schon in der ersten Minute der Nachspielzeit fällt fast das 2:!! Robin Himmelmann kommt bei einem weiten Schlag in den Hamburger Strafraum weit raus, fliegt aber komplett am Ball vorbei. Keiner kommt hinterher und das Ding trudelt knapp am linken Pfosten vorbei!
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Drei Minuten zeigt der Mann an der Seitenlinie mit seiner Tafel an. Die Bielefelder feuern sich nochmal an. Sie wollen unbedingt drei Zähler mit nach Hause nehmen.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 89'
    :
    Dem spielerischen Ansatz sind nun auf beiden Seiten die Langen Bälle gefolgt.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Jos Luhukay (FC St. Pauli)
    St. Paulis Coach beschwert sich lautstark über eine Freistoß-Entscheidung und wird verwarnt.
  • 90'
    :
    Uwe Koschinat nimmt Zeit von der Uhr und tauscht kurz vor Schluss nochmal das Personal. Dieckmann und Paurević kommen für Biada und Linsmayer.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Dominik Schmidt
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Jonas Meffert
  • 88'
    :
    Reese aus der Distanz! Die Kieler gewinnen den Ball in der eigenen Hälfte und machen das Spiel direkt schnell. Reese kommt halblinks im Strafraum zum Schuss. Der ist aber zu ungenau und stellt für Ortega kein Problem dar.
  • 88'
    :
    Der 32-jährige Anton Fink zeigt gleich mal, dass er immer noch weiß, wo das Tor steht. Aus 22 Metern fackelt der Rekordtorschütze der dritten Liga nicht lange und lässt mit links ein mächtiges Geschoss los, das der gut postierte Himmelmann zur Seite boxt.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Sören Dieckmann
  • 90'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Julius Biada
  • 90'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Ivan Paurević
  • 90'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Denis Linsmayer
  • 89'
    :
    Hannover versucht nochmal alles, um die letzten Minuten spannend zu gestalten. Die Hausherren stehen aber weiterhin gut und verteidigen alles weg.
  • 87'
    :
    Nürnberg ist mit dem Punkt weniger zufrieden als die Bochumer, das merkt man der Spielweise an.
  • 84'
    :
    Lattentreffer des FCN! Hack wird links im Sechszehner von Zreľák bedient. Celozzi folgt ihm dicht, als er parallel zur Grundlinie in die Mitte zieht, der Flügelspieler schafft es jedoch stets seinen Körper dazwischen zu halten. Nach einem blitzschnellen Roulette-Trick hat er genügend Raum zum Abschluss. Sein Rechtsschuss aus etwa zwölf Metern im Zentrum fliegt links an die Latte. Eine tolle Einzelaktion!
  • 87'
    :
    Vom rechten Flügel zieht Frey entlang der Torauslinie in die Mitte. Anstatt abzuspielen versucht es der zentrale Mittelfeldspieler aus spitzem Winkel selbst und hämmert das Ding nur an das Außennetz.
  • 86'
    :
    Beide Trainer tauschen nochmal und bringen für die letzten Minuten frische Kräfte. Jos Luhukay ist mit dem Punkt scheinbar doch nicht zufrieden und schickt gleich zwei Stürmer rein.
  • 86'
    :
    Klos! Der lange Stürmer wird mit einem schönen Steilpass rechts im Strafraum in Szene gesetzt. Er schirmt das Leder klasse ab und schießt! Sein Schuss wird zur Ecke geblockt, es gibt aber fälschlicherweise Abstoß.
  • 87'
    :
    Kurz vor Schluss sieht es danach aus, als würde es erstmals einen Sieger im Duell zwischen Sandhausen und Hannover geben.
  • 84'
    :
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Henk Veerman
  • 84'
    :
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Dimitrios Diamantakos
  • 84'
    :
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Borys Tashchy
  • 84'
    :
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Waldemar Sobota
  • 84'
    :
    Einwechslung bei Karlsruher SC: Anton Fink
  • 84'
    :
    Auswechslung bei Karlsruher SC: Lukas Fröde
  • 83'
    :
    Fröde kommt nach einer Ecke von links zum Kopfball, bekommt aber keinen Druck hinter seinen Versuch und verfehlt die Kiste klar.
  • 83'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Aleksandar Ignjovski
  • 83'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Alexander Mühling
  • 83'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Lion Lauberbach
  • 83'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Emmanuel Iyoha
  • 84'
    :
    Gelbe Karte für Julius Biada (SV Sandhausen)
    Auf der linken Seite erwischt Biada mit seiner Grätsche nur Maina und bekommt dafür die Verwarnung.
  • 83'
    :
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Sven Schipplock
  • 83'
    :
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Nils Seufert
  • 82'
    :
    ...und den bringt Mühling gefühlvoll vor den kurzen Pfosten. Dort bilden insgesamt acht Spieler eine Traube, die um den Ball kämpft. Es gibt erneut Ecke, die aber nichts einbringt.
  • 82'
    :
    Gelbe Karte für Sebastian Ohlsson (FC St. Pauli)
    Nun hat sich auch der erste Hamburger eine Gelbe Karte verdient.
  • 81'
    :
    Die vielen Halb-Chancen deuten es schon an: Es ist etwas mehr Tempo im Spiel, auch wenn es über weite Strecken immer noch sehr träge abläuft.
  • 81'
    :
    Und jetzt hat auch Pauli die Riesenchance zur Führung! Die Kiezkicker kontern endlich mal konsequent und Dimitrios Diamantakos legt im Strafraum von rechts nach innen. Der eingewechselte Johannes Flum bekommt den Ball knapp über dem Elfmeterpunkt, kann sich die Ecke in aller Ruhe aussuchen und schiebt das Leder dann ziemlich kläglich rechts vorbei.
  • 81'
    :
    Dritter Eckball für die Störche...
  • 82'
    :
    Tooor für SV Sandhausen, 3:1 durch Philip Türpitz
    Das dürfte die Entscheidung sein! Paqarada schlägt den Ball hoch vorne rein. Behrens legt per Kopf quer und bekommt die Kugel wenig später von Biada wieder. Von rechts im Sechzehner bedient der 29-Jährige Türpitz am langen Pfosten. Der Joker kontrolliert den Ball zunächst, wartet kurz und vollendet dann hoch ins kurze Eck.
  • 79'
    :
    Und dann gibts plötzlich das dicke Ding für die Hausherren! Genau wie beim 1:1 kommt eine Flanke von links Richtung Philipp Hofmann und diesmal passt das Kopfball-Timing des Stürmers. Robin Himmelmann steht gut, reagiert schnell und lenkt die Kugel über die Latte!
  • 79'
    :
    Eine Bochumer Ecke von links mit Effet zum Tor geht knapp über alle hinweg. Am langen Pfosten verpasst Leitsch knapp. Auch Mathenias Versuch an die Hereingabe zu kommen endet erfolglos.
  • 80'
    :
    Kenan Kocak hat bereits fünfmal gewechselt und besonders in der Offensive frisches personal gebracht. Trotzdem fehlt den Gästen auf dem Weg nach vorne weiterhin die Durchschlagskraft.
  • 77'
    :
    Das Niveau der Partie ist mittlerweile wieder erschreckend schwach. Sobald sich eine Mannschaft dem gegnerischen Strafraum nähert, kommt der Fehlpass fast auf Kommando. Verdient hätte eine mögliche Führung im Moment keine Mannschaft.
  • 80'
    :
    Nach dem Doppelwechsel ist der Tabellenführer wieder besser im Spiel. Die Mannschaft von Uwe Neuhaus hat wieder das Kommando übernommen und spielt wieder zielstrebiger nach vorne.
  • 76'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Philip Heise
  • 76'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Tim Handwerker
  • 76'
    :
    Einwechslung bei VfL Bochum: Tom Weilandt
  • 77'
    :
    Der nächste Treffer für Sandhausen nach einer Ecke. Doch auch der zählt nicht. Beim Kopfball von Zhirov stand Biada allerdings knapp im Abseits. Der Zehner berührte die Kugel zwar haarscharf nicht mehr, aber hat aktiv eingegriffen. Von daher alles richtig gemacht von Deniz Aytekin und seinem Gespann.
  • 76'
    :
    Auswechslung bei VfL Bochum: Jordi Osei-Tutu
  • 78'
    :
    Gut aufgepasst von Gelios! Klos ist auf der rechten Seite durch und muss nur noch querlegen auf den mitgelaufenen Yabo. Sein Zuspiel ist aber etwas zu steil und der Kieler Schlussmann kommt aus seinem Gehäuse und nimmt das Spielgerät auf.
  • 76'
    :
    Einwechslung bei VfL Bochum: Robert Tesche
  • 76'
    :
    Auswechslung bei VfL Bochum: Vitaly Janelt
  • 76'
    :
    Voglsammer macht direkt Dampf über die linke Seite. Er marschiert bis zur Grundlinie durch und will dann das Leder ins Zentrum flanken. Ein Kieler Verteidiger blockt die Hereingabe.
  • 75'
    :
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Maximilian Franzke
  • 75'
    :
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Jamie Lawrence
  • 75'
    :
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Luca Zander
  • 75'
    :
    Frey nimmt Fahrt auf, dringt diagonal halbrechts in die Box ein, doch er hält den Ball dabei so lange, dass einer der drei Verfolger zur Ecke abblocken kann.
  • 75'
    :
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Luis Coordes
  • 74'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Finn Porath
  • 74'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Jae-sung Lee
  • 75'
    :
    Gelbe Karte für Philipp Ochs (Hannover 96)
    Knapp vor der Trainerbänken kommt Ochs etwas zu spät und bringt Diekmeier zu Fall.
  • 74'
    :
    Uwe Neuhaus ersetzt den eher blass gebliebenen Cebio Soukou durch Andreas Voglsammer. Der 28-Jährige soll den Dreier bringen.
  • 75'
    :
    Halimi ist kurz nochmal auf den Platz zurückgekehrt. Jetzt geht es aber doch nicht mehr und er wird ersetzt von Türpitz.
  • 73'
    :
    Von St. Pauli kommt offensiv überhaupt nichts mehr. Die Gäste sind offenbar mit dem Punkt zufrieden und konzentrieren sich ausschließlich aufs Verteidigen.
  • 74'
    :
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Reinhold Yabo
  • 74'
    :
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Jonathan Clauss
  • 73'
    :
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Andreas Voglsammer
  • 75'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Philip Türpitz
  • 75'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Besar Halimi
  • 73'
    :
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Cebio Soukou
  • 74'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Florent Muslija
  • 74'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Miiko Albornoz
  • 70'
    :
    Schleusener ist gleich in Aktion, findet mit seiner flachen Hereingabe von der rechten Grundlinie aus vollem Lauf jedoch nur den Verteidiger.
  • 70'
    :
    20 Minuten vor Schluss ist die kurzzeitig eingekehrte Aufregung wieder gewichen. Die beiden Torleute Benjamin Uphoff und Robin Himmelmann betrachten gemütlich aus der Ferne, was sich zwischen den beiden Strafräumen so abspielt.
  • 73'
    :
    Der eingewechselte Besar Halimi hat sich ohne Gegnereinwirkung am Oberschenkel verletzt und muss behandelt werden.
  • 72'
    :
    Schön gespielt vom Tabellenführer! Nach einem Ballgewinn spielen die Bielefelder schnell nach vorne. Clauss wird mit einem feinen Pass durch die Schnittstelle steil geschickt. Anschließend macht er einen Haken, sein Schuss wird aber abgefälscht und die Kugel rauscht rechts am Tor vorbei.
  • 69'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Fabian Schleusener
  • 69'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Nikola Dovedan
  • 69'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Adam Zreľák
  • 71'
    :
    Biada kommt innerhalb von wenigen Sekunden gleich zweimal im gegnerischen Strafraum zum Kopfball. Einen kann Zieler jedoch locker halten und der Andere geht knapp drüber.
  • 69'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Hanno Behrens
  • 71'
    :
    Auf Seiten der Ostwestfalen machen sich Voglsammer und Yabo für eine Einwechslung bereit.
  • 67'
    :
    Auch der FCN hat einen Abschluss aus dem Strafraum nach einem Freistoß von rechts. Der Kopfball aus sieben Metern von halbrechts geht dann aber deutlich drüber.
  • 70'
    :
    Auf der Gegenseite hat Klos die Chance zur Führung! Jetzt geht es hin und her!
  • 69'
    :
    Nächster Lattentreffer der Kieler! Iyoha wird auf dem rechten Flügel steil geschickt. Der schnelle 19-Jährige legt klasse quer auf Lee, der den Ball nur noch über die Linie drücken muss. Der Südkoreaner haut das Ding aus kürzester Distanz an die Unterkante der Latte!
  • 68'
    :
    Die Gastgeber agieren nun zunehmend häufig mit langen Bällen an und in den Hamburger Strafraum. Nach der Unaufmerksamkeit beim Gegentor steht die Pauli-Abwehr nun aber wieder solide und lässt nichts anbrennen.
  • 68'
    :
    Für Sandhausen war das 2:1 der erste Gegentreffer nach zwei Partien, in denen hinten die Null stand. Bleibt es beim Sieg für die Hausherren wäre es zudem der erste Heimsieg für die Mannschaft von Uwe Koschinat im Jahr 2020.
  • 65'
    :
    Zwei weitere Abschlüsse der Gäste bringen nicht den Treffer. Aus dem Rückraum traf ein Angreifer des VfL gerade das rechte Außennetz.
  • 68'
    :
    Reese per Flachschuss! Der eingewechselte Ex-Schalker hat links im Strafraum jede Menge Platz und visiert die rechte Torecke an. Ortega ist aber hellwach und pariert souverän.
  • 63'
    :
    Das war knapp! Wintzheimer behauptet im rechten Halbfeld an der Auslinie die Kugel und steckt auf Osei-Tutu durch. Dieser zieht rechts in den Strafraum und schlägt den Ball mit viel Tempo auf Kniehöhe ins Zentrum am Keeper vorbei. Seine Hereingabe für Pantovic wird drei Meter vor dem Kasten von Sorg mit dem Oberschenkel zur Ecke geklärt. Mit etwas weniger technischem Vermögen kann hier auch ganz schnell ein Eigentor entstehen.
  • 66'
    :
    In den letzten Minuten ging es hier Schlag auf Schlag. Erst jetzt kehrt mal wieder ein bisschen Ruhe ein. Das kann sich in diesem wilden Match allerdings binnen Sekunden wieder ändern.
  • 66'
    :
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Johannes Flum
  • 66'
    :
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Marvin Knoll
  • 66'
    :
    Gelbe Karte für Philipp Hofmann (Karlsruher SC)
    Langsam wird es skurril. Auch Hofmann holt sich völlig ohne Not seine fünfte Gelbe Karte ab und fehlt nächste Woche? Will denn beim KSC wirklich niemand nach Aue?
  • 65'
    :
    St. Pauli ist zunächst bemüht, wieder Ruhe ins Spiel zu bringen und lässt den Ball gemächlich durch die eigenen Reihen laufen.
  • 66'
    :
    Wahl steht im Weg! Seufert zieht im Strafraum aus elf Metern ab, doch der Kieler Verteidiger blockt den Schuss und Holstein kann klären.
  • 61'
    :
    Der erste Schuss aufs Tor geht an die Bochumer. Aus dem linken Halbfeld wird eine Flanke ins Zentrum geschlagen, acht Meter vor dem Kasten bringt Losilla aus vollem Lauf jedoch nicht genug Druck hinter die Murmel, die er mit dem Kopf verlängert. So kann sie Mathenia ohne Probleme festhalten.
  • 62'
    :
    Das Momentum ist nach dem schnellen Ausgleich jetzt natürlich auf Karlsruher Seite. Die Gastgeber wollen das auch nutzen und erhöhen nun den Druck.
  • 64'
    :
    Wann wird Uwe Neuhaus reagieren und den ersten Wechsel vollziehen? Mit Voglsammer und Schipplock hat der Trainer der Arminia noch zwei frische Stürmer auf der Bank.
  • 64'
    :
    Gelbe Karte für Jonas Meffert (Holstein Kiel)
  • 63'
    :
    Gelbe Karte für Kevin Behrens (SV Sandhausen)
    Nach einer Ecke von links gelingt Behrens ein Treffer. Allerdings hat der Stürmer das Tor mit der Hand erzielt. Deswegen zählt es zurecht nicht und es gibt den gelben Karton.
  • 60'
    :
    So kann es gehen. Eine knappe Stunde lang passiert nicht viel und dann klingelt es innerhalb von 100 Sekunden gleich zweimal! Damit geht es wieder von vorne los in diesem Duell zwischen Karlsruhe und St. Pauli.
  • 62'
    :
    Kenan Kocak wechselt im Sturm komplett durch. Teuchert und Guidetti, dem erst vor wenigen Minuten sein zweiter Saisontreffer gelungen ist, machen Platz für Ducksch und Weydandt.
  • 61'
    :
    Wieder Mühling! Iyoha dringt von der rechten Seite in den Strafraum und legt clever zurück auf den Torschützen. Der fackelt nicht lange, wird beim Schuss aber von Prietl gestört. Sein Schuss verfehlt das Tor deutlich.
  • 60'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Michael Frey
  • 60'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Mikael Ishak
  • 60'
    :
    Gelbe Karte für Mikael Ishak (1. FC Nürnberg)
  • 58'
    :
    Dennoch merkt man seit Wiederanpfiff, dass die Hausherren aktiver werden. Links im Strafraum legt Ishak elf Meter vor der Grundlinie hoch nach rechts auf Behrens ab. Dieser kontrolliert den hohen Pass mit der Brust und legt sie damit rechts an Leitsch vorbei. Den anschließenden Volley kann dieser jedoch zur Ecke blocken.
  • 62'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Marvin Ducksch
  • 62'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: John Guidetti
  • 62'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Hendrik Weydandt
  • 62'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Cedric Teuchert
  • 59'
    :
    Holstein Kiel spielt jetzt deutlich konsequenter und mit mehr Tempo nach vorne als in Hälfte eins. Die Mannschaft in den blauen Trikots wirkt entschlossen und drängt jetzt auf den Führungstreffer.
  • 57'
    :
    Einwechslung bei VfL Bochum: Manuel Wintzheimer
  • 57'
    :
    Auswechslung bei VfL Bochum: Silvère Ganvoula
  • 57'
    :
    Insgesamt ist das Tempo zu gering.
  • 57'
    :
    Lattentreffer der Kieler! Meffert zimmert die Kugel aus halblinker Position von der Strafraumgrenze an den Querbalken. Von da aus springt der Ball zurück ins Feld und kann vom Tabellenführer geklärt werden.
  • 57'
    :
    Tooor für Karlsruher SC, 1:1 durch Jérôme Gondorf
    Postwendend der Ausgleich für den KSC! Marvin Wanitzek flankt vom linken Strafraumeck mit rechts scharf nach innen und diesmal ist die Abwehr der Gäste nicht im Bilde! Philipp Hofmann verpasst zunächst noch und hat Glück, dass er die Kugel nicht berührt, denn er hätte im Abseits gestanden. Dahinter hält dann Jérôme Gondorf den Fuß rein und trifft aus acht Metern unhaltbar flach ins rechte Eck.
  • 58'
    :
    Tooor für Hannover 96, 2:1 durch John Guidetti
    Hannover schlägt prompt zurück! Albornoz macht das Spiel auf links mit einem Einwurf schnell. Dadurch ist die SVS-Defensive ungeordnet. Haraguchi bedient Guidetti, der von halbrechts, knapp innerhalb des Strafraums, abschließt und flach in das linke untere Eck vollstreckt.
  • 53'
    :
    Im Mittelfeld wird ein Freistoß durch Dovedan schnell ausgeführt. Der Ball wird flach ins Zentrum auf Ishak durchgesteckt, der plötzlich nur noch einen Verteidiger zwischen sich und dem Kasten hat. Sein Rechtsschuss aus 15 Metern wird vom aufmerksamen Verteidiger jedoch geblockt.
  • 55'
    :
    Tooor für FC St. Pauli, 0:1 durch Dimitrios Diamantakos
    Karlsruhe wechselt doppelt und dann schlägt St. Pauli zu! Die KSC-Abwehr ist überhaupt nicht im Bilde als ein langer Kopfball von Jamie Lawrence aus der eigenen Hälfte plötzlich für Gefahr sorgt. Daniel Gordon rutscht als letzter Mann weg und so geht Dimitrios Diamantakos auf einmal alleine auf Benjamin Uphoff zu. Der Pauli-Stürmer überlupft den herausstürzenden Keeper und trifft wie schon im Hinspiel gegen seinen Ex-Klub!
  • 55'
    :
    Einwechslung bei Karlsruher SC: Marc Lorenz
  • 57'
    :
    Gelbe Karte für Felipe (Hannover 96)
    Im Mittelkreis holt der eingewechselte Felipe seinen Gegenspieler von hinten von den Beinen und sieht dafür die Gelbe Karte.
  • 55'
    :
    Auswechslung bei Karlsruher SC: Änis Ben-Hatira
  • 55'
    :
    Einwechslung bei Karlsruher SC: Lukas Grozurek
  • 55'
    :
    Auswechslung bei Karlsruher SC: Marco Djuricin
  • 56'
    :
    Tooor für SV Sandhausen, 2:0 durch Gerrit Nauber
    Sandhausen gelingt der Doppelschlag! Paqarada bringt mal wieder eine Ecke von rechts gefährlich in die Mitte. Haraguchi springt am Ball vorbei und dadurch kommt Nauber völlig frei aus gut sieben Metern zum Kopfball. Der Innenverteidiger lässt das Rund gekonnt über die Stirn rutschen und köpft perfekt ins linke untere Eck.
  • 53'
    :
    Ob der Elfmeter vielleicht trotzdem ein Weckruf für die Mannschaften war und es nun mehr Action gibt im Wildpark? Nein! Beide Teams haben sich schon wieder in den Rhythmus der ersten Hälfte begeben und schieben das Spielgerät ohne große offensive Ambitionen hin und her.
  • 55'
    :
    Bielefeld reagiert auf den Gegentreffer mutig und sucht direkt wieder den Weg nach vorne. Über den quirligen Seufert gelangen die Schützlinge von Uwe Neuhaus immer wieder schnell in Strafraumnähe.
  • 52'
    :
    Die Gastgeber bauen hinten in aller Seelenruhe auf, werden von den Gegenspielern dabei betrachtet, wie sie einen Querpass nach dem nächsten spielen. Sobald die Kugel in die gegnerische Hälfte gespielt wird, ist sie weg.
  • 55'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Besar Halimi
  • 55'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Robin Scheu
  • 54'
    :
    Hannover trifft der Gegentreffer natürlich schwer. Aber die Gäste haben noch hochkarätige Akteure auf der Bank.
  • 53'
    :
    Das Gegentor wäre für die Arminia durchaus vermeidbar gewesen. Brunner griff den Flankengeber Reese vor dessen Hereingabe nicht an und war viel zu weit weg.
  • 51'
    :
    Der verschossene Elfmeter setzt der Harmlosigkeit des Karlsruher Sportclubs vorerst die Krone auf. Wenn selbst ein solches Geschenk nicht für etwas Zählbares reicht, dürfte es schwer werden für die Jungs von Christian Eichner.
  • 49'
    :
    Zwar noch kein Torschuss, aber trotzdem Gefahr vor dem Bochumer Kasten! Am rechten Flügel setzt sich Dovedan durch und zieht an die Grundlinie. Im Strafraum schickt er die Kugel halbhoch mit viel Tempo in die Mitte. Dort verpasst Ishak, wenige Meter vor dem Kasten, die Hereingabe nur um wenige Zentimeter mit der Fußspitze.
  • 51'
    :
    Tooor für Holstein Kiel, 1:1 durch Alexander Mühling
    Holstein Kiel gleicht aus! Reese wird links im Strafraum nicht angegriffen. Der eingewechselte Kieler flankt das Leder im zweiten Versuch butterweich ins Zentrum, wo Torschütze Mühling hochsteigt und das Ding in die rechte Ecke köpft!
  • 51'
    :
    Tooor für SV Sandhausen, 1:0 durch Julius Biada
    Der Bann ist gebrochen! Nach einem ungenauen Rückpass von Ochs geht es ganz schnell. Behrens erobert den Ball und läuft den rechten Flügel entlang. Dabei hält der Stürmer den Kopf oben, legt mustergültig in die Mitte und bedient den mitgelaufenen Biada. Der Zehner schließt aus vollem Lauf mit dem rechten Innenrist ab und überwindet damit Zieler.
  • 49'
    :
    Elfmeter verschossen von Änis Ben-Hatira, Karlsruher SC
    Ganz schwach von Ben-Hatira! Der gebürtige Berliner schiebt die Kugel ohne viel Tempo flach ins linke Eck und Robin Himmelmann, der die Ecke geahnt hatte, kann den Ball locker entschärfen und sogar festhalten!
  • 47'
    :
    Weiter geht's. Jens Keller ersetzt einen Innenverteidiger. Dennoch bleibt zu hoffen, dass nach dem Wiederanpfiff mehr in den Offensivbereichen stattfinden wird.
  • 49'
    :
    Können die Störche mehr Einfluss auf das Spiel nehmen und selbst mehr die Initiative ergreifen als in Halbzeit eins? In den ersten 45 Minuten rannten die Mannen von Ole Werner oft hinterher.
  • 48'
    :
    Elfmeter für den KSC! Jamie Lawrence tritt Philipp Hofmann an der Sechzehnerkante völlig unnötig von hinten in die Wade und Schiri Schmidt zeigt auf den Punkt!
  • 47'
    :
    Im zweiten Abschnitt geht es für beide Teams und einiges. Sandhausen könnte mit einem Sieg einen großen Schritt im Abstiegskampf machen und die Gäste würden sich bei einem Dreier wohl endgültig aus selbigem verabschieden.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Georg Margreitter
  • 46'
    :
    Weiter geht's! Die Bielefelder kommen unverändert aus der Kabine. Kiel wechselt einmal - Reese kommt für Atanga ins Spiel.
  • 46'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Konstantinos Mavropanos
  • 46'
    :
    Ohne personelle Änderungen geht es weiter in Karlsruhe.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Weiter geht's! Bei Hannover 96 gibt es bereits den zweiten Wechsel. Innenverteidiger Hübers geht raus und wird positionsgetreu von Felipe ersetzt.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Fabian Reese
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: David Atanga
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Felipe
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Timo Hübers
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Torlos geht es in die Kabinen. Keiner der Keeper musste einen Schuss halten. Das sagt alles über das Spiel aus, in dem zwei ideenlose Mannschaften aufeinander treffen und jeweils kein Risiko eingehen. Komplimente kann man für das disziplinierte Verteidigen aussprechen, allerdings ist das bei diesem Spieltempo auch keine Kunst. Die Bochumer können mit der Punkteteilung vermutlich besser leben als die Nürnberger, die unter deutlich größerem Zugzwang stehen. Daher ist zu erwarten, dass Jens Keller den Matchplan in der Kabine etwas offensiver ausrichtet.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Nach einer intensiven ersten Hälfte geht es mit einem torlosen Remis in die Pause. Hannover hat minimal mehr Ballbesitz, aber hat es lange Zeit nicht geschafft gefährlich nach vorne zu spielen. Ganz anders die Hausherren, die mit viel Zug zum Tor agieren und besonders nach Ecken von der rechten Seite regelmäßig gefährlich wurden. Beide Mannschaften hatten zudem je einen Pfostentreffer. Geht es im zweiten Durchgang so weiter dürfte noch mindestens ein Tor fallen. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Pause im Wildpark! Und das ist gut so, denn die Partie kann im zweiten Durchgang eigentlich nur besser werden. Der Karlsruher SC und der FC St. Pauli liefern sich ein intensives Duell, das bisher fast komplett ohne Torchancen auskommen muss. Auf jeder Seite gab es einen einzigen ernst zu nehmenden Abschluss, viel mehr war nicht los in den ersten 45 Minuten. Vor allem von den Hausherren muss mehr kommen, wenn sie in diesem wichtigen Spiel Big Points im Abstiegskampf einfahren wollen. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Der Tabellenführer führt nach einer unterhaltsamen ersten Halbzeit gegen Holstein Kiel verdient mit 1:0. Die Kieler begannen mutig, Bielefeld bekam das Spiel aber zunehmend besser in den Griff und bestimmte über weite Strecken das Spiel. Nach einigen ausgelassenen guten Möglichkeiten war es Jonathan Clauss, der nach Vorarbeit von Fabian Klos einnetzte. Anschließend ließ Arminia nahezu nichts mehr zu - ein klasse Auftritt der Neuhaus-Elf. Gleich geht's weiter!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Drei Minuten gibt es obendrauf. Das liegt darin begründet, dass es gleich drei Behandlungen geben musste. Gerade lag Danilo Soares auf dem Boden und hielt sich nach einem unglücklichen Aufprall die Schulter. Auch für ihn geht es weiter.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Guter Angriff der Gastgeber! Atanga setzt sich links im Strafraum durch und bringt das Leder in die Mitte. Dort steht Mühling frei, verpasst es aber, das Zuspiel zu verwerten. Der Ball rutscht durch und die Situation kann geklärt werden.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 44'
    :
    Langsam aber sicher kann sich Christian Eichner schon mal Gedanken um die Aufstellung für nächste Woche machen. Nach Stiefler hat nun auch Gondorf seine fünfte Gelbe gesehen und muss in Aue zugucken.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Schöner Schuss von Clauss! Der Mittelfeldakteur hat auf halbrechts in 25 Metern Torentfernung jede Menge Zeit und Platz. Er zieht einfach mal ab und prüft Gelios mit einem strammen, aber unplatzierten Schuss. Der Schlussmann reißt die Arme hoch und pariert.
  • 43'
    :
    Im Aufbau hat Janelt immerhin mal eine Idee. Aus der Dreierreihe geht er mit Schwung ins Dribbling und macht so immerhin einen großen Raumgewinn. So diszipliniert, wie die Nürnberger alle Passwege zustellen, könnte das ein intelligentes Stilmittel sein. Wenn er dann angegriffen wird, ergibt sich irgendwo im Umfeld eine Lücke.
  • 43'
    :
    Gelbe Karte für Jérôme Gondorf (Karlsruher SC)
    Gondorf holt sich für ein robustes Einsteigen gegen Diamantakos kurz vor der Pause noch eine Karte ab.
  • 42'
    :
    Kurz vor der pause kommen die Gäste doch noch zu einer echten Chance! Der KSC wehrt eine Ecke nur unzureichend bis an die Strafraumkante ab. Dort steht Rico Benatelli bereit, nimmt die Kugel mit der Brust stark an und zieht mit rechts volley ab. Viel hat da nicht gefehlt, denn der Schuss streift sogar noch die Oberkante der Latte.
  • 44'
    :
    Gelbe Karte für Robin Scheu (SV Sandhausen)
    Scheu geht gegen Franke früh drauf und erwischt seinen Gegenspieler voll am Sprunggelenk. Dafür hat sich der Angreifer die Karte absolut verdient. Da es bereits seine Fünfte ist, wird er gegen Greuther Fürth pausieren müssen.
  • 41'
    :
    Auch kurz vor der Pause steht es noch immer 0:0. Sandhausen hat es in der Anfangsphase verpasst eine der guten Möglichkeiten in einen Treffer umzumünzen. Mittlerweile ist Hannover besser ins Spiel gekommen. Einen Alu-Treffer gab es sogar auf beiden Seiten.
  • 40'
    :
    Da war mehr drin! Nach einem schnell ausgeführten Freistoß hat Luis Coordes auf der rechten Site der Hamburger mal Platz, macht Meter und flankt dann auf den zweiten Pfosten. Dort könnte Dimitrios Diamantakos sofort abschließen, will den Ball aber lieber runternehmen und lässt ihn dabei zu weit weg springen.
  • 41'
    :
    Gelbe Karte für Manuel Prietl (Arminia Bielefeld)
    Emmanuel Iyoha rast mit jeder Menge Tempo auf den gegnerischen Strafraum zu und wird 25 Meter vor dem Gehäuse von Prietl gestoppt. Der sieht dafür richtigerweise den gelben Karton. Der anschließende Freistoß kann problemlos geklärt werden.
  • 41'
    :
    Oliver Sorg muss nach einem Offensivzweikampf an der rechten Eckfahne behandelt werden, kann aber sofort weiterspielen.
  • 41'
    :
    Freistoß für Bielefeld im rechten Halbfeld knapp 30 Meter vor dem Kieler Tor. Hartel bringt das Spielgerät halbhoch in den Sechzehner und das Leder wird von einem Kieler Verteidiger hinten raus geköpft.
  • 39'
    :
    Und so verstreichen die Minuten, ohne dass es ein Team mit Ball ins Offensivdrittel schafft.
  • 38'
    :
    In einem intensiven, aber keineswegs unfairen Spiel hat Deniz Aytekin alles unter Kontrolle. Anstatt verfrüht Karten zu zeigen belässt es der 41-Jährige bei kurzen Gesprächen mit den Übeltätern und macht damit alles richtig.
  • 38'
    :
    Sebastian Ohlsson ergattert nahe der rechten Eckfahne mal einen Freistoß für die Gäste. Marvin Knoll zieht den Ball mit links wuchtig Richtung Tor, Benjamin Uphoff ist aber hellwach, kommt raus und faustet den Ball aus der Gefahrenzone.
  • 39'
    :
    Unschöne Szene vor der Trainerbank der Arminen. Thesker geht ins Laufduell mit Klos und checkt den Stürmer zur Seite. Der fällt aus vollem Lauf und fliegt auf die Pflastersteine an der Trainerbank. Nach einer kurzen Unterbrechung kann er weitermachen.
  • 36'
    :
    Gordon setzt sich im Mittelfeld mit einer schnellen Drehung um die eigene Achse mal fein durch und hat ein wenig Raum. Dann fällt ihm allerdings nichts Besseres ein als Keeper Himmelmann den Ball direkt in die Arme zu chippen.
  • 35'
    :
    In der 35. Minute gibt es die erste Ecke für die Gäste. Das steht sinnbildlich für deren nicht stattfindende Offensive. Ganvoula war immerhin das erste Mal im Zentrum des Geschehens, allerdings nur, weil er sich bei der Aufstellung zu sehr mit seinem Gegenspieler käbbelte.
  • 36'
    :
    Mittlerweile ist die Partie völlig ausgeglichen. Hannover hat zwar über etwas längere Strecken den Ball, aber Sandhausen kommt immer wieder gefährlich nach vorne.
  • 34'
    :
    Der KSC ist durchaus bemüht und hat deutlich mehr Ballbesitz als die Gäste. Allerdings kommt dabei auch wenig Brauchbares zustande.
  • 36'
    :
    Auch die Zahlen belegen die Überlegenheit der Bielefelder Mannschaft. Die Mannschaft in den gelben Shirts hat zu 63 Prozent den Ball. Kiel rennt derzeit meist hinterher.
  • 32'
    :
    Der FC St. Pauli hat bis zu diesem 29. Spieltag noch immer kein einziges Spiel außerhalb von Hamburg gewonnen. Den einzigen offizielle Auswärtssieg feierten die Kiezkicker im Derby beim HSV. Wenn man sich das heutige Spiel anschaut, wird klar, warum St. Pauli in der Fremde wenig holt, denn wer nicht aufs Tor schießt, kann auch nicht gewinnen.
  • 33'
    :
    Marvin Bakalorz, der heute seine Team als Kapitän auf das Feld geführt hat, muss jetzt doch vom Feld. Der 30-Jährige hat es lange versucht, aber der Zusammenprall in der Anfangsphase scheint ihn doch schwerer beeinträchtigt zu haben. Neu für ihn dabei ist Philipp Ochs.
  • 33'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Philipp Ochs
  • 31'
    :
    Beinahe hätte es eine Chance gegeben. Das muss bei dieser Begegnung schon positiv hervorgehoben werden! Nach einem Geis-Freistoß von rechts entwickelt sich ein schneller Bochumer Gegenangriff. Drei Angreifer laufen auf zwei Verteidiger zu, doch einer der beiden kann den Pass von rechts durch Osei-Tutu auf Ganvoula links am Sechzehner entscheidend in dessen Rücken zum Einwurf abfälschen.
  • 33'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Marvin Bakalorz
  • 33'
    :
    Eine Reaktion der Kieler bleibt vorerst aus. Bielefeld hat weiterhin die Kontrolle der Partie und scheint aktuell alles im Griff zu haben. Die Neuhaus-Elf wirkt sehr gefestigt.
  • 30'
    :
    Franke an den Pfosten! Bei den Gästen tritt Dominik Kaiser die Ecke und das nicht weniger schlecht. Von rechts bringt der ehemalige Leipziger das Rund hoch zwischen Fünfer und Elfmeterpunkt. Marcel Franke steigt dort am höchsten und scheitert mit seinem gelungenen Kopfstoß am linken Pfosten. Martin Fraisl hätte da nicht den Hauch einer Chance gehabt den Ball zu halten.
  • 29'
    :
    Mittlerweile ist fast eine halbe Stunde rum im Karlsruher Wildpark und es passiert nach wie vor herzlich wenig auf dem Rasen. Defensive ist auf beiden Seiten Trumpf und die Teams neutralisieren sich nahezu komplett.
  • 31'
    :
    Die Störche lassen den Ball durch die eigenen Reihen laufen und müssen immer wieder hinten rum spielen. Die Gäste machen die Räume im Mittelfeld unheimlich eng und sind sehr nach an den Gegenspielern. Eine äußerst konzentrierte und disziplinierte Vorstellung der Auswärtsmannschaft.
  • 29'
    :
    Gelbe Karte für Maxim Leitsch (VfL Bochum)
  • 26'
    :
    Änis Ben-Hatira sorgt auf dem linken Flügel der Badener durchaus für Furore, findet mit seinen Hereingaben bisher aber seine Mitspieler nicht.
  • 28'
    :
    Die Ecken von Paqarada sorgen regelmäßig für Gefahr. Dieses Mal scheitern Behrens und Zhirov bei zwei aufeinanderfolgenden ruhenden Bällen nur knapp.
  • 29'
    :
    Mit einem Dreier würde Arminia Bielefeld den Vorsprung auf Relegationsrang drei auf zehn Zähler ausbauen. Schafft es die Mannschaft von Uwe Neuhaus, den großen Schritt in Richtung Aufstieg zu machen?
  • 27'
    :
    Und schon ist er zurück.
  • 26'
    :
    In den letzten Minuten hat Hannover ein wenig Ballbesitz sammeln können und das Spiel dadurch beruhigt.
  • 26'
    :
    Osei-Tutu muss behandelt werden. Nach einem langen Ball von Handwerker schwang dessen Bein durch und traf den Flügelspieler unglücklich am Schienbein. Bochum erstmal in Unterzahl.
  • 26'
    :
    Die Führung des Tabellenführers hatte sich in den vergangenen Minuten angedeutet. Die Ostwestfalen lassen den Ball klasse laufen und strahlen ständig Gefahr aus. Zudem ist Klos vorne immer anspielbereit. Der erfahrene Stürmer macht immer wieder lange Bälle fest und verteilt mit großer Übersicht.
  • 24'
    :
    Auf der anderen Seite kommt Philipp Hofmann nicht ganz an eine Flanke von Dirk Carlson heran und Robin Himmelmann kann das Leder unter sich begraben.
  • 24'
    :
    Einmal geht es schnell bei den Gästen und gleich wird es beinahe gefährlich: Osei-Tutu wird durch einen Chip hinter die Abwehr mit dem ersten Kontakt auf den rechten Flügel geschickt. Mathenia ist aufmerksam und erläuft den Steilpass vor dem Flügelspieler an der Auslinie.
  • 23'
    :
    Die Hausherren agieren sehr zielstrebig und haben die klar besseren Möglichkeiten. Der SVS hat es aber verpasst in Front zu gehen. Bleibt abzuwarten, ob 96 das im Laufe der Partie noch bestrafen kann.
  • 22'
    :
    Gute Chance für die Gäste! Waldemar Sobota baut mit Übersicht auf und legt rechts raus zu Luis Coordes, der mit links an den zweiten Pfosten flankt. Viktor Gyökeres legt per Kopf ab für Dimitrios Diamantakos, der am Fünfer aus der Drehung gleich abziehen will und dabei im letzten Moment geblockt wird.
  • 21'
    :
    Ein Bochumer Sechser fällt immer wieder zwischen die Innenverteidigung, um diese beim Aufbau zu unterstützen und bessere Winkel zu erzeugen. Auch zu dritt finden sie jedoch einfach keine Lücken.
  • 23'
    :
    Tooor für Arminia Bielefeld, 0:1 durch Jonathan Clauss
    Verdiente Führung für Bielefeld! Wieder schlägt Ortega einen langen Ball auf Klos, der das Spielgerät links im Strafraum klasse runterpflückt. Er spielt den Ball nach innen auf Clauss, der aus zentraler Position direkt abzieht und in die rechte Ecke trifft!
  • 23'
    :
    Klos scheitert nach Hartel-Freistoß aus dem linken Halbfeld aus kürzester Distanz am super reagierenden Schlussmann Gelios!
  • 19'
    :
    Nachdem beide Teams in der ersten Viertelstunde einige ordentliche Ansätze nach vorne hatten, ist die Luft momentan völlig raus aus dieser Partie. Es fehlt überall auf dem Platz an Ideen und Zielstrebigkeit.
  • 22'
    :
    Cédric Brunner setzt sich auf dem rechten Flügel durch und bringt das Ding halbhoch ins Zentrum. Dort verlängert Klos mit der Brust auf Seufert. Der versucht es mit einem Schuss von der Strafraumkante, aber auch der verfehlt sein Ziel.
  • 20'
    :
    Die neu zusammengewürfelte Mannschaft von Kenan Kocak muss sich noch ein wenig finden. Der Einsatz stimmt zwar, aber in einigen Situationen fehlt noch die Genauigkeit.
  • 20'
    :
    Bielefeld wird stärker und hätte die Führung mittlerweile verdient. Nach einer durchaus engagierten Anfangsphase der Hausherren kommt aktuell nicht mehr viel von der Werner-Elf. Die Arminia diktiert das Spiel und kommt immer wieder über die Außenpositionen durch.
  • 18'
    :
    Ishak behauptet die Kugel zentral am Strafraum mit dem Rücken zum Tor. Er legt nach links auf Hack ab, dessen Linksschuss aus 18 Metern sofort zur Ecke abgewehrt wird. Von links bedient Geis Sørensen, dessen Kopfball aus acht Metern weit links vorbei fliegt.
  • 17'
    :
    Paqarada bringt eine Ecke von der rechten Fahne mit viel Schnitt zum Tor an den Fünfmeterraum. Dort setzt sich Zhirov durch und köpft den Ball wuchtig auf das Tor. Zieler ist bei dem zentralen Abschluss aber zur Stelle und lenkt die Murmel mit einer Hand über die Latte.
  • 16'
    :
    Durch das konsequente Anlaufen der Gastgeber gibt es kaum Chancen.
  • 17'
    :
    Hartherz mit der nächsten Chance! Der Linksverteidiger rückt mit auf und wird von Clauss von der rechten Seite bedient. Er versucht es aus zentraler Position direkt mit der Innenseite, doch der Ball rauscht knapp am Gehäuse vorbei!
  • 13'
    :
    Dem VfL gelingt es selten aus dem Aufbauspiel geordnet nach vorne zu kommen, da ihre Kontrahenten jede Lücke im Mittelfelddrittel zulaufen. Von diesem Erfolg angetrieben, wird das Anlaufen zehn Meter vor die Mittellinie nach vorne verlagert. So ist die Hintermannschaft immer wieder gezwungen lange Bälle zu schlagen, die nur selten einen Abnehmer finden.
  • 16'
    :
    Gelbe Karte für Manuel Stiefler (Karlsruher SC)
    Stiefler setzt noch einen drauf und springt mit Anlauf und Ellbogen voraus ins Kopfballduell mit Lawrence. Das ist an sich schon ziemlich unnötig, wenn man allerdings bereits bei vier Gelben Karten steht, dann erst recht. Nächste Woche hat Stiefler also frei.
  • 15'
    :
    Østigård springt Hofmann 30 Meter vor dem eigenen Tor beim Kopfballduell mit dem Arm in den Rücken und schenkt den Hausherren eine gute Freistoßposition. Marvin Wanitzek zwirbelt die Kugel aus halbrechter Position schön um die Mauer und aufs kurze Eck, doch das hat Pauli-Keeper Robin Himmelmann geahnt und ist rechtzeitig zur Stelle.
  • 15'
    :
    Einen Freistoß knapp in der gegnerischen Hälfte schlägt 96 weit vorne rein. Etwa aus elf Metern kommt Hübers zum Kopfball und setzt das Ding nur knapp links neben den Kasten.
  • 15'
    :
    Dicke Chance für Klos! Ortega schlägt einen langen Ball nach vorne. Das Spielgerät rutscht durch auf den durchstartenden Klos. Der Stürmer nimmt das Ding direkt und visiert in halbrechter Position und etwa elf Meter Torentfernung die linke Ecke an. Keeper Gelios ist aber auf dem Posten und pariert klasse!
  • 14'
    :
    Dritte Ecke für die Mannschaft in den gelben Trikots. Die Bielefelder kommen jetzt immer wieder über die Flügelspieler durch, die Flanken werden bislang aber von der aufmerksamen Defensive geblockt. Der Eckball bringt nichts ein.
  • 13'
    :
    Der Kapitän der Niedersachsen ist zurück auf dem Rasen und scheint weitermachen zu können.
  • 12'
    :
    Die Gäste von der Elbe sind mittlerweile besser in der Partie und werden immer offensiver. Gyökeres holt über links die erste Ecke der Partie heraus, die Hereingabe von Knoll ist aber zu harmlos.
  • 13'
    :
    Bei einem Eckball der Gäste geht Stefan Thesker nach einem Kopfballduell zu Boden. Nach einer kurzen Behandlungspause kann er aber wohl weiterspielen.
  • 12'
    :
    Marvin Bakalorz scheint sich bei einem Zusammenprall mit einem Mitspieler verletzt zu haben und muss jetzt erst einmal behandelt werden.
  • 10'
    :
    Jetzt muss Benjamin Uphoff im Kasten der Gastgeber erstmals zupacken. Der Kopfball von Viktor Gyökeres ist allerdings keine große Herausforderung für den Keeper.
  • 10'
    :
    Diese wird von rechts durch Geis ausgeführt. Am langen Sechzehnereck wird die Flanke von Behrens Volley genommen, doch sofort vom Gegenspieler geblockt.
  • 10'
    :
    Nächste gute Gelegenheit für Sandhausen! Nach einem Einwurf behauptet Behrens die Pille gut im Strafraum und legt quer zu Sturmkollege Scheu. Der 25-Jährige schließt direkt ab und verfehlt das linke Eck nur ganz knapp.
  • 9'
    :
    Dovedan spielt von rechts einen flachen Pass ins Zentrum. 12 Meter vor dem Kasten ist der Verteidiger gerade noch vorm einstartenden Hack an der Kugel und klärt zur Ecke.
  • 11'
    :
    Weit drüber! Seufert fasst sich in der zweiten Reihe auf halblinks ein Herz und zieht einfach mal ab. Der Ball verfehlt aber das Tor um einige Meter.
  • 8'
    :
    Nach einem wunderschönen Doppelpass zieht Bakalorz in den Strafraum und kommt noch gerade eben per Grätsche an das Leder. Der Kapitän der Gäste versucht noch irgendwie die Kugel an Fraisl vorbei zu spitzeln, aber scheitert am Fuß des Schlussmanns.
  • 7'
    :
    Die Hausherren machen bisher den etwas frischeren und aggressiveren Eindruck und entscheiden die Mehrzahl der Zweikämpfe für sich. Pauli kommt zwar erstmal vor bis an den Strafraum der Badener, kann aber keinen Abschluss verzeichnen.
  • 9'
    :
    Gelbe Karte für Anthony Losilla (VfL Bochum)
  • 6'
    :
    Bei eigenem Ballbesitz geht es beim Keller-Team blitzschnell mit langem Ball nach vorne. Wenn sich dann viele Nürnberger vorne befinden, wird auch manchmal hoch gepresst.
  • 9'
    :
    Eckball Arminia! Klos wird rechts am Strafraum steil geschickt. Der Goalgetter geht ein paar Meter und will das Ding nach innen bringen. Ein Holstein-Verteidiger steht aber im Weg und blockt zur Ecke. Die bleibt ungefährlich.
  • 5'
    :
    Pfostentreffer von Sandhausen! Nach einer SVS-Ecke können sich die Gäste nicht richtig befreien und ein Rückspiel von der rechten Defensivseite auf Zieler ist sehr risikoreich. Der 96-Keeper kommt nur gerade eben vor Behrens an den Ball, aber spielt direkt in die Füße von Linsmayer, der direkt draufhält und von außerhalb des Strafraums nur den Pfosten trifft.
  • 7'
    :
    Iyoha mit dem ersten Abschluss! Lee nimmt eine Atanga-Hereingabe von der linken Seite mit der Brust an und leitet ihn weiter rechts in den Strafraum auf Iyoha. Der schlägt einen Haken in die Mitte und zieht aus halbrechter Position ab. Sein Schuss wird aber geblockt.
  • 5'
    :
    Es zeichnet sich bereits ein Muster ab. Die Gäste lassen den Ball in den eigenen Reihen laufen. Das schauen sich die Hausherren in aller Ruhe an, sobald es über die Mittellinie geht, wird aber schnell Druck aufgebaut.
  • 6'
    :
    Die Gastgeber sind in den ersten Minuten leicht spielbestimmend. Die Kieler treten entschlossen auf und versuchen das Spiel zu kontrollieren. Bielefeld greift meist erst an der Mittellinie an und agiert im Spiel mit dem Ball gerne mit langen Bällen auf Klos.
  • 5'
    :
    Beide Teams agieren mit zwei Sechsern und drei weiteren Mittelfeldaktueren vor der Abwehrkette. Entsprechend eng und intensiv geht es schon in diesen ersten Minuten rund um den Mittelkreis zur Sache.
  • 2'
    :
    Sofort die Großchance für den FCN! Ein Rückpass von Leitsch aus 30 Metern halbrechts gerät viel zu kurz, der durchgelaufene Heise erreicht die Kugel knapp vor dem herausstürmenden Riemann. Er versucht, den Ball 17 Meter vor dem Kasten am Keeper vorbeizulegen, doch dafür ist der Winkel etwas zu schlecht. Riemann kann gerade noch klären, indem er sein Bein ausfährt.
  • 3'
    :
    Der KSC will gleich das Kommando übernehmen und startet einen ersten Angriff über den rechten Flügel. Der lange Ball Richtung Manuel Stiefler ist letztlich aber etwas zu ungenau.
  • 3'
    :
    Die Störche laufen äußerst hoch an und setzen den jeweils ballführenden Spieler der Gäste früh unter Druck. Die Arminia muss jetzt versuchen, sich mit schnellem Passspiel hinten raus zu spielen.
  • 2'
    :
    Die Hausherren agieren heute komplett in weiß und Hannover hält in grün dagegen.
  • 1'
    :
    Deniz Aytekin gibt die Partie frei. Sandhausen stößt an und probiert es direkt mit einem langen Ball vorne rein. Am Ende springt ein Abstoß für die Gäste heraus.
  • 1'
    :
    Der Ball rollt! Karlsruhe spielt heute komplett in blau, St. Pauli ganz in weiß.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Die Kieler eröffnen die Partie in blauen Trikots. Arminia tritt in gelben Shirts an.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Die beiden Mannschaften betreten den Rasen. In Kürze kann es losgehen!
  • :
    Langsam aber sicher steigt die Spannung im Karlsruher Wildpark. Ob es auch ohne Zuschauer ähnlich spektakulär wird wie beim 2:2 im Hinspiel, werden wir gleich sehen, wenn Schiedsrichter Markus Schmidt diese Partie bei sonnigem Fußballwetter freigibt.
  • :
    Die heutige Partie wird erst das vierte direkte Aufeinandertreffen von Sandhausen und Hannover. Bislang gab es noch keinen Sieger. Alle drei Duelle endeten mit einem Unentschieden. Besonders den Niedersachsen dürfte dabei das 1:1 aus dem Mai 2017 in Erinnerung geblieben sein. Dank des Punktgewinns am 34. Spieltag gelang dem Klub der Aufstieg in die erste Liga, den tausende mitgereiste 96-Anhänger mit dem Team im BWT-Stadion am Hardtwald feierten. Der Trainer der Hausherren war damals übrigens Kenan Kocak, der mittlerweile bei den Hannoveranern an der Seitenlinie steht. Der 39-Jährige erinnert sich noch immer gerne an seine Zeit beim SVS. "Ich blicke auf eine sehr erfolgreiche Zeit in Sandhausen zurück - natürlich ist die Freude groß, alle bekannten Gesichter und Freunde wiederzusehen", sagte der 96-Coach im Vorfeld der Begegnung.
  • :
    Bei den Gastgebern gibt es hingegen nur eine Veränderung im Vergleich zum 2:2 in Regensburg. Robin Hack ist zurück in der Startelf, für ihn muss Heise erstmal drauen sitzen. Interessant ist bei den Franken zudem die Position des Mittelstürmers. Mikael Ishak durfte am Dienstag das erste Mal unter Jens Keller starten und konnte gleich einen Treffer erzielen. Er darf sich heute erneut beweisen, obwohl Michael Frey seine Gelbsperre abgesessen hat. Damit der Schwede glänzen kann darf sich das Team nicht wieder so passiv zurückziehen, wie am Dienstag nach dem Führungstreffer, als man den Regensburgern das Spiel komplett überlies.
  • :
    Kenan Kocak nutzt seinen großen Kader voll aus und nimmt gleich sechs Veränderungen im Vergleich zum 1:1 gegen den KSC vor. Marcel Franke, Marvin Bakalorz, Miiko Albornoz, Linton Maina, John Guidetti und Cedric Teuchert stehen heute in der Startelf und sollen mit ihrer Frische dazu beitragen, dass 96 ein weiterer großer Schritt in Richtung Klassenerhalt gelingt.
  • :
    Beim Karlsruher SC gibt es nach dem 1:1 in Hannover zwei Wechsel in der Startformation. Für Christoph Kobald und Marc Lorenz (beide Bank) beginnen der nach Gelbsperre wieder einsatzbereite Lukas Fröde und der zuletzt starke Änis Ben-Hatira. Bei Damian Roßbach hat es noch nicht für einen Einsatz von Beginn an gereicht. Der Defensivmann sitzt ebenfalls auf der Bank. "Wir haben einen klaren Wunsch und ein klares Ziel: die drei Punkte in Karlsruhe zu behalten", stellte KSC-Trainer Christian Eichner unmissverständlich klar.
  • :
    Uwe Neuhaus nimmt einen Wechsel mehr vor als sein Gegenüber. Weihrauch, Yabo und Kunze müssen weichen für Clauss, Brunner und Seufert. Bei den Gästen sieht ebenfalls alles nach einem 4-5-1 aus. Vorne soll Klos, der mit insgesamt 17 Treffern der beste Torschütze der Liga ist, von Soukou und Clauss mit Flanken gefüttert werden.
  • :
    Nach zwei Spielen ohne Gegentreffer und vier Zählern, sieht Uwe Koschinat keinen Grund für große Rotationen. Trotz der englischen Woche setzt der 49-Jährige auf Konstanz und bringt nur Marlon Frey neu rein. Im zentralen Mittelfeld ersetzt der 24-Jährige den gelbgesperrten Emanuel Taffertshofer.
  • :
    Trotz der guten Ergebnisse ist der Geisterspiel-Spitzenreiter noch nicht endgültig aus dem Keller raus. Mit einer Niederlage betrüge der VfL-Vorsprung auf den heutigen Gegner nur noch einen Zähler. Trainer Thomas Reis spricht daher im Vorfeld der Partie davon "einen direkten Konkurrenten auf Abstand zu halten". Im Vergleich zum 2:1-Sieg gegen Kiel unter der Woche bringt er Janelt und Celozzi für Tesche und den gelbgesperrten Gamboa.
  • :
    Der Kieler Coach Ole Werner verändert seine Startelf im Vergleich zur Partie in Bochum auf zwei Positionen. Young-jae Seo und Finn Porath nehmen zunächst auf der Bank Platz und werden ersetzt durch Johannes van den Bergh und Salih Özcan. Die Störche werden voraussichtlich in einem 4-5-1-System agieren. Darin agieren Jonas Meffert, Jae-sung Lee und Alexander Mühling im zentralen Mittelfeld, vorne bildet Emmanuel Iyoha die einzige echte Spitze.
  • :
    "Wir müssen 100 Prozent Leistung zeigen, um ein gutes Ergebnis zu holen", mahnte Coach Jos Luhukay im Vorfeld der Partie. Helfen soll dabei heute auch wieder Leo Østigård. Der Norweger kehrt nach abgesessener Gelbsperre zurück in die Innenverteidigung der Gäste. Außerdem rücken im Vergleich zum Heidenheim-Spiel Rico Benatelli, Viktor Gyökeres und Dimitrios Diamantakos in die Startelf. Johannes Flum, Luca Zander und Henk Veerman rotieren auf die Bank, Ryo Miyaichi steht verletzungsbedingt nicht im Kader.
  • :
    Denn mit dem VfL Bochum kommt nun ein Team der Stunde, das in den letzten Wochen und Monaten genau das geschafft hat, wovon der FCN nur träumt: Punkte einfahren. Seit sechs Spielen ist der VfL unbezwungen, satte sieben Zähler wurden in den drei Spielen nach der Corona-Pause geholt. Mit nunmehr 35 Zählern auf dem Konto fehlen dem einst noch ärger als Nürnberg abstiegsbedrohten Revierklub nur noch die letzten Schritte auf dem Weg zum Klassenerhalt. Gelingt heute in Nürnberg ein Sieg, wäre zweifelsohne ein weiterer großer getan.
  • :
    Der Club tritt auf der Stelle. Positiver lässt sich die Lage am Nürnberger Valznerweiher wohl nicht beschreiben. Nur zwei Zähler aus den Partien gegen St. Pauli, Aue und Regensburg nach dem Re-Start der Liga sind einfach zu wenig, um sich etwas Luft im Abstiegskampf zu verschaffen. Pikanterweise sicherte beide Zähler auch noch der jeweilige Gegner durch Eigentore. Da wird der Club seinen leidgeprüften Anhängern heute sicher mehr bieten müssen, um zu bestehen.
  • :
    Wohl nicht wenige Fans der Mannschaft vom Millerntor hatten nach dem 1:0-Erfolg gegen den 1. FC Nürnberg zum Re-Start der Liga die Hoffnung, dass ihr Team nun endlich die Kurve kriegt und sich aus dem nervenzehrenden Überlebenskampf im Tabellenkeller verabschiedet. Immerhin hatte man seinerzeit aus den letzten vier Partien acht Punkte geholt. Dann aber folgte eine herbe Klatsche in Darmstadt (0:4) und nur ein torloses Remis gegen Heidenheim - zu wenig, um sich abzusetzen. Und so drohen nun bei einer Niederlage in Karlsruhe die Abstiegsränge abermals in dieser Spielzeit gefährlich nahezukommen. Dieses Szenario werden die Kiezkicker sicher verhindern wollen!
  • :
    Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen - so könnte das Motto des KSC nach der Corona-Pause lauten. Einem Auftakterfolg gegen Darmstadt folgten immerhin noch zwei Remis gegen Bochum und Hannover. Das ist keine überragende Bilanz, aber auch nicht die schlechteste Ausbeute für ein Team, das seit Monaten mitten im Abstiegskampf steckt. Und heute bietet sich für die Badener nicht nur eine Chance auf weitere Punkte, sondern auch die, mit dem FC. St. Pauli ein weiteres Team wieder tief in den Schlamassel zu ziehen.
  • :
    Für diesen ist es erst das dritte Spiel nach der Zwangspause. In den ersten beiden Partien reichte es für die Arminia nur zu zwei Remis gegen Osnabrück und den HSV. Insofern wird es an der Zeit, mal wieder einen Dreier einzufahren, wenn es beim souveränen Vorsprung auf die Verfolger bleiben soll. Dabei stellt die heutige Aufgabe an der Förde wohl schon die auf dem Papier größte Herausforderung des Bielefelder Restprogramms dar. Nehmen die Ostwestfalen hier alle Punkte mit, kann man sich also schon ein paar erste Gedanken über die Kühlung des Aufstiegs-Sektes machen.
  • :
    Hätte hätte Fahrradkette - so kann man die Tabellensituation der Kieler Störche vielleicht umschreiben. Trotz eines umjubelten Sieges gegen den VfB Stuttgart verpassten es die Kieler nach der Corona-Pause, auf Schlagdistanz an die Aufstiegsränge heranzurücken. Gegen Regensburg wurde zuvor ein sicher geglaubter Sieg aus der Hand gegegeben und zuletzt in Bochum trotz guter Chancen gar nichts Zählbares eingefahren. So geht es nun wohl nur noch darum die Saison ordentlich zu Ende zu bringen - am besten gleich heute mit einem Ausrufezeichen gegen den souveränen Tabellenführer!
  • :
    Die 96er sind seit nunmehr vier Spielen ungeschlagen und konnten vor dem jüngsten kleinen Dämpfer gegen den KSC (1:1) sogar drei Partien in Folge gewinnen. Mit dieser Serie haben sich die Niedersachsen ins Mittelfeld der Liga emporgearbeitet und zum sicheren Klassenerhalt fehlen nun nur noch ein bis zwei Schritte. Den ersten davon will die Mannschaft von Kenan Kocak natürlich am besten gleich am Samstag in Sandhausen machen.
  • :
    Solch große Schlagzeilen wie am vergangenen Mittwoch bekommt der SV Sandhausen wahrlich selten. Die Tor-Premiere von Dennis Diekmeier gegen den SV Wehen Wiesbaden schlug große Wellen und verursachte eine wahre Flut von Glückwünschen aus dem ganzen Land. Dabei ging fast unter, wie unglaublich wichtig dieser Treffer zudem für den "Dorfklub" war. Denn er sicherte nicht nur den erst zweiten Rückrundensieg für den taumelnden SVS, sondern diesen auch in einem sprichwörtlichen 6-Punkte-Spiel im Abstiegskampf. Nun gilt es diesen Schwung in die Partie gegen formstarke Hannoveraner mitzunehmen.
  • :
    Hallo aus dem Frankenland! Der 1. FC Nürnberg empfängt an diesem Wochenende der 2. Bundesliga den VfL Bochum.
  • :
    Herzlich willkommen! In der 2. Bundesliga hat der KSC mit dem FC St. Pauli ein Team aus dem hohen Norden zu Gast.
  • :
    Willkommen! Holstein Kiel gegen Arminia Bielefeld steht an diesem Samstag auf dem Programm der 2. Bundesliga. Wir freuen uns, euch dabei zu haben!
  • :
    Hallo und herzlich willkommen! Der SV Sandhausen bekommt es an diesem Wochenende in der 2. Bundesliga mit dem wiedererstarkten Team von Hannover 96 zu tun.
Anzeige