Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

18:30VfL OsnabrückOSNVfL Osnabrück2:2Jahn RegensburgREGJahn Regensburg
18:30SV Darmstadt 98D98SV Darmstadt 981:1SpVgg Greuther FürthSGFSpVgg Greuther Fürth

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Darmstadt und Fürth trennen sich nach einer spannenden Partie mit einem 1:1-Unentschieden. Nach Wiederanpfiff waren es eigentlich die Gäste, die besser aus den Startlöchern kamen. Doch nach einer eigenen Eck wurden sie eiskalt ausgekontert und mussten einem Rückstand hinterherlaufen. Als es nur wenige Minuten später auch noch einen Strafstoß für die Lilien gab, schien die Begegnung schon fast entschieden. Doch der eingewechselte Platte scheiterte am Pfosten. Dadurch blieb das Spiel offen und kurz vor Schluss machte es ein Joker auf der anderen Seite besser. Die Punkteteilung ist am Ende das leistungsgerechte Ergebnis. Darmstadt hat es somit verpasst bis auf einen Punkt an die Aufstiegsränge heranzukommen. Als nächstes geht es für die Hessen dann nach Regensburg und die Kleeblätter aus Fürth haben Sandhausen zu Gast.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der VfL Osnabrück und der SSV Jahn Regensburg trennen sich am 29. Spieltag mit einem 2:2-Unentschieden. Nach ihrer 2:0-Pausenführung dominierten die Oberpfälzer zunächst weiterhin souverän das Geschehen und hielten den Schwerpunkt des Geschehens jenseits der Mittellinie. Joker Wekesser verpasste in der 60. Minute eine große Chance zum dritten Gästetreffer. Aus heiterem Himmel stellte der eingewechselte Álvarez den Anschluss her (67.) und glich wenig später sogar aus (70.). In einer hitzigen Schlussphase waren die Niedersachsen dem Siegtreffer dann sogar näher. Während die Lila-Weißen einen wichtigen Zähler für die Moral holen, gibt es für die Oberpfälzer das vierte Remis im vierten Spiel nach der Corona-Pause. Einen schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    ... und der hat es noch einmal in sich! Álvarez' Ausführung ist für den zweiten Pfosten bestimmt. Aus sehr spitzem Winkel schiebt der unbedrängte Heider das Leder zwar an Keeper Meyer, aber auch am linken Pfosten vorbei.
  • 90'
    :
    Agu holt auf der linken Außenbahn einen allerletzten Freistoß in guter Flankenlage heraus...
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Quasi an der Mittellinie gibt es nochmal Freistoß für die Hausherren. Der segelt hoch und weit vorne rein, aber Fürth kann problemlos klären.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Maurice Trapp (VfL Osnabrück)
    Trapp erwischt Grüttner im Mittelfeld mit dem ausgestreckten Bein. Auch der gebürtige Berliner, der seinen Vertrag vor wenigen Tagen langfristig verlängert hat, wird verwarnt.
  • 90'
    :
    Die letzte Minute der Nachspielzeit läuft bereits. Beide Mannschaften wollen es nochmal wissen. Das Match ist bis zur letzten Sekunde offen!
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
    Der Schlagabtausch in der Bremer Brücke wird um vier Minuten verlängert.
  • 90'
    :
    Plötzlich ist Darmstadt wieder voll da und macht noch einmal richtig Druck. Diese Präsenz haben sie die Minuten zuvor noch vermissen lassen.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Felix Agu (VfL Osnabrück)
    Der künftige Bremer trifft im Kampf um einen verlorenen Ball nur Saller und handelt sich so eine Gelbe Karte ein.
  • 90'
    :
    Aufgrund der vielen Wechsel und der Unterbrechung durch den Video-Beweis geht die Nachspielzeit vollkommen in Ordnung.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 88'
    :
    Klaas hat den Siegtreffer auf dem Fuß! Das Eigengewächs zieht vom rechten Flügel nach innen und visiert vom Strafraumeck den langen Winkel an. Das Spielgerät segelt nicht weit am Aluminium vorbei und wäre für Keeper Meyer unerreichbar gewesen.
  • 86'
    :
    ... infolge eines halbherzigen Klärungsversuchs probiert sich Besuschkow mit einem Distanzschuss. Das Leder kullert weit links am Heimkasten vorbei.
  • 85'
    :
    Grüttner holt über rechts einen Eckstoß heraus...
  • 87'
    :
    Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 1:1 durch Marvin Stefaniak
    Da ist der Ausgleich! Nach einer Flanke von links kommt Keita-Ruel am Fünfer zum Kopfball. Schuhen steht perfekt und kann irgendwie parieren. Allerdings landet der Abpraller links im Fünfmeterraum bei Stefaniak, der sofort abzieht. Holland versucht zwar noch zu klären, aber trifft nur die Hinterkante der Latte und von da geht die Pille dann ins Netz.
  • 84'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Marc Lais
  • 84'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Sebastian Stolze
  • 85'
    :
    Nach einem Flipper-Ball im Mittelfeld landet die Kugel bei den Lilien, die direkt den Weg nach vorne wählen. Manu schließt aus etwa 20 Metern direkt aufs linke obere Eck ab. Burchert steht zwar minimal zu weit draußen, aber ist mit den Fingerspitzen dran. Dadurch landet das Rund nur auf dem Tordach.
  • 83'
    :
    Im Falle eines Unentschiedens läge der VfL fünf und der SSV sieben Zähler vor der Abstiegszone. Eine Tendenz für die allerletzten Minuten ist gerade nicht wirklich zu erkennen; die hitzige Schlussphase ist von vielen Unterbrechungen geprägt.
  • 84'
    :
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Marvin Stefaniak
  • 84'
    :
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Julian Green
  • 81'
    :
    Darmstadt lebt gefährlich! Immerhin hat die SpVgg Greuther Fürth bereits sechs Treffer in der Nachspielzeit erzielen können. Dementsprechend ist der knappe 1:0-Vorsprung der Lilien bis zur letzten Sekunde gefährdet.
  • 80'
    :
    Heider ist Thiounes letzter Einwechselspieler. Der Ex-Kieler ersetzt Ceesay im Angriff.
  • 79'
    :
    Einwechslung bei VfL Osnabrück: Marc Heider
  • 79'
    :
    Auswechslung bei VfL Osnabrück: Assan Ceesay
  • 76'
    :
    Auf einen Schlag bringt Gästecoach Selimbegovic mit Heister, Derstroff und Grüttner drei neue Spieler. Kann der SSV den Negativtrend der letzten Minuten stoppen und noch einmal auf den Siegtreffer gehen?
  • 78'
    :
    Die Schlussviertelstunde ist bereits angebrochen. Fürth investiert viel und war nach Wiederanpfiff zwischenzeitlich die bessere Mannschaft. Im letzten Drittel fehlt den Kleeblättern jedoch die Präzision und Durchschlagskraft. Darmstadt hingegen hält defensiv den Laden sauber und ist über Konter immer mal wieder brandgefährlich.
  • 75'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Marco Grüttner
  • 75'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Andreas Albers
  • 75'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Julian Derstroff
  • 75'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Jann George
  • 74'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Florian Heister
  • 74'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Tim Knipping
  • 75'
    :
    Tobias Kempe kommt für Yannick Stark und tritt direkt zum Freistoß an. Aus gut 25 Metern haut der Joker das Ding bei seiner ersten Aktion aber direkt in die hochspringende Mauer.
  • 73'
    :
    Gelbe Karte für Marcos Álvarez (VfL Osnabrück)
    ... sowie der aufgebrachte Álvarez Gelben Karten. Für den doppelten Torschützen ist es die fünfte in der laufenden Saison, so dass er am kommenden Sonntag in Stuttgart fehlen wird.
  • 73'
    :
    Gelbe Karte für Benedikt Saller (Jahn Regensburg)
    Nach Sallers hartem Foul an Ceesay kommt es zu einer kleinen Rudelbildung. Am Ende sehen der foulspielende Regensburger...
  • 75'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Tobias Kempe
  • 75'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Yannick Stark
  • 72'
    :
    Die Gäste drängen auf den Ausgleich. Auf rechts zieht der eingewechselte Tillman sehr schön auf und spielt dann in die Mitte auf Hrgota. Der Abschluss würde links vorbei gehen, wird aber noch abgefälscht und geht deswegen knapp rechts neben den Pfosten.
  • 70'
    :
    Tooor für VfL Osnabrück, 2:2 durch Marcos Álvarez
    Innerhalb von vier Minuten gleicht der VfL aus! Der auf die linke Außenbahn geschickte Ceesay spielt auf Höhe des Elfmeterpunkts flach nach innen. Álvarez kann sich das Spielgerät in aller Ruhe auf den rechten Fuß legen und präzise unten links in die Maschen knallen.
  • 69'
    :
    Den Niedersachsen gibt der Treffer merklich Auftrieb: Sie attackieren den Gästekasten plötzlich mit einer deutlich höheren Ernsthaftigkeit.
  • 69'
    :
    Die letzten Minuten waren äußerst ereignisreich. Erst gelang Darmstadt die Führung und nur wenig später scheiterte Platte vom Punkt. Dennoch ist Fürth keineswegs die schlechtere Mannschaft. Die Hausherren haben nur einfach den klareren Zug zum Tor.
  • 66'
    :
    Stefan Leitl reagiert auf den Rückstand und stellt um. Der offensive Timothy Tillman ersetzt den Sechser Hans Nunoo Sarpei. Zudem soll der eigentliche Stammrechtsverteidiger Marco Meyerhöfer jetzt mehr Dampf über die Flügel machen.
  • 67'
    :
    Tooor für VfL Osnabrück, 1:2 durch Marcos Álvarez
    Álvarez stellt den Anschluss her! Nach Klaas' Pass vom rechten Flügel auf die ballnahe Sechzehnerseite hat der eingewechselte Angreifer aus etwa 14 Metern freie Schussbahn und feuert die Kugel mit dem rechten Spann trocken in die flache linke Ecke.
  • 66'
    :
    VfL-Trainer Thioune wirft mit Klaas und Ajdini zwei weitere frische Akteure ins Getümmel. Blacha und Amenyido haben den Rasen verlassen.
  • 65'
    :
    Einwechslung bei VfL Osnabrück: Bashkim Ajdini
  • 65'
    :
    Auswechslung bei VfL Osnabrück: David Blacha
  • 65'
    :
    Einwechslung bei VfL Osnabrück: Sebastian Klaas
  • 65'
    :
    Auswechslung bei VfL Osnabrück: Etienne Amenyido
  • 66'
    :
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Timothy Tillman
  • 66'
    :
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Hans Nunoo Sarpei
  • 63'
    :
    Eine halbe Stunde vor dem Ende gibt es wenig Hoffnung für die Lila-Weißen, schließlich geht nach dem Seitenwechsel nur ganz wenig in Richtung Regensburger Gehäuse.
  • 66'
    :
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Marco Meyerhöfer
  • 66'
    :
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Maximilian Sauer
  • 64'
    :
    Gelbe Karte für Yannick Stark (SV Darmstadt 98)
    Im Mittelfeld geht Stark zu robust in den Zweikampf und bekommt dafür die Verwarnung.
  • 63'
    :
    Elfmeter verschossen von Felix Platte, SV Darmstadt 98
    Platte übernimmt die Verantwortung und scheitert am Pfosten! Nach einem relativ geraden Anlauf hämmert der Angreifer den Elfer wuchtig und ziemlich flach an den linken Innenpfosten. Von da fliegt das Leder diagonal hinter Burchert her und vom Tor weg.
  • 60'
    :
    Wekesser mit der Riesenchance zum 0:3! Geipls Steilpass aus dem Zentrum lässt den Joker auf halbrechts völlig frei vor VfL-Keeper Kühn auftauchen. Er will aus 13 Metern mit dem linken Innenrist unten links einschieben, setzt das Leder aber neben den Heimkasten.
  • 62'
    :
    Sven Waschitzki guckt sich die Szene nochmal in der Review-Area selbst an. Da Paik klar zuerst am Ball war bleibt der Referee bei seiner Entscheidung und das ist absolut vertretbar.
  • 61'
    :
    Elfmeter für Darmstadt! Paik berüht den Ball an der linken Fünferecke zuerst und dann ist erst Burchert zur Stelle. Da der Südkoreaner zu Fall kommt gibt es den Strafstoß.
  • 57'
    :
    Der bereits verwarnte Knipping geht ein hohes Risiko ein, als er Trapp unweit des gegnerischen Strafraums unsanft abräumt. Referee Winter entscheidet sich dagegen, den Ex-Sandhäuser des Feldes zu verweisen.
  • 57'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Tim Skarke
  • 57'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Marcel Heller
  • 57'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Braydon Manu
  • 57'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Mathias Honsak
  • 57'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Seung-ho Paik
  • 54'
    :
    Regensburg spielt mit der Zwei-Tore-Führung im Rücken weiter nach vorne, ruht sich nicht auf dem Erreichten aus. Drei Tore in einer Partie haben die Oberpfälzer zuletzt am 22. Dezember beim 3:2 in Bochum erzielt.
  • 57'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Fabian Schnellhardt
  • 56'
    :
    Tooor für SV Darmstadt 98, 1:0 durch Fabian Schnellhardt
    Perfekter Konter! Nach der Ecke der Gäste sprintet Honsak beinahe über das ganze Feld. Von links legt der Österreicher dann überlegt zurück. Schnellhardt vollendet direkt mit dem linken Innenrist ins linke Eck und damit gegen die Laufrichtung des Torwarts.
  • 55'
    :
    Gelbe Karte für Branimir Hrgota (SpVgg Greuther Fürth)
    Links im Sechzehner holt Hrgota eine Ecke heraus und legt sich im Anschluss mit seinem Gegenspieler an. Das gefällt dem SVD-Keeper Schuhen gar nicht und er kommt sofort aus seinem Kasten gestürmt. Nach einer kurzen Rudelbildung gibt es die Gelbe Karte für beide und die Situation hat sich wieder beruhigt.
  • 55'
    :
    Gelbe Karte für Marcel Schuhen (SV Darmstadt 98)
  • 53'
    :
    Die Lilien können setzen einen gefährlichen Konter. Heller treibt das Leder mit viel Tempo nach vorne und will dann durchstecken. Der Pass wird aber geblockt und landet rechts am Strafraumrand bei Stark. Der SVD-Mittelfeldspieler ist zu hektisch und jagt die Murmel über das Gehäuse.
  • 51'
    :
    George fordert Kühn! Eine Flanke des gebürtigen Franken vom rechten Flügel entwickelt sich in der Luft zu einem direkten Abschluss, der sich in die lange Ecke zu senken droht. Mit den Fingerspitzen der rechten Hand verhindert Osnabrücks Schlussmann den Einschlag.
  • 52'
    :
    Die ersten Minuten nach dem Wiederanpfiff gehören klar den Gästen. Darmstadt kann sich kaum noch aus der eigenen Hälfte befreien. Bei Kontern ist dann aber ganz viel Platz da.
  • 49'
    :
    Starke Aktion der Gäste, aber es fehlt der Abschluss! Von rechts gibt Hrgota den Ball zentral an den Strafraum zu Green. Der Amerikaner leitet schnell weiter auf Seguin, der gut elf Meter vor dem Tor den Moment für den Schuss verpasst und abspielt auf Ernst. Der zentrale Mittelfeldspieler schließt ebenfalls nicht ab und verliert dann die Kugel. Da wäre deutlich mehr drin gewesen!
  • 48'
    :
    Gästecoach Selimbegovic bringt im Angriff Wekesser für den unauffälligen Makridis. VfL-Trainer Thioune ersetzt Außenverteidiger Wolze durch Angreifer Álvarez und den angeschlagenen Mittelfeldmann Taffertshofer positionsgetreu durch Henning.
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der Bremer Brücke! Nach dem Befreiungsschlag in Fürth tut sich der VfL im Kampf um weitere Punkte für den Klassenerhalt gegen einen stabilen Widersacher sehr schwer. Zweifellos hat der SSV vor allem in Sachen offensiver Durchschlagskraft klare Vorteile, wird aber das Hinspiel im Hinterkopf haben, als er nach einer 2:0-Pausenführung gegen die Lila-Weißen nur 3:3 spielte.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei VfL Osnabrück: Bryan Henning
  • 46'
    :
    Weiter geht's! Beide Trainer bringen direkt frisches Personal für die Offensive. Bei Darmstadt ist Platte neu dabei für den ehmaligen Fürther Dursun und bei der der SpVgg ersetzt Hrgota den mit einer Gelben Karte vorbelasteten Leweling.
  • 46'
    :
    Auswechslung bei VfL Osnabrück: Ulrich Taffertshofer
  • 46'
    :
    Einwechslung bei VfL Osnabrück: Marcos Álvarez
  • 46'
    :
    Auswechslung bei VfL Osnabrück: Kevin Wolze
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Erik Wekesser
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Charalambos Makridis
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Branimir Hrgota
  • 46'
    :
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Jamie Leweling
  • 46'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Felix Platte
  • 46'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Serdar Dursun
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit
    Mit einem torlosen Unentschieden geht es in die Kabinen. Dabei gab es gerade in den letzten Minuten vor dem Pausenpfiff einige gute Chancen auf beiden Seiten. Da die allerdings ungenutzt blieben, ist das Remis zur Pause die logische Konsequenz und der Leistung entsprechend. Kein Team konnte sich ein klares Übergewicht erspielen oder mal über einen längeren Zeitraum dominant agieren. Geht es im zweiten Durchgang so weiter, wie die erste Hälfte endete, dann wird hier am Böllenfalltor noch mindestens ein Treffer fallen. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Der SSV Jahn Regensburg führt zur Pause der Freitagspartie beim VfL Osnabrück mit 2:0. Die Oberpfälzer gingen nach einem Lattentreffer durch Knipping (6.) bereits in der 8. Minute durch Stolze in Führung. Auch in der Folge waren sie zielstrebiger als die Niedersachsen, die sich zunächst nur eine Halbchance erarbeiten konnten. Der Gast verdoppelte seinen Vorsprung in Minute 37 per durch Besuschkow verwandeltem Handelfmeter. Die Lila-Weißen ließen wenig später die große Gelegenheit zum Anschlusstreffer ungenutzt, indem Ceesay per Strafstoß an Gästekeeper Meyer scheiterte (41.). Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Taffertshofer blutet nach einem Zusammenprall mit Regensburgs Schlussmann Meyer im Gesicht. Osnabrück muss den ersten Abschnitt wohl mit neun Feldspielern zu Ende bringen.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
    Durchgang eins wird um 180 Sekunden verlängert.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 44'
    :
    In den letzten Minuten gab es auf beiden Seiten sehr gute Möglichkeiten. Trotzdem steht es noch immer 0:0 und gleich ist auch schon Pause.
  • 43'
    :
    George ist aus kurzer Distanz vom Ball am Kopf getroffen worden. Nach kurzer medizinischer Hilfe außerhalb des Rasens kann er wieder mitwirken.
  • 42'
    :
    Plötzlich ist hier richtig Musik drin! Erst scheitert Leweling von der Strafraumkante an Schuhen und nur Sekunden später rauscht ein Schuss von Heller nur knapp rechts am Tor vorbei.
  • 39'
    :
    Eine SVD-Ecke kriegen die Gäste nicht richtig geklärt. Dadurch bringt Honsak das Leder vom rechten Strafraumeck wieder hoch herein und findet am langen Pfosten Rapp. Der Innenverteidiger profitiert davon, dass einer in grün-weiß unter dem Ball durchgesprungen ist und kann im Fünfer abschließen. Aus spitzem Winkel jagt er das Spielgerät jedoch über den Querbalken.
  • 41'
    :
    Elfmeter verschossen von Assan Ceesay, VfL Osnabrück
    Ceesay verpasst den Anschlusstreffer! Er will das Spielgerät halbhoch rechts im Kasten der Oberpfälzer unterbringen. Gästekeeper Meyer hat die richtige Seite gewählt und pariert nach vorne. Den Nachschuss setzt Amenyido aus 13 Metern knapp über den linken Winkel.
  • 40'
    :
    Gelbe Karte für Tim Knipping (Jahn Regensburg)
    Der Sünder wird zudem mit einer Gelben Karte bestraft.
  • 40'
    :
    Es gibt Stafstoß für die Hausherren! Knipping kommt mit einer Grätsche gegen Agu innerhalb des Sechzehners unweit der linken Grundlinie viel zu spät.
  • 38'
    :
    Stark hält aus der zweiten Reihe einfach mal drauf. Der flache Abschluss aus halblinker Position rauscht nur knapp am langen Eck vorbei.
  • 37'
    :
    Für Daniel Keita-Ruel und Hans Nunoo Sarpei kann es nach der kurzen Pause zum Glück weitergehen.
  • 37'
    :
    Tooor für Jahn Regensburg, 0:2 durch Max Besuschkow
    Der SSV legt noch vor der Pause nach! Besuschkow lässt VfL-Schlussmann Kühn nach links springen und bringt das Spielgerät in der halbhohen rechten Ecke unter.
  • 36'
    :
    ... es gibt Strafstoß für Regensburg! Schiedsrichter Winter erkennt schnell, dass Wolzes leicht abgespreizter Arm klar den Ball berührt hat.
  • 35'
    :
    Im Moment gibt es eine kurze Unterbrechung, da auf Seiten der Gäste gleich zwei Akteure angeschlagen auf dem Rasen liegen.
  • 35'
    :
    Okoroji will einen Freistoß aus halbrechten 23 Metern direkt im Heimkasten unterbringen. Mit seiner halbhohen Ausführung bleibt er jedoch an der lila-weißen Mauer hängen - möglicherweise hat Wolze den Ball allerdings mit der rechten Hand abgewehrt. Deshalb sieht sich der Unparteiische nach Hinweis des VAR die Szene in der Review-Area an...
  • 32'
    :
    Raum hat auf dem linken Flügel viel zu viel Platz und nutzt den für eine perfekte Flanke auf Keita-Ruel. Der Stürmer steigt im Fünfer hoch und setzt zum Kopfball an. Das Timing ist allerdings nicht perfekt. Dadurch erwischt der Mann mit der Zehn auf dem Rücken das Ding nicht optimal und verfehlt das Tor ganz knapp. In Normalform hätte Keita-Ruel den sicherlich verwandelt.
  • 32'
    :
    Knipping will Albers mit einem langen Anspiel aus dem Mittelfeld in Szene setzen. VfL-Keeper Kühn hat den Braten gerochen und ist deutlich vor dem Angreifer zur Stelle.
  • 30'
    :
    Schnellhardt schlenzt einen Freistoß von halblinks aus etwas über 20 Meter über die Mauer und die Kugel segelt perfekt in Richtung des linken Ecks. Caligiuri ist allerdings zurückgesprintet und kann kurz vor der Linie per Kopf klären. Eine ganz starke Aktion von beiden!
  • 29'
    :
    Gelbe Karte für Jamie Leweling (SpVgg Greuther Fürth)
    Auf der rechten Defensivseite setzt Leweling zur Grätsche an und holt Holland dadurch von den Beinen. Die Karte kann man auf jeden Fall vertreten.
  • 27'
    :
    Bei bestem Wetter spielen beide Mannschaften einen gepflegten Ball. Vor den Toren passiert bislang allerdings relativ wenig. Da ist noch viel Luft nach oben.
  • 29'
    :
    Agu mit der besten VfL-Chance! Der künftige Bremer wird unweit des rechten Pfostens per Flanke vom linken Flügel bedient. Aus spitzem Winkel bleibt er mit seinem Schuss an Verteidiger Gimber hängen, der Keeper Meyer die Arbeit erspart.
  • 24'
    :
    Bei den Fürthern ist besonders Jamie Leweling immer wieder auffällig. Der 19-Jährige traut sich regelmäßig ins Dribbling und agiert sehr mutig. Dieses Mal bringt er den Ball von rechts scharf vor das Tor. Schuhen passt aber auf und fängt die flache Hereingabe ab.
  • 26'
    :
    Besuschkow aus der zweiten Reihe! Infolge eines unzureichenden Klärungsversuchs der Lila-Weißen zieht der gebürtige Tübinger aus halblinken 21 Metern mit dem rechten Spann ab. Das Leder segelt nicht weit am linken Pfosten vorbei.
  • 23'
    :
    Das Hinspiel Anfang November in Regensburg war übrigens torreich: Trotz zweimaliger Zwei-Tore-Führung kamen die Oberpfälzer nicht über ein 3:3-Unentschieden hinaus.
  • 21'
    :
    In den letzten Minuten kommen die Hausherren besser ins Spiel. Die eigenen Ballbesitzphasen werden derzeit länger und die Hessen finden häufiger den Weg vorne rein. In den entscheidenden Momenten fehlt aber noch die Genauigkeit.
  • 18'
    :
    Links im Strafraum kommt Serdar Dursun zum Abschluss. Sein Gewaltschuss aus spitzem Winkel knallt jedoch nur ans Außennetz.
  • 20'
    :
    Stolze sucht Albers! Der Torschütze spielt von der rechten Außenbahn im Rahmen eines Gegenstoßes flach und hart vor den kurzen Pfosten. Der Däne kann zwar direkt abnehmen, doch Abwehrmann Trapp blockt den Versuch auf Kosten einer Ecke. Die bringt dem SSV nichts ein.
  • 17'
    :
    Die Thioune-Truppe ist bemüht, findet bisher aber nur ganz selten Wege in das letzte Felddrittel. Die Gäste brennen hier bisher auch kein Feuerwerk ab, verfügen aber über eine etwas bessere Spielanlage.
  • 15'
    :
    Die Anfangsphase gehört eher den Gästen aus Fürth. Die Grün-Weißen haben deutlich mehr Ballbesitz und haben auch den größeren Zug zum Tor. Die Darmstädter scheinen erst einmal zu gucken, was die Gäste anzubieten haben.
  • 14'
    :
    Amenyido muss nach einem härteren Zweikampf auf dem Rasen behandelt werden, scheint aber weitermachen zu können. Die Hausherren spielen nur ein paar Momente in Unterzahl.
  • 12'
    :
    Green schlägt einen Eckball von der rechten Fahne an den ersten Pfosten. Ernst kommt an die Kugel, aber trifft die Pille eher mit dem Oberkörper als mit dem Kopf. Dadurch ist der Abschluss zu ungenau und geht haarscharf rechts vorbei. Dennoch eine sehr gute Gelegenheit!
  • 11'
    :
    Das Selimbegovic-Team rückt in der Live-Tabelle auf den neunten Platz vor und hat aktuell neun Zähler Vorsprung auf den 16. Rang. Der VfL liegt als 13. vier Punkte vor dem KSC.
  • 9'
    :
    Die Lilien haben kaum Zeit beim Spielaufbau. Die grün-weiß gekleideten Gäste gehen ganz weit vorne drauf. Allerdings können sich die Heimelf aus der Bedrängung befreien.
  • 7'
    :
    Einen Freistoß im Mittelfeld führt die Spielvereinigung kurz aus. Über die rechte Seite geht es anschließend schnell nach vorne und die Flanke von der Strafraumkante landet auf dem Kopf von Keita-Ruel, der nur knapp links vorbei nickt.
  • 8'
    :
    Tooor für Jahn Regensburg, 0:1 durch Sebastian Stolze
    Der SSV führt in der Bremer Brücke! Nach einer hohen Verlagerung auf die tiefe rechte Seite spielt Saller von der Grundlinie halbhoch nach innen. Nachdem zwei Verteidiger die Kugel verpasst haben, vollendet Stolze aus gut sieben Metern unten links.
  • 5'
    :
    Die Franken lassen die Kugel ruhig in den eigenen Reihen laufen. Darmstadt hingegen lauert knapp in der gegnerischen Hälfte und setzt situativ zum Pressing an.
  • 6'
    :
    Knipping scheitert an der Oberkante der Latte! Nach Okorojis Freistoßflanke von der rechten Außenbahn produziert der Eigentorschütze von unter der Woche aus mittigen 13 Metern eine Bogenlampe, die sich auf den rechten Teil des Querbalkens senkt.
  • 2'
    :
    Marcel Schuhen mit Risiko! Die Hausherren spielen ruhig hinten herum und nehmen den Keeper mit. Schuhen lässt sich leicht neben seinem Tor etwas Zeit und verlädt dann gleich zwei Gegenspieler, bevor er den Ball weiterspielt.
  • 3'
    :
    Blacha flankt den ersten Eckstoß des Abends von der rechten Fahne vor den kurzen Pfosten. Dort klärt Gimber, der nach dem Aufwärmen kurzfristig für den angeschlagenen Correia in die Startelf gerutscht ist, souverän per Kopf.
  • 1'
    :
    Los geht's! Die Gäste stoßen an und versuchen es direkt mit einem langen Schlag. Den kriegen die Darmstädter locker weggeköpft.
  • 1'
    :
    Osnabrück gegen Regensburg – auf geht's in der Bremer Brücke!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Für Greuther Fürth ist es übrigens das erste Auswärtsspiel seit dem Wiederbeginn, da die Partie gegen Dresden bekanntlich verschoben wurde.
  • :
    Getrennt voneinander haben die Mannschaften den Rasen betreten.
  • :
    Bei den Kleeblättern ruhen die Hoffnungen auf den ersten Sieg nach dem Re-Start vor allem auf Keita-Ruel, der endlich wieder fit ist und heute das erste Mal seit Mitte Februar in der Anfangsformation steht. Für ihn muss Hinspiel-Doppelpacker Hrgota weichen und nimmt zunächst nur auf der Bank Platz. Außerdem beginnen Sauer, Sarpei und Green anstelle von Meyerhöfer, Wittek und Tillman.
  • :
    Die Lilien sind das Team der Stunde und haben in der Rückrunde die beste Bilanz vorzuweisen. Dementsprechend gibt es für Grammozis auch kaum einen Grund für Veränderungen in der Startelf. Kapitän Holland kehrt zurück und ersetzt Hertner. Zudem starten heute Heller und Stark für Manu und Kempe.
  • :
    Auf Seiten der Gäste, die auswärts zuletzt nur ein Tor in vier Matches erzielten und seit Ende Januar vom fünften auf den elften Tabellenplatz abgerutscht sind, stellt Coach Mersad Selimbegovic nach dem Unentschieden gegen Nürnberg dreimal um. Knipping, Geipl und George verdrängen Gimber, Nachreiner und Wekesser auf die Bank.
  • :
    Bei den Hausherren, die letztmals am dritten Advent 2019 im eigenen Stadion siegten und in der Bremer Brücke jüngst zehn Gegentore in zwei Partien kassierten, nimmt Trainer Daniel Thioune im Vergleich zum erfolgreichen Auftritt in Fürth eine personelle Änderung vor: Agu rückt anstelle von Henning in die erste Formation.
  • :
    Im Frankenland wartet man hingegen noch auf den ersten Dreier seit Wiederbeginn der 2. Liga. Nach zuvor immerhin zwei Unentschieden verloren die Kleeblätter am Dienstag das Heimspiel gegen den VfL Osnabrück und suchen somit weiterhin den richtigen Rhythmus nach dem Re-Start.
  • :
    Ganz leise keimen beim SV Darmstadt wieder Aufstiegshoffnungen. Nach zuletzt zwei deutlichen Siegen gegen St. Pauli und bei Erzgebirge Aue unter der Woche sind die Lilien wieder an die oberen Plätze herangerückt und könnten mit einem Sieg gegen Fürth Druck auf die großen Namen VfB Stuttgart und HSV ausüben.
  • :
    Etwas unglücklicher verlief hingegen das Heimspiel am Dienstag für die Regensburger. Der Jahn gab gegen den 1. FC Nürnberg in der 90. Spielminute durch ein Eigentor von Tim Knipping noch den Sieg gegen den Glubb aus der Hand und holte damit im dritten Spiel seit dem Re-Start das dritte Remis.
  • :
    Endlich wieder ein Sieg wird man sich beim VfL Osnabrück gedacht haben. Nach zuvor zehn sieglosen Spielen am Stück konnten die Lila-Weißen die englische Woche nutzen und bei Greuther Fürth den ersehnten Dreier einfahren. Die eigene Leistung wusste VFL-Coach Thioune aber trotz des Sieges einzuordnen: "Wir sind heute sicherlich ein glücklicher Sieger, vielleicht haben wir dieses Spiel in den letzten Wochen gewonnen, wo wir Spiele verloren haben, wo wir mindestens gleichwertig waren."
  • :
    Guten Abend und willkommen zum Zweitliga-Spiel zwischen Darmstadt 98 und Greuther Fürth! Können die Lilien näher an Platz drei rücken oder spuckt Fürth ihnen in die Suppe? Das erfahren wir ab 18:30 Uhr!
  • :
    Herzlich willkommen aus Osnabrück zur Freitagspartie der 2. Bundesliga. Der VfL trifft auf Jahn Regensburg. Beide Teams sind in der Tabelle eng beieinander und wollen jeden Punkt für den Klassenerhalt. Los geht es um 18:30 Uhr!
Anzeige