Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

18:30VfL BochumBOCVfL Bochum2:1Hannover 96H96Hannover 96
18:30Erzgebirge AueAUEErzgebirge Aue1:0Jahn RegensburgREGJahn Regensburg

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der VfL Bochum stellt abermals seine neugewonnene Heimstärke unter Beweis und schlägt Hannover 96 mit 2:1. In einer Partie mit zwei komplett gegensätzlichen Halbzeiten erwischte Bochum einen guten Start. Die Hausherren waren in Durchgang Eins das deutlich bessere Team und konnten durch die Treffer von Wintzheimer und Zoller einen verdienten 2:0-Pausenstand herbeiführen. Nach dem Wechsel allerdings zeichnete sich ein ganz anderes Bild, denn plötzlich war es nahezu ausschließlich die Gästemannschaft, die hier das Spiel machte. Der eingewechselte Duksch sorgte nicht nur für Belebung, sondern auch für das 1:2, das Bochum schlussendlich mit viel Mühe über die Zeit brachte. Auf Grund der zweiten 45 Minuten hätte sich 96 hier nämlich durchaus einen Punkt verdient gehabt.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Aue feiert im achten Heimspiel den sechsten Heimsieg! Mit 1:0 besiegen sie über lange Zeit harmlose Gäste aus Regensburg. Der Jahn wurde zu spät selbst aktiv und konnte sich dadurch zu selten gefährlich vor den Kasten kombinieren. Dennoch gab es zwei Chancen, die Stolze und George kläglich vergaben. Zuvor hätten die Veilchen ihrerseits jedoch ebenfalls den Deckel drauf machen können. So war es bis zur letzten Minute spannend, doch das Tor von Gonther kurz vor der Halbzeit bleibt das entscheidende. Zu leidenschaftlich war der Kampf der Hausherren bis zum Schluss. Beide Teams können mit ihrer Bilanz nach der ersten Halbserie zufrieden sein: Regensburg steht im Tabellenmittelfeld, Aue liegt mit drei Zählern mehr sogar dicht hinter den Aufstiegsrängen.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Nein! Sein Arm wurde zwar getroffen, doch zum einen war die Distanz zu kurz und vor allem hing sein Arm "natürlich" nach unten. Durchatmen beim Heimpublikum! Stattdessen gibt es eine Ecke, die jedoch nichts einbringt.
  • 90'
    :
    Der VAR überprüft ein vermeintliches Handspiel von Fandrich im eigenen Strafraum.
  • 90'
    :
    Die reguläre Spielzeit ist vorbei. Vier Extra-Minuten bekommen sie Zeit. Bei einer konsequenten Chancenverwertung wäre die Partie bereits entschieden.
  • 90'
    :
    Hannover rennt an und bekommt vom Schiedsrichter nochmal vier Minuten extra, um hier vielleicht noch einen Treffer zu markieren. Bochum mauert sich nun natürlich über die Runden.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 88'
    :
    Zwingend vor den Kasten kommen die Gäste seit der Doppel-Chance nicht mehr. Sie werfen zwar viel nach vorne, aber werden durch Aue stark von gefährlichen Räumen ferngehalten.
  • 86'
    :
    Am zwölften Spieltag ist Jan-Marc Schneider ein Last-Minute-Jokertor gegen Osnabrück gelungen. Das soll ihm in den wenigen verbleibenden Minuten erneut gelingen.
  • 87'
    :
    Gelbe Karte für Julian Korb (Hannover 96)
    Der Außenverteidiger lässt sich von Blum zu einfach ausspielen und muss dann zum Taktischen Foul greifen.
  • 86'
    :
    Duksch! Nach einem tollen Pass kommt der Blonschopf aus halblinker Position ganz frei an die Kugel und versucht es mit dem Schlenzer in die lange Ecke. Riemann hat das geahnt und pariert diese große Chance.
  • 86'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Jan-Marc Schneider
  • 86'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Benedikt Saller
  • 84'
    :
    Einwechslung bei VfL Bochum: Tom Weilandt
  • 84'
    :
    Auswechslung bei VfL Bochum: Simon Zoller
  • 83'
    :
    Das bringt natürlich auf der Gegenseite Räume. Von links kommt eine Flanke perfekt auf den Kopf vom frischen Zulechner, der mit seinem zweiten Ballkontakt aufs Tor köpft. Da steckt jedoch viel zu wenig Kraft hinter, sodass Meyer ohne Probleme abwehren und den Versuch aus knapp zehn Metern sogar festhalten kann.
  • 84'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Emil Hansson
  • 84'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Linton Maina
  • 84'
    :
    Bochum greift etwas mutiger an und ist enger an den Männern. Die Gastgeber lassen Hannover nicht mehr so frei spielen, wie in der letzten halben Stunde.
  • 82'
    :
    Der SSV stellt nun deutlich mehr Spieler in die gegnerische Hälfte.
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Philipp Zulechner
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Jan Hochscheidt
  • 80'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Erik Wekesser
  • 80'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Jann George
  • 79'
    :
    Damit ist die Schlussoffensive eingeläutet. Gab es die Gelegenheiten zuvor noch reihenweise in der Aue-Offensive, spielt sich das Match nun deutlich mehr in der anderen Hälfte ab.
  • 80'
    :
    Ganvoula hat die Riesenchance zur Vorentscheidung! Nach einem Fehlpass der Gäste hat Blum die Kugel am Fuß, lässt einen Gegenspieler aussteigen und setzt Ganvoula in Szene. Aus halblinker Position bekommt der Angreifer jedoch nicht genug Wucht in seinen unplatzierten Abschluss.
  • 76'
    :
    Plötzlich ist der Jahn im Geschäft! Stolze macht es als Vorbereiter besser und legt vom linken Flügel flach zurück auf den Elfmeterpunkt. Dort ist dieses Mal George der Abnehmer. Er kann ebenfalls keine Torjäger-Qualitäten unter Beweis stellen. Trotz sehr viel Platz geht sein Rechtsschuss weit über die Latte.
  • 74'
    :
    Wie kläglich kann man so eine Chance denn vergeben? George steckt mustergültig hinter die Abwehr durch. Stolze ist perfekt gestartet und ist frei vor Männel. 20 Meter vor dem Kasten nimmt er die Kugel einmal mit und ist dann kurz vor dem Sechzehner. Der Keeper kommt weit aus seinem Tor, was den Angreifer zu einem Heber verleitet. Dieser landet jedoch halbhoch genau auf Männel. Da war viel mehr drin!
  • 76'
    :
    Eine gute Viertelstunde bleibt Hannover noch, hier den Ausgleich zu erzielen. Dieser wäre nach den 30 gespielten Minuten im zweiten Abschnitt durchaus verdient, denn bisher spielt nach dem Wechsel nur 96.
  • 73'
    :
    Gelbe Karte für Marvin Ducksch (Hannover 96)
    Duksch, der nach seiner Einwechslung bislang nur positiv aufgefallen war, versucht nun einen Elfmeter herauszuholen. Man sieht zwar deutlich, wie der Angreifer aktiv einfädeln will, Gelb für Schwalbe ist allerdings eine harte Entscheidung.
  • 72'
    :
    Riese tritt den nächsten Freistoß von links in die Mitte. Es setzt sich zwar ein Angreifer per Kopf durch, doch in hohem Bogen fliegt das Spielgerät über den Kasten hinweg.
  • 69'
    :
    Die Gäste versuchen aktiver zu werden, doch die Heimmanschaft kämpft unermüdlich. Sie werfen sich in jedes Duell und klären immer wieder.
  • 69'
    :
    Einwechslung bei VfL Bochum: Vitaly Janelt
  • 69'
    :
    Auswechslung bei VfL Bochum: Danilo Soares
  • 69'
    :
    Hannover ist drauf und dran, hier das 2:2 zu erzielen. Wieder ist Duksch mitten drin, geht mit viel Tempo auf die Abwehr zu. Im letzten Moment schickt er Weydandt, der jedoch freistehend and Riemann scheitert,
  • 67'
    :
    Saller spielt aus dem rechten Halbfeld eine flache Hereingabe auf den Elfmeterpunkt. Grüttner rutscht herein, doch er verfehlt das Leder um ein Haar.
  • 68'
    :
    Und Duksch will sofort nachlegen! Ein Diagonalball erreicht den Angreifer, der den Ball mit der Brust annimmt und aus der Distanz abzieht. Rund einen halben Meter saust die Kugel über den Querbalken.
  • 67'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Tom Baumgart
  • 67'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: John-Patrick Strauß
  • 66'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Tom Baack
  • 66'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Benedikt Gimber
  • 63'
    :
    In Zusammenarbeit klären Männel und ein Verteidiger eine Ecke. Zunächst kann der Keeper nach vorne abklatschen, dann klärt der Abwehrmann endgültig.
  • 65'
    :
    Tooor für Hannover 96, 2:1 durch Marvin Ducksch
    Und plötzlich ist die Kugel im Netz! Die Bochumer sind unsortiert und so hat Stendera plötzlich viel Platz. Sein Abschluss wird zwar noch geblockt, der Nachschuss von Duksch allerdings ist nicht mehr zu verteidigen.
  • 62'
    :
    Gelbe Karte für Benedikt Saller (Jahn Regensburg)
  • 64'
    :
    Einwechslung bei VfL Bochum: Chung-yong Lee
  • 64'
    :
    Auswechslung bei VfL Bochum: Manuel Wintzheimer
  • 63'
    :
    Von der linken Seite wird die Kugel in die Mitte geflankt, wo Lorenz die Kugel nur in die Mitte köpft. Haraguchi steht bereit, schließt ab, trifft das Leder aber nicht richtig.
  • 59'
    :
    Die nächste Gelegenheit für Aue! Strauß erläuft rechts im Strafraum einen steilen Ball und ist drei Meter vor der Grundlinie. Er entscheidet sich die Kugel scharf parallel zur Grundlinie in die Mitte zu legen. So feste können andere Spieler nicht mal schießen. Die Geschwindigkeit verhindert jedoch, dass Hochscheidt in der Mitte drankommt. Er rutscht war rein, doch ist ganz knapp zu spät. Bei einem Kontakt wäre das Spielgerät sicher ins Tor gegangen!
  • 60'
    :
    Eine gute Viertelstunde ist gespielt in der zweiten Halbzeit und wir warten weiterhin auf die erste echte Torchance nach dem Seitenwechsel. Hannover findet weiter kaum Lücken.
  • 57'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Christoph Daferner
  • 57'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Florian Krüger
  • 57'
    :
    Eigentlich gestaltet sich diese zweite Hälfte sehr ähnlich zum ersten Abschnitt. Allerdings übernimmt Hannover nun die Rolle aktiveren Teams, während Bochum tief verteidigt und auf den vielleicht entscheidenden Konter hofft.
  • 57'
    :
    Gelbe Karte für Benedikt Gimber (Jahn Regensburg)
    Für ein taktisches Foul sieht Gimber die verdiente gelbe Karte.
  • 54'
    :
    Auch auf der Gegenseite gibt es ein spannendes Umschaltmoment, doch der Jahn spielt es nicht ansatzweise so gut aus. Schlussendlich scheitert Besuschkow aus über 20 Metern per Distanzschuss.
  • 51'
    :
    Um ein Haar das 2:0! Nach einem dummen Ballverlust von Okoroji auf links an der Mittellinie geht es ganz schnell. Es ergibt sich für Auer eine 3-gegen-2-Situation. Als sich der linke Verteidiger des Duos entscheidet auf Nazarov rauszurücken, steckt er aus 18 Metern gekonnt auf Fandrich im frei gewordenen Raum durch. Der andere Verteidiger muss reagieren, stürmt auf den Ball, sodass links Krüger ganz allein im Strafraum steht. Er wird bedient, doch schafft es aus zehn Metern nicht, den kleinen freien Winkel zwischen Pfosten und Keeper zu treffen. Sein Flachschuss geht knapp am kurzen, linken Pfosten vorbei.
  • 53'
    :
    Hannover ist sehr bemüht, sich hier früh Chancen für einen Anschlusstreffer herauszuspielen. Ein deutlich mutigerer Auftritt der 96er als noch im ersten Abschnitt.
  • 50'
    :
    Haraguchi hat auf der rechten Seite viel Platz und schlägt die Flanke in die Mitte. Die Hereingabe ist allerdings etwas zu flach, so das Weydandt mit dem Kopf weit runter muss und das Leder nicht richtig drücken kann.
  • 50'
    :
    Hochscheidt bedient von links Nazarov, doch ihm gelingt es am Elfmeterpunkt nicht, Kontrolle über das Spielgerät zu erlangen.
  • 48'
    :
    Der erste Torschuss nach Wiederanpfiff gehört den Gästen. Sallers Versuch vom rechten Sechzehnereck geht jedoch deutlich drüber.
  • 46'
    :
    Rein geht es in Durchgang Zwei. Während es bei Bochum wenig Gründe gibt, zu wechseln, wird bei 96 ordentlich durchgetauscht. Mit Duksch und Stendera kommen zwei Offensivspieler für Muslija und Ostrzolek. Die Ausrichtung ist also klar.
  • 47'
    :
    Personell unverändert geht es weiter.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Marc Stendera
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Matthias Ostrzolek
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Marvin Ducksch
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Florent Muslija
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Mit 1:0 geht es in die Kabinen. Erzgebirge Aue traf gleich drei Mal das Aluminium, daher kann man den Pausenstand als verdient bezeichnen. Der Jahn kam zuvor zwar besser in die Partie, doch nach einer Viertelstunde wurden sie zu passiv, sodass sich die Chancen nur noch auf einer Seite abspielten. Viele gab es davon zwar nicht, dennoch ist es ein interessantes Zweitliga-Spiel. Beide Teams suchen die Tiefe und verbringen nicht zu viel Zeit mit langen Kombinationen im Mittelfeld. Regensburg muss es schaffen wieder weiter nach vorne zu kommen, wenn sie etwas mitnehmen wollen. Die Gastgeber sind auf dem besten Weg, die "Zuhause-Ungeschlagen-Serie" mit in die Rückrunde zu nehmen.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Zur Pause führt der VfL Bochum völlig verdient mit 2:0 gegen Hannover 96. In einer ersten Hälfte ohne viele Hightlights waren die Hausherren von Anfang an das tonangebende Team. Eine erste Lücke fand der VfL in der 14. Minute als Wintzheimer nach toller Kombination zum 1:0 traf. Zoller legte nach einem Standard das 2:0 nach und im großen und Ganzen war es das dann auch schon an echten Torchancen für die Hausherren, die dennoch verdient führen, weil von Hannover fast gar nichts kam. Die Niedersachsen versuchten vereinzelt fussballerisch dagegenzuhalten, bis auf einen Abschluss von Bakalorz kam allerdings nicht viel. Dementsprechend werden die Gäste in der Halbzeit reagieren müssen. Ob Taktisch oder Personell, bleibt abzuwarten, aber in jedem Fall muss von 96 mehr kommen.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 44'
    :
    Bochum hält den Ball nun möglichst in den eigenen Reihen, will natürlich mit diesem 2:0 in die Pause gehen.
  • 44'
    :
    Tooor für Erzgebirge Aue, 1:0 durch Sören Gonther
    Da ist die verdiente Führung für Aue! Riese schlägt den nächsten Eckball mit viel Schnitt von rechts in die Mitte. Sören Gonther findet einen freien Raum und läuft mit einem tollen Laufweg ein. Gimber ist zwar am richtigen Ort, doch der aufgerückte Innenverteidiger hat so viel Schwung, dass er die Kugel sechs Meter vor dem Tor als erster erreicht und ins linke Eck über die Linie drückt. Dieses Tor wurde regelrecht erzwungen.
  • 42'
    :
    Von links an der Grundlinie bringt Krüger eine scharfe Flanke flach vors Tor, doch Meyer ist erneut aufmerksam.
  • 41'
    :
    Was man Hannover zu Gute halten muss ist, dass die Niedersachsen in ihren wenigen Ballbesitzphasen schon versuchen Fussball zu spielen und nicht nur lang auf Weydandt zu schlagen. Allerdings gelingt es spielerisch zu selten, richtig nach vorne zu kommen.
  • 39'
    :
    Das Spiel hält sich vornehmlich im Mittelfeld auf und dennoch kann man sagen, dass die Hausherren die Führung mittlerweile verdient hätten.
  • 37'
    :
    Hannover kommt nun erstmals gefährlich vor das Tor. Haraguchi behauptet den Ball im Zentrum und legt das Leder auf halbrechts zu Bakalorz, der mit einem satten Schuss abschließt. Riemann muss da schnell reagieren, ist aber rechtzeitig da. Gute Aktion von beiden.
  • 35'
    :
    Der nächste Alu-Treffer für Aue! Rizzuto spielt einen sensationellen Seitenwechsel nach rechts. Dieser wird von Strauß rechts im Strafraum direkt per Kopf auf den langen Pfosten gedrückt. Florian Krüger verpasst zwar ganz knapp, doch das Leder findet trotzdem beinahe den Weg über die Linie. Vom Innenpfosten prallt die Kugel jedoch zurück ins Feld. Was für ein Pech!
  • 34'
    :
    Gelbe Karte für Simon Lorenz (VfL Bochum)
    Der Abwehrmann legt sich die Kugel etwas zu weit vor und zieht dann voll durch. Klarer Fall, das ist Gelb.
  • 32'
    :
    Dimitrij Nazarov schließt aus 20 Metern mit rechts ab. Die Position ist fast genau die vom Lattentreffer Rizzutos. Die Nummer Zehn der Gastgeber entscheidet sich für unten links. Meyer ist jedoch schnell genug im Eck und pariert.
  • 34'
    :
    Das 2:0 tut den Bochumern natürlich ungemein gut. Auch wenn wir in diesem Jahr im Ruhrstadion schon das ein oder andere verrückte Remis gesehen haben, spricht hier aktuell einiges für Bochum, die nicht nur 2:0 führen, sondern auch weiter mehr von der Partie haben.
  • 29'
    :
    Gelbe Karte für Max Besuschkow (Jahn Regensburg)
    Es ist die fünfte gelbe Karte für den Mittelfeldmann. Das bedeutet: Gelbsperre!
  • 30'
    :
    Gelbe Karte für Simon Zoller (VfL Bochum)
    Der Torschütze sichert sich einen zweiten Eintrag beim Schiedsrichter. Dieses Mal jedoch für ein Taktisches Foul im Mittelfeld.
  • 28'
    :
    Regensburg wird wieder per Freistoß gefährlich. Aus dem linken Halbfeld segelt eine Flanke in den Sechzehner, doch Grüttner bringt keinen Druck hinter den Kopfstoß. So geht er deutlich rechts vorbei.
  • 24'
    :
    Doppel-Alu! Calogero Rizzuto zieht nach einem Ballgewinn sofort vom linken Flügel in die Mitte. Zwanzig Meter vor dem Kasten schließt er auf Höhe des linken Pfostens aus vollem Lauf ab und lässt das Spielgerät hervoragend über seinen Spann rutschen. Es entwickelt dadurch einen gefährlichen Drall nach rechts. Doch anstatt in den Winkel zufliegen, prallt der Ball mit voller Wucht an die Latte. Das wäre ein Traumtor gewesen. Mit dem ganzen Schwung fliegt die Murmel gleich wieder in den Rückraum, wo ein Spieler der Gastgeber nach rechts rauslegt. Dort wackelt der durchgelaufene Rizzuto den nächsten Gegenspieler aus und zieht die Kugel scharf aufs Tor. Er steht dabei nur wenige Meter vor der Grundlinie und dennoch wird es brandgefährlich. Der Ball fliegt gegen den Außenpfosten und von dort ins Toraus.
  • 28'
    :
    Tooor für VfL Bochum, 2:0 durch Simon Zoller
    So schnell kann es gehen! Blum bringt einen Eckball von der linken Seite in die Mitte. Hannover klärt unzureichend in den Rückraum, wo Zoller die Kugel annimmt und sofort abzieht. Tesche springt rechtzeitig aus dem Weg und so schlägt der Ball unten links im Netz ein.
  • 27'
    :
    Bochum hat hier weiterhin alles im Griff, auch wenn Hannover wieder etwas weiter vorrückt. Noch können die Gäste das Spiel nicht an sich reißen.
  • 23'
    :
    Eine Ecke von Blum wird von einem Gegner verlängert und fällt Ganvoula auf die Brust. Der Angreifer ist jedoch etwas überrascht und kann das Leder nicht richtig kontrollieren.
  • 21'
    :
    Keine schlechte Variante. Das Runde wird flach ins Zentrum gegeben, wo Grüttner frei geblockt wurde. Er läuft in den scharfen Pass hinein, doch aus acht Metern verfehlt er das Gehäuse aus der Höhe des rechten Pfostens deutlich auf der rechten Seite.
  • 20'
    :
    Bei nasskaltem Wetter ist das Ruhrstadion natürlich nicht ausverkauft. Das gilt allerdings nicht für die Fankurve der Hausherren, die hier besonders nach dem 1:0 ordentlich Lärm macht.
  • 20'
    :
    Stolze holt am rechten Flügel einen Freistoß heraus. Fünf Meter vor der Grundlinie steht Besuschkow bereit.
  • 17'
    :
    Auch wenn die ganz großen Chancen noch ausbleiben, ist es eine interessante Anfangsphase. Beide Teams bemühen sich zwar die Tiefe zu suchen, der Ballbesitz wechselt jedoch sehr häufig.
  • 17'
    :
    Eine gute Viertelstunde ist also gespielt und Bochum kann nun mit einem verdienten 1:0 im Rücken agieren. Auch wenn die Gastgeber mit ihrer ersten echten Chance zum 1:0 trafen, waren die Weiß-Blauen das spielbestimmende Team.
  • 13'
    :
    Der Ball ist das erste Mal im Netz: Aue jubelt jedoch nur für Sekunden, dann geht die Fahne des Assistenten hoch, der nachträglich vom VAR bestätigt wird. Nach der ersten Aue-Ecke wurde aus dem Rückraum ein Distanzschuss abgegeben, der viel zu locker war. Doch genau am Fünfer stand noch Mihojević, der seinen Fuß öffnete und dadurch die Kugel bewusst ins rechte Eck abfälschte. Beide Spieler am Pfosten waren jedoch rechtzeitig rausgerückt, so dass es sich um eine knappe Abseitsposition handelte.
  • 14'
    :
    Tooor für VfL Bochum, 1:0 durch Manuel Wintzheimer
    Im Gegenzug trifft der VfL zum 1:0! Losilla leitet per Hacke weiter auf Ganvoula, der ebenfalls mit dem Absatz zu Gamoboa legt. Dessen Steilpass nimmt Wintzheimer perfekt mit und schließt mit einem leicht abgefälschten Schuss zum 1:0 für die Hausherren ab.
  • 14'
    :
    Eine Flanke von der rechten Seite kann Weydandt per Kopf verlängern. Am langen Pfosten lauert Muslija, dessen Volleyschuss aber daneben fliegt.
  • 11'
    :
    Die Stimmung ist richtig gut!
  • 8'
    :
    Schon wieder ist Albers frei vor Männel. Dieses Mal wird auf ihn flach durchgesteckt. Der Steckpass nach halbrechts durch die Verteidigungslinie ist jedoch einen Tick zu lang und so kann er das Leder nur noch mit der Fußspitze touchieren. Der Versuch rollt aus 15 Metern knapp links neben das Tor. Wenige Zentimeter fehlen ihm zu einer besseren Kontrolle, dann hätte er dank der gegenläufigen Bewegung ganz viel Platz gehabt.
  • 11'
    :
    Bochum ist weiter bemüht. Ein Heber aus dem Mittelfeld kann Anton gerade noch vor dem einlaufenden Zoller klären. Gamboa setzt nach, scheitert aber ebenfalls mit seiner flachen Hereingabe.
  • 6'
    :
    Die erste große Chance! Meyer schlägt einen hohen Ball nach vorne. Den weiten Ball seines Keepers nimmt Albers perfekt herunter und gelangt somit halblinks aus zehn Metern in Schussposition. Sein Flachschuss mit dem zweiten Kontakt wird jedoch von Männel zur Ecke abgewehrt.
  • 8'
    :
    Hannover hat wohl auch gemerkt, dass sie etwas zu tief stehen. Die Gäste rücken nun etwas weiter vor und zwingen Bochum schon eher kreativ zu werden.
  • 5'
    :
    Die ersten Minuten gehören hier eindeutig den Bochumern, die gegen tiefstehende Gäste deutlich mehr vom Spiel haben, allerdings bislang noch keine Lücke finden konnten.
  • 4'
    :
    Die erste Ecke gibt es für die Gäste. Da schrillen bei den Hausherren die Alarmglocken: Acht der letzten elf Gegentore kassierten sie nach Standardsituationen.
  • 1'
    :
    Auf geht's! Die Partie beginnt und zwar mit Bochum in den weißen Jerseys und Hannover ganz in Grün.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 2'
    :
    Der Ball rollt! Aue läuft wie gewohnt im lila Gewand auf. Regensburg trägt seine rot-weißen Trikots.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Die Teams kommen raus, beide Fanlager haben Choreographien vorbereitet. Gleich geht es im stimmungsvollen Stadion los.
  • :
    Die Veilchen verändern die Startelf im Vergleich zur knappen 3:2-Pleite bei Hannover auf zwei Positionen: Mihojević und Samson starten für Kempe und Daferner. Beim Jahn gibt es nach dem 1:0-Erfolg gegen St. Pauli keine Änderungen.
  • :
    Von diesen Zahlen hat auch Beierlorzer-Nachfolger Selimbegovic gehört, doch er macht sich darüber keine Gedanken: "Es geht immer wieder bei null los, es ist immer 11 gegen 11, es gibt neue Situationen". Was ihm Mut machen könnte: Dem SSV gelang es in den letzten 13 Zweitliga-Spielen immer. Vor allem im zweiten Durchgang ist mit Treffern zu rechnen: Die heutigen Kontrahenten stellen mit 17 (Aue) und 19 (Jahn) die Hintermannschaften mit den meisten Gegentreffern in Halbzeit Zwei.
  • :
    Bei Hannover hingegen gibt es nur einen Wechsel zu notieren im Vergleich zum 3:2-Erfolg über Aue: Für Emil Hansson rückt Matthias Ostrzolek ins Team.
  • :
    Die Bilanz spricht klar für die Hausherren: Bisher gab es acht direkte Aufeinandertreffen in der Liga, vier Mal siegte Aue, nur einmal konnte der Jahn jubeln. Das war 2003 und für beide Teams das erste Match in der eingleisigen 2. Bundesliga überhaupt.
  • :
    Beim VfL Bochum gibt es einige Änderungen. Während in der Abwehr Simon Lorenz für Armel Bella-Kotchap mit dabei ist, stürmen vorne heute Wintzheimer und Zoller statt Pantovic und Janelt. Im Zentrum vertraut Bochum natürlich auf Kapitän Losilla, der letzte Woche in Fürth noch gefehlt hatte.
  • :
    Aue-Coach Dirk Schuster ist voll des Lobes für den SSV: Er spricht von einer "kampfstarken Mannschaft (...), die nie irgendwas herschenkt". Es werde eine schwierige Aufgabe, doch man werde alles daran setzen, die Heimbilanz weiter aufzupolieren.
  • :
    Denn mit Hannover kommt eine weitere krisengebeutelte Mannschaft in den Ruhrpott. Bei den Niedersachsen allerdings scheint der Trainerwechsel mittlerweile Früchte zu tragen, konnte man immerhin zwei der drei Spiele unter Neu-Coach Kocak für sich entscheiden. In der Vorwoche gab es sogar den ersten Heimsieg zu bejubeln. Gegen einen direkten Konkurrenten soll die kleine Serie nun ausgebaut werden.
  • :
    Nicht ganz so gut lief es in der jüngeren Vergangenheit für den heutigen Gastgeber. Die Sachsen gewannen nur eins der letzten sechs Ligaduelle. Die letzten beiden Spiele verloren sie (2:0 beim VfL Bochum, 3:2 bei Hannover 96). Nun geht es darum, vor heimischer Kulisse zurück zu alter Stärke zu finden.
  • :
    Die Gäste haben von den letzten neun Ligapartien gerade einmal ein Spiel verloren. Vorletztes Wochenende beim KSC. Darauf reagierte die Elf von Mersad Selimbegovic letzte Woche souverän mit einem 1:0-Heimerfolg.
  • :
    Nach vier Punkten aus den letzten beiden Heimspielen hatte man beim VfL den Blick fest in Richtung gesichertes Mittelfeld gerichtet. Dann aber ging es nach Fürth, von wo die Bochumer mit null Punkten zurückkehrten. Der Abstand zum Relegationsplatz beträgt dementsprechend weiter nur zwei Punkte, die es heute mit einem weiteren Heimerfolg auszubauen gilt.
  • :
    Damit haben sich die Veilchen bis auf den siebten Tabellenplatz hochgearbeitet. Unmittelbar vor ihnen steht der heutige Konkurrent aus Regensburg. Beide Teams sammelten bislang 23 Zähler. Der Gewinner hat gute Möglichkeiten in der Verfolgergruppe hinter den Plätzen Zwei und Drei (HSV/Stuttgart, 29 Punkte) zu bleiben.
  • :
    Guten Abend und herzlich willkommen zum 17. Spieltag der 2. Bundesliga. Wie in dieser Saison üblich stehen am heutigen Freitagabend zwei Partien auf dem Programm. Unter anderem empfängt der VfL Bochum die Gäste von Hannover 96 an der Castroper Straße.
  • :
    Auch wenn es anschließend noch nicht in die Winterpause geht, handelt es sich um den letzten Hinrunden-Spieltag. Es haben zwei Teams geschaftt, bis zu diesem Zeitpunkt auf heimischem Rasen ungeschlagen zu bleiben: Der VfL Bochum und Erzgebirge Aue. Beide werden heute zeitgleich versuchen, diese Serie in die zweite Halbserie mitzunehmen.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum Liveticker der Begegnung Erzgebirge Aue gegen Jahn Regensburg. Die beiden Teams eröffnen den 17. Spieltag der 2. Bundesliga um 18:30.
Anzeige