Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

20:30VfL BochumBOCVfL Bochum3:11. FC NürnbergFCN1. FC Nürnberg

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Jubel an der Castroper Straße! Der VfL Bochum schlägt den 1. FC Nürnberg mit 3:1 und feiert seinen ersten Heimsieg der Saison. Im ersten Durchgang legten die Hausherren den Grundstein für den Erfolg. Über eine aggressive Herangehensweise und Zweikampfstärke kamen die Männer von Thomas Reis spielerisch zur Geltung und schossen sich eine beruhigende 3:0-Führung heraus. Nach Wiederbeginn schienen die Bochumer zunächst daran anschließen zu wollen, verfielen dann aber doch recht schnell in den Verwaltungsmodus. Vor 16.046 Zuschauern im Ruhrstadion tat der VfL nun viel zu wenig, lud den Gegner ins Spiel ein. Jetzt zeigte der Club, dass sehr wohl Potenzial in der Mannschaft steckt. So gelang der Ehrentreffer. Und wäre die knappe Abseitsentscheidung nicht zu Ungunsten der Franken ausgefallen, wären inklusive Nachspielzeit noch mehr als 20 Minuten Zeit gewesen. So aber ging den Gästen nach der letzten Chance von Lohkemper (76.) die Überzeugung zunehmend verloren.
    Tabellarisch nähern sich beide Mannschaften nach dem heutigen Abend an. Die elftplatzierten Nürnberger liegen nur noch zwei Zähler vor dem VfL, der jetzt Relegationsplatz 16 bekleidet.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Nürnberg kommt nicht mehr in Schwung. Die Versuche der Gäste wirken zerfahren. Struktur ist nicht zu erkennen. Planlos rennen die Clubberer an und bleiben immer wieder hängen.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Lukas Jäger (1. FC Nürnberg)
    Mit einem absichtlichen Handspiel unterbindet Lukas Jäger einen Bochumer Konter im Ansatz. Für den Rechtsverteidiger gibt das die dritte Gelbe Karte der laufenden Spielzeit.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Tom Weilandt (VfL Bochum)
    Der neue Mann holt sich mit einem Foul an Hanno Behrens gleich Gelb ab. Tom Weilandt kommt von hinten, der Ball ist längst weg. Die erste Verwarnung der Saison für den gebürtigen Rostocker ist überaus verdient.
  • 90'
    :
    Damit haben nun beide Trainer ihr Wechselkontingent restlos ausgeschöpft.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei VfL Bochum: Tom Weilandt
  • 90'
    :
    Auswechslung bei VfL Bochum: Chung-yong Lee
  • 88'
    :
    Gelbe Karte für Miloš Pantović (VfL Bochum)
    Ein Foul an Johannes Geis bringt Miloš Pantović die dritte Gelbe Karte der Saison ein.
  • 88'
    :
    Immer wieder funkt Bochum dazwischen, setzt dann auch zu Kontern an. Doch zu Ende bekommen es die Männer von Thomas Reis nicht gespielt. Zeit aber bringt das in jedem Fall.
  • 87'
    :
    Es folgen zwei Eckstöße für Nürnberg. Doch auch die helfen nicht, um Gefahr heraufzubeschwören. So verrinnen die Minuten
  • 86'
    :
    Dann erarbeiten sich die Gäste noch einen Freistoß. Johannes Geis tritt den Ball von der rechten Seite hoch in die Mitte, wo Danny Blum per Kopf klärt.
  • 84'
    :
    In der Folge stören die Gastgeber den Spielfluss des Gegners erfolgreich. Das bringt wertvolle Zeit. Dabei braucht der FCN Abschlüsse. Doch der letzte Torschuss liegt bereits acht Minuten zurück.
  • 82'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Mikael Ishak
  • 82'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Robin Hack
  • 82'
    :
    Den noch offenen Freistoß aus nahezu zentraler Position und knapp 25 Metern schießt Danny Blum direkt drauf. Der Linksschuss zischt rechts am Kasten von Benedikt Willert vorbei.
  • 82'
    :
    Einwechslung bei VfL Bochum: Miloš Pantović
  • 82'
    :
    Auswechslung bei VfL Bochum: Manuel Wintzheimer
  • 81'
    :
    Jetzt gibt es mal wieder etwas Entlastung - über Chung-yong Lee. Der Südkoreaner wird von Robin Hack gefoult.
  • 78'
    :
    Noch geben die Clubberer nicht auf, bestimmen das Geschehen jetzt eindeutig. Die Männer von Damir Canadi glauben noch dran. Vom VfL kommt praktisch gar nichts mehr. Die Bochumer verteidigen nur noch.
  • 76'
    :
    Schon wieder macht sich Felix Lohkemper auf den Weg, startet allerdings eventuell aus Abseitsposition. Über halblinks zieht der Stürmer in den Strafraum. Armel Bella-Kotchap kommt nicht mehr hin, doch Lohkemper fehlt ein brauchbarer linker Fuß. Der Abschluss mit rechts ist untauglich, um Manuel Riemann ernsthaft zu gefährden.
  • 74'
    :
    Lange benötigen Tobias Reichel und Felix-Benjamin Schwermer, um diese knappe Szene vor den Monitoren zu beurteilen. Letztlich bleibt es bei der ursprünglichen Abseitsentscheidung und dem Treffer die Anerkennung verweigert.
  • 72'
    :
    Erneut greifen die Nürnberger über die rechte Seite an. Iuri Medeiros setzt nahe des Strafraumecks zur Flanke mit dem linken Fuß an. In der Mitte lauern Michael Frey und Felix Lohkemper. Letzterer verlängert per Kopf ins lange Eck. Doch da steht Frey wohl ganz knapp im Abseits - und der geht ebenfalls zum Ball. Die Sache wird videotechnisch überprüft.
  • 70'
    :
    Gelbe Karte für Hanno Behrens (1. FC Nürnberg)
    Hanno Behrens geht mit der Grätsche gegen Chung-yong Lee zu Werke und verdient sich seine erste Verwarnung in dieser Saison.
  • 69'
    :
    Vor 16.046 Zuschauern im Ruhrstadion mischen jetzt die Hausherren mal wieder mit. Eine Flanke von Simon Zoller findet den Kopf von Danny Blum, der unter arger Bedrängnis aber nicht gezielt abschließen kann und den Ball am Gehäuse von Benedikt Willert vorbei setzt.
  • 67'
    :
    Einwechslung bei VfL Bochum: Jordi Osei-Tutu
  • 67'
    :
    Auswechslung bei VfL Bochum: Stefano Celozzi
  • 65'
    :
    Bochum bezahlt also für die Passivität der letzten Minuten. Zugleich büßten die Gastgeber gehörig an Aggressivität ein. Die Zweikämpfe gehen inzwischen an den FCN. Auf dem Rasen haben jetzt die Gäste das Sagen.
  • 63'
    :
    Tooor für den 1. FC Nürnberg, 3:1 durch Asger Sørensen
    Im Anschluss an den fälligen Eckstoß nehmen die Franken einen zweiten Anlauf über die rechte Seite, wo sie nicht angegriffen werden. Johannes Gais bekommt alle Zeit für die Flanke. In der Mitte schraubt sich Asger Sørensen unbedrängt in die Höhe und köpft aus acht Metern wuchtig oben rechts ins Tor, trifft zum zweiten Mal in der laufenden Spielzeit.
  • 62'
    :
    Nach einem Zuspiel von Lukas Jäger feuert Johannes Geis aus der Distanz. Der Rechtsschuss liegt nicht so schlecht, wird aber von Manuel Riemann pariert und zur Ecke geklärt.
  • 59'
    :
    Eine Ecke von der rechten Seite beschwört die größte Torchance der Gäste herauf. Die Hereingabe landet im Torraum auf dem Kopf von Lukas Jäger, der etwas überrascht scheint und nicht genug Druck in den Abschluss aus vier Metern bekommt. Manuel Riemann steht goldrichtig und packt entschlossen zu.
  • 58'
    :
    Inzwischen überlassen die Bochumer dem Kontrahenten die Initiative, sind längst nicht mehr so aktiv. Damit bringen die Männer von Thomas Reis den Gegner ins Spiel.
  • 56'
    :
    Nach einem langen Ball taucht Felix Lohkemper an der linken Strafraumgrenze auf. Manuel Riemann verlässt seinen Kasten, tritt dem Nürnberger gegenüber und macht sich ganz groß. Der Torhüter erwischt die Pille, die dann zu Robin Hack springt, der beim Versuch, das verwaiste Tor anzuvisieren, abgeblockt wird.
  • 54'
    :
    Die Fans auf den Rängen wirken euphorisiert. Sollte heute tatsächlich der ersten Bochumer Heimsieg der Saison gelingen? Nach wie vor sieht das angesichts des 3:0 glänzend aus für den VfL.
  • 52'
    :
    Von der rechten Seite fliegt nun mal eine Flanke flach ins Zentrum. Am Torraum strebt Felix Lohkemper zum Ball, ist da aber ein, zwei Schritte zu spät dran.
  • 51'
    :
    Jetzt zeigen sich die Gäste, lassen den Ball mal gut laufen. Spätestens an der Strafraumgrenze jedoch ist Schluss, dort gehen dem Club die Ideen aus. Aber offenbar wollen die Jungs von Damir Canadi etwas probieren.
  • 49'
    :
    Auch die nächste Ecke für Bochum lässt nicht lange auf sich warten. Das ist natürlich wieder eine Sache für Linksfuß Danny Blum. Diese Hereingabe von der rechten Seite segelt wieder gefährlich in die Mitte. Eine klare Abschlusshandlung bleibt diesmal aber aus.
  • 47'
    :
    Lange fackelt der VfL nicht, setzt gleich den nächsten Akzent. Robert Tesche versucht sich aus der zweiten Reihe. Der Linksschusss braust nur um Zentimeter am linken Pfosten vorbei.
  • 46'
    :
    Ohne personelle Veränderungen schickt Thomas Reis seine Mannschaft in den zweiten Spielabschnitt.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Felix Lohkemper
  • 46'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Sebastian Kerk
  • 46'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Iuri Medeiros
  • 46'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Nikola Dovedan
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Zur Pause scheint an der Castroper Straße bereits alles entschieden. Der VfL Bochum führt gegen den 1. FC Nürnberg klar mit 3:0. Mit dem dritten Treffer kurz vor der Pause kommt inzwischen auch eine gehörige Effizienz im Spiel der Hausherren zum Ausdruck, die insgesamt nur sieben Torschüsse abfeuerten. Darüber hinaus wussten die Männer von Thomas Reis mit ihrer Bissigkeit zu gefallen. In den Zweikämpfen kaufte der Tabellenvorletzte dem Gegner den Schneid ab und geriet darüber auch spielerisch immer besser in Fahrt. Nürnberg kam selten über Ansätze hinaus. Die Franken bemühten sich zwar in Phasen, einen aktiven Beitrag zum Spiel zu leisten, doch fehlte es dem Team von Damir Canadi völlig an Durchschlagskraft.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Tooor für den VfL Bochum, 3:0 durch Manuel Wintzheimer
    Nun zeigen die Bochumer Spielfreude. Nach einem feinen Doppelpass mit Danilo Soares hat Danny Blum auf dem linken Flügel reichlich Platz - auch um Ausschau zu halten. Flach zieht der Mittelfeldspieler das Spielgerät von der Grundlinie zurück in die Mitte. Acht Meter vor dem Tor steht Manuel Wintzheimer ganz frei, schießt direkt mit dem rechten Fuß. Dem unglücklichen Torwartdebütanten Benedikt Willert zischt der Ball durch die Hosenträger. Für Wintzheimer ist das der erste Saisontreffer.
  • 43'
    :
    Blum an die Latte! Den fälligen Freistoß aus halblinker Position zirkelt Danny Blum mit dem linken Fuß oben links an die Querlatte.
  • 42'
    :
    Gelbe Karte für Lukas Mühl (1. FC Nürnberg)
    Mit einem langen Ball schickt Manuel Riemann Stürmer Manuel Wintzheimer auf die Reise, der aus der eigenen Hälfte startet. Kurz vor dem Strafraum wird dieser von Lukas Mühl nah an der Notbremse gestoppt, was diesem die dritte Gelbe Karte der Saison beschert.
  • 40'
    :
    Tooor für den VfL Bochum, 2:0 durch Simon Lorenz
    Von der linke Seite bringt Danny Blum einen Freistoß scharf und als Aufsetzer in den Torraum. Dort steht eigentlich Benedikt Willert, bekommt den Ball aber nicht sicher zu fassen. Nach dem Torwartfehler springt die Kugel vor die Füße des dort lauernden Simon Lorenz, der nur den linken Fuß hinhalten muss, um aus anderthalb Metern seinen ersten Zweitligatreffer überhaupt zu erzielen.
  • 38'
    :
    Über diesen Einsatz setzten die Bochumer zugleich die besseren spielerischen Akzente und führen bis zu diesem Zeitpunkt verdient.
  • 36'
    :
    Über ihre Zweikampfstärke erobern die Hausherren immer wieder die Bälle und drücken dem Spiel auf diesem Weg den Stempel auf, nehmen so natürlich auch die Zuschauer im Ruhrstadion mit.
  • 34'
    :
    Vielleicht geht etwas über eine Standardsituation. Jetzt ist es ein Freistoß, den Nikola Dovedan aus großer Distanz in Richtung Tor tritt. Ist das ein Schuss oder ein Pass? In jedem Fall fliegt der Ball weit am Kasten von Manuel Riemann vorbei.
  • 32'
    :
    Anschließend bemühen sich die Gäste um Initiative, erarbeiten sich ein paar Spielanteile. Zielstrebigkeit bekommen die Nürnberger derzeit nicht auf den Rasen.
  • 30'
    :
    Dann schlägt Manuel Riemann den Ball ganz lang nach vorn. Lukas Mühl verlängert unfreiwillig per Kopf. So kommt Chung-yong Lee ins Spiel, der rechts im Sechzehner den Rechtsschuss anbringt. Erstmals darf sich Benedikt Willert auszeichnen. Der junge Keeper pariert gut.
  • 26'
    :
    Wenig später macht sich Nürnbergs Kapitän um einen Torabschluss verdient. Aus zentraler Position verfehlt Hanno Behrens mit einem Linksschuss den Kasten von Manuel Riemann.
  • 25'
    :
    Nun senden die Gäste mal wieder ein Lebenszeichen, erarbeiten sich ebenfalls einen Eckstoß. Sebastian Kerk führt diese Standardsituation aus, beschwört damit nur bedingt Gefahr herauf. Beim Kopfball von Asger Sørensen muss Manuel Riemann keinen Finger krümmen.
  • 24'
    :
    Danny Blum kümmert sich um eine Ecke auf der rechten Seite, zieht diese mit dem linken Fuß halbhoch auf den ersten Pfosten. Robert Tesche geht dort kurz in die Hereingabe und verlängert. Die Kugel zischt gefährlich durch den Torraum - und auf der anderen Seite ins Aus.
  • 21'
    :
    In dieser Phase hat der VfL das Geschehen recht gut unter Kontrolle. Die Gastgeber führen den Ball überwiegend in den eigenen Reihen, streben aktuell aber nicht zwingend Raumgewinn an.
  • 19'
    :
    Jetzt setzt Chung-yong Lee einem langen Ball hinterher, hat einen leichten Vorsprung. Doch zwei Nürnberger nehmen die Verfolgung auf. Inbesondere Asger Sørensen versucht, den Südkoreaner zu stören, schiebt leicht mit dem Arm. Lee kommt zu Fall. Für einen Elfmeter aber ist das zu wenig, das bestätigt auch der Videoschiedsrichter Tobias Reichel.
  • 17'
    :
    Bochum bekommt einen Freistoß zugesprochen, den Danny Blum von der linken Seite in die Mitte tritt. Die Nürnberger wehren recht kurz ab. Zentral an der Strafraumgrenze probiert es Armel Bella-Kotchap artistisch mit einem Fallrückzieher. Der ist zu hoch angesetzt.
  • 14'
    :
    Nürnberg zeigt sich sehr wohl bemüht, nach dem Rückschlag keine Wirkung erkennen zu lassen. Die Franken beteiligen sich aktiv am Spiel, tragen immer wieder Angriffe vor. Mitunter aber kommen die Männer von Damir Canadi nicht über Ansätze hinaus.
  • 12'
    :
    Nach einem Zuspiel von Johannes Geis macht sich Nikola Dovedan auf den Weg, marschiert rechts in den Sechzehner. Mit dem rechten Fuß schießt der Österreicher aufs kurze Eck. Dort ist Manuel Riemann aufmerksam zur Stelle und pariert.
  • 9'
    :
    Tooor für den VfL Bochum, 1:0 durch Danilo Soares
    Auf der linken Seite versucht zunächst Manuel Wintzheimer den Kollegen Soares zu finden. Der Pass gerät zu ungenau. Der Brasilianer setzt nach, holt den Ball in Zusammenarbeit mit Robert Tesche von Hanno Behrens zurück. Und dann geht über halblinks die Post ab. Die beiden spielen auf engstem Raum Doppelpass. Danach dringt Danilo Soares in den Strafraum ein und vollstreckt aus etwa acht Metern mit dem linken Fuß gezielt ins lange Eck. Für den Außenverteidiger ist das der erste Saisontreffer.
  • 7'
    :
    Für den FCN bleibt ein Eckstoß von der linken Seite. Mit dem wissen die Franken nicht annähernd so viel Gefahr heraufzubeschwören.
  • 6'
    :
    Nahe des rechten Strafraumecks zieht Robin Hack ab. Manuel Riemann bekommt Probleme, kann den Ball nicht festhalten. Michael Frey und Nikola Dovedan sind da. Der Keeper versucht seinen Fehler auszubügeln. Im letzten Moment hilft Stefano Celozzi. Das geht aus Bochumer Sicht gerade noch einmal gut.
  • 3'
    :
    Dann werden erstmals die Gäste konstruktiv und zielstrebig. Hanno Behrens sorgt sogar für einen Torabschluss. Den Linksschuss aus etwa 18 Metern hält Manuel Riemann sicher.
  • 2'
    :
    In der Anfangsphase bemüht sich zunächst der VfL ums Spiel, bringt auch bereits zwei Bälle in Richtung Sechzehner. Dort jedoch finden sich dafür noch keine Abnehmer.
  • 2'
    :
    Unter dem Flutlicht des Ruhrstadions herrschen bei zehn Grad ordentliche Bedingungen. Der Rasen präsentiert sich in guter Verfassung. Und auf den Rängen versammeln sich mehr als 15.000 Zuschauer.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Unterdessen tummeln sich unsere Hauptdarsteller auf dem Rasen. Die beiden Mannschaftskapitäne Anthony Losilla und Hanno Behrens stehen zur Platzwahl breit. Die Münze fällt zugunsten des Letzteren, der die Seiten tauschen möchte. Damit bekommen die Hausherren den Ball und dürfen anstoßen.
  • :
    Kurz vor dem Anpfiff blicken wir auf das Unparteiischengespann. Das steht unter der Leitung von Dr. Matthias Jöllenbeck. Der 32-jährige Referee kommt zu seinem 29. Einsatz im deutschen Fußball-Unterhaus. Unterstützung bieten die Assistenten Justus Zorn und Tim Skorczyk an.
  • :
    Nürnberg holte in der Fremde bereits sieben Punkte, gewann zwei Partien und zeigte sich auf Reisen insgesamt mit 13 Toren als zweitangriffslustigste Mannschaft der Liga. Aktuell jedoch ist der Club seit vier Pflichtspielen ohne Sieg. Den letzten Dreier fuhren die Franken Ende September in Hannover ein (4:0). Danach setzte es unter anderem das spektakuläre 3:4 in Aue. Im DFB-Pokal schied man beim Drittligisten Kaiserslautern im Elfmeterschießen aus.
  • :
    Zudem brachten es die Bochumer fertig, alle fünf Ligaheimspiele mit einem Unentschieden zu beenden – zweimal 2:2 und dreimal 3:3 – letzteres jüngst auch gegen den KSC. 13:13 Tore im Ruhrstadion – das sind vorn wie hinten die zweithöchsten Werte der Liga. Das letzte Meisterschaftsspiel verlor man in Kiel mit 1:2. Und den letzten Dreier gab es Anfang Oktober in Heidenheim (3:2). Zumindest wusste der VfL vergangene Woche im DFB-Pokal zu gefallen, hatte den FC Bayern München am Rande einer Niederlage, verlor erst in der Schlussphase knapp mit 1:2.
  • :
    Offensiv zumindest besitzt der VfL Potenzial, hat im bisherigen Saisonverlauf sogar ein Tor mehr (20) erzielt als der FCN. Allerdings wird heute Silvère Ganvoula, Spitzenreiter in der Torschützenliste der 2. Liga (8 Tore), schmerzlich vermisst. Überdies drückt der Schuh in der Abwehr. 24 Gegentreffer werden einzig vom SV Wehen Wiesbaden übertroffen.
  • :
    Aus tabellarischer Sicht hat der Vorletzte den Neunten zu Gast. Fünf Zähler liegen zwischen beiden Mannschaften. Nürnberg sollte tunlichst gewinnen, um die vorderen Tabellenregionen nicht gänzlich aus den Augen zu verlieren. Neun Punkte fehlen aktuell schon zum Relegationsplatz. Einen Sieg aber haben auch die Bochumer dringend nötig, liegt doch das rettende Ufer vier Punkte entfernt.
  • :
    Bei den Gästen muss Patric Klandt nach dem Achillessehnenriss in der Pokalpartie am Mittwoch den Platz zwischen den Pfosten räumen. Doch da auch Stammkeeper Christian Mathenia wegen eines Kniescheibenbruchs ausfällt und dessen Vertreter Andreas Luske aufgrund von Fieber nur auf der Bank Platz nehmen wird, kommt der 18-jährige Benedikt Willert zu seinem Profidebüt. Darüber hinaus stehen der erkrankte Enrico Valentini und Oliver Sorg (Gehirnerschütterung) nicht zur Verfügung. Iuri Medeiros wird auf der Bank sitzen. Neu in Nürnbergs Anfangsformation sind Nikola Dovedan, Fabian Nürnberger und Robin Hack. Insgesamt zählen wir somit vier Wechsel.
  • :
    Im Vergleich zum Pokalspiel gibt es auf Seiten der Hausherren zwei Veränderungen. Anstelle von Saulo Decarli (nicht im Kader) und Silvère Ganvoula (Gelbsperre) rücken Simon Lorenz und Manuel Wintzheimer in die Bochumer Startelf.
  • :
    Herzlich willkommen zur Montagspartie in der 2. Bundesliga! Zum Abschluss des 12. Spieltages widmen wir uns an dieser Stelle ab 20:30 Uhr der Begegnung zwischen dem VfL Bochum und dem 1. FC Nürnberg.
Anzeige