Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

18:30Hannover 96H96Hannover 961:1SV SandhausenSVSSV Sandhausen
18:30Jahn RegensburgREGJahn Regensburg3:3VfL OsnabrückOSNVfL Osnabrück

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Wow! Nach einer wilden zweiten Halbzeit trennen sich der SSV Jahn Regensburg und der VfL Osnabrück 3:3-Unentschieden. Trotz des miesen Wetters bekamen die Zuschauer einen tollen Freitagabend beschert, denn die Teams zeigten ein sehr kurzweiliges Zweitliga-Spiel. Nachdem die erste Hälfte noch eindeutig den Gastgebern gehörten, die am Ende des ersten Durchganges nicht unverdient mit 2:0 in die Pause gingen, entwickelte sich im zweiten Durchgang ein Kampf mit offenem Visier. Alvarez verkürzte kurz nach dem Wechsel bereits auf 2:1 und entfachte wieder Hoffnung bei den Niedersachsen, die auch einen erneuten Regensburger Treffer überdauerte. Osnabrück rappelte sich abermals auf und kam durch Heyer zum Ausgleich. In der Folge war der VfL dem 4:3 sogar ein Stück näher. Das allerdings wäre wohl zu viel des Guten gewesen und so geht das Unentschieden am Ende absolut in Ordnung.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Fazit:
    Hannover 96 bleibt in der heimischen HDI-Arena nach einem 1:1-Unentschieden gegen den SV Sandhausen sieglos. Nach ihrer glücklichen 1:0-Pausenführung setzten sich die Probleme der Niedersachsen fort, waren es doch die Kurpfälzer, die deutlich aktiver blieben. Der Koschinat-Truppe gelang es zunächst aber nicht, solch deutliche Möglichkeiten herauszuarbeiten wie vor dem Kabinengang. In Minute 62 belohnte sie sich dann durch den eingewechselten Bouhaddouz trotzdem im Nachhinein für ihren couragierten Auftritt. Die Slomka-Auswahl konnte ihre Spielanteile in der Folge zwar wieder ausbauen, doch gegen bis zum Ende offensiv eingestellte Gäste war sie weit davon entfernt, einen Siegtreffer erzwingen zu können. Hannover 96 tritt am kommenden Sonntag beim 1. FC Heidenheim 1846 an. Der SV Sandhausen empfängt am Tag zuvor die SpVgg Greuther Fürth. Einen schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Max Besuschkow (Jahn Regensburg)
    Wer so in den Zweikampf geht, der darf sich über Gelb nicht beschweren. Besuschkow spielt zwar den Ball. geht aber mit offener Sohle ins Tackling.
  • 90'
    :
    Drei Minuten gibt es noch oben drauf. Drei Minuten, in denen noch ein Tor auf beiden Seiten fallen kann, denn aktuell ist es der Jahn, der hier nochmal versucht, sich eine Chance zu erarbeiten.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Mario Engels
  • 90'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Rúrik Gíslason
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
    Der Nachschlag in der HDI-Arena soll zwei Minuten betragen.
  • 89'
    :
    Prib flankt einen Freistoß vom linken Flügel auf den Elfmeterpunkt. Nauber steht genau richtig und klärt per Kopf.
  • 87'
    :
    Die letzten Minuten brechen an und es ist interessant zu sehen, wie beide Teams zwischen voller Offensive und moderatem Risiko hin und her gerissen sind. Vor allem Osnabrück drängt hier auf das 4:3.
  • 87'
    :
    Gelbe Karte für Marvin Bakalorz (Hannover 96)
    Bakalorz reißt Behrens im Mittelkreis mit einem Griff um die Hüfte zu Boden, um einen schnellen Gegenstoß der Gäste zu verhindern. Dieses taktische Vergehen zieht eine Verwarnung nach sich.
  • 86'
    :
    Behrens' wuchtiger, aber zentraler Schuss aus mittigen 15 Metern wird von Esser mit Mühe zur Seite geklärt. Im Nachhinein geht die Abseitsfahne hoch, doch hat gleiche Höhe vorgelegen. Im Falle eines Treffers wäre diese Szene also vom VAR zugunsten der Gäste korrigiert worden.
  • 83'
    :
    Auch wenn es weiter munter hin und her geht, sind die Teams nun doch auch etwas mehr auf die eigene Defensive bedacht. Ein weiteres Gegentor soll es hier nicht geben.
  • 85'
    :
    Der bereits verwarnte Prib tritt nach einem Foul wegen Ballwegschlagens auf. Referee Storks lässt bei dieser Dummheit des Kapitäns Gnade vor Recht ergehen und verzichtet auf die Ampelkarte.
  • 83'
    :
    Einwechslung bei VfL Osnabrück: Niklas Schmidt
  • 83'
    :
    Auswechslung bei VfL Osnabrück: Anas Ouahim
  • 83'
    :
    Bouhaddouzs flacher Diagonalpass vom linken Strafraumeck findet den Weg zum aufgerückten Abwehrmann Zhirov, der am Elfmeterpunkt postiert ist. Der Russe kann sich aber nicht schnell genug drehen, um abzuziehen; am Ende wird er durch Franke gestoppt.
  • 81'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Erik Wekesser
  • 81'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Sebastian Stolze
  • 80'
    :
    Sandhausen glaubt weiterhin daran, heute den ersten Sieg seit dem 30. August einfahren zu können. Um diesen Wunsch in die Tat umzusetzen, bringt Koschinat Scheu für Biada. Der Mittelfeldmann wurde im Sommer vom SC Fortuna Köln verpflichtet.
  • 79'
    :
    Gelbe Karte für Andreas Albers (Jahn Regensburg)
    Der Däne unterbricht einen Konter mit einem klaren Foul und sieht dafür natürlich die Gelbe Karte.
  • 78'
    :
    Die Schlussphase bricht langsam aber sicher an und auch wenn Osnabrück momentan die bessere Mannschaft ist, kann in dieser verrückten Halbzeit alles passieren.
  • 79'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Robin Scheu
  • 79'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Julius Biada
  • 77'
    :
    Biada will einen Freistoß aus halblinken 22 Metern direkt im Netz hinter Esser versenken. Er produziert mit dem rechten Spann einen Flatterball, der etwa einen halben Meter über den Querbalken rauscht.
  • 75'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Alexander Nandzik
  • 75'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Florian Heister
  • 75'
    :
    Regensburg wirkt noch geschockter als schon nach dem 2:3. Die Bayern werden von der neuen Bissigkeit und der Spielfreude der Osnabrücker überrumpelt und müssen nun gewaltig aufpassen.
  • 76'
    :
    Der Bundesligaabsteiger kann die Kräfteverhältnisse nun zumindest wieder ausgeglichen gestalten und strahlt durch Flanken von den Außenbahn durchaus Torgefahr aus. Eine Viertelstunde vor dem Ende ist der Ausgang des Duells der Tabellennachbarn völlig offen.
  • 74'
    :
    Bakalorz zieht infolge einer halbherzig geklärten Hereingabe aus zentralen 21 Metern ab und jagt das Leder mit dem rechten Spann nicht weit über den rechten Winkel.
  • 72'
    :
    Tooor für VfL Osnabrück, 3:3 durch Moritz Heyer
    Das gibt es ja nicht! Osnabrück gleicht aus! Die beiden eingewechselten Amenyido und Agu wirbeln über die linke Seite. Am Ende steht Agu völlig frei im Sechzehner und legt das Spielgerät wie schon beim 2:3 zurück auf Heyer, der abermals Maß nimmt und hier tatsächlich den Doppelpack schnürt.
  • 72'
    :
    Gelbe Karte für Edgar Prib (Hannover 96)
    Hannovers Kapitän rutscht Frey im Mittelfeld in die Beine. Er kassiert seine fünfte Verwarnung in der laufenden Saison und ist am kommenden Wochenende in Heidenheim zum Zusehen gezwungen.
  • 70'
    :
    Osnabrück wechselt nun nochmal. Für den angeschlagenen Top-Angreifer Alvarez ist nun mit Amenyido frischer Wind im Spiel.
  • 71'
    :
    Mit der Einwechslung Haraguchis schöpft Hannovers Coach sein Personalkontingent aus. Stendera hat sich in den vorzeitigen Feierabend verabschiedet.
  • 70'
    :
    Einwechslung bei VfL Osnabrück: Etienne Amenyido
  • 70'
    :
    Auswechslung bei VfL Osnabrück: Marcos Álvarez
  • 67'
    :
    Nach dieser wilden Phase kühlt sich das Geschehen so ein wenig ab. Allerdings ist Osnabrück nach dem erneuten Anschluss wieder etwas mutiger und auch besser.
  • 70'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Genki Haraguchi
  • 70'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Marc Stendera
  • 70'
    :
    ... nach Paqaradas Ausführung von der rechten Fahne begeht Nauber unweit des Elfmeterpunkts ein Offensivfoul.
  • 69'
    :
    Bakalorz klärt nach einer weiteren Diekmeier-Hereingabe auf Kosten einer Ecke...
  • 68'
    :
    Slomka reagiert auf das Gegentor mit der Herausnahme Teucherts. Er bringt Sommerneuzugang Hansson, der noch auf seinen ersten Treffer im 96-Dress wartet.
  • 67'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Emil Hansson
  • 67'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Cedric Teuchert
  • 65'
    :
    Es gab schon vor dem Gästetreffer Pfiffe der Heimfans, doch jetzt wird es noch ungemütlicher für die Roten. Verpasst der Bundesligaabsteiger auch im sechsten Anlauf den ersten Heimsieg der Saison?
  • 63'
    :
    Tooor für VfL Osnabrück, 3:2 durch Moritz Heyer
    Unfassbar! Osnabrück verkürzt abermals! Nachdem die Gäste zuvor mit vierfacher Überzahl im Strafraum auftauchten, aber noch an Meyer scheiterten, setzt Agu nach und bringt Heyer ins Spiel, der überlegt aus rund 12 Metern einschiebt.
  • 63'
    :
    Einwechslung bei VfL Osnabrück: Felix Agu
  • 63'
    :
    Auswechslung bei VfL Osnabrück: Kevin Wolze
  • 61'
    :
    Das gibt es doch nicht! Auch Regensburg bietet jetzt unendlich viel Raum an. Die Gäste nutzen diesen und spielen sich über die halbrechte Seite in den Strafraum. Auf der rechten Seite ist Heyer frei, der seinen Gegenspieler gut aussteigen lässt, aber aus kurzer Distanz an Meyer scheitert.
  • 62'
    :
    Tooor für SV Sandhausen, 1:1 durch Aziz Bouhaddouz
    Joker Bouhaddouz sticht nach wenigen Momenten auf dem Feld! Nach Stenderas Foul an Linsmayer unmittelbar vor der zentralen Sechzehnerkante gehen alle Verteidiger fest vom Foulpfiff des Unparteiischen auf. Der lässt jedoch den Vorteil laufen, da Bouhaddouz plötzlich freie Bahn hat. Der Marokkaner schiebt gegen Esser aus gut acht Metern eiskalt unten links ein.
  • 60'
    :
    Gelbe Karte für Bashkim Ajdini (VfL Osnabrück)
    Der Mittelfeldmann geht im Zweikampf etwas zu ungestüm zur Sache und sieht dafür die zweite Karte seines Teams.
  • 61'
    :
    Auf Seiten des SVS verlässt der auffällige Türpitz den Rasen. Koschinat will die Risiken also noch nicht erhöhen. Neuer Mann beim Gast ist Bouhaddouz, der zwei Saisontore vorweisen kann.
  • 60'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Aziz Bouhaddouz
  • 60'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Philip Türpitz
  • 59'
    :
    Nach einer knappen Stunde ist Aogos Arbeitstag vorzeitig beendet. Der Ex-Stuttgarter wird ab sofort durch Bakalorz ersetzt.
  • 58'
    :
    Abermals rückt Osnabrück auf und entblößt die eigene Defensive komplett. Der Konter der Regensburger rollt ein weiteres Mal auf den Kasten zu, dieses Mal rettet jedoch der Pfosten gegen den tollen Flachschuss von Schneider.
  • 58'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Marvin Bakalorz
  • 58'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Dennis Aogo
  • 56'
    :
    Und so macht sich der VfL seine neu gewonnene Hoffnung selber wieder kaputt. Die Gäste, denen zuvor herzlich wenig eingefallen war, kommen durch eine Einzelaktion zurück, verhalten sich dann aber zu naiv.
  • 57'
    :
    Linsmayer mit der Direktabnahme! Diekmeier nimmt auf der rechten Außenbahn an Fahrt auf. Er spielt auf Höhe des Elfmeterpunkts flach auf die ballnahe Sechzehnerseite. Linsmayer leitet mit dem rechten Fuß in Richtung halblinker flacher Ecke weiter. Esser wirft sich auf das Leder.
  • 53'
    :
    Gelbe Karte für Ulrich Taffertshofer (VfL Osnabrück)
    Der Verteidiger hatte unmittelbar vor dem Treffer noch ordentlich zugelangt und sieht im Nachgang Gelb.
  • 53'
    :
    Tooor für Jahn Regensburg, 3:1 durch Chima Okoroji
    So einfach kann Fussball sein ist auch das Motto bei diesem Treffer. Osnabrück steht viel zu offen und wird durch einen Doppelpass auf der linken Seite der Regensburger komplett ausgespielt. Okoroji hat plötzlich nur noch Grüne Wiese vor sich und marschiert auf Kühn zu. Vor dem Tor bleibt der Linksfuß cool und stellt den Abstand wieder her.
  • 54'
    :
    Weydandt beinahe mit dem Doppelpack! Der Angreifer ist am Elfmeterpunkt Adressat einer präzisen Albornoz-Flanke vom linken Flügel. Er nickt gegen Fraisls Laufrichtung auf das linke Kreuzeck; seine Abnahme ist nur etwas zu hoch geraten.
  • 53'
    :
    ... der Gefoulte schlenzt den fälligen Freistoß aus gut 20 Metern mit dem rechten Innenrist über die rot-weiße Mauer, aber eben auch deutlich über den linken Winkel.
  • 52'
    :
    Türpitz wird im halblinken Offensivkorridor durch Stendera zu Fall gebracht...
  • 51'
    :
    Die Kurpfälzer bleiben das dominante Team, geben auch in der Anfangsphase des zweiten Abschnitts den Takt vor. Hannover tut sich auch zu Wiederbeginn schwer, das Leder sauber über die Mittellinie zu bringen.
  • 49'
    :
    Tooor für VfL Osnabrück, 2:1 durch Marcos Álvarez
    Aus dem Nichts der Anschluss für Osnabrück! Doch hier haben die Gastgeber eine ganze Menge Aktien, denn die gesamte Hintermannschaft schaut zu, wie Alvarez sich die Kugel schnappt und einfach durch das Mittelfeld in den Strafraum marschiert. Dort verzögert der Angreifer noch zwei Mal und schlenzt das Leder einfach ins lange Eck. So einfach kann Fussball sein.
  • 46'
    :
    Weiter geht's! Die Regensburger wechseln zur Pause und das wohl aus taktischen Gründen. Correia, der am Rande einer Ampelkarte stand, verlässt den Rasen und wird von Knipping ersetzt.
  • 48'
    :
    Weder Mirko Slomka noch Uwe Koschinat haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen. Mit Engels und Bouhaddouz hat der SVS-Trainer noch zwei genuin offensive Optionen auf der Bank.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang in der HDI-Arena! Hannover hat starke erste 20 Minuten hingelegt, doch infolge der verpassten Großchance durch Duksch spielten fast nur noch die Gäste, die allerdings die Belohnung in Form des ersten Auswärtstreffers seit dem 25. August verpassten. So ist der Vorteil beim Bundesligaabsteiger, der in der Tabelle einen riesigen Satz machen kann.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Tim Knipping
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Marcel Correia
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Zur Pause führt der Jahn Regensburg nicht unverdient mit 2:0 gegen den VfL Osnabrück. Im strömenden Regen zeigen die Hausherren von Beginn an eine engagierte Leistung und haben deutlich mehr von der Partie. Immer wieder gelangen die Bayern vor den Kasten der Osnabrücker, die zwar die ein oder andere Entlastung schafften, aber vor allem in der Defensive gefordert waren. Dort ließen sie Schneider in der 34. Minute jedoch aus den Augen, der mit einem Fallrückzieher zum 1:0 traf. Kurz vor der Pause legte Grüttner dann nach einem Konter sogar nach und besorgte den komfortablen Pausenstand für die Gastgeber.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Hannover 96 steuert durch eine 1:0-Pausenführung gegen den SV Sandhausen auf den ersten Heimsieg der Saison zu. Die Roten nutzten durch Weydandt in der 7. Minute die erste Gelegenheit der Partie. Nachdem die Kurpfälzer durch Türpitz die Chance auf eine schnelle Antwort ungenutzt gelassen hatten (9.), setzten die Niedersachsen ihre Dominanz zunächst fort und schrammten bei Duksch unbedrängtem Durchmarsch in Richtung Gästekasten nur knapp am zweiten Treffer vorbei (21.). Daraufhin wurden die Schwarz-Weißen deutlich stärker und erarbeiteten sich zahlreiche gute Abschlüsse inklusive eines Abseitstores. Dementsprechend ist der Zwischenstand aus Heimsicht durchaus schmeichelhaft. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Gelbe Karte für Uwe Koschinat (SV Sandhausen)
    Vor dem Gang in die Katakomben beschwert sich der Gästetrainer lautstark beim Unparteiischen. Der hört sich das Meckern zunächst in Ruhe an, zückt dann aber doch die Gelbe Karte, als Koschinat sich nicht beruhigen kann.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
    Halbzeit eins wird um 120 Sekunden verlängert.
  • 43'
    :
    Tooor für Jahn Regensburg, 2:0 durch Marco Grüttner
    Eben fehlten ihm noch einige Zentimeter, jetzt zappelt die Kugel im Netz! Nach einem Ballgewinn geht es ganz schnell bei den Gastgebern, die über Schneider und Stolze kontern. Letzterer bringt das Leder schön vor den Kasten, wo Grüttner nur noch den Schlappen hinhalten muss.
  • 42'
    :
    Glück im Unglück! Grüttner spritzt in einen zu kurzen Rückpass hinein, erreicht die Kugel vor Kühn und spitzelt das Leder auch am Torwart vorbei. Van Aken ist jedoch schnell genug und kann den Ball noch von der Linie kratzen.
  • 44'
    :
    ... und auch der hat es in sich! Gíslason setzt Paqaradas Ausführung aus zentralen sieben Metern per Kopf nur knapp neben den linken Pfosten.
  • 43'
    :
    Die Koschinat-Truppe befindet sich auch in der Schlussphase des ersten Durchgangs im Vorwärtsgang und bleibt dem Ausgleichstreffer ganz nahe. Türpitz holt über links gegen Korb einen Eckstoß heraus...
  • 40'
    :
    Die Gastgeber setzen nach! Nach einem Einwurf kommt der Ball über Umwege zu Stolze, der per Halbvolley abzieht, aber einen guten Meter neben den Kasten zielt. Osnabrück steht in dieser Phase aber unter Druck.
  • 40'
    :
    Gelbe Karte für Marcel Franke (Hannover 96)
    Franke steigt Behrens auf der rechten Abwehrseite auf den Fuß. Kurz vor dem Kabinengang verteilt Referee Storks die erste Gelbe Karte.
  • 39'
    :
    Biada mit dem Kopf! Der starke Diemeier setzt sich auf seiner rechten Seite einmal mehr gegen Albornoz durch und gibt hoch vor den Kasten. Sandhausens Zehner schraubt sich aus gut sieben Metern höher als Elez und nickt nur knapp an der rechten Stange vorbei.
  • 38'
    :
    Sollte an diesem Wochenende nur eines der drei bisher schwächsten Teams der 2. Bundesliga gewinnen, läge Sandhausen im Falle einer Niederlage nur noch einen Punkt vor der Abstiegszone.
  • 37'
    :
    Nach einem langen Ball war Schneider nun schon auf dem Weg in Richtung Doppelpack, doch die Kugel ist etwas zu hoch angesetzt und so hat Schneider kaum eine Chance, das Spielgerät sauber anzunehmen.
  • 36'
    :
    Seit einer guten Viertelstunde bringt Hannover nach einem vielversprechenden Start in offensiver Hinsicht kaum nocb etwas zusammen. Der SVS hätte sich einen ausgeglichenen Spielstand mittlerweile redlich verdient.
  • 34'
    :
    Tooor für Jahn Regensburg, 1:0 durch Jan-Marc Schneider
    Da ist das 1:0 für den Jahn! Nach einer Kopfballablage bekommen die Gäste die Kugel nicht richtig weg und das Spielgerät landet bei Schneider, der allerdings mit dem Rücken zum Tor steht. Mit einem sehr tiefen Fallrückzieher überrrascht der Offensivmann dann aber alle und versenkt die Kugel aus gut 12 Metern im Netz. Ein toller Treffer!
  • 32'
    :
    Das hätte das 1:0 für die Gastgeber sein müssen! Nach einem herrlichen Schnittstellenpass läuft Grüttner frei auf den Kasten zu. Vor dem Tor versagen dem Kapitän jedoch die Nerven und Grüttner verzieht knapp.
  • 33'
    :
    Türpitz probiert sein Glück aus vollem Lauf und gut 21 Metern mit dem rechten Spann. Esser ist in der linken Ecke schnell unten und hält den Versuch fest.
  • 29'
    :
    Gelbe Karte für Marcel Correia (Jahn Regensburg)
    Wieder geht ein Regensburger bei nassem Geläuf an der Außenlinie etwas zu übermotiviert ins Tackling. Wieder trifft es einen Gegner, wieder gibt es eine berechtigte Gelbe Karte.
  • 27'
    :
    Die Mannschaften gönnen sich nach einem munteren Beginn nun eine kleines Auszeit und verstricken sich immer wieder in Zweikämpfe im Mittelfeld. Darunter leidet der Spielfluß.
  • 30'
    :
    Die Sandhäuser lassen das Netz hinter Esser erstmals zappeln, doch der Jubel währt nur kurz: Wegen einer Abseitsstellung von Türpitz zählt der vermeintliche Ausgleichstreffer nicht. Die Entscheidung wird nach langer VAR-Überprüfung bestätigt.
  • 23'
    :
    Ein Osnabrücker Konter findet Heider, der die Kugel von der rechten Seite diagonal in die Mitte bringt auf Alvarez, dessen Kopfballablage aber keinen Abnehmer findet, weil seine Teamkollegen nicht schnell genug nachrücken.
  • 27'
    :
    Behrens aus spitzem Winkel! Der Angreifer zieht nach Anspiel durch Biada von der rechten Sechzehnerseite in Richtung flacher kurzer Ecke ab. Esser ist schnell unten und lenkt das Leder um den Pfosten.
  • 25'
    :
    Diekmeier auf Gíslason! Der Ex-Hamburger wird auf seiner rechten Seite steil in Richtung Grundlinie geschickt. Er flankt scharf vor den kurzen Pfosten, wo der Isländer aus gut sechs Metern per Kopf abnimmt. Das Leder fliegt nicht weit über Essers Gehäuse.
  • 24'
    :
    Sandhausen hat übrigens nicht nur die letzten drei Auswärtsspiele verloren, sondern dabei auch kein einziges Tor erzielt. Die Perspektive für die mitgereisten Anhänger im Gästeblock könnte also eine bessere sein.
  • 20'
    :
    Gelbe Karte für Florian Heister (Jahn Regensburg)
    Eben jener Florian Heister sieht nun die erste Karte der Partie. Mit vollem Risiko grätscht er auf rechten Abwehrseite in die Zweikampf hinein und spielt neben dem Ball auch ganz schön viel Gegner. Gelb ist da vertretbar.
  • 18'
    :
    Die Gäste sind aber sofort wieder in der Defensive gefordert. Über die linke Seite initiieren den nächsten Angriff. Über zwei Stationen wird die Kugel auf den mitgeeilten Heister weitergeleitet, der in seinen Flachschuss aber nicht genau Präzision bringen kann und an Kühn scheitert.
  • 21'
    :
    Duksch mit der Riesenchance zum 2:0! Zhirov lässt sich das Spielgerät an der Mittellinie als letzter Sandhäuser Verteidiger abnehmen. Der Ex-Düsseldorfer hat deshalb freie Bahn in Richting Fraisl. Aus gut 17 Metern feuert er die Kugel jedoch weit über den Gästekasten.
  • 18'
    :
    Duksch geht unweit der rechten Strafraumlinie im Zweikampf mit Linsmayer zu Boden, wurde leicht vom Sandhäuser an der rechten Ferse getroffen. Die Pfeife von Referee Storks bleibt stumm, doch wegen eines möglichen Strafstoßes gibt es eine kurze VAR-Kontrolle. Es wird jedoch festgestellt, dass ein potentielles Foulspiel außerhalb des Sechzehners stattgefunden hat.
  • 14'
    :
    Osnabrück meldet sich so langsam auch an in dieser Partie. Blacha spielt die Kugel auf die linke Seite, von wo die Flanke in die Mitte kommt. Heider setzt sich ab und kommt per Kopf an den Ball. Meyer im Kasten der Gäste ist aber hellwach und pariert die erste Chance der Niedersachsen.
  • 15'
    :
    Das Slomka-Team spielt weiter nach vorne und will den zweiten Treffer so schnell wie möglich nachlegen. Bei den Kurpfälzern läuft vor allem im defensiven Mittelfeld hinsichtlich der Arbeit gegen den Ball wenig zusammen.
  • 11'
    :
    Regensburg macht weiter Druck! Ein Eckball von der rechten Seite wird von Okoroji mit viel Effet in die Mitte gebracht, saust aber an Freund und Feind vorbei ins Toraus.
  • 12'
    :
    In der Live-Tabelle überholt 96 durch den Treffer nicht nur den Gast, sondern macht einen Sprung auf Rang sieben. Vor den restlichen Begegnungen des Spieltags würde sich der Rückstand auf den dritten Platz auf vier Punkte verringern.
  • 7'
    :
    Nach einem Ballgewinn schalten die Hausherren schnell um. Über das Zentrum kommt die Kugel zu Stolze, der auf der halblinken Seite noch einen Haken schlägt und dann ins kurze Eck abschließt. Kühn ist jedoch schnell unten und kann das Spielgerät aus dem bedrohten Eck fischen.
  • 9'
    :
    Türpitz beinahe mit der schnellen Antwort! Der Ex-Magdeburg packt nach Diekmeiers Flanke vom rechten Flügel aus halblinken 13 Metern unbedrängt einen Seitfallzieher mit dem rechten Spann aus. Esser pariert in der linken Ecke hervorragend.
  • 6'
    :
    Die ersten Minuten gehören eindeutig dem Jahn, der sich in der Hälfte der Osnabrücker festsetzt und auch bei Ballverlusten hoch verteidigt.
  • 7'
    :
    Tooor für Hannover 96, 1:0 durch Hendrik Weydandt
    Die Roten legen einen starken Start hin! Korb setzt sich auf der rechten Strafraumseite durch und kratzt das Spielgerät von der Grundlinie im hohen Bogen an die Fünferkante. Weydandt nickt von dort in die Maschen ein.
  • 3'
    :
    Die erste Chance geht an die Hausherren. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß ist Grüttner zur Stelle, der aus der Drehung aber nur das Außennetz trifft.
  • 5'
    :
    Uwe Koschinat hat nach dem torlosen Heimunentschieden gegen den SV Wehen Wiesbaden drei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Erik Zenga (Kreuzbandriss), Ivan Paurević (Gelb-Rot-Sperre) und Mario Engels (Bank) beginnen Marlon Frey, Denis Linsmayer und Philip Türpitz.
  • 1'
    :
    Auf geht's! Die Gäste agieren wie gewohnt ganz in Lila, während Regensburg ebenfalls traditionell auftritt und zwar in Weiß und Rot.
  • 3'
    :
    Mirko Slomka stellt im Vergleich zum 3:3-Unentschieden beim Karlsruher SC zweimal um. Michael Esser und Dennis Aogo nehmen die Plätze von Ron-Robert Zieler (Gelb-Rot-Sperre) und Waldemar Anton (Gelbsperre) ein.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Hannover gegen Sandhausen – auf geht's in der HDI-Arena!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Bei strömendem Regen betreten die 22 Akteure den Rasen.
  • :
    Auf der Gegenseite vertraut Übungsleiter Thioune derselben Elf, die in der Vorwoche ein 0:0 gegen Fürth erkämpfte. Auch wenn die offensive Durchschlagskraft fehlte, soll es die gleiche Truppe richten.
  • :
    Das dritte Pflichtspiel zwischen H96 und SVS leitet Sören Storks. Der 30-jährige Zimmerermeister pfeift seit der Saison 2015/2016 im nationalen Fußball-Unterhaus und seit 2017/2018 erstklassig. Bei seinem 33. Einsatz auf diesem Level wird er durch die Linienrichter Mark Borsch und Stefan Lupp sowie durch den Vierten Offiziellen Florian Exner unterstützt.
  • :
    Bei Regensburg hat es im Vergleich zur Vorwoche neben Lais und Heister auch Last-Minute-Torschütze Schneider ins Team geschafft, der in der Nachspielzeit eine Vorlage von Torwart Meyer über die Linie drückte. Die drei Rücken für Gimber, Wähling und Palacios-Martinez in die Startelf.
  • :
    "Unsere Abwehr gehört zu den besten der Liga, dazu zählt aber nicht nur die Viererkette, sondern das Defensivverhalten des gesamten Teams", stellt Trainer Uwe Koschinat die defensive Arbeit seiner Auswahl heraus. Die offensive Ausbeute der Schwarz-Weißen stark ausbaufähig: Kein Zweitligist hat seltener genetzt als der SVS (zehn); seit mehr als 240 Spielminuten wartet er auf ein Tor.
  • :
    Der September ist auch beim Gegner aus Osnabrück ein Thema. Es war der erste des Monats als das Team von Daniel Thioune zum letzten Mal als Sieger vom Rasen ging. Danach gab es maximal ein Remis zu bejubeln. Zuletzt blieb man zwar gleich zwei Mal ohne Gegentor, erzielte aber auch selbst seit vier Spielen keinen Treffer mehr. Das soll beim heutigen Auswärtsauftritt natürlich ganz anders laufen.
  • :
    Bei Jahn Regensburg ist man mit dem ersten Drittel der Spielzeit mit Sicherheit absolut zufrieden. Mit 15 Punkten stehen die Bayern auf dem sechsten Platz und haben einen beruhigenden Vorsprung auf die Abstiegsplätze, von denen man sich möglichst früh verabschieden möchte. Mit zwei Siegen und einem Remis aus den letzten drei Spielen egalisierte man einen schwachen September (nur ein Punkt) und möchte heute einen weiteren Dreier einfahren.
  • :
    Der SV Sandhausen hat wie die Hausherren 13 Zähler auf dem Konto. Infolge eines unerwartet punkteträchtigen Starts mit drei Siegen in den ersten fünf Matches warten die Kurpfälzer seit dem 30. August auf einen weiteren erfolgreichen Spielausgang und sind in diesem Zeitraum vom dritten Platz in ihre gewohnten Tabellengefilde durchgereicht worden.
  • :
    Vor eigenem Publikum haben in der laufenden Saison noch gar nicht gewonnen und blieben in den jüngsten drei Begegnungen sogar ohne einen einzigen Treffer. Auswärts beim Karlsruher SC legte Hannover dreimal vor, kam aber nicht über ein 3:3-Unentschieden hinaus. Besonders ärgerlich dabei: Den dritten Treffer der Niedersachsen erzielte Weydandt in der Nachspielzeit und dennoch brachten sie die Führung nicht ins Ziel.
  • :
    Guten Abend und herzlich willkommen zum zwölften Spieltag der 2. Bundesliga. Am heutigen Freitag-Abend empfängt der SSV Jahn Regensburg den VfL Osnabrück in der heimischen Continental Arena. Beginn der Partie ist wie gewohnt um 18:30 Uhr!
  • :
    Zweieinhalb Jahre später deutet wenig darauf hin, dass Hannover 96 nur einen Kurzaufenthalt in der 2. Bundesliga gebucht hat. Mit drei Siegen, vier Unentschieden und vier Niederlagen rangiert die Mannschaft von Trainer Mirko Slomka lediglich auf dem 14. Tabellenplatz. Sie muss sich bei vier Zählern Vorsprung auf Rang 16 eher nach unten orientieren; der Aufstiegsrelegationsplatz ist bereits sieben Punkte entfernt.
  • :
    Viele Berührungspunkte zwischen dem Bundesligagründungsmitglied aus der Landeshauptstadt Niedersachsens und dem einstigen Amateurverein aus dem Rhein-Neckar-Kreis gibt es zwar nicht, doch den SV Sandhausen haben die Anhänger von Hannover 96 in bester Erinnerung, schließlich machten die Roten den direkten Wiederaufstieg im Mai 2017 durch ein 1:1-Unentschieden am Hardtwald perfekt.
  • :
    Ein herzliches Willkommen zur 2. Bundesliga am frühen Freitagabend! Am 12. Spieltag empfängt der Tabellen-14. Hannover 96 den punktgleichen SV Sandhausen. Niedersachsen und Kurpfälzer stehen sich ab 18:30 Uhr in der HDI-Arena gegenüber.
Anzeige