Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

18:30SV Darmstadt 98D98SV Darmstadt 980:0Dynamo DresdenSGDDynamo Dresden
18:30Erzgebirge AueAUEErzgebirge Aue0:0VfB StuttgartVFBVfB Stuttgart

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Mit 0:0 endet das Auftaktspiel des 4. Spieltags der 2. Liga zwischen Erzgebirge Aue und dem VfB Stuttgart. Die Gäste hatten über die gesamte Partie hinweg das Spiel im Griff und deutlich mehr Ballbesitz. Daraus resultierten aber zu wenige Chancen. Zudem agierte man ab der 67. Minute in Unterzahl, da sich der bereits verwarnte Borna Sosa zu einer unnötigen Schwalbe hinreißen ließ. Aue stand über 90 Minuten sehr kompakt und wird mit dem Punkt besser leben können, als die Schwaben. Die Veilchen konzentrierten sich auf Kontermöglichkeiten und hatten sogar die Chance auf den Führungstreffer.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Fazit:
    Darmstadt duselt sich zum 0:0 gegen Dresden. Schon im ersten Abschnitt hätten die Dynamo-Akteure mehrere Tore erzielen können, scheiterten allerdings an der eigenen Chancenverwertung und an Stritzel. Auch im zweiten Durchgang hatten die Gäste das Geschehen die meiste Zeit im Griff, doch auch hier verhinderten du unpräzisen Abschlüsse einen wichtigen Dreier. 5 Minuten vor dem Ende hatte Jeremejeff die dickste Chance der Partie, als der Angreifer am rechten Innenpfosten scheiterte. Damit kommt nach 90 Minuten ein Unentschieden zustande, das beiden Truppen nicht so wirklich weiterhilft. Zum Glück ist die Saison aber noch lang. Danke für die Aufmerksamkeit und bis zum nächsten Mal!
  • 90'
    :
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Hamadi Al Ghaddioui
  • 90'
    :
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Daniel Didavi
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Es sieht eher so aus, als würden beide Teams eher darauf spielen, in diesen letzten Minuten kein Tor mehr zu bekommen. Offensivaktionen sind derzeit Mangelware.
  • 90'
    :
    Aufgrund der Spielunterbrechung und einer Behandlungspause von Clemens Fandrich vor wenigen Minuten gibt es sieben Minuten oben drauf. Wem gelingt noch der Lucky Punch?
  • 90'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Fabian Schnellhardt
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 7
  • 90'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Tim Skarke
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Immanuel Höhn (SV Darmstadt 98)
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 89'
    :
    Dresden will unbedingt! Burnić fasst sich aus 20 Meter zentraler Position ein Herz und hämmert den Ball auf die halbrechte Ecke. Stritzel springt zur Seite und kann den Einschlag verhindern.
  • 88'
    :
    Gelbe Karte für Nicolás González (VfB Stuttgart)
    Auch Nicolás González versucht es mit einer Schwalbe, um einen Freistoß aus ausichtsreicher Position herauszuholen. Nicht aber mit Felix Zwayer.
  • 87'
    :
    Fast die Führung für Aue! Von der rechten Seite fliegt eine Flanke butterweich in den Strafraum und Pascal Testroet steigt am höchsten. In der Luft kann er die Kugel nicht exakt platzieren und knöpft knapp links am Tor vorbei.
  • 85'
    :
    Silas Wamangituka zieht von der rechten Seite in den Strafraum, aber sein Schuss kann von Martin Männel nach links zur Ecke geklärt haben.
  • 87'
    :
    Kempe flankt die Murmel von der linken Seite vors rechte Fünfereck. Dort steigt Mehlem nach oben und köpft den Ball knapp rechts am Tor vorbei.
  • 84'
    :
    In beide Richtungen passiert derzeit wenig. Der VfB Stuttgart lässt den Ball durch die eigenen Reihen laufen, findet aber keinen geeigneten Weg in Richtung Martin Männel.
  • 85'
    :
    Was geht hier noch? 5 Minuten sind noch auf der Uhr und beiden Mannschaften würde das torlose Remis nicht wirklich weiterhelfen. Vor allem Dresden hätte heute schon durchaus zwei, drei Buden machen müssen.
  • 82'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Johannes Wurtz
  • 82'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Serdar Dursun
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Dynamo Dresden: Niklas Kreuzer
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Dynamo Dresden: Patrick Ebert
  • 81'
    :
    Das Spiel ist derzeit unterbrochen, da der Platz vorm Stuttgarter Block durch Pyrotechnik zu vernebelt ist. Felix Zwayer möchte abwarten, bis der Rauch verzogen ist.
  • 81'
    :
    Pfosten! Jeremejeff wurschtelt sich an der halblinken Sechzeherkante durch und steht frei vor Stritzel. Der Angreifer visiert die rechte untere Ecke an, scheitert mit seinem Schuss allerdings im Innenpfosten. Vom Aluminium springt der Ball zurück in die Arme vom Lilien-Keeper.
  • 80'
    :
    Gelbe Karte für Philipp Riese (Erzgebirge Aue)
    Jetzt muss auch Aue in Person von Philipp Riese mal einen Angriff unterbinden. Gelbe Karte!
  • 79'
    :
    Der VfB Stuttgart hat weiter mehr Ballbesitz und gibt den Ton an. Aue agiert jetzt aber mutiger und sucht nun nicht mehr nur bei Kontermöglichkeiten den Weg nach vorne. Wem gelingt hier in der Schlussphase noch der Siegtreffer?
  • 78'
    :
    Starke zieht halblinks in den Sechzehner ein und will die Kugel nach innen bringen. In letzter Sekunde ist Nikolaou da und kann die Hereingabe verhindern.
  • 75'
    :
    Starke Einzelaktion von Jan Hochscheidt. Auf der linken Seite lässt er Atakan Karazor im Dribbling eiskalt stehen und zieht in Richtung Tor. Seine flache Hereingabe kommt von Holger Badstuber erneut zu ihm zurück, aber aus spitzem Winkel trifft er dann nur das Außennetz.
  • 76'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Tobias Kempe
  • 76'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Marcel Heller
  • 76'
    :
    Einwechslung bei Dynamo Dresden: Luka Štor
  • 76'
    :
    Auswechslung bei Dynamo Dresden: Sascha Horvath
  • 76'
    :
    Zweimal hintereinander dürfen die Darmstädter die Ecke von der linken Seite kurz ausführen. Mehlem zieht in den Sechzehner ein und feuert den Ball nur knapp am rechten Winkel vorbei.
  • 74'
    :
    Abseitstor von Jeremejeff! Der Dresdner wird auf die Reise geschickt, zieht in den Sechzehner ein und umkurvt Keeper Stritzel. Der Ball kullert in die Kiste, während sofort die Fahne des Assistenten in die Höhe geht. Beim Anspiel stand der Angreifer deutlich im Abseits.
  • 74'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Pascal Testroet
  • 74'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Philipp Zulechner
  • 73'
    :
    Was geht hier noch? Die Dresdner sind weiterhin die aktivere Mannschaft und wollen unbedingt den Sieg mit nach Hause nehmen. Die Hausherren scheinen dagegen mit dem Unentschieden zufrieden zu sein und warten weiterhin auf Kontermöglichkeiten.
  • 71'
    :
    Philipp Klement kommt aus acht Metern frei zum Schuss, aber Martin Männel reagiert glänzend und kann denn Schuss abwehren.
  • 70'
    :
    Was macht die Überzahl von Erzgebirge Aue jetzt mit Spiel? Der VfB hat zunächst weiter mehr Spielanteile und drückt noch mehr auf den Führungstreffer. Aber auch der Gastgeber wird nun mehr Räume bekommen, wenn es mal wieder in die Vorwärtsbewegung geht.
  • 70'
    :
    Einwechslung bei Dynamo Dresden: René Klingenburg
  • 70'
    :
    Auswechslung bei Dynamo Dresden: Barış Atik
  • 68'
    :
    Bitter! Mehlem ist auf der linken Seite im Sechzehner durch und legt die Murmel für Dursun im Rückraum auf. Der Stürmer will die Pille aufs Tor jagen, tritt allerdings am Ball vorbei.
  • 67'
    :
    Gelb-Rote Karte für Borna Sosa (VfB Stuttgart)
    Das war unnötig! Borna Sosa zieht von links in den Strafraum und lässt sich im vorbeilaufen fallen. Referee Felix Zwayer zögert nicht und entscheidet sofort auf Schwalbe. Sosa ist bereits verwarnt und muss daher vorzeitig duschen gehen.
  • 66'
    :
    Victor Pálsson nimmt auf der rechten Außenbahn ordentlich Fahrt auf. Kurz vor der Grundlinie passt der Darmstädter den Ball flach nach innen. Doch erneut bekommen die Gäste ihre Beine dazwischen, sodass erneut nichts Gefährliches entstehen kann.
  • 64'
    :
    Auf der linken Seite wird Skarke auf die Reise geschickt. Der Angreifer zieht von der linken Seite nach innen und will den Ball auf die rechte obere Ecke jagen. Die Murmel bleibt allerdings an drei Dresdnern hängen.
  • 63'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Florian Krüger
  • 62'
    :
    Stark chipt einen Freistoß von der halblinken Seite in den Sechzehner. Dort geht Löwe zum Kopfball und klärt den Ball zur Ecke. Über Umwege landet die Pille bei Dursun am rechten Fünfereck. Der Stürmer wuchtet das Leder nur knapp am rechten Winkel vorbei.
  • 63'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Dimitrij Nazarov
  • 60'
    :
    Sehr zur Freude der heimischen Fans humpelt der Kapitän wieder zurück auf den Platz. Der folgende Freistoß wird von Skarke getreten, doch die Hereingabe landet passend zum Spiel ungefährlich im rechten Toraus.
  • 60'
    :
    Ob das so gewollt war? Borna Sosa spielt einen hohen Ball in den Auer Strafraum, der immer länger Richtung Tor fällt und schließlich so gerade noch von Gregor Kobel über die Latte gelenkt werden kann.
  • 56'
    :
    Erzgebirge Aue steht sehr tief und lässt dem VfB Stuttgart bis zum letzten Drittel viel Platz. Von dort an haben es die Schwaben aber schwer und haben Mühe gefährliche Situationen zu erspielen. Wenn, dann ist es Borna Sosa, der auf der linken Seite durchbricht und etwas Gefahr ausstrahlt.
  • 58'
    :
    Gelbe Karte für Patrick Ebert (Dynamo Dresden)
    Autsch! Ebert rutscht mit hohem Tempo in Holland rein und trifft den Darmstädter mit offener Sohle am rechten Sprunggelenk. Der Kapitän sinkt sofort zu Boden und muss behandelt werden.
  • 57'
    :
    Egbo versucht es mit einem Verzweiflungsschuss aus der Distanz, doch das Schüsschen landet nur ungefährlich in den Armen von Broll.
  • 55'
    :
    Gefährlich! Nach einer Flanke von der linken Seite verlängert Müller den Ball mit dem Hinterkopf ans rechte Fünfereck. Dort kommt Wahlqvist angeflogen und hämmert den Ball mit dem rechten Schlappen über das Lattenkreuz.
  • 53'
    :
    Kein Durchkommen! Die Darmstädter stehen mit Mann und Maus am eigenen Sechzehner, sodass kein Durchkommen für die Gäste ist. Die Lilien lauern aktuell im eigenen Stadion auf die passende Kontermöglichkeit.
  • 52'
    :
    Dimitrij Nazarov rettet in letzter Sekunde! Gonzalo Castro hebt den Ball stark aus dem Zentrum in die linke Strafraumhälfte, wo Philipp Klement passend einläuft. Nazarov kann seinen Schussversuch aber im letzten Augenblick unterbinden.
  • 51'
    :
    Gelbe Karte für Jannik Müller (Dynamo Dresden)
    Müller stellt Skarke bei dessen Vorstoß ein Bein und kassiert für das Vergehen folgerichtig den Gelben Karton.
  • 48'
    :
    Die erste Aktion gehört der Heimmannschaft. Clemens Fandrich kommt zentral 20 Meter vor dem Tor in Schussposition, aber sein Abschluss wird zur Ecke abgefälscht.
  • 49'
    :
    Dresden startet erneut dominant in den zweiten Abschnitt, lässt Ball und Gegner laufen. Im Sechzehner fehlt allerdings noch die Passgenauigkeit, sodass gefährliche Szenen erstmal ausbleiben.
  • 46'
    :
    Der zweite Durchgang läuft und beim VfB gab es mit Wamangituka für Klimowicz einen positionsgetreuen Wechsel.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei VfB Stuttgart: Silas Wamangituka
  • 46'
    :
    Weiter geht's mit dem zweiten Abschnitt! Beide Mannschaften kommen unverändert aus den Katakomben.
  • 46'
    :
    Auswechslung bei VfB Stuttgart: Mateo Klimowicz
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Torlos geht es im Spiel zwischen Erzgebirge Aue und dem VfB Stuttgart in die Pause. Die Gäste haben deutlich mehr Spielanteile, erspielen sich aber zu wenig Chancen. Die Sachsen stehen sehr kompakt und lauern auf Konter, die der VfB teils nur mit Foulspielen stoppen konnte. Die besten Gelegenheiten hatten Mateo Klimowicz und Pascal Stenzel für den VfB. Auf Seiten von Aue schoss Calogero Rizzuto nur knapp über die Latte.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Zum Pausentee steht es 0:0 zwischen Darmstadt und Dresden. Nach munteren 20 Minuten, in denen beide Mannschaften immer wieder den schnellsten Weg in die Spitze suchten, flachte die Begegnung etwas ab und verlagerte sich ins Mittelfeld. Dabei standen vor allem hitzige Zweikämpfe im Vordergrund, wobei Stark riesiges Glück hatte, nicht mit Gelb-Rot runter zu müssen. Bis kurz vor der Halbzeit passierte nicht mehr viel, ehre die Dresdner drei gute Chancen hatten, die allerdings allesamt ungenutzt blieben. Im zweiten Abschnitt ist damit noch alles drin. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Gelbe Karte für Gonzalo Castro (VfB Stuttgart)
    Dieses Mal muss Gonzalo Castro einen Angriff von Dimitrij Nazarov unterbinden. Das wird ebenfalls mit einer Gelben Karte geahndet.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Fast die Führung für Dresden! Löwe flankt den Ball von der linken Grundlinie ans rechte Fünfereck. Dort schnarchen alle Darmstädter, während Horvath angeflogen kommt. Der Dynamo-Kicker bugsiert den Ball mit dem rechten Schlappen am Gehäuse vorbei.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 44'
    :
    Diesmal versucht es Dursun mit einem Freistoß von der halblinken Seite, scheitert mit seinem strammen Schuss allerdings an der hochspringen Mauer. Der anschließende Pass landet bei Heller, der allerdings im Abseits stand.
  • 44'
    :
    Jetzt ging es mal schnell! Über die linke Seite setzt sich der quirlige Nicolás González durch und bringt die Kugel ins Zentrum auf Philipp Klement. Der ist einen Moment zu spät und kann das Leder nicht platzieren. Sein Kopfball geht rechts am Tor vorbei.
  • 43'
    :
    Auf der linken Seite marschiert Calogero Rizzuto und hat dabei viel Platz. Dann reagiert er aber zu hektisch und seine Hereingabe geht deutlich an den eigenen Mitspielern vorbei.
  • 41'
    :
    Der muss doch rein! Horvath hebt den ball überragend über die Abwehr in den Lauf von Jeremejeff. Der legt mit dem Rücken zum Tor am Fünfer für Atik ab, der aus sieben Metern halblinker Position an einer starken Parade von Stritzel scheitert.
  • 40'
    :
    Fünf Minuten sind im ersten Durchgang noch auf der Uhr. Dem VfB Stuttgart fehlt es an Durchschlagskraft und versucht es nun teils sogar mit langen Bällen. Aue steht weiterhin kompakt und lauert auf Konterchancen.
  • 38'
    :
    Gutes Ding! Ebert legt sich einen Freistoß 25 Meter vor dem Tor zurecht. Mit dem rechten Fuß zwirbelt der ehemalige Herthaner den Ball über die Mauer. Nur wenige Zentimeter fliegt die Murmel anschließend am linken Winkel vorbei.
  • 36'
    :
    Auch auf den Rängen wird es langsam unruhig, da auf dem grünen Parkett nicht mehr viel passiert. Lediglich in den Zweikämpfen geht es ordentlich zur Sache, sodass das Match immer wieder unterbrochen ist.
  • 35'
    :
    Dimitrij Nazarov sorgt für ein wenig Entlastung und geht in der gegnerischen Hälfte mutig ins Dribbling. Beim dritten Gegenspieler ist dann aber Schluss.
  • 33'
    :
    Unruhe im Veilchen-Strafraum. Nicolás González und Calogero Rizzuto gehen beide zum Ball, wobei Rizzuto González auch am Fuß trifft. Die Pfeife von Felix Zwayer bleibt jedoch stumm und auch der Videoschiedsrichter greift nicht ein. Glück für Aue, denn eine Berührung hat im jeden Fall stattgefunden.
  • 33'
    :
    Stark hat ordentlich Glück! Wenige Sekunden nach seiner ersten Gelben Karte hält der Darmstädter den Schlappen gegen Atik drauf. Der Unparteiische lässt den Karton diesmal stecken.
  • 32'
    :
    Gelbe Karte für Yannick Stark (SV Darmstadt 98)
    Stark greift im Mittelfeld zu einem taktischen Foul und kassiert dafür folgerichtig den Gelben Karton.
  • 30'
    :
    Eine halbe Stunde ist jetzt gespielt und der VfB Stuttgart ist mit mehr als 80% die spielbestimmendere Mannschaft. Daraus resultieren bisher aber zu wenige Torchancen, denn Aue steht sehr kompakt.
  • 29'
    :
    Momentan plätschert die Partie im Mittelfeld etwas vor sich her. Beide Mannschaften wollen, kommen aktuell aber nicht mehr wirklich in den Strafraum, sodass sich das Geschehen hauptsächlich im Mittelfeld abspielt.
  • 27'
    :
    Gelbe Karte für Holger Badstuber (VfB Stuttgart)
    Holger Badstuber verliert gegen Philipp Zulechner einige Meter und kann sich schließlich nur mit einem Foul helfen. Beide VfB-Innenverteidiger sind nun verwarnt.
  • 26'
    :
    Auf der halblinken Seite hat Atik ganz viel Wiese vor sich und spaziert bis zur Sechzehnerkante. Dort steckt der Dresdner auf den einlaufenden Jeremejeff durch. In seinem Kasten hat Stritzel allerdings aufgepasst und wirft sich am linken Fünfereck auf die Kugel.
  • 24'
    :
    Jeremejeff hat auch mal Bock und hämmert den Ball aus 25 Metern zentraler Position Richtung Tor. Auch dieser Schuss ist zu ungenau und springt deutlich links am Kasten vorbei.
  • 21'
    :
    Ähnliche Situation: Dieses Mal kann Pascal Stenzel aus halbrechter Position im Strafraum abschließen, aber erneut ist Martin Männel zur Stelle.
  • 23'
    :
    Naja! Diesmal will Atik den Ball mit dem rechten Schlappen nach innen flanken, doch die Hereingabe verunglückt vollkommen und landet irgendwo auf dem Oberrang.
  • 20'
    :
    Die beste Gelegenheit der Stuttgarter. Ein langer Flugball von Borna Sosa kommt in den Strafraum und kann von Gonzalo Castro im Fünfmeterraum behauptet werden. Der legt die Kugel zurück auf Mateo Klimowicz, der jedoch aus etwa sieben Metern genau auf Aue-Keeper Martin Männel schießt. Mäännel kann nach rechts zur Ecke abwehren.
  • 21'
    :
    Dresden zeigt sich nochmal. Von der linken Seite zieht Horvath nach innen und visiert die lange Ecke an. Der Schuss kommt allerdings zu flach und landet in den Armen von Stritzel.
  • 18'
    :
    Nächster Abschluss! Auf der linken Seite macht Skarke einige Meter, zieht nach innen und legt die Kugel für Holland auf. Der Kapitän zieht aus 23 Metern halblinker Position direkt ab, findet mit seinem Abschluss mittig aufs Gehäuse allerdings nur die Hände von Broll.
  • 15'
    :
    Weil es spielerisch im letzten Drittel nicht klappt, versucht es Calogero Rizzuto mal aus der Distanz. Von der linken Außenbahn zieht er ein Stück in Richtung Strafraumecke und lässt einen Schuss aus gut 25 Metern ab. Der geht nur knapp über den Querbalken. Die beste Chance bisher.
  • 16'
    :
    Darmstadt wird besser! Aktuell haben die Gäste große Probleme, überhaupt aus der eigenen Hälfte zu kommen. Das liegt vor allem daran, dass die Lilien ihre Stürmer immer wieder mit gefährlichen Pässen auf die Reise schicken.
  • 13'
    :
    Beide Teams stehen sehr kompakt und machen es sich gegenseitig schwer im letzten Drittel eine Lücke zu finden. Aue verteidigt mit allen elf Spielern in der eigenen Hälfte, fast im letzten Drittel.
  • 13'
    :
    Das muss das 1:0 sein! Diesmal wird Mehlem auf der halbrechten Seite auf die Reise geschickt. Der Lilien-Kicker zieht halbrechts in den Sechzehner ein und legt vor dem Gehäuse quer. Dursun muss nur noch aus fünf Metern einschieben, scheitert mit seinem Linksschuss allerdings an Broll.
  • 12'
    :
    Auf der rechten Seite landet die Kugel plötzlich vor den Füßen von Mehlem. Der sieht, dass das Tor leer ist, zieht ab und trifft den Ball nicht richtig.
  • 11'
    :
    Dimitrij Nazarov tritt den fälligen Freistoß. Der Ball fliegt einmal quer durch den Strafraum, aber keiner seiner Mannschaftskollegen kommt heran. Schiedsrichter Felix Zwayer will einen VfB-Spieler am Ball gesehen haben, deswegen gibt es Eckball.
  • 10'
    :
    Gelbe Karte für Borna Sosa (VfB Stuttgart)
    Borna Sosa foult Tom Baumgart auf der rechten Seite. Dafür sieht er die Gelbe Karte und Aue bekommt einen Freistoß aus guter Position zum Flanken.
  • 9'
    :
    Ein langer Ball von der rechten Seite landet im Strafraum auf dem Kopf Atik. Der Dresdner wuchtet die Murmel vom Elferpunkt allerdings einen Meter über die Kiste.
  • 8'
    :
    Jetzt auch die erste Freistoßmöglichkeit für Erzgebirge Aue. Knapp 25 Meter zentral vor dem Tor wird die Kugel platziert, aber der Schuss von Jan Hochscheidt landet geradewegs in der Mauer.
  • 7'
    :
    Löwe tritt Heller auf der linken Seite schmerzhaft auf den Fuß, sodass der pfeilschnelle Angreifer erstmal zu Boden geht. Für den Damrstädter kann es aber zum Glück weitergehen.
  • 5'
    :
    Ein erste Freistoß für den VfB Stuttgart von der rechten Seiten, aber die Hereingabe von Daniel Didavi findet keinen Abnehmer.
  • 6'
    :
    Aber Dresden zeigt hier klar, in welche Richtung es gehen soll. Das Spielgerät wird sauber durch die eigenen Reihen gelaufen, sodass die Männer in Gelb immer wieder gefährlich ins letzte Drittel kommen.
  • 3'
    :
    Der VfB Stuttgart hat zunächst mehr Ballbesitz und lässt die Kugel durch die eigenen Reihen laufen. Die Veilchen schauen aber nicht nur zu, sondern setzten die Gäste mutig unter Druck. Diese Situation kann die VfB-Verteidigung aber zunächst lösen und Aue zieht sich in die eigene Hälfte zurück.
  • 3'
    :
    Erster Aufschrei nach drei Minuten! Auf der linken Seite im Darmstadt-Strafraum gehen Egbo und Burnić zum Ball. Der Dynamo-Akteur legt das Runde am Darmstädter vorbei und wird dann minimal am Fuß getroffen. Das reicht für einen Elfmeter nicht wirklich aus.
  • 1'
    :
    Die Partie ist angepfiffen und er Ball rollt. Der VfB Stuttgart hat das Leder und spielt zunächst mit den Heimfans im Rücken von links nach rechts.
  • 1'
    :
    Los geht's am Böllenfalltor! Dresden eröffnet in gelben Trikots das Geschehen, während die Lilien im blauen Dress daherkommen.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Holland sowie Müller stehen aktuell bei der Platzwahl, während die Darmstadt-Fans im Hintergrund eine sehenswerte Choreo auf die Beine gestellt haben.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Die Spieler sind auf dem Rasen! Die Gastgeber spielen im lila Dress und der VfB Stuttgart trägt weiße Trikots. Es werden noch einmal die Seiten getauscht und dann geht es los.
  • :
    Seit heute gilt für die Trainer in der Bundesliga und 2. Liga eine neue Sanktion hinsichtlich der Gelben Karten. Die Generalversammlung der Deutschen Fußball Liga beschloss am Mittwoch, dass die Trainer nach vier Gelben Karten für ein Spiel gesperrt werden.
  • :
    Beide Mannschaften befinden sich wieder in den Katakomben, sodass es hier in wenigen Augenblicken losgehen kann. Leiter des heutigen Geschehens ist Dr. Matthias Jöllenbeck, der in den kommenden 90 Minuten von seinen beiden Kollegen Justus Zorn sowie Tim-Julian Skorczyk unterstützt werden wird.
  • :
    Die Spielleitung der Begegnung übernimmt der 38-jährige Felix Zwayer vom SC Charlottenburg (Berlin), der bereits 154 Spiele in der 1. Bundesliga auf dem Buckel hat. An der Seitenlinie unterstützen ihn Thorsten Schiffner und Marco Achmüller.
  • :
    Beim VfB stehen vier Spieler vor ihrem ersten Startelfeinsatz der Saison. Nathan Phillips, Philipp Klement, Mateo Klimowicz und Nicolás González wurden in den bisherigen Spielen nur eingewechselt und stehen heute von Beginn auf dem Platz. Dafür müssen Marc Oliver Kempf (verletzt nicht im Kader), Santiago Ascacíbar, Hamadi Al Ghaddioui und Mario Gomez (verletzt nicht im Kader) müssen dafür weichen. Phillips übernimmt den freigewordenen Platz in der Innenverteidigung, Klement bespielt die rechte Außenbahn und Klimowicz und González agieren als Doppelspitze.
  • :
    Trainer Fiél sprach natürlich ebenfalls über das anstehende Duell in Hessen: "Darmstadt wird die Niederlage aus dem Spiel am Montag gegen Osnabrück wieder gut machen wollen. Darauf müssen und werden wir vorbereitet sein. Es war für mich eine Frage der Zeit, bis wir uns für unsere Spielweise belohnen und gewinnen. Es gibt schließlich nichts schöneres als Siege im Fußball." "Unser Spiel durchziehen.", lautet das Motto des Trainers für den heutigen Spieltag.
  • :
    Beide Trainer rotieren jeweils auf vier Positionen durch. Bei Erzgebirge Aue fallen Filip Kusić, Dominik Wydra, Florian Krüger und Pascal Testroet aus der ersten Elf. Dafür stehen Fabian Kalig, Sören Gonther, Clemens Fandrich und Philipp Zulechner auf dem Rasen. Gonter reiht sich im 4-2-3-1-System neben Mihojević in der Innenverteidigung ein. Kalig übernimmt die Position des Rechtsverteidigers. Fandrich stellt gemeinsam mit Riese das zentrale Mittelfeld und Zulechner agiert als einzige Spitze.
  • :
    Auch Dresden erlebte einen turbulenten Start in die neue Saison. Am ersten Spieltag kassierte der Dynamo eine empfindliche 0:1-Pleite im eigenen Haus gegen Nürnberg. Eine Woche später ging man auch mit 2:4 in Karlsruhe baden, sodass durchaus schon von einem verkorksten Saisonstart gesprochen wurde. In der Ersten Runde des DFB-Pokals tankte der Zweitligist allerdings wieder etwas Selbstvertrauen und gewann in Dassendorf mit 3:0. Am vergangenen Wochenende konnten dann auch die ersten Punkte in dieser Saison gesammelt werden, als Heidenheim mit 2:1 wieder nach Hause geschickt wurde.
  • :
    Coach Grammozis äußerte sich auf der Pressekonferenz zum Duell gegen Dynamo: "Die Dynamo-Fans werden ihr Team sicher lautstark unterstützen, aber wir freuen uns sehr auf unsere eigenen Fans und die Atmosphäre. Dresden versucht viele Situationen spielerisch zu lösen und wird nach dem Sieg gegen Heidenheim mit Selbstvertrauen antreten. Die Jungs haben nach Osnabrück keine Ausreden gesucht, sondern waren sehr selbstkritisch. Sie haben aber nicht alles in Frage gestellt, was bislang war. Wir haben die Fehler analysiert und das Spiel abgehakt. Wir schauen jetzt nach vorne."
  • :
    „Die Jungs wollen. Sie wollen gewinnen. Sie haben Spaß, aktiv zu sein und am Spiel mit dem Ball“, sagte VfB-Coach Tim Walter unter der Woche. Er ist damit zufrieden, wie sich seine Spieler in Training und Spiel präsentieren. Mit sieben Punkten aus drei Spielen steht seine Mannschaft durchaus im Soll. Nach dem 2:1-Auftaktsieg gegen Hannover 96, folgte zunächst ein 2:2-Remis gegen den 1. FC Heidenheim. Anschießend gab es im Pokal einen Sieg gegen Hansa Rostock und in der Liga zuletzt einen 2:1-Sieg gegen St. Pauli. „Der Prozess läuft. Wir sind weiter am Entwickeln und am Verinnerlichen. Das machen die Jungs gut“, sagte Tim Walter. Das möchte er auch an diesem Abend sehen.
  • :
    Darmstadt erlebte einen abwechslungsreichen Start in die neue Saison und liegt nach drei Spieltagen in der Tabelle auf der 13. Position. Zum Auftakt trennten sich die Lilien mit 1:1 vom Hamburger Sportverein, gefolgt von einem starken 2:0-Erfolg gegen Kiel vor heimischer Kulisse. Kurz darauf ging es im DFB-Pokal ordentlich zur Sache, als in Oberneuland mit 6:1 gewonnen werden konnte. Am vergangenen Montag lief bei den Darmstädtern in Osnabrück rein gar nichts zusammen, sodass man mit einer 4:0-Klatsche wieder nach hause reisen musste. Heute soll diese Pleite schnell vergessen gemacht und der zweite Heimsieg in dieser Spielzeit eingefahren werden.
  • :
    Sieht man von der Unruhe um die Position des Cheftrainers ab, lief der Saisonstart für die Veilchen eigentlich ausgezeichnet. Am 1. Spieltag siegten die Sachsen auswärts mit 2:0 gegen die SpVgg Unterhaching und im ersten Heimspiel eine Woche später mit 3:2 gegen Afsteiger SV Wehen Wiesbaden. Am vergangenen Wochenende gab es mit einer 1:3-Niederlage bei Arminia Bielefeld den ersten Dämpfer der Saison. Den VfB beschreibt Interimstrainer Marc Hensel als die „stärkste Mannschaft der Liga“. Seine Truppe sieht er aber nicht chancenlos: „"Es ist ein Freitagabendspiel, es ist bei uns im Erzgebirge. Und da haben wir schon immer mal eine Überraschung geschafft."
  • :
    Zweimal trafen die beiden Vereine bisher insgesamt aufeinander. Erzgebirge Aue wird sich an beide Begegnungen nur sehr ungern zurückerinnern. In der Aufstiegssaison 2016/2017 gewann der VfB Stuttgart das Heimspiel mit 3:0 und das Auswärtsspiel mit 4:0 jeweils sehr deutlich. Nun geht es für den VfB wieder um den Aufstieg und die Veilchen rufen zur Revanche.
  • :
    Hallo und ein herzliches Willkommen zum 4. Spieltag der 2. Bundesliga am Freitagabend. Ab 18:30 Uhr duellieren sich Darmstadt und Dresden um den nächsten Dreier.
  • :
    Hinter Gastgeber Aue liegt eine turbulente Woche. Obwohl der Saisonstart für die Veilchen erfolgreich verlief, verkündete der Clubvorstand am Montag die Beurlaubung von Cheftrainer Daniel Meyer und Co-Trainer André Meyer. Die genauen Gründe für diesen Schritt sind derzeit weiter offen. Vorerst steht Marc Hensel an der Seitenlinie. "Er ist Interimstrainer. Wir müssen in den kommenden 14 Tagen eine Entscheidung treffen, wie es weitergeht", sagte Vereinspräsident Helge Leonhardt. Ob dies auch Auswirkungen auf die Mannschaft hat, wird sich zeigen. Vom Favoriten und Zweitplatzierten Stuttgart ist Aue nur einen Punkt entfernt und liegt mit sechs Zählern auf dem 5. Rang. Dennoch sind die Schwaben natürlich klarer Favorit.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum Auftakt des 4. Spieltags der 2. Fußball-Bundesliga. Im Erzgebirgsstadion treffen um 18:30 Uhr Erzgebirge Aue und der VfB Stuttgart aufeinander. Die Hütte wird voll: Unter der Woche waren bereits über 13.000 Tickets verkauft.Viel Spaß!
Anzeige