Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

18:30Hannover 96H96Hannover 961:2SV Darmstadt 98D98SV Darmstadt 98
18:30Holstein KielKIEHolstein Kiel4:0FC St. PauliSTPFC St. Pauli

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Hannover 96 verliert auch sein Heimspiel gegen den SV Darmstadt und steckt kurz vor Saisonende weiter tief in der Krise. Nach einer nahezu ereignislosen 1. Halbzeit ging 96 in der 51. Minute durch einen Glückstreffer von Ducksch zunächst überraschend in Führung. Der SV Darmstadt ließ sich davon allerdings nicht schocken und antwortete nur fünf Minuten später mit dem 1:1-Ausgleich durch Mehlem. Danach nahm der zuvor sehr müde Kick nochmal etwas Fahrt auf und erreichte in der 68. Minute mit dem verdienten 1:2 der Darmstädter durch Honsak seinen Höhepunkt. In der Schlussviertelstunde hoffte 96 danach nochmal auf den Ausgleich, blieb mit der Offensive aber erneut zu viel harmlos. Während Hannover 96 nach einer enttäuschen Rückrunde unter Noch-Trainer Kocak zunehmend leblos Richtung Saisonende schlittert, dreht der SV Darmstadt mit dem dritten Sieg nacheinander nochmal richtig auf.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Die KSV Holstein schlägt den FC St. Pauli unerwartet deutlich mit 4:0 und kann ihre Ausgangsposition für den Schlussspurt im Aufstiegsrennen mit diesem Ausrufezeichen weiter verbessern. Nach ihrer 2:0-Pausenführung legten die Störche durch Bartels in der 49. Minute mit ihrer ersten Chance im zweiten Abschnitt ihren dritten Treffer nach. In der Folge beschränkten sie sich nicht auf die Verwaltung des deutlichen Vorsprungs, sondern setzten den Aufbau der desillusionierten Braun-Weißen stark unter Druck und belohnten sich nach einer verpassten Großchance Mühlings (65.) mit ihrem vierten Treffer; Serra staubte nach einem Torhüterfehler Stojanovićs ab (67.). Daraufhin konnte die Werner-Truppe Kräfte sparen. Während diese nun sogar beste Chancen auf den direkten Aufstieg hat, ist die rechnerische Möglichkeit der Kiezkicker auf Rang drei dahin. Für die KSV Holstein geht es bereits am Montag mit einem Nachholspiel gegen Hannover 96 weiter. Der FC St. Pauli empfängt den Klub aus der Landeshauptstadt Niedersachsens dann am Sonntag. Einen schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Zalazar kommt an der zentralen Sechzehnerkante aus der Drehung noch einmal zu einem Schuss. Das Leder kullert weit links am Ziel vorbei.
  • 90'
    :
    Auf der rechten Außenbahn kombinieren bei 96 nochmal die Japaner Haraguchi und Muroya. Die Flanke nach der japanischen Co-Produktion versandet allerdings in der S98-Abwehr.
  • 90'
    :
    180 Sekunden müssen die Lilien noch überstehen, dann geht es mit drei Zählern auf die Rückfahrt nach Hessen!
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Thomas Isherwood
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
    Obwohl in Sachen Punkteverteilung keine Zweifel mehr bestehen, sollen 120 Sekunden nachgespielt werden.
  • 90'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Serdar Dursun
  • 90'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Patrick Herrmann
  • 90'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Tim Skarke
  • 89'
    :
    Nach einem Foul von Hult geht es für den Darmstädter Sharke nicht mehr weiter. Coach Anfang wird gleich wechseln.
  • 88'
    :
    Dass Kiel heute so deutlich gewinnt, kann in der Endabrechnung noch wichtig werden: In Sachen Tordifferenz haben die Störche mit dem Tabellenzweiten Fürth gleichgezogen.
  • 87'
    :
    Der Ausgleichstreffer der 96er liegt in den Schlussminuten nicht in der Luft. Darmstadt verwaltet das knappe 1:2 sehr clever und hält die Offensivbemühungen der Niedersachsen weiter klein.
  • 86'
    :
    Daschner lauert nach Zalazars scharfer Freistoßflanke aus dem linken Halbfeld vor dem langen Pfosten. Er nickt aus gut sechs Metern in Richtung rechter Ecke. Van den Bergh steht im Weg und fälscht zur Ecke ab. Die bringt dem Kiezklub nichts ein.
  • 85'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Patrick Twumasi
  • 85'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Barış Başdaş
  • 84'
    :
    Harmlose 96er! Auch Youngster Doumbouya kann für keine Gefahr sorgen und zwirbelt auf dem rechen Flügel eine Flanke unbedrängt ins Niemandsland.
  • 83'
    :
    Dähne zieht nach Burgstallers halbhohem Anspiel auf die linke Sechzehnerseite am unkontrolliert herauslaufenden Torhüter Dähne vorbei. Er verpasst den Schuss auf den verlassenen Kasten und spielt in Richtung Elfmeterpunkt. Dort kann Innenverteidiger Wahl klären.
  • 82'
    :
    Gelbe Karte für Jaka Bijol (Hannover 96)
    Ganz, ganz klare Gelbe für Bijol! Der eingewechselte 96er senst Sharke mit einer Grätsche um und sieht fast schon Dunkelgelb.
  • 82'
    :
    Die Kiezkicker wollen ihre Bemühungen um das Ehrentor noch einmal intensivieren. Burgstaller findet auf der linken Strafraumseite einen Weg an die Grundlinie und spielt flach vor den kurzen Pfosten. Dort ist KSV-Keeper Dähne zur Stelle.
  • 82'
    :
    Die gastgebenden 96er wollen nicht punktlos vom Feld gehen und schalten jetzt mit allen Spielern in den Angriffsmodus. Gibt es noch eine Last-Minute-Chance für die Hannoveraner?
  • 80'
    :
    Nach Monaten des Erfolgs bekommt das beste Rückraumteam der 2. Bundesliga trotz einer sehr ordentlichen Leistung vor dem Kabinengang eine Abreibung verpasst. Selbst im ersten Saisonabschnitt kassierte St. Pauli in keinem Match vier Gegentore.
  • 80'
    :
    Hannover setzt nochmal zu einer Schlussoffensive an und verlagert das Duell an die Gefahrenzone der Hessen. Nach einer flachen Hereingabe von Muroya will Doumbouya abziehen, bleibt aber hängen.
  • 77'
    :
    Während Kocak bei 96 mit Doumbouya und Maina nochmal zwei Offensivleute für die Schlussviertelstunde bringt, geht bei den Lilien Marvin Mehlem mit einem zerrissenen Trikot vom Feld. Warum der Darmstädter aus seiner Spielkleidung einen Lappen gemacht hat, ist allerdings unklar. Zerrissen ist das Shirt schon vor der Auswechslung...
  • 77'
    :
    Buballa beendet die Wechselspiele, ist der zehnte und letzte Joker des Abends. Linksverteidiger Paqarada sieht sich die finale Phase von der Bank aus an.
  • 76'
    :
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Daniel Buballa
  • 76'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Moussa Doumbouya
  • 76'
    :
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Leart Paqarada
  • 76'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Florent Muslija
  • 76'
    :
    Der einfache Torschütze und zweifache Vorbereiter Serra wird ab sofort ebenfalls für die anstrengenden nächste Woche geschont. Girth darf sich noch auf die Jagd nach seinem ersten Saisontor machen.
  • 76'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Linton Maina
  • 76'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Marvin Ducksch
  • 76'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Fabian Schnellhardt
  • 76'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Marvin Mehlem
  • 74'
    :
    Durchsetzungsstark: Dursun schüttelt Başdaş auf der linken Seite mit viel Körpereinsatz ab und schlenzt den Ball danach mit viel Effet in den 96-Fünfer. Kurz vor Esser klärt Hult recht entspannt mit der Schulter zur Ecke.
  • 75'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Benjamin Girth
  • 75'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Janni-Luca Serra
  • 74'
    :
    Mees kommt einen Schritt zu spät! Der Joker will Reeses halbhohe Hereinggabe von der linken Außenbahn aus mittigen sechs Metern grätschend vollenden, verpasst aber knapp.
  • 72'
    :
    KSV-Coach Ole Werner gibt Routinier und Doppelpacker Bartels in den 20 Minuten eine Verschnaufpause und nimmt Rechtsverteidiger Neumann herunter. Mees und Dehm haben das Feld betreten.
  • 71'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Christian Clemens
  • 71'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Mathias Honsak
  • 70'
    :
    Die Abwehrleistung beim 1:2-Gegentreffer ist natürlich ein Stimmungskillers für alle 96-Fans, die in dieser Spielzeit ohnehin schon viel ertragen mussten. Verlieren die Roten auch heute wieder, droht 96 ein Saisonabschluss ohne Happy End...
  • 71'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Jannik Dehm
  • 71'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Phil Neumann
  • 71'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Joshua Mees
  • 71'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Fin Bartels
  • 71'
    :
    Auch Eigengewächs Viet bekommt auf Gästeseite noch ein paar Einsatzminuten. Benatelli verabschiedet sich in den vorzeitigen Feierabend.
  • 70'
    :
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Christian Viet
  • 70'
    :
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Rico Benatelli
  • 67'
    :
    Tooor für Holstein Kiel, 4:0 durch Janni-Luca Serra
    Die Störche steuern auf einen Kantersieg zu! Hauptmanns satter Rechtsschuss aus gut 17 Metern ist zwar unplatziert, doch lässt es St. Paulis Torhüter Stojanović trotzdem nach vorne klatschen. Der nachsetzende Serra befördert es aus mittigen neun Metern mit dem linken Innenrist in die Maschen.
  • 68'
    :
    Tooor für SV Darmstadt 98, 1:2 durch Mathias Honsak
    Darmstadt dreht die Partie! Sharke rennt auf der rechten Seite bis zur Torauslinie durch und überrennt Hult ohne Probleme. Danach folgt die Flanke ins Zentrum, die Hübers in der unsortierten 96-Abwehr unglücklich nach vorne abprallen lässt. Honsak stürmt aus der zweiten Reihe nach vorne und nagelt den Ball mit einem Volley ins halbleere 96-Tor!
  • 66'
    :
    Kleine Unsicherheit bei Schuhen! Haraguchi schaut 20 Meter vor dem Gehäuse kurz hoch und gibt daraufhin einen harten Flachschuss in die Mitte ab. Schuhen kann den Ball erst nicht festhalten und muss ein weiteres Mal zupacken.
  • 64'
    :
    Durch die beiden Tore ist die Partie mittlerweile deutlich lebendiger geworden. Beide Mannschaften gehen beherzter zu Werke und zeigen nun mehr Interesse am Dreier.
  • 65'
    :
    Mühling verpasst das 4:0! Der Ex-Sandhäuser hat nach Hauptmanns Steilpass im Strafraumzentrum plötzlich nur noch Gästetorhüter Stojanović vor sich. Er will den Ball links an diesem vorbeilegen, doch dies verhindert der Österreicher mit dem rechten Bein.
  • 62'
    :
    St. Paulis Trainer Schultz nimmt einem Dreifachwechsel vor: Daschner, Dźwigała und Dittgen sollen noch einmal frischen Wind bringen. Die bemühten, aber heute glücklosen Offensivakteure Kyereh und Marmoush sowie Abwehrmann Lawrence haben den Rasen verlassen.
  • 61'
    :
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Max Dittgen
  • 61'
    :
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Omar Marmoush
  • 62'
    :
    Gelbe Karte für Nicolai Rapp (SV Darmstadt 98)
    Okay, jetzt folgt doch der nächste Karton! Und zwar zu Recht: Rapp umklammert Hübers mit beiden Händen und will den 96er einfach nur stoppen. Ein taktisches Foul aus dem Lehrbuch...
  • 61'
    :
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Adam Dźwigała
  • 61'
    :
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Jamie Lawrence
  • 61'
    :
    Schiri Aarnink verzichtet übrigens mittlerweile auf weitere Verwarnungen und gewährt den Spielern nach seinen drei Verwarnungen zu Beginn mehr Leine. Başdaş teilt im Mittelfeld mit dem Ellbogen ordentlich gegen Honsak aus, sieht dafür aber jetzt keine Karte mehr.
  • 61'
    :
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Lukas Daschner
  • 61'
    :
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Daniel Kyereh
  • 60'
    :
    Für Kiel bietet der klare Vorsprung die Möglichkeit, möglicherweise ein paar Kräfte zu sparen, denn schon am Montag steht mit einer Heimpartie gegen Hannover 96 ein weiteres Nachholspiel an.
  • 60'
    :
    96-Trainer Kocak vollzieht zur Stundenmarke seine ersten Wechsel und wirft Ochs sowie Bijol in die Partie. Feierabend haben indes Elez und der unauffällige Kaiser.
  • 59'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Philipp Ochs
  • 59'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Dominik Kaiser
  • 58'
    :
    Einwechslung bei Hannover 96: Jaka Bijol
  • 58'
    :
    Auswechslung bei Hannover 96: Josip Elez
  • 57'
    :
    Und jetzt haben wir, ganz offiziell, ein Fußballspiel! Beide Teams entschädigen uns mit einem frühen Treffer für die einschläfernde 2. Halbzeit und spielen jetzt deutlich zielstrebiger nach vorne.
  • 58'
    :
    Ist der Kiezklub in der Lage, gegen die beste Defensivabteilung der 2. Bundesliga einen solch großen Vorsprung in einer halben Stunde wettzumachen? Das ganz große Berappeln beim FCSP ist bisher nicht zu erkennen.
  • 55'
    :
    Gelbe Karte für Simon Lorenz (Holstein Kiel)
    Für ein ungestümes, aber vergleichsweise harmloses Einsteigen gegen Burgstaller an der Mittellinie wird Abwehrmann Lorenz mit einer Gelben Karte bestraft.
  • 55'
    :
    Tooor für SV Darmstadt 98, 1:1 durch Marvin Mehlem
    Was ist jetzt los? Die Lilien antworten sofort mit dem 1:1! Holland gelingt auf der linken Seite ein Sahnepass und spitzelt die Kugel sehenswert in die Schnittstelle. Mehlem läuft ein, tunnelt Hübers und drückt den Ball flach in die lange Ecke!
  • 54'
    :
    Becker kommt nicht durch! Das Eigengewächs tankt sich über halblinks in den Sechzehner und holt aus gut 14 Metern zum Schuss mit dem linken Schuss aus. Innenverteidiger Wahl steht im Weg und blockt, so dass Dähne nicht eingreifen muss.
  • 52'
    :
    Das Tor für 96 passt natürlich perfekt zum bisherigen Spielverlauf: Hannover macht mit dem ersten Torschuss, aus dem Nichts und mit viel Glück irgendwie das 1:0...
  • 53'
    :
    Wegen Adduktorenproblemen geht es für Torvorbereiter Porath nicht weiter. Er macht Platz für Reese.
  • 52'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Fabian Reese
  • 52'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Finn Porath
  • 50'
    :
    Tooor für Hannover 96, 1:0 durch Marvin Ducksch
    Ducksch erlöst 96 - und das Spiel! Die Roten machen das 1:0 aus dem Nichts und treffen mit viel Dusel: Weydandt will nach einem Stellungsfehler von Mai eigentlich schießen und legt den Ball dabei ungewollt und abgefälscht für Ducksch vor. Der 96-Torjäger steht rechts daneben vor dem leeren Tor und staubt locker ab.
  • 49'
    :
    Mal etwas Torgefahr von Hannover! Spielmacher Haraguchi nimmt den Ball im Rückraum auf macht sich sofort auf in Richtung Sechzehner. Kurz vor dem SVD-Strafraum folgt der Torschuss, der rechts vorbeirollt.
  • 49'
    :
    Tooor für Holstein Kiel, 3:0 durch Fin Bartels
    Bartels schnürt den Doppelpack! Erneut infolge eines hohen Ballgewinns wird der Ex-Paulianer mit einem halbhohen Anspiel hinter die gegnerische Innenverteidigung geschickt. Er feuert den aufspringenden Ball aus gut 18 Metern mit dem rechten Spann in die obere linke Ecke.
  • 48'
    :
    Während Gästetrainer Timo Schultz in der Pause auf personelle Umstellungen verzichtet hat, lässt Heimcoach Ole Werner Meffert in der Kabine und ersetzt ihn durch Hauptmann.
  • 48'
    :
    Die Gäste bauen zu Beginn der 2. Halbzeit ihr Eckball-Konto auf und stehen jetzt schon bei sieben Eckstößen. Das Problem: Keine der Hereingaben sorgte für Torgefahr.
  • 46'
    :
    Die zweiten 45 Minuten laufen. Wir bleiben optimistisch und glauben weiterhin an einen Treffer!
  • 46'
    :
    Willkommen zurück zum zweiten Durchgang im Holstein-Stadion! St. Pauli stellt bisher sicherlich nicht das schlechtere Team, doch ist die KSV eben deutlich effizienter. Wenn der Gast aus Hamburg das bisherige Niveau im offensiven Zusammenspiel halten kann, muss er diese Partie noch nicht abschreiben. Dementsprechend sollte es Kiel vermeiden, sich zu sicher zu fühlen; der nächste große Schritt in Richtung Aufstieg ist noch nicht gesetzt.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Niklas Hauptmann
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Jonas Meffert
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Hannover 96 und der SV Darmstadt liefern sich im sportlich unbedeutenden Mittelfeld-Duell bisher nur ein besseres Trainingsspiel und gehen nach ereignislosen 45 Minuten zunächst mit einem 0:0 in die Pause. Die Lilien legten in der Anfangsphase erstmal gut los und erspielten sich schon in der 3. Minute die erste Torchance durch Honsak. Danach blieben die Darmstädter auch das aktivere Team, wobei keine weiteren Gelegenheiten der Hessen folgten. Hannovers Offensive blieb sogar komplett blass und gab im ersten Durchgang nicht mal einen Torschuss ab.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Die KSV Holstein führt zur Pause des Heimspiels gegen den FC St. Pauli mit 2:0. Die Störche waren in der Anfangsphase das deutlich aktivere Team, doch die ersten beiden guten Gelegenheiten gehörten dem Kiezklub; Burgstaller (12.) und Kyereh (13.) ließen diese ungenutzt. Nach dieser druckvollen Periode der Gäste gelang der Werner-Truppe auf der Gegenseite ein Doppelschlag: Jeweils nach hohen Ballgewinn netzten Arslan (22.) und Bartels (24.). Nachdem die Schultz-Auswahl den Schock verdaut hatten, schrammten sie durch Burgstaller nur knapp am Anschlusstreffer vorbei (32.). Kiel hätte wenig später durch Porath beinahe ein drittes Mal zugeschlagen (35.). Die Schlussphase gehörte dann wieder St. Pauli, doch zu weiteren zwingenden Abschlüssen kam es nicht mehr. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
    Durchgang eins im Holstein-Stadion soll um 60 Sekunden verlängert werden.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 44'
    :
    Van den Bergh bekommt im halblinken Raum keinen Verteidigerdruck und feuert den Ball aus 17 Metern mit dem linken Fuß in Richtung kurzer Ecke. Der Versuch rauscht recht weit über Stojanovićs Kasten hinweg.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Kurz vor der Halbzeit tritt Kaiser bei 96 nochmal zu einem Eckball an und chippt das Leder auf den ersten Pfosten. Elez verlängert mit dem Hinterkopf, kann Schuhen im Darmstadt-Tor damit aber nicht überraschen.
  • 43'
    :
    St. Pauli probiert noch einmal alles, um noch vor dem Kabinengang den Anschluss herzustellen. Fast mit jedem Vorstoß gelangen die Braun-Weißen in den gegnerischen Strafraum.
  • 42'
    :
    Auffälligster Akteur bei Hannover 96 ist heute bisher Florent Muslija, der auf der linken Außenbahn umtriebig unterwegs ist und immer wieder das Eins-gegen-Eins sucht. Jetzt holt der 96er gegen Sharke einen Freistoß im Halbfeld heraus.
  • 40'
    :
    Nach Paqaradas Flachpass von der linken Außenbahn kommt Schlussmann Dähne vor dem kurzen Pfosten zwar mit der linken Hand an den Ball, kann ihn aber nicht kontrollieren. Der nachsetzende Marmoush will mit dem rechten Fuß abstauben, doch kommt Verteidiger Lorenz gerade noch dazwischen.
  • 39'
    :
    Bezeichnend für die Offensivleistung der Hausherren: Die Hannoveraner erkämpfen sich die Kugel in der eigenen Hälfte und schalten danach auch schnell um. Elez will daraufhin Ducksch in die Spitze schicken und donnert den Ball viel zu hart gespielt direkt ins Toraus.
  • 38'
    :
    Der Kiezklub bleibt brandgefährlich, taucht nun zum wiederholten Mal durch Burgstaller im gegnerischen Sechzehner auf. Der Österreicher will von der tiefen linken Seite für Marmoush querlegen. Wahl hat den Braten gerochen und ist vor dem Leihspieler aus Wolfsburg zur Stelle.
  • 37'
    :
    Erneut holen die Lilien einen Eckball heraus, den die Hessen nun von der linken Seite in den 96-Sechzehner bugsieren. Esser kommt von der Linie und faustet den Ball mit beiden Händen in die Ferne.
  • 35'
    :
    Porath fehlen Zentimeter zum 3:0! Der gebürtige Lübecker zieht aus dem halblinken Raum nach innen und packt aus gut 20 Metern per rechtem Spann einen Flatterball aus, der Stojanović in der Tormitte durch die Finger rutscht. Der Gästeschlussmann stoppt den Ball dann mit der rechten Hand wohl gerade noch auf der Linie. Der VAR schaut mangels Torlinientechnologie noch einmal ganz genau hin, doch es gibt keine Kameraeinstellung, in der der Ball zweifelsfrei mit ganzem Umfang überschritten hat.
  • 35'
    :
    Schönes Solo! Florent Muslija krallt sich das Leder auf der halblinken Seite und zieht den Ball nach einem Zwischensprint mit Gefühl in den Fünfer. Kurz vor Darmstadt-Keeper Schuhen wirft sich Başdaş rein und begeht ein Stürmerfoul.
  • 33'
    :
    Richtig ansehnlich ist der Kick am Maschsee bisher leider nicht. Hannover und Darmstadt duellieren sich auf Augenhöhe und bieten hier bisher ein typisches Zweitliga-Spiel aus dem Mittelfeld. Uns bleibt nur die Hoffnung, dass die Spieler auch trotz der sportlichen Bedeutungslosigkeit trotzdem mehr zeigen wollen...
  • 32'
    :
    Burgstaller mit der Großchance zum Anschlusstor! Zalazar schafft es im Zentrum vor die letzte gegnerische Linie und spielt flach an die halblinke Sechzehnerkante. Burgstaller visiert bei freier Bahn aus gut 15 Metern die halbhohe rechte Ecke an. Dort rettet Torhüter Dähne mit den Fingerspitzen.
  • 31'
    :
    Auch die fünfte und sechste Ecke bringen Darmstadt nichts ein: Erst verzieht Dursun bei einem Schuss aus der Drehung, dann zwirbelt Honsak einen gewagten Volley aus 20 Metern deutlich am Tor vorbei.
  • 30'
    :
    Bartels ist im Strafraumzentrum Adressat eines Steilpasses durch Porath. Der Routinier zögert zu lange mit einem Linksschuss und wird letztlich durch Ziereis von diesem abgehalten.
  • 29'
    :
    Verletzungssorgen um Barış Başdaş! Der Verteidiger der Hannoveraner wird vom eigenen Mitspieler Hübers unglücklich am Bein getroffen und muss kurz behandelt werden. Kurios ist dabei, dass Hübers in der Aktion eigentlich köpft und dabei ungewollt wie ein Pferd nach hinten austeilt.
  • 27'
    :
    In der Live-Tabelle bleibt die KSV zwar Dritter. Sie kann den Rückstand auf Rang zwei aber auf einen Punkt verkürzen und den Vorsprung auf den vierten Platz auf vier Punkte ausbauen.
  • 28'
    :
    Das Spiel verlagert sich in die Zone der Niedersachsen, wo der SVD seine Eckbälle Nummer drei und vier ausspielt. Beide Flanken verenden in der Deckung der 96er und bleiben harmlos.
  • 26'
    :
    Fast! Mathias Honsak stoppt links vor dem 96-Strafraum kurz ab und schlenzt den Ball danach mit Gefühl knapp am rechten Pfosten vorbei. Esser hebt ab und wäre zur Stelle gewesen.
  • 24'
    :
    Tooor für Holstein Kiel, 2:0 durch Fin Bartels
    Die Störche legen schnell nach! Gegen aufgerückte Kiezkicker erobert Serra den Ball im Mittelkreis und schickt Bartels per Steilpass in die halbrechte Spur. Der Ex-Paulianer rennt in den Sechzehner und vollendet trotz enger Bewachung durch Lawrence aus gut acht Metern sicher in die untere linke Ecke.
  • 24'
    :
    Die Lilien steigern sich leicht und präsentieren vor dem 96-Strafraum aktuell ein nettes Passspiel. Sorgen Dursun und Co. zeitnah für die nächste Großchance?
  • 22'
    :
    Krummes Ding! Darmstadt zeigt auf der rechten Außenbahn einen sehenswerten Angriff, bei dem Pálsson nach einem Dursun-Pass einen Flatter-Schuss abgibt. Esser wirft sich nach rechts und sichert den unangenehmen Torschuss im Nachfassen.
  • 22'
    :
    Tooor für Holstein Kiel, 1:0 durch Ahmet Arslan
    Kiel schnappt sich das Führungstor! Infolge einer hohen Balleroberung gelangt Serra auf der linken Sechzehnerseite durch einen Doppelpass mit Mühling hinter die gegnerische Abwehrkette. Er entscheidet sich trotz feier Bahn gegen einen eigenen Schuss und legt quer für Arslan, der aus mittigen zehn Metern in den halbleeren Kasten einschiebt.
  • 20'
    :
    Kein Foul: Sharke läuft im rechten Sechzehner-Eck in die Zange von Hult und Elez und fordert danach Elfmeter. Schiri Aarnink bewertet die Szene korrekt und lässt trotz eines kurzen Kontakts zu Recht laufen.
  • 19'
    :
    Arslan nimmt Maß! Der gebürtige Memminger ist in der halbrechten Offensivspur Adressat eines Kurzpasses Poraths. Er packt einen wuchtigen Schuss mit dem rechten Spann aus, den sich Gästeschlussman Stojanović in der Tormitte im Nachfassen sichert.
  • 19'
    :
    Abseits der vielen Karten tut sich auf dem Rasen in Hannover weiterhin nicht viel. Darmstadt hat die bessere Spielanlage, kann aber damit keine Chancen kreieren. Hannovers Offensivbemühungen beschränken sich derweil auf viele lange Bälle, die der SVD alle sicher einkassiert.
  • 16'
    :
    Nach einem zurückhaltenden Beginn bauen die Kiezkicker in den letzten Minuten starken Druck auf die Heimabwehr aus und sind dem Führungstreffer ganz nahe. Kyerehs Schuss aus zentralen 19 Metern ist unplatziert und daher leichte Beute für Dähne.
  • 16'
    :
    Gelbe Karte für Victor Pálsson (SV Darmstadt 98)
    Keine Tore, aber drei Gelbe Karten in 15 Minuten! Aarnink zieht seine Linie durch und greift nun auch bei einem Ellbogen-Check von Pálsson erneut an seine Brusttasche. Diesmal ist die Verwarnung durchaus gerechtfertigt, doch die Quote ist jetzt schon bedenklich...
  • 13'
    :
    Gelbe Karte für Ahmet Arslan (Holstein Kiel)
    Arslan stoppt Zalazar im Mittelfeld mit einem Trikotzupfer und unterbindet damit einen schnellen Gegenstoß der Braun-Weißen. Dieses taktische Vergehen zieht die erste Verwarnung nach sich.
  • 13'
    :
    Beinahe das 0:1! In den Nachwehen der Ecke wuselt sich Burgstaller auf der rechten Strafraumseite an zwei Kielern vorbei und passt flach an die Fünferkante. Kyereh verlängert mit der rechten Hacke auf die halblinke Ecke. Dort verhindert Keeper Dähne den Einschlag mit einem tollen Reflex.
  • 13'
    :
    Gelbe Karte für Sei Muroya (Hannover 96)
    Nächste Gelbe - wird es heute richtig bunt? Muroya streift Honsak im Kampf um den Ball mit dem gestrecken Fuß und wird ebenfalls verwarnt. Wenn Schiri Aarnink bei seiner Linie bleibt, ist heute auch ein Platzverweis drin..
  • 12'
    :
    Was hat 96 offensiv zu bieten? Nach einem langen, aber aussichtslosen Lauf von Muslija übernimmt Ducksch die Pille am linken Sechzehner-Rand. Die darauffolgende Flanke des Hannover-Stürmers geht danach in die Abwehr der Lilien.
  • 12'
    :
    Burgstaller mit der ersten Chance! Becker gelangt über rechts hinter die gegnerische Abwehrkette und spielt flach zurück an die mittige Sechzehnerkante. Burgstaller zieht unbedrängt mit dem linken Fuß ab; der Ball fliegt abgefälscht nur knapp an der rechten Stange vorbei.
  • 11'
    :
    FCSP-Kapitän Ziereis bewirbt sich um eine erste Gelbe Karte, indem er den durchstartenden Porath unweit der Mittellinie mit einem Griff an die Hüfte zu Boden reißt. Schiedsrichter Willenborg belässt es aber beim Freistoßpfiff.
  • 10'
    :
    Neben der Honsak-Chance und der Verwarnung für Weydandt nimmt die Partie aus dem Niemandsland der Tabelle nur schwer Fahrt auf. Aktuell führen die 96er den Ball jetzt erstmals länger in den eigenen Reihen.
  • 8'
    :
    Meffert schenkt den Ball in der Mitte vor dem eigenen Sechzehner leichtfertig her. Burgstaller spielt schnell zur Marmoush, der direkt zu Kyereh weiterleiten will. Das Anspiel geht völlig fehl und landet bei KSV-Schlussmann Dähne.
  • 7'
    :
    Gelbe Karte für Hendrik Weydandt (Hannover 96)
    Schon nach sieben Minuten gibt es für Weydandt die erste Verwarnung der Partie! Der Hannoveraner erwischt Höhn im Luftkampf minimal mit der Hand im Gesicht und kassiert für sein erstes Foul sofort Gelb. Eine etwas harte Entscheidung vom Ref!
  • 6'
    :
    Die Hausherren kommen in den allerersten Momenten deutlich aktiver daher, halten den Schwerpunkt des Geschehens jenseits der Mittelinie. Der Gast hat seine zentralen Abwehrräume allerdings sehr gut im Griff.
  • 5'
    :
    Auf der anderen Seite will nur Hannover-Linksverteidiger Hult für Gefahr sorgen und setzt am gegnerischen Sechzehner mehrfach zum Dribbling an. Höhn wird erst geschlagen, klärt die Situation dann aber im zweiten Versuch.
  • 3'
    :
    Mühling findet über die linke Außenbahn einen Weg an die Grundlinie. Dort wird er vor einer Hereingabe sauber durch Gästekapitän Ziereis vom Ball getrennt.
  • 3'
    :
    Esser verhindert das frühe 0:1! Dursun schickt Honsak auf der linken Seite mit einem starken Steilpass in den Sechzehner und ermöglicht seinem Kollegen damit die erste Großchance der Partie. 96-Torhüter Esser kommt sofort raus und pariert mit einer Fußabwehr!
  • 2'
    :
    Die Darmstädter tragen den Ball schnell in die Zone der 96er und erspielen sich schon in der 2. Minute einen Eckball. Die Hereingabe von Sharke landet allerdings nur in der Abwehr der Hausherren.
  • 1'
    :
    Kiel gegen St. Pauli – Durchgang eins im Holstein-Stadion ist eröffnet!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Und jetzt pfeift Schiri Arne Aarnink die Partie an! Hannover trägt heute Abend das bekannte rote Heimtrikot und die Lilien gastieren in einem weißen Dress.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Vor wenigen Augenblicken haben die Mannschaften den Rasen betreten.
  • :
    Bei den Lilien gibt es nach dem 3:1-Sieg gegen den VfL Bochum nur einen Wechsel: Linksaußen Erich Berko fällt aus und wird von Mathias Honsak ersetzt.
  • :
    Beim Blick auf die Aufstellungen fällt bei 96 vor allem eine Personalie auf: Verteidiger Timo Hübers kehrt nach langer Verletzungspause zurück und ersetzt den jetzt verletzten Marcel Franke. Außerdem ersetzt Barış Başdaş Sechser Jaka Bijol.
  • :
    Obwohl die Partie heute zwar keinen sportlichen Wert mehr hat, besteht mit dem Aufeinandertreffen der beiden Ballermänner Marvin Ducksch und Serdar Dursun trotzdem Hoffnung auf ein Torfestival. Ducksch kann bei 96 mit dem nächsten Tor seinen eigenen Scorer-Bestwert knacken, Dursun hofft mit 21 Toren auf die Torjägerkrone und liegt momentan mit Hamburgs Terodde gleichauf.
  • :
    Bei den Kiezkickern, die den damals zweitplatzierten Blau-Weiß-Roten im Hinspiel Anfang Januar im Millerntor-Stadion als Tabellenvorletzter ein 1:1-Unentschieden abtrotzten und die eine ihrer acht letzten Begegnungen in der Fremde verloren, verzichtet Coach Timo Schultz nach dem 2:1-Heimerfolg gegen die SpVgg Greuther Fürth auf Startelfänderungen.
  • :
    Auf Seiten der Störche, die heute nach zuvor sieben Auswärtspflichtspielen am Stück ihre zweite von vier aufeinanderfolgenden Heimpartien bestreiten und die mit 27 Gegentoren über die beste Abwehrabteilung der 2. Bundesliga verfügen, hat Trainer Ole Werner im Vergleich zum 2:0-Sieg gegen den SV Sandhausen zwei personelle Änderungen vorgenommen. Mühling und Porath verdrängen Lee und Reese auf die Bank.
  • :
    Einen Umbruch erwartet in der nächsten Saison wohl auch den SV Darmstadt im Sturmzentrum: Der bereits länger umworbene Topstürmer Serdar Dursun will die Lilien zum Saisonende verlassen und soll Medienberichten zu Folge beim HSV anheuern. Auch wenn den Darmstädtern der Verlust ihres Goalgetters droht, ist die Stimmung bei den Lilien nach dem kürzlichen 3:1-Sieg gegen Tabellenführer Bochum weiterhin gut: „Wir sind noch nicht satt und wollen die maximale Punktzahl aus den letzten Spielen holen“, ist SV98-Verteidier Fabian Holland sicher.
  • :
    Der FC St. Pauli hat im April zwölf von 15 Punkten eingefahren und sich damit vom elften auf den siebten Tabellenplatz hochgearbeitet. Vor dem ligafreien Wochenende schlugen die Braun-Weißen die SpVgg Greuther Fürth nach Toren Zanders (10.) und Burgstallers (50.) mit 2:1. Hätten sie ihre Kehrtwende etwas früher als zum Ende der Hinrunde geschafft, wären sie nun zweifellos auf Aufstiegskurs.
  • :
    Die schmerzhafte 0:5-Klatsche im DFB-Pokal-Halbfinale bei Borussia Dortmund hat sich die KSV Holstein mit beeindruckender Gelassenheit verdaut. So gewann sie das jüngste Nachholspiel gegen den SV Sandhausen am Dienstag dank der Treffer von Bartels (22.) und Serra (69.) nach einem durchgängig kontrollierendem Auftritt souverän mit 2:0. In der Tabelle sind sie auf den Relegationsplatz vorgerückt und können heute mit einem Sieg auf einen Punkt an den Zweiten SpVgg Greuther Fürth heranrücken.
  • :
    Nach dem klar verpassten Aufstieg trudelt die aktuelle Spielzeit für Hannover 96 in den letzten Wochen der Saison so langsam Richtung Sommerpause aus. Die 96er kämpfen in den ausstehenden Partien im Niemandsland der Tabelle nur noch um die Ehre und können bereits mit der Planung für die kommende Saison beginnen. Schon jetzt steht dabei fest, dass Coach Kenan Kocak sein Amt als Cheftrainer im Sommer aufgeben wird. In Hannover, wo sich 96 eher als Erstligist sieht, steht also auch im dritten Zweitliga-Jahr nacheinander wieder ein großer Umbruch bevor.
  • :
    Bevor die Partien der Spieltage 33 und 34 wie gewohnt zeitgleich sonntags um 15:30 Uhr ausgetragen werden, stehen in der 2. Bundesliga noch ein gewöhnliches Wochenende sowie die letzten beiden Nachholspiele mit Beteiligung der KSV Holstein an. Die Störche können den direkten Aufstieg in ihren noch ausstehenden fünf Begegnungen aus eigener Kraft schaffen. Der formstarke FC St. Pauli hat sogar noch theoretische Chancen auf Rang drei, schielt aber in erster Linie auf eine Endplatzierung in den Top sechs – eventuell sogar noch vor dem schwächenden Stadtrivalen Hamburger SV.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum letzten Zweitligafreitag der Saison! Am 32. Spieltag empfängt die KSV Holstein den FC St. Pauli. Die aufstiegswilligen Störche und das beste Rückrundenteam des nationalen Fußball-Unterhauses stehen sich ab 18:30 Uhr auf dem Rasen des Holstein-Stadions gegenüber.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga! Hannover 96 empfängt heute um 18:30 Uhr den SV Darmstadt in der HDI Arena. Verschönern die 96er ihre verkorkste Spielzeit nochmal mit einem Heimsieg oder springt der SVD mit einem Auswärtssieg auf einen einstelligen Tabellenplatz?
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.