Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Mit 1:0 endet das Duell in Sandhausen. In der zweiten Hälfte gab es kaum noch Chancen. So führt das Solo von Biada kurz vor dem Pausenpfiff zum Endstand. Die Hamburger hatten zwar deutlich länger die Kontrolle über das Spielgerät, gerade im zweiten Abschnitt konnten sie daraus aber überhaupt keine Torgefahr entwickeln. Daher kann man von einem verdienten Sieg sprechen, schließlich war genau das der Plan von den gut organisierten Sandhäuser Zweikampf-Maschinen. Dass der Treffer nach einem abgefälschten Diekmeier-Schuss fällt, sagt alles über die Gefährlichkeit vor den Toren aus. Sandhausen steht mit sechs Zählern weit oben in der Tabelle, während Pauli mit vier Zählern an der Durchschlagskraft mit der Kugel arbeiten muss.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Es bleibt beim torlosen Unentschieden! Damit sind die beiden Mannschaften weiterhin ungeschlagen und weisen die exakt gleiche Bilanz auf. Über die gesamte Spielzeit betrachtet geht das Remis vollkommen in Ordnung. Die Bochumer werden sich aber ärgern, dass sie ihre herausragenden Möglichkeiten im ersten Durchgang nicht gemacht haben und auch in Überzahl keinen Treffer mehr erzielen konnten. Nach der Länderspielpause geht es für Thomas Reis und seine Jungs dann nach Braunschweig und Osnabrück empfängt Darmstadt.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Marco Grote nimmt noch einmal Zeit von der Uhr und zieht seinen letzten Wechsel. Die letzte Minute läuft bereits.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei VfL Osnabrück: Adam Sušac
  • 90'
    :
    Auswechslung bei VfL Osnabrück: Bryan Henning
  • 90'
    :
    Die Hausherren spielen sich jetzt in der gegnerischen Hälfte fest. Den Blau-Weißen ist es aber noch nicht gelungen einen Abschluss zu generieren.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Jetzt schlagen die Kiezkicker auch noch hohe Bälle nach vorne, obwohl gerade die Luftduelle immer für die Gastgeber ausgehen.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 89'
    :
    Osnabrück ist in Unterzahl natürlich mit dem Unentschieden zufrieden. Doch die Bochumer erhöhen jetzt nochmal den Druck und wollen das späte 1:0.
  • 90'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Nils Röseler
  • 90'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Anas Ouahim
  • 89'
    :
    Die erste schnelle Kombination führt gleich zur besten Chance der Hamburger! Am Ende verfehlt Wieckhoff nach einer flachen Hereingabe von der linken Grundlinie aber aus acht Metern auf Höhe des rechten Pfostens mit links. Der Linksschuss wird noch leicht abgefälscht und geht dann links vorbei.
  • 86'
    :
    Novothny nimmt eine Hereingabe von links direkt. Der Ungar löst es sehenswert mit der Hacke und setzt den Abschluss nur knapp drüber. Starke erste Aktion des Neuzugangs.
  • 86'
    :
    Zalazar probiert es immerhin Mal mit einem Distanzschuss. Aus 18 Metern geht sein Rechtsschuss von links nur einen knappen Meter rechts vorbei.
  • 86'
    :
    Gelbe Karte für Manuel Riemann (VfL Bochum)
    Manuel Riemann scheint sich während des Wechsels bei dem Unparteiischen beschwert zu haben. Somit sind jetzt beide Torhüter verwarnt.
  • 86'
    :
    Einwechslung bei VfL Osnabrück: Konstantin Engel
  • 86'
    :
    Auswechslung bei VfL Osnabrück: Etienne Amenyido
  • 84'
    :
    Ziereis verlängert einen gechippten Flankenball von links auf Höhe des kurzen Pfostens aus zehn Metern über die Latte. Zuvor war Burgstaller das erste Mal mit Kugel in der gegnerischen Box. Beide Male entstand aber keine Gefahr.
  • 84'
    :
    Sandhausen wirft sich weiter in jeden Zweikampf und wird dabei immer wieder von den wenigen Zuschauern gefeiert.
  • 83'
    :
    Gelb-Rote Karte für Bashkim Ajdini (VfL Osnabrück)
    Blum wird auf links steil geschickt und kreuzt vor Ajdini. Dabei erwischt der Außenverteidiger den Bochumer an der Hacke und bringt ihn damit zu Fall.
  • 81'
    :
    Das war der letzte Wechsel für die Gäste, die weiter überhaupt keinen Zugang ins gegnerische Drittel finden. Mit Biada hat der auffälligste Spieler übrigens das Feld verlassen. Sein Solo vor dem Treffer scheint die entscheidende Szene gewesen zu sein.
  • 82'
    :
    Silvère Ganvoula war sehr aktiv, aber in seinen Aktionen fehlte ihm das Glück. Neu dabei ist Soma Novothny, der in der Schlussphase sein Debüt für den VfL feiert.
  • 82'
    :
    Einwechslung bei VfL Bochum: Soma Novothny
  • 82'
    :
    Auswechslung bei VfL Bochum: Silvère Ganvoula
  • 80'
    :
    Der erste Durchgang hatte deutlich mehr zu bieten. Allerdings steigt die Spannung mit jeder torlosen Minute, ob doch noch einer den womöglich goldenen Treffer erzielen kann.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Rodrigo Zalazar
  • 80'
    :
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Sebastian Ohlsson
  • 78'
    :
    Erst gibt es aber eine kleinere Offensivsequenz des SVS, doch ein gefährlicher Abschluss springt nicht dabei heraus.
  • 78'
    :
    Multhaup versucht es von links im Sechzehner mit einem Schlenzer auf das lange Eck. Der Schuss wird noch leicht abgefälscht und geht nur haarscharf am Pfosten vorbei.
  • 78'
    :
    Gelbe Karte für Sebastian Ohlsson (FC St. Pauli)
  • 76'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Erik Zenga
  • 76'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Julius Biada
  • 76'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Aziz Bouhaddouz
  • 76'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Daniel Keita-Ruel
  • 77'
    :
    Žulj und Zoller waren im ersten Durchgang deutlich auffälliger und machen jetzt Platz für Eisfeld und Blum.
  • 77'
    :
    Einwechslung bei VfL Bochum: Danny Blum
  • 77'
    :
    Auswechslung bei VfL Bochum: Simon Zoller
  • 76'
    :
    Die erste Pauli-Chance seit vielen Minuten! Eine Ecke landet über mehrere Umwege bei Ohlsson, der per Drop-Kick im Fallen abzieht. Nur wenige Zentimeter streicht der Versuch mit rechts über die Latte. Vielleicht ist das der Auftakt in eine Schlussoffensive.
  • 77'
    :
    Einwechslung bei VfL Bochum: Thomas Eisfeld
  • 77'
    :
    Auswechslung bei VfL Bochum: Robert Žulj
  • 74'
    :
    Der eingewechselte Marc Heider kommt am rechten Pfosten an eine hohe Hereingabe, aber trifft nur das Außennetz.
  • 73'
    :
    Eine Flanke aus dem Halbfeld köpft Lambropoulos zurück, macht es dadurch erst gefährlich und setzt das Ding auf das Tordach.
  • 74'
    :
    Gelbe Karte für Julius Biada (SV Sandhausen)
  • 72'
    :
    Dass das Match so verläuft, gefällt dem Heimteam sicher gut. Ihnen muss man dann auch ein Kompliment aussprechen, so schwer es bei diesem schlechten Spiel auch über die Lippen/Finger geht: Die Partie so zu gestalten war von Minute Eins an das Ziel der in weiß gekleideten Akteuren.
  • 71'
    :
    Losilla kiregt den Ball von rechts zugespielt und zieht aus 18 Metern ab. Mit rechts setzt der Achter die Pille aber knapp links daneben.
  • 69'
    :
    Marco Grote vollzieht den Doppelwechsel und beendet damit die Serie von Christian Santos, der an den ersten beiden Spieltagen drei Buden gemacht hat.
  • 70'
    :
    Oh weia! Kyereh läuft an und setzt das Leder mehrere meter drüber.
  • 69'
    :
    Einwechslung bei VfL Osnabrück: Niklas Schmidt
  • 69'
    :
    Vielleicht kann es dann durch einen Freistoß gefährlich werden. Die Hamburger dürfen es im Zentrum aus 20 Metern probieren...
  • 69'
    :
    Auswechslung bei VfL Osnabrück: Sebastian Kerk
  • 69'
    :
    Einwechslung bei VfL Osnabrück: Marc Heider
  • 69'
    :
    Auswechslung bei VfL Osnabrück: Christian Santos
  • 68'
    :
    Gelbe Karte für Nikolas Nartey (SV Sandhausen)
  • 67'
    :
    Kister bleibt nach einem Luftzweikampf mit Kyereh liegen. Dadurch entsteht eine Unterbrechung. Von der Torgefahr ist das aber nichtmal ein großer Rückschritt im Vergleich zum laufenden Spiel.
  • 67'
    :
    Žulj probiert den anschließenden Freistoß direkt. Aus extrem spitzem Winkel haut er das Ding allerdings drüber.
  • 66'
    :
    Gelbe Karte für Bashkim Ajdini (VfL Osnabrück)
    Auf der rechten Defensivseite kommt Ajdini mit seiner Grätsche zu spät und erwischt nur Pantović. Für den Einsatz hat er sich den gelben Karton verdient.
  • 65'
    :
    In den Strafräumen passiert kaum etwas.
  • 63'
    :
    Ganvoula bleibt auffällig! Gamboa flankt von rechts scharf an den ersten Pfosten. Dort setzt sich der Stürmer gut durch und kommt artistisch mit dem Kopf zum Abschluss. Das Ding geht dennoch drüber.
  • 63'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Robin Scheu
  • 63'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Diego Contento
  • 62'
    :
    Noch mehr Offensivkräfte dür die Gäste! Um die vielen Offensivspieler in Szene zu setzen, muss aber mehr Bewegung in das eigene Spiel kommen.
  • 62'
    :
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Jannes Wieckhoff
  • 62'
    :
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Marvin Knoll
  • 62'
    :
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Guido Burgstaller
  • 62'
    :
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Simon Makienok
  • 60'
    :
    Die Begegnung hat sich in der Sandhäuser Hälfte festgesetzt. Regelmäßig ist es dort aber viel zu eng, sodass die Paulianer noch nicht in die gefährlichen Räume kommen.
  • 60'
    :
    Gelbe Karte für Silvère Ganvoula (VfL Bochum)
    Ganvoula setzt sich robust gegen Trapp durch. Der Schiedsrichter pfeift den Stürmer aber zurück und entscheidet auf Foulspiel. Das missfällt dem 24-Jährigen völlig und er beschwert sich lautstark. Sather ahndet das direkt mit der Gelben Karte.
  • 58'
    :
    Kerk übernimmt den Standard aus etwa 20 Metern zentraler Position. Mit seinem Linksschuss scheitert der 26-Jährige allerdings bereits an der Mauer.
  • 56'
    :
    Der anschließende Eckball von links geht in die Mitte auf Behrens. Er köpft Mitspieler Zhirkov an den Arm, der den Abpraller dann ins Tor schießt. Wegen des vorausgegangenen Handspiels zählt der Treffer aber nicht!
  • 57'
    :
    Gelbe Karte für Maxim Leitsch (VfL Bochum)
    Leitsch wehrt einen Distanzschuss von Amenyido mit dem Arm ab. Dafür gibt es nicht nur die Verwarnung, sondern auch eine gute Freistoßposition.
  • 56'
    :
    Pantović spielt vom linken Sechzehnereck einen perfekten Steckpass auf den gestarteten Žulj. Der offensive Mittelfeldspieler will von der Grundlinie ablegen, aber Kühn hat aufgepasst und ist dazwischen.
  • 55'
    :
    Nartey legt im Zentrum nach rechts durch und legt ab auf Diekmeier. Wie schon beim 1:0 zieht der aufgerückte Mann ab. Die Kugel rauscht hoch ins kurze Eck, Himmelmann kann mit einer Flugparade über die Latte lenken.
  • 55'
    :
    Losilla erobert den Ball früh und macht das Spiel im Anschluss schnell. Ganvoula ist links im Strafraum frei und kann sich die Anspielstation mehr oder weniger aussuchen. Allerdings landet die flache Hereingabe bei einem Gelben.
  • 53'
    :
    Der neue Tashchy dribbelt über rechts und als er sich die Kugel an Contento vorbeilegt, geht er zu Boden. Ihm hat man in der Kabine wohl nicht informiert, dass der SV Sandhausen sehr körperlich in die direkten Duelle geht.
  • 52'
    :
    Auch nach dem Wiederanpfiff ist ordentlich Tempo in der Begegnung.
  • 50'
    :
    Gelbe Karte für Christopher Avevor (FC St. Pauli)
  • 50'
    :
    Nach der Ecke von links kommt Makienok mit dem Kopf an die Kugel, aber er bekommt in Rücklage keinen Druck hinter den Versuch. So kann Fraisl in der Mitte seines Tores ohne Mühe fangen.
  • 49'
    :
    Taschchy tritt gleich in Erscheinung aber im Zentrum ist es wie immer zu eng. Sein Abschluss aus 15 Metern wird zur Ecke abgeblockt.
  • 49'
    :
    Nach einem schönen Konter sprintet Amenyido den linken Flügel herunter und lässt dabei alle Gegenspieler hinter sich. Die Flanke von der Grundlinie ist dann aber etwas zu ungenau. Dadurch ist die Chance vertan.
  • 47'
    :
    Zwei Wechsel gibt es bei den Gästen. Schultz schickt nach dem Wiederanpfiff ein etwas offensiveres Personal auf den Rasen.
  • 47'
    :
    Nach einer Ecke der Osnabrücker wird Leitsch der Ball aus kürzester Distanz an den Unterarm geköpft. Es gibt zwar kurz Beschwerden, aber es gibt zurecht keinen Strafstoß.
  • 46'
    :
    Weiter geht’s! Bochum kommt unverändert aus der Kabine und bei den Gästen kommt Maurice Multhaup neu rein.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Max Dittgen
  • 46'
    :
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Leart Paqarada
  • 46'
    :
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Borys Tashchy
  • 46'
    :
    Einwechslung bei VfL Osnabrück: Maurice Multhaup
  • 46'
    :
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Lukas Daschner
  • 46'
    :
    Auswechslung bei VfL Osnabrück: Sven Köhler
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Mit 1:0 geht es in die Kabinen. Unmittelbar vor Ende des Spielabschnitts belohnte Diekmeier das immer aktiver werdende Spiel der Hausherren. In den ersten Minuten waren die Hamburger das einzige Team, das etwas mit der Kugel anzufangen wusste, Chancen entstanden aber nur in den ersten fünf Minuten. Dann wurde es eine sehr zähe Kost, da sich das Koschinat-Team auf das Spiel gegen den Ball fokussierte, doch in den letzten Minuten kamen auch sie langsam mehr nach vorne. Der Treffer ist der Einzelaktion von Biada zu verdanken, der sein Team für das solide Defensivspiel belohnt. Die Gäste müssen aus ihrem Ballbesitz mehr Chancen kreieren, wenn sie etwas mitnehmen möchten.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Im VfL-Duell fehlen zur Pause nur die Tore. Osnabrück spielt mutig und hat vor allem in der Anfangsphase für offensive Akzente gesorgt. Etwa nach zwanzig Minuten gab es dann allerdings eine Großchance für die Bochumer, die dadurch richtig aufgewacht sind. Allerdings haben es die Hausherren verpasst ihre Möglichkeiten auszunutzen. Dadurch steht auf beiden Seiten noch die Null und für den zweiten Abschnitt ist alles möglich. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 44'
    :
    Kerk täuscht im linken Halbfeld die Flanke an und lässt Zoller damit ins Leere springen. Anschließend zieht der 26-Jährige nach innen und zieht ab. Allerdings erwischt er die Pille nicht optimal und verzieht deutlich.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Tooor für SV Sandhausen, 1:0 durch Dennis Diekmeier
    Was für eine Vorbereitung! Biada wird links in der eigenen Hälfte bedient und dribbelt sich durch die gesamte Hintermannschaft. Am Sechzehner angelangt, spitzelt er aus dem Zentrum nach rechts, wo Diekmeier mit dem ersten Kontakt abzieht. Der Rechtsschuss aus 14 Metern wird noch von Buballa abgefälscht. So kann Himmelmann, der bereits auf dem Weg ins lange Eck ist, nichtmehr abwehren als die Kugel im Zentrum einschlägt.
  • 41'
    :
    Trapp schickt Amenyido mit einem langen Ball auf die Reise. Leitsch ist mit dem Kopf dazwischen, aber klärt direkt in die Füße von Santos. Der Stürmer findet keine passende Anspielstation und zieht dann selbst ab. Mit dem linken Schlappen jagt der Venezuelaner das Rund knapp rechts vorbei.
  • 42'
    :
    Die Partie dreht sich etwas - zugunsten der Heimmannschaft. Der SVS traut sich immer wieder nach vorne und kommt so zu kleineren Chancen.
  • 39'
    :
    Auch auf Seiten der Gäste werden die Zweikämpfe härter. Sowohl für Nartey als auch für Keita-Ruel muss das Spielgerät kurz rausgespielt werden. Als Timo Schultz dann reinruft "Einwurf Braun, weiterspielen", kommt es kurz zu einem Wortgefecht mit Koschinat. Die Hamburger spielen den Ball dann aber ohne Aufregung fair zurück.
  • 38'
    :
    Gelbe Karte für Philipp Kühn (VfL Osnabrück)
    Bei der Ausführung eines Freistoßes lässt sich der Keeper zu viel Zeit und bekommt dafür die erste Karte der Partie.
  • 36'
    :
    Die Auswahl von Thomas Reis ist am Drücker. Allerdings sind die Angriffe nicht mehr ganz so zwingend, wie vor einer Viertelstunde.
  • 36'
    :
    Behrens kommt nach einem langen Schlag von Fraisl mit seinem zweiten Kontakt aus 14 Metern mit links zum Schuss. Allerdings rutscht ihm beim Drop-Kick die Kugel derart über den Schlappen, dass sie weit links vorbei fliegt.
  • 33'
    :
    Žulj tritt eine Ecke von rechts vor das Tor. Dort wird ordentlich gearbeitet und am Ende wird eine Direktabnahme von Pantović geblockt.
  • 34'
    :
    Wieder setzt sich Kyereh nach links ab und bringt die Kugel dann mit rechts aus 19 Metern auf den langen Pfosten. An der Grundlinie will Ohlsson per Volley weiter in die Mitte legen, doch erneut ist ein Spieler in weiß dazwischen.
  • 32'
    :
    Der aktive Kyereh wird links freigespielt und zieht mit links eine halbhohe Hereingabe in die Mitte. Bevor sein Sturmpartner den Fuß reinhalten kann, klärt Zhirov das Leder am kurzen Pfosten zurück nach außen.
  • 30'
    :
    Simon Zoller fasst sich aus der Distanz ein Herz und jagt das Spielgerät nur knapp links über den Kasten.
  • 29'
    :
    Nach einer klaren Druckphase der Hausherren, gelingt es den Osnabrückern im Moment mal wieder über einen längeren Zeitraum den Ball in den eigenen Reihen zu halten und damit das Tempo ein wenig rauszunehemen.
  • 30'
    :
    Eine halbe Stunde ist absolviert, es gibt bisher kaum Chancen im Stadion am Hardtwald.
  • 26'
    :
    Mittlerweile geben die Blau-Weißen ganz klar den Ton an und schnuppern an der Führung.
  • 27'
    :
    Biada legt aus dem Halbraum nach vorne auf Behrens. Der Stürmer zieht von rechts in die Mitte und legt mit der Hacke zurück. Da der Stürmer seinen Gegenspieler mitgezogen hat, gibt es halbrechts viel Platz halbrechts für den Abschluss. Aus 18 Metern zielt er aber genau auf Himmelmann, der den Aufsetzer nach außen abwehren kann.
  • 23'
    :
    Die erste gute Gelegenheit durch Pantović hat den VfL Bochum richtig beflügelt. Jetzt geht es deutlich zielstrebiger in die Offensive.
  • 24'
    :
    Ouahim bringt von rechts eine Ecke auf den Kasten. Himmelmann muss die Flanke eigentlich festhalten, aber er fühlt sich wohl etwas von seinem Mitspieler Makienok bedrängt, der neben ihm steht. Er spielt 'heiße Kartoffel' und lässt das Leder am langen Pfosten aus der Hand fallen, für Behrens ist der Winkel dann aber zu spitz.
  • 20'
    :
    Das muss das 1:0 sein!
    Plötzlich sind die Bochumer voll da. Zoller zieht halblinks im Strafraum nicht ab, sondern legt nochmal quer. Ganvoula rutscht in den Querpass und scheitert aus kürzester Distanz am Pfosten. Der Abpraller landet zwar bei Pantović, doch der setzt den Nachschuss über die Latte.
  • 19'
    :
    Pantović mit der dicken Chance!
    Taffertshofer verliert das Leder im Spielaufbau und dann geht es ganz schnell. Losilla löffelt die Murmel hoch in den Sechzehner auf Pantović. Der Serbe scheitert mit seinem Schuss ins linke Eck allerdings am stark reagierenden Kühn.
  • 20'
    :
    Immerhin mal wieder etwas ähnliches wie eine Chance. Rechts flankt Kyereh auf seinen Sturmpartner, doch von Makienoks Kopf fliegt die Kugel aus sieben Metern mehrere weit über die Latte.
  • 19'
    :
    St. Pauli baut in Ruhe auf, findet aber keine Lücken. Sandhausen will das Spielgerät gar nicht erst kontrollieren.
  • 16'
    :
    Die Heimelf hat zwar etwas mehr vom Spiel, aber nach vorne geht noch nicht viel. Osnabrück verteidigt sehr gut organisiert und extrem konsequent. Dadurch musste Philipp Kühn noch nicht eingreifen.
  • 13'
    :
    Punktuell geht die Grote-Truppe aggressiv früh drauf und erzwingt damit den langen Ball. Dieses Mal läuft Santos auf Riemann zu und der Befreiungsschlag landet bei einem in gelb. Die Taktik scheint also aufzugehen.
  • 16'
    :
    In den Strafräumen spielt sich kaum etwas ab. Nach der schnellen Drangphase der Gäste hat sich das Spiel im Mittelfeld festgesetzt.
  • 11'
    :
    Die Bochumer haben in der Anfangsphase einige Probleme mit der schnellen und direkten Spielweise der Niedersachsen.
  • 13'
    :
    Während die Gäste Eckstöße sammeln, liegen die Koschinat-Spieler immer wieder am Boden. Nicht weil sie sich fallen lassen, sondern weil viele Defensivzweikämpfe durch Grätschen erfolgreich bestritten werden.
  • 12'
    :
    Contento klärt nach einer langen Ballbesitzphase zum vierten Eckstoß. Vorausgegangen war erneut eine lange Ballbesitzphase der Kiezkicker.
  • 8'
    :
    Die Gäste sind aktiver. Reichel bringt die Pille von links scharf in die Mitte. Riemann eilt heraus und schnappt sich das Ding noch gerade eben vor dem einschussbereiten Santos.
  • 9'
    :
    Bei den Gastgebern hingegen ist die Kugel viel zu schnell wieder weg. Man erkennt dafür aber gegen den Ball das klassische aggressive Zweikampfverhalten der robusten Sandhäuser.
  • 6'
    :
    Die folgende Ecke ist ganz schlecht ausgeführt. Kerk spielt kurz und soll die Kugel eigentlich zurück bekommen. Doch Danilo Soares hat aufgepasst und sprintet dazwischen.
  • 7'
    :
    Die Hamburger starten überraschend aktiv in die Begegnung. Sie gaben bereits sieben Schüsse ab und konnten drei Ecken herausspielen.
  • 5'
    :
    Köhler mit dem ersten Abschluss! Der 23-Jährige wird nicht angegriffen, macht noch einen Schritt in die Mitte und zieht dann aus der zweiten Reihe ab. Der Ball dreht sich hinten raus ordentlich nach rechts weg und Riemann pariert nur gerade eben.
  • 5'
    :
    Gleich zwei Ecken hintereinander werden von links flach in den Rückraum gespielt, beide Male wird ein Mitspieler erreicht. Beide Versuche werden allerdings auch von den aufmerksamen Verteidigern geblockt.
  • 3'
    :
    Die Hausherren spielen heute in dunkelblau und die eigentlich Lila-Weißen halten in gelb dagegen.
  • 3'
    :
    Die erste Chance für St. Pauli! Von links schlägt Paqarada aus über 30 Metern eine scharfe Freistoßflanke in die Box. Am Sechzehnereck wird die Hereingabe mit dem Kopf verlängert und rutscht so durch alle Verteidiger durch. Am langen Pfosten kommt dadurch Kyereh zum Abschluss, doch aus fünf Metern geht die Kugel deutlich rechts vorbei.
  • 1'
    :
    Los geht’s! Der VfL Bochum stößt das Duell der Viertplatzierten an. Beide Mannschaften sind nach den ersten zwei Spieltagen exakt punkt- und torgleich.
  • 2'
    :
    Die Kugel rollt, die braun gekleideten Hamburger sammeln die ersten Ballkontakte. Sandhausen konzentriert sich zunächst auf das kompakte Anlaufen.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Die Stadion-Hymne läuft und wird von den knapp über 4000 Zuschauern lautstark mitgesungen. Atmosphärisch ist also alles angerichtet!
  • :
    Der direkte Vergleich spricht ganz klar für die Bochumer. Von sechs Duellen konnten die Blau-Weißen fünf für sich entscheiden und mussten sich nur einmal mit einem Remis zufrieden geben. Somit warten die Osnabrücker noch auf ihren ersten Erfolg gegen den Klub aus dem Ruhrgebiet. In der Vorsaison endete das Hinspiel mit einem 1:1-Unentschieden und Bochum holte im Rückspiel einen 2:0-Sieg. Kurioserweise verschossen die Jungs von der Bremer Brücke in beiden Partien jeweils einen Elfmeter.
  • :
    Auch Marcoe Grote setzt nach dem 2:1-Sieg über Hannover auf Konstanz und tauscht nur die verletzten Beermann und Klaas aus. Dafür rücken Gugganig und Köhler in die Anfangsformation. Im Sturm läuft zudem natürlich wieder Santos auf. Der venezuelanische Stürmer ist für alle drei Treffer der Lila-Weißen verantwortlich und will heute direkt nachlegen.
  • :
    Bei Sandhausen gibt es dagegen nur eine Veränderung in der Startelf: Denis Linsmayer, der sich beim 0:1 in Nürnberg eine schwere Gehirnerschütterung zugezogen hat, steht nicht im Aufgebot und wird durch Neuzugang Anas Ouahim ersetzt. Damit stehen gleich vier Akteure in der Anfangsformation von Uwe Koschinat, die bereits in Köln gespielt haben: Nartey und Ouahim wurden für den FC eingesetzt, Keita-Ruel und Julius Biada folgten ihrem Coach von der SC Fortuna nach Sandhausen.
  • :
    Thomas Reis ist mit den bisherigen Leistungen seiner Mannschaft absolut zufrieden. Dementsprechend hat der 46-Jährige auch keinen Grund für große Rotationen. Nur eine personelle Veränderung gibt es beim VfL. Gerrit Holtmann muss mit einer Gelb-Rot-Sperre passen und wird ersetzt von Miloš Pantović.
  • :
    Guido Burgstaller hat es beim FC St. Pauli gleich in den Kader geschafft. Der Neuzugang vom FC Schalke muss zwar zunächst auf der Bank Platz nehmen, weil er erst wenige Tage im Training ist, kann aber auf einen Joker-Einsatz hoffen. Dennoch gibt es vier Wechsel nach dem 4:2-Erfolg: Benatelli, Wieckhoff, Zalazar und Dittgen müssen für Daschner, Buballa, Makienok und Becker weichen. Ebenfalls in der Startelf steht Leart Paqarada auch der Neuzugang vom SV Sandhausen.
  • :
    Auch das letzte Direktduell zwischen dem SV Sandhausen und dem FC St. Pauli lässt hoffen, dass auch heute viele Tore fallen werden. Am 25. Spieltag der abgelaufenen Saison trennten sich SVS und FCSP am Hardtwald 2:2. Gyögeres brachte die Hamburger in Führung, ehe Behrens (vom Punkt) und Scheu die Partie zugunsten der Hausherren drehten. Diamantikos schaffte eine Viertelstunde vor Schluss den Ausgleich für St. Pauli, in der Schlussphase hatten beide Teams noch die Chance auf den Siegtreffer.
  • :
    Der SV Sandhausen ist mit einem 3:2-Heimspektakel gegen Darmstadt in die neue Saison der 2. Bundesliga gestartet. Am vergangenen Wochenende setzte es ein 0:1 in Nürnberg. Für den FC St. Pauli gestalteten sich gar beide Auftaktpartien äußerst torreich, einem 2:2 in Bochum folgte am Millerntor ein 4:2-Erfolg gegen Heidenheim.
  • :
    Herzlich willkommen zu einer sicherlich torreichen Partie zwischen Sandhausen und St. Pauli! Um 18:30 Uhr geht es am Freitagabend los.
  • :
    Der VfL Osnabrück hat nach einem 1:1 in Fürth und einem 2:1-Heimsieg gegen Hannover 96 ebenfalls schon vier Punkte auf dem Konto. Im Gegensatz zu seinem Pendant aus Bochum nahm Marco Grote zwischen den Spielen zahlreiche Veränderungen an der Startelf vor. Auch für das Gastspiel im Revier sind Modifikationen zu erwarten, unter anderem fehlt Sebastian Klaas verletzt. Die große Konstante heißt allerdings Christian Santos, der Angreifer aus Venezuela hat bislang alle drei Saisontore erzielt.
  • :
    Der VfL Bochum spielte zum Auftakt in die 2. Bundesliga 2:2 gegen St. Pauli, holte am vergangenen Wochenende in Karlsruhe aber die ersten drei Punkte. Simon Zoller erzielte schon nach einer knappen Viertelstunde mit einem schönen Heber den entscheidenden Treffer, nach dem Platzverweis gegen Gerrit Holtmann musste der VfL aber noch eine knappe halbe Stunde zittern. Cheftrainer Thomas Reis hat seine Mannschaft bereits gefunden, an den ersten beiden Spieltagen stand jeweils die gleiche Elf auf dem Platz. Nun muss Holtmann jedoch ersetzt werden.
  • :
    Herzlich willkommen zur Partie zwischen Bochum und Osnabrück! Beide Teams sind nach zwei Spieltagen noch ungeschlagen.
Anzeige