Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Es bleibt auch nach 90 Minuten beim 0:0 zwischen Erzgebirge Aue und Tabellenführer Arminia Bielefeld. Von Beginn an hatten die Gäste mehr Ballbesitz und das Team von Dirk Schuster kümmerte sich in erster Linie um die Verteidigung. In der Anfangsphase gelang den Hausherren noch der ein oder andere Konter, aber mit zunehmender Spielzeit wurden die Ostwestfalen drückender und Aue kam kaum noch hinten raus. Jedoch blieb auch das Offensivspiel der Bielefelder blass. Lediglich eine Großchance durch Fabian Klos in der 30. Minute gab es zu vermelden. In der 2. Halbzeit waren Chancen Mangelware und das Spiel fand weitgehend zwischen den Strafräumen statt. Im letzten Drittel blieben beide Teams ideenlos. Insgesamt war Bielefeld die aktivere Mannschaft, konnte aus dem vielen Ballbesitz aber wenig anfangen. Damit haben nun die Verfolger die Möglichkeit aufzuschließen.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Nach 90 intensiven dürfen sich die Fürther über einen 2:0-Auswärtssieg bei Regensburg freuen. Die Kleeblätter waren im ersten Durchgang die bessere Mannschaft und brachten den Erfolg im zweiten Abschnitt abgeklärt ins Ziel. Der Jahn lief zwar die ganze Zeit an, kam allerdings nur zweimal gefährlich vor die Kiste, wo Burchert heute alles parierte. Insgesamt verloren sich die Hausherren in zu vielen Zweikämpfen mit den Gegnern und in Wortgefechten mit dem Referee. Während Regensburg einen Rückschlag im Kampf um den Relegationsplatz hinnehmen muss, darf sich die Spielvereinigung bis auf drei Zähler an Stuttgart heranschieben. Danke für die Aufmerksamkeit und ein schönes Wochenende!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Das Spiel muss noch einmal unterbrochen werden, da Pascal Testroet und Cédric Brunner mit dem Kopf zusammengestoßen sind. Brunner muss auf dem Rasen behandelt werden.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Benedikt Saller (Jahn Regensburg)
  • 90'
    :
    Wahnsinn! Ein langer Ball wird von Grüttner in den Sechzehner verlängert, wo George frei zum Abschluss kommt. Der Ball wäre im linken Eck eingeschlagen, doch Burchert bekommt die rechte Pranke hoch und lenkt die Pille irgendwie über das Lattenkreuz.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Von der rechten Seite kommt nochmal eine Flanke nach innen geflogen, doch Schlussmann Burchert pflückt die Kirsche erneut sicher herunter. Im Fanblock der Gäste fangen die Siegesgesänge an.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 88'
    :
    Gelbe Karte für Stefan Leitl (SpVgg Greuther Fürth)
  • 85'
    :
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Fabian Kunze
  • 85'
    :
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Andreas Voglsammer
  • 87'
    :
    Erneut dürfen die Fürther kontern, doch zum x-ten Mal ist der letzte Pass zu ungenau und landet bei den Hausherren. Das darf den Kleeblättern angesichts des Spielstandes erstmal egal sein, doch im Fußball wurden schon ganz andere Führungen aus der Hand gegeben.
  • 83'
    :
    Die Schlussphase läuft, aber so richtig in Fahrt kommt das Spiel nicht. Viele Zweikämpfe im Mittelfeld lassen keinen richtigen Spielfluss aufkommen und im letzten Drittel fehlen die Ideen. Schafft hier dennoch noch ein Team den Lucky Punch?
  • 84'
    :
    Leweling macht nicht den Deckel drauf! Der Fürther taucht frei vor Meyer auf, scheitert mit seinem Schuss allerdings an der Brust des Schlussmanns.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Christoph Daferner
  • 80'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Dimitrij Nazarov
  • 79'
    :
    Dimitrij Nazarov versucht es mit einem Schuss aus der Distanz, der gefährlich abgefälscht wird. Stefan Ortega, der den Ball spät sieht, reagiert aber gut und ist rechtzeitig in der linken Torecke.
  • 82'
    :
    Wieder hat Grüttner kein Glück! Der Kapitän gewinnt rechts neben dem Elferpunkt das Kopfballduell gegen Mavraj, doch der Schädelstoß ist zu ungenau und landet in den Armen vom unaufgeregt agierenden Burchert.
  • 80'
    :
    Keeper Meyer muss aus seinem Kasten stürzen und das Leder nach vorne dreschen. Aus dem Mittelfeld will Seguin den Ball frech ins Tor hämmern, doch die Kirsche rauscht knapp links vorbei.
  • 77'
    :
    Gelbe Karte für Jóan Edmundsson (Arminia Bielefeld)
    Jóan Edmundsson zieht ein taktisches Foul an der linken Seitenlinie gegen Sören Gonther und sieht dafür den gelben Karton.
  • 74'
    :
    Da war mehr drin! Auf der linken Seite setzt Andreas Voglsammer mit einem Heber über die Auer Hintermannschaft Florian Hartherz stark in Szene. Der kann in den Strafraum einziehen und sucht im Fünfmeterraum Cebio Soukou. Bevor der jedoch an die Kugel kommt, kann ein Verteidiger zur Ecke klären. Das hätten sie besser ausspielen können.
  • 77'
    :
    Der Jahn macht sicherlich keine schwache zweite Hälfte, doch so langsam muss der Gastgeber auf die Uhr achten. Rund eine Viertelstunde bleibt den Regensburgern noch, um wenigstens ein Pünktchen zu retten. Allerdings nehmen die Fürther immer wieder einige Sekunden von der Uhr.
  • 72'
    :
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Jóan Edmundsson
  • 72'
    :
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Reinhold Yabo
  • 75'
    :
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Paul Jaeckel
  • 75'
    :
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Maximilian Sauer
  • 72'
    :
    Nach einem Freistoß aus dem Zentrum kommt Nielsen am rechten Fünfereck zum Kopfball. Der Schädelstoß rutscht Meyer erneut fast durch. Der Schlussmann hat Glück, dass die Kugel an den linken Pfosten hüpft und von dort zurück in die Arme des Keepers.
  • 70'
    :
    Gelbe Karte für Dirk Schuster (Erzgebirge Aue)
    Der Coach reklamiert etwas zu laut an der Seitenlinie und wird dafür verwarnt.
  • 69'
    :
    Gelbe Karte für Marko Mihojević (Erzgebirge Aue)
    Wegen einem Foulspiel gegen Florian Hartherz holt sich Marko Mihojević seine 5. Gelbe Karte in dieser Saison ab und fehlt in der kommenden Woche in Stuttgart.
  • 70'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Aaron Seydel
  • 70'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Jan-Marc Schneider
  • 66'
    :
    Manuel Prietl verletzt sich im Zweikampf mit Jan Hochscheidt im Rippenbereich. Es gibt eine Behandlungspause.
  • 68'
    :
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Kenny Redondo
  • 68'
    :
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Marvin Stefaniak
  • 63'
    :
    Da ist der neue Mann auf der rechten Außenbahn direkt am Ball und versucht es mit der Hereingabe. Aber auch Cebio Soukou kommt nicht durch das Abwehrbollwerk.
  • 66'
    :
    Gelbe Karte für Maximilian Wittek (SpVgg Greuther Fürth)
  • 66'
    :
    Gelbe Karte für Håvard Nielsen (SpVgg Greuther Fürth)
    Wittek begeht ein Foul, das der Unparteiische ahndet. Nielsen gefällt das nicht, motzt Waschitzki an und kassiert sofort Gelb. Für Meckereien gibt es seit diesem Jahr sofort die Gelbe Karte.
  • 66'
    :
    Ganz knappes Höschen! 20 Meter vor dem gegnerischen Kasten fällt Saller das Leder vor die Füßen. Der Regensburger donnert das Spielgerät direkt auf den Kasten und hat Pech, dass der Flachschuss nur hauchzart am linken Pfosten vorbeirauscht.
  • 62'
    :
    Von 2016 bis 2018 spielte Cebio Soukou bei Erzgebirge Aue, bevor es über Hansa Rostock nach Bielefeld ging. Kann der Ex-Auer noch einmal Schwung neuen Schwung in das Spiel vom Spitzenreiter bringen?
  • 65'
    :
    Wieder verwertet Grüttner ein Anspiel im gegnerischen Sechzehner auf der halbrechten Seite nicht richtig. Der Kapitän wird anschließend von Caligiuri geblockt, während auch die folgende Ecke für keinerlei Gefahr sorgt.
  • 62'
    :
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Cebio Soukou
  • 62'
    :
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Jonathan Clauss
  • 63'
    :
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Jamie Leweling
  • 63'
    :
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Branimir Hrgota
  • 60'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: John-Patrick Strauß
  • 60'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Calogero Rizzuto
  • 58'
    :
    Ein kleines Lebenszeichen von den Gastgebern. Dimitrij Nazarov hält aus 18 Metern drauf, aber der halbhohe Schuss aus zentraler Position ist zu unplatziert und geht in die Arme von Stefan Ortega.
  • 61'
    :
    Gelbe Karte für Alexander Meyer (Jahn Regensburg)
    Kuriose Gelbe Karte! Meyer feiert seinen Kollegen Saller, der ein Anspiel in den eigenen Sechzehner mit einer starken Grätsche verhindert. Eventuell fliegen noch ein paar Worte Richtung Unparteiischen, der eiskalt die Gelbe Karte zückt.
  • 55'
    :
    Im Luftduell stoßen Florian Krüger und Manuel Prietl mit dem Kopf zusammen. Beide bleiben verletzt liegen und müssen behandelt werden. Krüger muss benommen vom Platz geführt werden, daher nun Pascal Testroet in der Partie.
  • 58'
    :
    Auf der anderen Seite fast der Anschlusstreffer! Im Strafraum will Grüttner ein schönes Anspiel verwerten, doch der Kapitän bekommt das Spielgerät nicht ganz unter Kontrolle, sodass Burchert den Ball unter sich begraben kann.
  • 56'
    :
    Fast die Entscheidung! Erneut setzt sich Wittek überragend durch und flankt die Kugel flach und scharf in den Sechzehner. Halblinks kommt Nielsen an die Pille und scheitert mit seinem Flachschuss aufs lange Eck an der linken abtauchenden Pranke von Meyer.
  • 55'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Pascal Testroet
  • 55'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Florian Krüger
  • 53'
    :
    Ein Freistoß aus dem linken Halbfeld wird von einem Auer unglücklich verlängert und fällt Andreas Voglsammer vor die Füße. Der zieht aus spitzer Position mit einem harten Schuss ab, aber Martin Männel kann die Pille abwehren.
  • 54'
    :
    Eine scharfe Flanke aus dem linken Offensivkorridor kommt ans rechte Fünfereck geflogen, wo Albers zum Flugkopfball ansetzt. Der Angreifer kommt mit der Stirn nur noch geringfügig dran und lenkt die Kirsche ungefährlich ins Toraus.
  • 51'
    :
    Ein langer Ball kommt auf Fabian Klos in den Strafraum, aber bei der Ballannahme springt ihm das Leder einige Meter weit weg.
  • 52'
    :
    Auf der halblinken Seite passt George das Leder perfekt in den Lauf von Derstroff. Der Jungspund versucht sich aus ganz spitzem Winkel, scheitert allerdings am erneut glänzend parierenden Burchert.
  • 49'
    :
    Bisher zeigen sich auch in den Ausrichtungen der Teams keine Veränderungen. Arminia übernimmt wieder die Spielkontrolle und Aue verteidigt kompakt, sobald Bielefeld die Mittellinie übertreten möchten.
  • 49'
    :
    Die Fürther haben richtig Bock auf den dritten Treffer und drücken ordentlich aufs Gas. Selbst Meyer darf den Ball nicht ungestört haben und muss die Murmel unter großem Druck ins Seitenaus befördern.
  • 47'
    :
    Ohne personelle Veränderungen auf beiden Seiten geht es in den 2. Durchgang.
  • 47'
    :
    Von der halbrechten Seite donnert Keita-Ruel das Spielgerät einfach mal auf die Kiste. In seinem Tor wirkt Meyer nicht ganz konzentriert und lässt das Leder fast ins Netz flutschen. Die Murmel kullert jedoch knapp am Gehäuse vorbei.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Weiter geht's mit dem zweiten Abschnitt! Während die Regensburger nur noch einmal wechseln können, dürfen die Gäste noch dreimal an der Uhr drehen.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Torlos gehen die Mannschaften im Erzgebirgsstadion in die Halbzeitpause. In einer kämpferischen Partie hat Arminia Bielefeld mehr Ballbesitz, doch die Hausherren stehen tief und lassen nur wenig zu. Nachdem zu Beginn Aue mehrmals nicht ungefährlich Kontern konnte, hat nun der Tabellenführer das Kommando übernommen. Das Team von Uwe Neuhaus setzt Aue früh unter Druck lässt den Gegner kaum noch aus der eigenen Hälfte raus. Große Chancen sind dennoch eher selten. Die beste Möglichkeit hatte Fabian Klos nach einer halben Stunde per Kopf. Martin Männel rettete in letzte Sekunde den Ball. Ob der Ball vielleicht sogar hinter der Linie war, war auch in den TV-Bildern nicht eindeutig zu erkennen.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Marcel Hartel versucht es noch einmal mit einem Schuss aus der zweiten Reihe, aber der Versuch aus 20 Metern geht gut einen Meter über den Querbalken.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Zum Pausentee führt Führt nicht unverdient mit 2:0 in Regensburg. Beide Mannschaften starteten stark in die Partie und hatten jeweils einige gute Chancen vorzuweisen, ehe Wittek das Leder aus der Distanz in die Maschen donnerte (11.). Dem Jahn blieb gar keine Zeit zur direkten Antwort, da Nielsen nach einer schönen Vorlage von Hrgota die zweite Bude erziele. Anschließend kam der Gastgeber nur noch einmal gefährlich vor die Kiste, da das Spiel immer wieder durch viele Nickligkeiten unterbrochen war. Insgesamt musste der Referee schon vier Gelbe Karten zücken. Bleibt abzuwarten, ob die Regensburger, die schon zweimal wechseln mussten, nochmal zurückkommen. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 44'
    :
    Eine Chance aus dem Nichts! Eine flache Hereingabe von der rechten Seite möchte Jacob Rasmussen am ersten Pfosten seinem Schlussmann überlassen, doch Andreas Voglsammer kommt herangeruscht und spitzelt den Ball auf das Tor. Martin Männel passt aber auf und hält den Schuss aus drei Metern im Nachfassen fest.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Julian Derstroff
  • 40'
    :
    Arminia bekommt seine 4. Ecke zugesprochen, aber auch die ist ungefährlich.
  • 45'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Chima Okoroji
  • 45'
    :
    Gelbe Karte für Branimir Hrgota (SpVgg Greuther Fürth)
    Für seine Meckerei nach einem Pfiff des Unparteiischen gibt es auch noch Gelb für Hrgota.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 37'
    :
    70 Prozent Ballbesitz für Arminia Bielefeld sprechen für sich, wie das Spiel im Erzgebirgsstadion aussieht. Arminia erhöht weiter den Druck und Auer wird froh sein, wenn erstmal Halbzeitpause ist.
  • 42'
    :
    Auf der linken Außenbahn tritt Sauer Okoroji von hinten unglücklich auf die Achillesferse. Der Regensburger, der aus Freiburg ausgeliehen wird, sinkt mit schmerzverzerrtem Gesicht zu Boden und muss das Spielfeld erstmal verlassen.
  • 33'
    :
    Bielefeld wird stärker und setzt die Hintermannschaft Aue bei Ballbesitz früher unter Druck. Bisher kann der Gastgeber das aber gut lösen.
  • 39'
    :
    Diesmal spielt Stefaniak einen überragenden Pass auf die linke Außenbahn zu Wittek, der erneut den Turbo zündet. Vom linken Sechzehnereck flankt der Außenverteidiger nach innen, findet allerdings nur das Innenverteidiger-Duo der Regensburger.
  • 36'
    :
    Denkste! Fast der Anschlusstreffer aus dem Nichts! Aus dem Zentrum spielt Saller einen überragenden Pass durch die Schnittstelle zu Albers, der vom linken Fünfereck allerdings uneigennützig querlegen will. Burchert kommt blitzschnell aus seinem Kasten gestürzt und lenkt den Ball entscheidend ab, sodass die Kleeblätter klären können.
  • 30'
    :
    Fast die Führung! Von der rechten Grundlinie bringt Jonathan Clauss den Ball butterweich auf den zweiten Pfosten, wo Fabian Klos das Leder auf den Kasten köpft. In letzter Sekunde rettet jedoch Martin Männel den Ball mit einer Faustabwehr. Klos ist sich sicher, dass das Spielgerät hinter der Linie ist, aber Schiedsrichter Guido Winkmann entscheidet auf weiterspielen. Die Torlinientechnik gibt es nicht und der Videoassistent meldet sich nicht - es bleibt also bei der Entscheidung.
  • 36'
    :
    Insgesamt ist auch kaum noch Spielfluss in der Partie, da immer wieder ein Akteur verletzt auf dem Boden liegt. Das kann den Fürthern allerdings nur gefallen, die den Jahn durchgehend vom eigenen Tor fernhalten.
  • 29'
    :
    Jan Hochscheidt versucht es mal aus zentralen 20 Metern, aber der Versuch ist am ende zu harmlos. Stefan Ortega nimmt die Pille locker auf.
  • 34'
    :
    Auf der rechten Außenbahn versucht Grüttner seinen Kollegen in Szene zu setzen, doch das Anspiel ist viel zu ungenau und kullert ungefährlich ins Toraus.
  • 32'
    :
    Gelbe Karte für Marco Grüttner (Jahn Regensburg)
    Da ist schon Frust dabei! An der gegnerischen Eckfahne ist Wittek schneller am Ball, doch Grüttner zieht voll durch und holt den Torschützen robust von den Beinen. Auch dafür gibt es den Gelben Karton.
  • 29'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Tim Knipping
  • 29'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Marcel Correia
  • 28'
    :
    An der Seitenlinie macht sich aktuell Knipping warm, da Correia angeschlagen über den Platz humpelt. Bei welcher Szene sich der Verteidiger hat, ist allerdings nicht ganz klar.
  • 26'
    :
    Die Taktik von Dirk Schuster scheint aufzugehen, denn bisher ist Arminia Bielefeld ohne klare Torchance. Seine Elf steht tief und lässt durch kompaktes verteidigen kaum etwas zu. Die Kontermöglichkeiten der Hausherren sind zudem nicht ungefährlich.
  • 24'
    :
    Gelbe Karte für Cédric Brunner (Arminia Bielefeld)
    Cédric Brunner hält den Fuß bei Dimitrij Nazarov drauf und wird verwarnt.
  • 25'
    :
    Aktuell lassen die Fürther das Spielgerät durch die eigenen Reihen laufen und provozieren das ein oder andere Foul der frustrierten Hausherren. Nach vorne geht beim Jahn seit den zwei schnellen Gegentreffern nicht mehr viel.
  • 21'
    :
    Gelbe Karte für Calogero Rizzuto (Erzgebirge Aue)
    Calogero Rizzuto tritt Florian Hartherz an der rechten Seitenlinie auf den linken Fuß. Für das harte einsteigen gibt es die Gelbe Karte.
  • 22'
    :
    Gelbe Karte für Jann George (Jahn Regensburg)
    Im Mittelfeld bringt George Wittek zu Fall und unterbindet einen schnellen Gegenstoß der Gäste.
  • 17'
    :
    Aue hat die besseren Chancen! Dieses Mal kommt ein langer Ball halbrechts an die Strafraumgrenze. Jan Hochscheidt hat ein gutes Auge und gibt die Kugel stark in die linke Strafraumhälfte zu Florian Krüger. Der schießt sofort, aber sein Schuss aus zehn Metern wird in allerletzter Sekunde geblockt.
  • 20'
    :
    Auch die Fans der Kleeblätter schauen in diesen Zeiten gerne auf die Tabelle. Aktuell liegen die Fürther nämlich auf der vierten Position und nur drei Zähler hinter dem Relegationsplatz. Auch die Spielvereinigung würde gerne wieder in das Oberhaus des deutschen Fußballs zurückkehren.
  • 15'
    :
    Und schon wieder die Hausherren! Über die rechte Seite kann Aue kontern und aus 15 Metern kommt Jan Hochscheidt zum Abschluss. Der stramme Schuss kommt auf die kurze Torecke, wo Stefan Ortega aber zur Stelle ist und im Nachfassen das Spielgerät festhalten kann.
  • 17'
    :
    Gelbe Karte für Marco Caligiuri (SpVgg Greuther Fürth)
    Auf der linken Außenbahn räumt Caligiuri seinen Gegenspieler robust ab und kassiert die fünfte Gelbe Karte in dieser Saison. Dementsprechend fehlt der Kapitän am kommenden Spieltag.
  • 13'
    :
    Gefährliche Ecke! Philipp Riese bringt von der rechten Seite die Kugel ins Strafraumzentrum, wo Jacob Rasmussen hochsteigt. Der Neuzugang erwischt die Kugel aber nicht richtig, sodass der schnelle Ball nicht auf das Tor kommt.
  • 15'
    :
    Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 0:2 durch Håvard Nielsen
    Und Fürth führt 2:0! Einen langen Ball ersprintet Hrgota auf der halblinken Seite. Am Sechzehnereck bleibt der ehemalige Gladbacher stehen und hat das Auge für den heranrauschenden Nielsen. Der Pass kommt perfekt durch die Schnittstelle zu Nielsen, der vor dem Tor die Nerven behält und das Leder aus rund sieben Metern zentraler Position ins flache lange Eck schiebt.
  • 14'
    :
    Im Stadion ist es natürlich erstmal ruhiger geworden. Allerdings ist hier noch ordentlich Zeit für die Hausherren, die ebenfalls eine solide Anfangsphase spielen und selbst schon zwei Tore hätten erzielen können. Bleibt abzuwarten, ob jetzt noch mehr Schwung in die Partie kommt.
  • 9'
    :
    Arminia hat mehr Spielanteile und lässt das Leder durch die eigenen Reihen laufen. Aue ist wachsam, lässt den Gästen wenig Platz und versucht auf Fehler zu lauern. Bisher macht Bielefeld das souverän, kommt aber nur selten bis in das letzte Drittel.
  • 11'
    :
    Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 0:1 durch Maximilian Wittek
    Ganz starke Bude von Wittek! Im Mittelfeld produziert George einen ganz schwachen Pass, den Wittek abfängt. Der Fürther zündet den Turbo und marschiert die halblinke Seite entlang. Der Kleeblatt-Akteur schaut nochmal nach rechts, doch der Verteidiger zieht einfach ab. Aus rund 20 Metern schlägt der stramme Linksschuss halblinks unter der Latte ein.
  • 9'
    :
    Dicke Chance für Regensburg! Im Mittelfeld setzt sich halbrechts Albers etwas glücklich durch und marschiert auf die gegnerische Kiste zu. Der Angreifer zieht in den Sechzehner ein und visiert mit dem rechten Schlappen die flache rechte Ecke an. Burchert ist blitzschnell unten und wehrt das Leder zur Ecke, die richtig gefährlich wird. Am Elferpunkt steigt Gimber nach oben und wuchtet die Murmel knapp am linken Eck vorbei.
  • 6'
    :
    Auf der anderen Seite versucht es Dimitrij Nazarov auf der linken Seite. Aber auch für ihn ist kein durchkommen und Aue bekommt ebenfalls den ersten Eckstoß zugesprochen. Die kann aber schon am Fünfmeterraum geklärt werden.
  • 3'
    :
    Die ersten offensiven Aktionen gehören dem Tabellenführer. Zweimal gibt es den Versuch einer Hereingabe von der rechten Seite, doch Aue lässt den Ball nicht gefährlich werden. Es gibt aber die erste Ecke für Arminia.
  • 6'
    :
    Schon in den ersten Minuten wird klar, dass beide Mannschaften mit ordentlich Selbstvertrauen vollgetankt sind. Beide Kontrahenten suchen bei Ballgewinnen direkt den schnellsten Weg nach vorne und konnten jeweils schon einige gute Akzente setzen.
  • 1'
    :
    Nun rollt der Ball in Aue! Es spielt Aue im lila Dress gegen Bielefeld im roten Dress. Wer sichert sie die Punkte. Können die Hausherren ihre Heimstärke auf den Rasen bringen oder gewinnt das beste Auswärtsteam der Liga?
  • 3'
    :
    Ab auf die andere Seite! Vor dem Sechzehner des Jahn gelangt die Murmel zu Stefaniak, der noch ein paar Schritte nach rechts macht. Aus rund 16 Metern zieht der Fürther mit der rechten Innenseite ab. Der Schuss ist etwas zu unplatziert, sodass Meyer abtauchen und den Versuch parieren kann.
  • 2'
    :
    Auf der halbrechten Seite springt Geipl das Leder etwas glücklich vor die Füße. Der Regensburger donnert das Spielgerät einfach auf die Kiste und hat Pech, dass das Runde knapp am linken Winkel vorbeirauscht.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Die Mannschaften sind fertig, aber aufgrund von Pyrotechnik wartet Guido Winkmann noch etwas ab.
  • 1'
    :
    Los geht's in Regensburg! Die Hausherren agieren in weißen Trikots im ersten Durchgang von rechts nach links, während die Kleeblätter im grünen Dress daherkommen.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Die Mannschaften klatschen sich noch einmal ab, schwören sich im Teamreis ein und dann geht es gleich los!
  • :
    Beide Mannschaften stehen in den katakomben bereit, sodass es hier in wenigen Augenblicken losgehen kann. Leiter des heutigen Kräftemessens ist Sven Waschitzki, der in den kommenden 90 Minuten von seinen zwei Assistenten Jonas Weickenmeier sowie Philipp Hüwe unterstützt wird.
  • :
    Die Spielleitung übernimmt mit Guido Winkmann ein erfahrender Schiedsrichter. Der 36-Jährige aus Kerken hat bereits 141 Spiele in der 1. Bundesliga und 113 Begegnungen in der 2. Liga auf dem Buckel. An der Seitenlinie wird er von Lothar Ostheimer und Fynn Kohn unterstützt.
  • :
    Auch Trainer Leitl sprach über das kommende Match und sein Personal: "Es gibt zwei Nachrichten, die nicht so erfreulich sind für uns: Marco Meyerhöfer hat eine Muskelverletzung am Oberschenkel, Julian Green eine Bänderverletzung am Sprunggelenk. Beide werden uns nicht zur Verfügung stehen. Es freut mich, dass unsere Leistung so von den Fans honoriert wird. Wir wollen natürlich wieder alles für unsere Fans geben. Da treffen zwei Mannschaften aufeinander, die in der Philosophie gegen den Ball sehr ähnlich spielen. Der Jahn hat eine strukturierte Spielweise und eine gute Organisation.
  • :
    Dirk Schuster nimmt zwei Veränderungen an seiner Startelf vor. John-Patrick Strauß und Louis Samson müssen zunächst auf der Bank Platz nehmen. Dafür beginnen Dennis Kempe und Winter-Neuzugang Jacob Rasmussen, der vom ACF Fiorentina kam.
  • :
    Die Elf von Arminia Bielefeld bleibt gegenüber dem Bochum-Spiel unverändert. Besonders aufpassen muss Aue natürlich auf Andreas Voglsammer (zehn Saisontore) und Fabian Klos (14 Saisontore), die beide am Dienstag direkt wieder einnetzten.
  • :
    In seiner Pressekonferenz hatte es Trainer Selimbegovic schon richtig angesprochen. Auch die Fürther sind ganz gut unterwegs und konnten drei der letzten vier Duelle gegen Bochum, Karlsruhe sowie St. Pauli für sich entscheiden. Lediglich in Aue war bei der 3:1-Schlappe nichts zu holen. Vor allem die Offensive zeigte sich in den Partien von ihrer Schokoladenseite und erzielte zwölf Buden. Gerade in dem Match gegen die Kiezkicker war zu merken, dass in der Rückrunde ordentlich am Spielaufbau und dem schnelleren Umschaltspiel gearbeitet wurde. Bleibt abzuwarten, ob das in der Fremde heute erneut funktioniert.
  • :
    Die Gastgeber beendeten das Jahr mit zwei Siegen gegen die SpVgg Greuther Fürth und Jahn Regensburg. Unter der Woche startete die Elf von Dirk Schuster allerdings mit einer Niederlage gegen SV Wehen Wiesbaden in das neue Jahr. Schuster war ordentlich bedient: „Wir haben das Spiel in den ersten 15 bis 20 Minuten verloren. Das hatte mit Zweitligafußball unsererseits nur wenig zu tun.“ Man wolle die richtigen Schlüsse ziehen und es gegen Bielefeld direkt besser machen.
  • :
    Coach Selimbegovic sprach über die anstehende Begegnung mit den Kleeblättern: "Wir spielen wieder zu Hause und unser Ziel ist, wie in jedem Spiel, Vollgas-Fußball zu spielen. Fakt ist, dass wir es mit einem guten Gegner zu tun bekommen, der aus den letzten drei Spielen drei Siege geholt hat. Die sind gut unterwegs, die haben spielerische Klasse und die haben paar Spieler drin, die Spiele alleine entscheiden können. Es wird sehr interessant, wie wir darauf reagieren.
  • :
    Zum Jahresende waren die Ostwestfalen etwas am Schwächeln. Auf zwei Unentschieden gegen den Karlsruher SC und den 1. FC Heidenheim folgte eine 0:3-Niederlage gegen den FC St. Pauli. Erstmals war das Team von Uwe Neuhaus drei Spiele in Folge ohne Sieg. Nun begann der Jahresauftakt wieder mit einem Sieg. Der Coach zeigte sich mit dem 2:0-Sieg über den VfL Bochum sehr zufrieden: "Besonders gut gefallen hat mir, dass wir sehr gierig waren und unser Spiel unbedingt durchsetzen wollten."
  • :
    Nach einer starken Vorbereitung auf die Rückrunde der zweiten Liga startete der Jahn auch souverän vor eigener Kulisse. Gegen Hannover lieferte man sich ein Duell auf Augenhöhe, das mit einem Elfmeter von Besuschkow kurz vor der Halbzeit entschieden wurde. Allgemein ist beim Jahn in dieser Saison noch einiges möglich, da da sich die Männer aus dem Süden Deutschlands bis auf die fünfte Position vorkämpften und lediglich mit fünf Punkten hinter dem Relegationsplatz liegt. Mit einer starken Rückrunde liegt für die Regensburger der Aufstieg in die erste Liga durchaus im Rahmen des Möglichen.
  • :
    Der Gegner aus Bielefeld hingegen fühlt sich auf fremdem Terrain deutlich wohler als Zuhause und sammelte auswärts 23 Zähler. Von zehn Auswärtsspielen verlor das Team von Uwe Neuhaus nur eine Begegnung. Insgesamt sind es nur zwei Niederlagen, die der Spitzenreiter bisher verkraften musste.
  • :
    Die Ausgangslage der Partie klingt vielversprechend: Es trifft die zweitbeste Heimmannschaft der Liga auf das beste Auswärtsteam. Die Hausherren haben 29 Punkte auf dem Konto, wovon sie 23 im eigenen Stadion holten. Als einziges Team sind sie in dieser Saison noch ohne Heimniederlage und haben derzeit den 6. Platz inne.
  • :
    Zuletzt traf man im Hinspiel am 3. Spieltag aufeinander. Arminia gewann durch Tore von Joakim Nilsson, Fabian Klos und Andreas Voglsammer mit 3:1. Christoph Daferner erzielte den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer.
  • :
    Hallo und ein herzliches Willkommen zum 20. Spieltag der 2. Bundesliga! Ab 18:30 Uhr duellieren sich Regensburg und Greuther Fürth um die nächsten drei Zähler.
  • :
    Es ist das 14. Aufeinandertreffen der beiden Vereine. Erstmals spielte man in der Saison 2003/2004 gegeneinander. Beide Partien endeten mit einem 1:1 und am Ende der Saison stieg Arminia Bielefeld in die 1. Bundesliga auf. Längere Zeit gingen sich die Teams anschließend aus dem Weg. Insgesamt hat der DSC die Nase mit fünf Siegen leicht vorn. Aue gewann drei Spiele und fünf endeten mit einem Remis.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum 20. Spieltag in der 2. Bundesliga. Im Erzgebirgsstadion trifft Aue auf Tabellenführer Arminia Bielefeld. Anstoß ist um 18.30 Uhr. Viel Spaß!
Anzeige