Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

20:30SV SandhausenSVSSV Sandhausen0:0SV Wehen WiesbadenSWWSV Wehen Wiesbaden

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der SV Sandhausen und der SV Wehen Wiesbaden trennen sich in einer über weite Strecken trostlosen Montagabendpartie vor 5965 Zuschauern am Hardtwald mit einem torlosen Unentschieden. Infolge einer ersten Halbzeit ohne nennenswerte Strafraumszenen steigerten die Teams den Unterhaltungswert in Durchgang zwei durch ein höheres Spieltempo ganz leicht, doch in der jeweilige Offensive ging immer noch wenig zusammen. Nach einer harten Gelb-Roten Karte gegen den SVS-Mittelfeldmann Paurević (63.) kamen die Südhessen in der 73. Minute durch Dittgen zur ersten Chance der Partie. Zu mehr reichte es für sie daraufhin aber nicht mehr. Während das Koschinat-Team weiterhin auf den ersten Sieg seit dem 30. August wartet und auf den 13. Platz abrutscht, bleibt die Rehm-Auswahl zwar zum vierten Mal in Serie ungeschlagen, hängt aber immer noch auf Rang 18 fest. Der SV Sandhausen ist am Freitagabend bei Hannover 96 gefordert. Der SV Wehen Wiesbaden empfängt am Sonntag den Hamburger SV. Einen schönen Abend noch!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    ... Paqarada tritt noch einmal an, zirkelt aus 18 Metern zum Abschluss der Partie aber weit über den rechten Teil des Querbalkens.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Niklas Dams (SV Wehen Wiesbaden)
    Wegen einer Grätsche am eigenen Sechzehner gegen Türpitz kassiert Dams nicht nur eine Gelbe Karte, sondern verursacht unnötigerweise auch noch einen letzten Freistoß...
  • 90'
    :
    Paqarada flankt zweimal vom linken Flügel nach innen, beim ersten Mal von der Eckfahne. Die Südhessen können jeweils mit Mühe klären. Noch 120 Sekunden bleiben.
  • 90'
    :
    Die Hälfte des Nachschlags ist bereits verstrichen. Nach der Verletzungsunterbrechung gelingt es dem SVWW nicht mehr, das Geschehen zu kontrollieren; es sind sogar die Sandhäuser, die in Unterzahl durchschlagskräftiger wirken.
  • 90'
    :
    Joker Frey hat den Siegtreffer auf dem Fuß! Nachdem sich die Kurpfälzer über links nach vorne gewuselt haben, legt Behrens im Sechzehner für den blanken Ex-Leverkusener ab. Der will aus mittigen 13 Metern einschieben, doch seinem Schuss stellt sich Mockenhaupt in den Weg.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 6
    Um satte sechs Minuten wird die Partie am Hardtwald verlängert-
  • 88'
    :
    ... Paqarada probiert's direkt! Der Außenverteidiger schnibbelt aus 20 Metern mit dem linken Innenrist auf den linken Winkel. Am Ende muss Gästekeeper Lindner aber nicht eingreifen, da die Ausführung etwas zu hoch angesetzt ist.
  • 87'
    :
    Biada wird im offensiven Zentrum von Lorch zu Fall gebracht. Es gibt Freistoß für den SVS in bester Lage...
  • 86'
    :
    Nach gut dreieinhalbminütiger Unterbrechung rollt das Leder wieder und mit Frey und Knöll sind die letzten Einwechselspieler auf dem Feld.
  • 85'
    :
    Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Törles Knöll
  • 85'
    :
    Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Paterson Chato
  • 85'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Marlon Frey
  • 85'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Erik Zenga
  • 83'
    :
    Zenga hat sich nach einem Kontakt mit seinem Mitspieler Linsmeyer verletzt und muss im eigenen Strafraum behandelt werden. Er wird wohl nicht weiterspielen können.
  • 81'
    :
    Nach seinem Zusammenprall mit Kollege Titsch-Rivero spielt Joker Aigner mit einer Gesichtsmaske. Er ersetzt in den verbleibenden Minuten Schwede.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Stefan Aigner
  • 80'
    :
    Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Tobias Schwede
  • 79'
    :
    Der SVS erarbeitet sich im Rahmen eines Entlastungsangriffs einen Eckstoß von der linken Seite. Den bekommen die Südhessen in zwei Anläufen nicht geklärt. Nach einer Bogenlampe kommt Nauber aus sechs Metern zwar zum Kopfball, doch der hat keinen Druck und ist leichte Beute für Gästekeeper Lindner.
  • 77'
    :
    Der Aufsteiger bringt eine Viertelstunde vor dem Ende eine echte Druckphase auf den Rasen und nähert sich dem Siegtreffer immer weiter an. Feiert der Gast hier und heute noch den dritten Sieg in den letzten vier Matches?
  • 74'
    :
    Koschinats zweiter Joker ist Linsmayer, der in Regensburg noch zur Startelf gehört hat. Gíslason darf in der Schlussphase nicht mehr mitwirken.
  • 73'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Denis Linsmayer
  • 73'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Rúrik Gíslason
  • 73'
    :
    Dittgen mit der Großchance zum 0:1! Der SVWW-Profi mit der sieben auf dem Rücken dreht sich auf der rechten Strafraumseite um 180° und zirkelt aus gut 15 Metern mit dem linken Innenrist in Richtung des linken Winkels. Nach einer traumhaften Flugeinlage lenkt Keeper Fraisl das Leder mit den Fingerspitzen um die Stange herum.
  • 72'
    :
    Wehen Wiesbaden lässt Ball und Gegner in den Minuten nach dem gegnerischen Platzverweis laufen, finden aber im letzten Felddrittel ebenso wenig Lücken wie vorher.
  • 70'
    :
    Gästekapitän Mrowca gibt die Binde an Schäffler ab und verabschiedet sich in den vorzeitigen Feierabend. Neuer Mann auf Seiten des SVWW ist Mittelfeldmann Lorch.
  • 69'
    :
    Einwechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Jeremias Lorch
  • 69'
    :
    Auswechslung bei SV Wehen Wiesbaden: Sebastian Mrowca
  • 66'
    :
    Investieren die Südhessen nun mehr Kräfte in ihre Offensive, um in Überzahl den Siegtreffer zu erzwingen? Das Montagabendmatch am Hardtwald wartet auch nach 66 Minuten noch auf die erste gute Gelegenheit.
  • 63'
    :
    Gelb-Rote Karte für Ivan Paurević (SV Sandhausen)
    Sandhausen muss mit neun Feldspielern weitermachen! Der verwarnte Paurević stellt sich im Luftduell mit Mrowca zwar etwas ungeschickt an, doch die Ampelkarte für seinen leichten Einsatz des linken Arms ist eine harte Bestrafung.
  • 62'
    :
    Nach einem Vorstoß über halblinks probiert sich Biada mit einem Verzweiflungsschuss aus über 25 Metern. Vom rechten Fuß des Sandhäuser Zehners segelt das Spielgerät weit über den Gästekasten.
  • 60'
    :
    Das Rehm-Team probiert es gegen aufgerückte Hausherren immer mal wieder mit schnellen steilen Anspielen nach vorne. Das Sandhäuser Rückzugsverhalten bietet aber auch nach einer guten Stunde sehr wenig an.
  • 57'
    :
    Der glücklose Engels trottet enttäuscht vom Rasen. Der Angreifer wird positionsgetreu durch Türpitz ersetzt, der im Sommer von Absteiger Magdeburg an den Hardtwald gewechselt ist.
  • 56'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Philip Türpitz
  • 56'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Mario Engels
  • 54'
    :
    Nach Engels' Ablage probiert Zenga aus zentralen 21 Metern einen Schuss mit dem rechten Fuß. Das Spielgerät kullert weit links am Ziel vorbei.
  • 51'
    :
    Nach dem sehr ruhingen ersten Abschnitt ist zu Beginn des zweiten Durchgangs etwas mehr Zug in der Partie. Bei beiden Teams ist zu merken, dass die Trainer in der Kabine mehr Leidenschaft eingefordert haben.
  • 48'
    :
    Weder Uwe Koschinat noch Rüdiger Rehm haben in der Pause personelle Änderungen vorgenommen.
  • 46'
    :
    Weiter geht's im BWT-Stadion am Hardtwald! Vor allem die Kurpfälzer dürften mit ihrer Leistung im ersten Abschnitt unzufrieden sein, schließlich gelang gegen das Schlusslicht kein einziger zwingender Abschluss. Auf Gästeseite ist die Laune wohl etwas besser, da der SVWW mit einem Unentschieden nach Abpfiff sicherlich besser leben könnte.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Zwischen dem SV Sandhausen und dem SV Wehen Wiesbaden steht es zur Pause 0:0. In den Anfangsminuten verzeichneten die Schwarz-Weißen Feldvorteile. Die Südhessen wurden in einer an Offensivszenen armen Begegnung schnell aktiver und bewegten sich hinsichtlich der Spielanteile durchgängig auf Augenhöhe dem Gastgeber. Hüben wie drüben war überhaupt keine Durchschlagskraft zu erkennen, so dass die etwa 4500 Zuschauer am Hardtwald bisher ein Kellerduell auf einem sehr niedrigen Unterhaltungsniveau sehen. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 43'
    :
    Gelbe Karte für Ivan Paurević (SV Sandhausen)
    Paurević bringt Schäffler im Mittelkreis zu Fall, um einen schnellen Gegenstoß der Südhessen zu verhindern. Dieses taktische Vergehen zieht eine Verwarnung nach sich.
  • 41'
    :
    ... Kuhns halbhohe Ausführung wird durch Schäffler zwar per Kopf verlängert, doch der Vorlagenversuch ist unkontrolliert und findet deshalb keinen Abnehmer im neongelben Dress.
  • 40'
    :
    Kuhn wird auf der tiefen rechten Seite steil durch Chato geschickt. Er flankt in Richtung Mitte. Dort klärt Nauber am kurzen Pfosten auf Kosten einer Ecke...
  • 37'
    :
    Die Sandhäuser Chancenarmut kommt übrigens nicht überraschend: Die Schwarz-Weißen sind in sechs der sieben jüngsten Begegnungen ohne eigenen Treffer in die Pause gegangen.
  • 34'
    :
    Infolge eines Doppelpasses mit Engels will Zenga vom linken Strafraumeck halbhoch vor den Kasten flanken. Mockenhaupt steht dem Ball im Weg und bannt damit die Gefahr für SVWW-Schlussmann Lindner.
  • 31'
    :
    Dittgen aus der Distanz! Der ehemalige FCK-Profi zieht aus zentralen 24 Metern mit dem linken Spann ab. Der wuchtige Schuss segelt nicht weit über den Sandhäuser Kasten hinweg. Da hätte sich Fraisl ganz schön strecken müssen.
  • 28'
    :
    Nach einem langen Schlag aus der Hälfte der Gäste rennt SVS-Keper Fraisl weit aus seinem Herrschaftsgebiet heraus, um vor Schäffler auf der halblinken Abwehrseite zu klären. Er köpft abgeklärt zu Innenverteidiger Nauber.
  • 25'
    :
    Gelbe Karte für Sebastian Mrowca (SV Wehen Wiesbaden)
    Mrowca ist gerade wieder zurück auf dem Rasen, als er Biada im Mittelfeld bei erhöhtem Tempo mit einer seitlichen Grätsche zu Fall bringt. Referee Koslowski bestraft dieses Vergehen mit der ersten Gelben Karte.
  • 24'
    :
    Mrowca muss wegen einer offenen Wunde am linken Knie außerhalb des Feldes behandelt werden. Der gebürtige Rosenheimer wird seinen Arbeitstag aber in wenigen Augenblicken fortsetzen können.
  • 23'
    :
    Eine Paqarada-Flanke von der linken Außenbahn findet den Weg auf Behrens. Der produziert mit dem Kopf aber nur eine Bogenlampe, die Lindner vor dem langen Pfosten problemlos aus der Luft pflückt.
  • 20'
    :
    Nach einem vielversprechenden Beginn kommt die Koschinat-Truppe in dieser Phase nur selten an das Leder. Es ist nun der Gast, der sich meist im Vorwärtsgang befindet. Wirklich brenzlig wird es um und im Sechzehner des SVS aber noch nicht.
  • 17'
    :
    Mit einem dreifachen Punktgewinn am Hardtwald würde der SVWW nicht nur auf den 16. Tabellenplatz vorrücken, sondern läge auch nur noch einen Zähler hinter dem definitiv rettenden Ufer.
  • 14'
    :
    ... Kuhns scharfe Ausführung mit dem rechten Innenrist ist für den Elfmeterpunkt bestimmt. Zhirov steht genau richtig und befördert das Spielgerät per Kopf aus der Gefahrenzone.
  • 13'
    :
    Nach Naubers Foul an Schwede bekommen die Gäste einen Freistoß im rechten Halbraum zugesprochen...
  • 10'
    :
    Über rechts stoßen die Südhessen erstmals mit Tempo vor. Nachdem zwei Kuhn-Flanken gestoppt worden sind, probiert sich Chato aus zentralen 20 Metern mit einem Linksschuss. Der abgefälschte Versuch ist in der linken Ecke leichte Beute für Fraisl.
  • 8'
    :
    Die Kurpfälzer halten den Schwerpunkt des Geschehens in den Anfangsminuten jenseits der Mittellinie und sorgen durchaus für Betrieb in der Abwehrabteilung des Tabellenletzten.
  • 6'
    :
    Rüdiger Rehm stellt nach dem torlosen Heimunentschieden gegen den 1. FC Heidenheim 1846 zweimal um. Tobias Schwede und Paterson Chato nehmen die Startplätze von Marcel Titsch-Rivero (Gehirnerschütterung) und Stefan Aigner (Bank) ein.
  • 4'
    :
    Diekmeier bricht nach einem hohen Anspiel auf dem rechten Flügel durch und flankt von der Grundlinie sanft in Richtung Elfmeterpunkt. Behrens wird eng durch Mockenhaupt bewacht und verpasst einen ersten Abschluss.
  • 3'
    :
    Uwe Koschinat hat im Vergleich zur 0:1-Niederlage beim SSV Jahn Regensburg drei personelle Änderungen vorgenommen. Anstelle von Denis Linsmayer, Robin Scheu (beide auf der Bank) und Aziz Bouhaddouz (muskuläre Probleme in der Wade) beginnen Rúrik Gíslason, Ivan Paurević und Mario Engels.
  • 1'
    :
    Sandhausen gegen Wehen Wiesbaden – der erste Durchgang ist eröffnet!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Vor gut 4500 Zuschauern betreten die 22 Akteure den Rasen.
  • :
    Mit der Regeldurchsetzung im ersten Zweitligaduell zwischen SVS und SVWW wurde Lasse Koslowski beauftragt. Der 32-jährige Unternehmer pfeift seit der Saison 2016/2017 im nationalen Fußball-Unterhaus. Bei seinem 28. Einsatz wird er an den Seitenlinien von Max Burda und Henry Müller unterstützt; als Vierter Offizieller verdingt sich Marcel Schütz.
  • :
    "Wir sind durch die drei Spiele, die wir ungeschlagen geblieben sind, in eine gute Situation gekommen. Wir wollen Sandhausen wehtun und fahren dorthin, um die drei Punkte mitzunehmen", zeigt sich SVWW-Coach Rüdiger Rehm selbstbewusst. Wohl und Wehe der Gäste dürften vor allem davon abhängen, ob die Abwehrarbeit so gut funktioniert wie in den letzten 270 Spielminuten. In diesen wurde nach vorherigen 23 Gegentoren nur noch ein Treffer zugelassen.
  • :
    Der SV Wehen Wiesbaden tritt am Hardtwald zwar als Tabellenletzter an, doch blickt er auf starke Ergebnisse in den jüngsten Matches zurück: Nachdem aus den ersten sieben Begegnungen lediglich ein Zähler herausgesprungen war, ergatterten die Südhessen zuletzt sieben von möglichen neun Punkte. Den Siegen gegen den VfL Osnabrück (2:0) und beim VfB Stuttgart (2:1) folgte ein torloses Heimremis gegen den 1. FC Heidenheim 1846.
  • :
    In der Oberpfalz war die Mannschaft von Trainer Uwe Koschinat keineswegs die schlechtere und erarbeitete sich gleich 15 Torschüsse, ließ vor dem gegnerischen Kasten aber die nötige Abgeklärtheit vermissen und fing sich wie schon bei den 0:1-Niederlagen gegen den VfL Osnabrück und beim Karlsruher SC das entscheidende Gegentor. Heute winkt mit dem Ende der Sieglos-Serie ein Sprung von Rang 15 auf den siebten Tabellenplatz.
  • :
    Infolge eines vielversprechenden, weil überdurchschnittlichen Saisonstarts mit zehn Zählern aus den ersten fünf Partien hat der SV Sandhausen seit dem 30. August nicht mehr gewonnen. Hatten die Schwarz-Weißen vor der Länderspielpause vor heimischer Kulisse eine 2:1-Führung gegen den FC Erzgebirge Aue nicht ins Ziel bringen können, unterlagen sie am letzten Samstag beim SSV Jahn Regensburg mit 0:1.
  • :
    Nachdem am vergangenen Montag mit dem DSC Arminia Bielefeld und dem Hamburger SV zwei Spitzenklubs im Einsatz gewesen sind, bestreiten mit dem SV Wehen Wiesbaden und dem SV Sandhausen zwei Kellerkinder die letzte Begegnung des 11. Spieltags. Der Grund für die Terminierung dieser eher unspektakulären Paarung ist schnell gefunden: Beide Klubs sind schon zum Auftakt des DFB-Pokals ausgeschieden, dessen 2. Runde morgen und übermorgen ansteht.
  • :
    Ein herzliches Willkommen zur Montagabendpartie der 2. Bundesliga! Mit dem SV Sandhausen und dem SV Wehen Wiesbaden beschließen zwei Kellerkinder den 11. Spieltag. Kurpfälzer und Südhessen stehen sich ab 20:30 Uhr im BWT-Stadion am Hardtwald gegenüber.
Anzeige