Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

13:30Dynamo DresdenSGDDynamo Dresden0:0Jahn RegensburgREGJahn Regensburg
13:30Holstein KielKIEHolstein Kiel2:2SpVgg Greuther FürthSGFSpVgg Greuther Fürth
13:30Arminia BielefeldDSCArminia Bielefeld1:31. FC MagdeburgFCM1. FC Magdeburg

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    In einer turbulenten Partie gewinnt der 1. FC Magdeburg verdient mit 3:1 bei Arminia Bielefeld. Die Hausherren starteten schwungvoll und mit viel Selbstvertrauen in die Begegnung, doch schon nach wenigen Minuten stellten sie fest, dass die Gäste aus Sachsen-Anhalt an diesem Sonntagmittag eine clevere Taktik bereit hielten. Hinten stand das Team sehr sicher und vorne starteten sie nach Ballverlusten der Arminia gefährliche Konter. So auch in der achten Minute, als ein Schuss von Felix Lohkemper sich gefährlich auf den Querbalken senkte. Die wohl spielentscheidene Szene spielte sich in der 31. Minute ab: Julian Börner sah von Schiedsrichter Stegemann die Rote Karte wegen eines harten Fouls als letzter Mann. Doch bitter für die Gastgeber war, dass ein FCM-Spieler vor dem Foul wohl im Abseits stand. Noch bitterer für die Heimelf war dann der direkt verwandelte Freistoß von Timo Perthel. Der DSC wirkte nun geschockt und kurz vor der Pause schlugen die Gäste in Form von Felix Lohkemper ein weiteres Mal zu. Er vollstreckte einen Konter mit einem satten Innenrist-Schuss aus wenigen Metern. Nach der Pause berappelten sich die Hausherren und dominierten in Unterzahl das Spielgeschehen. Sie bestraften die passiven Gäste mit dem 1:2 Anschlusstreffer durch Fabian Klos. Erst fünf Minuten vor Schluss entschieden die Magdeburger die Partie für sich, da Philip Türpitz einen Elfmeter eiskalt zum 3:1 vollstreckte. Somit stoppt die Siegesserie der Arminia, während die Gäste weiterhin ein klasse Jahr 2019 spielen und sich weiter von den Abstiegsplätzen befreien können.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Die zweite Halbzeit kann nicht an den ersten Durchgang anknüpfen und somit endet die Partie 0:0. Der zweite Abschnitt bietet kaum mehr Höhepunkte. Regensburg hat sich weiter zurückgezogen und damit erst einmal die Null halten wollen. Da Dynamo allerdings nicht viel mit dem neu gewonnen Ballbesitz und Platz anzufangen wusste passierte nicht mehr viel vor den Toren. Erst gegen Ende probierte die Jahnelf dann doch nochmal den goldenen Treffer zu erzielen. Dabei gingen sie aber nicht ins volle Risiko und so blieben auch so ohne eigenen Treffer. Damit endet zwar für beide Mannschaften die Niederlagenserie, aber gerade für die Gäste wäre heute mehr drin gewesen. Für Dresden geht es am nächsten Spieltag nach Darmstadt und Regensburg empfängt den Hamburger SV. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit und einen schönen Restsonntag!
  • 90'
    :
    Fazit
    Was für ein Schlussspurt in dieser Begegnung. Nach einem torlosen Remis in der ersten Halbzeit drehten beide Mannschaften im zweiten Durchgang komplett auf - 2:2 und das in aller letzter Sekunde. Insgesamt betrachtet geht das Unentschieden in Ordnung. Zwar hätte Kiel in der Mitte der zweiten Halbzeit in Führung gehen müssen, allerdings parierte Burchert auf Seiten der Fürther zweimal sensationell. Holstein Kiel verpasst mit dem Remis den großen Sprung in Richtung Aufstiegsplätze, Greuther Fürth bleibt unter dem neuen Coach Leitl weiter ungeschlagen.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Tooor für Holstein Kiel, 2:2 durch Hauke Wahl
    POAAAAAH! WAHNSINN! Das gibt es nicht - László Bénes bringt den Freistoß von rechts hoch in die Mitte. Am zweiten Pfosten steht Hauke Wahl, der das Leder per Kopf in den rechten Winkel befördert! Ausgleich in aller letzter Sekunde!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    20 Sekunden vor Schluss gibt es noch einmal Eckball für die Gastgeber. Den bekommt Röser zwar mit dem Kopf in Richtung Tor, aber nur daneben.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Maximilian Wittek (SpVgg Greuther Fürth)
    Der Außenverteidiger springt László Bénes in den Knöchel. Freistoß aus 25 Metern von rechts.
  • 90'
    :
    Holstein probiert es mit hohen Bällen in den Sechzehner, aber die Fürther köpfen bisher alles wieder heraus.
  • 90'
    :
    Die erste Minute der Nachspielzeit ist bereits absolviert. Vor beiden Toren passiert nicht mehr viel. Beide Mannschaften scheinen sich mit dem Unentschieden zufrieden zugeben.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 90'
    :
    Das Spiel ist entschieden und die Arminia ist geknickt, nachdem sie nahe am zwischenzeitigen 2:2 waren. Doch nun müssen sie in Unterzahl aufpassen, dass sie nicht noch mehr Gegentore kassieren. Marcel Costly können sie gerade noch vom Treffer abhalten, der allein auf den Kasten von Stefan Ortega zulief, aber den Ball verstolperte.
  • 90'
    :
    Der Wechsel soll Zeit von der Uhr nehmen.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90'
    :
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Shawn Parker
  • 90'
    :
    Letzter Wechsel von Achim Beierlorzer. Der Jahn-Trainer nimmt noch einmal Zeit von der Uhr und bringt mit Jonas Nietfeld noch einmal einen frischen Angreifer.
  • 90'
    :
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Daniel Keita-Ruel
  • 88'
    :
    Philip Türpitz, der gerade nochmal mit einem Schuss aus zehn Metern die dicke Gelegenheit zum 4:1 hatte, muss nun vom Platz gehen. Für ihn kommt der Defensivexperte Nils Butzen auf das Grün.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Jonas Nietfeld
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Atakan Karazor (Holstein Kiel)
    Der Torschütze zum 1:1 legt Lukas Gugganig an der Mittellinie und unterbindet damit einen Konter.
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Hamadi Al Ghaddioui
  • 89'
    :
    Kommt Kiel erneut zurück oder ist es das gewesen? Ein Sieg der Gäste wäre eine große Überraschung.
  • 87'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Nils Butzen
  • 87'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Philip Türpitz
  • 88'
    :
    Mit Lukas Gugganig kommt bei Fürth ein defensiver Mann. Er soll die Führung über die Zeit retten.
  • 88'
    :
    Es ist nicht mehr lange zu spielen. Gelingt einer der beiden Mannschaften doch noch der wohl goldene Treffer des Spiels oder bleibt es beim torlosen Unentschieden?
  • 86'
    :
    Gelbe Karte für Fabian Klos (Arminia Bielefeld)
  • 87'
    :
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Lukas Gugganig
  • 87'
    :
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Sebastian Ernst
  • 85'
    :
    Regensburg erhöht noch einmal die Schlagzahl und rückt wieder weiter vor. Allerdings sind auch ihre Angriffsversuche zu ungenau.
  • 85'
    :
    Tooor für 1. FC Magdeburg, 1:3 durch Philip Türpitz
    Die Entscheidung! Was war passiert? Michel Niemeyer sprintet im vollen Tempo auf Stephan Salger zu, der den Magdeburger leicht berührt und damit aus dem Tritt bringt. Den Elfmeter haut Philip Türpitz eiskalt in die rechte untere Ecke.
  • 83'
    :
    Das Spiel steht völlig auf der Kippe! Entweder Magdeburg setzt einen Konter und entscheidet das Spiel oder Bielefeld kommt nochmal zurück. So wie jetzt gerade, als Florian Hartherz auf links den Turbo zündet und eine Flanke von links in die Mitte bringt. Fabian Klos kann den Ball aber nicht mehr richtig treffen, sodass es zu keiner Chance kommt.
  • 85'
    :
    Mit Thesker kommt ein Verteidiger - allerdings zieht es ihn in den Sturm.
  • 85'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Stefan Thesker
  • 85'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Franck Evina
  • 82'
    :
    Nandzik beackert die linke Seite. In der eigenen Hälfte bekommt er die Kugel und sprintet los. Erst überspringt er eine Grätsche und dann legt er sich den Ball links an Wahlqvist und geht an der anderen Seite vorbei. Seine Flanke ist dann aber zu ungenau und kann geklärt werden.
  • 84'
    :
    Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 1:2 durch Marco Caligiuri
    WAS MACHT DENN DER KENNETH KRONHOLM?! Der Keeper fängt beim herauslaufen einen langen Ball ab, wird allerdings dabei bedrängt. Daraufhin geht der Keeper dann an der Seitenlinie auf der rechten Außenbahn ins Dribbling mit Caligiuri - das missglückt völlig. Der Kapitän der Fürther bekommt die Kugel, dreht sich und schlenzt ihn aus 35 Metern ins leere Tor.
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Tom Schütz
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Reinhold Yabo
  • 80'
    :
    Fabian Klos bedient Jóan Edmundsson per Flachpass, der in zentraler Position aus 20 Metern mit dem linken Fuß auf das Tor schießt. Torwart Giorgi Loria muss aber nicht eingreifen, da ein Kollege den Schussversuch blockt.
  • 80'
    :
    Offensiv-Mann für Offensiv-Mann: Kenny Redondo zeigte eine gute Leistung und wird durch Daniel Steininger ersetzt.
  • 80'
    :
    Gelbe Karte für Dženis Burnić (Dynamo Dresden)
    Hein kann sich gegen zwei behaupten und leitet den Ball weiter. Genau in dem Moment kommt Burnić von der Seite angerauscht und trifft den Außenverteidiger sowohl mit der den STollen auf dem Fuß, als auch mit dem Arm im Gesicht. Damit hat er sich seine erste Gelbe Karte der Saison verdient.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Daniel Steininger
  • 78'
    :
    Gäste-Coach Oenning reagiert auf die schwache Leistung seines Teams in der zweiten Hälfte und bringt mit Michel Niemeyer für Timo Perthel eine frische Kraft für die linke Seite.
  • 80'
    :
    Auswechslung bei SpVgg Greuther Fürth: Kenny Redondo
  • 78'
    :
    Auch Achim Beierlorzer bringt nochmal frischen Wind für die Offensive. Jann George ersetzt Sebastian Stolze.
  • 77'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Michel Niemeyer
  • 77'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Timo Perthel
  • 78'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Jann George
  • 78'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Sebastian Stolze
  • 75'
    :
    Das Spiel erwacht! Magdeburgs Marius Bülter zieht mit seinem linken Fuß von der rechten Strafraumkante ab. Der Ball hüpft als Aufsetzer knapp am linken Pfosten vorbei.
  • 78'
    :
    Latte! Was geht jetzt ab?! Van den Bergh trifft per Schlenzer aus linker Position und 15 Metern Entfernung nur die Latte, den Abpraller köpft Honsak dann am leeren Tor vorbei. Das muss die Führung der Kieler sein!
  • 76'
    :
    Tooor für Holstein Kiel, 1:1 durch Atakan Karazor
    Hauke Wahl verlängert einen Freistoß von Dominik Schmidt auf Höhe des Elfmeterpunktes. Durch die leichte Richtungsänderung landet der Ball plötzlich bei Karazor. Der Mittelfeldspieler steht frei vor Sascha Burchert und hämmert das Leder humorlos aus fünf Metern in den Kasten!
  • 73'
    :
    Es gibt einen Eckball für Bielefeld, die jetzt nachlegen wollen. FCM-Torwart Giorgi Loria faustet die Hereingabe mit viel Mühe aus dem eigenen Fünfmeterraum.
  • 75'
    :
    Gelbe Karte für Marco Grüttner (Jahn Regensburg)
    Auf Höhe der Mittellinie tritt Grüttner seinen Gegenspieler Burnić von hinten in die Beine. Damit verhindert er einen möglichen Gegenangriff und bekommt die Gelbe Karte.
  • 74'
    :
    Maik Walpurgis zieht seinen letzten Wechsel. Für den in Halbzeit eins besten offensiven Dresdner, Moussa Koné, kommt Lucas Röser in die Partie.
  • 73'
    :
    Nach einer Einwurf-Flanke kommt es zur Unordnung im Strafraum der Fürther. Allerdings behält auch hier Burchert einen klaren Blick und kann sich die Kugel schnappen und die Chaos-Situation somit entschärfen.
  • 71'
    :
    Jetzt sind die Heimfans wieder da und es erwartet uns eine spannende Schlussphase! Denn der FCM ist in den letzten Minuten mit der Überzahl etwas zu sorglos umgegangen und ließen die Hausherren oft zu leicht in die eigene Hälfte.
  • 74'
    :
    Einwechslung bei Dynamo Dresden: Lucas Röser
  • 74'
    :
    Auswechslung bei Dynamo Dresden: Moussa Koné
  • 73'
    :
    Für Maximilian Thalhammer geht es doch nicht weiter. Für ihn kommt Marc Lais neu in die Partie.
  • 73'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Marc Lais
  • 73'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Maximilian Thalhammer
  • 72'
    :
    Es passiert wirklich erschreckend wenig. Die Jahnelf konzentriert sich darauf die Null zu halten und Dresden gelingt herzlich wenig in der Offensive.
  • 69'
    :
    Doppelwechsel bei Dynamo! Allerdings geht Maik Walpurgis überhaupt nicht ins Risiko, sondern wechselt positionsgetreu. Außerdem nimmt er mit Patrick Ebert einen der deutlich auffälligeren Spieler vom Feld.
  • 69'
    :
    Tooor für Arminia Bielefeld, 1:2 durch Fabian Klos
    Die Hausherren kommen zurück! Manuel Prietl hat im Mittelfeld ganz viel Platz und kann allein durch die Hälfte der Gäste marschieren. Er legt ab auf Florian Hartherz, der auf links außen den Ball direkt wieder in die Mitte querlegt. Fabian Klos steht am langen Pfosten frei und drischt ihn mit dem linken Fuß volley in die Maschen.
  • 68'
    :
    Kommt die Arminia nochmal zurück oder schaukeln die Gäste den Sieg über die Zeit?
  • 70'
    :
    Die Partie beruhigt sich in diesen Augenblicken wieder. Die Spielvereinigung aus Fürth sorgt mit eigenen Ballbesitzphasen für Entlastung und hält das Spiel vom eigenen Strafraum fern.
  • 69'
    :
    Einwechslung bei Dynamo Dresden: Osman Atilgan
  • 69'
    :
    Auswechslung bei Dynamo Dresden: Patrick Ebert
  • 69'
    :
    Einwechslung bei Dynamo Dresden: Niklas Kreuzer
  • 69'
    :
    Auswechslung bei Dynamo Dresden: Haris Duljević
  • 65'
    :
    Leichte Unsicherheit beim georgischen Torhüter in Diensten der Gäste. Loria faustet einen hohen Ball im eigenen 16-er unorthodox nach vorne, genau in die Füße eines Bielefelders. Der Keeper sprintet aber auf ihn zu und blockt den Schuss im zweiten Versuch.
  • 68'
    :
    Zumindest mal wieder ein Abschluss. Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld kann Dresden nur unzureichend klären und Marco Grüttner probiert es aus der zweiten Reihe direkt. Sein Volley geht aber klar drüber.
  • 67'
    :
    "Auf geht's Holstein kämpfen und siegen" skandieren die Anhänger der Störche. Und plötzlich ist hier auch wirklich wieder etwas drin!
  • 66'
    :
    Das Niveau der Partie hat deutlich nachgelassen. Regensburg zieht sich etwas weiter zurück und probiert es selbst mal mit Kontern. Dresden fällt mit dem Ball am Fuß allerdings wenig ein und es passiert im Moment wenig bis gar nichts.
  • 65'
    :
    Kiel kommt in Fahrt und drückt auf den Ausgleich! Burchert steht aktuell im Mittelpunkt und parierte zweimal stark.
  • 64'
    :
    Gelbe Karte für Marcel Costly (1. FC Magdeburg)
    Der gerade eingewechselte Marcel Costly holt sich an der Seitenlinie die Gelbe Karte ab, nachdem er Florian Hartherz mit gestrecktem Bein am Fuß traf.
  • 63'
    :
    Magdeburg, die schon in der 3. Liga damals für die defensive Stabilität bewundert wurden, lässt in der Defensive so gut wie gar nichts zu. Offensiv könnten sie das jedoch geschickter anstellen, da sie viel zu schnell den Ball verlieren. So kann Bielefeld es immer wieder versuchen, die FCM-Defensive zu durchbrechen.
  • 63'
    :
    Weiter geht's! Marcel Correia kann mit brummenden Schädel weitermachen. Maximilian Thalhammer hat sich allerdings eine Platzwunde zugezogen und muss erst einmal verarztet werden.
  • 62'
    :
    Spielunterbrechung: Zwei Regensburger sind im Mittelkreis mit den Köpfen ineinander geknallt und müssen behandelt werden.
  • 62'
    :
    Wieder Kiel! Wieder Burchert! Meffert bringt den Ball von halbrechts in den Strafraum. Hosak steht dann plötzlich frei vor Burchert - der Schuss des slowakischen U21-Nationalspielers geht allerdings nicht ins Tor, da der ehemalige Ersatzkeeper von Hertha BSC erneut weltklasse reagiert und den Versuch ins lange Eck abwehren kann.
  • 61'
    :
    Markus Schubert im Glück. Regensburg setzt Dresden erneut früh unter Druck und der Torhüter will klären. Er schießt aber direkt Al Ghaddioui. Von dem Stürmer prallt die Pille zum Glück für die SGD aber wieder zu einem Schwarz-Gelben.
  • 60'
    :
    Vielleicht gibt es jetzt den ersten Torschuss in der zweiten Hälfte? Der FCM hat sich eine Ecke erarbeitet. Doch letztendlich versandet auch diese Gelegenheit und die Arminen schlagen den Ball lang und weit aus dem eigenen Strafraum.
  • 62'
    :
    Gelbe Karte für Paul Jaeckel (SpVgg Greuther Fürth)
    Er sieht für meckern den gelben Karton.
  • 58'
    :
    Michael Oenning zieht seinen ersten Wechsel und nimmt den aktiven Felix Lohkemper vom Platz. Für ihn kommt Marcel Costly in die Partie.
  • 60'
    :
    Die beste Kieler-Chance! Der eingewechselte Mathias Honsak legt vor dem Strafraum quer auf Bayern-Leihgabe Evina. Der Außenspieler zieht flach ab - Burchert reagiert Weltklasse und fischt die Kugel aus der rechten Ecke.
  • 59'
    :
    Lee wirkt ein wenig angeschlagen und wird durch Honsak ersetzt.
  • 59'
    :
    Florian Ballas ist zurück auf dem Rasen. Die Behandlung hat zwar etwas länger gedauert als es zunächst den Anschein machte, aber Dynamo hat die Unterzahlsituation locker überstanden.
  • 59'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: Mathias Honsak
  • 59'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Jae-sung Lee
  • 57'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Magdeburg: Marcel Costly
  • 57'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Magdeburg: Felix Lohkemper
  • 57'
    :
    Geipl verspringt das Leder im eigenen Sechzehner. Koné ist sofort zur Stelle und holt sich das Spielgerät. Der Stürmer legt zurück auf Duljević und der quer durch die Box auf Benatelli. Der defensive Mittelfeldspieler probiert es direkt. Sein Schuss wird allerdings geblockt.
  • 58'
    :
    Reese! Das muss das 2:0 für Fürth sein. Kronholm passt nicht auf und spielt Keita-Ruel den Ball in die Füße. Der Angreifer leitet 20 Meter vor dem Tor zu Reese weiter, der aus halbrechter Position abzieht. Der Keeper macht seinen Fehler wieder gut und kann den Schuss in die Mitte parieren.
  • 56'
    :
    Schöne Kombination der Hausherren, die sich dadurch den nächsten Eckball erarbeiten. Edmundsson bringt ihn von links hoch in die Mitte. Doch kein Spieler kann das Leder in Richtung FCM-Kasten schlagen, sodass die Gäste klären können.
  • 57'
    :
    Den Freistoß schießt Wittek weit über das Tor - das Leder geht wieder in Richtung Baustelle. Da haben die Bauarbeiter am Montag erst einmal eine Aufgabe.
  • 57'
    :
    Ballas humpelt vom Feld, scheint aber weitermachen zu können.
  • 56'
    :
    Karazor geht mit offener Sohle in den Zweikampf mit Keita-Ruel. Ziemlich unklug, wenn man bedenkt, dass die Grün-Weißen jetzt aus 20 Metern und zentraler Position eine gute Gelegenheit per ruhenden Ball haben werden.
  • 54'
    :
    Torschütze Lohkemper will einen Elfmeter für sich haben, nachdem Clauss mit dem gestreckten Bein voraus in den Zweikampf mit dem Stürmer geht. Doch Stegemann pfeift nicht. Generell gewinnt die Partie nun an Härte und mehr Zweikämpfe werden hitzig diskutiert.
  • 56'
    :
    Florian Ballas liegt mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Boden. Der Innenverteidiger muss behandelt werden.
  • 53'
    :
    Das Spiel ist mittlerweile komplett offen. Regensburg schafft es nicht mehr so oft die Gastgeber zu Fehlern zu zwingen. Dadurch geht es immer wieder auf und ab. Die zwei Möglichkeiten in Durchgang zwei entstanden dennoch nach Eckbällen.
  • 52'
    :
    Bezeichnend für den unglücklichen Spielverlauf für die Heimelf: Rechtsverteidiger Jonathan Clauss stolpert bei einem Offensivlauf auf seiner rechten Seite und verschuldet dadurch ein Offensivfoul.
  • 54'
    :
    Die Kieler verteidigen das jetzt nicht konsequent genug. Greuther Fürth bekommt die zweiten Bälle und ist auch in den Zweikämpfen deutlich stärker als die Gastgeber. Es muss eine klare Leistungssteigerung der Störche her, wenn man hier noch was mitnehmen möchte.
  • 52'
    :
    Wie wird Holstein Kiel reagieren? Immerhin ist der KSV als klarer Favorit in die Begegnung gegangen.
  • 49'
    :
    Magedeburgs 3.000 mitgereiste Fans sehen nun, wie Dennis Erdmann mit einem Handspiel dem Gegner einen Freistoß aus guter Position, zentral und ca. 20 Meter vor dem eigenen Kasten, schenkt. Andreas Voglsammer führt ihn wuchtig aus. Keeper Giorgi Loria muss zweimal zupacken, bevor er das Leder fest in seinen Händen hält.
  • 50'
    :
    Gelbe Karte für Sebastian Stolze (Jahn Regensburg)
    Stolze kommt zu spät in den Zweikampf und grätscht seinem Gegenspieler im Mittelkreis vollkommen unnötig noch in die Parade. Dafür gibt es natürlich die erste Verwarnung der Partie.
  • 49'
    :
    Auch der Jahn mit der ersten Möglichkeit nach Wiederanpfiff. Bei Regensburg kommt die Ecke von rechts durch bis an den langen Pfosten. Da nimmt Correia den Ball sogar noch an, aber sein Schuss wird geblockt. Von dort landet die Kugel wieder bei einem Spieler des SSV und der köpft direkt. Grüttner kann den Ball per Kopf sogar noch leicht umlenken und das Ding touchiert noch den Pfosten.
  • 50'
    :
    Tooor für SpVgg Greuther Fürth, 0:1 durch Julian Green
    Meine Damen und Herren! Da ist es - das erste Auswärtstor der Fürther seit sechs Partien! Green schiebt den Ball vom Punkt souverän flach in die linke Ecke. Kenneth Kronholm entscheidet sich für die falsche Ecke.
  • 49'
    :
    ELFMETER! Jannik Dehm foult Kenny Redondo. Der Verteidiger hat in seinem Rücken den Offensiv-Mann von Fürth nicht sehen können und trifft seinen Gegenspieler am linken Strafraumrand unglücklich am Fuß. Richtige Entscheidung!
  • 47'
    :
    Das wird in Unterzahl eine echte Herausforderung für die Arminia, die zuhause bisher in dieser Saison eher selten die eigenen Fans mit drei Punkten beschenken konnten.
  • 48'
    :
    Dresden mit dem ersten gefährlichen Abschluss der zweiten Halbzeit. Hamalainen bringt einen Eckball von links in die Mitte. Müller schmeißt sich in die Flanke und köpft knapp über die Latte.
  • 48'
    :
    Dicke Chance für Kiel! Daniel Keita-Ruel läuft über links und spielt im Mittelfeld einen steilen Pass auf die andere Seite zu Fabian Reese. Der ehemalige Schalke-Spieler kann sein Tempo nutzen und eilt sich gegen seinen Gegenspieler auf der rechten Außenbahn behaupten. Den Abschluss aus 15 Metern pariert Kenneth Kronholm gerade so.
  • 46'
    :
    Weiter geht es ohne personelle Wechsel mit der zweiten Hälfte bei immer noch perfekten Gegebenheiten und Sonnenschein.
  • 46'
    :
    Mit László Bénes wird die Leihgabe von Borussia Mönchengladbach eingewechselt. Es handelt sich um einen positionsgetreuen Wechsel.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Ohne personelle Veränderungen geht es in den zweiten Spielabschnitt.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Holstein Kiel: László Bénes
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Holstein Kiel: Patrick Kammerbauer
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Das Spiel geht weiter!
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Eine unterhaltsame Partie geht in die Halbzeitpause und der 1. FC Magdeburg führt mit 2:0 auf der Bielefelder Alm! Zu Beginn der Partie legten die Hausherren noch los wie die Feuerwehr und dominierten mit viel Selbstvertrauen aus den letzen Spielen das Spiel. Doch mit der Zeit bissen sich die Gastgeber ihre Zähne an der gut stehenden Defensive der Gäste aus. Bielefeld kam zu kaum einer Torchance. Stattdessen konterten die Magdeburger oft gefährlich, so wie in der achten Minute, als Lohkemper einen Schuss aus 15 Metern an den Querbalken setzte. In der 31. Minute kam es dann zu der wohl spielentscheidenen Szene: Julian Börner bekam die Rote Karte gezeigt, da er Lohkemper mit dem Fuß am Kopf traf. Bitter jedoch für die Heimelf, dass es wohl vorher eine Abseitsposition gab, die der Schiri nicht sah. Den folgenden Freistoß verwandelte Timo Perthel klasse. Kurz vor der Pause schockten die Gäste den DSC ein weiteres Mal, als Lohkemper nach einem Sololauf zum 2:0 eiskalt vollstreckte.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Nach einer sehr unterhaltsamen ersten Halbzeit geht es mit einem torlosen Unentschieden in die Kabinen. Regensburg begann sehr gut, setzte Dresden immer wieder früh unter Druck und ließ die Hausherren kaum zur Entfaltung kommen. Da Dynamo allerdings kompakt am eigenen Sechzehner stand konnten sie die meisten Angriffsversuche doch noch irgendwie abwehren. Je länger das Spiel dann lief, desto besser konnte sich die Heimelf befreien und selbst Akzente in der Offensive setzten. Gerade Moussa Koné konnte sich immer wieder toll gegen seine Gegenspieler durchsetzen und dadurch gefährliche Angriffe ermöglichen. Da die SGD allerdings bei gleich drei hochkarätigen Möglichkeiten an Philipp Pentke scheiterte steht es zur Pause noch 0:0. Wenn es im zweiten Abschnitt so weitergeht wie im Ersten wird es mit Sicherheit nicht torlos bleiben. Man kann sich also auf weitere spannende 45 Minuten freuen. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Ohne Nachspielzeit geht es mit einem 0:0 in die Pause. Die mitgereisten Fans aus Fürth sehen einen guten Auftritt ihrer Mannschaft. Die Grün-Weißen lassen hinten wenig zu und setzen Holstein Kiel bereits in der Kieler Hälfte stark unter Druck. Aufgrund dessen leidet der Spielaufbau des Gastgebers: Die Kieler hatten keine gefährliche Chance. Allerdings gab es auch auf Seiten der Fürther keinen brisanten Abschluss, dementsprechend geht es leistungsgerecht mit 0:0 in die Kabinen.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 44'
    :
    Philipp Pentke überragend! Patrick Ebert übernimmt einen Freistoß von der linken Strafraumecke. Er probiert es mit einem Schuss ins Torwarteck und erwischt den Keeper damit eigentlich auf dem falschen Fuß. Pentke war nämlich schon auf dem Weg in die andere Ecke, kann das Ding mit einer super Reaktion aber doch noch irgendwie halten.
  • 45'
    :
    Tooor für 1. FC Magdeburg, 0:2 durch Felix Lohkemper
    Die Gäste schlagen eiskalt zu! Wieder verliert Brian Behrendt den Ball zu leicht im Aufbauspiel. Jan Kirchhoff schnappt sich das Leder und schickt Felix Lohkemper auf links außen auf die weite Reise. Der flinke Stürmer kann alleine in den gegnerischen 16-er eindringen und aus spitzem Winkel den Ball mit dem rechten Innenrist in das rechte Eck schlenzen.
  • 44'
    :
    Entlastung für Bielefeld: Yabo bekommt die Kugel nach einer kurz ausgeführten Ecke 13 Meter vor dem Tor direkt auf den Fuß geliefert. Doch er verzieht den Ball und schießt ein paar Meter über die Querlatte.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 43'
    :
    Plötzlich geht es auf und ab. Dresden kann sich viel besser befreien als noch zu Beginn und kann dadurch offensiv viel bessere Akzente setzen.
  • 42'
    :
    Der Ball liegt nach einem Kopfballtreffer von Dennis Erdmann wieder im Netz des DSC! Doch diesmal erkennt der Schiedsrichter zurecht die Abseitsposition von Erdmann, der nach einer Flanke von rechts außen am zweiten Pfosten einen Tick zu nah vor dem Kasten steht.
  • 43'
    :
    Chance für Fürth! Fabian Reese taucht plötzlich frei vor dem Tor von Kenneth Kronholm auf und versucht im Fünfmeterraum an den Keeper vorbei zu gehen. Allerdings kommt die Kugel dreimal auf dem Boden auf, dabei verspringt dem Youngster das Spielgerät und geht ins Aus. Da war mehr drin.
  • 40'
    :
    Nächste dicke Möglichkeit für Dynamo! Erneut leitet Koné super ein. An der Mittellinie setzt er sich sehr gut gegen Correia durch und spielt Ebert halblinks an. Der SGD-Kapitän nimmt den Ball sehr gut mit, aber lässt sich ein Stück zu weit nach außen drängen. Pentke kommt erneut sehr gut aus seinem Kasten und entschärft den Schuss von Ebert sogar mit dem Kopf.
  • 40'
    :
    Fieser Zusammenprall im Strafraum von Holstein Kiel. Kenneth Kronholm, Hauke Wahl und Kenny Redondo rasseln bei einer missglückten Abwehraktion von Kronholm gegeneinander. Der Keeper will den Ball nach einem Kopfball von Wahl aufnehmen. Dieser kommt allerdings viel zu kurz in Richtung des Keepers. Redondo wittert seine Chance und geht aggressiv auf die beiden rauf. Der Fürther muss kurz behandelt werden, macht aber weiter.
  • 40'
    :
    Seitdem die Hausherren in Unterzahl spielen, haben die Gäste auch viel mehr Ballbesitz. Kein Wunder, der Schock bei der Arminia muss erstmal verdaut werden.
  • 37'
    :
    Haris Duljević versagen die Nerven! Koné nutzt seine Schnelligkeit und kann nach einem langen Ball den Turbo zünden. Der Senegalese enteilt seinen Gegenspielern auf der linken Seite und spielt von an der Sechzehnerkante quer. Damit bedient er Duljević ganz stark und der Linksaußen ist komplett frei. Er nimmt die Kugel an und zögert zu lange. Dadurch ist Pentke draußen und kann den Schuss noch glänzend parieren.
  • 39'
    :
    Noch sechs Minuten bis zur Pause. Gelingt irgendeiner Mannschaft noch ein Treffer vor dem zweiten Durchgang?
  • 38'
    :
    Insgesamt jedoch geht die Führung für die Sachsen-Anhalter in Ordnung, da sie cleverer spielen. Defensiv stehen sie stabil, während sie offensiv durch schnelle Konter immer wieder Nadelstiche setzen.
  • 37'
    :
    Mal wieder eine Ecke für Fürth von der rechten Seite. Bislang strahlten die Ecken von Wittek allerdings keine Torgefahr aus. Auch dieses Mal kommt es zum Einwurf auf der Gegenseite: Der Standard ist viel zu lang.
  • 35'
    :
    Nachtrag zur Roten Karte und dem Foul, das zum Platzverweis führte: Dem Foul von Börner ist eine Abseitsposition von einem FCM-Spieler vorausgegangen. Das ist bitter für die Arminia, die sich in Form von Trainer Neuhaus auch heftigst beschwert.
  • 34'
    :
    Großchance für den Jahn! Ausnahmsweise spielen es die Regensburger über den Flügel und es wird brandgefährlich. Stolze sprintet den rechten Flügel herunter und gibt den Ball aus vollem Lauf flach vor das Tor. Al Ghaddioui läuft in die Flanke herein und bekommt noch seinen Fuß in die Hereingabe gehalten. Allerdings ist Schubert hellwach und kann den Abschluss aus kürzester Distanz noch mit einer überragenden Reaktion entschärfen.
  • 34'
    :
    Das gibt es auch selten! Nach einer rechten Ecke von Kammerbauer landet die Kugel bei Karazor. Der Kieler probiert den Volley-Schuss - dieser landet allerdings in der Baugrube für die neue Tribüne hinter dem Tor.
  • 32'
    :
    Da war mehr drin! Janni-Luca Serra erobert den Ball im Mittelfeld im Zweikampf gegen Marco Caligiuri und nimmt über halbrechts ordentlich an Fahrt auf. Kurz vor dem Sechszehner hat ihn allerdings Richárd Magyar eingeholt und geht mit großem Risiko in den Zweikampf. Hätte er das Spielgerät nicht entscheidend abfälschen können, wäre in der Mitte Jae-sung Lee frei vor Sascha Burchert gewesen und hätte das Leder einschieben können.
  • 32'
    :
    Bezeichnende Szene: Pentke hat den Ball am Fuß und Dresden zieht sich weit zurück. Deshalb verlässt der Torhüter seinen Strafraum und geht weit vor seinen Kasten. Erst nach einer gefühlten Ewigkeit knallt er die Kugel dann hoch nach vorne.
  • 33'
    :
    Tooor für 1. FC Magdeburg, 0:1 durch Timo Perthel
    Den folgenden Freistoß macht Timo Perthel, der Neue in der Magdeburger Startelf, direkt! Mit seinem linken Fuß zirkelt er das Leder aus rund 20 Metern ins rechte Eck. Keeper Stefan Ortega macht einen Schritt in die falsche Ecke, sodass er nur noch hinterher schauen kann.
  • 33'
    :
    Einwechslung bei Arminia Bielefeld: Stephan Salger
  • 33'
    :
    Auswechslung bei Arminia Bielefeld: Patrick Weihrauch
  • 31'
    :
    Rote Karte für Julian Börner (Arminia Bielefeld)
    Rot für Bielefelds Julian Börner! Er trifft Felix Lohkemper mit dem Fuß auf Kopfhöhe und verhindert somit, dass der Stürmer frei vor das eigene Tor läuft.
  • 30'
    :
    Dynamo tut es sichtlich gut, dass Florian Ballas heute wieder zentral verteidigen kann. Der große Innenverteidiger gewinnt beinahe alle seiner Kopfballduelle und verhindert damit häufig, dass es gefährlich werden kann.
  • 29'
    :
    Den anschließenden Freistoß aus einer klasse Position führt Magdeburgs Techniker Philip Türpitz aus. Nur ganz knapp rauscht der Ball am linken oberen Knick vorbei.
  • 29'
    :
    Die fünf-Minuten-Phase mit zwei Chancen ist schon wieder beendet. Fürth nervt Kiel sehr häufig im Spielaufbau durch hohes Pressing. Viele Aufbauversuche landen beim Gegner, die daraufhin die Kugel wieder verlieren. Es gab schon bessere Spiele in dieser Saison von beiden Teams.
  • 27'
    :
    Regensburg greift die Dresdener Dreierkette immer wieder mit drei Offensiven an. Da sich Patrick Ebert immer wieder von seinem Flügel löst und sich in die Mitte fallen lässt ist der Kapitän häufig frei, bekommt den Ball und dient dann als Spielmacher.
  • 28'
    :
    Gelbe Karte für Brian Behrendt (Arminia Bielefeld)
    Behrendt verhindert eine gute Möglichkeit für die Gäste, indem er Lohkemper ein paar Meter vor der eigenen Strafraumkante zu Boden reißt.
  • 27'
    :
    Starkes Solo von Andreas Voglsammer! Alleine gegen drei FCM-Verteidiger kann er sich durchsetzen und in den Strafraum eindringen. Sein Schuss aus wenigen Metern wird im letzten Moment noch von den Gästen geblockt.
  • 26'
    :
    Das Spiel hat mehrere Unterbrechungen: Reinhold Yabo muss draußen behandelt werden, nachdem er im Zweikampf getroffen wurde. Währenddessen muss Jan Kirchhoff ebenfalls nach draußen, weil er eine blutige Nase hat.
  • 26'
    :
    Erschreckend: Nur 58% der Pässe kommen bei den Gästen aus Fürth an. Bei Holstein Kiel sind es immerhin noch 79%.
  • 24'
    :
    Der ruhende Ball wird kurz ausgeführt und dann flach an den ersten Pfosten gespielt. Dorthin ist Hamalainen gestartet und verlängert. Am langen Pfosten ist jedoch kein Mitspieler.
  • 24'
    :
    Die Gäste pressen nun sehr hoch und setzen die Ostwestfalen früh unter Druck. Der DSC hat Glück, dass ein Konter der Gäste wegen einem Offensivfoul von Jan Kirchhoff abgepfiffen wurde.
  • 24'
    :
    Die 500 mitgereisten Fürth-Anhänger sorgen für mächtig Alarm im Gästeblock und pushen ihre Mannschaft nach vorne.
  • 23'
    :
    Haris Duljević zündet auf links den Turbo und enteilt Oliver Hein. Der Außenverteidiger kann die Flanke allerdings noch mit einer Grätsche abwehren. Zumindest gibt es den ersten Eckball für Dynamo.
  • 21'
    :
    Auf der anderen Seite kommt Philip Türpitz nach einem Ballverlust von Brian Behrendt in eine relativ gute Schussposition. Aus etwas spitzem Winkel, ca. zehn Meter vor dem Kasten, trifft Türpitz die Kugel aber nicht voll, weshalb der Ball auf das Tor von Stefan Ortega zukullert und der Keeper ihn locker auffangen kann.
  • 21'
    :
    Jetzt erstmalig auch Kiel! Mefferts Flanke von links findet Kammerbauer, der auf Höhe des linken Pfostens steht. Sein Kopfball aus knapp zehn Metern Entfernung geht allerdings einen Meter über den Kasten von Burchert.
  • 21'
    :
    Der Ball zappelt im Netz! Koné stand beim Pass von Duljević aber im Abseits und wird zurecht zurückgepfiffen. Zuvor hatte Dresden schnell über den linken Flügel gekontert, ehe Duljević nach innen zog und Koné im Abseits anspielte.
  • 20'
    :
    Yabo mit der guten Seitenverlagerung auf die linke Seite zu seinem Kollegen Hartherz. Dieser schlägt auf Verdacht eine hohe Flanke in den gegnerischen 16-er, wo Stürmer Klos fast an den Ball kommt. Doch der FCM-Verteidiger ist eher am Ball und klärt ihn.
  • 18'
    :
    Dresden gelingt es immer häufiger sich spielerisch zu befreien. Dennoch bleibt Regensburg hartnäckig und wird immer noch hin und wieder für ihr Gegenpressing belohnt. Zu Toren hat das allerdings auf beiden Seiten noch nicht geführt.
  • 19'
    :
    Der erste Schuss, das erste Tor - Abseits! Daniel Keita-Ruel wird bei einem Konter von Kenny Redondo auf der rechten Außenbahn geschickt und ist damit frei durch. Allerdings steht er dabei auch einen halben Meter im Abseits. Schiedsrichter Schlager pfeift den Angriff ab, doch Keita-Ruel lupft ihn trotzdem noch über Kenneth Kronholm ins Tor hinein. Können die Fürther daran anknüpfen?
  • 17'
    :
    Es scheint der, wie von Bielefeld-Trainer Uwe Neuhaus prognostizierte, Abnutzungskampf zu werden. Es gibt kaum Torchancen auf beiden Seiten. Und wenn es eine gibt, dann ging dieser Chance bisher immer ein Fehlpass voraus.
  • 18'
    :
    Die Kieler haben 58% Ballbesitz, Fürth gewinnt allerdings die meisten Zweikämpfe (64%). Torschüsse gab es auf beiden Seiten noch nicht.
  • 15'
    :
    Koné wird steil geschickt und ist plötzlich im Eins-gegen-Eins gegen Sørensen. Rechts im Sechzehner zieht er kurz an und probiert es dann aus recht spitzem Winkel. Pentke ist mit dem Fuß zur Stelle und entschärft die Situation.
  • 15'
    :
    Da hätte man schon die gelbe Karte zücken können. Fürths Caligiuri rutscht an der Mittellinie von hinten in Evina hinein und trifft ihn hart an der Hacke.
  • 14'
    :
    Sørensen packt den Hammer aus! Der Innenverteidiger übernimmt einen Freistoß aus fast 30 Metern. Er haut das Leder wuchtig über die Mauer und das Spielgerät flattert ordentlich. Da der Schuss jedoch zu zentral ist kann Schubert mit einer Hand klären.
  • 14'
    :
    DSC-Innenverteidiger Brian Behrendt verliert den Ball im eigenen Aufbauspiel. Felix Lohkemper läuft auf das Tor von Stefan Ortega zu, doch die Viererkette der Heimelf macht die Lücke schnell zu, sodass Lohkemper erst einmal hinten herum spielt.
  • 14'
    :
    Fabian Reese läuft über die rechte Außenbahn und zieht an der Grundlinie in die Mitte. Dort steht Dominik Schmidt, der zur Ecke klären kann. Die nachfolgende Ecke bringt allerdings nichts ein - der Ball landet im Seitenaus.
  • 13'
    :
    Beide Mannschaften tun sich bislang ziemlich schwer mit den Platzverhältnissen, aber auch mit dem Spiel nach vorne. Das Spielgeschehen findet überwiegend im Mittelfeld statt.
  • 12'
    :
    Hein spielt fast von der Mittellinie einen hohen Pass vorne rein. Schubert eilt aus seinem Tor und will sich die Kugel schnappen, aber Al Ghaddioui kommt vor ihm an den Ball. Der Kopfball des Stürmers geht allerdings neben das Gehäuse.
  • 12'
    :
    Mittlerweile ist das Spiel völlig ausgeglichen. Die Arminia hält zwar den Ball, doch gegen die clevere Defensivtaktik der Magdeburger finden sie bisher kaum ein Lösungsmittel.
  • 10'
    :
    War das der Warnschuss für die Heimelf? Der allererste Schuss der Gäste wäre fast drin gewesen und dann hätten die Jungs von Trainer Uwe Neuhaus blöd aus der Wäsche geguckt.
  • 10'
    :
    Aus dem Fehlpass von Moussa Koné entwickelt sich direkt der Gegenangriff. Am Ende kommt Marco Grüttner halbrechts vor der Box zum Abschluss. Sein strammer Abschluss geht aber ein gutes Stück links am Kasten vorbei.
  • 10'
    :
    Das Spiel fällt bislang noch nicht mit all zu spannenden Szenen in Erscheinung. Allerdings fällt es auf, dass der Platz in einem miserablem Zustand ist. Immer wieder rutschen Spieler aus, der Ball hoppelt extrem.
  • 8'
    :
    Konterchance für den FCM gegen aufgerückte Bielefelder! Türpitz leitet den Ball in den Lauf von Lohkemper, der sich im Laufduell gegen zwei Blau-Schwarze durchsetzt, dabei etwas nach rechts außen abdriftet. Dennoch bringt er den Ball richtig gut auf den Kasten des DSC, denn die Kugel senkt sich auf die Latte!
  • 9'
    :
    Erstmals kann sich Dresden sehr gut befreien. Schnell geht es über die rechte Seite nach vorne. Am Strafraumeck setzt sich Koné gegen seinen Gegenspieler durch und versucht den Ball auf die komplett offene linke Seite zu spielen. Der Querpass misslingt allerdings.
  • 7'
    :
    Regensburg ist bisher ganz klar spielbestimmend. Durch ihr frühes Gegenpressing kommt Dresden kaum mal aus der eigenen Hälfte und ist weitestgehend mit Verteidigen beschäftigt.
  • 7'
    :
    Die Hausherren sind in den Anfangsminuten etwas überlegen. Sie können den Ball länger in ihren eigenen Reihen halten und drücken die Gäste tief in die eigene Hälfte.
  • 7'
    :
    Die Gäste aus Fürth verteidigen bislang deutlich höher als Kiel und gehen schon in der Hälfte der Kieler auf den Gegner. Bislang tun sich die Störche schwer mit dieser Situation und wirken ideenlos.
  • 5'
    :
    Fabian Reese läuft mit Tempo durch das Mittelfeld und lässt mit einer Körpertäuschung gleich zwei Kieler aussteigen. Sein Pass zu Daniel Keita-Ruel in die Spitze ist allerdings zu lang: Kenneth Kronholm fängt das Leder ab.
  • 5'
    :
    Nun haben die Magdeburger auch ihre erste längere Ballbesitzphase. Doch Fehlpässe verhindern, dass sie sich in der Hälfte vom DSC festsetzen können.
  • 4'
    :
    Regensburg setzt die Hausherren früh unter Druck und zwingt sie zu schnellen Ballverlusten. Dadurch kann sich Dynamo bisher kaum befreien.
  • 3'
    :
    Angetrieben von drei Siegen in Folge, legt die Arminia los wie die Feuerwehr. Sie wollen die Gäste gleich in ihrer eigenen Hälfte unter Druck setzen.
  • 2'
    :
    Erste gute Möglichkeit! Thalhammer wird an der Strafraumgrenze angespielt und leitet direkt weiter auf Adamyan. Der schließt sofort ab und trifft den Außenpfosten. Beim Anspiel stand er allerdings im Abseits und wird deshalb richtigerweise zurückgepfiffen. Trotzdem ein erstes Ausrufezeichen!
  • 3'
    :
    Die erste Ecke für die Gäste aus Fürth. Der Standard von der linken Seite stellt allerdings keine Gefahr für die Störche dar.
  • 2'
    :
    Erste Ecke für die schwungvoll beginnenden Bielefelder: Julian Börner kann die Hereingabe am ersten Pfosten noch mit dem Kopf erreichen und verlängern, doch am zweiten Pfosten können die Gäste den Ball nach vorne schlagen.
  • 1'
    :
    Der Ball rollt! Die Jahnelf hat angestoßen und probiert es direkt offensiv. Doch gleich drei Versuche den Ball hoch vorne rein zu bringen werden geklärt.
  • 2'
    :
    Die Kieler spielen in blau, die Gäste in grün und weiß.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Los gehts in der Schüco-Arena! Bielefeld ist in den blau-schwarzen Trikots unterwegs, während die Gäste fast komplett in Weiß gehüllt sind.
  • 1'
    :
    Daniel Schlager ist der heutige Schiedsrichter und gibt die Partie frei.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Bei strahlendem Sonnenschein und lauten "Dynamo"-Sprechchören laufen die Mannschaften ein. Es kann also gleich losgehen!
  • :
    Schiedsrichter ist an diesem Sonntagmittag Sascha Stegemann aus Niederkassel. Der 34-Jährige ist seit diesem Jahr FIFA-Schiedsrichter und wird heute von Steffen Brütting und Johannes Huber an den Seitenlinien unterstützt.
  • :
    Schiedsrichter der Partie ist Benedikt Kempkes. Der 33-Jährige wird dabei an den Seitenlinien unterstützt von Jonas Weickenmeier und Patrick Kessel.
  • :
    Auf der anderen Seite nimmt Michael Oenning im Vergleich zum 1:1 Unentschieden gegen Holstein Kiel zwei Änderungen vor: Zum einen darf Jan Kirchhoff, der gegen Kiel wegen Leistenproblemen noch geschont wurde, sich anstelle von Nico Hammann über einen Startelfeinsatz freuen und zum Anderen darf Timo Perthel anstelle von Michel Niemeyer heute die linke Seite beackern.
  • :
    Bei Regensburg gibt es hingegen drei Veränderungen in der Anfangsformation. Achim Beierlorzer besetzt mit Oliver Hein und Sebastian Stolze die rechte Seite komplett neu und bringt mit Alexander Nandzik auch auf links einen Neuen. Dafür müssen Jonas Föhrenbach, Benedikt Saller, auf Grund seiner fünften Gelben Karte, und Jann George weichen.
  • :
    Bei den heutigen Gastgebern muss DSC-Coach Uwe Neuhaus krankheitsbedingt auf den Rechtsverteidiger Cedric Brunner verzichten. Für ihn stellt Neuhaus positionsgetreu Jonathan Clauss auf die rechte Seite. Im Gegensatz zum Sieg gegen Regensburg gibt es in der Startelf noch zwei weitere Veränderungen: Anstelle von Stephan Salger und Nils Seufert laufen Julian Börner und Patrick Weihrauch diesmal von Beginn an auf.
  • :
    Das Hinspiel gewannen die Gastgeber deutlich mit 4:1. Insgesamt ist die Bilanz zwischen den beiden Zweitligisten ausgeglichen. In drei Duellen siegte jedes Team einmal. Zudem gab es ein Remis.
  • :
    Maik Walpurgis setzt auf Konstanz. Im Vergleich zu der 0:1-Niederlage gegen den Hamburger SV ändert der SGD-Trainer seine Startaufstellung nur auf einer Position. Für Sören Gonther rückt Florian Ballas in die Dreierkette.
  • :
    Unter dem neuen Trainer Michael Oenning jedoch spielen die Magdeburger einen gut strukturierten Fußball, der ihnen ganze sieben Punkte aus den letzten drei Spielen erbrachte. Auch gegen die formstarken Bielefelder will Magdeburgs Mittelfeldakteur Charles-Elie Laprevotte eine gute Leistung zeigen und "mindestens einen, gerne aber drei Punkte aus Bielefeld mitnehmen". Sein Trainer Michael Oenning freut sich auf ein packendes Spiel und schwärmt regelrecht von der Bielefelder Alm: "Ich habe früher sehr gerne in Bielefeld gespielt. Ich mag die Menschen und die Alm. Dort sind Menschen mit einem hohen Fußballsachverstand."
  • :
    Dementsprechend selbstbewusst gibt sich Achim Beierlorzer. "Mit den Leistungen, bis auf manche Situationen bei den Gegentoren, sind wir zufrieden. Aber wir wollen natürlich mehr, wir wollen gewinnen", sagte der SSV-Trainer und fügte an: "Wir trainieren fleißig. Man merkt, dass die Mannschaft daran arbeiten möchte das wieder gut zu machen, was wir in den letzten beiden Spielen nicht so gut gemacht haben."
  • :
    Personell gesehen tut sich im Vergleich zum letzten Pflichtspiel beim FC Magdeburg bei den Kielern etwas auf drei Positionen. Mühling, Bénes und Schindler müssen weichen – dafür kommen Kammerbauer, Meffert und Evina in die Startelf. Bei den Grün-Weißen kommt Redondo für Steiniger ins Aufgebot.
  • :
    Gerade der 1. FC Magdeburg steht in diesem noch relativ frischen Fußballjahr für defensive Stabilität. Mit erst einem Gegentor in den drei gespielten Partien haben die Sachsen-Anhalter ihre Löcher in der Defensivreihe gut gestopft. Denn im Jahr 2018 sah das noch ganz anders aus: In 18 Begegnungen kassierten sie 35 Gegentore, das sind fast zwei Treffer pro Spiel.
  • :
    Auch Regensburg hatte zuletzt Probleme beim erzielen eigener Treffer. Sowohl gegen Bielefeld als auch in Kiel verlor die Truppe von Achim Beierlorzer zu Null. Da sie vor den zwei Niederlagen allerdings zwei Siege in Folge bejubeln konnten ist die Situation beim Jahn deutlich entspannter. Mit 29 Punkten liegen sie auf Platz neun in der Tabelle und damit im Mittelfeld des Tableaus. Zu den Aufstiegsrängen beträgt der Abstand zehn und zu den Abstiegsplätzen sogar elf Zähler. Diesen komfortablen Stand haben sie dabei vor allem ihren Leistungen in der Fremde zu verdanken. Von den letzten neun Auswärtsfahrten kehrte die Jahnelf nur einmal ohne Zählbares zurück. Ansonsten konnten sie vier Siege und vier Punkteteilungen bejubeln. Die 23 Auswärtstore die sie dabei erzielt haben sind sogar Ligabestwert!
  • :
    Auf der Gegenseite sagte der neue Trainer der Fürther, dass man auf sich selbst „schauen“ muss: "Für uns ist es wichtig, auf uns zu schauen, nicht zu sehr auf den Gegner und dass wir unsere Stärken einbringen und uns auf unsere Stärken verlassen.“ Leitl übernahm das Kleeblatt vor zwei Wochen. Durch einen 1:0-Erfolg gegen MSV Duisburg beendete er gemeinsam mit seiner Mannschaft im ersten Spiel den langanhaltenden Tiefflug
  • :
    Zwar haben die Jungs von der Alm beim eindeutigen 3:0-Auswärtserfolg bei Jahn Regensburg vieles richtig gemacht, doch ihr Trainer Uwe Neuhaus weiß, dass "wir die Tore immer genau zum richtigen Zeitpunkt gemacht haben" und dass es "nicht in jedem Spiel so sein wird". Für die heutige Partie erwartet der 59-Jährige "ein sehr zähes Spiel": "Es wird auf beiden Seiten nicht viele Torchancen geben. Wir brauchen Geduld und werden nicht alles in der ersten Halbzeit entscheiden können."
  • :
    KSV-Trainer Tim Walter erklärte vor der Partie: „Ich erwarte einen Gegner, der viel mit langen Bällen agieren wird und auf zweite Bälle setzt. Sie werden versuchen, uns unter Druck zu setzen, und wir müssen mit unserem Spiel dagegenhalten. Wir wollen unsere Tore erzielen.“
  • :
    Generell sieht die Statistik im direkten Vergleich sehr gut für Dresden aus. In den letzten neun Aufeinandertreffen mit dem Jahn ging die Sportgemeinschaft nicht mehr als Verliere vom Platz. Die letzten sechs direkten Duelle gingen sogar allesamt an die Schwarz-Gelben. Doch damit nicht genug. In der 2. Bundesliga ist es Regensburg noch nie gelungen Dresden zu bezwingen. In fünf Begegnungen konnte sie nur ein torloses Unentschieden, direkt beim ersten Spiel in der zweit obersten deutschen Spielklasse, erringen. Ansonsten gingen alle vier Spiele an Dresden.
  • :
    Das Team von Trainer Uwe Neuhaus will mit einem Sieg gegen Magdeburg die Siegesserie unbedingt weiter ausbauen, doch der frühere Dynamo Dresden-Coach weiß die Situation einzuordnen und erwartet trotz dieses Laufs von seinem Team keine Wunderdinge: "Ich weiß, dass es nicht endlos so weitergehen wird. Wir müssen noch eine Menge mehr tun, noch mutiger sein. Wir dürfen einfach nicht nachlassen. Wir müssen unsere Arbeit gründlich, ordentlich und intensiv erledigen." Besonders die Heimbilanz könnte bei der Arminia noch aufpoliert werden: Nur elf der 27 Punkte holte der DSC zuhause.
  • :
    Kein Wunder, dass Walpurgis gerne auf das Hinspiel zurückblickt. Schließlich feierte der 45-Jährige am fünften Spieltag sein Debüt an der Seitenlinie der Sachsen - und das durchaus erfolgreich. Dynamo gewann in Regensburg mit 2:0. Die Tore erzielten damals der ehemalige Jahn-Spieler Aosman und Dumić.
  • :
    Interessant wird vor allem heute eine Statistik: Bei jedem Heimspiel konnte das Kieler Publikum in dieser Saison bislang mindestens einen Treffer bejubeln. Mit 39 Treffern stehen die Störche in der Liga hinter dem 1. FC Köln und dem SC Paderborn auf Rang drei der gefährlichsten Offensiven. Allerdings fällt mit Kingsley Schindler der Top-Scorer aus. Schindler verletzte sich im letzten Spiel am Außenband und muss mindestens sechs Wochen pausieren.
  • :
    Dresden hat die letzten drei Spiele in Folge verloren. Damit ist Dynamo im Kalenderjahr 2019 noch ohne Punktgewinn und mit aktuell 25 Zählern nur noch sieben Punkte vor den Abstiegsrängen. Besonders in der Offensive hakt es im Moment. In den Duellen mit dem HSV und Heidenheim gelang kein eigener Treffer. Umso bitterer ist es, dass sich defensiv dann auch noch so unglückliche Fehler ereignen, wie vor dem Siegtreffer der Hamburger. Ein torloses Remis gegen den Tabellenführer wäre ansonsten absolut möglich gewesen. Dementsprechend äußert sich Maik Walpurgis auch auf der Pressekonferenz. "Wir haben aktuell eine Ergebnis-, aber keine Leistungskrise. Wir wollen wieder erfolgreich spielen und Zählbares einfahren. Dafür müssen und werden wir weiter an der Chancenverwertung arbeiten. Im Hinspiel hat die Mannschaft in Regensburg gezeigt, dass wir es können. Daran wollen wir anknüpfen. Jetzt gilt es, dass wir wieder auf Kurs kommen, gemeinsam Erfolgserlebnisse feiern und mit Leidenschaft und Besessenheit auf dem Platz auftreten", sagte der SGD-Coach.
  • :
    Man mag es kaum glauben, aber Arminia Bielefeld, die im Jahr 2018 noch mittendrin im Abstiegsstrudel steckten, ist in diesem Jahr die beste Mannschaft der Liga! Alle drei Spiele konnten die Ostwestfalen für sich entscheiden, darunter Siege gegen den Hamburger SV oder Jahn Regensburg. So haben sich die Arminen aus der direkten Abstiegszone verabschiedet und sind nun auf Platz zehn anzufinden. Auch die Magdeburger spielen ein klasse neues Jahr und sind vor diesem Spieltag das drittbeste Team in 2019. Die Frage ist also, welche Mannschaft kann den jeweiligen Positivtrend weiter fortsetzen?
  • :
    Bei Greuther Fürth sieht die Situation ein wenig anders aus. Zwar müssen sich die Süddeutschen mit neun Punkten Abstand auf dem Relegationsplatz wenig Sorgen um einen Abstieg machen, nach oben ist allerdings auch nicht viel mehr drin: zwölf Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz um den Aufstieg sind eigentlich zu viel, um noch irgendwas in der Richtung reißen zu können.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum 22. Spieltag in der 2. Liga! Arminia Bielefeld empfängt in der heimischen Schüco-Arena den 1. FC Magdeburg. Um 13:30 Uhr geht es los.
  • :
    In Kiel erwartet uns heute am frühen Nachmittag eine spannende Partie! Holstein steht mit 35 Punkten auf Rang sieben und muss unbedingt gewinnen, um noch ein Wörtchen im Aufstiegskampf mitsprechen zu können.
  • :
    Hallo und damit ein herzliches Willkommen am Sonntagmittag. Am 22. Spieltag trifft Greuther Fürth im Auswärtsspiel auf Holstein Kiel.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur 2. Bundesliga am Sonntagmittag. Ab 13:30 Uhr kommt es im Rudolf-Harbig-Stadion zum Duell zwischen der SG Dynamo Dresden und dem SSV Jahn Regensburg.
Anzeige