Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

13:30FC Ingolstadt 04FCIFC Ingolstadt 041:11. FC Heidenheim 1846HDH1. FC Heidenheim 1846
13:30SV SandhausenSVSSV Sandhausen2:2Jahn RegensburgREGJahn Regensburg
13:30Erzgebirge AueAUEErzgebirge Aue2:2SV Darmstadt 98D98SV Darmstadt 98

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit
    Sandhausen muss eine gefühlte Niederlage verdauen, die Koschinat-Elf kassiert den späten Ausgleichstreffer gegen Jahn Regensburg. Bereits im ersten Durchgang nehmen die Hausherren das Heft in die Hand, trotzdem läuft man kurzzeitig einem Rückstand hinterher. Der Treffer von Adamyan wirkt über weite Strecken jedoch nur wie ein Ausrutscher, die SVS-Defensive lässt ansonsten überhaupt nichts anbrennen. Gleichzeitig verpasst man aber auch die Vorentscheidung, obwohl die Comebackqualitäten der Regensburger bekannt sein sollten. Und so gelingt es Adamyan 60 Sekunden vor Ablauf der Nachspielzeit, noch einen Punkt für die Gäste abzustauben. Damit bleibt der Befreiungsschlag für Sandhausen aus.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Es bleibt beim gerechten Remis! Der FC Ingolstadt kann auch unter Jens Keller nicht gewinnen und bleibt Tabellenletzter. Die heutige Partie im leichten Schneetreiben von Ingolstadt wird definitiv kein Spiel für den Jahresnrückblick der 2. Liga. Das Niveau war über volle 90 Minuten eher überschaubar und bot uns nur selten Torchancen oder spielerische Finesse. Die Gastgeber starteten im ersten Durchgang zunächst besser und nutzten einen von vielen Aussetzern der FCH-Defensive für das 1:0 aus. Im zweiten Abschnitt des Sonntags-Kick nahm dann auch der 1. FC Heidenheim am Geschehen teil und entwickelte erstmals - auch ohne Schnatterer - Torgefahr. Ingolstadt wurde von Minute zu Minute passiver und schluckte in der 76. Minute so das absehbare 1:1. In den Schlussminuten war die Angst vor einer späten Gegentor auf beiden Seiten zu groß und machte das 1:1-Unentschieden damit dingfest.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Fazit:
    Erzgebirge Aue und der SV Darmstadt 98 trennen sich nach einem spektakulären zweiten Durchgang mit 2:2. In der ersten Halbzeit entwickelte sich eine von vielen Zweikämpfen geprägte, spielerisch überschaubare Begegnung. Aue hatte mehr Ballbesitz, wogegen Darmstadt mehr auf schnelle Umschaltaktionen lauerte. Beide Teams leisteten sich dabei viele Ungenauigkeiten, sodass kein richtiger Spielfluss aufkam. Die Sachsen hatten vor der Pause ein leichtes Chancenplus. Nach dem Wechsel starteten die Lilien furios und erarbeiten sich zwei klare Möglichkeiten. Nachdem die Schuster-Elf bei einem Pfostenschuss von Dursun Pech hatte, schoss Testroet im direkten Gegenzug das 1:0 für die Hausherren. Darmstadt blieb zwar leicht überlegen, doch Testroet schlug nach toller Vorarbeit von Krüger erneut zu und erhöhte auf 2:0. Doch die Lilien gaben sich nicht auf und kamen mit einem Doppelschlag innerhalb von zwei Minuten durch Höhn und Mehlem zurück. In einer hitzigen Schlussphase spielten beiden Mannschaften auf Sieg, das goldene Tor wollte aber niemandem mehr gelingen. So blieb es beim alles in allem gerechten 2:2-Remis. Aue bleibt damit auf Rang zwölf. Die Hessen schieben sich auf Platz 13 nach vorne.
  • 90'
    :
    Tooor für Jahn Regensburg, 2:2 durch Sargis Adamyan
    Da fällt der Ausgleich noch - und es ist so einfach! Saller schlägt einen langen Ball von der rechten Seite, Grüttner steigt hoch und verlängert in den Strafraum. Adamyan startet passend und stellt mit einem hohen Linksschuss auf 2:2. Doppelpack für den einzigen Regensburger, der heute Normalform erreicht.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Darmstadt hat noch einmal eine Ecke von der rechten Seite. Doch Aue kann klären.
  • 90'
    :
    Gute Ecke von Geipl, die Hintermannschaft kann jedoch klären. Das Leder landet am linken Strafraumeck, Nandzik nimmt es volley ab. Er verfehlt das Gehäuse deutlich.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Gibt es in den zwei Extraminuten im Erzgebirgsstadion noch einen Sieger?
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 90'
    :
    Nach einem weiten Freistoß von Tobias Kempe fällt Höhn der Ball vor die Füße. Der Rechtsschuss aus 14 Metern wird abgeblockt.
  • 90'
    :
    Noch drei Minuten!
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90'
    :
    Nein! Kerschbaumer flankt den ersten Pfosten an und findet dort nur den Gegner. Über Umwege gelangt das Leder dann nochmal zu Lezcano, der die Kugel mit der Hacke links vorbeihaut.
  • 89'
    :
    Nochmal Ecke für den FCI! Osawa - aktuell der beste Schanzer - setzt sich auf der rechten Seite filigran durch und holt einen Standard heraus. Geht was für Ingolstadt?
  • 90'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Erik Zenga
  • 88'
    :
    Gelbe Karte für Dennis Kempe (Erzgebirge Aue)
    Dennis Kempe sieht wegen Meckern ebenfalls eine Gelbe Karte und fehlt damit zum Jahresabschluss gesperrt.
  • 90'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Philipp Förster
  • 88'
    :
    Flanke aus dem Halbfeld, Saller befördert das Spielgerät in die Arme von Schuhen.
  • 87'
    :
    Gelbe Karte für Fabian Kalig (Erzgebirge Aue)
    Kalig tritt Dursun völlig übermotiviert in die Hacke. Gerach bleibt nichts anderes übrig als die nächste Verwarnung zu zücken.
  • 86'
    :
    Mehlem dreht sich nach Ablage von Platte an der Strafraumgrenze einmal um die eigene Achse. Der Linksschuss ist zu zentral angesetzt und damit kein Problem für Männel.
  • 86'
    :
    Nach Pass von Jones zieht Dursun aus halbrechter Position ab und wird geblockt.
  • 87'
    :
    Es laufen die letzten Minuten! Fällt noch das goldene Tor oder müssen sich beide mit einem Punkt abfinden?
  • 87'
    :
    Wir können uns auf Nachspielzeit einstellen. Das Betreuerteam der Hausherren ist Dauergast auf dem Platz, nun musste Förster nach Foul von Sørensen behandelt werden.
  • 87'
    :
    Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: Stefan Kutschke
  • 87'
    :
    Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Sonny Kittel
  • 86'
    :
    Müller macht die Hände auf. Der FC Ingolstadt findet nur schwer in die Offensive und bleibt immer wieder hängen. Kittel löst sich auf der rechten Angriffsseite mit einem schönen Übersteiger und verfrachtet dann einen Mix aus Schuss und Flanke in den Fünfer. Dort ist Müller auf dem Posten und sichert das Leder.
  • 85'
    :
    Gíslason spielt einen Fehlpass, setzt aber direkt nach. Saller schießt den Isländer dann im Strafraum ab, plötzlich hat der WM-Teilnehmer die Kugel. Er wartet ab, schickt dann Paqarada vor die Torauslinie. Der Pass hat jedoch etwas zu viel Kraft, es geht mit Abstoß weiter.
  • 85'
    :
    Gelbe Karte für Martin Männel (Erzgebirge Aue)
    Die Partie wird immer hitziger. Männel eilt aus seinem Kasten um ein vermeintlich nicht geahndetes Foul an Nazarov zu monieren. Für seine Beschwerde sieht der Schlussmann den gelben Karton.
  • 83'
    :
    Jones setzt sich links gegen Rizzuto durch und bringt die Pille scharf nach innen. Dort verpasst Platte die Hereingabe um Haaresbreite.
  • 82'
    :
    Die Veilchen fordern erneut einen Rückpass der Darmstädter zu ahnden. Doch Gerach lässt wieder weiterlaufen.
  • 84'
    :
    Das FCI-Rezept für die letzten Minuten lautet Osayamen Osawe. Der Einwechselspieler soll es über seine Schnelligkeit richten und lauert rechts auf Konter. Die ersten beiden Versuche sehen im Ansatz gut aus und verenden dann früh in der gegnerischen Zone.
  • 83'
    :
    Sandhausens Kapitän ist wieder auf dem Platz. Denis Linsmayer musste heute bereits ordentlich einstecken.
  • 82'
    :
    Ja, es wird nochmal eng für die Schanzer! Einzig die Blauen sorgen für Abschlüsse und nähern sich auch noch dem 2:1 an. Nikola Dovedan fackelt aus halbrechten 14 Metern nicht lange und hämmert den Ball mit Nachdruck auf die Kiste. Fabijan Buntić taucht ab und rettet mit einer Hand!
  • 82'
    :
    Wieder Pause: Linsmayer wird von Stolze am Knöchel getroffen.
  • 80'
    :
    Aue war sich des Erfolges wohl schon etwas zu sicher. Zweimal ist die Hintermannschaft bei den Gegentreffern überhaupt nicht im Bilde.
  • 80'
    :
    Und nun FCI? Heidenheim steht auf dem Spielberichtsbogen und greift weiter mit Rückenwind an. Ingolstadt ist in den 45 Minuten so offensivstark Heidenheim im ersten Durchgang und macht für die Sturm-Abteilung viel zu wenig.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Marcel Seegert
  • 80'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Markus Karl
  • 78'
    :
    Tooor für SV Darmstadt 98, 2:2 durch Marvin Mehlem
    Darmstadt mit dem Doppelschlag! Jones bedient Holland auf der linken Seite mit einem tollen langen Ball. Der Linksverteidiger chippt das Leder vor den ersten Pfosten, wo Mehlem die Kirsche mit der Brust runterpflückt. Aus acht Metern versenkt der Spielmacher den Ball aus der Luft mit dem rechten Schlappen im kurzen Eck. Männel ist erneut geschlagen.
  • 79'
    :
    Verletzungsunterbrechung in Sandhausen, Markus Karl sitzt auf dem Rasen. Scheinbar geht es nicht weiter, der Oberschenkel streikt.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Mathias Wittek
  • 80'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Niklas Dorsch
  • 78'
    :
    Der Joker startet sofort bis zur Torauslinie durch, dann schlägt Gíslason eine halbhohe Hereingabe in die linke Strafraumhälfte. Förster steht richtig, kann den Ball aber nicht kontrollieren.
  • 76'
    :
    Tooor für SV Darmstadt 98, 2:1 durch Immanuel Höhn
    Es wird noch einmal spannend! Nach schwachem Freistoß von Tobias Kempe landet der abprallende Ball bei Mehlem. Der 21-Jährige wurschtelt sich irgendwie gegen zwei Gegenspieler durch und legt rechts raus für Medojević. Dessen Flanke kann Männel nur nach vorne abwehren. Dort steht Höhn, der das Leder aus sieben Metern wuchtig im linken Eck versenkt.
  • 76'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Felix Platte
  • 78'
    :
    Gelbe Karte für Niklas Dorsch (1. FC Heidenheim 1846)
    Die Jungs von der Ostalb wollen nun nachsetzen und bleiben bissig. Dorsch übertreibt es dabei etwas und haut Kittel im Mittelkreis um.
  • 76'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Marcel Heller
  • 77'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Rúrik Gíslason
  • 77'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Andrew Wooten
  • 76'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Maximilian Thalhammer
  • 76'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Markus Palionis
  • 75'
    :
    Rizzuto tritt leicht gegen Heller nach. Gerach belässt es bei einer Verwarnung für beide.
  • 76'
    :
    Tooor für 1. FC Heidenheim 1846, 1:1 durch Denis Thomalla
    Jetzt macht es Thomalla besser! Ingolstadt präsentiert sich bei der Rückwärtsbewegung erneut schläfrig und wird mit einem Heber über die Abwehr düpiert. Schmidt schickt Thomalla in den Lauf, der nun den weitaus schwierigeren Versuch im Netz unterbringt und Buntić eiskalt aus 16 Metern überlupft!
  • 76'
    :
    Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: Osayamen Osawe
  • 76'
    :
    Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Robert Leipertz
  • 75'
    :
    Thomalla trifft nur den Pfosten! Die Heidenheimer scheitern am sicheren 1:1: Der FCH überläuft die Schanzer und ist mit drei Spielern halbrechts komplett durch. Busch legt im perfekten Moment quer und bedient Thomalla, der aus zehn Metern nur noch einschieben muss. Der Angreifer überlegt lange und trifft dann nur den linken Pfosten!
  • 73'
    :
    Die Hessen drücken Aue jetzt in die eigene Hälfte. Die Sachsen lauern nur noch auf Konter.
  • 74'
    :
    Starkes Stellungsspiel von Zhirov, der Verteidiger klärt einen langen Ball vor George. Ansonsten hätte es brenzlig werden können, die Gäste hatten eine Überzahlsituation auf der rechten Seite.
  • 74'
    :
    Dovedan direkt! Ingolstadt kann einen Angriff der Heidenheimer zunächst unterbrechen und bringt das Leder dann doch nochmal gefährlich zurück. Dovedan darf nach einem Kopfball-Fehlpass der Schanzer direkt abschließen und löffelt das Leder aus 18 zentralen Metern knapp einen Meter über das Gebälk.
  • 71'
    :
    Meyer bringt für die Schlussphase noch ordentlich Routine ins Spiel. Der 36-jährige Christian Tiffert kommt für den gelbbelasteten Riese auf den Rasen.
  • 71'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Christian Tiffert
  • 71'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Philipp Riese
  • 72'
    :
    Bei all der fehlenden Klasse dieses Fußballspiels dürfen wir natürlich auch nicht vergessen, wo sich die der FC Ingolstadt aktuell befindet. Die Schanzer sind Tabellenletzter und benötigen den zweiten Dreier der Saison unbedingt. Heidenheim ist ohne Schnatterer nur halb so gefährlich, probiert es im zweiten Durchgang aber über den Kampf.
  • 70'
    :
    Nach einer Ecke von der linken Seite verlängert Medojević am ersten Pfosten per Kopf. So kommt am langen Eck Höhn an den Ball, der das Leder aber nicht mehr richtig drücken kann und deshalb über den Kasten setzt.
  • 70'
    :
    Gelbe Karte für Sargis Adamyan (Jahn Regensburg)
    Der Ball ist bereits eine Weile weg, da langt Adamyan noch gegen Linsmayer hin. Für den Offensivmann ist es die fünfte gelbe Karte, auch er fehlt gegen Ingolstadt.
  • 67'
    :
    Tobias Kempe schlenzt den fälligen Freistoß aus halbrechter Position über die Mauer. Leicht abgefälscht, fliegt der 20-Meter-Schuss einen halben Meter rechts am Gehäuse vorbei.
  • 69'
    :
    Der fällige Eckball wird in die Mitte geklärt, der nachrückende Markus Karl schießt aus 27 Metern. Sein Flachschuss landet weit neben dem linken Pfosten.
  • 70'
    :
    Gelbe Karte für Frederic Ananou (FC Ingolstadt 04)
    Hups! Ingolstadt erspielt sich die erste Ecke überhaupt und kassiert Gelb. Kittel spielt kurz auf und übergibt in den Rückraum zu Ananou. Der Außenverteidiger hat arge Probleme mit der Ballannahme und lässt dann Beermann über die Klinge springen.
  • 68'
    :
    Chance über Chance: Klingmann flankt von rechts auf den ersten Pfosten, Schleusener springt ein und köpft. Er trifft aus acht Metern noch den Rücken von Palionis, dann landet der Ball über der Querlatte.
  • 67'
    :
    Philipp Förster kann in den Strafraum spazieren, die Regensburger schauen nur zu. Aus halblinker Position schließt er flach auf das kurze Eck ab, Philipp Pentke streckt sich und pariert.
  • 66'
    :
    Gelbe Karte für Malcolm Cacutalua (Erzgebirge Aue)
    Mehlem marschiert vor dem Strafraum an Riese vorbei, ehe er mit einem Bodycheck von Cacutalua zu Fall gebracht wird. Der 24-Jährige wird dafür verwarnt.
  • 68'
    :
    Aus dem Nichts die Großchance für den FCI! Das Duell plätschert so vor sich hin, ehe mit einem Mal Paulo Otávio am 2:0 vorbeigrätscht. Ananou rennt die rechte Linie herunter und pfeffert den Ball bretthart vor die Kiste. Dort macht Paulo Otávio das Bein lang und verpasst um Zentimeter!
  • 66'
    :
    Eine Klingmann-Flanke wird abgewehrt, Förster erhält den Abpraller in der rechten Strafraumhälfte. Er legt für Wooten auf, Sandhausen Stürmer setzt den Ball im Fallen über den Kasten.
  • 65'
    :
    George hat mal etwas Platz im Zentrum, prompt versucht er es mit einem Flachpass hinter die Abwehrkette. Adamyan war gestartet, Zhirov steht aber richtig. Der Russe schießt seinen Kontrahenten ab, dann geht es mit Abstoß weiter.
  • 66'
    :
    Geht es für den FCI nur noch darum, das 1:0 irgendwie nach Hause zu bringen? Ingolstadt kommt auch via Standardsituationen nicht mehr zum Abschluss und flankt einen Freistoß über Kittel direkt in die erste Abwehrreihe.
  • 64'
    :
    Tooor für Erzgebirge Aue, 2:0 durch Pascal Testroet
    Testroet schnürt den Doppelpack! Fandrich erobert am Mittelkreis den Ball und leitet mit einem Steilpass auf Krüger sogleich die Umschaltaktion ein. Der Youngster spielt sein hohes Tempo aus und marschiert zur Grundlinie. Testroet hat keine Mühe die halbhohe Hereingabe am zweiten Pfosten mit dem linken Schlappen aus vier Metern über die Linie zu drücken.
  • 64'
    :
    Sandhausen verteidigt weiter bärenstark. Man macht bereits im Mittelfeld die Räume zu, dadurch können die Gäste kaum Angriffe aufziehen.
  • 62'
    :
    Gelbe Karte für Serdar Dursun (SV Darmstadt 98)
    Dursun kommt gegen Kalig viel zu spät. Für das unnötige Einsteigen gibt es zurecht Gelb.
  • 64'
    :
    Viel Stückwerk! Weil Ingolstadt jetzt auch in den Zweikämpfen wieder mehr Gegenwehr liefern muss, verliert sich die Partie mehr und mehr im Mittelfeld.
  • 61'
    :
    Darmstadt bietet sich nach einem klugen Hackentrick von Heller eine gute Konterchance. Doch Mehlem tritt unglücklich auf den Ball und geht zu Boden.
  • 62'
    :
    Gelbe Karte für Robert Leipertz (FC Ingolstadt 04)
    Nachdem Lezcano bei einem Schuss-Versuch scheinbar gefoult wird und der Pfiff ausbleibt, revanchiert sich Leipertz in der nächsten Szene mit einem Frustfoul. Klare Aktion gegen den Mann, Gelb.
  • 59'
    :
    Heller fordert den Doppelpass mit Mehlem. Doch der Pass des zur Pause eingewechselten Mittelfeldspielers ist zu lasch. Cacutalua kommt dazwischen.
  • 60'
    :
    Die Stundenmarke ist erreicht und das Duell ist etwas offener als zu Beginn. Ingolstadt bekommt die Offensive im zweiten Durchgang noch nicht auf Betriebstemperatur und macht Heidenheim mit etwas zu viel Laissez-Faire wieder stark.
  • 60'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Sebastian Stolze
  • 60'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Hamadi Al Ghaddioui
  • 57'
    :
    Riese legt den Freistoß aus 18 Metern leicht quer für Dennis Kempe. Dessen strammer Linksschuss schlägt aber halbhoch in der Mauer ein.
  • 59'
    :
    Starker Ball in die Spitze, Verlaat hat Wooten gesehen. Doch Palionis weiß sich zu helfen, er läuft den Stürmer gekonnt ab.
  • 56'
    :
    Hochscheidt muss leicht angeschlagen runter. Für ihn kommt Dimitrij Nazarov ins offensive Mittelfeld.
  • 57'
    :
    Zentimeter fehlen für das 1:1! Die Schanzer werden nun doch arg passiv und kassieren um ein Haar den Ausgleich. Dovedan brilliert mit einem butterweichen Zuspiel hinter die Abwehrkette und bedient Thomalla. Der Elfer der Heidenheimer schließt aus mittigen zehn Metern sofort ab und zirkelt die Kugel um den rechten Pfosten herum!
  • 56'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Dimitrij Nazarov
  • 56'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Jan Hochscheidt
  • 57'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Patrick Schmidt
  • 56'
    :
    Gelbe Karte für Aytaç Sulu (SV Darmstadt 98)
    Krüger legt sich Zentimeter vor dem Strafraum den Ball an Sulu vorbei. Der Abwehrchef der Lilien lässt das Bein stehen und zieht damit das Foul. Der Unparteiische zückt den gelben Karton.
  • 57'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Maurice Multhaup
  • 56'
    :
    So kann es kann gehen! Griesbeck hat im Rückraum das Auge und sieht Dovedan in die Lücke starten. Es folgt ein perfekter Pass und Dovedan ist am linken Fünfer-Eck schon durch. Weil der Winkel aber immer spitzer wird, hat Keeper Buntić den Vorteil inne und greift zu.
  • 55'
    :
    Fandrich schickt erneut Testroet auf die Reise. Doch der 28-Jährige steht klar im Abseits.
  • 53'
    :
    Ist das bitter für Darmstadt! Die Schuster-Elf kam wie aufgedreht aus der Pause und muss mit dem ersten Angriff der Veilchen den Nackenschlag verkraften.
  • 55'
    :
    Flache Hereingabe von der linken Seite, Pentke wirft sich auf den Ball. Paqarada wollte eigentlich Wooten bedienen.
  • 54'
    :
    Nach einem langen Ball von der rechten Seite stößt Schleusener in die Tiefe, Palionis hängt mit beiden Armen am Angreifer. Riskantes Spiel des Verteidigers, Kampka lässt weiterlaufen.
  • 54'
    :
    Rutscht einer durch? Der 1. FC Heidenheim agiert in der 2. Halbzeit durchaus lebhafter und geht auch in den Zweikämpfen etwas besser zur Geltung. Insgesamt mangelt es aber an Abschlüssen.
  • 52'
    :
    ...den der FCI souverän wegköpft und zum Konter aufbricht. Dovedan will diesen unterbinden und zieht auf der linken Außenbahn ein taktisches Foul. Die Vergehen mehren sich, eine Gelbe bleibt jedoch aus.
  • 52'
    :
    Ein halbhoher Eckball von Geipl findet nur das Knie von George, die Kugel prallt in die Arme von Schuhen.
  • 50'
    :
    Tooor für Erzgebirge Aue, 1:0 durch Pascal Testroet
    Nach dem starken Beginn der Lilien schlagen die Hausherren eiskalt zu! Der direkte Konter nach dem Pfostentreffer führt zum Erfolg. Über Hochscheidt und Fandrich kommt der Ball auf die linke Bahn zu Testroet. Der Mittelstürmer zieht mit vollem Tempo in den Strafraum, lässt Sulu mit einem Haken nach innen stehen. Aus zwölf Metern schiebt der Ex-Dresdener die Kugel überlegt mit der rechten Innenseite genau ins lange Eck. Heuer Fernandes ist machtlos.
  • 51'
    :
    Heidenheim beißt. Die Gäste von der Ostalb kommt im zweiten Durchgang etwas besser aus den Startlöchern und setzten sich vor Buntić kurzfristig fest. Nach einem Foul von Gaus gibt es nun aus 30 Metern einen Freistoß...
  • 50'
    :
    Pfostenschuss Dursun! Der beste Angriff der Hessen bislang! Holland steckt links durch für Heller, der zur Grundlinie durchmarschiert. Der Flügelflitzer hebt den Kopf und legt überlegt zurück an den Elfmeterpunkt und findet dort mit seinem Flachpass Dursun. Der 27-Jährige trifft die Pille mit rechts nicht richtig, sodass die Kugel nur an den rechten Pfosten kullert.
  • 48'
    :
    Großchance Sulu! Tobias Kempe schlägt einen Freistoß aus dem linken Halbfeld zum Tor hin. Dort steht Kopfballspezialist Sulu völlig blank, köpft die Kirsche aber gut drei Meter links vorbei. Das kann der Innenverteidiger wesentlich besser.
  • 48'
    :
    Da ist die erste Chance des zweiten Abschnitts: Wooten behauptet das Leder mit dem Rücken zum Tor, legt dann für Förster ab. Der beweist Übersicht und spitzelt es nach Links. Paqarada läuft ein und hat aus 13 Metern freie Schussbahn, sein Abschluss landet weit über dem Kasten.
  • 49'
    :
    Knockout bei Paulo Otávio. Der Brasilianer bekommt einen Schlag auf den Kiefer und wirkt kurze Zeit sehr benommen. Nach zwei Minuten Extrapause geht dem Verteidiger aber wieder ein Lächeln über die Lippen - es geht weiter.
  • 46'
    :
    Der Ball rollt wieder! Nun kommt es doch zum Brüderduell auf dem Rasen. Meyer bringt Dennis Kempe für Robert Herrmann in die Partie. Darmstadt wechselt bereits zum zweiten Mal. Marvin Mehlem ersetzt Johannes Wurtz.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Marvin Mehlem
  • 46'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Johannes Wurtz
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Erzgebirge Aue: Dennis Kempe
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Erzgebirge Aue: Robert Herrmann
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 47'
    :
    Buntić passt auf! Griesbeck zwirbelt einen Standard aus fernen 40 Metern auf die Bude und sucht halblinks Theuerkauf. FCI-Keeper Buntić macht zwei Schritte nach vorn und packt zu.
  • 46'
    :
    ...und weiter! Achim Beierlorzer reagiert auf den schwachen Auswärtsauftritt, Marc Lais ersetzt Adrian Fein. Sandhausen spielt unverändert weiter.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Im Audi-Sportpark laufen die zweiten 45 Minuten! FCI-Coach Keller schützt seinen eigenen Spieler und holt den mit Gelb belasteten Cohen vom Feld. Der Israeli sah schon früh dunkelgelb...
  • 46'
    :
    Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: Tobias Schröck
  • 46'
    :
    Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Almog Cohen
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Jahn Regensburg: Marc Lais
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Jahn Regensburg: Adrian Fein
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit
    Dank einer Last-Minute-Führung wird die Stimmung in der Kabine vom SVS sicherlich gut sein, die Hausherren belohnen einen couragierten Auftritt. Auch vom 0:1, dem eine Einzelaktion von Adamyan vorausgeht, lässt man sich nicht aus dem Konzept bringen. Wooten hat eine schnelle Antwort parat, nach dem Ausgleichstreffer spielt fast nur noch Sandhausen. Trotzdem dauert es bis zur 45. Spielminute, ehe Förster die ersehnte Führung eintüten kann. Nun gilt es, die Konzentration auch im zweiten Durchgang hochzuhalten. Wer weiß, ob die Offensivabteilung des Jahn in der Kabine auftaut.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Und dann bringt der Referee das bisher blasse Zweitliga-Duell in die Pause. Die ersten 45 Minuten zwischen dem FCI und FCH waren für alle Beteiligten kein großes Fußballfest. Jegliche Sturm-Aktionen entwickelten sich lediglich durch Abwehrfehler oder waren Zufalls-Produktionen. Die Schanzer stellten sich dabei etwas besser an und übernahmen nach einer kurzen Abtastphase das Kommando. Nach gleich drei üblen Aussetzern der Heidenheim-Defensive, wusste schließlich Dario Lezcano den vierten Schnitzer Ostalb-Kicker zum 1:0 auszunutzen. Ingolstadt versprühte mehr Leben als ein harmloses Heidenheim und darf vom zweiten Saisonsieg träumen.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Eckball für die Gäste, Geipl bringt das Spielgerät von der linken Seite rein. Es fliegt auf den zweiten Pfosten, Schuhen faustet es raus.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Erzgebirge Aue und der SV Darmstadt 98 gehen in einer intensiven Begegnung mit einem torlosen Remis in die Kabine. Die Zuschauer im Erzgebirgsstadion sahen vor der Pause eine zähe Partie mit vielen Ungenauigkeiten auf beiden Seiten. Aue war gegen hoch anlaufende Darmstädter um Spielkontrolle bemüht, ohne die Überlegenheit an Ballbesitz in Torchancen umzumünzen. Die Lilien waren ihrerseits hauptsächlich auf schnelle Umschaltaktionen aus, ließen dabei aber ebenfalls den letzten Zug zum Tor vermissen. So spielte sich die Begegnung weitgehend im Mittelfeld ab und es gab lediglich zwei spektakuläre Torraumszenen für die Sachsen. In den zweiten 45 Minuten müssen beide Mannschaften mehr Kreativität an den Tag legen, wenn sie hier drei Punkte mitnehmen wollen.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Es gibt eine Minute Nachschlag im ersten Abschnitt.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 43'
    :
    Leichter Wackler bei Fabijan Buntić! Der Schlussmann der Schanzer hat beim nachfolgenden Eckball seinen Fünfer nicht im Griff und segelt beim Klärungs-Versuch daneben. Am rechten Alu siedelt sich ein großer Pulk von Spielern an, die ebenfalls vorbeiköpfen.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Heuer Fernandes stark! Nach der anschließenden Ecke von der rechten Seite kommt Fandrich aus dem Rückraum zum Abschluss. Den Rechtsschlenzer kratzt Heuer Fernandes mit einer guten Flugparade aus dem Winkel.
  • 45'
    :
    Tooor für SV Sandhausen, 2:1 durch Philipp Förster
    Was für ein Tor, 2:1! Palionis köpft eine Flanke der Sandhäuser ins Zentrum, Förster steht richtig und lässt den Ball kurz ticken. Dann setzt er zum Distanzschuss an, aus 25 Metern nagelt der Mittelfeldmann das Leder in den linken Torwinkel.
  • 44'
    :
    Krüger läuft nach einem langen Ball Holland davon und geht bis zur Grundlinie durch. Mit seinem Rückpass findet er dann allerdings keinen Abnehmer.
  • 44'
    :
    Glück für Regensburg! Grüttner hält gegen Klingmann den Fuß drauf, ein gelbwürdiges Foul. Referee Kampka macht deutlich, dass es die letzte Ermahnung für den Kapitän ist.
  • 42'
    :
    Die Schlussphase der 1. Halbzeit läuft! Der FCH schaltet - zum ersten Mal - die rechte Seite mit ein und schickt Maurice Multhaup auf Reisen. Der Flügelflitzer geht mit großen Schritten in Richtung Gefahrenzone und wird im letzten Augenblick von Benedikt Gimber abgegrätscht.
  • 43'
    :
    Über die rechte Abwehrseite der Gäste kann Sandhausen immer wieder durchbrechen, diesmal bringt Förster eine flache Hereingabe. Wooten lässt in der Mitte durch, in seinem Rücken wartet kein Mitspieler.
  • 42'
    :
    Rizzuto spielt einen tollen Pass in den Strafraum auf Testroet. Doch Sirigu spritzt aufmerksam im letzten Moment vor den Angreifer der Veilchen und klärt.
  • 39'
    :
    Leipertz rauscht am 2:0 vorbei! Die Ingolstädter zeigen Heidenheim, wie Offensive geht und begeistern mit einem tollen Konter. Gaus läuft auf der linken Flügelbahn alles in Grund und Boden und serviert Leipertz einen Quer-Ableger auf den Fuß. Der 13er rennt etwas zu früh in Position und schlägt ein Luftloch!
  • 41'
    :
    Aue bietet sich eine gute Konterchance. Der Querpass von Krüger in Richtung Testroet ist dann aber viel zu ungenau. So kann Höhn den Pass abfangen und die Situation bereinigen.
  • 41'
    :
    Auf der anderen Seite die gleiche Aktion, Linsmayer grätscht gegen Nandzik. Der Regensburger springt rechtzeitig hoch, ansonsten hätte es übel enden können. Linsmayer kommt ohne Gelb davon.
  • 40'
    :
    Wurtz kommt wieder mit links aus 20 Metern zum Abschluss. Dieses Mal kommt der Schuss auch durch. Doch der Vollspannschlag ist zu lasch und zu zentral angesetzt. Kein Problem für Männel!
  • 39'
    :
    Gelbe Karte für Marco Grüttner (Jahn Regensburg)
    Sein frühes Pressing muss Grüttner teuer bezahlen: Verlaat hat bereits einen langen Ball geschlagen, als der Regensburger ihm auf den Fuß tritt. Es ist die fünfte gelbe Karte für den Angreifer.
  • 36'
    :
    Fehler-Festival! Heidenheim unterlaufen heftige Aussetzer, Ingolstadt auch. Keeper Buntić imitiert das Verhalten der Schanzer und spielt drei Meter vor der eigenen Kiste einen kapitalen Fehlpass. Dovedan schaltet am schnellsten, nimmt die Kugel auf und hebt sie aus 16 Metern zart neben die Bude!
  • 38'
    :
    Wurtz zieht energisch von der rechten Seite nach innen und schließt mit links ab. Dabei trifft er aber nur den Rücken von Dursun, der die gute Abschlusschance zunichte macht.
  • 36'
    :
    Nach dem erneuten Foul von Stark an Hochscheidt wird Schuster das Risiko eines Platzverweises zu groß. Der 50-Jährige nimmt den gelbvorbelasteten Stark runter. Medojević soll nun die Lücken im defensiven Mittelfeld schließen.
  • 36'
    :
    Hälfte Schuss, Hälfte Flanke: Paqarada erläuft sich einen freien Ball am linken Strafraumeck, prüft dann Pentke mit einem satten Schuss in die rechte Ecke. Der Torhüter zeigt sich hellwach. Da hat er aber auch Glück, dass Schleusener seinen Fuß nicht reinhalten konnte.
  • 36'
    :
    Einwechslung bei SV Darmstadt 98: Slobodan Medojević
  • 36'
    :
    Auswechslung bei SV Darmstadt 98: Yannick Stark
  • 35'
    :
    Krüger probiert aus 25 Metern den Rechtsschlenzer, zielt aber zwei Meter zu hoch.
  • 35'
    :
    Die nächste Ecke tritt Klingmann, erneut fliegt der Ball nur bis zum ersten Pfosten. Nandzik ist zur Stelle und köpft raus.
  • 33'
    :
    Offensiv geht nicht viel bei den Blauen aus Heidenheim. Denis Thomalla startet einen der seltenen FCH-Vorstöße und verschafft sich auf der linken Flügelseite eine Menge Platz. Am Sechzehner-Eck folgt der Tor-Versuch, den Phil Neumann souverän abblockt.
  • 34'
    :
    Jones erläuft fast einen schlechten Pass von Kalig. Doch Breitkreuz bereinigt die Situation.
  • 33'
    :
    Hochscheidt wird leicht von Stark am Fuß getroffen. Zunächst krümmt sich der Mittelfeldmann kurz am Boden, doch es wird weitergehen beim 31-Jährigen.
  • 32'
    :
    FCH-Coach Schmidt reagiert auf die schlechte Leistung seiner Truppe und führt den ersten Wechsel durch. Der überforderte Thiel darf duschen, Skarke kommt in die Partie.
  • 33'
    :
    Eckball von der linken Seite, Linsmayer schlägt das Leder halbhoch auf den ersten Pfosten. Förster nimmt es an und gibt zurück, die zweite Hereingabe von Linsmayer landet dann bei Sørensen.
  • 31'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Tim Skarke
  • 31'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Heidenheim 1846: Maximilian Thiel
  • 31'
    :
    Fandrich versucht sich aus 20 Metern. Der Abschluss missglückt aber völlig und fliegt sehr deutlich am Kasten vorbei.
  • 29'
    :
    Doppelchance Aue! Rizzuto schlägt einen tollen langen Ball auf Hochscheidt. Der 31-Jährige marschiert in halbrechter Position nach Stellungsfehler von Stark allein auf das Tor der Hessen zu. Doch Heuer Fernandes pariert den halbhohen Abschluss aus neun Metern aufs linke Eck glänzend. Beim Nachschuss bringt Testroet nicht genügend Fahrt hinter den Ball, sodass der Keeper diesen sogar festhalten kann.
  • 30'
    :
    Am linken Strafraumeck kann sich Paqarada an zwei Gegenspielern vorbeidribbeln, dann schlägt er minimal mit dem linken Ellbogen aus. Er trifft den Bauch von George, Referee Kampka pfeift sofort. Paqarada versteht die Welt nicht mehr.
  • 31'
    :
    Gelbe Karte für Almog Cohen (FC Ingolstadt 04)
    Ist das ein "Zeichen"? Cohen mäht Dorsch um und hat großes Glück, weiterspielen zu dürfen. Der Israeli grätscht den Schanzer in der eigenen Hälfte mit Ansage um und hat keine Chance auf den Ball...
  • 30'
    :
    Leipertz! Die Schanzer bemühen die rechte Außenbahn und schicken Ananou in Richtung Eckfahne. Es folgt eine schöne Hereingabe auf den Elfmeter-Punkt, die Leipertz gewagt volley nimmt. Der FCI-Stürmer trifft den Ball nicht richtig und scheitert.
  • 28'
    :
    Ingolstadt will mehr! Die Hausherren spüren die Verunsicherung bei den Brenz-Kickern und setzen nach. Das Kuriose: Heidenheim ist in der eigenen Zone ordentlich sortiert, leidet jedoch unter Abstimmungs-Problemen.
  • 28'
    :
    Hochscheidt zieht den Freistoß aus 30 Metern direkt auf den Kasten. Doch die Kirsche segelt einen guten Meter über den rechten Winkel. Heuer Fernandes muss nicht eingreifen.
  • 27'
    :
    Saller knallt das Spielgerät aus 35 Metern flach in den Strafraum, dort tummeln sich noch die zum Freistoß aufgerückten Verteidiger. Es hält aber niemand den Fuß rein.
  • 26'
    :
    Blicken wir auf die ganzen Unsicherheiten und komplett unnötigen Aussetzer der Heidenheimer, ist die Führung nicht unverdient. Schlussendlich ist es die vierte Einladung, die der FCI nun dankend annimmt.
  • 28'
    :
    Gelbe Karte für Yannick Stark (SV Darmstadt 98)
    Stark kommt 30 Meter vor dem eigenen Tor zu spät gegen Hochscheidt. Gerach zückt die erste Verwarnung für die Gäste.
  • 26'
    :
    Die Partie ist bislang absolut ausgeglichen. Keines der Teams kann sich klare Vorteile erspielen.
  • 26'
    :
    Gelbe Karte für Leart Paqarada (SV Sandhausen)
    Paqarada trifft mit einer Grätsche an der Mittellinie nur den Schlappen von George. Die Gelbe hat er sich verdient.
  • 24'
    :
    Tooor für FC Ingolstadt 04, 1:0 durch Dario Lezcano
    Heidenheim lädt Ingolstadt ein und schluckt das 0:1! Thiel schlägt den Ball im eigenen Sechzehner quer und setzt Busch somit unnötig unter Druck. Der FCH-Verteidiger kann Gaus nicht aufhalten und mit einem Mal darf Lezcano aus zentralen 14 Metern abschließen. Der Elfer visiert die untere linke Ecke an und bringt Ingolstadt in Front!
  • 24'
    :
    Höhn spielt den Ball per Rückzieher zum eigenen Keeper. Die Sachsen wollen einen Rückpass gesehen haben. Der Unparteiische lässt weiterlaufen.
  • 21'
    :
    Heidenheim offenbart in der Defensive ein paar Unsicherheiten und baut hin und wieder einen krassen Bock ein. Vorhin war es Dorsch, nun fällt Theuerkauf mit einem üblen Fehlpass auf. Der Außenverteidiger gibt einem Steilpass an der eigenen Fünfer-Kante zu wenig Power mit und hat großes Glück, dass Keeper Müller herbeieilt und ausbügelt.
  • 22'
    :
    Krüger versucht auf Testroet durchzustecken, doch Sulu bekommt sein Bein dazwischen.
  • 22'
    :
    Sandhausen kombiniert sich mal am Boden durch, Förster wird letztlich in der linken Hälfte des Sechzehners bedient. Er will flach vor das Tor spielen, bleibt aber an Palionis hängen.
  • 21'
    :
    Gute Freistoßvariante der Lilien! Tobias Kempe sucht den startenden Wurtz am langen Pfosten. Der offensive Mittelfeldspieler legt per Kopf quer und Dursun vollendet. Doch die Fahne ist längst oben. Wurtz stand beim Freistoß deutlich im Abseits.
  • 19'
    :
    Der FCI geht voran. Die Hausherren betreiben mehr Aufwand und führen die Kugel aktuell sicher durch die eigenen Reihen. Auffällig: Kommt Tempo in die Offensive, wird es durchaus gefährlich.
  • 20'
    :
    Tooor für SV Sandhausen, 1:1 durch Andrew Wooten
    Der schnelle Ausgleich, 1:1! Paqarada flankt von der linken Seite, das Leder ist gefühlte Ewigkeiten unterwegs. Trotzdem springt Sørensen unter der Hereingabe her, Wooten wartet im Rücken des Verteidigers. Aus sechs Metern köpft der Sandhäuser gegen die Laufrichtung von Pentke in das linke Eck ein.
  • 19'
    :
    Flügelflitzer Heller setzt zum ersten Mal zur Flanke an, wird dabei aber geblockt.
  • 16'
    :
    Um ein Haar das 1:0! Die Schanzer haben wohl mitgelesen und kreieren in der 16. Minute die beste Gelegenheit: Leipertz läuft dem FCH-Mittelfeld im Zentrum davon und bittet Lezcano am linken Alu zum Doppelpass. Der Plan geht auf und Leipertz hält am zwei Meter vor der Kiste den Fuß rein. Müller macht gut mit und verhindert das 1:0 mit einer Grätsche!
  • 17'
    :
    Auf beiden Seiten sind noch zu viele Ungenauigkeiten im Spiel. So ist das Match bislang doch sehr zerfahren.
  • 16'
    :
    Tooor für Jahn Regensburg, 0:1 durch Sargis Adamyan
    Tolle Aktion von Adamyan, 0:1! Der 25-Jährige wird von Al Ghaddioui in halblinker Position bedient, mit einer Körpertäuschung schickt er Klingmann ins Leere. Dann zieht Adamyan in die Mitte, legt sich den Ball per Außenrist zurecht und schlenzt ihn exakt in das lange Eck. Schuhen kann nur hinterherschauen.
  • 16'
    :
    Breitkreuz und Wurtz prallen mit den Köpfen zusammen. Beide stehen mittlerweile aber wieder und können weitermachen.
  • 15'
    :
    Taffertshofer nutzt den nassen Rasen für einen Aufsetzer, das Leder hoppelt einen Meter neben den linken Pfosten.
  • 14'
    :
    Insgesamt verlaufen die ersten rund 15 Minuten relativ schwerfällig. Beide Teams wollen und zeigen ihre Kampfkraft, leiden aber unter spielerischen Problemen und betreiben Stückwerk. Die beiden besten Offensiv-Aktionen entstanden eher zufällig...
  • 14'
    :
    Gelbe Karte für Philipp Riese (Erzgebirge Aue)
    Riese verliert im Mittelfeld den Ball gegen Tobias Kempe. Der will sofort umschalten, wird aber dabei vom defensiven Mittelfeldspieler der Auer festgehalten. Für das taktische Foul zückt Gerach Gelb.
  • 13'
    :
    Aue versucht es bislang hauptsächlich über Flanken. Diese finden allerdings noch keinen Abnehmer.
  • 11'
    :
    Jetzt wackeln auch die Schanzer! Dovedan ist auf der linken Seite mit Tempo unterwegs und profitiert von einem Ausrutscher seines Gegners. Der Heidenheimer darf daher ungedeck in den Strafraum sprinten und legt dann im perfekten Augenblick quer. Das Problem: Thomalla ist zugegen, läuft aber etwas zu früh los und verpasst unglücklich. Da war mehr drin!
  • 11'
    :
    Dursun knapp vorbei! Darmstadt hat die erste gute Gelegenheit der Partie. Wurtz setzt sich links gegen Kalig durch und zieht dann die Flanke mit rechts zum Tor hin. Dort lässt Dursun die Murmel über den Scheitel rutschen. Das Leder fliegt schließlich einen knappen halben Meter am langen Eck vorbei.
  • 11'
    :
    Erste Möglichkeit für die Gäste: Adamyan fängt einen Fehlpass ab, spielt das Leder dann sofort in die linke Strafraumhälfte. Grüttner läuft, begleitet von Verlaat, ein und schließt aus halblinker Position direkt ab. Schuhen taucht ab und pariert den Flachschuss mühelos.
  • 10'
    :
    Rizzuto setzt sich mit einem tollen Dribbling rechts gegen gleich drei Gegenspieler durch. Die Flanke an den zweiten Pfosten kann Sirigu klären.
  • 9'
    :
    Was ist da denn los? Dorsch patzt an der eigenen Sechzehner-Grenze und leitet einen schlechten Fehlpass in die Beine des Gegners. Cohen kommt durch, sieht Keeper Müller zu weit draußen, und zieht sofort ab. Der Versuch ist nicht schlecht und landet zwei Meter über der Latte.
  • 9'
    :
    Ein langer Ball der Sandhäuser fliegt auf das linke Strafraumeck, Schleusener zündet den Turbo. Saller ist auf dem Posten und köpft das Spielgerät in die Arme seines Keepers.
  • 8'
    :
    Sonderlich lecker sind die äußeren Bedingungen heute wirklich nicht. Der Schnee, der von oben ins Stadion fällt, ist nass und heißt beim Metrologen wohl "Schneeregen".
  • 8'
    :
    Testroet setzt Hochscheidt mit einem Steilpass ein. Doch der Auer Spielgestalter wird wegen Abseits zurückgepfiffen.
  • 7'
    :
    Auf der Gegenseite ist Männel nach einem langen Pass aufmerksam, stürmt aus dem Sechzehner und klärt so vor dem heranstürmenden Testroet.
  • 6'
    :
    Da war mehr drin: Paqarada bringt eine halbhohe Flanke von Links, Linsmayer befördert das Leder in die Höhe. Es fällt hinter Sörensen runter, Förster schiebt sich zwischen Verteidiger und Tor. Der Sandhäuser geht allerdings mit der Brust hin, dann prallt die Murmel in die Handschuhe von Pentke. Aus fünf Metern muss er da schießen.
  • 7'
    :
    An allen vorbei. Sonny Kittel ist bei einem Freistoß aus rechten 30 Metern der Mann für den ruhenden Ball und übernimmt den Standard. Der Zehner entscheidet für eine Bogenlampe, die links an Freund und Feind vorbei und ins Aus rollt.
  • 7'
    :
    Heller schickt Sirigu auf der reichten Seite. Der Außenverteidiger flankt an den zweiten Pfosten. Dort kann Kalig vor Jones klären.
  • 6'
    :
    Die Hausherren scheinen hier das Heft in die Hand nehmen zu wollen. Die Meyer-Elf hat in der Anfangsphase viel Ballbesitz.
  • 5'
    :
    Ingolstadt übernimmt den Ballbesitz! Nach guten fünf Minuten drücken die Schanzer dem Spiel ihren Stempel auf und laufen an. Folgen gefährliche Flanken in die Gefahrenzone?
  • 5'
    :
    Die ersten Minuten verstreichen ohne Aufreger. Beide Teams schlagen den Ball häufig lang, die Abwehrreihen behalten die Lufthoheit.
  • 4'
    :
    Die Lilien stellen die Auer weit vorne zu. Bereits am gegnerischen Strafraum läuft die erste Pressingreihe an.
  • 3'
    :
    Auch Ingolstadt stürmt! Die Heidenheimer können einen hohen Flankenball in den Sechzehner nur mit Problemen klären und übergeben dem FCI das Leder im Rückraum. Dort läuft Kerschbaumer ein und hämmert das Spielgerät mit einem Pfund über die Latte.
  • 3'
    :
    Rizzuto kann nach tollem Zuspiel von Hochscheidt von der rechten Bahn flanken. Doch die Hereingabe ist zu flach und wird am ersten Pfosten geklärt.
  • 2'
    :
    Die Gäste von der Ostalb probieren früh Druck auszuüben und gehen schon früh in das Pressing. Dovedan startet auf der linken Außenbahn in den ersten Sprint und wird von Gaus abgelaufen.
  • 1'
    :
    Testroet hält überraschend aus 35 Metern direkt einmal drauf. Sulu steht im Weg und blockt den Rechtsschuss.
  • 1'
    :
    Und los! Heidenheim, heute in blauen Trikots, eröffnet das Match mit dem Anstoß und trifft auf rot-schwarze Schanzer.
  • 1'
    :
    Das Spiel läuft! Timo Gerach pfeift die Partie des 17. Spieltags an. Pascal Testroet führt den Anstoß für Aue aus.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Auftakt am Hardtwald! Regensburg hat in roten Trikots angestoßen, Sandhausen ist in schwarz-weißen Leibchen unterwegs.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Zu kalt für den Volkssport? Im Audi-Sportpark sind heute lediglich rund 7.000 Zuschauer zu Gast. 500 davon halten es mit dem 1. FC Heidenheim und stehen im Gästeblock.
  • :
    Hereinspaziert! Lasse Koslowski führt die Teams auf das Spielfeld bitte zur Seitenwahl.
  • :
    Angeführt von den Kapitänen Martin Männel und Aytaç Sulu betreten die Teams bei winterlichen Temperaturen den Rasen.
  • :
    Gleich geht es los! Pünktlich zum 3. Advent kommt in Ingolstadt auch der Schnee vom Himmel und sorgt im Audi-Sportpark für ein weihnachtliches Ambiente. Welches Team geht mit einem Erfolgserlebnis in die letzte Spielwoche des Jahres?
  • :
    Das Spiel steht unter der Leitung von Timo Gerach aus Landau. Der 32-Jährige ist zum sechsten Mal in dieser Saison in der zweiten Liga an der Pfeife aktiv. Nicolas Winter und Timo Klein fungieren als Linienrichter. Vierter Offizieller ist Roman Potemkin.
  • :
    Schiedsrichter der Partie ist Dr. Robert Kampka. Für den 36-Jährigen ist es der fünfte Saisoneinsatz im Unterhaus, die Regensburger pfiff er bereits am 2. Spieltag in Paderborn (2:0). Mit Sandhausen hatte Kampka in dieser Spielzeit noch keinen Kontakt. An den Seitenlinien assistieren Tobias Christ und Katrin Rafalski, vierter Offizieller ist Tobias Endriß.
  • :
    Im direkten Vergleich haben die Lilien die Nase vorne. Die Hessen gewannen drei von vier Duellen gegen die Sachsen. Lediglich das Hinspiel der Vorsaison gewann Aue mit 1:0. Kurios in der Bilanz ist dabei, dass immer die Mannschaft gewann, die das erste Tor erzielt hat. So endeten drei Begegnungen jeweils mit 1:0 und eine mit 2:0.
  • :
    Schmerzlich vermisst wird an der Brenz momentan der routinierte Torjäger Marc Schnatterer, der mit einer Fuß-Verletzung erstmal nicht zur Verfügung steht. "Marc Eins-zu-Eins zu ersetzten geht nicht", stellt Schmidt klar. Heute löst der FCH-Trainer das Problem mit einer Doppelspitze und startet mit Nikola Dovedan und Denis Thomalla.
  • :
    Die heutige Begegnung hat eine besondere Vorgeschichte aus der letzten Saison. Am letzten Spieltag trafen beide Teams zu einem echten Abstiegsendspiel aufeinander. Beiden Teams hätte dabei ein 0:0 zum direkten Klassenerhalt gereicht, doch Tobias Kempe schoss Darmstadt in der 86. Minute zum 1:0-Sieg. Besonders bitter für Aue dabei: Die Veilchen waren über die komplette Spieldauer klar überlegen und wurden durch mehrere kapitale Fehlentscheidungen des Unparteiischen benachteiligt. So gelang der Klassenerhalt erst über den Umweg Relegation gegen den KSC.
  • :
    Auf fremden Plätzen fühlen sich die Regensburger richtig wohl, die 19 erzielten Auswärtstore sind Ligabestwert (Gemeinsam mit dem 1. FC Köln). Da sollte man beim Kellerkind klarer Favorit sein. "Wir dürfen nicht den großen Fehler machen, Sandhausen nach dem Tabellenplatz zu beurteilen", mahnt Jahn-Coach Achim Beierlorzer. "Sie haben viele etablierte Zweitligakräfte, das ist eine schwer zu bespielende Mannschaft."
  • :
    Tobias Kempe steht bei Darmstadt wie erwartet in der Startformation. Dirk Schuster nimmt gegenüber der Vorwoche nur eine Änderung vor. Abwehrchef Aytaç Sulu kehrt nach abgesessener Gelbsperre zurück in die Innenverteidigung. Dafür muss Tim Rieder auf der Bank Platz nehmen.
  • :
    Richtig in Baller-Laune sind auch die Kicker vom 1. FC Heidenheim. Die Mannschaft von Frank Schmidt feierte am vergangenen Wochenende einen furiosen 4:1-Sieg gegen Duisburg und will den Top-3 unbedingt auf den Fersen bleiben. "Wir können unser Selbstbewusstsein an den Tag legen, dürfen uns aber nicht ausruhen", fordert Trainer Schmidt. Gelingt heut der Auswärtssieg, würde der FCH den Hinrunden-Punkte-Rekord aus der Saison 2016/2017 einstellen.
  • :
    "Regensburgs Punkteausbeute entspricht absolut der Qualität der Mannschaft. Dort herrscht ein hohes Maß an Kontinuität", zeigt sich Uwe Koschinat beeindruckt. Besonders aufmerksam wird seine Truppe heute bei den gefährlichen Angriffen des Gegners sein müssen. "Die Offensivabteilung macht einen starken Job, sie stressen ihren Gegner geradezu."
  • :
    Zu Spielbeginn muss das Duelle der Kempe-Brüder zunächst entfallen. Der Auer Dennis sitzt auf der Bank. Coach Daniel Meyer nimmt gegenüber der Vorwoche nur einen erzwungenen Wechsel vor. Nicolai Rapp fällt mit einem doppelten Bänderriss im Sprunggelenk aus. Dafür startet Fabian Kalig in der defensiven Dreierkette. Vorne darf mit Youngster Florian Krüger erneut die Entdeckung der letzten Wochen neben Goalgetter Pascal Testroet stürmen.
  • :
    Damit dieses Unterfangen gelingt, braucht die Offensive der Schanzer dringend mehr Leben. Ingolstadt erzielte erst 15 Treffer und besitzt damit die zweitschlechteste Offensive der Liga. "Wir müssen das Runde irgendwie ins Eckige reinbekommen. Mit Leipertz, Kittel, Lezcano, Kerschbaumer und Cohen haben wir genügend Spieler, die uns helfen können", hofft Übungsleiter Keller. Erstgenannter Leipertz feierte am vergangenen Spieltag gegen Darmstadt nach über einem halben Jahr sein Startelf-Comeback und steht auch heute wieder von Beginn auf dem Platz.
  • :
    Bei den Lilien zeigt die Formkurve nach überzeugendem Saisonstart seit Wochen nach unten. Nach zuvor drei Niederlagen gelang am vergangenen Wochenende zumindest wieder ein Punktgewinn. Ein äußerst zweifelhafter Foulelfmeter sorgte für ein spätes Ausgleichstor zum 1:1 gegen Schlusslicht Ingolstadt. Besonders das Toreschießen bereitet der Mannschaft von Trainer Dirk Schuster in den letzten Wochen Probleme. In den letzten vier Begegnungen gelangen nur zwei Treffer.
  • :
    Als Uwe Koschinat das Ruder in Sandhausen übernahm, feierte man prompt einen 4:0-Heimerfolg über den FC Ingolstadt (10. Spieltag). Seitdem holte die Mannschaft aber nur noch drei Zähler, kein einziger Sieg kam hinzu. Da ist die Durststrecke in Regensburg deutlich kürzer, hier wartet man seit dem 13. Spieltag (3:2 in Magdeburg) auf einen Erfolg.
  • :
    Die Erzgebirgler schossen sich am vergangenen Wochenende mit voller Wucht aus einer kleinen Krise. Nach nur einem Punkt aus vier Spielen gelang bei der SpVgg Greuther Fürth ein überzeugender 5:0-Erfolg. Dies war gleichbedeutend mit dem höchsten Auswärtssieg der Vereinsgeschichte in der 2. Bundesliga. Dabei überwanden die Veilchen auch ihre Probleme bei offensiven Standards. Nachdem zuvor nur ein Standardtreffer in 16 Spielen gelungen war, war die Elf von Daniel Meyer in Fürth gleich viermal nach ruhendem Ball erfolgreich.
  • :
    Während die eine Statistik der pure Horror ist, macht der direkte Vergleich mit Gegner Heidenheim hingehen Mut. Sechsmal trafen beide Teams aufeinander, sechsmal gingen die drei Punkte an den FC Ingolstadt. "Wir haben kein Interesse, diese Serie abreißen zu lassen. Jetzt muss der siebte Sieg her", so Keller.
  • :
    Für zwei Spieler ist die heutige Paarung etwas ganz Besonderes. Die Brüder Dennis und Tobias Kempe treffen im direkten Duell aufeinander. Der Auer Dennis hat im Familienwettstreit dabei bislang die Nase vorne. Er verließ dreimal als Sieger den Platz bei einem Unentschieden. Der Darmstädter Tobias konnte dagegen nur einmal im Bruderduell drei Punkte bejubeln.
  • :
    Die Sandhäuser holten zuletzt einen Punkt auf der Bielefelder Alm, nach 90 Minuten stand es 1:1. Trainer Uwe Koschinat sieht nach dem Auftritt nur geringen Handlungsbedarf, Denis Linsmayer rückt für Kapitän Stefan Kulovits in die Mannschaft. Regensburg verlor am 16. Spieltag daheim gegen den 1. FC Köln (1:3), Marcel Correia sah dabei die rote Karte. Er wird heute von Markus Palionis vertreten, die restliche Mannschaft lässt Coach Achim Beierlorzer unverändert.
  • :
    Die Zuschauer im Erzgebirgsstadion erwartet heute ein Duell auf Augenhöhe. Die beiden Mannschaften liegen punktgleich kurz vor den Abstiegsplätzen. Aue belegt dabei mit seinen 18 Zählern aufgrund des besseren Torverhältnisses Rang zwölf, wogegen Darmstadt nur auf Platz 14 klassiert ist. Beide haben allerdings sieben Punkte Luft zum Relegationsplatz sowie zum ersten direkten Abstiegsplatz.
  • :
    Seit über 100 Tagen wartet der FC Ingolstadt auf einen Sieg seiner Profimannschaft. "Ich habe so meine Probleme mit Statistiken, das darf uns nicht aufhalten", meint der neue Schanzer-Trainer Jens Keller zur Negativserie seines neuen Arbeitgebers. Nach einem guten Auftritt beim 1:1 gegen Darmstadt feiert Keller heute in Ingolstadt sein Heimdebüt.
  • :
    Herzlich willkommen zum 17. Spieltag der 2. Bundesliga! Heute Mittag empfängt der SV Sandhausen den Jahn aus Regensburg. Anstoß ist um 13:30 Uhr.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur 2. Liga! Um 13:30 Uhr trifft Jens Keller mit dem FC Ingolstadt auf den 1. FC Heidenheim und feiert als neuer FCI-Coach sein Heimdebüt. Gelingt den Schanzern der wichtige Dreier am 3. Advents-Sonntag?
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum 17. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga! Erzgebirge Aue empfängt im heimischen Erzgebirgsstadion den SV Darmstadt 98. Der Ball rollt ab 13.30 Uhr.
Anzeige