Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

18:30FC Ingolstadt 04FCIFC Ingolstadt 040:1FC St. PauliSTPFC St. Pauli
18:30SV SandhausenSVSSV Sandhausen0:21. FC KölnKOE1. FC Köln

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    St. Pauli kann doch noch gewinnen! Die Hamburger nehmen einen 1:0-Erfolg aus Ingolstadt mit. In einem schwachen Spiel erzielte Ryo Miyaichi in der 82. Minute das Goldene Tor für die Kiezkicker. Zuvor war die Partie 75 Minuten lang von Langweile geprägt. Beide Mannschaften hatten in den letzten Wochen schmerzhafte Niederlagen zu beklagen und waren daher auf Sicherheit bedacht. Für die Zuschauer entwickelte sich alles andere als ein fussballerischer Leckerbissen, der erst richtig Fahrt aufnahm, als Kerschbaumer nach 77 Minuten zu forsch in den Zweikampf ging und zum Duschen geschickt wurde. Mit einem langen Ball hebelten die Hamburger dann die Abwehr der Schanzer aus und erzielten die Führung. Ingolstadt versuchte es nochmal, eine Chance auf den Ausgleich ergab sich aber nicht mehr.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der SV Sandhausen verliert zum Start in den sechsten Spieltag gegen den 1. FC Köln mit 0:2. In einem alles andere als aufregenden Freitagabend-Kick waren Torraumszenen vor allem in der ersten Halbzeit Mangelware. Sandhausen machte ein ordentliches Spiel, wurde kurz vor der Pause aber vom bis dato unkreativen FC per Seitfallzieher geschockt. Zehn Minuten nach Wiederbeginn besorgte der Torjäger vom Dienst, Simon Terodde, die Entscheidung. Bis auf eine gute Chance konnte der SVS keine Antwort liefern und verliert schließlich verdient gegen Geißböcke, die auf Sparflamme die drei Punkte aus dem Süden entführen. Nach dem 3:5 gegen Paderborn sind sie wieder in der Erfolgsspur und vorerst Tabellenführer. Falls Duisburg an diesem Wochenende einen Punkt holt, muss Sandhausen die rote Laterne übernehmen. Vielen Dank fürs Mitlesen und ein tolles Wochenende!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Florian Carstens
  • 90'
    :
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Christopher Buchtmann
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Verlaat spielt einen Ball unbedrängt ins Aus...
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Hier passiert nicht mehr viel. Gleich ist Schluss!
  • 90'
    :
    Natürlich ist nun die Brechstange das Mittel der Wahl für die Gastgeber. Gegen Avevor und Co. ist das allerdings nicht wirklich erfolgsversprechend.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2 Zwei Minuten kommen als Zusatz obendrauf.
  • 90'
    :
    Córdoba rutscht vorne weg und ermöglicht den Hausherren nochmal eine Kontergelegenheit. Kurz vor dem Sechzehner verlieren sie die Kugel.
  • 87'
    :
    "Wir woll'n euch kämpfen seh'n!", hallt es aus dem Ingolstädter Fanblock. In Sachen Einsatz kann man den Ingolstädtern aber eigentlich nichts vorwerfen. Es fehlt lediglich der Mut und auch die Cleverness. Dass man zum zweiten Mal in Serie in Unterzahl das Spiel beendet, hilft in einer solchen Situation sicher nicht.
  • 89'
    :
    "Ein gutes Pferd springt nur so hoch, wie es muss" könnte das Motto des FC Köln am heutigen Abend sein.
  • 88'
    :
    Da ist der vermutete dritte Wechsel. Drexler geht raus, Koziello kommt rein. Gleich sind die drei Punkte für die Domstädter besiegelt.
  • 88'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Vincent Koziello
  • 88'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Dominick Drexler
  • 86'
    :
    Nach kurzer Behandlung ist Drexler wieder im Spiel.
  • 86'
    :
    Drexler sitzt angeschlagen auf dem Boden und muss behandelt werden. Einen Wechsel hätte FC-Coach Anfang noch in der Hinterhand.
  • 84'
    :
    Und dieser kleine Japaner hat dieses Tor mehr als verdient. Nach seinem dritten (!) Kreuzbandriss ackerte er abermals für sein Comeback und belohnt sich mit diesem wichtigen Treffer.
  • 85'
    :
    Das Spiel klingt so langsam aus. Köln gibt im Gang nach vorne nicht mehr Vollgas und Sandhausen schafft es einfach nicht, sich nach vorne durch zu kombinieren.
  • 83'
    :
    Özcan startet gut durch, bekommt kurz vor der rechten Grundlinie den Ball und passt in die Mitte. Ein Sandhäuser ist dazwischen!
  • 82'
    :
    Tooor für FC St. Pauli, 0:1 durch Ryo Miyaichi
    Pauli nutzt die Überzahl prompt zur Führung! Nach einem langen Ball von Zehir ist Miyaichi auf und davon. Knaller kommt heraus, ist aber zu spät. Miyaichi legt das Leder mit dem Kopf über den Schlussmann und dreht jubelnd ab.
  • 82'
    :
    Risse drischt einen Freistoß von halblinks einen Meter neben den linken Pfosten.
  • 82'
    :
    Es wirkt ehrlich gesagt nicht so, als könnten die Sandhäuser in diesem Spiel noch für eine Überraschung sorgen. Wahrscheinlich steht ihnen eine harte Saison bevor.
  • 80'
    :
    Auftrag erledigt und raus mit Applaus: Simon Terodde, der heute seinen achten Saisontreffer erzielt hat, macht Platz für Jhon Córdoba. Auf der Gegenseite kommt Wooten herein.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Andrew Wooten
  • 80'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Leart Paqarada
  • 80'
    :
    Leitl reagiert natürlich sofort und stärkt mit Krauße die Defensive. Für ihn muss Lezcano weichen. Eine Ingolstädter Schlussoffensive können wir also nicht erwarten.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Jhon Córdoba
  • 80'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Simon Terodde
  • 79'
    :
    Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: Robin Krauße
  • 79'
    :
    Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Dario Lezcano
  • 79'
    :
    Auf geht's in die Schlussphase! Kommt Sandhausen noch gefährlich vor den Kasten oder spielt Köln den Sieg sicher nach Hause?
  • 77'
    :
    Der eingewechselte Özcan probiert es auf der Gegenseite mit einem Schuss aus 20 Metern. Gut einen Meter verfehlt die Pille das Tor rechts.
  • 77'
    :
    Gelb-Rote Karte für Konstantin Kerschbaumer (FC Ingolstadt 04)
    Bringt diese Ampelkarte nun Schwung in die Schlussphase? Der Schanzer hat Probleme bei der Ballannahme und geht vorbelastet mit der Sohle voran in den Zweikampf. Wenig clever von Kerschbaumer und vielleicht die große Chance für St. Pauli!
  • 76'
    :
    Gíslason behauptet an der Strafraumlinie die Kugel und legt diese links in den Lauf von Paqarada. Der zieht direkt aus knapp zwölf Metern ab, der Ball geht aber deutlich am Kasten vorbei.
  • 75'
    :
    Nun besingen die Kölner Anhänger ihren Unmut gegen den DFB... Auf dem Rasen tut sich aktuell mal wieder nicht viel.
  • 75'
    :
    Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: Charlison Benschop
  • 75'
    :
    Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Thomas Pledl
  • 75'
    :
    Nach den ganzen Unterbrechungen ist der Spielfluss, so es denn einen gab, natürlich unterbrochen. Kann eines der Teams in der Schlussviertelstunde den Offensivmotor doch noch anwerfen oder müssen sich die Zuschauer mit einer torlosen Partie begnügen?
  • 73'
    :
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Ersin Zehir
  • 73'
    :
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Johannes Flum
  • 72'
    :
    Gelbe Karte für Louis Schaub (1. FC Köln)
    Schaub dribbelt sich vorne gegen Förster fest und hindert seinen Gegenspieler mit einem mehr als eindeutigen Trikottest am Konterversuch. Auch hierfür muss es natürlich die Gelbe Karte geben.
  • 71'
    :
    Gelbe Karte für Dario Lezcano (FC Ingolstadt 04)
    Der Angreifer legt sich die Kugel zu weit vor und wird von Knoll gestört, der ihm das Leder wegspitzelt. Lezcano versucht noch zu schießen und zieht voll durch. Allerdings trifft er nur Knoll. Unglückliche Aktion, aber Gelb ist da in Ordnung.
  • 70'
    :
    Nun wechseln auch die Gäste zum ersten Mal. Für Clemens ist nun Özcan im Spiel.
  • 70'
    :
    Einwechslung bei FC St. Pauli: Ryo Miyaichi
  • 70'
    :
    Auswechslung bei FC St. Pauli: Cenk Şahin
  • 70'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Salih Özcan
  • 70'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Christian Clemens
  • 68'
    :
    Nach einem Fehlpass von Schröck fangen die Zuschauer langsam an, mit einzelnen Pfiffen die Leistung der Mannschaft zu quittieren. Klar, die Anhänger sind froh, dass hinten noch die Null steht. Die mehr als überschaubaren offensiven Akzente, sorgen aber natürlich nicht für Heiterkeit auf den Rängen.
  • 69'
    :
    Gute Chance für Sandhausen! Muss der FC doch nochmal zittern? Gíslason tankt sich an der linken Grundlinie gegen Risse durch und spielt das Leder gut einen halben Meter parallel zur Torlinie in die Mitte. Dort steht kein SVS-Spieler und die Murmel rauscht unverwertet durch den gefährlichen Raum.
  • 68'
    :
    Wieder hat Lomb Probleme. Einen scharf getretenen Freistoß von rechts sichert er erst im zweiten Versuch.
  • 67'
    :
    Eine viel zu lasch gespielte Flanke der Sandhäuser klärt Risse gut links am Fünfmeterraum.
  • 66'
    :
    Schaub führt die Kugel circa 25 Meter vor dem Tor und will Terodde in Szene setzen. Sein Pass landet im Rücken des Stürmers und die Gefahr verpufft.
  • 65'
    :
    Einwechslung bei FC Ingolstadt 04: Osayamen Osawe
  • 65'
    :
    Auswechslung bei FC Ingolstadt 04: Thorsten Röcher
  • 65'
    :
    Nach fünf Minuten, die Hoffnung machten, entwickelt sich die Partie nun mehr und mehr in Richtung erster Halbzeit. Das allerdings ist kein gutes Zeichen für Freunde des unterhaltenden Fussballs.
  • 64'
    :
    Gelbe Karte für Dominick Drexler (1. FC Köln)
    Es bleibt ruppig. Gíslason sprintet über die linke Seite. Drexler folgt ihm und grätscht ihm von hinten rechts in die Beine. Das ist Schiri Ittrich zu hart und er verhängt die nächste Gelbe Karte als Strafe.
  • 63'
    :
    Mit Hansch und Schleusener sind nun für den SVS zwei frische Offensivkräfte auf dem Rasen. Können sie noch etwas gegen die drohende Niederlage ausrichten?
  • 62'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Florian Hansch
  • 62'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Maximilian Jansen
  • 62'
    :
    Einwechslung bei SV Sandhausen: Fabian Schleusener
  • 62'
    :
    Auswechslung bei SV Sandhausen: Karim Guédé
  • 62'
    :
    Lomb fängt einen Flankenball von rechts ab, lässt diesen aber wieder fallen. Glück für ihn, dass da kein FC-Kicker zur Stelle war.
  • 61'
    :
    Gelbe Karte für Thorsten Röcher (FC Ingolstadt 04)
    Wieder müssen die Schanzer einen schnellen Gegenangriff mit einem Foul stoppen, dieses Mal in Person von Röcher, der völlig zurecht die Gelbe Karte sieht.
  • 61'
    :
    Sandhausen wirkt in dieser Phase des Spiels etwas mutiger, das ermöglicht den Kölnern aber natürlich noch mehr Möglichkeiten im Offensivspiel.
  • 60'
    :
    Auf der Gegenseite marschiert Paulo Otávio die linke Seite entlang und flankt in die Mitte. Pledl gewinnt das Kopfballduell, legt das Spielgerät aber knapp über den Querbalken.
  • 58'
    :
    Das Spiel kippt nun allerdings in Richtung der Gäste, die sich in der Hälfte der Schanzer festsetzen. Immer wieder erobern sich die Kiezkicker den Ball und können Ecken und Freistöße für sich verbuchen. Gefahr entwickelten die Gäste allerdings nur sporadisch.
  • 58'
    :
    Gelbe Karte für Maximilian Jansen (SV Sandhausen)
    Terodde geht mit dem Ball am Fuß durch die Schaltzentrale. Jansen hat etwas dagegen und zieht dem Goalgetter im Laufen rustikal die Beine weg. Die Folge: die nächste Gelbe Karte - und das völlig zu Recht.
  • 58'
    :
    Köln leistet sich in der Defensive nun ein paar Unkonzentriertheiten, kommt aber nicht wirklich in Bedrängnis.
  • 56'
    :
    Kurz darauf schaltet sich der SVS wieder in der Offensive ein. Förster schießt aus 18 Metern gut einen Meter am Kasten vorbei.
  • 55'
    :
    Dass dieses Spiel nicht viel schlechter werden kann, ist zwar richtig, allerdings heißt das nicht unbedingt, dass es besser wird. Zwar sind die Mannschaften etwas offensiver eingestellt, die nötige Genauigkeit, um sich in den jeweiligen Strafraum zu spielen, fehlt allerdings immer noch.
  • 54'
    :
    Tooor für 1. FC Köln, 0:2 durch Simon Terodde
    Lomb muss das zweite Mal hinter sich greifen! Schaub chippt die Ecke von der rechten Seite an den kurzen Pfosten. Dort steht Terodde, der von Behrens und Paqarada nicht richtig angegriffen wird. Der Torjäger steigt hoch, trifft die Pille mit dem Kopf und befördert das Spielgerät aus minimaler Distanz ins rechte Toreck. Lomb wollte fausten, erreichte den Ball aber nicht. 2:0 für die Geißböcke!
  • 53'
    :
    Eine Flanke von rechts erwischt Terodde aus dem Nichts im Strafraum. Abgefälscht landet die Pille gut einen Meter rechts neben dem Strafraum. Ecke!
  • 53'
    :
    Immerhin schießen sie mal auf das gegnerische Tor. Behrens traut sich aus 20 Metern den Distanzschuss zu. Das Leder rauscht zentral auf Horn zu - keine Probleme für den Keeper.
  • 52'
    :
    Wenn aus dem Spiel heraus nichts geht, dann versucht man es aus der Distanz. Kittel hält aus rund 30 Metern einfach mal drauf, sein Schuss rauscht jedoch deutlich über den Querbalken.
  • 52'
    :
    Slapstick in Sandhausen! Paqarada stolpert bei der Ballannahme auf der linken Außenbahn, fällt bäuchlings auf den Boden und der Ball rollt ins aus.
  • 49'
    :
    Ingolstadt kommt etwas besser aus der Partie und ist augenscheinlich auch etwas offensiver eingestellt. Bislang konnten die Schanzer daraus allerdings noch kein Kapital schlagen.
  • 50'
    :
    Bei einem steil gespielten Ball in die Spitze kommt Lomb rechtzeitig aus seinem Gehäuse und drischt das Bällchen weg.
  • 49'
    :
    Es ist nicht so, dass der FC hier und heute unglaublich souverän wirkt. Sandhausens Offensive verbreitet allerdings aktuell nicht Angst und Schrecken. Ein Tor könnte Köln durchaus reichen, verlassen sollten sie sich darauf aber natürlich nicht.
  • 48'
    :
    Klingmann spielt einen Freistoß von der linken Seite rechts in den Strafraum. Das Leder ist eine gefühlte Ewigkeit unterwegs und wird abgelegt, gelangt aber nicht in den gefährlichen Raum.
  • 46'
    :
    Weiter geht's! Beide Mannschaften verzichten auf Wechsel, aus neutraler Sicht bleibt zu hoffen, dass sich dennoch etwas ändert. Das Gute ist: Viel schlechter kann es nicht werden.
  • 47'
    :
    Wow! Die FC-Fans stimmen prompt wieder lautstark einen Gesang an. Das sollte die Spieler sicherlich für die zweiten 45 Minuten pushen. Möglicherweise kann aber auch Sandhausen nach dem Rückstand antworten.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Weiter geht's, liebe Sportsfreunde! Unverändert sind die Mannschaften zurück auf den Rasen gekommen.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Zur Pause liegt der SV Sandhausen in einem eher schwachen Zweitligaspiel mit 0:1 gegen den 1. FC Köln zurück. In den ersten 40 Minuten bekamen die Zuschauer keine wirklichen Chancen geboten. Sandhausen hatte etwas mehr vom Spiel und ließ die Offensive der Kölner nicht wirklich zur Entfaltung kommen. In den Minuten vor der Pause schalteten die Domstädter einen Gang hoch und belohnten sich mit dem etwas schmeichelhaften Führungstreffer. Schaub vollendete sehenswert kurz vor dem Pausenpfiff. Gleich geht es weiter - vielleicht wird es ja nach dem Seitenwechsel noch etwas aufregender.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Zur Pause steht es zwischen dem FC Ingolstadt und dem FC St. Pauli 0:0-Unentschieden. Die Geschichte des ersten Durchgangs ist sehr schnell erzählt. In den ersten 40 Minuten passierte schlicht überhaupt nichts. Beide Teams verteidigten auf der Suche nach Sicherheit tief und gingen kein Risiko ein. Dudziak per Fernschuss auf der einen und Matip mit dem Kopf auf der anderen Seite sorgten für die einzigen "Aufreger" kurz vor der Pause. Ansonsten neutralisierten sich die Teams auf ganz schwachem Niveau, vielleicht mit leichten Vorteilen für die Gäste.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Tooor für 1. FC Köln, 0:1 durch Louis Schaub
    Köln geht quasi mit dem Pausenpfiff in Führung! Klingmann verliert auf der Seite gegen Guirassy das Leder. Der flankt von links in die linke Strafraumhälfte zu Schaub. Der Mittelfeldmann nimmt die Kugel mit der Brust an und befördert sie akrobatisch per Seitfallzieher mit dem linken Schienbein aus sieben Metern ins rechte Toreck. Keine Chance für Lomb!
  • 45'
    :
    Guirassy kommt am kurzen Pfosten an das Spielgerät, kann den Ball jedoch nicht kontrolliert aufs Tor
  • 43'
    :
    Nach einem Eckball kommt Matip an die Kugel, kann das Leder aber nicht richtig drücken. Der Innenverteidiger setzt das Spielgerät über den Kasten.
  • 44'
    :
    Clemens läuft einen Konter über die linke Seite. Von der linken Grundlinie aus will er in die Mitte spielen und sein Ball wird zur Ecke geklärt.
  • 42'
    :
    Jetzt macht der FC Druck! Guirassy chippt das Leder vom halbrechten Strafraumrand in die Mitte. Der Ball wird leicht abgefälscht und Terodde will zur Kugel sprinten, Lomb macht sich aber lang und faustet die Murmel heraus. Der Nachschuss von Risse geht links vorbei, wurde aber abgefälscht. Die Ecke kann der SVS-Keeper ohne Probleme sichern.
  • 40'
    :
    Das war doch mal was! Kirschbaumer setzt Dudziak in Szene, der in die Mitte zieht und mit dem linken Fuß abschließt. Das Leder nimmt eine gute Flugkurve, streicht aber am langen Pfosten vorbei.
  • 40'
    :
    Plötzlich ist die Chance für den FC da! Von der rechten Grundlinie wird die Kugel flach in die Mitte gespielt. Terodde kommt an das Leder, sein Schuss wird aber abgeblockt. Abgesehen davon war da zu wenig Druck hinter.
  • 38'
    :
    Rund sieben Minuten sind es noch bis zur Pause und als Zuschauer muss man diesem Pfiff beinahe schon entgegen fiebern. Egal was der FC Ingolstadt im Stadion für eine Halbzeitshow geplant hat, sie wird interessanter sein als die ersten 38 Minuten dieser Partie.
  • 39'
    :
    Gíslason führt die Pille links am Strafraum und geht an der Grundlinie ins Dribbling mit Risse. Der macht geschickt die Tür zu und bereinigt die Szene.
  • 37'
    :
    Nach einem unnötigen Foul von Drexler gibt es wieder Freistoß für die Sandhäuser. Köln köpft geschickt raus. Ganz ehrlich: Das Zuschauen macht noch keinen Spaß.
  • 35'
    :
    Sandhausen wird sicherlich mit dem bisherigen Spielverlauf zufriedener sein. Als Underdog halten sie die Rheinländer gut vom eigenen Tor entfernt. Simon Terodde ist noch gar nicht im Spiel.
  • 34'
    :
    Deutlich mehr Glück hat nun Schröck, der gegen Møller Dæhli das Bein rausstellt und dafür ebenso Gelb hätte sehen können. Alt verschont den Schanzer allerdings noch.
  • 34'
    :
    Sobiech gibt den Fels in der Brandung und köpft zwei Flankenversuche hintereinander aus dem Strafraum. Bei der dritten Möglichkeit passt Czichos gut auf.
  • 33'
    :
    Nun konnte es vielleicht gefährlich werden. Clemens bringt Gíslason an der linken Grundlinie zu Fall. Es gibt Freistoß.
  • 31'
    :
    Der Stimmung der FC-Fans tut der maue Kick keinen Abbruch. Die mitgereisten Fans peitschen ihr Team lautstark nach vorne. Die Wirkung bleibt lediglich noch aus...
  • 31'
    :
    Gelbe Karte für Konstantin Kerschbaumer (FC Ingolstadt 04)
    Der Mittelfeldmann unterbindet einen Konter mit einem Foul an Sahin. Klarer Fall, das muss Gelb geben.
  • 29'
    :
    Auf Grund der vergangenen Ergebnisse der beiden Teams ist es wenig überraschend, dass die beiden Teams auf Sicherheit bedacht sind, doch der Unterhaltungsfaktor leidet schon enorm. In gut 30 Minuten passierte bislang herzlich wenig.
  • 29'
    :
    Schaub will von der linken Strafraumkante in die Mitte flanken, sein Versuch wird jedoch abgefälscht. Lomb fängt das Leder sicher.
  • 27'
    :
    Hui! Eine Hereingabe von links kann Timo Horn erst im Nachfassen aus dem gefährlichen Bereich klären. Kurze Aufregung, mehr aber auch nicht.
  • 26'
    :
    SVS-Keeper Lomb faustet einen Eckball aus der Gefahrenzone und wird dabei im Fünfmeterraum angegangen - Offensivfoul!
  • 25'
    :
    Jetzt wird es zum ersten Mal wirklich brenzlig in einem der Sechzehner. Nach einem Eckball von Kittel kommt Schröck per Kopf an die Kugel und legt das Leder in die Mitte. Dort steht Lezcano bereit, wird aber im letzten Moment gestört.
  • 25'
    :
    Behrens kommt mit dem Schädel an einen hohen Ball in der rechten Strafraumhälfte. Die Kugel springt in den Dunstkreis von Jannes Horn, der von seinem Gegenspieler gefoult wird und einen Freistoß zugesprochen bekommt.
  • 23'
    :
    Jetzt wird Köln mal ansatzweise gefährlich. Drexler zwirbelt das Spielgerät von der linken Grundlinie an den langen Pfosten. Sein Ball wird zur Ecke geklärt, die bleibt aber ungefährlich.
  • 22'
    :
    Nach einem Freistoß von Kittel kommt Pledl im Rückraum an die Kugel. Sein Schuss hat viel Wucht, klatscht aber ans Außennetz. Guter Versuch dennoch vom Ingolstädter.
  • 21'
    :
    Da ist der erste echte Torschuss! Behrens wird mit einem schicken Pass bis kurz vor die rechte Grundlinie geschickt. Er zieht an Jannes Horn vorbei und schießt aus ganz spitzem Winkel auf den Kasten. Horn sichert die Murmel im Nachfassen.
  • 20'
    :
    Ananou hat nun mal etwas Platz auf der rechten Seite. Die Flanke kommt scharf in die Mitte, doch kein Abnehmer hat den richtigen Riecher für die Hereingabe. Himmelmann ist da und fängt das Leder ab.
  • 17'
    :
    St. Pauli hat sich jetzt ein wirkliches Übergewicht erarbeitet. Die Hamburger lassen den Ball gut laufen und halten die Gastgeber damit in Schach. Was jedoch fehlt, ist die Kreativität im letzten Drittel. Aus dem Spiel heraus passierte rund um den Strafraum der Schanzer herzlich wenig.
  • 18'
    :
    Gelbe Karte für Rúrik Gíslason (SV Sandhausen)
    Für die rüde Aktion des SVS-Kickers gibt es die zweite Gelbe Karte der Partie.
  • 18'
    :
    Horn kommt raus und wird übel getroffen! Guédé schickt Gíslason nach einem Stellungsfehler der Kölner in die Spitze. Der Isländer sieht den herausstürmenden Horn kurz vor sich und trifft den Keeper augenscheinlich schmerzhaft. Der Schiedsrichter pfeift die Szene ab. So richtig zurückgezogen hat der Mittelfeldmann nicht...Horn kann weiterspielen.
  • 16'
    :
    Die sonst so brandgefährliche Offensive der Domstädter weiß heute noch nicht wirklich gefallen. Vielleicht liegt der Fokus nach dem Paderborn-Spiel erst einmal auf der defensiven Absicherung.
  • 13'
    :
    Bei Standards wirken die Schanzer sehr unsicher, gerade der Rückraum ist oft ungedeckt. Zum zweiten Mal kommen die Gäste nach einem Abpraller zum Schuss, im letzten Moment kann Matip dieses Mal aber klären.
  • 15'
    :
    Der anschließende Freistoß von Paqarada rauscht deutlich über den Kasten von Horn.
  • 14'
    :
    Gelbe Karte für Marco Höger (1. FC Köln)
    Höger zieht Klingmann von vorne die Beine weg. Dieses Mal entscheidet der Schiedsrichter auf die Gelbe Karte - es ist die erste in diesem Spiel.
  • 13'
    :
    Klingmann schnibbelt einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld in den Strafraum. Behrens kommt mit dem Kopf heran, kann die Kugel aber nicht aufs Tor lenken.
  • 12'
    :
    Langsam nähern sich die Kölner an die erste echte Strafraumszene heran. Hier ist es aber aktuell wie an der Käsetheke: Es darf gerne etwas mehr sein.
  • 10'
    :
    Risse zeigt an der rechten Grundlinie guten Einsatzwillen und kratzt das Leder von der Linie. Seine flache Hereingabe kommt mit Druck in die Mitte, doch Lomb sichert die Murmel.
  • 10'
    :
    Die Gäste haben mittlerweile leichte Vorteile. Von Überlegenheit kann man noch nicht sprechen, doch die Hamburger tun etwas mehr für die Partie. In der Offensive funktionierten in den vergangenen Wochen auch einige Dinge, die Probleme lagen weiter hinten.
  • 9'
    :
    Guirassy bekommt links am Strafraum die Pille und flankt in die Mitte. Schaub kommt letztendlich an der halbrechten Sechzehnerlinie an die Kugel und flankt - Lomb fängt das Spielgerät sicher.
  • 7'
    :
    Die Stimmung in den ersten Minuten passte sich dem Spiel an. Auf den Rängen wurde geschwiegen. Allerdings handelte es sich hierbei um eine sehr respektvolle Geste gegenüber der Ingolstädter Fanszene, die einen Todesfall zu beklagen hatte. St. Pauli unterstützte die stille "Andacht". Schöne Aktion, so soll es sein!
  • 7'
    :
    Guirassy verliert auf der Außenbahn das Leder, arbeitet in der Folge allerdings gut nach hinten und holt einen Einwurf für sein Team heraus.
  • 6'
    :
    Da bittet der Unparteiische das erste Mal zum Gespräch. Kölns Kapitän Höger geht mit gestrecktem Bein in den Zweikampf mit Jansen. Das gibt eine Ermahnung, mehr aber zum frühen Zeitpunkt des Spiels nicht.
  • 4'
    :
    Die ersten Minuten stehen im Zeichen der eigenen Sicherheit. Beide Mannschaften stehen tief und sind wenig risikofreudig. Kein Wunder, treffen heute doch die beiden schwächsten Defensiven der Liga aufeinander, gemessen an der Anzahl der Gegentore.
  • 5'
    :
    Noch ist das Spiel alles andere als mitreißend. Fehlpässe bestimmen weitestgehend das Geschehen.
  • 3'
    :
    Immerhin machen die mitgereisten FC-Fans von Beginn an ordentlich Stimmung. Heute ist das Stadion augenscheinlich nicht ausverkauft.
  • 2'
    :
    Die Geißböcke müssen sich erst einmal zurechtfinden und kommen noch nicht so richtig aus der eigenen Hälfte heraus.
  • 1'
    :
    Kölns Defensive verspielt leichtfertig einen Ball auf der rechten Abwehrseite. Sandhausen kann daraus keine Chance kreieren.
  • 1'
    :
    Auf geht's! St. Pauli in Weiß und Braun stößt an, die Gastgeber agieren heute ganz in Grau.
  • 1'
    :
    Das Spiel läuft! Kann Köln nach der Pleite gegen Paderborn wieder gewinnen?
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Gleich geht es endlich los! Die Mannschaften sind bereits auf dem Rasen. Zum Anpfiff ist nochmal die Sonne herausgekommen.
  • :
    Der Schauplatz für das Match ist das BWT-Stadion am Hardtwald. Die äußeren Bedingungen werden ungemütlicher: Mit 15 Grad und wechselhaftem Wetter ist der Herbst nun endgültig angekommen.
  • :
    Auch auf der Gegenseite gibt es drei Änderungen im Vergleich zur Vorwoche. Im Abwehrzentrum kommt Avevor zurück und soll die Stabilität mitbringen, die es nach so vielen Gegentoren wieder aufzubauen gilt. Carstens weicht dafür ebenso wie Park, der von Buballa ersetzt wird. Im offensiven Mittelfeld soll Sahin heute statt Neudecker für Ideen sorgen.
  • :
    Nach dem Platzverweis im Spiel gegen Paderborn muss der FC heute auf Jonas Hector verzichten. Für ihn spielt Jannes Horn auf der linken Abwehrseite. Risse, Sobiech und Guirassy sind neu im Team. Marco Höger übernimmt die Kapitänsbinde. Bei Sandhausen rotiert Gíslason für Karl in die Anfangself.
  • :
    Viel verändern wollte Schanzer-Coach Leitl trotz des 0:6 eigentlich nicht. Galvao mit Sperre und der verletzte Gaus müssen allerdings ersetzt werden. Paulo Otavio und Tobias Schröck übernehmen die Plätze. Zudem ersetzt Lezcano Osawe in der Sturmspitze.
  • :
    Auf einen Mann sollte der SVS heute ganz besonders gut aufpassen. Die Rede ist von Simon Terodde. Der Führende der Torschützenliste traf in seinen zehn Zweitligaspielen gegen Sandhausen starke sechs Mal.
  • :
    Ebenso ungemütlich ist es aktuell auch bei den Hamburgern. Der FC St. Pauli startete toll in die Saison und grüßte nach zwei Siegen zu Beginn sogar von der Tabellenspitze. Nach dem bitteren Pokalaus nahm das Unheil allerdings seinen Lauf. Drei Spiele, drei Niederlagen gab es zu beklagen, doch viel schlimmer war die Art und Weise. Gleich 12 Gegentreffer hagelte es in diesen drei Spielen, die Mannschaft fiel stellenweise auseinander. Gegen ebenfalls gebeutelte Ingolstädter muss nun endlich wieder etwas zählbares her, ansonsten folgen abermals harte Zeiten bei den Kiezkickern.
  • :
    Kölns Coach Markus Anfang erwartet eine harte Aufgabe: "Sandhausen hat im letzten Jahr lange im oberen Drittel gespielt. Sie sind schwer, zu bespielen und sie haben viele große Spieler. Sie werden sehr aggressiv und mit viele langen Bällen spielen." Außerdem gibt er nach den fünf Gegentoren gegen Paderborn die Marschroute vor: "Wir wollen unser Spiel durchbringen, aber natürlich wollen wir auch Spiele zu null spielen. Das ist uns zuletzt nicht gelungen. Dass wir gut verteidigen und dass wir wenig Gegentore bekommen, ist auch unser Anspruch. Es wird immer von Spektakel gesprochen. Wir wollen kein Spektakel, wir wollen guten Fußball spielen. Und dazu gehört auch, gut zu verteidigen. Da haben wir Luft nach oben. Das wissen die Jungs auch."
  • :
    Sandhausens Trainer prophezeit den Kölnern eine glorreiche Saison: "Man muss kein Fußballexperte sein, um zu erkennen, dass Köln eine Erstligamannschaft ist. Ich bin mir zu 100 Prozent sicher, dass sie am Ende der Saison aufsteigen werden. Der FC hat einen fantastischen Kader und eine extrem hohe Qualität. Ihre Idee vom Fußball ziehen die Kölner gnadenlos durch." Keeper Niklas Lomb hat den ersten Dreier der Saison im Visier: "Für uns geht es um nichts anderes, als die drei Punkte."
  • :
    Schiedsrichter der Partie ist der Hamburger Patrick Ittrich. Seine Assistenten heißen Norbert Grudzinski und Sascha Thielert.
  • :
    Die vergangene Woche war sehr ungemütlich für die Verantwortlichen des FC Ingolstadt. Trainer und Mannschaft standen nach dem blamablen 0:6 in der Kritik und auch die Funktionäre musste sich den Medien stellen. Sie sprachen dem Trainer das Vertrauen aus, welches in einer solchen Phase auch nötig ist. Fünf Punkte stehen nach fünf Spielen auf der Habenseite, eindeutig zu wenig. Woraus also Mut schöpfen für das Duell mit den Paulianern? Die Tatsache das es ein Heimspiel ist, macht den Fans Hoffnung. Vier der fünf Punkte holten die Schanzer in ihren beiden Heimspielen. Dieser Trend soll sich auch heute fortsetzen.
  • :
    Vier Spiele fanden bisher zwischen den beiden Mannschaften statt - Sandhausen konnte noch keines davon für sich entscheiden. Zwei Remis sowie zwei Niederlagen stehen für sie im direkten Vergleich zu Buche.
  • :
    Auf der ersten Blick reisen die Domstädter heute zu einem dankbaren Gegner. Sandhausen ist Vorletzter, hat nach fünf Spielen erst zwei Tore erzielt und steht mit zwei mickrigen Pünktchen alles andere als gut da. Am letzten Spieltag war der SVS in Darmstadt lange mit 1:0 vorne und fing sich kurz vor Ende noch den Ausgleich.
  • :
    Was für ein Dämpfer für den 1. FC Köln! Gegen Aufsteiger Paderborn setzte es am vergangenen Sonntag eine bittere 3:5-Pleite vor heimischem Publikum. Die Tabellenführung ging verloren und stattdessen rangieren die Geißböcke aktuell auf dem vierten Platz der Tabelle. Mit 14 Toren sind sie mit Abstand das gefährlichste Team der Liga. Kann ihnen diese Stärke heute wieder zu einem Sieg verhelfen?
  • :
    Guten Abend und herzlich willkommen zum sechsten Spieltag der 2. Bundesliga. Am heutigen Freitag stehen zwei Partien auf dem Programm. Unter anderem empfängt der FC Ingolstadt Besuch aus dem hohen Norden. Der FC. St. Pauli ist zu Gast im Audi Sportpark. Anpfiff ist wie gewohnt um 18:30 Uhr
  • :
    Guten Abend und herzlich willkommen zum 6. Spieltag der 2. Bundesliga! Der SV Sandhausen empfängt den 1. FC Köln. Ab 18:30 Uhr dreht sich das runde Leder.
Anzeige