Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

17:00FrankreichFRAFrankreich4:2KroatienCROKroatien

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    An dieser Stelle verabschieden wir uns dann jetzt auch von diesem Finale und überlassen die Feierlichkeiten den Siegern aus Frankreich! 32 Tage mit spannendem und hochklassigem Fußball haben nach einem furiosen Finale einen verdienten Sieger gefunden. Weiter geht es für die europäischen Nationalteams nun mit der neu geschaffenen UEFA Nations League, bei der die deutsche Mannschaft neben den Niederlanden auch auf den neuen Weltmeister Frankreich trifft. Wir sind gespannt! Tschüss aus Moskau und noch einen schönen Sonntag!
  • 90'
    :
    Jetzt geht die Party richtig los! Klitschnass rutschen die französischen Spieler mit dem Pokal über den Rasen und lassen sich von den Fans feiern. Dann geht es zum großen Siegerfoto unter das Champions-Banner der FIFA. Im weiter strömenden Regen packen Didier Deschamps und seine Männer ihr breitestes Lächeln aus und lassen sich verewigen.
  • 90'
    :
    Wer bekommt den Pokal zuerst? Es ist der Kapitän! Hugo Lloris übernimmt die goldene Trophäe von Gianni Infantino und reckt das Ding im goldenen Konfettiregen in den Moskauer Himmel!
  • 90'
    :
    Während die längst komplett durchgenässten europäischen Staatschefs auf der Bühne nun unter den Regenschirm dürfen, sind nun die Franzosen dran, sich ihre Medaillen abzuholen. Ein jeder bekommt eine herzliche Umarmung von seinem Präsidenten und langsam aber sicher versammeln Les Bleus sich hinter einem FIFA-Banner zur obligatorischen Pokalübergabe.
  • 90'
    :
    Nachdem das Unparteiischengespann des Endspiels seine Ehrung erhalten hat, dürfen sich nun die Kroaten ihre Silbermedaillen abholen. Wie immer ist diese Übergabe ein ziemlich trauriges Schauspiel, Freude über Platz zwei will so kurz nach dem Spiel einfach noch nicht aufkommen. Passend dazu hat es soeben begonnen, wie aus Eimern zu regnen in Moskau.
  • 90'
    :
    FIFA-Boss Gianni Infantino, Russlands Präsident Wladimir Putin, Frankreichs Premier Emmanuel Macron und Kolinda Grabar-Kitarović aus Kroatien stehen Spalier, als die besten Spieler des Turniers ausgezeichnet werden. Bester Youngster wird Frankreichs Kylian Mbappé, bester Spieler des Turniers Kroatiens Luka Modrić. Beide Wahlen sind absolut gerechtfertigt und nachvollziehbar. Bester Torschütze war Englands Harry Kane mit sechs Treffern, bester Torhüter Belgiens Thibaut Courtois.
  • 90'
    :
    Jetzt kommt zumindest schon mal der Pokal zum Vorschein. Genau wie vor der Partie ist dieser immer noch in den Händen von Philipp Lahm, der die Trophäe nun aber auf dem dafür vorgesehenen Podest abstellt. Der offizielle Teil der Siegerehrung kann beginnen.
  • 90'
    :
    Laut offiziellem Zeitplan sollte die Siegerehrung übrigens längst stattgefunden haben. Stattdessen passiert mehr oder weniger gar nichts auf dem Rasen und die Spieler schauen sich die Tore des Spiels nochmal auf der Leinwand des Stadions an.
  • 90'
    :
    Die geschlagenen Kroaten wären sicher froh, wenn das ganze Procedere jetzt mal voranschreiten würde. Noch stehen aber alle 22 Mann und etliche mehr etwas orientierungslos auf dem Rasen herum und warten wohl auf offizielle Anweisungen. Es wird munter geplaudert und man beglückwünscht und tröstet sich gegenseitig.
  • 90'
    :
    Coach Didier Deschamps gesteht im Interview, dass es kein großes Spiel seiner Mannschaft war. Der 49-Jährige, der jetzt neben Mario Zagallo und Franz Beckenbauer im Klub derer weilt, die als Spieler und als Trainer die WM gewonnen haben, findet aber, dass sein Team viel Qualität an den Tag gelegt und in den richtigen Momenten getroffen hat. Das kann man so durchaus stehen lassen.
  • 90'
    :
    Zum Spieler des Spiels wurde derweil Antoine Griezmann gewählt. Ob das nach der klaren Schwalbe vor dem 1:0 sein muss, sei mal dahingestellt. Alle anderen Franzosen, außer Keeper Hugo Lloris, hätten diesen Titel heute ebenso verdient gehabt. Die französischen Spieler laufen unterdessen mit kleinen Frankreich-Fahnen bereits Ehrenrunden über den Rasen und die Tribünen.
  • 90'
    :
    Zlatko Dalić versammelt seine Truppe nochmal auf dem Rasen und hält eine bewegende Schlussansprache. Momentan überwiegt natürlich die Enttäuschung bei den Kroaten, die ihre große Chance auf einen großen Titel knapp verpasst haben. Ob wir Spieler wie Luka Modrić oder Mario Mandžukić, beide bereits 32, nochmal bei einer WM sehen werden, ist fraglich.
  • 90'
    :
    Jetzt fließen die Tränen bei Antoine Griezmann! Der Star aus Madrid hatte mit einem Treffer und einer indirekten Vorlage auch heute entscheidenden, wenn auch zweifelhaften Anteil am Erfolg. Bei Trainer Didier Deschamps fließt derweil der Champagner. Besser gesagt: über Didier Deschamps. Diese Dusche seiner Spieler hatte der Trainer sicher nicht geplant.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Auf Deutschland folgt Frankreich! 20 Jahre nach dem ersten WM-Titel setzt sich die Équipe Tricolore erneut die Fußballkrone auf und schlägt Kroatien in einem begeisternden Finale von Moskau mit 4:2! Mit dem Schlusspfiff brechen alle Dämme, Spieler, Trainer und Betreuer stümen das Spielfeld und feiern nicht zuletzt Trainer Didier Deschamps, der als dritter Fußballer der Geschichte den Titel als Spieler und Coach holt. In der ersten Hälfte war der Finalneuling aus Kroatien noch die bessere Mannschaft gewesen und lag nur aufgrund zweier zweifelhafter Schiedsrichterentscheidungen mit 1:2 zurück. Im zweiten Durchgang spielten Les Bleus ihre individuelle Klasse dann aus und sorgten durch einen Doppelpack von Pogba und Mbappé für die Entscheidung. Hugo Lloris holte Kroatien mit einem kapitalen Bock nochmal zurück, doch die Kräfte der Mannschaft von Zlatko Dalić reichten nicht mehr für mehr. Die Kroaten dürfen trotzdem stolz auf ein großartiges Turnier sein, während die Feierlichkeiten in blau, weiß und rot ihren Lauf nehmen.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Gibt es noch eine letzte Chance für Kroatien? Nein! Hugo Lloris pflückt auch die nächste Flanke von Ivan Perišić herunter. Das wars! Frankreich ist Weltmeister!
  • 90'
    :
    Fünf Minuten Nachspielzeit sind nun übrigens angekündigt worden, drei davon sind allerdings schon rum. Da brennt nicht mehr an für Frankreich!
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Šime Vrsaljko (Kroatien)
    Vrsaljko senst Griezmann ziemlich übel um und holt sich noch eine Verwarnung ab.
  • 90'
    :
    Es läuft bereits die Nachspielzeit und bei den Kroaten schleichen sich immer mehr Fehler ein. Paul Pogba und Kylian Mbappé spielen das aber auch nicht konsequent zuende und lassen das 5:2 liegen.
  • 88'
    :
    Ivan Rakitić versucht es nochmal aus der Distanz, jagt seinen Rechtsschuss aus 22 Metern aber in die Wolken. So langsam schwindet dann wohl auch die letzte Hoffnung bei den Kroaten.
  • 86'
    :
    Die Franzosen peilen jetzt schon hauptsächlich die Eckfahnen der Kroaten an und nehmen so einiges an Zeit von der Uhr. Kroatien macht das Spiel dann natürlich schnell, eine Flanke von Ivan Perišić landet aber direkt in den Armen von Hugo Lloris.
  • 84'
    :
    Jetzt geht das Zeitspiel los. Nach einer Freistoßflanke von Ivan Rakitić gehen Mario Mandžukić und Paul Pogba nach einem harmlosen Gezupfe beide zu Boden. Der Kroate steht wieder auf.
  • 82'
    :
    Beide Trainer wechseln nochmal. Frankreichs Stürmer Olivier Giroud beendet die WM ohne Tor und wird von Nabil Fekir ersetzt. Bei Kroatien soll der Schalker Marko Pjaca nochmal Impulse setzen.
  • 82'
    :
    Einwechslung bei Kroatien -> Marko Pjaca
  • 82'
    :
    Auswechslung bei Kroatien -> Ivan Strinić
  • 81'
    :
    Einwechslung bei Frankreich -> Nabil Fekir
  • 81'
    :
    Auswechslung bei Frankreich -> Olivier Giroud
  • 79'
    :
    Kylian Mbappé will nochmal kontern, ist dabei aber ganz alleine auf weiter Flur und kommt gegen drei Kroaten dann auch nicht durch. Auf der Gegenseite kommt ein Ball von rechts diesmal flach in den Strafraum, wieder klärt Umtiti.
  • 77'
    :
    Zu Gute kommt den körperlich merklich angeschlagenen Kroaten jetzt, dass Frankreich sich trotz allem weiter an den eigenen Strafraum zurückzieht, statt früher draufzugehen und das Spiel zu kontrollieren. Ivan Rakitić schließt aus 20 Metern mit links ab und schießt einen guten Meter rechts vorbei.
  • 75'
    :
    Eine Viertelstunde plus Nachspielzeit bleibt den Kroaten noch. Und nach dem 4:2 haben die Männer von Zlatko Dalić nochmal die zweite Luft bekommen. Eine Flanke nach der anderen fliegt in den französischen Strafraum, Varane und Umtiti klären aber problemlos.
  • 74'
    :
    Noch ein Bundesligaspieler darf in diesem Finale mitmachen. Bayerns Corentin Tolisso kommt für Blaise Matuidi.
  • 73'
    :
    Einwechslung bei Frankreich -> Corentin Tolisso
  • 73'
    :
    Auswechslung bei Frankreich -> Blaise Matuidi
  • 72'
    :
    Diese Partie ist übrigens jetzt schon das torreichste WM-Finale seit 60 Jahren. Und wir sind ja noch lange nicht am Ende angelangt.
  • 71'
    :
    Zlatko Dalić will nach diesem unverhofften Anschlusstreffer nochmal die Offensive beleben und bringt den Hoffenheimer Andrej Kramarić für den Frankfurter Ante Rebić.
  • 71'
    :
    Einwechslung bei Kroatien -> Andrej Kramarić
  • 71'
    :
    Auswechslung bei Kroatien -> Ante Rebić
  • 69'
    :
    Tooor für Kroatien, 4:2 durch Mario Mandžukić
    Unglaublich! Hugo Lloris holt die angeknockten Kroaten zurück in die Partie. Der französische Keeper hat nach einem Rückpass von Samuel Umtiti alle Zeit der Welt, wartet bis Mario Mandžukić ankommt und schießt den Ex-Bayern-Stürmer dann an! Vom rechten Fuß des Kroaten rauscht das Leder ins Tor.
  • 67'
    :
    Die Kräfte der Kroaten schwinden jetzt doch zunehmend. Nach drei gespielten Verlängerungen und bei drei Toren Rückstand kann man ihnen das wohl kaum verdenken.
  • 65'
    :
    Tooor für Frankreich, 4:1 durch Kylian Mbappé
    Die Entscheidung! Und für diese sorgt natürlich Kylian Mbappé! Lucas Hernández setzt sich auf dem linken Flügel gegen Mario Mandžukić und Šime Vrsaljko durch, zieht in die Mitte und bedient 20 Meter zentral vor dem Tor Mbappé. Der 19-jährige Weltstar lässt Domagoj Vida alt aussehen und schießt mit rechts ganz trocken links unten ein. Keine Chance für Danijel Subašić!
  • 61'
    :
    Und Les Bleus drücken auf die endgültige Entscheidung. Giroud legt im Strafraum per Fallrückzieher quer Richtung Griezmann, der im allerletzten Moment noch abgegrätscht wird. Ein weiterer Treffer wäre wohl das Ende aller kroatischen Träume.
  • 59'
    :
    Tooor für Frankreich, 3:1 durch Paul Pogba
    Frankreich eiskalt! Nach einem Ballverlust der Kroaten im Mittelfeld schickt Pogba Mbappé auf den rechten Flügel. Der PSG-Stürmer tanzt einen Gegenspieler aus und legt zurück auf Antoine Griezmann, der wiederum an den Strafraum zu Pogba ablegt. Der Sechser der Franzosen schießt zunächst einen Kroaten an, bekommt aber eine zweite Chance und schlenzt das Leder aus 17 Metern mit links schön ins linke Eck!
  • 57'
    :
    Die Kroaten machen weiter den stärkeren Eindruck, gewinnen mehr Zweikämpfe und kurbeln das Spiel immer wieder an. Frankreich steht unglaublich tief, teils mit neun Spielern 30 Meter vor dem eigenen Tor, und lauert auf Konter.
  • 55'
    :
    Zehn Minuten nach der Pause wechselt Didier Deschamps erstmals und ersetzt seinen verwarnten Sechser N'Golo Kanté positionsgetreu durch Steven N'Zonzi.
  • 55'
    :
    Einwechslung bei Frankreich -> Steven N'Zonzi
  • 55'
    :
    Auswechslung bei Frankreich -> N'Golo Kanté
  • 53'
    :
    Ein erster französischer Konter läuft über rechts, wo Kylian Mbappé Domagoj Vida mit seiner Schnelligkeit abhängt und aus spitzem Winkel abschließt. Danijel Subašić verkürzt geschickt den Winkel und pariert sicher.
  • 51'
    :
    Kroatien macht gleich wieder Druck! Mandžukić luchst Varane das Leder ab, findet im Sechzehner aber keinen Mitspieler. Wenig später gibts die nächste Ecke, die kommt von Luka Modrić aber deutlich zu flach. Keine Gefahr!
  • 49'
    :
    Wieder Lloris! Die französischen Defensive lässt Ivan Rakitić zu viel Platz! Der Ex-Schalker schickt daraufhin Ante Rebić in den Strafraum, der aus zwölf Metern mit links abschließt. Frankreichs Keeper lenkt das Ding mit den Fingerspitzen über die Latte.
  • 47'
    :
    Es geht gleich wieder rund! Kroatien kommt über rechts, Hugo Lloris kann die flache Hereingabe von Šime Vrsaljko aber sicher abfangen. Auf der Gegenseite pflückt Olivier Giroud einen langen Ball herunter und legt für Griezmann ab, der in die Arme von Subašić schießt.
  • 46'
    :
    Ohne personelle Veränderungen geht es in die zweite Hälfte.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Frankreich führt zur Pause des Weltmeisterschaftsendspiels gegen Kroatien mit 2:1 und steuert auf den zweiten WM-Titel zu. Verdient ist die Führung der Deschamps-Truppe allerdings nicht! Die äußerst mutig auftretenden Kroaten waren fast über die gesamte erste Hälfte die aktivere und auch gefährlichere Mannschaft. So waren es dann auch zwei zweifelhafte Entscheidungen von Schiedsrichter Néstor Pitana, die den Franzosen die beiden Treffer ermöglichten. Zunächst ahndete der Argentinier eine Schwalbe von Antoine Griezmann mit einem Freistoß. Die folgende Flanke verlängerte Mario Mandžukić unglücklich ins eigene Tor. Nach dem kroatischen Ausgleich durch Ivan Perišić bekam Frankreich dann auch noch einen Elfmeter zugesprochen, nachdem Ivan Perišić den Ball nach einer Ecke an die Hand bekommen und Schiri Pitana die Szene nach Videobeweis mehrmals selbst angeschaut hatte. Griezmann verwandelte cool zum 2:1. Die Équipe Tricolore kann sich damit in Hälfte zwei wieder auf das geliebte Konterspiel verlegen, Kroatien muss weiter anrennen. Mal schauen, wie lange die Kraft der Kroaten nach drei Verlängerungen heute reicht. Gleich gehts weiter mit der zweiten Hälfte.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Eine Minute bleibt noch und Frankreich schiebt tatsächlich nochmal an. Lucas Hernández treibt das Spielgerät vorwärts, verfehlt Kylian Mbappé mit seinem Steilpass aber klar.
  • 45'
    :
    Auch die dritte Ecke in Folge kommt gut und mit viel Tempo an den Fünfer. Lloris klebt auf der Linie, Vida kommt angerauscht und trifft den Ball aber nicht richtig, sodass dieser ins Toraus fliegt.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 44'
    :
    Die Ecke von Rakitić kommt scharf auf den ersten Pfosten, wo Samuel Umtiti bei einem Klärungsversuch fast aufs eigene Tor zielt. Es folgt eine weitere Ecke, die Frankreich auf Kosten der nächsten Ecke klären kann. Zunächst muss aber Samuel Umtiti im Strafraum behandelt werden.
  • 43'
    :
    Diesmal sitzt der Schock bei den Kroaten wohl doch etwas tiefer. Viel bekommen Luka Modrić und Co. derzeit nicht auf die Beine gestellt. Dejan Lovren kann nochmal eine Ecke für sein Team herausholen.
  • 41'
    :
    Gelbe Karte für Lucas Hernández (Frankreich)
    Hernández grätscht an der Seitenlinie gegen Rebić und spielt dabei nicht nur den Ball. Schiri Pitana zückt Gelb.
  • 40'
    :
    Zum zweiten mal verhilft das Glück den Franzosen also zur Führung. Denn auch wenn dieser Elfmeter keine Fehlentscheidung war, kann man hier mit etwas Fingerspitzengefühl durchaus auch weiterlaufen lassen.
  • 38'
    :
    Tooor für Frankreich, 2:1 durch Antoine Griezmann
    Frankreich ist wieder vorne! Antoine Griezmann sieht früh, dass Danijel Subašić sich für die von ihm aus gesehen rechte Ecke entscheidet und schiebt leicht links der Mitte flach ein. Dritter Elfer, drittes Tor für den französischen Star.
  • 37'
    :
    Noch ist jede Menge Trubel im kroatischen Strafraum. Antoine Griezmann hat sich den Ball bereits geschnappt.
  • 36'
    :
    Elfmeter für Frankreich! Pitana schaut sich die Szene mehrfach an und entscheidet auf Strafstoß. Hart, aber vertretbar!
  • 34'
    :
    Dahinter fliegt der Ball dem hochspringenden Ivan Perišić an die Hand und von dort zur Ecke! Nestor Pitana deutet an, dass es einen Videobeweis gibt und schaut sich die Szene selbst an. Den kann man durchaus geben! Natürlich keine Absicht, aber der Arm war schon ziemlich klar vom Körper abgestreckt.
  • 33'
    :
    Domagoj Vida steht nach einem langen Schlag der Franzosen nicht gut zum Ball und kann nur per Kopf zur Ecke klären. Die kommt von rechts und von Antoine Griezmann. Und sie kommt gut! Am ersten Pfosten fliegt Blaise Matuidi ziemlich freistehend unter dem Ball durch.
  • 30'
    :
    Nach einer halben Stunde geht es also wieder von vorne los im Luschniki-Stadion! Die Kroaten haben sich mit dem Treffer für einen starken Auftritt belohnt, Frankreich wurde für seine Passivität bestraft.
  • 28'
    :
    Tooor für Kroatien, 1:1 durch Ivan Perišić
    Der verdiente Ausgleich! Luka Modrić schlägt den fälligen Freistoß aus dem linken Halbfeld auf den zweiten Pfosten. Von dort findet das Leder an den Fünfer wo Mandžukić für Vida blockt, der wiederum für Perišić ablegt. Der ehemalige Wolfsburger lässt einen Franzosen aussteigen, legt sich den Ball auf links und schießt aus 13 Metern trocken rechts unten ein.
  • 27'
    :
    Gelbe Karte für N'Golo Kanté (Frankreich)
    Zunächst kontert nach einem französischen Ballverlust aber Kroatien und N'Golo Kanté stoppt Mario Mandžukić auf die taktische Art. Gelb!
  • 26'
    :
    Die Führung spielt Frankreich natürlich voll in die Karten. Die defensivstarke Descvhamps-Elf kann sich jetzt noch weiter zurückziehen und mit seinen schnellen Offensivleuten auf Konter lauern.
  • 24'
    :
    Nach Foul von Pavard an Rebić bekommen nun auch die Kroaten ihren nächsten Freistoß auf dem linken Flügel zugesprochen. Die Flanke von Modrić ist zu ungenau, doch die Dalić-Truppe bleibt in Ballbesitz. Mandžukić flankt von rechts, Rakitić nimmt das Ding mit links und vollem Risiko volley und schießt deutlich drüber.
  • 21'
    :
    Verdient ist diese französische Führung keinesfalls, aber wer fragt schon danach? Kroatien ist um eine schnelle Antwort bemüht und kann zumindest auch einen Abschluss verbuchen, als Domagoj Vida eine Freistoßflanke von Luka Modrić über den Kasten köpft.
  • 19'
    :
    Tooor für Frankreich, 1:0 durch Mario Mandžukić (Eigentor)
    Frankreich führt! Und das ist gleich doppelt bitter für Kroatien! Das vermeintliche Foul an Griezmann war nämlich mehr eine Schauspieleinlage des Franzosen. Der folgende Freistoß des Atlético-Stars kommt dann scharf Richtung langes Eck und Mandžukić verlängert die Kugel unglücklich und unhaltbar für Subašić ins eigene Netz.
  • 18'
    :
    Kylian Mbappé tritt erstmals an und schon wird es gefährlich! Der flinke Franzose dringt auf rechts in den Strafraum ein, kriegt den Ball aber nicht quergelegt. Wenig später landet das Ding bei Antoine Griezmann, der 30 Meter halbrechts vor dem Tor einen Freistoß herausholt.
  • 15'
    :
    Und schon kommt wieder Kroatien! Perišić hat auf links plötzlich ganz viel Raum, zieht an und legt dann auf Höhe des Elfmeterpunktes quer in Richtung Ante Rebić. Samuel Umtiti springt aber aufmerksam dazwischen und klärt souverän.
  • 13'
    :
    Ein langer Schlag von Lucas Hernández Richtung Olivier Giroud landet direkt im Toraus. Das war bisher die beste Offensivaktion der Franzosen, die nach wie vor ausschließlich mit Verteidigen beschäftigt sind.
  • 11'
    :
    Mario Mandžukić arbeitet in der Spitze gegen zwei Franzosen und sorgt für den nächsten Ballgewinn. Luka Modrić schickt dann erneut Ivan Strinić auf den linken Flügel, der flach in die Mitte auf Ivan Perišić schiebt. Der ehemalige Dortmunder will das Leder sofort weiterleiten, lässt dabei aber ein wenig die Präzision vermissen.
  • 9'
    :
    Verkehrte Welt! Kylian Mbappé muss im eigenen Strafraum seinem Gegenspieler Ivan Strinić hinterherhecheln und klärt gerade noch zur Ecke. Die kommt von Luka Modrić scharf an den Fünfer, wird aber von Olivier Giroud per Kopf geklärt.
  • 6'
    :
    Les Bleus haben mit dem stürmischen Beginn der Kroaten offen bar nicht gerechnet. Noch findet die Mannschaft von Didier Deschamps keinen Zugang zu dieser Partie und kommt kaum mal strukturiert über die Mittellinie.
  • 4'
    :
    Der Finalneuling bleibt am Drücker! Benjamin Pavard verliert die Kugel außen gegen Ivan Perišić, der gleich den Turbo einschaltet und einen Einwurf an der Eckfahne herausholt. Der bringt noch keine Gefahr, aber Kroatien bleibt in Ballbesitz.
  • 2'
    :
    Kroatien beginnt mutig und attackiert die Franzosen mit gleich drei Leuten schon in deren eigenen Hälfte energisch. Modrić stellt Umtiti vor dem Strafraum, geht den Verteidiger aber etwas zu hart an.
  • 1'
    :
    Der Ball rollt! Beide Teams sind in ihren klassischen Farben unterwegs. Frankreich spielt in blau, Kroatien in weiß und rot.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Gleich gehts los! Die beiden Kapitäne Hugo Lloris und Luka Modrić stehen Platzwahl bereit. In wenigen Augenblicken wird das WM-Finale 2018 eröffnet!
  • :
    Langsam aber sicher wird es ernst in Moskau! Gemeinsam mit den Unparteiischen betreten die Startformationen der beiden Länder in diesem Moment den Rasen und reihen sich zur Nationalhymne auf. Die französische ertönt zuerst, dann folgt die kroatische.
  • :
    Da ist das Ding! Philipp Lahm hat als Kapitän der Weltmeisterelf von 2014 die Ehre, den FIFA-WM-Pokal für seinen Nachfolger bereitzustellen und bringt den goldenen Cup gemeinsam mit einem russischen Model unter größtmöglicher Aufmerksamkeit ins Stadion.
  • :
    Schiedsrichter des Endspiels ist der Argentinier Néstor Pitana. Der 43-Jährige hat bereits vier WM-Partien geleitet und kennt auch die beiden Finalisten schon gut. Frankreich gewann unter der Leitung von Pitana sein Viertelfinale gegen Uruguay, Kraotein das Achtelfinale gegen Dänemark. Assistiert wird der Argentinier an den Seitenlinien von seinen Landsleuten Hernán Maidana und Juan Belatti. Vierter Offizieller ist der Niederländer Björn Kuipers, Massimiliano Irrati aus Italien fungiert als Video-Schiedsrichter.
  • :
    Die Historie im Vergleich der beiden Teams spricht klar für Frankreich. In den bisherigen fünf Duellen ging die Grande Nation dreimal als Sieger vom Platz, zweimal trennte man sich unentschieden. Die Kroaten müssten Frankreich also zum ersten mal überhaupt besiegen, um Weltmeister zu werden.
  • :
    Während die Pre-Game-Party auf dem bedeckten Rasen des Luschniki-Stadions in vollem Gange ist werfen wir mal einen Blick auf die Aufstellungen. Allerdings könnten wir uns den eigentlich auch sparen. Beide Trainer bieten ihre vermeintliche Topelf und damit genau die gleiche Mannschaft wie im Halbfinale auf.
  • :
    Auch wenn Deutschland nach dem erschreckenden Vorrundenaus nicht um den Titel spielt, kämpfen heute gleich sechs Akteure aus der Bundesliga um die größte Ehre im Fußball. Mit Ante Rebić (Frankfurt), Andrej Kramarić (Hoffenheim), Tin Jedvaj (Leverkusen) und Marko Pjaca (Schalke) haben vier Kroaten in der letzten Saison in Deutschland gekickt. Auf französischer Seite hat sich Stuttgarts Benjamin Pavard währende der Endrunde zum Stammspieler und Shootingstar entwickelt. Corentin Tolisso ist derweil schon länger letzter Bayern-Spieler im Turnier, stand aber nur zweimal in der Startelf.
  • :
    Im bisherigen Turnierverlauf haben die Kicker von der Adria vor allem als Kollektiv überzeugt. Herzstück des kroatischen Spiels ist die Mittelfeldzentrale um die beiden Superstars Luka Modrić von Real Madrid und Ivan Rakitić vom FC Barcelona. Fraglich ist, wie die Kroaten mit der hohen Belastung umgehen. In allen drei K.O.-Spielen musste man in die Verlängerung, zudem hatte man einen Tag weniger Pause als die deutlich jüngere Mannschaft aus Frankreich. Für Coach Zlatko Dalić spielt das aber keine Rolle. "Es gibt keine Ausreden. Es ist in unserem Leben eine einzigartige Chance. Ich bin sicher, dass wir die nötige Stärke und Motivation finden werden", stellte der 51-Jährige, der das Team erst in den Playoffs zur WM übernommen hatte, klar.
  • :
    Kroatien hat schon vor dem großen Finale Historisches geschafft. Mit gut vier Millionen Einwohnern ist es zweitkleinste Land nach Uruguay, das jemals in einem WM-Finale stand. Genau wie Frankreich hatten auch die Kroaten vor 20 Jahren ihre bis dato erfolgreichste Zeit. Bei der WM in Frankreich wurde die Truppe um Superstar Davor Šuker Dritter. Nach dem furiosen 3:0 über Deutschland im Viertelfinale unterlag man erst im Halbfinale – und zwar gegen Frankreich! Die Mannschaft von Zlatko Dalić brennt also heute auch auf eine Revanche.
  • :
    Didier Deschamps hat die historische Chance, als dritter Fußballer nach Mario Zagallo und Franz Beckenbauer die WM als Spieler und als Trainer zu gewinnen. Schon vor zwei Jahren hatte der Nationalcoach sein Team ins Finale der EM geführt, wo man aber Portugal unterlag. Die Mannschaft ist allerdings zwei Jahre später kaum wiederzuerkennen. 14 Spieler aus Frankreichs jungem Kader geben ihr WM-Debüt. Für Deschamps kein Problem. "Wir sind in diesem Turnier schon auf viele Mannschaften getroffen, die mehr Erfahrung hatten als wir", sagte der 49-Jährige vor dem Duell mit den im Schnitt deutlich älteren Kroaten. "Ruhe, Vertrauen und Konzentration" seien für seine Mannschaft die Schlüssel zum Sieg.
  • :
    Die Franzosen gehen als leichter Favorit ins Spiel. Nach einer mäßigen Vorrunde mit Minimalistenfußball hat sich das Star-Ensemble von Didier Deschamps in der K.O.-Phase deutlich gesteigert. Die Offensive um Youngster Kylian Mbappé und Antoine Griezmann überzeugte nicht nur beim fulminanten 4:3 im Achtelfinale gegen Argentinien und strahlt jederzeit eine unheimliche Torgefahr aus. Die Équipe Tricolore glänzt auch in der Verteidigung. In vier von sechs Spielen blieb die Defensivachse um die beiden Sechser N’Golo Kanté und Paul Pogba sowie die erfahrenen Innenverteidiger Samuel Umtiti und Raphaël Varane ohne Gegentor. So auch jüngst im Viertelfinale gegen Uruguay (2:0) und im Halbfinale gegen Belgien (1:0).
  • :
    32 Tage nach dem Eröffnungsspiel an gleicher Stelle geht die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in wenigen Stunden in der russischen Hauptstadt wieder zu Ende. Und eines steht bereits vor dem Anpfiff des Endspiels fest: Wir werden einen neuen Weltmeister haben. Kann Frankreichs Équipe Tricolore sich 20 Jahre nach dem Triumph im eigenen Land erneut zur besten Mannschaft der Welt krönen? Oder kann Kroatiens goldene Generation ihren sensationellen Lauf bei dieser 21. FIFA-WM mit dem ersten Titel krönen?
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum großen Showdown in Moskau! Frankreich und Kroatien ermitteln ab 17 Uhr im Luschniki-Stadion im Kampf um den FIFA-WM-Pokal, wer Deutschlands Nachfolger als Fußball-Weltmeister wird.
Anzeige
Anzeige
Top-Themen
Tennisspieler wie Alexander Zverev, Angelique Kerber und Rafael Nadal sind zurzeit die großen Talente. Doch was machen eigentlich die Altstars wie zum Beispiel Boris Becker, ...mehr
Steht Bastian Schweinsteiger kurz vor der Fußball-Rente? Der ehemalige ...mehr