Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
15.04.2022 19:00
Spezia CalcioSpezia1:3InterInter Mailand
  • 0:1
    Marcelo Brozović
    31.
  • 0:2
    Lautaro Martínez
    73.
  • 1:2
    Giulio Maggiore
    88.
  • 1:3
    Alexis Sánchez
    90.
StadionAlberto Picco
Zuschauer11.382
Schiedsrichter
Fabio Maresca
88.
10.
86.
37.
46.
60.
60.
70.
31.
73.
90.
60.
60.
75.
75.
82.
  • 90.
    Fazit:
    Spezia Calcio verliert gegen Inter Mailand mit 1:3! Nach der Halbzeitführung durch Marcelo Brozović startete der zweite Durchgang vogelwild mit guten Chancen auf beiden Seiten. Nachdem sich die Partie etwas beruhigte, konnte Inter wieder etwas Dominanz etablieren und so durch Lautaro Martínez auf 0:2 erhöhen. Als alles nach einem sicheren Sieg aussah, traf Giulio Maggiore plötzlich mit einem wunderschönen Treffer zum Anschluss, doch La Spezia konnte nicht nachsetzen. Stattdessen sorgte Alexis Sánchez für die endgültige Entscheidung. So zieht Inter Mailand für den Moment am Stadtrivalen AC vorbei und besetzt die Tabellenspitze!
  • 90.
    Spielende
  • 90.
    Tooor für Inter, 1:3 durch Alexis Sánchez
    Da ist die Entscheidung! Bei einem langen Ball wird Sánchez einfach umgerissen, doch für ihn nimmt Martínez den Pass auf und treibt ihn zum Strafraum. Als Sánchez das sieht, steht er sofort wieder auf, sprintet vor, erhält den Querpass und netzt flach ins linke Eck ein!
  • 90.
    Die Hausherren machen Fehler und laden Inter ein! Perišić nutzt das, um links in den Strafraum einzudringen, doch schießt dann aus spitzem Winkel nur ans Außennetz!
  • 90.
    Das ist überhastet! Spezia Calcio erobert den Ball im Mittelfeld und hat viel Platz vor sich. Dann fliegt aber schon aus 25 Metern ein Schuss Richtung Tor, der dazu deutlich links vorbeifliegt.
  • 90.
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90.
    Alexis Sánchez möchte für eine Entscheidung sorgen, doch hebt den Ball aus 18 Metern über den rechten Winkel!
  • 88.
    Tooor für Spezia Calcio, 1:2 durch Giulio Maggiore
    Wo kommt das jetzt her? 20 Meter vor dem Tor wird Maggiore nicht richtig gestört und schlenzt den Ball dann perfekt an den linken Innenpfosten, von wo die Kugel in die Maschen fliegt!
  • 87.
    Gut 23 Meter vor dem Tor legt sich Perišić den Ball auf den rechten Fuß, aber schießt dann unspektakulär links vorbei. Den hat er nicht richtig getroffen.
  • 86.
    Gelbe Karte für Dimitrios Nikolaou (Spezia Calcio)
    Nikolaou gibt Nicolò Barella einen mit und wird entsprechend verwarnt.
  • 85.
    Ganz entspannt bringen die Nerazzuri dieses Spiel über die Zeit. La Spezia hat keine Möglichkeiten mehr und kommt kaum aus der eigenen Hälfte heraus.
  • 82.
    Einwechslung bei Inter: Stefan de Vrij
  • 82.
    Auswechslung bei Inter: Alessandro Bastoni
  • 80.
    Aus der zweiten Reihe köpft Marcelo Brozović Richtung Tor. Dem Ball fehlt es aber sowohl an Tempo als auch an Präzision, weshalb sich Provedel die Kugel einfach aus der Luft pflückt.
  • 77.
    Inter hat immer mehr Spaß am Spiel. Alexis Sanchez hält den Ball und führt ihn am Strafraumrand entlang, ehe er flach aufs kurze Eck schießt. Ivan Provedel taucht ab und sichert den Ball.
  • 76.
    Ein Freistoß von links verlängert La Spezia vorne am Strafraum, wodurch Emmanuel Gyasi etwas weiter hinten seinen Kopf hineinhalten kann. Der ist aber sehr schwierig zu nehmen und fliegt entsprechend ins Toraus.
  • 75.
    Einwechslung bei Inter: Matteo Darmian
  • 75.
    Auswechslung bei Inter: Denzel Dumfries
  • 75.
    Einwechslung bei Inter: Arturo Vidal
  • 75.
    Auswechslung bei Inter: Hakan Çalhanoğlu
  • 73.
    Tooor für Inter, 0:2 durch Lautaro Martínez
    Jetzt macht er's besser! Erneut flankt Perišić vom linken Strafraumeck ins Zentrum. Lautaro Martínez hebt sein rechtes Bein und verlängert die Flanke perfekt neben den rechten Pfosten in die Maschen!
  • 72.
    Nächste Gelengeheit für Inter! Nach einer Ecke stellt Lautaro Martínez seinen Körper gut rein, sodass er aus sieben Metern volley abziehen kann. Allerdings jagt er den Ball unter Bedrängnis links vorbei!
  • 71.
    Also das ist unglaublich! M'Bala Nzola spielt etwa fünf Minuten mit, ehe der Schiedsrichter seinen Ohrring entdeckt. Den bekommt Nzola ewig nicht heraus, bis Thiago Motta einen Schlussstrich zieht und ihn wieder vom Feld nimmt!
  • 70.
    Einwechslung bei Spezia Calcio: Janis Antiste
  • 70.
    Auswechslung bei Spezia Calcio: M'Bala Nzola
  • 69.
    Fast nutzt Inter die Überzahl! Çalhanoğlu schlägt einen klasse Diagonalball links auf Perišić, der seinerseits wunderschön auf den zweiten Pfosten flankt. Dumfries läuft mit Tempo ein, doch trifft den Ball am Fünfer falsch, wodurch er unkontrolliert steil übers Tor fliegt!
  • 68.
    Das sieht man auch nicht oft: Nzola hat sich scheinbar einfach seinen Ohrring abgeklebt, anstatt ihn herauszunehmen. Als der Schiedsrichter das sieht, schickt er ihn erstmal an die Seitenlinie und es dauert bis jetzt an, dass Nzola seinen Ohrring herausbekommt.
  • 66.
    Auf der anderen Seite macht es sich M'Bala Nzola etwas leichter. Statt in den Strafraum zu gehen, schießt er aus 18 Metern, wird dabei abgefälscht und holt zumindest einen Eckstoß heraus. Dieser bleibt allerdings folgenlos.
  • 65.
    Wiederholt taucht Inter am gegnerischen Sechzehner auf, ohne jedoch einzudringen. Ein Pass von Çalhanoğlu wird beispielsweise abgefälscht und von Provedel aufgenommen.
  • 62.
    Giulio Maggiore lässt sich nach einem Foul behandeln, bevor es weitergeht. Inklusive der vielen Wechsel gab es hier also eine ordentliche Unterbrechung.
  • 60.
    Einwechslung bei Spezia Calcio: Daniele Verde
  • 60.
    Auswechslung bei Spezia Calcio: Simone Bastoni
  • 60.
    Einwechslung bei Spezia Calcio: M'Bala Nzola
  • 60.
    Auswechslung bei Spezia Calcio: Rey Manaj
  • 59.
    Einwechslung bei Inter: Lautaro Martínez
  • 59.
    Auswechslung bei Inter: Edin Džeko
  • 59.
    Einwechslung bei Inter: Alexis Sánchez
  • 59.
    Auswechslung bei Inter: Joaquín Correa
  • 58.
    Nach einem fulminanten Start in den zweiten Durchgang atmen die Teams etwas durch. Inter versucht wieder, mehr Kontrolle zu etablieren und bereitet erste Wechsel vor.
  • 54.
    Gegenüber scheitert wieder Inter! Eine lange Flanke springt nach einer missglückten Brustannahme wieder zurück zu Barella, woraufhin er auf engstem Raum drei Gegner stehen lässt, doch aus der Drehung trotz kurzer Distanz links vorbeischießt!
  • 53.
    Immer wieder versuchen sich die Aquilotti in der Offensive. Diesmal flankt Manaj vors Tor direkt in die Arme von Handanovič.
  • 51.
    Dann ist wieder Spezia da! Von links rauscht eine Flanke vors Tor der Nerazzuri, die von den Stürmern gleich zweimal nur um Zentimeter verpassst wird!
  • 49.
    Inter antwortet mit einer schönen Kombination auf der rechten Seite, die Çalhanoğlu rechts bis zur Grundlinie bringt, sodass er in den Rückraum spielen kann. Der Ball springt auf Džeko zu, doch Perišić läuft ebenfalls ein und trifft das Ding einen Meter vor dem Bosnier falsch, sodass er aus kurzer Distanz links vorbeischießt! Džeko regt sich fürchterlich über den vermeintlichen Treffer auf!
  • 48.
    Erlić per Kopf! Der aufgerückte Innenverteidiger kommt beim Eckball am ersten Pfosten mit dem Kopf an den Ball, nur um ihn um wenige Zentimeter am zweiten Pfosten vorbeizulegen!
  • 46.
    Einen Wechsel nimmt Thiago Motta zur Halbzeit vor. Inter stößt an, doch kann den Ball nicht lange kontrollieren. Stattdessen verliert Brozović das Spielgerät am neuen Kevin Agudelo, der rechts bis zur Grundlinie durchläuft, doch dann aus kurzer Distanz an Handanovič scheitert!
  • 46.
    Einwechslung bei Spezia Calcio: Kevin Agudelo
  • 46.
    Auswechslung bei Spezia Calcio: Viktor Kovalenko
  • 46.
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45.
    Halbzeitfazit:
    Inter Mailand führt unspektakulär bei Spezia Calcio mit 0:1! Die Hausherren machen hier eigentlich einen guten Job gegen den Tabellenzweiten, halten Inter aus dem Strafraum und finden selbst Wege vors gegnerische Tor. Allerdings blieben die Chancen dabei aus und so zeigte sich die Effektivität der Nerazzuri. Marcelo Brozović nutzte eine der wenigen klaren Chancen innerhalb des Sechzehners, um Inter in der 31. Minute in Führung zu bringen. Damit stehen die Mailänder im Moment an der Tabellenspitze.
  • 45.
    Ende 1. Halbzeit
  • 45.
    Vor dem Strafraum wird Correa gefoult, aber Nicolò Barella nimmt die Kugel auf und so lässt Fabio Maresca Vorteil laufen. Barella spielt kurz links hinaus auf Dumfries, der sofort durch die Beine seines Gegenspielers schießt. Im kurzen Eck ist Ivan Provedel allerdings zur Stelle und hält den Schuss.
  • 45.
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 43.
    Seit der Führung der Gäste hat sich das Spiel nicht sonderlich verändert. Inter hat aber etwas mehr Ruhe am Ball, so scheint es.
  • 39.
    Correa ist in Schussposition! Der Stürmer dribbelt sich in den Sechzehner und hat für einen Augenblick nur noch Provedel vor sich, als von links noch ein Bein dazwischenfährt und seinen Schuss blockt. Die Kugel springt zurück zu Correa, aber auch der zweite Versuch wird von einem Verteidiger geblockt!
  • 37.
    Und tatsächlich kann Reca nicht mehr weiterspielen und verlässt das Feld für Ferrer.
  • 37.
    Einwechslung bei Spezia Calcio: Salva Ferrer
  • 37.
    Auswechslung bei Spezia Calcio: Arkadiusz Reca
  • 36.
    Einer der Hausherren liegt am Boden und lässt sich kurz behandeln.
  • 33.
    Nach kurzem Check vom VAR wird das Tor bestätigt. Da gab es keine strittigen Ereignisse im Vorfeld des Treffers.
  • 31.
    Tooor für Inter, 0:1 durch Marcelo Brozović
    Plötzlich fällt die Führung für die Nerazzuri! Brozović flankt den Ball selbst 30 Meter vor dem Tor in den Strafraum, wo nur D'Ambrosio ist. Der aufgerückte Verteidiger steigt aber hoch und legt im hohen Bogen per Kopf quer. In der Zeit stürmt Marcelo Brozović in den Sechzehner und schweißt die Kugel aus 14 Metern links unters Tordach!
  • 30.
    Den dritten Versuch Çalhanoğlus aus der zweiten Reihe fälscht die Verteidigung zum Eckball ab. Dieser bringt nichts ein.
  • 27.
    Jetzt sind wieder die Gäste vorne und Çalhanoğlu schießt erneut aus der Distanz. Den Ball lässt er etwas über den Spann rollen, um ihn aus 22 Metern im rechten Winkel unterzubringen, doch verzieht um ein gutes Stück.
  • 26.
    Auch hier bleiben die Aquilotti dran! Gleich zweimal hat Inter große Probleme damit, Flanken aus dem Strafraum zu klären. Kovalenko verpasst eine flache Hereingabe nur um Zentimeter!
  • 25.
    Jetzt gerät Inter selbst unter Druck. Zunächst setzt sich Reca linksaußen durch und flankt vors Tor. Da können sich die Gäste nur kurz befreien. Einen Moment später holt La Spezia einen Eckball heraus.
  • 24.
    Inter gelingt es noch nicht, dauerhaften Druck zu etablieren. Immer wieder schafft es der Gegner, hinten hinauszuschieben und selbst den Ball für einige Sekunden zu halten.
  • 20.
    20 Meter vor dem Tor wird Çalhanoğlu nicht angegriffen, was der Türke natürlich als Einladung zum Distanzschuss versteht. Nur einen knappen Meter rauscht der Ball am rechten Winkel vorbei!
  • 18.
    Zum ersten Mal schaffen die Nerazzuri Überzahl in der gegnerischen Hälfte. Çalhanoğlu nimmt rechts Dumfries mit, doch dessen flache Flanke wird geblockt und die Chance verpufft.
  • 17.
    Eine lange Flanke von der linken Seite fängt Ivan Provedel sicher ab. Über die Außen kann Inter noch keine Gefahr aufbauen.
  • 13.
    Danilo D'Ambrosio bekommt mit etwas Glück einen langen Ball unter Kontrolle und kann ihn im Strafraum zu Džeko legen. Der Bosnier schubst erst seinen Gegenspieler um, ehe er an den linken Außenpfosten schießt. Im Anschluss pfeift der Schiedsrichter das Stürmerfoul ab.
  • 12.
    Den ersten Eckball bekommen die Gastgeber zugesprochen. Bei der Flanke reiben sich einige Spieler gegenseitig auf, sodass niemand an den Ball kommt und dieser einfach hinten hinausspringt.
  • 10.
    Gelbe Karte für Simone Bastoni (Spezia Calcio)
    Da ist die frühe Gelbe Karte für Bastoni. Nachdem er eben selbst gefoult wurde, kommt er kurz darauf zu spät in den Zweikampf. Eine harte Entscheidung des Schiedsrichters.
  • 9.
    Dumfries stößt bei einer Flanke Simone Bastoni oben in den Rücken, weshalb eine vielversprechende Flanke abgepfiffen wird.
  • 6.
    Plötzlich taucht Emmanuel Gyasi frei vor Handanovič auf! Perišić kann den Steilpass von Maggiore nicht stoppen, sodass der Ball zu Gyasi durchspringt. Der Stürmer legt sich die Kugel einmal vor, aber ruft so Handanovič auf den Plan, der sich energisch vor den Ball wirft. Gyasi schießt zwar noch, doch kann den Schlussmann aus kurzer Distanz nicht überwinden!
  • 5.
    Barella nimmt einen langen Ball auf die rechte Seite stark mit, doch sein Pass in die Mitte landet dann beim Gegner.
  • 3.
    Schon zu Beginn ziehen sich die Aquilotti weit zurück, teilweise mit allen elf Spielern in die eigene Hälfte.
  • 1.
    Die Kugel rollt in La Spezia. Die Hausherren stoßen selbst an. Los geht die wilde Fahrt!
  • 1.
    Spielbeginn
  • Im gemütlichen Alberto Picco betreten die Mannschaften das Feld. 10.336 Zuschauer finden hier Platz. Es dauert nicht mehr lange.
  • Schiedsrichter Fabio Maresca bekommt mit dem heutigen Einsatz gewissermaßen ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk. Vor drei Tagen feierte der Neapolitaner seinen 41. Geburtstag. Unterstützt wird er von den Linienassistenten Giovanni Baccini und Michele Lombardi.
  • Das Hinspiel Anfang Dezember gewann Inter Mailand ziemlich trocken mit 2:0. In der 36. Minute brachte Roberto Gagliardini die Lombarden in Führung, ehe Lautaro Martinez einen Elfmeter verwandelte, um den Endstand herzustellen.
  • Trotz eines sicheren 2:0-Erfolgs rotiert Simone Inzaghi im Vergleich zur letzten Woche zweimal in der Verteidigung. Stefan de Vrij und Federico Dimarco sitzen erstmal auf der Bank. Für sie beginnen Danilo D'Ambrosio und Alessandro Bastoni, die bereits gegen Verona eingewechselt wurden.
  • Im Vergleich zum 0:0 in Empoli nimmt Thiago Motta nur eine Änderung in seiner Startelf vor. Die Aquilotti verzichten zunächst auf Kevin Agudelo in der Startaufstellung. Stattdessen beginnt Viktor Kovalenko für Spezia.
  • Inter hat zuletzt eine schwierige Phase mit nur einem Sieg aus sieben Spielen erfolgreich hinter sich gebracht. Beim Rivalen Juventus gelang den Nerazzuri ein wichtiger Erfolg, dem die Lombarden ein 2:0 über Hellas Verona folgen ließen. Dadurch liegt Inter weiterhin in Reichweite von Tabellenführer und Spitzenreiter AC Milan. Mit einem Sieg springen die Nerazzuri zumindest für einige Minuten vorbei.
  • Für Spezia verlief der letzte Monat vergleichsweise erfolgreich. Nur eine Niederlage kassierten die Aquilotti und konnten sich damit weiter im unteren Tabellenmittelfeld mit genügend Abstand zu den Abstiegsrängen etablieren. Zuletzt spielten die Norditaliener 0:0 beim Tabellennachbarn aus Empoli. Ein ähnliches Ergebnis würde La Spezia wahrscheinlich auch heute gefallen.
  • Karfreitag in Italien bedeutet Meisterschaftskampf! Sowohl AC als auch Inter spielen heute Abend. Inter Mailand macht um 19:00 Uhr den Anfang gegen Spezia. Herzlich willkommen!

Video

Meistgelesen

Auch interessant

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.