Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
17.01.2016 20:45
AC MailandAC Mailand2:0AC FlorenzAC Florenz
  • 1:0
    Carlos Bacca
    4.
  • 2:0
    Kevin-Prince Boateng
    88.
StadionGiuseppe Meazza
Zuschauer28.374
Schiedsrichter
Daniele Doveri
4.
88.
68.
73.
70.
79.
87.
31.
45.
59.
67.
66.
76.
83.
  • 90.
    Fazit
    Milan legt einen erstaunlich souveränen Auftritt auf's Parkett und schlägt die Fiorentina klar mit 2:0! Die Gäste kamen von Beginn an nicht richtig ins Spiel und fanden über 90 Minuten kein Mittel gegen defensiv kompakt stehende Rossineri. In einem Spiel mit sehr wenig Torraumszenen reichten den Gastgebern am Ende zwei Treffer zu Beginn und zum Schluss des Spiels, um drei Punkte einzufahren und wieder dicht an die internationalen Ränge zu rücken. Die Viola muss seine Hoffnungen auf den Scudetto hingegen vorerst begraben - dafür war das heute auch deutlich zu wenig.
  • 90.
    Spielende
  • 90.
    Balotelli nochmal mit der Chance! Kucka ist nach seiner Einwechslung sehr aktiv und bringt auch jetzt wieder das Leder von rechts herein, wo das Enfant terrible am langen Pfosten frei steht, aber nur per Dropkick an den Außenpfosten schießen kann.
  • 90.
    Fünf Minuten Nachspielzeit gibt es, aber da wird heute wohl nichts mehr passieren, die Viola lässt die Schultern hängen und sieht zu, wie Milan die Kugel in seinen Reihen hält.
  • 88.
    Tooor für AC Milan, 2:0 durch Kevin-Prince Boateng
    Die Entscheidung fällt nach einem Konter! Kucka drischt die Kugel von rechts hinten scheinbar blind nach vorne, wo sich Boateng die Kugel aber klasse erläuft, am etwas wirr herauslaufenden Tătăruşanu vorbeilegt und ins leere Tor einschiebt. Das erste Tor des gebürtigen Berliners nach seiner Rückkehr!
  • 87.
    Einwechslung bei AC Milan: Mario Balotelli
  • 87.
    Auswechslung bei AC Milan: Carlos Bacca
  • 84.
    Sousa zieht auch den dritten Joker - jetzt sind drei Mittelstürmer auf dem Rasen. Aber reichen wenige Minuten für zumindest einen Treffer? Die Viola scheint sich durch das ewige Anrennen müde gespielt zu haben.
  • 83.
    Einwechslung bei ACF Fiorentina: Khouma Babacar
  • 83.
    Auswechslung bei ACF Fiorentina: Josip Iličič
  • 80.
    Boateng kommt für die letzten zehn Minuten auf's Feld um Entlastung zu sorgen. Aktuell brauchen sich die Rossoneri allerdings nicht allzu viele Sorgen zu machen, die Viola haben die Wechsel und Gelben Karten der letzten Minuten wieder aus dem Konzept gebracht.
  • 79.
    Einwechslung bei AC Milan: Kevin-Prince Boateng
  • 79.
    Auswechslung bei AC Milan: M'Baye Niang
  • 77.
    Der gewohnt auffällige Alonso muss den Platz nach einen harten Foul von Bertolacci verlassen, aber der Spanier kann zumindest selbst laufend das Feld verlassen. Ex-Kapitän Pasqual betritt für ihn den Rasen.
  • 76.
    Einwechslung bei ACF Fiorentina: Manuel Pasqual
  • 76.
    Auswechslung bei ACF Fiorentina: Marcos Alonso
  • 75.
    Nach einer scharfen Freistoßflanke von Borja greift Kucka gleich sehr wichtig ins Spiel ein, indem er vor Rossi und Kalinić in der Mitte klärt - das wäre um ein Haar das Ausgleich gewesen!
  • 73.
    Gelbe Karte für Andrea Bertolacci (AC Milan)
  • 72.
    Viele Unterbrechungen nun in dieser Phase - Zeit, die für Milan Gold wert sein wird, sollte die Viola in den finalen zwanzig Minuten nicht noch den Spieß umdrehen können.
  • 70.
    Einwechslung bei AC Milan: Juraj Kucka
  • 70.
    Auswechslung bei AC Milan: Riccardo Montolivo
  • 68.
    Gelbe Karte für Carlos Bacca (AC Milan)
  • 67.
    Sousa setzt ein Zeichen und bringt Stürmer Rossi für Suárez - allmählich muss der Ausgleich her, wenn es noch drei Punkte aus Mailand sein sollen für die Kulturstädter.
  • 67.
    Gelbe Karte für Nenad Tomović (ACF Fiorentina)
  • 66.
    Einwechslung bei ACF Fiorentina: Giuseppe Rossi
  • 66.
    Auswechslung bei ACF Fiorentina: Mario Suárez
  • 65.
    Niang setzt sich auf der linken Seite stark gegen Roncaglia durch, versucht es dann aber mit links aus einem unmöglichen Winkel. Tătăruşanu sieht, dass der Ball nicht reingehen kann und bleibt weg, sodass der Ball vom Außenpfosten weg springt.
  • 62.
    Luca Antonelli bekommt wie Kugel nach einem Standard über Umwege zehn Meter vor dem Tor vor die Füße, schließt allerdings nur ganz schwach in die Arme von Tătăruşanu ab - da hat man den Abwehrmann in Antonelli gesehen.
  • 60.
    Plötzlich wirkt Milan nervös - zurecht, denn Paulo Sousas Ansprache hat in der Pause wohl tatsächlich Früchte getragen, denn seine Mannen suchen nun weitaus direkter den Weg zum Tor, das könnte noch eine enge Kiste werden heute.
  • 59.
    Gelbe Karte für Matías Vecino (ACF Fiorentina)
  • 56.
    Schwach! Nikola Kalinić wird stark mit einem langen Ball von Iličič geschickt, doch alleine mit Alex am Sechzehner verzieht der Kroate kläglich weit neben den Kasten - das wäre ihm vor einigen Wochen vielleicht nicht passiert. Der Stürmer ist in einer kleinen Krise mit nur einem Tor in den letzten sechs Spielen.
  • 53.
    Unsicherheit beim jungen Schlussmann Milans! Nach einer Flanke von links geht Donnarumma nur mit einer Hand hin und legt die Pille somit Bernardeschi vor die Füße, doch dessen Schuss kann gerade noch geblockt werden. Die Viola wird stärker!
  • 51.
    Da ist die Chance! Nach einem Freistoß von Borja über rechts kommt Tomovic mit dem Kopf an der Sechzehnerkante an die Kugel, doch der hohe Kopfstoß des Serben wird von Keeper Donnarumma im langen Eck sicher festgehalten.
  • 49.
    Das Spiel spielt sich auch jetzt wieder im Mittelfeld ab, noch scheut die Viola das bedingungslose Risiko. Dabei wäre ein Sieg so wichtig, um im Rennen um die Meisterschaft noch ein Wörtchen mitreden zu können.
  • 46.
    Weiter geht's in der Lombardei, keine Wechsel auf beiden Seiten.
  • 46.
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45.
    Halbzeitfazit
    Milan führt zur Pause relativ glücklich gegen die Viola aus Florenz mit 1:0. Nach den frühen Tor verflachte die Partie schnell, denn Milan zog sich im Laufe des Spiels immer weiter zurück, was auch der Viola das Spiel schwer machte - gegen den schwarz-roten Block war bisher nichts zu machen. Da Milan in dieser Spielzeit defensiv selten stabil agierte muss aber mit einem Comeback der Gäste gerechnet werden, es bleibt also trotz des schwachen Spielniveaus zumindest spannend in San Siro!
  • 45.
    Ende 1. Halbzeit
  • 45.
    Gelbe Karte für Nikola Kalinić (ACF Fiorentina)
  • 45.
    ... aber die Kugel ist zu hoch und wird von Kalinić versucht mit der Hand heranzukommen, das gibt wohl den Gelben Karton für den Kroaten.
  • 44.
    Vielleicht jetzt: Bernardeschi holt einen Freistoß am der rechten Seite für die Gäste heraus, Iličič steht bereits...
  • 43.
    Wo ist die Lücke? Milan-Kapitän Montolivo, der auch ganze sieben Jahre Viola-Vergangenheit hat, organisiert im defensiven Mittelfeld gut und hat seine Hinterleute heute bestens im Griff.
  • 39.
    Wieder ist es Marcos Alonso, der die Chance für die Toskaner kreiert, indem er scharf von links halbhoch hereinflankt, doch dort verpasst Kalinić, zugegeben hart bedrängt, ganz knapp.
  • 36.
    Leider hat das Spiel durch das frühe Tor nicht gerade an Fahrt gewonnen. Der Schwung, den Milan in den ersten Minuten auf den Rasen brachte, ist längst einer passiven Gangart gewichen, und auch die Viola kommt heute einfach nicht in ihren Spielfluss.
  • 33.
    Die Defensive der Gäste ist heute immer wieder für einen Patzer zu haben. Eben verschätzte sich Astori bei einem Rückspiel, nun rutscht Tomovic unglücklich gegen Bacca aus. Die sonst so sichere Abwehr scheint heute mit den Gedanken woanders.
  • 31.
    Gelbe Karte für Mario Suárez (ACF Fiorentina)
  • 30.
    Wenn etwas bei Florenz geht, dann über die linke Seite, wo Marcos Alonso wie gewohnt unermüdlich von hinten nach vorne prischt. Aber Milan steht mit elf Mann am Strafraum und lässt kaum eine Lücke.
  • 27.
    Die Gäste beißen sich die Zähne aus, denn Milan hat sich defensiv nun verschanzt und versucht kaum noch eigene Akzente zu setzen, es wird bereits jetzt auf Konter gespielt. Aber das kann reichen, sollte der Viola heute nichts dagegen einfallen.
  • 22.
    Bonaventura wird auf seiner linken Seite in dieser Saison immer stärker und auch heute der Aktivposten bei den Rossoneri. Diesmal setzt er sich im Solo auf links durch, wird jedoch am Fünfer doch noch geblockt.
  • 20.
    Siniša Mihajlović, der übrigens selbst mal Trainer der Gäste war und dort auch keine schlechte Arbeit leistete, hat seine spielerisch unterlegene Mannschaft heute gut eingestellt - den kombinationssicheren Toskanern wird kaum Platz zur Entfaltung gelassen - Milan läuft viel.
  • 18.
    Schön durchgesetzt vom jungen Niang auf der linken Seite, aber die Gäste haben sich hinten inzwischen wieder stabilisiert und können die Hereingabe im Kollektiv klären.
  • 16.
    Iličič hat im Mittelfeld endlich mal Platz und probiert es gleich mit einem Fernschuss, doch der Versuch geht klar in die dritte Etage.
  • 13.
    Vor gut drei Monaten gewannen die Gäste just in diesem Stadion noch gegen Inter deutlich mit 4:1 und sorgten so für große Augen in ganz Italien. Heute haben die Weißgekleideten weitaus größere Probleme und müssen erst wieder die gewohnte Spielkontrolle an sich reißen.
  • 10.
    Milan brennt jetzt auf den zweiten Treffer und greift die Gäste bereits früh in der eigenen Hälfte an. Das wird nun ein hartes Stück Arbeit für das Paulo Sousas Mannen, sich aus dieser Lage wieder zu befreien.
  • 8.
    Die Fiorentina wirkt nach diesen frühen Gegentor nervös und hat Probleme im Spielaufbau - ein Bild, das wir sonst nur höchst selten von den Toskanern zu sehen bekommen, da sie sonst zu den ballsichersten Teams der Liga gehören.
  • 4.
    Tooor für AC Milan, 1:0 durch Carlos Bacca
    Aus dem Nichts die Führung für die Rossoneri! Bonaventura zeigt, wieso er der beste Assistgeber der Liga ist, indem er einen klasse Ball von links in die Schnittstelle befördert. Der Kolumbianer nimmt an, lässt Tomovic mit einer Drehung stehen und versenkt eiskalt im Sechzehner in die lange Ecke nach rechts. Kaum Gegenwehr der Viola!
  • 3.
    Erste Hereingabe der Gäste: Der gewohnt offensivfreudige Marcos Alonso setzt sich links durch und flankt hinein, aber da ist niemand in der Mitte zur Abnahme.
  • 1.
    Leicht verspätet geht es los in Mailand - Milan in seinen gewohnten Farben, die Viola hat heute nur violette Hosen zu bieten und trägt weiße Jerseys.
  • 1.
    Spielbeginn
  • Die Teams laufen ein, gleich geht's los im leider sehr spärlich gefüllten San Siro!
  • Bei Paulo Sousa gibt es keine Überraschungen - der Portugiese schickt wie gewohnt seine Stammformation aufs Feld. Besonders zu ahcten ist dabei auf Spielmacher Josip Iličič und Torjäger Nikola Kalinić, die in dieser Saison an fast jeden Treffer der Viola beteiligt waren und stets für Torgefahr sorgen.
  • Die Lombarden starten mit einem Mihaljovic-typischen 4-4-2, in dem Montolivo und Bertolacci die defensiven Rollen mit Mittelfeld ein nehmen und Honda sowie Bonaventura die Spitzen Niang und Bacca unterstützen sollen. Die beiden exzentrischen Stars Balotelli und Boateng sitzen heute zunächst auf der Bank - beide haben noch etwas Trainingsrückstand, obwohl Boateng letzte Woche in Rom bereits einen guten Eindruck machte nach seiner Einwechslung.
  • Die Ergebnisse sind jedoch nich zu schwankend. Gute Leistungen wie letzte Woche beim 1:1 bei der Roma, dem 4:1 gegen Sampdoria oder dem 3:1 bei Lazio stehen peinliche Niederlagen wie vor elf Tagen bei der 0:1-Heimniederlage gegen Bologna gegenüber. Schwach war man auch in die Saison gestartet, als man im Artemio Franchi gegen den heutigen Gegner keine Chance hatte und glatt mit 0:2 geschlagen wurden.
  • "Spitzenmannschaft" - ein Titel, der seit Jahrzehnten wie selbstverständlich auch für den siebenmaligen CL-Sieger Milan galt. Inzwischen jedoch scheint dieser Titel etwas zu wanken. Seit Jahren dümpelt der Traditionsverein nach dem letzten Meistertitel 2011 im Niemandsland der Tabelle, ist auch dieses Jahr nicht international vertreten. Diese verzwickte Lage konnte auch der neue Trainer Mihaljovic noch nicht lösen, obwohl immerhin erste positive Schritte im Spielverhalten zu sehen sind. Bis nach oben ist es aber noch ein langer Weg, derzeit steht man nur auf dem achten Rang.
  • Vor allem gegen die Großclubs tut sich das Team von Neu-Trainer Paulo Sousa merklich schwer. Nachdem Milan und Inter jeweils geschlagen werden konnten, gab es in der Folge klare Niederlagen gegen Napoli, Roma Juve und letzte Woche auch Lazio. Der starken Punktausbeute gegen die kleineren Mannschaften ist es da zu verdanken, dass man nach wie vor oben steht und mit einem Sieg heute auch durchaus noch Hoffnungen auf den Scudetto hegen darf. Dieser in ist in dieser Saison schließlich offen wie lange nicht, obwohl Seriensieger Juventus sich in den letzten Monaten bereits wieder in bestechender Form befindet.
  • Florenz hat heute Abend die Möglichkeit, wieder in die absolute Spitzengruppe der Serie A aufzusteigen und an die beiden derzeit unschlagbaren Clubs aus Neapel und Turin aufzuschließen. Durch den erneuten Patzer Inters gegen Atalanta können die Toskaner sogar auf den dritten Platz vorrücken, nachdem der einstige Spitzenplatz in den letzten Wochen durch eher unkonstante Auftritte verloren gegangen war.
  • Buonasera und herzlich willkommen zum Topspiel der Serie A am Sonntagabend! Zum Rückrundenstart kommt es zum Duell der norditalienischen Schwergewichte: der AC Milan die ACF Fiorentina im Giuseppe Meazza um 20.45 Uhr.

Video

Meistgelesen

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.