Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90yesyesyesnoyesyesyes91997
17.05.2015 19:00
Atlético MadridAtlético0:1BarcelonaFC Barcelona
  • 0:1
    Lionel Messi
    65.
StadionVicente Calderón
Zuschauer53.254
Schiedsrichter
Alberto Undiano Mallenco
31.
53.
75.
89.
90.
68.
72.
80.
65.
29.
90.
90.
80.
82.
87.
  • 90
    Fazit:
    Herzlichen Glückwunsch nach Katalonien, der FC Barcelona ist neuer spanischer Meister! Die Spieler feiern auf dem Platz, mit dem 0:1 gegen Atlético holt sich Barça unabhängig vom Real-Ergebnis vorzeitig den Titel. Über weite Strecken gestaltete sich die Partie wenig spektakulär. Während Atlético nur sporadisch vor Claudio Bravos Kasten auftauchte, hatte Barcelona mehr vom Spiel, tat sich aber schwer gegen die eng geschnürten Abwehrmaschen. Fast unausweichlich scheint es, dass schließlich Lionel Messi den Weg in den Strafraum fand und nach Doppelpass mit Pedro den Siegtreffer in die Maschen setzte. Trotz der offensiven Wechsel der Hausherren hatte Atlético auch im Anschluss nicht mehr viel entgegenzusetzen, kam aber durch Siqueiras Distanzschuss in der 88. Minute zur Chance, Barças Party doch noch zu vertagen. Für die Rojiblancos geht es am letzten Spieltag gegen Granada um die direkte Champions-League-Qualifikation. Die absolut verdienten neuen Campeones dürfen gegen La Coruña zur Ehrenrunde, bevor es mit Pokal- und Königsklassen-Finale zu den nächsten Schritten Richtung Triple geht.
  • 90
    Spielende
  • 90
    Gelbe Karte für Siqueira (Atlético Madrid)
    Auch Messi und Siqueira geraten nochmal aneinander und sehen beide Gelb.
  • 90
    Gelbe Karte für Lionel Messi (FC Barcelona)
  • 90
    Die Gemüter laufen nochmal heiß. Giménez und Godín haben überhaupt gar keine Geduld für Barcelonas Drehen an der Uhr, der Schiedsrichter muss die Akteure voneinander trennen
  • 90
    Gelbe Karte für Neymar (FC Barcelona)
    Barça lässt sich für seine Freistöße extrem viel Zeit. Der Unparteiische hat schließlich genug gesehen und verwarnt Neymar mit der Gelben Karte.
  • 90
    Messi bringt den Freistoß direkt aufs Tor, Oblak ist gerade noch rechtzeitig unten und kann mit einer klasse Parade klären.
  • 89
    Gelbe Karte für José Giménez (Atlético Madrid)
    Giménez holt Neymar gut 20 Meter vor dem eigenen Tor von den Beinen und sieht zurecht Gelb. Die Freistoß-Position ist auch keine ungefährliche...
  • 88
    Guter Versuch von Siqueira! Der Linksverteidiger tankt sich durchs Mittelfeld und hämmert das Leder aus 20 Meter aufs Tor. Bravo kann den Schuss gerade noch mit den Fingerspitzen über die Latte lenken. Auch bei der folgenden Ecke ist Barcelonas Keeper zur Stelle.
  • 87
    Luis Enrique zieht seinen letzten Wechsel. Ivan Rakitić, der viel gelaufen ist und wichtige Zweikämpfe gewonnen hat, geht für Rafinha von Feld.
  • 87
    Einwechslung bei FC Barcelona: Rafinha
  • 87
    Auswechslung bei FC Barcelona: Ivan Rakitić
  • 85
    Aber auch nach vorne können die Gäste noch. Messi dribbelt sich durch vier Gegenspieler durch und passt auf Pedro, der seinerseits Mathieu mit der Hacke einsetzt. Dessen Schuss von links geht jedoch weit über den Kasten.
  • 84
    Barcelona muss das Ergebnis eigentlich nur noch über die Zeit bringen. Und wenn die Katalanen etwas sind, dann ballsicher. Das Anlaufen der Rojiblancos fällt aber auch noch zu zögerlich aus, als dass die Blaugrana wirklich unter Druck gerät.
  • 82
    Auch der Standard-Wechsel geht bei Barça von statten. Andrés Iniesta macht Platz für Xavi Hernández, der auch die Kapitänsbinde übernimmt.
  • 82
    Einwechslung bei FC Barcelona: Xavi
  • 82
    Auswechslung bei FC Barcelona: Iniesta
  • 81
    Wechsel auf beiden Seiten: Bei Barcelona kommt Jérémy Mathieu für Jordi Alba auf den Rasen, bei den Rojiblancos hat der ziemlich unauffällige Fernando Torres Feierabend und verlässt für Saúl das Feld.
  • 80
    Einwechslung bei Atlético Madrid: Saúl
  • 80
    Auswechslung bei Atlético Madrid: Fernando Torres
  • 80
    Einwechslung bei FC Barcelona: Jérémy Mathieu
  • 80
    Auswechslung bei FC Barcelona: Jordi Alba
  • 78
    Barcelona braucht für seinen Konter eigentlich zu lange, Atléticos Abwehr steht schon wieder parat, da fasst sich Pedro kurz vor dem Strafraum ein Herz und schickt das Leder nur knapp über die Latte.
  • 77
    Stark von Ivan Rakitić! Der Kroate hilft bei Raúl Garcías nächster Hereingabe auch hinten aus, setzt sich im Sechzehner gegen Diego Godín durch und bringt die Kugel souverän aus der Gefahrenzone.
  • 75
    Gelbe Karte für Gabi (Atlético Madrid)
    Gabi bringt Busquets im Zweikampf zu Fall. Das war zwar ein Foul, die Karte hätte man aber auch stecken lassen können.
  • 74
    Nach einer Flanke von Raúl García kommt Mario Mandžukić zu seinem ersten Ballkontakt im Sechzehner. Die Hereingabe ist aber nicht ideal und der Kroate kann die Kugel nur mit der Fußspitze ins Aus befördern.
  • 73
    Jetzt wird's richtig offensiv in der Atlético-Elf: Arda Turan verlässt den Rasen und mit Mario Mandžukić kommt der nächste Stürmer in die Partie.
  • 72
    Einwechslung bei Atlético Madrid: Mario Mandžukić
  • 72
    Auswechslung bei Atlético Madrid: Arda Turan
  • 71
    Riesenchance für Neymar! Atlético verliert den Ball im Mittelfeld, Rakitić gibt die Kugel für Messi ab, der zum links eingelaufenen Neymar in den Sechzehner passt. Der Brasilianer verzieht seinen Versuch jedoch vollkommen und setzt das Leder auf die Tribüne.
  • 69
    Das Tor hat Barcelona richtig Lust gemacht. Erst kann Godín nach Neymars Pass in den Fünfer noch gerade vor Dani Alves klären, dann bringt Iniesta die Flanke in den Sechzehner und Neymar setzt die Kugel knapp neben den Pfosten.
  • 69
    Diego Simeone reagiert direkt und bringt mit Raúl García für Mario Suárez eine weitere Offensivkraft in die Partie.
  • 68
    Einwechslung bei Atlético Madrid: Raúl García
  • 68
    Auswechslung bei Atlético Madrid: Mario Suárez
  • 65
    Tooor für FC Barcelona, 0:1 durch Lionel Messi
    Lionel Messi schießt Barcelona zur Führung! Nach einem Doppelpass mit Pedro im Sechzehner bleibt der Argentinier auch mit einem herangrätschenden Godín ruhig und schiebt die Kugel aus zwölf Metern passgenau ins untere rechte Eck. Ist das der Treffer zur Meisterschaft?
  • 64
    Unschöne Aktion von Neymar: Gabi lässt gegen den Brasilianer das Bein stehen, der nur leicht getroffen wird, sich aber theatralisch auf dem Rasen rollt und die Gelbe Karte provoziert. Die lässt der Unparteiische aber stecken.
  • 63
    Atlético stellt die Wege zwischen Neymar und Messi gut zu. Während das Tridente ohnehin dezimiert ist, klappt auch das Zusammenspiel zwischen den Verbliebenden dank Madrids Dazwischenfunken nur selten.
  • 60
    Gerade gesagt, da erzielt Real Madrid in Barcelona den Führungstreffer. Man darf gespannt sein, inwieweit sich das auf die Offensive der Gäste auswirkt. Bis hierhin haben die Katalanen zwar mehr vom Spiel, in letzter Konsequenz bleibt Barcelona aber relativ harmlos.
  • 58
    Besonders viel Druck üben die Zwischenergebnisse von den anderen Plätzen auf die Akteure hier auch nicht aus. Stand jetzt hätten beide Teams auch beim 0:0 ihre jeweiligen Ziele erreicht.
  • 55
    Torres zieht mit viel Tempo in den katalanischen Strafraum und zieht aus sechs Metern ab, Oblak ist aber zur Stelle. Bei seinem Sprint ist der Spanier noch Mascherano auf den Knöchel gestiegen, der Argentinier bleibt erst liegen, kann aber weitermachen.
  • 54
    Pedro bringt eine gute Flanke von rechts in den Strafraum, wo Piqué für Messi auflegt, dessen Schuss aber kurz vor dem Kasten am Bein von Godín scheitert.
  • 53
    Gelbe Karte für Koke (Atlético Madrid)
    Koke unterbindet Messis Vorstoß durch einen beherzten Griff ins Trikot und sieht folgerichtig die Gelbe Karte.
  • 52
    Bei Madrids nächster Ecke kann sich Diego Godín im Kopfballduell mit Dani Alves durchsetzen, setzt die Kugel aber weit über die Latte.
  • 51
    Derweil wird Barcelonas Kapitän nach dem Treffer ins Gesicht behandelt, scheint aber weitermachen zu können.
  • 49
    Aber auch die Hausherren sind in der zweiten Halbzeit angekommen! Arda Turan lupft die Kugel stark zu Fernando Torres an der rechten Strafraumecke, der wiederum zu Antoine Griezmann in der Mitte durchsteckt. Der Franzose trifft bei seinem ersten Versuch Andrés Iniesta im Gesicht, sein zweiter Versuch wird zur Ecke geklärt. Die gibt es aber nicht, der Unparteiische entscheidet auf Abstoß.
  • 47
    Und die ist nicht ungefährlich! Piqué kommt an der Strafraumgrenze zum Schuss, der halbhoch Richtung Kasten geht, aber von Giménez zur nächsten Ecke abgefälscht wird. Diesmal findet die Hereingabe nur einen Abnehmer auf Atléti-Seiten.
  • 46
    Die erste Aktion gehört den Gästen. Neymars Pass auf Messi im Strafraum kommt eigentlich zu kurz, der Argentinier holt gegen Giménez trotzdem noch die Ecke raus.
  • 46
    Die Kugel rollt wieder in Madrid! Beide Teams kommen unverändert aus den Kabinen zurück.
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45
    Halbzeitfazit:
    Es bleibt torlos in Madrid, die Teams verabschieden sich mit dem 0:0 in die Kabine. Ein offener Schlagabtausch war es nicht gerade, was sich Atlético und Barcelonas hier lieferten. Die Gäste hatten zwar wie erwartet den Großteil des Ballbesitzes, ließen den unbedingten Zug zum Tor jedoch vermissen. Die beste Chance der Katalanen war Lionel Messis Freistoß in der 34. Minute, den das Aluminum für Atlético klärte. Die Rojiblancos hielten sich derweil zurück und kamen in erster Linie über Ecken zu Möglichkeiten. In der achten Minute zwang José Giménez mit einem Kopfball Claudio Bravo zur Glanz-Parade, die gefürchteten Atlético-Konter konnten die Hausherren bis hierhin aber noch nicht fahren. So ist für die zweite Hälfte weiter alles drin, auch noch Luft nach oben!
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 44
    Gut aufgepasst von Antoine Griezmann: Der Franzose gewinnt im Mittelfeld den Ball gegen Sergio Busquets und tritt zum Konter an. Endstation ist aber bei Javier Mascherano, der dem Stürmer das Leder wieder abnimmt.
  • 42
    Gute Möglichkeit für die Gäste! Pedro kann die Kugel im Strafraum irgendwie in die Mitte stecken, wo Neymars Schuss aus kurzer Distanz von Oblak vor die Füße von Messi abgeprallt wird. Der hätte die Möglichkeit auf Jordi Alba abzulegen, dreht aber mit der Kugel ab. Schließlich fängt sich Atlétis Abwehr wieder und kann die Situation klären.
  • 40
    Nach Madrids Ballverlust probiert es Barcelona mit einem Konter, die Flanke von Dani Alves misslingt jedoch und Mario Suárez kann vorerst klären. Der Ball landet aber wieder bei den Männern in Neongelb.
  • 38
    Ivan Rakitićs verunglückten Versuch der Spielverlagerung hält Jordi Alba noch im Feld und passt von links in die Mitte zu Sergio Busquets. Der Mittelfeld-Akteur versucht sein Glück aus der zweiten Reihe, setzt das Leder aber weit neben das Ziel.
  • 37
    Die Kulisse des Vicente Calderón ist mal wieder bombastisch. Ob Pfiffe für die Gäste oder Anfeuerung für die eigene Mannschaft, die Colchonero-Anhänger lassen in jeder Sekunde von sich hören.
  • 34
    Der Freistoß wird richtig gefährlich! Lionel Messi tritt die Kugel direkt auf den Kasten und nur die Latte verhindert Barças Führungstreffer.
  • 31
    Gelbe Karte für Diego Godín (Atlético Madrid)
    Aufregung bei den Gästen: Dani Alves dringt von rechts in den Strafraum ein und geht nach einem kurzen Trikotzupfer von Diego Godín zu Boden. Die Katalanen fordern natürlich Elfmeter, das war aber eher eine Schwalbe als alles andere. Atléticos Innenverteidiger bekommt trotzdem die Gelbe Karte, der Schiedsrichter entscheidet auf Freistoß außerhalb des Strafraums.
  • 31
    Fast im Gegenzug holt Gabi den gerade mit Gelb verwarnten Spanier von den Beinen. Das war aber noch im Bereich des Regelkonformen.
  • 29
    Gelbe Karte für Pedro (FC Barcelona)
    Ohne Chance auf den Ball steigt Pedro seinem Gegenspieler Giménez von hinten in die Beine und sieht die erste Gelbe Karte der Partie.
  • 28
    Mit einem langen Einwurf bringt Siqueira das Leder in den Strafraum, wo Torres seinen Kopfball jedoch nicht aufs Tor bringen kann. Im zweiten Versuch ist es wieder der Linksverteidiger, der gegen Alves immerhin die Ecke rausholt, die Barcelona aber auch klären kann.
  • 26
    Die Rojiblancos machen mal wieder vorne auf sich aufmerksam! Mit viel Tempo geht Gabi auf einen Abpraller kurz vor dem Sechzehner, trifft den Ball aber nicht richtig und knallt seinen Schuss weit neben den Pfosten.
  • 25
    Aus dem Spiel heraus muss Barcelona sich gedulden. Lionel Messi versucht es über den Standard, bringt seinen Freistoß aus 25 Metern direkt auf den Kasten, aber auch direkt auf den herausgekommenen Jan Oblak.
  • 23
    Madrid weiß seine Größenvorteile zu nutzen. Eine hohe Freistoß-Hereingabe aus dem Halbfeld kann Giménez ohne Probleme aus der Gefahrenzone köpfen. In der Luft sollte Barça eigentlich wenig Stiche bekommen.
  • 20
    Nach einer Flanke von Pedro kommt Messi wieder zum Kopfball, den Juanfran vor die Füße von Neymar blockt. Der Abschluss des Brasilianers geht aber über den Kasten. Bei Juanfrans Klärungsversuch war zwar ein Arm dabei, der war aber so weit angelegt, dass der Rechtsverteidiger wirklich nirgendwo anders hinkonnte.
  • 18
    Kurz vor dem Strafraum hat Messi viel Zeit und Platz, sich den Ball zurecht zu legen, setzt seinen Schuss dann aber doch ein gutes Stück über die Latte.
  • 18
    Mascheranos Fehlpass ins Mittelfeld ruft Atléticos Konterdrang auf den Plan, das Umschalten dauert in der Situation aber zu lang und Juanfran dribbelt die Kugel schließlich an der rechten Seitenlinie ins Aus.
  • 16
    Nach Atléticos Ecken-Serie ist Richtung Barça-Tor vorerst Ruhe eingekehrt. Die Gäste lassen den Ball in den eigenen Reihen laufen, Madrid stellt die Räume aber größtenteils erfolgreich zu.
  • 13
    Und wieder die Chance! Sergio Busquets bringt die Flanke passgenau auf Lionel Messi im Sechzehner, der fast sträflich frei steht. Der Argentinier ist jedoch nicht gerade ein Kopfball-Ungeheuer und köpft das Leder nur auf Jan Oblak.
  • 12
    Im eher zufälligen Doppelpass bringen Neymar und Iniesta die Kugel in den madrilenischen Strafraum. Dort passt der Brasilianer in die Mitte zu Messi, dessen Abschluss jedoch zu schwach kommt und in den Armen von Oblak landet.
  • 10
    In den ersten Minuten hielt Atlético sich bedeckt, jetzt brennt's im Barça-Strafraum. Wieder ist es eine Ecke von Turan, die Koke zu Griezmann durchsteckt, wieder Bravo prüft, aber bei dem Pass auch im Abseits stand.
  • 8
    Wichtige Parade von Claudio Bravo! Bei Madrids nächster Ecke schleicht sich José Giménez in den Rücken der Abwehr und kommt frei zum Kopfball. Mit einer riesen Reaktion kann Barcelonas Keeper das Leder noch unter der Latte hervorfischen.
  • 7
    Aus dem Mittelfeld kommen die Hausherren zum Freistoß, den Gabi eigentlich harmlos nach vorne schlägt. Jordi Alba geht aber auf Nummer zu sicher und klärt zur Ecke, bei der Godín zur Kopfballchance kommt, aber nicht genug Druck hinter die Kugel kriegt.
  • 6
    Wenig überraschend müssen die Gäste das Spiel machen. Bis gut 30 Meter vor dem eigenen Kasten lässt Atlético die Katalanen agieren und wartet auf die Konterchance.
  • 4
    Messi, Neymar und Iniesta dürfen sich die Kugel an der Seitenlinie relativ unbedrängt zukicken bis Juanfran genug gesehen hat, das Leder aber zur ersten Ecke für Barcelona weiterleitet. Die können die Rojiblancos aber problemlos klären.
  • 2
    Ein Freundschaftsspiel wird das hier auf gar keinen Fall. Mit ausgefahrenem Ellbogen geht Gabi ins Kopfballduell mit Busquets, kann der Gelben Karte aber noch entgehen.
  • 1
    Rein geht’s in die Partie! Vor einem Jahr durfte Atlético in Barcelona die Meisterschaft feiern. Kann sich Barça dafür heute revanchieren?
  • 1
    Spielbeginn
  • Geleitet wird die Partie von Alberto Undiano Mallenco, der damit sein 20. Ligaspiel in dieser Saison pfeift und sich voraussichtlich nicht über einen langweiligen Abend beschweren wird. Unterstützt wird der Unparteiische aus Ansoain dabei von Roberto Díaz Pérez Del Palomar und Jesús Zancada Lobato an den Seitenlinien.
  • Bei Atlético fehlt Mittelfeldmann Tiago mit einer Gelbsperre. Dafür hat aber Abwehrchef Diego Godín eben diese abgesessen und kehrt in die Innenverteidigung zurück. In der Offensive bekommt Fernando Torres den Vorzug vor Mario Mandžukić. Der Spanier überzeugte zuletzt mit wichtigen Treffern gegen Villarreal und Levante und könnte ein Glücksbringer für Madrid sein: "El Niño" erzielte in seinen 14 Spielen gegen die Katalanen neun Treffer.
  • Hinter dem Einsatz eines Mannes, der bei Barças bisherigem Triumphzug eine entscheidende Rolle gespielt hat, stand bis heute ein Fragezeichen. Luis Suárez, dessen 24 Tore und 23 Vorlagen für sich sprechen, musste gegen Bayern mit Oberschenkelproblemen zur Halbzeit ausgewechselt werden, trainierte aber auch ohne grünes Licht vom Arzt mit der Mannschaft. Trotz aller Mühen hat es für den Uruguayer nicht gereicht, der Stürmer wird durch Pedro Rodríguez ersetzt. Auch Dani Alves konnte unter der Woche nur individuell trainieren, steht aber heute wieder in der Startelf.
  • Zwischendrin machten die Katalanen noch den Einzug ins Königsklassen-Finale klar. Nach dem souveränen Heimsieg gegen die Bayern machte Barcelona im Rückspiel mit dem 2:1 zur Halbzeit den Deckel drauf, schaltete dann einen Gang runter und ließ sich noch zwei Tore einschenken, die die Reise nach Berlin aber nicht mehr gefährdeten. Für den Verein ist das Triple zum Greifen nah, Luis Enrique warnt trotzdem zu verfrühter Euphorie: "Wir können die Saison immer noch beenden, ohne etwas in den Händen zu haben, deshalb müssen wir mit den Füßen am Boden bleiben", so der spanische Fußballlehrer. "Wir sind uns bewusst, dass wir bis zum Ende der Saison sehr intensiven Fußball spielen müssen, wenn wir diese Titel gewinnen wollen."
  • Mit Barcelona kommt jedoch die auswärtsstärkste Mannschaft der Liga nach Madrid. Nur zwei Mal ging die Blaugrana auf fremden Plätzen leer aus, 13 Mal verließen die Mannen von Luis Enrique als Sieger den Rasen. Seit dem Unentschieden in Sevilla am 31. Spieltag legt der FCB eine Serie hin, die sich gewaschen hat. Fünf Partien hat Barça seitdem in der Liga gewonnen – mit einem Torverhältnis von 20:0.
  • Diego Simeone hat für die Mission Königsklasse die Marschroute vorgegeben: "Wir dürfen nicht denken, wir müssen spielen und versuchen, jeden Ball auf jedem Millimeter des Rasens zu spielen als wäre es der letzte." Wie kämpferisch sich Atléti zeigen kann, hat es in den letzten Spielzeiten oft genug bewiesen. Sollte es noch zusätzlicher Motivation benötigen, wären sicher die drei bisherigen Saison-Duelle in Liga und Pokal ein Anlass, die Barça alle für sich entschied. Auch das heimische Stadion ist ein dicker Bonus für die Hausherren. Im Hexenkessel Vicente Calderón musste Madrid in dieser Spielzeit nur eine Niederlage hinnehmen.
  • Doch für die Rojiblancos geht es um mehr als nur den Spielverderber für Barça zu geben. Auf Rang drei hat Diego Simeones Team zwar mit der Meisterschaft nichts mehr am Hut, dafür gilt es aber, die direkte Champions-League-Teilnahme abzusichern. Mit 77 Zählern steht Atlético vier Punkte über Valencia, mit einem Erfolg heute bräuchte sich Madrid um die Qualifikation also nicht mehr zu kümmern. Nach den beiden Unentschieden gegen Bilbao und Levante wäre es für die Madrilenen auch wieder an der Zeit für einen Dreier.
  • Schon kurios, was der Spielplan für die vorletzte Runde bereit hält: Während Real Madrid zeitgleich in Barcelona gegen Espanyol ran muss, sind die Katalanen der Blaugrana in der Hauptstadt zu Gast. Mit vier Punkten Vorsprung vor den Königlichen könnte sich der FCB mit einem Sieg heute uneinholbar absetzen und schon in Madrid die Korken knallen lassen. Ausgerechnet Atlético fällt es zu, die Meisterfeier zu verhindern und dem eigenen Stadtrivalen noch eine schmale Hoffnung für den letzten Spieltag zu eröffnen.
  • Hallo und herzlich willkommen zum Spitzenspiel der Primera División! Die amtierenden Meister von Atlético Madrid haben den FC Barcelona zu Gast und auf der Zielgeraden der Campeones in spe noch ein Wörtchen mitzureden. In der Hauptstadt rollt ab 19:00 Uhr der Ball!
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.