Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
02.11.2014 12:00
Athletic BilbaoAthletic1:0SevillaSevilla FC
  • 1:0
    Aduriz
    13.
StadionSan Mamés
Zuschauer42.000
Schiedsrichter
Javier Estrada Fernández
13.
1.
22.
43.
90.
28.
61.
82.
12.
32.
57.
46.
46.
70.
  • 90.
    Fazit
    Athletic Bilbao gewinnt verdient mit 1:0 gegen den formstarken FC Sevilla und setzt sich dank des zweiten Sieges in Folge vom Tabellenkeller der Primera División ab! Die Basken erwischten einen starken ersten Durchgang, gingen bereits in der 13. Minute durch einen schönen Treffer von Aduriz in Führung und hätten diesen Vorsprung vor dem Pausenpfiff sogar noch ausbauen können. Die zweite Halbzeit hielt anschließend nur noch wenige Höhepunkte parat, weshalb die Gäste aus Andalusien letztlich niemals den Dreier der Hausherren gefährden konnten. Vielen Dank für das Interesse und einen schönen Tag noch!
  • 90.
    Gelbe Karte für Guillermo (Athletic Bilbao)
    Guillermo lässt sich bei der Ausführung eines Freistoßes aufreizend viel Zeit und wird dafür verwarnt.
  • 90.
    Spielende
  • 90.
    Zwei Minütchen kommen obendrauf.
  • 90.
    Gleich beginnt die Nachspielzeit! Was können die Gäste aus Andalusien hier noch zeigen? Brennt es noch einmal vor dem Gehäuse von Iraizoz? Oder trudelt diese Begegnung weiterhin dem Ende entgegen?
  • 88.
    Die Fans peitschen ihre baskischen Helden nun natürlich lautstark und emotional in Richtung des eminent wichtigen Dreiers. Den potentiellen Sieg hätten viele den Hausherren im Vorfeld der Partie nicht zugetraut, doch Bilbao liegt verdient vorn!
  • 86.
    Nur noch vier Minuten! Athletic steht mit einem Abwehrbollwerk in der eigenen Hälfte, Sevilla rennt an. Insgesamt agieren die Gäste nach wie vor zu unstrukturiert, deshalb wird es nur selten gefährlich.
  • 84.
    Nach einigem Durcheinander flattert die Kugel plötzlich in hohem Bogen in den Sechzehner der baskischen Gastgeber! Iago Aspas sprintet in die Gefahrenzone, doch Schlussmann Iraizoz eilt gerade noch rechtzeitig aus seinem Gehäuse, ist vor dem einschussbereiten Südspanier am Ball und boxt die Kugel hochkant aus dem Strafraum!
  • 82.
    Einwechslung bei Athletic Bilbao: Gurpegi
  • 82.
    Auswechslung bei Athletic Bilbao: Muniain
  • 82.
    Die lebende Legende Gurpegi betritt unter viel Applaus den Rasen des San Mamés. Der Routinier ist mittlerweile 34 Jahre alt, stellt einen der absoluten Publikumslieblinge dar und soll jetzt anstelle von Muniain hinten absichern.
  • 81.
    Immerhin Eckstoß für die Gäste! Iago Aspas probiert es im rechten Halbfeld aus der Distanz, doch der stramme Schuss prallt nur vom Rücken eines Basken ins Toraus ab. Doch die anschließende Eck von Aleix Vidal landet direkt vor den Füßen eines Löwen.
  • 80.
    Bilbao steht nun äußerst tief hinten drin und lauert auf Konter. Athletic beginnt also, sämtliche Kräfte darauf auszurichten, diesen knappen Vorsprung über die Zeit zu retten.
  • 78.
    Aufgrund der starken ersten Halbzeit liegen die Hausherren übrigens trotz der nun mauen Vorstellung verdient in Front. Im Grunde müsste der FC Sevilla kommen, doch die Südspanier sind einfach nicht in der Lage, die stabile Hintermannschaft aus dem Baskenland zu überwinden.
  • 76.
    Eine Viertelstunde ist noch zu absolvieren. Die Gäste bräuchten noch zwei Treffer, um hier den Dreier einzufahren und sich auf den ersten Platz der Primera División zu schieben. Derzeit sieht es allerdings nicht danach aus, als würde den Andalusiern dies gelingen können.
  • 75.
    Die zunehmend schwächer werdende Partie sorgt sogar dafür, dass die sonst so stimmgewaltigen Anhänger von Athletic das Geschehen teilweise schweigend zur Kenntnis nehmen. Ein wenig mehr Feuer darf auf dem Rasen schon lodern!
  • 72.
    So sehen die Highlights momentan aus: Iturraspe tankt sich auf dem rechten Flügel bis wenige Meter vor der Grundlinie und zieht dann nach innen. Der andalusische Verteidiger Krychowiak ist allerdings fix zur Stelle, stellt den Laufweg des Basken zu und der Ball trudelt ins Toraus.
  • 70.
    Einwechslung bei Sevilla FC: Iago Aspas
  • 70.
    Auf dem Rasen passiert nicht viel erwähnenswertes. Sevilla wird zwar stärker, tut sich allerdings enorm schwer damit, in den Sechzehner der Basken einzudringen. Und Bilbao gelingt es derzeit nicht, den Fans ein strukturiertes Aufbauspiel zu präsentieren.
  • 70.
    Auswechslung bei Sevilla FC: Carlos Bacca
  • 68.
    Athletic Bilbao muss in der nächsten Woche übrigens zu Hause gegen den FC Porto und in Valencia antreten. Zwei Siege würden die Basken auf nationalem und internationalem Parkett endgültig wieder in die Spur zurück führen, im Fall von Niederlagen rücken die Saisonziele in weite Ferne. Die heutigen Hausherren befinden sich also in Wochen der Wahrheit.
  • 64.
    Coke spitzelt die Kugel aus dem rechten Halbfeld scharf in den Sechzehner der Hausherren. Weil Schlussmann Iraizoz sich verschätzt, ist das Gehäuse kurzzeitig leer. Doch Denís Suárez schießt rechts im Strafraum aus spitzem Winkel nur einen Abwehrspieler an.
  • 63.
    Keine halbe Stunde mehr. Sevilla wirkt überhaupt nicht wie ein Team, welches mit einem Dreier die Tabellenführung der Primera División übernehmen könnte. So langsam müssten die Andalusier mehr investieren, um hier zu einem Torerfolg zu kommen.
  • 61.
    Einwechslung bei Athletic Bilbao: Aketxe
  • 61.
    Auswechslung bei Athletic Bilbao: Susaeta
  • 60.
    Der zweite Durchgang ist an Höhepunkten deutlich ärmer als die erste Hälfte. Die Zuschauer sehen so gut wie gar keine nennenswerten Torschüsse, weil Bilbao zwar das Spiel macht, allerdings nicht viel mehr als nötig tut.
  • 57.
    Gelbe Karte für Carlos Bacca (Sevilla FC)
    Bacca rempelt seinen Gegenspieler Laporte im gegnerischen Sechzehner mit der Schulter rücksichtslos zu Boden und wird für diese Unsportlichkeit verwarnt.
  • 56.
    Die Gäste aus Andalusien machen noch keinerlei Anstalten, hier bedingungslos nach vorne zu spielen. Der FC steht seit Wiederanpfiff kompakt in der eigenen Hälfte und setzt nur ab und an zu Kontern an.
  • 55.
    Diese Sonntag-Vormittag-Partie wird übrigens von einer ganz besonderen Atmosphäre getragen. Viele Familien mit kleinen Kindern sind im San Mamés anwesend, die Sonne lacht und das Publikum ist aufgrund des Spielstandes natürlich bestens gelaunt.
  • 52.
    Sevilla taucht brandgefährlich im Strafraum auf - Abseits! Denís Suárez marschiert durch das linke Halbfeld uns schiebt die Kugel 25 Meter vor der Grundlinie flach in den Lauf von Bacca. Glück für die Hausherren, dass der Angreifer knapp im Abseits steht!
  • 51.
    Insgesamt findet ein Großteil des Spielgeschehens in der Hälfte der andalusischen Gäste statt. Wenn es Bilbao gelingt, einen strukturierten Angriff aufzuziehen, sind die Basken nur schwer zu stoppen. Athletic macht hier und heute das vielleicht beste Spiel dieser noch jungen Saison.
  • 49.
    Auch kurz nach dem Seitenwechsel agieren beide Teams hektisch, spielen das Leder oftmals überhastet zum Gegner oder schlagen die Kugel zu lang nach vorne. Bilbao kommt mit diesem zerfahrenen Spiel deutlich besser zurecht als Sevilla.
  • 47.
    Dreht Sevilla nun auf? Oder stellt Athletic weiterhin die stärkere Mannschaft dar?
  • 46.
    Einwechslung bei Sevilla FC: Kevin Gameiro
  • 46.
    Der zweite Durchgang läuft! Die in Rückstand liegenden Gäste haben zur Pause einen Doppelwechsel vorgenommen: Banega und Gameiro sollen für Torgefahr sorgen, Vitolo und Mbia sind nicht mehr mit dabei.
  • 46.
    Auswechslung bei Sevilla FC: Vitolo
  • 46.
    Einwechslung bei Sevilla FC: Éver Banega
  • 46.
    Auswechslung bei Sevilla FC: Stéphane Mbia
  • 46.
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45.
    Halbzeitfazit
    Athletic Bilbao führt zur Pause verdient mit 1:0 gegen den FC Sevilla und schickt sich an, den Tabellenkeller endgültig zu verlassen! Die stimmungsvollen Zuschauer im sehr gut gefüllten San Mamés sahen eine insgesamt zerfahrene Partie, welche trotzdem immer wieder sehenswerte Torchancen zu bieten hatte. Den Höhepunkt stellte sicherlich das schöne Tor von Aduriz dar: Der Baske haute in der 13. Minute eine flache Vorlage von Susaeta per Direktabnahme unwiderstehlich oben rechts in die Maschen. Sevilla wurde hingegen viel zu selten gefährlich und wird sich nach dem Seitenwechsel steigern müssen, um diese Begegnung zu drehen und doch noch den Sprung an die Tabellenspitze feiern zu dürfen.
  • 45.
    Ende 1. Halbzeit
  • 44.
    Der gefoulte Akteur Denís Suárez tritt selbst zur Ausführung des folgenden Standards an. Der bei Manchester City ausgebildete Spanier schlenzt die Kugel außen um die Mauer herum, doch der Ball klatscht danach nur an das Außennetz!
  • 43.
    Gelbe Karte für Etxeita (Athletic Bilbao)
    Etxeita hindert Denís Suárez links vor dem Sechzehner daran, in die Gefahrenzone einzudringen. Der Baske sieht die nächste Karte.
  • 40.
    Das Publikum sieht zwar keine gut strukturierte Partie (nur gut 60 Prozent aller Pässe kommen bislang an), doch vor allem die Gastgeber kommen immer wieder zu verheißungsvollen Möglichkeiten.
  • 38.
    Bilbao wird urplötzlich erneut brandgefährlich! Trémoulinas verlängert eine baskische Hereingabe in de Strafraum versehentlich per Kopf vor das eigene Tor. Susaeta zieht halbrechts vor dem Kasten direkt ab, doch Schlussmann Beto ist rechtzeitig unten und lenkt das Spielherät mit einer Hand zentral in den Sechzehner ab. Muniain macht sich zum Nachschuss bereit, doch der Andalusier Coke spitzelt noch gerade so dazwischen.
  • 36.
    Noch gut zehn Minuten bis zur Pause. Beide Mannschaften probieren immer wieder, das Spiel nach eigenem Ballgewinn schnell zu machen. Doch der überhastete Zug zum Tor resultiert in der Regel in Fehlpässen oder zu weit geratenen Flanken.
  • 32.
    Gelbe Karte für Stéphane Mbia (Sevilla FC)
    Diesmal geht Mbia im Rahmen eines Zweikampfes zu rabiat vor und sieht den nächsten farbigen Karton.
  • 31.
    Athletic baut die Führung beinah aus! De Marcos tankt sich rechts bis wenige Meter vor die Grundlinie und flankt das Leder anschließend scharf an den zweiten Pfosten. Mikel Rico entwischt seinem Bewacher, tritt jedoch um Zentimeter an der Kugel vorbei!
  • 30.
    Nach gut einer halben Stunde kann fest gehalten werden, dass Bilbao nicht unverdient mit 1:0 vorne liegt und sich anschickt, dem FC Sevilla den potentiellen Sprung an die Tabellenspitze zu vermasseln. Doch da beiderseits die Hintermannschaften irgendwie anfällig wirken, ist hier jederzeit der nächste Treffer zu erwarten.
  • 28.
    Auswechslung bei Athletic Bilbao: Aduriz
  • 28.
    Einwechslung bei Athletic Bilbao: Guillermo
  • 27.
    Aduriz sitzt auf dem Rasen und scheint nicht weiter spielen zu können. Bitter für die Basken, dass die Tormaschine sich scheinbar verletzt hat.
  • 25.
    Auf dem Rasen findet derzeit ein offener Schlagabtausch statt, in welchem Torchancen allerdings zumeist eher durch Zufälle kreiert werden. Drei Gelbe Karten in 25 Minuten sind ein Indiz für die auf dem Spielfeld herrschende Hektik.
  • 22.
    Gelbe Karte für Iturraspe (Athletic Bilbao)
    Iturraspe kann den agilen Denís Suárez auf dem rechten Flügel nur mit einem überdeutlichen Zerren am Trikot stoppen und sieht dafür natürlich die nächste Gelbe Karte dieser Begegnung.
  • 20.
    Auch von den Andalusiern kommt offensiv nun mehr! Trémoulinas marschiert auf dem linken Flügel bis kurz vor die Grundlinie und flankt anschließend zentral in den Sechzehner der Hausherren. Dort taucht Denís Suárez völlig blank vor dem Kaste auf, doch der Offensiv-Spezialist köpft den Ball direkt in die Arme von Keeper Iraizoz!
  • 17.
    Freistoß für die Hausherren! Laporte legt sich die Kugel im rechten Halbfeld zurecht und tritt an. Der Franzose schlenzt das Leder um die Mauer herum, doch dieser Knaller geht knapp über das Tor!
  • 14.
    Fast der zweite Streich! Susaeta sieht gut 25 Meter vor dem Gehäuse, dass Sevillas Schlussmann Beto etwas zu weit vor seinem Kasten steht. Der Baske hebt den Ball unwiderstehlich in Richtung Tor, doch dieser Versuch landet ganz knapp rechts neben dem Pfosten!
  • 13.
    Tooor für Athletic Bilbao, 1:0 durch Aduriz
    Toller Treffer des Torjägers vom Dienst! Susaeta hebt die Kugel vom rechten Flügel mit viel Übersicht in den Strafraum der Gäste. Aduriz kann von Krychowiak am ersten Pfosten nicht daran gehindert werden, diese Hereingabe direkt in einen Schuss umzuwandeln: Der Baske trifft das Leder optimal und das Spielgerät klatscht oben rechts in die Maschen!
  • 12.
    Gelbe Karte für Nicolás Pareja (Sevilla FC)
    Pareja setzt den Ellenbogen im Zweikampf mit De Marcos ein und wird verwarnt.
  • 9.
    Erste ganz dicke Chance für den FC Sevilla! Trémoulinas flankt die Kugel aus dem linken Halbfeld hochkant an den langen Pfosten. Wenige Meter vor der Grundlinie ist Aleix Vidal einen Schritt vor seinem Bewacher zur Stelle und legt das Leder flach quer vor den Kasten. Zentral im Fünfer verpasst Bacca haarscharf!
  • 8.
    Die Gäste aus Andalusien beginnen langsam, diese Begegnung zu kontrollieren. Das Spielgerät kreist größtenteils durch die Reihen der Südspanier, nur gefährlich wird es derzeit noch nicht.
  • 6.
    Jetzt ist auch der FC Sevilla in dieser Partie angekommen und probiert, dem Geschehen im Baskenland den eigenen Stempel aufzudrücken. Die Zuschauer sehen ein ausgeglichenes Duell, welches noch keine nennenswerten Torchancen parat hielt.
  • 3.
    Bilbao beginnt schwungvoll und setzt sich früh in der Hälfte der Gäste fest. Die Basken stehen stark unter Zugzwang, denn die zur Teilnahme am Europa Pokal berechtigenden Plätze rückten zuletzt immer weiter in die Ferne.
  • 1.
    Die Kugel rollt durch das San Mamés! Bilbao steht in rot-weißem Dress auf dem Rasen, Sevilla präsentiert sich komplett in weiß.
  • 1.
    Gelbe Karte für Aduriz (Athletic Bilbao)
    Im gefühlt ersten Zweikampf dieser Begegnung steigt Aduriz in die Höhe und erwischt seinen Gegenspieler Krychowiak wohl unabsichtlich mit dem Ellenbogen. Es gibt sehr früh die erste Verwarnung.
  • 1.
    Spielbeginn
  • Kurzer Blick auf das Personal von Bilbao: Bei den Hausherren stehen selbstverständlich ausschließlich Basken auf dem Spielfeld. Aymeric Laporte ist übrigens der einzige Nicht-Spanier auf Seiten von Athletic, der junge Verteidiger ist im französischen Teil des Baskenlandes geboren.
  • Sevilla hielt sich vor gut einer Woche einen tabellarischen Konkurrenten vom Leib: Der amtierende Euro League-Champion wies den FC Villareal dank eines 2:1-Erfolges in die Schranken. Zwar lagen die Andalusier bis kurz vor dem Schlusspfiff mit 0:1 hinten, doch die späten Tore von Denis Suarez (88. Minute) und Bacca (90. Minute, Foulelfmeter) drehten die spannende Begegnung doch noch zu Gunsten des FC.
  • Denn letzten Samstag durften die Basken endlich wieder einen Erfolg bejubeln: Bilbao triumphierte auswärts mit 1:0 in Almeria, Defensivspezialist Xabier Etxeita erzielte in Andalusien den einzigen Treffer des Tages.
  • Der FC Sevilla entwickelte sich im vergangenen Jahrzehnt nach zwischenzeitlicher Zweitklassigkeit zu einem der größten Namen des spanischen Fußballs zurück. Die Sevillistas gewannen jeweils im Mai 2006, 2007 und 2014 die Europa League (früher UEFA Cup) und nahmen in der jüngeren Vergangenheit zweimal an der Champions League teil.
  • Bilbao fand in dieser Saison hingegen bislang noch nicht richtig in die Spur. Zwar schalteten die Basken den italienischen Kontrahenten Napoli im Rahmen der Playoffs zur Champions League-Qualifikation aus, doch seitdem konnten die Rojiblancos kaum Siege einfahren. So blieben die heutigen Gastgeber zunächst neun Pflichtspiele am Stück ohne Dreier, bevor voriges Wochenende endlich der Knoten platzte.
  • Die heutigen Gäste sind momentan einfach super drauf. Sevilla musste in dieser Spielzeit erst eine einzige Niederlage hinnehmen (0:4 bei Atlético Madrid am 6. Spieltag), schickt sich an, die Gruppenphase der Europa League zu überstehen und hält konstant Anschluss an die derzeit lediglich zwei Pünktchen entfernte Tabellenspitze der heimischen Liga. Mit einem heutigen Dreier würden die Südspanier also sogar bis auf Rang eins vorrücken!
  • In Spanien tobt aktuell ein heißer Fünfkampf an der Tabellenspitze: Real, Barcelona, Atlético, Sevilla und Valencia marschieren vorne weg. Solch eine offene Konstellation hat es seit Jahren nicht mehr gegeben und ist neben der überraschenden Konstanz der drei zuletzt genannten Mannschaften besonders ungewohnten Leistungsschwankungen der beiden ewigen Topteams geschuldet.
  • Athletic Bilbao stellt, aus historischem Blickwinkel betrachtet, seit jeher die Nummer drei der Primera División dar. Die Basken sind neben Real Madrid und dem FC Barcelona das einzige Team, welches seit der 1928 erfolgten Gründung praktisch Jahr für Jahr den Ligabetrieb aufnahm, niemals abstieg und zahlreiche nationale Titelgewinne feiern durfte.
  • Hallo und herzlich willkommen in der Primera División, wo es ab 12 Uhr zum Duell zwischen Athletic Bilbao und dem FC Sevilla kommt!

Video

Meistgelesen

Auch interessant

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.