Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
18.10.2014 20:00
FC BarcelonaBarcelona3:0EibarSD Eibar
  • 1:0
    Xavi
    60.
  • 2:0
    Neymar
    72.
  • 3:0
    Lionel Messi
    74.
StadionCamp Nou
Zuschauer75.546
Schiedsrichter
José Teixeira Vitienes
60.
72.
74.
40.
83.
55.
71.
77.
45.
53.
57.
75.
77.
  • 90.
    Fazit
    Am Ende doch standesgemäß schlägt der FC Barcelona die Aufsteiger von der SD Eibar mit 3:0 und bleibt damit sowohl Tabellenführer als auch ohne Gegentreffer. Es war ein hartes Stück Arbeit für die Katalanen, da Eibar geschickt hinten zu machte und vorne durch lange Bälle ab und an mal vor Claudio Bravo auftauchte. Nach der Führung durch Xavi brach der Bann und Barça legte nach; auch Messi erzielte einen weiteren Treffer in Richtung Rekord und will ihn kommende Woche ausgerechnet bei Real Madrid im Bernabeú brechen. Eibar kann trotz des 0:3 mit erhobenem Haupt zurück in die baskische Heimat reisen und Mut schöpfen für den langen Abstiegskampf in dieser Spielzeit, während Barcelona weiterhin scheinbar unaufhaltsam marschiert - angesichts dieser Dominanz kommt der Clásico gerade recht.
  • 90.
    Spielende
  • 90.
    Nochmal der heute wieder bärenstarke Messi! Alleine gegen 5-6 Mann setzt sich der Argentinier in der engen Mitte durch und bringt dann noch einen wuchtigen Ball auf den Kasten, der aber auch von Xabi Irureta geschickt aus der Luft gefischt wird.
  • 88.
    Barcelona beginnt bereits mit dem Auslaufen und schont sich für die Champions League. Im Heimspiel gegen Ajax müssen nach der Niederlage bei PSG unbedingt drei Punkte her, um weiterhin auf Kurs Richtung Achtelfinale zu bleiben.
  • 85.
    Eibar kann dennoch erhobenen Hauptes zurück ins Baskenland fahren, denn es war lange Zeit ein zähes Ringen der Katalanen mit der Hintermannschaft des Aufsteigers.
  • 83.
    Gelbe Karte für Iniesta (FC Barcelona)
  • 81.
    Nach einem kapitalen Fehler in der Hintermannschaft der Gäste ist Munir fast alleine durch, kann aber vor seinem etwas zu späten Abspiel in die Mitte auf den lauernden Messi doch noch von Ball getrennt werden. Da sieht man wohl ein wenig die Unerfahrenheit des Youngsters.
  • 78.
    Auch Munir erhält nun noch ein paar Minuten in einem bereits entschiedenen Spiel. Eine Frage bleibt aber noch offen: Kann Messi heute bereits mit Rekordtorjäger Zarra gleichziehen und sein 251. Ligator versenken?
  • 77.
    Einwechslung bei SD Eibar: Dani Nieto
  • 77.
    Auswechslung bei SD Eibar: Saúl
  • 77.
    Einwechslung bei FC Barcelona: Munir
  • 77.
    Auswechslung bei FC Barcelona: Neymar
  • 75.
    Einwechslung bei SD Eibar: Derek Boateng
  • 75.
    Auswechslung bei SD Eibar: Capa
  • 74.
    Tooor für FC Barcelona, 3:0 durch Lionel Messi
    Tor Nummer 250. für den "besten Spieler der WM"! Unberechenbar wie eh und je startet Messi aus dem Nichts von der linken Seite in den Strafraum durch und schließt blitzschnell ab, sodass weder Abwehrspieler noch Torwart hinterherkommen - eiskalt im rechten Eck versenkt.
  • 72.
    Tooor für FC Barcelona, 2:0 durch Neymar
    Und da ist die gewünschte Entscheidung für den Meister! Dani Alves mit einem halbhohen Ball von rechts, den Neymar unnachahmlich direkt nimmt und aus 16 Metern verwandelt.
  • 71.
    Einwechslung bei FC Barcelona: Sandro
  • 71.
    Auswechslung bei FC Barcelona: Pedro
  • 71.
    Youngster Sandro ersetzt den heute weitestgehend unauffälligen Pedro, um für mehr Leben auf der rechten Offensivseite des Meisters zu sorgen.
  • 70.
    Da war sie, die kleine Chance für den Außenseiter: Nach einem langen Ball ist der erfahrene Italiener Piovaccari alleine im Duell mit zwei Katalanen, lässt sich allerdings ein wenig nach rechts abdrängen, sodass sein Flachschuss kein Problem mehr für Bravo darstellt.
  • 67.
    Messi um ein Haar mit Tor Nr. 250! Durch einen schönen Heber von Pedro auf rechts eingesetzt, setzt sich der Argentinier gegen drei Mann durch und versucht es aus spitzem Winkel, netzt allerdings nur knapp vorbei ins Außennetz.
  • 65.
    Barcelona macht weiter Druck und sucht die Entscheidung, um das angekündigte "Schonspiel" zumindest in den letzten Minuten auch tatsächlich im Autopiloten ausklingen zu lassen. Eibar muss aufpassen, jetzt nicht auseinanderzufallen, denn wenn das 0:1 zunächst gehalten werden kann, ist man immer für einen glücklichen Ball in die Spitze gut - wer weiß.
  • 62.
    Dem Publikum wird ein Stein vom Herzen fallen nach einer Stunde Spielzeit. Schließlich würde ein Punktverlust eine Woche vor dem Clásico für zusätzlichen Druck aufseiten der Katalanen sorgen.
  • 60.
    Tooor für FC Barcelona, 1:0 durch Xavi
    Da ist die Erlösung! Natürlich ist es Messi, der einen grandiosen Pass vor dem Sechzehner spielt und den in die Lücke startenden Altstar einsetzt. Da wurde der Kapitän auf dem Abstellgleis sträflich alleine gelassen von den Basken.
  • 58.
    Die Leihe von Sampdoria kommt auf den Rasen und könnte in der Offensive nochmal für die ein oder andere Gelegenheit sorgen.
  • 57.
    Einwechslung bei SD Eibar: Federico Piovaccari
  • 57.
    Auswechslung bei SD Eibar: Javi Lara
  • 56.
    Iniesta kommt für den angeschlagenen Sergi Roberto, der sich eben bei einem Zweikampf leicht verletzt hatte.
  • 55.
    Einwechslung bei FC Barcelona: Iniesta
  • 55.
    Auswechslung bei FC Barcelona: Sergi Roberto
  • 53.
    Andrés Iniesta kommt vom Warmmachen an den Spielfeldrand - es muss Veränderung her bei den Katalanen.
  • 53.
    Gelbe Karte für Javi Lara (SD Eibar)
  • 51.
    Zuletzt gab es in diesem Stadion ein 6:0 gegen Granada - heute jedoch scheint Barça meilenweit von diesem Ergebnis entfernt. Der Aufsteiger steht kompakt und lässt kaum Kombinationen zu Ende spielen.
  • 48.
    Erste Torannäherung im zweiten Durchgang: Xavi mit einer Freistoßflanke von der rechten Seite, aber der Kopfstoß des ins Team gerückten Piqué fliegt um einige Meter über das Gehäuse der Gäste.
  • 46.
    Weiter geht's im Camp Nou ohne Wechsel!
  • 46.
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45.
    Halbzeitfazit
    Der FC Barcelona tut sich schwer gegen den Aufsteiger aus Eibar und geht mit einem torlosen Unentschieden in die Pause. Barça konnte aus den Feldvorteilen kein Kapital schlagen und erspielte sich kaum Torgelegenheiten gegen kompakt stehende Basken. Von den Gästen kam offensiv nichts, bis kurz vor der Pause gleich zwei Großchancen das Camp Nou schockten und Barça um ein Haar den ersten Gegentreffer der Saison beibrachten. Eibar gibt sich hier nicht kampflos geschlagen und hat gar die Chance auf mehr, die zweite Halbzeit bleibt also mehr als sehenswert!
  • 45.
    Ende 1. Halbzeit
  • 45.
    Gelbe Karte für Lillo (SD Eibar)
  • 44.
    Und nun wieder Eibar! Nach einem langen Ball aus dem Mittelfeld ist Saúl plötzlich völlig frei vor Bravo, kann den Chilenen aus kuerzer Distanz aber nicht überwinden, stark gehalten! Was ist aber nun mit den Gastgebern los?!
  • 42.
    Eibar mit der Riesenchance! Nach einem schnellen Einwurf ist die gesamte Barça-Abwehr unaufmerksam und lässt Cara durchkommen. Der Stürmer geht locker mit einem einfachen Heber an Bravo vorbei und hat aus spitzem Winkel nur noch das leere Tor vor sich. Doch der 7er verzieht und versenkt den Ball im Außennetz. Hui!
  • 40.
    Gelbe Karte für Neymar (FC Barcelona)
  • 39.
    Die Stimmung im Camp Nou wird langsam unruhig, so eine lange torlose Durststrecke gegen einen Aufsteiger ist man nicht gewohnt. Erst recht, nachdem die Nickligkeiten im Mittelfeld nun zunehmen.
  • 36.
    Messi mit einem genialen Chip von der linken Seite, aber Neymar kommt in der Mitte nicht an den Kopfball - dennoch wird der Ball gefährlich und rauscht unberührt knapp am zweiten Pfosten vorbei.
  • 34.
    An der Abwesenheit von Sergi Busquets und Ivan Rakitic kann es eigentlich nicht liegen, dass den Katalanen so wenig einfällt, schließlich ist die Offensive der Gastgeber komplett. Eibar erkämpft sich nach und nach seinen Respekt, auch in Barcelona.
  • 30.
    Eibar kann sich mal über die linke Seite freispielen und eine Flanke in die Mitte ziehen, aber Mittelstürmer Cara kommt nur kaum mit dem Außenrist an den Ball - Claudio Bravo kann in aller Ruhe aufnehmen.
  • 27.
    Barcelona wird allmählich besser, aber wenn man sich die Voraussetzungen beider Teams ansieht, ist das noch ziemlich mau, was die Katalanen bisher abliefern.
  • 24.
    Fast das Tor von Messi! Der Argentinier setzt sich in seiner typischen Art aus der Tiefe kommend gegen eine ganze Armada durch und zieht aus der Strafraumgrenze ab, scheitert aber mit seinem Drehschuss nur um wenige Zentimeter am Kasten Xabi Iruretas.
  • 21.
    Endlich eine gelungene Kombination der Gastgeber! Messi setzt sich über rechts durch, spielt einen Doppelpass mit Dani Alves und läuft an den Fünfmeterraum, aber Xabi Irureta im Kasten Eibars macht sich groß und verhindert den Einschuss mit viel Ruhe, gut gemacht!
  • 19.
    Eibar steht wohlgemerkt nicht ausschließlich hinten drin. Ab und an kommen lange Bälle in die gegnerische Hälfte auch an, aber ein Torschuss resultierte aus diesen Situationen noch nicht.
  • 16.
    Barcelona hat seine Probleme - natürlich ist der Ballbesitz wieder hoch, aber der Pass in die Tiefe, der Barça lange Jahre ausmachte, fehlt heute bisher.
  • 13.
    Neymar kann bei einem Konter erstmals Fahrt aufnehmen und in die gegnerische Hälfte durchstarten, doch der Pass auf Messi nach rechts ist zu ungenau, sodass die beherzten Basken dazwischen grätschen können.
  • 11.
    Der Liganeuling macht das gut und steht bombensicher, nach zehn Minuten hat Barça im eigenen Stadion noch keine einzige Tormöglichkeit erspielt - das könnte heute ein zähes Ringen werden.
  • 8.
    Ein erster gutr Angriff der Katalanen findet Messi in der Mitte, doch ein Bein der Basken ist dazwischen und kann den Megastar vom Ball trennen.
  • 6.
    Javier Mascherano findet sich heute im defensiven Mittelfeld, da Piqué und Mathieu die Plätze in der Innenverteidigung einnehmen. Eine Position, die der Argentinier in seinem Heimatland und in England lange Jahre spielte.
  • 4.
    Barça beginnt geduldig und kontrolliert das Spiel wie üblich mit bedächtigem Aufbauspiel. Eibar wird anders aus Rayo vor zwei Wochen sicherlich defensiv auftreten und wenn, dann mit Kontern seine Chancen suchen.
  • 1.
    José Teixeira Vitienes gibt die Partie frei, Barcelona im üblichen blaugrana, während die sonst in ebendiesen Farben auflaufenden Männer aus Eibar in himmelblauen Jerseys auftreten.
  • 1.
    Spielbeginn
  • Die Teams sind auf dem Rasen, gleich geht' los im altehrwürdigen Camp Nou!
  • In der Mannschaftsaufstellung des Favoriten gibt es kaum Überraschungen - Lediglich die Doppelsechs bestehend aus Altstar Xavi und Jungspund Sergi Roberto überrascht ein wenig, während vorne erneut Neymar, Messi und Pedro gemeinsam auf Torjagd gehen.
  • Trotz allen Respekts für die Gäste, alle Augen werden am heutigen Abend auf einen Mann gerichtet sein: Lionel Messi ist nur noch zwei Treffer vom Uralt-Rekord des Basken Telmo Zarra entfernt, der 251 Mal in der Primera División traf und damit der beste La Liga-Torschütze aller Zeiten ist. Mit einem Dreierpack heute würde sich der viermalige Weltfußballer zum alleinigen Rekordtorschützen in Spaniens Eliteliga aufschwingen – und das mit erst 27 Jahren. Anders als in früheren Zeiten sind drei Treffer für Messi allerdings kein Klacks mehr – in dieser Spielzeit traf er in sieben Spielen „erst“ sechs Mal und liegt damit deutlich hinter seinem ewigen Rivalen Cristiano Rolando,, der es nach dem 5:0 in Levante heute Nachmittag bereits auf ganze 15 Ligatore bringt. Wir werden sehen, ob der Ligarekord den Argentinier heute zusätzlich anstacheln wird.
  • Überhaupt sind die Basken in ihrer ersten La Liga Saison überhaupt sehr gut in die Spielzeit gestartet und finden sich im beruhigten Mittelfeld auf Platz zehn wieder. Das Überraschungsteam der Liga ist seinerseits seit vier Spielen ungeschlagen und kam kürzlich mit einer Energieleistung nach einem 0:2 zur Pause zurück und schaffte am Ende noch ein 3:3. Auch den Europacup-Teilnehmern aus Villarreal und Bilbao konnte man bisher je einen Punkt abtrotzen - Barça wird also gewarnt sein.
  • Vor den Schlüsselspielen gegen Ajax in der Champions League und Real Madrid in der Liga will Barça gegen den vermeintlich kleinen Aufsteiger aus dem Baskenland seine stolze Serie ausbauen, um selbstbewusst in die kommenden Partien zu gehen. Deren Coach Gaizka Garitano gab sich vor der Begegnung allerdings selbstbewusst und will von seinem Team einen couragierten Auftritt sehen: „Wir werden das Feld nicht kampflos räumen, denn wer alles gibt, kennt keine Grenzen nach oben“, so der Trainer mit ungewohnt philosophischem Touch.
  • Der FC Barcelona marschiert wie in guten alten Zeiten unter Pep Guardiola. Während man in der Champions League bislang eher dürftige Auftritte hinlegte, kann den Katalanen in der Liga niemand das Wasser reichen, sodass man mit 19 Punkten aus Sieben spielen klar am Platz an der Sonne thront. Neben beeindruckenden 19 Treffern ist es besonders die Defensive, die bei Barça wie lange nicht überzeugt und noch keinen einzigen Gegentreffer hinnehmen musste. Neben dem starken ter Stegen-Konkurrenten Claudio Bravo ist das vor allem dem guten Umschaltspiel zuzuschreiben, das der neue starke Mann im Mittelfeld, Ivan Rakitic, mit erstaunlicher Übersicht lenkt.
  • Buenas noches und herzlich willkommen zum 8. Spieltag der Primera División! Tabellenführer FC Barcelona empfängt den Liganeuling von der SD Eibar im monströsen Camp Nou.

Video

Meistgelesen

Auch interessant

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.