Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
18.04.2014 20:30
Atlético MadridAtlético2:0Elche CFElche CF
  • 1:0
    Miranda
    72.
  • 2:0
    Diego Costa
    90.
StadionVicente Calderón
Zuschauer48.782
Schiedsrichter
Carlos Clos Gómez
72.
90.
63.
73.
46.
57.
62.
55.
63.
65.
90.
57.
71.
77.
  • 90.
    Fazit
    Ein Elfmeter in der Nachspielzeit verhindert den vierten 1:0-Heimsieg in Folge für Atlético, sodass man heute mit einem 2:0 gegen Elche den Platz verlässt. Der Erfolg ist insgesamt verdient, weil die Rojiblancos im zweiten Durchgang mehr für das Spiel taten und, obwohl große Gelegenheiten nach wie vor fehlten, zumindest spielerisch auf den Ausgleich drängten. Das 1:0 durch Miranda erlöste die Gastgeber, die in der Nachspielzeit den Sack endgültig zu machen konnten. So bleibt Atlético auf dem Weg zum Meistertitel und benötigt nur noch drei Siege aus den letzten vier Spielen, um La Liga in dieser Spielzeit für sich zu entscheiden - vorausgesetzt die Konkurrenz patzt in den kommenden Tagen nicht ihrerseits.
  • 90.
    Spielende
  • 90.
    Gelb-Rote Karte für Cristian Săpunaru (Elche CF)
    Der bereits verwarnte Rumäne muss nach seinem zweiten verursachten Elfmeter folgerichtig vom Platz.
  • 90.
    Wieder Elfmeter für die Rojiblancos! Diego Costa ist erneut nach einem Konter durch und kann durch Săpunaru nur mit einem Tackling gestoppt werden. Der Torjäger fällt aus vollem Lauf etwas leicht, eine eher harte Entscheidung.
  • 90.
    Tooor für Atlético Madrid, 2:0 durch Diego Costa
    Cool versenkt vom Torjäger in die linke Ecke, 27. Saisontor des gebürtigen Brasilianers.
  • 88.
    Der Tabellenführer kontert im eigenen Stadion: Diego Costa ist nach einem langen Ball durch und hat nur noch Manu Herrera vor sich, doch der Neu-Spanier schließt ein wenig zu früh ab, sodass die alte und neue Nummer Eins der Palemstädter abwehren kann.
  • 86.
    Elche versucht mit seinen begrenzten spielerischen Mitteln nun das Spiel zu machen und doch noch zu einem Lucky Punch zu kommen. Aber werden diese bescheidenden Versuche ausgerechnet heute Früchte tragen? Momentan deutet nur wenig darauf hin.
  • 83.
    Typisches Atlético-Spiel nun: Nach einer 1:0-Führung wird nicht bedingungslos die Entscheidung gesucht, sondern sich zurückgezogen und aus der sehr stablen Defensive heraus auf Konter gelauert.
  • 79.
    Mit Boakye kommt der beste Tojäger der Gäste ins Spiel, kann er noch einen Punkt retten für die Männer von der Costa Brava?
  • 77.
    Einwechslung bei Elche CF: Yiadom Boakye
  • 77.
    Auswechslung bei Elche CF: Javi Márquez
  • 76.
    Reaktion der Gäste: Nach einem Eckball kommt der Kolumbianer Carlos Sánchez ähnlich wie Miranda auf der Gegenseite an den Kopfball, doch dieser Ball ist nicht so präzise, Courtois hat damit keine Probleme.
  • 73.
    Gelbe Karte für Raúl García (Atlético Madrid)
  • 72.
    Tooor für Atlético Madrid, 1:0 durch Miranda
    Da ist es doch noch! Nach einer Ecke von Sosa wird der Ball immer länger, bis Miranda sich hochschraubt und die Kugel mit Wucht entgegen der Laufrichtung des Keepers in die lange Ecke köpft. Unhaltbar, 1:0, Befreiung für die Rojiblancos!
  • 71.
    Der Ex-Wolfsburger Diego dribbelt durch die Mitte und will mal wieder für einen Abschluss aufseiten der Gastgeber sorgen, kann seinen Fernschuss jedoch nicht flach halten und schickt die Kugel in die zweite Reihe.
  • 71.
    Einwechslung bei Elche CF: Aarón
  • 71.
    Auswechslung bei Elche CF: Carles Gil
  • 68.
    Das Stadion wird sichtlich nervös, Trainer Diego Simeone vesucht die Massen im Rund nochmal mit wilden Gesten zu animieren, für lautstarke Unterstützung zu sorgen. Die Mannschaft braucht jetzt ihre Fans.
  • 65.
    Gelbe Karte für Pelegrín (Elche CF)
  • 64.
    Tumulte am Mittelkreis nach einem Foul von Routinier Rivera an Diego Costa, die letztlich mit Gelb für beide Akteure beendet werden.
  • 63.
    Gelbe Karte für Alberto Rivera (Elche CF)
  • 63.
    Gelbe Karte für Diego Costa (Atlético Madrid)
  • 63.
    Der bemühte, aber letztlich unglückliche Villa verlässt nach seinem verschossenen Elfmeter den Rasen für Mittelfeldmann Sosa, der nun wohl gemeinsam mit Diego für die Pässe aus dem Mittelfeld auf Diego Costa sorgen soll.
  • 62.
    Einwechslung bei Atlético Madrid: José Sosa
  • 62.
    Auswechslung bei Atlético Madrid: David Villa
  • 60.
    ... die Hereingabe erreicht der hochsteigende David Villa, der seine Stprungkraft zwar optimal nutzt, die Kugel jedoch mit dem Kopf nicht ganz trifft und so über das Tor schickt.
  • 59.
    Diego sorgt gleich für Überraschungsmomente und holt einen Freistoß auf der rechten Seite heraus. Kapitän Gabi steht bereit...
  • 57.
    Einwechslung bei Elche CF: Fidel
  • 57.
    Auswechslung bei Elche CF: Cristian Herrera
  • 57.
    Einwechslung bei Atlético Madrid: Diego
  • 57.
    Auswechslung bei Atlético Madrid: Koke
  • 55.
    Da ist das Tor, doch es wird abgepfiffen! Nach einem schwach geklärten Standard köpft Filipe die Kugel erneut in den Strafraum, wo Villa lauert und im Fallen ins Tor trifft, doch der Siebener stand klar im Abseits, zurecht nicht gegeben.
  • 55.
    Gelbe Karte für Coro (Elche CF)
  • 53.
    Nun wird es ruhig im Stadion, die Fans der Gastgeber sind so eine Ineffektivität von seinem Team nicht gewohnt. Die Führung muss also wie im Hinspiel auf sich warten lassen, als beide Atléti-Treffer zum 2:0-Sieg spät im zweiten Durchgang fielen.
  • 50.
    Elfmeter verschossen von David Villa, Atlético Madrid
    Der im Schatten Diego Costa stehende Villa zielt unpräzise und halbhoch in die Mitte, sodass Manu Herrera im Kasten kaum Mühe hat, den Ball abzuwehren und damit das 0:0 zu halten. Schwach geschossen vom alternden Torjäger!
  • 50.
    Gelbe Karte für Cristian Săpunaru (Elche CF)
  • 49.
    Strafstoß für Atlético! Nach einer weiten Flanke von links wird der eingewechselte Raúl García am Elfmeterpunkt von Cristian Săpunaru umgerissen, zurecht Elfmeter.
  • 46.
    Weiter geht's; Raúl García soll den harmlosen Adrián, der erst ein Saisontor erzielt hat, ablösen und für mehr Gefahr aus dem Mittelfeld sorgen.
  • 46.
    Einwechslung bei Atlético Madrid: Raúl García
  • 46.
    Auswechslung bei Atlético Madrid: Adrián
  • 46.
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45.
    Halbzeitfazit
    In einer noch etwas schleppenden Partie gehen Atlético Madrid und Elche CF mit einem torlosen Unentschieden in die Kabine. Atlético ist von den Spielanteilen her zwar überlegen, kann aber kaum Szenen vor dem Tor vorweisen und darf sich über die Null auf der Habenseite nicht wundern. Elche konnte einige Male geschickt kontern und mit einer Doppelchance nach einer halben Stunde sorgar die bessen Torgelegenheiten vorweisen. Insgesamt ist das 0:0 aber verdient, insbesondere die Gastgeber müssen im zweiten Durchgang viel mehr investieren, wenn sie ihre gute Ausgangsposition im Titelkampf nicht verschenken wollen. Es bleibt also spannend!
  • 45.
    Ende 1. Halbzeit
  • 42.
    Eine ähnliche Szene nur wenige Sekunden danach, diesmal leitet der Neu-Spanier den Ball mit dem Kopf an den zweiten Pfosten weiter, wo David Villa jedoch ein wenig überrascht ist und den auf seinen rechten Fuß fallenden Ball nicht kontrolliert aufs Tor bringen kann, sodass sie aus einem Reflex heraus einen Meter neben das Tor vorbeirauscht.
  • 41.
    Juanfran wagt sich auf seiner rechten Seite mal mit nach vorne und flankt von der Grundlinie in die Mitte, doch Diego Costa verpasst in der Mitte um wenige Zentimeter.
  • 38.
    Nach einem Eckball kommt Innenverteidiger Godín an einen Kopfball, doch Săpunaru ist aufmerksam und köpft das Leder noch weit vor der Torlinie aus der Gefahrenzone. Doch das ist noch alles zu harmlos.
  • 34.
    Was ist los mit den Gastgebern? Die Angriffe verlieren langsam aber sicher ihre Selbstverständlichkeit und arten und hastigen Zuspielen aus. Werden die Rojoblancos etwa kurz vor Saisonende nervös, wenn es nicht läuft?
  • 31.
    Wieder Elche! Alberto Rivera beweist im offensiven Mittelfeld Auge und sieht auf der rechten Seite den flinken Carles Gil, der aus spitzem Winkel jedoch keine Präzision hinter die Pille bringt und weit über das Tor schlägt. Aber die Gäste haben inzwischen die klareren Tormöglichkeiten und kratzen an der Führung!
  • 28.
    Wr das nun ein Ausrufezeichen vom schlechtesen Sturm der Liga, dem weitere folgen? Atlético muss aufpassen, die komfortable Ausganslage in der Liga nicht gegen einen Aufsteiger zu verspielen.
  • 26.
    ... und auch die wird gefährlich, denn Săpunaru steigt am höchsten und wuchtet das Leder auf den Kasten des Belgiers, doch dieser reagiert erneut stark und wehrt sie reaktionsschnell ab. Gute Doppelchance vom Außenseiter!
  • 25.
    Erster vielversprechender Angriff des Spiels - und der kommt von den Gästen! Nachdem sich Carles Gil auf der rechten Seite schön durchgesetzt hat spielt er in die Mitte auf Cristian Herrera, der einfach mal aus 20 Metern abzieht. Da muss sich Courtois schon mächtig strtecken, um die Kugel zur Ecke abzuwehren...
  • 20.
    Jetzt wäre Diego Costa mal nach einem Pass von Raúl García auf der linken Seite durch, doch der Toptorjäger der Gastgeber wird wegen einer Abseitsposition abgepfiffen.
  • 18.
    Erneut glänzende Stimmung in Atléticos Rund, trotz Karfreitagstag. Das Spiel der Rojiblancos wurde aufgrund des Champions League-Halbfinales am Dienstag gegen Chelsea nach hinten vorverlegt.
  • 15.
    Noch nicht viel los im Vicente Calderón - aber wer Atlético in dieser Saison daheim kennt weiß, dass das kein Novum ist. Die Madrilenen stehen meist defensiv kompakt und versuchen mit Geduld zum Torerfolg zu kommen, ohne in Hektik zu verfallen.
  • 12.
    Mitelfeldmotor Gabi hat das Umkreisen des Strafraums satt und versucht es aus der zweiten Reihe, doch dieser Flachball ist kein Problem für den untertauchenden Manu Herrera im Elche-Kasten.
  • 9.
    Atlético versucht es in den ersten Minuten bewusst über die rechte Seite, wo der Rumäne Cristian Săpunaru als gelernter Rechtsverteidiger links hinten verteidigen muss. Kann der Ex-Porto-Akteur die Feuertaufe beim Tabellenführer meistern?
  • 7.
    Die Gäste verstecken sich durchaus nicht und versuchen bei egenen Ballbesitz auch den Weg nach vorne zu suchen. Noch ist kein Durchkommen gegen das Atléti-Bollwerk, aber vielleicht wird mutiger Fußball im Vicente Calderón heute belohnt?
  • 4.
    Erster guter Pass von Gabi an den Strafraum, wo David Villa die Kugel jedoch nicht sauber annehmen kann und verstolptert, sodass die Abwehr Elches klären kann.
  • 1.
    Auf geht's in Madrid, die Gastgeber in Rot-Weiß-Blau, die Gäste in Weiß-Grün, freuen wir uns auf eine unterhaltsame Partie!
  • 1.
    Spielbeginn
  • Angeführt von Schiedsrichter Clos Gómez betreten die Teams den Rasen, gleich geht es los bei Abendsonne in Madrid!
  • Angesichts der ernormen Heimstärke Atléticos, die darüber hinaus mit Abstand die wenigsten Gegentore der Liga kassiert haben, scheint ein Punktgewinn der Mannen aus der Provinz Valencia beinahe utopisch. Hinzu kommt, dass man bei nur einem Sieg aus den letzten sieben Spielen die Abstiegszone für den Aufsteiger immer näher rückt. Neben lediglich vier Punkten Vorsprung vor dem ersten Abstiegsranf droht auch noch ein schweres Restprogramm mit Spielen gegen Atlético, Barcelona und Sevilla.
  • Um nicht nur weiterhin als einzige Mannschaft der Liga daheim ungeschlagen zu bleiben, sondern auch den 15. Heimsieg einzufahren, kann Trainer Simeone also auf seinen gesamten Kader zurückgreifen. Lediglich Flügelflitzer Arda Turan fehlt den Rojiblancos weiterhin verletzungsbedingt.
  • "Wir wissen, dass das Spiel gegen Elche das erste Finale in dieser Saison ist und wir uns dem stellen müssen. Aber wir haben die Kraft, Stärke und Mentalität um alles zu geben und heute zu gewinnen", so Stürmerstar Diego Costa, der seine Verletzung aus dem Halfinalrückspiel gegen Barcelona vollständig auskuriert hat und auch heute wieder von Anfang an auflaufen kann.
  • "Es ist das erste von fünf Finals", sagte Atléti-Coach Diego Simeone vor der Begegnung mit Aufstieger Elche. Tatasächlich haben es die Rojiblancos erstmals seit 1996 wieder selbst in der Hand, den Meistertitel zu erringen. Duch den Patzer des FC Barcelona am letzten Wochenende in Granada ist der Vorsprung auf den Zweiten Real Madrid bereits auf drei Punkte angewachsen. Da der direkte Vergleich mit dem Stadtrivalen für den Tabellenführer spricht, würden Atlético schon vier Siege reichen, um sich vor der Partie am letzten Spieltag in Barcelona den Titel zu sichern.
  • Buenas tardes und herzlich willkommen zum Auftakt des 34. Spieltags der spanischen Primera División! Tabellenführer Atlético Madrid empfängt am Karfreitagsabend Aufsteiger Elche CF im heimischen Vicente Calderón.

Video

Meistgelesen

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.