Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
  • 0:1
    Didier Ya Konan
    44.
  • 0:2
    Didier Drogba
    61.
  • 0:3
    Lacina Traoré
    76.
StadionLinzer Stadion
Zuschauer13.832
Schiedsrichter
Pavel Královec
46.
46.
46.
58.
64.
77.
44.
61.
76.
46.
46.
53.
59.
70.
86.
  • 90.
    Fazit:
    Österreich verliert das letzte Länderspiel 2012 deutlich und klar mit 0:3 gegen die Elfenbeinküste, und lässt dadurch wieder alte Fragen aufkommen. Warum fehlt beim Torabschluß die nötige Effektivität? Warum ist man in den letzten Minuten der jeweiligen Halbzeiten unkonzentriert und fängt sich unnötige Tore ein? und warum kann man eine gute Leistung wie sie gegen Kasachstan gezeigt wurde nicht einen Monaten später wiederholen - abgesehen von den sechs Wechseln in der Startformation und den um klassen besseren Gegner?
    Antworten auf diese Fragen gibt hoffentlich das erste Länderspiel 2013 am 6. Februar in Wales und das WM-Qualifikationsdoppel im März gegen die Färöer und in Irland.
  • 90.
    Spielende
  • 90.
    Kavlak mit der Cornerflanke - Janko übernimmt per Kopf, trifft aber nur die hintere Torstange - Abstoß für die Elfenbeinküste.
  • 90.
    Harnik holt nochmals einen Eckball heraus, ob das noch was wird?
  • 90.
    Die offizielle Nachspielzeit der zweiten Hälfte beträgt drei Minuten.
  • 89.
    Baumgartlinger mit dem Zuspiel auf Weimann der lässt dann Kolo Touré aussteigen, doch sein anschließender Schuß von der Strafraumgrenze ist der Cornerfahne näher als dem möglichen Anschlußtreffer.
  • 87.
    Knapp danaben von Drogba! Der Superstar der Elfenbeinküste kommt gut 25 Meter vor dem Tor an den Ball, lässt mit einer Körperdrehung Dragović aussteigen, sein anschließender Schuß zischt um wenige Zentimeter an der linken Torstange vorbei - Lindner hätte erneut das Nachsehen gehabt.
  • 86.
    Einwechslung bei Elfenbeinküste: Salomon Kalou
  • 86.
    Auswechslung bei Elfenbeinküste: Didier Ya Konan
  • 85.
    Weimann legt für Arnautović quer, der schießt aus spitzem Winkel Richtung Tor - Kolo Touré blockt zum Einwurf ab...
  • 83.
    Lolo mit der Flanke von rechts in den Strafraum - Prödl klärt per Kopf, doch die Gäste bleiben weiter im Ballbesitz.
  • 80.
    Die letzten zehn Minuten des Spiels fangen in Kürze an, aber es sieht eher mehr nach einem vierten Tor für die Elfenbeinküste aus, als dass Österreich den Anschlusstreffer erzielt.
  • 77.
    Einwechslung bei Österreich: Martin Harnik
  • 77.
    Auswechslung bei Österreich: Jakob Jantscher
  • 76.
    Tooor für Elfenbeinküste, 0:3 durch Lacina Traoré
    Drogba erkämpft sich im Mittelfeld den Ball und spielt auf Ya Konan weiter, der in den Lauf von Traoré, der im Strafraum den Ball über den herausgeeilten Lindner zum dritten Tor für die Elfenbeinküste hebt.
  • 75.
    Yaya Touré mit dem weiten Pass auf Lacina Traoré, der setzt sich gegen Prödl durch, doch sein Schuß geht gut einem Meter an der rechten Torstange vorbei.
  • 74.
    Jantscher vertändelt den Ball beim nächsten Angriffsversuch, daraufhin wird das Publikum zum ersten Mal unruhig und erste Pfiffe kommen auf.
  • 71.
    Jantscher mit einem weiten Ball in den Strafraum, der aufgerückte Prödl kommt an den Ball bringt diesen aber nur harmlos auf das Tor - Barry fängt den Ball mit der sprichwörtlichen "Mütze".
  • 70.
    Einwechslung bei Elfenbeinküste: Yaya Touré
  • 70.
    Auswechslung bei Elfenbeinküste: Romaric
  • 67.
    Im Luftduell mit Jantscher stützt sich Kolo Touré etwas auf um an den Ball zu kommen, für den England-Legionär ein klassischer Zweikampf wie er auf der Insel geführt wird, Russland-Legionär Jantscher reklamiert Foulspiel - der Schiedsrichter lässt weiter spielen.
  • 64.
    Einwechslung bei Österreich: Andreas Weimann
  • 64.
    Auswechslung bei Österreich: Andreas Ivanschitz
  • 61.
    Tooor für Elfenbeinküste, 0:2 durch Didier Drogba
    Nach einem Zweikampf zwischen Prödl und Gradel kommt Drogba gut 25 Meter vor dem Tor zu Schuß, diesen unterschätzt Lindner und so zappelt der Ball im Netz. International darf so ein Fehler wie jener von Lindner einfach nicht passieren, aber anscheinend ist das im österreichischen Fußball nicht abzustellen. Da wird die Sehnsucht nach Ernst Happel, und der damit verbundenen Disziplin wird immer größer...
  • 60.
    Arnautović versucht es mit dem Mutt der Verzweiflung aus gut 30 Metern, doch der Ball flattert gut zwei Meter über die Querlatte - Kraft ist also genügend vorhanden.
  • 59.
    Einwechslung bei Elfenbeinküste: Didier Drogba
  • 59.
    Auswechslung bei Elfenbeinküste: Arouna Koné
  • 58.
    Einwechslung bei Österreich: Veli Kavlak
  • 58.
    Auswechslung bei Österreich: David Alaba
  • 58.
    Alaba mit dem weiten Ball auf Janko, der kommt im Strafraum an den Ball, doch knallt das Leder aus knapp fünf Metern über das Tor.
  • 56.
    Jantscher spielt mit der Ferse auf Klein, der zieht mit dem Ball ins Zentrum, dort kommt es jedoch zum Missverständnis mit Janko und die Elfenbeinküste ist wieder am Ball.
  • 54.
    Jantscher mit einem dynamischen Dribbling über rechts, doch leider rutscht er beim Haken ins Zentrum aus und verliert den Ball.
  • 53.
    Einwechslung bei Elfenbeinküste: Abdul Razak
  • 53.
    Auswechslung bei Elfenbeinküste: Cheik Tioté
  • 50.
    Baumgartlinger gewinnt einen Zweikampf im Mittelfeld gegen Tioté, daraufhin greift sich der Newcastle-Legionär ans Knie und bleibt liegen. Wieder eine kurze Spielunterbrechung des Schiedsrichters, der Spieler wird behandelt.
  • 48.
    Arnautović mit dem Stanglpass auf Janko Kolo Touré fälscht den Ball noch ab, doch Barry ist am Posten und fängt den Ball.
  • 46.
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46.
    Einwechslung bei Österreich: Julian Baumgartlinger
  • 46.
    Auswechslung bei Österreich: Christoph Leitgeb
  • 46.
    Einwechslung bei Österreich: Sebastian Prödl
  • 46.
    Auswechslung bei Österreich: Emanuel Pogatetz
  • 46.
    Einwechslung bei Österreich: Florian Klein
  • 46.
    Auswechslung bei Österreich: György Garics
  • 46.
    Einwechslung bei Elfenbeinküste: Ismaël Traoré
  • 46.
    Auswechslung bei Elfenbeinküste: Souleymane Bamba
  • 46.
    Einwechslung bei Elfenbeinküste: Lacina Traoré
  • 46.
    Auswechslung bei Elfenbeinküste: Wilfried Bony
  • 45.
    Halbzeitfazit:
    Österreich geht mit einem 0:1-Rückstand in die Halbzeitpause, einem Rückstand nach alt bewährtem Muster, denn zuvor hatte Österreich durch Alaba und Janko drei sehr gute Möglichekiten um in Führung zu gehen diese wurden aber teilweise schlampig vergeben.
    Es bleibt abzuwarten ob die ÖFB-Equipe in den zweiten 45 Minuten effektiver agiert und zum 20. Todestag von Ernst Happel dem letzten österreichischen Superstar auf der ganz großen internationalen Bühne, der schon "totalen Fußball" spielen ließ, als der Ausdruck noch gar nicht existierte, zumindest einen Unentschieden erspielt.
  • 45.
    Ende 1. Halbzeit
  • 45.
    Die offizielle Nachspielzeit der ersten Hälfte beträgt eine Minute
  • 44.
    Tooor für Elfenbeinküste, 0:1 durch Didier Ya Konan
    den Pass von Koné von rechts in den Lauf von Ya Konan hämmert dieser nachdem er Dragović austanzt unter die Latte mit einem satten Rechtsschuß zur Führung für die Elfenbeinküste.
  • 43.
    Gute Parade von Barry! Alaba mit dem weiten Pass auf Pogatetz der bringt den Ball von rechts per Kopf in den Strafraum wo Janko lauert, doch seinen Schuß aus knapp fünf Metern kratzt Barry mit einem tollen Reflex noch von der Linie. Das alte Chancenspiel bahnt sich an...
  • 41.
    Ivanschitz mit einem Pass auf rechts zu Alaba, der zieht mit dem Ball nach innen und hält aus knapp 18 Metern drauf, der Ball zischt knapp über die Querlatte - schade um diese gute Chance.
  • 39.
    Nach einem Zweikampf mit Dragović knapp vor dem Strafraum bleibt Bony mit schmerzverzerrtem Gesicht liegen und greift sich auf die Schulter Schiedsrichter Kralovec unterbricht das Spiel und erkundigt sich nach dem Gesundheitszustand des Ivorer.
  • 36.
    Garics wagt sich nach vorne, doch seine Flanke von rechts in den Strafraum landet in den Händen von Barry.
  • 34.
    Über Alaba, Arnautović und Leitgeb gelangt der Ball in den Strafraum zu Ivanschitz, der flankt von links ins Zentrum auf Janko, leider etwas zu hoch, sodass Boka dahinter den Angriff klären kann.
  • 32.
    Schwacher Abschluß von Janko! Ivanschitz spielt in den Lauf von Leitgeb, der legt für Janko auf, der Stürmer kommt an der Strafraumgrenze frei zum Schuß, doch trifft den Ball nur schlampig mit dem Außenrist, sodass der Ball in die Hände von Barry kullert.
  • 30.
    Alaba mit dem gechipten Ball auf Janko, doch Barry hat aufgepasst und fängt den Ball sicher.
  • 28.
    13.832 Zuschauer haben sich in das Stadion der Stadt Linz auf der Gugl eingefunden, jetzt müssen diese auch noch Stimmung verbreiten.
  • 27.
    Arnautović packt den Hammer aus! Seinen Pass lässt Janko an der Strafraumgrenze abprallen, Arnautović hält aus knapp 18 Metern drauf und verfehlt nur um Zentimeter das Tor.
  • 26.
    Garics verliert den Ball gegen Koné, hat dabei aber Glück das der Schiedsrichter ein Foulvergehen von Koné gesehen hat, in einem Bewerbsspiel wäre das Spiel wohl weiter gelaufen.
  • 23.
    Wieder ein Dribbling von Alaba über links und wieder funktioniert das Zuspiel auf Ivanschitz nicht, weil dieser den falschen Laufweg einschlägt - ärgerlich.
  • 20.
    ...doch auch dieser Eckball bleibt ungenützt. Garics wird sich freuen, denn der Italien-Leginär scheint noch nicht im Spiel zu sein, er begeht zu viele einfache Fehler.
  • 19.
    Lindner und Garics mit einem Missverständnis, der Verteidiger will den Ball vor Ya Konan zu Lindner zurückspielen, jedoch ungenau es gibt den nächsten Eckball für die Gäste...
  • 17.
    Zwei Chancen für die Elfenbeinküste in kürzster Zeit, zuerst überläuft Bony Garics bleibt dann aber ein Pogatetz hängender der über Garics wieder das Spiel aufbauen möchte, doch Garics verliert postwendend den Ball an Gardel, der zumindest einen Eckball herausholt - dieser bringt nichts ein.
  • 15.
    ...die Corner-Flanke übernimmt diesmal Bony volley - sein Schuß zischt über die Querlatte.
  • 15.
    ...bei der Hereingabe kommt es zu einem Tohuwabohu im Strafraum, in welchem Bamba und Suttner die Übersicht behalten. Suttner klärt Bamba`s Schuß auf der Linie zur nächste Ecke...
  • 14.
    Eckball für die Elfenbeinküste...
  • 13.
    Alaba mit einem energischen Antritt über links, dann spielt er den schnellen Pass in den Rückraum welcher eigentlich für Jantscher gedacht gewesen wäre, doch Ivanschitz fängt den Ball ab, und somit auch eine gute Tormöglichekeit.
  • 10.
    Koné mit der Flanke in den Strafraum, in diesem begeht Barry ein Foulspiel an Pogatetz - Freistoß Österreich im eigenen Strafraum.
  • 8.
    Jantscher mit dem Pass auf Janko, dieser zieht aus knapp 25 Metern ab. Ber Ball flattert weit über das Tor - kann man besser abschließen.
  • 5.
    Suttner mit der Flanke von links in den Strafraum, wo Leitgeb lauert, doch der Volley-Versuch des Red Bull-Akteurs scheiter. Leitgeb trifft den Ball nicht.
  • 3.
    Ein Missverständnis zwischen Barry und Lolo hätte Arnautović beinahe zur Führung genützt, doch Barry kann den schlampigen Rückpass doch noch klären.
  • 1.
    Nach 30 Sekunden die erste Tormöglichkeit der Gäste. Tioté schlägt eine Flanke in den Strafraum welche Garics vor die Füße von Bony klärt, doch dessen Schuß von der Strafraumgrenze verfehlt sein Ziel - Abstoß Österreich.
  • 1.
    Spielbeginn
  • Anstoß für die Elfenbeinküste.
  • Vor dem Spiel zeigen alle im Stadion dem Rassismus die Rote Karte - eine Aktion von FARE und den internationalen Fußballverbänden.
  • Österreich läuft in roten Trikots und weißen Hosen auf, die Elfenbeinküste spielt in grün-orangen Trikots und grünen Hosen.
  • Nach den Nationalhymnen und der Fair-Play-Geste folgt die Platzwahl und dann rollt der Ball im freundschaftlichen Länderspiel zwischen Österreich und der Elfenbeinküste!
  • Marc Janko übernimmt in der heutigen Partie die Kapitänsschleife von Christian Fuchs
  • Beide Teams betreten angeführt von Schiedsrichter Pavel Kralovec aus Tschechien das Spielfeld des Stadions der Stadt Linz auf der Linzer Gugl.
  • Obwohl der letzte Sieg einer ÖFB-Auswahl in Linz bereits 31 Jahre zurückliegt (5:1 gegen Finnland am 17. Juni 1981), ist die Länderspiel-Bilanz in Linz eine positive: 9 Spiele - 3 Siege, 4 Remis, 2 Niederlagen (Torverhältnis 17:10).
  • Der Ernstfall wird nun also heute gegen die Elfenbeinküste geprobt, danach auch noch am 6. Februar gegen Wales, bevor es im März mit den WM-Qualifikationsspielen gegen Färöer und in Irland weitergeht.
  • Auch ÖFB-Boss Leo Windtner ist sich der schweren Aufgabe bewusst: "Ich hoffe aber, dass wir an die letzte Leistung gegen Kasachstan (4:0) anschließen können und uns weiterentwickeln." Ziel sei es, die Mannschaft näher an die europäische Spitze heranzuführen. Dass es für den Test gegen die Elfenbeinküste - im Gegensatz zu anderen Ländern - keine einzige Absage gegeben hat, wertet Windtner auch als Verdienst von Koller. "Die Teamspieler sind darauf erpicht, fast gierig, beim Nationalteam dabei zu sein. Das ist ein positives Signal", meint Windtner weiter. "Alle brennen darauf, ins Camp einzurücken, das spürt man."
  • Mit den Ivorern bekommen die 13.800 Zuschauer im sanierten Linzer Stadion ein Team zu sehen, das weit mehr zu bieten hat als nur Stürmerstar Didier Drogba. "Wir müssen uns bewusst sein, dass wir auf die Nummer 15 der Welt treffen", erinnert Koller. "Die Spieler sollen mutig sein und mit Selbstvertrauen ans Werk gehen. Locker vom Hocker, die spielen wir aus, das wird nicht funktionieren."
  • Trotz einiger Änderung in der österreichischen Startaufstellung ändert sich an der generellen Ausrichtung aber nichts. "Es wäre utopisch, wenn ich in nur zwei Tagen im taktischen Bereich etwas ändern würde. Ich werde sicherlich kein Harakiri machen", sagt Marcel Koller.
  • Der 34-jährige Ausnahmestürmer ist der einzige Akteur im Aufgebot der Elfenbeinküste, der sein Geld nicht bei einem europäischen Verein verdient. Die Ivorer testen gegen Österreich für den bevorstehenden Africa Cup.
  • Die Elfenbeinküste gastiert in Linz mit Ausnahme von Gervinho (Arsenal London) und Seydou Doumbia (CSKA Moskva) mit allen Superstars. Teamchef Sabri Lamouchi setzt in seinem 4-2-3-1-System nicht von Beginn an auf Torjäger Didier Drogba, der im vergangenen Mai mit dem FC Chelsea die Champions League gewonnen hatte, und danach nach China zu Shanghai Shenhua wechselte.
  • ÖFB-Teamchef Marcel Koller lässt die ÖFB-Elf im 4-2-3-1-System auflaufen. Gegenüber dem 4:0-Heimsieg im WM-Qualifikationsspiel am 16. Oktober in Wien gegen Kasachstan gibt es sechs Veränderungen. Heinz Lindner beginnt im Tor, vor ihm agieren Garics, Prödl, Dragović und Suttner in der Vierer-Abwehrreihe, im zentralen eher defensiven Mittelfeld agieren Alaba und Leitgeb. Janko soll als Solospitze Räume für nachrückende Offensivspieler schaffen, sowie nach Vorlagen von Arnautović, Ivanschitz oder Jantscher sein 14. Länderspieltor erzielen.
  • Marcel Koller ist kein Freund von zu vielen und großen Experimenten. Daher wird der Teamchef das Spiel gegen die Elfenbeinküste auch nicht zum exzessiven Testen nützen. Vielmehr gilt es Bewährtes nach zu justieren. Denn der Stamm ist nach einem Jahr endgültig gefunden. "Die grobe Arbeit war nicht so schwer. Jetzt die Kleinigkeiten zu finden, wird viel schwieriger", so Österreichs Übungsleiter.
  • Herzlich Willkommen zum freundschaftlichen Länderspiel zwischen Österreich und der Elfenbeinküste auf der renovierten Linzer-Gugl!

    Die österreichische Nationalmannschaft kehrt nach mehr als 15 Jahren wieder nach Linz zurück und spielt im freundschaftlichen Länderspiel gegen die Elfenbeinküste um den passenden Abschluss für ein positives Fußball-Jahr. Unter Teamchef Marcel Koller hat das ÖFB-Team 2012 bisher nur eine einzige Niederlage kassiert - ein unglückliches 1:2 in der WM-Qualifikation gegen Deutschland. Im Test gegen das Starensemble der Elfenbeinküste soll wie bereits vor fünf Jahren (3:2) eine Überraschung gelingen.

    Der Test gegen die Elfenbeinküste im sanierten Linzer Stadion markiert das erste Länderspiel in Oberösterreich seit 18. März 1997. Damals war das ÖFB-Team in einem Freundschaftsspiel Slowenien mit 0:2 unterlegen. Gewonnen hat Österreich in Linz bereits seit 17. Juni 1981 (5:1 gegen Finnland) nicht mehr.

    Schon das erste Länderspiel außerhalb Wiens war am 1. Mai 1968 in Linz ausgetragen worden. Damals sahen 32.000 Zuschauer ein 1:1 gegen Rumänien. Das ist noch immer Besucherrekord in einem Länderspiel in den Bundesländern. Das zehnte Länderspiel in Linz könnte aber für einige Zeit wieder das letzte sein, denn das um 32 Millionen Euro erneuerte Gugl-Oval erfüllt mit 13.800 Sitzplätzen, die vom ÖFB vorgegebene Mindestanforderung von 15.500 Sitzplätzen nicht.

    Der ursprüngliche Plan, mit einer eigens errichteten Zusatztribüne diese Vorgaben zu erreichen, wurde aus Kostengründen wieder verworfen. Die Stadt Linz überweist stattdessen 20.000 Euro Ausgleichszahlung an den Verband, der nicht so viele Karten anbieten konnte, wie geplant.

    Doch diese Stadionproblematik wird die Spieler in deren Vorhaben den fünften Sieg im achten Länderspiel des Jahres 2012 einzufahren, nicht negativ beeinflussen. "Wir wollen das Jahr positiv abschließen", erklärt Schalke-Legionär und ÖFB-Kapitan Christian Fuchs, der schon 2007 beim 3:2 in Innsbruck, dem bisher einzigen Duell mit der Elfenbeinküste, als 21-Jähriger dabei war.

    Neben Fuchs sind György Garics und Andreas Ivanschitz die einzigen drei Spieler im aktuellen Kader, welche beim damaligen Sieg dabei waren. Letzterer hat damals gegen die Elfenbeinküste per Elfmeter getroffen. "Damals war ein ziemlicher Druck auf der Mannschaft", erinnert sich der 29-Jährige. Neun Spiele war das ÖFB-Team in der Vorbereitung auf die Heim-EM davor ohne Sieg gewesen. "Wir haben uns seither weiterentwickelt, aber das hat die Elfenbeinküste auch", meint Mainz-Legionär Ivanschitz.

    Beide Tore der Afrikaner hatte in Innsbruck Stürmerstar Didier Drogba erzielt, der auch diesmal spielen wird. "Drogba ist ein Spieler von Weltklasse-Format. Aber sie haben noch andere Hochkaräter", warnt Ivanschitz. "Es ist ein physisch starker Gegner. Das ist ein guter Test, weil uns auch in der WM-Qualifikation große Herausforderungen bevorstehen." Nach einem Heimspiel gegen die Färöer (Spielort wird Ende November bekanntgegeben) folgt noch im März das Gastspiel in Irland.

Video

Meistgelesen

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.