Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
14.11.2012 18:15
TunesienTunesien1:2SchweizSchweiz
  • 0:1
    Eren Derdiyok
    40.
  • 1:1
    Zouheir Dhaouadi
    59.
  • 1:2
    Xherdan Shaqiri
    90.
StadionStade Olympique de Sousse
Zuschauer1.500
Schiedsrichter
Cecil Fleischer
59.
74.
90.
52.
58.
68.
69.
84.
40.
90.
18.
63.
90.
46.
46.
46.
68.
72.
84.
  • 90.
    Fazit
    Die Schweiz gewinnt in der letzten Minute gegen ein hartnäckiges Tunesien dank einem Tor von Xherdan Saqiri. Auch in der zweiten Halbzeit traf eine Leistungssteigerung der Schweizer nicht ein. Nicht unverdient glichen die Tunesier in der 59. Minute aus. Danach war das Spiel von vielen Auswechslungen geprägt, was den Spielfluss noch mehr schwächte. Die Schweiz kann dieses Testspiel also doch noch für sich entscheiden.
  • 90.
    Spielende
  • 90.
    Tooor für Schweiz, 1:2 durch Xherdan Shaqiri
    In der 6. Minute der Nachspielzeit gewinnt die Schweiz also doch noch! Xherdan Shaqiri zieht an der Strafraumgrenze einfach mal ab und trifft! Die Schweiz gewinnt gegen Tunesien in der letzten Minute!
  • 90.
    Nochmals eine aussichtsreiche Freistossmöglichkeit für die Schweizer. Derdiyok probiert sich mit einem Direktschuss aus halblinker Position. Drüber!
  • 90.
    Gelbe Karte für Nassim Ben Khalifa (Schweiz)
  • 90.
    5 Minuten werden nachgespielt. Durchaus berechtigt bei diesen vielen Auswechslungen.
  • 90.
    Gelbe Karte für Khaled Souissi (Tunesien)
  • 90.
    Freistoss Shaqiri, Ziegler versucht sich mit einem Fallrückzieher, der aber neben dem Tor landet...
  • 87.
    Die Schweizer versuchen sich immer wieder. Klare Möglichkeiten bleiben aber aus. Schafft die Schweiz trotzdem noch den Sieg?
  • 84.
    Auswechslung bei Tunesien: Abdelkader Oueslati
  • 84.
    Einwechslung bei Tunesien: Maher Haddad
  • 83.
    Hajrovic kommt zum Natidebüt! Obwohl er sich auch der Verband der Bosnier um ihn bemühte, entschied er sich, für die Schweiz aufzulaufen.
  • 83.
    Einwechslung bei Schweiz: Izet Hajrovic
  • 83.
    Auswechslung bei Schweiz: Tranquillo Barnetta
  • 77.
    Der Partie ging durch diese vielen Auswechslungen deutlich Schwung verloren. Die Parite ist definitv kein Knüller!
  • 74.
    Gelb-Rote Karte für Rami Bedoui (Tunesien)
    Völlig überraschend kriegt hier Bedoui die gelb-rote Karte. Was genau die Ursache war, weiss keiner genau.
  • 72.
    Somit kommt also auch noch Ben Khalifa in die Partie, der Wurzeln in Tunesien hat.
  • 72.
    Einwechslung bei Schweiz: Nassim Ben Khalifa
  • 72.
    Auswechslung bei Schweiz: Granit Xhaka
  • 69.
    Einwechslung bei Tunesien: Aymen Belaïd
  • 69.
    Auswechslung bei Tunesien: Hamdi Harbaoui
  • 68.
    Einwechslung bei Tunesien: Fakhreddine Ben Youssef
  • 68.
    Auswechslung bei Tunesien: Chadi Hammami
  • 68.
    Einwechslung bei Schweiz: Steve von Bergen
  • 68.
    Auswechslung bei Schweiz: Timm Klose
  • 67.
    Starke Aktion der Schweizer. Shaqiri spielt dribbelt sich schön durch und sieht den freien Xhaka. Der Pass ist leider etwas zu ungenau. Derdiyok verpasst das leere Tor!
  • 66.
    Gefährliche Akton von Johan Djourou. Er verhadert sich in der Abwehr, womit ihm sein Gegenspieler den Ball abluchsen kann. Zum Glück keine Gefahr!
  • 63.
    Gelbe Karte für Granit Xhaka (Schweiz)
    Da trifft Xhaka seinen Gegenspieler mit dem Arm im Kopf, klare gelbe Karte!
  • 62.
    Jetzt müssen die Schweizer reagieren! Die Tunesieren drehen jetzt etwas auf! Den Schweizern muss es gelingen, rasch zu reagieren.
  • 59.
    Tooor für Tunesien, 1:1 durch Zouheir Dhaouadi
    Der neue Mann schlägt gleich zu. Dieses Tor geht ganz klar auf die Kappe von Yann Sommer. Dhaouadi zieht aus der Distanz ab. Sein Schuss landet flach via Pfosten im Tor. Auf dem trockenen Rasen kullerte der Ball fast schon ins Tor. Da hat sich Sommer verschätzt!
  • 58.
    Einwechslung bei Tunesien: Khaled Souissi
  • 58.
    Auswechslung bei Tunesien: Aymen Abdennour
  • 56.
    Prompt kommen die Schweizer so zu einer Möglichkeit. Leichter Schupser an Barnetta an der Strafraumgrenze. Der Schiedsrichter lag mit der Entscheidung richtig, auf den Foulpfiff zu verzichten.
  • 55.
    Die Schweizer stehen sehr hoch, versuchen sich im Pressing. Dies könnte durchaus erfolgreich sein gegen die fehleranfälligen Tunesier.
  • 53.
    Gute Angriffsauslösung der Schweizer. Xhaka kann den Ball aber nicht richig annehmen.
  • 52.
    Einwechslung bei Tunesien: Mohamed Zied Jebali
  • 52.
    Auswechslung bei Tunesien: Issam Jemâa
  • 49.
    Das Terrain in Tunesien ist sehr trocken, was das Spiel verlangsamt. Dies etwas zum Nachteil der Schweizer.
  • 46.
    Einwechslung bei Schweiz: Valon Behrami
  • 46.
    Auswechslung bei Schweiz: Gökhan Inler
  • 46.
    Einwechslung bei Schweiz: Ricardo Rodríguez
  • 46.
    Auswechslung bei Schweiz: Stephan Lichtsteiner
  • 46.
    Auswechslung bei Schweiz: Blerim Dzemaili
  • 46.
    Einwechslung bei Schweiz: Gelson Fernandes
  • 46.
    Die Schweizer nehmen gleich einige Wechsel vor. Ottmar Hitzfeld will einigen Spielern eine Chance geben heute.
  • 46.
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45.
    Halbzeitfazit
    In einer wenig unterhaltsamen Partie führt die Schweiz mit 0:1 gegen die Tunesier. Am Schluss der ersten Halbzeit wäre ein Ausgleich durch die Gastgeber nicht unverdient gewesen. Die Schweizer liessen in der ganzen Partie etwas zu viele Chancen zu und wirkten etwas passiv. Wie den Tunesiern unterliefen auch den Schweizern viele Fehlpässe. Teilweise konnte man sich sehr leicht durch die Abwehrreihen der Tunesier durchspielen. Mit etwas mehr Biss, wäre sicherlich mehr drin gelegen. Will die Schweiz gewinnen, muss sowieso noch mehr kommen!
  • 45.
    Ende 1. Halbzeit
  • 45.
    Hammami mit der nächsten Möglichkeit. Die Schweizer lassen jetzt ganz klar zu viele Chancen zu. Die Halbzeitpause kommt ihnen wohl recht.
  • 45.
    Nachspielzeit: 3 Minuten
  • 45.
    Hier verpassen die Tunesier knapp das 1:1. Abwehrspieler Bedoui kämpft sich durch die Abwehr, seine Hereingabe findet ganz knapp keinen Abnehmer.
  • 43.
    Hier können sich die Schweizer aber ganz leicht durch die Abwehrreihen der Tunesier kombinieren. Dzemaili schliesst ab, Ecke!
  • 40.
    Tooor für Schweiz, 0:1 durch Eren Derdiyok
    Die Erlösung für die Schweizer! Barnetta zirkelt den Freistoss schön in den Strafraum der Tunesier, wo sich Derdiyok gut lösen kann. Abgeklärt köpfelt er ein, der Torhüter war aber noch leicht dran. Das Tor fiel knapp an der Abseitsgrenze! Der Schiedsrichter lag wohl richtig!
  • 40.
    Jetzt eine Freistossmöglichkeit für die Schweizer! Barnetta tritt an!
  • 36.
    Auch den Schweizern unterlaufen viele Fehler. Der Testspielcharakter ist dem Spiel deutlich anzumerken. Wolllen die Schweizer gewinnen, muss deutlich mehr kommen!
  • 33.
    Hier entscheidet der Schiedsrichter ungerechtfertigter Weise auf Abseits. Da wäre Shaqiri alleine vor dem Torwart aufgetaucht. Sein Handstor hätte aber sowieso nicht gezählt.
  • 32.
    Die Schweizer wirken nach wie vor ideenlos. Aber auch die Tunesier haben sich noch kaum zwingende Chancen herausgespielt. Das Spiel lässt noch viel Raum zur Verbesserung.
  • 30.
    Derdiyok kann weiterspielen und macht sich gleich mit einem guten Pass bemerkbar. Der Pass findet aber keinen Abnehmer. Die Idee war allerdings gut.
  • 28.
    Was für ein Foul an Eren Derdiyok. Nahe der Ecke wird Derdiyok richtig gehend weggegrätscht und fällt auf die Kameramänner, die an der Outlinie stehen. Ein Pfiff des Schiedsrichters bleibt allerdings aus.
  • 26.
    Schon wieder tauchen die Tunesier gefährlich vor Sommer auf. Die Hereingabe von rechts aussen fängt Yann Sommer aber ab. Die Schweizer müssen aufpassen! Sie spielen bisher zu passiv, wären zu mehr fähig!
  • 23.
    Gelbe Karte für Rami Bedoui (Tunesien)
    Foul an Xhaka in der Angriffsauslösung der Schweizer.
  • 22.
    Starke Aktion der Tunesier! Jemâa scheitert aus halblinker Positon, da haben sich die Gastgeber für einmal schön durchgespielt.
  • 18.
    Elfmeter verschossen von Gökhan Inler, Schweiz Inler verschiesst! Schade! Der Elfmeter nicht allzu schlecht getreten, der Torwart hält aber! Auch Derdiyok scheitert nach dem Abpraller! Die frühe Führung der Schweizer hätte dem Spiel wohl gut getan!
  • 18.
    Gelbe Karte für Eren Derdiyok (Schweiz)
  • 17.
    Elfmeter für die Schweiz Shaqiri spielt eine Ecke zurück zu Inler, welcher sich den Ball vorlegt und dann gefoult wird. Schwierig zu sagen, ob dies ein Freistoss oder ein Elfmeter war.
  • 14.
    Das bisherige Fazit fällt trocken aus. Es läuft quasi noch nichts. Die Tunesier wirken teilweise etwas unbeholfen. Ihnen unterlaufen viele Fehlpässe. Von Schweizer Seite müsste mehr kommen!
  • 12.
    Fast ein Eigentor der Tunesier! Bedoui schlägt hier den Ball total unbeholfen aufs Tor zurück. Fast wäre das schief gelaufen!
  • 11.
    Gute Möglichkeit für die Tunesier. Zum Glück verstolpert dem Angreifer hier der Ball.
  • 9.
    Djourou ist zurück in der Partie und rettet gleich im Strafraum! Da stimmte die Organisation in der Abwehr überhaupt nicht!
  • 6.
    Johan Djourou liegt verletzt am Boden. Hoffentlich ist dies nichts weiter Schlimmes... Da wurden in diesem Zweikampf die Bänder aber arg belastet. Er läst sich jetzt pflegen.
  • 3.
    Die Schweizer übernehmen sofort das Spieldiktat. Die Tunesier mit einigen Fehlpässen zu Beginn. Der Gastgeber scheint nicht wirklich eingespielt zu sein. Dies kann man sich dadurch erklären, dass heute wichtige Spieler von Esperance Tunis fehlen.
  • 1.
    Spielbeginn
  • Die Zuschauerzahl hält sich definitiv in Grenzen. Man kann fast schon selbst zählen... Die Zahl wird auf 900 geschätzt.
  • Die Hymnen erklingen im Stadion. Bald geht's los!
  • Ottmar Hitzfeld nimmt also kaum Veränderungen im Vergleich zum letzten Spiel vor. Wie bereits erwähnt darf heute Yann Sommer im Tor von Anfang an stehen. In der Verteidigung dürfen Ziegler und Klose an Stelle von Rodriguez und von Bergen ran. Im Mittelfeld darf sich Dzemaili beweisen. Er ersetzt Valon Behrami.
  • Die Aufstellung der Schweizer ist bereits bekannt: Sommer; Lichtsteiner, Djourou, Klose, Ziegler; Inler, Dzemaili; Shaqiri, Xhaka, Barnetta; Derdiyok.
  • Auch werden heute 2-3 Spieler die Chance erhalten von Anfang an zu spielen. Hitzfeld will aber keine grossen Wechsel vornehmen. Der Gegner werde ernst genommen!
  • Zwischen den Pfosten der Schweizer wird heute Abend Yann Sommer stehen. An der Torhüterhierarchie werde sich aber nichts ändern, betont Hitzfeld.
  • Hitzfeld setzte beim Aufgebot wiederum auf bewährte Kräfte, nur Izet Hajrovic ist neu dabei. Es ist sein erstes Aufgebot für die A-Nationalmannschaft. Ottmar Hitzfeld wird ihm heute sicher einen kurzen Einsatz ermöglichen.
  • Nach dem tollen Start in die WM-Qualifikation geht es heute für die Schweizer darum, diese Leistungen gegen Tunesien zu bestätigen. Viele Stammspieler sassen bei ihren Klubs in letzter Zeit aber auf der Bank oder mussten sogar auf der Tribüne Platz nehmen. Heute steht also ein wichtiger Praxistest an!
  • Herzlich Wilkommen zum Test Länderspiel zwischen Tunesien und der Schweiz!

Video

Meistgelesen

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.