Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

18:45FK Bodø/GlimtFK FK Bodø/Glimt0:1Arsenal FCARSArsenal FC
18:45Dynamo KiewKIEDynamo Kiew0:1Stade RennesSREStade Rennes
18:45AEK LarnacaLARAEK Larnaca1:2FenerbahçeFENFenerbahçe
18:45Betis SevillaBSEBetis Sevilla1:1AS RomASRAS Rom
18:45Union Saint-GilloiseUSGUnion Saint-Gilloise3:3Sporting BragaBRASporting Braga
18:45Feyenoord RotterdamFEYFeyenoord Rotterdam2:2FC MidtjyllandFCMFC Midtjylland
18:45Qarabağ FKQARQarabağ FK0:0Olympiakos PiraeusOLPOlympiakos Piraeus
18:45FC NantesNANFC Nantes0:4SC FreiburgSCFSC Freiburg
21:00PSV EindhovenPSVPSV Eindhoven5:0FC ZürichFCZFC Zürich
21:00Ludogorez RasgradPFCLudogorez Rasgrad2:0HJK HelsinkiHJKHJK Helsinki
21:001. FC Union BerlinFCU1. FC Union Berlin1:0Malmö FFMALMalmö FF
21:00Manchester UnitedMUNManchester United1:0Omonia NikosiaONIOmonia Nikosia
21:00Real Sociedad San SebastianRSSReal Sociedad San Sebastian3:0FC SheriffSTIFC Sheriff
21:00Lazio RomLAZLazio Rom2:2Sturm GrazSTUSturm Graz
21:00Ferencvárosi TCFERFerencvárosi TC2:1Roter Stern BelgradRSBRoter Stern Belgrad
21:00TrabzonsporTRATrabzonspor4:0AS MonacoMONAS Monaco

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Die Partie zwischen Lazio Rom und Sturm Graz endet mit einem gerechten 2:2-Unentschieden. Die Gelb-Rote Karte ließ die Partie in Halbzeit zwei kippen. Sturm kam in Überzahl zum verdienten Ausgleich, war dann sogar eher an der Führung dran. Dann aber Pedro mit der Führung aus dem Nichts. Schlussendlich sorgt Böving mit seinem zweiten Treffer für den verdienten Schlusspunkt. Die Gruppe bleibt weiter ausgeglichen, alle Teams bei fünf Punkten. Die Teams bekommen jetzt einmal zwei Wochen "Europa-Pause". Am Wochenende empfängt Lazio Udinese, Sturm empfängt den WAC.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Nach etwas mehr als neun Minuten Nachspielzeit ist Schluss! Union Berlin fährt am vierten Spieltag der Europa-League-Gruppenphase gegen Malmö FF mit dem 1:0-Sieg drei ganz wichtige Punkte ein und ist damit weiter mittendrin im Kampf um die K.O.-Phase des Wettbewerbs. Nach dem Seitenwechsel waren es nur noch die Eisernen, die das Spielgeschehen vollends im Griff hatten und den Weg in die Offensive suchten. In einer umkämpften Partie, die der Schiedsrichter mit seiner sehr kleinlichen Spielleitung nicht wirklich im Griff hatte, scheiterten die Berliner aber an der Effizienz vor dem gegnerischen Tor. In der 89. Minute traf Knoche aber per Foulelfmeter zum umjubelten Sieg. Von Malmö kam offensiv keine einzige gefährliche Szene nach dem Seitenwechsel, weshalb der Union-Sieg absolut verdient ist. Union ist nun mit sechs Punkten Dritter hinter dem Tabellenzweiten Braga (sieben Punkte) und wird international überwintern. Malmö bleibt punktlos auf Platz vier der Gruppe D. Damit verabschieden wir uns an dieser Stelle und wünschen noch einen schönen Abend!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Die letzten 60 Sekunden laufen. Doch womöglich gibt es nochmal etwas mehr an Nachspielzeit aufgrund der VAR-Überprüfung.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Manchester United gewinnt nach einer kräftezehrenden Partie mit 1:0 gegen ein stark verteidigendes Omonia Nikosia. Allein in der ersten Hälfte wurden 14 Torschüsse auf den Kasten der Gäste gezählt, doch Keeper Francis Uzoho rettete sein Team mit teilweise sehr guten Paraden vor dem Rückstand. Auch in der zweiten Hälfte machte United weiter mit ihrem offensiven Druck. Doch im letzten Drittel taten sie sich oft schwer mit der vielbeinigen zyprischen Abwehr. Erst in der Nachspielzeit erlöste der eingewechselte Scott McTominay seine Red Devils mit dem Treffer zum 1:0-Endstand.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Schlusspfiff im Philips Stadion. PSV Eindhoven schlägt den FC Zürich hochverdient mit 5:0. Der FCZ kam zwar etwas lebendiger aus der Kabine, musste aber zügig in der zweiten Halbzeit den vierten Gegentreffer schlucken. Danach verwaltete die PSV das Ergebnis souverän und ließ nichts mehr anbrennen. Kurz vor Schluss traf El Ghazi noch zum 5:0-Endstand. Auch das erste Spiel unter dem neuen Cheftrainer Bo Henriksen reiht sich in die Liste der miserablen Leistungen des Stadtklubs in dieser Saison ein. Nach der vierten Europa-League-Niederlage ist das Weiterkommen für die Zürcher nahezu ausgeschlossen. In der Liga empfängt Zürich in der kommenden Woche die Berner Tabellenführer. Zum Saisonauftakt gab es hier bereits eine kräftige 4:0-Niederlage. In der Europa League geht es mit einem Heimspiel gegen den FK Bodø/Glimt weiter. Eindhoven empfängt den FC Utrecht bevor das Nachholspiel gegen Arsenal in der Europa League ansteht.
  • 90'
    :
    Fischer dreht nochmal etwas an der Uhr und bringt Gießelmann für die Schlussminuten.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Niko Gießelmann
  • 90'
    :
    Felipe Anderson beinahe allein auf weiter Flur, aber Affengruber grätscht ihm den Ball gerade noch ab.
  • 90'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Sheraldo Becker
  • 90'
    :
    Was eine wilde Schlussphase an der Alten Försterei. Kann Union den knappen Sieg nun über die Zeit bringen?
  • 90'
    :
    In den Schlussminuten kommt jetzt auch eher wieder Lazio.
  • 90'
    :
    Rote Karte für Emmanuel Lomotey (Malmö FF)
    Was für ein bitterer Abend für Lomotey! Nachdem er den Elfmeter zum 0:1 verschuldet, foult er Becker im Mittelfeld und bekommt zunächst Gelb-Rot. Doch der VAR schaltet sich ein und der Referee ändert seine erste Entscheidung: Es gibt glatt Rot wegen gestreckten Beins für Lomotey.
  • 90'
    :
    Es gibt satte acht Minuten obendrauf.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 8
  • 88'
    :
    Lazio bleibt gefährlich im Konter. Bei aller Offensive müssen die Grazer wachsam bleiben.
  • 90'
    :
    Tooor für Manchester United, 1:0 durch Scott McTominay
    McTominay erlöst United! Ausgangspunkt ist Jadon Sancho, der auf der linken Seite ins Dribbling geht und Scott McTominay in der Mitte findet. Der Schotte hat ein kleines bisschen zu viel Platz und schiebt die Kugel aus wenigen Metern ins linke untere Eck.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 89'
    :
    Tooor für 1. FC Union Berlin, 1:0 durch Robin Knoche
    Knoche bleibt eiskalt und verwandelt trocken unten links zum 1:0 für Union Berlin!
  • 88'
    :
    Es gibt den Elfmeter für Union!
  • 90'
    :
    Die PSV kombiniert im letzten Drittel munter vor sich hin. Mwene hat dann auf der rechten Seite Platz und Zeit für einen Abschluss. Okita schmeißt sich dazwischen und blockt den Schuss ab.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Nikos Panagiotou (Omonia Nikosia)
    Der Zyprer reißt Rashford unfair zu Boden und sieht die Gelbe Karte.
  • 87'
    :
    Gelbe Karte für Anders Christiansen (Malmö FF)
    Auch Christiansen wird noch verwarnt.
  • 87'
    :
    Gelbe Karte für Emmanuel Lomotey (Malmö FF)
    Lomotey sieht für das Foul noch Gelb.
  • 87'
    :
    Gibt es Elfmeter für Union Berlin? Lomotey zieht Behrens im Sechzehner zu Boden. Der Referee zeigt zunächst auf den Punkt, aber stand Behrens womöglich im Abseits?
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 85'
    :
    Gelbe Karte für Ivan Ljubić (Sturm Graz)
    Ljubic stellt das Bein gegen Milinkovic-Savic.
  • 89'
    :
    Alle Spieler der Gäste sind um den eigenen 16er versammelt, während die Gastgeber verzweifelt die Lücke suchen.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 85'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Kevin Behrens
  • 87'
    :
    Das Spiel plätschert dem Ende entgegen. El Ghazi, der nach seiner Einwechslung eine sehr lebedinge Leistung zeigt, scheint der einzige Akteur auf dem Platz zu sein, der noch gerne weiterspielen würde.
  • 85'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Janik Haberer
  • 84'
    :
    Gelbe Karte für Jonas Knudsen (Malmö FF)
    Knudsen läuft bei seiner Einwechslung zu früh auf das Feld und wird verwarnt.
  • 84'
    :
    Einwechslung bei Malmö FF: Jonas Knudsen
  • 84'
    :
    Auswechslung bei Malmö FF: Martin Olsson
  • 83'
    :
    Tooor für Sturm Graz, 2:2 durch William Bøving
    Horvat sucht Böving am rechten Strafraumeck. Der junge Däne zieht mit einer Körpertäuschung nach innen und schießt den Ball trocken ins kurze Eck. Wieder ein klasse Tor!
  • 83'
    :
    Wirklicher Spielfluss kommt aktuell nicht mehr auf. Alle paar Minuten liegt nun ein Malmö-Spieler verletzt am Boden. Die Gäste wollen nur noch den Punkt über die Zeit retten.
  • 86'
    :
    Einwechslung bei Omonia Nikosia: Mix Diskerud
  • 81'
    :
    Böving wieder einmal mit einem Abschluss der Grazer. Aber sein Halbvolley fliegt links oben vorbei.
  • 86'
    :
    Auswechslung bei Omonia Nikosia: Moreto Cassamá
  • 85'
    :
    Schafft es United noch die kleine Blamage gegen den großen Underdog aus Zypern abzuwenden? Ca. fünf Minuten bleibt ihnen noch.
  • 79'
    :
    Einwechslung bei Sturm Graz: Ivan Ljubić
  • 79'
    :
    Einwechslung bei Sturm Graz: Manprit Sarkaria
  • 81'
    :
    Bei Lewicki geht es nicht mehr weiter. Lomotey kommt neu für ihn ins Spiel.
  • 79'
    :
    Einwechslung bei Sturm Graz: Jakob Jantscher
  • 79'
    :
    Auswechslung bei Sturm Graz: Jon Gorenc Stanković
  • 81'
    :
    Einwechslung bei Malmö FF: Emmanuel Lomotey
  • 79'
    :
    Auswechslung bei Sturm Graz: Albian Ajeti
  • 81'
    :
    Auswechslung bei Malmö FF: Oscar Lewicki
  • 79'
    :
    Auswechslung bei Sturm Graz: Stefan Hierländer
  • 80'
    :
    Jaeckel schaltet sich über rechts mit nach vorne ein und flankt auf den kurzen Pfosten, wo Thorsby hochsteigt, aber über die Latte köpft.
  • 84'
    :
    Tooor für PSV Eindhoven, 5:0 durch Anwar El Ghazi
    El Ghazi wird nicht unter Druck gesetzt, dribbelt von der linken Seite in den Strafraum und schießt den Ball kraftvoll zentral ins Tor. Brecher ist zwar dran, kann den Ball aber nicht abwehren.
  • 79'
    :
    Einwechslung bei Lazio Roma: Matteo Cancellieri
  • 79'
    :
    Auswechslung bei Lazio Roma: Ciro Immobile
  • 76'
    :
    Immobile mit der Chance auf das 3:1. Pedro lässt Affengruber da ganz leicht stehen und spielt dann auf Immobile. Dessen Schuss wird abgeblockt.
  • 83'
    :
    Phillipp Mwene dribbelt von der rechten Seite unbedrängt ins Zentrum und schlenzt dann den Ball deutlich mit links über das Tor.
  • 82'
    :
    Der gerade eingewechselte McTominay probiert es mit einem flachen Schlenzer aus zweiter Reihe. Doch Keeper Uzoho ist einmal mehr zur Stelle und fängt das Spielgerät.
  • 82'
    :
    Einwechslung bei FC Zürich: Fabian Rohner
  • 82'
    :
    Auswechslung bei FC Zürich: Marc Hornschuh
  • 78'
    :
    Der nächste Spieler von Malmö liegt angeschlagen auf dem Boden. Dieses Mal hat es Lewicki erwischt.
  • 81'
    :
    Die Ecke fliegt bis zum langen Pfosten durch, wo Guus Til zu überrascht ist und den Ball mit der Brust nicht mehr kontrollieren kann. Es gibt Abstoß.
  • 81'
    :
    Einwechslung bei Manchester United: Scott McTominay
  • 81'
    :
    Auswechslung bei Manchester United: Casemiro
  • 80'
    :
    Kamberi block eine Max-Flanke von der linken Seite zur Ecke ab...
  • 79'
    :
    United scheitert auch an sich selber. Es fehlt ihnen an Genauigkeit im Abschluss und in den jeweiligen Zuspielen. Ebenso fehlen die tiefen Läufe von Ronaldo und Co.
  • 76'
    :
    Gelbe Karte für Martin Olsson (Malmö FF)
    Nach der Behandlung an der Seitenlinie will Olsson wieder zurück auf das Spielfeld, hatte aber noch nicht die Erlaubnis des Schiedsrichters. Deshalb gibt es Gelb.
  • 74'
    :
    Gelbe Karte für Alexander Prass (Sturm Graz)
    Ein klassisches taktisches Foul an Pedro.
  • 75'
    :
    Es gibt die nächste Spielunterbrechung, weil Olsson mit Krämpfen auf dem Boden liegt.
  • 73'
    :
    Auch gegen ein Mitglied aus Unions Trainerstab gibt es wegen Meckerns nach der Entscheidung noch Gelb.
  • 77'
    :
    Guus Til vergibt eine große Chance zum 5:0. Johan Bakayoko dribbelt sich auf der rechten Grundlinie gegen zwei Gegenspieler durch und flankt vor den Fünfmeterraum zu Til, der völlig frei den Ball neben das Tor setzt.
  • 72'
    :
    Gelbe Karte für Morten Thorsby (1. FC Union Berlin)
    Thorsby sieht auch noch Gelb.
  • 76'
    :
    Mit allem was sie haben, schmeißen sich die Zyprer in jeden Schuss der Rot-Weißen. Wieder ist es Eriksens Schuss aus zentraler Position, der geblockt wird.
  • 72'
    :
    Und der Elfmeter wird zurückgenommen! Stattdessen entscheidet der Schiedsrichter auf Offensivfoul von Thorsby! Das ist auch die richtige Entscheidung, da der Unioner zunächst klar den Gegenspieler trifft.
  • 71'
    :
    Tooor für Lazio Roma, 2:1 durch Pedro
    Und Lazio führt aus dem Nichts. Pedro auf Felipe Anderson, der legt mit der Ferse zurück auf Pedro. Der Spanier trifft im Strafraum mit einem Flachschuss ins lange Eck. Siebenhandl sieht da auch nicht gut aus, der Ball rutscht unter ihm durch ins Tor.
  • 70'
    :
    Sturm schnürt Lazio am eigenen Strafraum fest. Horvat versucht es einmal aus der Distanz, sein Ball geht aber relativ knapp rechts vorbei.
  • 76'
    :
    Bledian Krasniqi läuft zentral auf den Strafraum zu und schießt vor dem Sechzehner flach auf das Tor. Benítez hat keine Probleme.
  • 74'
    :
    Einwechslung bei Omonia Nikosia: Fotis Papoulis
  • 74'
    :
    Auswechslung bei Omonia Nikosia: Charalampos Charalampous
  • 71'
    :
    Der Referee schaut sich die Szene nochmal selbst am Bildschirm an.
  • 74'
    :
    Einwechslung bei Omonia Nikosia: Loizos Loizou
  • 74'
    :
    Auswechslung bei Omonia Nikosia: Bruno
  • 73'
    :
    Die nächsten Abschlüsse hageln auf den Kasten der Gäste. Erst scheitert Eriksen mit seinem Fernschuss, dann probiert es Rashford aus zweiter Reihe. Doch auch er schafft es nicht den Ball ins Tor zu bugsieren.
  • 74'
    :
    Einwechslung bei PSV Eindhoven: Jordan Teze
  • 70'
    :
    Thorsby geht im Duell mit Olsson im Strafraum zu Boden. Der Referee zeigt zunächst auf den Punkt. Doch der VAR meldet sich...
  • 74'
    :
    Auswechslung bei PSV Eindhoven: Armando Obispo
  • 73'
    :
    Tempo und Qualität der Partie haben deutlich nachgelassen. Van Nistelrooy hat mittlerweile einige Stammspieler aus dem Spiel genommen. Sein Team hält den Ball in den eigenen Reihen und verwaltet das Ergebnis souverän. Den Zürchern fehlt sowohl das Selbstvertrauen als auch die Qualität, um noch etwas entgegensetzen zu können. Sobald Eindhoven mit Druck und Tempo nach vorne spielt, hat Zürich nichts entgegen zu setzen.
  • 67'
    :
    Hierländer versucht mit einer scharfen Hereingabe Ajeti zu bedienen. Der Schweizer kommt aber etwas zu spät.
  • 70'
    :
    Einwechslung bei FC Zürich: Donis Avdijaj
  • 70'
    :
    Auswechslung bei FC Zürich: Aiyegun Tosin
  • 71'
    :
    Noch ca. 20 Minuten bleiben den Gastgebern für den langersehnten Führungstreffer. Nikosia verlangt den Red Devils weiter alles ab.
  • 68'
    :
    Doppelwechsel bei den Eisernen. Michel und Thorsby sind nun neu dabei.
  • 70'
    :
    Einwechslung bei FC Zürich: Bledian Krasniqi
  • 70'
    :
    Auswechslung bei FC Zürich: Antonio Marchesano
  • 67'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Morten Thorsby
  • 67'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Genki Haraguchi
  • 69'
    :
    Anwar El Ghazi hat viel Platz auf dem linken Flügel. Der zur Halbzeit eingewechselte Flügelstürmer nimmt Tempo auf und passt ins Zentrum zum eingelaufenen Johan Bakayoko, dessen Schuss aber weit über das Tor fliegt.
  • 67'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Sven Michel
  • 67'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Jordan Siebatcheu
  • 65'
    :
    Der nächste Abschluss für Sturm. Ajeti bekommt aber keinen guten Schuss zustande.
  • 70'
    :
    Einwechslung bei Manchester United: Christian Eriksen
  • 66'
    :
    Trimmels flache Hereingabe rechts von der Grundlinie lenkt Siebatcheu mit der Hacke aufs Tor, doch Diawara kann sicher parieren.
  • 70'
    :
    Auswechslung bei Manchester United: Fred
  • 62'
    :
    Provedel muss sich beweisen. Prass und Ajeti im Zusammenspiel im gegenerischen Sechzehner. Ajeti legt dann auf Horvat ab, der im kurzen Eck am anfangs genannten Torhüter scheitert.
  • 68'
    :
    Aiyegun Tosin klaut den Ball von Johan Bakayoko und läuft auf den PSV-Strafraum zu. André Ramalho bereinigt den Fehler seines Vordermanns und klärt einen Flankenversuch des FCZ-Stürmers.
  • 66'
    :
    Gelbe Karte für Åge Hareide (Malmö FF)
    Malmös Trainer Hareide sieht ebenfalls Gelb.
  • 65'
    :
    Die Hausherren haben die beste Chance des Spiels! Eine Flanke von der rechten Seite legt Haberer nochmal zurück. Über Umwege landet der Ball vor den Füßen von Khedira, der per Dropkick aus 18 Metern abzieht. Die Kugel klatscht an den linken Außenpfosten! Pech für die Eisernen!
  • 60'
    :
    Maurizio Sarri bringt frische Kräfte, um das Spiel von Lazio wieder zu stabilisieren.
  • 68'
    :
    Gelbe Karte für Moreto Cassamá (Omonia Nikosia)
    Der Mittelfeldspieler von Nikosia geht am Spielfeldrand mit offener Sohle in den Zweikampf mit Casemiro und sieht die nächste Verwarnung.
  • 66'
    :
    Das war knapp! Dalot spielt von halbrechts eine halbhohe Flanke an den langen Pfosten. Dort steht Rashford, der die Hereingabe per Volley nur knapp neben den rechten Pfosten.
  • 58'
    :
    Einwechslung bei Lazio Roma: Matías Vecino
  • 58'
    :
    Auswechslung bei Lazio Roma: Toma Bašić
  • 63'
    :
    Gelbe Karte für Rani Khedira (1. FC Union Berlin)
    Gelb für gefährliches Spiel von Khedira gegen Olsson.
  • 58'
    :
    Einwechslung bei Lazio Roma: Felipe Anderson
  • 58'
    :
    Auswechslung bei Lazio Roma: Luis Alberto
  • 58'
    :
    Einwechslung bei Lazio Roma: Sergej Milinković-Savić
  • 58'
    :
    Auswechslung bei Lazio Roma: Danilo Cataldi
  • 66'
    :
    Gelbe Karte für Lindrit Kamberi (FC Zürich)
    Kamberi blockiert die Ausführung eines Freistoßes.
  • 58'
    :
    Einwechslung bei Sturm Graz: Tomi Horvat
  • 65'
    :
    Einwechslung bei Omonia Nikosia: Paris Psaltis
  • 58'
    :
    Auswechslung bei Sturm Graz: Otar Kiteishvili
  • 65'
    :
    Auswechslung bei Omonia Nikosia: Adam Matthews
  • 61'
    :
    Gelbe Karte für Robin Knoche (1. FC Union Berlin)
    Knoche beschwert sich über einen Pfiff gegen ihn und sieht daraufhin die Gelbe Karte wegen Meckerns.
  • 63'
    :
    Einwechslung bei Omonia Nikosia: Karim Ansarifard
  • 63'
    :
    Auswechslung bei Omonia Nikosia: Andronikos Kakouli
  • 63'
    :
    Immer wieder fliegen die Flanken in den 16er der Zyprer. Diesmal ist es Sancho, der von der Grundlinie aus querlegt zu Bruno Fernandes. Der Portugiese kann den Ball am kurzen Pfosten aber nicht richtig verarbeiten und schießt ihn ins Toraus.
  • 63'
    :
    Einwechslung bei PSV Eindhoven: Sávio
  • 63'
    :
    Auswechslung bei PSV Eindhoven: Ibrahim Sangaré
  • 56'
    :
    Tooor für Sturm Graz, 1:1 durch William Bøving
    Lazio verliert den Ball leichtfertig in Person von Luis Alberto. Prass macht einige Meter an der linken Seitenlinie. Dann findet er Böving, der noch einige Schritte in die Mitte macht und platziert ins linke Eck trifft. Klasse Aktion!
  • 58'
    :
    Der Ball liegt im Tor von Malmö! Das 1:0? Nein! Khedira steckt den Ball durch die Gasse in den Lauf von Becker, der über halbrechts in die Box einläuft und in die lange Ecke vollendet. Allerdings startete der Unioner eindeutig aus Abseitsposition. So zählt der Treffer zu Recht nicht.
  • 61'
    :
    Gelbe Karte für Richie Ledezma (PSV Eindhoven)
    Ledezma sieht für einen harmlosen Körpereinsatz gegen Okita die Gelbe Karte.
  • 60'
    :
    Einwechslung bei Manchester United: Luke Shaw
  • 60'
    :
    Auswechslung bei Manchester United: Tyrell Malacia
  • 60'
    :
    Einwechslung bei Manchester United: Jadon Sancho
  • 60'
    :
    Auswechslung bei Manchester United: Antony
  • 59'
    :
    Marcus Rashford pflückt einen weiten Steilpass stark herunter und kann frei von links auf den Kasten zulaufen. Doch sein Schuss fliegt knapp neben den Pfosten.
  • 56'
    :
    Union sucht zielstrebiger den Weg nach vorne, allerdings hapert es zuweilen noch am letzten Pass. Das frühere Pressing der Fischer-Elf zeigt im zweiten Durchgang aber Wirkung.
  • 59'
    :
    Einwechslung bei FC Zürich: Jonathan Okita
  • 59'
    :
    Auswechslung bei FC Zürich: Bogdan Vyunnyk
  • 59'
    :
    Einwechslung bei FC Zürich: Ole Selnæs
  • 59'
    :
    Auswechslung bei FC Zürich: Cheick Conde
  • 58'
    :
    Philipp Max, von dem man bisher relativ wenig gesehen hat, wird auf dem linken Flügel freigespielt. Der ehemalige Bundesliga-Profi kann seine Flanke jedoch nicht in den Strafraum befördern, stattdessen landet der Ball im Toraus.
  • 53'
    :
    Immobile kontert für Lazio, Wüthrich kann ihm aber letztlich den Rang ablaufen. Dabei wird Wüthrich aber von Immobile gefoult und muss behandelt werden.
  • 56'
    :
    Auch Doppeltorschütze Joey Veerman hat schon Feierabend. Für ihn kommt Johan Bakayoko zum Einsatz.
  • 53'
    :
    Larsson spielt im Aufbau einen Pass genau in die Füße von Siebatcheu. Die Eisernen kombinieren sich daraufhin nach links durch zu Becker, dessen Schuss auf die kurze Ecke aus 15 Metern aber von Diawara pariert wird.
  • 56'
    :
    Cristiano Ronaldo erarbeitet für sein Team einen Eckball. Ratet dreimal wer diese Ecke klärt: Na klar, Keeper Francis Uzoho, der den Ball zur Seite wegfaustet.
  • 56'
    :
    Einwechslung bei PSV Eindhoven: Johan Bakayoko
  • 56'
    :
    Auswechslung bei PSV Eindhoven: Joey Veerman
  • 52'
    :
    Haberer wurde im Luftzweikampf am Kopf getroffen und muss sich kurz sammeln. Für den Mittelfelspieler geht es aber schnell weiter.
  • 50'
    :
    Ingolitsch hat auf rechts viel Platz. Seine Hereingabe kommt nicht ideal. Abgefälscht kommt der Ball zu Kiteishvili, der aber den Ball fast nicht trifft.
  • 55'
    :
    Tooor für PSV Eindhoven, 4:0 durch Joey Veerman
    Das ist viel zu einfach für die Niederländer. Veerman spielt einen Doppelpass mit Sangaré und schlenzt von der Strafraumkante unhaltbar in die rechte Ecke.
  • 51'
    :
    Intensiver Beginn in den zweiten Durchgang. Erneut sind es zunächst die Berliner, die das Tempo anziehen.
  • 53'
    :
    Beim Team von Trainer Erik ten Haag fehlt nur noch der Treffer. Bis zum gegnerischen 16er spielen sie es oft stark. Doch im letzten Drittel haben sie mit der vielbeinigen Abwehr und einem stark parierenden Keeper so ihre Probleme.
  • 51'
    :
    Die Zürcher kombinieren sich ordentlich in das letzte Drittel. Conde durchbricht das Pressing der Hausherren mit einem Dribbling und spielt einen Ball auf den linken Flügel zu Tosin. Der Stürmer läuft auf den Strafraum zu und legt den Ball erneut auf den Flügel zum überlaufenden Adriàn Guerrero. Der Außenverteidiger flankt hart und flach ins Zentrum, wo jedoch Walter Benítez aufgepasst hat und sich den Ball schnappt. So kann es weitergehen bei FCZ.
  • 46'
    :
    Böving nach zehn Sekunden mit der Möglichkeit. Sein Abschluss wird aber von Provedel abgewehrt.
  • 48'
    :
    Ryerson schlägt aus dem linken Halbfeld eine klasse Flanke auf den langen Pfosten, wo Becker per Kopf zurück an den Elfmeterpunkt legt. Dort zögert Haraguchi aber etwas zu lange mit dem Abschluss, weshalb Beijmo klären kann.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Lazio Roma: Adam Marušić
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Lazio Roma: Mattia Zaccagni
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Sturm Graz: William Bøving
  • 49'
    :
    Gelbe Karte für Andronikos Kakouli (Omonia Nikosia)
    Der Kapitän der Gäste zerrt im Mittelfeld an Rashfords Trikot und sieht die erste Gelbe Karte der Partie.
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Sturm Graz: Emanuel Emegha
  • 48'
    :
    Der Stadtklub spielt unverändert weiter und hat sofort die erste Chance des zweiten Durchgangs. Tosin legt ab zu Marchesano, der aus knapp 18 Metern über das Tor schießt.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 48'
    :
    United macht unheimlich viel Tempo nach dem Wiederanpfiff. Diesmal ist es Malacia mit einem Flachschuss aus zehn Metern. Doch wieder kann Uzoho abwehren - genauso wie den Nachschuss von Cristiano Ronaldo.
  • 46'
    :
    Weiter geht's! Beide Teams kommen unverändert zurück auf den Rasen.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Ruud van Nistelrooy schont in der zweiten Halbzeit zwei Stammspielern mit Gakpo und Simons, die beide nicht mehr aus der Kabine kommen. Ledezma und El Ghazi kommen dafür in die Begegnung.
  • 47'
    :
    Wahnsinn! Francis Uzoho pariert zweimal richtig stark. Erst gegen einen Schuss von Anthony ins linke untere Eck und dann auch den nicht perfekt getroffenen Nachschuss aus wenigen Metern von Rashford.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei PSV Eindhoven: Anwar El Ghazi
  • 46'
    :
    Auswechslung bei PSV Eindhoven: Cody Gakpo
  • 46'
    :
    Einwechslung bei PSV Eindhoven: Richie Ledezma
  • 46'
    :
    Auswechslung bei PSV Eindhoven: Xavi Simons
  • 46'
    :
    Ohne personelle Veränderungen geht's weiter mit dem zweiten Durchgang!
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Gelbe Karte für Jon Gorenc Stanković (Sturm Graz)
  • 45'
    :
    Zur Pause führt Lazio mit 1:0. Eine verdiente Führung für die Römer. Lazio ist spielerisch überlegen und hatte auch einige gute Chancen. Zum Ende der Halbzeit kochten die Emotionen nochmal hoch, rund um die Gelb-Rote Karte für Lazzari. Mal sehen, vielleicht werden die Karten in Hälfte zwei neu gemischt.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Danach ist Pause! PSV Eindhoven führt verdient mit 3:0 gegen den FC Zürich. Die Hausherren spielen sich fast mühelos mehrere hochkarätige Chancen raus und bestrafen die Lücken im Abwehrverbund des FCZ eiskalt. Yanick Brecher im Tor der Zürcher wird von seinen Vorderleuten sträflich allein gelassen. Der Kapitän reagierte mehrmals stark und verhinderte einen noch höheren Rückstand zur Pause. Nennenswerte Offensivaktionen des Stadtklubs gab es bislang nicht zu verzeichnen. Für die Mannschaft von Bo Henriksen kann es in der zweiten Hälfte eigentlich nur noch besser werden.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Pause an der Alten Försterei! Zwischen Union Berlin und Malmö FF geht es mit einem torlosen Remis in die Kabinen. Von Beginn an waren die Eisernen das spielbestimmende Team und hatten auch die gefährlicheren Abschlüsse. Trimmel (25.) und Becker (44.) näherten sich am gefährlichsten an. Die Gäste aus Schweden setzten hingegen weitestgehend auf Konter, brachten Rønnow im Tor der Berliner aber noch nicht wirklich in große Schwierigkeiten. Für den zweiten Durchgang bleibt bei dem Ergebnis, das bisher aber in Ordnung geht, somit noch alles offen. Wir sind gespannt wie es nach dem Seitenwechsel weitergehen wird. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    14:1 Torschüsse für Manchester United, doch es steht noch 0:0 im Spiel gegen Omonia Nikosia. Die Hausherren machten von Anfang an Druck auf den Kasten der Zyprer und kesselten die Gäste tief in ihrer eigenen Hälfte ein. Trotz ihres hohen Druckes, erspielten sich die Red Devils noch zu wenig glasklare Chancen. Oftmals wurde es nach einem Standard oder nach einer individuellen Aktion gefährlich. Nikosia verteidigte das bisher sehr couragiert und versucht ab und zu mit Kontern gefährlich zu sein. Es bleibt spannend im Old Trafford - bis gleich!
  • 45'
    :
    Rote Karte für Uwe Hölzl (Sturm Graz)
    Viel Fußball wurde in der Nachspielzeit nicht gespielt. Auch Sturm Co-Trainer Uwe Hölzl sieht noch Rot.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Gelbe Karte für Ciro Immobile (Lazio Roma)
    Im Anschluss kommt es wieder zur Rudelbildung. Mittendrin auch Ciro Immobile, der Gorenc-Stankovic zu Boden schupft.
  • 45'
    :
    Auch der Angreifer kann nach Behandlung weiterspielen.
  • 45'
    :
    Gelb-Rote Karte für Manuel Lazzari (Lazio Roma)
    Nach einem Zweikampf landet Lazzari da mit der Hand im Gesicht von Prass. Der junge Österreicher macht da aber auch viel draus. Im Endeffekt sieht Lazzari seine zweite Gelbe Karte.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 45'
    :
    Siebatcheu bekommt im Zweikampf mit Hadžikadunić einen Schlag auf das Knie ab und muss behandelt werden.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Casemiro köpft eine Freistoß-Hereingabe von der linken Seite aus wenigen Metern nur hauchzart neben den linken Pfosten.
  • 45'
    :
    Cody Gakpo läuft noch einmal mit Tempo auf das FCZ-Tor zu. Kurz vor dem Strafraum zieht er ab und verpasst das Tor nur ganz knapp. Der Ball fliegt flach links am Tor vorbei.
  • 45'
    :
    Tooor für Lazio Roma, 1:0 durch Ciro Immobile
    Immobile verlädt Siebenhandl und schießt rechts flach ein.
  • 45'
    :
    Es gibt nochmal drei Minuten obendrauf.
  • 45'
    :
    Das Spiel steuert jetzt dem Halbzeitpfiff entgegen. Eindhoven spart sich die Kräfte, während die Zürcher auch in der Offensive große Probleme haben.
  • 44'
    :
    Der VAR überprüft und gibt den Elfmeter. Fraglich ob Affengruber da wirklich gefoult hat.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 44'
    :
    Nochmal ein Abschluss für die Eisernen. Haraguchi legt einen langen Ball per Hacke zurück zu Becker, der aus 20 Metern halbrechter Position knapp drüber zielt.
  • 42'
    :
    Die erste Top-Chance für Nikosia! Über die linke Seite wird Bruno in die Tiefe geschickt. Der Stürmer läuft seinem Gegenspieler davon und kann in den Strafraum eindringen. Doch anstelle den gut postierten Mitspieler am zweiten Pfosten anzuspielen, probiert er es selbst mit einem extrem schlechten Schuss ins Toraus.
  • 43'
    :
    Gelbe Karte für David Affengruber (Sturm Graz)
  • 42'
    :
    Elfmeter für Lazio! Pedro beweist technisches Geschick und tanzt einige Grazer aus. Am Ende ist es der bekannte eine Haken zu viel. Zaccagni kommt schlussendlich an den Ball und wird von Affengruber gefällt.
  • 42'
    :
    Die PSV spielt mit problemlos durch die großen Lücken der Zürcher. Sangaré bedient Gakpo im Rücken der FCZ-Abwehr. Der Flügelstürmer zieht ins Zentrum und wird vor seinem Abschluss noch entscheidend von Marc Hornschuh gestört, der damit das vierte Gegentor verhindert.
  • 41'
    :
    Wenige Minuten noch bis zur Pause. Bleibt es beim torlosen Remis zur Halbzeit?
  • 39'
    :
    Da war mehr drin! Anthony's Flanke in Richtung Elfmeterpunkt findet seinen Landsmann Fred. Der kleine Mittelfeldabräumer steigt hoch und köpft aus kurzer Entfernung knapp über das Aluminium.
  • 39'
    :
    Xavi Simons hebt einen Freistoß vom rechten Halbaum in den Strafraum. Ibrahim Sangaré steigt hoch, köpft aber diesmal neben das Tor.
  • 38'
    :
    Der Ball ist im Grazer Tor! Dem Tor ging aber eine Abseitssituation aus, wie der VAR bestätigt. Der Assistent hatte auch schon die Fahne gehoben.
  • 37'
    :
    Tyrell Malacia spielt den Außenstürmer und flankt von der Grundlinie flach in den Rückraum. Cristiano Ronaldo kann den wuchtigen Pass aber nicht richtig verwerten. Sein Schussversuch fliegt weit neben das Tor.
  • 38'
    :
    Malmö muss verletzungsbedingt wechseln. Hareide bringt Rakip für den angeschlagenen Berget.
  • 37'
    :
    Einwechslung bei Malmö FF: Erdal Rakip
  • 37'
    :
    Auswechslung bei Malmö FF: Jo Inge Berget
  • 35'
    :
    Latte! Lazio wird besser. Eine Lazio-Flanke wird von Dante nicht gut geklärt, so spielt er den Ball nur zu Pedro, der den Ball aus kurzer Distanz an die Latte knallt.
  • 35'
    :
    Trotz allem Druck der Gastgeber, ist im Spiel von den Rot-Weißen noch zu wenig Bewegung drin. Cristiano Ronaldo und Co. erspielen sich nur sehr selten gute Torchancen.
  • 36'
    :
    Gelbe Karte für Sergio Peña (Malmö FF)
    Peña verhindert die schnelle Ausführung eines Freistoßes und sieht Gelb.
  • 34'
    :
    Becker und Olsson geraten verbal etwas aneinander. Referee Stavrev trennt die beiden Streithähne aber schnell voneinander.
  • 35'
    :
    Tooor für PSV Eindhoven, 3:0 durch Ibrahim Sangaré
    Mwene flankt von der rechten Seite. Gakpo ist am Fünfmeterraum völlig ungedeckt und köpft mit Wucht auf das Tor. Erneut pariert Brecher mit einem tollen Reflex, ist dann aber beim Abstauber von Sangaré per Kopf chancenlos.
  • 32'
    :
    Lattentreffer! Casemiro's Schuss aus dem rechten Rückraum klatscht an den Querbalken.
  • 32'
    :
    Gelbe Karte für Antonio Marchesano (FC Zürich)
    Marchesano verliert den Ball gegen Simons und kann sich nur mit einem taktischen Foul behelfen.
  • 31'
    :
    Die folgende Ecke von der linken Seite findet den Kopf von Katić. Dessen Kopfball nimmt Tosin mit dem Rücken zum Tor mit der Brust an und will zum Fallrückzieher ausholen. Obispo klärt jedoch mit einem langen Bein bevor es gefährlich werden kann.
  • 31'
    :
    Nikosia wird von den Engländern in der eigenen Hälfte eingeschnürt. United spielt im Handball-Modus um den Strafraum von Omonia herum.
  • 30'
    :
    Feine Flanke von Pedro auf Immobile. Der Capitano touchiert den Ball wie ein klassischer Mittelstürmer. Der Abschluss ist aber noch so unplatziert, dass Siebenhandl mit einem starken Reflex retten kann. Den Nachschuss von Basic lenkt noch Affengruber mit über das Tor. Beste Chance im Spiel!
  • 31'
    :
    Trimmel flankt aus dem rechten Halbfeld in Richtung Elfmeterpunkt, wo Siebatcheu hochsteigt, aber ein gutes Stück drüber köpft.
  • 31'
    :
    Aiyegun Tosin nimmt den Ball im halblinken Strafraum an, dreht sich und versucht zum Torabschluss zu kommen. Mwene blockt zur Ecke ab.
  • 28'
    :
    Ein Privatduell zwischen Rashford und Uzoho zeichnet sich ab! Wieder einmal zieht Rashford von links nach innen und prüft den Keeper mit einem Schlenzer ins lange Eck. Doch einmal mehr geht der Torhüter der Zyprer als Gewinner hervor.
  • 27'
    :
    Die Akteure geraten auch ein ums andere Mal aneinander. Kiteishvili und Lazzari geraten nach einem Zweikampf im Strafraum aneinander. Kopf an Kopf begegnen sie sich und sorgen für eine kleine Rudelbildung. Gelb für beide ist die Folge.
  • 29'
    :
    Gelbe Karte für Christopher Trimmel (1. FC Union Berlin)
    Trimmel zieht Olsson auf der linken Außenbahn zu Boden und wird verwarnt.
  • 28'
    :
    Becker startet über rechts bis zur Grundlinie durch und spitzelt den Ball noch ins Zentrum. Allerdings ist das Zuspiel zu ungenau und Diawara packt zu.
  • 28'
    :
    Cody Gakpo hat wieder sehr viel Raum auf der linken Seite. Der heutige Kapitän zieht nach innen, spielt dann einen scharfen Pass in den Rücken von Guus Til, der zu früh gestartet war. Es gibt Abstoß vom Tor der Zürcher.
  • 27'
    :
    Gelbe Karte für Otar Kiteishvili (Sturm Graz)
  • 26'
    :
    Die PSV wird etwas nachlässiger im eigenen Ballbesitz. Es schleichen sich Fehlpässe im eigenen Spielaufbau ein. Die Zürcher können das bislang jedoch nicht ausnutzen.
  • 27'
    :
    Gelbe Karte für Manuel Lazzari (Lazio Roma)
  • 25'
    :
    Den haben fast alle Heimfans schon drin gesehen! Bruno Fernandes hat in zentraler Position zu viel Platz und kann überlegt abschließen. Doch sein Versuch aus 20 Metern fliegt knapp am rechten Pfosten vorbei.
  • 24'
    :
    Luis Alberto mit der zündenden Idee. Er schickt Immobile in die Tiefe. Der erfahrene Stürmer setzt sich gegen Wüthrich und Affengruber durch, der Ball springt ihm dann aber zu weit nach vorne, wodurch Siebenhandl eingreifen kann.
  • 25'
    :
    Eine kurz ausgeführte Ecke von der linken Seite prallt wieder vor die Füße von Trimmel, der außerhalb des Strafraums aus spitzem Winkel flach auf die kurze Ecke zielt. Diawara ist schnell unten und kann parieren.
  • 22'
    :
    Wieder verhindert Uzoho einen Treffer von Rashford mit einer starken Parade! Nach einem Fehlpass im Aufbauspiel, schaltet United schnell und Cristiano Ronaldo schickt Rashford an der Strafraumkante. Der Stürmer steht frei vor dem Kasten der Gäste, doch scheitert mit seinem Flachschuss am stark parierenden Keeper.
  • 24'
    :
    Der FCZ hat jetzt etwas mehr Ballbesitz. Aiyegun Tosin probiert es mit einem Schuss aus gut 25 Metern. Der Ball fliegt aber deutlich am Tor vorbei.
  • 23'
    :
    Christiansen foult Haraguchi im Mittelkreis klar taktisch, allerdings belässt es der Referee bei einer mündlichen Ermahnung. Da wäre die Gelbe Karte angebracht gewesen.
  • 21'
    :
    Da ist die erste Torchance des Stadtklubs. Eine Bogenlampe von der linken Seite zu Bogdan Vyunnyk, der es mit einem Fallrückzieher probiert. Der Ball setzt gefährlich auf, aber Walter Benítez ist auf seinem Posten und klärt sicher.
  • 22'
    :
    In den letzten Minuten versuchen die Berliner das Spiel etwas mehr an sich zu reißen und Malmö in die Defensive zu drücken.
  • 22'
    :
    Gelbe Karte für Sandro Ingolitsch (Sturm Graz)
    Ingolitsch kann Zaccagni nur mit einem Foulspiel stoppen. Gleich sieht er hier die Gelbe Karte.
  • 19'
    :
    Cody Gakpo wird auf der linken Seite überhaupt nicht angegriffen, zieht ins Zentrum und schlenzt den Ball mit Rechts auf das Tor. Brecher ist diesmal rechtzeitig unten und pariert.
  • 21'
    :
    Basic jetzt auch mit dem formell ersten Schuss der Römer. Der Schuss geht aber drüber.
  • 20'
    :
    Die Heimelf rückt oft sehr weit auf und muss bei Ballverlusten aufpassen, nicht in gefährliche Konter zu laufen.
  • 18'
    :
    Der FCZ muss aufpassen, dass sich das Hinspielergebnis nicht wiederholt. Auch dort fing man sich nach 15 Minuten schon das zweite Gegentor. Die Mannschaft von Bo Henriksen bekommt kaum Zugriff und muss dem Ball hinterherlaufen.
  • 19'
    :
    Lazio macht Druck. Lazzari mit der Flanke, die fast zum Schuss mutiert, und Siebehandl wehrt den Ball mit der Hand aus der Gefahrenzone ab.
  • 19'
    :
    Gute Aktion von Becker, der von der linken Seite aus nach innen zieht und aus 20 Metern in Richtung lange Ecke schlenzt. Diawara ist aber auf dem Posten.
  • 18'
    :
    Ryersons Flanke von der linken Außenbahn ist etwas zu scharf nach innen gezogen. Becker verpasst die Hereingabe, so kann Malmös Keeper Diawara dahinter sicher zupacken.
  • 16'
    :
    Ingolitsch schenkt den Ball weiter an Immobile. Das sollte ihm heute nicht mehr passieren. Affengruber passt gut auf und verteidigt den Kapitän weg.
  • 16'
    :
    Bisher macht das die Fünferkette der Zyprer sehr aufmerksam. Trotz des Dauerdrucks der Gastgeber, lassen sie nur wenige Torschüsse des Star-Ensemble's zu.
  • 16'
    :
    Eine knappe Viertelstunde ist rum. Es ist eine ausgeglichene Anfangsphase ohne gefährliche Torabschlüsse bis hierhin.
  • 15'
    :
    Tooor für PSV Eindhoven, 2:0 durch Joey Veerman
    Die PSV hat im Strafraum der Gäste viel zu viel Raum. Max und Til werden nicht unter Druck gesetzt. Til liegt den Ball zurück an die halblinke Strafraumkante zu Veerman, der sich den Ball noch einmal auf den rechten Fuß legen kann und gefühlvoll in die lange Ecke schlenzt.
  • 14'
    :
    Auch Lazio kommt besser rein. Eine Flanke der Römer findet aber keinen Abnehmer.
  • 12'
    :
    Nikosia sorgt für die ersten Gefahrenmomente für das Tor von den Red Devils. Doch weder ein Freistoß aus dem Halbfeld, noch ein Eckball endet mit einem ersten Torschuss der Gäste.
  • 14'
    :
    Gelbe Karte für Isaac Kiese Thelin (Malmö FF)
    Kiese Thelin fährt im Luftduell mit Diogo Leite klar den Arm aus und trifft den Berliner voll im Gesicht. Klare Sache, Gelb.
  • 11'
    :
    Eigentlich eine Riesenchance für Sturm! Kiteishvili macht gut Tempo und dringt bis in den Strafraum vor. Mit etwas Glück im Gestocher legt er den Ball dann auf Ajeti auf. Der Schweizer vergibt aber klar und schießt weit drüber. Da kann der Stürmer schon mehr draus machen.
  • 12'
    :
    Der Stadtklub spielt in der Anfangsphase gut mit, muss aber erneut ein frühes Gegentor hinnehmen. Seitdem hat der Gastgeber die Spielkontrolle übernommen.
  • 11'
    :
    Manchester's Druck wächst und wächst. Nach einer Ecke zieht Bruno Fernandes den Ball scharf an den zweiten Pfosten. Doch kein Mitspieler ist mitgelaufen, sodass die Gäste diese Situation bereinigen können.
  • 11'
    :
    Siebatcheu sucht den einstartenden Haraguchi rechts im Strafraum, doch sein Zuspiel ist etwas zu lang und geht ins Toraus.
  • 10'
    :
    Glück für Prass. Er zupft seinen Gegenspieler am Trikot. Stegemann drückt bei einem taktischen Foul des Mittelfeldspielers noch ein Auge zu.
  • 8'
    :
    Ronaldo mit seinem ersten Abschluss! Rashford schickt ihn halblinks im gegnerischen 16er steil und der Portugiese schießt aus leicht spitzem Winkel aufs kurze Eck. Der Ball fliegt knapp am Pfosten vorbei ans Tornetz.
  • 9'
    :
    Tooor für PSV Eindhoven, 1:0 durch Erick Gutiérrez
    Die erste richtige Torchance ist sofort drin! Armando Obispo köpft nach einer Ecke von der rechten Seite platziert in die untere linke Ecke. Yanick Brecher pariert herausragend, kann den Ball aber nur abtropfen lassen. Erick Gutiérrez staubt ab und netzt zur 1:0-Führung für die Gastgeber ein.
  • 8'
    :
    Tosin schleicht sich im Rücken von Obispo davon und wird mit einem langen Ball gefüttert. Der FCZ-Stürmer läuft auf Benítez zu, der den Winkel verkürzt und den Ball so parieren kann. Tosin stand jedoch auch in einer Abseitsposition.
  • 8'
    :
    Ajeti behauptet sich stark in der gegnerischen Hälfte, sein Abspiel wird allerdings vom Gegner abgefangen.
  • 8'
    :
    Gelbe Karte für Janik Haberer (1. FC Union Berlin)
    Haberer hat im Luftduell mit Peña den Arm zu weit draußen und sieht Gelb.
  • 7'
    :
    Gutiérrez verliert den Ball im Mittelfeld und sofort schickt der FCZ Aiyegun Tosin ins Laufduell gegen beide PSV-Innenverteidiger. Obispo klärt bevor Tosin den Ball kontrollieren kann.
  • 6'
    :
    Die Gastgeber sind bemüht die Partie in den Anfangsminuten in ihre Richtung zu lenken. Doch nach hektischen ersten Sekunden sammeln sich die Zyprer nun etwas und sorgen für offensive Entlastung.
  • 6'
    :
    Unions Diogo Leite steht wieder und es sieht so aus, dass er weiterspielen kann.
  • 5'
    :
    Ausgeglichene erste Minuten. Der erste Abschluss kommt jetzt von Hierländer rechts am Strafraumrand. Er bekommt den Ball aber nicht aufs Tor.
  • 5'
    :
    PSV-Keeper Walter Benítez hat leichte Probleme bei einem Rückpass und sich den Ball nah an die Torlinie. Es geht ein kurzes Raunen durch das Stadion, aber wirklich gefährlich wurde es nicht.
  • 5'
    :
    Diogo Leite und Kiese Thelin prallen im Luftzweikampf mit den Köpfen aneinander. Der Defensivspieler muss behandelt werden.
  • 4'
    :
    Das Spiel beginnt etwas chaotisch. Beide Teams verlieren schnell den Ball und jagen diesen dann aggressiv.
  • 2'
    :
    United erzeugt gleich viel Druck! Bruno Fernandes führt eine Ecke kurz aus auf Marcus Rashford, der an der Strafraumkante viel zu viel Platz hat und deshalb den Ball überlegt ins lange Eck schlenzen kann. Keeper Francis Uzoho kratzt das Leder stark von der Linie.
  • 2'
    :
    Erste Angriffsaktion der Eisernen. Becker flankt von der rechten Außenbahn auf den zweiten Pfosten, wo Haberer per Grätsche aber zu spät kommt und den Ball nicht mehr erreicht.
  • 3'
    :
    Gelbe Karte für Karol Mets (FC Zürich)
    Xavi Simons ist auf der rechten Außenbahn schneller als Mets. Der Zürcher hält fest und sieht dafür die frühe Gelbe Karte.
  • 1'
    :
    Der Ball rollt. Die Zürcher spielen in den schwarzen Auswärtsjerseys von links nach rechts.
  • 1'
    :
    Der Ball rollt! Malmö hat in hellblauen Trikots angestoßen, Union ist in Rot-Weiß unterwegs.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Los geht's im Old Trafford!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 90'
    :
    Fazit:
    Die AS Rom holt einen Punkt bei Betis Sevilla und hat sein weiteres Schicksal dadurch in der eigenen Hand. In einer zeitweise mitreißenden, zum Ende hin jedoch eher zähen Partie geht das 1:1-Unentschieden insgesamt in Ordnung. Nach der Führung durch Canales in der ersten Hälfte konnte sich Betis keine nennenswerten Großchancen mehr erspielen, die Roma hingegen schnupperte mit dem Abseitstor von Belotti schon kurz vor dem Halbzeitpfiff am Ausgleich. Nachdem Belotti kurz nach Beginn der zweiten Hälfte auch noch regulär getroffen hatte, erspielte sich auch die Roma kaum noch Torchancen. Insgesamt nahm der Spielfluss, nicht zuletzt durch die vielen Wechsel, in der Folge merklich ab.
    Betis Sevilla bleibt durch das Remis in der Gruppe weiterhin ungeschlagen und hat den Einzug in die K.-o.-Runde bereits in der Tasche. Mit einem Sieg gegen Ludogorez Rasgrad könnte auch der Gruppensieg gesichert und somit die Zwischenrunde umgangen werden.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Kapitän Yanick Brecher macht seine Mitspieler in einer leidenschaftlicher Ansprache vor dem Anpfiff noch einmal heiß. Der FCZ will heute etwas Zählbares mit in die Schweiz nehmen.
  • :
    Es hat 18 Grad in Rom. Spielstätte ist das legendäre Olimpico. In Kürze geht es los. Viel Spaß!
  • :
    Die Spieler betreten nun den Rasen des gut gefüllten und stimmungsvollen Philips Stadion. Schiedsrichter der Partie ist der Türke Ali Palabıyık. In wenigen Minuten geht es los!
  • :
    Die Partie wird geleitet vom deutschen Schiedsrichter Sascha Stegemann. Ihm assistieren seine Landsleute Mark Borsch und Christof Günsch an den Seitenlinien.
  • :
    Geleitet wird die Partie vom nordmazedonischen Schiedsrichter Aleksandar Stavrev. Ihm assistieren Dejan Kostadinov und Kushtrim Lika.
  • :
    Auch Sturm Graz stellt zumindest die beste Abwehr der Liga mit sechs Gegentreffern. Mit zwei Punkten Abstand auf den Tabellenführer Salzburg sind auch die Grazer noch absolut in Schlagdistanz zur Spitze.
  • :
    Lazio Rom stellt mit 21 Treffern die zweitgefährlichste Offensive der Serie A nach Napoli. Auch defensiv ist man mit fünf Treffern das Beste das die Serie A zu bieten hat. Mit drei Punkten Abstand auf Tabellenführer Napoli ist man absolut in Schlagdistanz. Aktuell rangiert man auf Rang drei.
  • :
    Im Vergleich zum Hinspiel gibt es nur zwei Veränderungen in der Startelf der PSV. Erick Gutiérrez und Guus Til ersetzen Ismael Saibari und den Doppeltorschützen aus dem Hinspiel Yorbe Vertessen. Kapitän Luuk de Jong sowie Top-Star Noni Madueke fehlen nach wie vor verletzt.
  • :
    Auf der anderen Seite tauscht Omonia's Trainer Lennon im noch größeren Stil: Im Vergleich zum letzten Europa-League Spiel sind Uzoho, Kitsos, Charalampous, Panagiotou und Kakouli neu dabei.
  • :
    Blicken wir auf das Personal: United-Coach Erik ten Haag verändert seine Startelf im Vergleich zum 2:1-Sieg beim FC Everton auf drei Positionen: Anstelle von Luke Shaw, Christian Eriksen und Anthony Martial starten Tyrell Malacia, Fred und Cristiano Ronaldo.
  • :
    Christian Ilzer kann bis auf den gesperrten Jusuf Gazibegovic aus dem Vollen schöpfen. Sandro Ingolitsch wird ihn ersetzen. Emanuel Emegha kehrte am Sonntag nach Schulterverletzung in die Grazer Elf zurück. Heute steht er wieder in der Startelf. Offensiv sollen es dazu noch Albian Ajeti und Otar Kiteishvili richten. Der Georgier ist wohl ab sofort wieder fit für Stammeinsätze.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Das Spiel plätschert nun nur noch so vor sich hin.
  • :
    Auch bei den Gästen gibt es im Vergleich zum letzten Ligaspiel drei Änderungen in der Anfangsformation. Lewicki, Berget und Kiese Thelin verdrängen Sejdiu, Buya und Toivonen auf die Bank.
  • 90'
    :
    Torchancen sind seit dem Ausgleichstreffer absolute Mangelware. Auch für die Nachspielzeit scheint sich hier nicht wirklich etwas anzubahnen.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der SC Freiburg setzt seine beeindruckende Serie fort und gewinnt auch das vierte Gruppenspiel in der Europa League! Nach einem deutlichen 4:0-Auswärtssieg beim FC Nantes sind die Breisgauer schon sicher eine Runde weiter und haben beste Aussichten auf Platz eins, der zum direkten Einzug ins Achtelfinale berechtigt. Beim Tabellenvorletzten der Ligue 1 war der Sportclub fast durchweg die überlegene Mannschaft und hatte über weite Strecken alles im Griff. Die Pausenführung war noch schmeichelhaft, weil die Hausherren früh zweimal Aluminium getroffen hatten, doch nach dem Wechsel spielte die Streich-Truppe es ganz cool runter. Mitten in eine kleine Drangphase der Gastgeber sorgte Gregoritsch für die Vorentscheidung. Anschließend fiel Nantes auseinander, Schade und Jeong konnten erhöhen. Am Wochenende geht es für beide Teams mit wichtigen Aufgaben in der heimischen Liga weiter. Freiburg tritt zum Topspiel beim FC Bayern an, Nantes erwartet Schlusslicht Stade Brest zum Kellerduell. Tschüss aus Nantes und noch einen schönen Abend!
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Rodri (Real Betis)
    Rodri beschwert sich beim Schiedsrichter und sieht folgerichtig die Gelbe Karte.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • :
    Maurizio Sarri nimmt im Vergleich zum Hinspiel vier Änderungen an seiner Mannschaft vor. Der Topstar und emehalige GAK-Jugendspieler Sergej Milinkovic-Savic nimmt heute nur auf der Bank Platz. Auch Alessio Romagnoli oder Felipe Anderson bleiben heute vorerst außen vor. Mit Ciro Immobile und Mattia Zaccagni sind aber zwei überragende Spieler vom Wochenende dabei - Lazio gewann in Florenz mit 4:0 - beide Spieler trafen je einmal und verbuchten je einen Assist.
  • 88'
    :
    In den Schlussminuten ist noch ein kleines Aufbäumen der Roma zu erkennen, auch Mourinho peitscht seine Mannschaft noch einmal nach vorne. Ein belebendes Element im Spiel der Giallorossi ist, nicht zuletzt aufgrund seiner Torvorlage, der sehr umtriebige Mady Camara, der hier immer wieder versucht, Chancen zu kreieren.
  • :
    Omonia Nikosia - der erfolgreichste Klub Zyperns - strauchelt zur Zeit etwas. Nicht nur in der Europa League klappt es noch nicht mit den Ergebnissen. Auch in der Liga setzte es am Wochenende abermals eine Niederlage. So steht das Team von Trainer Neil Lennon in der heimischen Liga nur auf Platz sechs. Für die Spieler des amtierenden zyprischen Pokalsiegers wird die heutige Partie im traditionsreichen Old Trafford dennoch ein Highlight sein. Und vielleicht setzt diese Umgebung ja bei dem ein oder anderen Spieler ungeahnte Kräfte frei?
  • :
    Die Gastgeber aus Eindhoven können dagegen deutlich befreiter aufspielen. In der Eredivisie steht man auf einem soliden dritten Platz - nur zwei Punkte hinter Tabellenführer Alkmaar. In der Europa League holte PSV bislang starke vier Punkte aus lediglich zwei Spielen, da die Begegnung gegen Arsenal aufgrund des Todes Queen Elizabeths II. verlegt wurde. Besonders in der Offensive ist die Mannschaft von Trainer Ruud van Nistelrooy kaum zu bremsen. Bereits 29 Tore in neun Eredivisie-Spielen stehen zu Buche. Der FC Zürich musste die Torgier der Gastgeber bei der 1:5-Niederlage im Hinspiel bereits am eigenen Leib erfahren.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Tatsächlich muss Mark Flekken noch einmal gegen Moutoussamy zupacken, um die Null zu halten. Wenig später ist Feierabend.
  • 87'
    :
    Einwechslung bei AS Roma: Stephan El Shaarawy
  • 90'
    :
    Zu Gute kommt das eigentlich nur den Freiburger Fans, die so länger ihre Mannschaft feiern können. Sportlich passiert auf dem Rasen nur noch wenig.
  • 87'
    :
    Auswechslung bei AS Roma: Lorenzo Pellegrini
  • 90'
    :
    Von wegen. Auch beim Stande von 0:4 werden drei Minuten nachgespielt.
  • 86'
    :
    Einwechslung bei Real Betis: Álex Moreno
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 86'
    :
    Auswechslung bei Real Betis: Juan Miranda
  • 85'
    :
    Die Auswechslung von Belotti zog auch einen System-Wechsel bei der Roma nach sich. Der junge Bove sortierte sich im Mittelfeld ein, Abraham gibt nun die alleinige Spitze.
  • 90'
    :
    Die letzte Minute der regulären Spielzeit läuft. Viel Nachschlag dürfte es hier kaum geben.
  • :
    Gegenüber dem 1:0-Erfolg in Stuttgart am vergangenen Wochenende tauscht Union-Coach Fischer seine Startelf auf drei Positionen aus. Haberer, Diogo Leite und Trimmel beginnen anstelle von Schäfer (Rotsperre), Doekhi sowie Gießelmann (beide Bank).
  • 88'
    :
    Einwechslung bei FC Nantes: Dennis Appiah
  • 88'
    :
    Auswechslung bei FC Nantes: Andrei
  • 83'
    :
    Die Wechsel bei Betis sind eher defensiver Natur, was darauf schließen lässt, dass Pellegrini mit dem Punkt wohl doch ganz gut leben könnte.
  • :
    Vor genau einer Woche kam es auf Zypern zum ersten Aufeinandertreffen dieser zwei Vereine. United kam sehr gut in die Partie und dominierte die Anfangsphase, musste aber dennoch den überraschenden Rückstand hinnehmen. Sie ließen sich aber nicht schocken und drehten in der zweiten Halbzeit auf. Durch Treffer von Marcus Rashford und Anthony Martial drehten sie das Spiel in einen 3:1-Vorsprung. Kurz vor Schluss trafen die tapferen Zyprer noch zum 2:3-Endstand.
  • 82'
    :
    Mit Belotti und Canales sind nun beide Torschützen vom Feld.
  • 87'
    :
    Tooor für SC Freiburg, 0:4 durch Woo-yeong Jeong
    Und noch eins! Wieder erobert der Sportclub den Ball in vorderster Front und diesmal kann Gregoritsch aus 25 Metern abziehen. Den unplatzierten Schuss des Österreichers lässt Keeper Lafont unnötig nach vorne prallen und der aufmerksame Jeong schiebt aus wenigen Metern problemlos unten rechts ein.
  • 87'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Keven Schlotterbeck
  • 87'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Nicolas Höfler
  • :
    Für sein erstes Spiel als FCZ-Cheftrainer verändert Henriksen die Startelf auf fünf Positionen im Gegensatz zur 1:5-Niederlage im Hinspiel gegen die PSV. Hornschuh, Conde, Vyunnyk, Mets und Katić ersetzen Aliti, Džemaili, Selnæs, Rohner und Kryeziu. Wenn die Zürcher noch die letzte Chance bewahren wollen, die K.O.-Runde zu erreichen, müssen sie heute gewinnen. Vielmehr geht es aber für den Tabellenletzten der Super League eine Trendwende einzuleiten.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei Real Betis: Guido Rodríguez
  • 84'
    :
    Kurz vor dem 0:3 hatte Nantes noch eine gute Chance zum Anschlusstreffer, nun ist das Ding hier natürlich gelaufen. Das Ergebnis ist mittlerweile einen Tick zu hoch, der Freiburger Sieg aber längst hochverdient.
  • 80'
    :
    Auswechslung bei Real Betis: Canales
  • 80'
    :
    Einwechslung bei Real Betis: William Carvalho
  • 80'
    :
    Auswechslung bei Real Betis: Andrés Guardado
  • 80'
    :
    Gelbe Karte für Juan Miranda (Real Betis)
    Der Spanier bringt Zalewski in einem Zweikampf auf dem rechten Flügel mit einem leichten Schubser zu Fall und sieht dafür die Gelbe Karte.
  • 77'
    :
    Die vielen Wechsel nehmen dem Spiel aktuell ein wenig den Fluss. Die Roma hat im Moment die Kontrolle über das Spiel, kommt aber kaum in gefährliche Zonen. Derweil deuten sich bei Betis zwei weitere Wechsel an.
  • 82'
    :
    Tooor für SC Freiburg, 0:3 durch Kevin Schade
    Schade macht den Deckel drauf! Und was ist das für ein verrückter Treffer. Erst rutscht der gerade eingewechselte Castelletto als letzter Mann weg und überlässt den Ball quasi kampflos für Schade. Und als dieser nach kurzer Verzögerung dann aus 20 Metern abzieht, fälscht Andrei den an sich harmlosen Schuss des Freiburgers auch noch unhaltbar ins eigene Tor ab.
  • 81'
    :
    Einwechslung bei FC Nantes: Jean-Charles Castelletto
  • 81'
    :
    Auswechslung bei FC Nantes: Nicolas Pallois
  • 81'
    :
    Einwechslung bei FC Nantes: Samuel Moutoussamy
  • 81'
    :
    Auswechslung bei FC Nantes: Pedro Chirivella
  • 76'
    :
    Einwechslung bei AS Roma: Edoardo Bove
  • 76'
    :
    Auswechslung bei AS Roma: Andrea Belotti
  • 80'
    :
    Zumindest Ludovic Blas hat noch Lust und setzt erneut zu seinem Standardmove an. Von rechts zieht der Franzose nach innen und feuert dann mit links aufs kurze Eck. Mark Flekken taucht stark ab und pariert.
  • 74'
    :
    Am Spielfeldrand gibt Mourinho dem jungen Edoardo Bove Anweisungen. Der Mittelfeldspieler wird wohl gleich kommen.
  • :
    Malmö FF steht derweil noch ohne Punkte am Tabellenende der Gruppe D. Wollen die Gäste noch eine Chance auf ein Überwintern im europäischen Wettbewerb haben, muss heute dringend ein Sieg her. Allerdings ist das Selbstvertrauen der Schweden aktuell nicht besonders groß. In der heimischen Liga gab es gegen Aufsteiger Värnamo am vergangenen Wochenende ein enttäuschendes 0:0. "Das ist absolut zu wenig, das wissen wir selbst. Defensiv machen wir es gut, aber offensiv kriegen wir es nicht hin", meinte danach Stürmer Isaac Kiese Thelin.
  • 78'
    :
    Bei den Hausherren ist nach dem zweiten Gegentreffer komplett die Luft raus. Aktuell scheint es fast so, als würden die Profis in Gelb-Grün eher den Abpfiff herbeisehen als sich hier nochmal gegen die Niederlage zu stemmen.
  • 71'
    :
    Einwechslung bei AS Roma: Matías Viña
  • 75'
    :
    Nach Doppelwechseln auf beiden Seiten geht es in die letzte Viertelstunde. Freiburg hat es bei anhaltendem Nieselregen nun natürlich überhaupt nicht mehr eilig und schiebt das Leder genüsslich hin und her. Nantes hat entweder keine Lust oder keine Kraft mehr, um daran etwas zu ändern.
  • 71'
    :
    Auswechslung bei AS Roma: Leonardo Spinazzola
  • 70'
    :
    Pellegrini bringt mit Borja Iglesias nun seinen Top-Torjäger aus der Liga. In La Liga erzielte der Angreifer bislang sechs Treffer.
  • 69'
    :
    Einwechslung bei Real Betis: Borja Iglesias
  • :
    Für Manchester United bietet sich nach vier Auswärtsspielen in Folge endlich mal wieder die Chance auf einen Heimsieg. Im letzten Heimspiel lief es allerdings nicht so gut, als sie mit der 0:1-Pleite gegen Real Sociedad ihre Europa League-Spielzeit eröffneten. Darauf folgten aber immerhin drei Siege aus vier Partien. Dementsprechend selbstbewusst kann das Team von Trainer Erik ten Haag in die heutige Begegnung gegen einen klaren Außenseiter gehen und versuchen die Qualifikation für die K.O-Phase auf einen guten Weg zu bringen.
  • 69'
    :
    Auswechslung bei Real Betis: Willian José
  • 75'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Noah Weißhaupt
  • 75'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Ritsu Dōan
  • 75'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Maximilian Eggestein
  • 75'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Yannik Keitel
  • 69'
    :
    Einwechslung bei Real Betis: Luiz Henrique
  • 74'
    :
    Einwechslung bei FC Nantes: Abdoul Bamba
  • 74'
    :
    Auswechslung bei FC Nantes: Moses Simon
  • 69'
    :
    Auswechslung bei Real Betis: Joaquín
  • 73'
    :
    Einwechslung bei FC Nantes: Marcus Coco
  • 73'
    :
    Auswechslung bei FC Nantes: Moussa Sissoko
  • :
    Die Tabelle der Gruppe E der Europa League zeigt klare Machtverhältnisse auf. Nach drei Spieltagen thront Real Sociedad ungeschlagen mit neun Punkten auf dem ersten Tabellenplatz. Manchester United folgt auf die Spanier mit sechs Punkten, während Sheriff Tiraspol mit drei Punkten und Omonia Nikosia mit keinem Zähler auf den letzten beiden Rängen folgen. Für Nikosia ist es demnach heute die letzte Chance, mit ihren ersten Zählern die Chance auf den dritten Platz zu bewahren.
  • 66'
    :
    Abraham lässt sich nun immer wieder etwas tiefer fallen und ist bemüht, besser ins Spiel zu finden. Gelungen ist es ihm beispielsweise beim Ausgleichstreffer, den er genial eingeleitet hatte.
  • 71'
    :
    Tooor für SC Freiburg, 0:2 durch Michael Gregoritsch
    Der nächste Konter führt zum 0:2! Wieder hat Günter links ganz viel Wiese vor sich und kann am Ende ganz in Ruhe flanken. Am zweiten Pfosten köpft Jeong nicht aufs Tor, sondern nochmal in die Mitte zu Gregoritsch. Der Österreicher braucht eigentlich ziemlich lange, um den Ball zu verarbeiten, doch gleich drei Verteidiger gehen da nicht richtig zur Sache und lassen Gregoritsch aus sechs Metern mit links unhaltbar einschießen.
  • 63'
    :
    Nach dem Treffer passiert bislang recht wenig, beide Mannschaften scheinen mit dem Unentschieden jedoch nicht so wirklich zufrieden zu sein, was eine spannende Schlussphase verspricht.
  • :
    Es kriselt in Zürich. Der FCZ konnte in dieser Saison noch kein einziges Spiel sowohl in der heimischen Super League als auch in der Europa League für sich entscheiden. Der Erfolgstrainer der Vorsaison, André Breitenreiter, verabschiedete sich mit dem Meistertitel und heuerte bei der TSG Hoffenheim in der Bundesliga an. Nachfolger Franco Foda erlebte katastrophale zwei Monate in Zürich und wurde nach dem Aus im Schweizer Cup gegen Lausanne-Sport Mitte September entlassen. Neuer Trainer der Zürcher ist nun der Däne Bo Henriksen, der zuvor erfolgreich die Mannschaften von Horsens und Midtjylland trainierte. Heute steht er zum ersten Mal an der Seitenlinie des Stadtklubs.
  • 69'
    :
    Langsam aber sicher bekommen die Gäste nun auch Raum für Konter, da Nantes zunehmend offensiver wird. Christian Günter wird links auf die Reise geschickt und hält den Ball gut im Spiel, flankt dann aber ins Nirgendwo.
  • :
    Auch aufgrund der unschönen Szenen auf den Rängen im Hinspiel als Ausschreitungen mitsamt Abbrennen von Pyrotechnik für eine 25-minütige Spielunterbrechung gesorgt hatten. Union hatte erklärt, dass für die Partie in Berlin umfangreiche Sicherheitsvorkehrungen vorgenommen werden. In der Nacht vor dem Spiel hat die Berliner Polizei zudem sieben Union-Fans festgenommen.
  • 60'
    :
    Der Ausgleichstreffer ist für die Roma natürlich ungemein wichtig, was auch am Jubel von Mourinho zu sehen war.
  • 67'
    :
    Gelbe Karte für Nicolas Höfler (SC Freiburg)
    Höfler unterbindet einen Gegenstoß und verdient sich mit seinem taktischen Foul die erste Verwarnung der Partie.
  • 65'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Kevin Schade
  • 65'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Vincenzo Grifo
  • 65'
    :
    Einwechslung bei SC Freiburg: Michael Gregoritsch
  • 56'
    :
    Wofür der VAR einige Minuten brauchte, sah Mourinho wohl schon auf Anhieb. Der Trainer der Roma sah sich den Treffer noch während der Überprüfung auf seinem IPad an und jubelte sofort ausgelassen.
  • 65'
    :
    Auswechslung bei SC Freiburg: Nils Petersen
  • 64'
    :
    Riesenchance für Freiburg! Christian Günter hat mal einen Geistesblitz und spielt den Ball von links scharf flach in die Box. Nicolas Höfler kommt 15 Meter vor dem Tor an die Kugel und zieht mit links gleich ab. Das Ding wäre unten rechts eingeschlagen, doch ein Verteidiger klärt für den geschlagenen Lafont kurz vor der Linie!
  • 58'
    :
    Gelbe Karte für Mady Camara (AS Roma)
    Camara sieht nach einem Foul die fünfte Gelbe Karte der Partie.
  • :
    Einen schönen guten Abend und herzlich willkommen zum vierten Spieltag der Europa League-Gruppenphase! Ab 21:00 Uhr trifft Manchester United auf Omonia Nikosia aus Zypern.
  • 62'
    :
    Freiburg tut aktuell zu wenig! Die Breisgauer bringen zu wenig Energie auf den Rasen, verteidigen nicht konsequent und haben bei eigenem Ballbesitz überhaupt kein Tempo im Spiel.
  • 53'
    :
    Tooor für AS Roma, 1:1 durch Andrea Belotti
    Belotti trifft erneut und dieses Mal zählt der Treffer! Abraham setzt den eingewechselten Camara rechts im Strafraum in Szene, der vor Bravo auf den mitgelaufenen Belotti querlegt. Dieser hat im Zentrum keine Mühe, den Ball zum Ausgleich einzuschieben. Das Schiedsrichtergespann entscheidet zunächst auf Abseits, wird jedoch nach einigen Minuten der Überprüfung vom VAR korrigiert.
  • :
    In dem Heimspiel gegen Malmö steckt für die Berliner eine Menge Brisanz. Sollten die Eisernen das Spiel heute Abend gewinnen, besitzt der Bundesliga-Spitzenreiter gute Karten, europäisch zu überwintern. Als Tabellendritter würde die Mannschaft von Urs Fischer im kommenden Jahr in der Conference League antreten. Aus Sicht von Vize-Kapitän spielt die Konstellation in den Spielern der Mannschaft noch keine Rolle: "Wir wollen die anderen beiden mit einem Sieg unter Druck setzen. Dazu gilt es aber nun erst einmal, einen guten Gegner erneut zu besiegen." Vor einer Woche gewann Union in Malmö mit 1:0.
  • 59'
    :
    Bei der Ausführung des Freistoßes haben die Gastgeber sich dann eine Variante überlegt, die in einem Schuss aus dem Rückraum münden soll. So richtig klappt das aber nicht und es wird nicht gefährlich für das SC-Tor.
  • 58'
    :
    Wieder ist es der stärker werdende Blas, der auf seiner rechten Seite diesmal Lienhart austanzt und erst kurz vor der Strafraumgrenze von diesem gelegt wird. Erstaunlicherweise lässt der rumänische Schiedsrichter die Gelbe Karte stecken.
  • 57'
    :
    Der Sportclub hat längst nicht mehr so viel Zug im eigenen Angriffsspiel wie im ersten Durchgang und lauert aktuell eigentlich nur auf Umschaltsituationen.
  • 51'
    :
    Wieder versucht Zalewski mit einer Flanke von rechts die beiden Stürmer in Szene zu setzen, wieder kommt seine Flanke zu ungenau. Die Flanken sind bisher recht dankbar für die eigentlich nicht besonders kopfballstarken Innenverteidiger der Gastgeber.
  • :
    Herzlich willkommen zur Europa League! Am vierten Spieltag der Gruppe A empfängt die PSV Eindhoven den Schweizer Meister FC Zürich. Anstoß ist um 21 Uhr.
  • 49'
    :
    Nach einem starken Dribbling setzt Abraham auf dem linken Flügel Spinazzola der einen Eckball herausholt. Dieser führt zu einem weiteren Eckball, der jedoch auch nichts einbringt.
  • 54'
    :
    Die Kanarienvögel werden zielstrebiger und ergattern bereits den zweiten Eckstoß nach Wiederanpfiff. Mark Flekken hat aber diesmal alles im Griff.
  • 52'
    :
    Durch ihre Passivität laden die Breisgauer den Gegner aber auch ein, noch weiter vorzuschieben. Und so gewinnt Nantes dann auch mal hoch den Ball und Ludovic Blas kann von rechts nach innen ziehen. Sein satter Linksschuss vom Strafraumeck rauscht dann aber deutlich vorbei.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei AS Roma: Mady Camara
  • 46'
    :
    Auswechslung bei AS Roma: Nemanja Matić
  • 51'
    :
    Freiburg spielt es aktuell aufreizend lässig und schiebt den Ball ohne jegliches Tempo von einem Spieler zum anderen. Nantes kann sich noch nicht dazu durchringen, gegen den Ball mehr Risiko zu gehen.
  • 46'
    :
    Beide Mannschaften kehren auf den Platz zurück, die zweite Hälfte hat begonnen.
  • 50'
    :
    Grifos Freistoßflanke aus dem linken Halbfeld kommt durch bis zu Kübler, dessen Hereingabe von rechts dann aber zu ungenau ist.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Betis Sevilla geht mit einer verdienten 1:0-Führung in die Pause. Die Roma agierte vor allem im Spiel gegen den Ball oftmals zu unaufmerksam und ließ dem Gegener zu viele Räume, so auch beim bislang einzigen Treffer durch Canales. Das aktuelle Ergebnis würde für Betis die frühzeitige Qualifikation für die K.-o.-Runde bedeuten, die Chancen für die Roma stünden dafür umso schlechter.
  • 48'
    :
    Nantes ist bemüht, hier gleich Druck zu machen und steht nun deutlich höher als vor dem Wechsel. Freiburg kann sich zunächst aber gut behaupten und das Pressing der Hausherren überspielen.
  • 46'
    :
    Ohne personelle Änderungen geht es in den zweiten Durchgang.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • :
    Herzlich willkommen zum vierten Spieltag in der Europa-League-Gruppenphase! Um 21 Uhr empfängt Union Berlin den schwedischen Vertreter Malmö FF an der Alten Försterei.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Kurz vor dem Halbzeitpfiff erzielt die Roma hier fast den Ausgleich! Eine überragende Flanke aus dem linken Halbfeld von Spinazzola findet Stürmer Belotti, der eiskalt zum vermeintlichen Ausgleich einnickt. Der Assistent hebt jedoch sofort die Fahne, der Italiener stand knapp im Abseits.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Der SC Freiburg führt zur Pause beim FC Nantes nach einer unterhaltsamen ersten Hälfte mit 1:0! Und obwohl die Breisgauer deutlich mehr Ballbesitz und die Partie insgesamt gut im Griff haben, ist die Führung durchaus schmeichelhaft, denn die besseren Chancen hatten zunächst die Gastgeber. Gleich zweimal musste bei einem Kopfball von Sissoko und einem Fernschuss von Corchia das Aluminium für den SC retten. Wenig später brachte Kübler Freiburg dann mehr oder weniger aus dem Nichts in Führung. Anschließend verdiente die Streich-Truppe sich diese mit guter Spielkontrolle und ließ kaum noch etwas zu. Kurz vor der Pause hätte Dōan gar erhöhen können, scheiterte aber alleine vor Keeper Lafont. Gleich geht's weiter mit der zweiten Hälfte in Nantes!
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 45'
    :
    Ein langer Ball von Joaquín auf den einmal mehr aufgerückten Linksverteidiger Miranda ist etwas zu weit. Ohnehin wäre die Strafraumbesetzung der Gastgeber jedoch nicht besonders gut gewesen.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Nochmal Dōan! Und das muss eigentlich das 0:2 sein! Der Japaner startet genau im richtigen Moment, wird steil hinter die Kette geschickt und taucht ganz alleine vor Lafont auf. Statt sich den Ball mit Tempo am Keeper vorbeizulegen, schießt Dōan diesen aus 16 Metern aber einfach voll an.
  • 42'
    :
    Betis kombiniert sich geduldig um den Strafraum der Gäste, verpasst jedoch mehrfach die Chance zum Abschluss. Im Anschluss reklamiert die Roma heftig, da Cristante schon einige Sekunden angeschlagen am Boden lag.
  • 44'
    :
    Nochmal ein Abschluss! Günters flacher Ball von links kommt kurz vor dem Sechzehner durch bis zu Dōan, der von rechts einläuft und aus 18 Metern mit links sofort abdrückt. Die Kugel rauscht einen knappen Meter am linken Pfosten vorbei.
  • 44'
    :
    Gelbe Karte für Gianluca Mancini (AS Roma)
    Mancini beschwert sich wohl zu intensiv und sieht dafür die Gelbe Karte.
  • 42'
    :
    Freiburg setzt sich nochmal vorne fest und lässt die Kugel rund um den gegnerischen Strafraum zirkulieren. Am Ende kommt eine Flanke von rechts am zweiten Pfosten bei Petersen runter, der bei seinem Volleyversuch aber ein Luftloch schlägt.
  • 40'
    :
    Christian Günter und Vincenzo Grifo arbeiten sich auf der linken Seite mit einem Doppelpass vorwärts an den Strafraum und holen einen Eckball heraus. Dieser wird schnell ausgeführt und es wird kurz chaotisch am Fünfer, letztlich kommt der Ball aber nicht aufs Tor.
  • 39'
    :
    Nach einem Einwurf im Mittelfeld von der linken Seite wird Canales im Zentrum angespielt und hat einmal mehr viel zu viel Platz. Der Torschütze zum 1:0 geht noch einige Meter in Richtung Tor und schließt dann wieder mit seinem starken linken Fuß ab, zielt mit seinem halbhohen Schuss jedoch etwas zu weit rechts.
  • 38'
    :
    Pallois legt nahe der Außenlinie den auf den Flügel ausgewichenen Petersen und gewährt den Gästen damit eine gute Freistoßposition. Grifos Hereingabe findet am ersten Pfosten Höfler, der seinen Flugkopfball aber knapp über der Grasnarbe ansetzen muss und den Kasten klar verfehlt.
  • 36'
    :
    Gelbe Karte für Nemanja Matić (AS Roma)
    Der Serbe trifft Joaquín in einem Zweikampf im Mittelfeld mit dem Ellenbogen im Gesicht und sieht zurecht die Gelbe Karte. Der Kapitän von Betis kann nach kurzer Behandlung weitermachen.
  • 35'
    :
    Nantes hat der Gegentreffer mächtig zugesetzt. Vor dem 0:1 waren die Kanarienvögel richtig am Drücker, nun kommt offensiv überhaupt nichts mehr.
  • 34'
    :
    Tooor für Real Betis, 1:0 durch Canales
    Die Heimelf führt! Canales wird aus etwa 25 Metern halbrechter Position nicht angegriffen und visiert mit links das rechte Eck an. Der Ball wird von Ibañez noch entscheidend abgefälscht und schlägt somit unhaltbar für Rui Patrício im linken Eck ein. Das Tor erinnert stark an den Ausgleichstreffer aus dem Hinspiel.
  • 31'
    :
    Gelbe Karte für Joaquín (Real Betis)
    Der Kapitän beschwert sich zu lautstark beim Schiedsrichter und sieht ebenfalls den gelben Karton.
  • 32'
    :
    Kübler schickt auf dem rechten Flügel Dōan auf die Reise. Der Japaner kriegt den Ball auch gerade vor der Linie noch und kann nach innen geben, doch Lafont ist da und schnappt zu.
  • 31'
    :
    Gelbe Karte für Andrés Guardado (Real Betis)
    Guardado wird für ein taktisches Foul im Mittelfeld zurecht verwarnt. Er fehlt somit im nächsten Gruppenspiel gegen Ludogorez Rasgrad.
  • 29'
    :
    Zalewski hat rechts viel Platz, seine Flanke ist jedoch für die beiden lauernden Strafraumstürmer Abraham und Belotti zu weit.
  • 30'
    :
    Nun läuft der Ball gleich noch einen Tick besser und schneller beim SC. Die Gäste kombinieren sich stark bis an die Box, wo Jeong mit der Hacke zu Petersen gibt und zum Doppelpass durchstartet. Petersens Zuspiel ist dann aber zu ungenau.
  • 28'
    :
    So kann das gehen! Nantes trifft zweimal das Gestänge und Freiburg geht mit dem zweiten ordentlichen Abschluss überhaupt gleich in Führung.
  • 27'
    :
    Zalewski mit einem zu einfachen Ballverlust in der eigenen Hälfte, jedoch kann Betis keinen Profit daraus schlagen. Stattdessen laufen die Spanier fast in einer Konter der Gäste, der jedoch verpufft.
  • 23'
    :
    Tatsächlich spielt Belotti heute neben Abraham in einer Doppelspitze. Viele Kritiker bezweifelten schon im Vorhinein, dass dieses Duo funktionieren könnte, da sich die beiden Stürmer zu ähnlich seinen und dementsprechend nicht gut ergänzen würden. Das heutige Spiel bietet die perfekte Gelegenheit für die beiden, um diese These zu widerlegen. Beide werden bislang gut in das Spiel der Römer eingebunden und agieren vorrangig als Anspielstation.
  • 26'
    :
    Tooor für SC Freiburg, 0:1 durch Lukas Kübler
    Und dann schlagen die Gäste plötzlich eiskalt zu! Ginter öffnet den Platz mit einem Diagonalball auf Günter, der wenig später an die Grundlinie geschickt wird und scharf nach innen flankt. Torhüter Alban Lafont wehrt etwas unglücklich nach vorne und damit genau vor die Füße von Kübler ab, der aus 15 Metern aus vollem Lauf abzieht und den Ball halbhoch ins linke Eck knallt.
  • 24'
    :
    Christian Streichs Mannschaft hat sich in den letzten Minuten von engagierten Hausherren ein bisschen den Schneid abkaufen lassen versucht nun, durch Ballbesitz erstmal wieder Ruhe reinzukriegen. Der Ball läuft schön durch die Freiburger Reihen.
  • 20'
    :
    Nach 20 Minuten steht es in Sevilla nach wie vor 0:0. Betis hat etwas mehr vom Spiel, jedoch konnte auch die Roma schon einen ersten Nadelstich setzen.
  • 22'
    :
    Mittlerweile ist das Remis mehr als glücklich für den SC Freiburg. Der Bundesligist hat hier zwar mehr Ballbesitz, aber die dickeren Chancen hatte mit zwei Alu-Treffern ganz klar Nantes.
  • 17'
    :
    Ein genialer Pass von Canales müsste eigentlich zur ersten Großchance des Spiels führen. Der Spanier findet den aufgerückten Juan Miranda mit einem feinen Pass am langen Pfosten. Der Ex-Schalker ist absolut unbedrängt und kann den Abschluss suchen, versucht jedoch, den Ball mit der Brust querzulegen. Seine Idee geht nicht auf, da wäre deutlich mehr drin gewesen!
  • 21'
    :
    Unglaublich! Schon wieder rettet das Aluminium für den SC! 22 Meter vor dem Tor spielen die Hausherren quer von der linken auf die rechte Seite und Sébastien Corchia nagelt die Kugel mit einem satten Rechtsschuss an den rechten Pfosten.
  • 18'
    :
    Ludovic Blas zeichnet sich für den nächsten Abschluss der Franzosen verantwortlich. Sein Linksschuss aus 20 Metern ist aber leichte Beute für Mark Flekken.
  • 15'
    :
    Zalewski kann erstmal weitermachen. Ohnehin sind Alternativen auf der Rechtsverteidigerposition im Kader der AS Rom aufgrund der Ausfälle von Zeki Çelik und Rick Karsdorp aktuell rar gesät.
  • 17'
    :
    Freiburg kann sich jetzt nicht mehr ganz so einfach ins letzte Drittel kombinieren wie in den ersten Minuten, hat aber auch andere Ideen. Eine Halbfeldflanke von rechts ist nur einen Tick zu hoch für den einfliegenden Petersen.
  • 15'
    :
    Nantes hat mittlerweile besser in die Partie gefunden und ist durchaus ebenbürtig. Unterstützt von den lautstarken Heimfans schieben die Kanarienvögel das Spiel nun weiter nach vorne und suchen ihre Chancen.
  • 13'
    :
    Wieder liegt ein Spieler der Roma verletzt am Boden, dieses Mal ist es Nicola Zalewski. Nach einem langen Ball wird der Rechtsverteidiger von Juan Miranda mit Ellenbogen am Kopf getroffen. Eigentlich eine klare gelbe Karte, der Schiedsrichter ahndet das Vergehen jedoch nicht.
  • 12'
    :
    Latte! Den ersten Eckball der Gastgeber bringt Quentin Merlin herein und es wird gleich richtig gefährlich! Moussa Sissoko kommt vier Meter vor dem Tor im Duell mit Günter mit dem Kopf dran und nickt das Leder krachend an den Querbalken. Da hätte Flekken nicht den Hauch einer Chance gehabt!
  • 10'
    :
    Nun auch die erste Torannäherung der Roma. Über links dringt Außenverteidiger Spinazzola fast bis zur Grundlinie vor, ehe er den Ball flach in den Strafraum bringt. Belotti wird von einem Verteidiger noch entscheidend gestört, unfreiwillig landet der Ball bei Pellegrini, der sofort abzieht. Sein Aufsetzer aus der Luft bringt den erfahrenen Claudio Bravo jedoch nicht in Schwierigkeiten, der Chilene pariert sicher.
  • 10'
    :
    Nun wagt auch der FC Nantes die ersten zaghaften Vorstöße, kommt aber noch nicht in die Nähe eines Abschlusses.
  • 8'
    :
    Ein erster Eckball für Betis Sevilla bringt nichts ein. Allgemein gilt die Mannschaft von Manuel Pellegrini als relativ harmlos bei ruhenden Bällen, auch bei gegnerischen Standardsituationen machen sie oftmals keine gute Figur. Eigentlich gute Vorzeichen für die römischen Kopfballspezialisten um Innenverteidiger Chris Smalling.
  • 8'
    :
    Freiburg bleibt am Drücker und bringt nun auch erstmals einen Ball aufs Tor der Hausherren. Vincenzo Grifo tankt sich 30 Meter vor dem Kasten gegen zwei Kontrahenten durch und zieht dann mit rechts flach ab, kriegt aber nicht genug Power hinter seinen Schuss. Alban Lafont pariert sicher.
  • 6'
    :
    Nemanja Matić bleibt nach einem harten Einsteigen auf dem Boden liegen. Nach kurzer Behandlung kann der Serbe jedoch weitermachen.
  • 6'
    :
    Lienhart ist bei seinem Kopfball mit Nantes-Keeper Lafont zusammengerauscht und muss kurzzeitig auf dem Rasen behandelt werden, kann aber scheinbar weitermachen.
  • 5'
    :
    Die Abwehr der Hausherren wirkt in dieser Anfangsphase nicht gerade sattelfest und schenkt dem Sportclub früh eine Ecke. Die scharfe Hereingabe von links erwischt Lienhart am ersten Pfosten und nickt das Ding knapp über den Querbalken. Da hat nicht viel gefehlt!
  • 4'
    :
    Der erste Torabschluss geht auf das Konto von Betis Sevilla! Rodri, neu in der Startelf für den verletzten Fekir, wird im rechten Halbfeld freigespielt und kann relativ unbedrängt noch ein paar Meter gehen. Aus etwa 25 Metern halbrechter Position sucht er mit links den Abschluss, sein flacher Abschluss aufs kurze Eck bereitet Rui Patrício jedoch keine Probleme.
  • 3'
    :
    Die Gäste kommen gut in die Partie und fahren gleich mal den ersten Angriff über die linke Seite. Günter schickt Grifo in die Tiefe und kriegt den Ball dann zur Flanke zurück, landet damit aber auf einem gegnerischen Kopf.
  • 3'
    :
    Betis übernimmt hier in den ersten Minuten die Kontrolle über das Spiel. Rom steht, typisch für eine Mannschaft von José Mourinho, erstmal etwas tiefer.
  • 1'
    :
    Die Roma stoßt an, das Spiel beginnt.
  • 1'
    :
    Der Ball rollt! Nantes trägt zuhause wie üblich Grün und Gelb, Freiburg agiert ganz in Rot.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Die Hymne der UEFA Europa League ertönt.
  • :
    Soeben haben die Mannschaft den Rasen betreten.
  • :
    Auch die Gastgeber müssen heute auf ihren Superstar verzichten. Nabil Fekir hatte sich im Hinspiel bereits früh am rechten Oberschenkel verletzt und wird Manuel Pellegrini somit heute nicht zur Verfügung stehen. Außerdem verzichtet der chilenische Trainer auf Mittelfeldspieler Guido Rodríguez, der im Hinspiel den Ausgleichstreffer erzielte und heute nur auf der Bank sitzt. Für ihn beginnt Paul Akouokou, Fekir wird im offensiven Mittelfeld von Rodri ersetzt.
  • :
    Geleitet wird die Partie von einem rumänischen Unparteiischengespann um Referee Horatiu Fesnic. Für den Videobeweis ist der Italiener Michael Fabbri zuständig.
  • :
    Personell nimmt Gästetrainer Mourinho drei Veränderungen vor. Für die verletzten Neuzugänge Çelik und Dybala sowie den gesperrten Zaniolo beginnen Spinazzola, Pellegrini und Belotti. Gezwungenermaßen scheint Mourinho heute also von seinem bisher favorisierten System abzuweichen und mit zwei nominellen Spitzen zu beginnen. Bis dato hatte die Roma meist mit nur einem Mittelstürmer vor den beiden hängenden Spitzen Dybala und Zaniolo agiert.
  • :
    Der FC Nantes steht mit drei Zählern aktuell auf Platz drei der Gruppe und muss heute fast schon zwingend punkten, um sich eine Chance aufs Weiterkommen offenzuhalten. Allerdings waren die Canaris zuletzt nicht gerade in Topform. Seit Anfang September wartet Nantes, das in der heimischen Liga auf dem vorletzten Tabellenplatz rangiert, auf einen Sieg. Zuletzt gab es in der Liga ein klares 0:3 bei Stade Rennes. Dennoch gaben die Kanarienvögel sich im Vorfeld kämpferisch. "Wir werden alles geben, um zu gewinnen und drei Punkte zu holen. Platz zwei ist noch möglich", versprach Innenverteidiger Nicolas Pallois.
  • :
    Betis hingegen konnte am Wochenende keinen Sieg einfahren. Das 0:0 bei Aufsteiger Real Valladolid kann angesichts der langen Unterzahl durch die rote Karte für Verteidiger Pezzella in der 35. Minute jedoch zumindest als Teilerfolg eingestuft werden.
  • :
    Am Wochenende rettete Joker Kevin Schade dem Sportclub ein 2:2 bei Hertha BSC Berlin, mit dem Freiburg Platz zwei in der Liga behaupten konnte. "Insgesamt waren wir mit den Spielen gegen Nantes (2:0) und Hertha sehr zufrieden", fasste Christian Streich zusammen. Nach zwei Spielen krankheitsbedingter Pause kann der 57-Jährige sein Team heute wieder von der Bank aus dirigieren. Keeper Mark Flekken warnte davor, die Franzosen auf die leichte Schulter zu nehmen. "Wir spielen gegen eine Super-Mannschaft aus Nantes, die Qualität auf den Platz bringt. Im Hinspiel hatten wir bei den beiden Großchancen am Schluss Glück", so der Torhüter der Gäste.
  • :
    In der Liga konnten die Italiener am Wochenende mit einem Heimsieg über US Lecce ein wenig Selbstbewusstsein tanken. Mehr als ein Wermutstropfen war dabei jedoch die Verletzung von Superstar Paulo Dybala. Der Argentinier verletzte sich bei seinem Elfmeter, den er zum 2:1-Siegtreffer verwandelte, so schwer, dass er sofort ausgewechselt werden musste und womöglich auch die Weltmeisterschaft in Katar verpassen wird.
  • :
    Gleich mal ein Blick auf die Aufstellungen: Christian Streich tauscht im Vergleich zum Wochenende viermal. Michael Gregoritsch, Maximilian Eggestein und Kiliann Sildillia rotieren auf die Bank, Daniel Kyereh ist angeschlagen nicht im Kader. Dafür starten Lukas Kübler, Yannik Keitel, Woo-yeong Jeong und Nils Petersen. Nantes-Coach Antoine Kombouaré nimmt drei Änderungen vor und startet mit Evann Guessand, Sébastien Corchia und Andrei Girotta anstelle von Samuel Moutoussamy, Jean-Charles Castelletto und Dennis Appiah (alle Bank).
  • :
    Nach der späten Niederlage im Hinspiel steht die Roma heute schon ein wenig unter Zugzwang. Aktuell steht das Team von José Mourinho mit drei Punkten auf dem dritten Rang der Gruppe C. In Abhängigkeit des Ausgangs der heutigen Partie sowie des Spiels zwischen Ludogorez Rasgrad und HJK Helsinki, das um 21:00 Uhr ausgetragen wird, könnte der Rückstand auf den zweiten Platz auf bis zu vier Punkte anwachsen.
  • :
    Herzlich willkommen zur UEFA Europa League! Im Rahmen des vierten Spieltags der Gruppenphase empfängt Gruppenprimus Betis Sevilla den italienischen Hauptstadtklub AS Rom im heimischen Estadio Benito Villamarin. Anpfiff der Partie ist um 18:45 Uhr.
  • :
    Mit der optimalen Ausbeute von neun Punkten aus drei Spielen thronen die Freiburger aktuell an der Spitze der Gruppe. Schon ein Remis würde der Streich-Truppe heute reichen, um vorzeitig Platz zwei abzusichern. Natürlich wollen die seit über zwei Monaten in Pflichtspielen ungeschlagenen Breisgauer aber ihre Siegesserie auf internationalem Parkett auch in Nantes fortsetzen und die Chancen auf Platz eins und die direkte Qualifikation für das Achtelfinale weiter verbessern.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zur UEFA Europa League am frühen Donnerstagabend! Der SC Freiburg tritt in der Gruppe G am vierten Spieltag beim französischen Klub FC Nantes an. Um 18:45 Uhr rollt der Ball im Stade de la Beaujoire.
  • :
    Herzlich willkommen zum vierten Spieltag der UEFA Europa League Gruppenphase zur Partie Lazio Rom gegen Sturm Graz!

    Die Gruppe F ist nach der Hälfte der Gruppenphase total ausgeglichen. Alle Teams stehen bei vier Punkten nach drei Spielen. Das Hinspiel zur heutigen Partie gab es vor einer Woche in Graz. Das Spiel endete mit einem 0:0. Sturm konnte Lazio über weite Strecken dominieren, zum Schluss musste man wegen der Gelb-Roten Karte gegen Gazibegovic aber mit dem Punkt fast noch zufrieden sein. Heute sind die Grazer zu Gast bei den heimstarken Römern. In der Liga sind beide Teams zuletzt gut in Form, es könnte eine interessante Begegnung werden.

Video

Meistgelesen

Auch interessant

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.