Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

16:30İstanbul BaşakşehirBASİstanbul Başakşehir3:1Heart of MidlothianMIDHeart of Midlothian
16:30Rīgas Futbola skolaRFSRīgas Futbola skola0:3AC FlorenzACFAC Florenz
18:45Apollon LimassolAPLApollon Limassol1:0FC VaduzVADFC Vaduz
18:45AZ AlkmaarAZAAZ Alkmaar2:1SK Dnipro-1DNISK Dnipro-1
18:45KAA GentKAAKAA Gent4:0Molde FKMOLMolde FK
18:45Djurgårdens IFDJUDjurgårdens IF1:0Shamrock RoversSHAShamrock Rovers
18:45Slavia PrahaSLASlavia Praha1:1SivassporSIVSivasspor
18:45CFR ClujCLUCFR Cluj1:0KF BallkaniBLKKF Ballkani
18:45FK ŽalgirisZALFK Žalgiris1:2Slovan BratislavaSLOSlovan Bratislava
18:45Pyunik FCPYUPyunik FC1:2FC BaselBASFC Basel
21:00Steaua BukarestSBUSteaua Bukarest0:3West Ham UnitedWHUWest Ham United
21:00Silkeborg IFSIFSilkeborg IF0:2RSC AnderlechtRSCRSC Anderlecht
21:00Hapoel Be'er ShevaHBSHapoel Be'er Sheva4:0Austria WienAUSAustria Wien
21:00Lech PoznańPOZLech Poznań3:0Villarreal CFVILVillarreal CF
21:001. FC KölnKOE1. FC Köln2:2OGC NizzaNIZOGC Nizza
21:00Partizan BelgradBELPartizan Belgrad1:11. FC SlováckoSLO1. FC Slovácko

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Mit der 2:0-Pausenführung im Rücken kam Hapoel Be'er Sheva FC mit viel Selbstvertrauen aus der Pause und war von Beginn der 2. Spielhälfte an die spielbestimmende Mannschaft. Nach dem 3. Treffer durch den kurz davor eingewechselten Shechter in der 63. Spielminute war diese Begegnung entschieden. Handl fälschte einen Schuss von Mikha in der 73. Minute unhaltbar für Kos mit dem Kopf noch ab und stellte unglücklich auf 4:0 für die Hausherren. Die Wiener waren in den zweiten 45 Minuten klar unterlegen und können sich bei Torhüter Kos bedanken, dass sie nicht noch höher verloren haben.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Nizza und Köln trennen sich 2:2, wodurch die Geißböcke aus der Conference League ausscheiden. Der Bundesligist darf dennoch stolz auf sich sein, denn nach dem 0:2-Pausenrückstand war die Messe eigentlich schon gelesen. Weil die Domstädter jedoch mit extrem viel Willen und Mentalität aus der Kabine kamen und einen Torwartfehler von Schmeichel zum schnellen Anschlusstreffer nutzten, kehrte dann auch der Glaube an das kleine Fußballwunder zurück. Duda konnte gegen nervöse Südfranzosen dann sogar noch ausgleichen, ehe die Hereinnahme von Ramsey den Aiglons die defensive Kompaktheit zurückbrachte. Gegen das tief verteidigende Team von der Côte d’Azur kam der Effzeh in der letzten halben Stunde kaum noch zu zwingenden Abschlüssen. Mit einer sehr reifen Defensivleistung hat sich Le Gym das Weiterkommen unterm Strich auch verdient.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Da ist die große Chance für die Kölner, aber im Rückwärtsgang bekommt Schmitz bei einer Flanke vom linken Flügel aus weder Druck noch Präzision in den Kopfball. Aus sechs Metern landet der Aufsetzer in den Armen von Schmeichel.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Hapoel Be'er Sheva FC verwaltet jetzt nur noch den Spielstand.
  • 90'
    :
    Köln drückt mit aller Gewalt und wirft alles nach vorne, aber stets ist noch ein letzter Nizza-Spieler zur Stelle, der dem Abschluss im Weg steht oder sich dazwischen wirft.
  • 90'
    :
    Drei Minuten werden nachgespielt.
  • 90'
    :
    Nach Zuspiel von Tabakovic zieht Keles knapp außerhalb des gegnerischen Strafraums ab. Sein Abschluss geht aber genau auf Glazer der den Ball fängt.
  • 90'
    :
    Fünf Minuten gibt es jetzt noch on top. Kommt der Effzeh noch einmal zu einer zwingenden Chance?
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 88'
    :
    Braunöder versucht mit einem verdeckten Weitschuss Glazer zu überraschen. Sein Abschluss geht aber knapp am Tor der Hausherren vorbei.
  • 89'
    :
    Die reguläre Spielzeit ist fast abgelaufen und die Domstädter kommen einfach nicht mehr in die Druckphase hinein. Nizza verteidigt extrem clever und hält die Rot-Weißen sehr effektiv vom eigenen Sechzehner fern.
  • 87'
    :
    Wieder kommt Hemed im Strafraum des FK Austria Wien zum Abschluss. Koumetio kann seinen Schuss aber abblocken.
  • 86'
    :
    Köln geht ins Risiko und wird beinahe ausgekontert. Der Linksschuss von Pépé aus 14 Metern halbrechter Position kommt aber genau auf Schwäbe, der per Faustabwehr resolut klärt.
  • 85'
    :
    Nach einer schönen Flanke von rechts zieht Hemed im Strafraum der Wiener ab. Sein Schuss geht knapp am Tor der Wiener vorbei.
  • 85'
    :
    Baumgart zieht seinen letzten Pfeil aus dem Köcher und bringt Thielmann für Duda.
  • 85'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Jan Thielmann
  • 85'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Ondrej Duda
  • 82'
    :
    Jukic kommt aus 20 Metern Entfernung zum Tor von Glazer zum Abschluss. Sein Schuss geht aber weit am Tor der Israelis vorbei.
  • 83'
    :
    Der Bundesligist rennt mit allen Feldspielern an, während bei Nizza lediglich Laborde auf Höhe der Mittellinie auf Konter lauert. Die restlichen Feldspieler von Le Gym sind in der Defensive eingebunden. Im Moment verdichten die Aiglons das Zentrum sehr effizient, sodass der Effzeh zu keinen Abschlüssen mehr kommt.
  • 80'
    :
    Zehn Minuten plus Nachspielzeit bleibt dem FK Austria Wien noch um zumindest den Ehrentreffer zu erzielen.
  • 79'
    :
    Hapoel Be'er Sheva FC spielt weiterhin nach vorne und will den 5. Treffer erzielen.
  • 80'
    :
    Nach einem Zusammenprall mit Adamyan muss Bard auf dem Platz behandelt werden. Das raubt den Geißböcken weitere wertvolle Minuten. Gut zehn Minuten plus Nachspielzeit bleiben dem Effzeh aber noch, um das Fußballwunder zu komplettieren.
  • 78'
    :
    Einwechslung bei Austria Wien: Billy Koumetio
  • 78'
    :
    Auswechslung bei Austria Wien: Johannes Handl
  • 77'
    :
    Einwechslung bei Hapoel Be'er Sheva: Astrit Selmani
  • 77'
    :
    Auswechslung bei Hapoel Be'er Sheva: Sagiv Yehezkel
  • 75'
    :
    Die Hausherren lassen die Wiener und den Ball jetzt laufen und zeigen, dass sie die deutlich erfahrenere Mannschaft sind.
  • 77'
    :
    Dante ist per Grätsche zur Stelle, um einen Adamyan-Pass zur Ecke zu blocken. Der ruhende Ball bringt dann nichts weiter ein.
  • 75'
    :
    Doppelwechsel bei Le Gym. Favre bringt Diop und Lotomba für die Schlussviertelstunde.
  • 75'
    :
    Einwechslung bei OGC Nice: Jordan Lotomba
  • 75'
    :
    Auswechslung bei OGC Nice: Youcef Atal
  • 75'
    :
    Einwechslung bei OGC Nice: Sofiane Diop
  • 75'
    :
    Auswechslung bei OGC Nice: Bilal Brahimi
  • 73'
    :
    Tooor für Hapoel Be'er Sheva, 4:0 durch Johannes Handl (Eigentor)
    Mikha zieht vom linken Strafraumeck der Wiener ab. Handl will den Schuss per Kopf ins Toraus klären und fälscht unhaltbar für Kos zum 4:0 für die Israelis ab.
  • 72'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Eric Martel
  • 72'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Denis Huseinbašić
  • 71'
    :
    Der darauffolgende Eckball für die Wiener bringt nichts ein.
  • 72'
    :
    Die Gäste von der Côte d’Azur suchen jetzt verstärkt die Zweikämpfe, um entweder selbst das Foulspiel zu ziehen oder aber mit eigenen Fouls und Nickligkeiten für viele kleine Unterbrechungen zu sorgen. Die Geißböcke müssen aufpassen, sich nicht zu sehr in solche Nebenschauplätze verstricken zu lassen.
  • 70'
    :
    Keles zieht knpp außerhalb des Strafraums der Hausherren ab. Sein Schuss wird aber von einem Israeli zur Ecke abgefälscht.
  • 69'
    :
    Einwechslung bei Hapoel Be'er Sheva: Tomer Hemed
  • 69'
    :
    Auswechslung bei Hapoel Be'er Sheva: Hélder Lopes
  • 69'
    :
    Gelbe Karte für Linton Maina (1. FC Köln)
    Maina beharkt Atal nahe der Eckfahne, wo der Spieler der Aiglons die Kugel nicht abgeschirmt bekommt und letztlich zu Boden geht. Bereits die Entscheidung auf Foul ist etwas fragwürdig. Die Gelbe Karte hingegen nicht nachvollziehbar.
  • 68'
    :
    Auch Lucien Favre wechselt jetzt erstmals und bringt für Khéphren Thuram den erfahrenen Aaron Ramsey.
  • 68'
    :
    Einwechslung bei OGC Nice: Aaron Ramsey
  • 68'
    :
    Eckball für Hapoel Be'er Sheva FC! Handl kann die Hereingabe aber entschärfen.
  • 68'
    :
    Auswechslung bei OGC Nice: Khéphren Thuram
  • 66'
    :
    Teigl hat auf der rechten Seite viel Platz. Sein Zuspiel landet aber genau in den Beinen eines Israelis der die Situation klären kann.
  • 66'
    :
    Pépé bedient Laborde, aber der aufmerksame Soldo ist zur Stelle und klärt zur Ecke, die Pépé aber extrem schwach auf den ersten Pfosten zieht, wo kein Mitspieler ist. Nizza hat sichtlich den Faden verloren.
  • 63'
    :
    Tooor für Hapoel Be'er Sheva, 3:0 durch Itay Shechter
    Yosefi bringt den Ball flach und scharf von links vor das Tor der Wiener und Shechter schiebt aus kurzer Distanz zum 3:0 ein.
  • 64'
    :
    Überflüssig zu erwähnen, dass das RheinEnergieStadion nun ebenfalls wieder voll da ist und die Geißböcke lautstark nach vorne peitscht. Nizza zeigt sich sichtlich beeindruckt von der Aufholjagd des Bundesligisten, dem nur noch ein Tor zum Überwintern in der Conference League fehlt.
  • 61'
    :
    Hatuel kommt im Strafraum der Wiener zum Abschluss. Doch wieder ist Kos zur Stelle und pariert seinen Schuss.
  • 61'
    :
    Die Aiglons sind konsterniert und nach präzisem Pass in die Tiefe schiebt Adamyan tatsächlich zum 3:2 ein. Sofort geht jedoch die Fahne hoch. Abeits. Vermutlich die korrekte Entscheidung, die aber ohne VAR natürlich nicht überprüft werden kann.
  • 60'
    :
    Einwechslung bei Hapoel Be'er Sheva: Eitan Tibi
  • 60'
    :
    Auswechslung bei Hapoel Be'er Sheva: Miguel Vítor
  • 60'
    :
    Einwechslung bei Hapoel Be'er Sheva: Itay Shechter
  • 60'
    :
    Auswechslung bei Hapoel Be'er Sheva: Eugène Ansah
  • 60'
    :
    Einwechslung bei Hapoel Be'er Sheva: Tomer Yosefi
  • 60'
    :
    Auswechslung bei Hapoel Be'er Sheva: Ramzi Safuri
  • 60'
    :
    Tooor für 1. FC Köln, 2:2 durch Ondrej Duda
    Irre! Gerade in einer Phase, in der Nizza es richtig gut versteht, das Tempo niedrig zu halten, gleicht Köln nach einem schnell ausgeführten Freistoß aus. Die Südfranzosen sind kurz unsortiert und nach Huseinbašić-Pass in den Rückraum ist niemand bei Duda, der aus zwölf Metern cool bleibt und den präzisen Rechtsschuss im linken unteren Eck versenkt.
  • 59'
    :
    Doppelwechsel bei den Hausherren: Schmitz und Maina übernehmen für Kainz und Schindler.
  • 59'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Benno Schmitz
  • 58'
    :
    Die Wiener haben die Druckphase der Hausherren überstanden und sind jetzt wieder besser im Spiel.
  • 59'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Kingsley Schindler
  • 59'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Linton Maina
  • 59'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Florian Kainz
  • 56'
    :
    Den vielversprechenden Freistoß aus 25 Metern zentraler Position setzt Gaëtan Laborde fahrig links am Tor der Domstädter vorbei. Abstoß Köln.
  • 56'
    :
    Der FK Austria Wien kommt kaum aus der eigenen Hälfte heraus.
  • 53'
    :
    Hatuel zieht aus spitzem Winkel 8 Meter vor dem Tor der Wiener ab und zwingt Kos zu einer Glanztat.
  • 55'
    :
    Gelbe Karte für Timo Hübers (1. FC Köln)
    Bilal Brahimi trägt nach Balleroberung im Zentrum einen Entlastungsangriff in Richtung Kölner Tor vor und Timo Hübers muss den Torschützen zum 2:0 rustikal abräumen. Glasklare Gelbe Karte.
  • 52'
    :
    Die Hausherren drücken jetzt auf den 3. Treffer.
  • 52'
    :
    Bard verschätzt sich und über Tigges landet die Kugel bei Skhiri, der aus 17 Metern den nächsten Schuss aufs Gästetor abgibt. Der Volley geht jedoch deutlich vorbei.
  • 51'
    :
    Die Hintermannschaft der Wiener kann die Situation aber im Verbund entschärfen.
  • 51'
    :
    Der Bundesligist wittert jetzt seine Chance, die Partie zu drehen. Nizza ist komplett am Schwimmen und kann sich aus der festen Umklammerung gerade nicht befreien.
  • 50'
    :
    Abermals Eckball für Hapoel Be'er Sheva FC!
  • 48'
    :
    Der anschließende Eckball für die Israelis bringt nichts ein.
  • 47'
    :
    Safuri zieht aus 20 Metern Entfernung zum Tor der Wiener ab und zwingt Kos zu einer Parade.
  • 48'
    :
    Tooor für 1. FC Köln, 1:2 durch Denis Huseinbašić
    Da ist der Anschlusstreffer! Die Geißböcke setzen nach und belohnen sich nun mit dem nächsten Abschluss mit dem Tor zum 1:2. Kainz flankt flach auf Pedersen, der für Huseinbašić durchsteckt. Dessen trockener Schuss aufs Torwarteck ist eigentlich ein gefundenes Fressen für den sonst so sicheren Schmeichel, der hier aber keine gute Figur macht und den Treffer zumindest zum Teil auch auf seine Kappe nehmen muss. Der Effzeh ist wieder im Geschäft!
  • 47'
    :
    Köln kommt mit richtig viel Wucht aus der Kabine und erarbeitet sich direkt die dicke Chance zum Abschlusstreffer! Duda steckt für den völlig freien Adamyan durch, der aus vier Metern halbrechter Position abschließen kann, allerdings nur Schmeichel anschießt, der sich breit macht.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Austria Wien: Matteo Meisl
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Austria Wien: Dominik Fitz
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Austria Wien: Georg Teigl
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Austria Wien: Reinhold Ranftl
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Austria Wien: James Holland
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Austria Wien: Manfred Fischer
  • 46'
    :
    Beide Teams kehren unverändert aufs Feld zurück. Weiter geht's mit den zweiten 45 Minuten.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Austria Wien: Aleksandar Jukić
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Austria Wien: Manuel Polster
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Nach der 1. Spielhälfte führt Hapoel Be'er Sheva FC zur Halbzeitpause mit 2:0. Der FK Austria Wien startete zwar besser in diese Begegnung. Doch nach 20 Minuten wurden die Hausherren immer gefährlicher und stellten durch einen Doppelschlag in der 29. und 33. Minute den Pausenstand her. Danach wirkten die Wiener für kurze Zeit geschockt, fanden aber kurz vor dem Halbzeitpfiff wieder zurück in diese Partie. Nichtsdestotrotz muss vom FK Austria Wien in der 2. Halbzeit mehr kommen, wenn sie hier noch punkten wollen.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Köln liegt zur Pause mit 0:2 gegen Nizza hinten und braucht für das Überwintern in Europa nun drei Treffer im zweiten Durchgang. Dabei nahmen die Geißböcke von Anfang an das Heft in die Hand und fanden richtig gut in die Partie. Die Gäste von der Côte d’Azur hatten defensiv alle Hände voll zu tun, standen insgesamt aber sehr sicher und ließen wenig zu. Gerade als dann jedoch die Kölner zunehmend stärker wurden und regelmäßig in der gegnerischen Box vorstellig wurden, reichte den Aiglons dann aber ein stark vorgetragener Angriff zum umstrittenen Führungstor, bei dem Laborde sich die Kugel vor dem entscheidenden Nachschuss per Oberarm zurechtlegte. Weil der Effzeh nach diesem Rückschlag kurz unaufmerksam war, legten eiskalte Südfranzosen sogar noch den zweiten Treffer nach. Entsprechend groß ist die Hypothek für Durchgang zwei.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Gelbe Karte für Matthias Braunöder (Austria Wien)
    Braunöder sieht nach einem taktischen Foul die Gelbe Karte.
  • 45'
    :
    Eine Minute wird nachgespielt.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 43'
    :
    Nach einem tollen Pass von Bareiro kommt Yehezkel im Strafraum der Wiener zum Abschluss. Der Torschütze zum 1:0 trifft den Ball aber nicht richtig und das Spielgerät landet im Toraus.
  • 43'
    :
    Tooor für OGC Nice, 0:2 durch Bilal Brahimi
    Jetzt kommt es knüppeldick für die Kölner, denn gegen leicht geschockte Domstädter legen die Aiglons nun prompt nach und erhöhen auf 2:0. Nach einem Einwurf kann Nizza die Defensive der Geißböcke mit zwei simplen Pässen aushebeln. Brahimi hat dann an der Strafraumgrenze auch noch das Glück, dass sein Linksschuss genau durch die Beine von Schindler hindurch geht, weshalb Schwäbe bei dem eigentlich zu zentralen Abschluss voll auf dem falschen Fuß erwischt wird.
  • 41'
    :
    Doppelt bitter für die Geißböcke, die den Schiedsrichter nach dem Gegentor belagern: Die Wiederholung zeigt, dass Laborde den Ball am Boden mit dem Oberarm kontrolliert, weshalb es überhaupt erst zum Nachschuss kommt. Weil der VAR in der Conference League aber fehlt, bleibt das Tor bestehen.
  • 40'
    :
    Gelbe Karte für Rotem Hatuel (Hapoel Be'er Sheva)
    Hautel sieht nach einem harten Foul an Polster die Gelbe Karte.
  • 40'
    :
    Freistoß für den FK Austria Wien aus aussichtsreicher Position! Die Freistoßhereingabe von Fitz wird aber von Glazer abgefangen.
  • 39'
    :
    Hapoel Be'er Sheva FC hat mit der Führung im Rücken das Spiel jetzt fest im Griff.
  • 40'
    :
    Tooor für OGC Nice, 0:1 durch Gaëtan Laborde
    Bitter! Nizza zieht das Tempo an und geht prompt mit 1:0 in Führung. Nach Angriff über links landet das Leder bei Laborde, der aus elf Metern zunächst per Grätsche nur Hübers anschießt, dann aber im Liegen die Kugel behaupten kann, aufsteht und zum Nachschuss kommt. Durch die Kölner Hintermannschaft hindurch rauscht die Kugel irgendwie durch. Auch Schwäbe kann den Einschlag nicht mehr verhindern.
  • 37'
    :
    Eckball für den FK Austria Wien! Der aber nichts einbringt.
  • 35'
    :
    Jetzt müssen die Wiener wieder aufwachen, wenn sie hier noch punkten wollen.
  • 36'
    :
    Adamyan steckt für Pedersen durch, aber erneut ist der aufmerksame Todibo zur Stelle und kann den finalen Pass abfangen, ehe es gefährlich wird. Köln macht zwar das Spiel, erarbeitet sich aber gegen defensiv sehr konzentrierte und präsente Aiglons kaum Chancen.
  • 33'
    :
    Tooor für Hapoel Be'er Sheva, 2:0 durch Ramzi Safuri
    Baltaxa verliert gegen Hatuel leichtfertig den Ball im eigenen Strafraum. Hatuel legt perfekt für Safuri auf, der aus 10 Metern Entfernung zum 2:0 einschiebt.
  • 31'
    :
    Bitter aus sicht der Wiener, die bisher die bessere Mannschaft waren.
  • 33'
    :
    Schindler packt einfach mal die rechte Klebe aus. Der Schuss aus 22 Metern hat richtig viel Power, fliegt aber gut zwei Meter rechts am Kasten von Schmeichel vorbei. Abstoß Nizza.
  • 32'
    :
    Von den Franzosen kommt im Moment herzlich wenig. Nizza hat mit dem Verteidigen alle Hände voll zu tun und lässt bei den zaghaften Vorstößen die defensive Grundordnung stets intakt, sodass ohne Zutun der Kölner keine Überzahlsituationen entstehen. Die Partie spielt sich überwiegend in der Hälfte der Aiglons ab.
  • 29'
    :
    Tooor für Hapoel Be'er Sheva, 1:0 durch Sagiv Yehezkel
    Mikha bringt den Eckball genau auf den Kopf von Yehezkel, der aus 6 Metern zum 1:0 für die Hausherren einköpft.
  • 29'
    :
    Eckball für Hapoel Be'er Sheva FC!
  • 29'
    :
    Der auffällige Kainz ist auf dem linken Flügel erneut nicht zu stoppen und bringt die Flanke flach in den gegnerischen Sechzehner, wo Todibo gerade noch zur Ecke klären kann, die dann nichts weiter einbringt. Der Effzeh ist am Drücker.
  • 27'
    :
    Die Wiener stehen defensiv bisher gut und machen die Räume für die Hausherren zu.
  • 26'
    :
    Dicke Chance für Köln! Nizza bekommt die Kugel nicht weg und Köln setzt nach. Ein hoher Ball von Kainz wird dann sehr glücklich zu Tigges abgefälscht, der aus fünf Metern halblinker Position per Kopf Maß aufs lange Eck nimmt. Der Abschluss ist präzise, aber nicht übermäßig druckvoll, sodass Schmeichel sich strecken und den Einschlag mit einem bärenstarken Reflex verhindern kann.
  • 25'
    :
    Hapoel Be'er Sheva FC ist jetzt besser im Spiel.
  • 26'
    :
    Kainz zieht eine Kölner Ecke von links auf den ersten Pfosten, wo Pedersen per Hinterkopf verlängert. Die Idee ist gut, jedoch geht die Weiterleitung in Richtung zweiter Pfosten an Freund und Feind vorbei und landet im Nirwana.
  • 22'
    :
    Der anschließende Eckball der Wiener wird von Helder Lopes aus dem Gefahrenbereich geköpft.
  • 24'
    :
    Lemina holt gegen Pedersen eine Ecke heraus. Den ruhenden Ball bringt Pépé hoch in die Box, wo Dante per Kopf zum Abschluss kommt. Sein Versuch aus knapp sechs Metern geht jedoch über die Querlatte hinweg.
  • 22'
    :
    Beinahe leistet sich Kristian Pedersen einen folgenschweren Fehlpass. Sein Querpass landet beim völlig freien Nicolas Pépé, der allerdings trotz ausreichend Platz noch außerhalb des Strafraums viel zu überhastet abzieht. Der schwache Linksschuss kommt gemächlich und zentral aufs Kölner Tor. Kein Problem für Marvin Schwäbe, der die Kugel sicher unter sich begräbt.
  • 21'
    :
    Eckball für den FK Austria Wien! Die Hereingabe von Fitz landet über Umwege bei Fischer der aus 8 Metern abschließt. Glazer ist aber zur Stelle und klärt zur Ecke.
  • 20'
    :
    Die Domstädter sind weiterhin am Drücker, weil der OGC Nizza sehr passiv bleibt. Die Gäste von der Côte d’Azur verteidigen jedoch sehr konzentriert und bieten den Kölnern bislang so gut wie gar nichts an.
  • 19'
    :
    Der darauffolgende Eckball bringt nichts ein.
  • 18'
    :
    Hatuel kommt an der Strafraumgrenze der Wiener zum Abschluss. Sein Schuss wird aber von Galvao noch abgefälscht und landet im Toraus.
  • 17'
    :
    Hapoel Be'er Sheva FC kommt derzeit kaum aus der eigenen Hälfte heraus.
  • 17'
    :
    Kainz bringt eine gefährlich Ecke scharf auf den zweiten Pfosten, wo Skhiri und Soldo sich im Luftduell mit Dante jedoch nicht behaupten können.
  • 15'
    :
    Immer wieder gelingt es den Aiglons, mit giftigem Pressing den Ball in gefährlichen Zonen zu gewinnen. Allzu viel gelingt Nizza im Spiel nach vorne aber noch nicht. Khéphren Thuram will nach Ballgewinn für Nicolas Pépé durchstecken, der allerdings nicht in die Schnittstelle startet. Missverständnis.
  • 15'
    :
    Der FK Austria Wien hat bisher mehr von der Partie.
  • 13'
    :
    Der FK Austria Wien attackiert die Hausherren aber früh und erzwingt so Ballverluste im Spielaufbau der Israelis.
  • 11'
    :
    Hapoel Be'er Sheva FC versucht durch lange Passstafetten Ruhe ins Spiel zu bekommen.
  • 12'
    :
    Le Gym überlässt den Kölnern im Moment sehr bereitwillig das Feld und lauert auf weitere Möglichkeiten, ins Umschaltspiel zu kommen. Den Franzosen reicht im Zweifelsfall auch das Remis zum Weiterkommen.
  • 9'
    :
    Nach einem schnellen Konter der Wiener setzt sich Polster im Laufduell gegen seinen Gegenspieler durch und zieht aus spitzem Winkel 8 Meter vor dem Tor der Hausherren ab. Sein Schuss landet aber nur im Außennetz.
  • 9'
    :
    Adamyan spielt einen verunglückten Rückpass, der im Lauf von Atal landet. Der hat das Auge für den freien Brahimi, der aus elf Metern halblinker Position abziehen kann. Huseinbašić kommt jedoch in letzter Sekunde angerauscht und blockt den Schuss mit einer perfekt getimten Grätsche.
  • 7'
    :
    Yehezkel setzt sich auf der rechten Seite gegen Polster durch und spielt den Ball auf Safuri. Der Abschluss des Israeli aus 13 Metern verfehlt aber das Tor von Kos.
  • 7'
    :
    Und noch einmal Köln: Nach Ballverlust der Aiglons kann Adamyan aus zentraler Position abziehen. Mit einem starken Reflex ist Schmeichel aber zur Stelle und verhindert den frühen Rückstand.
  • 6'
    :
    Auch der Effzeh erarbeitet sich jetzt den ersten Abschluss. Nach Steckpass setzt sich Adamyan gegen Todibo durch, muss dann aber aus sehr spitzem Winkel abziehen. Der Schuss aufs kurze Eck stellt Schmeichel vor keine Probleme.
  • 5'
    :
    Fitz bringt den Freistoß vom linken Flügel zur Mitte, doch Miguel Vitor ist zur Stelle und kann klären.
  • 4'
    :
    Freistoß für den FK Austria Wien aus aussichtsreicher Position!
  • 4'
    :
    Die Stimmung auf den Rängen ist bombastisch und die Geißböcke bauen auf dem Rasen von Anfang an Druck auf. Nizzza kann sich aber sehr gut spielerisch befreien und eine erste kleine Chance erarbeiten. Nach Diagonalball von Pépé trifft Laborde die Kugel aus halblinker Position beim Volley aber nicht richtig. Keine Gefahr.
  • 2'
    :
    Der FK Austria Wien beginnt mutig und kommt durch Polster zum ersten Abschluss. Sein Schuss aus 18 Metern fällt aber zu zentral aus und landet in den Händen von Glazer.
  • 1'
    :
    Der Ball rollt im Turner Stadion!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Anpfiff im RheinEnergieStadion. Die Kölner treten ganz in Rot an. Die Gäste von der Côte d’Azur sind in Weiß gekleidet. Los geht's.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Hapoel Be'er Sheva FC hat Anstoß!
  • :
    Schiedsrichter Masiyev führt beide Mannschaften auf das Spielfeld. Gleich gehts los in Be'er Sheva!
  • :
    Der Schiedsrichter der heutigen Begegnung kommt aus Aserbaidschan und heißt Elchin Masiyev . Unterstützt wird er von seinen Assistenten Elshad Abdullayev, Parvin Talibov und dem 4. Offiziellen Farid Hajiyev.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der FC Basel steht nach einem hart erkämpften 2:1-Auswärtssieg bei Pyunik FC als Gruppen-Zweiter im Achtelfinale. Die Gäste aus der Schweiz absolvierten eine äußerst souveräne und effiziente erste Halbzeit und gingen durch die Tore von Darian Males (17.) und Anton Kade (29.) früh mit 2:0 in Führung. Die Gastgeber aus Armenien erzeugten nicht wirklich Gefahr, ehe es zur gelb-roten Karte für Ndoye kam. Der Offensivspieler wurde wegen einer angeblichen Schwalbe im Strafraum vom Platz gestellt, was jedoch eher einer abenteuerlichen Entscheidung glich. Im Anschluss zogen die Gastgeber ein Offensiv-Feuerwerk auf und kamen fast im Minutentakt zum Abschluss. Abgesehen vom Anschlusstreffer durch Luka Juričić sprangen jedoch keine wirklich guten Abschlusssituationen heraus. Lediglich einmal musste Basel wirklich zittern, als Mirko Salvi einen Freistoß von Aras Özbiliz genau in die Mitte abwehrte. Trotz eines klaren Übergewichts von Pyunik in der zweiten Hälfte, ist der Erfolg für Basel als verdient abzustempeln.
  • :
    FK Austria Wien-Verteidiger Reinhold Ranftl: "Jetzt haben wir noch zwei Ligaspiele und eine internationale Partie. Wenn wir drei Siege schaffen, haben wir einen wunderschönen Urlaub. Auf das müssen wir hinarbeiten."
  • :
    FK Austria Wien-Trainer Manfred Schmid: "Wir überlegen, doch auf der einen oder anderen Position etwas zu machen. Auch wenn ich viel mit den Jungs gesprochen habe und alle signalisiert haben, dass sie spielen wollen. Wir wollen aber nichts liegen lassen."
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Doch noch ein wenig Entlastung für Basel und beinahe das 3:1. Millar erhält ein gutes Zuspiel von Diouf und findet viel Wiese vor sich. Der Offensivspieler hält aus 13 Metern drauf, scheitert jedoch an David Yurchenko, der den Schuss aufs rechte Eck klasse über die Latte lenkt. Das sollte es jetzt dennoch gewesen sein.
  • :
    Aufseiten von Hapoel Be'er Sheva stehen Trainer Elyaniv Barda alle Spieler zur Verfügung.
  • 90'
    :
    Nach einer Flanke aus dem rechten Hauptfeld kommt Eugeniu Cociuc zum Kopfball. Der Mittelfeldspieler muss sich dabei jedoch ducken und drehen, um ans Leder zu gelangen und verfehlt das Tor aus 13 Metern deutlich.
  • :
    Die Bilanz zwischen beiden Teams, die sich schon im Achtelfinale vom UEFA-Cup 1973/74 begegneten, ist übrigens ausgeglichen. Nachdem vor 49 Jahren in beiden Partien die Heimmannschaft siegte, endete das Hinspiel der diesjährigen Conference-League-Saison am 8. September 2022 an der Côte d’Azur mit einem 1:1-Unentschieden.
  • 90'
    :
    Nach einer abgewählten Flanke von Adams kommt Aleksandar Miljković zum Abschluss, der sein Ziel aus 20 Metern jedoch deutlich verfehlt. Es bleibt dabei: Die Gastgeber kommen nur außerhalb des Strafraums zum Schuss.
  • 90'
    :
    Der FC Basel muss noch fünf Minuten überstehen, kann den Ball aber zumindest mal kurz an der gegnerischen Eckfahne festmachen.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 88'
    :
    Einwechslung bei Pyunik FC: Mikhail Kovalenko
  • 88'
    :
    Auswechslung bei Pyunik FC: Anton Bratkov
  • 87'
    :
    Aras Özbiliz sorgt für enorm viel Betrieb. Der Mittelfeldspieler versucht es aus 23 Metern, halbrechter Position, verfehlt mit seinem halbhohen Schuss den rechten Pfosten um einen halben Meter. Salvi wäre zur Stelle gewesen, hatte jedoch früh gesehen, dass der Schuss sein Ziel verfehlt.
  • 86'
    :
    Der FC Basel bemüht sich gar nicht mehr darum, den Ball in den eigenen Reihen zu halten. Nach einem misslungenen Hackentrick von Artak Dashyan auf Aras Özbiliz erlangt Andy Pelmard den Ball, der diesen aber nur noch weit wegschlägt.
  • :
    Am Wochenende feierte die Mannschaft von Lucien Favre eine gelungene Generalprobe in der Bretagne. Trotz frühem 0:1-Rückstand siegte Nizza am Ende mit 2:1 beim FC Lorient. Zwei Veränderungen an der Startelf gibt es im Vergleich zu diesem Sieg bei den Aiglons: Khéphren Thuram und Gaëtan Laborde erhalten den Vorzug vor Pablo Rosario (Bank) und Ross Barkley (nicht im Kader).
  • :
    Der FK Austria Wien muss heute auf die verletzten Ziad El Sheiwi, Florian Wustinger, Lukas Mühl, Andreas Gruber, Muharem Huskovic und Marko Raguz verzichten.
  • 84'
    :
    Die Gastgeber versuchen es weiterhin aus allen Lagen. Diesmal ist es Artak Dashyan, der aus 22 Metern, halblinker Position, abzieht. Auch er jagt das Leder aber auf die Tribüne. Pyunik Yerevan verzeichnet inzwischen 18:6 Torschüsse, jedoch waren einige Abschlüsse bis jetzt schlichtweg zu hastig.
  • :
    Doch auch den Israelis glückte am Montag die Generalprobe in der heimischen Liga. Hapoel Be'er Sheva FC gewann mit 2:0 zu Hause gegen Maccabi Tel Aviv.
  • 82'
    :
    Der FC Basel taumelt und Keeper Mirko Salvi zittert! Der Torwart wehrt einen Freistoß von Özbiliz aus 30 Metern, der zwar scharf, aber zu mittig geschossen war, voll in die Mitte ab. Der eingewechselte Adams ist gerade noch rechtzeitig vor einem einschussbereiten Stürmer zur Stelle.
  • :
    Die Generalprobe in der österreichischen Bundesliga am vergangenen Sonntag gelang dem FK Austria Wien. Die Wiener siegten durch ein Elfmetertor von Dominik Fitz in der 93. Minute mit 2:1 zu Hause gegen den SCR Altach.
  • :
    Der OGC Nizza bekleidet in der Ligue 1 ebenfalls den zehnten Tabellenplatz, kam nach durchwachsenem Saisonstart zuletzt aber deutlich besser zurecht. Le Gym ist seit einer 1:2-Niederlage bei Paris Saint-Germain in vier aufeinanderfolgenden Ligaspielen ungeschlagen geblieben (zwei Siege, zwei Remis). Kann auch heute Abend die Niederlage vermieden werden, geht es für die Aiglons garantiert in die K.-o.-Phase der Conference League.
  • 80'
    :
    Einwechslung bei FC Basel: Kasim Adams
  • :
    Am letzten Donnerstag feierten beide Mannschaften in der Conference League einen Punktgewinn. Der FK Austria Wien spielte zu Hause gegen Lech Posen 1:1 und Hapoel Be'er Sheva erkämpfte sich auswärts beim FC Villarreal ein 2:2-Unentschieden.
  • 80'
    :
    Auswechslung bei FC Basel: Darian Males
  • 80'
    :
    Gelbe Karte für Darian Males (FC Basel)
    Males soll ausgewechselt werden und verlässt aufreizend langsam den Platz. Dafür gibt es eine gelbe Karte.
  • 79'
    :
    Einwechslung bei FC Basel: Andi Zeqiri
  • 79'
    :
    Auswechslung bei FC Basel: Bradley Fink
  • 77'
    :
    Luka Juričić kann 16 Meter halbrechts vor dem Tor Xhaka und Frei austanzen und kommt vor dem zu spät kommenden Diouf zum Abschluss. Seinem Flachschuss aufs kurze Eck fehlt es jedoch ein wenig an Tempo und Präzision. Salvi kann den Ball sicher fangen.
  • 75'
    :
    Der FC Basel agiert ein wenig zu passiv. Dies ist bei Unterzahl natürlich ein Stück weit normal, jedoch wäre zumindest ein wenig Entlastung schon ganz wünschenswert. Erzielt Pyunik noch einen Treffer, wird die Schlussphase für die Gäste maximal unangenehm.
  • 73'
    :
    Einwechslung bei FC Basel: Taulant Xhaka
  • 73'
    :
    Auswechslung bei FC Basel: Michael Lang
  • :
    Am Wochenende kam Köln in der Bundesliga im eigenen Stadion gegen Hoffenheim nicht über ein 1:1-Remis hinaus. Trainer Steffen Baumgart wechselt im Vergleich zu dieser Partie heute Abend drei Mal: Kingsley Schindler, Ellyes Skhiri und Sargis Adamyan übernehmen für Eric Martel, Benno Schmitz und Linton Maina (alle drei Bank).
  • 71'
    :
    Tooor für Pyunik FC, 1:2 durch Luka Juričić
    Da ist der Anschlusstreffer! Aras Özbiliz wird auf der rechten Seite von zwei Mann (Millar und Calafiori) nicht ausreichend attackiert und schlägt eine leicht abgefälschte Flanke in die Mitte. Salvi bleibt im Tor und Lang verliert das Kopfballduell gegen den soeben eingewechselten Aleksandr Karapetyan. Dieser trifft aus fünf Metern zwar nur den linken Pfosten, jedoch ist der ebenfalls eingewechselte Luka Juričić per Abstauber zur Stelle.
  • 71'
    :
    Auswechslung bei Pyunik FC: Juninho
  • 71'
    :
    Einwechslung bei Pyunik FC: Stefan Spirovski
  • 70'
    :
    Der Pyunik FC zieht ein echtes Power Play auf, kommt jedoch weiterhin nur zu Halbchancen. Soeben hat es Hovhannes Harutyunyan mit einem Schuss von der linken Strafraumecke probiert. Dieser kam jedoch erneut zu zentral aufs Tor. Salvi konnte den Ball zwar nur nach vorne abwehren, jedoch konnte kein Pyunik-Akteur daraus Profit erzielen.
  • 70'
    :
    Einwechslung bei Pyunik FC: Aleksandr Karapetyan
  • 70'
    :
    Auswechslung bei Pyunik FC: Yusuf Otubanjo
  • 67'
    :
    Gelbe Karte für Alexander Frei (FC Basel)
    Der Basel-Coach schimpft seit dem Platzverweis in Minutentakt an der Seitenlinie und erhält für seine Emotionen nun die gelbe Karte als Quittung.
  • 65'
    :
    Die Gastgeber setzen trotz Überzahl vieles auf die Karte Distanzschüsse. Soeben haben es Juninho und Özbiliz aus etwa 20 bis 25 Metern probiert, jedoch beide Male mehrere Meter zu hoch gezielt.
  • :
    Der 1. FC Köln gewann zwar das letzte Gruppenspiel beim 1. FC Slovácko mit 1:0. Allzu ausgeprägt ist das Momentum der Domstädter aktuell jedoch nicht. Der Sieg in Tschechien war einer von nur zwei Siegen unter den letzten sieben Pflichtspielen (ein Remis, vier Niederlagen). In der Bundesliga rutschten die Geißböcke bei nur vier von zwölf möglichen Punkten aus den letzten vier Partien auf Rang zehn ab.
  • 63'
    :
    Pyunik nähert sich an. Özbiliz dringt durchs Mittelfeld und zieht aus 25 Metern mit voller Kraft ab. Sein Schuss dreht sich noch leicht vom Tor weg und verfehlt dadurch den linken Pfosten um einen knappen halben Meter. Basel ist jedoch gewarnt.
  • :
    Für den Effzeh zählt heute Abend nur der Sieg. Mit einem Dreier würden die Geißböcke auf der Zielgeraden noch an den Franzosen, die mit acht Punkten aus fünf Partien die Tabelle anführen, vorbeiziehen. Sollte es dann auch noch Schützenhilfe aus Tschechien geben und der 1. FC Slovácko punktet bei Partizan Belgrad, könnte der Bundesligist sogar noch Gruppensieger werden. Bei einem Remis hingegen wären die Kölner sicher ausgeschieden.
  • 62'
    :
    Gelbe Karte für Riccardo Calafiori (FC Basel)
    Der Linksverteidiger geht mit zu viel Intensität in ein Kopfballduell und räumt nur den Gegenspieler weg, ohne den Ball zu treffen. Dafür wird er zu Recht verwarnt.
  • 61'
    :
    Einwechslung bei FC Basel: Liam Millar
  • 61'
    :
    Auswechslung bei FC Basel: Anton Kade
  • 60'
    :
    Die Gastgeber verlagern das Spiel immer mehr in die gegnerische Hälfte. Hovhannes Harutyunyan spielt von der halbrechten Seite einen schönen Steckpass zu Yusuf Otubanjo, der aus zehn Metern draufhält, jedoch genau in die Arme von Mirko Salvi zielt.
  • 59'
    :
    Einwechslung bei Pyunik FC: Luka Juričić
  • 59'
    :
    Auswechslung bei Pyunik FC: Dame Diop
  • 58'
    :
    Einwechslung bei Pyunik FC: Aras Özbiliz
  • 58'
    :
    Auswechslung bei Pyunik FC: Alexander González
  • 56'
    :
    Gelbe Karte für Hovhannes Harutyunyan (Pyunik FC)
  • :
    Guten Abend und herzlich willkommen aus dem RheinEnergieStadion. Hier empfängt der 1. FC Köln heute um 21:00 Uhr im Rahmen des sechsten Spieltags der Gruppe D der UEFA Conference League den OGC Nizza.
  • 53'
    :
    Gelb-Rote Karte für Dan Ndoye (FC Basel)
    Wird es jetzt doch noch spannend? Ndoye dringt in den Strafraum ein und erhält einen leichten Stoß von Baranov, woraufhin er sich zu Boden fallen lässt. Der Schiedsrichter entscheidet auf Schwalbe und stellt den Spieler mit einer gelb-roten Karte vom Platz. Eine zu harte Entscheidung, da ein Kontakt zu erkennen war. Dieser war nicht unbedingt ausreichend für einen Strafstoß, der Platzverweis ist aber eigentlich ein Witz.
  • 51'
    :
    Der Pyuanik FC hat verglichen zum ersten Spielabschnitt mehr Ballbesitz. Basel muss aufpassen, sich nicht zu sehr für die kommenden Aufgaben in der Liga zu schonen. Soeben hat aber immerhin die Abseitsfalle glänzend funktioniert, weshalb Dame Diop und Yusuf Otubanjo genau in diese hineingeraten waren.
  • 49'
    :
    Starker Angriff der Gastgeber! Hovhannes Harutyunyan setzt sich auf der linken Seite gegen Riccardo Calafiori durch und schlägt nahe der Grundlinie einen scharfen Flankenball an den kurzen Pfosten. Dort gelangt Diop vor Comas an den Ball, jedoch kann der Pyunik-Akteur das Leder nur am kurzen Pfosten vorbei grätschen.
  • 47'
    :
    Fink setzt nach einem langen Befreiungsschlag Baranov unter Druck, jedoch bleibt der Abwehrspieler cool, stellt den Körper dazwischen und kann die Situation als letzter Verteidiger bereinigen.
  • 46'
    :
    Der zweite Abschnitt läuft! Beide Teams gehen unverändert in die letzten 45 Minuten der Gruppenphase.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Der FC Basel liefert ein konzentriertes und effizientes Auswärtsspiel beim Puynik FC ab und führt zur Halbzeit mit 2:0. Die Männer aus der armenischen Hauptstadt Jerewan machten in den ersten Minuten den spielfreudigeren Eindruck, konnten jedoch nicht wirklich gefährlich vor dem Basel-Tor werden. Die Mannschaft aus der Schweiz bekam nach etwa zehn Minuten Kontrolle in die Partie und erspielte sich ein klares Übergewicht. Mit der ersten wirklichen Tor-Chance traf dann auch schon Males in der 17. Minute zum 1:0. Zwölf Minuten später stellte Youngster Anton Kade nach Ndoye-Zuspiel eiskalt auf 2:0. Der FC Basel konnte sich im Anschluss zwar nur noch wenige Gelegenheiten erspielen, wirkt in der Defensivarbeit jedoch sehr wach. Abgesehen von ein paar Nadelstichen, in die meist Dame Diop integriert war, konnte sich Pyunik dem Basel-Tor nicht nähern. Alles deutet für den FCB auf Gruppenplatz zwei hin, zumal auch Bratislava im Parallelspiel klar führt.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 44'
    :
    Der FC Basel ist bei eigenen Ballverlusten sehr schnell im Umschaltspiel, weshalb man selbst bei den Kontern der Gastgebern meist in Überzahl ist. In der Offensive können alles Akteure hier und da Highlights setzen. Soeben wurde Kade mit einem weiteren Abschluss aus zwölf Metern, halblinker Position, nach Ndoye-Anspiel gefährlich. David Yurchenko konnte den halbhohen Schuss aufs lange Eck jedoch um den Pfosten lenken.
  • 42'
    :
    Gelegentliche Nadelstiche können die Gastgeber noch setzen. Immer wieder geht es über Diop, der durch einen Steilpass von Cociuc in ein Laufduell mit Pelmard verwickelt wird. Dieses kann er mit einem grenzwertigen Rempler gewinnen, jedoch ist Comas zur Stelle, der den Ball sieben Meter vor dem Tor sauber weggrätscht.
  • 40'
    :
    Der FC Basel bleibt am Drücker und sichert sich nach einem Angriff über die linke Seite einen Eckball. Males bringt den Ball ins Zentrum und findet zehn Meter vor dem Tor den Kopf von Bradley Fink, der jedoch nicht richtig über den Ball kommt und deutlich über die Latte köpft.
  • 38'
    :
    Males nimmt im Mittelfeldzentrum Tempo auf und stürmt entschlossen in Richtung Sechzehner. 23 Meter vor dem Tor versucht er es mit einem strammen Distanzschuss, der zwar abgefälscht wird, sich jedoch nochmal gefährlich senkt und letztlich nur knapp über die Latte fliegt. Der anschließende Eckball bringt nichts ein.
  • 36'
    :
    Der FC Basel kann wohl nicht auf Schützenhilfe von Zalgiris hoffen. Die Litauer liegen gegen Bratislava mit 2:0 zurück. Immerhin wirkt der eigene Auftritt aber ziemlich konzentriert und in den entscheidenden Momenten auch zielgerichtet genug.
  • 33'
    :
    Ein Ballverlust von Lang sorgt dafür, dass Diop auf der linken Seite zu viel Platz erhält. Der Angreifer versucht sich im Doppelpass mit Dashyan und dringt in die Box ein. Sieben Meter vor dem Tor ist der zurückgeeilte Lang jedoch resolut mit dem Körper dazwischen und kann die Gefahr bannen.
  • 30'
    :
    Tooor für FC Basel, 0:2 durch Anton Kade
    Diese Effizienz hätte der FCB mal bei den Young Boys gebraucht. Die Gäste erhöhen mit der zweiten Torchance auf 2:0. Im Zuge eines Konters ergibt sich ein wenig Platz. Ausgangspunkt ist Bradley Fink, der den Ball 35 Meter vor dem Tor von der rechten Seite ins Zentrum zu Ndoye befördert. Dieser sieht Anton Kade, der sich auf der halblinken Seite Raum verschafft hat und bedient den 18-Jährigen mit einem perfekten Steilpass. Der Youngster bleibt cool und verwandelt aus zehn Metern rechts oben im Eck.
  • 28'
    :
    Ganz so rund laufen die offensiven Kombinationen beim FC Basel noch nicht. Immer wieder versuchen sich Fink, Males und Co im Kurzpassspiel, jedoch scheint die Abstimmung noch nicht ganz zu passen.
  • 27'
    :
    Dame Diop liegt auf dem Boden und scheint zunächst enorme Schmerzen zu haben, nachdem er von Fabian Frei mit dem Knie etwas ungestüm im Hüftbereich getroffen wurde. Nur wenige Sekunden später kann der Pyunik-Angreifer jedoch schon wieder ziemlich unbeschwert über den Rasen sprinten.
  • 24'
    :
    Aleksandar Miljković leistet sich im Mittelfeld einen Schubser gegen Anton Kade und erhält einen Freistoß gegen sich gepfiffen. Die Gäste führen den Standard kurz aus und versuchen die Spielkontrolle mit viel Ballbesitz beizubehalten.
  • 22'
    :
    Der FC Basel scheint aktuell alles in Griff zu haben, wohingegen die Gastgeber ein wenig das Schwimmen beginnen. Ein wenig trübt die Freude lediglich der Zwischenstand beim Parallelspiel. Slovan Bratislava führt mit 1:0, weshalb der FC Basel lediglich auf dem zweiten Tabellenrang rangiert.
  • 20'
    :
    Der FC Basel bleibt am Drücker. Michael Lang schlägt eine sehenswerte Flanke aus dem rechten Halbfeld an den kurzen Pfosten, wo Bratkov nur in höchster Not gegen Fink klären kann, der wohl mit dem Kopf zur Stelle gewesen wäre.
  • 17'
    :
    Tooor für FC Basel, 0:1 durch Darian Males
    Der FC Basel geht mit der ersten eigenen Torchance in Führung. Andy Diouf trägt den Ball mit Tempo in Richtung Gefahrenzone und spielt 45 Meter vor einen traumhaften Steilpass durch die Gasse. Males war perfekt in die Lücke zwischen Baranov und Bratkov gestartet und erwischt Keeper Yurchenko mit seinem Abschluss aus zwölf Metern ins flache linke Eck auf dem falschen Bein.
  • 15'
    :
    Dan Ndoye ist auf seiner rechten Seite noch kein wirklicher Faktor. Der Offensivspieler versucht es mit einem Flankenball, bleibt nahe der Eckfahne, bleibt jedoch an Juninho hängen. Zwar erhält Ndoye den Ball erneut, jedoch kann der Brasilianer auch seinen zweiten Flankenversuch stoppen.
  • 14'
    :
    Gelbe Karte für Dan Ndoye (FC Basel)
    Ndoye kommt zu spät in einen Zweikampf, lässt den Fuß stehen und wird verwarnt.
  • 12'
    :
    Der FC Basel hat inzwischen etwas mehr Ballbesitz und lässt den Ball in den eigenen Reihen zirkulieren. Die Gastgeber hingegen haben sich in die eigenen Hälfte zurückgezogen und verdichten die Räume. Derzeit fehlt dem FCB noch die zündende Idee, weshalb der Strafraum von Pyunik verriegelt bleibt.
  • 9'
    :
    Nach einem Missverständnis zwischen Calafiori und Pelmard, findet Otubanjo im Basel-Strafraum zu viel Olatz vor. Der Angreifer versucht es aus spitzem Winkel, jedoch kann Mirko Salvi den Schuss mit den Fäusten parieren.
  • 7'
    :
    Der FC Basel hat sich ein wenig frei geschwommen und versucht nun ein kompaktes Pressing aufzuziehen. Dies ist sicherlich kein schlechtes Konzept, da die Hintermannschaft von Pyunik fußballerisch sicherlich nicht auf europäischen Top-Niveau agiert. Soeben konnte Lang zum ersten Mal einen Flankenball in den Strafraum treten, jedoch fand der Rechtsverteidiger nur den Kopf eines gegnerischen Verteidigers.
  • 4'
    :
    Die Gastgeber sind das lebendigere Team in der Anfangsphase. Nach einer Halbfeldflanke von Aleksandar Miljković von der rechten Seite, kann sich Dame Diop 14 Meter vor dem Tor im Kopfballduell durchsetzen und den Ball zumindest in Richtung Tor köpfen. Lediglich ein knapper Meter fehlte zum Basel-Gehäuse.
  • 3'
    :
    Aras Özbiliz schlägt die Hände vors Gesicht, nachdem ihm eine Halbfeldflanke stark verrutscht war. Der Ball ist im Toraus und Salvi wird sich viel Zeit für seinen Abschlag nehmen. Diese läuft den Armeniern weg.
  • 2'
    :
    Die Gastgeber kommen bereits nach einer guten Minute ansatzweise zu einer Torgelegenheiten. Nach einer Flanke von Diop der rechten Seite, schraubt sich Otubanjo nach oben. Der Angreifer verliert das Kopfballduell jedoch gegen Michael Lang. Zuvor sah Pelmard im Eins-gegen-Eins mit Diop nicht gut aus.
  • 1'
    :
    Der Ball rollt! Die Gastgeber aus der armenischen Hauptstadt stoßen an und agieren am heutigen Abend in der weißen Trikots. Basel ist traditionell in Blau und Rot gekleidet.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Die 22 Akteure werden von Schiedsrichter-Team um Horatiu Fesnic aus Belgien auf das Feld geführt und machen sich bereit für den Anpfiff. Die Atmosphäre ist schon jetzt stimmungsvoll und könnte je nach Spielverlauf durchaus noch ein wenig hitzig werden.
  • :
    Basel-Cheftrainer Alexander Frei nimmt im Vergleich zur Niederlage bei den Young Boys auch immerhin fünf Veränderungen vor. Im Tor fehlt Marwin Hitz verletzt. Für den Ex-Dortmunder steht Mirko Salvi zwischen den Pfosten. In der Abwehr dürfen Michael Lang und Arnau Comas für Taulant Xhaka und Kasim Adams von Beginn an ran. Im Mittelfeld agiert zudem Fabian Frei statt dem gesperrten Wouter Burger an der Seite von Andy Diouf. Zudem rückt Anton Kade auf dem linken Flügel für den in Bern unglücklich agierenden Liam Millar in die erste Elf. Taktisch bleibt mutmaßlich alles beim gewohnten 4-2-3-1-System.
  • :
    Pyunik-Coach Eghishe Melikyan verändert seine Startaufstellung im Vergleich zum 1:0-Erfolg in der Liga gegen den FC Noah auf allen elf Positionen. Demnach geht heute ein gänzlich ausgeruhtes Team an den Start, dass dem FC Basel kämpferisch und läuferisch alles abverlangen wird. Prominente Namen findet man in der Elf hingegen vergeblich. Keiner der Akteure hat einen einen TM-Marktwert von mehr als 350.000 Euro. Mit einem Durchschnittsalter von 30,2 Jahren verfügt der heutige Underdog jedoch immerhin über reichlich Erfahrung. Taktisch werden die Gastgeber in einem 4-3-3 auflaufen.
  • :
    Der FC Basel hält derzeit den zweiten Platz in der besagten Gruppe H inne, kann sich seiner Sache jedoch noch nicht sicher sein. Sollten die Schweizer die Partie verlieren, stände das sichere Aus in der Conference League fest. Kommt es zwischen Bratislava und Zalgiris zu einem Unentschieden oder einem Sieg von Bratislava, wäre der slowenische Vertreter neben Pyunik weiter. Gewinnt hingegen Zalgiris die Partie, kommt es zum Dreiervergleich zwischen Basel, Bratislava und Zalgiris. In diesem Fall würde der FC Basel definitiv den Kürzeren ziehen, da die drei Vereine zwar gleich viele Punkte erzielt hätten, jedoch das Torverhältnis aus den direkten Duellen mit Minus eins zu schlecht wäre. Demnach gilt es für Basel auf jeden Fall zu Punkten. Dies gelang dem Tabellen-Sechsten der Super League zuletzt zu selten. Am vergangenen Wochenende gab es eine äußerst unglückliche Pleite gegen die Young Boys. Davor gewann das Team nur eines von vier Spielen.
  • :
    Der Pyunik FC hat sich in der bisherigen Gruppenhphase achtbar geschlagen und steht nach fünf Spielen immerhin bei sechs Zählern. Dank zweier Siege gegen Slovan Bratislava und den FK Zalgiris hat der armenische Vertreter noch alle Trümpfe in der Hand. Mit einem Heimsieg gegen den FC Basel würde der Underdog von Rang drei zumindest auf Rang zwei - vorbei am FC Basel - springen. Sollte Bratislava gegen Zalgiris nicht gewinnen, stände am Ende sogar der Gruppensieg auf dem Tableau. Wichtiger ist jedoch, dass Pyunik seine eigenen Hausaufgaben erledigt. Beim Auswärtsspiel in Basel zog das Team dann doch mit 1:3 klar den Kürzeren. Immerhin scheint die Form inzwischen ein wenig besser zu sein. In der heimischen Liga gab es zuletzt drei Siege am Stück, wobei man immer noch auf einem enttäuschenden vierten Rang steht.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum finalen Gruppenspieltag in der UEFA Conference League. Am Donnerstagabend kämpfen der Pyunik FC und der FC Basel um den Einzug in die K.o.-Runde. Der Anpfiff im Pyunik Stadium von Jerewan (Armenien) erfolgt um 18:45 Uhr.
  • :
    Herzlich willkommen zur Begegnung Hapoel Be'er Sheva FC gegen FK Ausrria Wien, am 6. Spieltag in Gruppe C der UEFA Conference League!

    Am letzten Spieltag der Gruppe C trift der FK Austria Wien heute auswärts auf Hapoel Be'er Sheva FC. Die junge Mannschaft von Trainer Manfred Schmid liegt in der Tabelle mit 2 Punkten aus 5 Spielen und einem Torverhältnis von 2:11 auf den letzten Platz. 2 Zähler hinter dem heutigen Gegner. Die Wiener wollen sich mit einem Auswärtssieg aus dem Bewerb verabschieden und noch als Gruppendritter ihre erste Conference League-Gruppenphase beenden.

    Hapoel Be'er Sheva FC liegt nur einen Punkt hinter Lech Posen und könnte mit einem Heimsieg heute gegen den FK Austria Wien noch den Aufstieg in die K.o.-Phase schaffen. Vorausgesetzt, die Polen verlieren vor heimischer Kulisse gegen den FC Villarreal.

    Das erste Aufeinandertreffen der beiden Vereine endete am 1. Spieltag in Wien-Favoriten torlos mit 0:0 unentschieden.

Video

Meistgelesen

Auch interessant

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.