Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

18:45AC FlorenzACFAC Florenz5:1Heart of MidlothianMIDHeart of Midlothian
18:45İstanbul BaşakşehirBASİstanbul Başakşehir3:0Rīgas Futbola skolaRFSRīgas Futbola skola
18:45Austria WienAUSAustria Wien0:1Villarreal CFVILVillarreal CF
18:45Partizan BelgradBELPartizan Belgrad2:01. FC KölnKOE1. FC Köln
18:45Apollon LimassolAPLApollon Limassol1:0AZ AlkmaarAZAAZ Alkmaar
18:45Djurgårdens IFDJUDjurgårdens IF4:2KAA GentKAAKAA Gent
18:45CFR ClujCLUCFR Cluj2:0Slavia PrahaSLASlavia Praha
18:45Slovan BratislavaSLOSlovan Bratislava3:3FC BaselBASFC Basel
21:00West Ham UnitedWHUWest Ham United2:1RSC AnderlechtRSCRSC Anderlecht
21:00Steaua BukarestSBUSteaua Bukarest0:5Silkeborg IFSIFSilkeborg IF
21:00Hapoel Be'er ShevaHBSHapoel Be'er Sheva1:1Lech PoznańPOZLech Poznań
21:00OGC NizzaNIZOGC Nizza1:21. FC SlováckoSLO1. FC Slovácko
21:00FC VaduzVADFC Vaduz1:2SK Dnipro-1DNISK Dnipro-1
21:00Shamrock RoversSHAShamrock Rovers0:2Molde FKMOLMolde FK
21:00KF BallkaniBLKKF Ballkani1:2SivassporSIVSivasspor
21:00FK ŽalgirisZALFK Žalgiris2:1Pyunik FCPYUPyunik FC

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Fazit:
    Partizan Belgrad schlägt den 1. FC Köln zum zweiten Mal und gewinnt vor heimischer Kulisse mit 2:0. Der Effzeh lieferte über 90 Minuten hinweg eine schwache Vorstellung. Die Kölner kamen nicht zu ihrem Spiel und waren die komplette Partie viel zu ungefährlich. Hinzu kamen viele Unsicherheiten und fehlende Spielideen. Somit war im zweiten Durchgang schnell der Deckel drauf, als Ricardo Gomes einen Kopfball gegen drei Rote zum 2:0 verwertete (52.). Der Effzeh war zwar bemüht nach vorne zu agieren, im letzten Drittel funktionierte aber nichts mehr. Immerhin die Wechsel brachten etwas neuen Schwung in die Partie und die Gäste hatten ab der 80. Minute ihre beste Phase. In einen Treffer umwandeln konnten Kölner aber auch diese kleine Druckphase nicht und gehen völlig verdient mit einer 0:2-Niederlage vom Feld. Partizan macht dadurch einen großen Schritt in Richtung KO-Phase und der 1. FC Köln hat es nicht mehr selber in der Hand. Der Effzeh trifft am Wochenende auf den FC Augsburg und sollte Versuchen, diesen Negativtrend zu beenden. Einen schönen Abend und bis bald!
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Ellyes Skhiri (1. FC Köln)
    Beide Streithähne sehen für diese Auseinandersetzung die Verwarnung.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Slobodan Urošević (Partizan)
  • 90'
    :
    Skhiri zeigt sich sehr gefrustet und wird beinahe handgreiflich gegen seinen Gegenspieler. Nachdem er gefoult wird, schlägt er dessen Fuß zur Seite und es kommt zu einer kleineren Rudelbildung.
  • 90'
    :
    Noch fünf Minuten bleiben den Gästen um hier nochmal anzugreifen und sich irgendwie auf die Anzeigetafel zu bringen. Aber die Gastgeber stehen mit allen Spielern tief in der eigenen Hälfte und lassen hier nichts mehr zu. Die Belgrad-Anhänger sind unterdessen in ausgiebiger Feierlaune.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 88'
    :
    Partizan nimmt jetzt in jeder Aktion Sekunden von der Uhr und sehnt sich dem Ende entgegen. Mit diesem Sieg halten sich die Serben an der Spitze und die Kölner müssen schon hoffen, dass Nizza heute patzt. Ansonsten wird es sehr schwer selbst den zweiten Platz und das damit verbundene Playoff-Spiel um die KO-Phase zu erreichen.
  • 90'
    :
    Spät, aber doch kassiert die Austria doch noch das Gegentor. Ballglück in Kombination mit technischer Raffinesse bringen Villarreal den Sieg, der so nicht unverdient war. Zwar verteidigte die Austria lange Zeit nahezu makellos, andererseits machten die Spanier es den Violetten auch großteils nicht schwer. Dazu hatten die Gäste deutlich mehr Ballbesitz. Am Ende macht sich der Klassenunterschied mit einer einzigen starken Aktion dann doch bemerkbar. Für die Wiener wird es nun ganz schwer, hier noch europäisch zu überwintern.
  • 90'
    :
    Fazit:
    Der FC Basel belohnt sich für eine Aufholjagd und nimmt so immerhin einen Punkt aus der Slowakei mit. Berauschend war allerdings auch der heutige Auftritt nicht, vor allem die erste Halbzeit bot Fußball zum Abgewöhnen. Nach dem Seitenwechsel zeigte Slovan eine Steigerung und ging mit einem Doppelschlag 3:1 in Führung. Die Joker waren letztlich ausschlaggebend dafür, dass der FCB tatsächlich noch zwei Tore erzielte. Vor allem Andy Diouf brachte neuen Schwung, war an beiden Treffern beteiligt.
  • 86'
    :
    In den Schlussminuten zeigen die Kölner eine kleine Druckphase. Sie haben die Hausherren, das erste Mal an den Sechzehner festgespielt und kommen zu mehreren Abschlussversuchen. So kurz vor Schluss wird das wohl nicht mehr reichen.
  • 84'
    :
    Doppelchance für den Effzeh! Huseinbašić bringt neuen Schwung ins Spiel. Am Sechzehner kombiniert er sich schön mit Schmitz durch und bedient den Außenverteidiger perfekt durch die Gasse. Schmitz versucht den Pass querzulegen, bleibt jedoch hängen. Kainz fängt die Kugel ab und steckt links zu Hector durch. Der will den einlaufenden Tigges bedienen, doch Popović kommt mit der Fußspitze heran und verhindert dadurch, dass Tigges nur noch ins leere Tor einschieben muss.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Álex Baena (Villarreal CF)
  • 90'
    :
    Die Frei-Elf hält das Leder in den eigenen Reihen und muss sich dafür ein Pfeifkonzert der Heimfans anhören.
  • 90'
    :
    Noch ein Freistoß für den FCB. Andy Pelmard geht von der Mittellinie aber auf Nummer sicher und führt kurz aus.
  • 82'
    :
    Ljubomir Fejsa hat sich bei diesem Eckball im eigenem Sechzehner verletzt und musste ein paar Minuten behandelt werden. Es scheint für ihn jedoch weiterzugehen.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 90'
    :
    Einwechslung bei Austria Wien: Haris Tabakovic
  • 90'
    :
    Giorgi Chakvetadze flankt gefährlich aus dem rechten Halbfeld. Der vierte Assist gegen dem FCB gelingt ihm allerdings nicht, es wird Offside gepfiffen.
  • 90'
    :
    Auswechslung bei Austria Wien: Georg Teigl
  • 80'
    :
    Erneut gibt es einen eher harmlosen Abschluss für die Gäste. Kainz bringt einen Eckball von der linken Seite an den Fünfer. Hübers steigt hoch, trifft den Kopfball aber nicht richtig. Sein Abschluss macht einen hohen Bogen und landet aus fünf Metern auf dem Tornetz.
  • 89'
    :
    Gelingt einem der Teams noch der Lucky Punch? Im Moment bahnt er sich nicht an, doch in dieser verrückten Partie ist nichts vorherzusagen.
  • 88'
    :
    20.233 Zuschauer haben heute den Weg ins slowakische Nationalstadion gefunden. Das ist deutlich mehr als der Schnitt bei Ligaspielen von Slovan.
  • 87'
    :
    Tooor für Villarreal CF, 0:1 durch Nicolas Jackson
    Bitter, die Austria verliert am Seitenaus den Ball, die Spanier machen es schnell, haben dann aber ein weiteres Mal Ballglück. Doch Morales liefert dann im Strafraum nahe der Torauslinie ein Gustostückerl mit der Ferse in den Rückraum auf den heraneilenden Jackson, der eiskalt abschließt.
  • 77'
    :
    Und da kommen die Kölner mal zu einem schönen Angriff. Übers Mittelfeld lassen sie die Kugel laufen und nehmen auf rechts den schön aufgerückten Benno Schmitz mit. Schmitz legt sich das Leder vor und spielt dann einen punktgenauen Pass in den Rückraum. Huseinbašić kommt angelaufen und hat aus 17 Metern eigentlich eine gute Abschlussposition. Doch wieder mangelt es an der Konzentration. Er gerät in Rückenlage und haut den Ball über die Tartanbahn hinweg in Richtung der Partizan-Anhänger.
  • 87'
    :
    Die Austria mit einem Freistoß aus guter Position, aber Reina ist zur Stelle.
  • 86'
    :
    Einwechslung bei Slovan Bratislava: Jurij Medveděv
  • 86'
    :
    Gelbe Karte für Manu Morlanes (Villarreal CF)
    Braunöder wird im Lauf das Bein gestellt.
  • 86'
    :
    Auswechslung bei Slovan Bratislava: Lukáš Pauschek
  • 85'
    :
    Starkes Zuspiel von Pau Torres auf Álex Baena, der aber nicht ran kommt.
  • 85'
    :
    Gerade ähnelt das Geschehen wieder dem der Anfangsphase - Slovan hält den Ball überwiegend in den eigenen Reihen.
  • 76'
    :
    Einwechslung bei Partizan: Andrija Pavlović
  • 76'
    :
    Auswechslung bei Partizan: Ricardo Gomes
  • 84'
    :
    Lange ist hier nicht mehr zu spielen, es sieht gut aus, dass die Wiener zumindest einen Punkt hier heute mitnehmen werden können.
  • 83'
    :
    Doch aufgepasst auf Eric Ramírez. Der Venezolaner ist von Dynamo Kiev ausgeliehen und stand heute nur deshalb nicht in der Startelf, weil er zuletzt mit einer Verletzung zu kämpfen hatte.
  • 74'
    :
    Gelbe Karte für Ljubomir Fejsa (Partizan)
    Der eingewechselte Fejsa zieht Hector auf seiner neuen Position zu Boden. Dafür gibt es die Gelbe.
  • 74'
    :
    Baumgart stellt noch einmal um. Hector geht auf die linke Verteidigungsseite und ersetzt den blassen Pedersen. Huseinbašić übernimmt das Zentrum und könnte nach seinem Treffer gegen Gladbach vielleicht einen nachlegen.
  • 83'
    :
    Einwechslung bei Slovan Bratislava: Eric Ramírez
  • 83'
    :
    Auswechslung bei Slovan Bratislava: Aleksandar Čavrić
  • 73'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Denis Huseinbašić
  • 83'
    :
    Ein Unentschieden wurde im Vorfeld als Minimalziel ausgegeben, mittlerweile scheint die Frei-Elf allerdings mehr zu wollen.
  • 73'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Kristian Pedersen
  • 72'
    :
    20 Minuten bleiben dem Effzeh theoretisch noch, hier noch was zu reißen. Aber die Kölner wirken heute nicht in der Verfassung, diese Partie noch zu drehen.
  • 81'
    :
    Das Spiel steht mittlerweile auf Messers Schneide. Eine scharfe Hereingabe von Liam Millar greift Adrián Chovan erst im Nachfassen.
  • 81'
    :
    Einwechslung bei Austria Wien: Ibrahima Dramé
  • 81'
    :
    Auswechslung bei Austria Wien: Dominik Fitz
  • 79'
    :
    Einwechslung bei Villarreal CF: Étienne Capoue
  • 69'
    :
    Einwechslung bei Partizan: Patrick Andrade
  • 79'
    :
    Auswechslung bei Villarreal CF: Giovani Lo Celso
  • 69'
    :
    Auswechslung bei Partizan: Queensy Menig
  • 79'
    :
    Die Ecke landet leider direkt in der gegnerischen Abwehr.
  • 79'
    :
    Gelbe Karte für Andi Zeqiri (FC Basel)
    Der eingewechselte Angreifer hilft weit hinten aus, weiß sich aber nur per Foul zu helfen.
  • 78'
    :
    Gelbe Karte für Nicolas Jackson (Villarreal CF)
  • 78'
    :
    Bislang haben sich die Wechsel ausgezahlt. Noah Katterbach soll nun wohl auf der linken Seite die defensivere Alternative zu Riccardo Calafiori darstellen.
  • 77'
    :
    Keles mit einer richtig guten Chance aus der Distanz. Auf Höhe des Strafraumhalbkreises und mit viel Tempo zieht Keles kurz nach innen und zieht ab. Der Schuss kommt sehr scharf und muss zur Ecke geklärt werden.
  • 78'
    :
    Einwechslung bei FC Basel: Noah Katterbach
  • 68'
    :
    Gelbe Karte für Svetozar Marković (Partizan)
    Der eingewechselte Maina setzt sich gegen Marković durch. Mit ordentlich Tempo geht er am Verteidiger vorbei und hätte eigentlich Platz, um in den Sechzehner zu gehen. Doch Marković zieht ihn am Arm zurück und sieht dafür eine absolut korrekte Gelbe Karte.
  • 78'
    :
    Auswechslung bei FC Basel: Riccardo Calafiori
  • 67'
    :
    Kainz nimmt das erste Mal Tempo im Zentrum auf und schüttelt seine Verteidiger ab. Er spielt Tigges im Sechzehner an und positioniert sich danach eigentlich abschlussbereit. Doch Tigges legt sich die Kugel am Verteidiger vorbei in Richtung Tor und kommt nicht mehr rechtzeitig dran. Der Ball landet im Toraus. Den hätte er besser tropfen lassen müssen.
  • 75'
    :
    Umschaltmöglichkeit für die Slowaken, allerdings passt Andy Pelmard als letzter Mann auf. Die Frei-Elf wirkt mittlerweile in vielen Szenen wacher.
  • 74'
    :
    Lo Celso mit einem Versuch von außerhalb des Strafraums, aber sein Schuss geht deutlich übers Tor.
  • 65'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Linton Maina
  • 65'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Sargis Adamyan
  • 74'
    :
    Alles wieder auf Anfang also. Sicher werden auch die Gastgeber mit nur einem Punkt nicht zufrieden sein.
  • 64'
    :
    Es fällt wirklich schwer etwas positives über das heutige Auftreten des 1. FC Köln zu schreiben. Den Gästen fehlt der Biss, der Zugriff und der Kampfgeist. Die Körpersprache ist schwach und die Fehler häufen sich. Es fehlt die Aktion, die die Kölner einfach mal wachrüttelt.
  • 70'
    :
    Reina greift ein bei einem Halb-Schuss der Wiener aus spitzem Winkel.
  • 72'
    :
    Tooor für FC Basel, 3:3 durch Andi Zeqiri
    Da ist tatsächlich der Ausgleich für Rot-Blau! Wieder ist es Andy Diouf, der im Mittelfeld das Tempo anzieht und dann rechts zu Michael Lang rauslegt. Dessen Halbfeldflanke stochert Andi Zeqiri am kurzen Eck in bester Torjägermanier aus kurzer Distanz an Adrián Chovan vorbei!
  • 62'
    :
    Für Kristijan Belić geht es nach seiner Schulterverletzung nicht mehr weiter. Für ihn kommt Ljubomir Fejsa ins Spiel und soll mit unterstützen, die Führung über die Zeit zu bringen.
  • 71'
    :
    Der FCB langt auch heute ordentlich zu, steht bislang bei dreizehn Fouls.
  • 70'
    :
    Einwechslung bei Slovan Bratislava: Andre Green
  • 70'
    :
    Auswechslung bei Slovan Bratislava: Vladimír Weiss
  • 61'
    :
    Einwechslung bei Partizan: Ljubomir Fejsa
  • 61'
    :
    Auswechslung bei Partizan: Kristijan Belić
  • 70'
    :
    Einwechslung bei Slovan Bratislava: Alen Mustafić
  • 70'
    :
    Auswechslung bei Slovan Bratislava: Tigran Barseghyan
  • 70'
    :
    Die neue Marschrichtung der Slowaken ist klar, sie lauern nun auf Konter. Ein Doppelwechsel soll die neue Ausrichtung noch bestärken.
  • 67'
    :
    Einwechslung bei Villarreal CF: Yeremy
  • 68'
    :
    Für Andy Diouf ist es im 17. Einsatz für den FCB übrigens der erste Treffer im rot-blauen Dress.
  • 67'
    :
    Auswechslung bei Villarreal CF: Samuel Chukwueze
  • 67'
    :
    Gelbe Karte für Manuel Polster (Austria Wien)
    Polster wird eigentlich gefoult, weshalb Lo Celso schließlich auch verwarnt wurde, reißt im Anschluss aber in der Emotion aggressiv am Trikot seines Gegenspielers und wird ebenfalls mit einer Gelben belegt.
  • 58'
    :
    Gelbe Karte für Kristijan Belić (Partizan)
    Wieder müssen die Kölner einen temporeichen Angriff abbrechen, weil einfach keine Anspielstationen zur Verfügung steht. Hübers spielt den Ball nach hinten zu Schwäbe und wird kurz danach von Belić abgeräumt. Der Sechser von Belgrad hat sich dafür die Gelbe Karte verdient, scheint sich aber auch an der Schulter verletzt zu haben.
  • 67'
    :
    Gelbe Karte für Michael Lang (FC Basel)
    Taktisches Vergehen im Mittelfeld.
  • 67'
    :
    Gelbe Karte für Giovani Lo Celso (Villarreal CF)
  • 66'
    :
    Die Austria schrammt knapp an einer aussichtsreichen Gelegenheit vorbei, weil Fitz nach einem Zuspiel hinter die Kette in Fünfernähe zögert und nicht ran kommt.
  • 65'
    :
    Tooor für FC Basel, 3:2 durch Andy Diouf
    Jetzt ist es doch soweit, Alexander Frei wechselt gleich dreifach. Und voilà, da ist der Anschlusstreffer! Zeki Amdouni legt von links in den Sechzehner zu Andy Diouf, dessen Direktversuch zur Bogenlampe abgefälscht wird. Der eingewechselte Mittelfeldmann setzt jedoch nach und nickt die Kugel per Kopf in die Maschen!
  • 64'
    :
    Einwechslung bei Austria Wien: Can Keles
  • 64'
    :
    Einwechslung bei FC Basel: Andy Diouf
  • 64'
    :
    Auswechslung bei FC Basel: Wouter Burger
  • 64'
    :
    Auswechslung bei Austria Wien: Andreas Gruber
  • 64'
    :
    Einwechslung bei Austria Wien: James Holland
  • 64'
    :
    Einwechslung bei FC Basel: Andi Zeqiri
  • 55'
    :
    Gelbe Karte für Jonas Hector (1. FC Köln)
    Hector wird im Sechzehner leicht gestoßen und will dafür einen Elfmeter haben. Das war natürlich viel zu wenig, doch der Kapitän sieht das anders und holt sich die Gelbe Karte für Meckern ab.
  • 55'
    :
    Es ist eine schwache Vorstellung der Kölner. Vorne kommen sie einfach nicht in Schwung und hinten stehen sie viel zu offen. Auch die Zweikampfstärke, die unter Baumgart normalerweise so effektiv ist, ist nicht zu beobachten.
  • 64'
    :
    Auswechslung bei FC Basel: Bradley Fink
  • 64'
    :
    Auswechslung bei Austria Wien: Aleksandar Jukić
  • 64'
    :
    Einwechslung bei FC Basel: Zeki Amdouni
  • 64'
    :
    Auswechslung bei FC Basel: Taulant Xhaka
  • 62'
    :
    Basel zeigt nun eine Reaktion. Auch daran liegt es wohl, dass Alexander Frei noch keine personellen Änderungen vornimmt.
  • 62'
    :
    Wir sehen hier ein ähnliches Bild wie in Hälfte eins. Einzelne Vorstöße wechseln mit längeren passiven Phasen ab, wobei sich die Austria tief zurückzieht und Villarreal den Ball teils sehr behäbig übers Feld schiebt.
  • 61'
    :
    Der Gefoulte versucht es selbst per Direktschuss auf das Winkeleck, doch Adrián Chovan ist zur Stelle und wird für seine Parade von seinen Vordermännern geherzt.
  • 52'
    :
    Tooor für Partizan, 2:0 durch Ricardo Gomes
    Jeder zweite Ball landet bei den Hausherren! Einen Eckball bekommen die Kölner nicht verteidigt und so landet der Ball bei Urošević. Von der rechten Seite im Sechzehner hebt er die Kugel an den zweiten Pfosten, wo nur rote Spieler zu sehen sind. Doch Ricardo Gomes schraubt sich aus dem Stand hoch und setzt sich gegen drei Kölner durch. Aus fünf Metern kann er die Kugel in die Maschen köpfen und Schwäbe kann das 2:0 nicht mehr verhindern.
  • 51'
    :
    Die Hausherren werden wieder stärker und suchen nun ebenfalls wieder die Abschlüsse. Partizan kann sich meist viel zu einfach hinter die Kette spielen.
  • 60'
    :
    Gelbe Karte für Jaba Kankava (Slovan Bratislava)
    Taulant Xhaka holt mit einer Körpertäuschung einen Freistoß aus gut 20 Metern heraus.
  • 48'
    :
    Gelbe Karte für Timo Hübers (1. FC Köln)
    Hübers hat beim Zweikampf den Ellenbogen im Gesicht von Ricardo Gomes. Dafür sieht er die Verwarnung. Die kann man geben.
  • 48'
    :
    Und wieder kommen die Kölner ganz früh zu einem gefährlichen Abschluss. Pedersen wirft einen Einwurf von der linken Seite in den Sechzehner an die Grundlinie. Tigges macht das wozu er eingewechselt wurde und bedient Adamyan am Fünfmeterraum. Dieser ist leicht besser positioniert, als sein Manndecker und kommt aus der Drehung zum Abschluss. Sein Schuss aus sieben Metern setzt noch einmal auf und landet in den Armen von Popović. Wenn Adamyan den etwas besser platziert, ist es der Ausgleich.
  • 58'
    :
    Interessantes Detail: Bei den Spaniern steht nicht nur bei den Toren die Null, sondern auch in puncto Foulspielen. Das liest man auch nicht alle Tage.
  • 57'
    :
    Villarreal tauscht erneut: Coquelin war angeschlagen, Danjuma dürfte wohl geschont werden. Eine große Partie war es zwar nicht von ihm, aber er verbuchte immerhin die beiden einzigen nennenswerten Abschlüsse von seiner Mannschaft.
  • 57'
    :
    Rot-Blau agiert nun mit Wut im Bauch. Auch Fabian Frei hält von der Strafraumkante drauf und reklamiert ein Hands, der Unparteiische zeigt aber nur zur Eckfahne.
  • 56'
    :
    Liam Millar kommt aus dem Rückraum zum Abschluss, Adrián Chovan kann nur zur Seite abwehren!
  • 56'
    :
    Einwechslung bei Villarreal CF: Nicolas Jackson
  • 55'
    :
    Kann der FCB reagieren? Wouter Burger, bislang Mister Conference League, holt über rechts einen Corner heraus.
  • 56'
    :
    Auswechslung bei Villarreal CF: Arnaut Danjuma
  • 56'
    :
    Einwechslung bei Villarreal CF: José Morales
  • 47'
    :
    Die Kugel rollt wieder und Steffen Baumgart hat eine Veränderung vorgenommen. Dietz hatte heute eine undankbare Aufgabe und wurde kaum mit Bällen gefüttert. Tigges soll im zweiten Durchgang als bessere Anspielstation fungieren und eventuell auch die ein oder andere Flanke abnehmen.
  • 56'
    :
    Auswechslung bei Villarreal CF: Francis Coquelin
  • 46'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Steffen Tigges
  • 46'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Florian Dietz
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 53'
    :
    Tooor für Slovan Bratislava, 3:1 durch Aleksandar Čavrić
    Das ist fast schon Zauberfußball, was die Slowaken auf das Parkett bringen. Am Abschluss einer schönen Kombination stehen zwei Steilpässe aus der eigenen Hälfte heraus, die Aleksandar Čavrić frei vor dem Kasten auftauchen lassen. Auch der Abschluss ist sehenswert, der Serbe überlupft Mirko Salvi gefühlvoll.
  • 51'
    :
    Jukić bekommt am linken Strafraum-Eck Platz und zieht einfach mal ab. Reina wird erstmals geprüft, ist aber zur Stelle. Dennoch eine gute Aktion der Gastgeber.
  • 51'
    :
    Seit dem Pausentee geben die Hausherren klar den Ton an, kommen besser in die Zweikämpfe und agieren deutlich spielfreudiger.
  • 50'
    :
    Bislang knüpft die 2. Hälfte dort an, wo die erste aufgehört hatte. Es tut sich folglich recht wenig am Rasen.
  • 49'
    :
    Tooor für Slovan Bratislava, 2:1 durch Juraj Kucka
    Auch das dritte Tor der Partie fällt per Standard. Giorgi Chakvetadze schlägt den Corner auf den kurzen Pfosten, wo Juraj Kucka aus sechs Metern mit dem Hinterkopf in das weite Ecke verlängert. Für Chakvetadze ist es bereits der dritte Assist in den Spielen gegen den FCB.
  • 49'
    :
    Vladimír Weiss dringt per Doppelpass in den Sechzehner ein und holt einen Corner von der rechten Seite heraus.
  • 48'
    :
    Slovan verbucht gleich zu Beginn der zweiten Hälfte wieder deutlich mehr Ballbesitz. Eine Flanke von Lukáš Pauschek wird allerdings abgefangen.
  • 47'
    :
    Villarreal wechselte in der Pause und bringt Defensiv-Star Pau Torres in die Partie.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei Villarreal CF: Pau Torres
  • 46'
    :
    Auswechslung bei Villarreal CF: Raúl Albiol
  • 46'
    :
    Es geht weiter! Positive Neuigkeiten gibt es mittlerweile von Darian Males: Der frühere Luzerner hat sich keine schwerwiegende Verletzung zugezogen, es wurde wohl nur ein Nerv oberhalb des Knies getroffen.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Mit Überlänge geht die erste Hälfte zu Ende und Partizan Belgrad führt verdient gegen den 1. FC Köln mit 1:0. Dabei starteten die Kölner gut ins Spiel, als Skhiri früh in der Begegnung an Pavlović scheiterte (5.). Danach kam aber nichts mehr in Richtung des Kastens von Partizan. Die Gastgeber drehten ihrerseits auf und scheiterten ebenfalls früh in der Begegnung an Schwäbe, der gegen Ricardo Gomes glänzte (7.). Doch die Gastgeber waren besser drin und Köln strahlte Unsicherheit aus. Hübers war es, der mit einem gravierenden Patzer die Kugel direkt zu Diabaté auflegte, der seine Mannschaft eiskalt in Führung brachte (15.). Danach lief die Partie so dahin, oder manchmal lief sie auch gar nicht. Zweimal unterbrach der Unparteiische aufgrund von schlechten Sichtverhältnissen durch Pyro das Spiel. Beim zweiten Mal schickte er die Spieler sogar in die Kabine. Nachdem die Partie wieder freigegeben war, blieb das Bild das gleiche. Köln kommt vorne nicht zur Geltung und bleibt blass. Kurz vor der Pause rettete sogar die Latte. Das muss besser werden. Bis gleich!
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Die Kugel knallt an die Latte - Köln ist im Glück! Wenn die Hausherren Zug nach vorne bringen, schwimmt Köln extrem schnell. Natcho kann die Kugel viel zu einfach durchstecken und Menig nimmt über links Tempo auf. Er zieht mit dem ersten Kontakt in die Mitte und befindet sich sofort in exzellenter Schussposition. Aus 16 Metern zieht er mit Rechts ab und Hübers fälscht entscheidend ab. Der Ball knallt an die Latte und der Querbalken rettet die Gäste vor einer schier unlösbaren Aufgabe.
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Zwischen Slovan Bratislava und dem FC Basel steht es leistungsgerecht Remis. Beide Mannschaften bekleckerten sich nicht mit Ruhm - es wäre auch kein Wunder, wenn überhaupt keine Tore gefallen wären, sowohl Myenty Abena als auch Liam Millar gingen im jeweils eigenen Sechzehner jedoch sehr ungestüm in den Zweikampf und verursachten so die beiden Penaltygoals. Insgesamt hatte Slovan zwar mehr vom Spiel, agierte auf den letzten Metern allerdings auch sehr ungenau. Unter dem Strich war es eine sehr unterdurchschnittliche erste Halbzeit.
  • 45'
    :
    Es scheitert bei den Gästen weiterhin an der Genauigkeit. Sie bekommen einige Gelegenheiten im Zentrum, wo die Kölner ein Überzahlspiel kreieren könnten. Doch der Pass in die Tiefe ist meistens ungenau und kommt einfach nicht beim Mitspieler an. Steffen Baumgart wird das nicht wirklich gefallen.
  • 45'
    :
    Natcho hat in dieser Szene kurz zuvor von Hübers einen abbekommen. Der Routinier muss einige Zeit lang behandelt werden, ehe er aus dem Spielfeld humpeln kann. Hübers sieht bei diesem Zweikampf nicht gut aus und macht generell heute keine gute Figur.
  • 45'
    :
    Pausenpfiff in Wien! Eine großteils ereignislose 1. Hälfte findet ihr Ende. Die Austria verteidigt tief und konzentriert, wagt nur ab und an Konterversuche, die aber harmlos bleiben. Villarreal selbst verzeichnete 2 halbwegs gute Chancen durch Danjuma, mehr aber auch nicht. Teilweise erinnert das Match an ein Trainingsspiel. Vor allem die Spanier scheinen nicht viel Lust zu verspüren.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Gelbe Karte für Fousséni Diabaté (Partizan)
    Nach mehreren Zweikämpfen im Mittelfeld hält der Torschütze gegen Skhiri den Fuß drauf. Das ist sehr schmerzhaft und veranlasst den Unparteiischen zur ersten Gelben Karte dieser Partie.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Tooor für Slovan Bratislava, 1:1 durch Vladimír Weiss
    Flach in das rechte Eck, Mirko Salvi war schon auf dem Weg in die andere Richtung.
  • 45'
    :
    Nun bekommt auch Slovan einen Penalty zugesprochen! Gerade erst eingewechselt, lässt Liam Millar gegen Juraj Kucka erst das Bein stehen und hält dann leicht am Trikot. Natürlich will Kucka diesen Strafstoß, allerdings darf Millar auch nicht so ungestüm agieren.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 3
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 10
    Zehn Minuten gibt es aufgrund der zwei Unterbrechungen in der ersten Hälfte obendrauf. Der Ausgleichstreffer wäre super wichtig für die Kölner, bahnt sich in dieser Phase jedoch absolut nicht an.
  • 43'
    :
    Nun kam wieder mal die Austria über rechts, über Ranftl, der eine Flanke versuchte, diese aber über den Sechzehner hinweg auf die andere Seite drischt.
  • 45'
    :
    Gelbe Karte für Wouter Burger (FC Basel)
    Der Niederländer wird wegen Reklamierens verwarnt. Lucas Lovat, der zuvor schon unfrewillig Males verletzt hatte, wird hingegen auch nach einem weiteren Einsteigen verschont.
  • 44'
    :
    Köln schiebt die Kugel hin und her, findet aber keine Ideen in der Offensive. Es fehlt an Kreativität und Bewegung und die Offensive der Gäste wird komplett aus dem Spiel genommen.
  • 44'
    :
    Plötzlich zieht Giorgi Chakvetadze von der Strafraumkante ab und zwingt Mirko Salvi mit einem Schlenzer auf das lange Eck zu einer Riesenparade!
  • 42'
    :
    Apropos Mojica: der Spanier war vorhin einige Minuten in der Kabine, dem Spiel tat das keinen Abbruch. Auch bezeichnend, wie wenig sich hier teilweise tut.
  • 43'
    :
    Humpelnd und unter Tränen verlässt Males den Platz. Gute Besserung an dieser Stelle!
  • 42'
    :
    Die Hausherren fangen sich zuerst. Natcho spielt einen herausragenden Pass auf die rechte Seite und findet den Torschützen. Diabaté hat einigen Vorsprung und geht an die Grundlinie. Er bringt eine scharfe Hereingabe an den kurzen Pfosten, wo Ricardo Gomes bereit steht. Doch Soldo passt gut auf und grätscht die Kugel ab. Es gibt Eckball.
  • 42'
    :
    Einwechslung bei FC Basel: Liam Millar
  • 42'
    :
    Auswechslung bei FC Basel: Darian Males
  • 42'
    :
    Der Torschütze scheint tatsächlich nicht weitermachen zu können. So schlimm sah das Foul im ersten Moment nicht aus, doch das Knie scheint in Mitleidenschaft gezogen worden zu sein.
  • 39'
    :
    Wieder ist es Danjuma, der soeben aus kurzer Distanz per Kopf vergab. Zuvor war es Mojica, der eine Flanke nach Maß zum Elferpunkt geliefert hatte.
  • 41'
    :
    Mit Darian Males liegt der nächste Basler am Boden. Lucas Lovat tritt ihm im Zweikampf auf den Fuß.
  • 40'
    :
    Das Spiel ist bisher höchst sonderbar und nach der kurzen Unterbrechung müssen sich beide Teams erstmal wieder sammeln.
  • 39'
    :
    Die Qualität der Partie ist weiterhin unterdurchschnittlich. Fabian Frei legt links raus zu Riccardo Calafiori, der das Zuspiel aber nicht ahnt und schließlich auch nicht mehr erreicht. Dabei wäre so viel Platz dagewesen.
  • 37'
    :
    Vladimír Weiss hätte sich für ein grobes Einsteigen gegen Darian Males über Gelb nicht beschweren dürfen. Beide Teams gehen hart zur Sache.
  • 37'
    :
    Weiter gehts! Die Spieler waren rund fünf Minuten in der Kabine und eventuell konnte Steffen Baumgart noch einige wichtige Worte finden, um seine Mannschaft wieder in die Spur zu bringen. Denn bisher war das, bis auf den Schussversuch von Skhiri, deutlich zu wenig.
  • 36'
    :
    Nachdem zuvor das Spiel phasenweise zum Erliegen gekommen war, reichte nun ein schöner Pass hinter die Kette und schon wurde es erstmals etwas brenzliger, als Danjuma aus kurzer Distanz knapp über die Latte haute. Die bislang beste Aktion.
  • 36'
    :
    Im eigenen Drittel gerät der FCB nun ordentlich in Schwierigkeiten. Arnau Comas kann nur ungenügend klären. Ein Glück, dass die Flanke der Hausherren wieder sehr ungenau kommt.
  • 36'
    :
    Die Akteure betreten wieder das Feld und es scheint weiterzugehen. Hoffen wir, dass die Belgrader Fans keine Pyrotechnik mehr übrig haben.
  • 34'
    :
    Da ist plötzlich der erste Basler Abschluss aus dem Spiel heraus! Andy Pelmard rückt weit auf und steckt zu Bradley Fink durch, der aus spitzem Winkel Adrián Chovan prüft! Der Goalie klärt den scharfen Flachschuss zur Seite.
  • 32'
    :
    Villarreal dreht nun das Tempo etwas höher, der Betrieb in der violetten Hälfte wird mehr.
  • 32'
    :
    Jetzt schickt Roy Reinshreiber alle Spieler in die Kabine, weil erneut weißer Rauch über das Feld zieht. Man sieht wirklich nichts mehr und der Referee hat jetzt durchgegriffen. Mit diesem Zeichen gibt der Unparteiische den Heimfans ein Zeichen, dass dieses Spiel auch abgebrochen werden kann, wenn das so weitergeht.
  • 33'
    :
    Slovan bleibt die ballbesitzorientiertere Mannschaft. Doch auch dem slowakischen Tabellenführer fällt offensiv kaum etwas ein, Vladimír Weiss setzt eine Direktabnahme weit am Kasten vorbei.
  • 31'
    :
    Eine gute halbe Stunde ist gespielt und man muss es ganz klar so sagen: Der FC Basel führt und keiner weiß, warum.
  • 30'
    :
    Partizan scheint Selbstbewusstsein getankt zu haben und läuft die Kölner im richtigen Moment hoch an. Hector verdribbelt sich vorm eigenen Sechzehner, hat aber Glück, dass Hübers bereitsteht. Der spielt einen etwas laschen Ball zurück zum Keeper, der dadurch die Kugel weit rausschlagen muss.
  • 30'
    :
    Gelbe Karte für Bradley Fink (FC Basel)
    Foul nahe der Mittellinie.
  • 29'
    :
    Tooor für FC Basel, 0:1 durch Darian Males
    Der frühere Luzerner lässt sich von all dem nicht beeindrucken und schiebt die Kugel ganz lässig in die Mitte!
  • 28'
    :
    Es gibt Proteste, da sich Darian Males die Kugel vermeintlich knapp vor den Penaltypunkt legt. Dann kommt von der Tribüne auch noch ein zweiter Ball geflogen.
  • 27'
    :
    Und wir sehen Villarreals ersten Abschluss innerhalb des violetten Strafraums, der Ball landet aber im ersten Rang.
  • 27'
    :
    Torraumszenen gab es nach dem ersten Treffer keine mehr. Belgrad macht es ähnlich wie im Hinspiel und steht tief und kompakt. Köln versucht es mit langen Pässen, kommt aber einfach nicht durch. Spielerisch geht beim Effzeh gerade nicht viel.
  • 26'
    :
    Stattdessen gibt es nun Penalty für den FCB! Bradley Fink hat im Sechzehner eigentlich keine Chance, an den Ball zu kommen. Daher ist das gestreckte Bein von Myenty Abena einfach nur unnötig, der Innenverteidiger trifft Fink klar!
  • 26'
    :
    Gelbe Karte für Reinhold Ranftl (Austria Wien)
    Ranftl sieht gelb nachdem er im Mittefeld grob in den Zweikampf gegangen war.
  • 25'
    :
    Slovan kommt zu einer zweiten gefährlichen Aktion. Eine Flanke von rechts rauscht gefährlich auf das lange Eck, wo Juraj Kucka Michael Lang anköpft. Zum Glück aus Schweizer Sicht hält der routinierte Außenverteidiger seinen Arm angelegt.
  • 25'
    :
    Köln wirkt sehr nervös. Viele Bälle verspringen, Pässe finden nicht den Mitspieler und Angriffe werden nicht ordentlich aufgezogen. Belgrad spielt das ordentlich in die Karten und die Gäste müssen versuchen sich zu fangen.
  • 23'
    :
    Teigl kommt über rechts in den Sechzehner, wird während seines Schussversuchs aber zur Seite gerempelt. Der Ball geht ins Aus, grob war dieser Zweikampf im Strafraum aber allemal.
  • 23'
    :
    Xhaka kann weitermachen. Mittlerweile machen sich auch die rund achthundert mitgereisten Basler Fans lautstark bemerkbar.
  • 21'
    :
    72:28 Prozent lautet die Ballbesitz-Verteilung - selbsterklärend zugunsten der Gäste, die daraus aber bislang nichts gemacht haben. Die Wiener verteidigen hier sehr gut.
  • 22'
    :
    Die Kugel rollt wieder und die Gastgeber laufen hoch an. Sie zwingen den Effzeh zum Ballverlust und die Gäste wirken ein wenig verunsichert.
  • 19'
    :
    Bald sind hier 20 Minuten gespielt, wirkliche Chancen haben wir bis dato aber nicht gesehen. Ein Leckerbissen ist es bislang wahrlich nicht, höchstens für Taktik-Fans.
  • 21'
    :
    Aleksandar Čavrić tritt im Laufduell unabsichtlich Taulant Xhaka auf die Hand. Der Basler muss behandelt werden, scheint große Schmerzen zu haben.
  • 20'
    :
    Die Partie ist jetzt unterbrochen, da Pyrorauch die Sicht auf das Feld verdeckt. Aus dem Kölner-Block können die Feuerwerkskörper nicht stammen. Reinshreiber wartet, bis man wieder etwas weiter als einen Meter blicken kann.
  • 20'
    :
    Foul von Fabian Frei an Vladimír Weiss. Der Gefoulte tritt aus gut 25 Metern selbst an, die kurz ausgeführte Variante ist allerdings vollkommen unkoordiniert.
  • 17'
    :
    Früchtl faustet eine Ecke an der ersten Stange vorsichtshalber mal weg. Glücklicherweise so platziert, dass der Ball nicht mehr bei den Gegnern landete.
  • 17'
    :
    Oh weh. Michael Lang leistet sich an der Seitenlinie ein Missverständnis mit Darian Males und passt direkt ins Aus. Es ist überhaupt kein guter Beginn in die Partie, vor allem vom FCB.
  • 18'
    :
    Jetzt laufen die Gäste wieder einem Rückstand hinterher und Partizan kann sich wieder aufs Verteidigen konzentrieren. Die Kölner müssen einen ordentlichen Kampf liefern, damit sie dieses Ergebnis noch rumreißen können.
  • 15'
    :
    Wenn die Veilchen heute zu einem Torerfolg kommen, dann höchstwahrscheinlich über schnelle, weite Zuspiele in die Spitze bzw. Konter. Zumindest scheint das momentan der offensive Zugang zu sein.
  • 15'
    :
    Auch bei den Slowaken geht noch nicht viel zusammen. Der Standard wird kurz ausgeführt, Vladimír Weiss passt genau in die Füße von Dan Ndoye.
  • 14'
    :
    Da wäre mal etwas Platz, doch Wouter Burger verliert leichtfertig die Kugel. Slovan holt mit dem Gegenstoß den ersten Corner der Partie heraus.
  • 13'
    :
    Gruber sieht Reina ein Stück weit draußen und probiert es einfach mal aus dem rechten Halbfeld. Der Ball geht dann aber deutlich daneben, sodass der eine oder andere Spanier wohl etwas verdutzt dreinschaut ob des durchaus ambitionierten Versuchs.
  • 15'
    :
    Tooor für Partizan, 1:0 durch Fousséni Diabaté
    Fousséni Diabaté bringt die Gastgeber hier in Führung. Und es ist ein individueller Fehler. Ein weiter Abschlag von Andrija Pavlović auf die rechte Seite bringt Timo Hübers in Bedrängnis. Der Kölner-Innenverteidiger kann erst den Ball nicht kontrollieren und schlägt ihn dann unkontrolliert in den Lauf des rechten Flügelspielers. Diabaté kann dadurch in den Sechzehner gehen, hat nur noch Schwäbe vor sich und bleibt aus sieben Metern eiskalt. Mit Links pfeffert er die Kugel in die Ecke und bringt die Kölner in Rückstand.
  • 13'
    :
    Auch der FCB versucht es nun mal über den linken Flügel. Riccardo Calafiori dringt im Doppelpass mit Dan Ndoye eigentlich schön vor, seine Flanke verunglückt jedoch völlig und landet im Out.
  • 11'
    :
    Slovan hat mittlerweile etwas mehr Spielanteile. Über die Flügel soll es gehen, immer wieder werden Diagonalbälle probiert - bislang allerdings mit mäßigem Erfolg.
  • 12'
    :
    Noch warten wir hier auf den ersten Torabschluss.
  • 12'
    :
    Jetzt ist etwas Ruhe eingekehrt und beide Teams müssen sich etwas sortieren. Die Hausherren scheinen vermehrt über ihre rechte Seite zu spielen, wo vor allem Diabaté Pedersen gut auf Trab hält.
  • 9'
    :
    Die wird kurz ausgeführt, wird aber ebenso schnell wieder entschärft.
  • 9'
    :
    Erste Ecke für Villarreal!
  • 9'
    :
    Es ist ein unterhaltsamer Beginn in Belgrad und vor allem der Effzeh macht Druck. Die Variante von Baumgart mit einem weiteren Sechser zu agieren und Überzahl über die Flügel zu schaffen, scheint bisher gut aufzugehen.
  • 8'
    :
    Die Wiener stehen sehr tief, dass die Spanier momentan im Aufbau wenig Tempo einbringen, kommt den Veilchen entgegen.
  • 8'
    :
    Die Hausherren verbuchen den ersten nennenswerten Vorstoß! Aleksandar Čavrić entwischt Arnau Comas und kommt aus spitzem Winkel zum Abschluss. Mirko Salvi muss einfach nur im Torwarteck stehen bleiben - die Parade wird dem eigentlichen Ersatzkeeper aber Sicherheit geben.
  • 5'
    :
    Fischer mit einem guten, weiten Ball in die Spitze, allerdings passen die spanischen Verteidiger die Veilchen sofort ab.
  • 7'
    :
    Auf der anderen Seite muss Schwäbe retten! Diabaté setzt sich auf der rechten Seite viel zu einfach gegen Pedersen durch, und zieht in die Mitte. Er bedient Ricardo Gomes im Sechzehner, der sich die Kugel einmal zurechtlegt und aus zwölf Metern den Abschluss sucht. Sein Schlenzer mit dem linken Fuß ist gut platziert und Schwäbe muss sich ganz lang machen. Mit den Fingerspitzen kratzt er den Ball raus und die Kölner Hintermannschaft kann klären.
  • 5'
    :
    Nach rund fünf Minuten gibt es die erste gute Möglichkeit für die Gäste! Sie kombinieren sich gut in den Sechzehner, wo die Serben nicht konsequent klären können. Der Ball hüpft außerhalb des Sechzehners zu Skhiri. Der Mittelfeldakteur fackelt nicht lange und zieht aus 17 Metern ab. Sein Schuss aus zentraler Position kann von Popović entschärft werden.
  • 6'
    :
    Bisweilen viele Unpräzisionen auf beiden Seiten. Das Spiel nimmt noch nicht an Fahrt auf.
  • 4'
    :
    Und jetzt gab es erstmals Ecke für die Veilchen, nachdem eine Austria-Hereingabe von links von den Spaniern geklärt werden musste. Leider verlief die Ecke nicht sonderlich erfolgreich.
  • 4'
    :
    Der FCB ist um Ballbesitz bemüht, ein Frei-Steilpass in die Spitze ist für Bradley Fink aber nicht erreichbar.
  • 3'
    :
    Der Ball zirkuliert noch hauptsächlich zwischen den Strafräumen, eines fällt derzeit bereits auf: starkes Pressing spielt hier keine der beiden Mannschaften.
  • 3'
    :
    Der Effzeh schafft sich Überzahl über das Flügelspiel und Schmitz hat auf der rechten Seite etwas Platz. Er schickt Jonas Hector durch die Gasse, der jedoch vom Verteidiger abgelaufen wird.
  • 2'
    :
    Erster zarter Versuch eines Angriffs der Austria, allerdings wird der Vorstoß abseitsbedingt abgebrochen.
  • 1'
    :
    Der Ball rollt und die Kölner stoßen an. Schmitz will über die rechte Seite durchbrechen, doch die Hausherren stehen kompakt. Auf diese Kompaktheit werden sie im Laufe der Partie vermehrt setzen.
  • 2'
    :
    Da ist auch schon das erste Basler Foul. Michael Lang lässt gegen Vladimír Weiss das Bein stehen.
  • 1'
    :
    Und rein in die Partie!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Mit Anstoß für den dunkelblau gekleideten Schweizer Vertreter geht es los!
  • :
    Jetzt gibt es noch eine kurze Grußbotschaft der Veilchen an Huskovic. Auch von Villarreal gab es ein signiertes Trikot.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    In wenigen Minuten geht es im slowakischen Nationalstadion los! Die Ränge sind gut gefüllt, die Stimmung aufgeheizt.
  • :
    Die Mannschaften kommen aus dem Spielertunnel - gleich geht es los!
  • :
    Roy Reinshreiber führt die Protagonisten aufs Spielfeld und die Stimmung im Partizan Stadion ist überragend. Natürlich nur für die Hausherren, denn Gästefans sind keine zu sehen. Die Kölner haben heute in der Conference League fast ein Alles-oder-Nichts-Spiel vor sich. Gleich geht es los und wir freuen uns auf 90 Minuten packenden, europäischen Fußball!
  • :
    Ein Fakt, den vielleicht nicht jeder auf dem Schirm hat: Der FCB hat mit 47 die meisten Fouls von allen Teams im Wettbewerb begangen, dafür im Schnitt drei Gelbe Karten kassiert. Kasim Adams fehlt heute rotgesperrt und wird in der Innenverteidigung durch Andy Pelmard ersetzt.
  • :
    Die Hausherren wechseln nur einmal im Vergleich zum Hinspiel. Pavlović sitzt zunächst auf der Bank und wird von Belić ersetzt.
  • :
    Auf Seiten der Kölner wird die rechte Seite wieder verstärkt und im Vergleich zum Hinspiel ordentlich rotiert. Vier mal wechselt Baumgart und bringt die Stammspieler zurück. Shkiri, Hector, Hübers und Schmitz sind diesmal wieder mit dabei.
  • :
    Die Hausherren überzeugen währenddessen auf europäischer Ebene und stehen überraschend an der Spitze dieser Gruppe D. Im Hinspiel erwiesen sich die Serben als effektiv und erlangten in der neunten Spielminute die frühe Führung durch Svetozar Marković. Danach war der Matchplan klar und Partizan konzentrierte sich aufs Verteidigen und Konterspiel. Die Kölner konnten dagegen nichts mehr ausrichten und so endete die Partie mit dem 0:1. Heute werden die Belgrader ebenfalls auf ihre Chance warten, um wichtige Punkte im Rennen um die KO-Spiele zu ergattern.
  • :
    Verzichten müssen die Kölner auch auf Dejan Ljubicic. Der Mittelfeldmotor der Mannschaft musste am vergangenen Derby nach einem Zusammenprall verletzt ausgewechselt werden. Dabei zog sich der Österreicher eine Innenbandverletzung im Knie zu und wird dem 1. FC Köln die restliche Hinrunde nicht mehr zur Verfügung stehen. Die heutigen Gäste müssen somit kreativ werden.
  • :
    In der Gruppe belegen die Kölner nach drei absolvierten Spielen mit vier Punkten den dritten Tabellenplatz. An der Spitze steht der heutige Gegner, Partizan Belgrad, mit fünf Punkten, dicht gefolgt von Nizza, ebenfalls mit fünf Punkten. Die Gruppe gestaltet sich somit als sehr eng und mit einem Auswärtserfolg könnten sich die Kölner wichtige Chancen aufs Weiterkommen wahren. Dabei muss die Mannschaft von Steffen Baumgart auf die Unterstützung der eigenen Fans verzichten. Aufgrund der Ausschreitungen während des Nizza-Spiels wurden keine Anhänger des Effzeh’s zugelassen.
  • :
    Die Hausherren dürfen sich heute über breite Unterstützung freuen, waren bis Mittwochmittag doch rund 11.000 Tickets bereits abgesetzt.
  • :
    Der Effzeh kommt aus einer unglücklichen Woche. Zunächst verloren die Kölner am Donnerstag, gegen den heutigen Gegner, erstmalig in der Conference League. Mit einem 0:1 vor heimischen Publikum mussten sich der 1. FC Köln geschlagen geben. Danach gab es am vergangenen Bundesligaspieltag ausgerechnet im Derby gegen Borussia Mönchengladbach eine herbe 5:2 Klatsche. Ausschlaggebend war hierfür mit Sicherheit der Platzverweis von Florian Kainz, der nach einem verursachten Foulelfmeter kurz vor der Pause mit Gelb-Rot des Platzes verwiesen wurde. Danach waren die Kölner schlichtweg unterlegen und wollen mit einem positiven Ergebnis heute aus Belgrad zurückkehren.
  • :
    Hallo und herzlich willkommen zum vierten Spieltag in der UEFA Europa Conference League. In der Gruppe D trifft der 1. FC Köln heute Abend auf Partizan Belgrad. Um 18:45 Uhr rollt der Ball. Pünktlich vor Anpfiff geht es los mit dem Liveticker zu dieser Begegnung.
  • :
    Während man in der slowakischen Hauptstadt eine Stammelf gefunden haben scheint, wird auf Basler Seite weiter kräftig rotiert. Fabian Frei und Bradley Fink dürfen heute zum ersten Mal seit langer Zeit wieder von Beginn an ran. Auch auf der Torhüterposition nimmt Alexander Frei eine Veränderung vor, dies allerdings nicht freiwillig: Marwin Hitz ist krank und wird durch Mirko Salvi ersetzt.
  • :
    Auf Seiten der Spanier werden wieder ein paar Stammkräfte geschont bzw. stehen nicht in der Startelf; etwa die "Dauerbrenner" Parejo, Pedraza Capoue, Pau Torres oder Torhüter Rulli. An namhaften Starter-Akteuren fehlt es den Gästen dann aber doch nicht: Reina, Albiol, Lo Celso sowie die beiden Angreifer Chukwueze und Danjuma - sie alle dürfen heute von Beginn an ran.
  • :
    Heute setzt Slovan-Coach Vladimir Weiss mit zwei Ausnahmen wieder auf das Personal, das letzten Donnerstag am Rheinknie erfolgreich war. Natürlich übernimmt sein gleichnamiger Sohn wieder den linken Flügel und die Kapitänsbinde. Myenty Abena, der die Partie letzte Woche verletzungsbedingt verpasst hatte, rückt neu in die Innenverteidigung.
  • :
    Zwar ist Basel in der Conference League-Gruppe H immer noch Tabellenführer, könnte mit einer Niederlage heute aber auf den dritten Rang abrutschen. Allerdings ist auch Slovan Bratislava die Generalprobe nicht geglückt, der Spitzenreiter der Fortuna Liga unterlag am Wochenende dem Tabellenachten Trenčín mit 0:4. Die Donaustädter legen die Priorität auf das heutige Spiel.
  • :
    Die Aufstellungen sind da: Wie befürchtet, wurden bei den Wienern Kapitän Lukas Mühl sowie Außenverteidiger Martin Marvins nicht rechtzeitig fit.
  • :
    Das 0:2 im Hinspiel vor einer Woche war ein kleiner Schock. Gerade schien es, als hätte Rot-Blau in die Spur gefunden, da kassierte die Frei-Elf in der auf dem Papier mehr als machbaren Conference League-Gruppe eine Heimniederlage. Auch in der Liga sah es am Wochenende nicht besser aus, durch eine 0:1-Niederlage in Lugano rutschten die Bebbi noch weiter in die untere Tabellenhälfte ab.
  • :
    Rein statistisch betrachtet, sieht die Sachlage jedoch alles andere als günstig aus: Im Europacup warten die Wiener schließlich schon seit fast fünf Jahren auf einen vollen Erfolg. Der letzte Dreier gelang am 2. November 2017 auswärts gegen HNK Rijeka (4:1) in der Europa League. Anschließend sind die Violetten in elf Europacup-Pflichtspielen ohne Sieg geblieben, ganze achtmal davon ging man als Verlierer vom Platz.
  • :
    Zurück zum Sportlichen: Die Ausgangslage der Veilchen gestaltet sich vor dem heutigen Spiel schwierig. Man muss fast schon punkten, will man noch ernsthaft Chancen aufs Weiterkommen haben. Derzeit beträgt der Rückstand auf Platz zwei drei Zähler. Immerhin dürfen die Wiener aber heute daheim ran: Im bislang einzigen Heimspiel der laufenden Gruppenphase gab es ein 0:0 gegen Hapoel Be'er Sheva und damit den bislang einzigen Punkt.
  • :
    Schönen Vorabend und herzlich willkommen zum Rückspiel zwischen Slovan Bratislava und dem FC Basel. Um 18:45 Uhr geht es in der Slowakei los!
  • :
    Das Spiel am heutigen frühen Abend wird natürlich vom schweren Autounfall von Derby-Torschützen Muharem Huskovic überschattet. Der 19-Jährige hatte am Mittwochabend auf der Südostautobahn einen schweren Autounfall und wurde nach einer darauffolgenden Operation in den künstlichen Tiefschlaf versetzt, von dem er aber noch heute erwachen soll. An dieser Stelle auch von uns: Gute Besserung!
  • :
    Herzlich willkommen zur Europa Conference League in der Gruppe C zum Spiel FK Austria Wien gegen Villareal CF.

    Nach der 0:5-Klatsche im Hinspiel letzte Woche ist die Wiener Austria wieder um Wiedergutmachung bemüht; immerhin gab es bei der Generalprobe für die heutige CL-Begegnung mit dem 2:1-Derby-Sieg einen großen Motivations-Boost. Villarreal dagegen verzeichnete in LaLiga eine Niederlage gegen Real Sociedad - das 4. Ligaspiel in Folge ohne Sieg.

    Ob das die Chancen der Austria heute aber wesentlich erhöht, bleibt abzuwarten, denn in der Conference League muss sich das gelbe U-Boot absolut nicht verstecken: Drei Spiele, drei Siege lautet die makellose Bilanz.

    Los geht es um 18:45 Uhr in Wien-Favoriten!

Video

Meistgelesen

Auch interessant

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.