Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Ergebnisse

Liveticker

Alle Einträge
Highlights
Tore
  • 90'
    :
    Der LASK gewinnt nach einem beherzten Auftritt mit 1:0 in Tel Aviv gegen Maccabi und krönt sich somit zum Gruppensieger der Gruppe A. In einem intensiven Spiel hatten die Hausherren in den ersten 45 Minuten mehr vom Spiel. In der 2. Halbzeit kam der LASK dann auch immer öfter in die Gefahrenzone der Israeli, ohne aber das Führungstor zu erzielen. Erst in der 89. Minute erlöste Horvath den LASK mit seinem Goldtor nach einem Traumpass von Schmidt. Damit geht es für die Linzer erst im März mit dem Achtelfinale der ECL weiter.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Vier Minuten werden nachgespielt.
  • 89'
    :
    Tooor für LASK, 0:1 durch Sascha Horvath
    Der Eingewechselte Schmidt steckt den Ball perfekt auf Horvath durch und der Spielmacher der Linzer behält die Ruhe und schiebt das Spielgerät überlegt zur 1:0-Führung für den LASK ein.
  • 88'
    :
    Der Eckball bringt nichts ein.
  • 87'
    :
    Eckball für den LASK!
  • 85'
    :
    Wieder schließt Nakamura aus 15 Metern ab. Doch diesesmal verfehlt sein Schuss das Tor.
  • 84'
    :
    Einwechslung bei Maccabi Tel Aviv: Eden Shamir
  • 84'
    :
    Auswechslung bei Maccabi Tel Aviv: Eyal Golasa
  • 82'
    :
    Nakamura mit der vermeintlichen Führung für den LASK. Doch der Japaner steht knapp im Abseits.
  • 81'
    :
    Einwechslung bei Maccabi Tel Aviv: Eduardo Guerrero
  • 81'
    :
    Auswechslung bei Maccabi Tel Aviv: Brandley Kuwas
  • 81'
    :
    Gelbe Karte für Eyal Golasa (Maccabi Tel Aviv)
    Golasa sieht nach Foul an Holland die Gelbe Karte.
  • 80'
    :
    Gelbe Karte für Marvin Potzmann (LASK)
    Potzmann sieht nach einem taktischen Foul die Gelbe Karte.
  • 77'
    :
    Einwechslung bei LASK: Alexander Schmidt
  • 77'
    :
    Auswechslung bei LASK: Mamoudou Karamoko
  • 76'
    :
    Einwechslung bei LASK: Andreas Gruber
  • 76'
    :
    Auswechslung bei LASK: Thomas Goiginger
  • 74'
    :
    Die Hereingabe wird aber von Boller geklärt.
  • 73'
    :
    Eckball für Maccabi Tel Aviv!
  • 72'
    :
    Gelbe Karte für Philipp Wiesinger (LASK)
    Wiesinger geht viel zu hart in den Zweikampf und sieht zurecht die Gelbe Karte.
  • 69'
    :
    Einwechslung bei Maccabi Tel Aviv: Ofir Davidzada
  • 69'
    :
    Auswechslung bei Maccabi Tel Aviv: Matan Hozez
  • 69'
    :
    Der anschließende Eckball bracht wieder nichts ein.
  • 68'
    :
    Nakamura nimmt sich nach Pass von Horvath ein Herz und probiert den Ball von halblinks ins lange Eck zu schlenzen. Doch Peretz ist mit den Fingerspitzen am Ball und klärt zur Ecke.
  • 69'
    :
    Einwechslung bei Maccabi Tel Aviv: Osama Khalaila
  • 69'
    :
    Auswechslung bei Maccabi Tel Aviv: Stipe Perica
  • 65'
    :
    Die Hereingabe von Goiginger ist aber für die Hintermannschaft der Israeli kein Problem.
  • 64'
    :
    Freistoß für den LASK aus aussichtsreicher Position!
  • 63'
    :
    Das Spiel wird zunehmend härter, beide Mannschaften schenken einander nichts!
  • 60'
    :
    Einwechslung bei LASK: Marvin Potzmann
  • 60'
    :
    Auswechslung bei LASK: Florian Flecker
  • 60'
    :
    Einwechslung bei LASK: James Holland
  • 60'
    :
    Auswechslung bei LASK: Hyun-seok Hong
  • 60'
    :
    Eckball für Maccabi Tel Aviv! Der aber nichts einbringt.
  • 58'
    :
    Hong versucht Karamoko im Strafraum der Israeli in Szene zu setzen. Doch sein Pass ist zu ungenau.
  • 55'
    :
    Jetzt nimmt sich ein Israeli einmal ein Herz und schließt aus der zweiten Reihe ab. Doch wieder ist Schlager da und hält den Ball.
  • 52'
    :
    Das Spiel ist weiterhin sehr intensiv.
  • 49'
    :
    Der folgende Eckball bringt nichts ein.
  • 48'
    :
    Nach Flanke von rechts landet der Ball über Umwege bei Goiginger. Der sich den Ball schön annimmt und aus 8 Metern abzieht. Doch sein Schuss wird zur Ecke abgeblockt.
  • 46'
    :
    Maccabi Tel Aviv kommt vorerst unverändert aus der Kabine.
  • 46'
    :
    Einwechslung bei LASK: Philipp Wiesinger
  • 46'
    :
    Auswechslung bei LASK: Felix Luckeneder
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Der LASK startete besser in die Partie. Kam aber in den Anfangsminuten zu keiner zwingenden Torchance. Nach 25 Minuten übernahm dann Maccabi Tell Aviv das Spiel und müsste eigentlich zur Halbzeit führen. Doch Schlager hält die Linzer bisher in der Partie.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Auf der Gegenseite setzt Goiginger den Ball nur knapp am Tor vorbei.
  • 45'
    :
    Perica läuft nach schönem Zuspiel alleine auf Schlager zu! Doch der Schlussmann der Linzer rettet wieder in höchster Not.
  • 44'
    :
    Der allerdings nichts einbringt.
  • 43'
    :
    Eckball für den LASK!
  • 39'
    :
    Lattentreffer von Maccabi Tel Aviv! Nach einer Flanke von rechts schraubt sich ein Israeli hoch und setzt den Ball an die Latte.
  • 37'
    :
    Eine Eckballvariante der Israelis, die ihnen aber vollkommen misslingt.
  • 36'
    :
    Eckball für Maccabi Tel Aviv!
  • 32'
    :
    Schöne Aktion der Israelis über links. Doch die Hereingabe von Hozez ist für Schlager kein Problem.
  • 30'
    :
    Riesenchance für Maccabi! Nach Pass von Kanichowsky zieht Geraldes vom Sechzehner ab. Doch Schlager ist zur Stelle und kann den Schuss parieren.
  • 27'
    :
    Gelbe Karte für Felix Luckeneder (LASK)
    Taktisches Foul von Luckeneder im Mittelfeld für das er zurecht die Gelbe Karte sieht.
  • 25'
    :
    Die Linzer attackieren weiterhin sehr früh und zwingen die Israelis zu Ballverlusten.
  • 22'
    :
    Nach Zuspiel von Karamoko nimmt sich Horvath ein Herz und schließt vom Sechzehner ab. Sein Schuss wird aber von einem Verteidiger abgeblockt.
  • 19'
    :
    Doch die Hereingabe kann Luckeneder klären.
  • 18'
    :
    Freistoß für Maccabi Tel Aviv aus aussichtsreicher Position!
  • 16'
    :
    Fast die Führung für Die Hausherren! Geraldes bringt den Ball von rechts scharf zur Mitte und Perica rutsch nur um Centimeter am Ball vorbei.
  • 15'
    :
    Maccabi Tel Aviv ist nun besser im Spiel.
  • 12'
    :
    Flecker probiert es mit einem Flankenlauf über rechts. Doch seine Hereingabe ist zu ungenau.
  • 10'
    :
    Eckball für Maccabi Tel Aviv! Doch der Kopfball von Hozez geht weit über das Tor.
  • 8'
    :
    Jetzt kommt Maccabi mal zu einer Offensivaktion, doch der letzte Pass kommt nicht an.
  • 5'
    :
    Das Spiel findet bisher nur in der Hälfte der Hausherren statt.
  • 3'
    :
    Der LASK versucht gleich früh draufzugehen.
  • 1'
    :
    Der Ball rollt in Tel Aviv!
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Der LASK hat Anstoß!
  • :
    Der Schiedsrichter führt beide Mannschaften auf das Spielfeld. Gleich gehts los im Bloomfiel-Stadion!
  • :
    Schiedsrichter der heutigen Begegnung ist der Franzose Jerome Brisard. Unterstützt wird er von seinen Assistenten Benjamin Pages, Erwan Finjean und dem 4. Offiziellen Mikael Lesage.
  • :
    LASK-Trainer Andreas Wieland: "Ein echtes Highlight wartet auf uns, das wir uns durch gute Leistungen in der Gruppenphase erarbeitet haben. Wir stehen fix in der K.o.-Phase und können heute noch einen draufsetzen. Wir freuen uns auf eine tolle Stimmung und werden alles reinwerfen, um die drei Punkte mit nach Hause zu nehmen.“
  • :
    Maccabi Tel Aviv-Interimstrainer Barak Itzhaki steht nur der Verletzte Maor Kandil nicht zur Verfügung.
  • 90'
    :
    Fazit
    Union Berlin erreicht das Minimalziel und gewinnt knapp, aber verdient bei Maccabi Haifa mit 1:0 und erspielt sich damit ein Endspiel gegen Slavia Prag. Die Hausherren kamen zwar etwas besser aus der Kabine und hatten drei Minuten nach Wiederanpfiff eine dicke Chance, anschließend war allerdings für 15 Minuten wieder Stillstand. Nach der ersten Wechselarie auf beiden Seiten kam frischer Wind ins Spiel und mit einer starken Einzelleistung von Joker Becker, der für Ryerson vorbereitete, erzielte Union das Goldene Tor. Haifa kam erst kurz vor Schluss nochmal gefährlich vor Rønnow und seine Vorderleute, das war letztlich aber zu wenig. Weil Prag parallel sogar trotz Überzahl nur Remis gegen Rotterdam spielt, reicht Union am letzten Spieltag ein einfacher Sieg gegen die Tschechen. Vielen Dank fürs Mitlesen, habt noch einen schönen Abend und bis bald.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Ein letzter langer Ball segelt ins Toraus hinter Cohen - das müsste es gewesen sein.
  • 90'
    :
    Ein letzter langer Ball segelt ins Toraus hinter Cohen - das müsste es gewesen sein.
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Ali Muhammad (Maccabi Haifa)
    Muhammed trifft Khedira von hinten am Oberschenkel, bringt ihn zu Fall und kassiert Gelb - viel schlimmer für ihn und sein Team ist allerdings die Zeit, die ihnen dadurch verloren geht.
  • 90'
    :
    Wichtige Zeit für Union. Sahar köpft ins Toraus, kein Berliner ist mehr am Ball und so darf sich Rønnow in aller Seelenruhe den Ball zum Abstoß bereitlegen.
  • :
    James Holland kehrt heute nach überstandener Wadenverletzung wieder in den Kader der Linzer zurück. Petar Filipovic, Tobias Lawal (beide verletzt), Marko Raguz (Aufbautraining) und Peter Michorl (krank) fehlen hingegen.
  • 90'
    :
    Chery zieht den Standard aus 17 Metern frech direkt ins kurze Eck, aber Rønnow ist auf dem Posten und wischt den Schuss über den Kasten.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90'
    :
    Gelbe Karte für Timo Baumgartl (1. FC Union Berlin)
    Baumgartl rutscht kurz vor der rechten Strafraumkante in den Gegner, trifft zwar auch viel Ball dabei, aber der Unparteiische pfeift Freistoß und zeigt dem Deutschen zusätzlich Gelb.
  • 90'
    :
    Den kann man mal so probieren! Becker fackelt nicht lange, schließt 17 Meter vor dem Tor aus der Drehung verdeckt ab und zwingt Cohen zu einer starken Parade - aber der Keeper hält sein Team im Spiel.
  • 89'
    :
    Becker macht beim Konter alles richtig, sieht keinen Weg nach vorne, holt aber den Einwurf heraus und macht das Spiel langsam. Zwei Minuten sind noch auf der Uhr.
  • 87'
    :
    Da wird es nochmal eng im Haifa-Strafraum - Planić ist beim Freistoß von halblinks mit aufgerückt und steht auf einmal völlig frei am Fünfer. Zum Glück für Union ist er selbst überrascht, wie frei er ist, und setzt den Kopfball als Aufsetzer aus sechs Metern auf das Tordach.
  • :
    Auch der LASK läuft ja bekanntlich in der österreichischen Bundesliga den eigenen Erwartungen hinterher. Nach 15 Spielen stehen die Linzer mit 14 Punkten nur auf dem vorletzten Tabellenplatz. Am vergangenen Sonntag sah der LASK nach einer 3:0-Führung nach 40. Minuten in Graz gegen den SK Sturm schon wie der sichere Sieger aus. Am Ende stand es 3:3 und anstelle der so wichtigen 3 Auswärtspunkte mussten sich die Linzer mit dem Unentschieden begnügen.
  • 86'
    :
    Letzte Wechsel auf beiden Seiten. Levi ersetzt Goldberg im Haifa-Dress und bei Union steht nun Jaeckel für Torschütze Ryerson auf dem Rasen.
  • 85'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Paul Jaeckel
  • 85'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Julian Ryerson
  • 85'
    :
    Einwechslung bei Maccabi Haifa: Maor Levi
  • 85'
    :
    Auswechslung bei Maccabi Haifa: Shon Goldberg
  • 85'
    :
    Berlin erhält jetzt Räume und den Platz. Kruse hätte allerdings noch deutlich mehr gehabt, schließt überhastet aus 20 Metern ab und befördert das Spielgerät weit über den Querbalken.
  • :
    In der heimischen Ligat ha’Al rangiert Maccabi Tel Aviv mit 11 Punkten aus 9 Spielen nur auf dem enttäuschenden 9. Platz. Zuletzt kam Maccabi im Derby gegen Hapoel Tel Aviv vor heimischer Kulisse nur zu einem 1:1 Unentschieden.
  • 84'
    :
    Erst einmal kontert Union! Gießelmann kommt am Ende rechts im Sechzehner zwar nicht durch, holt aber den Einwurf und einige wichtige Sekunden heraus.
  • 83'
    :
    Kommt die Schlussoffensive der Gastgeber noch? Man muss sich die Frage stellen, ob die Israelis überhaupt eine haben, bei lediglich einem Treffer in diesem Turnier.
  • 80'
    :
    Aus dem Nichts wird es brandgefährlich für Union! Der Freistoß der Gäste scheint geklärt, aber José Rodríguez macht den Ball von der linken Strafraumkante nochmal scharf, bringt ihn ins Zentrum und da zieht Pershon verdeckt direkt volley ab - knapp links vorbei rauscht das Leder. Da hätte sich Rønnow ordentlich strecken müssen.
  • :
    Am letzten Spieltag gewann Maccabi Tel Aviv zu Hause gegen HJK Helsinki mit 3:0. Auch der LASK gewann sein letztes ECL-Gruppenspiel. Beim Heimspiel in Klagenfurt setzte sich die Elf von Trainer Andreas Wieland mit 2:0 gegen den FC Alashkert durch.
  • 78'
    :
    Ryerson bleibt auch länger liegen, kann nach Behandlungspause aber zum Glück wieder aufstehen und weiter am Spiel teilnehmen.
  • 76'
    :
    Gelbe Karte für Omer Atzili (Maccabi Haifa)
    Das ist höchste Verletzungsgefahr! Atzili steigt mit offener Sohle auf das Schienbein von Ryerson, der durchzieht und den Ball an der Seitenlinie wegschießt - mit Gelb ist Übeltäter Atzili mehr als gut bedient.
  • 75'
    :
    Die Schlussviertelstunde bricht an: Bleibt es in Prag bei einem Sieg für Slavia, muss Union gewinnen - für Haifa gilt allerdings selbiges. Was sind die Israelis in den letzten 15 Minuten noch zu leisten imstande?
  • 74'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Andreas Voglsammer
  • 74'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Taiwo Awoniyi
  • 74'
    :
    Gelbe Karte für Sheraldo Becker (1. FC Union Berlin)
  • 72'
    :
    Haifa reagiert auf den Rückstand und Trainer Bakhar bringt mit Tawatha und Sahar zwei frische Kräfte für Haziza und David.
  • :
    Das erste und bisher einzige Aufeinandertreffen der beiden Vereine endete am 2. Spieltag der ECL-Gruppenphase unentschieden. In Klagenfurt brachte Sasha Horvath die Linzer in der 10. Spielminute früh in Führung. Den Gästen aus Israel gelang aber noch durch Shamir in der 87. Spielminute der späte Ausgleichstreffer.
  • 71'
    :
    Einwechslung bei Maccabi Haifa: Taleb Tawatha
  • 71'
    :
    Auswechslung bei Maccabi Haifa: Dolev Haziza
  • 71'
    :
    Einwechslung bei Maccabi Haifa: Ben Sahar
  • 71'
    :
    Auswechslung bei Maccabi Haifa: Din David
  • 70'
    :
    Gelbe Karte für Grischa Prömel (1. FC Union Berlin)
    Prömel geht an der Mittellinie zu rabiat in den Zweikampf und bringt Chery genau vor den Augen des Unparteiischen zu Fall - Gelb ist die Konsequenz.
  • 69'
    :
    In dieser Sekunde erzielt Prag auch das 2:1 gegen dezimierte Niederländer. Beim jetzigen Ergebnis in Haifa ändert das für Union aber nichts.
  • 68'
    :
    Damit wäre die Basis für den letzten Spieltag gelegt. Egal wie Prag heute gegen Feyenoord spielt, hat Union es in der Alten Försterei selbst in der Hand und kann gegen die Tschechen das Weiterkommen klarmachen - allerdings muss dieser Sieg erst einmal über die Ziellinie gebracht werden.
  • 66'
    :
    Tooor für 1. FC Union Berlin, 0:1 durch Julian Ryerson
    Das goldene Händchen von Trainer Fischer zündet sofort! Becker spekuliert bei einem missglückten Ball von Kruse in den Sechzehner, stiehlt sich dem Verteidiger davon, erläuft den Ball vor der Torauslinie und bringt ihn hoch zurück an den Elfmeterpunkt - da hat Ryerson keinen Bewacher und köpft das Leder souverän aus 13 Metern rechts in die Maschen.
  • 64'
    :
    Bei den Berlinern kommen sogar gleich drei frische Kräfte: Becker, Prömel und Gießelmann ersetzen Möhwald, Haraguchi und Puchacz.
  • 64'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Sheraldo Becker
  • 64'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Kevin Möhwald
  • 63'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Grischa Prömel
  • 63'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Genki Haraguchi
  • 63'
    :
    Einwechslung bei 1. FC Union Berlin: Niko Gießelmann
  • 63'
    :
    Auswechslung bei 1. FC Union Berlin: Tymoteusz Puchacz
  • 62'
    :
    Die ersten Wechsel gibt es bei den Hausherren: Abu Fani und Donyoh verlassen den Rasen, es kommen Muhammad und Toptorjäger Atzili.
  • 61'
    :
    Einwechslung bei Maccabi Haifa: Omer Atzili
  • 61'
    :
    Auswechslung bei Maccabi Haifa: Godsway Donyoh
  • 61'
    :
    Einwechslung bei Maccabi Haifa: Ali Muhammad
  • 61'
    :
    Auswechslung bei Maccabi Haifa: Mohammad Abu Fani
  • 60'
    :
    Hüben wie drüben vertändeln erst Union und dann Haifa Überzahlsituation um den gegnerischen Strafraum herum - es passt zu diesem Spiel.
  • 58'
    :
    Kruse beweist gute Übersicht und schiebt den Ball einmal quer vorm Sechzehner auf die linke Seite, wo Puchacz mutterseelenallein lauert - den Abschluss muss der Pole dann aber auch aufs Tor bekommen. Cohen muss nicht einmal eingreifen.
  • 56'
    :
    Union lässt sich von den Hausherren anstecken - im Positiven! Awoniyi wird gesucht und fast gefunden, Haraguchis Pass in den Sechzehner ist allerdings einen Tick zu lang - die Szene ist aber noch nicht vorbei, Möhwald erobert den Ball zurück, legt ab für Kruse und der verpasst aus 21 Metern sowohl den rechten Knick als auch das damit verbundene Tor des Monats hauchzart.
  • 54'
    :
    Rønnow ist noch nicht eingeschlafen! Abu Fani zieht aus der zweiten Reihe aus knapp 25 Metern ab, allerdings genau in die Arme des Union-Keepers.
  • 52'
    :
    Maccabi macht den besseren Eindruck in der zweiten Hälfte. Ein hoher Ball gerät zwar zu lang für Donyoh, aber die Israelis lassen erkennen, dass sie das zweite Tor im Wettbewerb wollen - und auch brauchen.
  • 49'
    :
    Auf dem Rasen in Prag steht es übrigens 1:1, allerdings sind die Niederländer nur noch zu zehnt - Stand jetzt gäbe es mit den Ergebnissen für Haifa und Union ein Endspiel am letzten Gruppenspieltag.
  • 47'
    :
    Haifa kommt bärenstark aus der Kabine! Donyoh spielt Meir perfekt in den Strafraum frei, der flankt von rechts in den Fünfer und David kommt aus sechs Metern Entfernung zum Abschluss, wird aber von Friedrich gerade noch rechtzeitig gestört.
  • 46'
    :
    Ohne personelle Wechsel startet der zweite Durchgang.
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit
    Mit einem 0:0 gehen Maccabi Haifa und Union Berlin in die Kabinen des Sammy Ofer Stadiums. In dieser Partie ist noch viel Lift nach oben, beiden Teams merkt man den kleinen Endspiel-Charakter an. (Tor-)Chancen gab es auf beiden Seiten quasi keine, Union versuchte es oftmals über die Außen, bis auf eine Flanke fand allerdings kaum ein Ball einen Abnehmer. Bei den Hausherren ging es eher über den Boden nach vorne, bis auf einen Abschluss kurz vor der Pause gelang aber auch Haifa nicht viel nach vorne. Die Trainer auf beiden Seiten können mit dieser Vorstellung nicht zufrieden sein.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 45'
    :
    Diesmal macht Donyoh positiv von sich Reden - der einzige Torschütze der Hausherren in diesem Wettbewerb zieht aus 23 Metern aber deutlich über den Kasten.
  • 43'
    :
    Viel mehr darf sich Donyoh nicht erlauben, sonst sieht auch er die Verwarnung. Nach dem Einsteigen von hinten gegen Ryerson ist er überhaupt nicht einverstanden mit dem Pfiff des Unparteiischen und tanzt wie Rumpelstilzchen umher, wird dann aber vom Schiedsrichter beruhigt.
  • 41'
    :
    Da sah richtig gut aus! Maccabi fährt einen Angriff durchs Zentrum und kombiniert sich fein über David und Chery an die Strafraumkante. Letzterer legt ab für José Rodríguez - aber Friedrich schmeißt sich dazwischen und bringt das lange Bein dazwischen.
  • 39'
    :
    Unter Druck befreit sich Union spielerisch aus der eigenen Hälfte und Haraguchi macht das Spiel über links dann schnell, nimmt Puchacz mit und schickt ihn auf die Reise! Dessen Hereingabe segelt durch den Sechzehner und in der zweiten Reihe kommen sich Möhwald und Ryerson ins Gehege, behindern sich gegenseitig und so kommt keiner zum Abschluss.
  • 37'
    :
    Die Ruhe ist aber nur von kurzer Dauer, denn im Mittelfeld gehen die kleinen Nickligkeiten und hart geführten Zweikämpfe weiter. Das Stadion wird wieder laut, weil der Unparteiische ein Einsteigen gegen Kruse am Mittelkreis als Foul wertet und den Angriff der Hausherren damit beendet.
  • 36'
    :
    Nach einigen Schwächen von Rønnow im eigenen Sechzehner mit überflüssigen Kurzpässen geht er diesmal auf Nummer sicher und knallt das Rund einfach mal weit aus der eigenen Hälfte - das bringt ein wenig Ruhe ins Union-Spiel.
  • 33'
    :
    Gelbe Karte für Tjaronn Chery (Maccabi Haifa)
    Chery fordert nach einem langen Ball ins Zentrum für einen leichten Rempler von Puchacz erst Elfmeter, dann baut er sich vorm Polen auf und bringt ihn mit einem Schubser zu Boden. Der Unparteiische hat die Szene völlig unter Kontrolle und gibt den Haifa-Akteur zu Recht die Gelbe Karte.
  • 31'
    :
    Da war nach dem Ballgewinn vor dem eigenen Sechzehner mal die Chance zum Konter da, aber Ryerson bringt über rechts den entscheidenden Ball ins Zentrum nicht an und schon geht es wieder zurück in die andere Richtung.
  • 30'
    :
    Die Hausherren sind immer wieder auf der Suche nach der Lücke im Eisernen Bollwerk, aber die Israelis finden kein Durchkommen. Die gegen den Ball als Fünferkette agierende Berlin-Elf macht hinten dicht.
  • 27'
    :
    Immer wieder Puchacz! Der Pole ist Dreh- und Angelpunkt im Berliner Offensivspiel, aber auch er ist weiterhin glücklos wie ideenlos. Die nächste Flanke von links rutscht abgefälscht durch auf die andere Seite und wird zum Einwurf für Union.
  • 25'
    :
    Und den hat er anscheinend schon längst wieder vergessen! 30 Meter vor dem Tor spielt er den Doppelpass mit Kruse, dribbelt sich quirlig durch die Defensive und zieht aus 17 Metern halblinks vorm Tor ab, kommt aber nicht an Gershon vorbei, der sich dazwischenschmeißt.
  • 24'
    :
    Der Pole steht aber schon wieder und muss den Schmerz eben herauslaufen.
  • 23'
    :
    Das sieht schmerzhaft aus bei Puchacz. Nach einem Pferdekuss von Meir geht er zu Boden und hält sich den rechten Oberschenkel.
  • 21'
    :
    Auch von rechts finden die Hereingaben der Berliner nur Cohen im Tor der Hausherren. Das ist deutlich zu wenig von Union, wenn es die Truppe von Trainer Barak Bakhar knacken will.
  • 19'
    :
    Glück für Union! Der Unparteiische wertet ein hartes, aber nicht unfaires Einsteigen von Donyoh gegen Puchacz als Foul - sonst hätten die Hausherren eine Drei-gegen-Zwei-Situation in der gegnerischen Hälfte gehabt.
  • 17'
    :
    Haifa ist mittlerweile aufgewacht und nimmt offensiv am Spiel teil, aber auch den Israelis fällt nicht viel mehr ein als Langholz und ungenaue Pässe. Noch ist es ein zähes Ringen auf dem Rasen.
  • 14'
    :
    Schlechte Nachrichten für beide Teams gibt es derweil aus Prag - Slavia führt gegen Rotterdam und das bedeutet, dass Union zwingend gewinnen muss. Nach Trainer Fischer ist das aber ohnehin der Plan. Und auch für Haifa bedeuten die Spielstände auf beiden Plätzen aktuell das Aus.
  • 12'
    :
    Aber Rønnow erteilt verteilt vorzeitig Weihnachtsgeschenke! Der Keeper spielt im eigenen Strafraum den Ball kurz auf Knoche, der auch pennt und so springt Donyoh dazwischen, schleißt allerdings überhastet ab und direkt in die Armen des Berliner Keepers.
  • 11'
    :
    Union bekommt die Szene nicht entscheidend geklärt und muss nach der ersten Haifa-Ecke gleich doppelt den Nachschuss aus der zweiten Reihe klären - mit vereinten Kräften bringt Berlin die Kugel dann ins Seitenaus und die Situation ist bereinigt.
  • 9'
    :
    Auch die erste Ecke der Partie gehört den Berlinern - Kruses Hereingabe wird aber am Fünfer per Kopf aus der Gefahrenzone geklärt.
  • 7'
    :
    Die Israelis stehen gewohnt kompakt, überlassen Union aber das Spielgeschehen und greifen selber bisher kaum offensiv ein. Wenn mal ein Ball in der eigenen Hälfte gewonnen wird, ist er auch schnell wieder weg.
  • 5'
    :
    Die Anfangsminuten gehören den Berlinern, allerdings tun sie sich noch schwer - immerhin hat Haifa zu Hause aber noch kein Gegentor kassiert, wie es seine Festung verteidigt, weiß der Gastgeber. Viel geht bei Union über die linke Seite von Puchacz, wirklich durch kommt er bisher noch nicht.
  • 2'
    :
    Die erste kleine Möglichkeit im Sammy Ofer Stadium gehört den Gästen - Puchacz findet mit einer Flanke von links allerdings nur die Arme von Keeper Cohen.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • 90'
    :
    Fazit:
    Nicht nur die Reise, sondern auch die 90 Minuten auf dem Spielfeld sorgen beim FCB für große Strapazen. Im Vergleich zum Hinspiel trat Kairat Almaty deutlich mutiger auf und ging zweimal verdient in Führung. Vor allem in der ersten Viertelstunde nach dem Pausentee wusste Rot-Blau zeitweise nicht, wo hinten und vorne ist. Die Einwechslung von Edon Zhegrova brachte dann die Wende: Edon Zhegrova glich per Traumtor aus und bereitete dann mit einem wunderbaren Diagonalpass auf Tomás Tavares das 3:2 durch Pajtim Kasami vor. Spielerisch war es einer der schwächsten Auftritte in der Ramen-Ära, doch mit den drei Punkten setzt man Qarabağ Ağdam im Fernduell um den Gruppensieg unter Druck.
  • 90'
    :
    Nach Schlusspfiff zeigt der Unparteiische noch einem Ersatzspieler der Hausherren die Rote Karte, scheint sie nach einem schlichtenden Gespräch aber zurückzunehmen.
  • 90'
    :
    Spielende
  • 90'
    :
    Gelb-Rote Karte für Yan Vorogovskiy (FK Kairat)
    Taktisches Foul an Arthur Cabral, der Linksverteidiger beschwert sich nicht einmal.
  • 90'
    :
    Nach zwei Minuten hätte das Zittern ein Ende haben können, doch Darian Males lässt die Konterchance liegen! Von rechts dringt er mit Tempo in den Sechzehner ein, schiebt die Kugel unter Bedrängnis aber lasch in die Arme des Keepers.
  • 90'
    :
    Man kann es dem georgischen Unparteiischen nicht vorwerfen, den FCB nach dieser zerfahrenen zweiten Halbzeit fünf Minuten zittern zu lassen.
  • 90'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 89'
    :
    Gelbe Karte für Yan Vorogovskiy (FK Kairat)
    Der 25-Jährige mit Auslandserfahrung in Belgien senst Sergio López um.
  • 88'
    :
    Taulant Xhaka erhält nach seiner langen Verletzungpause noch ein paar Minuten, auch Darian Males soll in der Schlussphase für Entlastung sorgen.
  • 88'
    :
    Einwechslung bei FC Basel: Darian Males
  • 88'
    :
    Auswechslung bei FC Basel: Dan N'Doye
  • 88'
    :
    Einwechslung bei FC Basel: Taulant Xhaka
  • 88'
    :
    Auswechslung bei FC Basel: Wouter Burger
  • 87'
    :
    Jetzt auch noch ein Corner für Kairat. Defensiv hat Rot-Blau heute nicht den besten Eindruck hinterlassen, doch Macky Bagnack gerät beim Kopfball in Rücklage und setzt deutlich zu hoch an.
  • 85'
    :
    Im Anschluss an die Ecke segelt eine Halbfeldflanke in den Lauf von Dan N'Doye, der aus 15 Metern in das lange Eck einschiebt. Der Treffer zählt nicht, doch die Abseitsposition ist hauchdünn.
  • :
    Die Leistungen in der Liga stimmen auch bei Union, international haben die Berliner das allerdings nicht auf den Platz bekommen. Fünf Siege, fünf Remis und nur zwei Niederlagen setzte es in der Bundesliga, in der Conference League gab es gleich drei Niederlagen - eine gegen Prag und zweimal gegen Rotterdam. Der Derbysieg am Wochenende aber dürfte Auftrieb gegeben haben und noch sind die Chancen auf ein Weiterkommen in der Gruppe realistisch, liegen allerdings nicht mehr nur noch in den Händen der Truppe von Urs Fischer.
  • 84'
    :
    Pajtim Kasami holt auf rechts einen Corner heraus. Basel hat momentan alles im Griff und kann mit dem Standard viel Zeit von der Uhr nehmen.
  • :
    Für die Gastgeber aus Israel geht es genau wie für Union ums Überleben im Wettbewerb. Mit vier Punkten steht Haifa auf Rang drei, zwei Zähler hinter Prag - mit einem Sieg könnte sich Maccabi sogar an den Tschechen vorbeidrängen. Gegen Prag holten die Hausherren auch den bisher einzigen Gruppensieg, gegen Feyenoord gelang ein überraschendes 0:0 vor heimischer Kulisse - im eigenen Stadion ist Haifa in dieser Conference-League-Saison also noch ungeschlagen - keine einfache Aufgabe für Eisern Union, diese Festung einzunehmen. In der Liga gelang dem Zweitplatzierten in der israelischen Liga zuletzt ein 4:0-Heimerfolg, das Selbstvertrauen ist also da.
  • 81'
    :
    Der Brasilianer wirkt angesichts seiner Auswechslung etwas überrascht, hegt jedoch überhaupt keinen Groll und verneigt sich vor dem euphorischen Publikum. Es ist wohl sein letztes internationales Heimspiel für Kairat.
  • 81'
    :
    Einwechslung bei FK Kairat: Erkebulan Seidakhmet
  • 81'
    :
    Auswechslung bei FK Kairat: Vágner Love
  • 80'
    :
    Die Ausgangslage ist jetzt natürlich eine komplett andere, der FCB muss den Vorsprung verteidigen. Momentan hat Rot-Blau jedoch keine Probleme, die Partie ist sehr zerfahren und spielt sich zwischen den Strafräumen ab.
  • :
    Bei den Hausherren gibt es hingegen drei Veränderungen in der Startformation. Aztili, Tawatha und Muhammad sitzen auf der Bank, dafür stehen Donyoh, Gershon und José Rodríguez von Beginn an auf dem Rasen.
  • 77'
    :
    Gelbe Karte für Arthur Cabral (FC Basel)
    Arthur lässt sich auf die Diskussionen ein und bekommt ebenfalls den gelben Karton gezeigt.
  • :
    Zwei der drei Torschützen aus dem Hinspiel stehen heute aber nicht in der Startelf, nur Awoniyi ist von Beginn an mit von der Partie. Generell nimmt Trainer Fischer nach dem Sieg im Stadtderby über die Hertha vier Änderungen vor. Trimmel fehlt gelb-gesperrt, Gießelmann und Prömel sitzen nur auf der Bank. Dafür beginnen Möhwald, Puchacz und Ryerson. Zudem steht Rønnow wie im Hinspiel statt Luthe zwischen den Pfosten.
  • 77'
    :
    Gelbe Karte für Aybol Abiken (FK Kairat)
    Die Verwarnung hat sich der 25-Jährige mit einem Frustfoul verdient.
  • 76'
    :
    Gelbe Karte für Kurban Berdiyev (FK Kairat)
    Von der Kairat-Bank ist schon seit geraumer Zeit lautes Geschrei zu hören. Nun hat der georgische Unparteiische genug und zeigt einem Mitglied des Staffs den gelben Karton.
  • 74'
    :
    Es läuft der nächste Angriff über Zhegrova. Der 22-jährige Kosovare ist praktisch allein dafür verantwortlich, dass der FCB das Spiel innerhalb von drei Minuten gedreht hat.
  • 72'
    :
    Tooor für FC Basel, 2:3 durch Pajtim Kasami
    Nächstes Traumtor FCB! Von der halbrechten Strafraumkante entscheidet sich Edon Zhegrova diesmal für einen wundervollen Schlenzer auf den links in den Strafraum einlaufenden Tomás Tavares, der gutes Auge beweist und auf den Penaltypunkt zu Pajtim Kasami zurücklegt. Der frühere Sittener schweißt die Kugel ebenfalls unter das Gebälk!
  • 71'
    :
    Das muss doch jetzt neue Kräfte freisetzen! Allerdings leitet ausgerechnet Torschütze Zhegrova mit einem misslungenen Querpass die nächste Angriffswelle der Kasachen ein.
  • :
    Gelingt den Köpenickern in Israel heute Abend der zweite Sieg? Die einzigen Punkte in der Gruppe entstammen aus dem Hinspiel im September. Voglsammer, Behrens und Awoniyi trafen in der Alten Försterei beim 3:0-Sieg. Mit ein wenig Schützenhilfe und einem eigenen Dreier könnten sich die Berliner auch noch in der Verlosung um die K.o.-Phase halten, allerdings muss Feyenoord im Parallelspiel gegen Prag mitmachen. Erst einmal aber gilt es Haifa zu schlagen - es könnte damit auch zum ersten Gegner werden, gegen den Union zweimal im Europapokal gewinnt.
  • 70'
    :
    Einwechslung bei FK Kairat: Gulzhygit Alykulov
  • 70'
    :
    Auswechslung bei FK Kairat: João Paulo
  • 69'
    :
    Tooor für FC Basel, 2:2 durch Edon Zhegrova
    Eine Einzelaktion bringt den FCB zurück in die Partie. Edon Zhegrova lässt 25 Meter vom Tor entfernt einen Gegenspieler ins Leere grätschen und schlenzt die Kugel mit links punktgenau in das rechte Winkeleck. Was für eine Schusstechnik, ein Traumtor!
  • 68'
    :
    Die Rahmen-Elf verschiebt nun deutlich weiter in die gegnerische Hälfte, bietet dadurch allerdings auch Räume für mögliche Konter.
  • 66'
    :
    Gelbe Karte für Pajtim Kasami (FC Basel)
    Nicht das erste Mal am kasachischen Abend, dass ein Basler zu spät kommt.
  • 65'
    :
    Edon Zhegrova übernimmt neu den rechten Flügel, Dan N'Doye weicht nach links aus. Im Zentrum soll Matías Palacios Akzente setzen.
  • 64'
    :
    Einwechslung bei FC Basel: Edon Zhegrova
  • 64'
    :
    Auswechslung bei FC Basel: Liam Millar
  • 64'
    :
    Einwechslung bei FC Basel: Matías Palacios
  • 64'
    :
    Auswechslung bei FC Basel: Valentin Stocker
  • 64'
    :
    Einwechslung bei FC Basel: Sergio López
  • 64'
    :
    Auswechslung bei FC Basel: Michael Lang
  • 63'
    :
    Eine Hereingabe von links sorgt erneut für Chaos im Basler Sechzehner. Wieder ist es Tomás Tavares, der seinem Gegenspieler allen Platz der Welt lässt. Heinz Lindner macht gerade noch das Eck zu.
  • :
    Hallo und schönen guten Abend zum 5. Spieltag in Gruppe E der UEFA Conference League. Maccabi Haifa trifft auf den deutschen Vertreter Union Berlin - Anstoß ist um 18:45 Uhr.
  • 61'
    :
    Gelbe Karte für Valentin Stocker (FC Basel)
    Der FCB-Captain trifft seinen Gegenspieler im Gesicht, ist trotz des herausgeholten Penaltys einer der heißesten Kandidaten auf eine Auswechslung.
  • 60'
    :
    Doch eine halbe Stunde steht ja noch auf der Uhr, und der 52-jährige Übungsleiter hat noch alle fünf Wechsel zur Verfügung. Allerdings sollte er sie auch nutzen.
  • 58'
    :
    Ist das der schwächste Auftritt in der Rahmen-Ära? Das Cup-Out in Carouge war nicht viel schlimmer.
  • 56'
    :
    Tooor für FK Kairat, 2:1 durch Kamo Hovhannisyan
    Slapstick in der Basler Abwehr! Eine Hereingabe klärt Tomás Tavares vom linken Pfosten quer durch den eigenen Sechzehner zu Aybol Abiken, der für den völlig allein stehenden Kamo Hovhannisyan querlegt. Die Einwechslung der beiden hat sich für die Hausherren schon jetzt gelohnt.
  • 55'
    :
    Einwechslung bei FK Kairat: Aybol Abiken
  • 55'
    :
    Auswechslung bei FK Kairat: Ricardo Alves
  • 55'
    :
    Einwechslung bei FK Kairat: Kamo Hovhannisyan
  • 55'
    :
    Einwechslung bei FK Kairat: Artur Shushenachev
  • 55'
    :
    Auswechslung bei FK Kairat: José Kanté
  • 55'
    :
    Auswechslung bei FK Kairat: Dino Mikanović
  • 54'
    :
    Gelbe Karte für Andy Pelmard (FC Basel)
    Der Franzose rasselt unschön mit einem Gegenspieler zusammen.
  • 53'
    :
    Patrick Rahmen sollte über personelle Änderungen nachdenken. Mit Akteuren wie Jordi Quintillà, Darian Males und Edon Zhegrova ist die Bank hochwertig besetzt. Auch ein Puncher wie Taulant Xhaka könnte nicht schaden.
  • 51'
    :
    Kairat erwischt den deutlich besseren Start in die zweite Hälfte. João Paulo bringt von links die nächste gefährliche Hereingabe in den Sechzehner und wird diesmal zum Corner geblockt.
  • 50'
    :
    Nun scheint sich der Mann aus Guinea im Duell mit Fabian Frei vertreten zu haben und sorgt für kollektives Aufwärmen auf der Bank der Hausherren.
  • 49'
    :
    Doch schon kommt Kairat erneut zum Abschluss! José Kanté erläuft einen zu weit geratenen Querpass durch den Sechzehner und jagt die Kugel am rechten Eck vorbei.
  • 47'
    :
    Immerhin schafft der FCB sofort den Turnaround und holt selbst einen Corner heraus. Die Hereingabe segelt jedoch an Freund und Feind vorbei.
  • 46'
    :
    36 Sekunden sind gespielt, da kommt Dino Mikanović frei an der halbrechten Strafraumkante aus vollem Lauf zum Abschluss. Knapp links vorbei, doch wo war Tomás Tavares denn da?
  • 46'
    :
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45'
    :
    Halbzeitfazit:
    Der FC Basel geht mit einem schmeichelhaften 1:1-Pausenstand in die Kabine. Nach starker Anfangsphase fand Kairat Almaty immer besser rein, ging nicht unverdient durch Vágner Love in Führung und blieb im Vorwärtsgang. Kurz vor der Pause bekam Valentin Stocker einen schmeichelhaften Penalty zugesprochen, Arthur Cabral verwandelte souverän. In Hinblick auf den zweiten Durchgang muss sich die Rahmen-Elf spielerisch jedoch enorm steigern.
  • 45'
    :
    Ende 1. Halbzeit
  • 45'
    :
    In der Schlussminute kommt João Paulo noch einmal frei von der halbrechten Strafraumkante zum Abschluss, schiebt Heinz Lindner die Kugel aber in die Arme.
  • 45'
    :
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 2
  • 45'
    :
    Gelbe Karte für Jacek Góralski (FK Kairat)
  • 45'
    :
    Tooor für FC Basel, 1:1 durch Arthur Cabral
    Genau oben rechts in das Eck! Stas Pokatilov war auf dem Weg in die andere Richtung und hat keine Abwehrchance. Beim Torjubel küsst Arthur das FCB-Logo.
  • 43'
    :
    Penalty für den FCB! Valentin Stocker wird im Sechzehner nach Hereingabe von Tomás Tavares von zwei Mann in die Mangel genommen, besonders unfair ist der Einsatz der beiden Verteidiger allerdings nicht.
  • 42'
    :
    Alves-Freistoß auf Love, der Routinier befindet sich bei seinem Kopfball auf Lindner jedoch im Abseits.
  • 41'
    :
    Mit 3:0 führte der FC Basel zu diesem Zeitpunkt im Hinspiel. Kairat Almaty legt heute einen deutlich aktiveren Auftritt hin als über weite Teile der Partie im September.
  • 39'
    :
    Arthur Cabral lässt sich nun mal fallen, um als Ballverteiler zu fungieren. Der Brasilianer hat in der Sturmspitze noch überhaupt keine Bindung zum Spiel.
  • 37'
    :
    Die Kasachen verfügen weiter über leichte Vorteile, wirken im Spiel nach vorne deutlich spritziger als der Gast vom Rheinknie. Einzige Ausnahme ist Liam Millar, der im Alleingang aber auch nicht viel ausrichten kann.
  • 34'
    :
    Erster Corner für Kairat. Wouter Burger, der beim Gegengoal besonders schlecht aussah, ist per Kopf zur Stelle.
  • 33'
    :
    Wieder der 37-jährige Brasilianer, der diesmal äußerst grazil von rechts in den Sechzehner eindringt und Heinz Lindner mit einem Aufsetzer prüft. Basel hatte den Ballbesitz nach dem eigenen Auskick sofort wieder hergegeben.
  • 32'
    :
    Auch Vágner Love setzt zum Fernschuss an, setzt die Kugel aber nur haarscharf am linken Winkeleck vorbei!
  • 31'
    :
    Pajtim Kasami aus der zweiten Reihe, doch das ist nur ein Alibischuss. Basel kommt offensiv weiter überhaupt nicht in den Flow.
  • 30'
    :
    Ist es Liam Millar, der den lauten Schrei ausstößt? Ein Basler ist es auf jeden Fall, der seinem Frust Luft macht.
  • 28'
    :
    Im gegnerischen Sechzehner geht Dan N'Doye zu Fall. Doch die Proteste sind nur spärlich, im Duell mit Yan Vorogovskiy stolpern beide wohl über die Füße des jeweils anderen.
  • 26'
    :
    Das Beunruhigendste aus Basler Sicht: Der Gegentreffer ist nicht mal unverdient, vom FCB war nach den starken ersten Minuten zu wenig zu sehen.
  • 25'
    :
    Für Vágner Love ist es die erste Torbeteiligung in der Conference League-Gruppenphase. Und die Gastgeber scheinen mehr zu wollen, bleiben im Vorwärtsgang.
  • 23'
    :
    Tooor für FK Kairat, 1:0 durch Vágner Love
    Die Hausherren gehen im direkten Gegenzug in Führung. João Paulo kann auf der rechten Strafraumseite aus umständlicher Position halbhoch flanken, Vágner Love muss am zweiten Pfosten aus zehn Metern nur noch den Fuß hinhalten. Da sieht die Abwehr nicht gut aus.
  • 23'
    :
    Pajtim Kasami an die Latte! Der Chipball von der halblinken Strafraumkante ist wohl als Hereingabe gedacht, wird jedoch länger und länger und prallt zur Überraschung des Keepers an den Querbalken.
  • 22'
    :
    Einen langen Frei-Ball aus der eigenen Hälfte kann Tomás Tavares um ein Haar erlaufen. Stas Pokatilov ist einen Schritt schneller.
  • 21'
    :
    Weitschüsse prägen bislang die Partie. Doch auch Ricardo Alves setzt deutlich zu hoch an.
  • 19'
    :
    Nun ist Kasami selbst der Leidtragende, hält sich nach einem Zusammenstoß mit Bagnack den Schädel.
  • 18'
    :
    Nach einem Foul von Pajtim Kasami darf Macky Bagnack aus dem Mittelfeld zum Freistoß antreten. Die Hereingabe erreicht aber zu keinem Zeitpunkt die gewünschte Höhe und wird früh abgefangen.
  • 15'
    :
    Burger aus der zweite Reihe! Der sich stark senkende Strahl landet aber genau in den Armen von Stas Pokatilov.
  • 13'
    :
    José Kanté steigt im Zweikampf unglücklich Wouter Burger auf den Fuß. Ein ansehnliches Fußballspiel ist es noch nicht.
  • 12'
    :
    Dem exzentrischen Brasilianer mit langer ZSKA Moskau-Vergangenheit wird von den Rängen ein Plakat gewidmet. Das Wort "Danke" ist darauf in verschiedenen Sprachen zu lesen.
  • 11'
    :
    Auch im Alter von 37 Jahren ist Vágner Love noch fit wie ein Turnschuh, übt Druck auf Andy Pelmard auf und sprintet zu weiteren Pressingzwecken bis an die Seitenlinie.
  • 9'
    :
    Nach der anfänglichen Druckphase des Schweizer Vertreters findet Kairat Almaty momentan ein wenig besser rein.
  • 7'
    :
    Ohne Aussicht auf Ballgewinn checkt Nuraly Alip im Laufduell Dan N'Doye in die Werbebande. Der frühere Lausanne-Offensivmann kann aber nach einer kurzen Pause weitermachen.
  • 5'
    :
    Kein Corner, aber fast genau so gefährlich wird ein langer Einwurf von Dino Mikanović. Ricardo Alves jagt seine Direktabnahme aus dem Rückraum jedoch weit über den Kasten.
  • 3'
    :
    Dan N'Doye bringt von der rechten Torauslinie einen scharfen Ball auf den ersten Pfosten, wo ein Verteidiger gerade noch vor dem aufgerückten Michael Lang klären kann. Schon die dritte Ecke für den FCB!
  • 2'
    :
    Tomás Tavares holt mit einem Vorstoß über links früh den ersten Corner heraus. Die Hereigabe von Valentin Stocker wird nur unzureichend geklärt, Basel bleibt in Ballbesitz.
  • 1'
    :
    Und los! Das weitläufige Stadion könnte praller gefüllt sein. Doch wer will es den kasachischen Fans verdenken, für Kairat Almaty geht es nur noch um die Ehre.
  • 1'
    :
    Spielbeginn
  • :
    Und dann wäre da natürlich noch Arthur Cabral, mit 23 Toren und acht Vorlagen in bislang 24 Pflichtspielen die Lebensversicherung der Bebbi. Nachdem Sergio Agüero auf unbestimmte Zeit ausfällt oder seine Karriere sogar beenden muss, soll Xavi beim FC Barcelona das Okay gegeben haben, die Fühler nach dem brasilianischen Torjäger auszustrecken. Sicher schaut man sich irgendwo in Katalonien die Partie in Almaty an.
  • :
    Auch Liam Millar steht heute wieder in der Startaufstellung, nachdem er zuletzt mit der sensationell aufspielenden kanadischen Nationalmannschaft unterwegs war. Der Flügelstürmer kam beim 1:0 gegen Costa Rica zum Einsatz, saß beim historischen 2:1 gegen Mexiko aber nur auf der Bank.
  • :
    Selbst für den erfahrenen Captain der Rot-Blauen ist die Reise an die Grenze Chinas etwas Neues: "Ich habe es noch nie erlebt, für ein Spiel so lange unterwegs zu sein". Fünf Stunden Zeitunterschied herrschen zwischen Kasachstan und der Schweiz. Um nicht aus dem Rhythmus zu kommen, servierte man seit der Anreise am Dienstag das Frühstück zur Mittagszeit.
  • :
    Valentin Stocker scheint bei Patrick Rahmen wieder höher im Kurs zu stehen, durfte bei seinem 400. Einsatz für Rot-Blau, der 0:1-Heimpleite gegen St. Gallen vor der Länderspielpause, immerhin eine knappe Stunde absolvieren und befindet sich heute wieder in der Startelf.
  • :
    Im Fernduell mit Qarabağ Ağdam befindet sich die Rahmen-Elf derzeit mit zwei Punkten im Hintertreffen, empfängt die Équipe aus Aserbaidschan am letzten Spieltag aber noch am Rheinknie. Das Parallelspiel zwischen Qarabağ und Omonia Nicosia findet im Anschluss statt.
  • :
    Als Erster der Gruppe H würde sich der FCB direkt für die Achtelfinals qualifizieren, ansonsten stünde in einer Vorrunde ein Duell gegen einen Europa League-Dritten an. Aktuell befänden sich unter anderem die beiden Vereine aus Glasgow, die PSV Eindhoven, Olympique Marseille und Fenerbahçe Istanbul in der Verlosung.
  • :
    Schönen Nachmittag und herzlich willkommen zum wohl frühesten Europacup-Spiel der Basler Klubgeschichte! Schon um 16:30 Uhr ist Rot-Blau gut 5.000 Kilometer östlich bei Kairat Almaty gefordert. Das Ticket für die nächste Runde ist bereits gesichert, doch es geht noch um den nicht unerheblichen Gruppensieg.
  • :
    Herzlich willkommen zur 5. Runde der ECL-Gruppenphase zum Spiel Maccabi Tel Aviv gegen Linzer ASK!

    Im Spitzenspiel der Gruppe A empfängt heute der Tabellenführer Maccabi Tel Aviv den Gruppenzweiten LASK. Beide Teams stehen mit 10 Punkten aus vier Spielen schon fix in der K.o.-Phase. Der Gewinner des heutigen Spiels krönt sich zum Gruppensieger und hat damit einen Platz im Achtelfinale sicher. Der Gruppenzweite steigt eine Runde vorher ein und trifft dort auf einen Drittplatzierten der Europa League. Bei einem Unentschieden fällt die Entscheidung in Gruppe A erst am letzten Spieltag.

    Maccabi Tel Aviv ist in dieser Europacup-Saison im heimischen Bloomfield-Stadion bisher eine Macht. Alle fünf Heimspiele konnten die Israelis gewinnen.
    Der LASK wiederum konnte die letzten sechs Auswärtsspiele im Europacup gewinnen und ist seit vier Partien auswärts in Europa ohne Gegentreffer.

Video

Meistgelesen

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.