Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

120
08.08.2021 15:30
FC Carl Zeiss JenaJena2:4 i.E.Köln1. FC Köln
  • 1:0
    Maximilian Wolfram
    5.
  • 1:1
    Ellyes Skhiri
    69.
StadionErnst-Abbe-Sportfeld
Zuschauer2.728
Schiedsrichter
Florian Badstübner
5.
44.
54.
79.
79.
90.
91.
69.
92.
68.
68.
77.
96.
96.
  • 120.
    Fazit:
    Der 1. FC Köln gewinnt bei Carl Zeiss Jena im Elfmeterschießen und zieht somit in die zweite Runde des DFB-Pokals ein! Vom Punkt behielt der Bundesligist die Nerven und setzt sich so glücklich, aber aufgrund der Spielanteile auch verdient durch. Auch in der Verlängerung waren die Rheinländer die dominierende Mannschaft und kamen auch zu guten Chancen, scheiterten dabei aber ein ums andere Mal am gut aufgelegten Sedlak im FCC-Tor. Der Regionalligist kämpfte aufopferungsvoll und rettete sich ins Elfmeterschießen, wo Oesterhelweg und Bürger aber die Nerven versagten. Schwäbe parierte zweimal im rechten Eck. Somit kann der Effzeh den Einzug in die zweite Pokalrunde feiern und kommt mit einem blauen Auge davon. Am kommenden Wochenende startet für die Baumgart-Elf dann der Ligaalltag. Am Sonntag wartet Hertha BSC auf die Rheinländer. Damit verabschieden wir uns an dieser Stelle und wünschen noch einen schönen Abend!
  • 120.
    Spielende
  • 120.
    Elfmeter verwandelt 1. FC Köln: Ondrej Duda
    Duda hat die Entscheidung auf dem Fuß und bleibt ganz cool! Unten rechts schlägt das Leder ein, Köln ist eine Runde weiter!
  • 120.
    Elfmeter verwandelt FC Carl Zeiss Jena: René Lange
    Jena lebt! Lange trifft akkurat ins rechte Eck, Schwäbe streckt sich vergeblich.
  • 120.
    Elfmeter verwandelt 1. FC Köln: Jan Thielmann
    Thielmann trifft knallhart oben rechts ins Eck. Jena muss nun nachziehen.
  • 120.
    Elfmeter verwandelt FC Carl Zeiss Jena: Vasileios Dedidis
    Erster Treffer für Jena! Dedidis trifft halbhoch in die linke Ecke.
  • 120.
    Elfmeter verwandelt 1. FC Köln: Louis Schaub
    Köln nun klar im Vorteil! Auch Schaub verwandelt sicher rechts unten.
  • 120.
    Elfmeter verschossen FC Carl Zeiss Jena: Leon Bürger
    Wieder ist Schwäbe im rechten Eck und pariert!
  • 120.
    Elfmeter verwandelt 1. FC Köln: Tim Lemperle
    Der Youngster bleibt cool und verwandelt trocken unten rechts.
  • 120.
    Elfmeter verschossen FC Carl Zeiss Jena: Maximilian Oesterhelweg
    Der Kapitän scheitert! Schwäbe pariert den nicht hart genug getretenen Elfmeter im rechten Eck!
  • 120.
    Elfmeterschießen
  • 120.
    Carl Zeiss Jena wird im Elfmeterschießen vorlegen.
  • 120.
    Zwischenfazit:
    Zwischen Carl Zeiss Jena und dem 1. FC Köln wird der Sieger im Elfmeterschießen ermittelt! Der Regionalligist rettete sich mit starker Moral und einem überragenden Sedlak in die Entscheidung vom Punkt. Wer hat aus elf Metern die besseren Nerven?
  • 120.
    Ende 2. Halbzeit Verlängerung
  • 120.
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 120.
    Schaub sucht nochmal wuchtig den Abschluss. Der Ball flattert ein wenig, doch erneut ist Sedlak mit einem klasse Reflex zur Stelle und hält das Unentschieden fest!
  • 120.
    Die letzte Minute läuft. Gibt es die Entscheidung vom Punkt?
  • 119.
    Duda probiert es nochmal aus der Distanz. Sein Flachschuss stellt Sedlak vor keine Schwierigkeiten.
  • 117.
    Der Regionalligist verteidigt sehr aufopferungsvoll. Die Defensive der Gastgeber wirft sich in jeden Schuss und will sich ins Elfmeterschießen retten. Auch das Publikum feuert nochmal an.
  • 115.
    Sedlak! Thielmann schickt Schmitz über rechts bis zur Grundlinie. Der Außenverteidiger spielt zurück an den Elfmeterpunkt, wo Andersson aufs rechte Eck flach abzieht. Doch Jenas Keeper pariert stark per Fußabwehr!
  • 114.
    Jena wankt, aber fällt nicht. Andersson legt den Ball am rechten Fünfereck per Kopf zurück zu Skhiri, der den Schuss nicht mehr platzieren kann. Letztlich haut Halili das Leder im Fünfer aus der Gefahrenzone.
  • 111.
    Andersson legt nach schöner Kombination von rechts in die Box zu Lemperle, der aus 11 Metern sofort abzieht. Der Youngster gerät aber etwas in Rücklage und zielt so deutlich drüber.
  • 110.
    Thielmann sucht von der Strafraumkante einfach mal den Abschluss. Mit dem Flatterball hat Sedlak etwas Probleme, kann das Leder aber noch zur Seite weglenken.
  • 108.
    Nach Lemperles Flanke von rechts wird der Ball per Kopf zurückgelegt zu Duda, der links in der Box per Dropkick abzieht. Sein Schuss saust nur denkbar knapp am rechten Pfosten vorbei.
  • 106.
    Weiter geht's! Köln hat die kommenden 15 Minuten eröffnet.
  • 106.
    Anpfiff 2. Halbzeit Verlängerung
  • 105.
    Zwischenfazit:
    Auch nach 105 Minuten steht es zwischen Carl Zeiss Jena und dem 1. FC Köln 1:1-Unentschieden. Der Effzeh kommt nicht zu zwingenden Torchancen und beißt sich am Abwehrblock der Jenaer die Zähne aus, von denen aber offensiv nicht mehr allzu viel kommt. Kann eine Mannschaft das Spiel für sich entscheiden oder geht es ins Elfmeterschießen?
  • 105.
    Ende 1. Halbzeit Verlängerung
  • 105.
    Jena haut weiterhin alles rein. Strietzel klärt im letzten Moment vor Thielmann zur Ecke.
  • 105.
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 1
  • 104.
    Köln hat weiterhin deutlich mehr Ballbesitz, kommen aber einfach nicht in gute Abschlusssituationen.
  • 102.
    Dedidis hat im Luftduell den Ellenbogen von Duda abbekommen und muss behandelt werden.
  • 101.
    Duda nimmt sich der Sache an, zirkelt das Leder aber klar über die Latte.
  • 100.
    Hoppe legt Thielmann zentral vor dem Strafraum. Das ist eine exzellente Freistoßchance aus knapp 20 Metern Torentfernung.
  • 97.
    Baumgart bringt nochmal zwei frische Akteure. Lemperle und Schaub sollen für mehr Offensivgefahr sorgen.
  • 96.
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Tim Lemperle
  • 96.
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Mark Uth
  • 96.
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Louis Schaub
  • 96.
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Anthony Modeste
  • 96.
    Mal wieder ein Abschluss für Jena! Oesterhelweg zieht halbrechts aus der Distanz ab, verfehlt den rechten Winkel aber um ein gutes Stück.
  • 95.
    Erneut wird Köln ein Tor zurückgepfiffen! Nach einem Uth-Freistoß wird der Ball in den Fünfer verlängert, wo Sedlak von Hübers bedrängt, am Ball vorbeifaustet. Am Ende schiebt Andersson das Leder ins Netz, doch Badstübner entscheidet vertretbarerweise auf Stürmerfoul.
  • 92.
    Gelbe Karte für Rafael Czichos (1. FC Köln)
    Czichos wird für ein taktisches Foul verwarnt.
  • 91.
    Die Verlängerung läuft! Jena wechselt noch einmal. Prokopenko ist für die kommenden 30 Minuten dabei.
  • 91.
    Einwechslung bei FC Carl Zeiss Jena: Alexander Prokopenko
  • 91.
    Auswechslung bei FC Carl Zeiss Jena: Justin Schau
  • 91.
    Anpfiff 1. Halbzeit Verlängerung
  • 90.
    Zwischenfazit:
    In der ersten Runde im DFB-Pokal geht es zwischen Carl Zeiss Jena und dem 1. FC Köln in die Verlängerung! Joker Skhiri brachte den Rheinländern mit seiner ersten Aktion nach der Einwechslung den Ausgleich nachdem Wolfram bereits in der ersten Hälfte den FCC in Führung brachte. Dem Regionalligisten schwanden allerdings mit laufender Spieldauer merklich die Kräfte, Köln hat nun Oberwasser. Können die Geißböcke ihre individuelle Klasse nun ausspielen?
  • 90.
    Ende 2. Halbzeit
  • 90.
    Nochmal ein Wechsel beim FCC. Kunert bringt mit Dedidis einen neuen Mann ins Mittelfeld.
  • 90.
    Einwechslung bei FC Carl Zeiss Jena: Vasileios Dedidis
  • 90.
    Auswechslung bei FC Carl Zeiss Jena: Theodor Bergmann
  • 90.
    Modeste kommt am Elfmeterpunkt nochmal zum Kopfball, setzt das Leder aber genau in die Arme von Sedlak.
  • 90.
    Es gibt nochmal fünf Minuten obendrauf!
  • 90.
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 5
  • 89.
    Noch wenige Minuten trennen uns von der Verlängerung. Kommt der 1. FC Köln nochmal aussichtsreich vor das Gehäuse von Sedlak?
  • 87.
    Skhiri zieht vom linken Sechzehnereck einfach mal wuchtig auf den linken Winkel, doch Sedlak fliegt und faustet den Ball gut zur Seite weg!
  • 84.
    Im Anschluss an eine Ecke von der linken Seite legt Uth zentral zurück an den Sechzehner wo Thielmann sofort abzieht. Sein Abschluss wird jedoch abgeblockt.
  • 82.
    Jena kann sich in den letzten Minuten wieder etwas mehr vom Druck des Effzeh befreien. Seit dem Ausgleich hatte der Bundesligist zumindest keine klare Torchance mehr.
  • 80.
    Kunert bringt mit Hoppe und Bürger nochmal zwei frische Akteure für die Schlussphase.
  • 80.
    Einwechslung bei FC Carl Zeiss Jena: Marcel Hoppe
  • 80.
    Auswechslung bei FC Carl Zeiss Jena: Matti Langer
  • 79.
    Einwechslung bei FC Carl Zeiss Jena: Leon Bürger
  • 79.
    Auswechslung bei FC Carl Zeiss Jena: Maximilian Krauß
  • 77.
    Klares Zeichen von Baumgart. Mit Duda bringt der Coach einen offensiven Akteur für den defensiven Ehizibue.
  • 77.
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Ondrej Duda
  • 77.
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Kingsley Ehizibue
  • 76.
    Abschluss für den Favoriten. Hector hat zentral vor dem Strafraum zu viel Platz und zieht einfach mal flach ab, doch der Ball ist genau auf Sedlak platziert, der sicher pariert.
  • 75.
    Eine knappe Viertelstunde ist noch zu gehen. Halten die Kräfte der Gastgeber? Geht es in die Verlängerung oder macht Köln vorher den Deckel drauf?
  • 72.
    Nun will der Bundesligist das Spiel natürlich sofort drehen. Der Effzeh drängt den Regionalligisten nach dem verdienten Ausgleich weiter in die eigene Hälfte.
  • 69.
    Tooor für 1. FC Köln, 1:1 durch Ellyes Skhiri
    Doch der zweite Joker sticht! Der gerade eingewechselte Skhiri trifft mit seinem ersten Ballkontakt! Uth tänzelt sich links an der Grundlinie in die Box und zieht mit einem Haken nach innen. Anschließend beweist der Neuzugang Übersicht und legt zurück an die Strafraumkante, wo Skhiri angelaufen kommt und platziert flach ins linke Eck trifft.
  • 68.
    Doppelwechsel beim FC Köln. Mit Andersson bringt Baumgart nun einen zweiten wuchtigen Stürmer.
  • 68.
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Ellyes Skhiri
  • 68.
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Salih Özcan
  • 68.
    Einwechslung bei 1. FC Köln: Sebastian Andersson
  • 68.
    Auswechslung bei 1. FC Köln: Florian Kainz
  • 66.
    Nun geht es beim FCC nach einem Ballgewinn über Krauß schnell nach vorne. Der Flügelmann wird von Ehizibue und Hector in die Zange genommen, doch Badstübner lässt weiterlaufen.
  • 64.
    Offensiv kommt von dem Viertligisten nach Wiederanpfiff nichts mehr. Jena fokussiert sich nun voll und ganz auf die Verteidigung des 1:0.
  • 62.
    Köln erhöht den Druck. Eine Flanke von Schmitz aus dem linken Halbfeld landet am Fünfmeterraum auf dem Kopf von Modeste, der aufs linke Eck köpft. Doch Sedlak ist blitzschnell im bedrohten Eck und kann den Versuch ganz stark abwehren.
  • 59.
    Ehizibue zieht den Ball von der rechten Bahn akkurat nach innen wo Sedlak zuerst mit der Faust dran ist. Anschließend fackelt Hector nicht lange und probiert es halblinks in der Box per Aufsetzer, der aber abgeblockt wird.
  • 58.
    Der Bundesligist kommt mit mehr Dampf aus der Kabine. Die Rheinländer wollen hier schnell zum Ausgleich kommen, um das Spiel zu drehen. Wie lange werden die Jenaer so diszipliniert agieren können?
  • 55.
    Slamar hatte es bei der Aktion erwischt, er wurde von Hübers getroffen. Der Defensivmann humpelt vom Platz und kann nicht mehr weitermachen. Lange ist für ihn neu dabei.
  • 55.
    Einwechslung bei FC Carl Zeiss Jena: René Lange
  • 55.
    Auswechslung bei FC Carl Zeiss Jena: Dennis Slamar
  • 52.
    Der Ball liegt im Tor von Jena! Das 1:1? Nein! Nach einer Flanke von der linken Seite landet der Ball nach unübersichtlichem Gestochere vor den Füßen von Uth, der das Leder aus kurzer Distanz unter die Latte schweißt. Doch der Referee pfeift die Aktion aufgrund eines vorausgegangenen Offensivfouls zurück.
  • 50.
    Auch Wolfram, der kurz vor dem Halbzeitpfiff noch länger behandelt wurde, ist noch dabei und scheint wieder ohne Probleme spielen zu können.
  • 47.
    Dicke Chance für Köln! Eine zu kurz abgewehrte Flanke landet bei Uth am Strafraumrand, der sofort abzieht. Noch abgefälscht trudelt der Ball nur denkbar knapp am linken Pfosten vorbei!
  • 46.
    Der zweite Durchgang läuft! Beide Coaches verzichten nach der Pause auf personelle Änderungen.
  • 46.
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45.
    Halbzeitfazit:
    Pause in Jena! Der Underdog aus der Regionalliga geht gegen den 1. FC Köln mit einer 1:0-Führung in die Kabine. Wolfram erzielte nach fünf Minuten bereits den Treffer für die Jenaer. In der Folge übernahmen die Kölner nach einer kurzen Schockphase nach und nach das Kommando, kamen aber zu wenig zwingenden Torchancen. Die Gastgeber agieren defensiv mit einer Fünferkette sehr diszipliniert und lassen nur wenig zu. Kölns Trainer Baumgart muss sich in der Halbzeit was einfallen lassen, wie seine Truppe offensiv mehr Torgefahr entwickeln kann. Wir sind gespannt, wie es nach der Pause weitergehen wird. Bis gleich!
  • 45.
    Ende 1. Halbzeit
  • 45.
    Köln hat nochmal eine Ecke von der rechten Seite, die Sedlak aber aus der Gefahrenzone faustet.
  • 45.
    Wir sind schon in der Nachspielzeit. Wolfram liegt nach einem Treffer am Fuß am Boden und muss behandelt werden.
  • 44.
    Gelbe Karte für Maximilian Wolfram (FC Carl Zeiss Jena)
    Erste Gelbe Karte der Partie. Wolfram trifft Özcan mit offener Sohle am Knöchel und hat sich die Verwarnung absolut verdient.
  • 40.
    Im direkten Gegenzug ist Thielmann durchgebrochen und kann halblinks aus knapp 16 Metern abziehen. Der Youngster bekommt aber keinen Druck hinter den Ball, so hat Sedlak keine Probleme.
  • 39.
    Doppelchance für Jena! Stauffer zieht über den rechten Flügel davon und bringt die Hereingabe auf den zweiten Pfosten, wo aber zuerst Krauß und dann Bergmann den Abschluss nicht aufs Tor platzieren können. Hübers hat den Fuß dazwischen.
  • 37.
    Noch wenige Minuten bis zur Pause. Köln übernimmt zwar mehr und mehr die Spielkontrolle, kommt aber bisher noch nicht zu wirklich zwingenden Torchancen.
  • 34.
    Ehizibue zieht nun mal mit Dampf über die rechte Seite nach vorne, wird dann aber von Krauß per Foulspiel gestoppt. Der ruhende Ball von Kainz getreten, bringt aber nichts ein.
  • 31.
    Da war mehr drin! Uth leitet aus dem Zentrum nach rechts in den Sechzehner zu Modeste weiter, der aber im letzten Moment mit einem starken Tackling von Krauß vom Ball getrennt wird.
  • 30.
    Gute Chance für Jena! Erneut lässt Krauß Ehizibue auf der linken Offensivseite ganz alt aussehen und zieht temporeich in die Mitte. Sein Abschluss aus gut 20 Metern zischt nur ganz knapp am rechten Pfosten vorbei!
  • 28.
    Kainz fällt eine abgewehrte Flanke halbrechts vor der Box vor die Füße. Sein Flachschuss landet noch leicht abgefälscht aber sicher in den Händen von FCC-Keeper Sedlak.
  • 25.
    Es bleibt festzuhalten, dass der Bundesligist mittlerweile besser ins Spiel findet. Vor allem über die linke Seite probieren sich die Geißböcke immer wieder zur Grundlinie durch zu kombinieren.
  • 23.
    Gute Freistoßhereingabe von Kainz aus dem linken Halbfeld, die Hector auf das rechte Eck verlängert. Doch am Ende ist ein Kopf der Gastgeber dazwischen und lenkt die Kugel über das Tor.
  • 20.
    Die Rheinländer erarbeiten sich den ersten Eckball von der linken Seite, den Kainz ins Zentrum bringt. Am ersten Pfosten kommt Hector eingelaufen, köpft aber deutlich neben das Gehäuse.
  • 18.
    Jeder Ballgewinn wird beim Underdog lautstark gefeiert. Nach Bergmanns gewonnenem Zweikampf kommen die Jenaer aber nicht in die Umschaltsituation.
  • 15.
    Erster Torabschluss für den Effzeh. Modeste köpft eine Flanke aus dem rechten Halbfeld aus gut zwölf Metern aber ein gutes Stück am linken Pfosten vorbei.
  • 13.
    Nun probiert es Özcan mal mit einem Heber links vor dem Sechzehner zum einstartenden Uth, doch Sedlak spielt gut mit und fängt das Zuspiel ab.
  • 11.
    Sinnbildlich für die misslungene Anfangsphase ist jetzt ein Pass von Hübers, der völlig unbedrängt weit im Seitenaus landet.
  • 10.
    Von dem bisher mutigen Auftreten des FCC zeigen sich die Geißböcke sichtlich beeindruckt. Steffen Baumgart versucht von der Seitenlinie lautstark die nötigen Impulse zu setzen.
  • 8.
    Der Regionalligist hat nun natürlich ordentlich Aufwind und fightet in den ersten Zweikämpfen um jeden Meter. Das könnte eine schwere Partie für den Bundesligisten werden.
  • 5.
    Tooor für FC Carl Zeiss Jena, 1:0 durch Maximilian Wolfram
    Traumstart für Carl Zeiss Jena! Krauß zieht an der linken Außenbahn mit einem einfachen Antritt an Ehizibue vorbei und flankt dann akkurat auf den zweiten Pfosten. Dort steht Wolfram am rechten Fünfmetereck mutterseelenallein und versenkt den Ball volley mit links in der langen Ecke. Ein klasse Treffer des Jenaers!
  • 4.
    Oesterhelweg setzt gleich mal ein Zeichen und grätscht Czichos an der Außenlinie um. Der Unparteiische belässt es bei einer Ermahnung an den Kapitän der Gastgeber.
  • 1.
    Der Ball rollt! Der Außenseiter hat in dunkelblauen Trikots angestoßen, Köln ist klassisch in rot-weißen Jerseys unterwegs.
  • 1.
    Spielbeginn
  • Im Ernst-Abbe-Sportfeld sind heute auch Zuschauer zugelassen. Insgesamt 2.728 Fans dürfen live dabei sein, darunter auch 360 mitgereiste Anhänger des 1. FC Köln. Geleitet wird die Pokalpaarung von Referee Florian Badstübner.
  • Bei den Kölnern baut Baumgart auf drei Neuzugänge in der Startelf. Schwäbe steht wie angekündigt im Pokal im Tor. Zudem sind auch Hübers und Uth von Beginn an dabei. Innenverteidiger Jorge Meré sitzt etwas überraschend zunächst auf der Bank.
  • Jenas Trainer Kunert nimmt im Vergleich zum letzten Ligaspiel gegen Lok Leipzig gleich fünf Änderungen in der Startelf vor. Müller, Wolf, Lange, Bürger und Eisele werden durch Sedlak, Slamar, Wolfram, Stauffer sowie Schau ersetzt.
  • Während der FCC schon mitten in der Saison steckt, steht für den 1. FC Köln heute das erste Pflichtspiel unter dem neuen Trainer Steffen Baumgart auf dem Programm. Die Rheinländer, die sich in der vergangenen Saison erst in der Relegation vor dem Abstieg retteten, wissen um ihre Favoritenrolle und nehmen diese auch an. „Jena ist sehr gut im Umschaltspiel. Sie haben Geschwindigkeit auf den Außenpositionen. Aber meine Mannschaft muss ihre Stärken auf den Platz bringen. Wir müssen klar aufzeigen, wer der Chef im Ring ist und wollen weiterkommen“, so Baumgart.
  • Als Viertligist geht der Gastgeber aus Jena logischerweise als klarer Underdog in das Spiel gegen die Kölner. Gerade nach dem unglücklichen Start in der Regionalliga mit nur einem Punkt aus drei Spielen strotzen die Jenaer nicht unbedingt vor Selbstvertrauen, freuen sich aber dennoch umso mehr auf das Kräftemessen mit dem Effzeh. „Alles andere als ein Sieg für Köln wäre eine große Überraschung. Aber Pokal ist eben nicht Liga. Es ist der Traum eines jeden Fußballers, sich mit einem Bundesligisten zu messen“, sagt FCC-Trainer Dirk Kunert. Auch im letzten Jahr war Jena im DFB-Pokal vertreten, unterlag da aber in der ersten Hauptrunde dem SV Werder Bremen nach großem Kampf mit 0:2.
  • Herzlich willkommen zur ersten Runde im DFB-Pokal 2021/22! Um 15:30 Uhr fordert Regionalligist Carl Zeiss Jena den Bundesligisten 1. FC Köln heraus.

Video

Meistgelesen

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.