freenet-search
menu menu
Mega Angebote von freenet
Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
02.04.2022 15:30
Bayer LeverkusenLeverkusen2:1Hertha BSCHertha BSC
StadionBayArena
Zuschauer23.557
Schiedsrichter
Dr. Matthias Jöllenbeck
34.
40.
65.
65.
65.
73.
42.
41.
16.
46.
65.
65.
75.
  • 90.
    Fazit:
    Bayer 04 Leverkusen erkämpft sich einen verdienten 2:1-Sieg gegen Hertha BSC. Im zweiten Durchgang war deutlich weniger los. Die Berliner zeigten sich verbessert, aber kamen nur ganz selten vor das gegnerische Tor. Von der Werkself war offensiv hingegen nicht mehr so viel zu sehen, wie noch in der zeitweise spektakulären ersten Hälfte. In der 90. Minute hatte Darida noch die Gelegenheit auf den späten Ausgleich, aber erwischte den Ball nicht mit dem Kopf, sondern nur mit dem Oberschenkel. Deshalb geht es am Ende absolut in Ordnung, dass nach dem Seitenwechsel keine Treffer mehr gefallen sind. Für Felix Magath verläuft die Rückkehr an die Seitenlinie dementsprechend nicht erfolgreich. Bei seiner Heimpremiere im Derby gegen Union soll nächste Woche dann aber wieder Zählbares her. Bayer sammelt durch den Dreier wichtige Zähler im Kampf um die Champions League und trifft als nächstes auf Bochum.
  • 90.
    Spielende
  • 90.
    Es laufen bereits die letzten 60 Sekunden und Moussa Diaby schleicht zum Eckstoß von der rechten Eckfahne. Viel wird hier wohl nicht mehr passieren.
  • 90.
    Vier Minuten bleiben den Gästen noch, um die Niederlage abzuwenden und einen enorm wichtigen Zähler im Abstiegskampf einzufahren.
  • 90.
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 90.
    Da ist tatsächlich noch die Chance auf das 2:2! Richter nimmt auf dem linken Flügel Fahrt auf, stoppt im richtigen Moment gut ab und flankt in die Mitte. Dort verpasst erst Selke und dahinter kommt auch Darida nicht mit dem Kopf dran. Allerdings springt dem 31-Jährigen der Ball auf den rechten Oberschenkel und in Richtung des Tores. Hrádecký ist hellwach, taucht schnell ab und schnappt sich den lockeren Abpraller sicher.
  • 87.
    Hertha BSC fehlen noch die Tormöglichkeiten. Trotzdem scheint der späte Ausgleich keinesfalls ausgeschlossen. Die Hauptstädter halten wirklich stark dagegen. Im Hinspiel kam Leverkusen in der 90. Minute durch Andrich zum 1:1.
  • 84.
    Diaby bringt einen Freistoß von der rechten Seite scharf herein. Andrich kommt aus dem Lauf zum Kopfball und nickt den Ball aus knapp acht Metern nur haarscharf links über die Latte.
  • 81.
    Palacios erobert den Ball knapp vor dem Hertha-Strafraum stark und legt rechts raus zu Diaby. Der Franzose zirkelt den Ball vom rechten Sechzehnereck gefühlvoll in die Box. Azmoun kommt aus Rücklage aus gut sieben Metern zum Kopfball. Der Stürmer kriegt jedoch keinen Druck in seinen Versuch und Lotka pariert sicher.
  • 78.
    Aktuell ist die Partie ein wenig ruhiger. Berlin gelingt es wieder besser die Bayer-Angriffe zu unterbinden. Dadurch findet der Großteil der Aktionen derzeit im Mittelfeld statt. Aufgrund des knappen Zwischenstandes bleibt es aber weiterhin spannend.
  • 75.
    Diaby setzt Palacios von der rechten Seite im Strafraum in Szene. Der zentrale Mittelfeldspieler setzt sich rechts neben dem Fünfer gut gegen gleich mehrere Gegner durch und chippt den Ball dann hoch in die Mitte. Azmoun kommt sieben Meter vor dem Kasten zum Kopfball, aber trifft nur das Tordach.
  • 75.
    Einwechslung bei Hertha BSC: Davie Selke
  • 75.
    Auswechslung bei Hertha BSC: Ishak Belfodil
  • 73.
    Piero Hincapié übernimmt die rechte Seite von Mitchel Bakker und startet seinen Einsatz mit einem Einwurf tief in der gegnerischen Hälfe.
  • 73.
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Piero Hincapié
  • 73.
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Mitchel Bakker
  • 71.
    Die personellen Veränderungen bei Bayer haben eindeutig Wirkung gezeigt. Die Rheinländer sind jetzt wieder die spielbestimmende Mannschaft und drängen auf das 3:1.
  • 68.
    Schick ist direkt an allen Angriffen der Heimelf beteiligt und übernimmt jetzt einen Freistoß aus halbrechten 22 Metern. Mit dem rechten Innenrist setzt der Tscheche das Ding allerdings deutlich über die Kiste.
  • 66.
    Das gefeierte Comeback von Patrik Schick ist gleichzeitig sein 50. Bundesliga-Einsatz im Trikot von Bayer 04 Leverkusen.
  • 65.
    Für Stark geht es tatsächlich nicht weiter. Der defensive Mittelfeldspieler wird vom offensiveren Richter ersetzt. Zudem kommt Winkler für Mittelstädt. Bei Leverkusen kommen mit Azmoun und Schick zwei neue Stürmer und Palacios soll aus dem Mittelfeld antreiben. Dafür gehen unter anderem die zwei Torschützen raus.
  • 65.
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Sardar Azmoun
  • 65.
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Karim Bellarabi
  • 65.
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Patrik Schick
  • 65.
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Lucas Alario
  • 65.
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Exequiel Palacios
  • 65.
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Charles Aránguiz
  • 65.
    Einwechslung bei Hertha BSC: Marten Winkler
  • 65.
    Auswechslung bei Hertha BSC: Maximilian Mittelstädt
  • 65.
    Einwechslung bei Hertha BSC: Marco Richter
  • 65.
    Auswechslung bei Hertha BSC: Niklas Stark
  • 62.
    Stark humpelt nach der Behandlungspause vom Feld. Es sieht nicht unbedingt so aus als könnte er weiter machen. Zudem bereitet Gerardo Seoane einen dreifach Wechsel vor. Unter anderem steht Patrik Schick vor seinem langersehnten Comeback.
  • 61.
    Niklas Stark blockt einen strammen Distanzschuss von Robert Andrich. Dabei knickt der 26-Jährige unglücklich um und zeigt sofort an, dass er behandelt werden muss.
  • 59.
    Dem Berliner Sport-Club gelingt es seit dem Wiederanpfiff sehr gut die Offensivbemühungen von Bayer zu unterbinden. Allerdings gelingt es ihnen auch nicht sich eigene gute Chancen herauszuspielen.
  • 56.
    Lotka schlägt einen Abschlag ganz weit nach vorne. Der Ball rutscht durch bis an den gegnerischen Sechzehner. Dort will Bakker klären, aber schießt Tapsoba an. Von dem Rücken des 23-Jährigen fliegt der Ball genau zu Darida. Der Tscheche sucht von halbrechts in der Box sofort den Abschluss, aber scheitert mit seinem Heber an Hrádecký.
  • 53.
    Lukáš Hrádecký kommt aus seinem Strafraum und klärt einen langen Ball vor Maximilian Mittelstädt. Der 25-Jährige kann allerdings nicht stoppen und prallt ganz unglücklich mit dem Keeper zusammen. Nach einer kurzen Verschnaufpause geht es zum Glück für beide Akteure weiter.
  • 51.
    Tousart verlängert einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld gekonnt in den Lauf von Boyata. Der belgische Innenverteidiger wird rechts im Fünfer aber noch entscheidend von Tah gestört und der Ball geht ins Toraus.
  • 48.
    Hertha BSC agiert weiterhin im 4-1-4-1. Dabei übernimmt der 18-jährige Linus Gechter den Posten als Linksverteidiger und Maximilian Mittelstädt rückt eine Position vor. Das könnte eine Maßnahme sein, um die rechte Seite der Werkself unter Kontrolle zu bekommen. Immerhin sind beide Treffer über den Flügel vorbereitet worden.
  • 46.
    Weiter geht's! Leverkusen kehrt personell unverändert auf das Feld zurück. Bei Hertha kommt Linus Gechter für den deutlich offensiveren Suat Serdar. Dementsprechend stellt Felix Magath eventuell auch taktisch um. Das wird sich in den kommenden Minuten zeigen.
  • 46.
    Einwechslung bei Hertha BSC: Linus Gechter
  • 46.
    Auswechslung bei Hertha BSC: Suat Serdar
  • 46.
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45.
    Halbzeitfazit:
    In einer sehenswerten Partie geht Leverkusen mit einer 2:1-Führung in die Pause. Hertha hat einen guten Start erwischt und direkt zu Beginn Druck gemacht. Bayer konnte die Phase aber überstehen und anschließend komplett die Kontrolle übernehmen. Allerdings verteidigten die Gäste lange sehr konzentriert und deswegen dauerte es bis zur 35. Minute bis die Werkself in Führung ging. Nur fünf Minuten später konnten sie sogar noch einen zweiten Treffer nachlegen. Der Hauptstadtklub gab sich aber keinesfalls geschlagen, sondern wurde sofort offensiver und kam noch vor dem Gang in die Kabine zum Anschlusstreffer. Im zweiten Durchgang kann es also durchaus spannend werden. Bis gleich!
  • 45.
    Ende 1. Halbzeit
  • 45.
    Aufgrund der Verletzungsunterbrechung von Alexander Schwolow und den drei Treffern gehen die vier Minuten Nachspielzeit auch im ersten Durchgang bereits komplett in Ordnung.
  • 45.
    Offizielle Nachspielzeit (Minuten): 4
  • 44.
    Alario beinahe mit dem Doppelpack! Nach einem guten Bayer-Konter legt Paulinho im Strafraum von rechts quer zu Alario. Der Stürmer rutscht allerdings zunächst aus. Der 29-Jährige bleibt aber am Ball und spielt im Liegen zurück zu Paulinho. Der Schuss des Brasilianers wird noch geblockt, aber der Abpraller landet bei Alario, der dieses Mal zum Abschluss kommt. Aus etwa sieben Metern scheitert er aber am stark reagierenden Lotka, der sich von der Linie gelöst hat und sich entscheidend in den Schuss wirft.
  • 42.
    Tooor für Hertha BSC, 2:1 durch Vladimír Darida
    Berlin hat die perfekte Antwort parat! Darida bringt den Ball zunächst von rechts herein. Der Ball segelt durch bis zu Mittelstädt. Die erste Flanke des Linksverteidigers landet bei Tah, aber der 25-Jährige kriegt noch eine Chance und macht es beim zweiten Mal deutlich besser. Er hebt den Ball perfekt zu Darida, der vom rechten Fünfereck per Volley abzieht. Der Direktschuss setzt noch einmal auf und springt dann hoch ins lange Eck.
  • 41.
    Gelbe Karte für Kevin-Prince Boateng (Hertha BSC)
    Die Berliner wollen im Vorfeld des Treffers ein Foul von Charles Aránguiz gesehen haben. Der Chilene hat aber eindeutig den Ball gespielt. Deshalb greift der VAR auch nicht ein. Boateng, der auf der Bank sitzt, aber sich lautstark beschwert, sieht dafür Gelb.
  • 40.
    Tooor für Bayer Leverkusen, 2:0 durch Karim Bellarabi
    Leverkusen legt noch vor der Pause den zweite Treffer nach! Aránguiz erobert den Ball im Mittelfeld und sofort schaltet die Heimelf um. Paulinho spielt rechts raus zu Diaby und der bedient Bellarabi am Elfmeterpunkt. Der 31-Jährige nimmt den Ball sogar noch an und schiebt ihn dann gekonnt rechts unten rein.
  • 39.
    In den ersten Minuten nach dem Rückstand geht Berlin das Ganze nun etwas offensiver an. Große Probleme bereiten sie Bayer damit jedoch nicht.
  • 36.
    Für Lucas Alario ist es der vierte Treffer in der laufenden Saison und für Diaby bereits der 20. Scorerpunkt.
  • 34.
    Tooor für Bayer Leverkusen, 1:0 durch Lucas Alario
    Das Hertha-Abwehrbollwerk ist durchbrochen! Diaby setzt sich auf dem rechten Flügel stark durch und bringt den Ball gut herein. Alario nimmt den Ball fast am rechten Fünfereck stark an und schließt aus der Drehung unwiderstehlich ab. Aus spitzem Winkel haut der Argentinier den Ball wunderschön links oben in den Knick. Lotka ist komplett machtlos.
  • 34.
    Darida führt einen Eckstoß von der rechten Fahne kurz auf den anlaufenden Tousart aus. Der Franzose lässt viel zu ungenau klatschen und der Ball kullert ins Seitenaus.
  • 32.
    Der Tabellendritte ist weiterhin komplett überlegen. Der Hauptstadtklub verteidigt aber sehr gut und lässt nichts zu. Deshalb ist vor den Toren wenig los.
  • 29.
    Leverkusen lässt den Ball immer wieder gut laufen. Im letzten Drittel ist dann aber entweder einer in Blau-Weiß dazwischen oder den Rheinländern fehlt die Präzision. Dieses Mal kombiniert sich Bayer wunderschön bis an den Sechzehner. Dort wird es dann extrem eng. Deshalb chippt Aránguiz den Ball klug rechts in die Box zu Diaby. Der Franzose flankt sofort hoch herein, aber findet keinen Abnehmer.
  • 27.
    Die Gäste tauchen zum ersten Mal seit der Anfangsphase wieder am gegnerischen Strafraum auf. Die Flanke von der rechten Seite ist viel zu ungenau und Andrich kann problemlos klären.
  • 24.
    Hertha BSC ist sehr giftig in den Zweikämpfen und foult die Hausherren immer wieder. Dadurch kommt es immer wieder zu kleineren Unterbrechungen.
  • 21.
    Bellarabi spielt halbrechts an der Sechzehnerlinie einen etwas glücklichen Doppelpass mit Aránguiz und hält dann aus gut 15 Metern wuchtig drauf. Lotka macht bei seiner ersten Bewährungsprobe eine gute Figur und wehrt den Schuss, der aus seiner Sicht halbhoch auf das rechte Eck fliegt, sicher zur Seite ab.
  • 19.
    Mittelstädt tritt einen Standard von knapp in der gegnerischen Hälfte hoch und weit rechts in den Strafraum. Dort lauert Boyata. Tapsoba passt aber gut auf und verlängert entscheidend zu Bakker, der die Situation endgültig entschärft.
  • 16.
    Für Alexander Schwolow ist der Arbeitstag tatsächlich ganz früh beendet. Für ihn kommt der 20-jährige Marcel Lotka. Für den talentierten Polen ist es der vierte Einsatz in der laufenden Saison.
  • 16.
    Einwechslung bei Hertha BSC: Marcel Lotka
  • 16.
    Auswechslung bei Hertha BSC: Alexander Schwolow
  • 13.
    Schwolow scheint sich am linken Oberschenkel verletzt zu haben und für den Keeper geht es vermutlich wirklich nicht weiter. Lotka macht sich zumindest schon einmal bereit.
  • 12.
    Alexander Schwolow sitzt an der eigenen Strafraumgrenze auf dem Rasen und muss anscheinend behandelt werden.
  • 9.
    Mittlerweile setzt sich die Werkself komplett in der Hertha-Hälfte fest. Die Hauptstädter können sich derzeit gar nicht befreien und laufen hauptsächlich hinterher.
  • 9.
    Mittlerweile setzt sich die Werkself komplett in der Hertha-Hälfte fest. Die Hauptstädter können sich derzeit gar nicht befreien und laufen hauptsächlich hinterher.
  • 6.
    Berlin hat forsch begonnen und die ersten Aktionen die Kontrolle gehabt. Jetzt kommen die Hausherren aber immer besser zurecht und ziehen ihr starkes Kombinationsspiel auf.
  • 3.
    Auch bei den Leverkusenern geht die erste Möglichkeit auf das Konto d Linksverteidigers. Mitchel Bakker drischt den Ball aus spitzem Winkel von links in der Box allerdings ebenfalls an das Außennetz.
  • 2.
    Hertha beginnt offensiv und kann sich direkt am gegnerischen Strafraum festsetzen. Am Ende kommt Maximilian Mittelstädt aus halblinker Position von der Strafraumgrenze zum Abschluss und visiert das obere linke Eck an. Der Außenverteidiger trifft jedoch nur das Außennetz.
  • 1.
    Los geht's! Die Gäste stoßen an und spielen in den gewohnten blau-weißen Trikots. Bayer hält in Rot-Schwarz dagegen.
  • 1.
    Spielbeginn
  • Zuletzt war Bayer einer der absoluten Lieblingsgegner der Hertha. Die Berliner verloren keins der vergangenen fünf Aufeinandertreffen und konnten dabei sogar drei Siege bejubeln. Zudem scheint die Werkself gegen die Blau-Weißen nicht allzu treffsicher zu sein. Das späte 1:1 von Robert Andrich aus dem Hinspiel ist das einzige Tor, das den Leverkusenern in den fünf Duellen gelungen ist.
  • Bei der Hertha steht Felix Magath vor seinem großen Bundesliga-Comeback an der Seitenlinie. Der 68-Jährige vertraut dabei hauptsächlich der Mannschaft, die gegen Hoffenheim mit 3:0 gewinnen konnte. Auf Marvin Plattenhardt müssen die Berliner allerdings verzichten. Der Linksverteidiger wird positionsgetreu von Maximilian Mittelstädt ersetzt. Außerdem kommt Vladimír Darida für Marco Richter neu rein.
  • Gerardo Seoane wechselt im Vergleich zum 2:0-Erfolg gegen Wolfsburg gleich dreifach. Amine Adli hat sich während der Länderspiele verletzt und fällt für den Rest der Saison aus. Zudem fehlt Kerem Demirbay mit einer Gelbsperre und Sardar Azmoun sitzt zunächst nur auf der Bank. Dafür beginnen Charles Aránguiz, Lucas Alario und Paulinho, der sich mit seinem Doppelpack gegen den VfL für einen Einsatz empfohlen hat. Zudem ist Patrik Schick endlich zurück im Kader.
  • Auch Hertha BSC konnte zuletzt wichtige Zähler einfahren. Gegen Hoffenheim gelang den Hauptstädtern ein überraschender 3:0-Erfolg. Damit setzten sie nicht nur ein klares Signal im Abstiegskampf, sondern konnten auch auf den Relegationsplatz vorrücken. Dort stehen die Berliner allerdings nur aufgrund des miserablen Torverhältnisses. Im Vergleich zu den punktgleich vor ihn liegenden Augsburgern und Stuttgartern ist die Differenz nämlich um 16 Treffer schlechter. Der Rückstand ist in den verbleibenden Partien wohl nicht mehr aufzuholen. Deshalb muss die Alte Dame unbedingt weitere Punkte einsammeln, um die Klasse halten zu können. Der Druck ist dementsprechend auch gegen die favorisierten Leverkusener groß.
  • Leverkusen war vor der Unterbrechung der große Gewinner im Rennen um die internationalen Plätze. Aus der oberen Tabellenhälfte konnten nur die Werkself und der FC Bayern einen Dreier einfahren. Dadurch haben die Rheinländer nun zumindest einen kleinen Vorsprung von drei Punkten auf die Verfolger aus Leipzig und Freiburg. Die gute Ausgangslage wollen sie nun natürlich behalten. Dann dürfen sie sich gegen die Berliner allerdings keinen Ausrutscher erlauben.
  • Hallo und herzlich willkommen zurück aus der Länderspielpause. Bayer 04 Leverkusen empfängt Hertha BSC. Anstoß der Partie des 28. Spieltags ist um 15:30 Uhr in der BayArena.

Video

Meistgelesen

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.