Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90yesyesyesnoyesyesyes1116910
10.09.2011 15:30
Bayern MünchenBayern7:0FreiburgSC Freiburg
StadionAllianz Arena
Zuschauer69.000
Schiedsrichter
Tobias Welz
8.
26.
41.
52.
55.
71.
90.
63.
73.
73.
46.
46.
84.
  • 90
    Fazit
    Machtlose Freiburger werden von furiosen Bayern nach allen Regeln der Kunst vorgeführt und unterliegen am Ende, man sage und schreibe, mit 7:0! Auch in dieser Höhe ist dieser Sieg verdient, ob zahlreicher Chancen und einer katastrophalen Defensivleistung der Breisgauer hätte es hier gut und gerne auch zweistellig enden können. Die Bayern führen auch nach dem fünften Spieltag die Tabelle mit zwölf Punkten und 16:1 Toren aus fünf Spielen an. Freiburg dagegen muss eine historische Niederlage hinnehmen und wird an dieser Abreibung erst einmal zu knabbern haben. Nächste Woche empfängt der Sportclub den VfB Stuttgart, die Bayern treten nun zunächst am Mittwoch in der Champions League bei Villareal an, in der Bundesliga geht es nächsten Sonntag nach Gelsenkirchen zum FC Schalke. Das war es von hier, schönen Abend noch.
  • 90
    Spielende
  • 90
    Tooor für Bayern München, 7:0 durch Nils Petersen
    Und jetzt macht der Petersen doch noch seine Kiste! Die Ecke wird kurz ausgeführt, Schweinsteiger flankt von links an den Fünfer, dort hat sich Petersen gelöst und hält nur noch seinen Schlappen hin! Bayern gewinnt diese Partie mit 7:0!
  • 89
    Wahnsinns-Parade von Baumann gegen Petersen! Müller flankt von rechts auf den Elfmeterpunkt, Petersen macht per Kopf alles richtig. Das Leder würde genau unter der Latte einschlagen, aber Baumann lenkt es noch über die Querlatte.
  • 88
    Auch Kroos hat noch eine Großchance! Alaba legt im Sechzehner ab, Kroos haut im Fallen drauf. Baumann ist noch mit den Fingerspitzen dran und lenkt die Pille über den Kasten. Da hätte es Ecke geben müssen. Stattdessen Abstoß...
  • 87
    Aus 20 Metern zieht Alaba scharf auf das rechte Toreck. Baumann ist unten und kann die Kirsche wegfausten.
  • 86
    Jubel in der Allianz-Arena: Soeben wurde das 0:2 der Berliner in Dortmund an der Videowand angezeigt. Für die Münchener ist heute ein Feiertag.
  • 85
    Der arme Yacine Abdessadki wird nun auch noch auf dem Spielberichtsbogen bei dieser Demontage eingetragen.
  • 84
    Einwechslung bei SC Freiburg: Yacine Abdessadki
  • 84
    Auswechslung bei SC Freiburg: Cédric Makiadi
  • 83
    Müller hat die Riesenchance! Wie frei wird Thomas Müller da gelassen? Wieder spielt Toni Kroos einen tollen Pass rechts in den Sechzehner, da ist aber auch wirklich niemand bei Müller. Der WM-Torschützenkönig denkt zu lange nach, bevor er schießt, sodass sich noch ein Verteidiger in den Abschluss werfen kann.
  • 81
    Alaba setzt sich auf Linksaußen stark gegen Mujdža durch und will den in der Mitte frei stehenden Petersen bedienen. Barth wirft sich gerade noch so in den Pass, ansonsten hätte es sicherlich zum siebten Mal eingeschlagen.
  • 79
    ...Kroos flankt auf den langen Pfosten. Dort steigt Petersen am höchsten und köpft das Leder in die Mitte, wo Müller frei einköpfen könnte, die Pille jedoch knapp rechts vorbei setzt.
  • 79
    Und noch ein Eckstoß für die Roten...
  • 78
    Thomas Müller holte gegen Kaiserslautern zwei Elfmeter heraus, bei der Nationalmannschaft am Dienstag einen und heute schon wieder - den Offensivallrounder sollte man als Gegner vom Sechzehner fern halten.
  • 77
    Noch immer kommt Tobias Welz ohne Karten aus. Es sind allerdings auch auffällig wenige Fouls abzupfeifen.
  • 76
    Wie geschlagene Hunde traben die Gäste nun über den Rasen und hoffen, dass das Scheibenschießen der Hausherren langsam ein Ende hat.
  • 75
    Bekommt auch der Zweitligatorschützenkönig der Vorsaison, Nils Petersen, hier noch die Chance auf seinen ersten Bundesligatreffer?
  • 74
    Jupp Heynckes gönnt den überragenden Akteuren des heutigen Tages ihren verdienten Applaus. Franck Ribéry und Mario Gómez gehen vom Platz, Alaba und Petersen sind neu auf dem Rasen.
  • 73
    Einwechslung bei Bayern München: Nils Petersen
  • 73
    Auswechslung bei Bayern München: Mario Gómez
  • 73
    Einwechslung bei Bayern München: David Alaba
  • 73
    Auswechslung bei Bayern München: Franck Ribéry
  • 71
    Tooor für Bayern München, 6:0 durch Mario Gómez
    Zunächst versenkt Gómez links unten im Eck. Der Elfer muss jedoch wiederholt werden. Auch beim zweiten Mal ist Gómez ganz cool und verlädt Baumann zu seinem vierten Tor des Tages - und damit schnürt er auch einen lupenreinen Hattrick.
  • 71
    Elfer für Bayern! Dembélé grätscht Müller brutal um. Zurecht Elfmeter für die Hausherren.
  • 70
    Da könnte der Sportclub einmal über Cissé kontern, Badstuber hat allerdings aufgepasst und grätscht das Leder ab.
  • 68
    Papiss Demba Cissé ist heute herzlich wenig zu sehen. Mario Gómez gewinnt den direkten Vergleich der Bundesliga-Topstürmer, hat heute jedoch auch die klar bessere Mannschaft hinter sich.
  • 66
    Von eventuellen Chancen der Breisgauer kann nichts berichtet werden, es gibt sie schlichtweg nicht.
  • 65
    ...interessante Variante: Ribéry sieht Müller an der Strafraumgrenze, der nimmt volley - ähnlich wie Rafinha in Durchgang eins - und verfehlt das Gehäuse, das Leder streicht am linken Pfosten vorbei.
  • 65
    Ecke Bayern...
  • 63
    Tatsächlich macht Philipp Lahm für den jungen Linksverteidiger Platz. Vielleicht auch eine Vorsichtsmaßnahme von Jupp Heynckes, mit Blick auf die Champions League am Mittwoch.
  • 63
    Einwechslung bei Bayern München: Diego Contento
  • 63
    Auswechslung bei Bayern München: Philipp Lahm
  • 62
    Passiert gleich etwas Spektakuläres? Seit zweieinhalb Jahren absolvierte Philipp Lahm jedes Bundesligaspiel über die volle Distanz, jetzt macht sich Diego Contento bereit für einen Einsatz. Kommt er für den Kapitän?
  • 60
    Und es ist auch noch eine halbe Stunde zu spielen. Wenn die Bayern nicht demnächst einen Gang zurückschalten, könnte der Nachmittag für die Weißen noch schwärzer werden.
  • 59
    Freiburg war nach dem Pausentee gefühlt noch kein einziges Mal über der Mittellinie.
  • 57
    Dass dieser Treffer unter kuriosen Umständen passierte, ist ein Spiegelbild des unglücklichen Auftritts der Gäste am heutigen Nachmittag.
  • 56
    Unglaublich, dieser Mario Gómez. Schon in der letzten Spielzeit war er Mister Dreierpack, nun schnürt er bereits am fünften Spieltag schon wieder seinen zweiten in der Saison 2011/12. Wahnsinn...
  • 55
    Tooor für Bayern München, 5:0 durch Mario Gómez
    Und dann kommt auch noch ein Billard-Tor dazu: Den Breisgauern bleibt aber auch nichts erspart! Wieder leitet Ribéry den Treffer ein, diesmal spielt er den Pass in die Spitze. Barth will klären, trifft allerdings Gómez, von dessen Oberschenkel sich das Leder in einem hohen Bogen über Baumann zum 5:0 in die Maschen senkt.
  • 53
    Da müssen sich die Gäste aber auch die Frage gefallen lassen, warum es immer wieder mit einem einzigen Pass möglich ist, die komplette Hintermannschaft auszuhebeln. Marcus Sorg wird einfach nur noch hoffen, dass sich die Höhe der Niederlage in Grenzen hält.
  • 52
    Tooor für Bayern München, 4:0 durch Mario Gómez
    So einfach kann Fußball sein. Schweinsteiger schickt Ribéry, der im richtigen Moment startet und nicht im Abseits steht. Wieder tauchen zwei Rote frei vor Baumann auf, wieder folgt der Querpass, wieder ist es Gómez, der einschiebt. 4:0 für die Hausherren.
  • 50
    Auch nach dem Wechsel laufen die Weißen bisher nur hinterher.
  • 49
    Im zweiten Spielabschnitt stellt sich natürlich die Frage, ob die Münchener die Konzentration hochhalten werden oder ob nicht doch einige schon an Villareal denken.
  • 48
    Jupp Heynckes nahm keine Wechsel vor.
  • 47
    Zwei Mal wechselt Freiburg-Trainer Sorg für den zweiten Durchgang. Der völlig überforderte Nicu muss für Mensur Mujdža weichen, Jendrišek wird durch Dembélé ersetzt.
  • 46
    Einwechslung bei SC Freiburg: Mensur Mujdža
  • 46
    Auswechslung bei SC Freiburg: Maximilian Nicu
  • 46
    Einwechslung bei SC Freiburg: Garra Dembélé
  • 46
    Auswechslung bei SC Freiburg: Erik Jendrišek
  • 46
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45
    Halbzeitfazit
    Es ist eine Galavorstellung von Franck Ribéry und seinen Bayern, die zur Halbzeit bereits mit 3:0 gegen den Sportclub aus Freiburg führen. Betrachtet man die große Kopfballchance von Gómez und Rafinhas Pfostentreffer hätte es unter Umständen sogar noch deutlicher stehen können. Die Breisgauer können einem richtig leid tun. In Halbzeit zwei wird es den Mannen von Marcus Sorg wohl hauptsächlich darum gehen, Schadensbegrenzung zu betreiben.
  • 45
    Ende 1. Halbzeit
  • 45
    Jetzt sehnen die Breisgauer den Halbzeitpfiff herbei.
  • 44
    Marcus Sorgs Miene hat sich deutlich verdunkelt. Damit, dass seine Mannen hier so schlimm unter die Räder kommen würden, war nun wirklich nicht zu rechnen.
  • 43
    All das Vertrauen, das die Bayern-Führung auch in schwierigen Zeiten in Franck Ribéry hatten, wird bei solchen Aktionen ausgezahlt. Es wirkt fast, als sei der Franzose durch den Ausfall Robbens beflügelt.
  • 41
    Tooor für Bayern München, 3:0 durch Franck Ribéry
    Jetzt können einem Freiburger aber wirklich leid tun. Gegen solch ein Genius kann man aber auch wirklich absolut überhaupt nichts machen! Von rechts fliegt eine Flanke in den Sechzehner, Ribéry pflückt die Pille herunter, tunnelt Nicu zehn Meter vor dem Tor und schließt dann eiskalt ins linke Toreck ab. Für die Gäste wird es nun ganz bitter.
  • 40
    ...Kroos sieht Rafinha im Rückraum heranrauschen und hebt die Pille genau auf dessen Fuß. Sein Volleyschuss ist brandgefährlich, geht nur knapp daneben.
  • 39
    Rafinha an den Pfosten! Kroos verlagert das Spiel auf die rechte Seite. Dort bemerkt Müller, dass Rafinha ihn hinterläuft und bedient den quirligen Brasilianer. Der schließt direkt ab, sein Schuss wird von Bastians noch abgefälscht und springt vom Außenpfosten ins Toraus. Ecke...
  • 38
    Und immer wieder Franck Ribéry: Dem Franzosen merkt man richtig an, dass er sich für diese Saison viel vorgenommen hat.
  • 37
    Freiburg ist bemüht, verliert das Leder allerdings stets nach spätestens vier Stationen.
  • 36
    Hartes, aber faires Einsteigen von Krmas gegen Gómez, der sich mit schmerzverzerrtem Gesicht auf dem Boden wälzt. Die Fans der Hausherren wollen einen Freistoß für ihr Team, der Schiri macht alles richtig und lässt die Partie weiterlaufen. Gómez steht auch schon wieder.
  • 35
    Was den Freiburgern Mut machen dürfte: Bisher gelang es den Mannen von Marcus Sorg in jedem Pflichtspiel der Saison, einen eigenen Treffer zu erzielen.
  • 33
    Toni Kroos macht heute sicherlich sein bestes Saisonspiel im Trikot der Bayern und knüpft damit nahtlos an seine guten Leistungen bei der DFB-Elf an.
  • 32
    Nun scheinen die Gäste richtig konsterniert und kommen kaum noch über die Mittellinie. Der Schock scheint tief zu sitzen.
  • 31
    Beim zweiten Tor der Bayern stand Ribéry im Abseits. Der Treffer hätte also nicht zählen dürfen. Bitter für die Breisgauer, für die es nun ganz, ganz schwer werden dürfte.
  • 30
    Gómez muss seinen zweiten Treffer markieren! Schweinsteiger ist auf Rechtsaußen völlig blank und hebt das Leder auf den Elfmeterpunkt. Dort kommt Gómez frei zum Kopfball - und zwingt Baumann zu einer überragenden Parade. Stark von beiden!
  • 28
    Besonders die Art und Weise, wie die Hausherren hier ihre Treffer herausspielen, ist ein Ausrufezeichen. Oftmals wollen sie es zwar zu schön machen, wenn es dann einmal klappt, ist das aber auch hübsch anzuschauen.
  • 26
    Tooor für Bayern München, 2:0 durch Franck Ribéry
    Was für ein Schlitzohr, dieser Franzose! Franck Ribéry macht ein Tor für das Kuriositätenkabinett! Kroos spielt einen überragenden Pass auf Gómez, der wieder frei auf Baumann zugehen kann. Diesmal ist es aber er, der auf den besser postierten Spieler ablegt - und das ist Ribéry. Das Abspiel des Torschützenkönigs ist jedoch zu ungenau, sodass dem Franzosen das Leder verspringt. Das ist dem aber egal, dann macht er das Ganze eben mit der Hacke. Makiadi will den Einschlag noch verhindern, ist aber machtlos. 2:0 für die Bayern.
  • 24
    In den letzten Minuten ist die Partie etwas verflacht. Die Roten haben mehr Ballbesitz, wollen meist aber einen Haken zu viel machen. Auch die Gäste sind bemüht, nach vorne zu spielen, scheitern dann meist aber daran, dass das Umschalten von massierter Defensive auf Offensive nicht richtig funktioniert.
  • 23
    An der Seitenlinie muss Philipp Lahm behandelt werden.
  • 22
    Kluges Zweikampfverhalten von Luiz Gustavo gegen Cissé: Der Brasilianer schirmt die Kugel mit seinem Körper ab und zwingt den Topstürmer zum Offensivfoul.
  • 21
    ...drei Ecken in Folge sind gefährlich, bringen jedoch keine wirkliche Torchance ein.
  • 20
    Ecke für die Hausherren...
  • 18
    Reisinger lässt sich tief ins Mittelfeld fallen, was Cissé größtenteils zur einzigen wirklichen Spitze macht.
  • 16
    Wieder zaubern sich die Bayern vor das gegnerische Tor, wieder zeigt Kroos, zu welchen technischen Finessen er im Stande ist: Der Spielmacher geht nach einem Doppelpass mit Gómez von links in den Sechzehner, sieht in der Mitte Schweinsteiger und bedient diesen mustergültig. Der scheitert aus kürzester Distanz an Baumann. Das Tor hätte aber sowieso nicht gezählt, da Kroos bei Gómez' Pass im Abseits stand.
  • 15
    Flum ist der Erste, der Neuer testet: An der Sechzehnerlinie nimmt er eine Bogenlampe volley, trifft das Leder jedoch nicht perfekt, sodass der Nationalkeeper keine Probleme hat.
  • 14
    Nach einem langen Flankenball aus der eigenen Hälfte nimmt Cissé die Pille am rechten Strafraumeck an und zieht ohne lange zu fackeln ab. Sein Schuss fliegt allerdings deutlich am linken Außenpfosten vorbei.
  • 13
    Nach dem frühen Tor nehmen die Hausherren den Druck nun erst einmal heraus, um abzuwarten, was der Gegner zu bieten hat.
  • 12
    In dieser Spielzeit sind die Freiburger ein Team, das zurückkommen kann. Das zeigten sie unter anderem beim hart umkämpften 3:5 gegen Bremen.
  • 10
    Für den Sportclub hätte es nicht ungünstiger losgehen können hier. Wie jede Mannschaft, die in München gastiert, hatten auch die Breisgauer gehofft, die Null lange halten zu können.
  • 9
    Zur gleichen Zeit in der Vorsaison hatte Mario Gómez noch keinen Treffer auf dem Konto, nun sind es bereits fünf.
  • 8
    Tooor für Bayern München, 1:0 durch Mario Gómez
    Wunderschöner Spielzug der Hausherren! Thomas Müller hebelt mit einem Zuckerpass in die Schnittstelle der Verteidigung die komplette Hintermannschaft der Weißen aus und setzt damit Kroos perfekt in Szene. Der könnte frei vor Baumann einschieben, sieht allerdings den besser postierten Gómez, der aus wenigen Metern nur noch einzuschieben braucht. München 1 Freiburg 0!
  • 6
    Bereits früh in der Partie bestätigt sich das, womit zu rechnen war: Freiburg steht tief und die Bayern rennen an. Bisher fehlt aber die zündende Idee bei den Roten, die Weißen stehen gut organisiert.
  • 5
    ...Kroos führt kurz aus, bekommt die Pille wieder und will in den Sechzehner ziehen. Dabei wird er jedoch fair gestoppt.
  • 5
    Eckstoß für die Roten...
  • 4
    Wie es aussieht, setzt Marcus Sorg hier auf ein 4-4-2 mit einer flachen Vier im Mittelfeld. Reisinger und Cissé bilden die Doppelspitze.
  • 3
    Erster Torschuss der Hausherren: Ribéry zieht auf der linken Außenbahn zum ersten Tempodribbling an, geht dann in die Mitte und legt die Pille an die Strafraumgrenze. Dort nimmt Kroos das Leder direkt, der ist aber kein Problem für Oliver Baumann.
  • 2
    Man darf gespannt sein, ob die Gäste genauso offensiv auftreten werden, wie das Ganze auf dem Papier aussieht.
  • 1
    Jetzt ist der Ball freigegeben. Der Sportclub stößt an.
  • 1
    Spielbeginn
  • Alles ist gesagt, jetzt betreten die Akteure den Rasen. Die Hausherren spielen ganz in rot, der Sportclub in weißen Jerseys mit dunklen Hosen. Nach der Platzwahl kann es losgehen.
  • 298 Minuten mussten die Gastgeber kein Gegentor mehr hinnehmen. Heute soll sich das ändern, wenn es nach den Badenern geht. In gut zehn Minuten geht es los. Schiedsrichter der Partie ist Tobias Welz. An den Seitenlinien assistieren ihm Tobias Stieler und Marcel Bartsch.
  • In der Regionalliga Süd trafen am Mittwoch bereits die Zweitvertretungen der beiden Klubs aufeinander. Die Freiburger konnten dieses Duell mit 2:1 für sich entscheiden. Ein gutes Omen für die A-Mannschaft?
  • Angreifer Stefan Reisinger möchte die Münchener "ein bisschen ärgern. Wir brauchen dafür natürlich einen überragenden Tag, durch die Bank, und wir können uns keine Schwächen erlauben. Dann muss noch etwas Glück dazukommen." Diese Aussage fasst die Gemengelage vor der Partie gut zusammen: Die Hausherren sind haushoch favorisiert und eigentlich jeder in der Liga rechnet mit einem Dreier für die Münchener, die Freiburger waren allerdings in der vergangenen Saison auch immer einmal dafür gut, die Großen zu ärgern.
  • Marcus Sorg scheint gefallen zu haben, was ihm seine Mannen beim Heimsieg gegen Wolfsburg präsentierten. Seine Anfangself verändert er jedenfalls nicht, die gleichen elf Akteure wie vor zwei Wochen werden beim Anpfiff auf dem Rasen stehen.
  • Superstar Arjen Robben steht weiterhin auf der Verletztenliste der Hausherren, Comebacktermin unbekannt. Ansonsten bietet Heynckes jedoch seine vermeintlich stärkste Elf auf: Jérôme Boateng rückt wieder nach innen, für ihn muss Daniel Van Buyten Platz machen. Rafinha nimmt wieder die Position des Rechtsverteidigers ein. Zudem rücken Toni Kroos und Luiz Gustavo für David Alaba und Anatoliy Tymoshchuk zurück in die Startformation.
  • Aber Moment, da war ja noch etwas anderes, richtig: Zunächst müssen die Münchener gegen den Sportclub aus Freiburg ran. Vize-Kapitän Bastian Schweinsteiger warnte im Vorfeld davor, den Gegner zu unterschätzen und rief den Charaktertest aus.
  • Beim Rekordmeister aus München ist seit dem Trainerwechsel zum alten, neuen Coach Jupp Heynckes eine neue Stabilität eingekehrt. Nur ein Gegentor musste die neu formierte Defensive um Nationalkeeper Manuel Neuer bislang hinnehmen. Die großen Prüfsteine gab es bisher allerdings nicht. Diese kommen in den folgenden Wochen mit dem Champions-League-Start und den Duellen gegen Schalke und Leverkusen in der Liga.
  • In der Allianz-Arena gewann der FC Bayern bisher alle seine Duelle mit dem SC Freiburg. Den letzte Punktgewinn in der bayerischen Hauptstadt konnten die Badener im Mai 1997 beim torlosen 0:0-Unentschieden einfahren. Seitdem waren sie desöfteren nah dran, gingen aber immer leer aus.
  • Lange unklar bei den Gästen war, ob Mensur Mujdža noch rechtzeitig fit wird. Für einen Platz im Kader reichte es bei dem Rechtsverteidiger letztlich, ein Einsatz in der ersten Elf kommt noch zu früh. Ebenfalls verzichten muss Trainer Sorg auf die verletzten Jan Rosenthal und Heiko Butscher.
  • Im Allgemeinen lässt sich der Offensivapparat der Gäste in dieser Spielzeit bisher sehr gut an. In beiden Auswärtsspielen erzielten sie mindestens zwei Tore und haben mit nun bereits neun erzielten Treffern nach Schalke 04 den zweitbesten Angriff der Liga. Auch heute stellt Dutt-Nachfolger Marcus Sorg offensiv auf: Mit Stefan Reisinger, Papiss Demba Cissé und Erik Jendrišek stehen gleich drei gelernte Angreifer in der Startformation der Freiburger.
  • Vor der Länderspielpause gelang dem Sportclub beim Heimspiel gegen Felix Magaths VfL Wolfsburg endlich der erste Saisonsieg. Mit 3:0 wurden die Mannen aus der VW-Stadt überrollt und, aufgehorcht, Papiss Cissé war nicht unter den Torschützen. Barth, Jendrišek und Makiadi sorgten für den Dreier und zeigten, dass die Abhängigkeit vom Stürmer mit der Nummer 9 keineswegs so hoch ist, wie sie medial oftmals dargestellt wird.
  • Dass Cissé bei diesem Duell noch das Trikot des Sportclubs trägt, ist nicht unbedingt eine Selbstverständlichkeit. Weil viele Klubs sich bei ihm meldeten, wollte der Senegalese die Dreisam eigentlich in Richtung Ausland verlassen, die kolportierte Summe der Freiburger Vereinsführung wollte jedoch keiner der Interessenten investieren. Zwischenzeitlich soll sogar der Deutsche Rekordmeister aus München interessiert gewesen sein, letztlich aber doch Abstand genommen haben. So kommt es, dass Cissé - zumindest für die Hinrunde - auch weiter für die Badener auf Torejagd gehen wird.
  • Zusammen 50 Tore erzielten sie in der vorigen Saison und auch diese Saison führen sie mit jeweils vier Erfolgen bereits wieder die Torjägerliste der Fußball-Bundesliga an: Keine Frage, viele Augen werden heute auf das Duell zwischen Torschützenkönig Mario Gómez und seinem Herausforderer Papiss Demba Cissé gerichtet sein. Hinter einem Einsatz des Müncheners stand in den vergangenen beiden Wochen noch lange ein Fragezeichen, pünktlich zum Spieltag meldete er sich jedoch fit: "Der Oberschenkel macht keine Probleme mehr."
  • Schönen guten Tag und Herzlich Willkommen zum fünften Bundesligasamstag der Saison 2011/12. Nach der Länderspielpause empfängt Tabellenführer Bayern München heute in der heimischen Allianz-Arena den Sportclub aus Freiburg. Um 15:30 Uhr rollt der Ball in München-Fröttmaning.
Anzeige
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.