freenet-search
menu menu
Mega Angebote von freenet
Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
21.12.2013 15:30
Hamburger SVHamburg2:3Mainz 051. FSV Mainz 05
StadionImtech Arena
Zuschauer50.918
Schiedsrichter
Bastian Dankert
21.
79.
75.
82.
59.
59.
84.
47.
50.
90.
14.
65.
77.
84.
  • 90.
    Fazit:
    Der 1. FSV Mainz 05 schlägt den Hamburger SV nach einer unterhaltsamen Partie mit 3:2. Betrachtet man den Spielverlauf ist der Dreier für die Gäste verdient. Per Doppelschlag drehte das Team von Thomas Tuchel den 0:1-Rückstand bereits kurz nach der Pause und verwandelte ihn in eine 2:1-Führung. In der Folge hatte Mainz eine ganze Reihe von guten Möglichkeiten und hätte auf 3:1 oder gar 4:1 erhöhen müssen. Das gelang den Gästen jedoch nicht und so kam es wie es kommen musste: Van der Vaart nutzte eine der wenigen Chancen der Gastgeber zum Ausgleich. Als alles schon auf ein Unentschieden hindeutete schlugen die Rheinhessen doch nochmal zu. Okazaki erzielte in der Nachspielzeit das 3:2. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit und noch einen schönen Abend!
  • 90.
    Spielende
  • 90.
    Tooor für 1. FSV Mainz 05, 2:3 durch Shinji Okazaki
    Mainz nimmt doch noch den Dreier mit! Der Japaner nimmt einen hohen Ball super mit dem Kopf an und schiebt ihn dann an Drobný vorbei in die Maschen!
  • 90.
    Zwei Minute Nachspielzeit werden angezeigt.
  • 89.
    Keines der beiden Teams kann sich derzeit noch entscheidend in die Nähe des gegnerischen Tores vorarbeiten. Die Begegnung plätschert ihrem Ende entgegen. Kommt eine Mannschaft nochmal zu einer Chance?
  • 87.
    Die Gäste kommen nochmal. Der HSV will den einen Zähler nun mit zehn Mann über die Zeit bringen.
  • 85.
    Der 1. FSV muss sich ein wenig an die eigene Nase fassen. Die Gäste hatten genügend Gelegenheiten, hier frühzeitig auf 3:1 oder gar 4:1 zu erhöhen und damit den Sack zu zu machen. Die Mannschaft von Thomas Tuchel ließ ihre Chancen jedoch leichtfertig liegen und muss sich, so wie es derzeit aussieht, nun mit einem Punkt begnügen.
  • 84.
    Einwechslung bei Hamburger SV: Zhi Gin Lam
  • 84.
    Auswechslung bei Hamburger SV: Hakan Çalhanoğlu
  • 84.
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Benedikt Saller
  • 84.
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Christoph Moritz
  • 82.
    Gelb-Rote Karte für Tomás Rincón (Hamburger SV)
    Dankert schickt Rincón vorzeitig unter die Dusche. Der Platzverweis war längst überfällig! Diesmal tritt der Venezoelaner gegen Okazaki zu und trifft den Japaner am Oberschenkel. Klare Gelbe Karte!
  • 79.
    Tooor für Hamburger SV, 2:2 durch Rafael van der Vaart
    So und nicht anders kann hier der Ausgleich fallen! Çalhanoğlu schlägt den Freistoß hoch auf den zweiten Pfosten. Der Ball rutscht Karius durch die Hände und klatscht an den Pfosten. Die Mainzer bringen den Ball nicht endgültig aus dem Gefahrenbereich und Tah zieht das Leder aus halbrechter Position nochmal scharf in die Mitte. Dort wehrt Pospěch zunächst ab, doch anschließend stochert van der Vaart die Kugel über die Linie!
  • 78.
    Jiráček wird 25 Meter vor dem Tor auf der linken Seite gefoult. Wieder eine Standardsiuation für den HSV...
  • 77.
    Tuchel bringt Maxim Choupo-Moting für Yunus Malli. Choupo-Moting ist übrigens gebürtiger Hamburger und betritt den Rasen in seiner Heimat sicherlich mit einem besonderen Gefühl.
  • 77.
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Maxim Choupo-Moting
  • 77.
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Yunus Malli
  • 75.
    Gelbe Karte für Johan Djourou (Hamburger SV)
  • 75.
    Den anschließenden Eckstoß schlägt van der Vaart ins Niemandsland. Der Niederländer scheint heute einen gebrauchten Tag erwischt zu haben.
  • 74.
    Guter Schuss von Jansen! Der Linksverteidiger fasst sich aus 25 Metern mal ein Herz und zieht ab. Das Leder fliegt auf den Winkel zu, doch Karius lenkt die Kugel mit einer Hand über die Latte!
  • 72.
    Das war gar nichts! Van der Vaart probiert es direkt. Zwar hebt er den Ball über die Mauer, jedoch auch über den Kasten. Nicht knapp, sondern gut und gerne drei Meter!
  • 72.
    Freistoß für den HSV aus einer gefährlichen Position. Der Ball liegt halbrechts, 20 Meter vor dem Tor...
  • 70.
    Mainz lässt zum wiederholten Mal eine dicke Gelegenheit aus! Park setzt sich halblinks super durch, läuft bis zur Grundlinie und legt dann zurück an den Fünfer. Dort steht Malli völlig frei, überwindet Drobný jedoch nicht! Der Schlussmann der Hanseaten hält sein Team im Spiel!
  • 69.
    Nach einer langen Schweigeperiode machen sich die Hamburger Fans nochmal zaghaft bemerkbar. Insgesamt ist es in den letzten Minuten seltsam still in der Imtech Arena.
  • 67.
    Gelbe Karte für Tomás Rincón (Hamburger SV)
    Nach einem ganz klaren und absichtlichen Handspiel sieht Tomás Rincón die Gelbe Karte. Er hätte jedoch Rot sehen müssen! Durch das Handspiel verhindert der Venezoelaner eine glasklare Tormöglichkeit der Mainzer!
  • 66.
    Ecke für den HSV von der linken Seite. Çalhanoğlu schlägt das Leder scharf an den Fünfer, doch dort klärt Noveski.
  • 65.
    Einwechslung bei 1. FSV Mainz 05: Júnior Díaz
  • 65.
    Auswechslung bei 1. FSV Mainz 05: Elkin Soto
  • 65.
    Der anschließende Freistoß von Soto bringt übrigens nichts ein.
  • 64.
    Badelj foult Geis im Mittelfeld. Der Mainzer bleibt kurz liegen, kann dann aber weiterspielen.
  • 62.
    Mainz hat deutlich mehr Ballbesitz, als der HSV. Die Gäste lassen das Spielgerät ruhig und sicher durch die eigenen Reihen laufen, suchen aber auch durchaus zwischendurch mal den Weg nach vorne. Jedoch nicht blind, sondern nur, wenn sich eine Lücke in der Hamburger Defensive auftut.
  • 60.
    Rafael van der Vaart probiert es mal aus der Distanz. Der Schuss des Niederländers aus 18 Metern fliegt jedoch einen knappen Meter über das Gehäuse von Loris Karius.
  • 59.
    Nach einer Ecke der Gastgeber von der linken Seite kommt Tah zehn Meter vor dem Kasten zum Kopfball. Er platziert das Leder jedoch nicht gut und verfehlt das Tor deutlich.
  • 59.
    Einwechslung bei Hamburger SV: Jacques Zoua
  • 59.
    Auswechslung bei Hamburger SV: Maximilian Beister
  • 59.
    Einwechslung bei Hamburger SV: Petr Jiráček
  • 59.
    Auswechslung bei Hamburger SV: Tolgay Arslan
  • 58.
    Bert van Marwijk will wechseln. Gleich zwei frische Kräfte stehen beim HSV bereit.
  • 56.
    Çalhanoğlu flankt von der linken Seite in den Mainzer Strafraum. Dort gehen Park und Lasogga im Zweikampf zu Boden und Bastian Dankert entscheidet auf Stürmerfoul. Kann man so machen.
  • 55.
    Nicolai Müller hat das 3:1 auf dem Fuß! Der Torschütze zum 2:1 läuft frei und mit dem Ball am Fuß von halbrechts auf Drobný zu. Er visiert die lange Ecke an, verfehlt diese jedoch haarscharf!
  • 53.
    Hat er aber nicht und nun müssen die Gastgeber schleunigst wieder aus dem Quark kommen. Die Norddeutschen wirken ein wenig geschockt und auch das Publikum in der Imtech Arena wird unruhig.
  • 52.
    Dem Treffer zum 2:1 für den 1. FSV ging allerdings ein Foulspiel der Gäste im Mittelfeld voraus. Schiedsrichter Dankert hätte dort durchaus auch auf Freistoß für den HSV entscheiden können.
  • 50.
    Tooor für 1. FSV Mainz 05, 1:2 durch Nicolai Müller
    Mainz dreht die Partie! Okazaki dringt mit dem Ball am Fuß halblinks in den Sechzehner ein. Der Japaner behält den Kopf oben, legt quer und am Elfmeterpunkt rauscht Müller heran und schießt das Spielgerät mit dem rechten Innenrist in den Winkel!
  • 49.
    Alles wieder auf Anfang! Der HSV wird für seine etwas passive Spielweise bestraft. Können die Gastgeber den Hebel jetzt wieder umlegen?
  • 47.
    Tooor für 1. FSV Mainz 05, 1:1 durch Shinji Okazaki
    Den Gästen gelingt der schnelle Ausgleich nach der Pause! Malli steckt den Ball 25 Meter vor dem Tor super durch in den Lauf von Okazaki. Der Stürmer läuft noch ein paar Schritte und schiebt das Leder dann freistehend an Drobný vorbei in die Maschen!
  • 46.
    Badelj wird zentral vor dem Strafraum angespielt und leitet das Leder direkt weiter in den Sechzehner. Er sucht dort Lasogga, findet den Angreifer jedoch nicht.
  • 46.
    Weiter geht's! Der Ball rollt wieder. Beide Mannschaften sind personell unverändert aus ihren Kabinen gekommen.
  • 46.
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45.
    Halbzeitfazit:
    Der Hamburger SV führt nach 45 Minuten gegen den 1. FSV Mainz 05 mit 1:0. Die Gastgeber nutzten ihre einzige hundertprozentige Torchance zum Führungstor in der 21. Minute und beschränkten sich in der Folge hauptsächlich auf die Defensivarbeit. Mainz hatte ebenfalls eine sehr gute Einschussgelegenheit. Drobný reagierte nach dem Versuch von Okazaki aus kurzer Distanz jedoch klasse und verhinderte das 1:1 mit einer super Parade. Das ausgeglichene Chancenverhältnis zeigt: Entschieden ist hier noch lange nichts. Bis gleich!
  • 45.
    Ende 1. Halbzeit
  • 45.
    Van der Vaart bringt den Ball halbhoch an den Elfmeterpunkt. Dort verlängert Lasogga die Kugel zwar irgendwie. Gefährlich ist sein Torabschluss, wenn man das überhaupt so nennen kann, aber mitnichten.
  • 44.
    Freistoß für den HSV. Der Ball liegt halbrechts, 28 Meter vor dem Tor...
  • 43.
    Technisch hochwertig ist es nicht, was die Zuschauer in der Imtech Arena geboten bekommen. Wirklich schlecht ist die Partie zwar auch keinesfalls, aber ein Offensivfeuerwerk sieht anders aus. Wie sagt man so schön: Die Begegnung lebt von ihrer Spannung.
  • 42.
    Eher zufällig springt der Ball Beister 25 Meter vor dem Tor in den Lauf. Der Assistgeber des bisher einzigen Treffers sucht direkt den Abschluss, säbelt aber über die Kugel.
  • 40.
    Park schenkt den Ball in der Mainzer Offensive leichtfertig her und leitet dadurch direkt den Konter des HSV ein. Beister geht mit dem Leder am Fuß rechts an die Grundlinie und passt dann in die Mitte auf Lasogga. Der Ball kommt jedoch halbhoch. Dadurch ist das Ding schwer zu verarbeiten und rutscht dem Stürmer über den Spann.
  • 38.
    Lasogga probiert es mal aus der Distanz und nimmt einen aufspringenden Ball 25 Meter vor dem Kasten direkt. Er trifft die Kugel jedoch nicht voll und das Spielgerät kullert in die Arme von Loris Karius.
  • 36.
    Freistoß für die Gäste von der linken Seite. Der 1. FSV bringt das Leder hoch in den Strafraum. Dort haben die Hamburger jedoch die Lufthoheit und können klären.
  • 34.
    Das Hamburger Publikum ist gut aufgelegt und unterstützt den HSV lautstark. Doch auch die mitgereisten Mainzer Fans machen ab und zu auf sich aufmerksam. Die Stimmung in der Imtech Arena ist super!
  • 32.
    Die Chance hat gezeigt: Auch wenn der HSV hier alles im Griff zu haben scheint, kann hier jederzeit etwas passieren. Die Gastgeber wären gut beraten, auf den zweiten Treffer zu spielen.
  • 30.
    Das muss der Ausgleich sein! Geis steckt den Ball halbrechts wunderbar durch auf Nicolai Müller. Der Jungnationalspieler passt acht Meter vor dem Kasten in die Mitte, wo Okazaki das Leder eigentlich nur noch über die Linie drücken muss! Er schießt gegen die Laufrichtung von Drobný, doch irgendwie bringt der Keeper noch seinen linken Fuß ans Leder und wehrt ab! Weltklasse, diese Parade!
  • 28.
    Der HSV versucht, den Ball nun lange in den eigenen Reihen zu halten und so Spielkontrolle auszuüben. Derzeit gelingt das ganz gut. Die Norddeutschen halten die Gäste erfolgreich vom eigenen Tor fern.
  • 26.
    Çalhanoğlu bringt einen Freistoß von der linken Seite aus dem Halbfeld hoch an den Fünfer. Dort sinkt Lasogga zu Boden, kriegt aber zurecht keinen Elfmeter. Zwar hatte Noveski seine Arme leicht um den Angreifer gelegt, für einen Strafstoß reicht das aber nicht.
  • 25.
    Die Partie ist derzeit unterbrochen, da Elkin Soto behandelt werden muss. Lasogga ist dem Kolumbianer auf den Fuß getreten.
  • 23.
    Freistoß für die Gäste von der rechten Seite. Geis zieht den Ball aus 23 Metern vom Tor weg. Keine gute Idee! Das Spielgerät segelt an Freund und Feind vorbei.
  • 21.
    Tooor für Hamburger SV, 1:0 durch Hakan Çalhanoğlu
    Kaum lob ich die Mainzer, da geht der HSV in Führung! Badelj passt von der rechten Seite ganz rüber auf Çalhanoğlu. Der ehemalige Karlsruher stoppt das Leder kurz und tunnelt Karius dann aus 15 Metern zum 1:0!
  • 20.
    Der HSV sucht nach seiner Linie. Wie schon in der vergangenen Woche gegen Gladbach laufen die Mainzer sehr viel und stellen immer wieder die Passwege der Hanseaten zu. Starker Auswärtsauftritt des 1. FSV!
  • 18.
    Arslan kann den Ball auf der linken Seite in der Nähe des Hamburger Strafraums nicht kontrollieren und bringt Mainz dadurch in eine gute Abschlussposition. Soto bekommt das Leder an der Strafraumgrenze im Zentrum, zieht ab, verfehlt den Kasten von Jaroslav Drobný jedoch um einen knappen halben Meter.
  • 16.
    Starke Aktion von Jansen! Der Linksverteidiger verliert den Ball an der Außenlinie. Er gibt jedoch nicht auf, rennt hinterher und erobert das Leder mit beherztem Einsatz zurück. Dafür gibt es Szenenapplaus.
  • 15.
    Hakan Çalhanoğlu probiert es direkt. Er schnibbelt die Kugel über die Mauer, doch das Leder landet am Außennetz.
  • 14.
    Gelbe Karte für Christoph Moritz (1. FSV Mainz 05)
    Moritz holt Çalhanoğlu kurz vor der linken Strafraumkante von den Beinen und sieht dafür zurecht Gelb.
  • 13.
    Mainz hat den Anfangsdruck der Gastgeber erst einmal überstanden. Die Gäste erarbeiten sich mehr und mehr Spielanteile und zeigen sich ihrerseits jetzt häufiger vor des Gegners Tor.
  • 11.
    Pospěch hat auf der rechten Außenbahn viel Platz. Er legt sich den Ball zurecht, flankt in die Mitte und sucht dort erneut Okazaki. Der Japaner verpasst das Leder jedoch knapp.
  • 10.
    Der gefoulte zieht das Leder selbst scharf vors Tor. Okazaki verlängert den Ball mit dem Kopf, doch Drobný ist zur Stelle und hat die Kugel im Nachfassen.
  • 10.
    Freistoß für den 1. FSV nach einem Foul von Rincón an Park. Der Ball liegt im Halbfeld auf der linken Seite...
  • 8.
    Mainz versucht nach eigenem Ballgewinn schnell umzuschalten und den HSV mit Kontern zu überraschen. Derzeit bleiben die Gegenangriffe der Rheinhessen aber noch im Ansatz stecken.
  • 6.
    Hakan Çalhanoğlu gewinnt im Mittelfeld nach einem hohen Ball das Kopfballduell und leitet das Leder weiter auf Pierre-Michel Lasogga, der in den Sechzehner startet. Der Stoßstürmer des HSV zieht aus zehn Metern und halblinker Position ab. Er visiert die kurze Ecke an, doch Karius ist zur Stelle und wehrt den Schuss ab!
  • 4.
    Die Gastgeber machen direkt in den Anfangsminuten klar, wer hier Herr im Hause ist. Der HSV spielt munter nach vorne. Mainz konzentriert sich zunächst einmal auf die Defensive.
  • 3.
    Çalhanoğlu steckt am Sechzehner schön durch auf Jansen. Dieser erläuft die Kugel an der Grundlinie und legt zurück. Er spielt den Ball jedoch genau in den Fuß eines Mainzer Verteidigers. Da war mehr drin!
  • 1.
    Jansen legt auf der linken Außenbahn den Turbo ein und hängt einen Gegenspieler ab. Am zweiten bleibt der Linksverteidiger des HSV dann allerdings hängen.
  • 1.
    Auf geht's! Die Kugel rollt.
  • 1.
    Spielbeginn
  • Nikolče Noveski hat die Seitenwahl für die Gäste gewonnen. Der Hamburger Sportverein wird dementsprechend anstoßen.
  • Die Mannschaften betreten angeführt vom Schiedsrichtergespann den grünen Rasen. Es folgt die Seitenwahl und dann kann es auch schon losgehen!
  • Schiedsrichter der Partie ist Bastian Dankert. Seine Assistenten an den Linien heißen Thorsten Schiffner und René Rohde.
  • Beim 1. FSV Mainz 05 steht Loris Karius zwischen den Pfosten. In der Verteidigung kommen Joo-Ho Park, Nikolče Noveski, Stefan Bell und Zdeněk Pospěch zum Zuge. Im defensiven Mittelfeld spielen Elkin Soto und Johannes Geis. Davor kommt Nicolai Müller über die linke und Yunus Malli über die rechte Seite. Auf der Spielmacherposition vertraut Tuchel auf Christoph Moritz. Die einzige nominelle Spitze heißt Shinji Okazaki.
  • Werfen wir einen Blick auf die Spielsysteme der beiden Mannschaften: Beide Trainer setzen auf ein 4-2-3-1-System. Beim HSV ersetzt Jaroslav Drobný erneut den verletzten René Adler. Die Viererkette in der Abwehr bilden Marcell Jansen, Johan Djourou, Jonathan Tah und Tomás Rincón. Auf der Doppelsechs agieren Tolgay Arslan und Milan Badelj. Im eher offensiv ausgerichteten Mittelfeld kommt Hakan Çalhanoğlu über die linke und Maximilian Beister über die rechte Seite. Im Zentrum spielt Rafael van der Vaart hinter Stoßstürmer Pierre-Michel Lasogga.
  • Thomas Tuchel erwartet eine harte Aufgabe in der Hansestadt, freut sich aber dennoch auf die Partie: "Es ist immer sehr schwer, als Mainz 05 beim HSV zu spielen. Es hat mir aber immer Spaß gemacht. Das ist ein enges Stadion, ein tolles Publikum, einfach ein großer Klub, dem wir uns da entgegenstellen", sagte der Mainzer Coach auf der Pressekonferenz vor dem Spiel.
  • HSV-Spielmacher Rafael van der Vaart hat großen Respekt vor den Gästen: "Mainz ist ein sehr unangenehmer Gegner mit einem guten Trainer. Sie spielen sehr aggressiv", sagte der Niederländer auf der Pressekonferenz im Vorfeld der Partie. Er machte aber dennoch klar, dass heute für die Norddeutschen nur ein Sieg zählt: "Wir brauchen die Punkte. Wir haben erst zwei Heimspiele gewonnen, das ist natürlich viel zu wenig."
  • Der 1. FSV Mainz 05 erkämpfte sich am vergangenen Samstag ein 0:0 gegen den Tabellenvierten aus Mönchengladbach. Zuvor spielte das Team von Coach Thomas Tuchel 1:1 in Nürnberg und unterlag Borussia Dortmund mit 1:3. Den letzten dreifachen Punktgewinn gab es für die Rheinhessen am 24. November. Seinerzeit gewann man 3:2 beim SV Werder Bremen.
  • In der Imtech Arena hat der Tabellendreizehnte den Neunten zu Gast. Der Bundesliga-Dino aus der Hansestadt hat aus den letzten sechs Begegnungen lediglich vier Punkte geholt. Gegen Hannover 96 gewann die Mannschaft von Trainer Bert van Marwijk 3:1 und beim VfL Wolfsburg holte man beim 1:1 immerhin einen Zähler. Ansonsten gab es eine 0:2-Niederlage gegen Mönchengladbach, ein 3:5 in Leverkusen, ein 0:1 gegen Augsburg und am vergangenen Wochenende ein 1:3 bei Bayern München.
  • Weihnachten steht vor der Tür, doch bevor sich alle unter den Baum begeben, wird heute nochmal gegen den Ball getreten. Am 17. Spieltag der Bundesliga empfängt der Hamburger SV den 1. FSV Mainz 05. Herzlich willkommen zu dieser Partie!

Video

Meistgelesen

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.