Wir haben neue Inhalte auf der Startseite für Sie
Abbrechen
DAS KÖNNTE SIE INTERESSIEREN
In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
10.05.2014 15:30
Bayer LeverkusenLeverkusen2:1WerderWerder Bremen
StadionBayArena
Zuschauer30.210
Schiedsrichter
Knut Kircher
33.
53.
11.
29.
45.
67.
90.
21.
62.
80.
80.
  • 90.
    Fazit:
    Leverkusen schließt eine ganz kuriose Saison versöhnlich mit dem vierten Platz ab! Nach einer wahnsinnigen Hinrunde folgte der Absturz, Lewandowski musste den Feuerwehrmann spielen und führt sein Team nun in die CL-Quali. Die Hausherren waren im ersten Durchgang von forschen Bremern, für die es ja heute um nichts mehr ging, überrascht, verstand aber im zweiten Abschnitt, worum es geht, und trat in der Folge viel energischer auf. Ein Kompliment aber auch an die Gäste, die zum Abschluss noch einmal alles gaben und die Werkself maximal forderten. Das war es von einer spannenden Saison und mit dem Abschied beginnt bereits die Vorfreude auf die WM! Bis dahin.
  • 90.
    Spielende
  • 90.
    Die Sturmspitze geht und Derdiyok verabschiedet sich damit aus Leverkusen, der Schweizer verlässt die Werkself nach dieser Saison.
  • 90.
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Philipp Wollscheid
  • 90.
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Eren Derdiyok
  • 90.
    Zwei Minuten muss Leverkusen noch durchhalten und unten steht Philipp Wollscheid bereit, mit einem Wechsel nochmal Sekunden von der Uhr zu nehmen.
  • 89.
    Son! Wolf! Latte! Emre Can legt per Kopf für den Südkoreaner quer und der zimmert das Leder von der Strafraumgrenze auf den Kasten. Der Bremer Keeper ist mit den Fingerspitzen noch am Ball und lenkt ihn so entscheidend ab.
  • 88.
    Sam kann endlich mal rechts seine Schnelligkeit ausspielen, sein Querpass in den Rücken der Abwehr ist dann allerdings zu Ungenau.
  • 87.
    Durch ist das hier noch lange nicht, weil Werder überhaupt nicht gewillt ist, klein bei zu geben.
  • 86.
    ... Son nimmt Castro links mit, in der Mitte klärt die Flanke dann Prödl.
  • 85.
    Leno faustet eine Freistoßflanke sicher aus dem Strafraum und Leverkusen kann kontern...
  • 84.
    Eren Derdiyok bleibt in der Hälfte des Gegners liegen und muss kurz behandelt werden.
  • 83.
    Wir es jetzt noch die ganz große Zitterpartie und Abwehrschlacht für Bayer? Bremen bindet die Werkself, eine Flanke zischt gefährlich durch den Fünfer, findet aber keinen Mitspieler.
  • 83.
    Hunt macht es und feuert in die Mauer.
  • 82.
    Bremen hat mittlerweile wieder mehr vom Spiel und holt einen Freistoß 24 Meter halblinks vor dem Kasten heraus.
  • 81.
    Für die Schlussphase zieht Robin Dutt noch einmal zwei offensive Register. Kroos stärkt das Mittelfeld und Nils Petersen, immerhin mit sieben Treffern neben Hunt bester Torschütze an der Weser, geht vorne rein.
  • 80.
    Einwechslung bei Werder Bremen: Felix Kroos
  • 80.
    Auswechslung bei Werder Bremen: Philipp Bargfrede
  • 80.
    Einwechslung bei Werder Bremen: Nils Petersen
  • 80.
    Auswechslung bei Werder Bremen: Franco Di Santo
  • 77.
    Bremen kommt und Leverkusen kontert: Gonzalo Castro spielt rechts Santiago García aus, die Flachflanke wird dann aber abgeblockt.
  • 76.
    Wie lange darf Emir Spahić noch? Diesmal langt der Bosnier zwar nicht hart, aber durchaus taktisch im Mittelfeld zu und Kircher lässt den Karton erneut stecken. Wir erinnern uns: Der Unparteiische hatte schon im ersten Durchgang eine Szene sehr großzügig zu Gunsten des Verwarnten ausgelegt.
  • 75.
    Oder wartet man nun vermehrt auf Konter? Mit Sam und Son hat man zwei schnelle Außen, hier kommt der Ball aber nicht durch.
  • 74.
    Die Kulisse leistet ihren Beitrag und feuert die Roten unvermindert an. Momentan haben die Hausherren den Druck aber ein wenig verloren, das Anrennen zu Beginn der Halbzeit hat aber auch Kraft gekostet.
  • 71.
    Es darf also weiter gezittert werden in Leverkusen: Leno muss am Fünfer gegen Theodor Gebre Selassie klären nachdem Hunt für den Torschützen des 1:0 durchgesteckt hatte.
  • 70.
    Gonzalo Castro flankt von rechts scharf an den Fünfer, wo sich Eren Derdiyok aber nicht durchsetzen kann. Ein 3:1 wäre schon ein Beruhigungsmittel, da Wolfsburg soeben mit 2:1 in Führung gegangen ist.
  • 69.
    Robin Dutt versucht an der Seitenlinie seine Reihen zu ordnen, sein Team hat aber längst den frechen Auftritt verloren.
  • 67.
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Sidney Sam
  • 67.
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Julian Brandt
  • 67.
    Sidney Sam darf zum Abschied auch noch mal ran. Der Flügelflitzer wird ja in der kommenden Saison auf Schalke kicken.
  • 66.
    Gladbach gleicht in Wolfsburg aus! Damit spricht nun wieder alles für Leverkusen im Kampf um die Königsklasse.
  • 65.
    Leverkusen wirft sich in jeden Ball und auch wenn der Werkself in diesen Minuten nicht alles gelingt, haben sie mit der Leistung mittlerweile auch die Fans mitgerissen und geweckt.
  • 63.
    Der Niederländer übernimmt im Sturm und Hunt rückt auf die vakante Außenposition zurück.
  • 62.
    Einwechslung bei Werder Bremen: Eljero Elia
  • 62.
    Auswechslung bei Werder Bremen: Cédric Makiadi
  • 61.
    Derweil ist Cédric Makiadi zu Boden gegangen und fasst sich an den Oberschenkel. Das sieht nicht gut aus für den Außenspieler.
  • 60.
    Giulio Donati fasst sich aus der Distanz mal ein Herz und feuert aus halbrechter Position einen ab. Der Ball zischt zwar links vorbei, Prödl nimmt sich aber seine Vorderleute in der folge zur Brust und bemängelt das schlechte Stellungsspiel.
  • 57.
    Weiter geht es: Son holt links die Ecke heraus, weil sich zuvor Derdiyok in der Mitte energisch einsetzt und das Leder auf die Seite rübergrätscht. Hier können die Gäste dann aber klären.
  • 55.
    Von den beherzten Nordlichtern ist derweil nichts mehr zu sehen. Man ist mit Defensivaufgaben ausgelastet.
  • 54.
    Was ist das für eine Reaktion der Werkself, die nun wieder Wolfsburg überrunden! Nach der schwachen ersten Halbzeit geht es hier mit eine ganz anderen Einstellung in die zweite Hälfte und geht nun verdient in Führung.
  • 53.
    Tooor für Bayer Leverkusen, 2:1 durch Heung-Min Son
    Der Torschütze bereitet den Treffer per doppeltem Doppelpass mit Rolfes links selbst vor, die Flanke des Kapitäns wird zunächst von Derdiyok an die Latte geköpft und der Südkoreaner muss den Rebound dann nur noch über die Linie drücken.
  • 51.
    Clemens Fritz rettet auf der Linie! Eren Derdiyok erkämpft auf der rechten Seite super den Ball, geht in den Sechzehner und legt zurück auf Castro. Dessen Schuss entschärft der zurückgeeilte Außenverteidiger vor der Linie für seinen geschlagenen Keeper.
  • 50.
    Plötzlich gewinnen die Leverkusener die Zweikämpfe im Mittelfeld, die man im ersten Durchgang allesamt verloren hat.
  • 49.
    Die Werkself kommt aber mit einer ganz anderen Einstellung aus der Kabine und geht sofort mit Powerplay in den zweiten Durchgang.
  • 48.
    In der Folge gibt es entsprechende Diskussionen, Can wird von den Kollegen vom Unparteiischen weggeholt und beruhigt.
  • 47.
    Warum das kein Foul gibt? Emre Can geht über links auf die Strafraumkante zu und wird von Prödl gekreuzt. Der Sechser fällt eine wenig zu aufreizend, der Kontakt war aber deutlich da.
  • 46.
    Die letzten 45 Minuten der Saison beginnen mit einem Aufreger! Die BayArena will eine Handspiel von Sebastian Prödl ausgemacht haben, der einen Schuss von Julian Brandt blockt. Die Zeitlupe widerspricht dem Publikum jedoch deutlich.
  • 46.
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45.
    Halbzeitfazit:
    Bremen spielt ohne Druck frisch, fromm, fröhlich und frei auf während die Werkself im Kampf um die Königsklasse gehemmt wirkt. Entsprechend ist das Ergebnis die beste Nachricht für die Hausherren, denn ein Rückstand wäre absolut im Bereich des Möglichen gewesen. Da Wolfsburg zeitgleich führt ist aktuell der vierte Platz weg und Bayer muss im zweiten Durchgang irgendwie gewinnen oder auf Schützenhilfe von Gladbach hoffen. Bis gleich!
  • 45.
    Bender hat es versucht, aber jetzt geht es für den Sechser nicht weiter. Er übergibt die Position und Kapitänsbinde an Rolfes. Wir drücken die Daumen, dass er schnell wieder genest.
  • 45.
    Ende 1. Halbzeit
  • 45.
    Mittlerweile führt Schalke 2:0, aber aktuell ist von Platz drei ohnehin längst keine Rede mehr.
  • 45.
    Eine Minute gibt es obendrauf.
  • 45.
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Simon Rolfes
  • 45.
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Lars Bender
  • 43.
    Bremen macht in dieser Phase durchaus das Spiel und hält damit die Werkself auch vor dem eigenen Kasten fern.
  • 41.
    Bei der folgenden Ecke gewinnt Sebastian Prödl am Fünfer das Kopfballduell, wird aber mit Offensivfoul zurückgepfiffen.
  • 40.
    Die Gäste spielen weiter flüssig und Ömer Toprak muss im Strafraum vor Cédric Makiadi klären.
  • 38.
    Emir Spahić muss mal einen Gang zurück schalten! Er grätscht links sehr mutig in Hunt und spielt ein wenig Ball und viel Gegner. Kircher lässt die Szene großzügig weiterlaufen, aber da kann man sich durchaus über einen Pfiff und in letzter Konsequenz dann auch den Platzverweis unterhalten. Der Bosnier ist ja bereits verwarnt.
  • 37.
    Da auch Bremen unbekümmert nach vorne spielt, bleibt die Partie trotz einer generellen Ermangelung an ganz großen Chancen attraktiv. Zlatko Junuzović probiert im Strafraum mit dem Rücken zum Tor den Drehschuss, wird jedoch abgeblockt.
  • 36.
    Sofort geht die Brust raus bei den Hausherren. In der Folge kontert man über Son, dessen Schuss aber abgefälscht über den Kasten rauscht.
  • 35.
    Aus dem Nichts wäre zwar übertrieben, aber die Werkself nutzt die erste Chance gleich zum Tor.
  • 34.
    Wie reagiert nun das Stadion, wie die Mannschaft? Ein Punkt reicht nicht aus, Leverkusen braucht den Sieg!
  • 33.
    Und das ist es passiert! Das Stadion verstummt, weil man natürlich über das Radio informiert ist: Wolfsburg führt und übernimmt damit den vierten Platz.
  • 33.
    Tooor für Bayer Leverkusen, 1:1 durch Ömer Toprak
    Wenn du denkst es geht nichts mehr, kommt von irgendwo ne Flanke her! Nach einer Ecke von links bringt Emre Can den Ball von der Gegenseite noch einmal in die Mitte, der Türke steigt hoch und verlängert das Leder in die lange Ecke.
  • 32.
    Der Werkself fällt vorne wenig ein und wirkt blockiert, Bremen hat defensiv keine Probleme.
  • 31.
    Der Freistoß aus dem Halbfeld landet aufs Tor gezogen genau in den Armen Leno.
  • 29.
    Gelbe Karte für Emir Spahić (Bayer Leverkusen)
    Die Nordlichter agieren ohne Druck frecher und schneller, der Innenverteidiger kommt gegen Di Santo zu spät und lässt den Argentinier über die Klinge springen.
  • 28.
    Es scheint aber für den Kapitän weiter zu gehen. Er steht an der Seitenlinie bereits wieder und wartet auf das Zeichen des Schiedsrichters.
  • 26.
    Und dieser Tage müssen wir mit einem halben Auge ja auch immer auf die WM schauen und wünschen uns natürlich, dass Bender nichts schlimmeres passiert ist.
  • 25.
    Lars Bender verliert nach einem Zweikampf im Mittelfeld gegen Junuzović den Ball und bleibt liegen, Werder fährt aber unbeeindruckt den Konter. Hunt braucht am Strafraum in dieser Szene etwas zu lange und sein Abspiel kommt zu spät.
  • 23.
    Und plötzlich ist er dann da, der Druck von unten. Noch steht es 0:0 in Wolfsburg, aber ein Tor in Niedersachsen kann die Situation grundlegend ändern.
  • 22.
    Hunt hätte elf Meter vor dem Kasten durchaus selbst abziehen können und sich ein Abschiedsgeschenk generieren können, bleibt aber teamdienlich und das war die richtige Entscheidung. Unterhalten müssen wir uns aber über Bayer, die bei einem Einwurf völlig pennen. Franco Di Santo schleicht sich davon und bereitet die Szene so über links vor.
  • 21.
    Tooor für Werder Bremen, 0:1 durch Theodor Gebre Selassie
    Von links vorgetragen landet der Ball in der Mitte beim völlig freistehenden Hunt, der übersichtlich auf rechts ablegt und der tschechische Nationalspieler schiebt aus neun Metern an Leno vorbei ein.
  • 20.
    Die folgende Standard wird in der Mitte dann ungefährlich per Kopf abgenommen.
  • 19.
    Luca Caldirola grätscht auf der linken Abwehrseite Landsmann Giulio Donati ordentlich ab und kommt ohne gelbe Karte davon.
  • 16.
    Santiago García verschätzt bei einem Seitenwechsel und macht dadurch den Weg frei für Son, der im Strafraum von Luca Caldirola zur Ecke geblockt wird. Das konnte der Gastgeber über die rechte Seite endlich mal Fahrt aufnehmen, wenn auch nur nach einem Fehler des Gegners.
  • 15.
    Leno spielt gut mit und drischt einen durchrutschenden langen Ball ins Seitenaus.
  • 14.
    Allerdings kommen die Hausherren bislang ohnehin noch nicht gefährlich nach vorne, der Zug im Mittelfeld fehlt komplett.
  • 12.
    Schalke führt! Schlechte Kunde aus Gelsenkirchen, denn die Knappen erzielen das 1:0 gegen Nürnberg. Damit kann die Werkself sich aktuell strecken wie sie will, der dritte Platz ist außer Reichweite.
  • 11.
    Gelbe Karte für Gonzalo Castro (Bayer Leverkusen)
    Auch wenn es die erste Aktion Mittelfeldzentralen war, dieses harte Einsteigen im Mittelfeld ahndet Kircher zurecht.
  • 9.
    Knifflig?! Zlatko Junuzović kommt im Strafraum im Laufduell zu Fall und das sah nicht ganz astrein aus. Der Unparteiische steht aber gut und lässt weiterspielen.
  • 8.
    Sportlich ist übrigens die Abtastphase noch in vollem Gange. Bremen steht hinten sicher und man fühlt sich im Mittelfeld auf den Zahn.
  • 6.
    Apropos Hunt: Das Urgestein verlässt seinen Heimathafen ja zum Ende der Saison und eine echte Ära neigt sich dem Ende. Seit 2001 spielte der 27-jährige beginnend mit der Jugend an der Weser.
  • 5.
    Bremen kommt in einer ersten Aktion über Franco Di Santo zum Abschluss, Schiri Kircher pfeift aber die Kopfballverlängerung von Hunt ab und so ist der ohnehin am Tor vorbeirauschende Schuss hinfällig.
  • 2.
    Ohne den weiterhin verletzten Kießling muss Leverkusen heute also die CL-Qualifikation packen. Heung-Min Son und Castro holen auf links die erste Ecke heraus, aus der aber keine Gefahr entsteht.
  • 1.
    Schauen wir kurz auf die Startformationen: Sascha Lewandowski lässt seine Truppe im Vergleich zum letzten Spieltag unverändert, bei den Gästen rückt Cédric Makiadi für Eljero Elia ins Mittelfeld.
  • 1.
    Damit rein in die Partie!
  • 1.
    Spielbeginn
  • In der Hinrunde gelang es Werder, eine aus eigener Sicht äußerst negative Serie zu beenden. Bremen setzte sich im Weserstadion mit 1:0 gegen Leverkusen durch, zuvor konnten die Nordlichter in zehn Duellen mit der Werkself nicht ein einziges Mal triumphieren. Garcia erzielte in der 74. Minute den einzigen Treffer des Tages.
  • Danach rückte dann allerdings selbstredend auch das Geschehen auf dem Rasen in den Fokus des Publikums: Werder triumphierte mit 2:0 über Hertha BSC. Da ausgerechnet Abgänger Aaron Hunt einen Doppelpack vollbrachte, verwandelte sich das Weserstadion spätestens nach dem entscheidenden zweite Treffer kurz vor dem Schlusspfiff in ein Tollhaus.
  • Auch Bremen bestritt die letzte Partie siegreich. Im Weserstadion war bereits vor dem Anpfiff Party angesagt, denn die Zuschauer bekamen gleich mehrere Idole vergangener Tage zu Gesicht: Zunächst wurde unter anderem Aaron Hunt unter großem Applaus verabschiedet, anschließend feierten die Double-Gewinner von 2004 ihr zehnjähriges Jubiläum.
  • Bei besagter Begegnung handelte es sich natürlich um Bayers 2:0-Auswärtssieg in Frankfurt. Leverkusen präsentierte sich in der Vorwoche abgezockt und effektiv und setzte sich schlussendlich verdient beim letzten Heimspiel von Eintracht-Coach Armin Veh durch. Castro und Can erzielten die beiden Gäste-Treffer in der Commerzbank-Arena noch vor dem Seitenwechsel.
  • Doch die Gastgeber haben momentan einen Lauf: Bayer ist seit vier Begegnungen ungeschlagen, insgesamt fuhr die Werkself unter Interimstrainer Sascha Lewandowski zehn von möglichen zwölf Punkten ein. Zuletzt absolvierte Bayer sogar endlich wieder einmal eine Partie ohne Gegentor, es wird also nicht einfach, Leverkusen die Stirn zu bieten.
  • Für das Team aus dem Norden geht es heute also darum, den mitgereisten Anhängern von der Weser einen schönen Saisonabschluss zu bescheren. Bremen würde mit einem heutigen Punktgewinn die 40-Zähler-Marke erreichen oder sogar durchbrechen, im Optimalfall könnte Werder sogar noch auf den neunten Rang des Tableaus klettern.
  • Werder hatte in dieser Spielzeit nichts mit der Vergabe der internationalen Plätze zu tun. Bremen trieb sich über weite Strecken der Saison unfreiwillig im Tabellen-Keller herum, verlor allerdings nur zwei der letzten sechs Spiele und muss deshalb auch bereits seit geraumer Zeit nicht mehr um den Ligaverbleib bangen.
  • Zur Ausgangslage von Bayer: Die Rheinländer stünden mit einem heutigen Sieg sicher unter den Top Vier der Liga. Verliert Schalke zugleich zuhause gegen Nürnberg, würde Leverkusen sogar bis auf den dritten Rang vorrücken. Bei einer Niederlage der Werkself würde der Gewinner der Paarung Wolfsburg gegen Gladbach an Bayer vorbei ziehen, in diesem Fall bliebe dem Team von Trainer Sascha Lewandowski also nur die ungeliebte Europa League.
  • Für Leverkusen entscheidet sich hier und heute, auf welchem europäischen Parkett man sich nach der Sommerpause präsentieren darf: Nimmt die Werkself direkt an der Gruppenphase der Champions League Teil? Dürfen die Rheinländer in zwei Qualifikationsspielen um den Einzug in die Königsklasse kämpfen? Oder muss sich die Mannschaft aus dem Westen etwa mit der Teilnahme an der Europa League begnügen?
  • Hallo und herzlich willkommen zum Fernkampf um die Champions League! Bayer Leverkusen versucht ab 15.30 Uhr, mindestens Platz vier zu festigen, Werder Bremen steht der Werkself gegenüber.

Video

Meistgelesen

gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.