Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
21.12.2013 15:30
Werder BremenWerder1:0LeverkusenBayer Leverkusen
StadionWeser-Stadion
Zuschauer39.145
Schiedsrichter
Robert Hartmann
74.
54.
78.
71.
85.
90.
42.
43.
90.
66.
78.
78.
  • 90.
    Fazit:
    Werder Bremen schlägt Bayer Leverkusen mit 1:0 (0:0) und verschafft sich durch diesen überraschenden Heimsieg gegen den Tabellenzweiten Luft im Abstiegskampf der Bundesliga. Santiago García gelang in der 74. Minute das vielumjubelte Tor des Tages für kämpferisch und ausnahmsweise auch defensiv überzeugende Bremer um Coach Robin Dutt, der früher den heutigen Gegner coachte. Leverkusen hatte zwar über die gesamte Spielzeit mehr Ballbesitz, doch konnte Sami Hyypiäs Truppe aus diesem Umstand zu wenig Kapital schlagen. Insgesamt war es eine schwache und uninspirierte Leistung der Gäste, die nun ihre letzten beiden Spiele im Jahr 2013 verloren haben.
  • 90.
    Spielende
  • 90.
    Das war's, Schiedsrichter Hartmann pfeift das Spiel ab. Bremen besiegt Leverkusen mit 1:0!
  • 90.
    Leverkusen kommt einfach nicht mehr entscheidend vor das Tor. Eine Minute noch.
  • 90.
    Und da haben wir es, tatsächlich werden drei Minuten nachgespielt. Gelingt Leverkusen noch der Ausgleich?
  • 90.
    Taktischer Wechsel bei Bremen: Tom Trybull ersetzt Eljero Elia.
  • 90.
    Einwechslung bei Werder Bremen: Tom Trybull
  • 90.
    Auswechslung bei Werder Bremen: Eljero Elia
  • 90.
    Gelbe Karte für Philipp Wollscheid (Bayer Leverkusen)
    Leverkusens Abwehrmann geht mit dem Ellbogen voraus in einen Luftzweikampf und sieht dafür die Gelbe.
  • 88.
    120 Sekunden noch. Sicherlich werden die fast schon obligatorischen drei Minuten nachgespielt.
  • 87.
    Nach einer Flanke aus dem rechten Halbfeld kommt der eben eingewechselte Eren Derdiyok zu seiner ersten Torchance. Doch der Kopfball des Schweizers aus sechs Metern ist kein Problem für Werder-Keeper Wolf.
  • 85.
    Fünf Minuten sind es noch offiziell. So langsam rennt dem Tabellenzweiten die Zeit davon.
  • 84.
    Werder-Coach Dutt bringt mit Assani Lukimya einen Abwehrspieler, um den knappen Vorsprung über die Zeit zu retten. Raus geht Aaron Hunt nach einer guten Partie.
  • 84.
    Einwechslung bei Werder Bremen: Assani Lukimya
  • 84.
    Auswechslung bei Werder Bremen: Aaron Hunt
  • 83.
    Sieben Minuten plus Nachspielzeit bleiben den Gästen noch, um die zweite Niederlage in der Bundesliga in Folge noch abzuwenden. Freuen wir uns auf eine spannende Schlussphase.
  • 82.
    Bremen fordert Elfmeter! Und das zurecht. Santiago Garcías Pass fängt Philipp Wollscheid mit dem zur Seite ausgestreckten Arm ab. Schiedsrichter Hartmann lässt jedoch weiterspielen.
  • 80.
    Chance für Emre Can! Der Schuss des Leverkusener Linksverteidigers kann Bremens Bargfrede gerade noch so abblocken.
  • 80.
    Zehn Minuten sind offiziell noch zu spielen. Bayern rennt jetzt an, Bremen spekuliert auf Konter.
  • 78.
    Doppelwechsel bei Leverkusen: Levin Öztunali und Eren Derdiyok kommen für Ömer Toprak und Robbie Kruse.
  • 78.
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Eren Derdiyok
  • 78.
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Robbie Kruse
  • 78.
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Levin Öztunali
  • 78.
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Ömer Toprak
  • 78.
    Gelbe Karte für Eljero Elia (Werder Bremen)
  • 76.
    Fast das 2:0! Eljero Elia bietet sich die große Chance auf's nächste Tor, doch der Niederländer scheitert aus kurzer Distanz am gut reagierenden Bernd Leno.
  • 75.
    Wie reagieren die Leverkusener auf diesen Nackenschlag?
  • 74.
    Tooor für Werder Bremen, 1:0 durch Santiago García
    Wahnsinn, Bremen führt! Nach einem schnellen Konter über Aaron Hunt gelangt die Kugel von Cédric Makiadis Fuß irgendwie zum aufgerückten Linksverteidiger Santiago García, der das allgemeine Chaos im Leverkusener Strafraum nutzt und aus acht Metern einschiebt. 1:0!
  • 71.
    Wechsel bei Bremen. Franco Di Santo geht runter, dafür feiert der länger verletzt gewesene Aleksandar Ignjovski seine Rückkehr auf dem Platz.
  • 71.
    Einwechslung bei Werder Bremen: Aleksandar Ignjovski
  • 71.
    Auswechslung bei Werder Bremen: Franco Di Santo
  • 70.
    Die in der jüngeren Vergangenheit allzu oft poröse Bremer Abwehr steht weiter sicher, lässt extrem wenig zu gegen allerdings auch weiterhin zu harm- und ideenlose Leverkusener. 20 Minuten sind noch zu spielen.
  • 69.
    Unsicherheit in Bayers Defensive! Die Leverkusener Innenverteidiger wirken nach einer langen Hereingabe orientierunglos, noch weder Petersen noch Di Santo können Kapital daraus schlagen.
  • 66.
    Wechsel bei Leverkusen. Kann Jens Hegeler mehr Gefahr nach vorne ausstrahlen als Heung-Min Son? Wir werden es erleben.
  • 66.
    Einwechslung bei Bayer Leverkusen: Jens Hegeler
  • 66.
    Auswechslung bei Bayer Leverkusen: Heung-Min Son
  • 64.
    Kann Werders Defensive weiterhin standhaft bleiben gegen stärker werdende Leverkusener. Man darf gespannt sein.
  • 61.
    Starke Aktion von Raphael Wolf! Nach einem Freistoß aus dem Halbfeld und einem Kopfball Philipp Wollscheid aus sechs Metern ist Bremens Keeper auf dem Posten und wehrt die Kugel stark ab. Leverkusen scheint gewillt zu sein, die Zügel wieder etwas anzuziehen.
  • 60.
    Nach 60 Minuten ist alles wie gehabt. Leverkusen hat knapp 60% Ballbesitz, kann diesen Umstand jedoch nicht in gute Offensivszenen ummünzen. Werder steht tief und kompakt hinten drin und kommt zudem hin und wieder mal in die Nähe des gegnerisches Sechzehners. Bis auf Petersens Chance eben mangelt es aber auch hier an Torgefahr.
  • 57.
    Gute Aktion von Nils Petersen! Werders Mittelstürmer dribbelt sich gekonnt durch den gegnerischen Sechzehner und schießt dann aus sechs Metern in halbrechter Position - das Leder fliegt gut anderthalb Meter über den Kasten der Werkself.
  • 55.
    Leverkusens Robbie Kruse kommt aus zwölf Metern zum Abschluss, doch ist dieser Kullerball kein Problem für Werder-Keeper Wolf. Doch immerhin war das mal zumindest ein Abschluss, daran hapert es einfach bei den Gästen.
  • 54.
    Gelbe Karte für Philipp Bargfrede (Werder Bremen)
    Bremens Mittelfeldmann leistet sich ein taktisches Foul gegen Kießling und kassiert dafür die Gelbe Karte.
  • 52.
    Gut geklärt von Sebastian Prödl! Der lange verletzte Österreicher klärt eine scharfe Hereingabe von links durch Heung-Min Son in Klassemanier. Prödl steht stellvertretend für eine kollektiv bislang richtig gute Abwehrleistung der Gastgeber. Allerdings hat Leverkusens Hintermannschaft, immerhin die zweitbeste der Liga, ihrerseits ebenfalls keine Probleme mit den sporadischen Offensivauftritten des Gegners.
  • 51.
    Unveränderte Situation in dieser Anfangsphase: Ähnlich wie schon in der ersten Halbzeit ist Leverkusen das optisch überlegene Team, doch gibt es gegen gut stehende Bremer einfach kein Durchkommen für die Gäste.
  • 48.
    ...Abwehrmann Sebastian Prödl klärt den Ball nach einigem Hin und Her aus der Gefahrenzone.
  • 48.
    Bremens Theodor Gebre Selassie klärt zum ersten Leverkusener Ecke der zweiten Hälfte...
  • 47.
    Beide Mannschaften gehen in personeller Hinsicht zunächst unverändert in den zweiten Durchgang.
  • 46.
    Weiter geht's.
  • 46.
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45.
    Halbzeitfazit:
    In einem schwachen Bundesligaspiel steht es zur Pause 0:0 zwischen Werder Bremen und Bayer Leverkusen. Die unsicherste Abwehr der Bundesliga hat bislang wenig Probleme mit den uninspiriert wirkenden Leverkusenern, denen bis dato wenig bis nichts gelingt. Das Spiel kann nur besser werden in Hälfte zwei. In 15 Minuten geht's weiter, bis gleich.
  • 45.
    Ende 1. Halbzeit
  • 45.
    Schiedsrichter Robert Hartmann pfeift zur Pause.
  • 45.
    Eine Minute wird nachgespielt.
  • 45.
    ...Gonzalo Castro setzt den Freistoß weit drüber. Bezeichnend für das Angriffsspiel der Gäste.
  • 44.
    Bremens Philipp Bargfrede hat seinen Fuß bei einer Klärungsaktion zu weit oben, es gibt Freistoß für Bayer circa 24 Meter vor dem Werder-Kasten...
  • 43.
    Gelbe Karte für Robbie Kruse (Bayer Leverkusen)
  • 43.
    ...Aaron Hunt scheitert mit seinem Freistoß an der Leverkusener Mauer. Chance vertan.
  • 42.
    Gelbe Karte für Ömer Toprak (Bayer Leverkusen)
    Bremens Elia wird kurz vor dem gegnerischen Sechzehner vom türkischen Nationalspieler gefoult. Die Gelbe Karte und eine gute Freistoßposition für die Hausherren sind die Folge...
  • 40.
    In Ansätzen sieht das alles gar nicht mal schlecht aus bei Werder. Doch darüber hinaus gelingt den Hausherren einfach nicht viel. Vom Tabellenzweiten aus Leverkusen dagegen muss man einfach mehr erwarten dürfen als das, was man bis hierhin sehen konnte. Fünf Minuten sind noch zu spielen in Halbzeit eins.
  • 36.
    Die Stimmung im Weser-Stadion ist trotz der aktuell schlechten sportlichen Lage der Bremer richtig gut, die Zuschauer feiern ihr Team leidenschaftlich an.
  • 33.
    Die Bremer zeigen sich weiterhin bissig und kampfstark, gewinnen mehr Zweikämpfe als der Gegner. Doch werden im Spiel nach vorne auch die Defizite der Hausherren deutlich. Spielerisch geht da fast gar nichts. Besser sieht's auf der anderen Seite allerdings auch nicht aus, Leverkusen kommt einfach nicht entscheidend zum Abschluss. Es ist ein schwaches Spiel in Bremen.
  • 29.
    Diese Szene zeigt, dass die Gäste wach bleiben müssen. Zwar kommt von den Bremern in Sachen Offensive sehr wenig, doch ist Petersens Chance die bis dato beste in dieser Partie gewesen.
  • 28.
    Chance für Werder! Nach der ersten Bremer Ecke überhaupt an diesem Nachmittag, getreten von Aaron Hunt, verfehlt Nils Petersen den gegnerischen Kasten mit seinem Kopfball aus sechs Metern nur um Zentimeter.
  • 25.
    Endlich also einmal ein Abschluss der Leverkusener. Von denen muss im letzten Spiel des Jahres einfach mehr kommen nach vorne. Man hat den Eindruck, als hätten die Gäste ihre Betriebstemperatur noch nicht so recht erreicht.
  • 24.
    Gute Parade von Raphael Wolf! Der gebürtige Münchner pariert einen Schuss von Simon Rolfes aus sechs Metern in Klassemanier.
  • 22.
    Leverkusen findet einfach keine Lücke in der schwächsten Defensive der Liga. Das dicht gestaffelte Bremer Bollwerk erwehrt sich der gegnerischen Angriffsversuche aber bislang auch sehr anständig.
  • 19.
    Sehr aufmerksam agiert die viel gescholtene Bremer Defensive bis dato. Die Rückkehr Sebastian Prödls scheint Werder eine große Portion Sicherheit zu verleihen.
  • 16.
    Es bleibt dabei, Leverkusen ist das optisch überlegene Team gegen tief stehende Bremer. Doch kann der Tabellenzweite im Spiel nach vorne noch nicht überzeugen, geschweige denn wirkliche Gefahr entwickeln. Werder dagegen versucht, aus einer kompakten Formation heraus Konter zu fahren. Auch das bislang ohne Erfolg. Sie kann nur besser werden, diese Partie.
  • 13.
    Einmal mehr präsentiert sich Gonzalo Castro heute bislang als Arbeitsbiene der Gäste. Der von Joachim Löw Verschmähte kommt bis dato auf die meisten Ballbesitze und Pässe aller Spieler,
  • 11.
    Etwas mehr als zehn Minuten sind gespielt in Bremen. Die Leverkusener sind spielbestimmend in diesen ersten Minuten, ohne jedoch wirkliche Gefahr in der Offensive zu erzeugen. Allerdings stehen die Werderaner bis dato auch sehr aufmerksam und tief hinten drin. In Sachen Zweikämpfe sind die Hausherren bislang stärker und entscheiden knapp 58% der Duelle für sich.
  • 8.
    Und wieder Kießling! Nach erneuter Ecke für die Werkself kommt wieder einmal der hoch aufgeschossene Stürmer mit dem Kopf an den Ball, und diesmal bringt er ihn sogar auf's Tor. Doch Werder-Keeper Wolf ist aufmerksam und kann das Leder festhalten.
  • 6.
    Erster Torschuss der Bremer! Nach Vorlage von links durch Eljero Elia zieht Mittelstürmer Nils Petersen aus 14 Metern mit links ab - das Leder geht gut einen halben Meter neben den Kasten der Gäste.
  • 5.
    Nicht ganz überraschend übernimmt Leverkusen vom Start weg das Kommando in dieser Partie. Die Gastgeber stehen in den Anfangsminuten weit in der eigenen Spielhälfte.
  • 3.
    Nach einem Eckball von der rechten Seite durch Gonzalo Castro kommt Stefan Kießling mit dem Kopf an den Ball und verbucht anschließend den ersten Torversuch dieser Partie. Dieser geht jedoch einen Meter drüber.
  • 2.
    Für Bremens Keeper Raphael Wolf lief es bisher richtig bitter. Er kassierte in seinen ersten drei Bundesliga-Spielen 14 Gegentreffer und stellte damit den Negativrekord ein, den bislang der damalige Bochumer Reinhard Mager seit Ende der 70er Jahre gehalten hatte. Mal schauen, wie es heute für Wolf läuft.
  • 1.
    Der Ball rollt!
  • 1.
    Spielbeginn
  • Schiedsrichter dieser Partie ist Robert Hartmann. Ihm assistieren Benjamin Cortus und Thomas Färber an den Seitenlinien.
  • Jetzt noch schnell ein paar Fakten zum Warmwerden: Werder kassierte bisher 37 Gegentore in dieser Spielzeit, das sind so viele wie nie zuvor nach 16 Spieltagen. Zudem weisen die Bremer mit nur 16 Punkten nach 16 Spieltagen die schlechteste Bilanz seit 39 Jahren auf (Saison 1974/75). Ein weiterer Fakt, der gegen die Gastgeber spricht ist folgender: Werder blieb in den vergangenen 23 Heimpartien gegen Bayer nie ohne Gegentreffer, das ist die längste derartige Duell-Serie der Bundesliga-Geschichte.

    Bayer Leverkusen dagegen konnte drei der vergangenen vier Spiele gegen Bremen gewinnen, darunter beide Partien der Vorsaison. Viel scheint also heute für einen Sieg der Bayer-Elf zu sprechen.
  • Werder gegen Bayer, das ist ein Duell mit großer Tradition. Bis dato kam es zu insgesamt 77 Begegnungen beider Vereine. Die Bilanz spricht für die Bremer, die bislang 28 Mal gewinnen konnten. 30 Spiele endeten unentschieden, nach 19 Partien gingen die Leverkusener als Sieger vom Platz.
  • Keine personellen Veränderungen gibt es bei den Leverkusenern gegenüber der Pleite in Frankfurt. Auf Seiten der Bremer nimmt Trainer Dutt einen Wechsel vor, in der Innenverteidigung spielt nach überstandener Verletzung Sebastian Prödl für Assani Lukimya. Der zuletzt fragliche Aaron Hunt kann heute indes doch von Beginn an mitwirken.
  • Für Werder-Coach Dutt ist die heutige Partie natürlich eine besondere, war der gebürtige Kölner doch vom 1. Juli 2011 bis 1. April 2012 Trainer der Leverkusener. Damals wurde er als neuer Bayer-Trainer wegen Erfolgslosigkeit entlassen - dieses Schicksal könnte sich bald wiederholen für Dutt, der erst zu dieser Saison die Aufgabe an der Weser übernommen hat.
  • Gewinnt Bayer heute in Bremen hätten die Rheinländer 40 Punkte auf der Habenseite - so viele erreichte Leverkusen zuvor noch nie bis zur Winterpause.
  • Beim heutigen Gegner der Bremer läuft es dagegen richtig gut in diesem Jahr, trotz der überraschenden 0:1-Niederlage gegen Eintracht Frankfurt am vergangenen Sonntag. Die Elf von Trainer Sami Hyypiä liegt kurz vor der Winterpause auf Platz zwei der Tabelle und hat dabei bereits fünf Zähler Vorsprung auf den drittplatzierten Borussia Dortmund. In der Champions League gelang der Werkself zudem der Sprung ins Achtelfinale, dort spielt man gegen den französischen Meister Paris St. Germain.
  • Werder Bremen im Jahr 2013 - das ist nur noch ein Schatten vergangener Tage. Vor dem letzten Spieltag vor der Winterpause geht sogar das Wort "Abstiegskampf" um an der Weser. Und das zurecht. Zwar hat die Truppe des in der Kritik stehenden Trainers Robin Dutt auf Platz 14 liegend fünf Zähler Vorsprung auf den Relegationsplatz, doch zeigt die Kurve bei den Werderanern nicht erst seit der peinlichen 0:7-Niederlage gegen den FC Bayern deutlich nach unten. Zuletzt unterlag man nach erneut enttäuschender Leistung mit 2:3 bei Aufsteiger Hertha BSC.
  • Willkommen zum Jahresabschluss-Spieltag der Bundesliga. Werder Bremen empfängt Bayer 04 Leverkusen.
Anzeige