Sport - Datencenter

In Zusammenarbeit mit weltfussball.de
Datencenter

Liveticker

90
27.10.2012 15:30
FC Schalke 04Schalke1:0Nürnberg1. FC Nürnberg
StadionVeltins-Arena
Zuschauer61.673
Schiedsrichter
Knut Kircher
77.
58.
68.
81.
31.
52.
62.
23.
69.
80.
  • 90.
    Fazit:
    Verdient macht der FC Schalke 04 den Deckel auf eine perfekte Woche, besiegt Nürnberg mit 1:0. Die Knappen wirken heute nicht so spritzig wie zuletzt, sind gegen taktisch sehr defensive Gäste aber dennoch jederzeit überlegen. Zum Ende geht den Hausherren dann sichtlich die Puste aus und genau zum rechten Moment vollendet Farfán eine wunderschöne Kombination von links zur Führung. Danach ist der Ofen aus, Schalke stellt sich hinten rein und schafft es gegen die Franken, die dann zwar noch einmal etwas nach vorne probieren, aber harmlos bleiben, das Ergebnis über die Zeit zu bringen. Schalke bleibt also oben dran und Nürnberg muss sich weiter mit dem Abstiegskampf beschäftigen. Das war es von hier aus, einen schönen Abend noch!
  • 90.
    Spielende
  • 90.
    Ist aber letztlich egal, denn danach ist hier auch Schluss!
  • 90.
    Das muss das 2:0 sein! Der Hunter geht steil, Rakovsky pariert den ersten Versuch super und auch Draxler scheitert mit dem Nachschuss!
  • 90.
    Fuchs serviert einen Aufsetzer in Richtung lange Ecke, den Rakovsky zur Ecke klärt. Das gibt Eckball und wieder ein wenig Zeit. 120 Sekunden Aufschlag gibt es übrigens.
  • 90.
    Es gibt Freistoß für die Knappen, die sich jetzt Zeit lassen.
  • 89.
    Huntelaar und Draxler kombinieren sich beim Konter per Doppelpass in den Strafraum, der Winkel wird dann für den Niederländer aber etwas zu spitz und er bekommt beim Abschluss auf die lange Ecke auch nicht genug Druck auf das Leder.
  • 88.
    Chandler aus der Distanz, doch ein gutes Stück daneben.
  • 87.
    Aber bisher kommt der Klub nicht gefährlich vor Unnerstall, es ist natürlich dann auch schwer von 100% Defensive auf volle Pulle Offensive umzuschalten.
  • 85.
    Schalke stellt sich jetzt hinten rein, nach den Strapazen der vergangenen Tage will man es jetzt nur noch über die Zeit bringen.
  • 83.
    Jones nur knapp daneben! Jetzt kann Schalke dann plötzlich auch mal kontern, weil der Klub natürlich höher steht. Die Hausherren spielen es eigentlich schlecht aus, aber Jones hat von der Strafraumgrenze nochmal die Chance, sein Flachschuss in die linke Ecke bringt fast die Entscheidung.
  • 82.
    Jetzt muss Hecking offensiv reagieren und bringt den zweiten Stürmer. Auf Seiten der Hausherren ist dann Höger nun die defensivere Variante.
  • 81.
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Marco Höger
  • 81.
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Jefferson Farfán
  • 80.
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Alexander Esswein
  • 80.
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Timo Gebhart
  • 79.
    Timo Gebhart hat postwendend den Ausgleich auf dem Fuß! Unnerstall und seine Abwehr bekommen den Ball am Fünfer nach einer Flanke nicht weg und so hat der Mittelfeldmann die Einschusschance. Gegen den Keeper und drei Blaue im Weg kommt die Pille aber nicht durch.
  • 78.
    Man bekam zwar gerade das Gefühl, dass den Hausherren so langsam etwas die Puste ausgeht, doch das ist super herausgespielt. Einmal mehr bereitet der Österreicher mit einer Zuckerflanke das Tor vor, nicht zum ersten Mal in dieser Saison.
  • 77.
    Tooor für FC Schalke 04, 1:0 durch Jefferson Farfán
    Die Knappen gewinnen im Mittelfeld den Ball, Draxler schickt Fuchs auf links, der in der Box den Torschützen findet, der aus 14 Metern am langen Pfosten volley gegen die Laufrichtung von Rakovsky abschließt!
  • 75.
    Abgefälscht! Neustädter fälscht den ungefährlichen Schuss ab, Unnerstall ist schon in die andere Ecke unterwegs, kriegt die Kurve aber noch und belässt es bei einer Schrecksekunde auf den Rängen.
  • 75.
    Auf der Gegenseite kann es Nürnberg nun besser machen aus 30 Metern halblinks...
  • 73.
    Obwohl Nürnberg jetzt etwas mehr versucht, geht spielerisch auf beiden Seiten wenig. Da hilft es umso weniger, dass die nächste Standardsituation auf Seiten der Hausherren dann auch komplett abgeschenkt wird: Der Ball segelt viel zu weit an den langen Pfosten, wo Huntelaar dann ein Foul begeht.
  • 71.
    Almog Cohen führt sich gleich mal ein: Er hat die Schusschance aus knapp 18 Metern halblinks, doch das Leder rutscht ihm in dieser ersten Aktion über den Schlappen.
  • 70.
    Stevens zieht seinen zweiten frischen Offensivspieler mit Tranquillo Barnetta, der eins zu eins den Flügel von Afellay übernimmt. Hecking wählt die vorsichtigere Variante, bringt einen frischen Sechser. Pinolá übernimmt die Kapitänsbinde.
  • 69.
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Almog Cohen
  • 69.
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Hanno Balitsch
  • 68.
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Tranquillo Barnetta
  • 68.
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Ibrahim Afellay
  • 65.
    Die Knappen tun sich allerdings unverändert schwer, gegen den Beton durchzukommen.
  • 64.
    Das kurze Aufkommen der Franken ist schon wieder vorbei, die Hausherren setzen sich wieder am Strafraum der Gäste fest.
  • 62.
    Gelbe Karte für Timo Gebhart (1. FC Nürnberg)
    Das sieht ein wenig nach Revanche aus: Farfán ging ihn kurz zuvor per Ellenbogen an, Sekunden später langt der Neuzugang aus Stuttgart dann selbst hin.
  • 61.
    Nürnberg schafft es in den letzten Minuten, sich etwas mehr Ballbesitz zu erspielen.
  • 59.
    Abseitstor Huntelaar! Es ist deutlich: Der Stürmer lupft zwar noch über Rakovsky, doch da wissen schon alle, dass man hier nicht jubeln braucht.
  • 58.
    Es war nicht Holtbys Spiel, der Zentrale bliebt über weite Strecken blass. Das ermöglicht nun Draxler das Comeback nach seinem Armbruch.
  • 58.
    Einwechslung bei FC Schalke 04: Julian Draxler
  • 58.
    Auswechslung bei FC Schalke 04: Lewis Holtby
  • 57.
    Was ein Abwehrverhalten! Nürnberg führt einen Eckball kurz in den Sechzehner aus, Feulner steht am Fünfer vollkommen blank, sein Schuss wird jedoch geblockt und die Schalker können von Glück reden, dass an den Abpraller in der Mitte niemand mehr herankommt.
  • 56.
    Also: Chandler spielt den Ball mit der Hand, aber erstens ist es außerhalb und zweitens berührt der Niederländer das Leder vorher selbst mit dem Unterarm.
  • 55.
    Im direkten Gegenzug geht Afellay steil auf links, beim Laufduell reklamiert der Niederländer vehement Handspiel seines Gegenspieler. Es wäre wohl im Sechzehner gewesen, wir warten auf die Zeitlupe.
  • 54.
    Und dann und wann schaffen es die Gäste hier doch, sich dem Schalker Strafraum zu nähern: Diesmal in Person von Gebhart, dessen Abschluss dann aber zu wünschen übrig lässt.
  • 53.
    Beim fälligen Freistoß aus dem Halbfeld steigt Klaas-Jan Huntelaar am höchsten, doch auch dieser Versuch landet deutlich über dem Tor.
  • 52.
    Gelbe Karte für Javier Pinolá (1. FC Nürnberg)
    Oha! Farfán macht den alten Hasen ganz schön nass, lässt den Ball durch und überläuft dann den Argentinier, der sich nur durch ein Foul zu helfen weiß und damit nächste Woche fehlen wird: Es ist seine fünfte Gelbe in dieser Saison.
  • 50.
    Die große Frage wird wohl sein, ob die Franken zu irgendeinem Zeitpunkt mal mehr nach vorne investieren oder ob man den Punkt zur Not auch aussitzt. Das bisher Gesehene lässt eher auf letzteres schließen.
  • 49.
    Schalke übernimmt auch nach der Halbzeit sofort die Initiative, ein Freistoß aus dem Halbfeld verspricht aktuell aber wenig Gefahr.
  • 47.
    Also hier und da merkt man dem Youngster seine Unerfahrenheit doch an, was aber nichts daran ändert, dass er hier unter den Umständen bisher ein solides Debüt absolviert.
  • 46.
    Patrick Rakovsky wackeln die Knie! Durchatmen für den Klub! Der Keeper schätzt die erste Ecke des Durchgangs völlig falsch ein, vor ihm bekommt Matip den Ball per Kopf aber nicht aufs Tor. Aus dem Hinterhalt probiert es Afellay nochmal, doch dann steht der Schlussmann wieder auf der Linie parat.
  • 46.
    Ohne Veränderungen geht es in den zweiten Durchgang.
  • 46.
    Anpfiff 2. Halbzeit
  • 45.
    Fazit:
    Stevens hatte ein Geduldspiel erwartet und ein Geduldsspiel ist es bisher auch: Schalke hat mehr als 65% Ballbesitz und eine klares Chancenplus, kann sich aber die ganz dicken Dinger bis auf eine gute Powerplay-Phase um die 15. Minute nicht erspielen. Auf der Gegenseite steht Nürnberg sehr tief und auch das Umschalten klappt im Verlauf immer schlechter. Zum Ende der Halbzeit hat Routinier Pinolá dann doch noch die Chance zur Führung: Das wäre zwar unverdient gewesen, aber eben auf genau so eine Situation werden die Gäste natürlich auch im zweiten Durchgang warten, um die Punkte aus Gelsenkirchen zu entführen. Bis gleich!
  • 45.
    Ende 1. Halbzeit
  • 45.
    Viel Grund nachzuspielen gibt es nicht und daher macht Kircher hier auch pünktlich Schluss!
  • 44.
    Auf der Gegenseite zeigt Pinolá südamerikanische Gene! Plötzlich ist der Argentinier im Strafraum, lässt seinen Gegenspieler aussteigen und feuert aus spitzem Winkel in Richtung Unnerstall: Zwar drüber, aber das ist ein deutlicher Schuss vor den Bug.
  • 43.
    Allerdings hätten sie sich das auch sparen können: Die Ecke verläuft harmlos.
  • 42.
    Es folgt der erste Eckball der Knappen. Das ist insofern erwähnenswert, als das die Hausherren bei Standards durchaus gefährlich sind und Nürnberg das bisher gut zu verhindern weiß.
  • 40.
    Nürnberg ist ausnahmsweise mal am Strafraum der Blauen, die Flanke von Chandler ist aber überhaupt kein Thema für die Innenverteidigung.
  • 39.
    Schalke nimmt jetzt in den letzten Minuten wieder etwas Tempo auf, der nächste Versuch über links und Fuchs landet aber bei Rakovsky.
  • 37.
    Oha! Rakovsky! Bisher sicher, sieht der Youngster nun nicht gut aus: Gegen Fuchs kommt er beim nächsten Steilpass raus, doch im Gewühl kann er das Leder nicht sichern. Afellay steht dahinter parat, sein Schuss wird aber zum Glück für den Keeper noch geblockt.
  • 35.
    Huntelaar fehlt eine Fußspitze! Roman Neustädter steckt auf den Stürmer doch, doch Rakovsky spielt gut mit, fängt den Ball vor dem Niederländer ab!
  • 33.
    Auch das Umschalten funktioniert bei Nürnberg jetzt kaum noch, auf der anderen Seite flankt Uchida ins Aus: Es ist zäh.
  • 32.
    Gleich in der nächsten Szene landet Chandler unglücklich beim Versuch an einen hohen Ball zu kommen, steht aber dann schnell wieder.
  • 31.
    Gelbe Karte für Tomáš Pekhart (1. FC Nürnberg)
    Der Tscheche geht Jones im Luftduell mit dem Ellenbogen an und sieht den ersten Karton der Partie.
  • 29.
    Farfáns Schuss aus 25 Metern, der deutlich am Kasten vorbei rauscht, ist das Highlight der letzten Minuten.
  • 27.
    Das heißt aber nicht, dass die Gäste hier etwas mehr für die Offensive tun würden. Das Spiel flacht ab.
  • 25.
    Ein gutes hat die Verletzungs- und Wechselunterbrechung für die Franken allerdings: Das kleine Powerplay der Blauen ist zunächst einmal gestoppt.
  • 24.
    Feulner ersetzt also Frantz im zentralen Mittelfeld. Taktisch bedeutet dies keine Veränderung.
  • 23.
    Einwechslung bei 1. FC Nürnberg: Markus Feulner
  • 23.
    Auswechslung bei 1. FC Nürnberg: Mike Frantz
  • 22.
    Der Mittelfeldmann hat sich bei dieser Szene scheinbar verletzt, Hecking muss gleich früh wechseln.
  • 20.
    Mike Frantz kontert alleine gegen drei, Jermaine Jones ist dann letztlich, der den Ball für Schalke zurückkämpft.
  • 19.
    Schalke setzt sich am Strafraum der Gäste fest, das ist schon fast Powerplay.
  • 18.
    Die Knappen werden jetzt langsam aktiver, erneut wird der Hunter im Sechzehner freigespielt, Rakovsky ist aber zur Stelle und drängt den Niederländer zur Seite ab. Nicht unriskant, aber der Stürmer bekommt den Ball nicht mehr in die Mitte, seine Flanek landet im Toraus.
  • 17.
    Nachschusschance Huntelaar! Die Szene geht weiter, Nürnberg verliert am eigenen Strafraum sofort wieder den Ball, der Niederländer läuft in den linken Strafraum ein, wird bedient und feuert aus spitzem Winkel mit vollem Risiko den Ball in die Wolken.
  • 16.
    Schalke setzt nach, erneut setzen sie sich auf links durch, die Rückgabe in den Strafraum will Höwedes per Hacke nochmal verlängern, doch hinter ihm steht dann niemand mehr.
  • 14.
    Farfán per Kopf! Schalke zieht sehenswert über links auf, wo Uchida komplett frei flanken darf und im Sechzehner mustergültig die Birne des Peruaners findet. Sein Kopfball landet aber zu zentral und Rakovsky hat keine Probleme.
  • 12.
    Auch Christian Fuchs kann diese weiten Einwürfe wie auf der Gegenseite Pinolá: Der Ball kommt an der Strafraumgrenze zu Farfán durch, die Zeit für einen vernünftigen Abschluss fehlt dem Peruaner allerdings.
  • 10.
    Bisher muss Patrick Rakovsky, der übrigens in den U-Auswahlen des FC Schalke aufgewachen ist und damit heute in die Veltins-Arena zurückkehrt, aber noch nicht eingreifen.
  • 8.
    Das Geschehen pendelt sich aber schon so langsam in die erwartete Richtung ein: Nürnberg lauert auf Konter, schaltet schnell um und Schalke hat mehr Ballbesitz.
  • 6.
    Fuchs gewinnt auf links das Laufduell gegen Mike Frantz, bringt den Ball vor der Torauslinie gerade noch in die Mitte, doch da steht mit Holtby der falsche Spieler für ein Kopfballduell. Dementsprechend kann die Abwehr klären.
  • 5.
    Unnerstall fängt eine Einwurfflanke von Javier Pinolá routiniert ab, versucht dann das Spiel schnell zu machen, doch das machen seine Mitspieler noch nicht wirklich mit.
  • 4.
    Ein erstes Vorstoß der Hausherren endet im Toraus, Atsuto Uchida kann den Steilpass auf rechts nicht erlaufen.
  • 3.
    Das ist natürlich heute schon ein wenig die Frage: Wie konzentriert können und wollen die Knappen gegen diesen Gegner heute zu Werke gehen. Diese erste Szene sah zumindest schon einmal relativ laissez faire aus.
  • 2.
    ... die dann ungefährlich verläuft.
  • 1.
    Gleich mal Kiyotake! Chandler flankt von links, in der Mitte legt Pekhart mit der Brust ab und an der Strafraumgrenze steht der Japaner komplett blank, seinen Schuss in die rechte Ecke klärt Lars Unnerstall zur ersten Ecke...
  • 1.
    Und damit rein in die Partie: Nürnberg stößt an, spielt in weinrot von links nach rechts, Schalke in königsblau.
  • 1.
    Spielbeginn
  • Wir dürfen also gespannt sein, ob den Knappen das Umschalten auf den Liga-Alltag gelingt oder ob der FCN seine Negativserie endlich stoppen kann. Die Akteure mit der nötigen Autorität im Zaum halten wird heute Knut Kircher, der von Sascha Stegemann und Marcel Unger an den Linien begleitet wird.
  • Huub Stevens übt sich derweil in Understatement: Man habe in London zwar viele richtig gemacht, aber es wäre nicht alles perfekt gewesen. Man mache aber Schritte in eine gute Richtung und wolle die perfekte Woche heute nun auch mit einem Sieg zu Ende bringen. Der Coach wie auch noch einmal darauf hin, dass es dem ein oder anderen heute vielleicht ein wenig an der Frische fehlen könnte, das hatte der Niederländer am Mittwoch allerdings auch zu bedenken gegeben. Ergebnis bekannt. Respekt habe man vor dem Gegner aber allemal und es dürfte heute gegen die defensiv erwarteten Franken ein Geduldspiel werden.
  • Obwohl die Vorzeichen am heutigen Nachmittag relativ klar sind, gibt sich Hecking vor dem Spiel kämpferisch: Man müsse auch gegen den hohen Favoriten versuchen, sich aus der Krise zu ballern. Man wolle sich teuer verkaufen und natürlich auch in Gelsenkirchen Punkte holen. Es sei möglich etwas mitzunehmen, solange man über die gesamte Spielzeit eng und kompakt steht und eine hohe Laufbereitschaft zeige.
  • Auch sein Gegenüber Hecking vertraut trotz der jüngsten Misere seinem Stammpersonal, muss lediglich auf Youngster Patrick Rakovsky im Tor zurückgreifen nachdem Schäfer am letzten Spieltag ja das Spiel vorzeitig verlassen musste und die Achillessehnenreizung noch nicht wieder abgeheilt ist. Hecking sagte, der junge Keeper genieße das voll Vertrauen, würde vor 60.000 Zuschauer sicherlich etwas Nervosität abschütteln müssen, aber die Mannschaft werde ihn bei dieser Aufgabe unterstützen. Wie die Hausherren tritt auch der FCN im 4-2-3-1 an, in dem Pekhart, Frantz, Kiyotake und Gebhart für die offensiven Impulse sorgen sollen.
  • Trotz Doppelbelastung denkt S04-Coach Stevens nicht ans rotieren, verändert sein "Winning Team" letztlich nur auf einer halben Position: Jermaine Jones war am Mittwoch für Marco Höger in der Halbzeit gekommen und verbleibt heute in der Startelf. Mit ihm sichert Neustädter vor der Abwehr ab, Holtby wird von Afellay und Farfan flankiert, vorne soll der Hunter für Tore sorgen! Kyriakos Papadopoulos hatte schon wieder am Mannschaftstraining teilgenommen, gehört aber genau so wenig zum Aufgebot wie die verletzten Sergio Escudero und Chinedu Obasi.
  • In der Champions League hat das Team von Huub Stevens die Weichen also auf KO-Runde gestellt und auch in der Liga liegt man voll im Soll: Platz drei und überhaupt erst eine Pflichtspielniederlage in dieser Saison (gegen Bayern) untermauern die starke Verfassung von Königsblau. Anders sieht es da schon beim heutigen Gegner aus: Nürnberg stagnierte zuletzt, hängt nach nur einem Zähler aus den letzten fünf Spielen mittlerweile im Abstiegskampf fest. Daher starten die Mittelfranken heute als klarer Außenseiter in die Partie, die in Gelsenkirchen wie immer herzlich begrüßt wurden, denn beide Vereine verbindet eine Fanfreundschaft.
  • S04 kann sich vor Erfolgserlebnissen derzeit kaum retten: Zunächst gewann man am vergangenen Spieltag das Derby in Dortmund mit 2:1, danach fertigte man unter der Woche den bis dahin daheim in der CL-Gruppenphase unter Wenger ungeschlagenen FC Arsenal mit 2:0 ab. Dabei dominierten die Knappen das Spiel im Emirates-Stadium zu London dermaßen, dass man sich schon die Augen reiben musste. Zugegeben, bei den Hausherren fehlten viele wichtige Akteure, aber dennoch lassen diese zwei Erfolge aufhorchen.
  • Herzlich Willkommen zur Partie des FC Schalke 04 gegen Nürnberg! Anstoß in der Veltins-Arena ist um 15:30!
Anzeige